Page 1

Donnerstag, 24. März 2016

107. Jahrgang – Nr. 12

AMTLICHER ANZEIGER FÜR DAS BIRSECK UND DAS DORNECK P.P. A 4144 Arlesheim Post CH AG

Arlesheim

3

Die ungekürzte Fassung von «Faust 1 und 2» in der Neuinszenierung von Christian Peter hat eine Spielzeit von 17 Stunden. Dies ist für die Beteiligten auf, hinter und vor der Bühne eine grosse Herausforderung.

Arbeiten im Wald: Am Samstag führte die Bürgergemeinde Arlesheim ihren ersten von zwei Jubiläumsfrontagen durch.

Reinach

Theater-Marathon am Goetheanum

5

Thomas Brunnschweiler

W

Tierpark sucht neue Vereinsspitze: Therese Stalder ist als Präsidentin zurückgetreten. Ihre Nachfolge ist noch nicht geregelt.

Agenda

20

elches sind die Motive, so tief und lang in ein Drama einzudringen? Negativ formuliert: Warum tut man sich einen solchen literarischen Marathon an? Selbst Andrea Pfähler vom Leitungsteam hat diesen Aspekt im Auge, wenn sie sagt: «Ich hoffe, dass es ganz viele Verrückte gibt, die sich das Stück anschauen.» Nun, eigentlich ist ein solches Medienverhalten in unserer Zeit gar nicht so verrückt. Viele Menschen sehen sich ganze Filmserienstaffeln am Stück an oder tauchen bei Videospielen tagelang in eine virtuelle Welt ab. Man entdeckt, dass die lange Zeit, die man in einer fiktiven Welt verbringt, die Qualität der Wahrnehmung und die Nachhaltigkeit des Erlebten erhöht.

Aus dem Osterspaziergang vor dem Tor aus «Faust I»: Barbara Stuten als Alte und Urs Bihler als Bettler. FOTO: ZVG/GEORG TEDESCHI

Stellen Immobilien Events

17 8 2

Redaktion 061 706 20 22 redaktion.arlesheim@wochenblatt.ch Inserate 061 706 20 20 inserate@wochenblatt.ch

Schlüssel zur Moderne «Faust 1 und 2» sind die Schlüsseldramen der Moderne. Hier kommt alles zur Sprache: Schuld und Sühne, Krieg und Frieden, Geld und Geist, Zeitgenössisches und Mythologisches sowie die esoterischen Zwischenwelten, die sich der Sichtbarkeit entziehen. Hier müssen Bezüge zur Aktualität nicht künstlich erzeugt werden. Der Text Goethes ist so angelegt, dass sie jedem Zuschauer sofort auffallen können. Das Goetheanum

ist mit Goethes «Faust» so untrennbar verbunden wie Bayreuth mit Wagners «Ring». 1938 fand in Dornach die Uraufführung der ungekürzten Fassung des Doppeldramas statt. Die Neuinszenierung von Christian Peter ist die 75. Gesamtaufführung. Regisseur Peter sagt: «Mich selber hat dieser Faust, der immer wieder sucht und die Welt entdeckt, stets inspiriert.» Er betont, dass in seiner Inszenierung alle Möglichkeiten

der renovierten Bühne sowie zahlreiche Musik- und Klangmöglichkeiten genutzt werden. Vielfältige Herausforderungen Margarethe Solstad ist für die Eurythmie zuständig. «Es gibt Wesen im ‹Faust›, die übersinnlich sind und nur durch Bewegung und Tanz erschlossen werden können», erklärt sie. Oft wird die Eurythmie eingesetzt, um seelische

Vom Berner-OberlandGitzi, Milch- + Berglamm Unser Tipp: Lammschulter mit Rezept

467177

Natürlich gut in Arlesheim · Reinach · Muttenz www.goldwurst.ch

TOBLER

TREUHAND

E MIL F REY-S TR ASSE 120 4142 M ÜNCHENSTEIN  061 411 33 13 www.tobler-treuhand.ch

S TEUERN B E TREUUNG

B UCHHALTUNG R ECHTSBER ATUNG F IRMENGRÜNDUNG

Dorfgasse 10 ARLESHEIM 061 701 21 50

N ACHL A SSREGELUNG L IEGENSCHAF TSHANDEL

P ER SONAL ADMINISTR AT ION L IEGENSCHAF TSVERWALTUNG

Grosse Auswahl an stark reduzierter Wäsche aus Wolle und aus Wolle und Seide gemischt für Damen, Herren und Kinder

Dornach, Herzentalstrasse 40 Telefon 061 701 38 26. Besuchen Sie unsere Website: www.alfredneuman.ch

Zustände wiederzugeben. Sprache und Eurythmie erzeugen einen Kumulationseffekt. Für Andrea Pfähler, die Christian Peter zur Seite steht, ist das «Faust»-Projekt, das vor 15 Monaten begann, eine «harte Nuss», die es von verschiedenen Seiten her zu knacken galt. «Dass ‹Faust› hier ungekürzt gespielt wird, war vorgegeben. Die integrale Fassung zu spielen ist eine schwierige Fortsetzung auf Seite 2


2

REGION

Donnerstag, 24. März 2016 Nr. 12

Ärztlicher Notfalldienst Telefon 061 261 15 15

Theater-Marathon am Goetheanum

Unter dieser Nummer erreichen Sie in Notfällen den diensttuenden Arzt, Kinderarzt und Zahnarzt in Ihrer Nähe.

Fortsetzung von Seite 1 Aufgabe, aber eine unglaubliche Chance», sagt Andrea Pfähler. Menschen, die sich darauf einliessen, würden etwas mitnehmen, was sie nie mehr verliesse. «Eine Herausforderung war auch die Bühne. Sie ist relativ eng und die Schauspieler müssen frontal sprechen, sodass Aktion und Sprechen stets getrennt vor sich gehen müssen.»

Bitte versuchen Sie zuerst, Ihren Hausarzt zu erreichen.

Offizielle Spitexorganisationen der Region Aesch/Pfeffingen Tel. 061 753 16 16 Arlesheim/Münchenstein Tel. 061 417 90 90 Dornach Tel. 061 701 89 02 Reinach Tel. 061 711 29 00 Detaillierte Auskünfte über das jeweilige Angebot erhalten Sie unter der oben aufgeführten Tel.-Nr.

IMPRESSUM

Eine «grosse Kiste» Für die 17 Schauspielerinnen und Schauspieler sowie die 23 Eurythmistinnen und Eurythmisten wurden rund 600 Kostüme hergestellt, für die Rob Barendsma verantwortlich zeichnet. Roy Spahn entwarf das Bühnenbild, das aus grossen, beweglichen Elementen besteht, die durch Einfachheit und Ästhe-

tik bestechen. Grossartig ist auch das Lichtdesign von Ilja van der Linden. Auf Requisiten wurde bis auf wenige Ausnahmen verzichtet, sodass das Publikum sich auf das Wort und die Bilder konzentrieren kann, welche jenes evoziert. Mit einem Budget von 6 Millionen ist das Faust-Projekt «eine grosse Kiste». Die Zuschauer kommen vorwiegend aus dem deutschsprachigen Raum. Für die Oster- und Himmelfahrtsaufführung gibt es jeweils eine englische und chinesische Übersetzung. Mit Bestimmtheit lohnt es sich, 17 lächerliche Stunden seines Lebens in diesen multimedialen Bilderbogen zu investieren. Goetheanum-Bühne: «Faust 1 und 2», Premiere: 25.–27. März 2016; alle Angaben unter: www.faust2016.ch.

Informationsveranstaltung Amtliches Publikationsorgan der Gemeinden Aesch, Arlesheim, Dornach, Gempen, Hochwald Münchenstein, Pfeffingen und Reinach www.wochenblatt.ch Erscheint wöchentlich (Donnerstag) Herausgeberin AZ Anzeiger AG Ermitagestrasse 13, 4144 Arlesheim Geschäftsführer/Redaktionsleiter Thomas Kramer, Tel. 061 706 20 22 thomas.kramer@azmedien.ch Redaktion Tel. 061 706 20 22 redaktion.arlesheim@wochenblatt.ch Für nicht verlangte Manuskripte (max. 1500 Zeichen) und Illustrationen übernimmt die Redaktion keine Haftung. Redaktionsschluss Dienstag, 9.00 Uhr

Inserate Tel. 061 706 20 20, Fax 061 706 20 30 inserate@wochenblatt.ch Verkaufsleiter Markus Würsch, Tel. 061 706 20 27 markus.wuersch@azmedien.ch Druck Mittelland Zeitungsdruck AG (AZ Print), 5001 Aarau Inserateschluss Dienstag, 12.00 Uhr Inseratepreise (Grundtarif): mm sw Fr. –.92, mm farbig Fr. 1.13 Alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Beglaubigte Auflage 31 865 Ex. (WEMF 2014) Copyright AZ Anzeiger AG Inseratekombinationen • Birs-Kombi: Inseratekombination mit Wochenblatt (Schwarzbubenland/Laufental), Wochenblatt (Birseck/Dorneck) und Birsigtal-Bote. Auflage: 76 069 Ex. • AnzeigerKombi 31: Inseratekombination mit Birs-Kombi-Titeln, fricktal.info, Oberbaselbieter Zeitung, Allschwiler Wochenblatt, Muttenzer&Prattler Anzeiger, Birsfelder Anzeiger. Auflage: 203 134 Ex. Abonnemente AZ Anzeiger AG, Abo Contact Center, Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Tel. 058 200 55 86, Fax 058 200 55 56, abo@azmedien.ch ½ Jahr Fr. 60.–, 1 Jahr Fr. 120.–

Altersplanung – rechtzeitig selbstbestimmt entscheiden – Patientenverfügung – Vollmacht – Vorsorgeauftrag Bestimmen Sie selbst, wer Sie im Bedarfsfall vertreten soll. Fachleute orientieren Sie über die sinnvolle Vorsorge. Donnerstag, 7. April 2016, 17.30 Uhr (Dauer ca. 1 Std.) mit anschliessendem Apéro Atelier & Galerie XT, Kirchgasse 8, 4153 Reinach Die Teilnahme ist kostenlos. Mit Ihrer Voranmeldung unter Telefon 061 511 09 09 bis 4. April 2016 erleichtern Sie uns die Organisation. Gerne sind Sie auch kurzfristig willkommen.

Liebe Eurobus-Saner-Gäste, wir wünschen Ihnen frohe Osterfeiertage. www.rustexpress.ch

Täglich ab Basel Badischer Bahnhof Sie können direkt online buchen! Verlangen Sie noch heute unsere Reiseprogramme 2016. Unser neuer Standort:

4133 Pratteln, Rütiweg 5 (Nähe Interio)

061 765 85 00 www.eurobus.ch

Ein Produkt der Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB: AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG.

Politik – Gewusst wie! Sie lernen parlamentarische Abläufe, politische Instrumente und deren Anwendung kennen.

23. April und 30. April 2016 9.00 bis 12.00 Uhr Kursleitung: Evelyn Borer, Erwachsenenbildnerin mit langjähriger politischer Erfahrung.

Singles mit Niveau treffen sich am Samstag, 2. April 2016, um 14.00 Uhr www.singletreff-exklusiv.com oder Tel. 061 511 26 35

Hotel, Restaurant Öffnungszeiten Klosterschenke Montag bis Samstag ganzer Tag Sonntag bis 18.00 Uhr Klosterkirche Sonntag, 27. März 2016 9.00 Uhr Eucharistiefeier italienisch/deutsch 10.15 Uhr Christkatholischer Gottesdienst 18.00 Uhr Regionaler Gottesdienst

Montag, 28. März 2016 18.00 Uhr Eucharistiefeier und Predigt Sonntag, 3. April 2016 9.00 Uhr Eucharistiefeier italienisch/deutsch 18.00 Uhr Regionaler Gottesdienst Menu Musica

Kloster Dornach, Bibliothek

DAS GUTE GESPRÄCH

Stiftung Kloster Dornach

Muttertag 8. Mai, inkl. feines Essen Gotthelf-Märit Sumiswald 11. Juni Murten Helvetische Revolution 25. Juni, inkl. Eintritt Thunerseespiele Sugar 23. Juli / 27. August, inkl. Eintritt Ballenberg Ueli der Pächter 6. August, inkl. Eintritt JUZI OPEN AIR in Strass (A) 19. bis 21. August, inkl.

Fr. 85.–

Anmeldung bis 15. April 2016

Fr. 39.–

Evelyn Borer Grundackerstr. 7, 4143 Dornach evelyn.borer@intergga.ch oder 079 334 22 19

Fr. 135.– Fr. 161.– Fr. 86.– Fr. 300.–

Teilnehmerzahl beschränkt. Kurskosten: Fr. 120.–

Dienstag, 29. März 2016, 12.00 Uhr Mittagessen 13.00–13.30 Uhr Konzert in der Kirche Kosten: Fr. 25.– für Mittagessen & Konzert «Französische Salonmusik» M. Scali, Oboe u. Englischhorn N. Bellneeva, Piano In Zusammenarbeit mit der Musikakademie Basel

Ausstellung im Kreuzgang 2. April bis 27. April 2016 «Dreiklang» Ausstellung von Anna Hirt, Skulpturen und Bilder Sylvia Bandini, Collage / Decollage Nathalie Merkelbach, Tuschimpressionen Vernissage: 2. April ab 17.00 Uhr kurzes Laudatio 17.45 Uhr Für weitere Informationen: Stiftung Kloster Dornach Amthausstrasse 7 4143 Dornach Tel. 061 701 12 72


ARLESHEIM Amtliche Publikationen

ARLESHEIM

www.arlesheim.ch gemeindeverwaltung@arlesheim.ch Ostern

Pikettdienst über die Feiertage Die Gemeindeverwaltung Arlesheim ist über die Osterfeiertage wie folgt geschlossen: Ab Gründonnerstag, 24. März bis und mit Ostermontag, 28. März 2016. Der Pikettdienst für Todesfälle wird wie folgt gewährleistet: – Donnerstag, 24. März, von 8.00 bis 9.30 Uhr Die Telefonnummer des Pikettdienstes erfahren Sie via Telefonanrufbeantworter der Gemeinde (Telefon Nr. 061 706 95 55). Wir möchten die Angehörigen darauf hinweisen, dass Bestattungsanzeigen nicht zum Druck gegeben bzw. keine Todesanzeigen in den Zeitungen aufgegeben werden können, bevor der Bestattungstermin nicht durch die pikettdienstleistende Person bestätigt worden ist. Die Gemeindeverwaltung

Schulratswahlen 2016

Abgabetermin für die Wahllisten Am 5. Juni 2016 finden die Majorzwahlen für den Kindergarten- und Primarschulrat sowie für die Mitglieder der Gemeinde Arlesheim im Schulrat der Sekundarschule Arlesheim/Münchenstein statt. Die Wahlvorschläge sind bis am 18. April 2016 der Gemeindeverwaltung einzureichen. Die entsprechenden Formulare können auf der Internetseite der Gemeinde www.arlesheim.ch (Rubrik: Politik ››› Wahlen und Abstimmungen ››› Formulare für Wahlvorschläge ››› Gemeindewahlen) heruntergeladen werden. Eine Stille Wahl ist möglich, wenn am 34. Tag vor dem Abstimmungstermin die Zahl der Kandidatinnen und Kandidaten gleich gross ist wie die Zahl der zu Wählenden. Der Gemeinderat

Nähmaschine und Filmnachmittag Aktuell wohnen 45 Gesuchstellende in der ALST, davon sind 39 Männer und 6 Frauen. Sie stammen aus Afghanistan, Sri Lanka, Syrien, Somalia, Äthiopien, Senegal, Guinea-Bissau, Gambia, Nigeria, Eritrea, Niger und dem Irak. Neu steht eine robuste Nähmaschine zur Verfügung. Damit können die gespendeten Kleider bei Bedarf selber angepasst werden. Für die Frauen fand ein Filmnachmittag statt. Gezeigt wurde der Film «La source des femmes», arabisch gesprochen mit Untertiteln. Im Weiteren bereiten sich die Asylsuchenden mit der Begleitgruppe auf den Frühlingsmarkt vom 9. April vor. Die Jugendlichen im Erstaufnahmezentrum in der Wielandschule haben vier Velos erhalten und geniessen das Velofahren sehr. Und auch sonst sind die Jugendlichen äusserst motiviert bei der Sache. Der Gemeinderat

Urnenabstimmung

Bildung einer Trägerschaft

An der Gemeindeversammlung vom 26. November 2015 ist das neue Feuerwehrreglement und damit die Aufhebung der Feuerwehrkommission genehmigt worden. Die Aufhebung der Feuerwehrkommission bedingt auch eine Änderung der Gemeindeordnung. Gemäss § 48 des Gemeindegesetzes erfordern Änderungen der Gemeindeordnung zwingend eine Urnenabstimmung. Der Gemeinderat hat das Datum für die Urnenabstimmung auf den 5. Juni 2016 festgesetzt. Der Gemeinderat

Am Samstag, 16. April 2016 findet von 9 bis 12 Uhr ein Workshop zum Thema «Unser Saal» statt. Die Trägerschaft der DreifachSporthalle Hagenbuchen sowie jene der Trottekommission stellen ihre Konzepte vor. Ziel der Veranstaltung ist eine Trägerschaft für das Projekt «Unser Saal» zu bilden. Dazu wurden bereits einige Vereine eingeladen. Falls Sie als Verein oder kulturinteressierte Privatperson gerne am Workshop teilnehmen und in der Trägerschaft mitwirken wollen, können Sie sich gerne unter folgender E-Mail-Adresse bei der Verwaltung anmelden: claude.burgener@arlesheim.bl.ch. Anmeldeschluss ist am Montag, der 11. April 2016. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Die Gemeindeverwaltung

Das STIMMEN-Festival, das einzigartige Dreiland-Festival mit internationalen Stars, magischen Momenten und musikalischen Erlebnissen für Jung und Alt, kehrt nach Arlesheim zurück. Als attraktiver Spielort mit besonderer Kulisse verwandelt sich der Domplatz am Freitag 29. Juli und Samstag 30. Juli in eine Festival-Bühne. Am Freitag treten ERNEST RANGLIN & FRIENDS auf. Als Ausnahmegitarrist hat der Jamaikaner Ernest Ranglin die Geschichte des Ska und Reggae mitgeschrieben, Bob Marley

David Speiser

90. Geburtstag Am Mittwoch, 30. März 2016 feiert Herr David Speiser, wohnhaft am Bromhübelweg 5 in Arlesheim, seinen 90. Geburtstag. Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen für das kommende Lebensjahr alles Gute, viel Freude und Glück. Der Gemeinderat

FRAUENVEREIN ARLESHEIM

Abgang und Rochade im Vorstand Am Donnerstag, 17. März, eröffnete die Präsidentin Daniela Reith die 59. ordentliche Generalversammlung im Saal der «Obesunne». Wiederum besuchten 69 interessierte Mitglieder die Veranstaltung. Das Protokoll der 58. Generalversammlung, der Jahresbericht und die Jahresrechnung sowie der Rechnungsprüfungsbericht sind speditiv und einstimmig genehmigt und verdankt worden. Für den ausführlichen Jahresbericht der Präsidentin, indem die tollen Ausflüge und diverse Ereignisse kurz beschrieben wurden, gab es einen wohlverdienten Applaus. Das Vorstandsmitglied Nelly Kupferschmid, welche den Verein vier Jahre als Kassiererin unterstützt hat, verlässt leider den Vorstand. Nelly wurde von der Co-Präsidentin mit einem Blumenstrauss und einem Geschenk unter einem grossen Applaus verabschiedet. Als

Bürgergemeinde: Vor 30 Jahren endete der Frontag noch im Schnee

Asylsuchende

Unser Saal

STIMMEN-Festival 2016 in Arlesheim

3

das Saitenspiel gelehrt und Welthits wie «My Boy Lollipop» geschrieben. Am Samstag gastiert Travis. Das Quintett aus Glasgow («Why Does It Always Rain On Me») feiert das 25. Jahr seines Bestehens und blickt in seinen Shows zurück auf ein Vierteljahrhundert voller Songs, die immer Bestand haben werden. Das Stimmen-Festival besteht seit 1994 und gilt inzwischen als eines der international renommiertesten Konzept-Festivals im deutschsprachigen Raum. Während drei Wochen werden an auserlesenen Orten in Deutschland, Frankreich und der Schweiz Konzerte ausgetragen. Arlesheim war bereits im Jahre 2004 Austragungsort des Stimmen-Festivals. Der Gemeinderat

5. Juni 2016

STIMMEN-Festival

Donnerstag, 24. März 2016 Nr. 12

neue Kassiererin stellt sich Maja Fricker zur Verfügung, welche ihr Amt als Aktuarin an Yvonne Bickert abgibt. Die Vorstandsmitglieder sind alle wieder in corpore für ein Jahr bestätigt worden. Der Frauenverein zählt nun 205 Mitglieder. Die 15 neuen Mitglieder wurden von der Präsidentin im Verein begrüsst. Im Jahr 2015 durfte der Vorstand 47 Frauen zu einem runden Geburtstag gratulieren. Anschliessend wurde die Generalversammlung von Daniela Reith mit einem grossen Applaus beendet. Rita Graber hat für uns einige Erinnerungen an die letzten Generalversammlungen zusammengestellt und diese humorvoll präsentiert. Der gemütliche Teil wurde dann mit dem traditionellen Imbiss mit einem feinen Dessert abgerundet und die Damen nutzten die Gelegenheit zum gediegeMaja Fricker nen Zusammensein.

Viel geleistet: Frontägler befreiten das Wiesland von zurückgebliebenem Holz und Astmaterial.

arme Frühlingssonne vertrieb am Samstag die Kälte auf dem Baumgarten. Gegen 30 Freiwillige räumen die nach dem Holzschlag liegen gebliebenen Äste weg. Um 11 Uhr haben sie eine Strecke von über 100 Metern gesäubert und das Holz vom auf Solothurner Boden liegenden Wiesland zurück in den Baselbieter, Arlesheimer Wald gebracht. Die Gruppe arbeitet konzentriert, nur zwischendurch gibt es einen Spruch, ein kurzes Gespräch. Revierförster Fredi Hügi ist überaus zufrieden mit der Leistung, liegt sie doch über den Erwartun-

gen. «Hier wurde sehr gut gearbeitet!» Bald sind alle zum Mittagessen im Pulverhüsli. Auch die Gruppe, die dort eine grosse Menge Brennholz aufbereitete. Im umgebauten Militärlagergebäude ist es warm und die Küchenmannschaft liefert ein schmackhaftes Essen. Franz Kink erinnert sich an den ersten Frontag auf dem Finsteren Boden. «Es regnete, als wir mit der Schlagräumung begannen, und am Schluss standen wir in gut 15 Zentimeter hohem Schnee.» «Gegessen haben wir in der Remise, den Schnee hat der Wind quer durch diese geblasen», ergänzt sein Bruder Stephan, der damals frisch in den Bürgerrat gewählt worden war, zuständig für Waldwege und Gruben. Heute ist er Präsident der Bürgergemeinde. «Die Idee hatte der damalige Waldchef, Emil Heller. Einerseits ging es um die Einsparung von Kosten bei einfachen Arbeiten, andererseits sah er die Chance über den Wald, die Waldbewirtschaftung und die Bürgergemeinde zu informieren.» Gewisse Vorgehensweisen änderten sich. Geblieben ist aber der Gedanke, die Leute direkt vor Ort informieren zu können. «Da geht es nicht um theoreti-

TURNVEREIN ARLESHEIM

TURNVEREIN ARLESHEIM

Vinyasa-Yoga-Stunde

Stabile Vereinsstrukturen

Ab Dienstag, 5. April, bietet der TV-Arlesheim in der 3-fach-Turnhalle im Gymnastikraum von 19 bis 20 Uhr eine Yogastunde im fliessenden Vinyasa-Stil an. Man weiss heute, dass die verschiedenen Yogaposen (Asanas) eine positive Auswirkung auf die Gesundheit haben, die Dehnbarkeit erhöht sich, die Muskulatur wird gestärkt, die ganze Körperhaltung verbessert sich und der Kreislauf wird angekurbelt. Yoga kann auch bei Schlafstörungen, nervösen Beschwerden, Kopfschmerzen und Rückenschmerzen helfen und Linderung bringen. Probieren Sie es aus und melden Sie sich doch an (die erste Schnupperstunde ist gratis). Einzelstunde: CHF 18.–; 10er-Abo CHF 170.– (gültig 6 Monate); 20er-Abo CHF 320.– (gültig 12 Monate); Turnvereinsmitglieder erhalten 20% (siehe auch Inserat). Esthi Müller, dipl. Power Yoga Teacher espemueller@intergga.ch

Am letzten Freitag fand die ordentliche Generalversammlung des Turnverein Arlesheim im Hotel Gasthof zum Ochsen statt. Insgesamt 50 Mitglieder waren an der Versammlung dabei. Nach etwas mehr als 90 Minuten konnte der Präsident die Versammlung schliessen und damit das Vereinsjahr 2015 mit einem Gewinn von CHF 2121.60 definitiv abschliessen. Nach der Plünderung des feinen Spaghetti-Buffets war der Abend um Mitternacht auch für die letzten TVAler vorüber. Es war erneut ein interessantes und erfolgreiches Jahr mit vielen hervorragenden sportlichen Leistungen aus allen Abteilungen. Auch die traditionellen Anlässe wie der Eierleset und der Turnerabend sowie weitere grössere und kleinere Anlässe waren äusserst erfolgreich. Nach einer fast zwei Jahrzehnte dauernden Amtszeit konnte Werner Kaufmann die Fahne an Marc Herrli übergeben. An dieser Stelle danken wir Werni ganz herzlich für seine jahrelange und unermüdliche Arbeit im TVA. Ausserdem wurde die Charge «Sekretariat» geschaffen, um den Vorstand in gewissen Situationen zu entlasten. Alle Vorstandsmitglieder wurden kampflos wiedergewählt. Ausserdem wurden Gian Völlmin und Jouko Schäublin als Präsident resp. Sportchef im Amt bestätigt. Jouko wird zudem das Amt des Vize-Präsidenten übernehmen. Für ihren langjährigen und unermüdlichen Einsatz durften wir Nicole Wohlgemuth, Silvia Alig, Barbara

Der erste von zwei Jubiläumsfrontagen der Bürgergemeinde Arlesheim profitierte vom Superwetter. Anders vor 30 Jahren, da begann er mit Regen und endete im Schnee. Heiner Leuthardt

W

FOTO: HEINER LEUTHARDT

sche Ausführungen, sondern um solche, die ins Arbeitsumfeld eingebettet sind», betont Stephan Kink. Gleichzeitig werde die Bürgergemeinde als aktive Gemeinschaft wahrgenommen. «Wenn noch mehr neue Frontägler kommen würden, wäre das für alle super.» Zweiter Frontag am 2. April Ähnlich sieht das Revierförster Fredi Hügi. «Hier lerne ich viele Leute kennen, selbst Nachbarn. Ich kann ihnen zeigen, dass wir nicht kopflos holzen, indem ich ihnen die Hintergründe erkläre.» Als Frontägler startete der aktuelle Waldchef Willi Dudler. «Mir fällt auf, dass jene, die bei den Frontagen mitmachen, keine ungeschickten Fragen stellen, da sie wissen, um was es beim Holzen und der Waldpflege geht.» Der Frontag steht allen offen, auch Nicht-Bürgern. Für den kommenden 2. April hat Förster Fredi Hügi wieder interessante Arbeiten vorbereitet. Treffpunkt ist um 8 Uhr beim Bachrechen. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung erforderlich, entweder an fam_dudler@bluewin.ch oder telefonisch unter 061 701 73 18.

Waldherr und Werner Kaufmann ehren und zu Freimitgliedern ernennen. Herzlichen Dank euch allen! Der Vorstand dankt allen Mitgliedern für ihr Vertrauen und freut sich auf das anstehende Vereinsjahr 2016. Aktuelle Meldungen und Resultate sind wie gewohnt auf www.tvarlesheim.ch zu finden. Gian Völlmin, Präsident

Farbtupfer für den Ostergarten www.sommerer-blumen.ch


4

Donnerstag, 24. März 2016 Nr. 12

ARLESHEIM ALTERSVEREIN ARLESHEIM

GOTTESDIENSTE Katholische Gottesdienste in Arlesheim Hoher Donnerstag Donnerstag, 24. März 15.30 Obesunne: Ökum. Gottesdienst mit Abendmahl im Saal 17.00 Abendmahl mit den Erstkommunionkindern im Domhof 20.00 Feier des letzten Abendmahls Jesu, anschliessend Anbetung und Gebetswache bis zur Karfreitagsliturgie Karfreitag Freitag, 25. März 7.00–14.30 Ewige Anbetung in der Krypta 10.00 Kinderkreuzweg 15.00 Karfreitagsliturgie unter Mitwirkung des Domchores Karsamstag Samstag, 26. März 16.00 Domhof: Ostereinstimmung für Familien 21.00 Osternachtsfeier und Taufe, anschliessend Apéro und Eiertütschete Ostersonntag Sonntag, 27. März 7.00 Beginn im Domhofgarten: Weggottesdienst für Familien. Anschliessend Osterfrühstück im Domhof 9.45 Münchenstein: Gottesdienst mit Eucharistiefeier 11.15 Ostergottesdienst unter Mitwirkung des Domchors mit der kleinen

Orgelmesse in B-Dur von J. Haydn mit Aloysia Raso, Sopran 18.00 Regionaler Gottesdienst im Kloster Dornach

(nicht), was sie tun». Mitwirkung des Kammerchors, Leitung Carmen Ehinger

Dienstag, 29. März 9.00 Krypta: Gottesdienst mit Eucharistiefeier, anschliessend eucharistische Anbetung bis 12.00 (Rosenkranz ca. 9.30–10.00)

Sonntag, 27. März 6.00 Osternachtfeier Pfarrer Matthias Grüninger, Pfarrerin Claudia LaagerSchüpbach und Team. Anschliessend Morgenessen im KGH mit Eiertütschete 10.00 Predigtgottesdienst mit Abendmahl Pfarrerin Claudia Laager-Schüpbach zu Lk 24, 1–12: «Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten?». Anschliessend Kirchenkaffee

Mittwoch, 30. März 9.00 Münchenstein: Gottesdienst mit Eucharistiefeier

Montag, 28. März 10.00 Fiire mit de Chliine Pfarrerin Claudia Laager-Schüpbach und Team

Donnerstag, 31. März 19.00 Gottesdienst mit Eucharistiefeier, Dreissigster für Lucie Saladin-Kunz, anschliessend in der Krypta eucharistische Anbetung bis 21.00 (Rosenkranz 20.00–20.30)

Dienstag, 29. März 14.00 Zyschtigskaffi im Kirchgemeindehaus

Ostermontag Montag, 28. März 10.00 Gottesdienst mit Eucharistiefeier

Mittwoch, 30. März 12.00 Mittagstisch im Kirchgemeindehaus. An- und Abmeldungen jeweils bis Dienstag, 11.30, 061 701 31 61

Reformierte Kirchgemeinde Arlesheim Donnerstag, 24. März 15.30 Ökumenischer Gottesdienst mit Abendmahl im Saal der «Obesunne» Freitag, 25. März 10.00 Karfreitags-Gottesdienst mit Abendmahl Pfarrer Matthias Grüninger zu Lk 23, 26–46: «Denn sie wissen

Christkatholische Gottesdienste Arlesheim Sonntag 27. März 10.15 Eucharistiefeier zum Ostersonntag, Klosterkirche Dornach mit Pfrn. Denise Wyss und Diakonin Susanne Cappus www.christkatholisch.ch/baselland

VEREINSNACHRICHTEN Arlesheim Verein «AHE – Arleser hälfe enand». Angebot: Diverse Hilfsleistungen des täglichen Bedarfs zu bescheidenen Preisen. Auskunft bei der Geschäftsführung. Öffnungszeiten des Büros im Untergeschoss der Gemeindebibliothek, Ermitagestrasse 2: Dienstag und Freitag 15.30–17.30 Uhr, Mittwoch 9.00–11.00 Uhr. 061 701 55 45. Altersturnen Arlesheim. Jeden Montag 17.00–17.50 und 18.00–18.50 Uhr in der Turnhalle am Domplatz. Auskunft: 061 701 21 26. Altersverein Arlesheim und Umgebung. Präsidentin: A.-M. Scherler (061 701 43 69). Aktivitäten: Ausflüge, Info-Veranstaltungen, Jassturniere, Weihnachtsfeiern. Werden auch Sie Mitglied! Mehr unter www.ava-arlesheim.ch. Adresse: Postfach 106, 4144 Arlesheim. Basketball-Club Arlesheim. U12 (gemischt 2001 und jünger): Mi + Fr 17.00–18.00 Hagenbuchen; HU14 (1999 + 2000): Mi + Fr 18.00–19.30 Gerenmatte I;HU16 (1997 + 1998): Mi + Fr 18.00–20.00 Hagenbuchen; HU19 (1994–1996): Mo 18.30–20.00 Hagenbuchen, Di 20.00–21.30 Gerenmatte I; DU14 (1999 + 2000): Mo 18.30–20.00 Gym. Münchenstein + Fr 18.30–20.00 Gerenmatte II; DU16 (1997 + 1998) + DU19 (1994–1996): Mi 18.30–20.00 + Fr 18.30–20.00 Gym Münchenstein; H2L 1: Mo + Mi 20.00–22.00 Hagenbuchen; H2L 2: Fr 20.00–22.00 Hagenbuchen; H3L: Mo 20.00–21.30 Gerenmatte I, Mi 20.00–22.00 Hagenbuchen; H4L 1: Mi 20.00–21.30 Gerenmatte I; H4L 2: Fr 20.00–21.30 Gerenmatte I. Weitere Auskünfte bei Martin Spörri 061 405 42 20 (G), 079 351 89 28 (P), info@bc-arlesheim.ch oder unter www.bc-arlesheim.ch Bocciaclub Arlesheim. Schwimmbadweg 14, 4144 Arlesheim (bei den hinteren Tennisplätzen). Kontakt: Toni Lerch, Präsident, In den Hagenbuchen 8, 4144 Arlesheim, 061 701 28 84, E-Mail boccia@boccia-arlesheim.ch. Spiel- und Trainingszeiten, Jahresprogramm und weitere Infos unter www.boccia-arlesheim.ch

im Domhofkeller. Information: Carmen Ehinger, 061 701 27 44. Präsidentin: Jarmila Roesle, 061 702 14 00. FC Arlesheim. Der Fussballclub bietet Trainingsmöglichkeiten für alle. Geselligkeit auf dem Sportplatz und im Clubhaus in den Widen ist uns wichtig. Co-Präsidenten: Lumir Kunovits, 079 796 32 87, lumir.kunovits@fcarlesheim.ch und Flurin Lutz, 079 614 70 73, flurin.lutz@ fcarlesheim.ch. Junioren, Juniorinnen und Aktive melden sich bei Flurin Lutz. Zusätzliche Infos und viel Spannendes auf www.fcarlesheim.ch FDP.Die Liberalen Arlesheim. Kontaktadressen: Balz Stückelberger, Präsident, Mobil: 079 628 20 28; Hannes Felchlin, Vizepräsident, info@fdp-arlesheim.ch, www.fdp-arlesheim.ch, www.treffpunkt-schule.net Feldschützengesellschaft Arlesheim. 300m Schiessen. Ab Do, 9.4.2015, 18 Uhr Beginn Training 300m, Schiessanlage Gobenmatt Arlesheim. Interessierte 300m Schützen/Innen sind herzlich willkommen. Weiter Infos: www.fsg-arlesheim.ch Frauenverein Arlesheim. Auskunft über Veranstaltungen und Mitgliedschaft erteilt die Präsidentin, Daniela Reith Plattner, Blauenstrasse 15, 4144 Arlesheim, Tel. 061 702 28 26. GGA Arlesheim. Präsident: Oswald Mathis, Neumattstrasse 56, 061 701 44 14. Geschäftsstelle: Hanspeter Born, Reichensteinerstrasse 23, 061 703 92 10. Bei Störungen im Kabelnetz, 061 821 00 10, WD RegioNet AG, 4710 Balsthal. Gemeindebibliothek Arlesheim. Kathi Jungen, Ermitagestrasse 2, 4144 Arlesheim, Tel. 061 701 97 13, Fax 061 701 97 14. Öffnungszeiten: Mo geschlossen, Di 14.30–18.30; Mi 9.00–11.00 und 14.30–18.30; Do 14.30–18.30; Fr 14.30–19.30; Sa 10.00–12.30 Uhr. Während der Schulferien: Fr 14.30–20.00 Uhr. glp Grünliberale Partei. Ortsgruppe Arlesheim, 4144 Arlesheim. arlesheim@grunliberale.ch, www.arlesheim.grunliberale.ch; Präsident: Jean-Claude Fausel, Mobile 079 222 80 84.

Briefmarkensammlerverein Birseck. Infos, Kauf, Verkaufsberatung, Rundsendungen, Tausch. Versammlung jeweils am letzten Donnerstag des Monats im Restaurant Mühle Aesch BL. Kontakt: August Dietrich, Arlesheim, 061 701 27 86.

Hauseigentümerverein Arlesheim. Sekretariat: Frau Ursula Meier-Thüring Tel. 061 701 14 13. Rechtsberatung: Herr Dominik Lüscher, c/o Bürgschaftsgenossenschaft Baselland, Tel. 061 416 82 24, E-Mail: dluescher@bgbl.ch

Domchor Arlesheim. Probe Dienstag 20.15– 21.45

Jodlerclub Arlesheim. Probe jeden Donnerstag

19.45 – 21.45 Uhr im Domplatzschulhaus. Neue Sänger stets willkommen. Auskunft: E. Binggeli, Präsident, Telefon 061 411 15 94. Homepage www.jodlerclub-arlesheim.com Jugendhaus Arlesheim. Öffnungszeiten: Dienstag: 15–18 Uhr, Mittwoch: 14–18 Uhr, Donnerstag: 15–18 Uhr, Freitag: 16–18 Uhr / 20–23 Uhr, Samstag: 14–18 Uhr / 20–23 Uhr, Sonntag 14–17 Uhr (2. und 4. im Monat). Weitere Auskünfte unter der Nummer 061 701 34 44. Jungwacht/Blauring Arlesheim. Sinnvolle Freizeitbeschäftigung für alle Mädchen und Buben von 6 bis 16 J., z. B.: Zeltlager, Seifenkistenrennen, Kerzenziehen, Seilbrücke, Kochen, Schnitzeljagd, Feuermachen, Geländespiele, Schmuck basteln, Abenteuer, Spiele erfinden… Gruppenstunden jeden Samstag, 14–16 Uhr. Präses ist Michael Meier: michimeier@gmx.net, Tel. 079 226 03 42, www.jubla-arlesheim.ch Kath. Frauenverein Arlesheim. Die Veranstaltungen sind jeweils im Pfarrblatt publiziert. Kontaktadressen: Moni Allemann, Präsidentin, Au-strasse 47, 4144 Arlesheim, 061 701 77 58. Neue Mitglieder sind herzlich willkommen! Kinderschachclub Arlesheim. Kurse für Kinder ab 6 Jahren und für Jugendliche. Freitags: Einsteiger, 16.15–17.00 Uhr; Anfänger, 17.00–18.00 Uhr; Fortgeschrittene, 18.15–19.15 Uhr. Auskunft und Anmeldung: 061 702 20 92 oder www.kinderschachclub-arlesheim.ch. Männerchor Arlesheim. Chum doch au cho singe! Mer hän jede Donnschtig Prob, und zwar zobe am achti in dr Aula vom Geremattschuelhus. Neui Sänger wärde abgholt. Uskunft: Victor Gass, Kirchbündtenstr. 5, 4107 Ettingen, 061 721 64 37, oder über eins von unsere Aktivmitglieder. www.maennerchor-arlesheim.ch Männerriege Arlesheim. (Faustball, Volleyball, Gymnastik) Mittwoch 19 Uhr, Turnhalle Gerenmatten (im Sommer Sportplatz Hagenbuchen). Präsident: Attilio Restelli, Brachmattstr. 1, 4144 Arlesheim, 061 302 45 32, www.mr-arlesheim.ch Musikverein Arlesheim. Gesamtprobe jeden Freitag, Zusatzprobe am Dienstag, jeweils ab 20.00 in der Domplatz-Turnhalle. Jugendmusik Arlesheim. Probe jeden Dienstag ab 18.30 Uhr in der Domplatz-Turnhalle. Kontakt: Beat Marti, Präsident (061 701 81 92) oder unter www.mv-arlesheim.ch

Ein Rücktritt und einige Ehrungen Die 77. Generalversammlung wurde von über 90 Mitgliedern und von 2 Gästen besucht. Die meisten verliessen den Saal der Obesunne nach der Veranstaltung zufrieden, denn das Zvieri war durch die Obesunne-Küchenmannschaft ausgezeichnet zubereitet worden. Vor dem Essen erfreute uns die Schlagersängerin Yvonne Suter mit einem abwechslungsreichen Repertoire von Oldies bis zu neuen Helene Fischer-Schlagern. Zuvor führte die Präsidentin Anne-Marie Scherler gut vorbereitet und souverän durch die GV. Ihr Jahresbericht wurde mit Applaus entgegengenommen. Mit einer Schweigeminute dachten wir an die verstorbenen Mitglieder. Der Kassenbericht wurde durch die Kassierin ausführlich erläutert und anschliessend auf Antrag der Rechnungsprüfer einstimmig genehmigt. Der Vorstand wurde für eine weitere Amtsperiode in globo wiedergewählt. Anne-Marie Scherler (wurde auch als Präsidentin bestätigt), Marie-Louise Rebmann (Kassierin), Marie-Louise Jäger (Sekretariat), Doris Wyss (Protokoll), Verena Zwicky (Mitgliederkontakte), Heinz Heller (Reisen und Veranstaltungen) und Robert Fellmann (Spezialprojekte). Die zurücktretende Priska Beer durfte für ihren Einsatz für den Altersverein den Dank der Präsidentin und der Versammlung entgegennehmen. Genehmigt wurden ausserdem das Budget, der

GESCHÄFTSWELT

Apotheke auch an Ostern offen Um die Versorgung mit Medikamenten im Notfall sicherzustellen, öffnet die Saner-Apotheke am Bahnhof Dornach/Arlesheim auch am Karfreitag sowie am Ostersonntag und -montag ihre Türen von 9 bis 12 Uhr. Für die Bewohnerinnen und Bewohner im unteren Baselbiet und im Schwarzbubenland bietet die Apotheke an zentraler Lage ein Vollsortiment an Medikamenten und Naturheilmitteln. Auch Rezepte können an Feiertagen selbstverständlich eingelöst werden. Die Apothekerin und Geschäfts-

führerin Yolanda Ughini sieht in diesem Service Public einen Beitrag für eine verbesserte Medikamentenversorgung ausserhalb der gängigen Öffnungszeiten: «Eine solide und sichere Versorgung ist uns wichtig. Auch an Sonn- und Feiertagen.» Saner Apotheke Bahnhof Dornach. Das Kompetenzzentrum für Medikamente, Naturheilmittel und Naturkosmetik. 365 Tage offen. An Sonn- und Feiertagen jeweils von 9 bis 12 Uhr. www.saner-apotheke.ch Telefon 061 706 92 00

Orchesterverein Arlesheim. Proben jeden Di 19.30 Uhr, Aula Gerenmatt. Musikbegeisterte Streicher und Bläser sind herzlich willkommen. Kontakt: Andreas Nüesch, Präsident (061 751 70 45) oder unter www.orchester-arlesheim.ch

Sozialdemokratische Partei (SP) der Schweiz, Sektion Arlesheim. Kontaktadresse: Marie Regez, Tel. 077 442 87 82, Präsidentin. Mehr unter: www.sp-arlesheim.ch

Pfadiabteilung Rychestei. Aaron Messmer v/o Azamo, azamo@rychestei.ch, 079 792 10 84, www.rychestei.ch SLRG Sektion Birseck. Wintertraining im Hallenbad Dornach. Jugendgruppen (7- bis 16-Jährige): jeden Mi 18.20–19.20 und 19.20–20.20 Uhr. Aktive (ab 16 Jahren): jeden Mi 20.30–22.00 Uhr. Anfängerschwimmkurse: Mi 17.30–18.10 Uhr. Weitere Auskünfte: www.slrg-birseck.ch

Die Rehabilitation des Christus Gottes Das einzigartige Werk mit Fakten, Aufdeckungen und geistigen Hintergründen zum Missbrauch des Namens des Jesus, des Chrsitus. durch äussere Religionen. Buch ISBN 978-3-89201-437-9 Fr. 25.90 www.vita-vera.ch, Tel. 056 631 48 60 E-Mail: kontakt@vita-vera.ch

Kundenschreinerei

«s Domstübli»

Gidon Boehm

Geöffnet an

4144 Arlesheim

Möbel, Fenster, Türen usw.: reparieren, anpassen, abändern, montieren. Einrichtungen und Ausbauten nach Mass. T/F: 061 362 05 11, Natel: 079 333 29 67 466802

bietet neu eine Vinyasa-Yoga-Stunde an Wann: Wo: itbringen: Anmeldung:

ab Dienstag, 5. April 2016, von 19 bis 20 Uhr 3-fach-Turnhalle Arlesheim im Gymnastikraum bequeme Kleidung, Handtuch, evtl. Trinkflasche Esthi Müller, Tel. 076 490 84 30 E-Mail espemueller@intergga.ch (weitere Infos siehe auch Eingesandtes)

Veranstaltungskalender und eine kleine Statutenänderung. Speziell geehrt wurden die Mitglieder, die im abgelaufenen Jahr den 75. Geburtstag feiern durften. Den Gruss des Verbandes SVNW überbrachte dessen Präsident Kurt Engelbrecht. Er berichtete über Tätigkeiten und Erfolge. Nun freuen wir uns auf unsere Ausflüge, die monatlichen Jassnachmittage, die Info-Anlässe, die nächste Weihnachtsfeier und die GV im Jahr 2017. Für den AVA: Heinz Heller

Ostern Frischer Fisch am Karfreitag Gitzi am Ostersonntag und Ostermontag Mit neuer Karte. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Pino Gatti und das Team

Spitex Birseck. Geschäftsstelle, Loogstrasse 24, 4142 Münchenstein; Hilfe und Pflege zu Hause, Mütter- und Väterberatung, in der Oase, Im oberen Boden 26, 4144 Arlesheim. Tel. 061 417 90 90, Mo–Fr 8.00–11.00/15.00–16.00 Uhr, übrige Zeit Telefonbeantworter. Fax 061 417 90 99, E-Mail: info@spitex-birseck.ch Sportfischer Arlesheim. Präsident: Bernard Zwicky, Baselstrasse 8, 4144 Arlesheim, 061 701 21 26, vbzwicky@sunrise.ch

Kaufe Kleinigkeiten für den Flohmarkt. Porzellan, Bilder, Antikes, Nippsachen, Musikinstrumente, Fotoapparate, Modeschmuck, Uhren u. a. Tel. 061 701 86 41


REINACH Amtliche Publikationen

REINACH

www.reinach-bl.ch Gemeinde Reinach, Hauptstrasse 10, 4153 Reinach, 061 716 44 44, info@reinach-bl.ch Stadtbüro: 8.30 –12 Uhr und 14 –17 Uhr, Mittwoch bis 18.30 Uhr, Freitag bis 16 Uhr

5

Donnerstag, 24. März 2016 Nr. 12

Die Automechanikerin mit einem Herz für Tiere

Abteilungen: 8.30 –12 Uhr sowie nach Vereinbarung Bestattungsbüro: 8.30 –12 Uhr, ausserhalb der Öffnungszeiten: Nach Vereinbarung Rechtsauskunft Birseck: 1. und 3. Dienstag im Monat, 17 –18 Uhr

DIE GEMEINDE INFORMIERT

Reservation von gemeindeeigenen Plakatständern

Öffnungszeiten über die Ostertage

Die Gemeinde stellt bei jedem kommunalen Urnengang Plakatständer zur Verfügung. Sollten nicht alle Plakatständer beansprucht werden, können diese auch für kantonale und eidgenössische Abstimmungen vergeben werden. Gesuche für die Benützung von gemeindeeigenen Plakatständern sind via E-Mail bis Freitag, 8. April 2016 an regula.fellmann@reinach-bl.ch zu richten (bitte Bezeichnung der politischen Gruppierung sowie Name, Vorname und Anschrift der zuständigen Person angeben). Über die Zahl der Plakatständer kann erst entschieden werden, wenn bekannt ist, wie viele Parteien und politische Gruppierungen sich an den Wahlen und Abstimmungen beteiligen. Gemäss geltender Praxis werden die Plakatständer den Parteien und politischen Gruppierungen durch die Gemeinde zugelost. Die Bekanntgabe der Standorte erfolgt bis Dienstag, 12. April 2016. Die Ständer stehen in der Zeit vom 23. April bis 5. Juni 2016 zur Verfügung. Die bei der Gemeindeverwaltung akkreditierten Parteien und politischen Gruppierungen wurden informiert. Alle übrigen Vereine und Organisationen bitten wir um Verständnis, dass wir für diese Periode nur in stark eingeschränktem Umfang Plakatständerreservationen genehmigen können.

Die ganze Verwaltung bleibt vom Donnerstag, 24. März 2016 bis und mit Montag, 28. März 2016, geschlossen. Das Bestattungsbüro ist für Todesfälle am 24. März 2016 von 8 bis 11 Uhr unter der Telefonnummer 079 322 37 80 erreichbar. Ab Dienstag, 29. März 2016, sind wir zu den gewohnten Öffnungszeiten wieder für Sie da.

AMTLICHE MITTEILUNGEN Schulratswahlen und Wahl des Gemeindepräsidiums / Kommunale Abstimmungen: Sanierungskredit Gartenbad und SprungturmInitiative vom 5. Juni 2016

Einreichung Wahlvorschläge / Versand von Wahlempfehlungen Am 5. Juni 2016 finden nebst diversen eidgenössischen und kantonalen Abstimmungen die Gesamterneuerungswahlen des Schulrates und die Gemeindepräsidiumswahl sowie die kommunalen Abstimmungen «Sanierungskredit Gartenbad» und «Sprungturm-Initiative» statt. Die Frist zur Einreichung von Wahlvorschlägen für das Amt des Gemeindepräsidiums (Majorzwahl mit Möglichkeit der stillen Wahl) sowie für das Informationsblatt zu den Schulratswahlen (Majorzwahl) an das Stadtbüro ist auf den 18. April 2016, 17.00 Uhr angesetzt. Die Wahl- und Abstimmungsempfehlungen für diesen Urnengang werden wie gewohnt durch das Wohn- und Bürozentrum für Körperbehinderte (WBZ), Aumattstrasse 70–72, 4153 Reinach verpackt und zum Versand gebracht. Die Gemeinde stellt die an alle Stimmberechtigten von Reinach adressierten Couverts zur Verfügung. Die Kosten für die Verpackung und den Versand gehen zu Lasten der Gemeinde. Damit die Empfehlungen rechtzeitig bei den Stimmberechtigten eintreffen, sind wir mit dem WBZ übereingekommen, dass diese in einer Auflage von mindestens 13 500 Exemplaren bis Mittwoch, 20. April 2016, 12.00 Uhr, an das WBZ abgeliefert werden. Die Empfehlungen werden vom 20. April bis 2. Mai 2016 verpackt und versandt. Für den Inhalt und das Format der Empfehlungen gelten die Bestimmungen der §§ 13–17 des Reglements über Wahlen und Abstimmungen sowie das Nachrücken in Behörden und Kommissionen vom 29. März 2004. Aufgrund von Unklarheiten in der Vergangenheit möchten wir Sie ausdrücklich auf § 15 des Reglements hinweisen: Pro Partei wird pro Urnengang lediglich je eine Wahlund eine Abstimmungsempfehlung verschickt. Verantwortlich für die fristgerechte Ablieferung der Empfehlungen sind die beteiligten Parteien und politischen Gruppierungen. Die Wahl- und Abstimmungsunterlagen treffen ab 9. Mai 2016 bei den Stimmberechtigten ein.

Baugesuche Keine Baugesuche diese Woche.

Bürgergemeinde Reinach: «Waldputzete» ACHTUNG: Infolge Ostern findet die Waldputzete dieses Jahr ausnahmsweise nicht am letzten Samstag im Monat März statt, sondern erst am Samstag, 2. April 2016! Die Bürgergemeinde lädt alle Naturliebhaber – Bürgerinnen und Bürger, Einwohnerinnen und Einwohner – zu Aufräumarbeiten (Schlagräumung) im Reinacher Wald ein. Besammlung: Samstag, 2. April 2016, 8.00 Uhr, beim LEYHUUS, Leuwaldweg 3 in Reinach. Bitte beachten: die Zufahrt per Auto zum Leyhuus ist nicht gestattet. Bitte parkieren Sie Ihr Auto beim Friedhof oder beim Schulhaus Fiechten, oder kommen Sie mit dem Velo. Beendigung der Arbeiten um ca. 13.00 Uhr, anschliessend Mittagessen. Die Zwischenverpflegung und das Mittagessen werden von der Bürgergemeinde offeriert. Ausrüstung: gutes Schuhwerk, Handschuhe. Die Waldputzete findet bei jeder Witterung statt! Für allfällige Fragen steht Ihnen am Samstag, 2. April 2016, von 7.00 bis 7.30 Uhr Bürgerrat Andreas Jeppesen, Tel. 079 281 66 24 zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Mithilfe! Der Bürgerrat

Abschied vom Tierpark: Von den Zwergziegen ist Therese Stalder besonders angetan.

Therese Stalder ist als Präsidentin des Tierparks Reinach zurückgetreten. Insgesamt 20 Jahre hat sie sich bei dem Verein engagiert. Ihre Nachfolge ist noch nicht geregelt.

übernahm Stalder dann gewissermassen zufällig das Vereinspräsidium. «Ich wollte meine Stelle als Tierbetreuerin kündigen. Gleichzeitig hörte jedoch der damalige Präsident Sepp Feigenwinter auf und ich wurde angefragt, ob ich das Amt übernehmen möchte», erzählt die ausgewiesene Tierfreundin.

FOTO: OLIVER STERCHI

ausgebaute, zusammenhängende Voliere für die Vögel, die ebenfalls für Besucher zugänglich ist. Dem Park drohte die Schliessung Dass der Tierpark heute in neuem Glanz erstrahlt, ist indes nicht selbstverständlich. Noch um die Jahrtausendwende gab es Diskussionen im Gemeinderat, ob man den Verein weiterhin finanziell unterstützen wolle. Die Gemeinde bezahlt mittels zweckgebundener Subventionen unter anderem die Saläre der Tierbetreuer. Der Einwohnerrat beschloss damals jedoch, den Park vorerst weiterhin zu unterstützen.

ier fühlt sie sich wohl: In der Gesellschaft von Zwerggeissen, Damhirschen und Enten im Tierpark Reinach kann Therese Stalder ihrer Leidenschaft für pelzige Vierbeiner und watschelndes Federvieh frönen. Neun Jahre lang war Stalder Präsidentin des Vereins Tierpark Reinach, der die Anlage beim Birsufer betreibt. Davor arbeitete sie während elf Jahren als Tierbetreuerin. Insgesamt hat sich die Reinacherin also 20 Jahre lang beim Tierpark engagiert. Doch nun ist Schluss: An der Generalversammlung des Vereins von Anfang Woche trat Stalder offiziell zurück. «Nach so vielen Jahren wird es Zeit, etwas neues anzufangen», sagt die ausgebildete Automechanikerin, die bei der Motorfahrzeugprüfstation in Münchenstein arbeitet. Stichwort Ausbildung: Als Stalder Mitte der 90er-Jahre als Tierbetreuerin zum Tierpark stiess, hatte sie noch keine Erfahrung im professionellen Umgang mit Tieren. «Als Kind hatte ich immer schon Haustiere. Der Rest war Learning by Doing», meint die Ex-Präsidentin. Auf die Stelle stiess sie übrigens durch ein Inserat im «Wochenblatt». 2007

Umbau als Highlight Wenn Stalder auf ihre zwanzigjährige Tätigkeit beim Tierpark zurückblickt, dann streicht sie ein besonderes Highlight heraus: die Umgestaltung der Anlage in den Jahren 2011 bis 2013. Möglich machte dieses Unterfangen eine Kooperation mit dem Kanton. Dieser fragte den Tierparkverein damals an, ob er auf dessen Areal, das von der Bürgergemeinde zur Verfügung gestellt wird, ein Mischwasserbecken installieren dürfe. Ein solches Becken dient der Zwischenlagerung von Abwasser, bevor es in die ARA Birsfelden weitergeleitet werden kann. Der Tierpark musste dafür auch seinen alten Weiher aufgeben. Im Gegenzug finanzierte der Kanton unter anderem die Einrichtung eines neuen Teichs. «Das war eine Win-win-Situation, beide Seiten profitierten», bilanziert Stalder. Doch damit nicht genug: Der Tierpark nutzte die Gelegenheit, die Anlage komplett neu zu gestalten. Das benötigte Geld wurde durch Gönner und Sponsoren beschafft. Insgesamt kamen über 350 000 Franken zusammen. Konnte man früher die Tiere nur von der Strasse aus beobachten, so verfügt der neue Park über eine Besucherzone zwischen den Gehegen. Hinzu kommt eine

VITASWISS

BUCHCAFÉ

Jubiläen mit Blumen

Aktion Sachbücher zum Kilopreis

Am Freitag, 4. März, wurde die 47. Generalversammlung der Vitaswiss, Sektion Reinach, im Pfarreiheim St.Nikolaus mit 68 Mitgliedern durchgeführt. Bunt waren die Tische mit Primeli geschmückt. Vom Reformhaus Hornstein bekam jedes Mitglied ein rotes Notfallset mit Verbandsutensilien geschenkt. Die geschäftlichen Traktanden wurden zügig erledigt, 5 Mitglieder konnten ihr 25-jähriges Jubiläum feiern. Als Anerkennung erhielten sie einen Gutschein. 34 Mitglieder durften ihr 30-jähriges Jubiläum mit einer schönen Rose feiern. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Mitglieder für ihr Engagement im Verein und dem Vorstand für die gute Zusammenarbeit. Jederzeit kann man Pilates-, Gymnastik- und Atemgymnastik-Schnupperstunden besuchen. Maja Rieser, Präsidentin

Vor und nach Ostern vom 23. März bis 13. April bieten wir Ihnen eine grosse Menge Sachbücher zum Kilopreis von vier Franken an! Es sind vor allem Garten- und Pflanzenbücher, Koch- und Kunstbücher, aber auch viel anderes. Um das Rechnen zu vereinfachen, runden wir jeweils zu Ihren Gunsten ab. Es steht auch eine Rechentabelle sowie eine Waage zur Verfügung, wo sie abwägen können, ob sich der Erwerb auch lohnt. Ab dem 4. April halbieren wir unser Angebot auf zwei Franken pro Kilo! Ein Besuch bei uns an der Emil Frey-Strasse 159 bei der Gartenstadt in Münchenstein lohnt sich dann allemal. Wir haben übrigens wieder Platz bei den Konversationen, die jeweils morgens von 10 bis 11.30 Uhr stattfinden. Montag: Deutsch, Dienstag: Italienisch für Fortgeschrittene, Mittwoch: Spanisch, Donnerstag und Freitag: Englisch. Einfach mal

Oliver Sterchi

H

Prekäre Situation Nun steht der Tierpark Reinach ab Juni womöglich ohne Vereinspräsidentin da. Die designierte Nachfolgerin von Therese Stalder konnte das Amt doch nicht antreten, da sie im Sommer mit ihrer Familie ins Berner Oberland zieht. Bis dahin amtet sie als Präsidentin ad interim. Aus dem näheren Umfeld des Vereins fand sich bis jetzt niemand für den Posten. Für Stalder ist es indes ausgeschlossen, dass sie das Präsidium notfalls wieder übernehmen würde: «Ich bin definitiv draussen.» Der Verein hat also noch knapp zwei Monate Zeit, um die Nachfolge zu regeln. Im Fall der Fälle müsste wohl jemand aus dem Vorstand einspringen. Neben einer Nachfolgerin oder einem Nachfolger für Therese Stalder sucht der Verein sowohl Mitglieder als auch ehrenamtliche Aufsichtspersonen für den Park. Die ehemalige Präsidentin appelliert darum an alle Tierfreunde: «Kommt zum Tierpark!»

Abfuhrdaten 5. April 2016 Grünabfuhr Gesamte Gemeinde 6. April 2016 Papierabfuhr Kreis Ost 6. April 2016 Kartonabfuhr Kreis West Details zu den Abfalltouren finden Sie in der Abfallfibel der Gemeinde, auf www.reinach-bl.ch sowie auf der App der Gemeinde als Push-Kanal.

BÜCHER

«Das Schnabeltier» WoB. Der seit letztem Jahr zum Basler Schwabe-Verlag gehörende ZytgloggeVerlag präsentiert mit «Das Schnabeltier» das neue Buch des Reinacher Schriftstellers Heinrich Wiesner. In seinen Expeditionen in die Tierwelt (so der Untertitel) spinnt Wiesner feine, kleine Geschichten mit tierischen Protagonisten, welche sein immenses Tierwissen zum Hintergrund haben. Oder haben Sie gewusst, dass sich der Lippfisch ohne männliche Fische fortpflanzen kann? Dass eine Zecke bis zu

zehn Jahre hungern kann? Oder wussten Sie, dass Wölfe Unerhörtes tun, um bei einer Hungersnot als Rudel zu überleben? Wie anstrengend ist ein Leben als Anführer einer See-Elefanten-Herde? Oder wie erörtern Kuckucke Bestandsproblematiken? Das Buch umfasst 112 Seiten, ist mit feinen Schwarz-Weiss-Illustrationen versehen und kostet in der BroschurAusführung 26 Franken. Heinrich Wiesner: Das Schnabeltier, Expeditionen in die Tierwelt. Zytglogge-Verlag. ISBN 978-3-7296-0910-5

vorbeischauen und mitmachen! Am Dienstag, 12. April, findet eine Veranstaltung statt, die sich grosser Beliebtheit erfreut: Simone Rüegsegger (Schweizer Medium) aus Muttenz hält eine mediale Demonstration ab, an der sie Kontakt zu verstorbenen Mitmenschen herstellt. Die Demo ist öffentlich und ohne Anmeldung und der Eintritt kostet 25 Franken. Weitere Infos auf www.buecher-und-musikboerse.ch Nadja Frigerio

K469214/003-738357


6

REINACH

Donnerstag, 24. März 2016 Nr. 12

FOTOGRAFIE

Samuel Bommer gewinnt Fotowettbewerb Reinach, Erneuerung Ortszentrum Reinach – Kreisel Bruggstrasse Die letzten Arbeiten betreffend der Erneuerung des Ortszentrums Reinach am Kreisel Bruggstrasse können in Angriff genommen werden. Das Gebäude Hauptstrasse 59, ehemals Fish Inn, wird nun abgebrochen. Dadurch kann der unechte Bypass Bruggstrasse/Hauptstrasse normgerecht ausgebaut werden. Durch den Bypass kann eine Verbesserung des Verkehrsflusses erzielt werden. Der Bauvorgang beginnt Anfang April 2016 und dauert zirka zwei Monate bis voraussichtlich Ende Mai 2016. Alle Verkehrsbeziehungen können aufrechterhalten werden. Es ist nur mit leichten Beeinträchtigungen zu rechnen. Aufgrund der Bauarbeiten muss das Trottoir in diesem Abschnitt für Fussgänger gesperrt werden. Eine Umleitung wird signalisiert. Mit freundlichen Grüssen Tiefbauamt Basel-Landschaft

GOTTESDIENSTE Röm.-kath. Kirchgemeinde Reinach Pfarrei St. Nikolaus Freitag, 18. März –Karfreitag Seniorenzentrum Aumatt 10.15 Kein Gottesdienst Dorfkirche St. Nikolaus 15.00 Karfreitagsliturgie mit Kantor 16.00–18.00 Beichtgelegenheit 19.00 «Pilatus», Ein-Personen-Stück von Wilhelm Kufferath von Kendenich, Vorösterliche Reflexion über das Christsein Samstag, 26. März – Karsamstag/Osternacht Seniorenzentrum Aumatt 10.15 Gottesdienst Kirche Mischeli 17.00 Ökumenischer Kinder- und Familiengottesdienst zu Ostern Dorfkirche St. Nikolaus 21.00 Osternachtfeier. Osterfeuer, Tauffeier, Eiertütschen und Osternachtsumtrunk Sonntag, 27. März – Ostersonntag Kapelle Fiechten 10.15 Santa Messa Dorfkirche St. Nikolaus 10.30 Festgottesdienst mit Eucharistieund Tauffeier, es singt der Kirchenchor Kloster Dornach 18.00 Regionaler Gottesdienst Montag, 28. März Dorfkirche St. Nikolaus 10.30 Gottesdienst Dienstag, 29. März Dorfkirche St. Nikolaus 17.00 Rosenkranzgebet Mittwoch, 30. März Dorfkirche St. Nikolaus 9.15 Gottesdienst Donnerstag, 31. März Pfarreizentrum St. Marien 8.30 Rosenkranz 9.15 Gottesdienst Ev.-ref. Kirchgemeinde Reinach Freitag, 25. März 10.30 Karfreitagsfeier in der Mischelikirche mit Abendmahl, Pfarrerin Gabriella Schneider. Predigttext: 2. Kor. 5, 14–21 «Christus – für uns gestorben?» (Kinderhüeti Sonntags-Regenbogenland im Bistro Glöggli, Kirchgemeindezentrum) 19.00 «… ich Pilatus – du Jesus». Vorösterliche Reflexion über das Christsein. Ein-Personen-Stück von Wilhelm Kufferath von Kendenich in der Dorfkirche St. Nikolaus Samstag, 26. März 17.00 Familiengottesdienst zu Ostern in der Mischelikirche, Pfarrerin Florence Develey. Predigttext: Christ ist erstanden! Sonntag, 27. März 9.15 Gottesdienst im Seniorenzentrum Aumatt, Abendmahl, Pfarrerin Florence Develey 10.30 Feierlicher Abendmahlsgottesdienst zu Ostern mit der Kantorei in der Mischelikirche, Pfarrerin Florence

Develey. Predigttext: «Sie flohen von dem Grab; denn Zittern und Entsetzen hatte sie ergriffen. Und sie sagten niemandem etwas; denn sie fürchteten sich.» Markus 16,8 (Kinderhüeti Sonntags-Regenbogenland im Bistro Glöggli, Kirchgemeindezentrum) «Stamm» der Ökumenischen Gesprächsgruppe «Frau und Kirche jeden dritten Mittwoch (ausser den Schulferien) ab 15.00 im Bistro Glöggli Bistro Glöggli Öffnungszeiten: Montag 14.00–18.00 Dienstag 14.00–18.00 Mittwoch–Freitag 9.00–18.00 Samstag 9.00–18.00 Während den Schulferien vom 19. März bis 2. April 2016 gelten für das Bistro Glöggli die normalen Öffnungszeiten. Ausnahme: Am Karfreitag und am Ostermontag bleibt das Bistro geschlosssen. Chrischona-Gemeinde Reinach-Münchenstein Wiedenweg 7, Reinach Tel. 061 711 17 16 www.chrischonareinach.ch Freitag, 25. März 10.00 Karfreitags-Gottesdienst mit Abendmahl, Predigt von Tobias Kolb: «Jesus ist… gestorben – warum?», kein separates Kinderprogramm Sonntag, 27. März 10.00 Oster-Gottesdienst, Predigt von Hans Wüst: «Jesus ist… auferstanden – wirklich?», separates Kinderprogramm

Harry-Potter-Wald in Verbier: Die Preisgekrönte Fotografie von Samuel Bommer. WoB. Mit seiner eindrücklichen Landschaftsfotografie hat der 12-jährige Reinacher Samuel Bommer einen Fotowettbewerb «Schnappschuss» des Naturhistorischen Museums Basel gewonnen. In der Kategorie «Kinder sehen die Natur» schwang Samuel unter über 70 Einsendern obenaus. In einer feierlichen Preisverleihung wurden die Gewinnerinnen und Gewinner bekannt ge-

geben. Samuel hat das Bild während der letzten Herbstferien mit einem iPhone 6 geschossen und wusste zunächst gar nichts von seiner Wettbewerbsteilnahme, da er durch seine Mutter dort angemeldet war. In der Jury sassen die Bildredaktorin und Bildkritikerin Melody Gygax, der Naturfotograf Thomas Marent und der Basler Fotograf Christian Flierl. Die

besondere Aktion des Naturhistorischen Museums Basel, die bereits im Vorfeld zur Sonderausstellung gestartet wurde, verfolgte das Ziel, auf die Ausstellung «Wildlife Photographer of the Year» aufmerksam zu machen und möglichst viele Personen dazu zu animieren, sich aktiv an einem Museumsprojekt zu beteiligen und neue Besucher zu gewinnen.

SVP Schweizerische Volkspartei Reinach. Postfach 355, 4153 Reinach 1, Präsidentin Caroline MallWinterstein, Unterer Rebbergweg 81, 4153 Reinach. Die SVP Reinach trifft sich jeweils vor der Fraktionssitzung um 18.00 Uhr im Restaurant Cucina Amici; Daten jeweils auf www.svp-reinach.ch

Turnverein STV Reinach. www.tvreinach.ch, Turnen: Erwachsene: Geräteturnen und Ballspiele, Kinder: Gerätejugi, Ballspiel- und Leichtathletik-Jugi für Mädchen und Knaben. Auskünfte Urban Kessler: 061 712 03 41. Jedermannsturnen, Auskünfte Monica Loop: 061 711 28 63. Handball, Minis bis U 21 Mädchen und Knaben, Markus Schürch: 079 283 74 50, Liga-Mannschaften, Roger Zähner: 079 413 96 69. Frauenriege, Dienstag, 20.00 Uhr, Surbaumhalle. Auskunft: Susanne Brosi, Tel. 061 711 43 49.

VEREINSNACHRICHTEN Reinach

Gemeinde evangelischer Christen Birseck GECB Kägenhofweg 2–4, 4153 Reinach www.gecb-reinach.ch Sonntag, 27. März 9.30 Gottesdienst, Sonntagsschule und Kinderhort Dienstag, 29. März 19.30 Hauskreise in der Region Birseck Kontaktadresse und Infos: Josef Imfeld, 061 751 48 64

Schwimmen für Alle Reinach SfAR. Schwimmkurse für jedes Alter. Schwimmtraining für Kinder und Jugendliche (ausser Schulferien). Wassertraining Juni–August im Gartenbad Reinach mittwochs und freitags zwischen 18.00 und 20.00 Uhr. Wassertraining September–Mai im Hallenbad Muttenz dienstags zwischen 18.30 und 20.30 Uhr, mittwochs zwischen 18.00 und 20.00 Uhr und freitags zwischen 18.20 und 21.00 Uhr. Polysporttraining Osterferien– Herbstferien montags zwischen 18.00 und 20.00 Uhr beim Gartenbad. Polysporttraining Herbstferien– Osterferien in der Turnhalle Surbaum montags zwischen 17.45 und 19.45 Uhr. Kontakt: Aldo Battilana, 079 569 80 32, sfar@sfar.ch

BewegungPlus (Christliches Begegnungszentrum Birseck) Römerstrasse 75, Reinach Tel. 077 471 81 93 www.cbb-reinach.ch Karfreitag, 25. März 19.00–21.00 Liturgischer Gottesdienst gemeinsam mit Bplus Sissach. Leitung: Martin Schneider Sonntag, 27. März 10.00 Ostergottesdienst. Predigt: Kerstin Rickert

Senioren für Senioren, Reinach. Hilfe anfordern und effizient leisten! Präsidentin: Rosmarie Meyer. Telefon der Vermittlungsstelle: 079 847 80 96, www.seniorenhelfensenioren.ch

Neuapostolische Kirche Reinach Zihlackerstrasse 32 Sonntag, 27. März 9.30 Gottesdienst Mittwoch, 30. März 20.00 Gottesdienst

FOTO: ZVG/NATURHISTORISCHES MUSEUM

SPITEX Reinach. Gemeindekrankenpflege: Kägenstrasse 17, 061 711 29 00. Sprechstunden: Mo–Do 14.30–15.30, Telefonsprechzeit: Mo–Fr 7.15–8.00, 14.00–16.00 Uhr, in der Zwischenzeit automatischer Telefonbeantworter. Hauspflegevermittlung: Kägenstrasse 17, 061 711 29 01, Telefonsprechzeit: Mo–Fr, 7.30–11.30 Uhr, übrige Zeit automatischer Telefonbeantworter. SVKT Frauensport Reinach. Grosses Angebot wie z. B. Fitness, Gymnastik, Jazzgymnastik, Netzball, Volleyball, MuKi, KiTu, Meitlirigi und Rope Skipping. Auskünfte über Aktivitäten: Ch. Kaiser (Präsidentin), 079 231 19 89, chantalkaiser@intergga.ch. SVKT Gymnastikgruppe Reinach. Kontakt: Heidi Leisinger, 061 711 48 33. Do 20.15 Uhr, Gymnastik + Spiel, Di 20.15 Uhr, Fitness-Team Turnhalle Surbaum, Mi 10.00 Uhr, Gymnastik, Pfarreiheim St. Nikolaus.

Tageszentrum für Betagte Reinach. Stockackerstrasse 36 A, Mo und Mi, 9–17 Uhr. Betreuung pflegeabhängiger, älterer Mitmenschen. Zentrumsleiterin: Rosmarie Nebel, 079 433 40 67; Präsident: Robert Heimberg, 061 711 70 06. Theatergruppe Reinach. Ausk.: Postfach, 4153 Reinach 1. Probe jeden Dienstag, 19.30–22 Uhr: Weiermatthalle; Präs: Erwin Schmidt, Bürenweg 410, 4146 Hochwald, 061 751 69 40. Tierparkverein Reinach. Täglich offen, Dam-Hirsche, Ziervögel, Entenweiher. Die Erholungsstätte für alle. Präsidentin Therese Stalder, Tel. 061 713 96 34; Mitgliederbeitr. 30 Franken pro Jahr. www.tierpark-reinach.ch

Veloclub Reinach. Grosses Angebot für Velofahrer und Mountain Biker. Kinder bereits ab 10 Jahren. Trainingszeiten Mo/Do jeweils um 18.15 Uhr, Sa um 13.30 Uhr (nur Bike). Treffpunkt: Heimatmuseum/Ernst Feigenwinter-Platz Reinach. Auskünfte über Aktivitäten: www.vcreinach.ch oder Thomas Kaiser (Präsident), Rainenweg 39 D, 4153 Reinach, präsident@vcreinach.ch.


REINACH

Eine Million Gewinnsteigerung

Bühnenauftritt: Verdiente langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden durch Verwaltungsratspräsident Urs Giger FOTO: HEINER LEUTHARDT und Verwaltungsrätin Marianne Meier geehrt.

Verschiedene positive Faktoren prägen das Geschäftsjahr 2015 der Raiffeisenbank, darunter treue Kunden und langjährige Mitarbeitende. Dies und mehr konnte man an der Mitgliederversammlung 2016 erfahren. Heiner Leuthardt ber 700 Genossenschafterinnen und Genossenschafter strömten am Freitag letzter Woche in die Fiechtenhalle. Das ergab ein beeindruckendes Bild. Unter ihnen befand sich eine Delegation der Raiffeisenbank Therwil-Ettingen, die sich offensichtlich wohl fühlte, zumal die Therwiler es locker nehmen konnten. Ebenso locker meinte Verwaltungsratspräsident Urs Giger bei deren Begrüssung: «Sie wollen einmal sehen, wie unsere GV abläuft.» Nicht überraschend, verlief diese rund! In seinen Ausführungen ging Urs Giger auch auf die schwierige wirtschaftliche Situation ein, um festzustellen, dass die Schweizer Raiffeisenbanken, darunter auch die Reinacher, zur Bewältigung der Herausforderungen gut vorbereitet seien. Deren Stärke sei, dass Entscheidungen gemeinsam gefällt werden. «Das zeigt sich auch im Überarbeitungsprozess der Strategie von Raiffeisen. 2010 hat der partizipative Prozess angefangen und ist im letzten Jahr zu Ende geführt worden.» Letzteres geschah am 26. September 2015 im Rah-

Ü

men von DialogPlus, dem Tag, bei dem sich alle Schweizer Raiffeisen-Mitarbeiter, über 10 000 Personen, in der Messe Basel getroffen haben. Durchwegs Wachstumszahlen Wichtige Eckdaten zum Geschäftsjahr 2015 der Raiffeisenbank Reinach stellte der Vorsitzende der Bankleitung, Thomas Leimgruber, vor. Die Bilanzsumme hat sich um 4,7 Prozent auf 568,6 Mio. Franken erhöht und die Kundenausleihung «erstmals die Marke einer halben Milliarde Franken überstiegen». Nach wie vor bildeten die Hypotheken den Hauptwachstumsträger mit einem Zuwachs von 25,5 Mio. Franken oder 5,3 Prozent. Thomas Leimgruber versicherte, dass man «einigen potenziellen neuen Wohneigentümern im vergangenen Jahr klarmachen musste, dass das Objekt, das sie erwerben wollen, zu teuer ist oder ihre finanziellen Möglichkeiten einen Erwerb nicht zulassen». Beachtlich sind der unverändert hohe Geschäftserfolg von rund 3 Mio. Franken und ein um 4,7 Prozent höherer Jahresgewinn von 988 000 Franken. Zugenommen hat auch die Mitgliederzahl um netto 15 Personen auf 4879. Die Zahl der Mitarbeitenden beträgt 18 bei 16,3 Vollzeitstellen. Von diesen wurden in diesem Jahr deren 11 für ihr langjähriges, zum Teil bis 20 Jahre umfassendes Engagement für die Raiffeisenbank geehrt, darunter Thomas Leimgruber, Vorsitzender der Bankleitung. Umbau geplant Die Jahresberichte wie die Jahresrechnung wurden von den Stimmberechtigten einstimmig verabschiedet. Ebenso wurde das Mandat der Revisionsstelle PriceWaterhouseCoopers verlängert. Im

Ausblick war zu erfahren, dass die Kundenzone der Bank mit einem kompletten Umbau den heutigen Bedürfnissen angepasst wird. Der gemütliche Teil mit einem schmackhaften Nachtessen des Caterers Fotra sowie dem Duo Full House, dem Ehepaar, das nicht nur mit Worten und Musik spielt, sondern auch als Akrobaten mit ihrem Körper, war der Schmunzelhöhepunkt des Abends.

Wir laden Sie ein zur

39. Jahresversammlung Dienstag, 12. April 2016, um 19.30 Uhr in der Bibliothek Traktanden 1. Protokoll der 38. Jahresversammlung vom 21. April 2015 2. Jahresbericht 2015 3. Jahresrechnung 2015 und Revisorenbericht 4. Budget 2016 5. Jahresbeiträge 2017 6. Wahlen a) Präsidentin b) Vorstand c) Mitglied der Kontrollstelle 7. Anträge* 8. Diverses *Allfällige Anträge richten Sie bitte bis zum 5. April 2016 an: Gemeinde- und Schulbibliothek Reinach Yvonne Erb Singh Weiermattstrasse 11, 4153 Reinach

GESCHÄFTSWELT

Ein süsser Spass für die ganze Familie PR. Wollten Sie schon immer mal einen blauäugigen Schoggihasen mit grünen Haaren? Oder eine rassige Hasendame mit rotem Mund? Dann kommen Sie am Samstag, 26. März, ins ShoppingCenter St. Jakob-Park. Kreieren Sie von 11 bis 17 Uhr Ihren eigenen Osterhasen. Der Pâtisserie-Weltmeister und sein Team helfen gerne dabei. Sind Sie den

Einheitsbrei in den Osterhasen-Regalen leid? Wir schaffen Abhilfe! Nach dem Erfolg vom Vorjahr, können die Besucher wiederum mit dem Pâtisserie-Weltmeister Rolf Mürner einen Hasen nach eigenen Ideen kreieren. Er bringt seine preisgekrönte Schokoladenmischung mit, und Sie sorgen für den Rest. Von 11 bis 17 Uhr steht unsere Ha-

senfabrik für alle Besucher offen. Es darf ungeniert verziert, dekoriert und genascht werden. Das Resultat? Weltmeisterlich! Pro Hase wird ein Unkostenbeitrag von fünf Franken erhoben. Diesen Beitrag spendet das Shopping Center St. Jakob-Park vollumfänglich der Stiftung UKBB (Universitäts-Kinderspital beider Basel).

Donnerstag, 24. März 2016 Nr. 12

7


8

Donnerstag, 24. März 2016 Nr. 12

Zu vermieten 2 – 2½-Zimmer

4 – 4½-Zimmer und grösser

Zu vermieten per 1. 4. 2016 in Münchenstein originelle 2½-Zimmer-Maisonettewohnung Cheminée, Einbauküche mit GWM, Bad/WC, sep. WC. Böden: Parkett, Textil und Keramikplatten. Miete Fr. 1590.– exkl. NK Einstellhallenplatz Fr. 150.–

Zu vermieten per sofort oder nach Vereinbarung in Nunningen, im schönen Solothurner Jura (25 Min. nach Basel) komfortable

Auskunft: Treuhandgesellschaft Bont & Co. Reinach, Tel. 061 711 22 43

4½ Zimmer, ca. 170 m², zwei Balkone, Bad mit D-Lavabo, WM/Tumbler, Dusche mit D-Lavabo/WC. Miete inkl. Nebenkosten Fr. 2200.–

Maisonette-Wohnung

Telefon 061 791 09 11

3 – 3½-Zimmer Zu vermieten

5½-Zimmer-Wohnung in Reinach 120 m², grosses Wohnzimmer mit Zugang zu grossem Balkon, Parkettböden, Bad/WC + separates WC, ruhige Lage, Schule und KG in der Nähe. Miete Fr. 1800.–, NK Fr. 400.–

Zu verkaufen Wohnungen

Tel. 076 503 39 37

Gesucht Freundlicher, seriöser CH, NR, sucht

Gewerbe-/Hobby-Raum, Atelier oder Garage mit Lavabo und ev. DU/WC-Möglichkeit in Dornach oder Arlesheim. Miete max. Fr. 250.– inkl. pro Monat. Tel. 079 289 38 44 (Combox) / Danke!

CH-Handwerker, 38-jährig sucht kleinen Zu vermieten per sofort oder nach Vereinbarung in Reinach, im Langenhagweg 4, neu renovierte, kleinere

4-Zimmer-Wohnung Miete Fr. 1400.– + Fr. 200.– NK Tel. 076 218 54 21 Zu vermieten in Reinach grosse, komfortable

3½-Zimmer-Wohnung im 1. OG, Nettowohnfläche 105 m² Wohn-/Esszimmer 40 m² Grosse, moderne, neue Einbauküche mit Essplatz 2 Balkone, Lift, Bad, WC/Dusche Parkett und Plattenböden, Kellerabteil Vorplatz mit Einbauschrank Zentrale, ruhige Lage im Grünen Wenige Gehminuten zu Tram Einkaufszentrum und Schulen Parkplatz und Fahrradraum in der Einstellhalle. Miete netto Fr. 1850.– Nebenkosten Fr. 270.– Garage Fr. 130.– Anfrage unter Tel. 061 711 30 31 oder per E-Mail an peter.gempp@intergga.ch

4 – 4½-Zimmer und grösser

Werkstattschopf und dazu eine 1- bis 2-Zimmer-Wohnung Bin gern bereit, z. B. Unterhaltsarbeiten, Abwartsdienste oder Ähnliches zu erledigen. Vorzugsweise im Birsig- oder Laufental. Vielen Dank für Ihren Anruf! Christian Rieser, Tel. 076 411 25 50

Häuser Reinach Nord, Nähe ISB Zu vermieten per 1. August 2016

5-Zimmer-Einfamilienhaus Miete Fr. 1800.– Total renoviert vor 4 Jahren. Erwünscht NR, keine Haustiere. Weitere Auskünfte: Tel. 061 411 74 37 werktags von 15 bis 19 Uhr

Diverses

Arbeiten und Wohnen in Neubau Dornach Zu verkaufen

3½-Zimmer-Wohnung (103 m²) mit Sitzplatz und separater Büroraum (12 m²) – beides im Erdgeschoss – schwellenlos – als Praxis/Büro/Atelier und Wohnen geeignet – Minergie-P-zertifiziert – grosses Kellerabteil (36,5 m²) Preis: Fr. 968 000.– www.im3eck.ch Verkauf und Beratung: Halter & Partner GmbH Tel. 061 723 92 34 www.halter-partner.ch

In 4153 Reinach sehr schöner, frisch renovierter

Gewerberaum 60 m² (stilles Gewerbe, Büro, Hobby etc.) im UG mit 3 Fenster, TV und Tel., sep. WC und Lavabo, zentrumsnahe Lage. Miete Fr. 720.– / NK Fr. 80.– Info: 076 464 58 94 / atelier@gabele.ch

Zu verkaufen Häuser Empfehlungen

Gesucht

Nach Übereinkunft zu vermieten in Hofstetten, Neuer Weg 4, in gepflegtem 2-Familien-Haus schöne, helle

4-Zi.-Dachwohnung 104 m², mit Schwedenofen, im 1. OG. Grosser, gedeckter Balkon, Wohnküche, Bad mit Waschturm, Plattenboden im Wohnbereich, Stauraum in Dachschrägen, inkl. Autoabstellplatz. Fr. 1750.– inkl. NK pauschal Halter & Partner GmbH Tel. 061 723 92 34 www.halter-partner.ch

Diverses


10

Donnerstag, 24. März 2016 Nr. 12

TODESANZEIGEN DANKSAGUNGEN

TODESFÄLLE Arlesheim Margrith Glattfelder-Ditzler, geb. 7. September 1924, gest. 15. März 2016, von Glattfelden ZH (Baslerstrasse 10, 4106 Therwil). Wurde bestattet. Hanny Berta Wassermann-Fischer, geb. 7. September 1928, gest. 19. März 2016, von Reinach BL, Basel (Langegasse 61, 4104 Oberwil). Beisetzung: Mittwoch, 6. April 2016, 10.00 Uhr, Friedhof Bromhübel, Arlesheim.

Dornach Josef Otto Simon Bucher, geb. 22. Juni 1937, gest. 16. März 2016, von Sachseln OW (Weidenstrasse 24). Die Trauerfeier und die Urnenbeisetzung finden zu einem späteren Zeitpunkt im engsten Familienkreis statt. Sonja Maria Vandroogenbroeck, geb. 23. Oktober 1936, gest. 19. März 2016, von Basel (Dorneckstrasse 33). Die Trauerfeier hat stattgefunden. Die Urnenbeisetzung findet zu einem späteren Zeitpunkt statt.

Münchenstein Helene Hohler-Schlienger, geb. 2. Dezember 1925, gest. 17. März 2016, von Wegenstetten AG (Dorneckstrasse 31, 4143 Dornach). Hermann (Männi) Steiner-Amrein, geb. 6. Dezember 1936, gest. 16. März 2016, von Dietwil AG (Fichtenwaldstrasse 16). Abdankung: Donnerstag, 24. März 2016, 14.00 Uhr, katholische Kirche St. Franz Xaver, Loogstrasse 22, Münchenstein. Urnenbeisetzung im engsten Familienkreis.

Reinach Albert Hächler, geb. 24. November 1923, gest. 11. März 2016, von Basel, Gränichen AG (Landhofallee 4). Wurde bestattet. Margrit Stöcklin-Müller, geb. 9. August 1942, gest. 15. März 2016, von Reinach BL (Baselstrasse 39). Trauerfeier und Urnenbeisetzung finden im engsten Familienkreis statt.


AESCH PFEFFINGEN Amtliche Publikationen

AESCH

Donnerstag, 24. März 2016 Nr. 12

11

Herkulesaufgaben überzeugend gelöst

www.aesch.bl.ch gemeindeverwaltung@aesch.bl.ch

Öffnungszeiten der Gemeinde über die Osterfeiertage 2016 Über die Ostertage sind vom Gründonnerstag, 24. März, bis und mit Ostermontag, 28. März 2016 die Schalter im Gemeindezentrum, der Werkhof der Gemeinde Aesch und sowie die weiteren Dienststellen geschlossen. Bis Mittwoch, 23. März, 18.00 Uhr, und ab Dienstag, 29. März sind wir gerne wieder für Sie da. Wir wünschen allen Einwohnerinnen und Einwohnern eine frohe Osterzeit. Gemeindeverwaltung Aesch

Aus der Gemeinderatssitzung vom 15. März 2016 Der Gemeinderat hat an seiner Sitzung vom 15. März 2016 unter anderem • beschlossen, in der laufenden Rechnung 2015 eine Rückstellung für die Pensionskassen-Unterdeckung der Gemeindelehrkräfte vorzunehmen • die Stellungnahme der Regionalplanungsgruppe zur Ortsplanrevision Münchenstein verabschiedet • den Subventionsvertrag und die Leistungsvereinbarung mit der Jugend- und Familienberatung Birseck verabschiedet • die Legislaturperiode 2016-2020 besprochen. Die Departementsverteilung wird in die Wege geleitet. Für das Gemeindepräsidium hat sich ausser Marianne Hollinger niemand aus dem Gemeinderat als Kandidat / Kandidatin gemeldet. Bei nur einer Kandidatur gilt daher das Prinzip der stillen Wahl. • das Protokoll der ersten Sitzung der Arbeitsgruppe «Revision Personalreglement» vom 24.02.2016 zur Kenntnis genommen • Kenntnis genommen vom Protokoll der Rechnungsprüfungskommission zum Rechnungsabschluss des Feuerwehrrates Im Anschluss an seine Sitzung empfing der Gemeinderat Aesch den Gemeinderat Reinach zu einem partnerschaftlichen Austausch. Gemeinderat Aesch

Kehrichtentsorgung und Grüngutannahme über die Ostertage 2016 Am Freitag, 25. März 2016 (Karfreitag) findet keine Kehrichtentsorgung statt. Dafür wird am Dienstag, 29. März 2016 der Hauskehricht im ganzen Dorf eingesammelt und entsorgt. Die Grüngutannahme im Werkhof am Samstag, 26. März 2016 ist wie üblich geöffnet (14 bis 16 Uhr). Bauabteilung Aesch

Orientierungsveranstaltung QP Stöcklin, Montag 4. April 2016 um 19.00 Uhr Der Gemeinderat hat am 15 Dezember 2015 die Unterlagen zum Quartierplan «Stöcklin» für die Durchführung des Mitwirkungsverfahrens genehmigt. Auf dem heutigen Stöcklin Areal soll ein Park entstehen mit 18 470 m² Fläche für Dienstleistungs- und Geschäftsnutzungen sowie ca. 268 Wohneinheiten. Mitten durch das Gelände verläuft die Gemeindegrenze Aesch-Reinach. Der Gemeinderat lädt die Bevölkerung zur öffentlichen Orientierung ein am Montag, 4. April 2016 um 19.00 Uhr in der Aula der Schulanlage Schützenmatt, Dornacherstrasse 43b, Aesch Der Gemeinderat freut sich, zahlreiche interessierte Einwohnerinnen und Einwohner an der Orientierungsveranstaltung begrüssen zu können. Gemeinderat Aesch

Grosser Flohmi rund um Einkaufscenter/Gartenstrasse in Aesch am Samstag 4. Juni 2016 Bereits schon traditionell findet der 3. Aescher Flohmi, organisiert vom Verein Attraktives Aesch und der Umweltschutz- und Energiekommission, am Samstag 4. Juni 2016 von 9.00 bis 16.00 Uhr statt. Es gibt eine Pflanzentauschbörse und Neophyteninformation, einen Umweltaktionsstand für Insektenhotels, Vogelnistkästen und weiteren Tipps für Ihren naturfreundlichen Garten. Gleichzeitig sind alle Kinder eingeladen, ihre Spielsachen und Kinderkleider am Kinderflohmi im Tramweg feilzubieten. Unter der Adresse aescher-flohmi@gmx.ch können ab sofort Plätze reserviert werden. Anmeldeformulare können auch samstags am Früschmärt in Aesch am Stand von Therese Dold oder bei den Einwohnerdiensten der Gemeinde Aesch (Hauptstrasse 23) bezogen werden. Preise: – Standmiete CHF 30.– (ca. 2,5×3 m) – Bodenfläche CHF 5.– (ca. 2,5×3 m) – Kinderflohmifläche CHF 3.– (ca. 2×1 m) Wir freuen uns auf viele Anmeldungen. Verein Attraktives Aesch

90. Geburtstag Am 17. März 2016 durfte Frau Gertrud Vögtlin-Stäuble ihren 90. Geburtstag feiern. Der Gemeinderat gratuliert der Jubilarin herzlich und wünscht ihr für die kommenden Jahre Gesundheit, Glück, viel Freude, Kraft und Zuversicht. Gemeinderat Aesch

Gruppenbild mit Dame: Der Verwaltungsrat sowie die Bankleitung freuen sich über die ausgesprochen gut besuchte Mitgliederversammlung in der Mehrzweckhalle Löhrenacker. FOTO: HEINER LEUTHARDT

Die Durchführung der 113. Mitgliederversammlung der Raiffeisenbank AeschPfeffingen war einmal mehr eine Herkulesaufgabe, die überzeugend gelöst worden ist – aber nicht nur diese. Heiner Leuthardt

G

rossandrang bei der Mehrzweckhalle Löhrenacker in Aesch: Zahlreiche Leute pilgerten zur 113. Mitgliederversammlung. Wie immer standen auch am Freitag letzter Woche der Verwaltungsrat der Raiffeisenbank Aesch-Pfeffingen sowie die Bankleitung Spalier. Die Mitarbeiter empfingen danach die Gäste, darunter 659 stimmberechtigte Genossenschaftsmitglieder. In seinen Ausführungen beleuchtete Verwaltungsratspräsident Thomas Metzger das vergangene Jahr, das mit vielen schwierigen Ereignissen gespickt

MIDNIGHTSPORTS REINACH-AESCH

Austritt ist nachvollziehbar

KONZERT

Liniger und Frei im Chesselisaal Wale Liniger und Roli Frei waren beide Lehrer, beide haben sie den Schulhäusern den Rücken zugekehrt, beide sind sie abgetaucht in die wunderbare Welt des Blues, lehrten dort weiter, kamen zurück auf die ganz grossen Bühnen und bereichern nun seit Jahren unsere aber auch die eigenen Seelen mit nicht alltäglicher «süffiger» Musik. Wale Liniger (www.bluesprof.com) ist Amerika-Schweizer, pendelt zwischen beiden Kulturen und erzählt Geschichten, die das Leben schreibt, mit der Mundharmonika, Gitarre und Ge

Wale Liniger, Bluesprofessor, USA Roli Frei, Top-Musiker der Region

Blues und Soul Freitag, 15. April 2016, 20.30 Uhr Hotel Mühle, Chesselisaal, Hauptstr. 61, Aesch Konzert: 25 Franken. Essen im Hotel ab 18 Uhr möglich (separate Bezahlung im Hotel) Verbindliche Anmeldungen nimmt Ursula Wanner entgegen: ursulawanner@vtxmail.ch, 079 386 22 71

sang. Seine Musikform ist geprägt vom «alten Südstaaten Blues.» Liniger arbeitet seit 1993 als Bluesprofessor an der University of South Carolina. 2006 erhielt er den Swiss Blues Award. Musiker sind keine Maschinen, sondern Menschen mit Herz und Blut. Das kann man von Roli Frei (www.soulfuldesert.ch) sehr wohl behaupten. Freis einzigartige Handschrift ist unüberhörbar, er singt seinen eigenen Blues des Lebens, singt, was er fühlt. In der «Basler Zeitung» wurde er einmal als der begnadetsten Sänger der Schweiz zwischen Pop, Rock, Blues und Soul genannt. Auch er steht seit über 40 Jahren auf grossen Bühnen, hat 2014 den Unique–Anerkennungspreis erhalten und wird im Herbst 2016 sein neues Album vorstellen. Freuen wir uns auf den grossen Moment mit den beiden Musikern. Das Konzert findet statt am Freitag, 15. April, 20.30 Uhr, im Chesselisaal, Hotel Mühle in Aesch. Zuvor kann man im Hotel ab 18 Uhr essen. Ursula Wanner

Der Aescher Gemeinderat hat beschlossen, ab nächster Saison aus unserem Verein Midnightsports Reinach-Aesch auszutreten. Ich bedaure dies sehr, kann die Gründe aber durchaus nachvollziehen. Wir konnten zwar die Teilnehmerzahl diesen Winter wiederum steigern (im Schnitt sind es 40 bis 50 Jugendliche pro Abend), aber aus Aesch kamen leider immer weniger Junge in die Turnhalle Bachmatten. Als wir von der Fiechtenhalle in die Bachmatthalle gezogen sind, hat sich dies leider abgezeichnet. Auf jeden Fall danken wir der Gemeinde Aesch für ihre finanzielle Unterstützung und ihr Engagement der letzten Jahre und hoffen, dass das Phönix künftig eine gute Alternative für die Jugendlichen anbieten kann. Ein herzliches Dankeschön geht an Thomas Lüthi (Leiter Phönix, Vertreter Gemeinde Aesch bei MSRA), der von Anfang an bei uns im Vorstand war, seine wichtigen Erfahrungen mit Jugendlichen bei uns eingebracht hat und sich immer für unser Projekt stark gemacht hat. Marco Agostini, Präsident Midnightsports Reinach-Aesch

war. «Zwischendurch stellt man sich die Frage, wie geht das weiter und was erwartet uns in der Zukunft?» Der Optimismus ist bei Raiffeisen geblieben, wie etwa beim grossen Dialogtag vergangenen Herbst in Basel mit rund 10 000 Mitarbeitenden aus der ganzen Schweiz und damit eine exquisite Herkulesaufgabe, die gemeistert worden ist. Eine spezielle Herkulesaufgabe läuft bei der Raiffeisenbank Aesch-Pfeffingen, indem sie, wie Thomas Metzger betont, «unsere eigene, den Werten untergeordnete Strategie überarbeitet und weitere Schritte definiert, um die Kunden noch kompetenter und schneller bedienen zu können.» Dies erfolgt mittels Umstrukturierungen auf der Basis eines eigenen Vertriebskonzeptes, personeller Verstärkung im Kreditbereich, der Weiterentwicklung der Anlageberatung und Vorsorgeplanung sowie der zusätzlichen Förderung von Firmenkunden. Weniger Gewinn, mehr Mitglieder Herkulesmässig gut gemeistert hat die Raiffeisenbank Aesch-Pfeffingen das vergangene Jahr, wie den Ausführungen des Vorsitzenden der Bankleitung, Michael Dreier, entnommen werden konnte. «Der Jahresgewinn von

657 000 Franken ist zwar rund ein Sechstel tiefer als im Vorjahr ausgefallen, was aber vorwiegend auf die Sanierung der Geschäftsliegenschaft zurückzuführen ist.» Positiv entwickelten sich die Kundengelder und die Ausleihungen. Um die Erträge zu diversifizieren, baute man das Engagement im Anlage- und Firmenkundengeschäft erfolgreich aus. Gewachsen ist die Zahl der Genossenschafter. 186 Neumitgliedern stehen 138 Austritten gegenüber, sodass neu 4367 Genossenschafter der Raiffeisenbank AeschPfeffingen angehören. Die Genossenschafter genehmigten diskussionslos alle Anträge. Ebenfalls bestätigten sie die Revisionsstelle Price Waterhouse Coopers AG. Nach derart viel Information freute man sich auf das vom Restaurant Fresh zubereitete hervorragende Essen. Eine weitere Herkulesaufgabe, die vom Team gut gemeistert worden ist. Gleich von Beginn weg begeisterte die Band Filet of Soul mit Spritzigkeit, Humor und Qualität. Das konnte nur noch Herkules «toppen», eine Akrobatikgruppe alten Stils mit überraschenden Ideen, die selbst Verwaltungsratspräsident Thomas Metzger einspannte.

NEUES ORCHESTER BASEL

Schlüsselwerke der Musik Kommunikation prägt unser Leben. Auch die Musik ist eine Sprache. Es ist spannend zu sehen, wie jeder Komponist seine eigene Balance findet zwischen persönlichem Ausdruck und allgemein verständlichen Formeln. Die Werke von Pjotr Tschaikowski und Sergei Prokofjew adaptieren beide virtuos den Tonfall der Wiener Klassik: einmal in eleganter, unbeschwerter Sprache, einmal in übermütig, ironisierender Zuspitzung. Von Claude Debussy und Manuel de Falla hingegen erklingen Werke, die explizit einen eigenen Ton suchen. Sie orientieren sich nicht primär an Konventionen, sondern sollen dem «innersten Ideal» der Komponisten entsprechen. Dass ihre Suche nach Eigenständigkeit gelungen ist, zeigt sich darin, dass diese Werke inzwischen selbst wieder zu «Klassikern» wurden. Als Solistin tritt Miriam Prandi aus Mantua mit dem NOB auf. Sie bildet sich zurzeit weiter bei Ivan Monighetti und Sol Gabetta in Basel. 2014 gewann sie den ersten Preis beim renommierten Rahn-Musikpreis Zürich. Am 29. April gastiert das NOB erstmals beim RahnMusikpreis 2016 in der Tonhalle Zürich. Das Konzert in Aesch findet statt am

Samstag, 9. April, um 20 Uhr in der katholischen Kirche. Vorverkauf in der Papeterie Gutknecht, Hauptstrasse 71, Telefon 061 751 44 88. Neues Orchester Basel


AESCH PFEFFINGEN KATH. KIRCHE AESCH

RUINE PFEFFINGEN

Lebendige Tradition auf Kirchturm

Vorübergehend nicht zugänglich

Der Karfreitag ist in katholischen Gebieten geprägt vom Schweigen der Glocken in den Kirchtürmen. Die Trauer über den grausamen Foltertod von Jesus verbietet es, die Glocken klingen zu lassen. Hölzerne «Rären» ersetzen deshalb am Karfreitag und am Samstag die Glocken beim Betzeitläuten am Mittag und am Abend und für die Sammlung vor den Gottesdiensten. Das «Rären» hat eine lange Tradition und wird seit Jahren auch in Aesch gepflegt. Auch am Sonntag, im Dunkel des frühen Ostermorgens laden die

«Rären» um 5.30 Uhr und um 5.45 Uhr wie jedes Jahr zur Auferstehungsfeier ein, bevor dann später um ca. 6.30 Uhr die Glocken wieder das Zepter übernehmen und die Auferstehung verkünden. Die Jungmannschaft Aesch leistet mit dem anstrengenden und schweisstreibenden «Rären» jedes Jahr einen grossen Einsatz auf dem Kirchturm der Dorfkirche und einen wertvollen Beitrag zur Pflege dieses lebendigen Kulturgutes unserer Region. Hanspeter Imhasly

WoB. Die Sicherung der Ruine Pfeffingen schreitet plangemäss voran. Nach Ostern beginnt die vierte Jahresetappe. Die Arbeiten im Osten der Burg sind mittlerweile weitgehend, jene am Wohnturm vollständig abgeschlossen. Bei der nun anstehenden Sanierung der westlichen Bauteile muss das gesamte Ruinengelände leider aus Sicherheitsgründen vorübergehend geschlossen werden.

Donnerstag, 24. März 2016 Nr. 12

Amtliche Publikationen

Zwei neue Kolleginnen im Vorstand Am Montagabend des 14. März trafen sich die Mitglieder des Frauenturnvereins Pfeffingen nicht wie sonst üblich zur wöchentlichen Turnstunde, sondern im Saal des Restaurants Rebstock zur 47. Generalversammlung. Nach einem kleinen Imbiss eröffnete die Präsidentin die Versammlung und begrüsste 34 Aktiv- und Passivmitglieder sowie eine der beiden Leiterinnen. Alle Traktanden wurden besprochen und konnten wie gewohnt zügig verabschiedet werden. Erfreulicherweise konnte die Präsidentin unter Traktandum «Mutationen» sieben Neumitglieder willkommen heissen. In Anbetracht dessen, dass verschiedene Vereine mit Nachwuchsproblemen kämpfen, lässt dies positiv in die Zukunft blicken. Auch bei den Wahlen gab es Positives zu vermelden.

Für die beiden Vorstandsmitglieder, welche Ihren Rücktritt für die nächste GV angekündigt haben, konnten zwei neue Kolleginnen gewonnen werden. Regine Degen und Hildegard Schreier wurden mit viel Applaus als neue Vorstandsmitglieder begrüsst und der restliche Vorstand in globo für ein weiteres Jahr gewählt. Neben den tollen und abwechslungsreichen wöchentlichen Turnstunden steht auch in diesem Vereinsjahr eine zweitägige Wanderung im Juni an. Auch der traditionelle Fondueplausch im Herbst in der Bürgerhütte und der Weihnachtshock sind wiederum fester Bestandteil des Jahresplans. Nach den Osterferien treffen sich dann die Mitglieder des Frauenturnvereins wieder wöchentlich in der TurnhalKarin Meyer-Hauser le …

Öffnungszeiten der Verwaltung über die Osterfeiertage 2016 Die Schalter der Gemeindeverwaltung und der Werkhof bleiben von Donnerstag, 24. März 2016 bis und mit Montag, 28. März 2016 geschlossen. Wir danken für die Kenntnisnahme und wünschen allen Einwohnerinnen und Einwohnern geruhsame und frohe Osterfesttage. Gemeindeverwaltung Pfeffingen

GEMEINDEWAHLEN 2016

Susanne Schindler für Pfeffingen Pfeffingen ist eine überaus attraktive Gemeinde. Die finanzielle Situation ist im Lot, die wichtigsten Projekte aufgegleist. Das Dorfleben blüht. All das ist selbstverSusanne Schindler nicht ständlich. Es sind (FDP) unter anderem die Früchte eines politischen Stils, der von gegenseitigem Respekt geprägt ist. Auch und gerade unter unseren geschätzten Gemeinderatsmitgliedern – wie ich immer wieder aufs neue an den Gemeindeversammlungen feststellen kann. Es ist unsere Verantwortung als Wäh-

lerinnen und Wähler, dass wir zu dieser Kollegialitätsbehörde Sorge tragen, indem wir offene und konsensorientierte Mitglieder in dieses wichtige Gremium wählen. Eine solche Persönlichkeit ist Susanne Schindler, welche die FDP Pfeffingen engagiert, mit viel Sachverstand und als echte Teamplayerin führt. Sie steht für gute Rahmenbedingungen für die Bevölkerung in unserem Dorf, tragfähige und finanzierbare Lösungen, Kontinuität in der Gemeinde und das Wohlergehen unserer zahlreichen Vereine mit ihren attraktiven Angeboten für die Bevölkerung. Darum gebe ich Susanne Schindler auch im zweiten Wahlgang am 10. April meine Stimme. Felix Keller, Schachclub Pfeffingen

GEMEINDEWAHLEN 2016

Gute Vernetzung ist wertvoll Im Pfeffinger Gemeinderat haben wir eine gute Mischung von Parteilosen und Mitgliedern einer politischen Partei. Das ist positiv, denn auf diese Weise werden Sachgeschäfte aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln beleuchtet. Es können tragfähige Kompromisse gefunden werden. Eine gute Vernetzung ist dabei überaus wertvoll. Persönliche und teils seit Jahren bestehende Kontakte sind für ein Gemeinderatsmitglied mitunter entscheidend, wenn es gilt, die Interessen unseres Dorfes zu vertreten. Wer mit einem Telefonanruf unbürokratisch und rasch bei den wichtigen Entscheidungsträgern in den umliegenden Gemeinden und im Kanton landet, bedeutet für das

Gemeinderatskollegium ein klares Plus. Unter anderem auch deswegen gebe ich Jaqueline Cueni (CVP) und Susanne Schindler (FDP) im zweiten Wahlgang am 10. April meine Stimme. Jaqueline Cueni ist nicht zuletzt dank ihres grossen politischen Engagements für die CVP Aesch-Pfeffingen bestens vernetzt. Auch Susanne Schindler verfügt dank ihres langjährigen politischen Engagements über beste Kontakte zu anderen Parteien und zum Kanton. Jaqueline Cueni und Susanne Schindler sind zwei starke bürgerliche Politikerinnen, welche die drei bisherigen Gemeinderatsmitglieder in idealer Weise ergänzen Remo Franz würden.

VEREINSNACHRICHTEN Aesch/Pfeffingen

Tel. G 061 756 80 30.

Guggämuusig Pfluumä-Pfupfer Pfäffigä. Postadresse: Postfach, 4148 Pfeffingen. Präsident: Manuel Egger. Postadresse: Manuel Egger, Anton von Blarer-Weg 7, 4147 Aesch. E-Mail: manuel.egger@stud.unibas.ch, www.pfluume-pfupfer.ch.vu

Jazzclub Aesch / Pfeffingen (JAP). Präsident: Peter Ducret, Türkheimerstrasse 66, 4055 Basel, Tel. 061 381 95 31, Handy 079 252 02 47, peter_ducret@bluewin.ch, www.jap.ch. Vorverkauf Tickets: Ticketcorner Vorverkaufsstellen, www.ticketcorner.com

Hauseigentümerverein Aesch-Pfeffingen. Präsident: Dieter Ruf, Römerstrasse 8, 4148 Pfeffingen, Tel. G 061 690 40 21, Fax 061 690 40 00; Kassierin: Vreny Karrer, Tel. 061 751 20 76; Formulare: Raiffeisenbank, Aesch-Pfeffingen, 4147 Aesch; Administration, Mitglieder: Christa Oestreicher, Langenhagstrasse 7, 4147 Aesch, Tel. 061 751 42 63; Rechtsberatung: lic. iur. Silvan Ulrich, Tel. 061 751 20 55; Baufragen: Thomas Schmidli,

Kath. Frauenverein Aesch. Kontakt: Pia Schwegler-Helfenberger (Präsidentin), Hauptstrasse 95c, 4147 Aesch, Tel. 061 530 06 30, Mobile 079 229 00 00, pia.schwegler@intergga.ch Kath. Kirchenchor Aesch. Gesangstunde: jeden Donnerstag, 20.00 bis 21.45 Uhr, im Pfarreiheim, bei der Kirche.

Tanz in den Mai

Wiederaufnahme Sanierungsarbeiten Ruine Pfeffingen

«Pfäffige läbt», das ehemalige OK des letzten Dorffestes in Pfeffingen, lädt Jung und Alt am Samstag, 30. April, zum Unterhaltungsabend «Tanz in den Mai» in die Mehrzweckhalle in Pfeffingen ein. Für gute Unterhaltung garantiert eine originelle Tanzmusik und für Speis und Trank ist auch gesorgt. Deshalb sofort in der Agenda eintragen: Samstagabend, 30. April , ab 19 Uhr! Lasst uns wieder einmal gemeinsam das Tanzbein schwingen. Genaue Infos über Vorverkauf und Programm demnächst im «Wochenblatt». Wir freuen uns, bis bald! Pfäffige läbt

Auf der Ruine Pfeffingen beginnt nach Ostern die vierte Jahresetappe. Nachdem die Arbeiten am Wohnturm beendet und im Osten der Burg weitgehend abgeschlossen sind, wird in diesem Jahr mit der Sanierung der westlichen Bauteile begonnen. Aus Sicherheitsgründen ist die gesamte Ruine von Ostern 2016 an für die Öffentlichkeit geschlossen.

GEMEINDEWAHLEN 2016

Jede Stimme zählt Jaqueline CueniMeury hat im ersten Wahlgang ein Spitzenresultat erreicht – herzliche Gratulation zu diesem Erfolg. Leider fehlte ihr eine einzige Stimme, um das absoJaqueline Cueni lute Mehr errei(CVP) chen und somit direkt in den Gemeinderat gewählt werden zu können. Sie sehen, es zählt jede einzelne Stimme. Als CVP-Politiker und Regierungspräsident freut es mich sehr, dass wir Persönlichkeiten wie Jaqueline Cueni-Meury in unseren Reihen haben, die sich mit viel Engagement und Freude für ein politisches Amt zur Verfügung stellen. Das tolle Resultat hat gezeigt, dass die Pfeffinger Stimmbürgerinnen und Stimmbürger ihr vertrauen und dieses Amt auch zutrauen. Sie ist berufstätig und steht mit beiden Beinen im Leben. Ich bin überzeugt, dass Sie mit ihr eine Gemeinderätin erhalten, die mit viel Offenheit, Herzblut und Vernunft, aber auch mit Durchsetzungswille couragiert Ihre Anliegen im Gemeinderat vertreten wird. Schenken Sie Jaqueline Cueni-Meury nochmals Ihr Vertrauen für den 2. Wahlgang vom 10. April. Denn nur wenn Sie sie nochmals wählen, wird sie wieder ein tolles Resultat erreichen und einen Sitz im Gemeinderat erobern können. Ich danke Ihnen herzlich für die Unterstützung und empfehle Ihnen, Jaqueline Cueni-Meury in den GemeindeDr. Anton Lauber rat zu wählen. Regierungspräsident CVP BL

PFEFFINGEN

www.pfeffingen.ch gemeindeverwaltung@pfeffingen.bl.ch

PFÄFFIGE LÄBT FRAUENTURNVEREIN PFEFFINGEN

13

Nach der Genehmigung des Verpflichtungskredits von 6,9 Millionen Franken 2010 und vorbereitenden Arbeiten sanierte man 2013 und 2014 den etwa 22 Meter hohen Wohnturm. Insbesondere auf der Krone sowie im Bereich einiger Fenster und früherer Ausbrüche machte der schlechte Zustand des Mauerwerks aufwändige Reparaturen und statische Sicherungen nötig. 2015 fanden Sicherungsarbeiten an den Bauresten im südlichen, nördlichen und östlichen Bereich der Burganlage statt. Diese Arbeiten sollen im Laufe der nach Ostern beginnenden Etappe 2016 abgeschlossen werden. 2016 wird zudem mit der Sanierung der westlichen Vorburg begonnen. Es ist geplant, die gesamte Sanierung 2017 abzuschliessen. Danach wird die Burganlage in attraktiver Gestaltung und mit informativen Schautafeln wieder vollständig für die Bevölkerung zugänglich sein. 2016 bleibt die Ruine geschlossen Während der bisherigen Arbeiten war der westliche Burghof über eine eigens hierfür erbaute Treppe für das Publikum zugänglich. Dieses Angebot wurde sehr oft genutzt, zumal man von dort aus der Fortschritt der Bauarbeiten beobachten konnte. Da 2016 die im Westen gelegene Schildmauer sowie weitere Bauteile im Westen der Burganlage saniert werden, muss dieser Bereich aus Sicherheitsgründen nun von Ostern an für das Publikum gesperrt werden. Es ist jedoch geplant, die bis dahin fertig sanierten Bereiche im Osten der

Burganlage sowie den Wohnturm nach Abschluss der Etappe 2016 wieder für das Publikum zugänglich zu machen. Archäologie Baselland Energiespartipp des Monats:

Sparen Sie Energie beim Geschirrspülen Damit sie auch beim Abwasch die Umwelt schonen, sollten Sie nicht unter fliessendem, warmem Wasser abwaschen. Wenn Sie einen Geschirrspüler verwenden, dann spülen Sie das Geschirr nicht von Hand vor, sondern entfernen nur die Speisereste mit dem benutzen Besteck. Lassen Sie zudem die Maschine nur dann laufen, wenn sie voll ist, und dosieren Sie das Spülmittel sparsam. Wer von Hand abwäscht, hat weder im Wasser- noch im Energieverbrauch eine Chance gegen den Geschirrspüler. Ein Abwasch von Hand benötigt mindestens 25 Liter Wasser, wobei selbst ein älterer Geschirrspüler weniger verbraucht. Und beim Energieverbrauch wird es noch deutlicher: Mit 1,5 gegenüber 2,4 Kilowattstunden liegt der Geschirrspüler vorn. Die Energie, welche für die Herstellung der Maschine aufgewendet wurde, wird während der Gebrauchsphase im Vergleich zum Handabwasch mehrfach wieder wettgemacht (Quelle: www.wwf.ch). Umweltschutz- und Energiekommission Pfeffingen

Möchten Sie einen körperlichen Einsatz leisten zum Wohle des Waldes? Einladung zum freiwilligen Arbeitseinsatz am Samstag, 9. April 2016 Geschätzte Einwohnerinnen und Einwohner, liebe Bürgerinnen und Bürger, die Bürgergemeinde lädt alle herzlich ein, an der kommenden «Waldputzete» mit Muskelkraft mitzuarbeiten. Auf dem Programm steht Holzschlagräumung. Treffpunkt: 8.00 Uhr auf dem Parkplatz, visà-vis Pfarrhaus Ausrüstung: gute Schuhe, Arbeitskleider, Handschuhe, evtl. Regenschutz Arbeitsende: ca. 13.00 Uhr Für das leibliche Wohl ist die Küchenmannschaft der Bürgergemeinde besorgt: Das «Znüni» und das Mittagessen wird von der Bürgergemeinde spendiert! Wir freuen uns auf viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer, auch Kinder haben ihren Spass! Der Bürgerrat

Entsorgungskalender Die nächste Entsorgung von Kehricht / Kleinsperrgut brennbar Garten- und Küchenabfälle Papier-/Kartonsammlung Metall Häckseldienst (nur gegen Anmeldung) Grobsperrgut brennbar / Sperrgut unbrennbar

findet statt am Dienstag, 29. März 2016 Mittwoch, 30. März 2016 Mittwoch, 30. März 2016 Mittwoch, 6. April 2016 Montag, 18. April 2016 Mittwoch, 15. Juni 2016

GEMEINDEWAHLEN 2016

314 Stimmen in 30 Tagen! Unmöglich! Doch, am 28.1.16 erschien meine erste Publikation im «Wochenblatt» und am Wahlsonntag, dem 28.2.16, freute ich mich über 314 Stimmen. Im ersten Wahlgang Andreas Schärer 2012 lag das abso(parteilos) lute Mehr übrigens bei 327 Stimmen. Somit war es für mich keine Frage, zum zweiten Wahlgang anzutreten. Ihnen eine fachlich kompetente und wirklich integre Alternative zu bieten, macht mir, als Herausforderer, wie man merkt, sowieso grossen Spass. Transparenz ist bei mir Programm! Als Ralf Klossner 2010 für die CVP in den Gemeinderat gewählt wurde, erklärte er: «Hier ist das Parteibüchlein nicht wichtig und partei-politische Querelen kom-

men bei uns nicht gut an.» Kein Wunder wurde er am 28.2.16 mit dem Spitzenergebnis von 712 Stimmen als nun bezeichnenderweise parteiloser Gemeinderat wiedergewählt. Zum Vergleich 2012: Holte er als «Bisheriger» 588 Stimmen für die CVP. Mit «Lame Duck» betiteln die Amerikaner die Phase, bis ein abtretender Politiker definitiv ausscheidet. Genau in dieser Phase sind es die Schnellen, die die Langsamen überflügeln. Bekanntlich sind erfolgreiche UnternehmerInnen Persönlichkeiten, die typischerweise etwas unternehmen. Als Geschäftsführer der McClean AG wurden die von uns betriebenen Standorte im K-Tipp (Nr. 2, 30.1.13) allesamt mit «sehr gut» bewertet. Mein Motto «Best Practice pro Pfeffingen» verspricht gute und vor allem glaubwürdige Führung! Andreas Schärer-Camenisch Parteiloser Gemeinderatskandidat Dipl. Betriebsökonom FH


AESCH PFEFFINGEN

Donnerstag, 24. März 2016 Nr. 12

15

GOTTESDIENSTE Katholische Gottesdienste in Aesch www.rkk-aesch.ch Ostern: Ostersonntag, 27. März Ab 5.30 Impulse am Osterfeuer 6.00 Auferstehungsfeier in der Osternacht mit Taufen, anschl. Osterzmorge im Pfarreiheim 11.00 Festgottesdienst, mitgestaltet vom Kirchenchor 11.00 Ostergottesdienst mit Kommunionfeier im Alterszentrum Ostermontag, 28. März 9.30 Emmausgang, Beginn auf dem Friedhof Mittwoch, 30. März 9.15 Gottesdienst mit Kommunionfeier

17.00 Offenes Ohr – Seelsorgegespräche in der Kirche (Felix Terrier) Donnerstag, 31. März 10.15 Gottesdienst mit Abendmahl im Alterszentrum 16.30 Rosenkranzgebet in der Kirche Katholische Gottesdienste in Pfeffingen Hoher Donnerstag, 24. März 19.00 Gottesdienst, Erinnerung an das letzte Mahl Jesu Karfreitag, 25. März 15.00 Karfreitagsliturgie Samstag, 26. März 21.00 Osternachtfeier, Besammlung am Osterfeuer vor der Kirche

Ostersonntag, 27. März 10.30 Ostergottesdienst, mitgestaltet vom Kirchenchor Donnerstag, 31. März 17.00 Rosenkranzgebet Freitag, 1. April Kein Gottesdienst Evangelisch-reformierte Gottesdienste in Aesch-Pfeffingen www.erkap.ch Freitag, 25. März 10.00 Karfreitags-Gottesdienst mit Abendmahl. Pfarrerin Inga Schmidt. Musik: Cyprian Kohut, Cello u. Mariann Widmer, Orgel. Kollekte: Amica

Sonntag, 27. März 10.00 Oster-Gottesdienst mit Abendmahl, Pfarrer Adrian Diethelm. Musik: Viktor Pantiouchenko, Akkordeon u. Mariann Widmer, Orgel. Kollekte: Prot. Solidarität BL Donnerstag, 31. März 10.15 Abendmahlfeier im Alterszentrum «Im Brüel» Amtswoche: 26. März bis 1. April Pfarrer Adrian Diethelm, 061 751 17 00 Hinweis: Das Sekretariat bleibt während der ersten Osterferienwoche bis und mit Ostermontag geschlossen.

Freie Evangelische Gemeinde Aesch Industriestrasse 45, Tel. 061 751 85 75 www.fegaesch.ch

Mahlzeitendienst. Neuhofweg 51, 4147 Aesch, Tel. 061 753 16 16.

ril bis Ende Oktober auf 5 clubeigenen TennisSandplätzen im Sportareal Löhrenacker. Neumitglieder (Junioren, Familien, Einzelmitglieder und Senioren) sind herzlich willkommen. Auskunft erteilen Josef Kappeler, Im Hauel 13, 4147 Aesch, Tel. 061 701 71 53, Stephan Gloor, Traugott, Meyer-Str. 15, 4147 Aesch, Tel. 061 751 30 91 oder www.tcangenstein.ch

Freitag, 25. März – Karfreitag 9.30 Gebet 10.00 Gottesdienst mit Abendmahl. Predigt: Pastor Arnold Muggli. Kinderhüte; kein Gemeindekaffee Sonntag, 27. März – Ostern/Sommerzeit! 9.00 Gebet 9.30 Oster-Gottesdienst. Predigt zum Fest der Auferstehung: Pfarrer Reinhard Möller. Kinderhüte; anschliessend Oster-Brunch für jedermann Mittwoch, 30. März 19.30 Bibelabend

VEREINSNACHRICHTEN Aesch/Pfeffingen Kirchenchor Pfeffingen. Probe mittwochs 20.15 Uhr im Gemeindesaal. SängerInnen jederzeit herzlich willkommen. Lady Fäger, die grupfte Hiener, GO Hiener GO. Präsidentin: Monika Ehrensperger, 061 751 14 97; Kassier: Ursi Lehmann, 061 751 46 92. E-Mail: carmen_l@gmx.ch Laufträff Birsegg Aesch. Lauf + Nordic WalkingTraining jeden Do. um 19 Uhr; Start beim Steinackerhaus Aesch. Verschiedene Leistungsgruppen. www.lauftraeff-birsegg.ch. Auskunft: Kurt Frei, 061 711 32 92, kurt.frei@bman.ch Männerchor Aesch. Gesangsstunde jeweils Dienstag um 20.00 Uhr im Mehrzweckraum Schützenmatt. Kontakt: Christian Helfenstein, Neumattstrasse 27, 4147 Aesch. Telefon 061 751 53 93. Neue Sänger sind jederzeit willkommen (siehe www.maennerchor-aesch.ch). Männerchor Pfeffingen. Gesangsstunde jeweils Dienstag um 20.00 Uhr im Gemeindesaal. Kontakt: Casimir Schmeder, Langbodenweg 9, 4148 Pfeffingen, Tel. 061 751 74 17. Neue Sänger sind jederzeit herzlich willkommen! Männerriege Aesch. Jeden Montag ab 19.00 in

MZH Löhrenacker, 19–20.00 Faustball, 20.00– 21.00 Fitness, 21.00–21.45 Spiele. Auskunft: Ruedi Rietmann, Tel 079 707 87 21. Männerriege Pfeffingen. Jeden Donnerstag, 20.15 Uhr in MZH Pfeffingen. 60 Min. Gymnastik, 45 Min. Spiel (Volleyball/Unihockey). Auskunft: Kurt Kaiser,Tel 061 751 52 04.

Pistolenclub Aesch. Schiesstrainings von April bis September Mo/Do von 18–20 Uhr und Sa von 10–12 Uhr in der Gemeinschaftsschiessanlage Schürfeld. Kontakte: Ueli Heyer, Mühlegasse 3, 4105 Biel-Benken oder direkt am Schiessstand.

SVKT Frauensportverband Aesch. Präsidentin: Sonja Fiechter, Dorneckweg 22, 4147 Aesch, Telefon 061 701 86 09. Turnstunden jeden Montag 19.30–20.30 und 20.30–21.30. Schulhaus S1 oben.

Marktkommission Aesch. Kontaktadresse: Marcel Hinterobermaier, Bahnhofstrasse 2, 4147 Aesch, Tel. 061 751 10 45.

Ref. Frauenverein, Aesch-Pfeffingen. Co-Präsidium Annamarie Horat, Tel. 061 751 29 48 und Josy Oberli, Tel. 061 751 23 28. Monatliche Zusammenkünfte jeden 2. Dienstag im Monat, 14 Uhr Steinackerhaus.

MSA Modelleisenbahn Sekundarschule Aesch. Bauabend: Jeden Dienstag 19–21 Uhr, Werkstatt Schützenmattschulhaus TraktC (ausser Schulferien). Auskunft: Marcel Häring, 4147 Aesch, Telefon 061 751 52 69.

Schachclub Pfeffingen. Präsident: Felix Keller, Bergmattenweg 45, 4148 Pfeffingen, Tel. 079 627 15 05. Offizieller Spielabend einmal pro Monat am Montagabend, weitere Daten nach Absprache, im Gemeindehaus Pfeffingen.

Musikverein Aesch. Gesamtproben jeweils am Donnerstag, 20.15 bis 22.00 Uhr im ehemaligen Kraftraum Schulhaus Schützenmatt. Präsidentin: Martina Schmidlin, Mobile 079 406 50 44 oder info@mvaesch.ch, www.mvaesch.ch

Schützenklub Aesch. Die Adresse für das sportliche Schiessen und alle Fragen über die Schiess-pflicht: Werner J. Häring, Präsident, Neumattstrasse 15, 4147 Aesch, Tel. 061 751 29 20. www.aesch-klub.ch

Pfadi Bärenfels. Wölfe 7–11 J.: Rahel Cueni, 079 430 16 48. Pfadi 11–16 J.: Fabian Borer, 079 584 76 83. Abteilungsleiter: Claudio Valente, 079 664 84 73. info@baerenfels1941.ch, www.baerenfels1941.ch

SP Aesch-Pfeffingen. www.sp-aesch-pfeffingen.ch. Präsidentin: Christine Koch, Tel. 061 753 18 15. Für alle statt für wenige!

Tennis an der Birs. Tennis (9 Hallen- und 5 Aussensandplätze), 3 Squash-Courts, 2 Badmintonfelder, 2 Solarien, grosser Gymnastiksaal, Seminarraum, Tennisschule für Anfänger bis zum Wettkampfspieler, Sommer-Tennis-Club, breites Gymnastikangebot. Auskunft: Herr M. Jörger, Tel. 061 751 51 51. www.tennisanderbirs.ch

Spitex Birstal. Krankenpflege, Hauspflege und

Tennisclub Angenstein. Saisonbetrieb von Mitte Ap-

SVP Schweizerische Volkspartei Aesch-Pfeffingen. Präsident: Peter Lehner, Parkweg 1, Tel. G 061 751 51 52. Tageselternverein Aesch. Gemeindezentrum, Hauptstr. 29. Kinderbetreuung ganztags, halbtags, stundenweise. Spechstunde Freitag, 9.15– 11.15, Tel. 061 756 77 24, Büro. Dienstagnachmittag Privat-Vermittlerin Christine Thurnheer, Tel. 061 751 12 67.

Tischtennis-Club Aesch. Training: Mo und Fr, 19.00–22.00, Turnhalle B, Schulhaus Schützenmatt; Auskunft: Ph. Zeugin, Herrenburg 9, 4202 Duggingen, Tel. 061 751 29 14. Turnerinnen Aesch. Frauen, Seniorinnen: MZH Löhrenacker, Mi, 20.15–21.45. Gymnastikriege Frauen: S1 Neumattschule, Do, 20.15–21.45. Mädchenriege: MZH Löhrenacker, Mi, 17.00– 18.30 (1.–2. Klasse + 3.–5. Klasse). Gymnastikriege Mädchen: S1 Neumattschule, Do, 18.00– 20.15 (10–18J in 2 Gruppen). Ansprechperson: Iris Rietmann, 078 727 32 24. Turnverein Aesch. Jugendriege (JUGI); Korbball (Damen); Polysportivgruppen (Herren und Damen); Handball (Junioren/-innen bis Herren). Trainingszeiten und Kontakte siehe bitte unter www.tvaesch.ch

Gärtner

Rolladenservice Rolladen, Sonnenstoren, Lamellenstoren, Reparaturen und Neuanfertigungen. Alexander Riser, Tel. 079 404 26 19* Bruggweg 36, 4143 Dornach

mit langjähriger Erfahrung übernimmt Gartenarbeiten. Jetzt aktuell: Baum- und Strauchschnitt Telefon 061 702 12 66, A. Brambach www.yellow.local.ch/061 702 12 66

Auch kleine Inserate werden gelesen

Aus-/Weiterbildung

präsentiert das Lustspiel

«Im Dunkle isch guet munkle» von Wolfgang Bräutigam / Theaterverlag F. Rieder

Schaffelle

im katholischen Pfarreiheim Aesch

Sonderangebot: Kleines Fell, waschbar weiss und beige

Fr. 39.50

Mittelgrosses Fell, sehr gute Qualität, waschbar Fr. 98.50 Mittelgrosses Fell, geschoren, waschbar

Fr. 105.–

Sehr grosses Schaffell, geeignet als Betteinlage, waschbar Fr. 145.– 1½ Fell, waschbar

Fr. 179.50

Doppelfell, waschbar

Fr. 250.–

Betteinlage 90×190

Fr. 495.–

Für das Baby Babyfell, waschbar

Fr. 69.50

Naturbunte Felle, geeignet als Dekorationsfelle Richtpreis ca. Fr. 100.– bis Fr. 165.– Toscana-Lammfell schwarz (gefärbt)

Fr. 135.–

Dornach, Herzentalstrasse 40 Telefon 061 701 38 26 Besuchen Sie unsere Website: www.alfredneuman.ch

Freitag, Samstag Freitag, Samstag Sonntag Freitag, Samstag

8. / 9. April 2016 15. / 16. April 2016 17. April 2016 22. / 23. April 2016

19.30 19.30 14.30 19.30

Uhr Uhr Uhr Uhr

Telefonischer Vorverkauf ab 21. März 2016, Mo. und Mi. 19.00–20.00 Uhr Tel. 079 645 66 73, Dorfvorverkauf, 26. März 2016, 9.00–13.00 Uhr, Einkaufszentrum Aesch


16

MÜNCHENSTEIN

Donnerstag, 24. März 2016 Nr. 12

Amtliche Publikationen

MÜNCHENSTEIN

Unvergessliche Momente

www.muenchenstein.ch gemeindeverwaltung@muenchenstein.ch

Schalter Gemeindeverwaltung über Ostern geschlossen

Freitag, 15. April 2016, 18.00 bis 20.00 Uhr (MSV) Donnerstag, 21. April 2016, 18.00 bis 20.00 Uhr (SGM) Freitag, 22. April 2016, 18.00 bis 20.00 Uhr (MSV) Samstag, 23. April 2016, 14.00 bis 17.00 Uhr (ASV) Donnerstag, 28. April 2016, 18.00 bis 20.00 Uhr (SGM) Freitag, 29. April 2016, 18.00 bis 20.00 Uhr (MSV)

Ab morgen Karfreitag, 25. März 2016, bis und mit Ostermontag, 28. März 2016, bleiben sämtliche Schalter der Gemeindeverwaltung geschlossen. Gerne sind wir ab Dienstag, 29. März 2016, wieder für Sie da. Pikettdienst Wasserversorgung: 079 8 416 416 Das Team der Gemeindeverwaltung und der Gemeinderat wünschen Ihnen und Ihren Familien frohe Ostertage.

Bau- und Strassenlinienplan «Steinweg, Im Link, Im Hintenaus»: Planauflage

Die Obligatorischen Schiessen finden in diesem Jahr an folgenden Terminen statt: – Samstag, 21. Mai 2016, 9.00 bis 12.00 Uhr – Mittwoch, 15. Juni 2016, 17.00 bis 20.00 Uhr – Mittwoch, 13. Juli 2016, 17.00 bis 20.00 Uhr – Mittwoch, 3. August 2016, 18.00 bis 20.00 Uhr – Mittwoch, 10. August 2016, 18.00 bis 20.00 Uhr – Samstag, 20. August 2016, 9.00 bis 12.00 Uhr – Mittwoch, 24. August 2016, 17.00 bis 20.00 Uhr (PIST), 18.00 bis 20.00 Uhr (SGM) – Samstag, 27. August 2016, 9.00 bis 12.00 Uhr – Mittwoch, 31. August 2016, 18.00 bis 20.00 Uhr

Mit Beschluss vom 14. März 2016 hat die Gemeindeversammlung der Mutation Bau- und Strassenlinienplan «Im Link» zugestimmt. Gemäss § 31 Raumplanungs- und Baugesetz (RBG BL) werden die Planungsakten vom 24. März 2016 bis zum 23. April 2016 auf der Bauverwaltung öffentlich aufgelegt und sind unter www.muenchenstein.ch einsehbar. Allfällige Einsprachen sind innert der Auflagefrist (Poststempel A-Post) schriftlich und begründet an den Gemeinderat, Schulackerstrasse 4, 4142 Münchenstein zu richten. Der Gemeinderat

Sanierung Heiligholzstrasse: Planauflage Der Gemeinderat hat am 1. März 2016 der Sanierung der Heiligholzstrasse zugestimmt. Die Unterlagen werden vom 29. März 2016 bis 29. April 2016 öffentlich aufgelegt und können während den üblichen Schalterstunden auf der Bauverwaltung eingesehen werden. Allfällige Einsprachen sind bis spätestens 29. April 2016 (Poststempel A-Post) an den Gemeinderat zu richten, Schulackerstrasse 4, 4142 Münchenstein. Für Auskünfte stehen Martin Strübin und Christoph Stingelin vom Bereich Tiefbau (Tel. 061 416 11 59/52) gerne zur Verfügung. Der Gemeinderat

Termine Schiessanlage Au An folgenden Terminen herrscht auf der Schiessanlage Au im März und April 2016 Schiessbetrieb: – Donnerstag, 31. März 2016, 18.00 bis 20.00 Uhr (SGM) – Donnerstag, 7. April 2016, 18.00 bis 20.00 Uhr (SGM) – Samstag, 9. April 2016, 14.00 bis 17.00 Uhr (MSV) – Donnerstag, 14. April 2016, 18.00 bis 20.00 Uhr (SGM)

– – – –

Weitere Schiesstermine sind auf der Website www.muenchenstein.ch unter dem Suchbegriff «Schiesstage» zu finden. Allgemeine Dienste/Sicherheit

Jugendarbeit: Termine Sportnacht «Nachtaktiv» bis Sommer 2016 Für Jugendliche zwischen 12 und 20 Jahren, die Lust auf Sport mit Freundinnen und Freunden am Samstagabend haben, ist die Aktion «Nachtaktiv» genau das Richtige. Einmal monatlich steht von 20.00 bis 23.00 Uhr kostenlos die Turnhalle «Lange Heid» zum Auspowern zur Verfügung. Welche Sportarten jeweils getrieben werden, entscheiden die Jugendlichen vor Ort gleich selber. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die kommenden «nachtaktiven» Samstage: – 16. April 2016 – 21. Mai 2016 – 25. Juni 2016 (bei gutem Wetter draussen auf der Streetsoccer-Anlage) Abteilung Kind, Jugend & Familie

GOTTESDIENSTE Ref. Kirchgemeinde Münchenstein www.refk-mstein.ch Karfreitag, 25. März 9.00 Dorfkirche 9.45–11.30 Kreuzweg ökum. für Familien, Röm.-kath. Kirche Münchenstein, anschliessend Apéro 10.15 Kirchgemeindehaus. Beide Gottesdienste mit Abendmahl und Jubilate Chor. Ostereierverkauf durch BfA-Gruppe. Predigt: Pfarrer Markus Perrenoud Sonntag, 27. März Ostern 5.00–8.00 Dorfkirche. OstermorgenLiturgie mit anschliessendem Morgenessen mit Pfarrer Markus Perrenoud 9.00 Dorfkirche 10.15 Kirchgemeindehaus. Beide Gottesdienste mit Abendmahl. Predigt: Pfarrer Markus Perrenoud Anlässe: Donnerstag, 24. März 19.00 KGH, Jubilate Chor Amtswoche: 26. März–1. April Pfarrerin Birgit Schmidhalter, 061 931 11 20 Kath. Pfarrei St. Franz Xaver www.pfarrei-muenchenstein.ch Karfreitag – 25. März 9.45 Familiengottesdienst: wir gehen den Kreuzweg mit Jesus durch Münchenstein 15.00 Karfreitagsliturgie, der Cäcilienchor singt u. a. Passionskantaten von J. G. Rheinberger. Kollekte für die Christen im Heiligen Land Samstag, 26. März 21.00 Osternachtsfeier mit Bischofsvikar Christoph Sterkman. Kollekte für die Christen im Heiligen Land. Anschl. Apéro und Eiertütsche im Pfarreiheim Ostern – Sonntag, 27. März

9.45 Festgottesdienst mit Eucharistiefeier, der Cäcilienchor singt die Missa brevis von W.A. Mozart. Kollekte: Caritas Flüchtlingshilfe Ostermontag – 28. März 10.00 Arlesheim: Gottesdienst mit Eucharistiefeier Dienstag, 29. März 19.00 Gottesdienst mit Eucharistiefeier, anschliessend bis 20.30 eucharistische Anbetung Mittwoch, 30. März 9.00 Münchenstein: Gottesdienst mit Eucharistiefeier

Alttäufergemeinde (Mennoniten) Unteres Birstal, Baselstrasse 95 Einfahrt Neumattstr., 4142 Münchenstein www.bruggi.ch, bruggi@menno.ch Sonntag, 27. März 9.00 Gottesdienst/Osterfrühstück

Eckstein Birseck Tramstrasse 58, 4142 Münchenstein www.ecksteinbirseck.org Ostern im Eggstei: Sonntag, 27. März 10.00 mit Kinder Oster-Musical und anschliessendem Apéro. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen zusammen einen inspirierenden Morgen zu verbringen. 061 416 83 33

Begeisternd: Die Bogalusa New Orleans Jazzband versprühte den Charme des amerikanischen Südens.

Mit einem Jazz-Leckerbissen lud Münchensteins Kulturförderer Werner Benseler in die Trotte. Es war sein vorletzter Anlass seines mittlerweile 25-jährigen Engagements für die Kulturkommission.

leader Marcello Bona hat von der nordöstlich von New Orleans gelegenen Kleinstadt Bogalusa 1988 gar das Ehrenbürgerrecht erhalten. Und so brillierte er und seine Mitmusiker mit Jazzperlen und demonstrierten mit beeindruckenden Soloeinlagen ihr Können. Die Münchensteiner dankten es mit Applaus und strahlenden Gesichtern.

nen Beiträgen zur Belebung und Bereicherung des Münchensteiner Kulturlebens hat er in all den Jahren der Gemeinde grossartige Geschenke gemacht. Begeisterung für die Musik stecke ihm wohl in den Adern, obwohl er als Kind kein Instrument und auch keine Noten lesen gelernt habe, berichtet er. Schon beim Erahnen von Militärmusik sei er als Dreikäsehoch ausgebüxt, durch die Strassen von Hannover gerannt, dem Klang entgegen und war einfach verzaubert. Magie verspürt er noch heute, wenn in der Trotte die Töne erklingen und die Rhythmen die Herzen der Zuschauer hüpfen lassen. Als Berater und Zuschauer werde er auch im nächsten Jahr mit dabei sein, versprach er.

ir kommen immer sehr gerne in die Region Basel», sagte Roger Egger von der Bogalusa New Orleans Jazzband, die in diesem Jahr in Winterthur ihr 30-Jahr-Jubiläum feiert und am Freitag in der Trotte Münchenstein das Publikum mit ihrem vielseitigen Repertoire begeisterte. Die den Charme des amerikanischen Südens versprühende Musik liess keinen Fuss ruhig am Boden, verleitete zu spontanen Tanzeinlagen und beflügelte Geist und Seele. Der Abend verflog viel zu schnell und war zu kurz für all die Geschichten, die sich hinter den Musikstücken und ihren Urhebern verbergen, welche die Bogalusa New Orleans Jazzband auf der Trotte-Bühne vortrug. Sie sind Vollblut-Jazzmusiker, reisen immer wieder in die Hochburg des Jazz. Band-

Kürzer treten Einmal mehr haben Werner Benseler und die Kulturkommission einen hochkarätigen Musikgenuss möglich gemacht – und das zu einem moderaten Preis. Allerdings gab der Konzertorganisator auch bekannt, dass er im Herbst kürzer treten und die Durchführung der Anlässe jüngeren Kräften überlassen möchte. Er feierte vor kurzem seinen 85. Geburtstag, er wirkt topfit, der frühere Radrennfahrer macht nach wie vor viel Sport und steckt mit seiner Begeisterungsfähigkeit an. Und doch: Nach 25 Jahren sei die Zeit reif für einen Wechsel, sagt er. Er sei glücklich darüber, dass er mit seiner Leidenschaft für die Musik und mit grossem Engagement das Kulturleben von Münchenstein bereichern, die Zuschauerzahlen von 30 auf 160 Gäste steigern und Schweiz weit bekannte Musiker in die Trotte locken konnte. In Münchenstein hat er seine Wahlheimat gefunden, das Bürgerrecht erhalten und sein Glück gefunden. Mit sei-

BLUTSPENDE

PARTEIEN

86 Menschen spendeten Blut

25. Generalversammlung SVP

Bea Asper

W

Diese beachtliche Anzahl Menschen aus Münchenstein und Umgebung rettet damit Mitmenschen nach Unfällen oder Operationen das Leben. Ihnen und dem freiwilligen Helferteam SRS Rettungsdienst Münchenstein gebührt grosser Dank. Die Spitäler der Region sind täglich auf Blutspenden angewiesen. Verpassen Sie nicht die nächste Spendemöglichkeit am 1. November in Münchenstein, denn der Region fehlen rund 50 Prozent der benötigten Blutprodukte. Weitere Informationen unter www.blutspende-basel.ch Stiftung Blutspendezentrum SRK beider Basel

Westschweizer Schülerin 16 Jahre alt

sucht eine Gastfamilie fürs Schuljahr 2016–2017 Gym. Münchenstein wenn möglich mit Frühstück und Abendessen. Von Sonntagabend bis Freitagmorgen. Schreiben Sie an: nicole@mettraux.ch

Die Generalversammlung der SVP Münchenstein-Arlesheim stand im Zeichen ihres 25-jährigen Jubiläums. Peter Brodbeck, Co-Präsident, begrüsste die zahlreich anwesenden Mitglieder und liess die vergangenen Jahre kurz Revue passieren. Sämtliche Mitglieder des Vorstands wurden einstimmig wiedergewählt. Neu im Vorstand

FOTO: URS SCHMID

Mit Herzblut: Werner Benseler.

FOTO: BEA

werden Dieter Rammelmeyer (Beisitz) und Susanne Stoppa (Sekretariat und Medienarbeit) ihre Tätigkeiten aufnehmen. Die Sektion Münchenstein-Arlesheim freut sich auf die kommenden Aufgaben und setzt sich für das Wohl der beiden Gemeinden stetig und gerne ein. Ihre SVP Münchenstein-Arlesheim

DIE POLIZEI MELDET

Unfall im Kreiselverkehr WoB. Am letzten Freitag, um ca. 10.45 Uhr, kollidierten ein grauer VW Golf mit einem basel-städtischen Kennzeichen und ein grauer BMW mit einem Lörracher Kennzeichen bei der Kreiselausfahrt auf der Bruderholzstrasse in Münchenstein. Die Lenkerin des grauen BMWs fuhr nach eigenen Angaben auf der Bruderholzstrasse in Münchenstein in den Kreisverkehr, um geradeaus nach Bottmingen weiterzufahren. Dabei spurte sie auf dem linken Fahrstreifen ein und fuhr auf der inneren Spur durch den Kreisel. Als sie den Kreisverkehr verliess, kam es zu einer seitlichen Kollisi-

on mit einem grauen VW Golf. Der Lenker dieses Fahrzeuges fuhr ebenfalls gemäss seinen eigenen Angaben vor dem BMW aus gleicher Richtung kommend auf den Kreisel zu und passierte diesen rechts vom BMW. Bei der Kreiselausfahrt kollidierte er mit dem jetzt vor ihm fahrenden BMW. Um den von den beiden Lenkenden unterschiedlich wahrgenommenen Sachverhalt aufzuklären, sucht die Polizei Basel-Landschaft Zeugen. Die Einsatzleitzentrale der Polizei Basel-Landschaft in Liestal, Telefon 061 553 35 35, nimmt Hinweise jederzeit gerne entgegen.


MÜNCHENSTEIN

Donnerstag, 24. März 2016 Nr. 12

MUSIKVEREIN

LESERBRIEF

REFORMIERTE KIRCHGEMEINDE

Wechsel im Präsidium

Unnötige Abholzung?

Karfreitag und Ostern

An der Generalversammlung vom 16. März trat der langjährige Präsident Guido Imark von seinem Amt zurück. Er war beinahe 50 Jahre im Verein als Musikant aktiv. Von 1973 bis 1981 sowie von 200 bis 2016, also insgesamt 21 Jahre, leitete Guido Imark die Geschicke des Vereins als Präsident. Für sein Engagement und die geleistete Arbeit gebührt ihm ein herzliches Dankeschön! Als sein Nachfolger wurde Samuel Schild gewählt. Der Musikverein Münchenstein wünscht dem neuen Präsidenten viel Erfolg und Freude bei der Ausübung seines Amtes. Musikverein Münchenstein Stefan Schmuckli, Sekretär

Kann mir jemand plausibel erklären, weshalb die vielen Bäume entlang der Birs gefällt werden mussten? So wie die Strukturierung der Baumstrünke aussieht, können all diese Bäume wohl nicht krank gewesen sein. Und am Birsufer handelt es sich ja wirklich nicht um einen Wald, in dem man für junge Bäume hätte Luft und Platz machen müssen. Die Bäume waren ausserdem im Frühling, Sommer und Herbst ein wohltuender Anblick und ein natürlicher Schutz gegen den Lärm der Autobahn. Ich werde auf meinen Spaziergängen sehr oft auf diese sicher unnötige Abholzung angesprochen. Rita Uecker

14.15–17 Uhr. Schnuppern möglich! Auskunft: Anita Huwiler, Präsidentin, www.kinderhüeti.ch

Satus-TV Münchenstein. Vielseitige und sportliche Aktivitäten für Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer. Jugend: KiTu, polysportives Knaben- und Mädchenturnen, Badminton. Erwachsene: Aerobic mit Flexi-Stab, Pilates, Badminton, Fitness für alle, Frauenturnen, Seniorenturnen. Auskünfte: Rita Zumbrunnen, 061 411 35 60, rzumbi@ebmnet.ch, www.muenchenstein.ch

Glauben Sie an ein Leben nach dem Tod? Und darf ich nachfragen: Glauben Sie auch an ein Leben vor dem Tod? An Ostern feiern wir die Auferstehung Jesu Christi: Gestorben und hinabgestiegen in das Reich der Toten, wurde er am dritten Tag zu neuem Leben erweckt.

17

Eine menschliche Urerfahrung kommt darin zum Ausdruck: Dass neues Leben möglich ist – nach dem Tod und manchmal eben auch vor der Tod. Denn mitten im Leben können wir sterben, und mitten im Leben kann Auferstehung geschehen: Gott tippt uns auf die Schulter – er sagt zu uns «Komm, steh auf!» – und er führt uns aus unseren Todeszonen heraus. Gerne laden wir Sie ein, an Karfreitag und Ostern diese Urerfahrung mit uns zu feiern und ihr eine Sprache zu geben. Die Angaben zu den Gottesdiensten finden Sie in der Agenda oder auf unserer Website www.refkmstein.ch. Für die Reformierte Kirchgemeinde Markus Perrenoud

VEREINSNACHRICHTEN Münchenstein Grüne Münchenstein. Kontaktadresse: Toni Bischofberger, Zollweidenstr. 15, 4142 Münchenstein. Grünliberale Partei glp. Ortsgruppe Münchenstein, 4142 Münchenstein. muenchenstein@grunli berale.ch, www.muenchenstein.grunliberale.ch; Präs.: Daniel Altermatt. HEV Hauseigentümerverein Münchenstein/neu: Formularverkauf + Rechtsberatung durch die BGB BL, Emil Frey-Str. 140, Dominik Lüscher, 061 416 82 22, dluescher@dgbl.ch. Präsidentin HEV: Christa Scherrer, 079 388 65 82. IG Münchenstein Dorf & Gstad. Kontaktperson: Ruth Riedwyl, Amselstrasse 6, 4142 Münchenstein, Tel. 061 411 64 07, E-Mail: riedwyl.ruth@ebmnet.ch, www.ig-dorf.ch Jubilate-Chor der Ref. Kirchgemeinde Münchenstein. Wir proben jeden Donnerstag von 19.30 bis 21.30 Uhr im ref. Kirchgemeindehaus Münchenstein. Infos: Heidi Thüler, Tel. 061 701 85 75. und www.jubilate.ch. Wir freuen uns auf Sie. Kinderhüeti Münchenstein. Eltern hüten gegenseitig ihre Kinder im Alter von ca. 2–6 Jahren an der schönen Fichtenwaldstrasse 20. Di. und Do.,

Männerriege, Turnverein Neuewelt. Kuspo Bruckfeld: jeweils mittwochs, Seniorenturnen ab 18 Uhr, Männerturnen ab 20 Uhr. Nach dem Training treffen wir uns im Restaurant Ruchfeld. www.tv-neuewelt.ch Militärschiessverein Münchenstein. Präsident Jean-Marc Schraner, Wilhelm Haas-Weg 36, 4142 Münchenstein, Telefon P: 061 411 62 14. www.msv-muenchenstein.ch Musikverein Münchenstein zusammen mit Jugendmusik der Musikschule. Musikprobe jeden Dienstag, 19,00 Uhr, Singsaal Schulhaus Loog. Neue Mitglieder jederzeit willkommen. Tel. P 061 701 71 87 oder N 079 128 75 30 Natur- und Vogelschutzverein Münchenstein. Susanne Haas (Präsidentin). Mitglied werden: Anmelden unter Postfach 721, 4142 Münchenstein 1 oder kontakt@nvvm.ch. www.nvvm.ch Pfadi Münchenstein. www.pfadi-muenchen stein.ch. Biber: 5–7 J., Wölfe: 7–11 J., Pfadi: 11–16 J. Kontakt: Abteilungsleiter Christoph Lienert, 061 599 15 73 oder info@pfadi-muen chenstein.ch

SVP Schweizerische Volkspartei. Co-Präsident Münchenstein: Stefan Haydn, Karl-Löliger-Str. 42, 4142 Münchenstein, 079 421 47 52 – Co-Präsident Arlesheim: Peter Brodbeck, In den Hagenbuchen 6, 4144 Arlesheim, 061 701 58 88

Sie & Er Fitnessturnen in Münchenstein. Montags 19–20 Uhr; Turnen mit Musik für jedermann im Schulhaus Lange Heid, Turnhalle Süd. Auskunft: Beatrice Mätzener, Tel. 078 624 65 05.

Tenniscenter Münchenstein. 5 Hallen- und 4 Aussensandplätze, Tennisschule, kostenloses Schnuppertraining, Ganzjahres-Tennisclub, Seminarraum, Wilson-Shop, Swiss-Tennisturniere, Tel. 061 413 13 00, www.tgcm.ch.

SP Sozialdemokratische Partei Münchenstein. www.sp-muenchenstein.ch. Co-Präsidium: Miriam Locher, Schmidholzstrasse 47, Tel. 061 411 16 35, miriam.locher@bluewin.ch und Dieter Rehmann, Drosselstrasse 19, Tel. 061 711 10 15, dieter.rehmann@bluewin.ch Spitex Birseck. Geschäftsstelle, Loogstrasse 24, 4142 Münchenstein, Hilfe und Pflege zu Hause,

Privathaushalt Allgemeine Hausarbeiten wie Putzen, Waschen, Bügeln etc.

Unser Team braucht Verstärkung per sofort oder nach Vereinbarung

Hilfskoch, Küchenmitarbeiter mit Erfahrung. Ruhetag: Mittwoch und Donnerstag

Restaurant Kreuz in Hochwald Telefon 061 751 49 27 oder 079 456 29 02

Empfehlungen

SVKT Frauensportverein Münchenstein. Turnhalle Lärchenschule: Mi 19.15–20.15 Uhr, Gymnastik 50+; Mi 20.15–21.15 Uhr, Gymnastik zu Musik und Netzball. Kuspo: Do 9.00–10.00 Uhr, Gymnastik 50+. E. Dudler, Tel. 061 701 73 18.

Schachklub Birseck. Spielabend jeden Fr ab 19.30. Jugendschach (ausser Schulferien): Anf. ab 17.00 Uhr, Fortgesch. ab 18.00 Uhr. Auskunft: Bruno Zanetti, Präsident, Klusweg 52, 4153 Reinach, 061 712 30 42. bruno.zanetti@skbirseck.ch

Suche Anstellung in

Telefon 076 213 03 78

Mütter- und Väterberatung, Mahlzeitendienst. Mo–Fr 8.00–11.00 und 15.00–16.00 Uhr, übrige Zeit Telefonbeantworter. Fax 061 417 90 99

Wir suchen für die 1. heilige Kommunion 2017, Unterricht beginnend mit dem Schuljahr 2016/2017, aufgestellte/aufgestellten Katechetin/Katecheten Der Seelsorgeverband umfasst die im schönen Schwarzbubenland gelegenen Gemeinden Meltingen, Nunningen und Zullwil. Für folgende interessanten Tätigkeiten suchen wir: – Ab August 16 haben Sie die Möglichkeit, in einem kleinen angenehmen und kompetenten Team den Primarschülern (ca. 5 Lektionen) die interessante Welt des Glaubens zu vermitteln. Von Vorteil ist Erfahrung mit Sakramenten-Weg. – Für die 1. heilige Kommunion 2017 suchen wir eine aufgestellte Persönlichkeit, die den Kindern den Unterrichtsstoff auf interessante und leichte Weise näherbringen kann. – Für die diesjährige Firmvorbereitung und Firmung (Ende November) suchen wir eine aufgestellte Persönlichkeit, die den Jugendlichen den Unterrichtsstoff auf interessante und leichte Weise näherbringen kann. Fühlen Sie sich angesprochen und bringen Ausbildung einer anerkannten Institution, Motivation, Kreativität und Selbstständigkeit mit. Dann kontaktieren Sie uns bis 20. April 2016. Kontakt und Infos: Stefan Hänggi Wieden 21, 4208 Nunningen 061 791 18 14 079 394 17 18 stefan.haenggi@gmail.com

TTC Münchenstein-City. Training Turnhalle Löffelmattschulhaus, Münchenstein Mi + Fr 18.00–21.50 Uhr. Kontaktperson: Jacqueline Thüring, Tramstr. 5, 4142 Münchenstein, Tel. 061 411 13 06. Turnverein Münchenstein. Aktive: Fr, 20–22 Uhr, Lärchenschulhaus. Nach dem Training lässt der TVM die Woche im Café Birseck ausklingen. Verein KIBU Kinderburg. Kindertagesstätte Münchenstein, Fichtenwaldstrasse 20. Für Kinder ab 3 Mt. bis Schuleintritt, Mo–Fr von 7.00–19.00; Für weitere Auskünfte: Teresa Kaeser/Priska Gerber, Tel. 061 411 11 80, 077 417 76 75 oder www.kibu.ch

Tennisclub Münchenstein. Welschenmatt. -Prä-sident: Peter Rohner, Eichenstrasse 2, 4142 Münchenstein, Tel. 061 831 26 02, www.TC-Muenchenstein.ch

Volkstanzgruppe und Kindertanzgruppe Balarins Furlans (Italien). Buchen Sie uns für Ihren privaten oder geschäftlichen Anlass! Kontakt: Helene Ott, Tel. 079 795 53 71. Proben Erwachsene: Dienstags, 20.15 Uhr, Proben Kinder: Samstags, 10.30 Uhr im Schulhaus Lange Heid in Münchenstein. Neumitglieder (auch ohne Vorkenntnisse) jederzeit herzlich willkommen! www.balarinsfurlansbasilea.com

Trachtengruppe Münchenstein. Eveline Meier, Eichenstrasse 20A, 4142 Münchenstein, Tel. 061 411 00 45.

VVM Verschönerungsverein Münchenstein. Präsident: Hans-Ulrich Rolli, Birkenstrasse 57, 4142 Münchenstein. www.vvm.ch


18

Donnerstag, 24. März 2016 Nr. 12

Amtliche Publikationen

DORNACH GEMPEN HOCHWALD DORNACH

www.dornach.ch info@dornach.ch

Baupublikationen Dossier-Nr.: 2016/0020 Bauherr: Schindler-Aeschi Urs – Adresse: Luzernerstrasse 8, 4143 Dornach – Grundeigentümer: Gesuchsteller – Bauobjekt: Montieren einer Klimaanlage auf dem Garagendach – Bauplatz: Luzernerstrasse 8 – Parzelle GB Dornach Nr.: 1244 – Projektverfasser: Schindler AG Kühl- und Energietechnik, Grabenackerstrasse 8, 4142 Münchenstein Dossier-Nr.: 2016/0021 Bauherr: Jutzi Sabrina – Adresse: Mattenweg 17, 4143 Dornach – Grundeigentümer: Gesuchsteller – Bauobjekt: Erstellen Gartengrill / Pizzaofen – Bauplatz: Mattenweg 17 – Parzelle GB Dornach Nr.: 229 – Projektverfasser: Gesuchsteller Dossier-Nr.: 2016/0022 Bauherr: Wohnbaugenossenschaft Sophie Stinde – Adresse: Oberer Zielweg 34, 4143 Dornach – Grundeigentümer: Gesuchsteller – Bauobjekt: Neubau Wohngebäude mit Nebennutzung, Neubau Mehrfamilienhaus, Erstellen Parkplätze, Abbruch Garage (4a) und Schopf (4b) – Bauplatz: Herzentalstrasse 2, 2a, 4a, 4b – Parzelle GB Dornach Nr.: 128 – Projektverfasser: oak GmbH, Oberer Zielweg 34, 4143 Dornach Dossier-Nr.: 2016/0023 Bauherr: Henzi-Kaiser – Adresse: Oberer Brühlweg 18, 4143 Dornach – Grundeigentümer: Henzi-Kaiser Patric und Andrea – Adresse: Oberer Brühlweg 18, 4143 Dornach – Bauobjekt: Verbreiterung Abstellplatz, Neubau Gartenhaus und Pool – Bauplatz: Oberer Brühlweg 18 – Parzelle GB Dornach Nr.: 626 – Projektverfasser: Gesuchsteller Dossier: 2016/0024 Bauherr: Zeltner-Gasser Daniel – Adresse:

Mattenweg 15, 4143 Dornach – Grundeigentümer: Gesuchsteller – Bauobjekt mit Ausnahme: Erstellen Sichtschutzwand aus Kunststoffelementen und Sträucher – Bauplatz: Mattenweg 15 – Parzelle GB Dornach Nr.: 224 – Projektverfasser: Gesuchsteller Dossier-Nr.: 2016/0025 Bauherr: Guggisberg-Panz Daniel – Adresse: Gempenring 128, 4143 Dornach – Grundeigentümer: Gesuchsteller – Bauobjekt: Dachsanierung – Bauplatz: Gempenring 128 – Parzelle GB Dornach Nr.: 797 – Projektverfasser: Schüepp Spenglerei GmbH, Gempenring 128, 4143 Dornach Publiziert am: 24. März 2016 Einsprachefrist bis: 11. April 2016 Die Pläne zu diesem Bauvorhaben können bei der Bauverwaltung der Einwohnergemeinde Dornach, Hauptstrasse 33, eingesehen werden. Einwendungen gegen dieses Bauvorhaben, mit denen geltend gemacht wird, dass öffentliche Vorschriften nicht eingehalten werden, sind schriftlich und begründet, innerhalb der Einsprachefrist im Doppel an die Bauverwaltung der Einwohnergemeinde Dornach zu richten. Bauverwaltung Dornach

Kehrichtabfuhr während der Feiertage Die Kehrichtabfuhr von Freitag, 25. März 2016 (östlich der Bahnhofstrasse / Bruggweg / Hauptstrasse und Schmiedegasse) entfällt. Die Abfuhr wird am darauffolgenden Dienstag, 29. März 2016 für das ganze Dorf durchgeführt (siehe Jahreskalender). Besten Dank für die Kenntnisnahme. Bauverwaltung Dornach

Amtliche Publikationen

GEMPEN

www.gempen.ch info@gempen.ch

Verkehrsbewilligung Eierläset 3. April 2016 Mit Schreiben der Kantonspolizei Solothurn vom 11. März 2016 wird bewilligt: Sperrung des Strassenabschnitts Liestalerstrasse 1 bis 16 von 13.00 bis 16.00 Uhr am Sonntag, 3. April 2016. Der Verkehr wird während dieser Zeit in beiden Fahrtrichtungen über «Im Thal» und den «Bürenweg» umgeleitet. Die Signalisation sowie die Verkehrsregelung werden durch die Feuerwehr Gempen vorgenommen. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Gemeindeverwaltung Gempen

Grüngutentsorgung 2016 Der 1. Abgabetermin für das Grüngut ist der Samstag, 2. April 2016, 10.00 bis 12.00 Uhr. Ab dann kann das Grüngut wieder bis im Herbst (das genaue Datum wird später bestimmt) jeden Samstag entsorgt werden. Das Abstellen von Grüngut ausserhalb der oben angegeben Öffnungszeiten ist untersagt. Der Container steht beim Postautowendeplatz. Bitte beachten sie das Postauto, bei Wartezeiten bleiben sie mit ihren Fahrzeugen ausserhalb des Wendeplatzes. Was darf in die Grünabfuhr: Rasenschnitt, Laub, zerkleinerter Strauch- und Baumschnitt (grosse Äste bitte häckseln), Schnittblumen und Topfpflanzen, Kaffeesatz und Teekraut inkl. Filterpapier, Pflanzliche Küchenabfälle in Kompostbeutel (Geruch), Jät/Wildkräuter. Bitte bringen sie nur normale Mengen, die einem Privathaushalt entsprechen. Das gehört NICHT in die Grünabfuhr:

Tierische Speisereste, Fleisch und Fisch, Knochen, Hunde- und Katzenkot, Kunststoff, nicht verrottende Schnüre, Steine, Glas (Glassammelstelle), Papier (Papiersammlung), Metall (Metallabfuhr), Textilien (Textilsammelstelle), Asche, Mineralöl (Ölsammelstelle), Staubsaugersäcke, Strassenwischgut. Wir danken Ihnen für die Einhaltung dieser Vorgaben. Gemeindeverwaltung Gempen

Abgabe der Hundemarken 2016 Die Kontrollzeichen für die Hunde können im Monat April auf der Gemeindekanzlei, während der offiziellen Öffnungszeiten, bezogen werden. Die Taxe beträgt Fr. 90.– pro Hund. Die Hunde müssen ab dem Alter von 3 Monaten gemeldet werden. Eine Tollwutimpfung ist nur noch nötig, wenn sie mit dem Hund ins Ausland verreisen. Ihr Hund muss mit dem Mikrochip gekennzeichnet sein. Bitte bringen Sie den Heimtierpass oder den Registrierungsnachweis der ANIS-Datenbank, neu AMICUS-Datenbank, mit und melden Sie die Nummer beim Einlösen der Hundemarke auf der Gemeindekanzlei. Hunde mit folgenden Rassen oder ihre Kreuzungen dürfen nur mit Bewilligung des Kantons gehalten werden: Bullterrier, Staffordshire Bull Terrier, American Staffordshire Terrier, American Pit Bull Terrier, Rottweiler, Dobermann, Dogo Argentino und Fila Brasileiro. Die Hundehalter sind gebeten, die Steuer bis zum 30. April 2016 zu entrichten. Gegen säumige Hundehalter müssen wir das betreibungsrechtliche Verfahren einleiten. Öffnungszeiten: Montag, 16.00 bis 19.00 Uhr; Donnerstag, 15.30 bis 17.30 Uhr, Freitag, 9.00 bis 11.00 Uhr. Gemeindekanzlei Gempen

HOCHWALD

www.hochwald.ch sekretariat@hochwald.ch

Bauherrschaft: Gemeinde Hochwald, Hauptstrasse 1, 4146 Hochwald – Grundeigentümer: Elisabeth Hufschmid, Bürenweg 8, 4146 Hochwald und Verena Ming, Kirchrain 17, 4146 Hochwald – Bauobjekt: Verlegen einer

Die GEDO 16 ist auf Kurs: Darüber informierten OK-Präsident Martin Vögtli (Mitte), Roman Baumann Lorant (links, Sponsoring) und Jürg Auer (Standbau). FOTO: ROLAND BÜRKI

An der 35. Generalversammlung des Gewerbevereins Dorneckberg interessierte vor allem die Mitte April 2016 stattfindende GewerbeschauGEDO 16. Roland Bürki

Amtliche Publikationen Baupublikationen

Gewerbeschau GEDO 16 naht mit Riesenschritten

neuen Wasserleitung – Bauplatz: Mattenweg, 4146 Hochwald – Parzelle: GB 1143 Planauflage: Gemeindesekretariat Hochwald, sowie Montag, 19 bis 20 Uhr bei der Baukommission. Einsprachefrist: 8. April 2016 Baukommission Hochwald

G

rosse Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Dass die GEDO 16 als Resultat einer erstmaligen Kooperation der beiden Gewerbevereine Dornach und Dorneckberg zu einem grossen Event heranwächst, zeigten schon die Zahlen, welche OK-Präsident Martin Vögtli vergangenen Freitag locker und süffig servierte. So steht den rund 100 Ausstellern, darunter sechs Restaurants und sechs Verpflegungs- und Marktstände, auf dem optimal gelegenen Swissmetal-Areal in den Weiden eine Fläche von insgesamt 12 000 Quadratmetern zur Verfügung. «Auch unser Budget von rund 250 000 Franken deutet an, dass die Region BirseckDorneck am Wochenende des 15. bis

REFORMIERTE KIRCHE

Pfarrwahlkommission gewählt Anlässlich der Kirchgemeinderatssitzung vom 14. März konnte die Pfarrwahlkommission bzw. ihre Mitglieder gewählt werden. Folgende Kirchgemeindemitglieder haben sich bereit erklärt, in der Pfarrwahlkommission mitzuarbeiten: Samuel Beljean, Hochwald, Antonella Hauser, Dornach, Claudia Kolb, Gempen, Heinz Müller, Dornach, Anne Stoller Bongartz, Gempen, und Jaike Wolfkamp, Dornach. Als Delegierte des Kirchgemeinderates nehmen in der Pfarrwahlkommission folgende Mitglieder Einsitz: Evelyn Borer, Fredi Buchmann und Susanne J. Weyermann. Die Pfarrwahlkommission hat die Aufgabe, eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger für das Pfarrehepaar Noemi und Dan Breda zu suchen. Als nächsten Schritt wird sich die Pfarrwahlkommission zur konstituierenden Sitzung treffen, ihre Zielsetzungen festlegen und das weitere Vorgehen planen. Für den Evang.-Ref. Kirchgemeinderat Dornach-Gempen-Hochwald: Fredi Buchmann, Präsident; Evelyn Borer, Vizepräsidentin

17. April eine hochstehende und spannende Gewerbemesse erwarten darf», versicherte Vögtli. Seinem OK-Team, einer «tollen Zusammensetzung» mit den beiden Gewerbevereinspräsidenten Roman Baumann Lorant (Dorneckberg) und Heinz Thommen (Dornach), bescheinigte er Kreativität, Originalität und eine grosse Portion Leidenschaft. Beide Vereine ergänzten sich optimal, erklärten die beiden Präsidenten dem «Wochenblatt»: «Der Dorneckberg bringt langjähriges Know-how, Dornach die ideale Lage, öV-Anbindung und eine grosszügige Ausstellungsfläche.» Leidenschaft war denn auch aus den Voten des für die Werbung zuständigen Kurt Kellenberger zu spüren, der möglichst viele Familien an der GEDO 16 haben möchte, dies dank Lunapark, Streichelzoo, Säulirennen, Kletterwand, Kleinbaggerfahrten. «Reden Sie überall von der Gewerbeshow», impfte Kellenberger den Gewerblern ein, damit es dann Mitte April zu Hause heisse: «Papi, göömer?» Natürlich kämen auch die Erwachsenen nicht zu kurz, sagte der PR-Mann mit Blick auf die Tanzmusiknacht, das sonntägliche Frühschoppenkonzert oder die Stimmungsmusik «Karawanken».

Zwei Vakanzen im Vorstand Die eigentliche Generalversammlung gestaltete sich dank speditiver, oft mit Humor gewürzter Versammlungsleitung durch Präsident Roman Baumann Lorant recht kurzweilig. Aufhorchen liessen etwa die elf Austritte von Aktiv- und Passivmitgliedern, die aber durch heftig beklatschte dreizehn Neueintritte wieder kompensiert wurden. Der Jahresbericht des Präsidenten zeigte auf, dass die ganzjährige Vorbereitung der GEDO 16 die OK-Leute «an den Rand des Machbaren» brachte. Mit dem Rücktritt von Redaktor Kurt Kellenberger sei die Zukunft der Gewerbezeitung, eines Flaggschiffes des «Gwärb uf em Bärg» unsicher, so der Präsident. Der Vorstand suche aber eine Lösung. Weiter passierten Rechnung 2015 und Budget 2016 problemlos, sodass Baumann Lorant den ebenfalls zurücktretenden Aktuar Ignaz Steiner und Redaktor Kurt Kellenberger mit launigen Worten und einem Buch verabschieden konnte. Der ebenso wie Vizepräsident Martin Vögtli und Finanzchefin Anja Hägele mit Applaus wiedergewählte Präsident hoffte angesichts der zwei Vakanzen im Vorstand auf Wunder: «Wir brauchen einfach Leute, sonst könnte es ungemütlich werden.»

GOTTESDIENSTE Katholische Gottesdienste in Dornach Karsamstag, 26. März 15.30 Gottesdienst mit Eucharistie im Spital Dornach 21.00 Osternachtfeier mit Osterfeuer, anschl. Eiertütschen Ostersonntag, 27. März 10.30 Festlicher Ostergottesdienst mit Eucharistiefeier, mitgestaltet vom Cäcilienchor 18.00 Regionaler Gottesdienst mit Eucharistiefeier im Kloster Dornach Ostermontag, 28. März 10.30 Gottesdienst mit Eucharistiefeier Freitag, 1. April 15.00 Chrabbel-Treff im Pfarreisaal 19.00 Gottesdienst mit Eucharistie Katholische Gottesdienste in Gempen Karsamstag, 26. März

21.00 Osternachtfeier mit Osterfeuer, Familiengottesdienst, mitgestal-tet vom Kinderchor Katholische Gottesdienste in Hochwald

Karsamstag, 26. März 21.00 Osternachtfeier mit Osterfeuer, Tauferneuerung, anschl. Eiertütschen Ostersonntag, 27. März 9.15 Gottesdienst mit Eucharistiefeier Ostermontag, 28. März 9.15 Gottesdienst mit Eucharistiefeier Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Dornach-Gempen-Hochwald

Freitag, 25. März 10.00 Gottesdienst zum Karfreitag mit Abendmahl im Timotheus-Zentrum mit Pfar-

rerin Agnes Valyi-Nagy. Musikalische Begleitung durch Organistin Alexandra Weidlich und Orfeas Hiratos, Klarinette. Anschliessend Kirchenkaffee Sonntag, 27. März 10.00 Gottesdienst zum Ostersonntag mit Abendmahl im Timotheus-Zentrum mit Pfarrer Peter Nowak. Musikalische Begleitung durch Organistin Alexandra Weidlich und Ilze Paegle, Sopran. Anschliessend Apéro. Sonntagschule: 30. April (neu ab Ende April, samstags) Samstags, von 9.30 bis 12.00 im reformierten Kirchgemeindehaus, Gempenring 18 Ökumenische Gemeinschaft Dornach

Gebetszeiten an der Amthausstrasse 8: Montag bis Samstag: 7.00, 12.00, 18.00 *, 21.00 Sonntag:

7.30, 12.00, 15.00 *, 21.00 (* Mo, Mi, Sa und So im APH Wollmatt) Gründonnerstag, 24. März

18.00 Wortgottesfeier 21.00 Komplet, anschliessend Ölbergstunde bis 22.00 Karfreitag, 25. März 15.00 Vesper mit Passion 21.00 Komplet, anschliessend Grabwache bis 22.00 Karsamstag, 26. März 21.00 Komplet, anschliessend Grabwache bis 22.00 Ostersonntag, 27. März 5.30 Osternacht-Wortgottesfeier Ostermontag, 28. März 9.00 Wortgottesfeier


DORNACH GEMPEN HOCHWALD

Bibliothek Dornach. Pfarreiheim kath. Kirche, Bruggweg 106, geöffnet: Mittwoch, 14 bis 16 und 19 bis 20 Uhr; Samstag, 10 bis 11 Uhr. Ludothek geöffnet: Mittwoch, 14 bis 16 Uhr. Carmina Vokal-Ensemble. Leitung: Ly Aellen Proben: Montags 20.00–22.00 Uhr in der Rudolf Steiner Schule Birseck Aesch. Kontakt: illae@ gmx.ch, 061 701 90 11, 079 353 07 50. Ev.-ref. Kirchgemeinde Dornach-Gempen-Hochwald. Mittagstisch für Schulkinder: Jeweils Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag im Timotheus-Zentrum. Auskunft unter Mobile 077 481 94 34, G: 061 701 36 41 oder P: 061 751 45 02, Bea Flores. Kindertreff: (ab 7 Jahren), jeden Mittwoch und Donnerstag, 14 – 17 Uhr im Timotheus-Zentrum. Auskunft unter Tel. 061 599 27 16, René Burri. Jugendtreff: (ab 10 Jahren), jeweils Freitag, 18 – 21 Uhr im Timotheus-Zentrum. Auskunft unter Tel. 061 599 27 16, René Burri. Jugendarbeit Dornach. Die Jugendarbeit Dornach kümmert sich um Anliegen von Jugendlichen und betreibt das Jugendhaus Dornach als offener Treff. Öffnungszeiten Treff: Mi, 14.00–22.00; Fr, 18.00–22.00; So, 14.00–18.00 (jeden 2. So.). Weitere Informationen sind auf www.jugendarbeitdornach.ch zu finden. – Jugendarbeit Dornach, 061 701 60 53, team@jugendarbeit-dornach.ch Männerchor «Liederkranz» Dornach. Chorprobe jeden Donnerstag 19.30–21.00 Uhr. Probelokal: Aula, Schulhaus «Brühl» Dornach. Kontaktperson: Fritz Schüpbach, Telefon 079 530 04 12, www.maennerchor-dornach.ch Musikverein Concordia Dornach. Hauptprobe jeden Dienstag, 20.00–22.00 Uhr, in der Aula, Schulhaus «Brühl» Dornach. Kontakt: Theo Götz, Tel. 061 701 35 68. Orchester Dornach. Proben jeweils Mittwoch, 20.00, im ref. Kirchgemeindehaus Dornach. Kontaktperson: Imelda Ackermann, Hauptstrasse 115, 4232 Fehren, Tel. 061 791 91 49. Senioren Turngruppe Dornach. Obmann H. Gallati, Dornach, Tel. 061 701 45 86. Turnen: Mittwoch 17–18 Uhr (Turnhalle Brühl). Leitung: 2 ausgebildete Vorturnerinnen. Honorar: Fr. 5.–/Std. Senioren ab 60 sind willkommen.

Sport-Club Dornach. Trainingszeiten aller Mannschaften: I. Mannschaft, 19.00–21.00, Mo–Fr; II. Mannschaft, 19.00–21.00, Mo, Di, Do; III. Mannschaft, 19.30–21.00, Mo, Mi; Senioren, 19.15–20.45, Mi; Veteranen, 19.15–20.45, Mi; A-Junioren, 19.30–21.00, Di, Do, Fr; B-Junioren, 19.30–21.00, Di, Do; C-Junioren, 19.00–20.30, Mo, Mi; Da-Junioren, 17.45–19.15, Di, Do; DbJunioren, 18.00–19.30, Mo, Mi; Ea-Junioren, 17.30–19.00, Di, Do; Eb-Junioren, 17.30–19.00, Mo, Do; Fa-Junioren, 17.30–19.00, Mo, Mi; FbJunioren, 17.30–19.00, Mo, Mi; G-Junioren, 17.30–18.45, Mi. Tennisclub Dornach. Saisonspielbetrieb von April bis Oktober auf 3 Sandplätzen mitten im Grünen in Dornach neben der Birs. Juniorentraining (auch für Nicht-Clubmitglieder) Mi 14–16 Uhr, Erwachsenen-Gruppen-Training nach Absprache. Kontaktperson: Claudia Schreiber (Präsidentin), info@tcdornach.ch, Tel. 079 622 60 75, www.tcdornach.ch Turnverein Dornach. TRAINING. Mutter und Kind-Turnen: DO; Kinderturnen: MO; Jugendriege: DO; Hip-Hop (Kinder): DI; Badminton (Kinder): MI; Unihockey (Kinder): FR; ActiFit Frauen: DO; ActiFit Männer: FR; GymFit Frauen: DO (Fitness), DI (50+-); GymFit Männer: MO (Fitness und Spiel), MO (Fitness); Volleyball (Frauen): MI; Faustball (Männer): MI; Aerobic: MO; Yoga: DI; Skiturnen: DO. – www.tvdornach.ch Veloclub Dornach. Ganzjähriges Training. In der Sommerzeit Trainingsausfahrten für div. Stärkegruppen, Treffpunkt DI, 18.15 Uhr, Restaurant Öpfelsee (bei nasser Strasse DO). Kontakt: M. Boppart, 061 701 63 37. www.vcdornach.ch Publizieren Sie Ihre Vereinsnachrichten im «Wochenblatt». Vorstandsmitglieder, Kontaktpersonen, Trainingszeiten, Mitgliederwerbung, etc. Bis 5 Zeilen Bis 10 Zeilen Bis 15 Zeilen

Fr. 93.– pro Jahr Fr. 186.– pro Jahr Fr. 279.– pro Jahr

AZ Anzeiger AG 4144 Arlesheim 061 706 20 20, inserate@wochenblatt.ch

Dornacher Ansicht sucht seinen unbekannten Maler tok. Schon auf den ersten Blick ist offensichtlich: Hier hat jemand mit viel Geduld und Liebe zum Detail eine Dornacher Dorfansicht mit Pinsel und Öl auf die Leinwand gebracht. Im linken Vordergrund dominiert das Kloster Dornach, über dessen Giebel thront das Goetheanum, von der Horizontlinie grüssen der Gempenturm und die Schlossruine. Im Mittelgrund erkennt man einen noch überraschend grünen, weil erst spärlich bebauten Dornacher Hügel. Der Obere und Untere Zielweg lässt sich erahnen, deutlich zu erkennen ist das alte Spital. Die Szenerie wird im Vordergrund durch einige Figuren belebt. Ein etwas gelangweilter Chauffeur wartet neben einem schicken Automobil auf seinen Dienstherrn, ein Mädchen reicht einem Kapuzinermönch brav seine Hand. Und zwei Personen stehen vor dem alten Beinhaus von 1899 und betrachten die pyramidenförmig geschichteten Schädel der bei der Schlacht von Dornach gefallenen Krieger. Das Gemälde besticht nicht primär durch seine künstlerische Ausdruckskraft. Auch Perspektive und Grössenverhältnisse dieses in der Grundhaltung naturalistisch gehaltenen Bildes können nicht durchweg überzeugen. Aber das mit 70 ×110 Zentimeter grosszügig daherkommende Werk ist ein äusserst spannendes Zeitdokument, das vermutlich zwischen 1925 und 1949 geschaffen wurde, also nach dem Bau des heutigen Goetheanums, aber vor der Einweihung des bis heute bestehenden Schlachtendenkmals von Jakob Probst. Das Gemälde befindet sich in Privatbesitz. Lange Jahre hing es in Morges,

Oster-Karte Parmaschinken mit Melonen, Kalbsschnitzel Saltimbocca und Risotto und Coup Romanoff Fr. 25.50 Teller Spargeln mit Mayonnaise oder Sauce hollandaise Fr. 14.50 Teller Spargel mit warmem Bauernschinken Fr. 20.50 Eglifilet in Butter gebraten mit Salzkartoffeln Fr. 22.50 Rindsfilet mit Steinpilzrahmsauce und Spätzli Fr. 29.50 Teller Tortelloni alla Panna und schwarzer Trüffel Fr. 20.– Lamm-Entrecôte Taliagliata, Sauce béarnaise und Pommes frites Fr. 20.– Karfreitag bis Ostermontag durchgehend warme Küche ab 11.30 Uhr

Restaurant Clublokal Gigersloch, Dornach 079 746 32 08

19

DORFLEBEN

VEREINSNACHRICHTEN Dornach

Donnerstag, 24. März 2016 Nr. 12

Hellacker 470, 4245 Kleinlützel Haushaltauflösungen, Räumungen, Entsorgungen, Transporte, Kleinumzüge Mobil +41 79 784 12 12, Festnetz +41 61 773 00 28 www.räumungen.org, david.bollig@räumungen.org

Brauchen Sie einen sauberen

MALER der da ist, wenn man ihn braucht? Verlangen Sie unverbindlich eine Offerte: S. Guyon, Natel 079 752 66 15

Zeitdokument: Das Ölgemälde zeigt Dornach in der Zeit von ca. 1930. im Haus einer Familie mit Dornacher Wurzeln, erst kürzlich fand es seinen Weg zurück in die Region. Leider ist der Maler dieses Gemäldes unbekannt. Seine Signatur wurde mit schwarzer Farbe unkenntlich gemacht. Handelt es sich beim Maler vielleicht um den Zahnarzt Louis Favre, der im vermuteten Zeitraum der Urheberschaft die Wohnung im Dachstock des schräg vis-à-vis liegenden Gebäudes an der Ecke Amthausstrasse/Friedensgasse bewohnt hatte? In jener Wohnung dürfte sich der Standort des Betrachters befinden, dort könnte der Maler seine Skizzen angefertigt oder gar seine Staffelei aufgestellt haben.

Original beim «Wochenblatt» zu sehen Falls Sie etwas zum Bild oder zum unbekannten Künstler sagen können, dann schicken Sie der Redaktion doch eine E-Mail: redaktion.arlesheim@wochenblatt.ch. Wer das Bild aus der Nähe betrachten möchte, hat jetzt die Gelegenheit dazu. Noch bis zum 1. Mai hängt das Gemälde in den Redaktionsräumen des «Wochenblatts» an der Ermitagestrasse 13 in Arlesheim und wartet darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Kommen Sie während der Bürozeiten vorbei. Die Redaktion – und die Leihgeberin dieses Gemäldes – freuen sich auf Sie und ihre Hinweise.


20

AGENDA

Donnerstag, 24. März 2016 Nr. 12

Dienstag, 29. März Dornach  Menu Musica im Kloster Dornach. Ab 12 Uhr Mittagessen. 13–13.30 Uhr: Französische Salonmusik mit der Oboistin Michaela Scali; Nadia Belneeva, Klavier.

Ausstellungen Arlesheim  Kunst besser sehen: Bilder von Christina Kilchherr-Bianchin. Schaufenster Bitterli Optik, Hauptstr. 34. Bis 20. April.  Ninetta Sombart, Bilder. Klinik Arlesheim, Haus Wegman, Pfeffingerweg 1. Mo–Sa, 8–20 Uhr; So, 9–20 Uhr. Bis 15. Mai 2016 Dornach  «Faust 2016». Fotos von Georg Tedeschi zur Neuinszenierung von Goethes Faust I und II. Goetheanum, täglich 8 bis 22 Uhr. Bis 31. August (mit Unterbrechungen).

Das Wochenblatt-Team wünscht allen frohe Ostertage!

Donnerstag, 24. März Dornach  «Ostermärchen» der Brüder Grimm. Tischpuppenspiel mit Stehfiguren. Kleine Märchenbühne Felicia. Ab 4 Jahren. Goetheanum, Puppentheater Felicia. 11 Uhr. Münchenstein  Rehbellen Labelnacht: R.Evolution Levell II-Relaunch. Haus der elektronischen Künste, Freilagerplatz. 20 bis 4 Uhr. Ab 18 Jahren.

Freitag, 25 März Dornach  Premiere: Faust I. Christian Peter, Inszenierung; Margrethe Solstad, Andrea Pfaehler, Christian Peter, Einstudierung; Roy Spahn, Bühnenbild; Rob Barendsma, Kostüm; Ilja van der Linden, Lichtdesign; Florian Volkmann, Musik; Dramaturgische Beratung, Alexander Höhne. www.faust2016.ch. Goetheanum, Grosser Saal. 13 Uhr.

FOTO: EDMONDO SAVOLDELLI

Samstag, 26. März Dornach  Premiere: Faust II. Christian Peter, Inszenierung; Margrethe Solstad, Andrea Pfaehler, Christian Peter, Einstudierung; Roy Spahn, Bühnenbild; Rob Barendsma, Kostüm; Ilja van der Linden, Lichtdesign; Florian Volkmann, Andreas Peer Kähler, Musik; Dramaturgische Beratung, Alexander Höhne. Goetheanum, Grosser Saal. 13 Uhr.

 «Die Friedwartskizzen» von Rudolf Steiner und Aquarell-Bilder von Gerard Wagner. Atelierhaus Galerie, Brosiweg 41. Mo–Fr, 8.30–18 Uhr, Sa/So, 12–18 Uhr. Di geschlossen. 27. Februar bis 30. März.  Rudolf-Steiner-Bilder, GoetheanumBibliothek, Di, 14–19 Uhr, Fr, 14–18 Uhr. Eröffnung mit Rudolf Bind: Fr, 26. Februar, 18.30 Uhr. Sonderöffnungszeit am Sa, 27. Februar, 15.30–18.30 Uhr. Bis 8. Juli.  Aquarelle von Firmina Lucco-Martina. Spital Dornach. Täglich 10 bis 20 Uhr. 4. März bis 6. Mai 2016. Münchenstein  Kunst im Birshof: Paysage. In Zusammenarbeit mit Galerie Carzaniga, Basel. Bilder von Carigiet, Amiet, Coghuf, Cucchi, Paladino, Lichtenberg u. a. Hirslanden Klinik Birshof, Reinacherstrasse 28. Mo–Fr, 8–18.30 Uhr. Bis Mitte November.

20160324 woz wobanz  

Wochenblatt | Amtlicher Anzeiger für das Birseck und das Dorneck | Theater-Marathon am Goetheanum. Die ungekürzte Fassung von «Faust 1 un...