Page 1

P.P. 2540 Grenchen Post CH AG

14. April 2016 | Nr. 15 | 77. Jahrgang

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

Bestattungen Grenchen • Bettlach • Selzach In den schweren Stunden des Abschiednehmens begleiten und unterstützen wir Sie. ar hb c i rre Erlimoosstrasse 3a he 4 2 2544 Bettlach

Telefon 032 644 32 22 baenninger-bestattungen@bluewin.ch ●

> IN DIESEM STADT-ANZEIGER

SPIELEND SUDOKU GEWINNEN

● ● ● ● ●

● ● ● ●

● ●

● ● ●

Gwärbi Bettlach Ein tolles Programm, motivierte Aussteller und viele Höhepunkte

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●

ANMELDUNG: 079 624 39 61 nussbaumer.daniela@sunrise.ch

NEU

www.schmelzi.ch

Der FC Grenchen 15 sucht Dich!! Fussball-Probetraining für Kinder bis 11 Jahre Hast Du Spass am Fussballspielen und würdest Du gerne bei uns mitmachen? Bist Du ein unentdecktes Talent und Du möchtest uns dies gerne unter Beweis stellen? ☺ Dann melde Dich doch absolut unverbindlich bei uns und absolviere ein Probetraining! Junioren-Kategorien: Junioren G Jahrgang 2009, 2010, 2011 Junioren F Jahrgang 2007/2008 Junioren E Jahrgang 2005/2006 Melde Dich per Post, per Mail, per Nachricht über Facebook oder telefonisch bei Fabio Zanatta oder Beat Lauper für weitere Infos oder für eine Anmeldung. FC Grenchen 15 Stadion Brühl Brühlstrasse 21 2540 Grenchen Fabio Zanatta fabioz@sunrise.ch 076 319 22 77 Beat Lauper lauper.beat@bluewin.ch 079 251 08 24 Unsere diplomierten Trainer freuen sich auf Dich!! ☺

MONTAG MIT SARA

SCHNUPPERLEKTION KOSTENLOS

Konto: UBS AG CH77 0027 2272 3644 7903 J

Tägliche Preisanpassung Sofortige Auszahlung in bar

NEU AB 20. APRIL 2016

WWW.TANZRAUM15.CH

AB 18. APRIL 2016

WO: city-fit, Bielstrasse 1, 2540 Grenchen

17.40–18.40 UHR

NEU AUCH IN GRENCHEN

Fairer Preis!

Ein Jahr gemeinsam feiern im Grossen und im Kleinen. Herzlichen Dank für Ihre Spende!

(Alter Schmuck, Besteck etc.)

ANKAUF VON ALTGOLD / SILBER

In dieser Ausgabe finden Sie die Rätselseite

● ●

JEWEILS MO

JEWEILS MI

MITTWOCH MIT DANIELA

Goldschmied Oliver Leuenberger Bettlachstrasse 3 2540 Grenchen • Tel. 032 652 45 44

9.40–10.40 UHR MI-Morgen mit kostenloser Kinderbetreuung!

PORTRAIT

Mit verstecktem Charme GRENCHEN Um das Interview gerissen hat sich Luzia Meister nicht gerade, Stadtschreiberin in Grenchen. Aber wir sind hartnäckig geblieben. Das Resultat: Ein spannendes Gespräch mit einer engagierten Frau, die von Basel nach Grenchen gezogen ist und die Schönheiten der Uhrenstadt beschreibt, die sich ihr erst mit der Zeit offenbart haben...

Wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner und beraten Sie gerne.

«

SABINE BORN (TEXT, BILD)

Grenchen ist keine klassische Schönheit», sagt Luzia Meister. Ihren Charme müsse man zuerst entdecken. «Er liegt in der einmaligen Kombination von Feldern und Hightech, von Wohnen, Schaffen, Leben.» Da gibt es mitten in der Stadt Raps oder Weizen, Fabriken neben Wohnhäusern. «Das macht die Stadt spannend», so Luzia Meister, die als Stadtschreiberin versucht, in der Flut ihrer Alltagsgeschäfte nicht unterzugehen, sondern Projekte zu realisieren, um genau diesen Charme offenzulegen. Sie freut sich, dass der ‹Verein Stadtfest›, den Grossanlass im September unter das Motto 50er Jahre stellt; das war die Hochblüte der Uhrenstadt und in dieser Epoche wurde gebaut, was 2008 mit dem Wakker-Preis gewürdigt wurde. Ei-

Rainstrasse 19 2540 Grenchen Tel. 032 653 05 20 www.chiccoiffure.ch

Das grosse Stadtfest im September steht unter dem Motto der 50er Jahre. Ein paar Requisiten hat Luzia Meister bereits aufgestöbert. ne weitere Charmeoffensive der Stadt ist der Führer zur ‹Kultur im öffentlichen Raum›, der nächstens in Druckform heraus kommt. Die vorhandenen Angaben wurden ergänzt um manches, was vom Velo aus entdeckt werden konnte. So gibt es nebst klassischen Kunstwerken auch Graffitis zu sehen. «Und nur ein einziges Werk ist deutlich über 100-jährig – der Chappeli-Tüfel.» Mit beigefügtem Stadtplan, kann man die

Kunstperlen dann selber entdecken. Und so kommt Luzia Meister immer mehr ins Schwärmen, wenn sie über Grenchen spricht und vergisst dabei fast ein wenig, von sich selber zu erzählen, dass sie beispielsweise Haushaltsgeräte sammelt, gerne ‹chlütterlet›, einen lädierten Oldtimer besitzt und am Donnerstagabend pünktlich um fünf Uhr die Stadt Richtung Basel verlässt. Mehr dazu auf Seite 5.

LENGNAU www.lengnau.ch

Diese Woche im


2

Veranstaltungen

Donnerstag, 14. April 2016 | Nr. 15

Herzlich willkommen zur

23. Generalversammlung des Spitex-Vereins Grenchen Montag, 25. April 2016, 19.00 Uhr im Zwinglisaal, reformierte Kirche Grenchen 1. Teil Traktanden GV 1. Begrüssung und Wahl der Stimmenzähler 2. Protokoll der GV vom 27. April 2015 3. Jahresberichte 2015 4. Spitex Statistik 2014 5. Jahresrechnung und Revisorenbericht 2015 6. Décharge-Erteilung 7. Wahlen: a) Vorstandsmitglied: Herr Jean Claude Cattin, Rechtsanwalt b) Revisionsstelle: Fistra Treuhand AG, 2540 Grenchen 8. Kündigung des Spitex-Leistungsvertrages auf Ende 2016 9. Budget 2016 10. Festsetzung des Mitgliederbeitrages 2017 11. Verschiedenes 2. Teil Orientierung über den Evivo-Kurs für Mitglieder und interessierte Personen Vorstellung des Evivo-Kurses «Gesund und aktiv leben»: Selbstmanagement gegen chronische Beschwerden. Unsere Referentinnen: Frau Sylvie Zanoni, MA, Careum Forschung Frau lic. phil.-nat. Kathrin Reinli, MPH, Leiterin Prävention soH Solothurner Spitäler AG Frau Ruth Steinmann, dipl. Pflegefachfrau HF und Kursleiterin Evivo Anschliessend Einladung zum Apéro.

IMPRESSUM

Tag der offenen Tür Samstag, 16. April 2016 9.00 bis 16.00 Uhr Willkommensgeschenk, gratis Hautbeurteilung, Spezialaktionen und Rabatte! Profitieren Sie und stossen Sie mit uns an. Wir freuen uns auf Sie. lari-cosmetics

richard-cosmetics Kosmetikfachschule KFR Kirchstrasse 32 | 2540 Grenchen www.lari-cosmetics.ch | www.richard-cosmetics.ch Aktion Wimpernverdichtung Sie möchten dauerhaft lange Wimpern? Inserat ausschneiden und profitieren. Spezialpreis Fr. 110.– statt Fr. 220.– lari-cosmetics | Tel. 079 864 13 33

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin Verkauf und Redaktion: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Abo Contact Center Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Tel: 058 200 55 86 Fax: 058 200 55 56 abo@azmedien.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, Neumattstr. 1, 5001 Aarau Inserateschluss: Mittwoch, 10.30 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.81 / mm farbig CHF 1.21 Stellen: mm sw CHF -.91 Immobilien: CHF -.86 alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Redaktion: Dejo-Press GmbH Tel. 032 652 66 65 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Auflage WEMF-beglaubigt: 22 739 Ex. Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


Amtliche / Kirche

Nr. 15 | Donnerstag, 14. April 2016

KIRCHEN GOTTESDIENSTE

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen Baupublikationen Gesuchsteller

Januzaj Haxhi, Karl-Mathy-Strasse 18 2540 Grenchen Bauvorhaben Gartencheminée Bauplatz Grubenweg 6 / GB-Nr. 4510 Planverfasser Gesuchsteller Einsprachefrist 28. 4. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Menz Johann, Hofstattweg 5 4524 Günsberg Bauvorhaben Parkplätze Bauplatz Garnbuchiweg 40 / GB-Nr. 1255 Planverfasser Gesuchsteller Einsprachefrist 28. 4. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Perego Hanni + Albert, Girardstrasse 8 2540 Grenchen Bauvorhaben Balkonverglasung 3. OG Bauplatz Girardstrasse 8 / GB-Nr. 9049 Planverfasser A. Keller Glaserei AG, Erlenstrasse 34 2555 Brügg Einsprachefrist 28. 4. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Swisscom (Schweiz) AG Alte Tiefenaustrasse 6, 3050 Bern Bauvorhaben Umbau Mobilfunkanlage Bauplatz Wissbächlistrasse 48 / GB-Nr. 9152 Planverfasser Hitz + Partner AG, Tiefenaustrasse 2 3048 Worblaufen Einsprachefrist 28. 4. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Zefaj Kelmend, Girardstrasse 8 2540 Grenchen Bauvorhaben Balkonverglasung 1. OG Bauplatz Girardstrasse 8 / GB-Nr. 9048 Planverfasser Gesuchsteller Einsprachefrist 28. 4. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Grenchen, 14. 4. 2016

BAUDIREKTION GRENCHEN

Ökumenischer Gottesdienst an der Gwärbi Bettlach

REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 17. April 2016 10.00 Familiengottesdienst zum Abschluss der beiden Lager. Thema «Mut tut gut». Pfarrerin Kornelia Fritz. Mitwirkung der Kinder und Jugendlichen, die an den Lagern teilgenommen haben, zusammen mit ihren Leiterteams. Markuskirche Bettlach Sonntag, 17. April 2016 10.00 Ökumenischer Gottesdienst an der Gwärbi Bettlach. Gemeindeleiter Franz Günter und Pfarrer Roland Stach. RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 16. April 9.00 Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Eucharistiefeier. Sonntag, 17. April 10.00 Eucharistiefeier mit Taufe. 10.00 Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle. 11.15 Eucharistiefeier in italienischer Sprache. Dienstag, 19. April 9.00 Eucharistiefeier in der Josefskapelle. 19.00 Abendlob in der Kapelle. Mittwoch, 20. April 19.00 Eucharistiefeier. Donnerstag, 21. April 9.00 Eucharistiefeier. 19.00 Abendlob in der Kapelle.

Markthof Metzg www.markthof-lengnau.ch

MARKTHOF LENGNAU Jungfraustrasse 2, 2543 Lengnau Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 7.00–19.00 Uhr | Samstag: 7.00–17.00 Uhr

Aktionen vom 14. bis 16. April 2016 Rindssteak 100 g Fr. 3.90 à la minute

statt Fr. 5.10

Schweinshuft Plätzli oder Braten Geschnetzeltes und Töpfli

100 g

Fr. 1.40 statt Fr. 2.30

Wochenhit Bärlauch- und Orangensteak 100 g Früchte/Gemüse Trauben MIX kernarm, Südafrika 500 g Blumenkohl Spanien/Italien kg Käse Verschiedene Weichkäse aus der Chäsi Gerzensee Käse des Monats Sonnsyte-Chäs Säntis Rahmkäse 100 g Erdbeerkuchen vom Mathys Beck

Fr. 1.40 Fr. 2.75 Fr. 3.60

Fr. 1.75

Freitag, 22. April 8.00 Eucharistiefeier entfällt. 10.00 Eucharistiefeier/Abschiedsfeier. CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Sonntag, 17. April 2016 9.30 Eucharistiefeier, Pfr. em. Niklaus Reinhart, anschliessend Kirchenkaffee. GEMEINDE FÜR CHRISTUS GfC Baumgartenstrasse 46a, Grenchen Sonntag, 17. April 2016 9.30 Missions-Gottesdienst Bericht aus Polen. EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen www.emk-grenchen.ch 032 351 35 92 Freitag, 15. April 2016 20.00 Musical «Elia» im Parktheater. Sonntag, 17. April 2016 10.00 Gottesdienst mit Kinderprogramm.

Gemeindeleiter Franz Günter und Pfarrer Roland Stach

Sonntag, 17. April 2016, 10.00 Uhr Gwärbi Bettlach

Sonntag, 17. April 2016 10.00 Gottesdienst an der Mühlestrasse 9, mit spannendem Kinderprogramm. Weitere Infos: www.bewegungplus-grenchen.ch

0800 11 8811

Öffentliche Planauflage Gestützt auf §§ 15 ff. des kantonalen Planungs- und Baugesetzes wird der nachstehend aufgeführte Nutzungsplan durch den Gemeinderat der Stadt Grenchen während 30 Tagen öffentlich aufgelegt.

Teilzonen- und Gestaltungsplan Sunnepark mit Sonderbauvorschriften Auflageort:

Baudirektion Dammstrasse 14, 2540 Grenchen (Bürohaus Forum, 3. Stock)

Dauer:

14. April 2016 bis 13. Mai 2016

Einsprachen:

Einsprachen gegen den Teilzonen- und Gestaltungsplan sind schriftlich und begründet bis spätestens 13. Mai 2016 bei der Baudirektion einzureichen.

Grenchen, 14. April 2016 BAUDIREKTION GRENCHEN

AKTUELL

3


Grenchen

Nr. 15 | Donnerstag, 14. April 2016

5

Hôtel de Ville: Menschen im Blickpunkt: Luzia Meister, Stadtschreiberin

Ein bisschen aufmüpfig und frech 2. Liga interregional - Gruppe 5 SV Höngg - FC Dulliken FC Kilchberg-R. - FC Rothrist 1 SC Zofingen - FC Wohlen 2 FC Lenzburg 1 - SC YF Juventus 2 FC Grenchen - FC Subingen NK Pajde - FC Red Star ZH FC Olten – Team Aargau U-21

1:2 1:1 5:1 6:0 1:3 0:1 0:1

Tabelle 2. Liga interregional - Gruppe 5 1. FC Red Star ZH 18 14 1 3 2. FC Dulliken 18 12 2 4 3. NK Pajde 18 10 3 5 4. FC Subingen 18 9 4 5 5. SC Zofingen 17 8 6 3 6. SV Höngg 18 7 5 6 7. Team Aargau U-21 18 8 2 8 8. FC Wohlen 2 17 7 1 9 9. FC Lenzburg 1 18 7 1 10 10. FC Olten 18 6 4 8 11. FC Rothrist 1 18 5 5 8 12 FC Kilchberg-R. 17 4 5 8 13. SC YF Juventus 2 18 4 5 9 14. FC Grenchen 17 0 2 15

38:19 43 47:23 38 37:21 33 31:22 31 44:24 30 31:23 26 36:41 26 32:36 22 40:39 22 22:28 22 34:4320 28:35 17 19:39 17 12:58 2

2. Liga interregional - Gruppe 5 So 17.04.2016 FC Dulliken - FC Grenchen 1

14:00

3. Liga - Gruppe 2 So 17.04.2016 FC Rüttenen - FC Grenchen 2

15:00

Junioren A+ Di 19.04.2016 FC Grenchen - Thal United

20:00

Junioren B1 Promotion So 17.04.2016 FC Grenchen - FC Zuchwil

14:00

Junioren C1, Coca-Cola Junior League Sa 16.04.2016 SV Muttenz - FC Grenchen a 14:00

Junioren C2, Stärkeklasse 1 Sa 16.04.2016 FC Gerlafingen - FC Grenchen b

14:00

GRENCHEN Mit der Serie Hôtel de Ville haben wir in der Vergangenheit Menschen portraitiert, die hinter den Kulissen die Fäden des Stadtgeschehens ziehen. Das trifft auf Luzia Meister nur bedingt zu. Die Stadtschreiberin ist in der Öffentlichkeit durchaus präsent und daher das prominente Schlusslicht unserer Serie. SABINE BORN (TEXT, BILD)

A

ls Stadtschreiberin zieht Luzia Meister viele Fäden im Hôtel de Ville. Sie ist verantwortlich für die Kanzlei, die die Gemeinderats- und GRK-Sitzungen organisiert und deren Protokollierung sowie Beglaubigungen sicherstellt. Sie leitet die Einwohnerkontrolle, das Stadtarchiv und seit einem Jahr auch das Standortmarketing, Kultur und Sport, informell aber eigentlich bereits seit gut drei Jahren, nachdem die damalige Leiterin ausgefallen ist. Vier Jahre war sie als Anwältin auch für den Rechtsdienst verantwortlich. «Ich bin also auch so etwas wie die Troubleshooterin im Hôtel de Ville.» Klar, dass da viele Mails im Posteingang von Luzia Meister landen, sich die Pendenzen zuweilen zum hohen Berg stapeln. «In dieser Flut nicht unterzugehen, sondern parallel dazu nachhaltige Projekte zu lancieren, ist schwierig, mir aber sehr wichtig.» Gerade weil Grenchen nicht mit offensichtlicher Schönheit punkte, sondern Qualitäten besitze, die es zu entdecken, zu fördern und auch zu kommunizieren gelte, wolle man die Stadt etwa als attraktives Wohngebiet für Neuzuzüger vermarkten. «Dass sich Unternehmen wie CSL Behring oder Biogen in der Nähe niederlassen, davon kann auch Grenchen profitieren», ist Luzia Meister überzeugt und schwärmt davon, dass man in Grenchen in Velodistanz 50 verschiedene Sportarten ausüben könne. Und auf dem Velo kennt sie sich aus. Von der Hohlenstrasse fährt sie täglich

Täglich mit dem Velo unterwegs: Luzia Meister, Stadtschreiberin in Grenchen, Vizepräsidentin von Pro Velo Schweiz, Mitglied des Schweizer Expertenrats Verkehrssicherheit und ehemaliges Mitglied der Bundeskommission Fonds für Verkehrssicherheit. mit dem Velo zur Arbeit. Sie ist Vizepräsidentin von Pro Velo Schweiz, war vom Bundesrat in die Verwaltungskommission Verkehrssicherheit gewählt. «Wegen Amtszeitbeschränkung musste ich diese Aufgabe 2015 nach zwölf Jahren leider abgeben», bedauert die Stadtschreiberin, die abgesehen von Mobility ohne Auto auskommt. «Mein Oldtimer gastiert im Moment – leider fahruntüchtig – in der Garage meiner Mutter.» Ein DKW, Jahrgang 1958, ein Erbstück des Vaters. «Damit hat er uns drei Kinder aus der Geburtsklinik abgeholt. Wir haben den Wagen als Kinder oft poliert und sind damit auch zu Vaters Beerdigung gefahren.» Ein Gefährt mit Geschichte also.

Eine Vorliebe für Technik Luzia Meister ist im baslerischen Riehen aufgewachsen. Im grossen Haus ihrer Mutter kommt die Familie immer noch regelmässig zusammen, sie, ihr Bruder und die Schwester haben dort immer noch ihre Dependancen. «Meine Mutter kocht und auf mich wartet jeweils eine To-DoListe, mit Dingen, die es im und ums Haus herum zu erledigen gibt», lacht

Luzia Meister, die gerne ‹chlütterlet›, also repariert und bastelt, Haushaltgeräte sammelt, weil deren Technik sie fasziniert, und im nächsten Leben wohl eher eine technische Laufbahn einschlagen würde. «Weil Ingenieure nützlicher sind als Juristen.» Und so ist Basel nebst Grenchen immer noch ihr Zuhause. Jeden Donnerstag fährt sie nach Basel zur Probe im Kammerchor nota bene, ihr Kontrastprogramm für die Seele. Ansonsten sei sie mittlerweile natürlich auch in Grenchen zu Hause. Der Job war an eine Wohnsitzverpflichtung gekoppelt – bereut habe sie es nie. «Ich wurde in Grenchen sehr gut aufgenommen. Habe rasch Leute kennen gelernt, die mich hier und da mitgenommen haben.» Diese offene Kultur – ein weiterer Pluspunkt einer Stadt, die zu oft schlechter gemacht wird, als sie ist.

Aufmüpfig und ein bisschen frech «Wobei das wahrscheinlich auch mit ihrer Geschichte zu tun hat», ist Luzia Meister überzeugt. Grenchen ist eine Stadt, die eine Hochblüte in den 50er Jahren erlebt hat, als die Uhrenindustrie florierte. Und mit der Uh-

renkrise kam die Ernüchterung, die bis heute spürbar sei. «Damals sank die Einwohnerzahl von 21000 auf 16000, das heisst jeder vierte Einwohner hat die Stadt verlassen. Da wurden Fabriken geschlossen, Arbeitsplätze gingen verloren, Vereine und Läden gingen ein, ganze Häuserzeilen wurden abgebrochen.» Und dieser Schmerz sei bis heute spürbar, besonders bei den Alteingesessenen. Aus dieser Entwicklung resultiere aber auch, dass Grenchen heute viele Grünflächen mitten in der Stadt hat, auch Potenzial zur Entwicklung, und eine Architektur der 50er Jahre, die vielleicht nicht so prunkvoll daher kommt wie ein Barockbau, in ihrer Schlichtheit aber dennoch viel Charme versprüht, der nun Thema des rassigen Stadtfests im September sein werde. «Schliesslich hat Grenchen für ihre kühnen BetonBauten den Wakker-Preis gewonnen», so Luzia Meister. Überhaupt gefalle ihr der freche, aufmüpfige Charakter, der Grenchen auch ein bisschen eigen sei und durchaus zu ihr passe. Luzia Meister lacht. Wenn sie da an die Grenchner denke, die sich 1872 der Weisung der katholischen Kirche widersetzt haben, die gefordert hat, dass man in den Schulen die Unfehlbarkeit des Papstes lehren solle. «Das wagten die Grenchner, quasi in Kanonenschussweite vom Bischofssitz Solothurn entfernt.» Oder dass die Grenchner den Freiheitskämpfer Giuseppe Mazzini eingebürgert haben, einen Freimaurer, Revolutionär, der wegen Umsturzversuchen in Sardinen sogar zum Tode verurteilt war. Dieser Geist sei auch heute noch spürbar. «So war Grenchen beispielsweise die erste Stadt, die auf einer Kantonsstrasse die Geschwindigkeit auf 20 Kilometer pro Stunde limitiert und damit eine Hauptstrasse in die Begegnungszone im Herzen der Stadt eingebunden hat.» Anders in anderen Städten, wo grosse und verkehrsreiche Hauptstrassen die Stadt entzweien. All das gefällt Luzia Meister, die von Basel her die Schönheit einer Altstadt zwar kennt und schätzt, in Grenchen aber auch ganz gut ohne sie auskommt. «Man muss nicht alles haben, sich vielmehr auf seine Stärken anstatt die Schwächen konzentrieren.»

Junioren D1, Stärkeklasse 1 Sa 16.04.2016 FC Grenchen a -Team Wasseramt M. 11:00

Firmen im Blickpunkt Junioren D2, Stärkeklasse 3 Sa 16.04.2016 FC Grenchen b - FC Biberist b.

NEWS

13:00

Willkommen im neuen Gartenjahr 2016!

Junioren D3, Stärkeklasse 3 Sa 16.04.2016 HSV Halten b - FC Grenchen c.

15:00

Junioren E1, Stärkeklasse 2 Sa 16.04.2016 FC Grenchen a - FC Rüttenen

Die Gartenwelt mit allen Sinnen entdecken, flanieren und sich inspirieren lassen. Das ist möglich im SOL-Ausstellungsgarten in Grenchen.

11:00

Junioren E2, Stärkeklasse 2 Sa 16.04.2016 FC Niederbipp a - FC Grenchen b

Senioren 40+ Fr 15.04.2016 FC Biberist - FC Grenchen

U18 Länderspiel Mi 20.04.2016 Stadion Brühl Grenchen CH - GER

14:00

20:00

18:00

M

it Begeisterung hat das SOL-Team den 1600 m2 Ausstellungsgarten um viele neue Produkte erweitert. Terrassen mit einzigartigen Bodenplatten, deren Schönheit und Noblesse vergangene Zeiten wiederspiegeln oder moderne Akzente setzen. Kleine Ideengärten mit einer breitgefächerten Auswahl an Naturstein-Betonwerkstein-Keramikplatten 2 cm sowie Festkies unterstützen bei der Entscheidungsfindung und inspirieren für die ganz individuelle Gartengestaltung. Pool-Ambiance präsentiert alles rund ums Schwimmbad. Im Findlingspark lassen sich zudem wohltuende Blickfänge oder Solitärsteine für den Garten entdecken.

Entdecken was dahinter steckt Ein wöchentlicher Service des

Ein Familienbetrieb

Neuste Ideen für den Garten werden am «Tag der offenen Gartentür» präsentiert. Nach einem wunderschönen Frühlingsbeginn werden die Türen geöffnet, und zwar am Samstag, 30. April 2016 von 9 bis 16 Uhr.

Am Samstag, 30. April lädt die SOL AG von 9 bis 16 Uhr zum«Tag der offenen Gartentür». (Bild: zVg.) Es gibt Kurzvorträge, interessante Informationen zur Produktevielfalt von SOL AG wie Natursteine, Keramikplatten, Kollektionen aus rekonstruiertem Stein, Festkies und Fallschutz, Solitärsteine, Dekoelemente; SOL-Design – von der Planung bis zur Realisierung, kulinarische Köstlichkeiten von der SOL-«Cafeteria», an der Pétanque-Bahn oder im SOL-«Bistro». Im Kinderprogramm können die Kinder basteln und Steine bemalen.

Die SOL AG ist ein Familienbetrieb der im Jahr 2000 gegründet wurde und deckt mit seinen einzigartigen Bodenplatten, Gestaltungssteinen und Dienstleistungen die Nachfrage nach mehr Lebensfreude und Lebensqualität im Garten. Das SOLTeam unterstützt kompetent mit seiner langjährigen Erfahrung in Ihrer Garten- und Umgebungsplanung. Das Produktesortiment wird von ausgesuchtenund langjährigen Lieferanten in Europa bezogen. Aus ökologischen Überlegungen werden nur ganz wenig Platten und Steine ausserhalb dieses Gebietes in das Sortiment aufgenommen. In den letzten acht Jahren ist das nachhaltige Engagement und die Kreativität mit vier Silver-Awards an der Giardina Zürich - der führenden Indoor-Gartenmesse - ausgezeichnet worden. mgt

● ●

INFORMATIONEN

● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ●

SOL AG – Wydenstrasse 12 – 2540 Grenchen – Tel. 032 644 30 80 – www.solag.ch – info@solag.ch

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●

GRENCHEN

Da wird gezaubert Vom 22. bis 24. April findet in Grenchen der 7. Internationale Zauberkongress statt und wird mit einem abwechslungsreichen Programm Jung und Alt verzaubern. Erneut treffen sich im Parktheater nämlich die Topstars unter den internationalen Zauberkünstlern. Wie vor drei Jahren darf man sich auf Überraschendes aus Asien freuen. Die Pace in der Zauberkunst wird derzeit weltweit nicht mehr alleine im Westen vorgegeben. Asien hat sich in den meisten Disziplinen schnell der Weltspitze genähert. Vor drei Jahren sah man die Koreaner Yu Ho Jin und Park Eun-Kyoung in Grenchen – beide hochdekoriert von internationalen Wettbewerben und Weltmeisterschaften. In diesem Jahr haben zusätzlich einige Asiaten die Reise nach Grenchen geplant. Nicht verpassen: Tickets sind ab sofort im Vorverkauf beim Infoschalter der Busbetriebe Grenchen und Umgebung am Postplatz verfügbar.


7

Bettlach / Seeland

Nr. 15 | Donnerstag, 14. April 2016

Die «Macher» der Gwärbi 2016 in Bettlach ●

BETTLACH Noch einmal schlafen, und dann geht die Gwärbi Bettlach, Ausgabe 2016, los. Die Organisatoren versprechen ein tolles Programm, motivierte Aussteller und viele Höhepunkte. Das Organisationskomitee der diesjährigen Gwärbi besteht aus elf engagierten Männern und Frauen.

● ● ●

VIER TALK-RUNDEN IN DREI TAGEN

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Barbara Leibundgut startet am Freitag um 19 Uhr die vierteilige Talk-Serie. Erstes Thema ist «Aufbruch – die Jungen übernehmen». Die sieben Gewerbe-Betriebe der Sonderschau machen den Auftakt. Am Samstag um 14 Uhr geht es um die Betreuung im Alter: Zuhause oder im Heim? Drei Fachleute nehmen dazu Stellung. Um 17 Uhr haben die Banken auf dem Platz Bettlach das Wort: Wie bewegen sie sich in einem immer globaler werdenden Umfeld? Im Abschluss am Sonntag (13 Uhr) geht es um die ganz Jungen unter dem Titel: «Um ein Kind grosszuziehen, braucht es ein ganzes Dorf». Das Wort haben die Kita-Leiterin und die Präsidentin des Vereins Tageseltern Solothurn. Die Gespräche dauern jeweils rund eine Viertelstunde. Jeweils nach einem Talk haben die Zuhörer das Wort und im Anschluss wird ein Apéro serviert «um damit die Möglichkeit zu schaffen, das Gehörte zu vertiefen», sagt Gemeindepräsidentin Barbara Leibundgut. Wenn man sie fragt, was denn für sie das Highlight der diesjährigen Gwärbi sei, sagt sie ganz spontan: «Es gibt nur Highlights. Ich bin sehr gespannt, wie sich das ganze Gelände präsentieren wird. Zudem, 40 motivierte Aussteller an dieser Gwärbi, gemessen an der Grösse unserer Gemeinde, ist das phänomenal». Besonders freue sie sich, dass die Abschlussklasse die Kaffeestube führe und so auch die Schulen in die Gwärbi einbezogen sind, sowie auf den ökumenischen Gottesdienst am Sonntag um 10.00 Uhr. Es sei Tradition z’Bettle, dass die Kirchen bei Dorfanlässen mitmachen, so auch an der Gwärbi und dies natürlich ökumenisch!

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

JOSEPH WEIBEL (TEXT)

● ● ● ● ● ● ● ● ●

D

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

Das motivierte und engagierte OK vereint auf dem Bild (von links): Beatrice Marti, Christa Greder, Angela Strub, Sabina Wüthrich, Arnold Messmer, Andreas Bur, Ruedi Spielmann, Aurel Schrott, André von Arb, Heinz Strub, auf dem Bild fehlt Martin Spielmann.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

(Bild: zVg)

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

interessante Talks, die von der Gemeindepräsidentin Barbara Leibundgut geführt werden. OK-Chef Ruedi Spielmann hat im Programmheft sieben Punkte ganz besonders hervorgehoben: Aufbruch – eine Sonderausstellung zum Thema «die Jungen übernehmen»; Kulinarik – täglich kochen Vereine ein anderes Gericht; Gwärbi Gallery – als Premiere werden alle gemeindeeigenen Exponate in einer Ausstellung gezeigt, das ist einzigartig und wurde von Franziska Leimer zusammengestellt; Gwärbi-Talk – Gemeinde-

präsidentin Barbara Leibundgut präsentiert vier Gesprächsrunden mit interessanten Teilnehmern; Lehrlinge – Sie bewerben an einer kleinen «Berufsschau» ihre Tätigkeit künftigen Berufsleuten; Unterhaltung – Live Acts am laufenden Band. Tombola? Die fehlt natürlich ebenso wenig wie ein Kinderprogramm, unter anderem werden Kräuter angepflanzt, Kinderschminken, Ponyreiten, Hüpfburg und so weiter angeboten. Besonders zu erwähnen ist auch die Demonstration der Feuerwehr Bettlach.

Gespannt sein darf man auf die kreative Gestaltung des Gwärbigeländes durch die Dekorateurin Eva Hirsig von CreaBox Bellach. Sie stellt auf dem ganzen Areal beim Schulhaus Büelen zwölf Stationen mit Paletten auf, die bestückt sind mit Utensilien der Ausstellerbetriebe welche die Vielfalt der Betriebe auf eindrückliche Weise manifestieren und einen roten Faden durch die Ausstellung ziehen. Ruedi Spielmann: «Ich verrate nur eines: Es darf gestaunt werden!»

● ●

Was erwartet die hoffentlich zahlreichen Besucherinnen und Besucher dieses Wochenende an der Gwärbi? 40 motivierte Aussteller, Aktionen und Attraktionen, Unterhaltung und Live Acts, Kulinarisches und an allen drei Tagen

Der «Aufbruch»…

ieses Organisationskomitee wollen wir kurz vor dem Start der Gwärbi noch näher vorstellen: Eine Mischung von bewährten und neuen Kräften. Ruedi Spielmann ist OK-Präsident, Arnold Messmer ist Vizepräsident, Heinz Strub und Aurel Schrott, sind beide für den Bau verantwortlich. Béatrice Marti verwaltet die Finanzen und Sabine Wüthrich ist zuständig für den administrativen Bereich. André von Arb ist der Fachmann für das vielseitige Unterhaltungsprogramm, Angela Strub sorgt für eine gemütliche Ambiance in der Bar, Andreas Bur ist der kreative Gestalter der Werbung und Christa Greder ist für eine reichhaltige Tombola verantwortlich. Martin Spielmann ist Projektleiter der Sonderausstellung «Aufbruch». Dieses Team und weitere Helferinnen und Helfer haben viele Stunden in das Projekt investiert und das Resultat lässt sich sehen.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●

Auf Entdeckungsreise in Pieterlen PIETERLEN Nichts los an einem Sonntagnachmittag? Um etwas Spannendes zu sehen und Neues dazuzulernen muss man gar nicht so weit gehen. Die Erlebnispfade in Pieterlen laden in und um das Dorf dazu ein, die verschiedensten Kunstwerke, Gebäude oder Naturplätze kennenzulernen und zu bestaunen. Die Rundgänge lohnen sich nicht nur für Neuzuzügler.

nenlernen. «Schon als ich einmal mit meiner Tochter und ihrer Freundin die Kirche besuchte, kamen wir mit spannenden Eindrücken nach Hause», erzählt die dreifache Mutter.

Informative Führungen

JENNIFER GERMANN (TEXT, BILD)

D

er Anstoss für die Erlebnispfade kam 2009 von Susi und Fred Rentsch. Die beiden bekamen damals für ihre Verdienste für das Dorf den Kulturpreis verliehen. Anstatt eine Dankesrede zu halten, nahmen die Gewinner die Gäste mit auf einen Rundgang «E bsundere Bummel». Sie führten das Publikum an die verschiedensten Orte im Dorf und hatten zu den Objekten, welchen man begegnete einiges zu erzählen. Die Idee des Rundgangs fand grossen Anklang und so beschlossen die Mitglieder der Kultur- und Jugendkomission KuJuKo, einen informativen Spaziergang durch Pieterlen auszuarbeiten. Der damalige Präsident der KuJuKo Walter Hächler, sowie der damalige Vizepräsident Mike Sutter nahmen sich dieser Aufgabe an. Der Dritte im Boot war Fred Rentsch, welcher mit seinem Wissen über Pieterlen viel zu den Geschichten der Objekte beitragen konnte.

Wilde Orchideen und keltische Gräber Motiviert und engagiert machten sich die drei Herren ans Werk. Schnell standen sie vor der ersten Herausforderung: sie trugen über 100 Objekte und Orte zusammen, welche sich für

Alexandra Moser und Mike Sutter an der renaturalisierten Leugene, welche auch Teil des Wasser-Pfades ist. diesen Erlebnisspaziergang geeignet hätten. «Weitaus zu viele für einen Rundgang», lacht Mike Sutter. Aus dem einen Pfad wurden sechs Erlebnispfade jeweils zu den Themen Freizeit, Geschichte, Kirche, Natur Wasser und Dienste. Während der Pfad «Dienste» insbesondere für Neuzuzügler interessant ist, können auch in Pieterlen aufgewachsene Leute Neues entdecken. Von wilden Orchideen auf dem NaturPfad bis zu keltischen Gräber beim Kirche-Rundgang: Es lohnt sich, in Pieterlen auf Entdeckungsreise zu gehen. Auch das Wasser spielt eine wichtige Rolle für das Dorf. «Durch die Renaturalisierung der Leugene wurde der Be-

reich um den Bach zum Naherholungsgebiet», freut sich die amtierende Präsidentin der KuJuKo, Alexandra Moser. Sie ist von den Pfaden ebenso begeistert wie ihr Vorgänger. Der Dorfplatz, welcher von Wasser umgeben ist, sei ebenfalls als Punkt des Wasser-Pfades zu finden.

Eine Stunde auf Entdeckungstour Lange muss man nicht nach einem interessanten Objekt der Pfade suchen. Bereits am Bahnhof von Pieterlen trifft man auf ein Kunstwerk. Die Figur «Ein Ort. Überall.» von Hannah Külling symbolisiert sowohl das «Kommen und Gehen» als auch Afrika als fremdes

Land. «Wer einen Erlebnispfad machen will, kann sich mit einer Informationsbroschüre, welche man bei der Gemeinde beziehen kann, ausstatten und auf den Weg machen. In der Broschüre sind die Wege eingezeichnet und zu den wichtigsten Punkten findet man Beschreibungen», erklärt Alexandra Moser. Auf der Internetseite gibt es zu jedem Anlaufpunkt Informationen. «Da die Pfade alle etwa eine Stunde dauern, ist es eine perfekte Beschäftigung für einen Sonntagnachmittag und man muss sich nicht einen ganzen Tag Zeit nehmen», so die Präsidentin. Man kann sich auch nur einen Ort aussuchen und speziell diesen ken-

Mit der Informationsbroschüre kann man sich ohne Probleme alleine auf den Weg machen. Auf Wunsch können die Erlebnispfade aber auch mit einem Experten begangen werden. So kann man beispielsweise auf dem Natur-Pfad vom Förster begleitet werden. «Auf diese Weise erfährt man natürlich noch viel mehr und diese begleiteten Rundgänge sind auch für Schulen sehr interessant», erläutert Mike Sutter. Auch Leute von der KuJuKo stellen sich gerne zur Verfügung, um den Besuchern Pieterlen etwas näher zu bringen. Ist ein Pfad mit Führung erwünscht, meldet man sich am besten bei der Gemeinde oder bei der KuJuKo. Mike Sutter ist sichtlich zufrieden mit dem Projekt, welches vor 7 Jahren gestartet hat. Es steckt viel ehrenamtliche Arbeit und viel Herzblut dahinter. Sein persönlicher Lieblingsweg ist derjenige der Natur. Die spektakuläre Aussicht vom «Gygerstüdeli» sowie die spezielle Fauna und Flora am Südhang haben es ihm angetan. «Man findet dort 1’000 Jahre alte Flaumeichen», erzählt Mike Sutter, welcher auch Gründungsmitglied der KuJuKo ist. «Und wenn man Glück hat, begegnet man vielleicht noch einer Gämse», fügt er hinzu. Obwohl die drei Initianten der Erlebnispfade von Pieterlen schlussendlich einige Objekte nicht in die Pfade miteinbeziehen konnten so sind sich Alexandra Moser und Mike Sutter einig: «Wenn man alle Erlebnispfade gemacht hat, kennt man Pieterlen.» Weitere Infos finden Sie unter: www.pieterlenerlebnispfade.ch


9

Menschen

Nr. 15 | Donnerstag, 14. April 2016

Junge Männer mit viel Spielfreude und Ehrgeiz GRENCHEN Am Mittwoch, 20. April um 18 Uhr findet im Stadion Brühl wieder ein erstklassiges Fussballspiel statt. Der FC Grenchen lädt ein. STEFAN KAISER (TEXT, BILD)

B

ald ist es soweit und in Grenchen findet wieder ein hochkarätiges Fussballspiel mit zwei Top-Teams statt. Am Mittwoch, 20. April trifft die Auswahl der Schweizer U18-Nationalmannschaft der Männer im Stadion Brühl auf die Rivalen aus Deutsch-

land und soll für ein grossartiges Fussballfest sorgen. «Wir hoffen auf möglichst viele Zuschauer, und wenn das Wetter mitspielt und auch viele Schüler kommen, könnten 500 bis 800 Leute ins Stadion strömen», erwartet der Sportchef des FC Grenchen, Thomas Reinhart.

Rund 70 Helfer im Einsatz Die Anfrage des Schweizerischen Fussballverbands SFV an den FC Grenchen für die Austragung des Länderspiels kam letzten Oktober herein. Silvan Rudolf, der Trainer der ersten Mannschaft des FCG, hat den Kontakt vermittelt, da er auch

beim SFV arbeitet. «Wir hatten schon länger keine U18-Spiele mehr in Grenchen und es ist schön, dass wir wieder einmal berücksichtigt werden», zeigt sich Thomas Reinhart zufrieden. Die grössten organisatorischen Herausforderungen seien es gewesen, die Auflagen des SFV zu erfüllen. «Die Sicherheit ist ein Thema, das aber noch nicht ganz gross ausfällt», erwähnt Reinhart etwa, «denn in der Regel sind dies attraktive Spiele für die ganze Familie, die sehr friedlich ablaufen.» Der ganze Spielbetrieb wird vom FCG organisiert und dafür stehen 50 bis 70 Helfer aus dem Verein im Einsatz.

«Überhaupt kein Pussy-Sport!» Natürlich könne man ein U18-Länderspiel nicht eins zu eins mit dem Uhrencup vergleichen, der im Juli übrigens schon in die 52. Runde geht, räumt Thomas Reinhart ein. «Auf der Stufe U18 trennt sich aber bereits die Spreu vom Weizen, die Spieler werden für die Vereine interessant und kosten auch schon etwas», erklärt er. Die von Mundartsänger Büne Huber kürzlich angeleierte Diskussion über «Pussy-Sport», die Hockey und Fussball gegeneinander ausspielt, kann Reinhart überhaupt nicht nachvollziehen. «Diese "Gielen" zeigen noch viel Spielfreude ohne Sterilität. Die "secklen" noch gerne und weit und haben ihre beginnenden Karrieren vor Augen», hält er fest. Zumal auch auf der Tribüne am 20. April in Grenchen der einen oder anderen prominenten Ex-Fussballer oder Spieler-Scouts inkognito zugegen sein werden.

tuellen Einsatz finden Sie auf www.dfb.de/u-18-junioren/start. Die Schweizer Aufstellung steht noch nicht definitiv fest, auf www.football.ch/de/SFV/Nationalteams/U-18.aspx wird die aktuelle Auswahl demnächst bekannt gegeben. Eray Cümart (FC Basel 1893) und Sadik Vitija (GC) beide in der Verteidigung, sowie den Stürmern Robin Huser (FC Basel), Edin Imeri (GC), Haris Samardzic (GC) und Léo Seydoux (YB) mit je fünf Länderspielen hat die Schweiz aber erfahrene Spieler im Kader. Stürmer Rrezart Hoxha (FC Luzern) erzielte bei seinem ersten Einsatz und im letzten Spiel der Schweiz im März gegen Italien den Ausgleichstreffer zum 1:1. Ausserdem könnte mit Cédric Zeisiger (Neuchâtel Xamax) aus Ins ein weiterer Routinier (vier Einsätze) auf dem Platz stehen, der zudem aus unserer Region, dem Seeland stammt. ●

TICKETS ZU GEWINNEN

● ●

Deutschland mit sieben Neuen

● ● ● ● ●

Hofft auf volle Ränge: Thomas Reinhart, Sportchef des FC Grenchen, verspricht sich vom U18-Länderspiel Schweiz gegen Deutschland im Stadion Brühl ein tolles Fussballfest.

Die beiden letzten Aufeinandertreffen der U18-Nati mit den DFB-Jungs sind schon eine Weile her, konnte die Schweiz aber vor zwei Jahren in Lörach mit 1:0 und im WM-Final 2009 in Nigeria mit 4:3 für sich entscheiden. Die heutigen Mannschaften sind jedoch völlig anders. In Grenchen hat DFBTrainer Guido Streichsbier etwa sieben Spieler im Aufgebot, die in dieser Altersklasse noch kein Länderspiel absolviert haben. Mit Nicklas Shipnoski (1. FC Kaiserslautern), Angelo Rinaldi (FC Winterthur) und Bote Nzuzi Baku (1. FSV Mainz 05) mit drei, fünf und acht U18-Einsätzen stehen jedoch auch einige erfahrene Akteure auf dem Platz. Das Aufgebot für den ak-

● ● ● ● ● ● ● ●

Das U18-Länderspiel Schweiz gegen Deutschland findet am 20. April im Stadion Brühl statt. Das Stadion ist ab 16.30 geöffnet, der Match beginnt um 18 Uhr, und der Eintritt kostet 10 Franken und ist für Kinder unter 16 Jahren gratis. Stadion-Restaurant und Club200-Raum sind ebenfalls geöffnet.Am Montag, 18. und Dienstag, 19. April(16 Uhr) trainieren die Schweizer auf dem Sportplatz Riedern. Der Grenchner Stadt-Anzeiger verlost 10 Tickets für das U18-Länderspiel. Wählen Sie am Freitag, 15. April 10 Uhr: 032 652 66 65. Die ersten zehn Anrufer erhalten ein Ticket.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●

Kulturnacht – Die blaue Nacht – Samstag, 30. April ab 16 Uhr

NEWS

20 Jahre Stadtarchiv – an der Kulturnacht wird gefeiert GRENCHEN Das Stadtarchiv feiert heuer seinen 20. Geburtstag, Salome Moser ihr 20-jähriges Dienstjubiläum. An der Kulturnacht führt die Archivarin durch die vielen Tausend Schätze, die an der Lindenstrasse 21 gehütet werden.

ganzen Stadt verteilt, auf Estrichen oder in Privatarchiven gelagert», weiss Salome Moser. Es gab zwar einen Archivar – Hans Kaufmann – aber der hatte noch keine Räumlichkeiten zur Verfügung.

Archiv ist öffentlich zugänglich Die Stadtarchivarin Salome Moser sichtet und erschliesst alle Unterlagen, die sie von der Stadt oder aus Privatsammlungen erhält bezie-

hungsweise einfordert, alles, was historisch relevant ist, was künftige Generationen interessieren könnte möglichst breit abgesteckt. «Ich bereite die Unterlagen konservatorisch auf, das heisst, ich entferne beispielsweise Büroklammern und Sichtmappen und verpackte die Papiere und Fotos in säurefreie Schachteln», so die Archivarin. Das Archiv wird derzeit oft von Autoren heimgesucht, die an der Stadt-

SABINE BORN (TEXT, BILD)

J

e nachdem von welcher Seite man kommt, fällt der Eingang des Stadtarchivs nicht sonderlich auf. Stadtseitig ist das Archiv im Untergeschoss des Schulhauses II aber gut angeschrieben. Es geht ein paar Treppen abwärts und schon ist man mitten drin, im Archiv, das viele Schätze der Stadt Grenchen in Bild und Text aufbewahrt. Einwohnerstatistiken, Zivilstandsmeldungen, Unterlagen von Bauwesen, Denkmalschutz- und Heimatpflege, Statistiken, Reglemente und so weiter. Insgesamt sind es über 300 Laufmeter Akten und Unterlagen sowie über 10›000 Fotografien. «Aber nicht nur Unterlagen der Stadt bewahren wir auf, sondern auch Vermächtnisse aus Privatarchiven», verrät Salome Moser eine Besonderheit des Stadtarchivs. Den Nachlass der Familie Girard beispielsweise, Unterlagen von Guiseppe Mazzini, Sammlungen von Vereinen, Familien, Kirchen und Unternehmen. Das Stadtarchiv Grenchen ist 1996 eröffnet worden. Damals ist auch Salome Moser engagiert worden. «Zuvor waren die Unterlagen in der

geschichte arbeiten, aber auch Genealogen oder Schülerinnen und Schüler sind häufig vor Ort, die für ihre Abschlussarbeiten recherchieren. «Das Stadtarchiv steht aber eigentlich allen Interessierten offen», so Salome Moser. Es ist öffentlich zugänglich und jeweils Montag und Dienstag geöffnet. «Es ist aber sinnvoll, sich vorher anzumelden, da ich gelegentlich unterwegs bin, um Sammlungen zu sichten.» Vor Ort darf im Archiv zwar nicht gestöbert werden, wie in der Bibliothek, auch eine Ausleihe ist nicht möglich, da alle Dokumente Originale sind. «Ich suche den Leuten aber heraus, was sie gerne sehen möchten.» Und dann könne man nach Lust und Laune in vergangene Welten eintauchen. Und wer noch nie im Stadtarchiv war, hat jetzt an der Kulturnacht eine gute Gelegenheit dazu. Salome Moser gewährt mit Kurzführungen einen guten Ein- und Überblick in das Stadtarchiv. «Was die Leute immer interessiert sind zum Beispiel alte Zeitungen», weiss die Archivarin, aber auch in anderen Büchern und Unterlagen kann man sich schnell einmal verlieren, wenn man einmal anfängt zu blättern. ●

KULTURNACHT GRENCHEN

● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ●

20 Jahre Stadtarchiv Das Stadtarchiv feiert seinen 20. Geburtstag. Feiern Sie mit, blicken Sie hinter die Kulissen und entdecken Sie die Stadtarchiv-Schätze. Samstag, 30. April, 19.15 und 20.15 Uhr (30') Vorverkauf und Info auf www.kulturnacht-grenchen.ch

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

Salome Moser Stadtarchivarin von Grenchen

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●

BETTLACH Frölein da Capo in der Zähnteschür Das Frölein da Capo aus Willisau gastiert mit «Nöies Zöigs» am Samstag, 23. April in der historischen Zähnteschür in Bettlach: Während das Frölein im solobesetzten Orchester multiinstrumental loopen tut, parliert sie sich gekonnt in die Bredouille und frönt der bescheidenen Hochstaplerei. In ihren Mundartliedern reimt sie sich die Ungereimtheiten des Lebens so zusammen, dass es passt. Ömu für sie. Und mit rhythmischem Stillstand wirkt sie der statischen Dynamik des Einfrauorchesters entgegen. Das klingt jetzt ordali übelzeitig, ist aber im Grunde einfach nur «Nöies Zöigs». Nöie Lieder, nöie Kleider, nöie Blickwinkel. Ja und singen tut sie auch. Imfau. Die Vorstellung beginnt um 20 Uhr, Türöffnung ist um 19 Uhr. Eintritt 30 Franken / Mitglieder 25 Franken. Anmeldung unter: portmann@zsbettlach oder 032 645 30 62.


10

Immobilien

Donnerstag, 14. April 2016 | Nr. 15

VERKAUFEN

VERMIETEN Ab 1. Oktober 2016 zu vermieten an zentraler Lage in Bettlach

5½-Zimmer-Wohnung mit neuer Wohnküche, Bad/WC und Dusche/WC, Kellerabteil (Mietzins und Nebenkosten Fr. 1875.–) Kontakt unter 032 645 23 78

Zu vermieten n. V. Archstrasse 26, Grenchen

3½-Zimmer-Wohnung MZ Fr. 880.–, NK Fr- 250.– Sanko GmbH, 078 871 81 82

3-ZIMMER-WOHNUNG im 2. OG Küche und Bad sind saniert, Laminatböden, Balkon. Miete Fr. 880.– + Nebenkosten. TREUHAND GERBER + CO. AG 3360 Herzogenbuchsee Tel. 062 956 66 16* s.inaebnit@treuhand-gerber.ch www.treuhand-gerber.ch

Grenchen Zu vermieten ab sofort an der Waldeggstrasse 37 Ruhige Lage mit schöner Aussicht in 3-Familien-Haus

3½-Zimmer-Wohnung EG mit Balkon Mietzins Fr. 1100.– + NK Fr. 220.– Küche, Bad totalrenoviert, Bodenbeläge, Parkett und Platten, inkl. Estrich, Keller und zusätzlich viel Stauraum. Garage kann dazugemietet werden Fr. 90.– AT Allemann Treuhand GmbH Telefon 032 645 35 70 1139638

Zu vermieten in Grenchen an ruhiger Lage

3-Zimmer-Wohnung Bodenrain 7 Moderne Küche und Bad, Balkon Estrich- und Kellerabteil Mietzins Fr. 703.- inkl. Akonto Nebenkosten. Mietbeginn 1. Mai 2016 oder nach Vereinbarung Besichtigung und Auskunft: Herr und Frau Martin, Hausverantwortliche Telefon 032 645 04 45

Zu vermieten im Stadtzentrum Grenchen per sofort oder nach Vereinb.

Autoparkplatz in Einstellhalle Fr. 80.– pro Monat Tel. 078 865 38 62

Ruhige 3½-Zi.-Wohnung in 2. Stock mit sonnigem Balkon

Grenchen Fr. 1095.–/Mt. plus Fr. 170.– HNK Hell, schön renoviert, Platten, Laminat, GS, integr. Deckenbeleuchtungen. Tel.-Nr. 032 677 01 26, Lohn-A. Immoscout24-Code: 3638463

1141634

GRENCHEN An der Maria-Schürer-Strasse 2 an ruhiger, sonniger Lage per sofort oder nach Vereinbarung

AKTUELL


Erfolgreich, genussvoll und gesund abnehmen.

Nr. 15 | Donnerstag, 14. April 2016

Diverses

Vergessen Sie Diät-Kuren und sture Menüpläne: Hungern ist der schlechteste Weg, um schlank zu werden. Am wichtigsten ist, dass Sie Ihr Wunschgewicht nicht nur erreichen, sondern auch halten können. Deshalb empfehle ich meinen Kunden und Kundinnen nicht weniger, sondern das Richtige zu essen. ParaMediForm ist keine Diät, sondern eine gezielte Ernährungsumstellung gemäss Ihrem persönlichen Profil und gibt Ihnen die Freude am Kochen und vor allem am Essen wieder. ParaMediForm baut auf die klassischen Richtlinien der gesunden Ernährung und die neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse über die Individualität des Stoffwechsels. Stimmt das Verhältnis der Nahrungsmittelgruppen zueinander, kann Ihr Körper das Aufgenommene besser verbrennen. Das verleiht Ihnen mehr Energie und vermeidet Hungergefühle. Sie essen gesund und abwechslungsreich. So werden und bleiben Sie schlank und tun gleichzeitig etwas Gutes für Ihre Gesundheit. Informieren Sie sich! Die erste Beratungsstunde ist kostenlos und unverbindlich.

Institut für gesunde Ernährung und Gewichtsabnahme www.paramediform-bueren.ch

Abnehmen st mit Lebenslu st! statt Diätfru Rufen Sie an

5 032 322 44 5

nlose für eine koste Infoberatung. auf Sie! Ich freue mich

Es funktioniert – unsere erfolgreichen Kundinnen und Kunden sind der beste Beweis.  Keine Diät – kein Kalorienzählen.  Immer satt! Sie essen bedarfsgerecht, genussvoll und gesund.  Mit normalen Lebensmitteln – Wahlfreiheit im Menüplan – im Alltag anwendbar.  Individuelle Einzelberatung.  Erstellung Ihres persönlichen Ernährungsprofils.  Von Ärzten empfohlen! «Nicht weniger, sondern anders essen»

Herr Jürg Stotzer aus Büren a. Aare – 28 kg

–28 kg

Abnehmen mit natürlichen Lebensmitteln, frisch zubereitet und ohne zu hungern . . . das Konzept funktioniert! Die Umstellung zu neuen Essgewohnheiten ist mir dank der individuellen Beratung meiner «ErnährungsTrainerin» Frau Aebi leicht gefallen. Heute macht mir «Essen» so richtig Spass!

ParaMediForm Büren a. Aare Ursula Aebi Spittelgasse 1 3294 Büren a. Aare bueren@paramediform.ch

Schlank werden • Schlank sein • Schlank bleiben Seit über 24 Jahren die nachhaltigste Lösung!

STELLENMARKT

Für unsere

POWER-FIT-Gruppe (montags 19 bis 20 Uhr) suchen wir einen/eine aufgestellten/e

Instruktor/in für Zumba * Dance-Aerobic * Bodyforming * Infinity * etc. zu fetziger Musik! Interessiert? Melde dich noch heute bei: Luzia Aebi – Tel. 076 426 26 12 www.dtvgrenchen.ch

11


12

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 14. April 2016 | Nr. 15

Bild: zvg. Pierric Tenthorey ist aktueller Weltmeister der Close up-Zauberei und fährt in Grenchen mit Ihrem Verstand Achterbahn! Gemeinsam mit 12 weiteren internationalen Zauberstars, darunter dem Weltmeister der Bühnenzauberei Hector Mancha und Stars aus Fernost bestreitet er eine einzigartige Gala-Show.

Lassen Sie sich das Zauber-Highlight des Jahres nicht entgehen!

KAKADU FREIZEITANLAGE

Melden Sie Ihren Anlass!

2544 Bettlach Telefon 032 645 11 11

FRÜHLING IM KAKADU Besuchen Sie unsere Modeboutique mit der aktuellsten Kollektion! trendig • jung • verspielt • elegant • sportlich Preise, die ich mir leisten kann! Bilder finden Sie unter:  www.kakadu.ch

Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles  Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Fotos oder umfangreicheres Zusatzmaterial schicken Sie direkt an die Redaktion des Grenchner Stadtanzeigers: event@grenchnerstadtanzeiger.ch Einsendungen bis 14 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

Ein Internationaler Zauberkongress bringt es mit sich, dass sich die Grossmeister der Zauberei an ein und demselben Ort treffen. Dies geschieht nicht hinter verschlossenen Türen, sondern wie alle drei Jahre auf den Brettern des Parktheaters Grenchen! Profitieren Sie von der einzigartigen Gelegenheiten die aktuelle Zauberelite live zu erleben. AM FREITAGABEND, 22. APRIL, messen sich Zauberer, Magier und Illusionisten im Close Up-Wettbewerb «GRAND PRIX ETERNA». Anschliessend werden die Zuschauerinnen und Zuschauer bei Foyer-Zauberei auch mit Zauberwurst der Metzgerei Neuhaus, Zauberbrot von Egli Beck und Zauberbier aus der Grenchner Brauerei von Toni Lötscher verköstigt. AM SAMSTAGABEND, 23. APRIL, trifft sich die Crème de la Crème der internationalen Zauberei zur Gala-Show. Mit dabei: Pierric Tenthorey und Fred Roby (Schweiz), Hector Mancha und Mario Lopez (Spanien), Myung Joon Lee und Red Star Seong (Südkorea), Horret Wu,

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN

Foto: zvg. Die 14-jährige Grenchnerin Maria-Valentina Aguiar Brotschi (l.) agiert im Film «Von Faltbooten und Heringen» als Ida, die auf einemCampingplatz, an einem Fluss im Juli, auf Klein-Jonas trifft.

Kino Rex erstmals Teil der Kulturnacht Die Grenchnerin Elena Brotschi wurde für den Film «Von Heringen und Faltbooten» mit diversen europäischen Auszeichnungen prämiert, unter anderem mit den Preisen «Best Fiction» an den 14. Flensburger Kurzfilmtagen, Deutschland, das «Goldene Einhorn – Best Student Film» am 30. Alpinale Short Film Festival in Österreich und «Best Script» am 5. Watersprite Film Festival in Cambridge, GB. Exklusiv für die Kulturnacht stellte die Filmemacherin einen rund 45minütigen Kurzfilmblock zusammen, der neben ihrem eigenen Werk, drei weitere, teils ebenfalls mehrfach prämierte Filme umfasst. Der Kurzfilmblock wird an der Kulturnacht durchgehend von 16.00–22.30 Uhr gezeigt. Etwas für Nostalgiker hingegen – aber nicht nur – ist der Dokumentarfilm zum Grenchner Openair 1986 von Salvatore de Vito und José de Mena. Vor genau 30 Jahren ging bei der Badi das erste Grenchner Open-Air Festival über die Bühne. Am 16. und 17. August wurde viel Rock-, Jazz-, und Folk-Musik geboten. Nicht weniger als 14 Bands aus der Region boten beste Unterhaltung.

Und es wurde gefilmt. Beim Aufbau, beim Abbau und selbstverständlich während der Konzerte. Salvatore DeVito hat nun das 8-stündige Material gesichtet, digitalisiert, aktualisiert und teilweise neu vertont. Entstanden ist ein 30-minütiger Film, in welchem altbekannte Gesichter und leider nicht mehr unter uns weilende Personen auftauchen. Ein Zeitdokument, das den Zuschauer in die 80iger Jahre zurückversetzt und bestimmt den «Weisch no»-Effekt hervorrufen wird. Der Film wird an der Kulturnacht um 15.30 und 22.30 Uhr gezeigt. TICKETS FÜR DIE KULTURNACHT KÖNNEN IM VORVERKAUF ZUM VORZUGSPREIS VON 15 FRANKEN (ABENDKASSE 18 FRANKEN) UNTER SMKS@GRENCHEN.CH BESTELLT ODER AN DEN VORVERKAUFSSTELLEN BEZOGEN WERDEN (BGU-INFORMATIONSSTELLE, KULTUR-HISTORISCHES MUSEUM, KUNSTHAUS, MUSIC CENTER GRENCHEN, STADTHAUS). MIT EINEM TICKET KÖNNEN ALLE RUND 30 VERANSTALTUNGEN DER KULTURNACHT BESUCHT WERDEN. KINDER UND JUGENDLICHE BIS 16 JAHRE KÖNNEN DIE KULTURNACHT GRATIS BESUCHEN. WWW.KULTURNACHT-GRENCHEN.CH

Po-Cheng Lai und Mike Chao (China/Taiwan) sowie Alana, Viktor Renner, Dostal und Witus Witt (Deutschland). Neu wartet der Zauberkongress mit einem umfangreichen Kinderprogramm auf. AM SAMSTAGNACHMITTAG lernt der Nachwuchs (8-12 Jahre) bei den Zauberern Magicat und Urs Fasel das Einmaleins der Zauberkunst. AM SONNTAGNACHMITTAG, 24. APRIL, schliesst der Kongress mit der einzigartigen Kindershow «Die Schatzinsel» von Martin Mathias und Gaststar Red Star Seong – dem 15jährigen Shootingstar der Zaubereiszene aus Südkorea. Dieses magische Erlebnis zwischen Traum und Wirklichkeit ist den Kindern vorbehalten, die auch nur einen Eintritt von 5 Franken bezahlen. Mehr Informationen zu den Künstler und zum Kongress finden Sie unter www.magic-grenchen.ch. TICKETS SIND IM VORVERKAUF BEIM INFOSCHALTER DER BUSBETRIEBE GRENCHEN UND UMGEBUNG AM POSTPLATZ ERHÄLTLICH.

DEMNÄCHST

Kultur-Historisches Museum, Absyte: «100 Jahre Grenchenbergtunnel». Neue zweisprachige Sonderausstellung «Grenchen–Moutier retour». Bis 22. Juni. Weitere Informationen unter www.museumgrenchen.ch Öffnungszeiten: Mi/Fr–So 14–17 Uhr

STARS & DINNER

Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse: Andreas hofer – «Treibhaus». Werke 1982–2016. Bis 3. Juli. Weitere Informationen unter www.kunsthausgrenchen.ch Do–Sa 14–17 Uhr/So 11–17 Uhr

WASSERRESERVOIR

5. Mai, 18.00 Uhr: Sascha Ruefer präsentiert einen «Abend mit Freunden» mit Francine Jordi, Markus Wolfahrt, den jungen Zillertalern und den Ländlergiele Hubustei. www.starsanddinner.ch Tennishalle.

11. Mai, 18.00-19.00 Uhr: Besichtigung des Wasserreservoirs Studen im Rahmen der Ausstellung zu «100 Jahre Grenchenbergtunnel».

www.museumgrenchen.ch. Besammlung: Reservoir Ecke Kastelsstrasse/Allmendstrasse.

MIA 25.–29. Mai: Die Familienmesse mit einem bunten Branchenmix, attraktiven Themenwelten und einem Unterhaltungsprogramm für Jung und Alt bietet Erlebnis, Spass, Spiel, Action, Musik & Show. Mit der Läberbärger Stube und einem grossen Lunapark auf dem Schwimmbadparkplatz. Im und am Velodrome Suisse.

IN GRENCHEN IST WAS LOS!

FREITAG, 15. APRIL 20.00–22.15 Uhr: «Ladykillers». Ein Stück von Peter E. Wüthrich. Eine herrliche schwarze Komödie von aussergewöhnlichem Witz und jenem Schuss von «Spleen», den man an den Briten so schätzt. Ein Stück von Peter E. Wüthrich. Nach dem Filmdrehbuch von William Rose und Andreas Fischer. Schopfbühne, Schützengasse 4.

SAMSTAG, 16. APRIL 20.00–22.15 Uhr: «Ladykillers». Ein Stück von Peter E. Wüthrich. Schopfbühne, Schützengasse 4. 20.30–23.30 Uhr: «Midnight Sports & Music». Sport, DJs, Tanz, Kiosk für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren. Eintritt frei. Angeboten werden Basketball, Fussball, Unihockey, Badminton und Volleyball. Auch Tanz, Hip-Hop, Breakdance werden geübt. Nebst dem

Sport gibt es auch Musik, einen Töggelikasten und einen Kiosk. www.midnightschweiz.ch Doppelturnhalle Zentrum, Schulstr. 11.

Alt-Schminken, Perückeneinsatz (Ja/Nein) und deren Montage. Anmeldung unter www.theaterschulegrenchen.ch. Parktheater, Lindenstrasse 41.

SONNTAG, 17. APRIL

17.00–19.15 Uhr: «Ladykillers». Ein Stück von Peter E. Wüthrich. Schopfbühne, Schützengasse 4.

10.00–11.30 Uhr: Matineekonzert. Die StadtMusik Grenchen lädt zu ihrem traditionellen Matineekonzert ein.Vorgetragen wird leichte moderne Unterhaltungsmusik. Weitere Infos unter: www.stadtmusik-grenchen.ch Parktheater, Lindenstrasse 41. 10.00–18.00 Uhr: Schminken im Theater – Maske und Haare». Schminkkurs der Gesamtschule für Theater Grenchen GTG. Schminkkurs für Leute, die keine oder geringe Kenntnisse haben. Sie erhalten eine Einführung in die Grundlagen der Schminktechnik und der Materialkunde. Weitere Themen: Charakter- und

DIENSTAG, 19. APRIL 20.00 Uhr: «Ladykillers». Ein Stück von Peter E. Wüthrich. www.schopfbuehne.ch Schopfbühne, Schützengasse 4.

MITTWOCH, 20. APRIL 18.00 Uhr: Fussball-Länderspiel U18. Schweiz gegen Deutschland. Eintritt Fr. 10.– / Kinder unter 16 Jahren gratis. Stadionöffnung 16.30 Uhr. Restaurant geöffnet. Stadion Brühl, Brühlstr. 21.

20160414 woz gsaanz  

Grenchner Stadt-Anzeiger 15/2016