Page 1

Klicken Sie sich jetzt in Ihre Region.

P.P. 2540 Grenchen

18. Dezember 2014 | Nr. 51 | 74. Jahrgang Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und glanzvolle «Augenblicke» im kommenden Jahr... Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen!

Horisberger Optik AG 2540 Grenchen

3294 Büren a. Aare

www.grenchnerstadtanzeiger.ch Ihr Fachmann für Sonnen- und Wetterschutz

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

Solothurnstrasse 71 | 2540 Grenchen Tel. 032 652 12 12 www.reist-storen.ch | info@reist-storen.ch Rollladen | Sonnenstoren | Lamellenstoren Fensterläden | Garagentore | Insektenschutz Innenbeschattungen

MALEN TAPEZIEREN GIPSEN TROCKENBAU SANDSTRAHLEN ●

Weihnachtsaktion 2014

> IN DIESEM STADT-ANZEIGER

Lichterumzug in Lengnau 65 Kinder beleuchteten die Strassen Lengnaus mit selbst gebastelten Laternen.

Datum: Samstag, 20.12.2014

Ort: Rest. Baracoa, Bettlachstrasse Zeitspanne: 9.00 bis 11.00 Uhr Thema: Kafichränzli mit Züpfe. Wir freuen uns auf Sie!

Winterschnitt! «Jetzt ist der Richtige Zeitpunkt, Bäume und Sträucher zu schneiden». WOCHENTHEMA

Wie Traditionen entstehen GRENCHEN An Weihnachten feiern wir die Geburt von Jesus. Seinen Geburtstag nehmen wir zum Anlass, unsere Liebsten zu beschenken. Was hat es mit den Traditionen auf sich. Wir haben bei Donald Hasler, reformierter Pfarrer in Grenchen nachgefragt. SABINE SCHMID (TEXT)

W

Der Grenchner Stadt-Anzeiger erscheint das nächste Mal am 31. Dezember 2014. Wir wünschen Ihnen von Herzen frohe Festtage.

oher kommt eigentlich die Tradition des Schenkens? Bei uns legt das Christkind die Geschenke am 24. Dezember unter den Christbaum. Andernorts füllt der Weihnachtsmann in der Nacht auf den 25. Dezember die Strümpfe der Kinder. „Die Traditionen werden regional sehr unterschiedlich gepflegt“, erklärt Donald Hasler. In den nördlichen Ländern aber auch in den USA bringt Santa Clause die Geschenke zu Weihnachten. „Bei uns kommt der Nikolaus am 6. Dezember, bringt Nüssli und Mandarinli und wird vom dunkel gekleideten Schmutzli begleitet.“ „Es ist ein gutes Beispiel, wie im Mittelalter christliche Feste mit alemannischen Traditionen verbunden wurden.“ Der Schmutzli - in Deutschland auch als Knecht Ruprecht bekannt - ist ursprünglich ein alemannischer Waldgeist. Der Niko-

Bei uns legt das Christkind an Heiligabend die Geschenke unter den Christbaum. Andernorts besorgt dies der Weihnachtsmann. (Bild: zVg.) laus hingegen ein christlicher Heiliger. „Auch Weihnachten hat ursprünglich antike Wurzeln“, weiss Hasler. Am 21. Dezember feierten bereits die Ägypter und später auch die Germanen den Tag der Wintersonnenwende. Den kürzesten Tag im Jahreslauf. Von nun an wurden die Tage wieder länger... Im Christentum galt das Sonnenwende-Fest als heidnischer Brauch, den es zu verbieten galt. Das war aber schwierig, weil die Traditionen stark verankert waren. Und so hat man germanische Bräuche – dazu gehört zum Beispiel der

Tannenbaum – mit der Geburt von Jesus Christus verbunden. Seit 336 n. Chr. wird der 25. Dezember als kirchlicher Feiertag belegt. Und noch heute feiern wir an Weihnachten das Hochfest der Geburt des Herrn. Weihnachten gehört mit Ostern und Pfingsten zu den drei Hauptfesten im Kirchenjahr. Der erste liturgische Höhepunkt ist die Mitternachtsmesse, die in Grenchen am 24. Dezember um 23 Uhr in der Eusebiuskirche und ebenfalls um 23 Uhr in der Zwinglikirche gefeiert wird.


2

Veranstaltungen

Donnerstag, 18. Dezember 2014 | Nr. 51

Silvester-Menü 2014/2015 Feiern Sie mit einem feinen Menü zu einem fairen Preis im Restaurant Kakadu ins neue Jahr hinein. Salat mit gebratenen Riesencrevetten Lauchcremesuppe mit Rohschinken Zitronen-Sorbet mit Prosecco Bison-Rumpsteak mit Morchelrahmsauce, dazu Kartoffelgratin und Gemüse Vanille und Walnuss mit warmen Zimtpflaumen Fr. 69.50 Reservieren Sie noch heute unter Restaurant Kakadu H. Sihyurek Bischmattstrasse 9 2544 Bettlach Tel. 032 645 03 58

IMPRESSUM

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Abo Contact Center Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Tel: 058 200 55 86 Fax: 058 200 55 56 abo@azmedien.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, SolPrint, 4553 Subingen Inserateschluss: Mittwoch, 12.00 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.81 / mm farbig CHF 1.21 Stellen: mm sw CHF -.91 Immobilien: CHF -.86 alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Redaktion: Dejo-Press GmbH Tel. 032 652 66 65 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Auflage WEMF-beglaubigt: 22 389 Ex. Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


Amtliche / Kirche

Nr. 51 | Donnerstag, 18. Dezember 2014

KIRCHEN GOTTESDIENSTE

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen Baupublikationen Gesuchsteller

Borer Bruno + Corinne Reiserhubelweg 19, 2540 Grenchen Bauvorhaben Anbau Bauplatz Reiserhubelweg 19 / GB-Nr. 2622 Planverfasser Architekturbüro Kobi, Schorenweg 150 4585 Biezwil Einsprachefrist 12. 1. 2015. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Miracola Treuhand, Alemannenweg 11 2540 Grenchen Bauvorhaben Nutzungsänderung (alt: Laden, neu: Büro) Bauplatz Alpenstrasse 80 / GB-Nr. 5136 Planverfasser Gesuchsteller Einsprachefrist 12. 1. 2015. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Velo Süd GmbH, Bahnhofstrasse 54 2540 Grenchen Bauvorhaben Umbau Restaurant Bauplatz Bahnhofstrasse 54 / GB-Nr. 5899 Planverfasser Schilli Bauunternehmung, Witiweg 7 2544 Bettlach Einsprachefrist 12. 1. 2015. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Murati Arsim + Murati Kushtrim, Langhagstrasse 6, 2540 Grenchen Bauvorhaben gedeckter Sitzplatz AusnahmeUnterschreitung der gesetzlichen gesuch: Gebäudeabstände zu Langhagstrasse 4 und 6 Bauplatz Langhagstrasse 6A / GB-Nr. 6150 Planverfasser Murati Sokol, Langhagstrasse 6 2540 Grenchen Einsprachefrist 12. 1. 2015. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Grenchen, 18. 12. 2014

BAUDIREKTION GRENCHEN

Amtliche Publikationen Öffnungszeiten der Stadtverwaltung zwischen Weihnachten und Neujahr 2014/2015 In der Zeit von Mittwoch, 24. Dezember 2014, 12.00 Uhr, bis und mit Freitag, 2. Januar 2015, bleiben die Büros der Stadtverwaltung Grenchen geschlossen. Ausgenommen sind die Stadtpolizei und der Werkhof. Das Bestattungsamt ist geöffnet am Samstag, 27. und Dienstag, 30. Dezember 2014, jeweils zwischen 10.00 und 11.00 Uhr. Reservationen für die Abdankungshalle nimmt die Stadtpolizei Grenchen entgegen. In dringenden Fällen gibt die Stadtpolizei Auskunft (Telefon Nr. 032 654 75 75) STADTKANZLEI GRENCHEN

Urnenöffnungszeiten: Reduktion der Urnenzeiten, Erweiterung der Zeiten für die briefliche Abstimmung Die Gemeinderatskommission der Stadt Grenchen beschloss am 2. Juli 2014, die Öffnungszeiten der Urnen ab 2015 auf das gesetzliche Minimum zu beschränken und im Gegenzug die Zeiten für die briefliche Abstimmung zu erweitern. Es gilt folgendes: – Die Urne ist jeweils am Sonntag von 10.00 –12.00 Uhr geöffnet. – Die Stimmberechtigten können bis Samstag 24.00 Uhr ihr Zustellcouvert in den Briefkasten beim Stadthaus Hotel de Ville einwerfen. Die Anpassung wurde vorgenommen, da immer mehr Personen zur Stimmabgabe das Zustellcouvert nutzen und immer weniger Urnengänger am Samstag abstimmen. Grenchen, 18. Dezember 2014 STADTKANZLEI GRENCHEN

REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 21. Dezember 16.00 Uhr Chinderweihnachtsfeier. Pfr. Kornelia Fritz und Mitglieder der ReKiJu-Kommission. Mittwoch, 24. Dezember 23.00 Uhr Heiligabendgottesdienst. Pfarrer Marcel Horni. Donnerstag, 25. Dezember 10.00 Uhr Weihnachtsgottesdienst mit Abendmahl. «Die ersten Weihnachtsgäste», Lukas 2, 15–20. Pfarrer Donald Hasler. Markuskirche Bettlach Sonntag, 21. Dezember 16.30 Uhr «Es tönt nach Wiehnachte!», Familiengottesdienst für Kinder und Jugendliche. Pfarrer Roland Stach und Team. Anschliessend gemütliches Beisammensein bei Weihnachtstee und Weggli. Mittwoch, 24. Dezember 16.15 Uhr Ökumenische Weihnachtsfeier im APH Baumgarten. 23.00 Uhr Heiligabendgottesdienst. Pfarrer Roland Stach. Musikalische Gestaltung: Kathrin Nünlist, Orgel, und Claudia Scherrer, Gesang. Donnerstag, 25. Dezember 10.00 Uhr Weihnachtsgottesdienst mit Abendmahl. Pfr. Roland Stach. Musikalische Gestaltung: Kathrin Nünlist, Orgel, und Ruwen Kronenberg, Violine. RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 20. Dezember 9.00 Uhr Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Uhr Eucharistiefeier. Sonntag, 21. Dezember 10.00 Uhr Eucharistiefeier. 10.00 Uhr Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle. 11.15 Uhr Eucharistiefeier in italienischer Sprache. 17.00 Uhr Konzert «Brass und Orgel» in der Kirche. 19.00 Uhr Adoray. Lobpreis für junge Christen in der Kapelle. Dienstag, 23. Dezember 9.00 Uhr Eucharistiefeier. 18.30 Uhr Abendlob in der Kapelle. Mittwoch, 24. Dezember, Heiliger Abend 17.00 Uhr Weihnachts-Familiengottesdienst in der Kirche (Wortgottesdienst). 23.00 Uhr Mitternachtsgottesdienst, mitgestaltet vom Kirchenchor. Donnerstag, 25. Dezember, Weihnachten 10.00 Uhr Eucharistiefeier. 10.00 Uhr Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle. 11.15 Uhr Eucharistiefeier in italienischer Sprache. Freitag, 26. Dezember 10.00 Uhr Eucharistiefeier in der Kapelle Staad. Samstag, 27. Dezember 9.00 Uhr Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Uhr Eucharistiefeier. Sonntag, 28. Dezember 10.00 Uhr Eucharistiefeier. 10.00 Uhr Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle. 11.15 Uhr Eucharistiefeier in italienischer Sprache entfällt. Dienstag, 30. Dezember 9.00 Uhr Eucharistiefeier entfällt. 18.30 Uhr Abendlob in der Kapelle. Mittwoch, 31. Dezember 17.30 Uhr Eucharistiefeier zum Jahresschluss. Donnerstag, 1. Januar 10.00 Uhr Eucharistiefeier. Herz-Jesu-Freitag, 2. Januar 8.00 Uhr Eucharistiefeier. Anschliessend Anbetung und eucharistischer Segen. CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Sonntag, 21. Dezember 16.30 Uhr Familiengottesdienst mit Pfr. Dr. Klaus Wloemer, Kirchenkaffee. Donnerstag, 25. Dezember 10.00 Uhr Weihnachtsgottesdienst mit Pfr. Dr. Klaus Wloemer Kirchenkaffee. Donnerstag, 1. Januar 16.30 Uhr Neujahrsgottesdienst mit Pfr. Dr. K. Wloemer, anschliessend Apéro. GEMEINDE FÜR CHRISTUS GfC Baumgartenstrasse 46a, Grenchen Sonntag, 21. Dezember 9.30 Uhr Gottesdienst. Dienstag, 23. Dezember 20.00 Uhr Gottesdienst. Sonntag, 28. Dezember 9.30 Uhr Gottesdienst. EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen www.emk-grenchen.ch, 032 351 35 92 Sonntag, 21. Dezember 10.00 Uhr Familiengottesdienst. Donnerstag, 25. Dezember ab 18 Uhr Weihnachtsfeier. Sonntag, 28. Dezember 19.00 Uhr Gottesdienst. Mittwoch, 31. Dezember 18.00 Uhr Silvesterfeier in Büren.

Sonntag, 21. Dezember 17.30 Uhr Weihnachtsgottesdienst an der Mühlestrasse 9. Weitere Infos: www.bewegungplus-grenchen.ch

3


Grenchen

Nr. 51 | Donnerstag, 18. Dezember 2014

9

Ein Kamel, auf dem man reiten kann GRENCHEN Die Krippe in der Eusebiuskirche erhält Zuwachs – von einem Kamel, auf dem die Kinder reiten dürfen. Wie die Grenchner-Krippenfamilie allmählich gewachsen ist, und wie sie einst um die Gunst der Grenchner werben musste - diese Geschichte erzählen wir hier.

des Holzes muss die glitzernden Farben ersetzen ....“ Seine Überzeugungsarbeit blieb aber vergeblich. Die neue Krippe fand in Grenchen wenig Anklang. Vielen war sie zu modern. Und so wurden die Krippenfiguren nach dem Wegzug Meiers in ein Depot geräumt und eine Ton-Krippe angeschafft. Erst 1995 hat man sich wieder an die Krippe erinnert und sie in den Folgejahren während der Advents- und Weihnachtszeit in der neuen Josefs-Kapelle beim Seniorenzentrum Kastels aufgestellt.

SABINE SCHMID (TEXT)

D

ie Protagonisten der Weihnachtskrippe in der Grenchner Eusebiuskirche sind aus währschaftem Lindenholz geschnitzt. Aber nicht alle Figuren stammen aus der gleichen Künstlerhand. Der Kern der Krippe mit dem Verkündigungsengel, mit Maria, die das Jesuskind auf ihrem Schoss trägt, mit Josef, und je einer Dreiergruppe Hirten und den Königen stammen vom 1985 verstorbenen St.-Galler-Künstler Albert Wider. Angeschafft hat die Figuren Pfarrer Edmund Meier im Jahr 1959. Damals wurden die Figuren dicht gedrängt auf dem rechten Seitenaltar positioniert. Nicht ganz zum Wohlgefallen der Grenchner-Bevölkerung, wie man sagen muss .... Diese hing an der bewährten Gipskrippe. Und so versanken die kunstvoll gestalteten Krippenfiguren erstmals in der Versenkung. So lange bis Pfarrer Tosin sie wiederbelebt hat und inzwischen mit zwei Frauenfiguren eine der beiden schwanger - einem Mädchen mit Krug und einem sitzenden, nachdenklichen Mann sowie einer Futterkrippe erweitert hat. Ausserdem sind sechs Schafe, ein Esel, ein Ochse, ein Kamel und dieses Jahr ein weiteres Kamel hinzugekommen. „Auf das neue Kamel dürfen die Kinder sogar drauf hocken“, erklärt Ruth Barreaux vom Pfarrei-Sekretariat. Eine Erlebniskrippe von beachtlicher Grösse ist also mittlerweile entstanden, die zwischen Chorstufen und Altar ihren Aufstellungsort gefunden hat und Gross und Klein begeistert.

Erneuter Einzug in die Eusebiuskirche

Dieses Jahr wird ein zweites Kamel die Krippenfamilie in der Eusebiuskirche erweitern - ein besonderes Kamel, das Kinder zum Aufsitzen einlädt ... (Bild: Krippe Eusebiuskirche 2013, zVg.) Ersatz für Gipskrippe ab Stange Zu Beginn des letzten Jahrhunderts haben Grenchner Kirchenvertreter, wie das in vielen Kirchen üblich war, eine gefasste Gipskrippe «ab der Stange» gekauft. Diese Krippen gefielen den Leuten, nicht zuletzt der innigen Farben und der zarten Gestik wegen. Doch der damalige Pfarrer Edmund Meier konnte mit der Krippe bald nichts mehr anfangen. Er träumte von etwas anderem, Kunstvollerem ... Aber er wusste auch, dass die Pfarreimitglieder an der alten Krippe hingen und kein Geld für eine Neuanschaffung frei machen würden. Und so sammelte Pfarrer Meier bei Bekannten und Verwandten, hatte das benötigte Geld bald beisammen und

Wochenthema

gab die Krippe beim St.-Galler-Bildhauer Albert Wider in Auftrag. Dieser war ein angesehener Künstler. 1910 in Widnau geboren hat er sich vom einfachen Bauernbub zum anerkannten Kunstschaffenden emporgearbeitet. Er lernte im ortseigenen Grabmalgeschäft und studierte in Zürich, Solothurn, Bern, später auch in Paris und München. Kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs eröffnete Wider in Widnau ein eigenes Atelier und hielt sich nach 1946 immer wieder in Italien, England, Deutschland und Frank-

reich auf. Später führten ihn Arbeitsaufenthalte auch nach Algerien, Tansania, Uganda oder Peru. Mit neuen Eindrücken und Ideen kehrte er dann wieder in sein Atelier zurück.

Jahrelang im Depot Pfarrer Meier versuchte, die Kirchenbesucher für die neue Krippe zu begeistern und schrieb im Pfarrblatt 1959: „Und nun ist die neue Krippe da. Sie muss selbstverständlich die exakte und gewiegte Kritik der Pfarrei angehörigen über sich ergehen lassen. Sie ist auch anders als die alte. Sie ist nicht mehr aus Gips, sondern aus währschaftem Lindenholz geschnitzt. Die Figuren sind nicht mehr bunt bemalt, sondern die natürliche Wärme

Schliesslich ebnete ein Missgeschick dem Wiedereinzug der alten Krippenfiguren den Weg. Beim Wegräumen der Ton-Krippe fiel ein König zu Boden und zerschellte. „Und da erinnerte man sich an die Wider-Figuren und holte sie aus der St. Josefs-Kapelle zurück“, weiss Pfarrer Mario Tosin. Seither werden die Holz-Figuren jeweils zur Weihnachtszeit wieder an ihrem ursprünglichen Platz aufgestellt. Vor rund fünf Jahren wollte Pfarrer Tosin die Krippenfiguren erweitern. Der ursprüngliche Künstler aber war inzwischen verstorben. «Ich habe mich also auf die Suche gemacht und mit Robert Hangartner aus Altstätten, einen Künstler gefunden, der Albert Wider nicht nur persönlich kannte, sondern sich auch mit seinem Werk auseinandergesetzt hat», so Tosin. Robert Hangartner hat die Krippe nun laufend erweitert und auf Weihnachten 2010 bereits sechs Schafe abgeliefert. Weitere Figuren und Tiere kamen fortwährend hinzu. Die neuste Errungenschaft aus diesem Jahr ist ein weiteres Kamel. "Und zwar ein ganz besonderes", wie Ruth Barreaux vom Sekretariat verraten hat. Ein Kamel, auf dem man reiten kann, oder zumindest so tun, als ob ..... Es ist eine schöne Fortsetzung von einer spannenden Krippengeschichte ... Quelle: Gloria, Schweizer Vereinigung der Krippenfreunde, 2012

4 Fragen an Martin Stettler, Jugendarbeiter Ref. Kirchgemeinde Grenchen-Bettlach

NEWS

Ab in den Schnee GRENCHEN / BETTLACH Die evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Grenchen-Bettlach organisiert ein Ski- und Snowboardlager für Schüler der 5. bis 9. Klasse. Was steckt hinter der Idee? Wir haben nachgefragt.

S

ie organisieren dieses Jahr das Ski- und Snowboardlager für Schüler der 5. bis 9. Klasse aus Grenchen und Bettlach. Was steckt hinter dieser Idee? In der Vergangenheit der Kirchgemeinde wurden etliche Schneelager angeboten. Dieses Ski- und Snowboardlager hat in der Kirchgemeinde eine lange Tradition. Aber neu ist, dass, seit im Jahr 2013 die Schulen in Grenchen-Bettlach eine zweite Sportwoche eingeführt haben, die evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Grenchen-Bettlach auf diese Situation reagiert hat und ein Angebot innerhalb der Schulferien geschaffen hat, um den Kindern und Jugendlichen Wintersportferien zu einem guten Preis anzubieten. Bereits letztes Jahr nutzten viele Kinder und Jugendliche dieses Angebot. 300 Franken für fünf Tage Skiferien, das ist sehr günstig – wie finanziert sich das Ski- und Snowboardlager? Ja, wer sich schon mal Skiferien gegönnt hat, weiss, was dies kostet. Tat-

Martin Stettler, Jugendarbeiter Ref. Kirchgemeinde Grenchen-Bettlach. (Bild: zVg.)

sächlich muss die Kirchgemeinde Grenchen-Bettlach dieses Lager finanziell unterstützen, sonst könnten wir das nicht so anbieten. Was wird den Kindern in dieser Schneesportwoche alles geboten? Die Kinder werden sich beim Zwinglihaus besammeln und dann gemeinsam in einem Autocar ins Berner Oberland nach Lenk im Simmental fahren. Die grosse Unterkunft ist mitten im Dorf Lenk. Es ist mit Vollpension reserviert. Das heisst, das Morgenessen sowie Abendessen wird in der Unterkunft von dem Personal Hütten-

zauber serviert. Das Mittagessen wird entweder im Restaurant Bettelberg oder in der Snowbeach Lodge Metsch serviert. Im Weiteren sind erfahrene Leiter dabei, die über J&S-Ausbildungen sowie über Snowboard- als auch Skisportkenntnisse verfügen. Es ist so ausgelegt, dass wirklich das Ski- und Snowboardfahren zum Zug kommt. Auch für Nichtskifahrer haben wir selbstverständlich Alternativen und extra eine Leiterin dabei. Das Leiterteam hat einen Wochenplan zusammengestellt und für jeden Abend ein Programm vorbereitet, das wir anbieten.

Das Lagermotto lautet „Zukunft“ – was hat es damit auf sich? An einem Abend werden wir einen Kinoabend machen und uns zu diesem Thema einen Film anschauen. Es ist ein Thema, das uns alle betrifft. Zukunft ist ja ein dehnbarer Begriff. Aber je länger ich darüber nachdenke, geht es darum, dass den Kindern und Jugendlichen Hoffnung und Mut für die Zukunft mitgegeben wird, und dies ist eine von vielen Qualitäten, die die Kirche hat. Wir werden uns mit den Kindern Gedanken über die Zukunft machen, was sie brauchen, um ihre Zukunft gut gestalten zu können. Und da wir in Grenchen eine starke Ökumene haben, ist auch ein Leiter von der katholischen Kirche dabei. Es versteht sich von selbst, dass wir christliche Wertvorstellungen vertreten. ●

> DETAILS ZUM LAGER

Preisübergabe Die CVP Grenchen hat im Oktober die Pendlerumfrage „In Grenchen wohnen… Warum nicht?“ durchgeführt. Anlässlich dieser Onlineumfrage wurde unter den Teilnehmenden ein Preis verlost. Kürzlich fand die Preisübergabe statt. Parteipräsident Marco Crivelli hat der Gewinnerin Caroline Dagli einen GVG-Gutschein im Wert von 150 Franken überreicht. Die KV-Lehrerin und zweifache Mutter aus dem Aargau freute sich über den weihnachtlichen Zustupf.

Ski- und Snowboardlager für Schüler der 5. bis 9. Klasse Datum 2. bis 6. Februar 2015 Ort Lenk im Simmental Organisator Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Grenchen-Bettlach Anmeldung Bis 10. Januar 2015 an Martin Stettler, Zwinglistrasse 9, 2540 Grenchen, Telefon 032 654 10 27, martin.stettler@grenchenref.ch Kosten 1 Kind 300 Franken, ab dem 2. Kind 220 Franken

2000 Lichter

SELZACH

GRENCHEN

Der Selzacher Jodlerclub Hasenmatt lädt am 20. Dezember um 19.30 Uhr zum Lichterfest. Im und um das Pfarreizentrum leuchten 2000 Kerzen. Auf die Besucher wartet ausserdem ein spannendes Abendprogramm mit Beiträgen des Jodlerclubs, der jungen Alphornbläserin Anna Rudolf von Rohr sowie des bekannten Tenors Damian Meier.


12

Immobilien

Donnerstag, 18. Dezember 2014 | Nr. 51

VERMIETEN

VERKAUFEN

Zu vermieten in Grenchen, Steinachstrasse 4, ab Februar 2015 oder nach Vereinbarung, ruhige und doch zentral gelegene

3-Zimmer-Wohnung EG MZ Fr. 790.— + NK Tel. 079 221 38 62

in Bettlach SO Einfamilienhausprojekte

Zu verkaufen

Grenchen Zu vermieten in Grenchen, Schlachthausstrasse 5a, per 1. Februar 2015 oder nach Vereinbarung grosse

4 Parzellen à 425m2 am Anna Brotschi-Weg, Projektpreis VIVA von SWISSHAUS ab CHF 797`000.- inkl. Doppelcarport. Grundriss sowie Innenausbau können Sie mitbestimmen! <wm>10CAsNsjY0MDA00jUyNzYwMQYAbo15Sw8AAAA=</wm>

<wm>10CFWKIQ6AMBAEX3TN7vWuBSpJXYMg-BqC5v-KgkNMNrOZ1ooHfKx1O-peCFBFc4TFQvcwIxWqhaw2FlFBWwhTnzJ_ufg0DNrfRMaN2AkxCtA9ebjP6wH2BD0pcQAAAA==</wm>

3-Zimmer-Wohnung mit Balkon, moderne, abgeschlossene Küche mit GS, 3 Zimmer mit Parkettböden, Küche, Bad und Entree mit Plattenböden. Mietzins Fr. 780.– zuzüglich NK Auskunft unter Tel. 032 652 15 11

Projektinfos: Alfred Zangger 032 333 14 02 oder unter www.immo-genero.ch


Menschen

Nr. 51 | Donnerstag, 18. Dezember 2014

13

Mit einem Gefühl für Zeit GRENCHEN Mit 23 Jahren hat sie sich selbstständig gemacht und besitzt bereits ihr eigenes UhrenAtelier. Indem sie Grossuhren repariert, macht sie ihre Kunden glücklich, und somit auch sich selbst. Bei Rebekka Meier spürt man, dass sie ihren Beruf liebt. Die junge Uhrmacherin findet es wichtig, dass Altes konserviert wird und scheint manchmal selbst ein bisschen in der Vergangenheit zu leben.

Grenchner Uhrmacher, welche ihr den Grundstock für ihr Atelier und somit auch für ihre Selbstständigkeit gegeben haben.

Altes währt Ihr Atelier hat sie in ihrem Elternhaus. Das Haus wurde 1895 erbaut. „Das alte Haus passt zu mir“, lächelt Rebekka Meier. Sie mag allgemein alte Sachen. Es ist also nicht verwunderlich, dass sie sich in einem Arbeitsfeld bewegt, wo es vor allem darum geht, alte Werke zu reparieren. „Altes soll erhalten bleiben“, findet sie. Dieser Gedanke führte auch dazu, dass sie für das Kultur-Historische Museum die Schriften von Adolf Gschwind erläutert und ergänzt hat. Der stadtbekannte Grenchner Uhrmacher schrieb als einziger nieder, wie es in den Jahren 1900-1940 in einer Uhrenfabrik aussah.

JENNIFER GERMANN (TEXT, BILD)

S

chon als sie klein war, wollte Rebekka Meier alles auseinander nehmen und das Innenleben genauer untersuchen. Dabei ist sie bis heute geblieben, auch wenn sie zuerst Architektur studieren wollte. Doch bei diesem Studium hätte sie zu oft am Computer arbeiten müssen. Ein Graus für Rebekka Meier, die nicht einmal ein eigenes Handy besitzt. Sie entschied sich, ein Handwerk zu erlernen, bei welchem sie sowohl Kopf als auch Hände brauchen kann. Mit dem, was sie tun würde, wollte sie andern eine Freude bereiten und es sollte etwas „älteres“ sein. So trat sie die Lehre der Uhrmacherin Fachrichtung „Rhabilleuse“ an. „Man kann auch sagen, das ist derjenige, der alles reparieren kann“, grinst Rebekka Meier. Je komplizierter ein Fall ist, desto lieber macht sie sich ans (Uhr)werk. Das Spezialgebiet von ihr sind Grossuhren. Die Grösse kann von der eines Weckers bis zu einer Kirchenuhr reichen. „Grossuhren bieten eine enorme Abwechslung; jede Uhr ist anders.“ Wenn sie von ihrer Arbeit erzählt, leuchten ihre Augen. Manchmal müsse man da durchaus den Hammer in die Hand nehmen.

Nicht immer muss es ticken

Schaut, dass alles richtig tickt: Rebekka Meier. Schon während der Lehre hat Rebekka Meier nebenbei Uhren repariert. Im Sommer hat sie die Uhrmacherschule „ZeitZentrum Grenchen“ abgeschlossen. Ihre Diplomarbeit war eine „SkulptUhr“, wo sie eine Uhr als Kunstwerk in Szene gesetzt hat. Das Werk kam in Zusammenarbeit mit Peter Travaglini von Büren an der Aare zustande.

Selbstständigkeit im Blut Seit September hat sie ihr eigenes Uhrenatelier. Dass sie sich selbstständig machen würde, war für die junge Uhrmacherin ziemlich klar. „Das liegt bei uns sozusagen in der Familie“,

schmunzelt Rebekka Meier. Sowohl ihre Eltern, als auch alle ihre Grosseltern waren selbstständig. „Die Buchhaltung muss selber gemacht werden, du musst dir selber einen Zahltag geben und der ganze Arbeitsalltag gestaltest du dir selbst“, stellt die junge Frau fest. Sie hatte aber keine Hemmungen, ins kalte Wasser zu springen und hat mittlerweile ihren Arbeitsrhythmus gefunden. Die Geschäfte liefen von Beginn an gut. Wie gut, überrascht sogar sie selbst. Sie arbeitet von Montag bis Samstag und ist bis Mitte Januar ausgelastet. Sie habe ein riesen Glück, strahlt sie.

Unterstützung von allen Seiten Die Uhrmacherin hat von verschiedenen Personen sehr viel Unterstützung erhalten. Sehr teures Ateliermaterial habe sie sehr günstig oder geschenkt bekommen. Ohne diese Leute hätte Rebekka Meier den Traum der Selbstständigkeit gar nicht verwirklichen können. Einer davon ist René Berthoud, ein Uhrmacher aus Grenchen, mit dem sie sich immer wieder austauschen kann. Heinrich Weiss, welcher das Musikautomatenmuseum in Seewen (SO) besass, schenkte ihr seine ganze Ausrüstung. Ein riesiges Dankeschön von Rebekka Meier richtet sich zudem an viele andere

Nebst den ständig tickenden Uhren ist Rebekka Meier auch von anderen geräuschvollen Geräten fasziniert: den Musikautomaten. Wiederum ein Gegenstand aus einer früheren Zeit und auch hier begeistern die Technikerin die „inneren Werte“. Das selbstspielende Musikinstrument verbindet die zwei Leidenschaften der jungen Frau: die Technik und die Musik. Dass Musik eine grosse Rolle in ihrem Leben spielt, merkt man spätestens dann, wenn Rebekka Meier all die Instrumente aufzählt, welche sie spielen kann. Miniörgeli, Klarinette, Cello, sowie singende Säge oder Geige gehören dazu. Dass Rebekka Meier, welche die Musikmatur abgeschlossen hat, als Hauptinstrument nicht etwa E-Gitarre, sondern Harfe spielt, ist also nicht wirklich überraschend. Mit dem Ticken der Uhren und der Musik scheint Rebekka Meier ihren Lebensrhythmus gefunden zu haben.

Zwei Badener am Weihnachtsmarkt GRENCHEN Es waren wieder zwei Badener am Weihnachtsmarkt: "Nachdem wir letztes Jahr das erste Mal dabei waren, freuten wir uns auch auf dieses Jahr ...

Mit weihnachtlichen Klängen die Weihnachtsferien einläuten - am 20. Dezember in der Eusebiuskirche Grenchen. (Bild: Archiv)

Weihnachtskonzert 2014 GRENCHEN Am 20. Dezember um 20 Uhr lädt die StadtMusik Grenchen zusammen mit Canta Gaudio zum Weihnachtskonzert in die Eusebiuskirche ein. Die StadtMusik Grenchen unter der Leitung von Rainer Ackermann und Canta Gaudio unter der Leitung von Theo Schaad laden zu einem besinnlichen Weihnachtskonzert in die Eusebiuskirche ein. Gespielt werden weihnachtliche Klassiker wie ‚O du fröhliche‘ oder ‚Süsser die Glocken nie klingen‘ ebenso wie klassische Werke von Mozart (Adagio) oder Beethoven (Hymne an die Nacht).

Auch bekannte Werke wie ‚A Christmas Festival‘ von Leroy Anderson oder ‚Dances from Terpsichore‘ von Michael Praetorius werden nicht fehlen…. Eine erlesene Auswahl an besinnlichen Klängen erwartet also die Besucherinnen und Besucher, mit denen man sich wunderbar auf die kommenden Festtage einstimmen kann. Der Anlass findet am Samstag, 20. Dezember um 20 Uhr in der Eusebiuskirche Grenchen statt. Türöffnung ist bereits um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei (Kollekte). Nach dem Konzert kann man den Abend im Eusebiushof ausklingen lassen, wo noch Barbetrieb herrscht. ssg

... Wir sind am Samstagnachmittag gegen 18 Uhr auf dem Marktplatz eingetroffen. Im Musikzelt konnten wir noch zwei Lieder vom Ad-Hoc-Chor der reformierten Kirche Grenchen unter der Leitung von Pfarrer Donald Hasler hören. Dann das gespannte Warten auf die Jabahe-Band unter der Leitung von Therese Frei. Wiederum war es eine Freude, die Musizierenden bei ihren Darbietungen zu sehen. Mit welchem Ernst die Musikinstrumente gespielt, und wie gesungen wurde. Und wenn dann vom zahlreichen Publikum der verdiente Applaus kam, dann konnte man die Freude an den Gesichtern ablesen. Ein herzliches Dankeschön an die Verantwortlichen für diese schöne Aufführung. Nun kam das Warten auf die Aufführung vom Weihnachtsspiel „Beni

Ben Baitz“ unter der Gesamtleitung von Béatrice Kolman und Sandra Govoreck. Die Erwartung: So erfrischend wie 2013? Wir wurden nicht enttäuscht. Die Schauspielerinnen und Schauspieler aus dem ökumenischen Religionsunterricht und dem Chor der Klasse 4a/b vom Schulhaus Zentrum und den Musikern von Bewegung Plus haben wirklich alles gegeben. Mit Freude und dem nötigen Ernst haben sie alle beim Weihnachtsspiel mitgemacht. Viele Zuschauer konnte das Dargebotene nur stehend geniessen. Und zum Schluss kamen vor allem Kleinkinder noch in Genuss von einem Döner. Zusammenfassend, wie schon letztes Jahr: Es war wiederum ein sehr gelungener Weihnachtsmarkt, mit vielen Ständen und schönen Sachen zum Verschenken. Ein herzliches Dankeschön für den wunderschönen Anlass an die Bewegung Plus, Christkath. Kirchgemeinde, Ev. Meth. Kirchgemeinde, Ref. Kirchgemeinde und Röm-Kath. Kirchgemeinde Grenchen." R. + W. Gerber

NEWS

GRENCHEN

Grenchner Jahrbuch Das Grenchner Jahrbuch ist zu einem populären Teil der Grenchner Stadtschreibung geworden und bietet viel Lesestoff zu einem bewegten Berichtsjahr. Es ist jetzt wieder erhältlich und zwar an folgenden Orten: Buchhaus Lüthy Balmer Stocker, Grenchen Tourismus, Kultur-Historisches Museum, Kunsthaus, Kioske Cityhof, Palace und Marktplatz, Rest. Grenchner Hof, Sozialpädagogisches Zentrum Bachtelen, Stadtbibliothek, Stadthaus, SWG, Team-Papeterie, Velodrome Suisse. Es kostet wie gewohnt 20 Franken und bietet sich auch als interessantes Weihnachtsgeschenk an.

GRENCHEN

Öffnungszeiten

Zwei Badener erzählen vom Grenchner Weihnachtsmarkt... (Bild: Noemi Tirro)

Von Mittwoch, 24. Dezember 2014, 12 Uhr bis und mit Freitag, 2. Januar 2015 bleiben die Büros der Stadtverwaltung Grenchen geschlossen. Ausgenommen sind die Stadtpolizei und der Werkhof. Das Bestattungsamt ist geöffnet am Samstag, 27. und Dienstag, 30. Dezember 2014, jeweils zwischen 10 und 11 Uhr. Reservationen für die Abdankungshalle nimmt die Stadtpolizei Grenchen entgegen.


Auto /Motormarkt Grenchner Stadt-Anzeiger

Volvo swiss premium bei neuwagen 5 jahre garantie – 10 jahre / 150 000 km Gratis service – volvo assistance. Auf occasionen 1 jahr garantie und gratis service.

Bielstrasse 85–89 2540 Grenchen Telefon 032 654 22 22 www.auto-vogelsang.ch

Besuchen Sie uns auch auf Facebook – Viatte-Straub AG

MINI Mini Cooper S Kleinwagen

VOLVO XC90 2.5T AWD Summum

Occasion, 2. 2004, 195 000 km, Automat sequentiell, 210 PS, 2521 ccm, Benzin, schwarz CHF 14 900.–

9. 2012, 100 500 km, schwarz mét., 184 PS Neupreis Fr. 42 480.– Preis Fr. 19 900.–

Herzlich willkommen! MINI Mini Cabrio Cooper Cabriolet

3. 2014, 12 000 km, silber mét., 122 PS Neupreis Fr. 35 590.– Preis Fr. 27 500.–

VOLVO V60 D5 AWD Momentum

Occasion, 6. 2012, 55 000 km, Automat sequentiell, 215 PS, 2400 ccm, Diesel, weiss CHF 35 900.–

AMAG Automobil- und Motoren AG VW-Nutzfahrzeugcenter Leuzigenstrasse 2, 2540 Grenchen Tel. 032 654 82 82 info.grenchen@amag.ch www.grenchen.amag.ch

34 Jahre HONDA-Erfahrung

Ihr HONDAServicepartner in der Region

BMW 116d Limousine 11. 2013, 53 600 km, silber mét., 116 PS Neupreis Fr. 39 610.– Preis Fr. 21 800.–

Garage Arni Skoda Octavia 2.0 TDi, Elegance DSG Inv.-Setzung 10. 2011, 75 500 km, 140 PS Fr. 20 900.–

BMW 316i Business Limousine 12. 2013, 14 100 km, schwarz mét., 136 PS, Neupreis Fr. 41 610.– Preis Fr. 28 900.–

• 24 h-Tankstelle • Service • Abgaswartung

VOLVO V40 D3 Kinetic

Neu, 10 km, Automat sequentiell, 150 PS, 1984 ccm, Diesel, schwarz CHF 42 990.–

• MFK-Aufbereitung

GmbH

• Pneu-, Auspuffund Bielstrasse 34 Bremsenservice 2543 Lengnau aller Marken Tel./Fax 032 652 51 06 VOLVO XC60 D3 AWD Summum

Occasion, 5. 2011, 91 800 km, Automat sequentiell, 163 PS, 2400 ccm, Diesel, schwarz mét. CHF 38 800.–

VW Golf Plus 2.0 Inv.-Setzung 11. 2006, 137 000 km, 150 PS Fr. 7900.–

BMW 335i Touring Kombi 11. 2011, 97 000 km, schwarz mét., 306 PS Neupreis Fr. 93 500.– Preis Fr. 32 800.–

VOLVO V40 D2 Black&White Edition

Neu, 10 km, automatisiertes Schaltgetriebe, 115 PS, 1560 ccm, Diesel, schwarz CHF 32 490.–

VW Caddy Kastenwagen 2.0 EcoFuel/Erdgas Inv.-Setzung 5. 2008, 46 000 km, 109 PS, 2-Plätzer Fr. 12 900.–

BMW 520d xDrive Touring Kombi 1. 2014, 31 600 km, schwarz mét., 184 PS Neupreis Fr. 85 380.– Preis Fr. 53 800.–

VOLVO V40 D2 Black&White Edition

Neu, 10 km, Schaltgetriebe manuell, 115 PS, 1560 ccm, Diesel, weiss CHF 29 990.–

VW Crafter Hebebühne, 2.0 TDi, AHK 3.5T Inv.-Setzung 2. 2012, 157 000 km, 136 PS Nutzlast 800 kg Fr. 27 900.–

Auto/ kt r a m r o Mot im G r

VOLVO V60 D5 AWD Summum

Neu, 100 km, Automat sequentiell, 215 PS, 2400 ccm, Diesel, grau CHF 62 500.–

t li c h er Mona dt-Anzeig a t er S e n c hn s an Sie un n e f 0 60 Ru 654 1 2 3 0 . Tel

VOLVO V40 CC T5 AWD Momentum

Vorführmodell, 6. 2014, 8000 km, Automat sequentiell, 254 PS, 2497 ccm, Benzin, schwarz CHF 43 900.–


Büren / Seeland

Nr. 51 | Donnerstag, 18. Dezember 2014

15

Im Streiflicht: Lichterumzug der Spielgruppe Lolipop in Lengnau

Kleine Völkerwanderung mit Dutzenden Laternen

M

aria Bilello von der Spielgruppe Lolipop organisierte zum zweiten Mal einen Lichterumzug durch den Dorfkern von Lengnau. 65 Kinder im Vorschulalter, bestückt mit selber gebastelten Laternen aus Petflaschen, sorgten mit ihren Geschwistern, Eltern und Grosseltern für eine kleine Völkerwanderung.

Für Sie unterwegs Stefan Kaiser

Der Samichlaus mit der Ponystute Delia aus dem Findeltierpark Lengnau, flankiert von Maria Bilello von der Spielgruppe Lolipop (r.) und Praktikantin Anja Vogt aus Staad.

Marco und Barbara Boss aus Lengnau mit Dustin und Levin.

Rita Laubscher und Michu Renfer aus Lengnau mit Alessandra und Luca.

Die Grenchner Luca, Miriam, Rita und Danika Uguccioni mit Noel.

Sonia Vaccarello aus Lengnau mit Dalila und Elisa.

Lara Baldare mit Kelia und Victor Losada, alle aus Lengnau.

Markus Oberli mit Luca und Sandra Oberli aus Lengnau.

Chlausenhelferinnen Lydia Vogt, Staad, und Muriel Bourquin, Oberwil.

PARKTHEATER WIEDERERÖFFNUNG APRIL 2015 Für die Wiedereröffnung eines einzigartigen und lebhaften Kultur-Treffpunktes in Grenchen suchen wir auf Anfang März 2015 noch folgende Mitarbeiter/-innen:

– Teammitglied Service (Festanstellung oder Aushilfe) – Teammitglied Küche (Festanstellung oder Aushilfe) Das Parktheater verfügt über ein Restaurant mit ca. 80 Innenplätzen, eine Kaffee- und Cocktail-Lounge und eine grosse Gartenterrasse. Zudem bieten die verschiedenen Säle viele Möglichkeiten für Seminare, Tagungen und Events. Anforderung und Profil: Sie sind verantwortungsbewusst, haben eine positive Lebenseinstellung, sind engagiert und haben bereits Erfahrung im Gastgewerbe. Sie sind flexibel und das Arbeiten am Wochenende sowie am Abend sind Sie gewohnt. Sie bringen Erfahrung im Service- oder Küchenbereich mit und Ihre Muttersprache ist Deutsch. Weitere Sprachen von Vorteil. Bei uns erwarten Sie eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit leistungsgerechter Entlöhnung, ein moderner Arbeitsplatz und ein innovatives Arbeitsumfeld. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns bitte Ihre elektronische Bewerbung mit Motivationsschreiben, Lebenslauf und vollständigen Ausbildungs- und Arbeitszeugnissen. Wir freuen uns auf Sie. Parktheater Antje Lia Weiss weiss@projekt-parktheater.ch +41 79 242 17 40 c/o rodania Stiftung für Schwerbehinderte Grenchen Riedernstrasse 8, Postfach 954 2540 Grenchen


18

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 18. Dezember 2014 | Nr. 51

Bild: ZVG. Der Winterspass liegt ganz nah

Wintersportdestination Grenchen

Melden Sie Ihren Anlass! Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles ➔ Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Fotos oder umfangreicheres Zusatzmaterial schicken Sie direkt an die Redaktion des Grenchner Stadtanzeigers: event@grenchnerstadtanzeiger.ch Einsendungen bis 14 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

DEMNÄCHST

NACHTSKIFAHREN Ab 2. Januar, 18.30–21.00 Uhr: Nur bei entsprechender Witterung. Aktuelle Informationen zur Schnee-und Pistensituation unter www.grenchentourismus.ch. Untergrenchenberg.

KINDERTHEATER BLITZ 11. Januar, 19.00 Uhr: Die jungen Darsteller spielen unter anderem das Stück «Der Tanz mit den Flaschengeistern». Regisseurin Iris

Minder hat das Stück aufgrund von Spielwünschen der Kinder verfasst. Nur Abendkasse. Aula Schulhaus IV, Schulstrasse 35.

LÄÄRGUET 24. Januar, 21.30 Uhr: Live-Konzert der bekannten MundartBand Läärguet aus dem Seeland. Die Band besticht mit Melodien, die direkt ins Ohr gehen und Texten, die im Herz kleben bleiben. Baracoa Rest. & Bar, Centralstr. 2.

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN Kultur-Historisches Museum, Absyte: «Wohlfahrt & Macht». Über die Uhrenindustrie und die Familien dahinter. Bis 27. August. Mi/Fr–So 14–17 Uhr. Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse: «Rolf Winnewisser – Das Druckwerk 1966–2014». Winnewissers künstlerisches Schaffen wird umfassend mit Zeichnungen, Malerei, Objektkunst, Fotografie, Film und Text gezeigt. Bis 25. Januar. Mi/Fr–So 14–17 Uhr.

Regiobank Solothurn AG, Kirchstrasse: «30 Jahre Rodania». Anlässlich des 30-Jahr-Jubiläums hat die Stiftung Rodania zusammen mit diversen Künstlern aus der Region Workshops veranstaltet. Die begleiteten Menschen der Rodania konnten mit den Künstlern Rolf Wullimann, Marianne Büttiker, Marc Reist, Fränzi Neuhaus und Sonja Friedrich einzigartige Werke schaffen. Bis 27. März. Mo–Mi/Fr 8.30–12/13.30–17 Uhr, Do 8.30–12/13.30–18 Uhr.

Betriebszeiten Skilift Grenchen: Mittwoch: 13.30–16.30 Uhr Samstag: 12–16.30 Uhr Sonntag: 10–16.30 Uhr Während der Sportferien 2015 vom 2.2. bis 13.2. täglich von 12 – 16.30 Uhr (tägliche Bus-Verbindung auf den Untergrenchenberg durch die BGU während Sportferien, sofern den Skilift in Betrieb steht). Informationen zu Schneeschuhwanderungen, Tarifen, Anreisemöglichkeiten, Schneesituation und weiteren Angeboten erhalten Sie unter www.grenchentourismus.ch/entdecken.

IN GRENCHEN IST WAS LOS!

DONNERSTAG, 18. DEZEMBER

SAMSTAG, 20. DEZEMBER

DIENSTAG, 23. DEZEMBER

16.00–18.30 Uhr: 18. Weihnachtsfenster. Claro Weltladen, Rainstrasse 20.

13.00/17.00 Uhr: Geführte Schneeschuhwanderung auf dem Grenchenberg. Mehr Infos unter www.grenchentourismus.ch. Holzerhütte, Grubenweg.

17.30–19.30 Uhr: 23. Weihnachtsfenster. Coiffure Ambiente, Jurastrasse 70.

17.00– 19.00 Uhr: Sprechstunde des Stadtpräsidenten. Stadthaus, Bahnhofstrasse 23.

FREITAG, 19. DEZEMBER 11.30 Uhr: Suppentag. Hausgemachte Suppe mit Brot und Wienerli. Zum Kaffee werden selbstgebackene Kuchen angeboten. Der Reinerlös ist für das Projekt «Brot für alle» bestimmt. www.grenchenref.ch Zwinglihaus, Zwinglistrasse 9. 16.45–18.15 Uhr: Autogrammstunde mit den EHC Biel-Stars Ahren Spylo, Dragan Umicevic, Pär Arlbrandt und Niklas Olausson. BGU-Kundendienst, Kirchstrasse 10. 17.00–19.30 Uhr: 19. Weihnachtsfenster. Landi Grenchen, Neckarsulmstr. 50. 20.15–22.30 Uhr: Philipp Galizia: «Gratis zum Mitnehmen». Ralph steht mit seinem Kontrabass an der Strasse. In der Hand hält er das Schild «Gratis zum Mitnehmen». Nach der Trennung von seiner Frau und dem Verlust der Arbeitsstelle scheint dies die Lösung. Und jetzt erzählt Ralph, was er auf seiner Reise erlebte. Er erzählt und singt von kleinen Abenteuern und grossen Momenten, von freundlichen Tieren und verrückten Menschen. Und warum er sich hinter dem Kontrabass wohl fühlt und was die Liebe mit all dem zu tun hat. Schulhaus IV (Aula), Schulstrasse 35. 21.30–3.00 Uhr: «Friday Night Partys». 80s, Charts, Rock, Disco. Mit DJ Horse. www.baracoa.ch Baracoa, Centralstrasse 2.

Rolf Winnewisser in seiner Ausstellung, die noch bis am 25. Januar läuft. (Bild: HO)

Die Grenchenberge tragen wieder weiss! Grenchen Tourismus hat auch in diesem Jahr mehrmals wöchentlich geführte Schneeschuhwanderungen auf dem Grenchner Hausberg im Programm. Im Angebot stehen Touren für Jung und Älter (Mindestalter für Teilnahme an Standardtouren ist 6 Jahre, es werden auch spezielle Senioren-Touren durchgeführt) sowie Vollmondtouren mit anschliessendem Fondue-Plausch. Auch für die Skihasen ist gesorgt. Mit viel Engagement präpariert das Team der Skilift Grenchenberg AG in den Wintermonaten die Grenchner Skipisten. Geniessen Sie auch dieses Jahr im Januar und Februar die Grenchner Hauspiste in einzigartiger Stimmung beim Nachtskifahren. Der Skilift ist jeden Mittwoch- und Freitagabend von 18:30–21:00 Uhr geöffnet (zum ersten Mal am 2. Januar), sofern es die Witterungsbedingungen und die Schneesituation zulassen. Tagsüber steht der Skilift aber bei entsprechendem Wetter ab sofort bereit.

17.30–19.30 Uhr: 20. Weihnachtsfenster. radioblitz.ch, Kapellstrasse 26. 20.00 Uhr: Weihnachtskonzert. Mit der StadtMusik Grenchen und dem Männerchor Canta Caudio Grenchen. St. Eusebiuskirche, Lindenstrasse 16. 20.30–23.30 Uhr: «Midnight Sports & Music». Sport, DJs, Tanz, Kiosk für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren. Midnight bietet den Jugendlichen zur Ausgangszeit einen sportlichen, gut erreichbaren und kostenlosen Freiraum an, der von allen genutzt werden kann. Doppelturnhalle Zentrum, Schulstr. 11.

SONNTAG, 21. DEZEMBER 16.00–17.00 Uhr: «Zäme Chinderwiehnacht fiire». Geschichten hören, Lieder singen, Musik hören, Tee trinken und zusammen Lebkuchen essen. Zwinglikirche, Zwinglistrasse 9. 17.00 Uhr: «Brass und Orgel». Es ertönt adventliche und frühweihnachtliche Musik von Barock bis zum Spätimpressionismus. Mit dem Jurassic Chamber Brass unter der Leitung von Adrian Wagner. Eintritt frei, Kollekte. St. Eusebiuskirche, Lindenstrasse 16.

MITTWOCH, 24. DEZEMBER 15.00–17.00 Uhr: 24. Weihnachtsfenster. Familie Mettler, Rehweg 19. 18.30–22.30 Uhr: Offene Weihnacht. Eine Feier für alle die alleine sind und Weihnachten gemeinsam mit anderen Menschen feiern möchten. Anmeldungen: Röm.-kath. Pfarramt, Lindenstr. 16, 2540 Grenchen, 032 653 12 33. Lindenhaus, Lindenstrasse 29.

FREITAG, 26. DEZEMBER 14.00 Uhr: Geführte Schneeschuhwanderung auf dem Grenchenberg. Mehr Infos unter www.grenchentourismus.ch. Untergrenchenberg. 21.30–3.00 Uhr: «Friday Night Partys». 80s, Charts, Rock, Disco. Mit DJ Horse. Baracoa, Centralstrasse 2.

SONNTAG, 28. DEZEMBER 21.30–3.00 Uhr: «Ladies Night». Charts, House, Latin, Black Music, Oldies, 80s, Rock. DJ Lumix. Baracoa.

MITTWOCH, 31. DEZEMBER

17.00–19.00 Uhr: 21. Weihnachtsfenster. Tierarztpraxis und Tierphysiotherapie Irene K. Keller, Bettlachstrasse 54.

16.30 Uhr: Geführte Schneeschuhwanderung auf dem Grenchenberg. Mehr Infos unter www.grenchentourismus.ch. Untergrenchenberg.

MONTAG, 22. DEZEMBER

19.00–4.00 Uhr: Silvester-Party mit Galadinner. Charts, House, Latin, Black Music, Oldies, 80s, Rock. DJ Horse. Mit einem Galamenü. Baracoa.

17.00–19.30 Uhr: 22. Weihnachtsfenster. Stiftung Schmelzi, Tunnelstrasse 8.

20141218 woz gsaanz  

Grenchner Stadt-Anzeiger 51/2014

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you