Page 1

P.P. 2540 Grenchen

6. November 2014 | Nr. 45 | 74. Jahrgang

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

Marktplatz 16, 2540 Grenchen, Telefon 032 652 12 21

10%

Fachgeschäft kann auch günstig!

Rabatt

auf das ganze Sortiment

● ●

> IN DIESEM STADT-ANZEIGER

● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ●

● ●

Eine junge Künstlerin lädt in Büren an der Aare zu ihrer Ausstellung ein.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

(ausgeschlossen Gutscheine und Brustprothesen)

vom 6. November bis 15. November 2014

● ● ● ●

● ● ● ● ● ●

NEU

SERIOXYL Eine komplette Produktlinie gegen Haarverdünnung weckt die schlafenden Haarwurzeln

Rainstrasse 19 2540 Grenchen Tel. 032 653 05 20 www.coiffurechic.ch

● ●

WOCHENTHEMA

100 Tage im Amt GRENCHENS neuer Stadtbaumeister Daniel Gäumann ist nun seit 100 Tagen im Amt. Der Nachfolger von Claude Barbey gibt ein erstes Mal Auskunft über seine Tätigkeiten, seine Wünsche und Ziele für die Stadt Grenchen. SANDRA VON BALLMOOS (TEXT, BILD)

S SPIELEND SUDOKU GEWINNEN In dieser Ausgabe finden Sie die Rätselseite

ein Büro ist ganz schön stattlich eingerichtet. Man könnte nicht meinen, dass dieser Arbeitsplatz vor drei Monaten neu besetzt wurde. Per 1. August hat Daniel Gäumann als Grenchner Stadtbaumeister die Nachfolge von Claude Barbey angetreten. «Dank der sehr guten Arbeit meines Stellvertreters, Jürg Vifian, und den Kollegen aus der Geschäftsleitung der Baudirektion kann ich mich hier bestens einarbeiten. Mit Claude Barbey habe ich ein lockeres und freundschaftliches Verhältnis, aber bis jetzt konnte ich ihn seinen Ruhestand geniessen lassen», sagt Daniel Gäumann zu seinem Start.

Die Aussichten sind gut In diesen ersten drei Monaten hatte Daniel Gäumann nun Einsitz in fast alle Kommissionen und Gremien, mit denen er häufig zusammen-

Coiffure Chic Perücken & Extensions

BLUMENHAUS BUCHEGG

Seit 100 Tagen ist er im Amt: Daniel Gäumann, der neue Stadtbaumeister von Grenchen. Auf der Dachterrasse über den Büros der Baudirektion gibt es einen guten Ausblick auf «die Stadt», nur kommt er kaum dazu, hier hoch zu gehen. arbeitet. Auch die Mitarbeiter der Baudirektion hat er beinahe alle persönlich kennen gelernt. Er konnte sich ein Bild machen von der Lage und dem Zusammenspiel der Kräfte und Möglichkeiten in Grenchen. «Mich freut es, dass Grenchen städtebaulich qualitätsvoll fortgeschritten, aber nicht fertig ist», sagt er. Mit den Brachen im Innern der Stadt kann er sich Vieles vorstellen. Daniel Gäumann ist Architekt,

Raumplaner und Denkmalpfleger. Er war mit seinem Architekturbüro bauformat in Biel nun 15 Jahre selbstständig. «Die GmbH aufzulösen war zwar schmerzhaft, die Herausforderung einen grösseren Raum mitplanen und mitgestalten zu können, motiviert mich hier in Grenchen aber umso mehr», sagt er. Mehr über die Arbeiten und Pläne des höchsten Grenchner «Bauarbeiters» lesen Sie auf Seite 5.


2

Veranstaltungen

Donnerstag, 6. November 2014 | Nr. 45

Für Ihre Sicherheit – Scheinwerfer gratis einstellen lassen! Die TCS Regionalgruppe Grenchen führt zusammen mit der Polizei Stadt Grenchen eine kostenlose Scheinwerferkontrolle durch. Datum/Zeit: Donnerstag, 13. November 2014 von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr Ort:

auf dem Gelände Burgener Transporte, Neckarsulmstrasse 36, Grenchen.

Die Einstellung der Scheinwerfer erfolgt durch Fachleute an Ort und Stelle. Defekte Birnen werden nach Möglichkeit zum Selbstkostenpreis ersetzt. TCS Regionalgruppe Grenchen

Wohnungsräumung Samstag, 8. November 2014, 10 bis 16 Uhr Däderizstrasse 51, 2540 Grenchen Modellauto-Sammlung ca. 200 Stück (Dinky Toys und andere). Div. Wisa Gloria Kinderdreiräder und Lastwagen. Polstergruppe, Wohnwand Holz dunkelbraun, schöne Seidenteppiche, Glasvitrinen, TV-Flachbildschirm, Musikanlage, Lampen. Viele andere Haushalt- und Gebrauchsgegenstände. Kommen Sie, schauen Sie und kaufen Sie zu Schnäppchenpreisen! Barzahlung.

POLIZEI STADT GRENCHEN


Nr. 45 | Donnerstag, 6. November 2014

AMTLICHE PUBLIKATIONEN KIRCHEN GOTTESDIENSTE

Stadt Grenchen Baupublikation Gesuchsteller

ETA S.A. Schild-Rust-Strasse 17 2540 Grenchen Bauvorhaben Flachdachsanierung Bauplatz Mühlestrasse 8 / GB-Nr. 5068 Planverfasser Gesuchsteller Einsprachefrist 20. 11. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Verein Kinderheim Bachtelen Bachtelenstrasse 24, 2540 Grenchen Bauvorhaben Umbau Erdgeschoss (Haus Girard) Bauplatz Bachtelenstrasse 24 / GB-Nr. 4586 Planverfasser Ivo Erard Architekten+Planer AG Niklaus-Wengi-Str. 105, 2540 Grenchen Einsprachefrist 20. 11. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Winz Walter + Ruth, Allerheiligenstrasse 19 2540 Grenchen Bauvorhaben Parkplatz + Sitzplatzerweiterung Bauplatz Allerheiligenstrasse 19 / GB-Nr. 5904 Planverfasser Garten + Rasen Jost AG, Eschenstrasse 6, 4563 Gerlafingen Einsprachefrist 20. 11. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Grenchen, 6. 11. 2014

BAUDIREKTION GRENCHEN

Amtliche Publikation Stadtpräsidium / Stadtkanzlei Am Dienstag, 11. November 2014, 17.00 Uhr findet im Ratssaal des Parktheaters eine Sitzung des Gemeinderates statt. Die Verhandlungen sind öffentlich. Traktanden 1. Protokoll der Sitzung Nr. 10 vom 21. Oktober 2014: Beschlüsse Nr. 2864, 2866 und 2867 2. Strukturreform der Pensionskasse der Stadt Grenchen, Anpassung an Bundesrecht: Änderung der PKStatuten und des Vorsorgereglements: 2. Lesung 3. Pensionskasse: Jahresrechnung 2013 und Bilanz per 31. Dezember 2013 mit Bericht der Kontrollstelle 4. Projekt Konsolidierung Schulleitungsstrukturen Grenchen: Bericht und Antrag der Projektleitung an den Gemeinderat: 2. Lesung 5. Personal GLSG Schulen: Wiederbesetzung der Stelle Schulleitung Halden 80–100 % – Einsetzen eines Wahlausschusses 6. Personalsteuer – Anpassung Steuerreglement an das Steuergesetz und Überprüfung der Personalsteuer 7. Spezielle Förderung Schuljahr 2015/16 – Antrag 36 Förderlektionen für die Primarschule 8. Statistiken und Prognosen aus verschiedenen Schulbereichen der Stadt Grenchen / Genehmigung des Pensenantrages an den Kanton für das Schuljahr 2015/16 9. Ornithologischer Verein Grenchen / Baurechtsvertrag GB Grenchen Nr. 1755 / Erneuerung 10. Motion Clivia Wullimann (SP): Verlängerter Vaterschaftsurlaub: Beschluss über Erheblicherklärung 11. Interpellation Remo Bill (SP): Planungsstand der Sek-1-Reform in der Stadt Grenchen 12. Interpellation Remo Bill (SP): «BMX-Pisten» auf Grenchens Strassen? Der Unterhalt gewisser Strassen in der Stadt Grenchen lässt zu wünschen übrig 13. Interpellation Clivia Wullimann (SP): Fragen zur Pensionskasse 14. Interpellation Clivia Wullimann (SP): Fragen zur rechtlichen Kompetenz der Stadt Grenchen (zum zweiten) 15. Mitteilungen und Verschiedenes STADTKANZLEI GRENCHEN

Feuerwehr/Aushebung des Jahrganges 1994 Zur Ergänzung unseres Bestandes müssen jedes Jahr einige Einwohner/-innen neu in die Feuerwehr eingeteilt werden. Die Grenchner/innen des Jahrgangs 1994 sind aufgeboten, sich am Montag, 24. November 2014,

19.00 Uhr für alle mit Nachnamen A – K und am Dienstag, 25. November 2014, 19.00 Uhr für alle mit Nachnamen L – Z im Feuerwehrgebäude, Schmelzistr. 5, Grenchen, zur Rekrutierung einzufinden. Diese Aushebung ist obligatorisch. FEUERWEHRKOMMANDO GRENCHEN

Baudirektion Sonderabfälle aus dem Haushalt gehören unter keinen Umständen in den Kehrichtsack oder in die Kanalisation. Sie belasten die Umwelt sonst stark. Deshalb organisiert die Stadt Grenchen eine

Sammlung von Sonderabfällen aus Haushaltungen Freitag, 7. November 2014 9.00–14.00 Uhr durchgehend Marktplatz Nord in Grenchen Angenommen werden: Farbe, Lacke, Lösungsmittel, Verdünner, Fotochemikalien, Medikamente, Desinfektionsmittel, Chemikalien, Säuren, Laugen, Pflanzenschutzmittel, Schädlingsbekämpfungsmittel, Quecksilberabfälle (Fiebermesser, Thermometer) sowie Stoffe unbekannter Zusammensetzung. Nicht angenommen werden: Munition, Sprengstoffe, infektiöse Abfälle, radioaktive Abfälle. Wie wird angenommen: Persönlich bringen, im Originalgebinde (nichts zusammenschütten). Wer darf bringen: Private, keine Gewerbe- und Industrieabfälle. Wir bitten die Bevölkerung der Stadt Grenchen, diese Sammlung zu benützen. BAUDIREKTION GRENCHEN

REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 9. November 10.00 Uhr Familiengottesdienst mit Taufe von Amy Strebel. Pfarrer Donald Hasler. Mitwirkung der 4. Klassen und Beatrice Kolman, Katechetin, und Dagi Gerber und Monika Köhli, KUW-Mitarbeiterinnen. Anschliessend herzliche Einladung zum Gottesdienst. Donnerstag, 13. November 9.00 Uhr Chinderchile Zytglöggli. Markuskirche Bettlach Sonntag, 9. November 10.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst im APH Baumgarten. Ökumenisches Pfarrkollegium Bettlach-Selzach. RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 8. November 9.00 Uhr Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Uhr Eucharistiefeier. Sonntag, 9. November 10.00 Uhr Eucharistiefeier. 10.00 Uhr Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle. 11.15 Uhr Eucharistiefeier in italienischer Sprache entfällt. Dienstag, 11. November 9.00 Uhr Eucharistiefeier. 18.30 Uhr Abendlob in der Kapelle. Donnerstag, 13. November 9.00 Uhr Eucharistiefeier. 18.30 Uhr Abendlob in der Kapelle. Freitag, 14. November 8.00 Uhr Eucharistiefeier. CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Sonntag, 9. November Es findet kein Gottesdienst statt. GEMEINDE FÜR CHRISTUS GfC Baumgartenstrasse 46a, Grenchen Sonntag, 9. November 9.30 Uhr Gottesdienst mit Kinderprogramm. EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen www.emk-grenchen.ch 032 351 35 92 Sonntag, 9. November 19.00 Uhr Gottesdienst englisch-deutsch.

Sonntag, 9. November 10.00 Uhr Gottesdienst an der Mühlestrasse 9 mit Kinderbetreuung. Weitere Infos: www.bewegungplus-grenchen.ch

Amtliche / Kirche

3


Seriös und kompetent rund um die Uhr

Christen & Dervishaj Reinigungen GmbH Gebäudereinigungen – Baureinigu Baureinigungen Umzugsreinigungen – Unterhaltsreinigungen Hauswartungen – Spezialreinigungen Wohnungsreinigungen – Fassadenreinigungen

032 652 68 45 Girardstrasse 10, 2540 Grenchen

• Umzüge von A bis Z • Einlagerungen (Privat und Gewerbe) • Transporte (z. B. Maschinen, Klavier, Tresor usw.) • Entsorgung • Haus- und Wohnungsräumung • Verpackungsmaterial aller Art 2540 Grenchen | Tel. 032 652 18 23 | Fax 032 653 74 41 info@kaufmanntransporte.ch | www.kaufmanntransporte.ch

Winterschnitt! «Jetzt ist der Richtige Zeitpunkt, Bäume und Sträucher zu schneiden».

Qualität zu fairen Preisen Malen Spritzen Tapezieren Farbgestaltungen

S

ola

lag ran

Umbauten Innenräume Neubauten Isolationen Renovationen Fassaden Dekorative Techniken Abriebe

Auf uns können Sie bauen

en

• • • • 2540 Grenchen Wydenstrasse 4 Tel. 032 645 29 17 Fax 032 645 38 44 kaempferag@bluewin.ch

• Bedachungen • Fassaden • Umdeckungen • Bauspenglerei • Reparaturen • Isolationen

• Schneestop • Dachfenster

Dachfenster-Service Dachfenstereinbau/Austausch Dachfensterservice Aktion: Auswechslung Scheibenwechsel alter Scheiben von Sonnen-/Insektenschutz Waldeggstrasse 19 2540 Grenchen Natel 079 823 45 29 re.glaus@bluewin.ch

Dachfenstern durch Isolationsglas 10 % Rabatt

Heizungen Sanitär Kälte 24.-Std.-Service

HEIZUNG • SANITÄR • KÄLTE

Schaad+Schneider AG Schlachthausstrasse 11 • 2540 Grenchen Tel. 032 652 44 27 • www.schaad-schneider.ch

Vielseitiger, stabiler, schneller: Das neue und exzellente DOMINOVerbindungssystem.

Schwab Elektro-Motoren AG Ringstrasse 37 Telefon 032 645 32 80 Fax 032 645 32 85 www.schwabelemo.ch info@schwabelemo.ch


5

Grenchen

Nr. 45 | Donnerstag, 6. November 2014

«Grenchen ist nicht fertig gebaut» ●

GRENCHEN Der neue Grenchner Stadtbaumeister Daniel Gäumann hat sich einen ersten Überblick verschaffen. 100 Tage ist er nun Leiter der Baudirektion. Im Gespräch hat er dargelegt, wie er sich einarbeitet, und was er für Pläne hat mit der Technologiestadt im Grünen.

● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ●

● ●

Wochenthema

● ● ● ● ● ●

● ● ●

● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ●

Die Technologiestadt im Grünen weiter entwickeln Auch wenn er persönlich vorher keinen starken Bezug zur «Technologiestadt im Grünen» hatte, ist sein Interesse gross. «Der Slogan beschreibt für mich das, wie Grenchen gewachsen ist», sagt Daniel Gäumann. Eine Wohn- und eine Arbeitsstadt, die le-

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Daniel Gäumann möchte mehr. Er sieht Grenchen in der Region am Jurasüdfuss, denkt in grösserem Raum. So besteht die Möglichkeit, die gesamte Region zu stärken.

Er ist öfter draussen als in seinem Büro: Daniel Gäumann, der neue Stadtbaumeister von Grenchen. Die ersten 100 Tage im Amt hat er sich nun eingearbeitet, sattelfest ist er wohl erst in Monaten. Das bedingt viele neue Kontakte auswärts mit Verwaltung, Abteilungen und weiteren Fachinstanzen. bendig, motiviert und innovativ ist. Dass hier nun die Ortsplanungsrevision ansteht, kommt dem neuen Chef der Baudirektion gelegen. Denn damit werden Mittel zur Verfügung stehen, sich grundsätzlich über die Stadtentwicklung und die innerstädtische Verdichtung Gedanken zu machen. «Mich freut es, dass Grenchen städtebaulich qualitätsvoll fortgeschritten ist, dass ich in der Linie, die zu einem Wakkerpreis geführt hat, weiterarbeiten darf, aber Grenchen ist noch nicht fertig gebaut», sagt er. Mit den Brachen im Innern der Stadt

kann er sich Vieles vorstellen. Er spricht von Qualitätssteigerung und Attraktivierung der innerstädtischen Parzellen und Strukturen, von Wohnungsbau und interessierten Industrie- und Gewerbebetrieben. Doch diese Arbeiten brauchen Geduld.

Verstanden, wie das Gefüge tickt Nach den ersten 100 Tagen im Amt hat Daniel Gäumann sich einen ersten Überblick verschafft, wie die Baudirektion im Gefüge der Stadtverwaltung funktioniert. Er hatte in fast allen Kommissionen und Gremien ein ers-

tes Mal Einsitz. «Es kommt alle Tage etwas Neues», sagt er. Kein Wunder, bei den umfassenden Abteilungen und Bereichen. Die Baudirektion ist zuständig für die Stadtplanung, sämtliche Hoch- und Tiefbauten der Stadt sowie für die Infrastrukturanlagen. Zur Baudirektion gehören im Weiteren das Bauinspektorat, der Leitungskataster, die Feuerungskontrolle, der Werkhof, die Friedhofgärtnerei und das Schwimmbad. Die Bau-, Planungs- und Umweltkommission (BAPLUK) ist Aufsichtsbehörde der Baudirektion. Daniel Gäumann persön-

NEWS

Musik verbindet: Konzert der Generationen Nach welchen Kriterien wurde das Programm zusammengestellt? Die grosse Heterogenität der Spielerinnen und Spieler verlangte ein vielfältiges Programm. Und so reicht die Palette von Klassik bis Filmmusik. Einen Höhepunkt ist sicher die Uraufführung von «Celebrations» des jungen Komponisten Adrian Wagner. Das Stück erfüllt die hohen Ansprüche, sowohl leicht spielbar als auch musikalisch interessant zu sein.

SABINE SCHMID (TEXT)

I

Was erwartet die Konzertbesucher sonst noch? Neben Adrian Wagner treten am Abend weitere ehemalige Absolventen der Musikschule Grenchen als Solisten auf: Marianne Walker am Klavier, Amelia Scicolone als KoloraturSopranistin und Ruwen Kronenberg auf der Violine. Alle drei sind heute etablierte Profimusiker. Sie können ein gutes Vorbild sein, wohin Zielstrebigkeit, Fleiss und Ausdauer führen können.

n ihrem 100 jährigen Bestehen hat die Musikschule Grenchen mehrere Generationen von Schülerinnen und Schüler ausgebildet. Was passt also besser, als den runden Geburtstag mit einem Generationen-Konzert zu feiern: Schülerinnen und Schüler der Musikschule gestalten ein Konzert mit dem Stadtorchester Grenchen. Christa Vogt, was steckt hinter der Idee? Christa Vogt: Unser Jubiläums-Motto lautet «Miteinander musizieren». Es soll möglichst umfassend ein Miteinander darstellen, in dem Sinn also, dass Junge, jüngere und jung gebliebene Menschen zusammen ein Konzert gestalten. Oder kurz gesagt: Musikschülerinnen und -schüler von heute musizieren mit ehemaligen Schülern. Einige davon sind mittlerweile Profis, andere Laien. Der älteste «Musikschüler», der mitmacht, ist Alphons Fleury. Er trat 1939 in die Musikschule Grenchen ein und 1944 ins Stadtorchester! Heute ist er 85 und spielt immer noch mit.

IN KÜRZE

● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ●

Christa Vogt, Leiterin der Musikschule Grenchen mit Ruwen Kronenberg, der als Solist, Konzertmeister und Leiter des Streichensembles einer der wichtigsten Musiker des Konzerts ist . (Bild: zVg.)

● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

Damit kommen nicht nur Kinder und Jugendliche in den Genuss der Musikförderung, sondern auch Erwachsene. Ein positiver Nebeneffekt könnte sein, dass das Stadtorchester Grenchen das eine oder andere neue Mitglied gewinnt.

Konzert der Generationen Zum Jubiläum: 100 Jahre Musikschule Datum Sonntag, 9. November Zeit 17.15 Uhr Ort Parktheater Grenchen Vorverkauf (noch bis 7.11.) BGU, Kirchstrasse 10, Telefon 032 644 32 11 oder www.stadtorchester.ch Konzertkasse ab 16 Uhr Eintrittspreise 25 / 35 Franken, Kinder und Jugendliche bis 20 Jahre gratis

Nicht alle Abgänger der Musikschule werden ihr Instrument heute noch spielen. Wie haben Sie Ehemalige motiviert mitzumachen? Die Lehrkräfte der Musikschule Grenchen haben Wiedereinsteigern kostenlose Musikstunden angeboten.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ●

Weihnachtsfenster

GRENCHEN

● ●

Die schönste Schaufenster-Herbstdekoration des Grenchner Gewerbes ist erkoren. Der Wanderpreis des Gewerbeverbands Grenchen - gestiftet von der Raiffeisenbank Wandflue - geht an die Bijouterie Maegli. Die drei von einer Jury erkorenen besten Herbst-Dekos wurden anlässlich einer kleinen Feier im Kunsthaus Grenchen bekannt gegeben. Auf Rang 2 ist die Metzgerei Guex mit Roland und Cornelia Guex. Auf Rang 3 die Goldschmiede Oliver Leuenberger. Bild: Gewinner, Sponsoren und Organisatoren auf dem Bild vereint (links stehend): Tony Broghammer (Raiffeisenbank Wandflue), Ursi Bur, Oliver Leuenberger, Igor Cristani (GVG), GVG-Präsident Heinz Westreicher. Sitzend von links: Roland und Cornelia Guex, Simone und Gaby Maegli.

Deko-Sieger

GRENCHEN

● ●

lich ist direkt dem Stadtpräsidenten unterstellt. «Mit François Scheidegger treffe ich mich etwa alle 14 Tage zum Austausch. Das ist sehr wertvoll und konstruktiv», sagt Daniel Gäumann. Ebenso sieht er die Zusammenarbeit mit seinen Abteilungsleitern in der Geschäftsleitung der Baudirektion. «Alle treten mir gegenüber sehr loyal und wohlwollend auf, das schätze ich und erleichtert mir den Start sehr», sagt er. Auch die Mitarbeiter hat er bis jetzt fast alle einmal gesehen. «Zugegeben, auf der Strasse würde ich heute wohl nicht alle wiedererkennen», sagt Daniel Gäumann. Eine nächste Gelegenheit, alle seine Mitarbeiter zu treffen, bietet der alljährliche Mitarbeiteranlass. Am 13. November besucht die Baudirektion geschlossen das Velodrome und die Donnerstag-Abendrennen. Darauf freut sich Daniel Gäumann. Und darauf, wie Grenchen in 20 Jahren aussehen wird.

4 Fragen an Christa Vogt, Leiterin Musikschule Grenchen

GRENCHEN Am kommenden Sonntag feiert die Musikschule Grenchen ihr 100-jähriges Bestehen mit einem «Konzert der Generationen» im Parktheater Grenchen.

D ●

aniel Gäumann freut sich auf die Möglichkeiten, die er in Grenchen als Stadtbaumeister hat. «Als Architekt, Raumplaner und Denkmalpfleger ist es für mich schön, einen grösseren Raum mitgestalten zu können», sagt er. Bis anhin führte er 15 Jahre lang ein eigenes Architekturbüro. Einzelne Bauten waren mehrheitlich das Tagesgeschäft. Das ist für ihn heute von Vorteil, etwa wenn es um den neu ausgeschriebenen Architekturwettbewerb für die geplante, zentrale Verwaltung der Stadt geht. Aber ●

Der Grenchner Stadtbaumeister Daniel Gäumann (49) lebt mit seiner Familie in Bellmund. Er ist verheiratet mit Jenny und hat vier Kinder zwischen neun Monaten und 15 Jahren. Seine Freizeit verbringt er gerne auf dem Segelschiff. Vor seinem Stellenantritt in der Baudirektion war er knapp drei Monate mit der Familie auf See. Seither hat es nur noch für ein paar wenige Segelstunden gereicht. Als Weinliebhaber trifft er öfter Freunde, um über die edlen Tropfen zu sinnieren und Neues auszuprobieren. Kürzlich hat er auf einer Weinreise das Gebiet um den Douro in Portugal besucht, das er wärmstens weiterempfiehlt. Eigentlich klar, gefällt die terrassierte Gegend im Weltkulturerbe Alto Douro einem Architekten, Raumplaner und Denkmalpfleger.

DANIEL GÄUMANN PRIVAT

SANDRA VON BALLMOOS (TEXT, BILD)

Auch dieses Jahr wird in Grenchen vom 1. bis 24. Dezember jeden Tag ein Fenster geöffnet. Zahlreiche Familien, Institutionen und Geschäfte gestalten dazu ein Weihnachtsfenster und freuen sich über viele Besucherinnen und Besucher.


spielend

SUDOKU gewinnen k i n o

November Angebote JedenMo- und Mi-Abende Pastaplausch… alle Teigwarengerichte für Fr. 11.-Jeden Di- und Do- Abende Pizzaplausch… alle Pizza (Variationen) für Fr. 10.-Jeden Fr- Sa- Abende können Sie Ihr eigenes 3- Gang Menu aus unserem Angebot selber zusammenstellen für Fr. 38.--

Gewinnen Sie 1 Gutschein à Fr. 25.–

p Restaurant Rössli, Selzach + 2 Kinotickets a l a c Restaurant Rössli, Selzach + 2 Kinotickets e

k i n o Fam. Rudolf und Vreni Schneider laden herzlich ein zu

R E X

1 Gutschein à Fr. 25.–

letztes Spiel Die Gewinner

Die Lösung

schwab-eisenwaren.ch

Werkzeuge Schrauben Werkbedarf Farbenshop

La Trattoria am Girardplatz Girardstrasse 19, 2540 Grenchen Telefon 032 510 30 36

Solothurnstrasse 58, 2540 Grenchen Telefon 032 653 84 84, Fax 032 653 87 37 info@schwab-eisenwaren.ch, www.schwab-eisenwaren.ch

Dubois Silvia, Grenchen 1 Gutschein à Fr. 25.– ParaMediForm, Büren a. A + 2 Kinotickets

Sudoku vom 9. Oktober 2014

So funktionierts Alle Zahlen von 1 bis 9 sind in jeder waagrechten Zeile und in jeder senkrechten Spalte je einmal unterzubringen. Auch jedes kleine 3 × 3 -Käs tchenquadrat darf nur je einmal die Zahlen 1 bis 9 enthalten. Viel Vergnügen!

Bieri Adelheid, Lengnau Gutschein à Fr. 25.– Restaurant Rössli, Selzach + 2 Kinotickets

Neue Chance

PASTA-FESTIVAL

Restaurant Untergrenchenberg www.untergrenchenberg.ch, Telefon 032 652 16 43 Wir freuen uns auf Ihre Reservation!

Öffnungszeiten Mo - Sa von 10.00 bis 23.00 / So - Ruhetag

GEFÜLLTE

– feinen Herbst-Spezialitäten – Metzgete 13. bis 16. November 2014

Geniessen Sie Köstlichkeiten auf dem Teller und edle Solothurnstrasse 139 Tropfen von nah 2540 Grenchen Telefon 032 645 35 40 restaurante@pomodoro-grenchen.ch und fern aus dem www.pomodoro-grenchen.ch Keller. Mit unserem wechselnden Angebot geniessen Sie immer saisongerecht und frisch.

Hairdesign lalicata Damen- und Scholl Leonie, Lalicata Petra (Inhaberin) und Kaplan Gamze Herren«Immer Coiffeur Petra Lalicata Bahnhofstrasse 4 2542 Pieterlen Tel. 032 377 11 85 www.hairdesignlalicata.ch

ein schnitt voraus»

Asia Restaurant Lychee Garden Postmarkt (1. OG), Kirchstrasse 1 2540 Grenchen, Tel./Fax 032 652 07 76

A KTION

Weihnachtsessen noch nicht gebucht? Warum nicht im Bambi! (bis 45 Pers.) Frische Küche von Fondue Chinoise bis Pastaplausch.

Mittagsbuffet (Werktags von Montag bis Freitag) À discrétion Fr. 18.– statt Fr. 20.– Gebratener Reis und Nudeln Sushi, Salat und Vorspeisen 3 Hauptmenüs !Wir ändern die Menüs täglich! Einsendeschluss: Mittwoch, 3. Dezember 2014 (Poststempel). Coupon bitte einsenden an: Grenchner Stadt-Anzeiger, MonatsSudoku, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen (Absender nicht vergessen). Die Preisgewinner werden direkt benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Name:

Vorname:

Bistro Bambi Marktstrasse 6 2540 Grenchen Telefon 032 653 27 91

AM ABEND À LA CARTE ODER TAKE AWAY Strasse:

Tel./Natel:

PLZ:

Ort:

Mittag: 9× Buffet – 10.× gratis Abend: 9× Hauptgang – 10.× gratis


Büren / Seeland

Nr. 45 | Donnerstag, 6. November 2014

7

Mit dem Bleistift auf Motivjagd BÜREN AN DER AARE Sie weiss, wo sie hingehört: ans Zeichenpult. Michelle Segessenmann begeistert nicht nur Freunde und Familie mit ihren Bleistiftzeichnungen. Das junge Talent hat seine erste Vernissage hinter sich. Ihre Bilder sind im Oktober und im November im Caffé Barista in Büren an der Aare zu sehen.

bild ist der Künstler Tony Mahfud. Er ist ein grosser Porträtkünstler, welcher es schafft, Gesichter bis ins kleinste Detail getreu, zu zeichnen.

Eine berühmte Künstlerin werden?

JENNIFER GERMANN (TEXT, BILD)

E

s gibt Menschen, von denen ein Strahlen ausgeht. Michelle Segessenmann ist eine davon. Sie wirkt aufgestellt und voller Energie. Zugleich blüht sie bei einer völlig ruhigen Tätigkeit auf. Zeichnen ist Michelles grösste Leidenschaft. Sie fühlt sich am wohlsten im Wintergarten bei ihr zu Hause mit Ohrstöpseln im Ohr und einem Bleistift in der Hand. Bleistiftzeichnungen sind ihre Favoriten. Mit ihrer Zeichnungshand zaubert sie Porträts, Tiere und Pflanzen auf das Papier. Ihr gefällt, wie sehr sie mit dem Bleistift ins Detail gehen kann. Nebst der Bleistifttechnik benutzt sie manchmal auch Farbstifte, Tusch oder Pastellkreide. Ab und zu greift sie zum Pinsel, doch vor dieser Technik hat sie Respekt. Was aber nicht heisst, dass sie die Finger vom Pinsel lässt. «Ich möchte noch lernen, richtig gut mit dem Pinsel zu sein», sagt sie. Man merkt: Wenn sie etwas macht, will sie es richtig machen.

Die Details der Gesichter Am liebsten zeichnet Michelle Porträts. «Zwischen Tier- und Pflanzen-

Michelle Segessenmann, 15-jährig, weiss mit dem Bleistift virtuos umzugehen. Eine Ausstellung im Caffé Barista in Büren an der Aare gibt Einblick in die Bilderwelt der jungen Künstlerin. motiven ist Zeichnen von Porträts wohl das Schwierigste», meint die Künstlerin. Doch genau da liegt der Reiz: «Es geht lange, ein Gesicht detailgetreu zu zeichnen, doch das ist eben die Herausforderung. Es gibt so viele Details in den verschiedenen Ausdrücken. Ein Gesicht ist zudem interessanter als eine Hand.» Damit will sie aber nicht sagen, dass eine Hand zu zeichnen einfach sei. Für die Vernissage hat sie begonnen, ganze Körper auf ein Papier zu bringen, wobei sie nicht daran vorbeikam, eine Hand zu zeichnen. Doch auch diese neue Materie macht ihr Spass.

Von den Vorbildern gelernt Michelle will ständig dazulernen, sich weiterentwickeln und besser werden. Von ihrer Mutter erhält sie rückhaltlose Unterstützung. Carmen Segessenmann fördert ihre Tochter, wo es nur geht. Sie hatte auch die Idee, Michelle solle doch ihre Bilder ausstellen. «Zu Hause haben meine Zeichnungen langsam keinen Platz mehr», lacht Michelle. Dank ihrer Mutter kann die erst 15-jährige Zeichnerin Kurse besuchen. So kam Michelle zu dem Künstler David Werthmüller. Bei ihm begann sie, Tiere zu zeichnen. Am besten gelungen,

findet sie, sind der Elefant und der Wiedenhopf. Vögel abzubilden erlernte sie in der Kunstschule in Bern. Dort konnten sie an einem Abend einen ausgestopften Vogel abzeichnen. Während eines anderen Kurses gingen sie in den botanischen Garten, wo ebenfalls Pflanzen gezeichnet wurden. Beim ehemaligen Lehrer Thomas Demarmels gehen ein paar Zeichnungsbegeisterte jeden Samstag in den Kurs. Michelle ist natürlich auch mit dabei. Sie schwärmt vom Talent ihres Lehrers. Die beiden Künstler, von denen sie gelernt hat, sind ihre Vorbilder. Ein weiteres Vor-

Michelle hatte die Wahl zwischen Fachmittelschule und Kunsthochschule. Sie wählte die Fachmittelschule. «Es ist nicht einfach, vom Zeichnen zu leben», Michelle ist realistisch. Einen sozialen Beruf möchte sie einmal ausüben. Was genau, weiss sie noch nicht. Dass das Zeichnen aber immer ein Teil ihres Lebens sein wird, ist klar. Einem Beruf, welcher mit ihrem Hobby zu tun hat, wäre Michelle auch nicht abgeneigt. Zeichnungslehrerin wäre durchaus vorstellbar, auch die Arbeit als Maskenbildnerin findet sie sehr spannend. Ausprobieren in diesem Bereich kann sie sich bei der Halloween-Party des Samaritervereins. Wenn sie nicht gerade am Lernen oder Zeichnen ist, trifft man sie beim Samariterverein «LORA» oder im Fitnessstudio an. «Es wäre sehr toll, wenn man mich aufgrund meiner Zeichnungen kennen würde», sagt die Zeichnerin mit einem Lachen. Sie hat auf Anfrage bereits viel für Bekannte und Familie gezeichnet, freut sich aber, dass sie immer mehr Anfragen von Unbekannten bekommt. In erster Linie zeichnet sie für sich: Als sie mal nicht schlafen konnte, ist in dieser Nacht dafür ein Bild mit Pastellkreide entstanden. Die Motive wählt sie meistens spontan. Zeichnen tut sie überall. Sie macht auch schon mal Skizzen vom Gegenüber im Zug. Wenn Sie also das nächste Mal mit dem Zug fahren, achten Sie sich, ob sie eine zeichnende junge Frau vis-á-vis haben: Sie könnten porträtiert werden.

Mit unseren attraktiven Sonderseiten erreichen Sie Ihr Zielpublikum Schalten Sie ein Inserat auf unserer Sonderseite Geschenkboutique Erscheinungsdatum: 4. Dezember 2014 Redaktionsschluss: 28. November 2014

Rufen Sie uns noch heute an: 032 654 10 60


8

Veranstaltungen

Donnerstag, 6. November 2014 | Nr. 45


9

Menschen

Nr. 45 | Donnerstag, 6. November 2014

Musik als Schlüssel zum Herzen GRENCHEN Claudia Dahinden gehört «zur frommen Truppe» und spricht offen darüber. Morgen Freitag, 7. November, gibt sie in der Aula des Schulhaus IV in Grenchen ein Konzert. Oder eine Lesung. Oder beides. Basis ist ihr CD-Buch «Hier will ich bleiben».

Was man kann, wenn man will Heute engagiert sie sich in der Freikirche Bewegung Plus Grenchen und gehört auch der römisch-katholischen Landeskirche an. Es begeistert sie, diese gefundenen Antworten mit andern zu teilen. Könnte ja sein, dass andere sich die gleichen Fragen stellen. Dafür investiert sie recht viel Zeit. Neben einem 50-Prozent-Pensum für ein wissenschaftliches Buch des emeritierten Professors Urs Altermatt setzt sie voll aufs Publizieren. Sie bloggt, sie gibt demnächst ihr eigenes Buch auf Englisch heraus und übersetzt für eine Freundin einen Roman aus dem Englischen ins Deutsche. «Ich würde sehr gerne selber einen Roman schreiben. Dafür brauche ich noch ein bisschen Rüstzeug», sagt Claudia Dahinden. Sie ist mehr als eine simple Hobby-Autorin, merkt man. Struktur, Dramaturgie, Spannung, Schreibtechnik sind ihr ein Anliegen. Einfach, weil sie es wissen will. «Ich hatte meine Phasen im Leben, da war ich für nichts zu begeistern. Wenn man aber etwas hat, das einen packt, engagiert man sich sehr gern dafür.»

SANDRA VON BALLMOOS (TEXT, BILD)

C

laudia Dahinden lebt mit ihrem Mann Beat in einem stattlichen Grenchner Haus. Ab und zu schaut Nachbars Kater vorbei. Auch heute sitzt er vor der Terrassentür. Neben ihm mehr als ein Dutzend Stühle, aufeinander gebeigt so gut es geht. «Dreimal haben wir nun auch hier bei uns ein Hauskonzert gegeben, mit Kanadischen Gitarristen etwa, das macht Freude», sagt Claudia Dahinden. Sie ist Autorin und Musikerin. «Die Musik ist der Schlüssel zu den Herzen. Sogar wenn man den Text nicht versteht», sagt sie aus Erfahrung. Wenn sie singt und wenn sie schreibt steht oft ihre tiefe Verbundenheit zu Jesus und Gott im Zentrum. Angesprochen auf die häufige Lagerfeuerstimmung und die vielen gesungenen Lieder in christlichen Kreisen meint sie selbstironisch: «Ja, ja, man sagt jeder Christ ein Gitarrist...»

Spannender Mix: Konzertlesung Doch Claudia Dahinden nimmt das Thema Musik ernster als der christliche Durchschnitt und gehört nicht nur zu den Samstagnachmittagsgitärrelern. Sie überlegt sich, was sie singt, mit wem sie Songs aufnimmt, welche Künstler an ihrer Seite auftreten. Am

Claudia Dahinden zu Hause in ihrem Musikzimmer. Hier übt, singt, träumt und betet sie.

Konzert am Freitag etwa ist sie zu hören zusammen mit dem Gitarristen Brian Boy und dem Perkussionisten Johny Lippuner. «Es ist der erste öffentliche Auftritt in diesem Rahmen», sagt sie. Das Konzept der Konzertlesung biete viel Raum für Improvisation. «Je nach Publikum werde ich spontan vor Ort den Jesus-Faktor anpassen. Es soll sich jeder wohl fühlen, das Konzert wird kein missionarischer Gottesdienst», sagt sie. Es gehe um Musik, Unterhaltung, Inspiration, einen gemütlichen Freitagabend. Basis dieser Konzertlesung ist ihr im Frühling veröffentlichtes Erstlings-

werk «Hier will ich bleiben». Das Werk umfasst ein Inspirationsbuch und eine CD. Sie singt und interpretiert zwölf zum Teil selbst geschriebene Lieder. Diese handeln von Sorgen, Ängsten und Tabus, aber auch von Freude und Sicherheit.

Wer sucht, der findet auch den Glauben Claudia Dahinden ist heute 43 Jahre alt. Dass sie singen will, dass sie ein Buch schreiben wird und auch dass sie einmal so unvoreingenommen an Gott glauben wird, war lange nicht klar. «Meine Schwester und ich waren immer auf der Suche nach Sinn. Ich

habe mich auf dieser Suche mit sehr vielem befasst, unter anderem intensiv mit Astrologie», blickt sie zurück. Das Schlüsselerlebnis passierte bei der Musik. Wir erinnern uns. Der Schlüssel zu den Herzen. «Meine Schwester nahm mich mit an einen Gottesdienst, an dem die erste halbe Stunde nur Musik gespielt und Lieder gesungen wurden. Ich habe nur geweint», erinnert sie sich. Danach hatte sie viele Fragen, die sie alle geklärt haben wollte. Sie las Bücher, fast ebenso viele, wie sie Fragen hatte. «Ich fand Antworten, die einleuchteten.»

● ● ● ● ● ●

● ●

MOZART REQUIEM

● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Singkreis Leberberg, Leberberger Instrumentalisten Daten Samstag, 15. November, 19.30 Uhr, Sonntag, 16. November, 17 Uhr Ort St. Klemenzkirche Bettlach Vorverkauf www.leberberger.ch oder Telefon 032 623 76 74 (Brigitta Linder), Mo bis Fr 10.30 bis 11.30 und 18 bis 19 Uhr Abendkasse 1 Stunde vor Konzertbeginn Preise Fr. 45.- oder Fr. 35.-, Fr. 15.Rabatt für Studenten, nur an der Abendkasse und mit Ausweis Verlosung Der Grenchner StadtAnzeiger verlost 2 Tickets im Wert von je Fr. 45.- für das Konzert am Samstag, 15. November. Rufen Sie morgen Freitag von 9.50 bis 10 Uhr an. Telefon 032 652 66 65. Tickets werden an der Abendkasse hinterlegt. Wer zuerst anruft, gewinnt.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Tanja Baumberger als Yentl. (Bild: zVg.)

● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Claudia Dahinden liest und singt, begleitet von Brian Boy an der Gitarre und Johny Lippuner an der Perkussion, morgen Freitag, 7. November, um 20 Uhr (Türöffnung 19.30 Uhr) in der Aula des Schulhaus IV in Grenchen. Der Eintritt ist frei, es gibt eine Kollekte. An diesem Anlass präsentiert Claudia Dahinden ihr Buch und die CD «Hier will ich bleiben». Der Abend wird von der Freikirche Bewegung Plus Grenchen organisiert.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ● ●

● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Scheinwerfer ok?

GRENCHEN

Talmudschule besuchen, Mädchen waren nicht zugelassen. Yentl ist die intelligente Tochter eines Rabbis. Nach dem Tod ihres Vaters sieht sie nur eine Möglichkeit, ihren Traum zu verwirklichen: Sie verkleidet sich als junger Mann und beginnt zu lernen. So beginnt die musikalisch inszenierte Lesung, die fe-m@ail bereits 2007 in der Fassung des deutschen Regisseurs Thomas Dietrich aufgeführt hat, mit Tanja Baumberger in der Hauptrolle. 2008 wurde die Geschichte mit dem Kulturpreis ausgezeichnet. Sie basiert auf der Novelle «Yentl, the Yeshiva Boy» von Nobelpreisträger Isaac B. Singer, die 1983 mit Barbara Streisand erfolgreich verfilmt wurde. Wegen der grossen Nachfrage ist «Yentl» mit Marlis Walter am Klavier, Liliane Fluri an der Violine und Anna Katharina Trauffer am Cello im Kanton Solothurn nun wieder auf Tournee und legt am 15. November im Girardsaal im Bachtelen einen Tourstopp ein. mgt

KONZERT & LESUNG

Eine musikalisch inszenierte Lesung Datum, Zeit 15. November, 20 Uhr Ort Bachtelen, Girardsaal Preise 35 Franken (AHV, Studenten 30, bis 16 Jahre 20 Franken) Sitzplätze nicht nummeriert Abendkasse 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn Vorverkauf 034 511 20 04 oder www.fe-mail.ch Verlosung Der Grenchner Stadt-Anzeiger verlost 3 mal 2 Tickets. Rufen Sie uns morgen Freitag zwischen 11.50 bis 12 Uhr an auf Telefon 032 652 66 65. Tickets werden an der Abendkasse hinterlegt. Wer zuerst anruft, gewinnt.

Mozarts Reqiuem ist, wie kaum ein anderes Werk der Musikgeschichte, von vielen Geheimnissen und Legenden umgeben. Es ist Mozarts letzte und unvollendete Komposition, eine Totenmesse - Musik voller spiritueller Kraft. Es ist ein anspruchsvolles Werk, das der Singkreis Leberberg, zusammen mit den Leberberger Instrumentalisten, in ihrem traditionellen Jahreskonzert aufführen wird. Die Sängerinnen und Sänger haben ihr grosses Können jedoch bereits in der Vergangenheit unter Beweis gestellt. «Dass wir im letzten Jahr mit dem neuzeitlichen Werk von Karl Jenkins, 'The Armed Man - A Mass For Peace', im KKL Luzern auftreten konnten, spricht für das hohe Niveau des Chors», bestätigt Präsident André Hug. Auch dieses Jahr darf sich eine Auswahl des Chors auf einen besonderen Höhepunkt freuen: «Im Rahmen des ClassicFestivalChors bietet uns die Konzertorganisation Obrasso am 21. Februar 2015 die Möglichkeit, mit

dem Requiem in der Tonhalle Zürich aufzutreten», ergänzt Hug. Zuerst aber dürfen sich nun die Besucherinnen und Besucher aus der Region auf ein hervorragendes Konzert freuen, nämlich am 15. und 16. November in der St. Klemenzkirche in Bettlach. mgt

BETTLACH Der Singkreis Leberberg und die Leberberger Instrumentalisten laden mit Mozarts Reqiuem wiederum auf eine musikalische Sinnesreise ein.

YENTL

Musikalischer Hochgenuss

Alles im Einklang bei der letzten Montagsprobe. (Bild: zVg.)

Fe-m@il ist eine solothurnische Theaterformation und Band. Die Künstler, allen voran Sängerin Tanja Baumberger, sind seit zehn Jahren im Kleinkunstbereich in der Schweiz und im Ausland unterwegs. Jetzt stehen sie mit einem Stück auf der Bühne, das die Geschichte eines jüdischen und emanzipierten Mädchens erzählt ... Vor rund 100 Jahren durften im orthodoxen Judentum nur Knaben die

NEWS ●

GRENCHEN In einer musikalisch inszenierten Lesung thematisiert Fe-m@il die Geschichte eines jüdischen Mädchens, das studieren will aber nicht darf... Am 15. November gastiert die Theaterformation im Girardsaal im Bachtelen.

«Yentl» begeistert ●

Zur Verbesserung der Verkehrssicherheit führt die Stadtpolizei Grenchen zusammen mit der TCS Regionalgruppe eine Lichtkontrolle durch. Am 13. November zwischen 17 und 19 Uhr kann auf dem Gelände der Firma Burgener Transporte an der Neckarsulmstrasse 36 jeder seine Fahrzeugbeleuchtung kostenlos überprüfen lassen. Die Einstellung der Scheinwerfer erfolgt durch Fachleute vor Ort. Defekte Birnen können zum Selbstkostenpreis ersetzt werden.

GRENCHEN

Bald ist Nikolaus Die Grenchner Samichläuse freuen sich auch dieses Jahr auf viele leuchtende Kinderaugen. Aus organisatorischen Gründen ist für Familienbesuche eine frühzeitige Anmeldung nötig. Unter www.grenchnersamichlaus.ch können die Anmeldeformulare heruntergeladen werden. Informationen und Fotogalerien sind ebenfalls dort zu finden. Formulare liegen auch bei Banz Optik (Marktpassage) oder beim Egli-Beck (Bettlachstrasse) in Grenchen auf. Anmeldungen müssen bis spätestens Dienstag, 18. November, eingetroffen sein. Nachmeldungen sind nicht möglich. Die Familienbesuche finden an den Abenden vom 5., 6., und 7. Dezember statt.


10

Immobilien

Donnerstag, 6. November 2014 | Nr. 45

VERMIETEN

Zu vermieten in Grenchen an ruhiger Südlage, Grenzweg 5, ab sofort oder nach Übereinkunft

3-Zimmer-Wohnungen mit Balkon Miete: 2. Stock Fr. 775.– + NK Miete: 3. Stock Fr. 850.– + NK Telefon 032 637 21 21 (Bürozeit) oder 079 800 45 04

Grenchen Zu vermieten per sofort oder nach Vereinbarung schöne

Grenchen

2-Zimmer-Wohnung

Zu vermieten ab sofort oder nach Vereinbarung schöne 3-Zi.-Maisonnette-Wohnung Preis inkl. NK Fr. 1050.– ✆ 079 423 49 49★

Miete inkl. NK Fr. 790.– Telefon 079 423 49 49*

997659

Wir vermieten in Grenchen an ruhiger, guter Lage

GRENCHEN

3-Zimmer-Wohnung Fr. 920.– mtl. plus Fr. 170.– NK a conto

An zentraler Lage, in mitten des Stadtzentrums, vermieten wir eine 148 m2 grosse

Im 2. Stock, mit optimaler Besonnung. Eine langjährige und ruhige Mieterschaft freut sich auf passende Bewohner. Kontakt für Besichtigungtermin: Petra Marti Immo GmbH, Lohn-A. Tel.-Nr. 032 677 01 26

3½-Zimmer Duplexwohnung

Immoscout24-Code: 2495427

im 3. OG. Die Wohnung verfügt über ein Cheminée, Badezimmer mit Waschmaschine/Tumbler sowie ein kleines Badezimmer mit Dusche und Badewanne im oberen Galeriegeschoss.

Zu vermieten in Grenchen per 1. Dezember oder nach Vereinbarung an der Marktstrasse 4, neu renovierte

Fr. 1’400.– + 300.– NK

3½-Zimmer-Wohnung für Personen 60+ (Balkon, Lift) Mietzins Fr. 1080.– plus NK Fr. 90.– Telefon 032 652 01 08 oder 079 466 56 09

Immoscout24-Code 3411099

GRENCHEN An zentraler Lage vermieten wir eine

2½-Zimmerwohnung sowie drei

3½-Zimmerwohnungen

GRENCHEN 3½-Zimmer-Wohnung Alle Zimmer mit Parkettböden, Balkon. Mietzins Fr. 750.– + HK/NK Fr. 170.–. Parkplatz kann dazugemietet werden. Auskunft: Telefon 079 539 12 25

3-Zimmerwohnungen

im 1. OG und 2. OG.

im 1. OG und 2. OG Mietzins ab Fr. 880.– + 200.– NK

Die Alterswohnungen verfügen über eine moderne Küche, grosse geräumige Zimmer mit Parkettboden, bodenebene Dusche und Balkon oder Loggia. Die Überbauung bietet Ihnen hausinterne Spitex, Wäscheservice sowie wöchentliche Zimmerreinigung.

– Balkon mit sensationeller Alpensicht – Grosszügig geschnittene Zimmer mit Laminat – Geschirrspüler – Garten mit Cheminée zur Mitbenützung

Ab Fr. 1’360.– + Fr. 180.– NK

Immoscout24-Code 3410952

Immoscout24-Code 3410948 / 3411094

Grenchen, Lötschbergweg 5 Zu vermieten per 1. Dezember oder nach Vereinbarung

An erhöhter Lage, vermieten wir per sofort oder per 01. 04. 2015 zwei

BETTLACH An ruhiger Lage vermieten wir per sofort eine

4½-Zimmerwohnung im 1.OG Mietzins Fr. 1’250.– + Fr. 250.– NK – 2013 renoviert – Modernes Bad – Balkon Immoscout24-Code 3410966

GRENCHEN

GRENCHEN

Nahe Bahnhof Süd und Migros, vermieten wir per sofort

Nahe Bahnhof Süd vermieten wir per sofort eine renovierte

3-Zimmer Altbauwohnung

3-Zimmerwohnung

im 1. OG. Mietzins Fr. 1’000.– + 180.– NK

im 2. OG. Mietzins Fr. 960.– + 180.– NK

– Balkon – Parkettboden im Wohnzimmer – Praktische Einbauschränke – Bestens geeignet für Pendler

– Moderne Küche – Laminat- und Linoleumböden – Balkon – Langjährige Mieterschaft

Immoscout24-Code 3410961

Immoscout24-Code 3410965


Immobilien

Nr. 45 | Donnerstag, 6. November 2014

VERMIETEN

11

VERKAUFEN

BETTLACH An zentraler Lage vermieten wir nach Vereinbarung eine

3-Zimmerwohnung im EG Mietzins Fr. 850.– + Fr. 200.– NK – Nahe Bahnhof – Balkon – Helle Zimmer mit Laminat Immoscout24-Code 3374502

AKTUELL

STELLENMARKT

IMPRESSUM

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Abo Contact Center Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Tel: 058 200 55 86 Fax: 058 200 55 56 abo@azmedien.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, SolPrint, 4553 Subingen Inserateschluss: Mittwoch, 12.00 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.81 / mm farbig CHF 1.21 Stellen: mm sw CHF -.91 Immobilien: CHF -.86 alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Redaktion: Dejo-Press GmbH Tel. 032 652 66 65 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Auflage WEMF-beglaubigt: 22 389 Ex. Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


12

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 6. November 2014 | Nr. 45 IN GRENCHEN IST WAS LOS!

FREITAG, 7. NOVEMBER

DIENSTAG, 11. NOVEMBER

9.30–11.00 Uhr: Interkulturelles Sprachcafé. Die Teilnahme ist gratis und es ist keine Anmeldung nötig. La Trattoria, Girardstr. 19.

17.00 Uhr: Öffentliche Sitzung des Gemeinderates. Parktheater, Lindenstrasse 41.

MITTWOCH, 12. NOVEMBER 20.00 Uhr: Konzert und Lesung. Claudia Dahinden singt und liest aus ihrem Erstlingswerk «Hier will ich bleiben». Musikalische Begleitung von Brian Boy (Gitarre) und Johny Lippuner (Perkussion). Eintritt frei, Kollekte. Schulhaus IV (Aula), Schulstrasse 35.

SAMSTAG, 8. NOVEMBER 17.00 Uhr: Fussball-Meisterschaftsspiel. 1. Liga classic: FC Grenchen gegen FC Bern. wwww.fcg.ch Stadion Brühl, Brühlstrasse 21. 20.00 Uhr: «Musical-Melodien». Der Männerchor CantaGaudio singt beliebte Melodien aus den bekanntesten Musicals. Zwischendurch unterhält die Gruppe Collective Percussion mit rhythmischen Darbietungen. Parktheater, Lindenstrasse 41

Melden Sie Ihren Anlass! Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Fotos oder umfangreicheres Zusatzmaterial schicken Sie direkt an die Redaktion des Grenchner Stadtanzeigers: event@grenchnerstadtanzeiger.ch Einsendungen bis 14 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

20.30–23.30 Uhr: «Midnight Sports & Music». Sport, DJs, Tanz, Kiosk für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren. Eintritt frei. Midnight bietet den Jugendlichen zur Ausgangszeit am Samstagabend einen sportlichen, gut erreichbaren und kostenlosen Freiraum an. Doppelturnhalle Zentrum, Schulstr. 11.

SONNTAG, 9. NOVEMBER 15.00–16.00 Uhr: Familienführung «Wie lebte es sich als Uhrenboss». Kultur-Historisches Museum, Absyte 3. 17.15 Uhr: Generationen-Konzert. Schüler und Ehemalige der Musikschule Grenchen musizieren mit dem Stadtorchester. Alle Solisten sind Absolventen der Musikschule Grenchen und heute erfolgreiche Profi-Musiker. Parktheater, Lindenstrasse 41.

MONTAG, 10. NOVEMBER 18.30 Uhr: Im Rahmen der Grenchner Wohntage ist der Kinoklassiker «Die Strategie der Schnecke» von Sergio Cabrera zu sehen. Ein altes Miethaus in einem Vorort der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá soll geräumt und seine Bewohner auf die Strasse gesetzt werden. Zu den Bewohnern gehören der alte Anarchist Jacinto, der Rechtsanwalt ohne Zulassung Romero, der Transvestit Gabriel, ein junger Revolutionär und eine alte Frau mit ihrem schwer kranken Mann. Kino Rex.

10.00–20.00 Uhr: Wintermärit im Eusebiushof. Kunsthandwerk in seiner ganzen Vielfalt. Viel Bekanntes und Neues liebevoll gestaltet. Am Kreativtisch können Kinder Glasschäli mit Glasfusing machen. Mit neu gestalteter Kaffeestube und selbstgemachten Köstlichkeiten. Eusebiushof, Schulstrasse 1. 19.00 Uhr:«Architektur erklärt sich nicht von selbst». Weil sie nicht die gleiche Sprache sprechen, entstehen zwischen Architekten und Bauherren oftmals Missverständnisse, die vermeidbar wären. Ein Referat von Architekt Boris Szélpal im Kunsthaus Grenchen, begleitet vom Solothurner Erfolgsrapper Manillio und Live-Zeichnerin Gabriele Schlipf. Kunsthaus Grenchen. 19.00 Uhr: Musizierstunde. Die Musikschule lädt zur Musizierstunde ein. Schulhaus IV, Schulstrasse 35. 19.30–21.00 Uhr: «Zeit und Ewigkeit». In der Veranstaltungsreihe zu Alter, Sterben und Tod. Palliative Care: Was bedeutet das? Pfarrer Roland Stach berichtet über seine Erfahrungen mit dem Verein PalliativeCare Bettlach. Remo Waldner, Pro Senectute, steht für Rückfragen zur Verfügung. Pfarrer Donald Hasler steht für theologische Fragen zur Verfügung und moderiert. Anmeldung: 032 654 10 22 Zwinglihaus, Zwinglistrasse 9.

DONNERSTAG, 13. NOVEMBER 10.00–18.00 Uhr: Wintermärit. Eusebiushof, Schulstrasse 1. 18.00–22.00 Uhr: DonnerstagabendBahnrennen. Spektakuläre Bahnrennen, Food und Drinks in einzigartiger Atmosphäre. Velodrome Suisse, Neumattstrasse 25.

FREITAG, 14. NOVEMBER 19.00–21.00 Uhr: «Schweizer Erzählnacht 2014». Mit der Grenchner Schauspielerin und Märchenerzählerin Sandra Sieber Geschichten hören und spielen. Lindenhaus, Lindenstrasse 29. 20.15–22.30 Uhr: Duo Jobert: «Die graue Spinne». Mit Eveline Dietrich und Robert Stofer. Kleintheater Grenchen (Aula Schulhaus IV), Schulstrasse 35.

DEMNÄCHST

JODLERABEND

GRENCHNER WEIHNACHTSMARKT

22. November, 20.00 Uhr: Jodlerabend des Jodlerklubs Bärgbrünnli Grenchen. Mit Theater. Parktheater Grenchen.

DONNERSTAGABENDBAHNRENNEN 27. November, 18.30–22.00 Uhr: Spektakuläre Bahnrennen, Food und Drinks. Geniessen Sie die einzigartige Atmosphäre im Velodrome Suisse Velodrome Suisse, Neumattstr. 25.

12.–14. Dezember Geniessen Sie vom 12. bis 14. Dezember am 18. Grenchner Weihnachtsmarkt die gemütliche, weihnächtliche Marktstimmung mit vielen Lichtern, kulturellen und besinnlichen Höhepunkten. Ein Anlass für die ganze Familie. Marktplatz.

Foto: Stadtarchiv Grenchen. Die Familie Schild-Hugi im Jahre 1930.

Wie lebte es sich als Uhrenboss? In der aktuellen Sonderausstellung des KulturHistorischen Museums Grenchen «Wohlfahrt & Macht» geht es um die berühmten und mächtigen Familien der Grenchner Uhrenindustrie wie Girard, Schild, Baumgartner oder Kocher. Teilnehmer blicken in der Familienführung am 9. November von 15–16 Uhr auf das Alltagsleben dieser Uhrenbosse und erfahren viel Neues über die goldene Zeit der Uhrenindustrie. Die Ausstellung geht der Frage nach, wie die Beziehungen dieser Patrons zur Arbeiterschaft aussahen und welchen

Einfluss Exponenten der Familien auf gesellschaftliche, soziale, politische und kulturelle Entwicklungen der Region Grenchen hatten. Die Sonderausstellung «Wohlfahrt & Macht» dauert bis zum 27. August. Im Rahmen der Ausstellung finden zahlreiche Führungen mit thematischen Schwerpunkten, Vorträge sowie Kindernachmittage statt. Alle Informationen dazu findet man unter www.museumgrenchen.ch

AUSTELLUNGEN/MUSEEN Kultur-Historisches Museum, Absyte: «Wohlfahrt & Macht». Über die Uhrenindustrie und die Familien dahinter. Bis 27. August. www.museumgrenchen.ch Mi/Fr–So 14–17 Uhr.

Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse: «Rolf Winnewisser – Das Druckwerk 1966–2014». Zeichnungen, Malerei, Objektkunst, Fotografie, Film, Text und Druckgrafik. Bis 25. Januar. Mi/Fr–So 14–17 Uhr.

20141106 woz gsaanz  

Grenchner Stadt-Anzeiger 45/2014