Page 1

P.P. 2540 Grenchen

5. November 2015 | Nr. 45 | 76. Jahrgang

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

City-Garage GmbH Roger Hegelbach Solothurnstrasse 35 2540 Grenchen Tel. 032 652 98 75 ●

BLUMENHAUS BUCHEGG

> IN DIESEM STADT-ANZEIGER

● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ●

● ●

Alters- und Pflegeheim Sägematt in Lengnau: Der Erweiterungsbau wurde eingeweiht.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●

B A H N H Ö F L I

● ●

S E L Z A C H WOCHENTHEMA

Musikalische Unterhaltung

Gruftiparty

Samstag, 7. November, ab 19.00 Uhr

Live-Musik

Das ganze Bahnhöf li-Team freut sich auf euren Besuch! Bahnhöf li in Selzach, 032 641 10 07

«Wohnen» betrifft uns alle GRENCHEN Vom 7. bis 30. November jähren sich die Grenchner Wohntage zum 20. Mal. Nebst der alljährlichen Fachtagung, richten sich die restlichen Anlässe an ein breites Publikum. SABINE BORN (TEXT, BILD)

F

ederführend in der Organisation der Grenchner Wohntage ist Lukas Walter tätig, Projektleiter beim Bundesamt für Wohnungswesen (BWO), das in Grenchen beheimatet ist. «1995, vor 20 Jahren also, haben wir die erste Fachtagung organisiert», sagt er. Das BWO ist das Kompetenzzentrum des Bundes für alle Fragen der Wohnungspolitik und gehört zum Eidgenössischen Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung. Nebst Politik, Mietrecht und vielen Fragen rund um den Wohnraum hat das BWO auch einen Forschungsauftrag. «Um Resultate und erarbeitetes Know-how unter die Leute zu bringen, haben wir vor 20 Jahren eine Fachtagung ins Leben gerufen», erklärt Lukas Walter. Das Interesse ist enorm. Rund 200 bis 250 Personen melden sich jeweils an. «Und wenn Wüest & Partner, ein führendes Beratungsunternehmen im Bau- und Immobilienbereich,

Lukas Walter organisiert die Grenchner Wohntage und freut sich insbesondere auf den Kinoabend mit «Kitchen Stories». sich nach dem Datum der Grenchner Wohntage erkundigt, um ihre Presseveranstaltung danach auszurichten, will das etwas heissen.» Aber: «Wohnen geht uns alle an», sagt Lukas Walter auch, «nicht nur jene die den Wohnraum planen, bauen, vermarkten.» Deshalb hat das BWO mit der Stadt Grenchen eine Zusammenarbeit erwirkt, um rund um die

Fachtagung spannende Publikumsanlässe zu generieren. Und das ist dieses Jahr einmal mehr gelungen, insbesondere mit der Ausstellung von 27 Plakaten über neun Grenchner Quartiere, die Schülerinnen und Schüler aus dem Halden erarbeitet haben und auf dem Marktplatz ausstellen werden. Mehr dazu auf Seite 5.

SPIELEND SUDOKU GEWINNEN In dieser Ausgabe finden Sie die Rätselseite


2

Veranstaltungen / Stellen

Donnerstag, 5. November 2015 | Nr. 45

WIR SUCHEN NACH VEREINBARUNG

DECOLLETEUR-MECHAPRAKTIKER POLYMECHANIKER auf TORNOS M7 I R10 oder CNC Maschinen Besitzen Sie die erforderliche Berufserfahrung: Lehre als Polymechaniker, Decolleteur oder gleichwertige Ausbildung dann senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen an folgende Adresse: DECNA AG, Lebernstrasse 30, 2544 Bettlach


AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen Baupublikationen Gesuchsteller

Gebrenegus Teklit, Bischmattstrasse 4 2544 Bettlach Bauvorhaben Nutzungsänderung (alt: Musikraum neu: Vereinslokal) Bauplatz Maienstrasse 6 / GB-Nr. 1871 Planverfasser Gesuchsteller Einsprachefrist 19. 11. 2015. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Schlup-Bolliger Christine Eschenstrasse 13, 2540 Grenchen Bauvorhaben Stützmauer Bauplatz Eschenstrasse 13 / GB-Nr. 1286 Planverfasser Archenovum, Markus Kaufmann Hänigässli 7, 3296 Arch Einsprachefrist 19. 11. 2015. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Meto-Fer Automation AG Maienstrasse 6, 2540 Grenchen Bauvorhaben Nutzungsänderung 1. + 2. OG (alt: Büro neu: Wohnungen) und Wohnungsumbau 4. OG Bauplatz Flughafenstrasse 1 / GB-Nr. 1871 Planverfasser Gesuchsteller Einsprachefrist 19. 11. 2015. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Grenchen, 5. 11. 2015

BAUDIREKTION GRENCHEN

Amtliche Publikationen Am Dienstag, 10. November 2015, 18.00 Uhr, findet im Sitzungszimmer des Bundesamtes für Wohnungswesen (BWO), Grenchen, Storchengasse 6, 2540 Grenchen, eine Sitzung des Gemeinderates statt. Die Verhandlungen sind öffentlich. Traktanden 1. Würdigung des BWO durch Stadtpräsident François Scheidegger 2. Protokoll der Sitzung Nr. 9 vom 27. Oktober 2015 (GR-Beschlüsse Nr. 2003, 2006, 2007: Genehmigung im Hinblick auf die GV vom 15.12.2015) 3. Teilzonen- und Gestaltungsplan Sunnepark mit Sonderbauvorschriften / GB-Nr. 4270 u. 9205 / Antrag zur öffentlichen Auflage 4. Motion Fraktion SVP: Mitgliedschaft beim Trägerverein des Labels «Energiestadt» kündigen: Beschluss über Erheblicherklärung 5. Motion Remo Bill (SP): Kunststoff-Recycling in der Stadt Grenchen: Beschluss über Erheblicherklärung 6. Schulen Grenchen: Reporting 2014/2015 7. Schulprogramm der Schulen Grenchen 2015–2019 8. Genehmigung des Pensenantrages an den Kanton für das Schuljahr 2016 / 17 9. Postulat Clivia Wullimann (SP): Senkung der Sozialkosten: Beschluss über Erheblicherklärung 10. Integrationskommission (IK), Pflichtenheft: Verkleinerung der Kommission 11. Velodrome Suisse / Finanzieller Beitrag für Track Cycling Challenge 2016 (Budget 2016) 12. Wahlbüro 1: Wahl eines ordentlichen Mitglieds und eines Ersatzmitgliedes; Vorschläge der FDP (Gerda Fumasoli, Adrian Gerber) 13. Personalkommission: Proportionale Zusammensetzung der Personalkommission; Wahlvorschlag des VSPB (Kilian Messerli) 14. Mitteilungen und Verschiedenes 15. VERTRAULICH / NICHT VERÖFFENTLICHEN Stadtkanzlei Grenchen

FEUERWEHR / Aushebung des Jahrganges 1995 Zur Ergänzung unseres Bestandes müssen jedes Jahr einige Einwohner/innen neu in die Feuerwehr eingeteilt werden. Die Grenchner/innen des Jahrgangs 1995 sind aufgeboten, sich am Montag, 23. November 2015, 19.00 Uhr, für alle mit Nachnamen A – L und am Dienstag, 24. November 2015, 19.00 Uhr, für alle mit Nachnamen im Feuerwehrgebäude, Schmelzistr. 5, 2540 Grenchen, zur Rekrutierung einzufinden. Diese Aushebung ist obligatorisch. Feuerwehrkommando Grenchen

Baudirektion Sonderabfälle aus dem Haushalt gehören unter keinen Umständen in den Kehrichtsack oder in die Kanalisation. Sie belasten die Umwelt sonst stark. Deshalb organisiert die Stadt Grenchen eine

Sammlung von Sonderabfällen aus Haushaltungen Freitag, 6. November 2015 9.00–14.00 Uhr durchgehend Marktplatz Nord in Grenchen Angenommen werden: Farbe, Lacke, Lösungsmittel, Verdünner, Fotochemikalien, Medikamente, Desinfektionsmittel, Chemikalien, Säuren, Laugen, Pflanzenschutzmittel, Schädlingsbekämpfungsmittel, Quecksilberabfälle (Fiebermesser, Thermometer) sowie Stoffe unbekannter Zusammensetzung. Nicht angenommen werden: Munition, Sprengstoffe, infektiöse Abfälle, radioaktive Abfälle. Wie wird angenommen: persönlich bringen, im Originalgebinde (nichts zusammenschütten). Wer darf bringen: Private, keine Gewerbe- und Industrieabfälle. Wir bitten die Bevölkerung der Stadt Grenchen, diese Sammlung zu benützen. BAUDIREKTION GRENCHEN

Nr. 45 | Donnerstag, 5. November 2015

Amtliche / Kirche

3

KIRCHEN GOTTESDIENSTE REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 8. November 2015 10.00 Uhr Familiengottesdienst mit Taufe. Pfarrer Donald Hasler. Mitwirkung der 4. Klassen und Beatrice Kolman, Katechetin, Dagi Gerber und Monika Köhli, KUW-Mitarbeiterinnen. Anschliessend herzliche Einladung zum Apéro. 10.00 – KIK – Kinder-Kirche. 11.00 Uhr Donnerstag, 12. November 2015 9.00 Uhr Chinderchile Zytglöggli. Markuskirche Bettlach Sonntag, 8. November 2015 10.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst im APH Baumgarten. Leitung: Ökumenisches Pfarrkollegium Bettlach-Selzach. RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 7. November 9.00 Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Eucharistiefeier. Sonntag, 8. November 9.45 Eucharistiefeier im Kinderheim Bachtelen. 10.00 Eucharistiefeier. 10.00 Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle. 11.15 Eucharistiefeier in italienischer Sprache. Dienstag, 10. November 9.00 Eucharistiefeier. 18.30 Abendlob in der Kapelle. Mittwoch, 11. November 18.30 Eucharistiefeier. Donnerstag, 12. November 9.00 Eucharistiefeier. 18.30 Abendlob in der Kapelle. Freitag, 13. November 8.00 Eucharistiefeier.

0800 11 8811

CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Sonntag, 8. November 2015 Kein christkatholischer Gottesdienst. EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen www.emk-grenchen.ch 032 351 35 92 Sonntag, 8. November 2015 19.00 Uhr Abendgottesdienst spanisch-deutsch. GEMEINDE FÜR CHRISTUS GfC Baumgartenstrasse 46a, Grenchen Sonntag, 8. November 2015 9.30 Uhr Gottesdienst mit Kinderprogramm.

IMPRESSUM Sonntag, 8. November 2015 10.00 Uhr Gottesdienst mit spannendem Kinderprogramm. An der Mühlestrasse 9. Weitere Infos: www.bewegungplus-grenchen.ch

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin Verkauf und Redaktion: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Abo Contact Center Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Tel: 058 200 55 86 Fax: 058 200 55 56 abo@azmedien.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, Neumattstr. 1, 5001 Aarau Inserateschluss: Mittwoch, 10.30 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.81 / mm farbig CHF 1.21 Stellen: mm sw CHF -.91 Immobilien: CHF -.86 alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Redaktion: Dejo-Press GmbH Tel. 032 652 66 65 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Auflage WEMF-beglaubigt: 22 389 Ex. Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


5

Grenchen

Nr. 45 | Donnerstag, 5. November 2015

«Wohnkomfort und Luxus werden zunehmen» GRENCHEN Für die Grenchner Wohntage, die vom 7. bis 30. November stattfinden, haben sich auch drei Grenchner Klassen mächtig ins Zeug gelegt.

«

SABINE BORN (TEXT, BILD)

Wohnen in Grenchen – gestern, heute, morgen». Zu diesem Thema stellen drei Grenchner Schulklassen der Sek B mit den Klassenlehrern Ueli Zumstein, Franz Henzi und Christoph Nyffeler vom 7. bis 30. November auf dem Marktplatz Plakate aus. «Wir haben für dieses Projekt die Zusammenarbeit mit der Schule gesucht», sagt Lukas Walter, Projektleiter beim Bundesamt für Wohnungswesen. Mit Erfolg. Entstanden sind 27 Plakate zu neun Quartieren in Grenchen: Zentrum, Breite, Bachtelen, Däderiz, Schmelzi, Kastels, Ziegelmatt, Munters und Lingeriz. Die Sek-Schülerinnen und -Schüler stellten sich den Fragen: Wie hat man vor 50 Jahren gewohnt? Wie leben wir in 50 Jahren? Und wie präsentiert sich die Gegenwart? «Eine Einführung in die Thematik gab eine Stadtführung», erklärt Franz Henzi, einer von drei Klassenlehrern, die das Projekt seit Mai letzten Jahres betreuen. «Angela Kummer vom Kultur-Historischen Museum und Lukas Walter vom BWO haben uns durch die Quartiere geführt», sagt die Schülerin Gajeny Sivakumar.

Umfassend recherchiert Weitere Recherchen folgten. «Dazu gehörten Interviews mit Personen, die schon länger in den Quartieren leben, und mit solchen, die zugezogen sind», sagt Mika Tschui. Und Ashley Sydney ergänzt: «Aus den Interview-Notizen und anderen Nachforschungen haben wir Texte entworfen für die Plakate und die Beiträge mit Bildern ergänzt.» Peter Brotschi etwa hat aktuelle Luftaufnahmen der einzelnen Quartiere

Stellvertretend für die Schülerinnen und Schüler dreier 3. Sekklassen, die die Plakatausstellung auf dem Marktplatz realisiert haben (v.l.): Rabia Tiras, Ashley Sydney, Monika Canaj, Gajeny Sivakumar, Alessandro Niederhauser und Mika Tschui.

ganze Familie. Die Wichte-Familie Clock treibt jede Menge Schabernack, um einen gierigen Anwalt davon abzuhalten, ein Haus abzureissen und es durch ein Bürohochhaus zu ersetzen. Subtile, detailverliebte und raffinierte Komik verspricht «Kitchen Stories», der Film im Anschluss. Im Norwegen der 50er Jahre will ein schwedisches Forschungsinstitut die Gewohnheiten von Junggesellen studieren. Jedem Teilnehmer wird ein Beobachter zugeteilt, der auf einem Hochsitz in der Küche des Probanden sitzt und Notizen macht. Persönlicher Kontakt und Hilfe bei den täglichen Arbeiten sind strikt untersagt, um die Forschungsergebnisse nicht zu verfälschen. Doch das Ende ist weit entfernt von wissenschaftlicher Distanz und zeigt zwei skurrile Männer, die schliesslich zu Freunden werden ... Viel Spass mit den Grenchner Wohntagen!

geliefert, das Kultur-Historische Museum historische Aufnahmen zur Verfügung gestellt. «Vieles haben wir auch selber fotografiert.» Die grosse Herausforderung bestand darin, das Morgen zu skizzieren, da sind sich alle einig. «Wohnkomfort und Luxus werden zunehmen», sagt beispielsweise Monika Canaj. Die Digitalisierung im Wohnraum auch. Mika Tschui hat einen Küchenroboter mit zwei Kochlöffeln in der Hand gezeichnet und Alessandro Niederhauser liess sich von ScienceFiction-Visionen inspirieren: Menschen suchen in der Technologiestadt Grenchen Schutz vor Ausserirdischen. Rabia Tiras wiederum hat das künftige Lingeriz-Quartier in Form einer Naturstadt entworfen, die auf Bäumen steht, während der Verkehr unten durch geleitet wird. Energie wird klimaschonend gewonnen ... Alles in allem bieten die Plakate spannende und pointierte Einblicke in die zum Teil sehr unterschiedlichen

NEWS

Quartiere von Grenchen. Vergangenheit trifft Gegenwart und Zukunft, und das alles aus dem Blickwinkel von Grenchner Schülerinnen und ●

Wochenthema

● ● ● ●

● ● ● ●

● ● ● ●

● ● ● ●

Schüler. Sie werden anlässlich der Vernissage am 7. November um 14 Uhr vor Ort sein und die eine oder andere Sequenz zusätzlich erläutern.

Anfragen von Künstlern Das Projekt «Wohnen in Grenchen – gestern, heute, morgen» ist eines von mehreren Publikumsanlässen, die anlässlich der Grenchner Wohntage stattfinden. «Wir erhalten einige Anfragen von Künstlern oder Veranstaltern, die ihre Projekte im Rahmen der Wohntage veranstalten wollen», erklärt Lukas Walter die Zusammenstellung der Anlässe. So zum Beispiel die

Preisverleihung «Priisnagel Fotografie» der SIA Sektion Solothurn, vom Schweizerischen Ingenieur- und Architektenverein. Ziel der Auszeichnung ist es, mit fotografischen Mitteln den Lebensraum des Kantons Solothurn zu portraitieren. «Auch die MG-Compagnie ist auf uns zugekommen, mit der Idee ein Lichtspiel zu inszenieren», erklärt Lukas Walter. Präsentiert wird ein virtueller Spaziergang durch Grenchen. Die Bilder werden auf die rückseitige Fassade des Kunsthauses projiziert und der Chor CantaGaudio verleiht dem Lichtspektakel eine Stimme. Das Resultat: Ein traumähnlicher Stadtrundgang und ein einmaliges Sinneserlebnis, das gute Unterhaltung verspricht.

● ●

GRENCHNER WOHNTAGE

● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

7. November, 14 Uhr, Marktplatz, Vernissage 7. bis 30. November, Marktplatz, Ausstellung: Wohnen in Grenchen – gestern, heute, morgen 12. November, 10 Uhr, Parktheater Fachtagung: Zukunft Wohnen: Qualität und Innovation als Schlüssel zum Erfolg 12. bis 14. November, 19 Uhr, Park vom Kunsthaus «Brain Maps Project # MyHome Self Drone», Multimediales Lichtspiel mit Chorgesang 13. November, 17.30 Uhr, Kunsthaus Preisverleihung «Priisnagel Fotografie» der SIA Sektion Solothurn 18. November, 17.30 und 20 Uhr, Kino Rex: «Ein Fall für die Borger», Peter Hewitt (GB/USA), 1997, «Kitchen Stories», Bent Hamer (N), 2003 www.grenchnerwohntage.ch

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●

Gute unterhalten wird man auch im Kino Rex mit zwei kostenlosen Filmvorführungen rund ums Wohnen: «Ein Fall für die Borger» ist eine Komödie für die

Kostenlos ins Kino

● ●

Firmen im Blickpunkt

NEWS

Südtirol zu Gast 2. Liga interregional - Gruppe 5 SV Höngg - SC Zofingen FC Kilchberg-R. - FC Red Star ZH FC Grenchen - FC Lenzburg 1 FC Rothrist 1 - FC Subingen Team Aargau U-21 - SC YF Juventus 2 FC Olten - FC Wohlen 2 FC Dulliken – NK Pajde Tabelle 2. Liga interregional - Gruppe 5 1. FC Red Star ZH 13 10 0 3 2. NK Pajde 13 8 2 3 3. SC Zofingen 13 7 4 2 4. FC Subingen 13 7 3 3 5. FC Dulliken 13 7 2 4 6. Team Aargau U-21 13 7 0 6 7. SV Höngg 13 5 5 3 8. FC Olten 13 5 3 5 9. FC Lenzburg 1 13 5 1 7 10. FC Wohlen 2 13 5 1 7 11. SC YF Juventus 2 13 4 2 7 12. FC Kilchberg-R. 12 3 2 7 13. FC Rothrist 1 12 3 2 7 14. FC Grenchen 13 0 1 12 2. Liga Inter Cupspiel (1.Vorrunde) Sa 07.11.2015 FC Grenchen - SV Lyss Coco-Cola Junior League A Meisterschaftspiel Sa 07.11.2015 FC Laufen - FC Grenchen

SELZACH Ein Südtiroler Abend mit allem Drum und Dran: Hugi Weine AG in Selzach laden Gourmet-Freunde und solche, die es werden wollen zum Südtiroler Abend.

1:1 1:2 2:4 2:4 5:2 1:0 0:0

JOSEPH WEIBEL (TEXT)

GRENCHEN 29:17 30 27:15 26 36:19 25 25:16 24 32:20 23 31:31 21 24:18 20 20:23 18 26:24 16 22:26 16 19:29 14 21:27 11 26:34 11 10:49 1

Ausgezeichnet Der Kulturpreis der Stadt und Region Grenchen 2016 geht an das Stadtorchester Grenchen, für sein fast 100-jähriges Engagement in der Kulturszene Grenchen. Das Stadtorchester suche immer wieder die Zusammenarbeit mit Schülerinnen und Schülern der Musikschule Grenchen und sorge auch nach über 95 Jahren immer wieder für musikalische Leckerbissen mit namhaften Solisten, so beispielsweise am nächsten Sonntag, 8. November, wenn das Stadtorchester mit dem bekannten Schweizer Oboisten Kurt Meier um 17.15 Uhr in der Zwingli-Kirche spielt. Der Vorverkauf läuft über www.stadtorchester.ch oder per Telefon 032 685 21 64.

16:00

E

in schöner Weissburgunder, ein Gewürztraminer oder ein Goldmuskateller – Südtirol bietet einige schöne Rebsorten. 60 Prozent davon sind weisse Trauben. Bekannte Rotweine werden mit Vernatsch-, Blauburgunder-, Lagrein- oder Cabernet-Trauben gekeltert. Im Südtiroler Weinbaugebiet wachsen auf einer Fläche von rund 5'300 Hektar 20 verschiedene Rebsorten und ergeben jährlich 350'000 Hektoliter Wein. Obwohl das Südtirol zu den kleinsten italienischen Weinbaugebieten gehört, weist es eine hohe Dichte an DOC-Weinen auf.

Südtiroler Abend mit Gourmet-Menu Wer am Südtiroler Abend teilnimmt (ab 18.30 Uhr), ist eingeladen zur Verkostung von 16 Spitzenweine aus dem Südtirol. Anschliessend werden die edlen Tropfen kombiniert mit einem Südtiroler 5-Gang-Menu. Der Selzacher Kochkünstler Urban Schiess steht in der Küche und zaubert. Noch bis morgen Freitagabend ist das Anmeldungsportal für den Südtiroler Abend offen. Online via: www.hugiweine.ch oder telefonisch: 032 641 33 33.

Weintage in Selzach Bereits zum Vormerken: Die Weintage Selzach 2015 unter dem Motto «Wine & more» sind von Donnerstag, 19. bis Sonntag, 22. November 2015. Neben 140 Degustationsweinen gibt es im Palazzo wiederum einen Markt mit vielen Spezialitäten und weiteren Ausstellern. Im Weintage-Beizli kreiert Urban Schiess leckere PastaSpezialitäten.

GRENCHEN

Interkulturelles Sprachcafé Der Verein Granges MELANGES greift mit verschiedenen Anlässen durchs Jahr Themen rund um das Fremd- und Heimischsein in Grenchen auf und organisiert regelmässig das Interkulturelle Sprachcafé, ein Treffpunkt zwischen Frauen unterschiedlicher Herkunft. Das Angebot richtet sich an alle Frauen, die Interesse an fremden Kulturen haben und gerne Kontakt knüpfen. Die gemeinsame Sprache ist Deutsch. Auch Frauen mit Deutsch als Muttersprache sind herzlich willkommen. Kleinkinder dürfen ebenfalls dabei sein, müssen aber selber betreut werden. Die Teilnahme ist gratis, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Nächster Termin: Freitag, 6. November, 9.30 bis 11 Uhr, Restaurant La Trattoria, Girardplatz.

GRENCHEN

Es wird gebaut 20:00

Ein wöchentlicher Service des

Ab Montag 9. November wird im Bereich der Rebgasse, Abschnitt Schöneggrain Studenstrasse, eine neue Sauberwasserleitung erstellt. Im Zusammenhang mit diesen Arbeiten kann es zu lokalen Verkehrs- bzw. Zufahrtsbehinderungen kommen. Einwohnerinnen und Einwohner werden gebeten, die aktuellen Verkehrsführungen zu beach-

GRENCHEN

Modeschau Mehrere Grenchner Geschäfte und ein Jungdesigner laden am kommenden Freitag, 6. November um 20 Uhr zur Modeschau ins Parktheater. Türöffnung ist um 18.30 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos. Reservationen sind nicht möglich.


Qualität zu fairen Preisen Malen Spritzen Tapezieren Farbgestaltungen

Umbauten Innenräume Neubauten Isolationen Renovationen Fassaden Dekorative Techniken Abriebe

Winterschnitt! «Jetzt ist der Richtige Zeitpunkt, Bäume und Sträucher zu schneiden».

Seriös und kompetent rund um die Uhr

Christen & Dervishaj Reinigungen GmbH Gebäudereinigungen – Baureinigu Baureinigungen Umzugsreinigungen – Unterhaltsreinigungen Hauswartungen – Spezialreinigungen Wohnungsreinigungen – Fassadenreinigungen

032 652 68 45 Girardstrasse 10, 2540 Grenchen

Auf uns können Sie bauen • • • •

Heizungen Sanitär Kälte 24.-Std.-Service

Seit 50 Jahren Ihr Umzugsprofi!

Vielseitiger, stabiler, schneller: Das neue und exzellente DOMINOVerbindungssystem.

Schaad+Schneider AG

• Umzüge von A bis Z • Einlagerungen (Privat und Gewerbe) • Transporte (z. B. Maschinen, Klavier, Tresor usw.) • Entsorgung • Haus- und Wohnungsräumung • Verpackungsmaterial aller Art

Tel. 032 652 44 27 • www.schaad-schneider.ch

2540 Grenchen | Tel. 032 652 18 23 | Fax 032 653 74 41 info@kaufmanntransporte.ch | www.kaufmanntransporte.ch

HEIZUNG • SANITÄR • KÄLTE Schlachthausstrasse 11 • 2540 Grenchen

So

la

lag ran

en

2540 Grenchen Wydenstrasse 4 Tel. 032 645 29 17 Fax 032 645 38 44 kaempferag@bluewin.ch

• Bedachungen • Fassaden • Umdeckungen • Bauspenglerei • Reparaturen • Isolationen

• Schneestop • Dachfenster

Schwab Elektro-Motoren AG Ringstrasse 37 Telefon 032 645 32 80 Fax 032 645 32 85 www.schwabelemo.ch info@schwabelemo.ch


Büren / Seeland

Nr. 45 | Donnerstag, 5. November 2015

7

ALTERS- UND PFLEGEHEIM SÄGEMATT IN LENGNAU: ERWEITERUNGSBAU EINGEWEIHT

Ein gelungenes Werk geht in den Betrieb

D

as Alters- und Pflegeheim Sägematt in Lengnau wurde 1988 mit 40 Betten in Betrieb genommen. Dank einem Erweiterungsbau verfügt die Institution über acht weitere Zimmer bzw. total 48. «Entstanden ist ein überaus erfreuliches Werk», sagten Stiftungsratspräsidentin Margrit Renfer und Heimleiterin Pascale Ris an der offiziellen Eröffnungsfeier übereinstimmend.

Lars Grossenbacher

Das Bild eines erfreulichen Ergebnisses des Erweiterungsbaus im Alters- und Pflegeheim Sägematt. Der Erweiterungsbau mit Atrium fügt sich harmonisch in die bestehende Liegenschaft ein.

Bruno Filisetti verabschiedet sich nach 28 Jahren als technischer Leiter in den verdienten Ruhestand.

Glückliche Gesichter an der Eröffnungsfeier (l.): Stiftungsratspräsidentin Margrit Renfer und Heimleiterin Pascale Ris.

Stiftungsrätin Annelies Renfer (links) stellt sich mit Heinz und Susanne Westreicher dem Fotografen.

Der Grenchner Bürgergemeindeverwalter und Gemeinderat Renato Müller mit Gattin Ursula.

Patrick Daumüller übernimmt ab 1. Dezember die technische Leitung. Mit auf dem Bild seine Gattin Monika.

Gast aus Büren an der Aare: Madeleine Krebs vertritt das Altersheim Büren an der Feier, flankiert von Franz Kölliker und Urs Bleuer.

Kurt Mühletaler (l.), erster Präsident der Heimkommission, Hans-Ruedi Zahnd, erster Heimleiter mit Pflegedienstleiterin Catherine Krügel.


8

Immobilien

Donnerstag, 5. November 2015 | Nr. 45

VERMIETEN GRENCHEN An der Maria-Schürer-Strasse 2 an ruhiger, sonniger Lage per 1. Dezember 2015 oder nach Vereinbarung

3½-ZIMMER-WOHNUNG im Parterre, mit Terrasse

3-ZIMMER-WOHNUNG im 2. OG, mit Balkon Küche und Bad sind saniert, Laminatböden. Miete ab Fr. 880.– + NK TREUHAND GERBER + CO AG 3360 Herzogenbuchsee Telefon 062 956 66 16* s.inäbnit@treuhand-gerber.ch www.treuhand-gerber.ch

VERKAUFEN

Zu vermieten in Grenchen Archstrasse 26 nach Vereinbarung

2-Zimmer-Wohnung, 3. OG MZ Fr. 880.– inkl. NK

2-Zimmer-Wohnung, EG MZ Fr. 950.– inkl. NK SANKO GmbH, 078 871 81 82


9

Menschen

Nr. 45 | Donnerstag, 5. November 2015

Zünftiges Prost auf die fünfte Jahreszeit FAS(NACH)T Um den Martinstag ranken sich viele Bräuche. Wegen der Schnapszahl in seinem Datum nehmen auch die Fasnächtler den 11.11. um 11 Uhr 11 gerne als Startschuss für den Beginn der närrischen Zeit. In Grenchen wird dieser Brauch von der Luna-Zunft hoch gehalten und sie lädt die anderen Zünfte jeweils ein, mit ihr auf die nächste Fasnacht anzustossen.

aber zünftig auf die nächste Fasnacht angestossen. Fällt der Martinstag aufs Wochenende, findet die GV bereits am Morgen statt, damit auch wirklich am 11.11. um 11 Uhr 11 statt wie unter der Woche um 23 Uhr 11 der Startschuss erfolgen kann. Wegen des kommenden Schaltjahres wird dies in den nächsten drei Jahren in Folge der Fall sein, was sich als gutes Omen für die Grenchner Fasnacht erweisen könnte. Wegen der Launen des Mondkalenders beginnt die nächste Fasnacht übrigens extrem früh bereits am 4. Februar 2016, also in weniger als 90 Tagen.

STEFAN KAISER (TEXT, BILD) ●

● ●

RÄBELIECHTLI UND FASTENZEIT

● ●

hnlich wie die Märzsonne den Frühling ankündet, schöne Maitage den Sommer, der Altweibersommer den Herbst oder Schnee im November den nahen Winter, so erinnert der Martinstag die Fasnächtlerinnen und Fasnächtler daran, dass noch eine weitere neue Jahreszeit anbricht – die schönste sogar –, nämlich die Fasnacht. In unserer Region misst man dem Fasnachtsstart am 11.11. um 11 Uhr 11 jedoch vor allem wegen seiner Schnapszahl eine gewisse Bedeutung bei (siehe Kasten). Viel wichtiger sind jedoch der Hilari am 13. Januar, wo allenthalben Gemeindeoberhäupter abgesetzt werden und die Narren das Zepter übernehmen (auch den Grenchner Stapi wird es treffen), oder der Schmutzige Donnerstag mit der Chesslete. In Grenchen nimmt die Luna-Zunft den Martinstag aber als willkommenen Anlass, mit den anderen Zünften auf die nächste Fasnacht anzustossen.

● ●

Ä

Gutes Omen für Grenchner Fasnacht Denn echte Narren stecken schon mitten in den Vorbereitungen für die fünfte Jahreszeit. Die Mottos sind längst bekannt, auch die Luna-Zunft, die jährlich mit selbstgenähten Kostü-

● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

men in individuellen Variationen an der Grenchner Fasnacht für viele Farbtupfer sorgt, hat ihre Stoffe bereits ausgewählt. Die Zunft organisiert ausserdem das Luna-Bällchen (mit dem einst grossen Luna-Ball nahm die Geschichte der Zunft 1955 ihren Anfang, bevor 1974 die Zunft gegründet wurde), hat eine Wagenclique für den Umzug und eine 23-köpfige Guggenmusig, die Cocoloris, die seit den Herbstferien ebenfalls schon am Pro-

ben ist. Ihre Mitglieder schmücken auch das Restaurant Krebs und beteiligen sich am Hilari und am vorfasnächtlichen Plausch. «Wir sind gut abgestützt», hält der 30-jährige Zunftmeister Lukas Tobler fest, «unsere Mitglieder sind zwischen elf und 71 Jahre alt und wir helfen uns gegenseitig, den Brauch aufrecht zu erhalten und unsere Motivation für die Fasnacht gut rüber zu bringen.» Das Repertoire der Cocoloris reicht von Ol-

dies bis zu aktuellen Hits und ihre Erkennungsmelodie ist jene von Pipi Langstrumpf. Am 11. November wird davon aber noch wenig zu hören sein. «Wir halten am Martinstag jeweils unsere Generalversammlung ab und behandeln vor allem Vereinsgeschäfte», erklärt Lukas Tobler. Im Anschluss daran sind aber Vertreter aus den anderen Grenchner Fasnachts-Zünften eingeladen, und es wird im kleinen Rahmen

Der Martinstag fällt ins Ende des bäuerlichen Jahres, wo früher auch Pachtverträge endeten und der Zehnte fällig wurde, der oft in Naturalien wie z.B. Gebackenem oder (Martin-) Gänsen entrichtet wurde. Neben der Heiligenverehrung ranken sich deshalb besonders in Mitteleuropa viele Bräuche zum Erntedank und der kommenden Fastenzeit um den 11.11.. Vor allem in Deutschland finden am Martinstag grosse Lichterumzüge statt, wo Kinder singen und Geschenke einheimsen. Unsere Räbeliechtli im Advent sind damit eng verwandt. Im Byzantinischen Christentum begann nach dem 11. November die 40-tägige Fastenzeit und es durfte analog zu unserer Fasnacht noch einmal so richtig geschlemmt werden. Von den Fasnächtlern in unseren Breiten wurde das Datum aber wahrscheinlich vor allem wegen der Schnapszahl am 11.11. um 11 Uhr 11 aufgenommen. Denn ausser in der Stadt Bern, wo dann jeweils der Fasnachtsbär in den Winterschlaf verabschiedet wird, finden dazu kaum grössere Anlässe statt.

Die Luna-Zunft hält in Grenchen die Tradition des Fasnachts-Starts am 11.11. aufrecht. Ihr Vorstand (vlnr): Christin Baur (Plakettenchefin), Nicole Maire (Kassierin), Claudia Amstutz (Beisitz), Lukas Tobler (Zunftmeister), Cornelia Aegerter (Schreiberling), Marjo Swager van Dok (Dekochefin) und Thomas Baur (Wagenbauchef), es fehlt Monika Mengisen (Beisitz).

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●

Eine Energiewende mit Zukunft GRENCHEN Prof. Dr. Anton Gunzinger wurde in den 90er Jahren vom TIME-Magazin zu den 100 Top-Leadern des 21. Jahrhunderts erkoren. Zusammen mit Patrick Bussmann von der kantonalen Geschäftsstelle «Agenda 21 SO» berichtet er am 19. November im Parktheater Grenchen über die Energiewende in der Schweiz und in der Region.

Wind und Biomasse gewinnen, und am Ende ist dieses Vorgehen volkswirtschaftlich sogar noch höchst profitabel.» Er wird im Vortrag Hintergründe erläutern und die nächsten notwendigen Schritte aufzeigen.

Agenda 21 SO Patrick Bussmann seinerseits, ist von der kantonalen Geschäftsstelle «Agenda 21 SO» und in seiner Funktion mit der Umsetzung des kantonalen Programms zur Förderung der Nachhaltigen Entwicklung betraut. Mit seinem Team verbreitet er die Idee der Agenda 21 und unterstützt wichtige Akteure im Kanton Solothurn in ihren Nachhaltigkeits-Prozessen. Vorbild für das kommunale Handlungsprogramm «Lokale Agenda 21» ist ein 1992 von damals 178 UNO-Mitgliedsstaaten verabschiedetes globales Programm, das Massnahmen enthält, um die Lebens- und Wirtschaftsweise weltweit zukunftsfähig zu gestalten. Die Agenda 21 spricht aber bewusst nicht nur internationale Institutionen und staatliche Regierungen an, sondern alle politischen Ebenen, auch Kantone und Gemeinden, getreu dem Motto: «Global denken – lokal handeln!»

SABINE BORN (TEXT)

D

ie Volkshochschule Grenchen organisiert eine Veranstaltung zur Energiewende in der Schweiz und in der Region, nachdem sie bereits gestern Abend mit ausgewiesenen Fachspezialisten über das Projekt Windkraft Grenchen informiert hat. Auch am zweiten Anlass vom 19. November kommen sachverständige Persönlichkeiten zu Wort: Prof. Dr. Anton Gunzinger und Patrick Bussmann. Prof. Dr. Anton Gunzinger hat mit einem revolutionären Supercomputer die IT-Welt der 90er-Jahre international überrascht. Er wurde mit verschiedensten Auszeichnungen geehrt und vom TIME Magazin zu den 100 TopLeadern des 21. Jahrhunderts erkoren. 1993 hat er die Firma Supercomputing Systems AG gegründet. Die Firma mit Sitz im Technopark Zürich entwickelt im Kundenauftrag Hard- und Software für Automobilität, ÖV, Life Science, Multimedia und Industrie. Gunzinger hat Radioelektriker gelernt und auf dem zweiten Bildungsweg an der ETH Zürich Elektrotechnik stu-

ative Neue Energie Solothurn: Was ist der wirtschaftliche Nutzen der Energiewende?», erklärt Patrick Bussmann. «Als Gegenargument zur Energiewende wird immer wieder deren angebliche Wirtschaftsfeindlichkeit angeführt, aber was ist besser für die lokale Wirtschaft: Investitionen in das lokale Dämmgewerbe oder in multinationale Erdöl- und Gaskonzerne? «Und als letzten Punkt möchte ich zur Diskussion eines weiteren Themas anregen: Die Suffizienz oder böse gesagt, der Verzicht», so Bussmann. Es gehe darum, aufzuzeigen, dass Verzicht leisten nicht unbedingt bedeutet, dass es uns schlechter geht. «Nehmen wir als eines von vielen möglichen Beispielen die Mobilität: Täglich pendeln tausende Menschen von Bern nach Zürich und ebenso viele von Zürich nach Bern. Würden mehr Berner in Bern, und mehr Zürcher in Zürich arbeiten, müsste man weniger Energie aufwenden und alle hätten mehr Freizeit.»

● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

Energiewende in der Schweiz und in der Region Referenten Prof. Dr. Anton Gunzinger, super computing systems, Patrick Bussmann, Agenda 21 SO, Solothurn Datum, Ort Donnerstag, 19. November, 19.30 bis 21 Uhr, Restaurant Parktheater, Jura-Saal Anmeldung Telefonisch 032 653 04 24 oder per Mail: info@vhs-grenchen.ch

● ● ● ●

eine Energiewende mit Zukunft.» Anton Gunzinger sagt: «Die Schweiz befindet sich bezüglich erneuerbarer Energie in einer sehr komfortablen Position: Sie kann 100 Prozent des benötigten Stromes aus Wasser, Sonne,

INFOABEND IM PARKTHEATER

diert, dort auch promoviert. Heut lehrt er Computerarchitektur an der ETH. Sein Referat, das er im Parktheater halten wird, trägt den prägenden Titel: «Kraftwerk Schweiz: Plädoyer für

Patrick Bussmann will in seinem Referat auf die Energiewende eingehen, indem er Alternativen, Widersprüche und Kontroversen aufdeckt, wie sie sich beispielsweise aus der Windenergie ergeben. Der Energierichtplan im Thal wird ein Thema sein, mit Aussagen zu Potenzialen in den Bereichen Energieproduktion und Energieeffizienz. «Und auch die Unternehmeriniti-

Verzichten ohne zu leiden

Prof. Dr. Anton Gunzinger lehrt an der ETH Zürich und ist Geschäftsführer der Supercomputing Systems AG.(Bild: zVg.)

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●


10

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 5. November 2015 | Nr. 45

Foto: Stadt Grenchen. Haben Sie eine der Gewinnnummern auf der Rückseite Ihres Abzeichens?

Chürbisnacht-Wettbewerb – haben Sie gewonnen?

Melden Sie Ihren Anlass! Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Fotos oder umfangreicheres Zusatzmaterial schicken Sie direkt an die Redaktion des Grenchner Stadtanzeigers: event@grenchnerstadtanzeiger.ch Einsendungen bis 14 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

Attraktive Preise warten auf ihre Gewinner. Vergleichen Sie die Nummer, welche Sie auf Ihrem Kürbisabzeichen finden, mit den unten aufgeführten Zahlen. Vielleicht gehören Sie ja zu den Glücklichen.

1029/ 5. Preis: Reisegutschein: Reisebüro Vasellari (Fr. 300.-)

Wir drücken Ihnen die Daumen!

563/ 7. Preis: Funktelefon-Set: Elektro Knuchel AG (Fr. 98.-)

FOLGENDE NUMMERN HABEN GEWONNEN:

418/ 8. Preis: Tassimo Kaffeemaschine: Digirama (Fr. 89.-)

877/ 1. Preis: TISSOT Herrenuhr: Bijouterie & Uhren Bertini Bruno (Fr. 435.-) 947/ 2. Preis: Stahl Schmuck-Set: Maegli Bijouterie (Fr. 420.-)

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN Kultur-Historisches Museum, Absyte: «Die Tätigkeit eines Planungsvereins im Wandel der Zeit von 1965 bis in die Zukunft». Mi/Fr–So 14–17 Uhr Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse: «Impression 2015»: Ausstellung für Druckgraphik. Bis 31. Januar. www.kunsthausgrenchen.ch MI–SA 14–17 Uhr/So 11–17 Uhr

Foto: Andreas Toggweiler

Melden Sie innovativ gebaute Gebäude! Die Stadt Grenchen will qualitätsvolle Sanierungen, innovative Projekte, zukunftsorientierte Planungen und engagierte Aktivitäten im Stadtraum belohnen und verleiht für herausragende Werke den «Innovationspreis Stadtbau». Sie alle sind herzlich eingeladen, einen persönlichen Vorschlag für den Innovationspreis BIS ZUM 15. NOVEMBER 2015 der Baudirektion anzugeben (baudirektion@grenchen.ch). Eine ausgewählte Jury aus verschiedenen

Disziplinen wird die Nominationen prüfen und die Gewinnerin oder den Gewinner des «Innovationspreis Stadtbau» auswählen. Die Preisübergabe findet am 25. November 2015 um 17 Uhr im Parktheater Grenchen statt. Dies im Rahmen der Veranstaltung «Fokus Stadtbau» bei der die Baudirektion über aktuelle Aufgaben, zukünftige Projekte vorstellen und die städtebauliche Entwicklung informieren wird.

Regiobank Solothurn AG, Kirchstrasse: «Kleine Retrospektive». Mo–Mi/Fr 8.30–12 Uhr/ 13.30–17 Uhr, Do 8.30–12/13.30–18 Uhr Vom Bahnhof Nord zur Alpenstrasse: Jubiläumsweg. Auf 14 Plakaten kann man die Geschichte des Tunnelbaus vom Bahnhof Grenchen Nord zum Tunnelportal (Alpenstrasse) erkunden. Ein Flyer im Migrolino erklärt den Weg.

55/ 6. Preis: GVG-Gutschein (Fr. 100.-)

595/ 3. Preis: Gutschein: Rest. Grenchner Hof (Fr. 400.-)

138/ 9. Preis: Gutschein: Rest. Feldschlösschen (Fr. 50.-) 478/ 10. Preis: Gutschein, Rest. Krebs (Fr. 50.-) Die Preise MÜSSEN BIS AM 30. NOV. 2015 im Stadthaus Grenchen an der Bahnhofstrasse 23 nach Anmeldung abgeholt werden, 032 655 66 16 oder smks@grenchen.ch. HERZLICHE GRATULATION AN DIE GEWINNER!

559/ 4. Preis: Gutschein: Rest. Grenchner Hof (Fr. 300.-)

DEMNÄCHST

ERZÄHLNACHT 2015 13. November, 19.00–20.30 Uhr: Ein Kofferstück mit Licht und Schatten gespielt von Daniela D’Arcangelo nach der Idee von Lorenz Pauli’s «Chudermuus uf Chatzejagd». Organisiert von der Stadtbibliothek Grenchen. Lindenhaus, Lindenstrasse 29.

JAHRESKONZERT DER STADTMUSIK 14. November, 20.00 Uhr: Die StadtMusik Grenchen lädt ein zum Jahreskonzert mit dem Motto «Ameri-

ka» Unter der Leitung von Rainer Ackermann wird anspruchsvolle Unterhaltungsmusik vorgetragen. Anschliessend Tanzmusik, Tombola und Kuchenbuffet. Kollekte. Parktheater Grenchen.

MUT TUT GUT! 23. November, 19.15 – 21.15 Uhr : Vortrag/Workshop für Eltern von 0-6 jährigen Kindern. Ermutigte Kinder fühlen sich stark. Der Abend gibt Eltern Anregungen, um das Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl von Kleinkindern zu stärken. Anmeldung unter 032 624 49 39. Schulhaus Zentrum, Schulstrasse 35.

IN GRENCHEN IST WAS LOS!

FREITAG, 6. NOVEMBER 9.30–11.00 Uhr: Interkulturelles Sprachcafé. Die Teilnahme ist gratis und es ist keine Anmeldung nötig. Bei Fragen gibt Elisabeth Egli, 079 282 19 86, gerne Auskunft. Organisiert von Granges Melanges. La Trattoria, Girardstrasse 19. 19.30 Uhr: Modeschau. Herbst- und Wintermode zum träumen. Geschäfte: Olivia, Mode für die Frau; Maria Coiffure, Cosmetic, Nails; Claro, Dropa Drogerie Arnold; Silhoutte; Banz Optik; Bro-Sport, R. dos Santos; FYL. 18.30: Türöffnung. Parktheater, Lindenstrasse 41.

20.15 Uhr: «Kabarett Sauvignon» mit Thomas C. Breuer. Eine Fahrt ins Blaue. www.kleintheatergrenchen.ch Kleintheater Grenchen (Aula Schulhaus IV), Schulstrasse 35.; Busbetriebe BGU, 032 644 32 11; Online-Reservation www.kleintheatergrenchen.ch

16.00–0.30 Uhr: MTG Magic The Gathering Turnier Modern/Booster. Ab 14 Jahren. www.mtg-grenchen.ch Parktheater, Lindenstrasse 41.

15.00–16.00 Uhr: Familienführung «Wie wurde der Grenchenbergtunnel gebaut?». Für Gross und Klein ab 5 Jahren. Kultur-Historisches Museum.

20.30–23.30 Uhr: «Midnight Sports & Music». www.midnightschweiz.ch Doppelturnhalle Zentrum.

17.15 Uhr: Oboenkonzert von Kurt Meier, begleitet von Organist Eric Nünlist. Zwinglikirche.

SAMSTAG, 7. NOVEMBER MONTAG, 9. NOVEMBER 14.00 Uhr: Ausstellung «Wohnen in Grenchen – gestern, heute, morgen». Vernissage. Die Ausstellung dauert bis 30. November. www.grenchnerwohntage.ch Marktplatz.

SONNTAG, 8. NOVEMBER 9.30–11.30 Uhr: CHINDaktiv – ä Halle wo’s fägt. «Indoorspielplatz» für Kinder von 0 bis 6 Jahren. Doppelturnhalle Zentrum.

19.00 Uhr: 7. Aktionstage Psychische Gesundheit Kt. SO. «Männergesundheit: eine vernachlässigte Perspektive». www.psychische-gesundheit-so.ch Bachtelen (Aula), Bachtelenstrasse 24.

DIENSTAG, 10. NOVEMBER 18.30 Uhr: Ausstellungsführung «Impression 2015» Kunsthaus Grenchen.

DONNERSTAG, 12. NOVEMBER 19.00–19.30 Uhr: Lichtspiel «Brain Maps Project». Das Freiluftspektakel ist das grosse Highlight der Grenchner Wohntage. Vom 12.-14. November wird abends auf die Rückseite des Kunsthauses ein spektakuläres Lichtspiel projiziert und live durch den Grenchner Chor «Canta Gaudio» musikalisch begleitet. Kunsthaus Grenchen, Garten.

20151105 woz gsaanz  

Grenchner Stadt-Anzeiger 45/2015

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you