Page 1

P.P. 2540 Grenchen Post CH AG

6. Mai 2016 | Nr. 18 | 77. Jahrgang

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

Bestattungen Grenchen • Bettlach • Selzach In den schweren Stunden des Abschiednehmens begleiten und unterstützen wir Sie. ar chb i e rr Erlimoosstrasse 3a he 4 2 2544 Bettlach

Telefon 032 644 32 22 baenninger-bestattungen@bluewin.ch ●

● ●

> IN DIESEM STADT-ANZEIGER

● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ●

Die Blaue Nacht: Die vielen Kulturhäppchen wurden rundum genossen.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

Haarintegration Extensions Perücken

● ●

Wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner und beraten Sie gerne.

● ●

Coiffure Chic

Rainstrasse 19 2540 Grenchen Tel. 032 653 05 20 www.chiccoiffure.ch

Werben Sie jetzt in Ihrer Region. Freitag, 13. Mai, und Samstag, 14. Mai 2016

Terrasseneröffnung mit Gratisapéro von 16 bis 19 Uhr

In der Zeitung und im Internet. www.grenchnerstadtanzeiger.ch h d i h Grenchner Stadt-Anzeiger, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, E-Mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch

WOCHENTHEMA

und grossem Spielspass für unsere kleinen Gäste! Solothurnstrasse 139 · 2540 Grenchen Tel. 032 645 35 40 www.pomodoro-grenchen.ch

Diese Woc Woche che iim m

Jedes Biberli zählt GRENCHEN Den Müttern und Vätern in Not hilft unter anderem die Kantonale Mütterhilfe, die sich über Spenden und Zuwendungen, zum grössten Teil aber über den Biberliverkauf finanziert, der jeweils im Vorfeld des Muttertags kantonsweit lanciert wird.

Der FC Grenchen 15 sucht Dich!! Fussball-Probetraining für Kinder bis 11 Jahre Hast Du Spass am Fussballspielen und würdest Du gerne bei uns mitmachen? Bist Du ein unentdecktes Talent und Du möchtest uns dies gerne unter Beweis stellen? ☺

SABINE BORN (TEXT, BILD)

I Kaufe Briefmarken, Silbermünzen, Gedenkmünzen und alte Ansichtskarten. Tel. 032 652 09 40

n Grenchen und Bettlach waren Edith Sutter und Jette Brunner mit Biberli unterwegs. Sie engagieren sich ehrenamtlich für die Mütterhilfe des Kantons Solothurn. «Wir sind vor allem Firmen und Geschäfte angegangen», erklären die beiden Frauen. «In rund 60 Betrieben haben wir insgesamt 75 Schachteln à 30 Biberli verkauft.» In den Läden und Firmen liegen die Biberli dann entweder zum Weiterverkauf auf oder werden als Kunden- oder Mitarbeitergeschenke verteilt. «Auch die Katholische Kirchgemeinde Bettlach und die Reformierte Kirchgemeinde Bettlach-Grenchen haben uns Kollekten gespendet und Einzelpersonen haben uns ebenfalls mit Spenden und dem Biberli-Verkauf unterstützt.» Edith Sutter engagiert sich seit fünf Jahren für die Kantonale Mütterhilfe. «Ich habe damals einen Zeitungsartikel gelesen, in dem Helferinnen und Helfer in der Region Grenchen gesucht wurden.» Das habe sie ange-

Alles Liebe z um Muttertag!

Dann melde Dich doch absolut unverbindlich bei uns und absolviere ein Probetraining! Junioren-Kategorien: Junioren G Jahrgang 2009, 2010, 2011 Junioren F Jahrgang 2007/2008 Junioren E Jahrgang 2005/2006

Im Namen der Kantonalen Mütterhilfe bedanken sich Edith Sutter (Bild) und Jette Brunner recht herzlich bei allen, die sie beim Biberli-Verkauf unterstützt haben. sprochen. Und ein paar Jahre später hat sie dann Jette Brunner ins Boot geholt, die seit rund anderthalb Jahren dabei ist. Die beiden engagieren sich bei der Kantonalen Mütterhilfe mit fünf weiteren Frauen für Mütter, Väter, für Familien in Not, indem sie Biberli ver-

kaufen. Dabei loben beide die grossartige Unterstützung, die man ihnen in Grenchen und Bettlach entgegengebracht habe. «Wir sind überall herzlich empfangen worden und fast alle haben uns in irgendeiner Form unterstützt. Dafür ein riesengrosses Dankeschön.»

Melde Dich per Post, per Mail, per Nachricht über Facebook oder telefonisch bei Fabio Zanatta oder Beat Lauper für weitere Infos oder für eine Anmeldung. FC Grenchen 15 Stadion Brühl Brühlstrasse 21 2540 Grenchen Fabio Zanatta fabioz@sunrise.ch 076 319 22 77 Beat Lauper lauper.beat@bluewin.ch 079 251 08 24 Unsere diplomierten Trainer freuen sich auf Dich!! ☺


2

Veranstaltungen

Freitag, 6. Mai 2016 | Nr. 18

IMPRESSUM

IMMOBILIEN VERMIETEN Zu vermieten im Zentrum von Grenchen Bürolokal/ Ausstellungsraum, 60 m² 4. OG, Lift Grosse Fensterfront Südseite, Sonnenstore, Dachterrasse. Mietzins auf Anfrage Bürolokal 105 m² Lager, Werkräume 3. OG, Lift Fensterfronten Süd und Nord WC/Dusche Estrich- und Kellerabteil Mietzins auf Anfrage 5-Zimmer-Wohnung, 120 m² total renoviert (2015) 5. OG, Lift Reduit, sep. Bad/WC Geschirrspüler Estrich- und Kellerabteil Mietzins auf Anfrage

BETTLACH – Buchenweg 2 Zu vermieten an bevorzugter Wohnlage per 1. Juni 2016

Wir freuen uns, Ihnen die Räumlichkeiten persönlich zu zeigen. 032 652 89 81 / 032 652 86 58

2-Zimmer-Dachwohnung

Grenchen

º Mehrfamilienhaus mit 8 Wohnungen º Dachterrasse º sonnig und ruhig gelegen º überdurchschnittlich grosse Zimmer º Origineller Ausbau

Zu vermieten ab 1. August 2016 an der Weissensteinstrasse 1 renovierte

Mietzins Fr. 960.– und NK Fr. 230.–-

Kontakt: Roland Hotz, 079 237 33 74 E-Mail: roland.hotz@mailland.ch

3-Zimmer-Wohnung im 1. OG in gepflegtem MFH. Grosser Balkon Südwest, Parkplatz vorhanden. Mietzins Fr. 980.–, NK Fr. 170.–

Auskunft unter: Tel.-Nr. 032 645 10 71 (Fam. Brüngger, abends) www.grevit.ch (Fotos auf Homepage)

1141580

Grenchen Zu vermieten per sofort an der Kirchstrasse 51, in der Nähe von Schule, Bahnhof, 3 Min. zu Fuss ins Zentrum, sehr schöne, helle und renovierte

3-Zi.-Whg. im Dachgeschoss Mietzins Fr. 830.–, NK Fr. 210.– AT Allemann Treuhand GmbH Telefon 032 645 35 70

VERKAUFEN

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin Verkauf und Redaktion: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Abo Contact Center Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Tel: 058 200 55 86 Fax: 058 200 55 56 abo@azmedien.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, Neumattstr. 1, 5001 Aarau Inserateschluss: Mittwoch, 10.30 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.81 / mm farbig CHF 1.21 Stellen: mm sw CHF -.91 Immobilien: CHF -.86 alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Redaktion: Dejo-Press GmbH Tel. 032 652 66 65 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Auflage WEMF-beglaubigt: 22 739 Ex. Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


Amtliche / Kirche

Nr. 18 | Freitag, 6. Mai 2016

KIRCHEN GOTTESDIENSTE

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen Baupublikationen Gesuchsteller

Espace Real Estate AG Zuchwilerstrasse 43, 4501 Solothurn Bauvorhaben Abbruch Werkstatt + Erstellung Parkplätze Bauplatz Marktstrasse 9 / GB-Nr. 9682 Planverfasser Ivo Erard Architekten + Planer AG Niklaus-Wengi-Str. 105, 2540 Grenchen Einsprachefrist 20. 5. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller Bauvorhaben Bauplatz Planverfasser

Januzaj Ali, Rehweg 1, 2540 Grenchen Stützmauer Rehweg 1 / GB-Nr. 4716 Januzaj Caroline, Rehweg 1 2540 Grenchen Einsprachefrist 20. 5. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Roth Markus, Moosstrasse 10 2540 Grenchen Bauvorhaben Dachflächenfenster Bauplatz Moosstrasse 10 / GB-Nr. 9209 Planverfasser Gesuchsteller Einsprachefrist 20. 5. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Stadt Grenchen, Baudirektion Dammstrasse 14, 2540 Grenchen Bauvorhaben Anbau Fahrzeugeinstellhalle Ausnahmegesuch Unterschreitung des gesetzlichen Baulinienabstandes zum Promenadenweg Bauplatz Schmelzistrasse 5 / GB-Nr. 5580 Planverfasser Gesuchsteller Einsprachefrist 20. 5. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Grenchen, 6. 5. 2016

BAUDIREKTION GRENCHEN

REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 8. Mai 2016 10.00 Kein Gottesdienst. Für die ganze Kirchgemeinde findet der Gottesdienst in Bettlach statt. Dienstag, 10. Mai 2016 10.30 Gottesdienst im Sunnepark, christkatholisch. Donnerstag, 12. Mai 2016 9.00 Chinderchile Zytglöggli. Markuskirche Bettlach Sonntag, 8. Mai 2016 10.00 Konfirmationsgottesdienst Pfarrkreis Markus. Pfarrer Roland Stach. Anschliessend herzliche Einladung zum Apéro. RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 7. Mai 9.00 Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Eucharistiefeier. Sonntag, 8. Mai 9.45 Eucharistiefeier im Kinderheim Bachtelen. 10.00 Eucharistiefeier. 10.00 Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle. 11.15 Eucharistiefeier in italienischer Sprache. Dienstag, 10. Mai 9.00 Eucharistiefeier. 19.00 Abendlob in der Kapelle. Mittwoch, 11. Mai 19.00 Eucharistiefeier. Donnerstag, 12. Mai 9.00 Eucharistiefeier. 19.00 Maiandacht in der Josefskapelle. Freitag, 13. Mai 8.00 Eucharistiefeier.

Markthof Metzg www.markthof-lengnau.ch

MARKTHOF LENGNAU Jungfraustrasse 2, 2543 Lengnau Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 7.00–19.00 Uhr | Samstag: 7.00–17.00 Uhr

Rindshohrücken

100 g

Fr. 3.95 statt Fr. 5.20

Brandy-Steak

100 g

Fr. 2.40 statt Fr. 3.40

Wochenhit Schwingerburger

kg

Fr. 16.90

Die Grillsaison ist eröffnet Zum Muttertag Feine Herz-Cremeschnitten vom Mathys-Beck

Voranzeige Freitag, 24. Juni, grosser Markthof-Märit

Waschmaschine Frontlader wegen Umzug zu verkaufen. BEKO WML 51221 UpM, 5 kg, Wasserschutzsystem, grosse Programmauswahl mit Express und Dunkles, Energieklasse A+. Maschine in TOP-Zustand, 1½-jährig und sehr leise. 82 × 60 × 45 cm (H × B × T). Gesamtleistung (W) 2200. Schleudergeschwindigkeit 1200. Preis Fr. 150.–

GEMEINDE FÜR CHRISTUS GfC Baumgartenstrasse 46a, Grenchen Sonntag, 8. Mai 2016 9.30 Gottesdienst und Kinderprogramm. EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen www.emk-grenchen.ch 032 351 35 92 Sonntag, 8. Mai 2016 19.00 «Experience God» spanisch übersetzt.

Telefon 076 337 63 07

0800 11 8811

Sonntag, 8. Mai 2016 10.00 Gottesdienst an der Mühlestrasse 9 mit spannendem Kinderprogramm Weitere Infos: www.bewegungplus-grenchen.ch

Dienstag, 7. Juni 2016, 17 Uhr Schlössliheim, 2542 Pieterlen Traktanden: 1. Begrüssung und Feststellung der Stimmenverhältnisse Formelle Genehmigung des Protokolls der Abgeordnetenversammlung vom 2. Juni 2015 2. Kenntnisnahme des Jahresberichts des Präsidenten 3. Genehmigung der Jahresrechnung 2015 unter Vorbehalt des fakultativen Referendums 4. Genehmigung des Voranschlages 2017 unter Vorbehalt des fakultativen Referendums 5. Wahlen a) Präsident ab 1. 1. 2017 bis 31. 12. 2020 b) Vizepräsident ab 1. 1. 2017 bis 31. 12. 2020 c) Rechnungsprüfungsorgan für die Rechnungsjahre 2017 und 2018 6. Verschiedenes Pieterlen, 2. Mai 2016 Gemeindeverband Leugene Der Vorstand

Partnersuche leicht gemacht Sind Sie es leid, die Freizeit in Bars oder auf Internet-Plattformen zu verbringen? *** Partnervermittlung bis zum Erfolg *** Er & Sie, 30–80 J., viele Senioren, D-CH 9–21 Uhr * 079 444 79 52* www.contacta.ch

Aktionen vom 4. bis 7. Mai 2016

CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Sonntag, 8. Mai 2016 Kein christkatholischer Gottesdienst. 11.00 Syrisch-orthodoxer Gottesdienst, Pfr. Kerim Asmar. Montag, 9. Mai 2016 Maibummel 14.00 Treffpunkt Pavillon, Lindenstrasse oder 15.00 Restaurant Bahnhof, Lengnau.

Einladung zur Abgeordnetenversammlung des Gemeindeverbandes Leugene

3

AKTUELL


Seit 1979 Ihr Spezialist für – Wohnungsreinigungen – Hauswartungen – Abonnementsreinigungen – Baureiningungen

– Renovationen – Fassaden – Dekorative Malerarbeiten Grimbühler GmbH Bielstrasse 9, 2540 Grenchen Telefon 032 652 79 64

www.grimbühler.ch

Offizieller Kärcher-Stützpunkt, www.grimbühler-discount.ch

Auf uns können Sie bauen • • • •

Heizungen Sanitär Kälte 24.-Std.-Service

HEIZUNG • SANITÄR • KÄLTE

Schaad+Schneider AG Schlachthausstrasse 11 • 2540 Grenchen Tel. 032 652 44 27 • www.schaad-schneider.ch

Qualität zu fairen Preisen Malen Spritzen Tapezieren Farbgestaltungen

Vielseitiger, stabiler, schneller: Das neue und exzellente DOMINOVerbindungssystem.

So

la

lag ran

Umbauten Innenräume Neubauten Isolationen Renovationen Fassaden Dekorative Techniken Abriebe

en

Schwab Elektro-Motoren AG Ringstrasse 37 Telefon 032 645 32 80 Fax 032 645 32 85 www.schwabelemo.ch info@schwabelemo.ch

2540 Grenchen Wydenstrasse 4 Tel. 032 645 29 17 Fax 032 645 38 44 kaempferag@bluewin.ch

• Bedachungen • Fassaden • Umdeckungen • Bauspenglerei • Reparaturen • Isolationen

Seriös und kompetent rund um die Uhr

Christen & Dervishaj Reinigungen GmbH Gebäudereinigungen – Baureinigu Baureinigungen Umzugsreinigungen – Unterhaltsreinigungen Hauswartungen – Spezialreinigungen Wohnungsreinigungen – Fassadenreinigungen

032 652 68 45 Girardstrasse 10, 2540 Grenchen

• Schneestop • Dachfenster


5

Grenchen

Nr. 18 | Freitag, 6. Mai 2016

«Und doch reicht das Geld manchmal nicht» 2. Liga interregional - Gruppe 5 SC YF Juventus 2 - FC Wohlen 2 FC Kilchberg-Rüschlikon - NK Pajde FC Olten - SV Höngg Team Aargau U-21 - FC Grenchen FC Rothrist 1 - FC Lenzburg 1 FC Subingen - FC Red Star ZH Tabelle 2. Liga interregional - Gruppe 5 1. FC Red Star ZH 21 17 1 3 2. NK Pajde 21 13 3 5 3. FC Dulliken 19 12 2 5 4. SC Zofingen 20 10 6 4 5. SV Höngg 21 9 5 7 6. Team Aargau U-21 21 10 2 9 7. FC Subingen 21 9 4 8 8. FC Lenzburg 1 21 9 2 10 9. FC Wohlen 2 21 9 1 11 10. FC Rothrist 1 21 7 6 8 11. FC Olten 21 6 4 11 12. FC Kilchberg-R. 21 5 5 11 13. SC YF Juventus 2 21 5 5 11 14. FC Grenchen 20 0 2 18 2. Liga interregional - Gruppe 5 So 08.05.2016 FC Grenchen 1 - FC Olten Mi 11.05.2016 FC Dulliken - FC Grenchen 1

0:1 0:4 0:4 6:0 1:1 0:3

52:20 52 46:21 42 49:26 38 52:27 36 40:27 32 48:45 32 32:32 31 50:43 29 36:44 28 39:46 27 22:35 22 31:4620 22:4820 12:71 2

15:00

20:00

3. Liga - Gruppe 2 Sa 07.05.2016 FC Grenchen 2 - FC Leuzigen

17:00

Di 10.05.2016 FC Rüttenen - FC Grenchen 2

20:00

Junioren A+ Mo 09.05.2016 FC Dulliken - FC Grenchen

SABINE BORN (TEXT, BILD)

L

aut dem Bundesamt für Statistik sind in der Schweiz rund 6,6 Prozent der Bevölkerung von Armut betroffen, insbesondere alleinerziehende Mütter und Väter. Nun gibt es Sozialhilfen, Krankenkassenverbilligungen, Subventionen oder verschiedene Renten zur Unterstützung von Menschen mit zu tiefem Auskommen. «Und doch reicht das Geld manchmal nicht, um wichtige, ausserordentliche Anschaffungen zu tätigen», wissen Edith Sutter und Jette Brunner, die sich mit fünf weiteren Frauen für die Kantonale Mütterhilfe engagieren. Das kann eine vierköpfige Familie sein, die finanziell eh schon am Limit läuft und zum Beispiel durch eine Zahnarztrechnung eines Kindes in eine Notsituation gerät. «Hier können wir helfen – unbürokratisch und schnell», sagen Edith Sutter und Jette Brunner. «Wir machen keine Schuldensanierungen, helfen aber, wenn Mütter, und natürlich auch Väter, oder ganze Familien in Not geraten.» «In dem Fall können die Betroffenen ein Gesuch an die Kantonale Mütterhilfe stellen», erklärt Jette Brunner. «An unseren Sitzungen, die fünf Mal im

Jahr stattfinden, prüfen wir jedes Gesuch gründlich und helfen, indem wir zum Beispiel von der besagten Zahnarztrechnung einen Betrag übernehmen.» Es kann aber beispielsweise auch ein Beitrag an die Kosten eines Pflege-Kurses vom Roten Kreuz sein, mit dem eine Mutter im Pflegeberuf Fuss fassen will. «Die Unterstützungen, die wir leisten, sind verschiedenster Art: Vielleicht finanzieren wir auch die Anschaffung eines Kinderbetts, oder wir ermöglichen einem Kind den Besuch einer Kita und vieles mehr.»

Soforthilfe im Notfall «Wenn uns ein Gesuch erreicht, dass sehr dringend ist, können wir auch sofort reagieren», wirft Edith Sutter ein. Etwa wenn eine Frau mit Kind von ihrem Mann verlassen wird und plötzlich alleine dasteht. Meistens werden Gesuche von Sozialämtern, von Ärzten, Beratungsstellen, Pfarrämtern oder von Frauenvereinen an die Kantonale Mütterhilfe gerichtet, die ihrerseits bereits Vorabklärungen getroffen haben, auf ●

Wochenthema

● ●

● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

die sich die Frauen der Kantonalen Mütterhilfe abstützen können. Die gemeinnützige Organisation gibt es bereits seit 1939. Der Biberli-Verkauf im Vorfeld des Muttertags gehört zu der wichtigsten Einnahmequelle der Mütterhilfe. Hinzu kommen Spenden oder andere Zuwendungen. «So können wir jährlich verschiedene Unterstützungen leisten», sagen Edith Sutter und Jette Brunner, die als

Jette Brunner und Edith Sutter engagieren sich für die Kantonale Mütterhilfe. Mütter besonders betroffen sind von den Schicksalen, die zum Teil wirklich sehr traurig seien. «Pro Jahr können Bedürftige jeweils ein Gesuch stellen.» 2014 waren es rund 45 Gesuche, letztes Jahr 28, die bei der Mütterhilfe im Kanton Solothurn eingingen. Die Zahl variiert, auch die Höhe der Zuwendungen kann sehr unterschiedlich sein. Und was einem im ersten Moment wie ein Tropfen auf den heissen Stein erscheint, hilft in Not geratenen Menschen in dem Moment viel. «Auch nur schon die Gewissheit zu haben, dass man nicht alleine ist und zumindest an diesem Tag etwas sorgloser in die Zukunft blicken kann, ist unser Engagement wert.» Und dann betonen beide Frauen noch einmal, wie wertvoll jeder Beitrag

ist. Jedes verkaufte Biberli zählt, um Frauen, Vätern und Familien in Not zu helfen. Sie loben die wertvolle und grossartige Unterstützung der vielen Unternehmen, Geschäfte aber auch der genannten Pfarrämter in Grenchen und Bettlach, die diese der Kantonalen Mütterhilfe zuteil kommen liessen. ●

JEDES BIBERLI ZÄHLT

● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ●

Die Kantonale Mütterhilfe wird heute auf dem Grenchner Monatsmarkt mit einem Stand vertreten sein und Biberli verkaufen. Kontakt: www.muetterhilfe-so.ch, muetterhilfe.so@gmx.ch

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●

20:00

4 Fragen an Mario Chirico, Präsident HEV Region Grenchen

Junioren B1 Promotion So 08.05.2016 FC Niederbipp - FC Grenchen

13:30

Mi 11.05.2016 FC Grenchen - Team Wasseramt M. 20:00

Junioren C1 - Coca-Cola Junior League Sa 07.05.2016 FC Grenchen a - Team Küttigen-E. 14:00 Mi 11.05.2016 FC Aesch - FC Grenchen a

19:30

Junioren C2- Stärkeklasse 1 Sa 07.05.2016 FC Leuzigen - FC Grenchen b

16:00

Junioren D1 - Stärkeklasse 1 Sa 07.05.2016 FC Härkingen - FC Grenchen a

10:30

Junioren D3 - Stärkeklasse 3 Sa 07.05.2016 FC Grenchen c - FC Lommiswil

14:00

Junioren E1 - Stärkeklasse 2 Sa 07.05.2016 GS Italgrenchen - FC Grenchen a

10:30

Junioren E2 - Stärkeklasse 2 Sa 07.05.2016 FC Grenchen b - FC Solothurn

14:00

U81 Fr 06.05.2016 SC Aegerten Brügg - FC Grenchen

18:30

Junioren F So 08.05.2016 F-Turnier in Subingen

GRENCHEN Am kommenden Sonntag ist Muttertag und Mamis werden beschenkt, bekocht, mit lieben Briefen und Zeichnungen von Kindern bedacht. Aber nicht alle Mamis können den Muttertag unbeschwert geniessen. Viele sorgen sich täglich, wie sie ihre Familie über die Runden bringen sollen.

14:00 - 16:00

Ein wöchentlicher Service des

NEWS

Wohneigentum für junge Familien GRENCHEN In Grenchen wird rege gebaut - überdurchschnittlich viel sogar: Gemäss der jüngsten Immobilienstudie der Credit Suisse beträgt die Ausweitung des Wohnangebotes in Grenchen 1,5%, im Vergleich zu Solothurn (0,9%), bzw. gesamtschweizerisch (1,2%). Wir haben nachgefragt bei Mario Chirico, Präsident des Hauseigentümerverbands Region Grenchen.

I

n Grenchen wird überdurchschnittlich viel gebaut– weshalb? Die institutionellen Anleger (Versicherungen und Pensionskassen) haben prall gefüllte Kassen und müssen investieren. Durch die Negativzinsen auf Bankguthaben, negative Renditen bei Obligationen sowie die Unsicherheit auf den Aktienmärkten ist der Anlagedruck auf den Immobilienmärkten gestiegen. Die lange Zeit verschmähte Region Grenchen ist nun plötzlich interessant, weil wir nach wie vor sehr tiefe Baulandpreise im gesamtschweizerischen Vergleich anbieten können. An der kürzlich abgehaltenen Generalversammlung des Hauseigentümerverbands Grenchen haben sie vor einer zu grossen Baueuphorie gewarnt. Wie ist das zu verstehen? Ich warne vor einer Baueuphorie, da eine Sättigung des Marktes zu erwarten ist. Die Nachfrage nach Wohnungen kann mit dem vorhandenen Angebot genügend abgedeckt werden. Nachdem jahrzehntelang keine Anleger etwas von Grenchen wissen wollten, wird aus meiner Sicht aufgrund

Kantonalpräsident Mark Winkler (Zweiter von links) mit dem bisherigen und auch künftigen Vorstand beim HEV Region Grenchen (links): Urs Grütter, Trudi Schilt, Doris Weber, Ivo Erard und Mario Chirico. Auf dem Bild fehlt Christian Schilt. (Bild: zVg) des erwähnten Anlagedruckes, ohne klare Strategie, in den Wohnungsbau investiert. Dies könnte zu einem Ansteigen des Leerwohnungsbestandes führen. Bereits stehen viele Neubauwohnungen seit über einem Jahr leer. Es ist zu befürchten, dass dies noch zunimmt. Bauen bleibt halt attraktiv. Der Referenzzinssatz von 1,75 Prozent ist unverändert tief. Wie kommt dieser Referenzzinssatz eigentlich zustande und was bedeutet er für Hauseigentümer und Mieter? Für Mietzinsanpassungen aufgrund von Änderungen des Hypothekarzinssatzes gilt seit dem 10. September 2008 für die ganze Schweiz ein einheitlicher Referenzzinssatz. Dieser sogenannte Referenzzinssatz stützt sich auf den hypothekarischen Durchschnittszinssatz der Banken. Eine Veränderung des Referenzzinssatzes kann Auswirkungen auf den Mietzins haben. Bei einer Senkung des Referenzzinssatzes hat der Mieter unter Umständen Anspruch auf eine Mietzinssenkung. Allerdings

sind weitere Faktoren, wie die Teuerung sowie die allgemeine Kostensteigerung bei der Berechnung des Mietzinses zu berücksichtigen. Gerade junge Familien wünschen sich eigene vier Wände. Ihnen fehlt aber das Eigenkapital. Was würden Sie einer solchen Familie raten, wie Sie diese Eigenkapital-Lücke schliessen kann? Leider ist es so, dass die restriktiveren Hypothekenvergabevorschriften der Banken sowie der Pensionskassen dazu führen, dass sich immer weniger junge Familien ein Eigenheim leisten können. Anderseits war es jungen Familien vor einigen Jahrzehnten auch nicht möglich, sich ein Eigenheim leisten zu können. Das war mit 35 oder 45 Jahren möglich. Heute gehört ein Haus für junge Familien offenbar zum Standard, nebst mehreren Autos und Ferien pro Jahr. Logisch, dass dann zuwenig Eigenkapital vorhanden ist. Es gibt nur ein Rezept: Wir müssen wieder lernen zu sparen und nicht auf Pump zu leben. sbg

GRENCHEN

MINI gewonnen Fünf glückliche Gewinnerinnen und Gewinner, die am Radio32/MINI Vogelsang Wettbewerb teilgenommen haben, durften am vergangenen Samstagmorgen ihre Preise «3 Monate gratis MINI fahren» bei der Vogelsang AG in Grenchen abholen. Der MINI-Verantwortliche der Vogelsang AG, Jan Grossenbacher, erklärte den strahlenden Gewinnerinnen und Gewinnern die MINI-Fahrzeuge, bevor sie freie Fahrt erhielten. (Bild).

GRENCHEN

Tabakovic war bei ItalGrenchen Haris Tabakovic spielt seit letztem Jahr beim Grasshopper Club Zürich. Der 22Jährige ist ein klassisches Juniorengewächs aus Grenchen. Er spielte zwischen 2010 und 2011 beim damaligen FC Wacker Grenchen. Wir haben Tabakovic letzte Woche porträtiert, weil er den Solothurner Sportpreis erhält. Seine Wurzeln hat Haris Tabakovic beim GS Italgrenchen. Dort trat er 2003 in die Juniorengruppierung ein und blieb dem Klub bis 2010 treu.


8

FC Grenchen aktuell

Freitag, 6. Mai 2016 | Nr. 18

Fussballfieber Medienpartner FC Grenchen

Auf Erfolgsstrasse einbiegen Wenn es um den erfolgreichen Familienbetrieb geht, kommt Marcel Bolliger, der im Unternehmen von seinen beiden Geschwistern Daniel und Christine unterstützt wird, ins Schwärmen. Bleiben seine Gesichtszüge auch beim Gespräch über den FC Grenchen unverändert? Er winkt ab. «Die letzten Monate waren nicht einfach. Das wissen wir alle.» Für die folgenden Monate hofft er auf eine Beruhigung. «Sportlich können wir mit der ersten Mannschaft planen. Wir spielen nächste Saison in der 2. Liga und wollen auf die Erfolgsstrasse einbiegen.» Die laufende Saison ist sportlich gesehen ebenso wenig erfreulich wie die vorangegangene. Niederlage um Niederlage reihen sich aneinander. Da klammern sich auch die Verantwortlichen an jedes auch noch so kleine Erfolgserlebnis. Zum Beispiel an ein unentschieden ausgegangenes Spiel. Oder an die zwei Cupspiele, die der FCG zur Überraschung aller gewonnen hat. Das dritte folgte gestern Abend auf den Fuss. Der Ausgang im Spiel gegen den Ligakonkurrenten Lenzburg war aber erst nach Redaktionsschluss bekannt.

Marcel Bolliger (r.) und Chauffeur Sascha Niederhäuser vor dem im September letzten Jahres angeschafften Lw, der mit einer Saugleistung von 3100 Kubikmetern besticht.

Marcel Bolliger: Auf dem Weg zur Konsolidierung

Konsolidierungsprozess abschliessen

Sie heissen schlicht «brings!» und bezeichnen ganz bestimmte Abfallstellen und Entsorgungshöfe. Schweizweit gibt es bislang zehn Abfallsammelstellen dieses Genres. Eine elfte ist geplant – genau genommen in Grenchen. Betreiberin soll die Firma Bolliger & Co. werden. JOSEPH WEIBEL

Das ist eine Geschichte, die Marcel Bolliger derzeit beschäftigt. Schliesslich ist er nicht nur Mitinhaber des 1970 gegründeten Kanal- und Rohrreinigungsunternehmens, sondern er kümmert sich seit letzten Sommer mit einer engagierten Vorstandscrew auch um die Geschicke des neuen FC Grenchen. Er ist für das Marketing zuständig, «aber in einem kleinen Team, wie wir es sind», sagt er, «muss jeder über die eigene Hecke hinausschauen.» Die Vision mit der «brings!»-Abfallsammelstelle fällt ihm gedanklich ein bisschen leichter als das «Tagesgeschäft» mit dem FCG. Aber er habe sich für diesen Weg entschieden und den hätten er, seine Mitvorstandsmitglieder und die weiteren engagierten Helfer um den Verein vor knapp einem Jahr eingeschlagen.

Starkes Familienunternehmen Aber der Reihe nach. Die Entwicklung des Grenchner Familienunternehmens liegt ihm am Herzen. Der Fussball bleibt Hobby. «Es wird einfach immer wichtiger», schmunzelt er. Die Firma Bolliger & Co. begann auch einmal ganz klein. Die Eltern von Marcel Bolliger haben 1970

von Louis Wermelinger senior zwei Lw übernommen und in Bellach ihre Firma gegründet. Nur wenige Jahre später zogen die Pioniere nach Grenchen. Der Firmensitz war zuerst beim Gaswerk-Areal und ab 1982 am heutigen Standort an der Niklaus-Wengi-Strasse. Seither wurde das Firmenareal viermal mit An- und Erweiterungsbauten ergänzt, zuletzt 2014 mit einer 3800 Quadratmeter grossen Halle. Nun ist bereits das fünfte Projekt in der Pipeline.

Mehr Platz für Lw-Park «Wir brauchen mehr Platz für den wachsenden Lw-Park», bringt es Marcel Bolliger auf den Punkt. Deshalb ist ein weiterer Ausbau Richtung Neckarsulmstrasse geplant. Und im Zuge dieses Erweiterungsbaus kam auch die Idee, eine «brings!»-Abfallsammelstelle in Grenchen zu realisieren. Bolliger: «Wir waren mit der Gemeinde in Kontakt und haben einen Konzeptauftrag erhalten.» In ein bis zwei Monaten, vermutet er, sollte klar sein, ob und wie es mit diesem Projekt weitergeht. Klar ist: Wenn die Anlage zustande kommt, wäre sie die neue Abfall- und Entsorgungssammelstelle der Stadt Grenchen.

Die Kernkompetenzen Die Firma Bolliger, mit Betrieben in Grenchen und Aarberg, ist mittlerweile auf 40 Mitarbeitende angewachsen. Falls die Abfall- und Entsorgungsstelle realisiert werden kann, kämen sicherlich drei zuätzliche Mitarbeitende hinzu. «Ein Entsorgungshof würde natürlich exakt in unser Portefeuille passen», sagt Marcel Bolliger. Das Grenchner Unternehmen spült Wasser- und Abwasserleitungen, saugt Schächte mit Sondermüll (Öl- und Benzinabscheider, Strassenschächte, Schlackenböden, Fäkaliengruben etc.) ab und reinigt Oberflächen. In der 2014 neu in Betrieb genommenen Anlage werden beispielsweise Strassenwischgut und Strassenschlämme umweltgerecht wiederaufbereitet.

Als überaus erfreuliche und positive Erfahrung wertet Marcel Bolliger die Durchführung des U18-Länderspiels Schweiz gegen Deutschland. 1200 Zuschauer waren im Stadion, so viele wie schon lange nicht mehr. «Die Stimmung war sehr gut. Und ich denke, mit der Organisation solcher Events können wir auch Goodwill schaffen.» Den braucht der FCG15 in der Tat. Bolliger spricht von einem laufenden Konsolidierungsprozess, der langsam in die Schlussphase gehe. Die restriktive Finanzpolitik hat ihre Spuren vor allem im sportlichen Bereich bei der ersten Mannschaft hinterlassen. Nun komme auch die Phase einer sportlichen Konsolidierung. Der heutige Trainer Silvan Rudolf wird ab nächster Saison Technischer Leiter und ein wichtiges Bindeglied zur Juniorenbewegung. Roland Hasler übernimmt die erste Mannschaft und soll mit einem bestehenden Gerüst und einigen Verstärkungen für Stabilität sorgen. «Wir werden aber auch künftig nicht mehr Geld ausgeben, als wir einnehmen», gibt sich Marcel Bolliger unmissverständlich.

Nächstes Spiel

Die restlichen Heimspiele

Sonntag, 8. Mai 2016, 15 Uhr FC Grenchen – FC Olten Vorrunde: 1:1

21. Mai 2016 Grenchen – SV Höngg 28. Mai 2016 FC Grenchen – NK Pajde


Menschen

Nr. 18 | Freitag, 6. Mai 2016

9

IM STREIFLICHT: BERUFSMESSE IB LIVE IN GRENCHEN, BETTLACH UND SELZACH

Lehrlinge stellen Industrieberufe vor

D

ie Stiftung Industrie- und Handelsverband Grenchen und Umgebung hat mit Beteiligung der ETA SA Manufacture Horlogière und der Blösch AG aus Grenchen sowie der Synthes Productions GmbH in Bettlach und der Firma Stryker in Selzach zur grössten industriellen Berufsmesse im Raum Biel-Solothurn geladen. Das Besondere: Lehrlinge aus 18 verschiedenen industriellen Berufen stellen angehenden Schulabgängern ihr Tätigkeitsfeld aus erster Hand vor. Und das Konzept geht auf: Rund 2500 Besucherinnen und Besucher, meist in Schulklassen, nutzten während einer Woche das Angebot.

Für Sie unterwegs Stefan Kaiser

Wollen Jugendlichen die vielfältigen industriellen Berufslehren im Raum Grenchen näher bringen (vlnr): Manuel Kaufmann (Stryker), Andreas von Riedmatten (ETA), Ivan Stuber (Synthes), Verena Gilomen (Blösch) und Reto Kohli (Industrie- und Handelsverband Grenchen und Umgebung).

ETA-Produktionsmechaniker Silvio Cataldi (Mitte) mit Marco Panzarella und Bleond Sabedini von der 2 a Sek B in Grenchen.

Bledar Osmanaj gibt Nadjia Matveyeva von der 2. Sek E aus Bellach Einblick in die Arbeit als Produktionsmechaniker bei Synthes.

Veton Cani und Mert Cakmak von der 2 a Sek B von Sarah Rau in Grenchen.

Sari Weiersmüller, Eliane Stüdeli und Rebekka Ziegler von der 2. Sek E aus Bellach schauen Kauffrau Jana Biedermann in der Synthes-Lehrlingswerkstatt in Bettlach über die Schultern.

Vedrana Nisandzic, Lorinda Ceka, Tiffany Werren, Fabienne Brugger und Kristina Radojevic von der 2 a Sek B in Grenchen schauen bei der ETA rein.

Julie Freiburghaus und Alessia Gerber von der 2. Sek E aus Bellach mit Mete Karabulut, Polymech mit Schwerpunkt fünfachsige Fräsmaschinen bei Synthes.

Myriam Rütsche, Elena Caracciolo, Loris Scarinzi, Oceane Thai und Flavian Gehrig von der 2. Sek E aus Grenchen bei der Firma Blösch.

Berner Mosaikschüler Genti Tahiri, Fekrije Vejseli, und Aleksandra Vekova bei Stryker in Selzach.

Rojin Sazdili, Montree Thipprasoet, Joël Schärlig und Marko Zaric von der Sek 14 B aus Solothurn besuchen die Firma Stryker.

Gabriele Jerano und Ivan Studer von der 2. Sek E aus Grenchen lernen von Kanit Häni von der Swatch Group in der Blösch AG etwas über Oberflächenbeschichtung.

Tharshana Selvanathan, Francesca Capece und Eleonora Nicolosi von der 2. Sek E aus Grenchen interessieren sich für veredelnde Berufe in der Blösch AG in Grenchen.

Besuch der Mosaikschule Munzinger aus Bern beim Medizinaltechnikunternehmen Stryker in Selzach (vlnr): Sivan Räfle, Amos Popov, Gian Studer und Gabriel Tanner.


10

Menschen

Freitag, 6. Mai 2016 | Nr. 18

Im Streiflicht: Kulturnacht Grenchen – Die Blaue Nacht

Grossartige Kulturhäppchen für Gross und Klein

S

chon wieder Geschichte ist die vierte Grenchner Kulturnacht - die schönen Eindrücke und Erinnerungen aber bleiben. Die Blaue Nacht hat einmal mehr viele Türen zu spannenden Kulturangeboten geöffnet, die man häppchenweise geniessen konnte. Und das haben zahlreiche Besucherinnen und Besucher auch getan. «Insgesamt wurden rund 1000 Tickets verkauft», schätzen Angela Kummer und Silvan Granig. Mehr als im Vorjahr, nicht zuletzt weil der Vorverkauf mit vergünstigten Tickets gut angelaufen sei. Aber natürlich auch, weil das Kulturnacht-Komitee den Geschmack der Leute getroffen und mit spannenden Beiträgen ein umfassendes Publikum angesprochen hat. Auch die Stimmung an den vielen Stationen war grossartig – dazu beigetragen haben natürlich auch die zahlreichen Künstlerinnen und Künstler, die auf den vielen kleinen und grossen Schaubühnen mit viel Herzblut eine super Performance geboten haben.

Für Sie unterwegs Sabine Born

Im randvoll gefüllten Eusebiushof liess die Theatergruppe JAWOHL die für Grenchen prägenden 50er und 60er Jahre aufleben - eine sehr persönliche Produktion unter der Leitung von Iris Minder - turbulent und fröhlich aber auch besinnlich und traurig.

«Nikis Playground» hiess der Workshop im Kunsthaus-Garten – da kreierten Sefa und Hatice Türkmen mit Tochter Ecem aus Lengnau Gipsfiguren.

Wer wollte, durfte in der gut gefüllten Turnhalle mittanzen: Henri und Emiko Grögli-Oura aus Grenchen schauten lieber zu.

Im Eusebiushof angetroffen: Sandra und Olivia Kamber mit Antonio Giombanco. Sie sind gespannt auf das Kindertheater ‹Blitz›.

Nach dem Kindertheater abgefangen: Ruth und Marco Nardini aus Bettlach (r.) – die Grosseltern vom grossartigen Nautilus – mit Kathrin und Gerhard Besch aus Port (l.).

Karin Schneider aus Büren erzählte die Sage vom Bettleschloss-Tüfel und die Kinder hörten gespannt zu: (v.l.) Shana Meier, Rahel Born, Sara und Lea Schnyder.

Kamen aus der Lesung von David Aebischer: Milena, Belinda und Manuel Macia (oben) mit Sandra De Barros und den beiden Mädchen Celia Macia und Valeria De Barros.

Von der Tanzschule SHOTA: Die gut gelaunte Beslira Xhafaj (r.) in ihrer albanischen Tracht, hier mit Gzime Xhafaj.

Kamen aus dem Konzert in der Zwinglikirche und wollen jetzt den kleinen Hunger stillen: Margrit und Karl Zeltner aus Grenchen.

Odette Strahm und Fabrizia Gisiger auf Spurensuche in der TunnelAusstellung im Kultur-Historischen Museum.

Tänze aus dem Balkan: Stadtpräsident François Scheidegger und seine Frau Veronika waren fasziniert von den Tänzen und den schönen Trachten.

Kurz vor Filmbeginn im Kino Rex: Daniela Stäheli vom KulturnachtTeam, Peter Brotschi, Kantonsrat und Vater der Filmemacherin Elena, sowie Romi Gasser und Walter Stauffer.

Gute Stimmung herrschte auch im Gewölbe- und Weinkeller vom Kunsthaus: Franz Portmann aus Balsthal und Rolf Beyeler aus Grenchen vom Stadtorchester warteten auf ihren nächsten Auftritt.


11

Stellenmarkt

Nr. 18 | Freitag, 6. Mai 2016

Gesucht

Aushilfsverkäuferin 30–50% in Lebensmittelgeschäft Erfahrung in Lebensmittelbereich Deutsch in Wort und Schrift auf 1.Juni oder nach Vereinbarung Bewerbung bitte an: Quartier-Egge M. Weyeneth Weissensteinstrasse 1 2540 Grenchen

Für Reinigungsarbeiten suchen wir per sofort oder nach Vereinbarung

TeilzeitMitarbeiter/innen für sporadische Einsätze in der Wohnungs- und Umzugsreinigung. Regionen: Grenchen, Bern, Lyss, Biel.

Solothurn,

Sie putzen gerne und haben bereits Erfahrung in diesem Bereich? Ihre Bewerbung senden Sie bitte an: BSA Haus- und Gartenservice AG Bahnhofstrasse 39, 2540 Grenchen oder per E-Mail an info@bsaag.ch


12

Veranstaltungskalender

• Tennis • Sauna/Dampfbad • Squash • Step/Aerobic/Dance • Fitness • Tischtennis • Solarium • Spielautomaten • Billard • 1 Restaurant • Boccia • 1 Pub

Besuchen Sie unseren perfekt gepflegten

BILLARDCLUB www.kakadu.ch

mit unseren 7 Pool-Billardtischen 2 Snooker-Tischen

Jeden Tag geöffnet! Apéro und BILLARD Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Freitag, 6. Mai 2016 | Nr. 18

Die Idee für Ihren Geschäftsanlass!

Melden Sie Ihren Anlass! Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Fotos oder umfangreicheres Zusatzmaterial schicken Sie direkt an die Redaktion des Grenchner Stadtanzeigers: event@grenchnerstadtanzeiger.ch

20.30–23.30 Uhr: «Midnight Sports & Music». Sport, DJs, Tanz, Kiosk für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren. Doppelturnhalle Zentrum, Schulstr. 11.

SONNTAG, 8. MAI 10.00 Uhr: Muttertagsbrunch. Alterszentrum Kastels, Kastelsstrasse 31.

MONTAG, 9. MAI 14.00–18.00 Uhr: Beobachtung Merkurtransit. Mit den Instrumenten der Jurasternwarte kann man das sehr

seltene Ereignis eines Merkurdurchgangs vor der Sonne beobachten. www.jurasternwarte.ch Jurasternwarte, Untergrenchenberg.

Kultur-Historisches Museum, Absyte: «100 Jahre Grenchenbergtunnel». Neue zweisprachige Sonderausstellung «Grenchen–Moutier retour». Bis 22. Juni. Am 1. Oktober 1915 konnte die 13 km lange Linie Münster-Grenchen-Lengnau dem Verkehr übergeben werden. Damit fand ein Projekt den Abschluss, das am 6. November 1911 mit dem ersten Spatenstich am südlichen Eingang in Grenchen begann. In Moutier erfolgte der Spatenstich einen Tag später. www.museumgrenchen.ch Öffnungszeiten: Mi/Fr–So 14–17 Uhr

DIENSTAG, 10. MAI 19.00 Uhr: Musizierstunde der Musikschule Grenchen. Aula Schulhaus IV, Schulstrasse 35

18.00-19.00 Uhr: Besichtigung des Wasserreservoirs Studen im Rahmen der Ausstellung «100 Jahre Grenchenbergtunnel». www.museumgrenchen.ch. Besammlung: Reservoir Ecke Kastelsstrasse/Allmendstrasse

19. Juni: Alle Läufer/innen erwartet im Ziel als Entschädigung für die Strapazen, nicht nur während des Laufes, sondern auch für die Vorbereitung und das Training ein atemberaubendes Alpenpanorama. www.freerunners.ch.

ROCK AM MÄRETPLATZ 6. August: Das Rock am Märetplatz zieht von Jahr zu Jahr mehr Besuchende an. Zu Recht! Die einmalige Rockfete in

Jahren gemeinsam auf. Das weitherum bekannte perfekte Spiel von Anderegg, zusammen mit der rauhen und bluesigen Stimme sowie dem einzigartigen Rock’n’Roll-Piano von Jacky, stehen zu Recht für den Namen «Rocking the Boogie»! PARKTHEATER GRENCHEN, 20.30 UHR, RESERVATION: 032 654 99 22, WWW.PARKTHEATER.CH

Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse: Andreas hofer – «Treibhaus». Werke 1982–2016. Bis 3. Juli. Weitere Infos: www.kunsthausgrenchen.ch Öffnungszeiten: Mi–Sa 14–17 Uhr/So 11–17 Uhr

DEMNÄCHST

17. GRENCHENBERGLAUF

Im Rahmen der Meet & Greet Concerts im Parktheater, gastiert mit Jacky die Schweizer Legende des Boogie Woogie, Blues und Rock’n’Roll am Freitag, 6. Mai in Grenchen. Der Altmeister am Piano mit seiner Spitzenband, wird das Publikum von den Sitzen reissen. Die Schweizer Rock’n’Roll-Legende Jacky und der Boogie-Woogie Pianist Marc Anderegg treten seit einigen

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN

MITTWOCH, 11. MAI 15.00 Uhr: Fussball-Meisterschaftsspiel. FC Grenchen–FC Olten. Stadion Brühl.

The Jackys heute im Parktheater

Einsendungen bis 14 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

IN GRENCHEN IST WAS LOS!

SAMSTAG, 7. MAI

Foto: ZVG

Regiobank Solothurn AG, Kirchstrasse: Projektausstellung «Globo Uovo» von Marc Reist. Bis 30. September. Öffnungszeiten: Mo–Mi/Fr 8.30–12 Uhr/13.30–17 Uhr

Grenchens Zentrum für einen guten Zweck bietet Openair-Stimmung vom feinsten! Marktplatz

GRENCHNER FEST 9.–11. September: Nach acht Jahren kehrt das Grenchner Fest 2016 zurück auf den Marktplatz – mit Cadillacs, Petticoats und Toast Hawaii – ganz im Stile der Fifities: Mit Musik, Verpflegung, Bekleidung und Bereifung aus der Blütezeit unserer Uhrenstadt! Marktplatz

● ●

> EINSENDUNGEN

● ● ● ● ●

● ● ● ● ●

● ●

Auf der Agendaseite wird eine Auswahl der Anlässe in Grenchen publiziert (Einsendung bis 14 Tage vorher). Mehr Anlässe auf www.grenchen.ch. Anmeldung der Anlässe:

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ●

www.grenchen.ch (Online-Formular) event@grenchnerstadtanzeiger.ch

● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ●

● ● ● ●

● ●

Grenchner Stadt-Anzeiger Veranstaltungen Kapellstrasse 7 2540 Grenchen

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Keine Publikationsgarantie

● ● ● ●

● ● ● ●

● ●

● ●

MIA – die Familienmesse im Mittelland mit zahlreichen Highlights

Foto: ZVG. George rockt an der diesjährigen MIA vom 25.–29. Mai 2016

Auf dem Gelände des Velodrome Suisse erwarten Sie vom 25. – 29. Mai zahlreiche Highlights. Neben dem bunten Branchenmix mit Gewerbetreibenden, Dienstleistern und attraktiven Themenwelten, locken die Leberberger-Stube, ein ausgezeichnetes Kinderprogramm mit der Maus, Lauras Stern und Globi sowie Kon-

zerte der aufstrebenden Grenchner Band Basement Saints, George oder den Rockern von Light Food und vieles mehr. Nicht fehlen darf natürlich der obligate Rummelplatz. Ein buntes Frühjahrs-Programm für Jung und Alt und besonders auch für Familien. WWW.MIA-MESSE.CH

20160505 woz gsaanz  

Grenchner Stadt-Anzeiger 18/2016

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you