Page 1

Klicken Sie sich jetzt in Ihre Region.

P.P. 2540 Grenchen

12. November 2015 | Nr. 46 | 76. Jahrgang

www.grenchnerstadtanzeiger.ch

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

Bestattungen Grenchen • Bettlach • Selzach

Winterschnitt! «Jetzt ist der Richtige Zeitpunkt, Bäume und Sträucher zu schneiden».

In den schweren Stunden des Abschiednehmens begleiten und unterstützen wir Sie. ar chb i e rr Erlimoosstrasse 3a he 4 2 2544 Bettlach

Telefon 032 644 32 22 baenninger-bestattungen@bluewin.ch ●

BLUMENHAUS BUCHEGG

● ●

> IN DIESEM STADT-ANZEIGER

● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ●

● ●

Das Grenchner Gewerbe legte sich ins Zeug und organisierte eine gelungene Modeschau im Parktheater.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ●

von A–Z A Z

● ● ● ● ● ●

Diese Woche im

Coiffure Chic Haarintegration Extensions Perücken Wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner und beraten Sie gerne.

● ●

Tierisch

Rainstrasse 19 2540 Grenchen Tel. 032 653 05 20 www.chiccoiffure.ch

WOCHENTHEMA

City-Garage GmbH Roger Hegelbach Solothurnstrasse 35 2540 Grenchen Tel. 032 652 98 75

Nicht nur für Partygänger GRENCHEN Der Moonliner bringt Nachtschwärmer am Wochenende sicher nach Grenchen. Das Angebot nutzen längst nicht nur junge Partygänger, sondern vermehrt auch Spät- oder Frühreisende, Schichtarbeiter, Theaterbesucherinnen und -besucher. Das Auto kann man getrost zu Hause lassen.

Die Farbfelder gelten als Tarifzone 1 Zone 2 Zonen 3 Zonen 4 Zonen 5 Zonen 6 Zonen 7 Zonen

Niederbipp

M52

Oberbipp

Fr. 6.– Fr. 8.– Fr. 11.– Fr. 13.– Fr. 17.– Fr. 22.– Fr. 27.–

M55

Wiedlisbach

Balm b. Günsberg

Günsberg

Lommiswil

Hubersdorf Niederwil

Oberdorf SO

Fr. 27.– ist der max. Fahrpreis, auch wenn mehr als 7 Zonen durchfahren werden.

Attiswil Wangen a.A.

Flumenthal Langendorf Rüttenen

Riedholz Feldbrunnen

Deitingen

St. Katharinen M51

M30

Derendingen

Röthenbach b.H.

Amtshausplatz Kofmehl Biberist

Kriegstetten Niederönz

SABINE BORN (TEXT)

Aeschi

M53

M54

Recherswil

U Simply Woman

Diese Woche im

m 1.18 Uhr, und wem das zu früh ist, um 2.38 Uhr fährt ab Solothurn Hauptbahnhof der Moonliner nach Grenchen. Die Linie M30 hält in Selzach (Passionsplatz, Bielstrasse) und Bettlach (St. Urs), in Grenchen beim Bahnhof Süd und Monbijou, ausserdem in Lengnau (beim Schulhaus Dorf ) und in Pieterlen (beim Gemeindehaus). Und auch wer die Nacht in Biel verbracht hat, kommt auf der gleichen Linie sicher nach Hause. Hier fahren die Nachtbusse um 2.00 Uhr und um 3.30 Uhr ab dem Bahnhofplatz. Ausserdem erschliesst die Linie 51 die Bettlachstrasse ab Solothurn unter anderem mit Halt in Selzach, Bettlach, Grenchen, Arch und Leuzigen. Seit dem 1. Januar 2005 gilt für Autofahrer eine maximale Alkohol-Promillegrenze von 0.5 Promille. «Die

Bätterkinden www.moonliner.ch moonliner@bernmobil.ch

M54

Jegenstorf Urtenen Moosseedorf

www.facebook.com/moonliner Telefon 031 321 88 12 (Mo – Fr bis 17 Uhr)

Zollikofen M11

Ausgabe: Dezember 2015

Bern

Die Linie M30 bringt Nachtschwärmer von Solothurn und Biel nach Grenchen. Ausserdem erschliesst die Linie M51 die Region Grenchen ab Solothurn. (Bild: zVg.)

Stand im

Coop-Supermarkt Vorschrift hat den Trend sicher verschärft, dass Nachtschwärmer vermehrt auf das Privatauto verzichten, wenn sie in der Nacht unterwegs sind», sagt Marc Jaussi, Geschäftsführer der Nachtliniengesellschaft NLG. Man kann sich ohne weiteres ein Glas Wein zum Nachtessen gönnen und auch ein Schlummertrunk liegt später noch drin. Der Moonliner wird aber schon längst nicht mehr nur von jungen Partygängern genutzt, sondern von Leu-

ten aller Alters- und Bevölkerungsschichten geschätzt. «Wer spät arbeitet etwa, ist froh, auf den Moonliner ausweichen zu können», so Jaussi, «Auch wer beispielsweise später vom Flughafen heimkehrt oder umgekehrt in aller Frühe wieder los muss.» Und wer im Theater, Kino, Musical war, vielleicht in Bern, Basel oder Zürich, hat in Solothurn oder Biel auch spätabends noch Anschluss, um sicher und gut nach Hause zu kommen.

Grenchen Samstag

14. November 2015 8.30–15.30 Uhr Info: A. Meister Tel. 079 852 88 70 Weitere Infos unter www.weihnachtspäckli.ch


2

Veranstaltungen / Aktuell

Donnerstag, 12. November 2015 | Nr. 46

Sonntag, 22. November 2015

Christkindlimäret 10 –17 Uhr Christkindlimäret 10 –13 Uhr Brunch-Buffet (Reservation erwünscht) Erwachsene Fr. 24.– Kinder ab 7 Jahren Fr. 13.– Verkauf von Backwaren, Bastelund Handarbeiten Geschenkartikel Kuchenbuffet Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Alterszentrum am Weinberg Däderizstrasse 106 2540 Grenchen und DIE AUSSTELLER Tel. 032 654 06 53

Vielfältiges Angebot an

Tannenbäumen Rottannen Blaufichten NordmannWeisstannen Deko-Äste

Weihnachtsbäume Sperisen Staad/Grenchen

032 653 19 76 079 319 11 41


Amtliche / Kirche

Nr. 46 | Donnerstag, 12. November 2015

3

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen Baupublikationen Vorbehältlich der Genehmigung der Teilzonen- und Gestaltungspläne «Projekt Windkraft Grenchen» mit zugehörigen Sonderbauvorschriften Gesuchsteller

SWG, Brühlstrasse 15, Postfach 944 2540 Grenchen Bauvorhaben Windkraft Grenchen mit 6 Windenergieanlagen und Anpassungen an der Bergstrasse. Die elektrischen Komponenten der einzelnen Windkraftanlagen 1–6 (Generator, Gleichrichter, Transformator, Hoch- und Niederspannungsschaltanlage sowie sämtliche weiteren für den Betrieb notwendigen Komponenten) befinden sich innerhalb der jeweiligen Windkraftanlagen (Gondel oder Turm). Das gesamte Unterwerk und die Stromführungen sind Teil der elektrischen Anlagen. Die elektrischen Anlagen gelten nicht als Bestandteil des Baugesuchs; für deren Genehmigung ist das Eidgenössische Starkstrominspektorat (ESTI) zuständig. AusnahmeVerzicht auf die Profilierung der gesuch wirklichen Höhe (§7 Abs. 2 KBV) Bauplatz Unterberg 12, 14, 16 und Längschwang 9, 10, 11 / GB-Nr. 4000 + 4004 Planverfasser BSB + Partner, Ingenieure und Planer AG, Dammstrasse 14, 2540 Grenchen Einsprachefrist 26. 11. 2015. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Vitamara AG, Schützengasse 77 2540 Grenchen Bauvorhaben Anbau Garagen + Parkplätze Nutzungsänderung 1. OG (alt: Wohnung, neu: Praxis) Bauplatz Schützengasse 77 / GB-Nr. 5145 Planverfasser Lüthi Hans, Murtenstrasse 116 3202 Frauenkappelen Einsprachefrist 26. 11. 2015. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen.

KIRCHEN GOTTESDIENSTE REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Freitag, 13. November 2015 19.00 Uhr Thomasfeier zum Thema Respekt in der Arbeitswelt (siehe separates Inserat). Sonntag, 15. November 2015 10.00 Uhr Allianzgottesdienst. Pfarrer Marcel Horni. 10.00 – KIK – Kinder-Kirche. 11.00 Uhr Markuskirche Bettlach Sonntag, 15. November 2015 10.00 Uhr Gottesdienst zum zweitletzten Sonntag im Kirchenjahr. Pfarrer Donald Hasler. Mitwirkung der «Sunday Singers» unter der Leitung von Romy Dübener.

Gesuchsteller

RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 14. November 9.00 Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Eucharistiefeier mit Kindergottesdienst (KiGo). Sonntag, 15. November 10.00 Eucharistiefeier mit Jugendband. 10.00 Eucharistiefeier in spanischer Sprache entfällt. 11.15 Eucharistiefeier in italienischer Sprache entfällt. Dienstag, 17. November 9.00 Eucharistiefeier entfällt. 18.30 Abendlob in der Kapelle. Mittwoch, 18. November 18.30 Eucharistiefeier entfällt. Donnerstag, 19. November 9.00 Eucharistiefeier. 18.30 Abendlob in der Kapelle. Freitag, 20. November 8.00 Eucharistiefeier.

Grenchen, 12. 11. 2015

CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Sonntag, 15. November 2015 9.30 Eucharistiefeier, Priesterin Sarah Böhm-Aebersold, anschliessend «Penne-Plausch». Anmeldung bei Beatrice Hammer, 078 756 08 41, 032 653 00 13.

Gesuchsteller

Sitek AG, System- + Instrumententechnik Friedhofstrasse 18, 2544 Bettlach Bauvorhaben Neubau Betriebsgebäude Bauplatz Neckarsulmstrasse 24 / GB-Nr. 1410 Planverfasser Bigolin + Crivelli Architekten AG Bettlachstrasse 8, 2540 Grenchen Einsprachefrist 26. 11. 2015. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. 2. BAUPUBLIKATION Selajdin Ahmeti, Hauptstrasse 141B 5742 Kölliken Bauvorhaben Anbau verglaster Sitzplatz + Wärmepumpe im Freien (Projektänderung) Bauplatz Friedhofstrasse 15 / GB-Nr. 5728 Planverfasser Gesuchsteller Einsprachefrist 26. 11. 2015. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. BAUDIREKTION GRENCHEN

EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen www.emk-grenchen.ch 032 351 35 92 Sonntag, 15. November 2015 10.00 Uhr Allianzgottesdienst in der reformierten Kirche.

Sonntag, 15. November 2015 10.00 Uhr Allianzgottesdienst in der Zwinglikirche. Weitere Infos: www.bewegungplus-grenchen.ch

0800 11 8811

Öffentliche Veranstaltung zum Thema

«Senioren im Strassenverkehr» Im Rahmen einer Verkehrssicherheitskampagne thematisiert die Polizei Stadt Grenchen die Situation älterer Menschen im Strassenverkehr. Freitag, 13. November 2015, 19.00 Uhr in der Aula Schulhaus IV, Schulstrasse 35 Grenchen Referenten: Dr. med. Christian Lanz, Solothurner Kantonsarzt Dr. Roman Angermann, Aus- und Weiterbildung TCS Schweiz Kilian Messerli, Präventionsverantwortlicher Polizei Stadt Grenchen Eingeladen sind alle, nicht nur Seniorinnen und Senioren! POLIZEI STADT GRENCHEN

Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Grenchen-Bettlach

Einladung zur ordentlichen Kirchgemeindeversammlung auf Montag, 23. November 2015, 19.30 Uhr im Zwinglihaus in Grenchen Traktanden: 1. Begrüssung – Eröffnung 2. Wahl der Stimmenzähler/innen 3. Feststellung der Anzahl Stimmberechtigten 4. Bereinigen der Traktandenliste 5. Budget 2016 / Genehmigung 5.1 – Laufende Rechnung 5.2 – Investitionsrechnung 5.3 – Festlegung des Steuerfusses 6. Finanzplan 2016–2019 / Kenntnisnahme 7. Verschiedenes Die Unterlagen können während der Büroöffnungszeiten in der Verwaltung bestellt, eingesehen oder bezogen werden. Tel. 032 654 10 20. Der Kirchgemeinderat


5

Grenchen

Nr. 46 | Donnerstag, 12. November 2015

«Die Stimmung in den Moonlinern ist friedlich» GRENCHEN Nimmt man Freitag oder Samstag-Nacht in Zürich den letzten Zug nach Solothurn – Abfahrt zwei Minuten nach Mitternacht – ist man um 1.13 Uhr in Solothurn und kann bereits fünf Minuten später mit dem Moonliner weiter nach Grenchen reisen. Ein tolles Angebot nicht nur für junge Partygänger, sondern für Nachtschwärmer jeden Alters.

Geschäftsführerin BERNMOBIL

SABINE BORN (TEXT)

2

014 haben Moonliner-Busse rund 279'000 Personen befördert. Das sind im Schnitt 2'600 Fahrgäste pro Nacht. Die Moonliner verkehren jeweils Freitag- und Samstagnacht und bringen auch Grenchner-Nachtschwärmer sicher nach Hause. Der erste Moonliner war bereits vor knapp 20 Jahren unterwegs. Im November 1997 sind die ersten Nachtbusse auf neun Linien unter der Marke Moonliner ab Bern in die Agglomerationen gestartet. Das MoonlinerNetz ab Bern ist das älteste und auch das grösste. Seit Dezember 2010 betreibt die Nachtliniengesellschaft 33 Moonliner-Linien in den vier Netzen Bern, Biel, Solothurn und Berner Oberland. Inzwischen sind es mit dem neuen Netz Thun 39 Linien, mit denen knapp 750'000 Einwohnerinnen und Einwohner aus über 220 Gemeinden in fünf Kantonen am Wochenende die Möglichkeit haben, bis in die frühen Morgenstunden nach Hause zu gelangen. Das Moonliner-Netz ab Solothurn und Biel wurde Mitte Dezember 2007 in Betrieb genommen. Die Linie M30 verkehrt zwei Mal nach Mitternacht zwischen Solothurn und Biel mit Halt in Selzach, Bettlach, Grenchen, Lengnau und Pieterlen. Ausserdem erschliesst die Linie 51 die Bettlachstrasse ab Solothurn unter anderem mit Halt in Selzach, Bettlach, Grenchen, Arch und Leuzigen.

NEWS

In den Freitag- und Samstagnächten bringt der Nachtbus «Moonliner» Fahrgäste spätnachts von Biel und Solothurn her zurück nach Grenchen.(Bild: zVg.) Extrafahrten nach Bedarf Neben den regelmässigen Fahrten in den Nächten von Freitag und Samstag planen die MOONLINERBusse in Wochenendnächten mit grösseren Veranstaltungen zusätzli●

Wochenthema

● ● ● ●

● ● ● ● ●

● ● ● ●

● ● ● ● ●

● ●

● ●

che Fahrten und Fahrzeuge ein, beispielsweise wenn das Bielerseefest stattfindet oder in der Silvesternacht. «Durch die schlanke Organisation der Nachtliniengesellschaft können ausserdem auch sehr flexibel Extrafahrten oder Shuttle-Busse ab regionalen Veranstaltungen organisiert

werden», erklärt Marc Jaussi, Geschäftsführer von Moonliner. «Wir nehmen entsprechende Anfragen gerne entgegen.»

Gute Stimmung im Moonliner Während anfänglich vor allem junge Partygänger die Moonliner benutzten, schätzen heute Nachtschwärmer jeden Alters das Angebot, etwa nach einem Theaterbesuch in einer der grossen Städte wie Basel, Zürich oder Bern. Nimmt man beispielsweise den letzten Zug von Zürich nach Solothurn um 00.02, ist man um 1.13 Uhr in Solothurn und kann bereits fünf Minuten später in den Moonliner einsteigen und weiter nach Grenchen reisen. «Die Stimmung in den Bussen ist sehr friedlich», erklärt Marc Jaussi,

Geschäftsführer von Moonliner. Betrunkene Gäste, die herumpöbeln selten. «Im Gegenteil, die Chauffeure bestätigen, dass die Fahrgäste überaus freundlich sind, auch dankbar, in der Nacht noch nach Hause zu kommen.» Natürlich gibt es Ausnahmen und auch mal Auseinandersetzungen. Die Chauffeure sind aber entsprechend geschult. Sie lernen deeskalierendes Verhalten, um sich nicht provozieren zu lassen und extreme Situationen im Griff zu behalten. «Dass die Busse unbegleitet fahren, spricht für sich.» Es ist Wochenende, die Fahrgäste kehren nach einem schönen Abend nach Hause, bereits etwas müde... da gibt es keinen Grund für Aufruhr zu sorgen.

Hinter dem Moonliner steht die Nachtliniengesellschaft (NLG) mit zehn Transportunternehmungen als Mitglieder. Sie besteht seit 1997 und beauftragt ihre Mitglieder mit dem Betrieb der einzelnen Linien. Bei den Linien M30 und M51 ist das die Busbetrieb Solothurn und Umgebung AG. Für die Geschäftsführung der Nachtliniengesellschaft zeichnet BERNMOBIL verantwortlich. Über alle Linien gesehen erreichen die Moonliner einen Kostendeckungsgrad von 77 Prozent. Das heisst, dass ein grosser Teil durch den Billetverkauf, also die Nutzer, finanziert wird. Die bedienten Gemeinden beteiligen sich in Form eines Kostendaches am Nachtbus. Die Höhe dieser Beiträge variiert von Linie zu Linie. Die Stadt Grenchen zum Beispiel finanziert den Moonliner-Betrieb mit maximal 1.25 Franken pro Einwohner und Jahr. Daneben wird ein Teil des Einnahmedefizits durch Sponsoren ausgeglichen. Und auch die Transportunternehmen tragen einen Teil zur Finanzierung bei. Von den Kantonen und vom Bund erhält der Moonliner keine Beiträge, weil Angebote nach Mitternacht nicht subventionsberechtigt sind. Da auch aus den Finanzierungstöpfen von Verbundabonnementen, HalbTax und GA keine Gelder dem Moonliner zugeschieden werden, können diese Abonnemente nicht als Fahrausweise akzeptiert werden. Auf dem Moonliner gilt ein eigener Tarif, so kostet die Fahrt von Solothurn und Biel nach Grenchen elf Franken.

> EIN GUTES ANGEBOT

● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Die Fahrt mit dem Moonliner ab Solothurn und Biel nach Grenchen kostet elf Franken. Die Tickets können ganz einfach über die Moonliner-Ticket-App oder beim Fahrer gelöst werden. Weitere Informationen (Preise, Fahrpläne, uws.) gibt es auf www.moonliner.ch.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●

Ein Gottesdienst für Zweifler

NEWS

GRENCHEN Die evangelischreformierte Kirche Grenchen lädt am kommenden Freitag erstmals zur Thomasfeier ein, zu einem Gottesdienst, der eigentlich keiner ist, zu einer Feier für Zweifler, Ungläubige und andere gute Christen. SABINE BORN (TEXT, BILD)

GRENCHEN

Gianni Spano Gianni Spanos Musik lässt sich am besten als zeitgenössischer «minimalistic Bluesrock» beschreiben. Der Gitarrist, Sänger und Komponist spielte mit fast allen namhaften Musikern aus der Berner Szene, von Polo Hofer bis Hanery Ammann, von Span bis Housi Wittlin, von Slapstick bis Ocean. In der Musigbar wird er begleitet von Daniel Wertmüller (Drums) und Viktor Del Ponte (Bass). Freitag, 13. November. Musigbar, 21.30 Uhr.

GRENCHEN «Der Apostel Thomas war ein Zweifler», sagt Marcel Horni, Pfarrer der evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Grenchen-Bettlach. «Und dieser Apostel steht nun gewissermassen für eine neue Form des Gottesdienstes.» Kirchgänger lassen sich nicht von einem Pfarrer berieseln, sondern nehmen aktiv am Gottesdienst teil. «Man darf in der Kirche auch kontroverse Themen diskutieren, provokative, alles, was man auf dem Herz hat.» ●

● ●

> THOMASFEIER

● ●

GRENCHEN

Der Nikolaus kommt

● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

13. November 2015, 19 bis 20.30 Uhr in der Zwinglikirche Grenchen, Respekt in der Arbeitswelt Weitere Thomasfeiern im Jahr 2016: 26. Februar 2016, Markuskirche Bettlach: Respekt zwischen den Geschlechtern. 27. Mai 2016, Zwinglikirche Grenchen: Respekt als Grundhaltung der Kirche. 19. August 2016, Markuskirche Bettlach: Respekt im interreligiösen Dialog.

● ● ● ● ● ● ● ●

Die Grenchner Samichläuse freuen sich auf leuchtende Kinderaugen, lustige Verslein und gemütliche Adventsstimmung. Formulare können auf www.grenchnersamichlaus.ch heruntergeladen oder bei Banz Optik (Marktpassage) sowie beim Egli-Beck (Bettlachstrasse, Bahnhof Süd) abgeholt werden. Anmeldeschluss: 17. November. Nachmeldungen sind nicht möglich. Die Familienbesuche finden an den Abenden vom 4., 5., und 6. Dezember statt.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Anlass für Senioren

Die erste Thomasfeier in Grenchen widmet sich dem Thema «Respekt in der Arbeitswelt», am Freitag, 13. November um 19 Uhr in der Zwinglikirche. Die Thomas-Messe ist ein Gottesdienst der evangelischen Kirchen mit ökumenischen Ansätzen. Das Pendant in der katholischen Kirche ist der Jona-Gottesdienst. Ihre Anfänge nahm die Thomas-Messe in Finnland, Helsinki, wo ein Pfarrer nach einer neuen Form des Gottesdienstes suche, um auch Menschen anzusprechen, die mit der Kirche sonst wenig am Hut haben. Die Idee ist dann auch in Deutschland und schliesslich in der Schweiz aufgenommen worden. In Grenchen findet nun am kommenden Freitag, 13. November von 19 bis 20.30 in der Zwinglikirche die erste Thomasfeier statt, und zwar zum Thema «Respekt in der Arbeitswelt». Drei weitere An-

lässe sollen nächstes Jahr folgen. Es ist ein gemeinsames Projekt vom Pfarrteam und dem Kirchgemeinderat. «Am kommenden Freitag wird Beat Aebi von der Swatch-Gruppe referieren.» Eine Caritas-Mitarbeiterin wird über Working-Poors sprechen und eine Psychologin das Thema Burn-Out ansprechen. Auch eine Bar ist in der Zwinglikirche vorgesehen, an der man in einem lockeren Rahmen miteinander diskutieren kann. Meditations-Workshops sind ebenfalls geplant. Insgesamt erwartet die Besucherinnen und Besucher also eine Reihe spannender, ungewohnter Gottesdienst-Elemente, die so ganz und gar nicht dem gängigen Bild einer Kirchenfeier entsprechen.

Niemand hält sich zu Fuss besser an die Verkehrsregeln als Seniorinnen und Senioren. Trotzdem sind über 50 Prozent der getöteten Fussgänger im Strassenverkehr älter als 65. Mit der neu lancierten Verkehrssicherheitskampagne der Kantonspolizei Zürich «Senioren im Strassenverkehr» thematisiert nun auch die Stadtpolizei Grenchen die Situation älterer Menschen im Strassenverkehr. Zum Kampagnenstart lädt die Stadtpolizei Grenchen zu einer öffentlichen Veranstaltung zum Thema «Senioren im Strassenverkehr» ein . Anlass und Hintergründe der Thematik werden aufgezeigt. Gleichzeitig richtet sich die Kampagne an die Seniorinnen und Senioren selbst. Mit konkreten Tipps wird aufgezeigt, was sie selber für mehr Sicherheit tun können, wenn sie zu Fuss unterwegs sind. Freitag, 13. November, 19 Uhr in der Aula Schulhaus IV, Schulstrasse 35. Die Referenten: Dr. med. Christian Lanz, Solothurner Kantonsarzt, Dr. Roman Angermann, Ausund Weiterbildung TCS Schweiz, Kilian Messerli, Präventionsverantwortlicher Polizei Stadt Grenchen.


Grenchen / Seeland

Nr. 46 | Donnerstag, 12. November 2015

7

10 Jahre Zumbach InnoBau AG

Die Lizenz zum Malen & Gipsen

P

ascale und Daniel Zumbach von der Zumbach InnoBau AG in Grenchen haben sich für ihr 10-jähriges Jubiläum etwas ganz Besonderes ausgedacht und Kundinnen, Kunden, Geschäftspartner und Mitarbeitende zur Vorpremiere von James Bonds neuem Streifen «Spectre» nach Biel geladen. Der Einladung sind rund 160 Gäste gefolgt. Sie genossen im Duo Club ein üppiges Apéro riche, während Daniel Zumbach anlässlich seiner Rede mit Bond-Fakten brillierte: Zum Beispiel: In 24 Bond-Filmen hat 007 77 Bond-Girls verführt... Offizieller Kinostart des neuen Bond-Streifens war übrigens ein Tag nach dem Event.

Für Sie unterwegs Sabine Born

Das 14-köpfige Zumbach-Team freut sich auf den Filmabend und posiert vor der Ahnengalerie, bestehend aus Einzelporträts aller Mitarbeitenden, die sich in bekannter James-Bond-Manier gekonnt in Szene setzen.

Ein glückliches Paar: Wolfgang und Renata Steiner von der Novissa AG in Brügg.

Sind gespannt auf James Bond: Beatrice Vogt und Claudia Gribi aus Grenchen.

Daniel Siegenthaler und Pascal Ingold von der Fistra AG in Grenchen mit den Gastgebern Daniel und Pascale Zumbach (Mitte).

Zu den gut gelaunten Gästen gehörten auch Nicole und Thomas Vogt (Direktor der Spar- und Leihkasse Bucheggberg) aus Bettlach.

Einen Familienabend genossen Mirjam, Jana und Jürg Maurhofer von der Maurhofer Liegenschaftsverwaltung, Grenchen.

Johann und Susan Aschberger aus Grenchen mit Simone Roth aus Biel und Richard Aschberger, ebenfalls aus Grenchen.

Sie sind der Einladung der Zumbach InnoBau AG ebenfalls gerne gefolgt: Astrid Fürst und Urs Lerch aus Grenchen.

40 Jahre Martinsfest LENGNAU, PIETERLEN, MEINISBERG Zum 40. Mal feiert die römischkatholische Kirchgemeinde am kommenden Samstag ihr Martinsfest. Im katholischen Kirchenzentrum in Lengnau steht der Anlass unter dem Motto «40 Johr Füür u Flamme». Auch der Abwart vom Schulhaus Lengnau freut sich über das rote Kunststofffeld: Stefan Ammann mit Rolf Clavadetscher, Leiter der Finanzabteilung der Gemeinde Lengnau. (Bild: Sabine Born)

Legnau sieht rot LENGNAU Das Primarschulhaus Lengnau, das nebst den Erst- bis Viertklässern auch einen Kindergarten beherbergt hat seit diesem Herbst eine neue Aussenanlage mit rotem Kunststoffbelag. Wo vorher ein unebener Betonboden den Kindern des Primarschulhauses Lengnau viel Platz zum Spielen bot, liegt jetzt ein neuer, roter Kunststoffbelag mit einer 60-Meter-Sprintbahn. Ideal zum Spielen, Rennen, Toben. «Der Platz kann ausserdem fürs Basketballspielen ausgebaut werden», erklärt Rolf Clavadetscher, Leiter der Finanzabteilung der Gemeinde Lengnau. Seine Abteilung hat nebst der Ausgleichskasse und dem Steuerwesen auch die Liegenschaften unter sich und hatte sozusagen die Bauherrschaft über das Projekt inne. Die Vorrichtungen für Stange und Korb

sind vorhanden. «Einzig ein Schutzzaun zu den Wohnhäusern hin müsste noch realisiert werden», «Ich dachte zunächst, man könne den Kunststoffbelag auf dem bestehenden Betonboden auslegen», so Clavadetscher. Dem war aber nicht so. Der Boden musste zuerst ausgeebnet und neu betoniert werden. Eigentlich wären die Sommerferien für den Umbau vorgesehen gewesen. «Es hat dann aber Verzögerungen gegeben, so dass wir erst eine Woche vor Schulanfang mit den Arbeiten begonnen haben.» Vor ein paar Wochen ist der Platz nun fertig geworden. Kostenpunkt: Rund 200'000 Schweizerfranken. Die Kinder freuts... und schön anzusehen ist der Platz ebenfalls, eine ideale Ergänzung zum Schulhausplatz auf der anderen Seite, der erst im Sommer 2014 mit einem Steinplattenboden und Bäumen aufgewertet wurde. sbg

Am kommenden Samstag um 14 Uhr geht es los – für die Jüngsten mit dem Gioia-Kinderprogramm. Gioia ist eine gemischte Frauengruppe der römisch-katholischen Kirchgemeinde Pieterlen, Lengnau, Meinisberg, die Kinderanlässe gestaltet, so auch am Martinsfest, das dieses Jahr zum 40. Mal stattfindet. «Wir werden mit den Kindern basteln und spielen», erklärt Anja Schulze, eine von mehreren Organisatorinnen. Ganz dem Motto «Füür u Flamme» entsprechend dürfen Kinder beispielsweise versuchen mit einer

NEWS

Spritzpistole Kerzen auszulöschen. Kleine Bastlerinnen und Bastler machen eine Feuerelfe aus Wolle. «Wenn es das Wetter zulässt, gibt es draussen ein Feuer zum Bräteln. Und auch eine Feuerschau ist geplant.»

Tombola mit guten Preisen Wer sich nicht am Kinderprogramm vergnügt, darf sich um 14 Uhr auf die Tombola freuen. Sie ist bekannt für gute Preise – unter anderem ein Velo. Nach dem Laternen-Umzug um 17.15 Uhr werden die berühmten Martinsfest-Spaghetti serviert, zubereitet von den Italienerinnen und Italienern der Kirchgemeinde. «Sie beginnen bereits am Nachmittag mit dem Kochen.» Und natürlich dürfe auch das Boccalino dazu nicht fehlen. Der Erlös aus dem Martinsfest geht an die Heilpädagogische Tagesschule in Biel, deren Schülerinnen und Schüler ebenfalls einen Auftritt am Martinsfest haben werden. sbg

Urs Lanz, OK Präsident vom Martinsfest, bastelt mit – auch dieses Jahr wird den Gästen viel geboten. (Bild: Margrit Renfer)

BÜREN AN DER AARE

Kunst 20 mal 20 Die ARTis Galerie eröffnet am kommenden Freitag ihre Jubiläumsausstellung. 21 Künstlerinnen und Künstler der Galerie zeigen ihre Werke im Format 20 mal 20. Am 6. Mai 2004 hat Trudi Lädrach erstmals Raum für Kunstschaffende geschaffen. Seither sind über elf Jahre und 67 Ausstellungen vergangen. Zum elfjährigen Jubiläum präsentiert sie nun eine Ausstellung, die allein aufgrund der Anzahl und Unterschiedlichkeit der Teilnehmenden ein Höhepunkt in der Geschichte der Galerie sein wird. 21 Künstlerinnen und Künstler wurden angefragt, auf jeweils sechs 20 x 20 cm grossen Holzbrettern ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Vernissage: Freitag, 13. November, 19 Uhr. Finissage: Samstag, 19. Dezember, 13 bis 16 Uhr. Galerie offen: Donnerstag, 16 bis 19 Uhr. Samstag und Sonntag, 13 bis 16 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung. Ausnahme: Sonntag, 15.11. geschlossen. Freitag, 20.11. 17 bis 21 Uhr offen. sbg (Bild: Verena Wanner, 20x20)


Menschen

Nr. 46 | Donnerstag, 12. November 2015

9

MODESCHAU IM PARKTHEATER GRENCHEN

In Grenchen gibt es alles zu kaufen

A

m letzten Freitag luden acht Grenchner-Geschäftsleute und ein Jungdesigner zur Modeschau ins Parktheater in Grenchen ein. Die Sitzplätze waren gut belegt - rund 350 Gäste sind der Einladung gefolgt und liessen sich vor Ort von den neusten Herbst- und Wintertrends inspirieren. In Grenchen gibt es einfach alles zu kaufen, lautete das Motto des Abends. Speakerin Carmen Süess entpuppte sich als geborene Moderatorin. Sie hat mit viel Witz und Charme viel gute Laune verbreitet und gekonnt durch den Abend geführt. Ein Höhepunkt war sicher die eigene Kollektion vom Grenchner Jungdesigner Aaron Doukpo, der sich bei Carmen Leimer herzlich bedankt hat. Sie habe ihn motiviert und finanziell unterstützt, damit er im Parktheater einen tollen Auftritt hinlegen konnte. Begeistert hat auch das jüngste Model, das für Bro-Sport aus Selzach in wunderschönen Skianzügen über den Laufsteg lief.

Für Sie unterwegs Sabine Born

Ein riesen Ensemble steckte hinter der perfekt inszenierten Modeschau, die acht Grenchner Geschäftsführerinnen und -führer sowie ein Jungdesigner aus Grenchen am vergangenen Freitag im Parktheater geboten haben.

Coole Männermode gibt es in Grenchen bei der Boutique Men R Dos Santos zu kaufen.

Für farbige Akzente sorgte die Schneesportmode für Gross bis sehr Klein von Bro-Sport in Selzach.

Einen neuen Duft präsentierte die Dropa Drogerie: Markus Arnold und Martina Maurer, die einen Teil der Models geschminkt hat.

Silhouette, spezialisiert auf Wäsche und Mieder, präsentierte nebst Homedresses und Pyjamas verführerische Unterwäsche.

Speakerin Carmen Süess (r.) hat mit viel Witz und Charme durch den Abend geführt. Hier mit Maria Novello.

Carmen Leimer von der Boutique Olivia verkauft seit Neustem auch Cocktailkleider - in Grenchen gibt es wirklich alles zu kaufen.

Warten gespannt auf die Modeschau: Jeannine Grosjean und Marianne Hürzeler aus Grenchen.

Ob Sonnen- oder Korrektur-Brillen - sie machen ein Outfit perfekt. Martin Banz von Banz Optik hat sein Repertoire vorgeführt.

Der Newcomer aus Grenchen, Aaron Doukpo, begeisterte mit seiner eigenen Kollektion - jung, urban und sehr cool.

Eine grossartige Show hat Maria Novello geboten, mit Live-Frisieren und vielen Models. Hier die Lernende im 1. Lehrjahr: Dionisia De Giovanni.

Wunderschöne Accessoires, Schirme, Foulards, Taschen, Stulpen, Handschuhe... führte der Claro Faire-Trade-Laden vor.

Karin Ruch aus Grenchen und Graziella Wohlhauser aus Leuzigen freuen sich auf einen schönen Abend.


10

Immobilien

Donnerstag, 12. November 2015 | Nr. 46

VERMIETEN

Pre Bettlach, Drosselweg isHit 2½-Zi.-Whg. 660.– / NK 170.– schön, hell, Laminat, Balkon 4½-Zi. Whg. 1050.– / 170 NK neue Küche, GS, neues Bad, Laminat, Balkon www.nickandreas.ch/bettlach.htm Grenchen, Bettlachstrasse Praxis/Büro 1200.– / 150.– NK 95 m², vier grosse Räume, Fr. 150.–/m² 3 Nasszellen, gute Lage, PP-Möglichkeiten www.nickandreas.ch/grenchen.htm Tel. 032 645 22 62 oder 079 400 25 00

Zu vermieten in Grenchen an ruhiger Südlage, Grenzweg 5, nach Übereinkunft

3-Zimmer-Wohnung mit Balkon Miete Fr. 850.– + NK Telefon 032 637 21 21 (Bürozeit) Mob. 079 800 45 04

Zu vermieten in Grenchen Archstrasse 26 nach Vereinbarung

2-Zimmer-Wohnung, 3. OG MZ Fr. 880.– inkl. NK

2-Zimmer-Wohnung, EG MZ Fr. 950.– inkl. NK SANKO GmbH, 078 871 81 82


Immobilien

Nr. 46 | Donnerstag, 12. November 2015

VERMIETEN

VERKAUFEN

11

IMPRESSUM

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin Verkauf und Redaktion: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Abo Contact Center Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Tel: 058 200 55 86 Fax: 058 200 55 56 abo@azmedien.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, Neumattstr. 1, 5001 Aarau Inserateschluss: Mittwoch, 10.30 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.81 / mm farbig CHF 1.21 Stellen: mm sw CHF -.91 Immobilien: CHF -.86 alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Redaktion: Dejo-Press GmbH Tel. 032 652 66 65 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Auflage WEMF-beglaubigt: 22 389 Ex. Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG

STELLENMARKT

Bettlach, Drosselweg 2½-Zi.-Whg. 660.– / NK 130.– schön, hell, Laminat, Balkon

P re

is-

Hit

4½-Zi.-Whg. 1050.– / NK 170.– neue Küche, GS, neues Bad, Laminat, Balkon www.nickandreas.ch/bettlach.htm Grenchen, Bettlachstrasse Praxis/Büro 1200.– / NK 150.– 95 m², vier grosse Räume, Fr. 150.–/m² 3 Nasszellen, gute Lage, PP-Möglichkeiten www.nickandreas.ch/grenchen.htm Tel. 032 645 22 62 oder 079 400 25 00

VERKAUFEN

STELLEN WIR SUCHEN NACH VEREINBARUNG

DECOLLETEUR-MECHAPRAKTIKER POLYMECHANIKER auf TORNOS M7 I R10 oder CNC Maschinen

Lehrstelle als Coiffeuse (EFZ) Sind Sie … … kreativ, motiviert … flexibel und offen für Neues … modisch mit gepflegter Erscheinung? Dann sind Sie richtig bei uns.

Besitzen Sie die erforderliche Berufserfahrung:

Wir bieten ab Sommer 2016 eine Lehrstelle als Coiffeuse in Pieterlen an.

Lehre als Polymechaniker, Decolleteur oder gleichwertige Ausbildung

Wir freuen uns, Sie an einem Schnuppertag näher kennen zu lernen.

dann

Ihre schriftliche Bewerbung senden Sie via Post an:

senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen an folgende Adresse: DECNA AG, Lebernstrasse 30, 2544 Bettlach

Hairdesign Lalicata Petra Lalicata Bahnhofstrasse 4 2542 Pieterlen


12

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 12. November 2015 | Nr. 46

Foto: AZ Aargauer Zeitung

Wildtiere in der Stadt nicht füttern Mit der Herbst-/Winterzeit kommt die Kälte, Regen, danach Schnee, Frost usw. Es ist die Zeit, die so manch einen dazu verleitet, die Vögel (z.B. Tauben, Krähen, Enten, Schwäne) und andere Wildtiere (Igel, Dachse, Füchse usw.) zu füttern. DOCH MIT DEM FÜTTERN DER WILDTIERE TUT DER MENSCH DEN TIEREN NICHTS GUTES AN! Im Gegenteil: die Tiere verändern ihr natürliches Verhalten, werden durch viel zu salzige Essensreste übersäuert, werden dadurch schwächer, anfälliger für verschiedene Krankheiten und können daran letztendlich sterben.

KAKADU FREIZEITANLAGE 2544 Bettlach Telefon 032 645 11 11

DIE NEUE KOLLEKTION IST DA!

HERBST/WINTER 2015/16

-BOUTIQUE trendig • jung • verspielt • elegant • sportlich Preise, die ich mir leisten kann! ☞ www.kakadu.ch

Melden Sie Ihren Anlass! Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Fotos oder umfangreicheres Zusatzmaterial schicken Sie direkt an die Redaktion des Grenchner Stadtanzeigers: event@grenchnerstadtanzeiger.ch

23. November, 19.15 – 21.15 Uhr: Vortrag/Workshop für Eltern von 0-6jährigen Kindern. Ermutigte Kinder fühlen sich stark. Der Abend gibt Eltern Anregungen, um das Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl von Kleinkindern zu stärken. Anmeldung unter 032 624 49 39. Schulhaus Zentrum, Schulstrasse. 35.

FURBAZ 28. November, 20.00 Uhr: Marie Louise Werth, Giuseppe Quinter, Gion Andrea Casanova und Ursin Defuns

Die Stadt Grenchen bittet daher alle Einwohnerinnen und Einwohner, keine Essensreste und kein (Tier-) Futter vor die Haustüre, in den Garten oder ins Freie zu stellen.

Einsendungen bis 14 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

DEMNÄCHST

MUT TUT GUT!

Durch intensives Füttern können die Wildtierbestände nicht mehr nach wildbiologischen Kriterien reguliert

werden, die Populationen wachsen unkontrolliert. Weitere Probleme, wie Lärmimmissionen, verschmutzte Liegenschaften, verkotete Balkons und Dächer, Verbreitung der Parasiten und Krankheiten nehmen zu. Die Wildtiere scheuen die Menschen nicht mehr und können grosse Schäden anrichten. Im Siedlungsgebiet gefütterte Füchse z.B. halten sich bevorzugt dort auch auf und «bedienen» sich an Kehricht, Komposten oder sogar Heimtieren.

sind mit ihren Auftritten zur Legende Geworden: Vier unverkennbare Stimmen mit Lady am Klavier. Ein Musikereignis, das man sich nicht entgehen lassen darf: Echte Weihnachten! Parktheater.

19. GRENCHNER WEIHNACHTSMARKT 11. – 13. Dezember: Geniessen Sie am 19. Grenchner Weihnachtsmarkt die gemütliche, weihnächtliche Marktstimmung mit vielen Lichtern, kulturellen und besinnlichen Höhepunkten. Ein Anlass für die ganze Familie. Marktplatz.

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN Kultur-Historisches Museum, Absyte: «Grenchen – Moutier retour. 100 Jahre Grenchenbergtunnel». Bis 22. Juni. «Der Aufenthalt sollte nur von kurzer Dauer sein – Fotoausstellung über italienische Migration». Beide Ausstellungen sind jeweils Mi/Fr–So 14–17 Uhr geöffnet Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse: «Impression 2015». Bis 31. Januar. www.kunsthausgrenchen.ch MI–SA 14–17 Uhr/So 11–17 Uhr Vom Bahnhof Nord zur Alpenstrasse: Jubiläumsweg. Ein Flyer im Migrolino erklärt den Weg.

Foto: zvg. Die Stadtmusik thematisiert diesen Samstag an ihrem Jahreskonzert das Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

Stadtmusik goes Amerika! Amerika, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten, das Land, in dem Tellerwäscher zu Millionären werden, das Land, in dem, wer Mut und Durchhaltewillen besitzt, viel erreichen kann. Amerika – höher, schneller, besser, weiter und grösser! Die StadtMusik Grenchen unter der Leitung von Rainer Ackermann lässt sich von den unbegrenzten Möglichkeiten inspirieren und bietet an ihrem Jahreskonzert im Parktheater Gren-

chen ein abwechslungsreiches Programm à la Stars and Stripes u.a. mit Stücken des Filmkomponisten John Williams (Star Wars, Jurassic Park), Neil Diamond oder George Gershwin. Anschliessend Tanzmusik, Tombola und Kuchenbuffet. Eintritt frei.

20.00 Uhr: Jahreskonzert StadtMusik Grenchen. Motto «Amerika» Unter der Leitung von Rainer Ackermann wird anspruchsvolle Unterhaltungsmusik vorgetragen. Anschliessend Tanzmusik, Tombola. www.stadtmusik-grenchen.ch Parktheater (Theatersaal), Lindenstrasse 41.

14.00 Uhr: Theaterstück «S’Opfer... isch bestimmt für...». von Jürg Bumbacher. Mit der Theatergruppe der Kolpingfamilie Grenchen. Eintritt frei, Kollekte. Eusebiushof (Saal), Schulstrasse 1.

SAMSTAG, 14. NOVEMBER 2015, 20 UHR, JAHRESKONZERT DER STADTMUSIK GRENCHEN IM PARKTHEATER GRENCHEN.

IN GRENCHEN IST WAS LOS!

DONNERSTAG, 12. NOVEMBER

FREITAG, 13. NOVEMBER

19.00 Uhr: Lichtspiel «Brain Maps Project # My Home Self Drone». Org.: Bundesamt für Wohnungswesen BWO. Das von der Stadt Grenchen in Zusammenarbeit mit MG-Compagnie produzierte Freiluftspektakel lädt alle zu einem gut 30-minütigen virtuellen Spaziergang durch Grenchen ein. Dieser traumähnliche Rundgang zeigt die Stadt, wie man sie noch nie gesehen hat. Ein Rundgang, der neue Landschaften und gut gehütete Geheimnisse dieser allzu vertrauten Umgebung zu Tage bringt. Die auf die rückseitige Fassade des Kunsthauses projizierten Bilder des Fotografen Jean-Pierre Fonjallaz vermischen sich mit den Stimmen des Grenchner Chors CantaGaudio, welcher raffiniert orchestrierte Verse vom Musiker und Poet Stéphane Blok interpretiert. Mit diesem Produkt der gelebten Kunst, das Folklore und Gegenwartskunst geschickt verknüpft, erwartet die Besucher ein einmaliges Sinneserlebnis. www.grenchnerwohntage.ch Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse 53.

17.30 Uhr: Ausstellung «Priisnagel Fotografie». Im Rahmen der Grenchner Wohntag. Preisübergabe und Vernissage. Öffnungszeiten: Mi–Sa 14–17 Uhr, So 11–17 Uhr. Bis 22. November. Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse 53. 19.00 Uhr: Lichtspiel «Brain Maps Project # My Home Self Drone». Org.: Bundesamt für Wohnungswesen BWO. www.grenchnerwohntage.ch Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse 53. 19.00–20.30 Uhr: Schweizer Erzählnacht 2015. Ein Kofferstück mit Licht und Schatten gespielt von Daniela D’Arcangelo nach der Idee von Lorenz Pauli’s «Chudermuus uf Chatzejagd». Anmeldung: stadtbilbiothek@grenchen.ch Infos: www.winmedio.net/grenchen Lindenhaus, Lindenstrasse 29. 21.30 Uhr: «Gianni Spano and the Rockminds». www.giannispano.ch. Gianni Spanos Musik lässt sich am besten als

zeitgenössischen minimalistic Bluesrock beschreiben, mit surrealistischen Einflüssen und teilweise mit einer extravaganten Symbolik. Eine Sprache für sich – mit verschiedenen Ebenen der Interpretation, die den Zuhörer in eine befreiende Imagination des Geistes, verleitet. Der Gitarrist, Sänger und Komponist wird begleitet von Daniel Wertmüller (dr) und Viktor Del Ponte (b). Musigbar, Bielstrasse 7.

SAMSTAG, 14. NOVEMBER 18.30–23.30 Uhr: Theaterabend. Ab 18.30 Uhr gibt es «Heisse Hamme» mit Kartoffelsalat. Um 20 Uhr spielt die Theatergruppe der Kolpingfamilie Grenchen das Theaterstück «S’Opfer... isch bestimmt für...» von Jürg Bumbacher. Eintritt frei, Kollekte. Eusebiushof (Saal). 19.00 Uhr: Lichtspiel «Brain Maps Project # My Home Self Drone». Org.: Bundesamt für Wohnungswesen BWO. www.grenchnerwohntage.ch Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse 53.

MITTWOCH, 18. NOVEMBER 20.30–23.30 Uhr: «Midnight Sports & Music». Sport, DJs, Tanz, Kiosk für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren. Eintritt frei. Doppelturnhalle Zentrum, Schulstrasse 11.

SONNTAG, 15. NOVEMBER 9.00–17.00 Uhr: Finaltag Rollensprint. Grosser Finaltag mit buntem Rahmenprogramm. Org.: Swiss Cycling. Eintritt frei. Weitere Infos unter www.rollensprint.ch. Die besten zehn jeder Kategorie treten gegeneinander an. Radball, Trial und vieles mehr zum selber ausprobieren. Keine Anmeldung nötig (ausser Teilnehmerinnen und Teilnehmer Final). Velodrome Suisse, Neumattstrasse 25.

10.00–18.30 Uhr: Neu: «Wintermärit im Parktheater». Org.: Christine von Allmen/Gaby Hunziker. Parktheater, Lindenstrasse 41. 17.30–19.00 Uhr: Kinoabend der Grenchner Wohntage. «Ein Fall für die Borger». Eine Komödie für die ganze Familie. Kino Rex, Bielstrasse 17. 20.00–21.45 Uhr: Kinoabend der Grenchner Wohntage. «Kitchen Stories» von Bent Hamer. Der Filmkritiker Helmuth Zipperlen führt vorab in den Film ein. Kino Rex, Bielstrasse 17.

20151112 woz gsaanz  

Grenchner Stadt-Anzeiger 46/2015