Page 1

P.P. 2540 Grenchen Post CH AG

3. März 2016 | Nr. 09 | 77. Jahrgang

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

Bestattungen Grenchen • Bettlach • Selzach In den schweren Stunden des Abschiednehmens begleiten und unterstützen wir Sie. ar hb c i rre Erlimoosstrasse 3a he 4 2 2544 Bettlach

Sonntag > 6. März 2016 >

Kiss me, Kate

Eine musikalische Komödie

Ein seit einiger Zeit geschiedenes Schauspielerehepaar tritt gemeinsam in einer Musical-Version von William Shakespeares Komödie «Der Widerspenstigen Zähmung» auf. Sie als die kratzbürstige Katharina, die auf jeden Mann, auch den frisch angetrauten Gatten, mit Stolz herabblickt, er als der selbstherrliche Petruchio, der vor keinem noch so rabiaten Mittel zurückschreckt, um die junge Braut zur Demut zu zwingen. Während der Vorstellung jedoch kommen zunehmend private Gefühle ins Spiel, alte Sehnsüchte schlagen neue Wunden, bis sich hinter den Kulissen ein ganz ähnliches Drama abspielt wie auf der Bühne. Dort aber läuft vieles bald aus dem Ruder . . . Musik und Gesangstexte: Cole Porter, Textneufassung: Peter Lund

PA R K T H E AT E R GRENCHEN www.parktheater-grenchen.ch

Telefon 032 644 32 22

17.00 Uhr

Ticketverkauf: www.ticketino.com, Tel. 0900 441 441 (Fr. 1.–/Min. Festnetz) BGU Büro Grenchen / alle Poststellen (Vorstellungstag bis 12.00 Uhr), Preise: Fr. 40.– bis Fr. 45.–

baenninger-bestattungen@bluewin.ch

> IN DIESEM STADT-ANZEIGER

● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ●

● ●

Kurt Fischer: Im verdienten Ruhestand

● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

Diese Woche im

● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●

Wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner und beraten Sie gerne.

Rainstrasse 19 2540 Grenchen Tel. 032 653 05 20 www.chiccoiffure.ch

Werben Sie jetzt in Ihrer Region.

Ein Jahr gemeinsam feiern im Grossen und im Kleinen. Herzlichen Dank für Ihre Spende! Konto: UBS AG CH77 0027 2272 3644 7903 J www.schmelzi.ch

Der FC Grenchen 15 sucht Dich!! Fussball-Probetraining für Kinder bis 11 Jahre Hast Du Spass am Fussballspielen und würdest Du gerne bei uns mitmachen? Bist Du ein unentdecktes Talent und Du möchtest uns dies gerne unter Beweis stellen? ☺ Dann melde Dich doch absolut unverbindlich bei uns und absolviere ein Probetraining! Junioren-Kategorien: Junioren G Jahrgang 2009, 2010, 2011 Junioren F Jahrgang 2007/2008 Junioren E Jahrgang 2005/2006 Melde Dich per Post, per Mail, per Nachricht über Facebook oder telefonisch bei Fabio Zanatta oder Beat Lauper für weitere Infos oder für eine Anmeldung. FC Grenchen 15 Stadion Brühl Brühlstrasse 21 2540 Grenchen Fabio Zanatta fabioz@sunrise.ch 076 319 22 77 Beat Lauper lauper.beat@bluewin.ch 079 251 08 24 Unsere diplomierten Trainer freuen sich auf Dich!! ☺

In der Zeitung und im Internet. www.grenchnerstadtanzeiger.ch h d i h Grenchner Stadt-Anzeiger, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, E-Mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch

WOCHENTHEMA

Eine Frau steht ihren Mann BASEL/GRENCHEN Sie ist Informatikerin bei Novartis und Kommandantin der Flughafenfeuerwehr Grenchen – die erste im Kanton Solothurn. Nicole Tribelhorn behauptet sich gleich in mehreren Männerwelten. SABINE BORN (TEXT, BILD)

A

m kommenden Montag, 8. März feiern wir den Internationalen Frauentag, der ursprünglich als Initiative sozialistischer Organisationen in der Zeit um den Ersten Weltkrieg entstand. Frauen setzten sich damals für Gleichberechtigung, das Wahlrecht für Frauen und die Emanzipation von Arbeiterinnen ein. «Wenn es um Gleichberechtigung geht, klagen wir in der Schweiz auf einem hohen Niveau», ist Nicole Tribelhorn überzeugt. «Im Vergleich zu vielen anderen Ländern dieser Welt, wo die Rechte der Frauen massiv eingeschränkt sind, Diskriminierungen an der Tagesordnung.» Dafür lohne es sich weiterhin zu kämpfen, sich einzusetzen, mit einem Tag der Frau darauf aufmerksam zu machen. «In der Schweiz stehen uns eigentlich alle Türen offen», sagt Nicole Tribelhorn auch. Lohnungleichheiten gibt es zwar nach wie vor, auch die Manageretagen werden immer noch von Männern do-

50 anni di matrimonio! Scrivo Nazareno e Emilia

Nicole Tribelhorn, Kommandantin der Flughafenfeuerwehr Grenchen: «Wenn es um Gleichberechtigung geht, klagen wir in der Schweiz auf einem hohen Niveau.» miniert, aber die Frauen haben in den letzten Jahrzehnten viele Herrenbastionen erobert, in Sachen Gleichberechtigung viel erreicht. Auch beruflich hat sich das Feld für die Frauen vergrössert. Frauen in Männerberufen – das ist heute kein

Problem mehr, sondern vielmehr eine Chance. Nicole Tribelhorn macht es vor. Sie ist gelernte Chemielaborantin, hat sich zur Informatikerin weitergebildet und steht der Flughafenfeuerwehr Grenchen als Kommandantin vor.

Auguri di cuore, i vostri figli


2

Veranstaltungen

Donnerstag, 3. März 2016 | Nr. 09

Eine besondere Ausstellung im Eusebiushof, Grenchen, vom 5. bis 20. März 2016

Das Abbild auf dem Turiner Grabtuch – ein grosses Mysterium 23 grossflächige, informative Schautafeln und beeindruckende Exponate machen den Rundgang durch die Ausstellung zu einem tiefgreifenden Erlebnis. Den Besucherinnen und Besuchern der Ausstellung stehen in D, F, I oder E ein Audio-Guide (Kopfhörer) sowie eine informative Broschüre zur Verfügung. Öffnungszeiten: Samstag, 5./12. und 19. März Sonntag, 6./13. und 20 März Freitag, 11. und 18. März

15.00 bis 17.00 Uhr 11.00 bis 13.00 Uhr sowie 15.00 bis 17.00 Uhr 9.00 bis 11.00 Uhr IMPRESSUM

Der Eintritt zur Ausstellung ist gratis.

STELLENMARKT

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin Verkauf und Redaktion: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Abo Contact Center Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Tel: 058 200 55 86 Fax: 058 200 55 56 abo@azmedien.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, Neumattstr. 1, 5001 Aarau Inserateschluss: Mittwoch, 10.30 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.81 / mm farbig CHF 1.21 Stellen: mm sw CHF -.91 Immobilien: CHF -.86 alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Redaktion: Dejo-Press GmbH Tel. 032 652 66 65 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Auflage WEMF-beglaubigt: 22 739 Ex. Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


Amtliche / Kirche

Nr. 09 | Donnerstag, 3. März 2016

KIRCHEN GOTTESDIENSTE

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen Baupublikationen 2. Baupublikation Stotzer Michael + Tanja, Bergstrasse 9 2540 Grenchen Bauvorhaben Parkplatz (Projektänderung) Bauplatz Bergstrasse 9 / GB-Nr. 6854 Planverfasser Gesuchsteller Einsprachefrist 17. 3. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Gesuchsteller

Sunnehuus Immobilien AG Solothurnstrasse 59, 2540 Grenchen Bauvorhaben Umbau und Nutzungsänderung (alt: Wohnungen, neu: Pflegeheim) Bauplatz Solothurnstrasse 57 / GB-Nr. 4377 Planverfasser LAG Leidescher Architekten ETH/SIA Buckhauserstrasse 40, 8048 Zürich Einsprachefrist 17. 3. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Sunnehuus Immobilien AG Rebstockstr. 4, 8808 Pfäffikon Bauvorhaben Umbau und Nutzungsänderung (alt: Gewerbe, neu: Wohnen) Bauplatz Bettlachstrasse 54+54A / GB-Nr. 4377 Planverfasser LAG Leidescher, Architekten Group Buckhauserstrasse 40, 8048 Zürich Einsprachefrist 17. 3. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Feller-Ryf Rudolf und Ursula Fichtenweg 21, 2540 Grenchen Bauvorhaben Wohnhausanbau und Neubau Autounterstand Bauplatz Allmendstrasse 11 und 11A / GB-Nr. 2636 Planverfasser W. Heiri Architektur Immobilien und Treuhand AG Dorfstrasse 44, 2544 Bettlach Einsprachefrist 17. 3. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Furigo-Aebischer Urs und Elsbeth Haldenstrasse 12c, 2540 Grenchen Bauvorhaben Sitzplatzverglasung Bauplatz Haldenstrasse 12c / GB-Nr. 6877 Planverfasser Gesuchsteller Einsprachefrist 17. 3. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Bozhdaraj Nezir, Tannhof 10 6020 Emmenbrücke Bauvorhaben Umbau DG und Garagen Bauplatz Centralstrasse 76+78 / GB-Nr. 4296 Planverfasser Nimonaj M., Dörnliacherstrasse 4 6232 Geuensee Einsprachefrist 17. 3. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Grenchen, 3. 3. 2016

BAUDIREKTION GRENCHEN

REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 6. März 2016 10.00 Uhr Gottesdienst. «Eine Frau wird die erste Missionarin Samarias», Johannes 4, 1–30. Pfarrerin Kornelia Fritz. 10.00– 11.00 Uhr KIK – Kinder-Kirche. Dienstag, 8. März 2016 10.30 Uhr Gottesdienst im Sunnepark (röm.-kath.). Donnerstag, 10. März 2016 Gottesdienste in den Alterszentren (röm.-kath.). 15.00 Uhr Kastels. 16.00 Uhr Am Weinberg. Markuskirche Bettlach Sonntag, 6. März 2016 9.30 Uhr Jubiläumsgottesdienst im APH Baumgarten. Franz Günter, Gemeindeleiter, und Pfarrer Roland Stach. RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 5. März 9.00 Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Eucharistiefeier. Sonntag, 6. März 10.00 Eucharistiefeier zusammen mit allen Erstkommunikanten. 10.00 Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle. 11.15 Eucharistiefeier in italienischer Sprache. Dienstag, 8. März 9.00 Eucharistiefeier. 10.30 Eucharistiefeier mit Krankensalbung im AZ Sunnepark. 18.30 Abendlob in der Kapelle. Mittwoch, 9. März 18.30 Eucharistiefeier. Donnerstag, 10. März 14.30 Eucharistiefeier mit Krankensalbung im AZ Kastels. 16.00 Eucharistiefeier mit Krankensalbung im AZ Weinberg. 18.30 Abendlob in der Kapelle. Freitag, 11. März 8.00 Eucharistiefeier. 15.00 Kreuzwegandacht in der Kirche. CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Sonntag, 6. März 9.30 Eucharistiefeier, Jahrzeitmesse 1. Quartal, Pfarrer Dr. Klaus Wloemer, anschliessend Kirchenkaffee. GEMEINDE FÜR CHRISTUS GfC Baumgartenstrasse 46a, Grenchen Dienstag, 8. März 20.00 Gottesdienst. EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen www.emk-grenchen.ch 032 351 35 92 Sonntag, 6. März 2016 10.00 Gottesdienst mit Kinderprogramm.

Sonntag, 6. März 2016 Gottesdienst 10.00 Uhr an der Mühlestrasse 9. Weitere Infos: www.bewegungplus-grenchen.ch

0800 11 8811

3


Vielseitiger, stabiler, schneller: Das neue und exzellente DOMINOVerbindungssystem.

Schwab Elektro-Motoren AG Ringstrasse 37 Telefon 032 645 32 80 Fax 032 645 32 85 www.schwabelemo.ch info@schwabelemo.ch

Auf uns können Sie bauen • • • •

Heizungen Sanitär Kälte 24.-Std.-Service

HEIZUNG • SANITÄR • KÄLTE

Schaad+Schneider AG Schlachthausstrasse 11 • 2540 Grenchen Tel. 032 652 44 27 • www.schaad-schneider.ch

Seriös und kompetent rund um die Uhr

Christen & Dervishaj Reinigungen GmbH Gebäudereinigungen – Baureinigu Baureinigungen Umzugsreinigungen – Unterhaltsreinigungen Hauswartungen – Spezialreinigungen Wohnungsreinigungen – Fassadenreinigungen

032 652 68 45 Girardstrasse 10, 2540 Grenchen

Qualität zu fairen Preisen Malen Spritzen Tapezieren Farbgestaltungen

Umbauten Innenräume Neubauten Isolationen Renovationen Fassaden Dekorative Techniken Abriebe


Grenchen

Nr. 09 | Donnerstag, 3. März 2016

5

«Der Flughafen ist zur zweiten Heimat geworden.» GRENCHEN Sie ist die erste Flughafenkommandantin im Kanton Solothurn, Mitglied des Fallschirmclubs Grenchens, wohnt aber eigentlich in Allschwil und arbeitet in Basel: Nicole Tribelhorn, eine engagierte Frau mit vielen Interessen.

Die Flughafenfeuerwehr hat 22 Mitglieder, davon zwei Frauen. Sich in einer Männerdomäne behaupten, das war für Nicole Tribelhorn nie ein Problem. Fällt mal ein Frauenwitz, lacht sie mit, sie erwartet keine Sonderbehandlung und sei sich auch nicht zu schade, um Hilfe zu bitten, wenn es beispielsweise um einen Kraftakt gehe, denn sie nicht alleine bewältigen könne. Damit sei sie immer gut gefahren.

Nicole Tribelhorn hat sich immer für Technik interessiert, Mathematik, Chemie, Physik. Entsprechend fiel auch ihre Berufswahl aus: Chemielaborantin. «In der Grundausbildung hatte es noch einige Frauen», so Tribelhorn. Als sie sich auf die Synthese spezialisiert habe, sei der Frauenanteil rasch gesunken. In der Weiterbildung zur Informatikerin sowieso. «Da gibt es wenige Frauen.» Novartis wollte im Lehrlingsweisen die Frauenquote im Bereich der Informatik einst anheben, das sei aber nicht gelungen. «Frauen gelangen oft erst über den zweiten Bildungsweg in Männerberufe.» Flughafenfeuerwehr, Informatikerin, Fallschirmspringen. Bleibt da noch Freizeit übrig? «Ja natürlich. Ich bin gerne in den Bergen und leidenschaftliche Geocacherin.» Geocaching? «Ja, da geht man, ausgerüstet mit einem GPS-Empfänger und Koordinaten, die man auf www.geocaching.com findet, auf die Suche nach versteckten Schätzen», erklärt Nicole Tribelhorn. Das könne man gut mit Wandertouren vereinbaren. In der Schweiz sind zur Zeit 28’300 Verstecke angelegt, denen mehr als 21’000 schweizerische und über 14›600 ausländische Cacher nachgehen. Weltweit sind es mehr als 15 Millionen Cacher und über 2,7 Millionen Verstecke von Alaska bis zum Südpol, in 222 Ländern! In einem solchen Cache steckt ein Logbuch. Manchmal auch kleine Spielsachen. «Das ist dann für Kinder sehr interessant», weiss Nicole Tribelhorn. «Die dürfen das mitnehmen und etwas Gleichwertiges wieder hinein legen.» Sie selber lege auch immer wieder neue Caches an. Und seit dem 29. April letztes Jahr haben sie und ihre Partnerin sich vorgenommen, täglich einen solchen Cache zu suchen. «Das haben wir bis jetzt geschafft.» Noch rund 60 Caches fehlen bis zum Stichtag – «dann haben wir 366 gefunden». Wegen dem Schaltjahr dieses Jahr eines zusätzlich. «So ist man gezwungen jeden Tag mindestens einmal aus dem Haus zu gehen, auch wenn das Wetter einen nicht nach draussen lockt.»

NEWS

NEWS

SABINE BORN (TEXT)

N

icole Tribelhorn wohnt im baslerischen Allschwil und arbeitet bei Novartis als Informatikerin. Sie ist dort für die Enduser Hardware (Computer, Smartphone, Tablet, ect.) in der Forschungsabteilung verantwortlich und rüstet deren IT regelmässig mit den neusten Technologien auf. Wie kommt es nun, dass eine Baslerin der Flughafenfeuerwehr Grenchen als Kommandantin vorsteht? «Ich bin Mitglied des Fallschirmclubs Grenchen und hier als Sprungdienstleiterin tätig», erklärt Nicole Tribelhorn. «Ich sitze sozusagen im Tower, bin Tätschmeisterin.» Dazu gehören das Flugwetter beurteilen, Springer zuteilen, Tickets verkaufen. Sie ist verantwortlich für die Sicherheit, kontrolliert den Luftraum und so weiter. Aus Zeitgründen springt die 43-Jährige selber nicht mehr: «Ich kann die Mindestanzahl an Sprüngen, die ich mir als Grenze gesetzt habe, nicht mehr springen.» Und eine gewisse Routine sei beim Fallschirmspringen unerlässlich. Was hat das nun mit der Feuerwehr zu tun? Ganz einfach. Clubs und Betriebe, die am Flughafen stationiert sind, müssen Leute für die Feuerwehr stellen. Seit 1999 ist Nicole Tribelhorn Mitglied der Flughafenfeuerwehr, seit vier Jahren deren Kommandantin. Da sei sie eher reingerutscht. Als VizeKommandantin rückte sie nach als ihr Vorgänger ausschied. Und so ist die Wahl-Baslerin regelmässig in Grenchen. «Der Flughafen ist ein bisschen zur zweiten Heimat geworden.» Falls nötig übernachtet sie auch hier, etwa um Pikettdienste abzudecken. Ein Feuerwehrverantwortlicher muss während den Öffnungszeiten des Flughafens. Übungen gibt es einmal im Monat.

Nicole Tribelhorn: «Ich bin gerne in den Bergen und leidenschaftliche Geocacherin.» (Bild: Claudia Betschart) Hinzu kommen Kaderübungen, übergeordnete Sitzungen, kantonale Kommandantentreffen.

Gut ausgerüstet Die Flughafenfeuerwehr rückt beispielsweise aus, wenn Flugzeuge Probleme bei der Landung haben, nicht mehr von der Rollbahn wegkommen ●

Wochenthema

● ● ●

● ● ● ● ● ●

● ● ●

● ● ● ● ● ● ●

● ●

oder sonstige Schwierigkeiten haben. Das war letztes Jahr 16 Mal der Fall. «In drei Minuten müssen wir vor Ort sein», so Nicole Tribelhorn, was mit dem neuen Löschfahrzeug, einem 18-Tönner mit einem Tank für 4500 Liter Lösch-

wasser, 300 Liter Schaum und 150 Kilo Löschpulver sowie einem Wasserwerfer auf der Vorderseite des Löschfahrzeugs, kein Problem mehr sei. «Das Fahrzeug wurde extra für unsere Bedürfnisse gebaut», erklärt Nicole Tribelhorn, ein Fahrzeug, das die Normen beider Behörden erfülle, denen die Grenchner Flughafenfeuerwehr genügen muss. «Sowohl die Gebäudeversicherung wie das Bundesamtes für Zivilluftfahrt (BAZL) beziehungsweise die Internationale Zivilluftfahrtorganisation (ICAO) definieren Vorschriften, Sicherheitsvorkehrungen, Empfehlungen, die wir erfüllen müssen», erklärt Nicole Tribelhorn, die genau darin ihre grosse Herausforderung sieht. Zwei Behörden mit ganz unterschiedlichen Forderungen Folge zu leisten.

Mit der Feuerwehr der Stadt Grenchen arbeitet die Flughafenfeuerwehr eng zusammen. «Wir decken auf dem Flughafen die Erstversorgung ab, die Feuerwehr der Stadt rückt zur Verstärkung nach.» Es gebe auch gemeinsame Übungen, gerade was den gebäudeseitigen Bereich anbelange.

Technik interessiert

Eine besondere Ausstellung GRENCHEN Passend zur Fastenund Passionszeit widmet sich eine Ausstellung im Eusebiushof vom 5. bis 20. März dem Thema: «Das Abbild auf dem Turiner Grabtuch - ein grosses Mysterium» und zeigt eine täuschend echte Reproduktion des über vier Meter langen Grabtuchs.

I

st das Grabtuch von Turin wirklich das echte Leichentuch von Jesus? Darüber streiten sich schon lange Forscher und Historiker. Sehr viele Indizien und Forschungsergebnisse des weltweit meistuntersuchten Objekts sprechen tatsächlich dafür, dass in Turin das kostbarste Relikt der Christenheit aufgebwahrt wird. Die Ausstellung im Eusebiushof beleuchtet nicht nur das völlig unerklärliche Abbild des Körpers eines Gekreuzigten auf dem alten Leinen●

● ●

GUT INFORMIERT

● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ●

«Das Abbild auf dem Turiner Grabtuch - ein grosses Mysterium»

● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ●

Eusebiushof bei der kath. Kirche in Grenchen

● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Öffnungszeiten:

● ● ● ●

● ● ● ● ●

Samstag 5./12./19. März, 15 bis 17 Uhr Sonntag 6./13./20. März, 11 bis 13 Uhr und 15 bis 17 Uhr Freitag 11./18. März, 9 bis 11 Uhr Eintritt frei

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Täuschend echte Reproduktion des Grabtuchs im Eusebiushof. (Bild: zVg.)

tuch. Sie zeigt auch bekannte historische Fakten sowie zahlreiche Erkenntnisse der minuziösen wissenschaftlichen Forschungsarbeiten in aller Welt auf. Auf den Besucher warten 23 aussagekräftige Stationen und beeindruckende Exponate, darunter eine durch modernste Technik entstandene, vom Original nicht zu unterscheidende Reproduktion des 4.42 m lan-

gen Grabtuches. Auch realistisch nachgebildete Utensilien der Passion Christi wie die Dornenkrone, eine römische Geissel und Kreuzigungsnägel machen den Rundgang zu einem tiefgreifenden Erlebnis. Für die kompetente Information steht allen Besucherinnen und Besuchern in verschiedenen Sprachen ein Audio-Guide (Kopfhörer) sowie eine Broschüre zur Verfügung. sbg

GRENCHEN

GRENCHEN

Es wird gezaubert

Achtung Bauarbeiten

Der 7. Internationale Zauberkongress in Grenchen überrascht vom 22. bis 24. April im Parktheater mit zahlreichen ZauberLeckerbissen. Tickets sind ab sofort im Vorverkauf beim Infoschalter der Busbetriebe Grenchen und Umgebung am Postplatz verfügbar. Am Freitagabend wird der Close UpWettbewerb «GRAND PRIX ETERNA» ausgefochten. Und am Samstagabend trifft sich die Crème de la Crème der internationalen Zauberei zur Gala-Show. Mit dabei sind zwei aktuelle Weltmeister: Der Spanier Hector Mancha (Bild), Weltmeister der Bühnenzauberei 2015 sowie der Schweizer Pierric Tenthorey, Weltmeister der Close Up-Zauberei 2015. Neu wartet der Zauberkongress mit einem umfangreichen Kinderprogramm auf. Am Samstagnachmittag lernt der Nachwuchs (8-12 Jahre) bei den Zauberern Magicat und Urs Fasel das Einmaleins der Zauberkunst. Am Sonntagnachmittag schliesst der Kongress mit der einzigartigen Kindershow «Die Schatzinsel» von Martin Mathias und Gaststar Red Star Seong – dem 15-jährigen Shootingstar der Zaubereiszene aus Südkorea. www.magic-grenchen.ch.

An der Maienstrasse und der unteren Mattenstrasse saniert die SWG wegen dringender Unterhaltsarbeiten seit Anfang Woche die Wasser-, Erdgashaupt- und Zuleitungen. Bis Ende April werden die Bauarbeiten im Gange sein. Der untere Teil der Mattenstrasse wird gesperrt. Die restlichen betroffenen Strassenabschnitte sind befahrbar, jedoch kann es durch die Bauarbeiten zu Verkehrsbehinderungen kommen. Die SWG dankt den Anwohnerinnen und Anwohnern für Ihr Verständnis.

GRENCHEN

Jazzmatinée Dixieland und Blues sind angesagt beim Auftritt der «Full Steam Jazzband» am kommenden Sonntag, 6. März um 10.30 Uhr anlässlich einer weiteren Matinée der Vereinigung Pro Jazz. Es wird wieder einmal ein Hauch von New Orleans durch die altehrwürdigen Gemäuer der Grenchner «Schönegg» wehen. Der Eintritt ist frei. Es wird eine Kollekte erhoben.


Nr. 09 | Donnerstag, 3. März 2016

Immobilien

7

VERMIETEN

Ab sofort zu vermieten grosse

4-Zimmer-Wohnung (158 m²)

VERKAUFEN

in Grenchen. MZ Fr. 1720.– inkl. NK Eine Besichtigung lohnt sich. Rufen Sie uns für eine unverbindliche Besichtigung an. Millennium Immobilien & Consulting GmbH Tel. 062 893 16 16

Büren a. Aare, Kilchmattweg 5 Zu vermieten per 1. Mai 2016 frisch renovierte, sonnige

3-Zimmer-Wohnung

Alkoholprobleme?

Hochparterre Tel. 032 331 98 66 / E. Stucki

Immobilien – Treuhand GRENCHEN – Witmattstrasse 9 Zu vermieten

3½-Zi-Duplexwohnung – – – – –

in 3-Familien-Haus ca. 80 m² Laminat- und Plattenboden Küche mit GS/Gasherd DU/WC, offenes Bad plus sep. WC Balkon

Miete Fr. 990.– + Fr. 260.– Akonto NK Renée Walker 032 623 71 85 Weissensteinstrasse 71 4503 Solothurn info@immopart.ch www.immopart.ch

Nachmieter gesucht per sofort oder nach Vereinbarung für

VERKAUFEN

2½-Zimmer-Wohnung in Grenchen, hell und gross MZ Fr. 680.– inkl. NK Tel. 076 521 02 22 Grenchen. Zu vermieten per 1. 4. 2016 an der Kirchstrasse 51, in der Nähe von Schule, Bahnhof, Zentrum, sehr schöne und frisch renovierte

3-Zi.-Whg. im Dachgeschoss Mietzins Fr. 830.–, NK Fr. 210.– AT Allemann Treuhand GmbH Telefon 032 645 35 70

GRENCHEN An der Maria-Schürer-Strasse 2 an ruhiger, sonniger Lage per sofort oder nach Vereinbarung

3-ZIMMER-WOHNUNG im 2. OG Küche und Bad sind saniert, Laminatböden, Balkon. Miete Fr. 880.– + Nebenkosten. TREUHAND GERBER + CO. AG 3360 Herzogenbuchsee, Tel. 062 956 66 16* s.inaebnit@treuhand-gerber.ch www.treuhand-gerber.ch

Grenchen, Wiesenstr. 37 Zu vermieten per 1. Mai 2016

3-Zimmer-Wohnung im 2. Stock, an toller Lage Moderne Küche mit zeitgemässem Komfort, Platten- und Laminatböden, Tageslicht-Bad mit Regenwalddusche, Balkon, Kellerabteil, Waschküche zur Mitbenützung, Veloabstellplatz und Garten Mtl. Mietzins Fr. 1050.– inkl. NK Bei Bedarf Aussenparkplatz für Fr. 50.– Interessenten melden sich beim Hauswart Herrn Ademi, 076 561 60 51

Anonyme Alkoholiker AA Hotline 0848 848 885 www.anonyme-alkoholiker.ch


Menschen

Nr. 09 | Donnerstag, 3. März 2016

9

«Etwas anderes machen, wollte ich nie» Nach 42 Jahren im Amt als Verwalter der römisch-katholischen Kirchgemeinde in Grenchen ging Kurt Fischer in den verdienten Ruhestand. Der Abschied war nach so langer Zeit nicht ganz einfach, doch Kurt Fischer freut sich, nun etwas mehr Zeit mit den Enkelkindern zu verbringen und die eine oder andere Reise zu unternehmen.

der Allerheiligen-Kapelle Geld gesammelt wurde. Da wurde sogar der bekannte Schweizer Koch Anton Mosimann aus England eingeladen. Im Jahre 2012 wurde dann 200 Jahre Kirche gefeiert. Natürlich bedeuten solche Feste zusätzliche Arbeit. Doch Kurt Fischer machte dies nichts aus. Er arbeitete gerne. «Es war ein Job, welcher nicht mit dem Feierabend endete. Man hat einiges mit nach Hause genommen. Es war ein Lebensabschnitt», meint Kurt Fischer. Seine Arbeit als Verwalter machen zwei Drittel seines bisherigen Lebens aus. «Der letzte Moment im Büro, wenn man denkt «nun ist es vorbei» war schon ziemlich speziell», gibt er zu. Er kann sich gut vorstellen, dass er die Arbeit vermissen wird.

«

JENNIFER GERMANN (TEXT, BILD)

Möchtest du jetzt nicht einmal den Job wechseln und was anderes probieren?», wurde Kurt Fischer des Öfteren immer wieder gefragt. Nein, er wollte nicht. Wieso auch? «Ich konnte da als Verwalter selbstständig arbeiten und war mein eigener Herr und Meister. Hätte ich gewechselt, hätte ich dies wohl aufgeben müssen», so der frisch Pensionierte. Das selbstständige Arbeiten und die Vielfalt gefielen ihm und es reizte ihn nie, sich etwas anderes zu suchen. Der ehemalige Verwalter blickt auf eine schöne Berufszeit zurück. Er würde nichts anders machen. Der Beruf bot durchaus auch immer wieder Herausforderungen. Nebst verschiedenen Weiterbildungen hat er während der Arbeit viel Neues dazugelernt. Langweilig war es Kurt Fischer nie. Er kann sich noch erinnern, als 1988 der Computer eingeführt wurde, welcher alles veränderte. Der 65-Jährige ging mit der Zeit. Die ganze Technik habe vieles vereinfacht, sagt er.

Schon der Vater war Verwalter Da vor ihm sein Vater als Verwalter im Dienste der Kirchgemeinde stand, bekam er einen guten Einblick, was der Job alles so mit sich brachte. Als

«Wieder einmal ins Kino»

Kurt Fischer blickt auf einen guten Lebensabschnitt zurück. Jugendlicher half er gerne mit. Nach seiner KV-Lehre ging er zuerst für ein halbes Jahr nach London, wo er durch die Lehrstelle einen Job vermittelt bekam. Kurt Fischer erinnert sich an eine tolle Zeit, in der er natürlich auch Englisch lernte. «Das habe ich aber später im Beruf nicht mehr wirklich gebraucht», schmunzelt er. Zurück in Grenchen meldete er sich zwei Jahre später für das Amt als Verwalter. Der Anfang war nicht ganz einfach. «Ich war nicht für alle der Wunschkandidat und wurde nicht immer gut in-

formiert», erinnert er sich. Dies änderte sich jedoch schnell. Anfangs hatte er noch ein leichtes Zittern, als er von den Stimmberechtigten der Kirchgemeinde alle vier Jahre gewählt werden musste. Doch er wurde stets in seinem Amt bestätigt. Später wurde er nur noch vom Kirchgemeinderat gewählt. Heute sehen ihn Viele als geschätzten Mitarbeiter. Obwohl er alleine arbeitete und dadurch manchmal die «Aussenseiterrolle» einnahm, so fühlte er sich gut aufgenommen.

Feste als Highlights Selbstverständlich habe es Höhen und Tiefen gegeben, meint der ehemalige Verwalter. Für ihn zählen aber die guten Ereignisse mehr. Mit einem Lächeln erinnert sich Kurt Fischer an Feste, welche für ihn als Höhepunkte seiner Arbeitszeit gelten. Zum Beispiel als das Pfarreizentrum, der Eusebiushof gebaut und 1976 eingeweiht wurde. Oder als 1999 unter der Leitung des Komitees «Chappeli-Tüfel» das Chäppelifest stattfand, an dem für die Renovation

Kurt Fischer freut sich jedoch, nun etwas mehr Zeit für die Enkelkinder zu haben. Ausserdem möchte er die Schweiz etwas besser kennenlernen. «Es gibt viele schöne Orte in der Schweiz, welche ich noch gar nicht kenne», so seine Motivation. Aber auch Auslandreisen dürfen es sein. «Nach Irland wollte ich schon immer einmal gehen, nun hätte ich Zeit dafür», freut er sich. Genauso freut er sich, wieder einmal in Ruhe ein Buch lesen zu können oder ins Kino zu gehen. Fixe Pläne für die Zukunft hat er eigentlich keine. Er lässt lieber alles auf sich zukommen. Buchhaltung und Finanzen hat er immer besonders gerne gemacht. Als Kassier vom Verein «Granges Melanges» und der Wohnbaugenossenschaft Pro Familia, kann er diesen Aufgaben immer noch nachgehen. Kurt Fischer blickt auf seine Arbeit als Verwalter der Kirchgemeinde zurück und ist zufrieden. Besonders die Zusammenarbeit mit den anderen Konfessionen in Grenchen wurde von ihm sehr geschätzt.

Firmen im Blickpunkt

NEWS

Boutique Olivia macht Platz für Herrenmode GRENCHEN Männer aufgepasst. Seit heute gibt es in der Boutique Olivia an der Kapellstrasse auch trendige Herrenmode, während einer Woche zehn Prozent auf das neue Herren-Sortiment und Häppchen und Drinks oben drauf. SABINE BORN (TEXT, FOTO)

S

eit heute verkauft Geschäftsinhaberin Carmen Leimer in der Boutique Olivia an der Kapellstrasse auch Herrenmode. Da-

zu hat sie den hinteren Geschäftsteil in eine Männerecke umgewandelt, mit eigener Kabine und passender Sitzecke. «Zu diesem Schritt motiviert haben mich die Kundinnen und Kunden selber», sagt Carmen Leimer. Von den Männern habe sie immer wieder gehört, ‹Wenn du Herrenmode hättest, käme ich sofort zu dir›. Oder die Frauen: ‹Etwas für meinen Mann, das wäre jetzt praktisch, wenn ich das auch hier kaufen könnte.› Die Auswahl an Herrenmode in Grenchen ist beschränkt und so sah sich Carmen Leimer in ihrer Idee bestätigt, den Männern in ihrem Geschäft auch etwas anzubieten.

Verliebt ins Detail Sie hat die deutsche Trendmarke Lerros nach Grenchen geholt. Der Stil: Casual mit klarer Linie, lässig, chic, mit dem gewissen Etwas, kurz: trendige Mode für den Mann, in guter Qualität zu einem guten Preis. Hochwertige Materialien erstklassig verarbeitet. «Mode, die durchaus auch bei jungen Männern gut ankommt», so Carmen Leimer. Das habe ihr Sohn bereits bestätigt. Pastellfarben und Blau in allen Nuancen aber durchaus auch kräftige Farben dominieren die Frühlingsmode. Viele Karos und feine Allover-Muster oder Prints verschönern Hemden und T-Shirts, die sich gut miteinander kom-

binieren lassen, auch mit den entsprechenden Hosen und Jacken. Detailverliebte Stücke, das macht den Stil besonders und einzigartig. Verschiedene Accessoires werden das Sortiment künftig noch komplettieren.

GRENCHEN

Gut beraten

BMW eDrive

«Männer muss man sicher anders beraten als Frauen», ist Carmen Leimer überzeugt. Sie seien dankbar, wenn man ihnen sagt, welches Teil zu welcher Hose passt, sowohl farblich als auch vom Stil her. «Frauen haben oft bereits etwas im Kopf und fragen nach meiner Meinung», weiss die Geschäftsführerin. Auf jeden Fall werde es spannend neu auch männliche Kundschaft im Laden zu begrüssen. «Ich bin sehr gespannt auf deren Rückmeldung», sagt Carmen Leimer und ergänzt: «Ich werde das Sortiment nämlich auf die Wünsche meiner Kunden anpassen.» Von Lerros kommen übrigens jeden Monat neue Kollektionsteile dazu, so dass man nicht nur auf den Saisonwechsel hin neue Kleider findet, sondern alle paar Wochen. Grund genug also, künftig immer mal wieder einen Blick in die Boutique Olivia zu werfen. ●

● ●

MÄNNER AUFGEPASS

● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ●

● ●

Herrenmode in der Boutique Olivia an der Kapellstrasse 7 Seit heute 3. März 10 Prozent auf das gesamte Herrensortiment bis 10. März www.modeboutique-olivia.ch

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

Carmen Leimer, Geschäftsführerin in der Boutique Olivia: «Ich werde das Sortiment den Wünschen meiner Kunden anpassen.»

● ●

Bei der Vogelsang AG sind zwei neue BMW Plug-in-Hybrid-Modelle eingetroffen und stehen zu Probefahrten bereit: Der 225xe Active Tourer sowie die 330e Limousine. Die neuen Hybrid-Modelle mit eDrive-Technologie setzen in allen Ausprägungen des Premium-Segments einmal mehr Massstäbe bei der Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs und werden auch künftigen Anforderungen der Gesetzgebung an CO2-Emissionswerten gerecht. Gleichzeitig garantieren die neuen Plug-in-Hybrid-Modelle die BMW typischen Charaktereigenschaften Dynamik, Sportlichkeit und Fahrfreude und bieten die besten Fahrleistungen in ihrem jeweiligen Segment. Das Verkaufsteam der Vogelsang AG freut sich, die neuen BMW eDrive Modelle zu Probefahrten anbieten zu dürfen.

GRENCHEN

Ladykiller Am kommenden Samstag startet die Schopfbühne mit den Vorstellungen zu ihrem neuen Theaterstück «Ladykillers». Eine herrliche schwarze Komödie von aussergewöhnlichem Witz und jenem Schuss von ‹Spleen›, den wir an den Briten so schätzen. Das Stück basiert auf dem gleichnamigen Kultfilm von 1955 mit Alec Guiness. Der Regisseur heisst Peter E. Wüthrich. Mehr Informationen zum Stück sowie zu Vorverkauf und Vorführungsterminen auf www.schopfbuehne.ch.


12

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 3. März 2016 | Nr. 09

Foto: Bernd Boehner.

«Kiss me, Kate!»

KAKADU FREIZEITANLAGE

Melden Sie Ihren Anlass!

2544 Bettlach Telefon 032 645 11 11

DIE NEUE KOLLEKTION IST DA!

-BOUTIQUE

FRÜHLING 2016

EINFACH COOL! FASHION PUR! trendig • jung • verspielt • elegant • sportlich www.kakadu.ch

Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Fotos oder umfangreicheres Zusatzmaterial schicken Sie direkt an die Redaktion des Grenchner Stadtanzeigers: event@grenchnerstadtanzeiger.ch Einsendungen bis 14 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

Wenn sich auf und hinter der Bühne Rolle und Privates vermischen, sind Komplikationen vorprogrammiert. So geht es auch Fred Graham, dem Leiter einer finanziell angeschlagenen Theatertruppe. Mit einer musikalischen Version von Shakespeares Komödienklassiker «Der Widerspenstigen Zähmung» will es Fred noch einmal wissen. Dass er allerdings die Titelrolle der widerspenstigen Kate mit seiner Ex-Frau Lilli, dem ehemaligen Star der Truppe, besetzt hat, ist nicht wenig pikant – zumal er selbst den «Frauenzähmer» Petrucchio gibt und seine derzeitige Flamme Lois die zweitgrösste weibliche Rolle spielen lässt. Ziemlich schnell wird jedoch klar, dass es wieder heftig zwischen Lilli und Fred knistert. Als aber ein Lois zugedachtes Bouquet von Fred fälschlicherweise bei Lilli landet, kommt es zu diversen amourösen Missverständnissen und (im wahrsten Sinne des Wortes) schmerzhaften Schwierigkeiten. Für zusätzliche Turbulenz sorgen zwei Spielschulden eintreibende Gangster, die nicht nur Lillis sofortige Abreise

verhindern wollen, sondern auch erstaunliche Kunstbeflissenheit an den Tag legen - ganz nach dem Motto: Schlag nach bei Shakespeare! Wie die schwelende Liebesbeziehung zwischen der widerspenstigen Lilli/Kate und ihrem raubeinigen Fred/Petrucchio am Ende ausgeht, amüsiert das Musicalpublikum schon seit der New Yorker Uraufführung von «Kiss me, Kate» 1948. Wegen Cole Porters eingängiger Evergreens und spritziger Texte, dank der unwiderstehlichen Tanznummern und quirlig-komischen Bühnenhandlung ist und bleibt «Kiss me, Kate» ein Dauerbrenner auf den Musicalbühnen dieser Welt, der nichts von seinem ursprünglichen Charme eingebüsst hat. Vorverkauf: www.ticketino.com/ Sämtliche Poststellen/ BGU Büro Grenchen Eröffnung der Abendkasse: 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn/ 079 631 54 87 PARKTHEATER GRENCHEN, SONNTAG, 6. MÄRZ 2016, 17:00 UHR, WWW.PARKTHEATER-GRENCHEN.CH

IN GRENCHEN IST WAS LOS!

DONNERSTAG, 3. MÄRZ 19.00 Uhr: «Bettlacher Söldner auf Napoleons Russlandfeldzug». Referent: Käthi Kammer, lic. oec. HSG, Stadtführerin in Solothurn. Org.: Museums-Gesellschaft Grenchen. Napoleons Russlandfeldzug von 1812, als sich Frankreich und Russland mit ihren jeweiligen Verbündeten gegenüberstanden, endete nach anfänglichen französischen Erfolgen in einer der grössten militärischen Katastrophen der Geschichte.Der Vortrag basiert neben historischen Ausführungen auch auf Erzählungen von Verwandten und Bekannten des Ur-Ur-Grossvaters der Referentin. www.kulturnacht-grenchen.ch Kultur-Historisches Museum, Absyte 3.

Stadt Grenchen. Sportlerinnen und Sportler aus verschiedenen Disziplinen erfahren die Wertschätzung der Stadt Grenchen für ihre Leistungen. Der Anlass ist öffentlich. Velodrome Suisse.

20.30–23.30 Uhr: «Midnight Sports & Music». www.midnightschweiz.ch Doppelturnhalle Zentrum, Schulstr. 11.

19.30 Uhr: «30 Jahre sind genug». Das Dou Rüebli & Moos gibt seinen Abschied von der Bühne. Parktheater, Lindenstrasse 41.

10.00–18.00 Uhr: Insectophobie. Riesenspinnen- und Insekten-Ausstellung. Erleben Sie die Faszination ungewöhnlicher Ureinwohner unserer Erde und tauchen Sie ein in eine lehrreiche Ausstellung mit der grössten lebenden Vogelspinne der Welt! Ein Mitarbeiter nimmt sich bei Bedarf für Sie Zeit und hilft so, Phobien abzubauen. Es werden exotische Spinnen und Insekten aus aller Welt in eigens hierfür gestalteten Lebensräumen vorgestellt. Alte Turnhalle, Lindenstr. 24.

20.00–22.00 Uhr: «Kirche im Kino»: «Home» von Regisseur Yann ArthusBertrand. Org.: Drei Landeskirchen. Nach der Vorführung wird im Foyer des Kinos ein Apéro offeriert. Eintritt frei, Kollekte. Kino Rex, Bielstrasse 17.

SONNTAG, 6. MÄRZ

SAMSTAG, 5. MÄRZ FREITAG, 4. MÄRZ 9.30–11.00 Uhr: Interkulturelles Sprachcafé. Die Teilnahme ist gratis und es ist keine Anmeldung nötig. Bei Fragen gibt Elisabeth Egli, 079 282 19 86, gerne Auskunft. La Trattoria, Girardstrasse 19. 19.00 Uhr: Sportlerehrung 2015 der

20.00–22.15 Uhr: «Ladykillers». Erstaufführung. Ein Stück von Peter E. Wüthrich. Eine herrliche schwarze Komödie von aussergewöhnlichem Witz und jenem Schuss von «Spleen», den man an den Briten so schätzt. Ein Stück von Peter E. Wüthrich. Nach dem Filmdrehbuch von William Rose und Andreas Fischer. Schopfbühne, Schützengasse 4.

DEMNÄCHST

INDURAIN GEGEN ROMINGER 17. März, 18.30–22.00 Uhr Ein Rennabend der Extraklasse steht Grenchen ins Haus. Tour de FranceSeriensieger Miguel Indurain fordert Tony Rominger zum Duell der Legenden. www.velodrome-suisse.ch Velodrome Suisse.

INT. ZAUBERKONGRESS 22.–24. April: Vorverkauf eröffnet! Sichern Sie sich Ihre Tickets jetzt an der BGU-Infostelle! Zauberei auf höchstem internationalen Niveau. Spektakuläre

Shows der Sonderklasse garantiert. www.magic-grenchen.ch. Parktheater.

KULTURNACHT 30. April: Grenchen wird 2016 wieder zur grossen Kulturbühne mit 25 Programmpunkten und rund 100 Künstlerinnen und Künstler. Darunter die Swiss Comedy Award-Preisträgerin Lisa Catena und SRF-Tausendsassa Reeto von Gunten. Es lohnt sich, das Datum bereits heute dick im Kalender zu markieren. Ticketvorbestellungen unter smks@grenchen.ch bereits heute möglich. Innenstadt.

10.30 Uhr: Jazzmatinee: Full Steam Jazzband. Dixieland und Blues. www.fullsteamjazzband.ch Restaurant Schönegg, Schöneggstr. 52.

MITTWOCH, 9. MÄRZ 19.00 Uhr: Vortrag «Geologische Untergrundgeschichten aus dem Grenchenberg» von Geologe Piet Ouwehand. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3.

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN Kultur-Historisches Museum, Absyte: «100 Jahre Grenchenbergtunnel». Neue zweisprachige Sonderausstellung «Grenchen–Moutier retour». Bis 22. Juni. Weitere Informationen unter www.museumgrenchen.ch Öffnungszeiten: Mi/Fr–So 14–17 Uhr

Foto: zvg. Nachdem eine Lesung Anfang Jahr kurzfristig abgesagt werden musste, holt Melinda Nadj Abonji, Preisträgerin des Deutschen und Schweizer Buchpreises 2010, ihre Lesung im Kunsthaus Grenchen nun nach.

«Tauben fliegen auf» – Lesung mit Melinda Nadj Abonji Die ungarisch-schweizerische Schriftstellerin, Musikerin und Künstlerin wuchs in der Schweiz auf, nachdem ihre Familie aus dem damaligen Jugoslawien in die Schweiz emigirierte. In ihrem ersten Roman «Tauben fliegen auf» behandelt sie auch autobiografische Elemente und wurde mit dem «Deutschen Buchpreis 2010» und dem «Schweizer Buchpreis 2010» ausgezeichnet. Das Buch handelt vom Verlust der Heimat. «Wir haben hier noch kein menschliches Schicksal, wir müssen es uns erst noch erarbeiten,» sagt Ildikos Mutter. Längst ist die Familie

eingebürgert und betreibt ein Café in bester Seelage. Doch angekommen sind sie nicht, die beiden Töcher Ildiko und Nomi wachsen zwischen zwei Welten auf, sind hin- und hergerissen zwischen der verlorenen Heimat in der Vojvodina und dem Wunsch, Teil der Schweizer Gesellschaft zu sein. Freier Eintritt. Im Anschluss an die Lesung offeriert Granges MELANGES einen Apéro. Alle sind herzlich eingeladen. DONNERSTAG, 17. MÄRZ 2016, 19.00 UHR, KUNSTHAUS GRENCHEN, BAHNHOFSTR. 53

20160303 woz gsaanz  

Grenchner Stadt-Anzeiger 09/2016

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you