Page 1

P.P. 2540 Grenchen

9. Juli 2015 | Nr. 28 | 76. Jahrgang

Ihr Fachmann für Sonnen- und Wetterschutz

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

Bestattungen Grenchen • Bettlach • Selzach In den schweren Stunden des Abschiednehmens begleiten und unterstützen wir Sie. ar hb c i rre Erlimoosstrasse 3a he 4 2 2544 Bettlach

Telefon 032 644 32 22 baenninger-bestattungen@bluewin.ch

Werben Sie jetzt in Ihrer Region. In der Zeitung und im Internet. www.grenchnerstadtanzeiger.ch h d i h

Solothurnstrasse 71 | 2540 Grenchen Tel. 032 652 12 12 www.reist-storen.ch | info@reist-storen.ch Rollladen | Sonnenstoren | Lamellenstoren Fensterläden | Garagentore | Insektenschutz Innenbeschattungen

Grenchner Stadt-Anzeiger, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, E-Mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch ●

● ●

> IN DIESEM STADT-ANZEIGER

● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ●

Neues Betriebsgebäude für die SWG Ein Tag der offenen Tür gewährte einen guten Einblick.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

In dieser Ausgabe finden Sie die Rätselseite

Coiffure Chic Haarintegration Extensions Perücken Wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner und beraten Sie gerne.

● ●

SPIELEND SUDOKU GEWINNEN

Rainstrasse 19 2540 Grenchen Tel. 032 653 05 20 www.chiccoiffure.ch

WOCHENTHEMA

Hinein in den Lesesommer SOMMERZEIT ist Ferienzeit und für viele die Gelegenheit ungestört ein Buch zu lesen. In der Stadtbibliothek Grenchen kann man nach Lust und Laune stöbern, 43'000 Bücher und HörCDs stehen zur Wahl – und ab Herbst auch E-Books. SABINE SCHMID (TEXT, BILD)

E Wir gratulieren allen Lernenden zur bestandenen Lehrabschlussprüfung 2015 und wünschen Euch für die Zukunft alles Gute und weiterhin viel Erfolg! Das Team vom Grenchner Stadt-Anzeiger

igentlich wollten wir Brigitte Stettler, Leiterin der Stadtbibliothek Grenchen, und ihrer Stellvertreterin, Karin Burkhalter ein paar Buchtipps entlocken. Aber dazu liessen sie sich nicht hinreissen. «Die Auswahl ist so gross, die Geschmäcker sind derart verschieden, da kann man schwer eins, zwei Bücher herauspicken», sagt die Bibliothekarin lachend. Ein paar gute Ratschläge für die Ferien haben die Zwei trotzdem: «Vielleicht wagt man sich im Sommer wieder einmal an einen Klassiker oder Lyrikband», sagt Brigitte Stettler. «Gefällt es nicht, kann man das Buch ja wieder weglegen und zurückbringen.» Ein grosser Vorteil der Bücherausleihe. «Für den Koffer eignen sich leichte Unterhaltungsromane im Taschenbuchformat», empfiehlt Karin Burkhalter. «Und für die lange Autofahrt Hör-CDs. Oder Kinderlieder – und die ganze Familie singt mit.»

ANKAUF VON ALTGOLD / SILBER Die Stadtbibliothek Grenchen – mit Kinderecke auch für die Kleinsten ein Paradies. (Alter Schmuck, Besteck etc.) Ebenfalls gut geeignet: E-Books, gerade für längere Reisen. «Auch diese bieten wir bald an», so Karin Burkhalter. «Ab Herbst kann man bei uns ein Abo lösen und E-Books herunterladen.» Das tönt doch gut. Ausserdem lässt es sich in der Bibliothek so ungemein gut stöbern. Überraschungen sind nicht ausgeschlossen. «Vielleicht entdeckt man einen neuen Autor, ein anderes Genre», so Brigitte Stettler.

Und natürlich beraten die zwei lesebegeisterten Frauen vor Ort sehr gerne und kompetent. Wer sich also bezüglich Ferienlektüre noch nicht festgelegt hat, kann dies jederzeit tun. Die Stadtbibliothek ist auch während der Sommerferien geöffnet, bis am 11. August jeweils am Mittwochnachmittag von 14 bis 19 Uhr und anschliessend wieder zu den normalen Öffnungszeiten.

Fairer Preis! Tägliche Preisanpassung Sofortige Auszahlung in bar

Goldschmied Oliver Leuenberger Bettlachstrasse 3 2540 Grenchen • Tel. 032 652 45 44


2

Veranstaltungen

Filmabend mit Unterhaltung im Wald Riedrain, Safnern Freitag, 10. Juli, ab ca. 21.30 Uhr (Komödie) «Monsieur Claude und seine Töchter» Samstag, 11. Juli, ab ca. 21.30 Uhr (Komödie) «Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand» Eintritt Fr. 15.– Bei jeder Witterung Festwirtschaft mit Unterhaltung ab 18.00 Uhr Reservation (bei Regen gedeckter Sitzplatz): E-Mail oskar.roth@gmx.ch Telefon 079 205 25 58

Donnerstag, 9. Juli 2015 | Nr. 28


Amtliche / Kirche

Nr. 28 | Donnerstag, 9. Juli 2015

KIRCHEN GOTTESDIENSTE

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen Baupublikationen Gesuchsteller

Bozica Guzzo, Hagstrasse 8, 2540 Grenchen Bauvorhaben Gartenhaus AusnahmeUnterschreitung des gesetzlichen gesuch: Gebäudeabstandes zu Hagstrasse 8 Bauplatz Hagstrasse 8A / GB-Nr. 7217 Planverfasser Gesuchsteller Einsprachefrist 23. 7. 2015. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Espace Real Estate AG, Zuchwilerstrasse 43, 4501 Solothurn Bauvorhaben Neubau 3 Mehrfamilienhäuser + Autoeinstellhalle AusnahmeAusnahme von § 17bis Abs. 3 (Attikagesuch: geschoss) + Wärmepumpe im Freien Bauplatz Hasenmattstrasse 1, 3 + 5 / GB-Nr. 4311 Planverfasser qbus Architekten, Sägestrasse 73, 3098 Köniz Einsprachefrist 23. 7. 2015. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Grenchen, 9. 7. 2015

BAUDIREKTION GRENCHEN

Gemeinde: 2540 Grenchen Plangenehmigungsverfahren für Starkstromanlagen

Öffentliche Planauflage für: L-223809.1 50-kV-Leitung Pieterlen–Grenchen, AEK-Teil Teilstrecke: UW Grenchen bis Kantonsgrenze – Teilumlegung im Bereich UW Grenchen 1 und Vorder Munters der AEK Energie AG, Netze Westbahnhofstrasse 3, 4502 Solothurn Beim Eidgenössischen Starkstrominspektorat ist das oben erwähnte Plangenehmigungsgesuch eingegangen. Die Gesuchsunterlagen werden vom 10. Juli bis zum 10. September 2015 an folgenden Orten öffentlich aufgelegt: – Amt für Raumplanung, Werkhofstrasse 59, 4509 Solothurn – Baudirektion, Dammstrasse 14, 2540 Grenchen (während der Öffnungszeiten) Die öffentliche Auflage hat den Enteignungsbann nach den Artikeln 42–44 des Enteignungsgesetzes (EntG; SR 711) zur Folge. Wer nach den Vorschriften des Verwaltungsverfahrensgesetzes (SR 172.021) oder des EntG Partei ist, kann während der Auflagezeit beim Eidgenössischen Starkstrominspektorat, Planvorlagen, Luppmenstrasse 1, 8320 Fehraltorf, Einsprache erheben. Wer keine Einsprache erhebt, ist vom weiteren Verfahren ausgeschlossen. Innerhalb der Auflagefrist sind auch sämtliche enteignungsrechtlichen Einwände sowie Begehren um Entschädigung oder Sachleistung geltend zu machen. Nachträgliche Einsprachen und Begehren nach den Artikeln 39–41 EntG sind ebenfalls beim Eidgenössischen Starkstrominspektorat einzureichen. Eidgenössisches Starkstrominspektorat Planvorlagen Luppmenstrasse 1 8320 Fehraltorf

REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 12. Juli 10.00 Uhr Kein Gottesdienst. Der Gottesdienst findet für die ganze Kirchgemeinde in Bettlach statt. Markuskirche Bettlach Sonntag, 12. Juli 2015 10.00 Uhr Gottesdienst. Pfarrer Marcel Horni. RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 11. Juli 9.00 Uhr Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Uhr Eucharistiefeier. Sonntag, 12. Juli 10.00 Uhr Eucharistiefeier. Dienstag, 14. Juli 9.00 Uhr Eucharistiefeier. Donnerstag, 16. Juli 9.00 Uhr Eucharistiefeier. 19.00 Uhr Rosenkranz in der Kapelle. Freitag, 17. Juli 8.00 Uhr Eucharistiefeier. CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Sonntag, 12. Juli Kein christkatholischer Gottesdienst EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen www.emk-grenchen.ch 032 351 35 92 Sonntag, 9. Juli 19.00 Uhr Gottesdienst.

Sonntag, 12. Juli 10.00 Uhr Brunch-Gottesdienst an der Mühlestrasse 9. Spannendes Kinderprogramm. Weitere Infos: www.bewegungplus-grenchen.ch

Spitex erhält neues Fahrzeug

Spitex-Präsident Rolf Dysli und Geschäftsführerin Rita Mosimann nehmen das Fahrzeug von SWGDirektor Per Just (links) entgegen. Dank einer Spende der Städtischen Werke Grenchen (SWG) konnte die Spitex ein neues, mit Gas betriebenes, Fahrzeug zur Betreuung ihrer Klientinnen und Klienten in Betrieb nehmen. Die Spitex Grenchen bedankt sich beim Spender für die grosszügige Geste.

3


x


5

Grenchen

Nr. 28 | Donnerstag, 9. Juli 2015

«Ohne Bücher würden wir verhungern» GRENCHEN Die Stadtbibliothek lebt – Brigitte Stettler und Karin Burkhalter kaufen pro Tag rund fünf neue Bücher ein. «Davon lesen wir vieles, aber natürlich nicht alles.» Auf jeden Fall wissen sie bestens Bescheid, was auf dem Büchermarkt läuft und kennen sich auch bei Klassikern gut aus.

über Krebs, etwa wenn sie den Roman 'Das Schicksal ist ein mieser Verräter' gelesen haben.» «Beliebt sind in diesem Alter auch Fantasy-Bücher.» Und bei den Jüngeren nebst guten neuen Büchern auch alte Klassiker wie 'Hanni und Nanni', 'Die 5 Freude' oder 'Die 3 Fragezeichen'. «Von letzteren gibt es sogar immer noch neue Geschichten», weiss Karin Burkhalter. Aber auch Erich Kästner und Federica de Cesco werden noch gerne gelesen. «Die Klassiker meist dann, wenn es von den Müttern empfohlen wird.»

SABINE SCHMID (TEXT, BILD)

S

pricht man mit Brigitte Stettler und Karin Burkhalter, so spürt man – dieses Team harmoniert. «Ja in der Tat, mit Karin habe ich vor vier Jahren das grosse Los gezogen», sagt Brigitte Stettler. Sie leitet die Bibliothek seit 40 Jahren. Nächsten Sommer hört sie auf. «Ich wünschte mir Karin als Nachfolgerin», so Stettler. Karin Burkhalter hat vor vier Jahren angefangen. Auch sie fühlt sich wohl im Bücherwald und mit Brigitte Stettler als Bibliotheksleiterin. «Aber wir hätten gerne mehr Platz», sagt Brigitte Stettler auch. Die Stadtbibliothek an der Lindenstrasse 17 platzt aus allen Nähten. 43'000 Bücher und Hör-CDs sind hier in drei unterschiedlich grossen Räumen untergebracht. Jedes Jahr kommen 2000 neue Bücher dazu. Das heisst immer auch: ältere aussortieren, Platz machen für neue. «Über einen anderen Standort wird diskutiert – konkret ist noch nichts», sagt Karin Burkhalter. «Unser Traum wäre die alte Turnhalle», fügt Stettler hinzu.

Eltern vermitteln Freude am Lesen Irgendwo steht ein Glaskasten mit ausgeschiedenen Kinderbüchern. «Bücher wegräumen, daran habe ich mich gewöhnt, von einigen Bilderbüchern kann ich mich trotzdem nicht trennen», sagt Brigitte Stettler lachend. Einen von drei Räumen haben die zwei Frauen zum Mädchenraum ernannt, mit Leseecke und Büchern ganz nach deren Geschmack. «Hier sind die Mädchen unter sich.» Dass diese lesefreudiger sind als Jungs,

2000 neue Bücher pro Jahr

Brigitte Stettler und Karin Burkhalter blicken durch – trotz grossem Sortiment. 43'000 Medien stehen zur Ausleihe bereit, jährlich kommen 2000 neue Bücher oder CDs hinzu. ●

Wochenthema

● ●

● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

würden beide unterschreiben. «Solange die Kinder mit den Eltern in die Bibliothek kommen, ist das Geschlechterverhältnis ausgeglichen», so Stettler. Fakt ist, die Freude am Lesen vermitteln Eltern ihren Kindern schon früh. «Robuste Bilderbücher gibt es schon für die Kleinsten», so Karin Burkhalter. Auch in der Stadtbibliothek, die zu einem Teil ganz nach Kindergeschmack eingerichtet ist. Mit gemütlicher Sitzbank, einer riesen Auswahl an Bilderbüchern und mit Spielsachen, wenn die Bücherauswahl abgeschlossen und Mama und Papa

noch etwas weiterstöbern wollen. Wie wichtig und lustvoll das Lesen ist, betonen beide Frauen immer wieder. «Wer viel liest, lernt sich besser auszudrücken, wird kritikfähiger», so Stettler. «Lesen regt die Fantasie an und ist unterhaltend», so Burkhalter. «Ja, ohne Bücher würden wir geradewegs verhungern.» Und: «Ohne Geschichten wäre die Menschheit um vieles ärmer.»

Mädchen lieben Ratgeber Karin Burkhalter liest zum Beispiel gerne Thriller und Biografien, derzeit jene von Madame de Meuron (Karoline Arn: Elisabeth de Meuronvon Tscharner. Der Wunsch der Löwin, zu fliegen.). Und Brigitte Stettler liest sich querbeet durch alle Genres,

schätzt auch Kinder- und Jugendbücher. Neben ihrem Bett stapeln sich immer gleich mehrere Bücher. Im Moment sind dies Guy Krneta: 'Unger üs', Dörte Hansen: 'Altes Land', Kristine Bilkau: 'Die Glücklichen', Peter Richter: '89/90' «ein Roman über das Ende der DDR» und 'Flamingos im Schnee' von Wendy Wunder. «Ein tolles Jugendbuch.» Womit wir nun doch noch ein paar konkrete Buchvorschläge zur Hand hätten. «Mich interessiert, was die jungen Leute bewegt, welche Geschichten sie mögen», begründet Brigitte Stettler ihr Interesse an Kinder- und Jugendbüchern. Bei Mädchen zwischen 12 und 15 Jahren seien das sehr oft Ratgeberbücher zu Themen wie Liebe, Mobbing oder Magersucht. «Auch

Der Stadtbibliothek Grenchen steht ein jährlicher Bücherkredit von 42'000 Franken zur Verfügung. Damit kaufen Brigitte Stettler und Karin Burkhalter pro Jahr 2000 Bücher ein. Das sind rund fünf Bücher pro Tag. «Davon lesen wir viele, aber natürlich nicht alle», so Stettler. Über mögliche Neuanschaffungen informieren sie sich in den Medien und in ausgewiesenen Fachblättern. «Auch Empfehlungen von Bibliotheksnutzerinnen und -nutzern nehmen wir gerne entgegen und erfüllen diese im Rahmen unserer Möglichkeiten.» Dann heisst es, die neuen Bücher einbinden, beschriften, katalogisieren, einordnen – jede Menge Arbeit für Brigitte Stettler (70 Prozent) und Karin Burkhalter (40 Prozent). Die Beiden sind mit viel Leidenschaft am Werk und zeigen, wie eine Bibliothek lebt, wie sich ihr Bestand regelmässig ändert, auch modernisiert wird, etwa wenn ab Herbst in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Biel auch EBooks erhältlich sind. ●

Viel Spass beim Kurzlager der Ministranten der Pfarrei St. Eusebius. (Bild:

zVg.)

Sommer, Sonne und Spass GRENCHEN Wie kann man bei heissen Sommertemperaturen einen kühlen Kopf bewahren? Genau, mit einer erfrischenden Abkühlung im Bielersee. Das haben sich auch die Ministranten der Pfarrei St. Eusebius Grenchen gedacht. Jeden Sommer fahren die Ministranten der Pfarrei St. Eusebius für ein verlängertes Wochenende nach SutzLattrigen auf den gleichnamigen Vier-Sterne Campingplatz, um dort bei Spiel, Spass und Baden ein paar spannende Tage zu verbringen. Dieses Kurzlager wird, wie das jährliche Herbstlager, durch die junge Lei-

terschar der Ministranten Grenchen organisiert. Und für jeden Gusto war etwas dabei. Ob beim Kochen, Abwaschen oder beim Organisieren von Spielen: Überall sind die helfenden Hände der Kinder gefragt. Und diese werden auch tatkräftig und mit einer grossen Selbstverständlichkeit zur Verfügung gestellt. Das Lager soll aber nebst dem Spassfaktor - und der Erholung für die daheim gebliebenen Eltern - den Kindern auch die Möglichkeit geben, neue Freundschaften zu knüpfen und bestehende zu pflegen. «Denn wir sind eine Gemeinschaft und jeder ist bei uns willkommen.» Und nach den drei Tagen ist die Vorfreude auf das nächste Zeltlager jeweils gross. mgt

Organisator von 'Rock am Märetplatz' ist der Grenchner Musiker Kurt Moos Gilomen. Ab 13 Uhr geht es los. «Und auch gleich richtig ab: Die CountryBand Buddy Dee gibt den Konzertauftakt.» Die Musiker aus dem Seeland haben dieses Jahr den Prix Walo gewonnen. Die Band ist national aber auch international eine bekannte Grösse. Routinierte Entertainers also, die gleich am Anfang für die nötige Stimmung sorgen werden.

● ●

> STADTBIBLIOTHEK

● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Sommeröffnungszeiten Bis 11. August Mittwochnachmittag 14 bis 19 Uhr Kosten Kinder und Jugendliche bis 18 gratis, Erwachsene 25 Franken pro Jahr (für Grenchnerinnen und Grenchner), 40 Franken pro Jahr (für Auswärtige) Ausleihe 8 Medien pro Ausleihe, 6 Wochen

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●

Ein Benefiz-Fest, das rockt GRENCHEN Einmal mehr wird der Marktplatz zur Bühne. 'Rock am Märetplatz' findet am 8. August ab 13 Uhr bereits zum vierten Mal statt. Der Erlös geht an die Band Jabahe.

NEWS

Mit regionalen Top-Acts geht es weiter: George, Fishnet Stockings, Light Food, Läärguet und Bünzlikracher werden die Bühne zünftig rocken. Zwischendurch unterhalten DJ Bonsai, DJ Horse und Unique Case. Und für das leibliche Wohl ist mit einer Festwirtschaft ebenfalls gesorgt.

Und alles für einen guten Zweck «Für nur acht Franken ist man dabei», so Gilomen. Der Erlös geht an die Jabahe-Band, deren Mitglieder in der gleichnamigen betreuten Wohngemeinschaft in Leuzigen leben. In Zusammenarbeit mit zwei Musikpädagogen werden die Bewohnerinnen dort mit Rhythmus-, Gesangs- und Tanztherapie gefördert und treten erfolgreich immer wieder an verschiedenen Anlässen auf. ssg

'Rock am Märetplatz' - am 8. August ab 13 Uhr. (Bild: Sabine Schmid)

GRENCHEN

Mithilfe gefragt Noch bis Ende Juli sind die Mauersegler bei uns zu Gast. Die Zugvögel fallen durch ihre rasanten «Verfolgungsjagden» auf, die darauf hinweisen, dass in der Nähe gebrütet wird. Ihr Leben findet fast ausschliesslich in der Luft statt. Sie schlafen und paaren sich im Flug und spüren nur für die kurze Zeit des Brutgeschäfts Boden unter den Füssen. Ihre Nahrung besteht grösstenteils aus Fluginsekten. Mauersegler bilden meist kleinere Kolonien. Bei Renovationen werden aber zunehmend Nistplätze unzugänglich gemacht, meistens unbewusst. Durch rücksichtsvolles Planen lassen sich Lösungen meist finden, die den Seglern weiteres Brüten ermöglichen. Dies setzt aber voraus, dass man um das Vorkommen Bescheid weiss. Der Vogel-und Naturschutzverein Grenchen möchte sich ein Bild über die Seglervorkommen in Grenchen verschaffen und ruft daher die Bevölkerung zur Mithilfe auf. Werden Gebäude immer wieder von Seglern angeflogen, könnte es sich dabei um Brutplätze handeln. Beobachtungen können Sie unter www.vnsg.ch direkt eingegeben. mgt


Qualität zu fairen Preisen Malen Spritzen Tapezieren Farbgestaltungen

Umbauten Innenräume Neubauten Isolationen Renovationen Fassaden Dekorative Techniken Abriebe

Seit 50 Jahren Ihr Umzugsprofi!

• Umzüge von A bis Z • Einlagerungen (Privat und Gewerbe) • Transporte (z. B. Maschinen, Klavier, Tresor usw.) • Entsorgung • Haus- und Wohnungsräumung • Verpackungsmaterial aller Art

Fachmännisch und günstig

2540 Grenchen | Tel. 032 652 18 23 | Fax 032 653 74 41 info@kaufmanntransporte.ch | www.kaufmanntransporte.ch

Verlegen von Laminat, Parkett, Boden- und Wandplatten. Zufahrts- und Umgebungsarbeiten, Gartenpflege.

GFF GmbH, Telefon 079 101 39 59 Seriös und kompetent rund um die Uhr

Christen & Dervishaj Reinigungen GmbH Gebäudereinigungen – Baureinigu Baureinigungen Umzugsreinigungen – Unterhaltsreinigungen Hauswartungen – Spezialreinigungen Wohnungsreinigungen – Fassadenreinigungen

032 652 68 45 Girardstrasse 10, 2540 Grenchen

Dachfenster-Service Dachfenstereinbau/Austausch Dachfensterservice Aktion: Auswechslung Scheibenwechsel alter Scheiben von Sonnen-/Insektenschutz Waldeggstrasse 19 2540 Grenchen Natel 079 823 45 29 re.glaus@bluewin.ch

So

la

lag ran

Dachfenstern durch Isolationsglas 10 % Rabatt

Auf uns können Sie bauen

en

• • • • 2540 Grenchen Wydenstrasse 4 Tel. 032 645 29 17 Fax 032 645 38 44 kaempferag@bluewin.ch

• Bedachungen • Fassaden • Umdeckungen • Bauspenglerei • Reparaturen • Isolationen

• Schneestop • Dachfenster

Heizungen Sanitär Kälte 24.-Std.-Service

Vielseitiger, stabiler, schneller: Das neue und exzellente DOMINOVerbindungssystem.

Schwab Elektro-Motoren AG HEIZUNG • SANITÄR • KÄLTE

Schaad+Schneider AG Schlachthausstrasse 11 • 2540 Grenchen Tel. 032 652 44 27 • www.schaad-schneider.ch

Ringstrasse 37 Telefon 032 645 32 80 Fax 032 645 32 85 www.schwabelemo.ch info@schwabelemo.ch


7

Grenchen / Seeland

Nr. 28 | Donnerstag, 9. Juli 2015

Regionale Firmen im Blickpunkt - Tag der offenen Türe: Music Center mit neuem Schulungsraum

Eine sympathische Musikschule

A

m vergangenen Samstag hat Kurt Moos Gilomen an der Däderizstrasse 21 seine neuen Schulungsräume präsentiert. Er und sein Team unterrichten Gitarre, Gesang, Bass und Drum. In Scharen kamen die Leute nicht - viel zu heiss - wer aber da war, hatte Spass und gute Unterhaltung. Kurt Moos Gilomen ist Geschäftsinhaber vom Music Center, das am 14. August an der Bielstrasse 1 neu eröffnet wird.

Für Sie unterwegs Sabine Schmid

Das Music-Center-Team: Geschäftsinhaber Kurt Moos Gilomen (unterrichtet Gitarre und Harp), Gaby Ryf (Gesang), Corinne Wagner (Administration), Thomas Elsasser (Bass). Nicht auf dem Foto: Fabio Zanco (Drum, Percussion) und Phipu Gerber (Gitarre).

My mum rocks - das T-Shirt ist Programm: Auron Born, 2,5.

Keiner zu klein ein Star zu sein: Finn, 5 Monate, mit Papa Kusi Kaiser, Münchenbuchsee und Thomas Urfer, Safnern.

Sie trotzten der Hitze und kamen auf einen Sprung vorbei: Cornelia und Markus Schwab aus Grenchen.

Besonders gut gelaunt waren Eli Born und Fritz Fehlmann aus Fulenbach.

Ein Nachbar und Freund des Hauses: Manuel Helm mit Kurt Moos Gilomen.

Andrea Gurtner, Chefin Eleven Rock (www.eleven-rock.com), Patrick Becker, Galileo Records, und Thomas Elsasser.

Ein Lächeln für die Kamera: Andy Schneiter aus Grenchen und Nicole Langel aus Biel.

Firmen im Blickpunkt: Schulprojekt mit der Überbauung Langhag in Grenchen

Eine Schülerin blickt auf das Projekt zurück GRENCHEN Die Schülerin Rahel Burger macht einen Blick zurück auf das Projekt «Langhag» und lässt die eindrücklichsten Momente Revue passieren. Nachfolgend ihr Bericht.

waren auch der Elektriker und der Sanitärinstallateur. Während der Elektriker alle Kabel, Lichtschalter und Steckdosen montiert, sorgt der Sanitärinstallateur dafür, dass die Liegenschaft und die einzelnen Wohnungen mit Wasser- und Abwasserleitungen versorgt sind.

RAHEL BURGER (TEXT)

Wissen im Schulzimmer vertieft

Beruf des Architekten erlernen möchten, haben ein Modell aus Karton gebaut.

Ein grosses Dankeschön Ein Highlight für mich war der Besuch der SABAG in Biel. Wir durften die in einer Küche verwendeten Platten in allen Formen, Grössen und Arten sehen. Es war sehr eindrucksvoll, einen Blick auf wunderschöne Küchen- und Bäderkombinationen zu werfen. Jetzt wurde uns erst richtig bewusst, was es heisst und vor allem braucht, damit am Schluss ein Haus innen und aussen fertig wird. Im Namen der Klasse 6a möchte ich an dieser Stelle ganz herzlich Herrn Marti für die grosszügige Unterstützung unseres tollen Projekts danken.

Nachdem wir die verschiedenen Berufe in der Praxis haben mitverfolgen können, galt es, zusammen mit unserem Lehrer Stefan Randegger, das Gelernte zu vertiefen. Unter anderem haben wir berechnet, wie viele Kubikmeter Aushub wegtransportiert worden sind, und wie schwer die Betondecke der Autoeinstellhalle ist. Zwei Knaben, die später gerne den

I

ch fand dieses Projekt sehr lehrreich für uns Schülerinnen und Schüler. Seit dem November waren wir recht viel auf der Baustelle und haben vom Spatenstich, über den Aushub, bis zum Erstellen der Beton- und Backsteinwände die wichtigsten Schritte beobachtet und analysiert. Interessant war aber auch die Vorstellung der verschiedenen und vielfältigen Berufe in der Baubranche. Ich denke, diese Erfahrung wird für uns bei der Berufsfindung sicher hilfreich sein.

> DIE SERIE - WAS BISHER BEIM SCHULPROJEKT GESCHAH

● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ●

● ●

Maurer, Polier, Elektriker, Schreiner oder gar Architekt? Maler, Gipser, Gärtner, Bauführer oder Küchenbauer? Berufe im Baugewerbe sind vielfältig und vor allem auch zahlreich. Wie arbeiten diese verschiedenen Branchen Hand in Hand, damit das Bauvorhaben letztlich auch gelingt? Diese und andere Fragen haben sich die Schüler der Klasse 6a im Bettlacher Schulhaus Büelen in den letzten Wochen gestellt. Gestartet wurde das Schulprojekt bereits letzten November mit dem Spatenstich. Ermöglicht hat das Projekt die HR Marti Generalunternehmung AG in Bettlach. Hans Marti: «Ich vergleiche das mit einer Berufsinfo-Messe. Allerdings mit dem Unterschied, dass die Schüler auf einer Baustelle oder bei einem Zulieferer die Berufe 1:1 in der Praxis kennenlernen.» Der erfolgreiche Generalunternehmer wollte eigentlich kein neues

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

Die verschiedenen Berufsbilder

Titus Moser, Bauverwalter von Bettlach, hat uns ebenfalls seine Arbeit vorgestellt. Er überprüft, ob beim gewünschten Standort eine Wohnliegenschaft gebaut werden darf. Auch wird er feststellen, ob die Anzahl Geschosse den Bauvorschriften entsprechen. Ganz zuerst kommt natürlich der Architekt. Er entwirft das Haus. Seine Pläne und Vorstellungen werden dann vom Bauleiter und den verschiedenen Spezialisten überprüft bzw. umgesetzt. Der Bauleiter ist verantwortlich, dass die jeweiligen Bauschritte termingemäss ausgeführt werden. Bei der Überbauung Langhag ist auch eine Bauingenieurin tätig, die entsprechende Berechnungen vor-

● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

Rahel Burger von der Klasse 6a in Bettlach hat für den Grenchner Stadt-Anzeiger einen Rückblick auf das Schulprojekt Langhag in Grenchen verfasst. (Bild: Joseph Weibel)

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

nimmt und feststellt, welche Materialien eingesetzt werden. Sie trägt eine grosse Verantwortung. Passiert ihr ein

Rechenfehler, so besteht die Gefahr, dass das Haus später einstürzen kann. Interessant an der Arbeit zu sehen

● ● ● ● ● ● ● ● ●

Projekt mehr starten. Die Überbauung mit drei Mehrfamilienhäusern im Langhag hat ihn aber doch noch gereizt. 80 Prozent der Eigentumswohnungen sind bereits verkauft. «Die Kinder waren sehr engagiert und freuten sich auf die Baustellenbesuche», sagt Lehrer Stefan Randegger. Besonders interessant sei für die Schüler die Besichtigung beim Küchenbauunternehmen SABAG in Biel gewesen. Letzte Woche war nun Schluss. Die Schüler der Klasse 6a treten über in die Oberstufe. Im Restaurant St. Urs und Viktor liess Hans Marti das Schulprojekt noch einmal kurz Revue passieren und schenkte jedem Kind einen Kugelschreiber mit persönlichem Namen. Marti dankte auch BGU-Chef Hans-Rudolf Zumstein, der die Schüler jeweils an die Schauorte und wieder zurückführte.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●


8

Stellenmarkt

Donnerstag, 9. Juli 2015 | Nr. 28

IMPRESSUM

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin Verkauf und Redaktion: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Abo Contact Center Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Tel: 058 200 55 86 Fax: 058 200 55 56 abo@azmedien.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, Neumattstr. 1, 5001 Aarau Inserateschluss: Mittwoch, 10.30 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.81 / mm farbig CHF 1.21 Stellen: mm sw CHF -.91 Immobilien: CHF -.86 alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Redaktion: Dejo-Press GmbH Tel. 032 652 66 65 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Auflage WEMF-beglaubigt: 22 389 Ex. Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


10

Immobilien

Donnerstag, 9. Juli 2015 | Nr. 28

VERMIETEN GRENCHEN An der Maria-Schürer-Strasse 2, an ruhiger, sonniger Lage per sofort oder nach Vereinbarung renovierte

3-ZIMMER-WOHNUNG im Parterre Küche und Bad sind saniert, Laminatböden, Geschirrspüler, Gartensitzplatz. MZ Fr. 880.– plus NK TREUHAND GERBER + CO AG 3360 Herzogenbuchsee Tel. 062 956 66 16*, www.treuhand-gerber.ch

AKTUELL

Fachgeschäft tig kann auch güns

Öffnungszeiten: Mo – Do, 7.45–11.45 + 13.15–17.30 Fr, 7.45–11.45 + 13.15–17.00; Sa geschlossen

50 Watt LED-Strahler schlanke Bauweise 50 Watt EPISTAR LED-Chip, IP65 zertifiziert 5000 Lumen Leuchtkraft, Farbtemperatur 6400 Kelvin, Abstrahlwinkel 120° Sehr schlanke Bauweise (Dicke 140 mm, L×B 420×280 mm)

Preis Fr. 149.50

Schwab Aktion Fr.

99.–

Schwingschleifer Makita 190 Watt Leistung, Schwingzahl 22 000/min, Gewicht 1,6 kg Sehr leichte und handliche Maschine, wirkungsvoller Endschliff Einfacher Papierwechsel dank grossen Spannern Papiergrösse 93×228 mm, Schleiffläche 93×185 mm

Preis Fr. 130.–

Schwab Aktion Fr.

99.–

Laser-Distanzmessgerät Schnelle Messung und einfache Bedienung Messbereich von 0,05 m – 60 m Handliches Gerät, robust mit schlagfestem Gehäuse

Schwab Aktion Fr.

129.–


Menschen

Nr. 28 | Donnerstag, 9. Juli 2015

11

REGIONALE FIRMEN IM BLICKPUNKT - TAG DER OFFENEN TÜR DER SWG

SWG ist gut gerüstet für die Zukunft

A

m Vorabend des Tags der offenen Tür für die Bevölkerung hat die SWG Gäste aus Gewerbe, Wirtschaft und Politik zur Besichtigung des neuen Betriebsgebäudes eingeladen. Ende April hat das SWG-Team den neuen Standort an der Brühlstrasse 15 bezogen. Der Bau kostete zwölf Millionen Franken und selbstverständlich hat das Energieunternehmen besonders auf Energieeffizienz geachtet, zum Beispiel mit einer Solarstromanlage auf dem Dach. François Scheidegger, Stadtpräsident und Verwaltungsratspräsident der SWG, hat den Anlass mit einem kurzen geschichtlichen Abriss über die SWG eröffnet, bevor Per Just, Geschäftsführer der SWG, über zukünftige Projekte und Herausforderungen sprach und zum Rundgang durch die modernen, hellen Räumlichkeiten lud. Dann folgte der gemütliche Teil: Ein herrliches Apéro-Buffet gefolgt von einem feinen Nachtessen mit spanischen Spezialitäten. Und die Stimmung - die war ungezwungen und zum Wohlfühlen gut.

Für Sie unterwegs Sabine Schmid

Die Gastgeber - das Team der SWG (v.l.): Per Just, Geschäftsleiter, Ramona Blaser, Marketing und Kommunikation, Teresa De Cesare, Finanzen + Dienste, Ronny Leuenberger, Projektleiter, und Thomas Ille, Leiter Finanzen + Administration. (Hinten v.l.) Carli Decurtins Leiter Energie + Vertrieb, Erich Fuhrer, Leiter Strom.

François Scheidegger (r.), Stadtpräsident und Verwaltungsratspräsident der SWG, mit den SWG-Nachbarn vom Berufsbildungszentrum: Claude Weinstock, Peter Mattiello und Anita Steiner.

Das Auto der Zukunft fährt mit Erdgas - sie setzen sich dafür ein: Kurt Schmidlin, Gasverbund Mittelland AG und SWG-Geschäftsführer Per Just.

Olivier Carrel und Liliane Dreier, Elektro Carrel AG, Lengnau, mit Karin Burkhalter Zingg und Armin Zingg, Geschäftsführer der Energieversorgung Büren AG.

Clivia Wullimann vom gleichnamigen Advokaturbüro in Grenchen mit ihrem Ehemann Jean-Pierre Thomsen.

Kantonsrat Peter Brotschi (r.) im Gespräch mit Christian Schlup, SWGVerwaltungsrat und Peter Schwiete, Sitek AG, Bettlach.

Lachende Gesichter beim Apéro: Luzia Meister, Stadtschreiberin, und Hugo Derendinger, ETA.

Ebenfalls bester Laune zeigten sich Andrea Schwarzentrub und Urs Leimer von der Urs Leimer Immobilien AG, Grenchen.

Roger und Eveline Muhmenthaler, Grenchen, Nicole und Enzo Armellino, SWG-Verwaltungsrat, mit Ernest Oggier, Turtmann/Grenchen.

Sie genossen den Apéro nach dem Rundgang: Jacqueline und Marcel Flury, Vize-Gemeindepräsident, Arch.

Alfred Kilchenmann, Präsident der röm.-kath. Kirchgemeinde Grenchen, und Kurt Fischer, Verwalter der Kirchgemeinde.

Eric von Schulthess, SWG-Verwaltungsrat, und Jürg Lerch, Vereinigte Pignons Fabriken, Grenchen.

Fröhliches Trio: Tina und Werner Strub von Blumen Strub Grenchen mit Michèle Tanner, Kommunikationsverantwortliche Velodrome.


12

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 9. Juli 2015 | Nr. 28

Bild: Swiss Cycling. Werden Sie Teil der Bahn-Europameisterschaft 2015 in Grenchen!

Helfer an der Bahn-Europameisterschaft werden! Vom 14. bis 18. Oktober 2015 wird Swiss Cycling in Zusammenarbeit mit der Velodrome Suisse AG die Bahn-Europameisterschaften in Grenchen ausrichten. Grenchen erwartet an die 250 Athletinnen und Athleten aus rund 25 Nationen, welche an den fünf Wettkampftagen um Medaillen in 19 Disziplinen kämpfen. Da es sich um einer von zehn Wettbewerben der Qualifikation für die Olympischen Spiele 2016 in Rio handelt, ist garantiert, dass die besten Sportlerinnen und Sportler am Start sein werden. Ohne zahlreiche Helferinnen und Helfer ist es nicht möglich, eine Europameisterschaft durchzuführen. Deshalb sucht Swiss Cycling für verschiedene Bereiche (Platzanweiser, Ticketkontrolle, Gastronomie, Begleitung der Athleten, Putzequipe etc.) motivierte Helferinnen und Helfer. Helferinnen und Helfer werden im Vorfeld an einem Apéro mit allen Informationen versorgt, erhalten offizielle Bekleidung, Verpflegungsbons und ein Stehplatzticket für die gesamte EM.

KAKADU FREIZEITANLAGE

Melden Sie Ihren Anlass!

2544 Bettlach Telefon 032 645 11 11

Viele Sommerartikel 2015 30–50% reduziert!!! Besuchen Sie unsere

Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Fotos oder umfangreicheres Zusatzmaterial schicken Sie direkt an die Redaktion des Grenchner Stadtanzeigers: event@grenchnerstadtanzeiger.ch

Sommerboutique

Einsendungen bis 14 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

Ich schwimme nicht im Geld, aber ich schwimme bald im Meer.

Weitere Informationen und Anmeldung finden Interessierte unter www.grenchen2015.ch.

IN GRENCHEN IST WAS LOS!

FREITAG, 10. JULI

DIENSTAG, 14. JULI

BUNDESFEIER

20.30 Uhr: «Näbu». Freilichtspiel. Eine Kriminalsaga voller Humor, Liebe, Action – und Nebel. www.freilichtspiele-grenchen.ch Freilichtspielplatz Eichholz.

15.00 Uhr: Konzert der Schwyzerörgelifründe Grenchen. Sunnepark.

1. August, ab 18.30 Uhr: Ein unterhaltsames Programm wartet auf die Besucherinnen und Besucher der Grenchner Bundesfeier. Gemeinsames Essen, musikalische Darbietungen, Basteltisch, Lampionumzug und natürlich das obligate Feuerwerk. Stadtpark.

21.00 Uhr: Grill und Sound im Parktheater. Entspannt geniessen und abtanzen. Ab 18.00: Barbetrieb und Grill. Ab 21.00: Party mit DJ Horse. Der Juli bringt nicht nur Leckeres vom Grill und Süffiges an der Bar, sondern auch ein tolles Musikprogramm. Restaurant Parktheater (Sommerbar).

20.30 Uhr: «Näbu». Freilichtspiel. www.freilichtspiele-grenchen.ch Freilichtspielplatz Eichholz.

MITTWOCH, 15. JULI ROCK AM MÄRETPLATZ 14.00–19.00 Uhr: Die Bibliothek ist geöffnet. Stadtbibliothek.

DONNERSTAG, 16. JULI SAMSTAG, 11. JULI 13.30–16.00 Uhr: Die Kapelle ist jeden Samstag zur Besichtigung geöffnet. Das Aufsichtsteam freut sich auf viele Besucher. Kapelle Allerheiligen.

Foto: zvg. Die Regionalplanung Grenchen-Büren ist momentan mit einer Ausstellung zu Gast im Kultur-Historischen Museum Grenchen.

Die REPLA baut Brücken Die Regionalplanung Grenchen-Büren (REPLA GB) feiert dieses Jahr ein halbes Jahrhundert ihres Bestehens. In den vergangenen fünfzig Jahren hat sich in der Region Vieles verändert. Die Mitglieder und der Vorstand haben es verstanden, sich den neuen Situationen anzupassen und sich den Herausorderungen zu stellen. Als Organisation, die gleich zwei Kantonen dient, trat die REPLA GB stets als «Brückenbauerin und Hürdenläuferin» auf. Dank Know-how und Pioniergeist wurde aus dem Planungsverein eine Dienstleistungsorganisation, welche weit über die Regionsgrenzen hinausreicht. Die Ausstellung nimmt sich dem Wirken in der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft der REPLA GB an und soll diese Planungs- und Dienstleistungsorganisation einem breiteren Kreis der Bevölkerung bekannt machen. Die Ausstellung kann bis am 30. September 2015 zu den gewohnten Öffnungszeiten des Kultur-Historischen Museums jeweils am Mittwoch, Freitag, Samstag und Sonntag von 14.00 bis 17.00 Uhr besichtigt werden. Das Museum ist auch während der Schulsommerferien geöffnet. Kultur-Historisches Museum Grenchen, Absyte 3, 2540 Grenchen

DEMNÄCHST

16.00 Uhr: Musigbar Open Air. Mit Rum&Er (Soultrash), Wale Oberli und Band (Folk, Rock, Blues) und Open Stage für spontane Jam Session. Party mit den DJs Eugen und Lili. Für Speis und Trank ist gesorgt. Bei schlechter Witterung findet der Anlass in der Musigbar statt. Sternengasse.

20.30 Uhr: «Näbu». Freilichtspiel. www.freilichtspiele-grenchen.ch Freilichtspielplatz Eichholz.

FREITAG, 17. JULI 20.00 Uhr: Grill und Sound mit LiveMusik. 18.00: Barbetrieb und Grill. 20.00: Konzert von Light Food Grenchen. Bei schlechtem Wetter im Foyer. Restaurant Parktheater (Sommerbar). 20.30 Uhr: «Näbu». Freilichtspiel. www.freilichtspiele-grenchen.ch Freilichtspielplatz Eichholz.

20.30 Uhr: «Näbu». Freilichtspiel. Freilichtspielplatz Eichholz.

SAMSTAG, 18. JULI SONNTAG, 12. JULI 9.30 Uhr: Wanderung auf dem Weissenstein. Weissenstein–Röti– Nesselbodenröti–Nesselboden. Dauer: ca. 2 Std. Verpflegung aus dem Rucksack. Org.: Naturfreunde Grenchen. Anmeldung bis 10. Juli bei Elisabeth Kobel, 079 272 48 67. www.naturfreunde-grenchen.ch Post Nord. 10.30 Uhr: Matinee-Konzert. Mit Les Rubis. Freilichtspielplatz Eichholz.

13.30–16.00 Uhr: Die Kapelle ist jeweils am Samstag zur Besichtigung geöffnet. Kapelle Allerheiligen. 14.00–16.00 Uhr: Kindernachmittag: «Entdecke unseren Museumsgarten». Kinder (7–11 Jahre) entdecken einen Museumsbereich und vertiefen das Thema auf kreative Art mit Basteln, Zeichnen oder Theaterspielen. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3. 20.30 Uhr: «Näbu». Freilichtspiel. Freilichtspielplatz Eichholz.

8. August: Grosses Benefizkonzert mit zahlreichen Rockbands und DJs. Der Erlös geht an das Musikprojekt «Jabahe». Marktplatz.

20. TRIENNALE 16.–20. September: Aktuelle Originaldruckgrafik, mehr als 20 Druckwerkstätten. Mehr als 200 Künstler und 1000 Werke. Dazu die Sonderausstellung «South African Prints» der südafrikanischen Kuratorin Mandy Conidaris. 3D-Druck-Ausstellung. Tennishalle Grenchen.

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN Kultur-Historisches Museum, Absyte: «Die Tätigkeit eines Planungsvereins im Wandel der Zeit von 1965 bis in die Zukunft». Bis 30. September. «Wohlfahrt & Macht». Bis 27. August. Mi/Fr–So 14–17 Uhr. Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse: «Sebastian Utzni – Memoria». «Werner Otto Leuenberger – Druckgrafische Werke aus dem Nachlass» Bis 20. Sept. Mi–Sa 14–17 Uhr, Sa 11–17 Uhr Regiobank Solothurn AG, Kirchstrasse: Markus Leibundgut: «Kleine Retrospektive». Bis 9. Dezember. Mo–Fr 8.30–12/13.30–17 Uhr

20150709 woz gsaanz  

Grenchner Stadt-Anzeiger 28/2015

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you