Page 1

P.P. 2540 Grenchen

4. Dezember 2014 | Nr. 49 | 74. Jahrgang

10 Jahre Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

Täglich frische, hausgemachte Pizza nach Wahl Fr. 12.– Centralstrasse 21 2540 Grenchen Mobil 076 549 85 54 ●

BLUMENHAUS BUCHEGG

● ●

> IN DIESEM STADT-ANZEIGER

● ● ● ● ● ●

● ●

● ● ● ●

● ●

Urs Zimmermann Der Grenchner-Fotograf stellt im Museum Attiswil aus.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ●

Perücken & Extensions

● ● ● ● ● ● ● ● ●

Verwöhnen Sie in der Adventszeit Ihre Liebsten mit einem Geschenkgutschein von uns.

● ●

Rainstrasse 19 2540 Grenchen Tel. 032 653 05 20 www.chiccoiffure.ch

● ●

Coiffure Chic

Werben Sie jetzt in Ihrer Region. In der Zeitung und im Internet. www.grenchnerstadtanzeiger.ch h d i h Grenchner Stadt-Anzeiger, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, E-Mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch

WOCHENTHEMA

Samichlaus, du liebe Maa... GRENCHEN In den kommenden Tagen freuen sich viele Kinder auf den Besuch einer ganz besonderen Person. Der Nikolaus ist unterwegs und bringt Klein und Gross zum Staunen. SABINE SCHMID (TEXT)

D

er 6. Dezember ist Nikolaustag. Das weiss jedes Kind. In Kindergärten, Schulen und zu Hause wird fleissig geübt, Sprüchlein, Lieder, vielleicht erhält der Nikolaus auch eine Zeichnung. Begegnet wird dem bärtigen Mann mit rotem Kleid und Bischofsmütze mit gemischten Gefühlen, mit Respekt, aber auch mit viel Freude, weil er auch immer etwas zum Verschenken dabei hat. Die Nikolaus-Tradition geht auf den Bischof Nikolaus von Myra zurück, der im 3. Jahrhundert in Lykien, in der heutigen Türkei, gelebt hat. Seine Eltern waren fromm und reich, verstarben aber sehr früh. Nikolaus erbte den Reichtum und hat ihn grosszügig an Arme verschenkt. Sein Wirken hat viele Legenden hervorgebracht und ihn zu einem der wichtigsten Heiligen gemacht. Eine Legende erzählt, dass damals eine Hungersnot übers Land hereingebrochen sei. Nikolaus sah Schiffe aus Alexandria, die auf dem Weg

Am 5. Dezember findet die traditionelle Aussendung der Gränchner Samichläuse statt. (Bild: zVg.) nach Konstantinopel waren. Er bat den Kapitän, ihm Korn für die Leute von Myra zu verkaufen. Dieser wollte aber nicht, weil die Ladung gewogen war. Nikolaus versprach, dass ihm kein Korn fehlen werde. Und tatsächlich, als der Kapitän das Korn ausschütten liess, wurde das Schiff nicht leichter. Und so erinnern wir uns noch heute jedes Jahr an den lieben Mann, am 6. Dezember, an seinem Todestag. In Grenchen wird das Fest jeweils mit der traditionellen Aussendung der

Gränchner Samichläuse eingeläutet. Sie findet am Freitag, 5. Dezember, um 17 Uhr in der Eusebiuskirche statt. Dazu sind Kinder und Erwachsene herzlich eingeladen. Bereichert wird die Feier durch den Schülerchor des Schulhauses Eichholz. Die Kinder erhalten auch dieses Jahr die Gelegenheit, dem Samichlaus im Rahmen der Aussendung ein Verslein vorzutragen. Danach öffnen die Samichläuse für die Kinder ein erstes Mal die Säcke.


2

Veranstaltungen

Donnerstag, 4. Dezember 2014 | Nr. 49

Silvester-Menü 2014/2015 Feiern Sie mit einem exquisiten Menü zu einem fairen Preis im «Il Grottino da Domenico» ins neue Jahr hinein. Mediterraner Antipasto Kleiner gemischter Salat Cannelloni fatti in Casa Zitronen-Vodka-Sorbet Gemischter Braten im Jus mit Bohnen im Speckmantel und Pommes Duchesses Dessert Surprise Mitternachtsbouillon Fr. 75.– pro Person (Kindermenü bis 12 Jahre Fr. 35.–) Um Mitternacht offeriert Ihnen die Familie Tozzo ein Cüpli zum Anstossen. Reservieren Sie noch heute unter Telefon 032 652 02 11 Il Grottino da Domenico Flughafenstrasse 30 2540 Grenchen

Weihnachtsmärkte Wochentag

Datum

Destination

Abfahrt ab Messen

Rückfahrt ab Markt

Preis pro Person

Freitag Samstag Sonntag Donnerstag Sonntag Samstag

05.12.2014 06.12.2014 07.12.2014 11.12.2014 14.12.2014 20.12.2014

Bremgarten (CH) Freiburg i. B. (D) Strassbourg (F) Montreux (CH) Freiburg i. B. (D) Stuttgart (D)

13.00 Uhr 09.00 Uhr 09.00 Uhr 11.00 Uhr 10.00 Uhr 05.30 Uhr

19.00 Uhr 19.00 Uhr 19.00 Uhr 19.00 Uhr 17.00 Uhr 17.00 Uhr

32.– 39.– 42.– 34.– 39.– 50.–

WELTCUP ADELBODEN Samstag, 10. Januar 2015 Carfahrt Fr. 10.–

SKI-WELTCUP-KITZBÜHEL

Samstag, 24. Januar 2015 Carfahrt Fr. 110.–

Kleinbusvermietung bis 15 Personen Verlangen Sie unsere Konditionen

3254 Messen, Telefon 031 765 52 15 www.steiner-messen.ch

20 von 3012 Stimmen gegen die Pistenverlängerung des Flugplatzes Grenchen . . . weil schon die heutige Lärmbelastung zu gross ist! . . . Beat Allemann, Grenchen; Walter Bigler, Grenchen; Raymond Brotschi, Grenchen; Rosemarie Carnal, Grenchen; Christian Daumüller, Grenchen; Bruno Flury, Grenchen; Gerhard Graber, Grenchen; Hans Peter Häni, Grenchen; Susanne Humair, Grenchen; Rolf Jezler, Grenchen; Susanne Kaiser, Grenchen; Walter Kunz, Grenchen; Richard Müller, Grenchen; Sonja Neuhaus, Grenchen; Rudolf Ramseier, Grenchen; Markus Schaad, Grenchen; Peter Schlup, Grenchen; Pius Sperisen, Grenchen; Susi Stauffer, Grenchen; Jacqueline Urfer, Grenchen . . . Teilen Sie unseren Protest? Schliessen Sie sich dem Komitee an! www.osterweiterung.ch

IMPRESSUM

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Abo Contact Center Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Tel: 058 200 55 86 Fax: 058 200 55 56 abo@azmedien.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, SolPrint, 4553 Subingen Inserateschluss: Mittwoch, 12.00 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.81 / mm farbig CHF 1.21 Stellen: mm sw CHF -.91 Immobilien: CHF -.86 alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Redaktion: Dejo-Press GmbH Tel. 032 652 66 65 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Auflage WEMF-beglaubigt: 22 389 Ex. Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH,


Amtliche / Kirche

Nr. 49 | Donnerstag, 4. Dezember 2014

KIRCHEN GOTTESDIENSTE

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Gesuchsteller

Arco Terra AG, Überlandstrasse 101 8600 Dübendorf Bauvorhaben Fassadenisolation + Lifteinbauten Bauplatz Bielstrasse 136 + 138 / GB-Nr. 5927 Planverfasser Ismaili Architekten GmbH Kronaustrasse 4A, 8404 Winterthur Einsprachefrist 18. 12. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Vogt Christian, Jurastrasse 117 2540 Grenchen Bauvorhaben Sitzplatzüberdachung Bauplatz Jurastrasse 117A / GB-Nr. 7236 Planverfasser Fortmann-AG, Wassergasse 14 4573 Lohn-Ammannsegg Einsprachefrist 18. 12. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Rodania, Stiftung für Schwerbehinderte Riedernstrasse 8, 2540 Grenchen Bauvorhaben Umbau Restaurant Bauplatz Lindenstrasse 41 / GB-Nr. 5876 Planverfasser 2bm architekten gmbh, Friedhofplatz 5 4502 Solothurn Einsprachefrist 18. 12. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

PAX Wohnbauten AG, Wissibach 6072 Sachseln Bauvorhaben 4 MFH, 1 Doppel-EFH + Autoeinstellhalle Bauplatz Rebgasse 91, Allmendstrasse 74, 76 + 78 Rebgässli 20 + 22 / GB-Nr. 2746 Planverfasser Bernhard Bieri Architekten AG St.-Urban-Strasse 6, 4900 Langenthal Einsprachefrist 18. 12. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Grenchen, 4. 12. 2014

REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 7. Dezember 10.00 Uhr Gottesdienst zum 2. Advent. «Gott besucht Grenchen!», Matthäus 21, 1–9. Pfarrer Donald Hasler. Musikalische Mitwirkung des Stadtorchesters Grenchen. Donnerstag, 11. Dezember 9.00 Uhr Chinderchile Zytglöggli. Markuskirche Bettlach Samstag, 6. Dezember 2014 18.00 Uhr Abendmahlsgottesdienst zum 2. Advent. Pfarrer Roland Stach. Anschliessend herzliche Einladung zum Suppenznacht RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 6. Dezember 9.00 Uhr Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Uhr Eucharistiefeier in der Kapelle Staad. Sonntag, 7. Dezember 10.00 Uhr Eucharistiefeier, mitgestaltet vom Singkreis St. Eusebius. 10.00 Uhr Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle. 11.15 Uhr Eucharistiefeier in italienischer Sprache. Dienstag, 9. Dezember 9.00 Uhr Eucharistiefeier. 18.30 Uhr Abendlob in der Kapelle. Mittwoch, 10. Dezember 18.30 Uhr Eucharistiefeier entfällt. Donnerstag, 11. Dezember 6.30 Uhr Rorategottesdienst. Anschliessend gemeinsames Morgenessen. 18.30 Uhr Abendlob in der Kapelle. Freitag, 12. Dezember 8.00 Uhr Eucharistiefeier. CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Sonntag, 7. Dezember 9.30 Uhr Eucharistiefeier mit Pfr. Dr. Klaus Wloemer, anschliessend Kirchenkaffee GEMEINDE FÜR CHRISTUS GfC Baumgartenstrasse 46a, Grenchen Sonntag, 7. Dezember 15.30 Uhr SonntagsschulWeihnachtsfeier. Dienstag, 9. Dezember 20.00 Uhr Gottesdienst. EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen www.emk-grenchen.ch 032 351 35 92 Sonntag, 7. Dezember 10.00 Uhr Gottesdienst mit Kinderprogramm.

Sonntag, 7. Dezember 10.00 Uhr Gottesdienst an der Mühlestrasse 9 mit Kinderbetreuung. Weitere Infos: www.bewegungplus-grenchen.ch

3


Dachfenster-Service Dachfenstereinbau/Austausch Dachfensterservice Aktion: Auswechslung Scheibenwechsel alter Scheiben von Sonnen-/Insektenschutz Waldeggstrasse 19 2540 Grenchen Natel 079 823 45 29 re.glaus@bluewin.ch

Dachfenstern durch Isolationsglas 10 % Rabatt

Auf uns können Sie bauen • • • •

Heizungen Sanitär Kälte 24.-Std.-Service

HEIZUNG • SANITÄR • KÄLTE

Schaad+Schneider AG Schlachthausstrasse 11 • 2540 Grenchen Tel. 032 652 44 27 • www.schaad-schneider.ch

Vielseitiger, stabiler, schneller: Das neue und exzellente DOMINOVerbindungssystem.

Schwab Elektro-Motoren AG Ringstrasse 37 Telefon 032 645 32 80 Fax 032 645 32 85 www.schwabelemo.ch info@schwabelemo.ch

Qualität zu fairen Preisen Malen Spritzen Tapezieren Farbgestaltungen

Umbauten Innenräume Neubauten Isolationen Renovationen Fassaden Dekorative Techniken Abriebe • Umzüge von A bis Z • Einlagerungen (Privat und Gewerbe) • Transporte (z. B. Maschinen, Klavier, Tresor usw.) • Entsorgung • Haus- und Wohnungsräumung • Verpackungsmaterial aller Art 2540 Grenchen | Tel. 032 652 18 23 | Fax 032 653 74 41 info@kaufmanntransporte.ch | www.kaufmanntransporte.ch

Winterschnitt! «Jetzt ist der Richtige Zeitpunkt, Bäume und Sträucher zu schneiden».

Seriös und kompetent rund um die Uhr

Christen & Dervishaj Reinigungen GmbH Gebäudereinigungen – Baureinigu Baureinigungen Umzugsreinigungen – Unterhaltsreinigungen Hauswartungen – Spezialreinigungen Wohnungsreinigungen – Fassadenreinigungen

032 652 68 45 Girardstrasse 10, 2540 Grenchen


Grenchen

Nr. 49 | Donnerstag, 4. Dezember 2014

5

«Kinder begegnen uns mit grossem Respekt» SELZACH In Selzach hält die KJBS (kirchliche Jugendbewegung) die Chlausentradition am Leben. Für Oberchlaus Andreas Rudolf ist das Chlausen einer der Höhepunkte im Vereinsjahr.

fröhliches Kind.» Oder: «Du spielst gern, bist lieb zu deinem Bruder.»

Professioneller Nikolaus-Service

SABINE SCHMID (TEXT, BILD)

I

n Selzach werden die Nikolausbesuche von der KJBS (kirchlichen Jugendbewegung Selzach) organisiert und auch durchgeführt. Oberchlaus ist der 29-jährige Andreas Rudolf, ein Holzbauingenieur, der passenderweise am 6. Dezember Geburtstag feiert. Damit hat sein Engagement aber nichts zu tun. «Es hat sich so ergeben, nachdem der Vorgänger aufgehört hat.» Die KJBS von Selzach hat eine lange Tradition. «Übernächstes Jahr wird der Verein 100 jährig.» Ursprünglich mussten die Mitglieder männlich, unverheiratet und unter 30 sein. Zivilstand und Alter sind mittlerweile aber keine Voraussetzung mehr. Und auch mit der Kirche selber habe der Verein nicht mehr viel zu tun. «Wir pflegen vor allem das gesellige Beisammensein und organisieren nebst dem Chlausen einmal jährlich die Bierschwemme anlässlich der Selzacher Chilbi.» Zudem wird in der Vereinshütte, dem Chäshüttli, welches im Wald oberhalb von Selzach liegt, jeweils im August für die Bevölkerung das Chäshüttlifest durchgeführt. Die Hütte gehört dem Verein, wird von den Jungs während dem Jahr in Schuss gehalten und kann übrigens auch gemietet werden. Mehrmals im Jahr wird bei der Hütte geholzt und vor dem Chlausen werden hier die Ruten für die Schmutzlis gebunden. Nach dem Chlausen trifft man sich noch einmal zum Chlausenhöck,

«Ich hatte früher grossen Respekt vor dem Nikolaus und habe mich nur mässig auf seinen Besuch gefreut», sagt der SelzacherOberchlaus Andreas Rudolf lachend. geniesst gemeinsam ein Fondue und lässt die zwei Abende Revue passieren, an denen die Selzacher Nikolause rund 40 Haushalten und insgesamt 100 Kindern einen Besuch abstatten.

Respekt vor dem Nikolaus In Selzach sind an den Abenden vom 5. und 6. Dezember jeweils vier Nikolause mit je zwei Schmutzlis und einem Eseli unterwegs. Wobei das Eseli nicht auf vier Hufen läuft, sondern als dritter Schmutzli für den Transport der Delegation verantwortlich ist. «Einmal da

Die Vogelsang AG Grenchen präsentiert vom 4. bis 6. Dezember den neuen BMW X6 und lädt zur BMW-Herbstausstellung ein. (Bild: zVg.)

U

● ●

Wochenthema

● ●

● ● ● ● ● ●

● ● ●

● ● ● ● ● ● ●

● ●

chend. Ein seltsamer und lustiger Anblick, wie man sich vorstellen kann. Der Nikolaus trägt ein weisses Kleid mit rotem Umhang und passender Bi-

schofsmütze. Die Schmutzlis sind grau gekleidet. «Die Kinder begegnen uns mit grossem Respekt», sagt Andreas Rudolf. Er ist überzeugt, ihnen etwas mit auf den Weg zu geben, was den Erwachsenen während des Jahrs vielleicht nicht immer gelingt. Und natürlich bringt der Nikolaus sein rot-goldenes Buch mit, das so viel über die Kinder weiss, sie deshalb auch zum Staunen bringt. Gerügt wird häufig das Immergleiche: Aufräumen, Streiten, Hausaufgaben machen. Der Nikolaus betont aber auch das Gute: «Du bist ein

Für einen guten Zweck

Unvergleichlich, unwiderstehlich

nvergleichlich, unwiderstehlich: Der neue BMW X6. Mit geschärfter Präsenz im Design und herausragender Performance festigt der neue BMW X6 seine Position als Vorreiter für exklusive Fahrfreude. Die zweite Generation des weltweit bereits fast 250 000-mal verkauften Sports-Activity Coupé besitzt im Wettbewerbsumfeld der BMW X Modelle einen Sonderstatus, der auf unwiderstehlicher Ausstrahlung, faszinierenden Performance-Eigenschaften und innovativem Luxus basiert. Im extrovertierten Design des neuen BMW X6

Firmen im Blickpunkt

GRENCHEN Von heute Donnerstag bis Samstag, 6. Dezember findet bei der Vogelsang AG in Grenchen die BMW-Herbstausstellung sowie die Präsentation des neuen BMW X6 statt.

hatten wir eine Autopanne, und so mussten ein Nikolaus und drei Schmutzlis am Strassenrand das Rad wechseln», sagt Andreas Rudolf la-

Je nachdem wie ängstlich oder vorlaut die Kleinen sind, passt der Nikolaus seine Stimme und das Gesagte an. Nie gehe es darum, den Kindern Angst zu machen. Im Gegenteil, sie sollen sich freuen auf den Nikolaus. Die Rute muss er selten dalassen, das spricht er mit den Eltern ab. Was er immer zurück lässt, ist ein voller Chlausensack, gefüllt mit Grittibänz, Mandarinli und Schoggi. Gelegentlich kommen noch Geschenke der Eltern hinzu. Diesen Einsatz leisten die Selzacher Chlause kostenlos. Auch der Chlausensack ist geschenkt. «Deshalb sind wir froh um eine kleine Spende», ergänzt Andreas Rudolf. Um die Unkosten zu begleichen und den Chlausenhöck zu finanzieren. Nebst dem Trinkgeld gab es früher auch noch häufiger ein Glühwein oder sonst ein Apéro. «Der gesellige Teil wird heute nicht mehr so gepflegt.» Dafür spenden die Leute mehr Geld, erwarten im Gegenzug aber auch mehr Professionalität. Und dazu gehört die Pünktlichkeit. «Das Zeitmanagement ist die grosse Herausforderung.» Das Abendprogramm ist durchgetaktet, mit Abendessen, Nikolausbesuch und Schlafenszeit. Doch mittlerweile habe man das ziemlich gut im Griff. «Wir rechnen mit rund einer halben Stunde pro Familie.» So habe man genug Zeit, um von der einen zur anderen Familie zu dislozieren. Und wenn dann die Kinder ihr Sprüchlein aufgesagt, ihr Lied gesungen haben und in ihrem Bett vom lieben Nikolaus träumen, dann treffen sich die vier Selzacher Chläuse mit ihren Schmutzlis in der Zivilschutzanlage und lassen den Abend auch noch gemütlich ausklingen.

vereint sich die robuste Vielseitigkeit eines BMW X Modells mit der für Coupés typischen sportlichen Eleganz. Im Innenraum wird der grosszügige Raumkomfort mit modellspezifischen Merkmalen für Sportlichkeit und einem luxuriös gestalteten Ambiente kombiniert. Souveräne Performance: BMW TwinPower Technologie, das serienmässige 8-Gang SteptronicSport-Getriebe, umfangreiche BMW EfficientDynamics Technologie, Gewichtsoptimierung und die Verbesserung der Aerodynamik-Eigenschaften sorgen dafür, dass die spürbar gesteigerten Fahrleistungen des neuen BMW X6 mit einem um bis zu 22 Prozent reduzierten Treibstoffverbrauch einhergehen. Das Verkaufsteam der Vogelsang AG in Grenchen freut sich, vielen Automobil-Interessierten alle Fragen rund um BMW kompetent und in angenehmem Ambiente beantworten zu dürfen. mgt

GRENCHEN Am 6. Dezember sammelt die Stützpunktfeuerwehr Grenchen mit den Nachbarfeuerwehren Geld für die Aktion Telethon. Von 9 bis 16 Uhr finden auf dem Zytplatz an der Bettlachstrasse verschiedene Aktionen statt. Bereits seit vielen Jahren sammelt die Stützpunktfeuerwehr Grenchen zusammen mit den Nachbarfeuerwehren LePiMe (Lengnau, Pieterlen, Meinisberg), Grenchen, ETA, Bettlach und Selzach für die Aktion Telethon. Diese findet schweizweit jeweils am ersten Wochenende des Monats Dezembers statt und wird von vielen Freiwilligen organisiert. Telethon unterstützt Menschen, die an einer seltenen Erbkrankheit leiden. Die Spenden blei-

ben ausnahmslos in der Schweiz. 50 Prozent gehen an die Forschung und 50 Prozent dienen der direkten Unterstützung der Betroffenen und ihrer Familien. «Für ein paar Franken kann man Tickets kaufen für eine Rundfahrt mit dem Tanklöschfahrzeug oder für eine Fahrt mit der Autodrehleiter auf 30 Meter Höhe», erklärt Christian Schlup von der Feuerwehr Grenchen. Er ist verantwortlich für die jährlichen Sammelaktionen. «Dieses Geld kommt vollumfänglich der Aktion Telethon zu Gute.» Auch der Erlös aus dem Barbetrieb – es gibt Älplermagronen, Raclette und Glühwein – fliesst in die Stiftung. Wer nur spenden aber nicht konsumieren will, darf selbstverständlich ebenfalls gerne einen Batzen in den Sammeltopf werfen. sga

NEWS

BETTLACH

1 Million Sterne Die Aktion «Eine Million Sterne» bringt jedes Jahr in der Adventszeit die Schweiz zum Leuchten. Durchgeführt wird sie von den regionalen Caritas-Organisationen und zahlreichen Projektpartnern. In Bettlach sind es die Pfarrei St. Klemenz, der JUBLA und die Frauengemeinschaft St. Klemenz, die den Anlass organisieren. Die Aktion findet am 13. Dezember von 17 bis 19 Uhr im Innenhof der St. Klemenzkirche statt. Gemeindepräsidentin Barbara Leibundgut spricht ein paar Begrüssungsworte, es gibt auch kostenlos Punsch und Kuchen.

GRENCHEN

Adventssingen Heute Abend um 19.30 tritt der Jodlerklub Bärgbrünnli in der St. Eusebius-Kirche auf. Dirigiert von Verena Uhlmann wird der Jodlerklub wiederum besinnliche Lieder aus seinem Repertoire vortragen. Dabei wird abwechselnd in der Grossformation, im Duett oder Quartett aufgetreten. Beim abschliessenden Adventsjodel dürfen die Zuhörer und Zuhörerinnen beim Refrain sogar mitsingen. Zwischen den einzelnen Liedern lässt Roman Wermuth jeweils zum Anlass passende Texte einfliessen. Eintritt: frei (Kollekte). Nach dem Vortrag wird Glühwein offeriert.

GRENCHEN

Papiersammlung Da der Sammeltag heuer genau auf den 6. Dezember fällt, darf auch der Samichlaus nicht fehlen. Er wird von 11 bis 12 Uhr zu Besuch sein. (Bild: zVg.)

Am Donnerstag, 11. Dezember sammeln Grenchner Schülerinnen und Schüler Papier ein.


Grenchner Stadt-Anzeiger | 4. Dezember 2014

Oliver Leuenberger Goldschmied

Bettlachstr. 3, 2540 Grenchen Tel. und Fax 032 652 45 44

EINLADUNG

ZUM BLUMENAPÉRO in Bettlach Samstag, 6. Dezember, 8 –16 Uhr

Blumen, Engel, Sterne, Deko und Kerzen . . . und noch vieles mehr für eine schöne Adventszeit, präsentiert die neue Blumenladeninhaberin Claudia Schwitter Kleine Häppchen und Getränke sind herzlich offeriert. Ich und mein Team freuen sich auf Ihren Besuch!

Erlimoosstrasse limo imo mooss mo oss tra oss ra sse rass sse 5 2544 Bettlach 032 64510 55 Floristik aller Art Lieferservice

Öffungszeiten: Öffung Öff ung nggsz szeite teen: ten n: Montag geschlossen Di-Fr 8.00 –12.00 Uhr 14.00 –18.30 Uhr Sa 8.00 –16.00 Uhr


12

Büren / Seeland

Donnerstag, 4. Dezember 2014 | Nr. 49

Büren ehrt seine guten Menschen BÜREN AN DER AARE Einer der schönsten Anerkennungspreise geht heuer an das OK des Bürenlaufs. Mit dem Immerselig werden im Aarestedtli in unregelmässigen Abständen Menschen oder Gruppen geehrt, die dem Ort Gutes tun oder durch Sonderleistungen aufgefallen sind. STEFAN KAISER (TEXT)

F

alls in Büren an der Aare jemand den Drang verspüren sollte, sich für das kulturelle Leben im Stedtli einzusetzen, wenn jemand in seiner Freizeit ehrenamtlich gemeinnützige Arbeiten verrichtet, oder wer sonst eine herausragende Leistung vollbracht hat, sei es im Sport oder für die Kultur, der darf nicht damit rechnen, dass seine Taten unbeobachtet bleiben. Es kann dann nämlich durchaus vorkommen, dass man gegen Ende des Jahres von der Gemeinde ein Aufgebot erhält, doch bitte an der Budgetgemeindeversammlung zu erscheinen, um im Anschluss daran vom Gemeinderat den «Immerselig» entgegenzunehmen, eine Ehrenauszeichnung, die das Aarestedtli seit 1999 in unregelmässigen Abständen vergibt.

Eine tolle Motivationsspritze In diesem Jahr wurde diese Ehre dem OK des Bürenlaufs zuteil. Vor acht Jahren übernahm der Verein Laufträff Büren vom Turnverein die Organisation des Herbstlaufes auf den

Der Immerselig anerkennt die Leistungen des Bürenlauf-OKs (vlnr): Sandra Corbaz, Adrian Diethelm, Daniel Meile, Daniel Laubscher, Helene Gerber, Daniele Palermo, Heidi Bauder, Fritz Wanner und Peter Stähli (vorne). Es fehlen Jean-Marc Buschini und Matthias Heiniger. (Bild: zVg.) Stedtliberg. Als konzeptionelle Änderung wurden der Start und das Ziel ins Stedtli verlegt und auch Kinderläufe veranstaltet. So wurde die Altstadt zum Zentrum für Zuschauer und Athleten, und vor der historischen Kulisse hat sich dadurch ein schöner Sportanlass entwickelt, der nicht mehr aus dem Jahresprogramm der Gemeinde wegzudenken ist, und der jedes Jahr über 800 Läuferinnen und Läufer aus der nahen und weiten Umgebung ins Aarestedli pilgern lässt. «Den Immerselig zu erhalten ist ei-

ne schöne Anerkennung dafür, dass wir den Lauf übernommen und weitergeführt haben», erklärt Adrian Diethelm vom Laufträff und OK-Präsident des Bürenlaufs. Es sei eine tolle Motivationsspritze, «und wir gehen nun mit grossem Elan daran, die nächsten Bürenläufe zu organisieren. Übernächstes Jahr findet bereits die 30. Auflage statt.» Auch an der Figur des Immerseligs hat Diethelm seine Freude, um so mehr, dass es kein Wanderpreis ist und sein OK die Skulptur behalten darf.

Der Gute gegen den Schlechten Der Immerselig ist tatsächlich ein putziges Kerlchen, wie er mit buntem Hemd und sportlichen Hosen über seinem schlichten Sockel schwebt, die grossen Hände jubelnd hochgestreckt, so dass man ihn freudig auffangen und noch höher in die Luft werfen möchte. Der zu früh verstorbene Künstler tonyl hat eine kleine Serie dieser Skulpturen geschaffenen, womit in Büren seit 1999 Leute oder Institutionen aus dem Ort geehrt werden, die sich gemäss den Satzungen

«für die Förderung und den Erhalt des öffentlichen Wohls einsetzen oder durch besondere Leistungen aufgefallen sind». Die Namensgebung rührt vom «Nimmerselig» her, jener Strohpuppe, die am fasnächtlichen Bürennöijohr verbrannt wird, und mit der man an den unseligen Brandstifter erinnert, der 1798 das halbe Städtchen abgebrannt hat. Dem Schlechten hat man in Büren mit dem Immerselig einen Guten entgegengestellt. Anfangs war die Nominierung der Preisträger eine öffentliche Angelegenheit, doch mittlerweile schlägt der Gemeinderat die Geehrten alleine vor. Der Immerselig wird zwar nicht jedes Jahr vergeben, doch die Palette der bisherigen Preisträger ist erstaunlich für ein kleines Landstädtchen. Der Fotograf Fredy Stotzer (1999), der Lokalhistoriker Ulrich Gribi und der Paralympionik Hans-Peter Steffen (beide 2000), die Samariterin Erna Burri (2002) für ihren Dienst an den Mitmenschen, Erich Maeschi (2004), der wertvolle Grundlagenarbeit für Broschüren und Stedtliführer lieferte, der ehemalige Zahnarzt und Kirchenorganist Rolf Lehmann (2005), der sich für die Kirchenrenovation einsetzte oder Markus Schär (2009) für seinen Einsatz am Bürennöijohr gehören dazu. Mit dem gemeinnützigen Frauenverein (2001), dem Team im Museum Spittel (2006), dem Müli-Team (2013) und jetzt dem OK des Bürenlaufs wurden immer wieder auch Gruppen und Institutionen aus Büren geehrt. Im Jahr der Freiwilligenarbeit 2011 wurde der Immerselig sogar stellvertretend für alle verliehen, die sich in diesem Bereich engagieren.

Männer- und Frauenträume !

Akkuschrauber-Set im Koffer Makita BDF343 Akkuschrauber 2× 14,4v 1.3 Ah Li-Ionen Akkus Schnellladegerät (15 Minuten) 67-teiliges Zubehörset Hochwertiger Alu-Koffer

Katalogpreis Fr. 370.– Schwab-Aktion Fr.

299.–

Werkzeugkoffer 116-teilig Allroundkoffer mit professionellem Werkzeug Im Aluminiumkoffer, Hartschaum-Einlage Mit Zangen, Schraubenzieher, Rätsche ¼” und ½” und vieles mehr…

Schwab-Aktion Fr.

199.–

Werkzeugwagen 267-teilig gefüllt mit 267 Werkzeugen in 7 Schubladen 1 Schublade leer kugelgelagerte Vollauszüge 2 Bockrollen, 2 Lenkrollen mit Bremsen

Preis Fr. 1450.– Schwab-Aktion Fr.

1111.–

statt Fr. 260.–

Kapp- und Gehrungssäge Metabo Steckschlüsselsatz 82-teilig ¼” und ½” Steckschlüsseleinsätze, div. Bits Mit ¼” und ½” Rätsche und Ringgabelschlüssel

Preis Fr. 159.– Schwab-Aktion Fr.

Max. Schnittbreite 90°/45° bis 305/205 mm Max. Schnitttiefe 90°/45° bis 65/36 mm HM-Sägeblatt Ø 216×30 mm/40 WZ integrierte Tischverbreiterung hohe und seitlich verschiebbare Anschlagprofile Laser

Preis Fr. 329.–

119.–

Schwab-Aktion Fr.

269.–


Immobilien

Nr. 49 | Donnerstag, 4. Dezember 2014

13

VERMIETEN

GRENCHEN Zu vermieten ab 1. März 2015

Gewerberäume/Lagerräume mit Büro/WC/Warmwasser ebenerdig, Raumhöhe 3,50 m. 170 m² Für Handwerker

stilles Gewerbe Mietzins nach Vereinbarung. Auskunft: Telefon 032 652 59 91

VERKAUFEN

in Bettlach SO Einfamilienhausprojekte

Zu verkaufen

4 Parzellen à 425m2 am Anna Brotschi-Weg, Projektpreis VIVA von SWISSHAUS ab CHF 797`000.- inkl. Doppelcarport. Grundriss sowie Innenausbau können Sie mitbestimmen! <wm>10CAsNsjY0MDA00jUyNzYwMQYAbo15Sw8AAAA=</wm>

<wm>10CFWKIQ6AMBAEX3TN7vWuBSpJXYMg-BqC5v-KgkNMNrOZ1ooHfKx1O-peCFBFc4TFQvcwIxWqhaw2FlFBWwhTnzJ_ufg0DNrfRMaN2AkxCtA9ebjP6wH2BD0pcQAAAA==</wm>

Projektinfos: Alfred Zangger 032 333 14 02 oder unter www.immo-genero.ch


14

Stellenmarkt

Wir sind eine f체hrende Elektroinstallationsunternehmung in der Region. Der Ausbildung junger Menschen schenken wir seit jeher grosse Aufmerksamkeit. Auf August

2015 bieten wir eine Lehrstelle an

als Elektroinstallateur EFZ Interessierst du dich f체r diesen Beruf? Hast du die Sekundarschule P oder E besucht und deine St채rke ist die Mathematik, dann richte deine handschriftliche Bewerbung mit Lebenslauf, Zeugniskopien und Foto an WERDER ELEKTRO AG Roger Muhmenthaler Niklaus-Wengi-Strasse 105 2540 Grenchen E-Mail: info@werderelektro.ch, www.werderelektro.ch

Donnerstag, 4. Dezember 2014 | Nr. 49


15

Menschen

Nr. 49 | Donnerstag, 4. Dezember 2014 Im Streiflicht: Vernissage Bilderausstellung Markus Leibundgut im Adamhaus, Bettlach

Beeindruckend vielfältige Retrospektive

D

ie Galerie im Adamhaus zeigt eine Retrospektive von Markus Leibundgut. Aquarelle, Tuschzeichnungen, Kupferstiche, Collagen oder Reliefs etwa von Schilfgräsern, die als Druckvorlage dienen, oder Druckabzüge von Borkenkäfer-Frassspuren zeigen die breite Palette. Die Ausstellung ist mittwochabends, samstagnachmittags sowie sonntags geöffnet und dauert bis am 14. Dezember.

Für Sie unterwegs Stefan Kaiser

Gemeindepräsidentin Barbara Leibundgut hielt die Eröffnungsrede zur Ausstellung ihres Schwiegervaters Markus Leibundgut.

Von der Regiobank Grenchen: Paola Zehr, Grenchen, und Rolf Sollberger, Arch.

Künstlerisch tätig oder interessiert: Walter Bänninger, Bettlach, und Monica Jabas, Solothurn.

Vor dem Objekt ihrer Begierde: Beatrice Ris, Grenchen, und Philipp Glocker, Bettlach.

Von der Jugend-, Kultur- und Sportkommission: Susanne Schott, Markus Guillod und Präsidentin Franziska Leimer.

Künstlerkollegen mit Muse: Liliana Bradonic, Bettlach, Max Obrecht, Grenchen, und Heini Süss, Bettlach.

Vizegemeindepräsident und Nachbar des Künstlers Joël Mussilier mit Künstlergattin Yvonne Leibundgut.

Tech-Kollegen des Künstlers: Moritz Scheiwiller, Oberkirch LU, mit Heinz Bieber, Altreu.

Ballenberg ohne Blitz und Donner ●

ATTISWIL Urs Zimmermann ist nicht gelernter Fotograf. Dennoch sind seine Fotografien heute beliebter denn je. Auf dem Ballenberg hat er ohne Blitz und ohne Tumult Szenerien festgehalten, bei denen es ihm viel mehr um die Komposition geht, als um den Gegenstand selber. Ab morgen Freitag zeigt er die Aufnahmen ganz in der Nähe, im Museum Attiswil.

● ●

> LICHT UND SCHATTEN

● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

D

Monochrome Fotografien, gezeigt im Museum Attiswil – analog der Ausstellung im Schweizerischen Freilichtmuseum Ballenberg. Dazu die Neuauflage des gleichnamigen Fotobuches. Der Brienzer Holzbildhauer Markus Flück ergänzt die Ausstellung mit Objekten. Vernissage morgen Freitag, 5. Dezember um 18 Uhr. Einführung und Kommentar zu den Fotografien: Norbert Schmid, Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter Marketing auf dem Ballenberg. Laudatio von Jolanda Saner und Musik von Kurt Leisibach. Weitere Daten: 6. bis 21. Dezember, immer Samstag und Sonntag, 14 bis 18 Uhr.

SANDRA VON BALLMOOS (TEXT, BILD)

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Museum Attiswil, Dorfstrasse 5, 4536 Attiswil

● ● ● ● ●

Es geht um Licht und Schatten, nicht um die Gegenstände. «Wer die Bilder verstehen will, muss herantreten, eintauchen, sich Zeit lassen», sagt der Fotograf Urs Zimmermann über seine Werke. Am Montag hat er die Ausstellung in Attiswil eingerichtet. graf gelernt. Sonst, meint er, kämen seine Bilder wohl anders heraus, weniger kreativ. Hat Urs Zimmermann ein Lieblingsbild? «Welches ist keines!?» Er tritt zu einem Bild von einem Innenhof oder einer Abstellkammer. «Also. Was ist schön. Ist das hier schön? Nein, das ist ein Chaos! Aber: Licht und Schatten stimmen. Darum geht es bei diesen Aufnahmen.» So ursprünglich schweizerisch wie es auf dem Ballenberg aussieht, so deutlich anders hat Urs Zimmermann 20 Jahre lang gelebt. 1985 zog er weg von Grenchen, nach Andalusien. Aus verschiedenen Gründen, aber auch, weil er in Spanien vermehrt kreativ sein wollte, weil er die Abwechslung suchte. Dort angekommen war er DJ, Kellner, baute

einen Tonwarenhandel auf, zeigte den Spaniern, wie man auf glühenden Holzkohlen statt im lodernden Feuer grilliert, war Wirt und schmückte Lucainena de las Torres in einer Nacht und Nebel Aktion zusammen mit einigen Jugendlichen mit 300 Blumentöpfen. Er hat Schwung in das Städtchen gebracht, mit seinem Betrieb Venta el Museo, einer Galerie mit Restaurant, er hat die Bewohner aufgeweckt, etwas aus ihren schmucken Häusern zu machen. Obwohl er 2004 nach Grenchen zurückgekehrt ist, wurde er 2010 Ehrenbürger von Lucainena de las Torres.

Über die Grenchner Polemik Heute lebt er in Schwanden bei Brienz. Noch nicht allzu lange. «Die

Grenchner Polemik ist eine Katastrophe. Das hat man in Schwanden nicht», sagt er. Obwohl nicht die Polemik ihn aus Grenchen vertrieben hat. Der Grund für seinen Wegzug war ein anderer, aber keiner für die Zeitung. Trotzdem ist er alle paar Wochen wieder in Grenchen. «Vor kurzem war ich das letzte Mal da und habe mit Boris Banga bei Rolf Caviezel am Marktplatz Zmittag gegessen», sagt Urs Zimmermann. Seit diesem Herbst ist er pensioniert und hat Zeit für Besuche in Grenchen, in Andalusien oder in Saas Almagell. Nun widmet er sich voll und ganz dem Fotografieren und den Ausstellungen. Man darf gespannt sein, was da noch alles kommt.

● ●

as kleine Museum Attiswil könnte grad so gut auf dem Ballenberg stehen, statt in dem Dorf am Jurasüdfuss: Rustikal und klein, aus Holz und Stein, im Winter mehr schlecht als recht warm zu bringen. Im Dezember ist hier der Ballenberg zu Gast, gezeigt vom Grenchner Fotografen Urs Zimmermann. Er hat im Schweizerischen Freilichtmuseum Ballenberg fotografiert, schwarz-weiss, ohne Blitz und zu ruhigen Zeiten. Urs Zimmermann, der erfolgreich Fotos aufnimmt, abbildet und verkauft, ist ursprünglich gelernter Mechaniker. Seine Aufzählung, die er nebenbei erwähnt, als er im unteren Stock des Museums Attiswil den Lichtschalter sucht, tönt nach: Flugzeug, Landmaschinen, Geräte und noch zwei, drei mehr. Kein Wunder also, schmiedet er die eisernen Bilderrahmen für seine Fotografien selber. Wenn er fotografiert, dann lebt er sich in die Situation hinein, dann muss er die Umgebung fühlen, um das Richtige zu sehen, dann geht er um Gegenstände herum, schaut darauf, bewegt sich, bis die Komposition stimmt. Für ihn ist es ein Glück, hat er nicht Foto-

● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Vorsicht schwarze Lederjacke Urs Zimmermann wünscht sich für die Ausstellung in Attiswil natürlich, dass sie erfolgreich wird. Erfolgreich ist Licht und Schatten für ihn dann, wenn die Besucher den Plausch haben, wenn er von ihnen für seine Werke Anerkennung bekommt, und wenn er auch das eine oder andere Werk verkaufen kann. Ob Leute den Plausch haben, merkt Urs Zimmermann am besten, wenn er inkognito an einer Ausstellung ist. Besucher sollten also aufmerksam sein, wenn plötzlich einer mit schwarzem Hut und schwarzer King of Switzerland Lederjacke auftaucht. Es könnte Urs Zimmermann persönlich sein.


16

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 4. Dezember 2014 | Nr. 49

Foto: Stefanie Daumüller. Während dreier Tagen herrscht auf dem Grenchner Marktplatz weihnächtliches Treiben.

«Wiehnacht für alli»

Melden Sie Ihren Anlass! Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Fotos oder umfangreicheres Zusatzmaterial schicken Sie direkt an die Redaktion des Grenchner Stadtanzeigers: event@grenchnerstadtanzeiger.ch Einsendungen bis 14 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

IN GRENCHEN IST WAS LOS!

DONNERSTAG, 4. DEZEMBER 17.00–19.30 Uhr: 4. Weihnachtsfenster. Wohngemeinschaft Wissbächli, Wissbächlistrasse 25.

20.30–23.30 Uhr: «Midnight Sports & Music». Sport, DJs, Tanz, Kiosk für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren. Doppelturnhalle Zentrum, Schulstr. 11.

SONNTAG, 7. DEZEMBER 19.00–20.00 Uhr: Vortrag zur Familie Schild-Comtesse. Referat mit dem Titel «Dr. Rudolf Schild-Comtesse und seine Familie» von dessen Enkelin, Bettina Hahnloser. Kultur-Historisches Museum.

FREITAG, 5. DEZEMBER 9.30–11.00 Uhr: Interkulturelles Sprachcafé. La Trattoria, Girardstrasse 19. 16.00 Uhr: 5. Weihnachtsfenster. Alterszentrum Kastels, Kastelsstrasse 31. 18.00 Uhr: Geführte Schneeschuhwanderung auf dem Grenchenberg. Mehr Infos unter www.grenchentourismus.ch. Holzerhütte, Grubenweg. 18.30 Uhr: «Bilderzählen». Rolf Winnewisser gibt Einblick in sein wortreiches Schaffen und liest aus den Texten «Insel des Blinden», «PlanetEcke» und anderen Aufzeichnungen. Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse 53.

9.30–11.30 Uhr: «Chindaktiv – ä Halle wos fägt». Indoorspielplatz für Kinder zwischen 0 und 6 Jahren. Doppelturnhalle Zentrum, Schulstrasse 11. 10.30 Uhr: Matinee mit der Werkstatt Jazzband. Blues, Dixie, Swing und Jazz. Restaurant Schönegg, Schöneggstr. 52. 17.00–19.30 Uhr: 7. Weihnachtsfenster. Ref. Kirchgemeinde, Zwinglistrasse 9. 17.00 Uhr: Geführte Schneeschuhwanderung auf dem Grenchenberg. Mehr Informationen unter www.grenchentourismus.ch. Holzerhütte, Grubenweg.

MONTAG, 8. DEZEMBER 17.00–19.30 Uhr: 8. Weihnachtsfenster. Lindenhaus, Lindenstrasse 29.

21.30–3.00 Uhr: «Friday Night Partys». 80s, Charts, Rock, Disco. Mit DJ Horse. Baracoa, Centralstrasse 2.

20.10–21.40 Uhr: «Winterfit». Gesund und fit durch den Winter. Der DTV/Ladies Gym bietet für alle interessierten Frauen ein wöchentliches Ganzkörpertraining an. Doppelturnhalle Zentrum.

SAMSTAG, 6. DEZEMBER

DIENSTAG, 9. DEZEMBER

9.00–16.00 Uhr: «Aktion Telethon». Die Feuerwehren Selzach, Bettlach, ETA SA, LePiMe (Lengnau, Pieterlen, Meinisberg) und Grenchen sammeln für die «Aktion Telethon». Zytplatz.

17.00–19.00 Uhr: 9. Weihnachtsfenster. Velodrome Suisse, Neumattstrasse 25.

17.00–19.30 Uhr: 6. Weihnachtsfenster. Familien Näf & Vogt, Molerweg 17. 17.00 Uhr: Geführte Schneeschuhwanderung auf dem Grenchenberg. Mehr Infos unter www.grenchentourismus.ch. Holzerhütte, Grubenweg.

DEMNÄCHST

«GRATIS ZUM MITNEHMEN!» 19. Dezember, 20.15–22.30 Uhr: Theaterstück von Philipp Galizia, einem sympathischen, manchmal linkischen Erzähler, der das Publikum mit seinem Schalk verzaubert, über einen Mann der mit seinem Kontrabass an der Strasse steht und in der Hand das Schild «Gratis zum Mitnehmen» trägt. www.kleintheatergrenchen.ch. Aula Schulhaus IV, Schulstr. 35.

SCHNEESCHUHWANDERUNG 20. Dezember, 13.00 Uhr: Geführte Schneeschuhwanderung auf dem Grenchenberg. Mehr Informationen unter: www.grenchentourismus.ch. Treffpunkt: Holzerhütte.

WEIHNACHTSKONZERT 20. Dezember, 19.00 Uhr: Die StadtMusik Grenchen lädt die ganze Bevölkerung zu einem besinnlichen Weihnachtskonzert ein. Mit dabei auch der Männerchor Canta Caudio Grenchen. Eusebiuskirche.

AUSTELLUNGEN/MUSEEN Kultur-Historisches Museum, Absyte: «Wohlfahrt & Macht». Bis 27. August. Mi/Fr–So 14–17 Uhr.

MITTWOCH, 10. DEZEMBER 16.00–18.00 Uhr: «Mein Körper gehört mir». Öffentlicher Besuchsnachmittag des Parcours, der Kinder vor sexueller Gewalt schützen soll. Schulhaus IV, Schulstrasse 35. 16.00–18.00 Uhr: 10. Weihnachtsfenster. Rodania, Riedernstrasse 8.

Geniessen Sie vom 12. bis 14. Dezember am 18. Grenchner Weihnachtsmarkt die gemütliche, weihnächtliche Marktstimmung mit vielen Lichtern, kulturellen und besinnlichen Höhepunkten. Ein Anlass für die ganze Familie. Rund 50 Aussteller mit einem vielseitigen und ausgewogenen Angebot an Kunsthandwerk, Weihnachtsgeschenken und landwirtschaftlichen Produkten laden zum Bummeln, Staunen und Geniessen ein. Gross ist das kulinarische Angebot an diversen Ständen, im stimmungsvollen Märliwald und im Bistrozelt. Zum Weihnachtsmarkt gehören natürlich auch das traditionelle Kerzenziehen und das beliebte Karussell. Die Kinder hören spannende Wintergeschichten bei Sandra Sieber und besuchen die Weihnachtswerkstatt der Gemeinde für Christus. Am Samstag kann man zudem mit der Stiftung Rodania Engel basteln. Ein besonderes Highlight dieses Jahr ist das Weihnachtsspiel «Beni Ben Baitz» von Andrew Bond mit zahlreichen Mitwirkenden, welches an allen drei Tagen aufgeführt wird und einen stimmungsvollen Höhepunkt darstellt. Weiter geniessen die Besucher die Lieder von Canta Gaudio und die Panflötenklänge von Pan-Dreams, singen mit beim adventlichen Gesang, überzeugen sich vom Repertoire der Musikschule Grenchen, erfreuen sich an den volkstümlichen Klängen des Jodlerklubs Bärgbrünnli im Zusammspiel mit der Alphorngruppe Bettlach oder lassen sich von der Band Jabahe und den Auftritten der HilariMusik und Claudia Dahinden mit ihrer Gospelgruppe begeistern. Alle Aktivitäten finden auf dem Marktplatz Grenchen statt und sind kostenlos. Kommen Sie vorbei – machen Sie mit – stimmen Sie sich auf Weihnachten ein. Übrigens: Am Sonntag, 14. Dezember fährt die BGU für Sie auf dem ganzen Bus-Netz kostenlos (ohne Grenchenberg-Linie 38).

Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse: «Rolf Winnewisser – Das Druckwerk 1966–2014». Bis 25. Januar. Mi/Fr–So 14–17 Uhr. Regiobank Solothurn AG, Kirchstrasse: «30 Jahre Rodania». Bis 27. März. Mo–Mi/Fr 8.30–12/13.30–17 Uhr, Do 8.30–12/13.30–18 Uhr.

Foto: ZVG

Kandidatinnen und Kandidaten für die Sportlerehrung 2014 gesucht! Jährlich ehrt die Stadt Grenchen ihre erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler. Laut Reglement kann ausgezeichnet werden, wer national oder international gute Leistungen (Medaille an Schweizermeisterschaften) erzielte, an Welt- oder Europameisterschaften teilgenommen hat oder in eine Nationalmannschaft aufgenommen wurde. Meldungen samt Belege bis spätestens 23. Januar 2015, an die Stadtkanzlei Grenchen, z. Hd. Sandra Joye, Bahnhofstrasse 23, 2540 Grenchen, oder per E-Mail an sandra.joye@grenchen.ch. Details unter www.grenchen.ch.

gsa_kw49_2014