Page 1

P.P. 2540 Grenchen

3. Dezember 2015 | Nr. 49 | 76. Jahrgang

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

BLUMENHAUS BUCHEGG

● ●

> IN DIESEM STADT-ANZEIGER

● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ●

● ●

Zu Gast bei der Chorprobe des Jodlerklubs Meiglöggli in Büren.

● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●

WOCHENTHEMA

«Samichlaus, du guete Maa...» GRENCHEN Morgen Freitag ziehen die Gränchner Samichläuse um 17 Uhr aus der Eusebiuskirche aus, um Klein und Gross einen Besuch abzustatten. Auf eine Zeichnung oder einen Vers aus Kindermund freut sich der Nikolaus ganz besonders.

«

SABINE BORN (TEXT)

Samichlaus du guete Maa, ändlich bisch du wieder da! Chunsch cho luege, was ich mache, wien ich spiele, singe, lache. Tuesch mi lehre Fröid z’verschänke, und au chli a d'andre z’dänke. Nur so bin ich au sälber froh und d’Wiehnachtsfröid cha zu mer cho!» «Dem Samichlaus ein Verslein oder Lied vorzutragen, ihm eine Zeichnung zu schenken, das ist ein schöner, alter Brauch, der in den Grenchner Schulen noch hochgehalten wird», lobt Theo Heiri, Samichlaus in Grenchen. Vom strafenden Nikolaus, der mit der Rute zu den Kindern kommt, sei man längst weggekommen. «Und das ist auch gut so», sagt Theo Heiri. «Bereits seit einigen Jahren werden die Kläuse von Dienerinnen und Dienern statt der schwarzen Schmutzlis begleitet.» Auch lobe der Nikolaus die Kinder in erster Linie. Tadel wird nur in kleinen, erträglichen Dosen verteilt. Schliesslich war der heilige Nikolaus, der im 3. Jahr-

Morgen Freitag um 17 Uhr ziehen die Samichläuse aus der Eusebiuskirche aus, um die Kinder in Grenchen zu besuchen. (Bild: zVg) hundert in Lykien, der heutigen Türkei, geboren wurde, ein lieber Mann, der die Armen reich beschenkt hat. Die frommen Eltern von Nikolaus starben bereits früh. Sie hinterliessen ihrem Sohn viel Reichtum, den dieser grosszügig an die Armen verteilte. Später, nachdem der örtliche Bischof gestorben war, so erzählt die Legende

weiter, war kein Nachfolger zu finden. Und so wollten die Gläubigen die Wahl dem Zufall überlassen: Wer morgen als erster zum Frühgottesdienst erscheint, solle der neue Bischof sein. Und da Nikolaus als erster durch das Portal lief, übernahm er das hohe Amt und wurde Bischof und Vater von Myra...


Veranstaltungen

Donnerstag, 3. Dezember 2015 | Nr. 49

STELLENMARKT

IMPRESSUM ▲

IMMOBILIEN VERMIETEN Büren a. Aare, Kilchmattweg 5 Zu vermieten per 1.2.2016

1-Zimmer-Wohnung Hochparterre Tel. 032 331 98 66 / E. Stucki Zu vermieten in Grenchen Kirchstrasse 86

3½-Zimmer-Wohnung, EG Miete Fr. 990.–, NK Fr. 220.– Anfragen an: 079 226 39 81 E-Mail: schmid.beat@gmx.ch Weissensteinstrasse 4 in Grenchen Wir vermieten ab sofort oder nach Vereinbarung eine kleine, aber feine

3½-Zimmer-Wohnung mit Laminatböden und grossem Balkon. Wunderschöne Aussicht auf die Alpen. 1. Monat gratis Mietzins Fr. 1100.– inkl. NK Interessenten melden sich bei Frau Ory, Hauswartin, Tel. 076 497 03 40 (von 10 bis 12 und 16.30 bis 18.30 Uhr)

GRENCHEN – Bielstrasse 19 / Breitengasse

1103216

2

Zu vermieten nach Vereinbarung sehr geräumige

4½-ZIMMER-WOHNUNG – – – – – – – –

Zentrale Lage Wohn-/Esszimmer ca. 40 m² Bad/WC, sep. Dusche, sep. WC abgetrennter Schlaftrakt Reduit in der Wohnung grosser Südbalkon Lift vorhanden Einkaufsmöglichkeiten zu Fuss erreichbar – Parkplatz Fr. 50.– Mietzins Fr. 1280.– und NK Fr. 310.– Auskunft unter: Tel. 076 818 97 11 (Frau Jakupi, abends) Grevit GmbH www.grevit.ch (Fotos auf Homepage)

VERKAUFEN Seniorensiedlung Tunnelstrasse 10 in Grenchen Zu verkaufen schöne, helle

2½-Zi.-Eigentumswohnung Verkaufspreis Fr. 205 000.– Grosszügiger Grundriss (65 m²) mit Balkon und Keller, offene Küche mit Glaskeramikkochfeld und GS. Ganzes Haus rollstuhlgängig (Lift), ruhige Lage, Nähe Bushaltestelle. Weitere Auskünfte erteilt: Tel. 078 703 39 98

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin Verkauf und Redaktion: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Abo Contact Center Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Tel: 058 200 55 86 Fax: 058 200 55 56 abo@azmedien.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, Neumattstr. 1, 5001 Aarau Inserateschluss: Mittwoch, 10.30 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.81 / mm farbig CHF 1.21 Stellen: mm sw CHF -.91 Immobilien: CHF -.86 alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Redaktion: Dejo-Press GmbH Tel. 032 652 66 65 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Auflage WEMF-beglaubigt: 22 389 Ex. Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


Amtliche / Kirche

Nr. 49 | Donnerstag, 3. Dezember 2015

KIRCHEN GOTTESDIENSTE

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen Baupublikationen Gesuchsteller

Adrien Thélin, Hofweg 47, 2540 Grenchen Bauvorhaben Abbruch Garage, Umbau Wohnhaus + Neubau Autounterstand AusnahmeUnterschreitung des gesetzlichen gesuch Gebäudeabstandes zwischen Wohnhaus + Autounterstand Bauplatz Mazzinistrasse 9, 11 + 11A / GB-Nr. 4511 + 5011 Planverfasser Architekturbüro Kobi, Schorenweg 150, 4585 Biezwil Einsprachefrist 17. 12. 2015. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Valentin + Ursula Beer, Lingerizstrasse 34, 2540 Grenchen Bauvorhaben Gerätehaus + Pizzaofen (nachträgliches Baugesuch) Bauplatz Lingerizstrasse 34 / GB-Nr. 5723 Planverfasser Gesuchsteller Einsprachefrist 17. 12. 2015. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Grenchen, 3. 12. 2015

BAUDIREKTION GRENCHEN

Amtliche Publikation Stadt Grenchen Polizei Verkehrsmassnahmen Gestützt auf Artikel 3 des Bundesgesetzes über den Strassenverkehr (SVG), Art. 107 und § 10/1 der kantonalen Verordnung über den Strassenverkehr vom 3. März 1978, wurden in Grenchen folgende Verkehrsmassnahmen beschlossen: Halten verboten, beidseits (2.49) • Allerheiligenstrasse, Strecke zwischen den Liegenschaften 30 bis 74. • Gespermoosstrasse, Strecke zwischen der Einmündung in die Allerheiligenstrasse und den Liegenschaften Nr. 23 und 24. Halten verboten, beidseits (2.49) mit Zusatz: Montag bis Freitag, 6.30 bis 17.00 Uhr • Witmattstrasse, Strecke zwischen der Liegenschaft Nr. 34 und der Einfahrt zum unteren Parkplatz des Eichholzschulhauses. Alle im Widerspruch stehenden Markierungen und Signale werden aufgehoben. Gegen diesen Beschluss kann innert 10 Tagen seit der Veröffentlichung beim Departement Bau und Justiz, Amt für Verkehr und Tiefbau, Rötihof, Werkhofstrasse 65, 4509 Solothurn, Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerde muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Innert derselben Frist ist bei der Staatskasse in Solothurn (PC-Nr. 45-1-4) mit dem Vermerk «Verkehrsmassnahmen» eine Kaution von Fr. 500.– zu hinterlegen. STADTKANZLEI GRENCHEN

AKTUELL

REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 6. Dezember 2015 10.00 Uhr Gottesdienst zum 2. Advent. Pfarrer Marcel Horni. Mitwirkung des Stadtorchesters Grenchen. 10.00 – KIK – Kinder-Kirche. 11.00 Uhr Dienstag, 8. Dezember 2015 10.30 Uhr Gottesdienst im Altersheim Sunnepark, Matthias Willauer. Donnerstag, 10. Dezember 2015 Gottesdienst in den Altersheimen, Matthias Willauer. 15.00 Uhr Kastels. 16.00 Uhr Am Weinberg. Markuskirche Bettlach Samstag, 5. Dezember 2015 18.00 Uhr Abendmahlsgottesdienst zum 2. Advent. Pfarrer Roland Stach. Anschliessend herzliche Einladung zum Suppenznacht. RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 5. Dezember 9.00 Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Eucharistiefeier in der Kapelle Staad. Sonntag, 6. Dezember, 2. Advent 10.00 Eucharistiefeier, mitgestaltet vom Singkreis St. Eusebius. 10.00 Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle. 11.15 Eucharistiefeier in italienischer Sprache. 17.00 Konzert in der Kirche. Dienstag, 8. Dezember 18.30 Eucharistiefeier zur Eröffnung des Heiligen Jahres der Barmherzigkeit. Mittwoch, 9. Dezember 18.30 Eucharistiefeier. Donnerstag, 10. Dezember 6.30 Rorategottesdienst. 18.30 Abendlob in der Kapelle. Freitag, 11. Dezember 8.00 Eucharistiefeier. CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Sonntag, 6. Dezember 2015 9.30 Eucharistiefeier zum 2. Advent, Pfr. Dr. Klaus Wloemer, anschliessend Kirchenkaffee. EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen www.emk-grenchen.ch 032 351 35 92 Sonntag, 6. Dezember 2015 10.00 Uhr Gottesdienst mit Kindertreff. GEMEINDE FÜR CHRISTUS GfC Baumgartenstrasse 46a Grenchen Samstag, 5. Dezember 16.30 Uhr Weihnachtsfeier der Kinder «E Gschicht, wo bewegt». Dienstag, 8. Dezember 20.00 Uhr Gottesdienst.

Sonntag, 6. Dezember 2015 Abend-Gottesdienst mit Apéro 17.00 Uhr an der Mühlestrasse 9 Mit spannendem Kinderprogramm. Weitere Infos: www.bewegungplus-grenchen.ch

0800 11 8811

AKTUELL

3


Seit 50 Jahren Ihr Umzugsprofi!

• Umzüge von A bis Z • Einlagerungen (Privat und Gewerbe) • Transporte (z. B. Maschinen, Klavier, Tresor usw.) • Entsorgung • Haus- und Wohnungsräumung • Verpackungsmaterial aller Art 2540 Grenchen | Tel. 032 652 18 23 | Fax 032 653 74 41 info@kaufmanntransporte.ch | www.kaufmanntransporte.ch

Seriös und kompetent rund um die Uhr

Christen & Dervishaj Reinigungen GmbH Gebäudereinigungen – Baureinigu Baureinigungen Umzugsreinigungen – Unterhaltsreinigungen Hauswartungen – Spezialreinigungen Wohnungsreinigungen – Fassadenreinigungen

032 652 68 45 Girardstrasse 10, 2540 Grenchen

Winterschnitt! «Jetzt ist der Richtige Zeitpunkt, Bäume und Sträucher zu schneiden».

Auf uns können Sie bauen • • • •

Heizungen Sanitär Kälte 24.-Std.-Service

Vielseitiger, stabiler, schneller: Das neue und exzellente DOMINOVerbindungssystem.

Schwab Elektro-Motoren AG HEIZUNG • SANITÄR • KÄLTE

Schaad+Schneider AG Schlachthausstrasse 11 • 2540 Grenchen Tel. 032 652 44 27 • www.schaad-schneider.ch

Qualität zu fairen Preisen Malen Spritzen Tapezieren Farbgestaltungen

Umbauten Innenräume Neubauten Isolationen Renovationen Fassaden Dekorative Techniken Abriebe

Ringstrasse 37 Telefon 032 645 32 80 Fax 032 645 32 85 www.schwabelemo.ch info@schwabelemo.ch


Grenchen

Nr. 49 | Donnerstag, 3. Dezember 2015

5

«Wir hören den Kindern zu, nehmen ihre Anliegen ernst» GRENCHEN An 362 Tagen im Jahr habe er Ferien. Vom 4. bis zum 6. Dezember aber ist er voll ausgelastet. Theo Heiri-Schatt, Nikolaus aus Grenchen...

Mantel mit Bart und Zipfelmütze zur Advents- und Weihnachtszeit vielerorts begegnet», so Theo Heiri-Schatt. Und nein, die Kinder verwirre das eigentlich nicht. «Sie fragen häufig: Gell du bist der richtige Samichlaus.» Für die Kinder wertvoll ist es auch, an der Aussendungsfeier am Freitag um 17 Uhr in der Eusebiuskirche dabei zu sein. Auch dass da mehrere Samichläuse gleichzeitig zusammen kommen, tue dem Glauben an den wahren Nikolaus keinen Abbruch, weiss Theo Heiri-Schatt aus Erfahrung.

SABINE BORN (TEXT, BILD)

D

as stimmt so natürlich nicht. Theo Heiri-Schatt ist Nikolaus im Nebenamt, einer von vielen im 80köpfigen Team der Gränchner Samichläuse. «Wie diese Vereinigung ursprünglich entstanden ist, weiss eigentlich niemand mehr so richtig», sagt Theo Heiri-Schatt. «Es gibt sie aber bereits seit über 50 Jahren.» Viele Helferinnen und Helfer sind Pfadfinder oder Ministranten. «Dann gibt es auch viele Heimwehsamichläuse, die extra fürs Klausen nach Grenchen kommen.» Theo Heiri-Schatt selber hat 1981 angefangen und war seither – mit einer Ausnahme – jedes Jahr als Samichlaus unterwegs. Er gehört also zu den Versierten und gilt als «Experte» auf seinem Gebiet.

Logistische Meisterleistung In Grenchen sind an den drei Abenden vom 4., 5. und 6. Dezember jeweils sechs bis acht ChlausenGruppen unterwegs. «Zu einer Gruppe gehört der Samichlaus, Dienerinnen und Diener und ein Fahrer, der ●

● ●

Wochenthema

● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Theo Heiri-Schatt: «Nach den Familienbesuchen treffen sich die Samichlausgruppen zum verdienten Znacht im Eusebiushof und tauschen ihre spannenden Erlebnisse aus.» ernst.» Mit den Kleinsten, die sich schüchtern hinter Mamis Beinen verstecken, schaue sich der Nikolaus auch einfach nur ein Bilderbuch an, passend zum Thema natürlich. Nie gehe es darum, die Kinder auszuschelten, hält Theo Heiri-Schatt auch fest. «Die Zeiten sind zum Glück vorbei.» Der Samichlaus lobt in erster Linie. Entsprechend seien auch die Formulare gestaltet – viele Zeilen für die positiven Eigenschaften, nur we-

nige für die Kritik. Tadel werde nur in erträglichen Dosen erteilt. Der Samichlaus ist so oder so eine Respektperson. Was er sagt, bleibt haften. Die Kinder begegnen ihm mit viel Ehrfurcht. Im traditionellen Bischofsgewand macht der Nikolaus eine gute Figur, hinterlässt einen bleibenden Eindruck, und das nicht nur bei den Kindern. «Mit dem Bischofsgewand grenzen wir uns auch ganz klar ab vom Weihnachtsmann, dem man im rot-weissen

Viel Lob, wenig Schelte Ein Samichlaus-Besuch macht Sinn für Kinder ab drei Jahren und bereitet ihnen Freude, bis sie ungefähr acht, neun oder zehn Jahre alt werden. «Die glänzenden Kinderaugen», das sei schon etwas sehr Schönes, so Theo Heiri-Schatt. «Die Nervosität, die spürbar wird, und das jeweils nicht nur bei den Kindern», lacht er. Als Samichlaus tritt man mitten in die Wohnstube wildfremder Menschen, hört sich die Geschichten der Kinder an, die immer wieder auch von ihren Sorgen und Ängsten erzählen. «Wir gehen auf die Kinder ein, hören zu, nehmen ihre Anliegen sehr

die Strecke und korrekten Adressen im Vorfeld rekognosziert. «So verlieren wir keine wertvolle Zeit mit Suchen.» So ein Samichlaus-Abend ist ziemlich durchgetaktet. «Eine gute Vorbereitung erlaubt es uns, mehr Zeit bei den über 100 Familien zu verbringen.» Eine grosse logistische Herausforderung ist die Vorbereitung im Vorfeld alleweil. Das Zeitfenster für die Besuche erstreckt sich von fünf bis circa halb neun Uhr. Kleine Kinder wollen früher als ältere besucht werden, auch Wünsche werden wenn möglich berücksichtigt. Und dann muss das Besuchsfeld auch örtlich sinnvoll abgesteckt werden. «Deshalb legen wir viel Wert auf eine

pünktliche Anmeldung, können Nachmeldungen aus organisatorischen Gründen in der Regel nicht berücksichtigen.»

Ein gut gehütetes Geheimnis Theo Heiri-Schatt ist einer von etwa 20 Nikolausen, die in Grenchen und Umgebung unterwegs sind. Er tut das mit viel Herzblut und Engagement, und natürlich hat er nicht 362 Tage im Jahr Ferien, sondern ist im Bereich der Personal- und Kaderschulung tätig. Er ist verheiratet und hat vier Kinder im Alter zwischen acht und 21 Jahren, die mittlerweile alle selber im Grenchner Chlausen-Team engagiert sind. «Selbst der Kleinste hilft beim Abpacken der Nikolaus-Säckli mit, die mit Mandarinen, Äpfel, Nüssen, Lebkuchen, Schoggi und Karamell gefüllt werden. «500 Stück sind es insgesamt», sagt Theo Heiri-Schatt. Die sind im Preis von neun Franken inbegriffen. «Was übrig bleibt, geht in die Anschaffung neuer Kleider.» Dazu habe man kürzlich auch wieder einen Sponsorenaufruf getätigt, dem fleissig Folge geleistet wurde. Der NikolausDienst wird in Grenchen also hoch gehalten und ist eine schöne Tradition. Die Kinder von Theo Heiri-Schatt kennen das Geheimnis vom Nikolaus längst, erfreuten sich aber trotzdem jahrelang an dem schönen Brauch. Der Kleinste tue es noch heute. «Sie haben das Geheimnis, dass Papi an drei Tagen im Jahr als Nikolaus unterwegs ist, aber immer für sich behalten.» Und auch sonst gilt eigentlich das ungeschriebene Gesetz, dass man Kinder, die man einst besucht hat, später nicht darauf anspricht. Ein Geheimnis soll es bleiben, so lange als möglich ...

Im Streiflicht: Fistra lud ein und feiert neues Domizil und neuen Namen

Fistra mit neuem Namen und Adresse

D

ie FISTRA feierte ihren neuen Namen und das neue Domizil an der Sportstrasse mit einem Fest für Kunden, Freunde und Mitarbeitende. Eine illustre Gästeschar erwies der FISTRA, ehemals Treuhand Strasser AG, im 80 Meter langen Gebäude die Ehre. Unter ihnen auch Marianne Meister, die Präsidentin des kantonalen Gewerbeverbands und Stadtpräsident François Scheidegger. Daniel Siegenthaler, Partner der FISTRA umriss in seiner Begrüssung die Tätigkeit der FISTRA.

Für Sie unterwegs Oliver Menge

v.l.: Daniel Siegenthaler (Partner Fistra), Ralf Graf (Partner Fistra) , Marianne Meister, Präsidentin Kantonaler Gewerbeverband, Pascal Ingold (Partner Fistra) , François Scheidegger, Stadtpräsident Grenchen.

David Baumgartner und Enzo Armellino.

Reto Ammann und Christoph Rölli.

Thomas Vogt und Ronnie Dürrenmatt.

Die Eigentümer der Liegenschaft: Urs und Astrid Erb und Ivo von Büren.

Wolfgang Steiner und Marc Dörflinger.

Andrea und Pascal Ingold, Daniel und Pascale Zumbach.

Tom Schär, Marco von Burg und Martin Kocher.


6

Seeland / Grenchen

Donnerstag, 3. Dezember 2015 | Nr. 49

Im Streiflicht: Chorprobe beim Jodlerklub Meiglöggli Büren

Mit Heimatfroher Freude am Gesang

J

eden Dienstag probt der Jodelklub Meiglöggli im Musikpavillon in Büren an der Aare fleissig an seinem heimatlichen Liedgut. Unter der fachkundigen Leitung von Andreas Stoll entwickelt der 16-köpfige Chor eine beeindruckende Reife und jodelt mit heimatfroher Leidenschaft. Zu den Proben sind auch Schnuppergäste immer willkommen. Eine Kostprobe ihres Könnens bieten sie an ihren Theaterabenden Mitte März in der Mehrzweckhalle.

Für Sie unterwegs Stefan Kaiser

Der Vorstand (vlnr): Kassier Albert Zimmermann, Präsident Rolf Streun, Sekretärin Elsbeth Furer, Vizepräsident Roland Zbinden, Materialwart Walter Messerli, und Dirigent und Solist Andreas Stoll.

Die 2. Tenöre: Peter Linder und Alfred Steiner aus Büren.

Singen 1. Bass: Peter Furer und der Probegast Urs Marti .

Die Jodlerinnen und 1. Tenöre: Meieli Kobel (Nidau), Martha Imhooff (Rüti b. B.),Lena Streun (Büren)und Fränzi Schneider (Schüpfen)

Singen 2. Bass: Ruedi Furer (Büren), Heinz Scheidegger und Urs Etter

NEWS

Sammeln für Aktion Telethon

Der Saisonstart auf dem Grenchenberg ist für den 12. Dezember vorgesehen.

Der Winter ist da GRENCHENBERG Nach einem warmen, trockenen November ist es etwas kälter geworden. Der lang ersehnte erste Schnee ist gefallen, auch auf dem Grenchenberg. Der geplante Saisonstart ist für den 12. Dezember vorgesehen. SABINE BORN (TEXT, BILD)

Peter Suter von den Muotathaler Wetterschmöckern fasst den kommenden Winter wie folgt zusammen: «Vorwinter schön, im Nachwinter mehr Sudel mit genügend Schnee, nicht überaus kalt. Frühling in tieferen Lagen zögernd, im Muotathal und in Rothenthurm eher früh, lassen wir uns überraschen.» Das tun wir... auch auf dem Grenchenberg. Der Saisonstart ist für den 12. Dezember geplant. Dauern wird die Saison wie immer bis Mitte März. Auch sonst bleibt auf dem Grenchenberg mehr oder weniger alles

beim Alten. Während den Schulferien über Weihnachten / Neujahr, also vom 25. Dezember bis zum 10. Januar, sind die Skilifte täglich ab 10 Uhr geöffnet. Dasselbe gilt für die Sportferien, vom 8. bis 19. Februar, da ist jeweils ab 12 Uhr geöffnet. Nachtskifahren findet vom 1. Januar bis zum 19. Februar wiederum jeden Mittwoch und Freitag von 18.30 bis 21 Uhr statt. Auch die Preise bleiben wie letztes Jahr. Der Verkauf der Saisonabonnemente beginnt ab sofort und das Nachtskifahren ist im Saisonabonnement inbegriffen. Die Vergünstigung beim Billetbezug in der Skiregion Adelboden-Lenk (Einheits-Tageskarten) bleibt wie bisher: 31 Franken (+ Depot) statt 62 Franken Erwachsene, 51 Franken Jugendliche, 34 Franken Kinder. Und wer ein Saison-Abo von «Adelboden-Lenk» oder «Berner Oberländer» hat, ist auf dem Grenchenberg ebenfalls zum Bezug von vergünstigten Tageskarten (Rabatt für Erwachsene und Kinder ca. 50 Prozent) berechtigt. Weitere Angaben und der neuste Schneebericht auf www.grenchentourismus.ch/skilift.

GRENCHEN Am kommenden Samstag, 5. Dezember, sammelt die Stützpunktfeuerwehr Grenchen mit den Nachbarfeuerwehren Geld für die Aktion Telethon. Von 9 bis 16 Uhr finden auf dem Zytplatz an der Bettlachstrasse verschiedene Aktionen statt. Letztes Jahr sind bei der gleichnamigen Aktion rund 3000 Franken zusammen gekommen. SABINE BORN (TEXT)

B

ereits seit einigen Jahren sammelt die Stützpunktfeuerwehr Grenchen im Dezember zusammen mit den Nachbarfeuerwehren für die Aktion Telethon. «Letztes Jahr sind dabei rund 3000 Franken zusammen gekommen», sagt Christian Schlup von der Feuerwehr Grenchen und Organisator der Aktion. Telethon unterstützt Menschen, die an einer seltenen Erbkrankheit leiden. Die

Spenden bleiben ausnahmslos in der Schweiz. 50 Prozent gehen an die Forschung und 50 Prozent dienen der direkten Unterstützung der Betroffenen und ihrer Familien. «Mit verschiedenen Angeboten wollen wir möglichst viel Geld sammeln», so Christian Schlup. «Zum Beispiel mit einer Rundfahrt mit dem Tanklöschfahrzeug oder mit einer Fahrt mit der Autodrehleiter auf 30 Meter Höhe.» Kostenpunkt: Fünf Franken für Erwachsene, zwei Franken für die Kinder. «Selbstverständlich nehmen wir darüber hinaus zusätzliche freiwillige Spenden gerne entgegen.» Geld gesammelt wird auch mit kulinarischen Köstlichkeiten. «Es gibt Älplermagronen, Raclette und Hamburger», so Christian Schlup. «Und um kalte Hände aufzuwärmen ausserdem Glühwein und Punch.» Gesammelt wird am Samstag, 5. Dezember von 9 bis 16 Uhr auf dem Zytplatz an der Bettlachstrasse. Die Stützpunktfeuerwehr Grenchen freut sich auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher.

GRENCHEN

Grenchner Fest 2016 Nach acht Jahren kehrt das Grenchner Fest zurück auf den Marktplatz – mit Cadillacs, Petticoats und Toast Hawaii – ganz im Stile der Fifities! Vom 9. bis 11. September 2016 wird Grenchens Stadtzentrum zur grössten Rock’n’Roll-Festmeile der Schweiz – stilecht mit Musik, Verpflegung, Bekleidung und Bereifung aus der Blütezeit unserer Uhrenstadt! Neben diversen geplanten thematischen Konzerten, Verpflegungsstandorten, Kinoprojektionen, Oldtimer-Treffs, Wettbewerben und Aktionen wird auch die Gewerbeausstellung des Grenchner Gewerbeverbandes sowie ein kleiner Lunapark integraler Bestandteil des Grenchner Fests 2016. Ein breit abgestütztes OK-Team arbeitet bereits seit gut einem halben Jahr an den Vorbereitungen zu den Festlichkeiten und freut sich schon heute auf ein rauschendes Fest in Grenchens Stadtzentrum.

GRENCHEN

Zeit fürs Sprachcafé

Die Feuerwehr sammelt für einen guten Zweck. (Bild: zVg.)

Der Verein Granges MELANGES lädt morgen wieder zum ’Interkulturellen Sprachcafé’, ein Treffpunkt zwischen Frauen unterschiedlicher Herkunft. Auch deutschsprachige Frauen sind herzlich willkommen. Nächster Termin: Freitag, 4. Dezember, 9.30 bis 11 Uhr, Restaurant La Trattoria, Girardplatz. Die Teilnahme ist kostenlos, ohne Anmeldung.


Menschen

Nr. 49 | Donnerstag, 3. Dezember 2015

13

Hôtel-de-Ville: Menschen im Blickpunkt. Francesca Gigliotti, Assistentin des Leiters der Sozialen Dienste, Leiterin der Fachstelle Private Mandatsträger (PriMa)

Francesca Gigliotti: «Grenchen ist meine Heimat» GRENCHEN Sie stehen nicht wie Politiker oder Chefbeamte im täglichen Schaufenster. Sie verrichten ihre Arbeit hinter den Kulissen oder haben direkten Kontakt zur Bevölkerung. Public Service nennt man das. Wie sieht ihre Tätigkeit aus? Der Grenchner StadtAnzeiger hat eine Serie lanciert: Hôtel-de-Ville: Menschen im Blickpunkt. In dieser Ausgabe porträtieren wir Francesca Gigliotti, Assistentin des Leiters der Sozialen Dienste und Leiterin der Fachstelle Private Mandatsträger (PriMa).

Umfeld der Person, oder aus dem Pool geeigneter Leute, die sich als private Beistände zur Verfügung stellen. «Das kann im Prinzip jeder sein, der ein gewisses Flair für Zahlen hat, Freude am Kontakt mit Menschen, zuverlässig und motiviert ist. Interessierte dürfen sich jederzeit gerne an mich wenden.» Motiviert ist auch Francesca Gigliotti, weil ihre beiden Funktionen einiges von ihr abverlangen, im Gespräch mit Mandatsträgern und betroffenen Personen auch Kommunikationsgeschick und Empathie. «Ich muss ausserdem Prioritäten richtig setzen, um beiden Aufgaben gerecht zu werden.» Das gelinge ihr ganz gut. «Es ist eine spannende Tätigkeit, bei dem jeder Tag anders ist.» Interessant sei es, in viele Bereiche hineinzublicken und Ansprechsperson für zahlreiche Anliegen zu sein.

Gerne auf Reisen

Akquisition von neuen privaten Mandatsträgern», erklärt Francesca Gigliotti. «Wenn also eine Person nicht in der Lage ist, ihre persönlichen, administrativen oder finanziellen Angelegenheiten alleine zu erledigen, so kann ihr ein Beistand dabei behilflich sein.» Das kann eine professionelle Beistandsperson sein, eine ausgebildete Fachperson beispielsweise, oder eben eine private Mandatsperson. Sofern für eine Beistandschaft ein privater Mandatsträger in Frage kommt, suche sie nach einer geeigneten Person, zuerst aus dem näheren

Der Arbeitsort mitten in Grenchen, «in der Titanic», ist ideal, um nach Feierabend noch ein bisschen durch Grenchen zu schlendern. Francesca Gigliotti ist in Grenchen geboren, aufgewachsen und lebt immer noch hier. «Grenchen ist meine Heimat, meine Stadt.» Oder ist es doch eher Italien? Wohl beides, gewissermassen. Ihre Grosseltern sind in den 60er Jahren von Süditalien nach Grenchen gezogen. «Familienfeste, die italienische Kultur und die Traditionen, das alles liegt mir ebenfalls sehr am Herzen.» Francesca Gigliotti, in festen Händen, und aufgewachsen mit zwei Brüdern «einer ist älter, einer jünger», reist auch gerne in der Weltgeschichte umher, geniesst Städtereisen nach Madrid oder Hamburg ebenso wie entferntere Ziele wie Bali oder Mexiko. «New York ist ein Traum, da möchte ich bald einmal hin.» Anschliessend kehrt sie aber gerne wieder zurück nach Grenchen, geniesst hier die Natur in der Grenchner Witi oder nimmt an kulturellen Anlässen teil.

NEWS

NEWS

SABINE BORN (TEXT, BILD)

F

rancesca Gigliotti ist zwar erst 25, kann aber bereits auf zehn Jahre Berufserfahrung bei der Stadt Grenchen zurück blicken. «Ich habe auf der Gemeindeverwaltung der Stadt Grenchen die kaufmännische Ausbildung absolviert und die letzten sechs Jahre im Bereich der Sozialversicherungen gearbeitet.» Eine gute Ausgangslage, um sich weiterzuentwickeln, dachte sich die engagierte junge Frau und hat sich im Januar 2013 für eine Weiterbildung eingeschrieben: Sozialversicherungsfachfrau mit eidg. Fachausweis. Die Ausbildung hat Francesca Gigliotti im Oktober 2014 erfolgreich abgeschlossen. «Es ist mir wichtig, dass gerade auch junge Leute sich weiterbilden.» Mit der abgeschlossenen Weiterbildung hat sie sich das nötige

Francesca Gigliotti: «New York ist ein Traum, da möchte ich bald einmal hin.» Rüstzeug zugelegt, um künftig nicht nur als Assistentin des Leiters der Sozialen Dienste zu wirken, sondern auch als Leiterin der Fachstelle Private Mandatsträger für Beistandschaften. Das macht sie nun seit April dieses Jahres und blickt auf ein spannendes erstes Halbjahr in ihrer neuen Funktion zurück.

Ein Job in zwei Teilen Was eine Assistenzstelle umfasst, ist relativ klar: Für den Leiter der Sozialen Dienste, Kurt Boner, bereitet Francesca Gigliotti Behördenvorlagen

vor, erledigt Korrespondenzen, assistiert ihn in Sachen Terminverwaltung, Auftragserledigung, Projektleitung und übernimmt auch personelle Aufgaben. Das macht rund 60 Prozent ihrer Stelle aus. Was die restlichen 40 Prozent anbelangt, so braucht es schon eher zusätzliche Erläuterungen. Francesca Gigliotti ist Leiterin der Fachstelle Private Mandatsträger. «Kurz erklärt geht es um die Beratung von privaten Mandatsträgern in Bezug auf die Mandatsführung und die Rechnungslegung aber auch um die

Für Jugendliche in Not GRENCHEN Jeder Rappen zählt. Auch Grenchen macht mit und sammelt für Jugendliche in Not. Dazu lädt das Parktheater am 6. Dezember zum ChlausenFamilientag ein.

«

SABINE BORN (TEXT)

Jeder Rappen zählt» findet 2015 in Bern statt. Zusammen mit der Glückskette sammelt SRF wie in den vergangenen Jahren vom 10. bis 16. Dezember Geld, dieses Jahr für Jugendliche im In- und Ausland, welche sich am Rande der Gesellschaft befinden. Aus der Glasbox auf dem Bundesplatz berichten Anic Lautenschlager, Michel Birri und Nik Hartmann. Für die Spendenaktion wird auch in Grenchen gesammelt und zwar anlässlich eines Chlausen-Programms für die ganze Familie am kommenden 6. Dezember von 11 bis 17 Uhr im Parktheater. Klein und Gross können Kerzen dekorieren oder mit Küchenchef Gunnar ein Lebkuchenhaus bauen und verzieren. Von 12.30 bis 14 Uhr erzählt die Märlitante schöne und spannende Geschichten in einem wohligen Ambiente und um 15 Uhr macht der Samichlaus Halt im Parktheater. Er hat für alle Kinder ein Chlausensäckli dabei und freut sich auf viele Versli. Organisiert wird das Familienprogramm zugunsten der Aktion «Jeder Rappen zählt» vom Parktheater. «Das Parktheater ist ein Ort, wo sich

BETTLACH

GRENCHEN

Aussendungsfeier

«Bauchnuschti Stompers»

Am kommenden Chlausensonntag findet in der St. Klemenzkirche von 17 bis 17.45 Uhr die Aussendung der Samichlause statt, die anschliessend an den Abenden vom 6. und 7. Dezember in Bettlach unterwegs sind, um mit ihren Hausbesuchen viele Kinderherzen zu beglücken.

Am Sonntag, 6. Dezember tritt die Band «Bauchnuschti Stompers» in der Grenchner Schönegg im Rahmen einer Matinée der Vereinigung Pro Jazz auf. Die Band hat sich ganz dem Dixieland-Jazz verschrieben. Im August 1987 feierte die Wirtin der ehemaligen «Bauchnuschti-Bar» im Zürcher Langstrassenquartier, zusammen mit ihrer 20 Jahre jüngeren Tochter, einen runden Geburtstag. Das war für den Bauingenieur Röbi Schmid der Grund, eine Gruppe aus lauter «Bauchnuschtis» zusammen zu trommeln. Nach diesem ersten Konzert, welches sich nicht unbedingt durch eine professionelle Performance auszeichnete, aber allen Beteiligten einen nachhaltigen Eindruck hinterliess, fasste die Band den spontanen Entschluss, zusammen zu bleiben. Durch ihre zahlreichen Auftritte sind sie vielen Jazzfreaks in der Zwischenzeit ein Begriff. Das Durchschnittsalter der leicht angegrauten Herren beträgt stattliche 69 Jahre. Aber sie sind im Schnitt immerhin noch zwei Jahre jünger als die Rolling Stones. Das Konzert beginnt um 10.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Es wird eine Kollekte erhoben. Restaurant Schönegg (Schützenhaus), Schöneggstrasse 62.

BETTLACH

Adventskonzert Michel Birri, Anic Lautenschlager und Nik Hartmann berichten vom 10. bis 16. Dezember vom Glashaus in Bern. Gesammelt wird für Jugendliche in Not – am kommenden 6. Dezember auch in Grenchen. (Bild: SRF/Oscar Alessio) auch Familien wohlfühlen sollen. Die Spendenaktion von 'Jeder Rappen zählt' hat mich auf die Idee gebracht auch denen etwas zu geben, die das Glück nicht immer auf ihrer Seite haben. Eine Unterstützung im Sinne der gesammelten Kollekte, in Verbindung mit einem Familientag bei uns, scheint mir eine gute Möglichkeit zu sein, um Jugendlichen in Not zu helfen», sagt Geschäftsführer und Organisator Pat Tobler.

Die Spendenaktion «Jeder Rappen zählt» hat seit 2009 jährlich stattgefunden und ist immer auf ein grosses Echo gestossen. Vergangenes Jahr wurden über sieben Millionen Schweizer Franken für Familien auf der Flucht gespendet – ein Thema, das rund ein Jahr später aktueller ist denn je. In den vergangenen Jahren wurde beispielsweise zugunsten von Mütter in Not oder für Zugang zu Trinkwasser gesammelt.

Am 13. Dezember lädt der Bettlechor um 16 Uhr zum Adventskonzert in die St. Klemenzkirche ein. Zu Gast sind die Alphorngruppe 'Echo vom Jura' und die Klasse 5a. Am Piano wird Terry Loosli zu hören sein, an den Drums José de Mena. Das Konzert untersteht der musikalischen Leitung von Iris Ballabio. Eintritt frei, Kollekte.

GRENCHEN

Papiersammlung Am kommenden Donnerstag, 10. Dezember sammeln die Grenchner Schulkinder in der ganzen Stadt Papier ein.


14

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 3. Dezember 2015 | Nr. 49

Foto: Rolf Spahn. Ein Abend mit mitreissender Instrumentalmusik, Gesang und der berühmten irischen Tanzfreude.

Irish Christmas im Parktheater Melden Sie Ihren Anlass! Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Fotos oder umfangreicheres Zusatzmaterial schicken Sie direkt an die Redaktion des Grenchner Stadtanzeigers: event@grenchnerstadtanzeiger.ch Einsendungen bis 14 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

Von fünf Live-Instrumentalisten auf der Bühne begleitet singen Sängerin und Sänger traditionelle und moderne irische Weihnachtslieder. Und wenn dann noch zwei Tänzer in soft und hard shoes mit unnachahmlichem Elan die irischen Reels und andere festliche Tänze vorführen, wird es den meisten Zuschauern schwer fallen, ruhig auf ihren Stühlen sitzen zu bleiben. Die Show ist zugleich eine Reise in die irische Vergangenheit, zurück zu den alten Weihnachtstraditionen der Grünen Insel,

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN Kultur-Historisches Museum, Absyte: «Grenchen – Moutier retour. 100 Jahre Grenchenbergtunnel». Bis 22. Juni. «Der Aufenthalt sollte nur von kurzer Dauer sein – Fotoausstellung über italienische Migration». Beide Ausstellungen Mi/Fr–So 14–17 Uhr Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse: «Impression 2015». Bis 31. Januar. Mi–Sa 14–17 Uhr/So 11–17 Uhr

aber auch ein Ausblick auf die irischen Weihnachtsbräuche der Gegenwart. Denn auch zu Weihnachten ticken die Uhren in Irland irgendwie anders als anderswo. IRISH CHRISTMAS bringt die Festtagstraditionen der Grünen Insel mit diesem Abend voller irischer Lebenslust nun auch nach Grenchen. Vorverkauf auf www.ticketino.com, in sämtlichen Poststellen und im BGU Büro Grenchen. DIENSTAG, 8. DEZEMBER 2015, 20.00 UHR IM PARKTHEATER GRENCHEN

DEMNÄCHST

EIN UHRENARBEITER ERZÄHLT 12. Dezember, 15.00–15.30 Uhr: Nach dem letztjährigen grossen Erfolg führt Schauspieler Tom Muster in der Figur des Adolf Gschwind die Gäste während ca. einer halben Stunde durch die Ausstellung und erzählt lebhaft und unterhaltsam von seinem Arbeitsalltag und dem Leben im Dorf Grenchen in früherer Zeit. Kultur-Historisches Museum.

CHINDAKTIV 13. Dezember, 9.30-11.30 Uhr: «Indoorspielplatz» für Kinder zwischen

0 und 6 Jahren in Begleitung von mind. 1 erwachsenen Person. Jede Halle wird mit einem erprobten und von Sportlehrern konzipierten Parcours eingerichtet. Doppelturnhalle Süd, Schulstrasse 11.

WEIHNACHTSKONZERT 19. Dezember, 20.00 Uhr: Die StadtMusik Grenchen unter der Leitung von Rainer Ackermann lädt zu weihnachtlichen klängen ein. Zusmmen mit dem Männerchor Canta Caudio kommen sie in Genuss von bekannten klassischen Werken. Kollekte. Eusebiuskirche.

IN GRENCHEN IST WAS LOS!

DONNERSTAG, 3. DEZEMBER Foto: Stefanie Daumüller. Während drei Tagen herrscht auf dem Grenchner Marktplatz weihnächtliches Treiben.

Wiehnacht für alli Geniessen Sie vom 11. BIS 13. DEZEMBER am 19. Grenchner Weihnachtsmarkt die gemütliche, weihnächtliche Marktstimmung mit vielen Lichtern, kulturellen und besinnlichen Höhepunkten. Ein Anlass für die ganze Familie. Rund 50 Aussteller mit einem vielseitigen und ausgewogenen Angebot an Kunsthandwerk, Weihnachtsgeschenken und landwirtschaftlichen Produkten laden zum Bummeln, Staunen und Geniessen ein. Gross ist das kulinarische Angebot an diversen Ständen, im stimmungsvollen Märliwald und im Bistrozelt. Zum Weihnachtsmarkt gehören natürlich auch das traditionelle Kerzenziehen und das beliebte Karussell. Die Kinder hören spannende Wintergeschichten bei Sandra Sieber und besuchen die Weihnachtswerkstatt der Gemeinde für Christus. Neu können am Samstagnachmittag Kutschenfahrten durch das Stadtzentrum gemacht werden! Ein besonderes Highlight dieses Jahr ist das Weihnachtsspiel «Stärn über Bethlehem» von Markus Hottiger mit zahlreichen Mitwirken-

den, welches an allen drei Tagen aufgeführt wird und einen stimmungsvollen Höhepunkt darstellt. Weiter geniessen die Besucherinnen und Besucher die Lieder von Canta Gaudio und die Panflötenklänge von Pan mit Charme, überzeugen sich vom Repertoire der Musikschule Grenchen, diskutieren mit beim Weihnachtstalk, erfreuen sich an den volkstümlichen Klängen des Jodlerklubs Bärgbrünnli im Zusammspiel mit der Alphorngruppe Bettlach oder lassen sich von der Band Jabahe und den Auftritten der Hilari-Musik und Claudia Dahinden mit ihrer Gospelgruppe begeistern. Alle Aktivitäten finden auf dem Marktplatz Grenchen statt und sind kostenlos. Kommen Sie vorbei – machen Sie mit – stimmen Sie sich auf Weihnachten ein! EINE PROGRAMMÜBERSICHT FINDEN SIE UNTER DEN NEUIGKEITEN AUF WWW.GRENCHEN.CH

18.30 Uhr: Preisverleihung «Jugendprojektwettbewerb Solothurn». Überzeugen kann man sich von der Kreativität und vom Engagement junger Solothurner und Solothurnerinnen. Org.: Kinder- und Jugendförderung Kanton Solothurn. www.jugendprojekt-wettbewerb.ch/so Kino Rex, Bielstrasse 17. 19.00 Uhr: 3. Weihnachtsfenster. Eva Peter, Wissbächlistrasse 25.

FREITAG, 4. DEZEMBER 9.30–11.00 Uhr: Interkulturelles Sprachcafé. Die Teilnahme ist gratis und es ist keine Anmeldung nötig. Bei Fragen gibt Elisabeth Egli, 079 282 19 86, gerne Auskunft. La Trattoria, Girardstrasse 19. 17.00–18.00 Uhr: Finissage der Gastausstellung «Der Aufenthalt sollte nur von kurzer Dauer sein». Eine Fotoausstellung über die Migration aus Italien in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Kultur-Historisches Museum. 16.00–18.00 Uhr: 4. Weihnachtsfenster. Rodania, Riedernstrasse 8.

19.00–20.00 Uhr: «Offnigs Singe». Singen von Weihnachtsliedern für Alt und Jung. Zwinglikirche. 19.30 Uhr: «s’Wiehnachtsliecht». Volkstümliche Weihnachtskantate von Willi Valotti und Wolfgang Sieber nach Texten von Beat Jäggi. Mit Jodlerklub, Kinderchor, Solisten, Orgel und Musikkapelle. Org.: Jodlerklub Bärgbrünnli Grenchen. St. Eusebiuskirche, Lindenstrasse 16.

11.00–17.00 Uhr: Zum Samichlaus ins Parktheater – Der Kinderevent. www.parktheater.ch Parktheater. 17.00 Uhr: Konzert. Ruwen Kronenberg (Violine) und Albert Knechtle (Orgel) spielen selten zu hörende Werke aus der Barockzeit und der Romantik von Bach, Rheinberger und Wermann. Eusebiuskirche.

SAMSTAG, 5. DEZEMBER

17.00–19.30 Uhr: 6. Weihnachtsfenster. Fam. Näf & Vogt, Molerweg 17.

17.00–19.30 Uhr: 5. Weihnachtsfenster. Familien Knuchel/Supper, Däderizstr. 82.

MONTAG, 7. DEZEMBER

20.15 Uhr: Martin Zingsheim: «kopfkino». www.kleintheatergrenchen.ch Kleintheater Grenchen (Aula Schulhaus IV), Schulstrasse 35.

17.00–19.30 Uhr: 7. Weihnachtsfenster. Frau Dagi Gerber, Zwinglistrasse 9.

20.30–23.30 Uhr: «Midnight Sports & Music». www.midnightschweiz.ch Doppelturnhalle Zentrum.

17.00–19.30 Uhr: 8. Weihnachtsfenster. Hyperspace Bikes, Bielstrasse 19.

SONNTAG, 6. DEZEMBER

MITTWOCH, 9. DEZEMBER

10.30 Uhr: Jazz-Matinée: «Bauchnuschti-Stompers». Dixieland. www.bauchnuschti.ch. Rest. Schönegg.

17.00–19.30 Uhr: 9. Weihnachtsfenster. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3.

DIENSTAG, 8. DEZEMBER

20151203 woz gsaanz  

Grenchner Stadt-Anzeiger 49/2015

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you