Page 1

P.P. 2540 Grenchen

9. Oktober 2014 | Nr. 41 | 74. Jahrgang

Bestattungen Grenchen • Bettlach • Selzach

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

In den schweren Stunden des Abschiednehmens begleiten und unterstützen wir Sie. ar hb c i rre Erlimoosstrasse 3a he 4 2 2544 Bettlach

Telefon 032 644 32 22 baenninger-bestattungen@bluewin.ch

2544 Bettlach • Telefon 032 645 21 02 • www.sansoni.ch Illusionsmalerei Gemeindehaus

FASSADEN ISOLIEREN RENOVIEREN UND SANIEREN MIT SYSTEM ●

● ●

IN DIESEM STADT-ANZEIGER

● ● ● ● ● ●

● ●

● ● ● ●

● ●

Eröffnung Absinthium Der charmante Laden überrascht mit AbsinthSpezialitäten aus dem Val-de-Travers.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ●

Perücken & Extensions

● ● ● ● ● ● ● ● ●

NEU

SERIOXYL Eine komplette Produktlinie gegen Haarverdünnung weckt die schlafenden Haarwurzeln

Rainstrasse 19 2540 Grenchen Tel. 032 653 05 20 www.coiffurechic.ch

● ●

Coiffure Chic

Werben Sie jetzt in Ihrer Region. In der Zeitung und im Internet. www.grenchnerstadtanzeiger.ch h d i h Grenchner Stadt-Anzeiger, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, E-Mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch

EINLADUNG WOCHENTHEMA

Kommt ins Kino, Leute Diese Woche im

ANGEL RODRIGUEZ betreibt nebst seinem Studium die beiden Kinos Palace und Rex in Grenchen. Er investiert viel Zeit und Herzblut in sein Hobby und will dem Grenchner Kino-Leben neues Leben einhauchen.

Freitag, 10. Oktober 2014 von 16.00 bis 19.00 Uhr Ich würde mich sehr freuen, Sie in unserem Restaurant begrüssen zu dürfen, um Ihnen unser frisches und attraktives Gastronomieangebot vorzustellen. Wir würden uns sehr freuen, Sie bei uns willkommen zu heissen! H. Sihyürek und sein Kakadu-Team

SABINE SCHMID (TEXT, BILD)

A

ngel Rodriguez ist studierter Elektrotechniker und derzeit am Master, das er nächstes Jahr abschliesst. Er ist ein Tüftler und auch ein Kinoliebhaber. Vor zehn Jahren hat er als Operateur im Kino Palace begonnen, heute betreibt er das Kino selber - und nebst dem Palace auch noch das Rex. Er ist verantwortlich für das Kinoprogramm, sieht sich viele Filme selber an. «Für alle reicht die Zeit aber nicht», lacht er. Neu sollen im Filmsortiment auch ArtHouse-Filme und Dokus zu finden sein. Ein breites Programm für ein vielfältiges Publikum. Noch ist er aber in den Startlöchern, das Palace hat er anfangs, das Rex Mitte Jahr übernommen. In dieser Konsolidierungsphase hält er an Bewährtem fest, spielt vor allem Block Busters, will schauen, wie es läuft, alles gut einfädeln und organisieren, bevor er Neues ausprobiert. Derzeit empfiehlt der Kinofan Gone

Sehr geehrte Damen und Herren Ich freue mich, Ihnen die Neueröffnung des Restaurants Kakadu bekannt zu geben. Gerne möchten wir Sie zu einem Eröffnungsapéro einladen am

Vor dem digitalen Zeitalter wurden die Filme auf diesen Geräten abgespielt. «Jetzt läuft alles über den Computer», erklärt Angel Rodriguez, Kinobetreiber in Grenchen. Girl mit Ben Affleck (sehr gut) und The Equalizer mit Denzel Washington (Start heute Donnerstag, ebenfalls sehr gut). Auf Weihnachten hin - die Kinozeit schlechthin - gibt die Kinoleinwand wie immer viel Spannendes her: Man darf sich freuen auf Horrible Bosses II, Hunger Games 3, auf Hobbit, Boxtrolls, Ninja Turtles, Maze

Runner, Interstellar, Penguins of Madagaskar und weitere Highlights. Ein Kino-Eintritt kostet 16 Franken (3D-Filme 18 Franken), Kinder und Jugendliche in der Ausbildung sowie Pensionierte bezahlen zwei Franken weniger. Montag ist übrigens Kinomontag - dann kann man für zwölf Franken ins Kino.

SPIELEND SUDOKU GEWINNEN In dieser Ausgabe finden Sie die Rätselseite


2

Veranstaltungen

Donnerstag, 9. Oktober 2014 | Nr. 41

Verein ProGrenchen www.progrenchen.ch info@progrenchen.ch

Infoveranstaltung «Windkraftwerk Grenchenberg» Veranstaltungsbeginn 19.00 Uhr 21. Oktober, im Eusebiushof ProGrenchen will den wertvollen Natur- und Erholungsraum auf dem Grenchenberg erhalten und die gesundheitsschädigenden und finanziellen Risiken durch die geplante Industrieanlage «Windpark» verhindern. Der Verein ProGrenchen hat sich mit dem Projekt und den damit verbundenen Belastungen und Gefahren für die Region und die Stadt Grenchen eingehend auseinandergesetzt. Der Verein ist zum Schluss gekommen, dass die Windkraft in der Schweiz nicht optimal genutzt werden kann. Die damit verbundenen zusätzlichen Belastungen in dicht besiedelten Gebieten sind ökologisch und gesellschaftlich nicht vertretbar. Das Projekt der SWG ist ausgewiesen unrentabel und leistet keinen nennenswerten Beitrag für den geplanten Atomausstieg. Die Zerstörung der Juraschutzzone steht in keinem Verhältnis zur Gewinnorientierung der SWG. Diese hat lediglich für die Betreiber der Windkraftanlage eine steuerlich subventionierte Rendite zum Ziel. Sie finden auf unserer Website www.progrenchen.ch Daten und Studien, wo Risiken und Gefahren von Windanlagen dargestellt sind. Sie haben die Möglichkeit, ein Informationsblatt mit detaillierten Fakten zu bestellen. Profitieren Sie von der Sammeleinsprache und fordern Sie bei uns den Unterschriftenbogen an. Damit wir gegen das Grossprojekt der SWG erfolgreich den Prozess führen können, sind wir auf Ihre finanzielle Unterstützung angewiesen. Leisten Sie einen Beitrag zum Schutz unseres Naherholungsgebietes. ProGrenchen, Postfach 104, 2540 Grenchen. E-Mail: info@progrenchen.ch Spendenkonto ProGrenchen, IBAN CH21 0833 4510 5837 8200 1

«L’Eplattenier / Züblin-Spiller» Eine Ausstellung der Bibliothek am Guisanplatz zum Gedenken an die Mobilmachung von 1914 der Schweizer Armee

Ausstellung im Museum Spittel, Büren an der Aare Vernissage: Donnerstag, 16. Oktober, 19.30 Uhr in der Kirche Büren an der Aare mit Dr. Jürg Stüssi, Bibliothek am Guisanplatz Silvia Bühler, Gosteli-Stiftung Christian Féraud Inst. für Kunstwissenschaft Ausstellung: 17./18./19. Oktober 2014 24./25./26. Oktober 2014 31. Oktober / 1./2. November 2014 jeweils Freitag 18.00 bis 21.00 Uhr Samstag 10.00 bis 16.00 Uhr Sonntag 10.00 bis 16.00 Uhr Vereinigung für Heimatpflege Büren

IMPRESSUM

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Abo Contact Center Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Tel: 058 200 55 86 Fax: 058 200 55 56 abo@azmedien.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, SolPrint, 4553 Subingen Inserateschluss: Mittwoch, 12.00 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.81 / mm farbig CHF 1.21 Stellen: mm sw CHF -.91 Immobilien: CHF -.86 alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Redaktion: Dejo-Press GmbH Tel. 032 652 66 65 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Auflage WEMF-beglaubigt: 22 035 Ex. Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


Amtliche / Kirche

Nr. 41 | Donnerstag, 9. Oktober 2014

KIRCHEN GOTTESDIENSTE

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen Baupublikation Gesuchsteller

Lambert Immobilien AG Quartierstrasse 9, 2540 Grenchen Bauvorhaben Um- und Anbau, Nutzungsänderung (alt: Fabrikation neu: Fahrzeugeinstellhalle und Büros) Bauplatz Sportstrasse 33 / GB-Nr. 1532 Planverfasser M9 AG, Mühlestrasse 9, 2540 Grenchen Einsprachefrist 23. 10. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Grenchen, 9. 10. 2014

BAUDIREKTION GRENCHEN

Amtliche Publikation Öffentliche Planauflage Gestützt auf §§ 15 ff. des kantonalen Planungs- und Baugesetzes, § 9 der kantonalen Waldverordnung (WaVSO/BGS 931.12) und § 8 der kantonalen Verordnung über Waldfeststellung und Waldabstand (BGS 931.72) werden die nachstehend aufgeführten Nutzungspläne durch den Gemeinderat der Stadt Grenchen während 30 Tagen öffentlich aufgelegt.

Projekt Windkraft Grenchen mit Rodungsgesuch und Waldfeststellung – Teilzonen- und Gestaltungsplan Windenergieanlagen WEA 1 – WEA 3, Unterwerk, Situation 1:1000 – Teilzonen- und Gestaltungsplan Windenergieanlagen WEA 4 – WEA 6, Situation 1:1000 – UVB-Hauptuntersuchung inkl. Anhang – Erschliessungsplan Stadt Grenchen, Situation 1:2000 – Erschliessungsplan Stadtgrenze bis Bettlerank, Situation 1:2000 – Erschliessungsplan Bettlerank bis Untergrenchenberg, Situation 1:2000 – Erschliessungsplan Untergrenchenberg bis Obergrenchenberg, Situation 1:2000 – Waldfeststellungspläne 1:1000 (Pläne Nrn. 6617/61 bis 6617/72; Parzellen GB Grenchen Nrn. 4000 und 4004) Rodungsgesuch «Verkehrserschliessung Anlagenstandorte»: – Rodungsformular, mit Erläuterungsbericht – Situationspläne 1:1000/500/250, Rodungen, nachteilige Nutzungen, Realersatz (Pläne Nrn. 7902/2 bis 7902/13) Zur Orientierung sind weitere Akten einsehbar: – Raumplanungsbericht – Erschliessungsplanung Erläuterungsbericht – Mitwirkungsbericht – diverse Expertenberichte Auflageorte: Baudirektion, Dammstrasse 14 2540 Grenchen (Bürohaus Forum, 3. Stock) Amt für Raumplanung, Werkhofstrasse 59 4500 Solothurn Dauer:

Freitag, 10. Okt. 2014, bis 10. Nov. 2014

Einsprachen: Einsprachen gegen die Teilzonen- und Gestaltungspläne, UVB oder Erschliessungspläne sind schriftlich und begründet bis spätestens 10. November 2014 bei der Baudirektion Grenchen einzureichen. Einsprachen gegen das Rodungsgesuch oder die Waldfeststellung sind während der Auflagefrist (Datum des Poststempels) schriftlich und begründet beim Volkswirtschaftsdepartement des Kantons Solothurn, Rathaus, 4509 Solothurn, einzureichen. Grenchen, 9. Oktober 2014 BAUDIREKTION GRENCHEN

REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Freitag, 10. Oktober 18.00 Uhr Gottesdienst im Herbstlager im Rest. Untergrenchenberg zum Thema «Spuren». Pfarrer Donald Hasler. Mitwirkung der Kinder aus dem Lager, Marianne Brunner, Jugendarbeiterin, und ihr Team. Sonntag, 12. Oktober 10.00 Uhr Gottesdienst mit Taufe. «Daniel und Paul Gerhard im Feuerofen». Buch Daniel, Kapitel 3. Pfarrerin Kornelia Fritz.

FONDUEPLAUSCH mit Livemusik auf dem Obergrenchenberg Fr, 10. 10. 2014 Carfahrt, mit Fondue Fr. 55.– MARKT IN LUINO Mi, 15. 10. 2014 Carfahrt Fr. 39.–

Markuskirche Bettlach Sonntag, 12. Oktober 10.00 Uhr Gottesdienst. Pfarrerin Katrin Bardet.

OLMA, ST. GALLEN Fr, 17. 10. 2014 Carfahrt

RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 11. Oktober 9.00 Uhr Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Uhr Eucharistiefeier. Sonntag, 12. Oktober 10.00 Uhr Eucharistiefeier. 10.00 Uhr Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle. 11.15 Uhr Eucharistiefeier in italienischer Sprache. Dienstag, 14. Oktober 9.00 Uhr Eucharistiefeier. Mittwoch, 15. Oktober 19.00 Uhr Eucharistiefeier im Gedenken an Padre Giuseppe Cervini. Donnerstag, 16. Oktober 9.00 Uhr Eucharistiefeier. 19.00 Uhr Rosenkranz in der Kapelle. Freitag, 17. Oktober 8.00 Uhr Eucharistiefeier. CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Sonntag, 12. Oktober 11.00 Uhr Syr.-orthodoxer Gottesdienst mit Pfr. Kerim Asmar. GEMEINDE FÜR CHRISTUS GfC Baumgartenstrasse 46a, Grenchen Sonntag, 12. Oktober 10.00 Uhr Gottesdienst mit Kinderprogramm. EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen www.emk-grenchen.ch 032 351 35 92 Sonntag, 12. Oktober 19.00 Uhr Gottesdienst Spanisch-Deutsch.

Sonntag, 12. Oktober 10.00 Uhr Brunch-Gottesdienst an der Mühlestrasse 9 mit Kinderbetreuung. Weitere Infos: www.bewegungplus-grenchen.ch

SCHLUSSFAHRT Sa, 18.–19. 10. 2014 Carfahrt, inkl. Übernachtung, Frühstück und Nachtessen

Fr. 35.–

Fr. 210.–-

Wir sind Toppartner von Tourismus Mittelland, www.tourismus-mittelland.ch Verlangen Sie unser Detailprogramm!

3254 Messen, Telefon 031 765 52 15 www.steiner-messen.ch

3


Qualität zu fairen Preisen Malen Spritzen Tapezieren Farbgestaltungen

Umbauten Innenräume Neubauten Isolationen Renovationen Fassaden Dekorative Techniken Abriebe

Vielseitiger, stabiler, schneller: Das neue und exzellente DOMINOVerbindungssystem.

Schwab Elektro-Motoren AG Seriös und kompetent rund um die Uhr

Christen & Dervishaj Reinigungen GmbH

Ringstrasse 37 Telefon 032 645 32 80 Fax 032 645 32 85 www.schwabelemo.ch info@schwabelemo.ch

Gebäudereinigungen – Baureinigungen Baureinigu Umzugsreinigungen – Unterhaltsreinigungen Hauswartungen – Spezialreinigungen Wohnungsreinigungen – Fassadenreinigungen

032 652 68 45 Girardstrasse 10, 2540 Grenchen

Auf uns können Sie bauen • • • •

Heizungen Sanitär Kälte 24.-Std.-Service

• Umzüge von A bis Z • Einlagerungen (Privat und Gewerbe) • Transporte (z. B. Maschinen, Klavier, Tresor usw.) • Entsorgung • Haus- und Wohnungsräumung • Verpackungsmaterial aller Art

Schaad+Schneider AG

2540 Grenchen | Tel. 032 652 18 23 | Fax 032 653 74 41 info@kaufmanntransporte.ch | www.kaufmanntransporte.ch

Tel. 032 652 44 27 • www.schaad-schneider.ch

HEIZUNG • SANITÄR • KÄLTE Schlachthausstrasse 11 • 2540 Grenchen

Sichtschutz


5

Grenchen

Nr. 41 | Donnerstag, 9. Oktober 2014

Film ab für Angel Rodriguez GRENCHEN Viel Freizeit bleibt ihm nicht, wenn doch, dann treibt er Fitness, spielt Tennis, trifft sich mit Freunden oder tüftelt herum. Angel Rodriguez ist studierter Elektrotechniker und betreibt in Grenchen zwei Kinos.

klärt der junge Kinobetreiber. Das heisst, auch anspruchsvolle Filme, die man in den letzten Jahren auf dem Grenchner-Kinoprogramm eher vergeblich suchte. Damit spricht man wieder ein ganz anderes, neues Publikum an.

Präsenz schafft Vertrauen

SABINE SCHMID (TEXT, BILD)

E

r ist 27 Jahre jung, arbeitet an seinem Master, assistiert einem Professor und betreibt zwei Kinos. Ist Letzteres in dem Fall lediglich ein Studentenjob? Angel Rodriguez lacht. «Nein ganz sicher nicht. Es ist nicht der Job fürs Leben, aber sicher ein Projekt, das mir sehr am Herzen liegt.» Und was ist schon für die Ewigkeit. Sein Traum ist es, irgendwann selbstständig zu sein. Das Rüstzeug dazu holt er sich bereits heute. Die Kinos sind ein Projekt, in das Angel Rodriguez viel Arbeit, viel Herzblut, viel Engagement steckt. Er will eine neue Kino-Ära in Grenchen einleiten. Er hat viele Ideen. «Noch ist nicht alles spruchreif.» Das Wichtigste ist aber, dass die Grenchner-Kinos Rex und Palace nun aus einer Hand betrieben werden. Das war auch seine Hauptmotivation, Mitte Jahr das Kino Rex zu übernehmen, nachdem er das Palace bereits seit Anfang Jahr führt.

Cinema4me unter diesem neuen (übrigens selbst gestalteten) Logonamen betreibt Angel Rodriguez die beiden Kinos Rex und Palace in Grenchen - mit viel Freude und Enthusiasmus.

«Wichtig ist mir auch, dass ich präsent bin», erklärt Rodriguez. «Vor Ort kann ich den Puls der Leute besser erfühlen», erklärt er. Inputs von Kinobesuchern aufnehmen und dann auch umsetzen, das ist ein weiterer Ansatzpunkt, mit dem er den Grenchner-Kinos neuen Aufwind verleihen will. Auch sonst kommt es gut an, wenn der Chef persönlich vor Ort ist, das weiss Rodriguez und bezahlt diesen Preis mit hohen Präsenzzeiten. Am Kinomontag - dann kosten Tickets nur zwölf Franken - haben wir das Interview geführt. Angel Rodriguez ist alleine da, er beantwortet unsere Fragen, verkauft Eintrittskarten und Pop Corn, startet den Film, er hat alles im Griff. Nachmittags liefen auch bereits zwei Vorstellungen. «Weil Ferien sind im Moment.» Angel Rodriguez ist sehr flexibel, richtet sich auf die Bedürfnisse der Grenchner-Kinobesucher ein und ●

Synergien nutzen Zusammen statt gegeneinander, darin sieht Angel Rodriguez das grösste Potenzial. Jahrelang standen die beiden Kinos in erbittertem Konkurrenzkampf. «Jetzt können wir Synergien nutzen.» Davon profitieren die Kunden, zum Beispiel mit Gutscheinen, die in beiden Kinos gültig sind oder mit Treuekarten, die Kunden belohnen. Und es hat Vorteile bei den Verhandlungen mit den Filmverleihern.

Sein eigenes Risiko schätzt Angel Rodriguez eher gering ein. Die Kinos sind in Privatbesitz und technisch auf dem neusten Stand. Das Rex gehört der Familie Mauerhofer, das Palace der Familie Della Balda. «Ich bezahle Miete und meine Mitarbeiter.» Das sind rund zwölf Teilzeitbeschäftigte, die Rodriguez nach Bedarf einsetzt. Vor allem am Wochenende, wenn viel läuft. Die Filmverleiher stellen die Filme zur Verfügung. «Sie erhalten einen prozentualen Beitrag an die Billetver-

käufe.» Geld macht ein Kino auch immer mit dem Kiosk. So besehen sei das Risiko also überschaubar.

Selbst ist der Mann Angel macht sehr viel selber. «Eigentlich mache ich alles», sagt er. Auch putzen? Er lacht. «Nicht alles, aber ja auch putzen.» Und was gibt es im Kino sonst noch zu tun? Nebst Kinoeintritten verkaufen, auch den Kiosk und Kunden betreuen, Bestellungen machen, verhandeln, Einsatzplanung für die Mitarbeitenden, Websei-

te betreuen, Werbung schalten, den Filmbetrieb sicherstellen, Events organisieren. Es gibt viele administrative und auch organisatorische Arbeiten zu erledigen. «Das A und O ist aber natürlich ein gutes Programm.» Angel Rodriguez wählt die Filme selber aus, achtet auf ein ausgewogenes Programm, das ein möglichst breites Publikum anspricht. Dazu gehören die Block Busters sicher dazu. «Ich möchte aber vermehrt auch Art-Houseund Dokumentarfilme abspielen», er-

Firmen im Blickpunkt

NEWS

Wochenthema

● ● ● ●

● ● ● ●

● ● ● ●

● ● ● ● ●

● ●

NEWS

KANTON SOLOTHURN

Pflegeeltern gesucht Seit 1994 bietet die Fachstelle kompass Kindern und Jugendlichen ein zweites Zuhause in professionell begleiteten Pflegefamilien an; sei dies als Entlastung für Wochenenden und Ferien, vorübergehend oder längerfristig. Aktuell sucht die Fachstelle weitere tragfähige Familien, die sich vorstellen können, diese wertvolle Aufgabe zu übernehmen. Das Zusammenleben mit einem Pflegekind ist eine schöne, bereichernde und auch herausfordernde Aufgabe. Pflegekinder benötigen aufgrund ihrer Erfahrungen und Prägungen viel Geduld, klare und gleichzeitig liebevolle Unterstützung, Begleitung und auch Grenzen. Damit sie Sicherheit und Halt in der neuen Familie bekommen, sind sie auf vertraute, verlässliche und verfügbare Bezugspersonen angewiesen. Am Mittwoch, 22. Oktober 2014 findet in Olten, Florastrasse 21, von 20 bis 22 Uhr ein Informationsabend zum Thema «Pflegeeltern werden?» statt. Der Informationsabend soll einen Einblick in den Alltag von Pflegefamilien geben. Bitte um Anmeldung an willimann@kompass-so.ch oder Tel. 062 844 03 20. Das Fachstellenteam von kompass freut sich, interessierte Eltern kennen zu lernen. Weitere Informationen unter www.kompass-so.ch. (Bild: Imago Press Andrea Christophi-Hunziker)

mgt

W

enige Monate nach der Markteinführung des neuen MINI erweitert die britische Premium Marke, gehörend zur BMW-Group, ihr Modellangebot um eine vollkommen neue Karosserievariante. Der neue MINI 5-Türer schafft neue Möglichkeiten für markentypischen Fahrspass und ist damit erstmals als PremiumMarke im Kleinwagen-Segment vertreten. Der Radstand wurde um 72 Millimeter erweitert; dadurch entste-

hen drei grosszügigere Sitzplätze im Fond, 72 Millimeter mehr Fussraum und entsprechend mehr Beinfreiheit. Gegenüber dem MINI 3-Türer hat der neue 5-türige MINI einen beträchtlich grösseren Kofferraum. Die Fondsitzlehne ist zweigeteilt und im Verhältnis 60:40 umklappbar. Die markentypische Formensprache überzeugt mit eigenständigen Proportionen wie u.a. der sportlich gestreckten Linie und den überlegenen Qualitäten in den Bereichen Fahrspass, Effizienz und Fahrkomfort. Der MINI 5-Türer ist ab heute bei der Vogelsang AG in Grenchen ausgestellt und kann auch Probe gefahren werden. Die Vogelsang AG lädt alle Kunden und Kundinnen, Freunde des Hauses , Interessenten und Anhänger der legendären Marke MINI zur Herbstausstellung und Präsentation des neuen 5-türigen MINI ein. mgt

NEWS

GRENCHEN

GRENCHEN

Watchtown Notes

Neue Ausstellung

Am Freitag, 10. Oktober tritt die Band «Watchtown Notes» in der Grenchner Musigbar an der Bielstrasse 7 auf. Wie es der Name schon erraten lässt, stammen die Bandmitglieder aus der Uhrenstadt und bestreiten damit ein musikalisches Heimspiel. Die Gruppe um Sängerin Angie Hänni hat sich vor einiger Zeit neu formiert, ist aber ihrem Stil treu geblieben. Geboten werden Blues und Rock in Cover-Version unter anderem mit Stücken von Stevie Ray Vaughan, Joe Bonamassa oder Jimmy Hendrix. Die Band tritt in folgender Formation auf: Angela Hänni (Lead, Voc), Francesco Michiché (Guitar/ Voc), Guy Waechter (Keyboard), Hans-Ruedi Nicklaus ( Bass), Tinu Oppliger (Drums). Das Konzert beginnt um 21 Uhr. Die Musigbar ist ab 20.30 Uhr offen.

Am 18. Oktober um 16.30 Uhr findet im Kunsthaus Grenchen die Vernissage zur neuen Ausstellung statt: Rolf Winnewisser. DAS DRUCKWERK 1966-2014. Eva Inversini, die künstlerische Leiterin, führt in die Ausstellung ein. Anschliessend Apéro. Die Ausstellung läuft bis am 25. Januar 2015.

GRENCHEN

Fusion begleiten Grenchen strebt einen Fusionsprozess der vier Grenchner Fussballvereine innert drei bis fünf Jahren an. Um diesen Prozess zu unterstützen, setzt die Stadt mit Frau Valesca Zaugg eine Projektleiterin «Fussball» ein, welche die dafür notwendigen Schritte mit den Verantwortlichen koordiniert.

GRENCHEN

Umbau im Museum

Von heute Donnerstag bis am Samstag 11. Oktober 2014 kann man bei der Vogelsang AG Grenchen den neuen MINI 5-Türer anschauen und Probe fahren. (Bild: zVg.)

Das Kultur-Historische Museum Grenchen bleibt vom 15. bis 29. Oktober 2014 geschlossen. Grund dafür ist der Umbau für die neue Ausstellung «Wohlfahrt und Macht. Die Uhrenindustrie und die Familien dahinter», welche am 30. Oktober um 19 Uhr Vernissage feiert.

strebt danach, dass künftig mehr Leute ins Kino kommen. Dieses kann man beispielsweise auch für geschlossene Gesellschaften buchen, inklusive privater Filmvorführung und wahlweise mit Apéro. Möglichkeiten gibt es viele, die Grenchner-Kinos zu beleben. Angel Rodriguez ist auf dem besten Weg und mit viel Engagement und Herzblut dabei.

Ein Kleiner ganz gross GRENCHEN Der neue, attraktive MINI 5-Türer ist zu sehen (und fahren) und zwar an der MINIHerbstausstellung bei der Vogelsang AG in Grenchen: Von heute Donnerstag bis am Samstag 11. Oktober 2014.

Risiko ist überschaubar

GRENCHEN

s'tapfere Schnyderli Am kommenden Freitag von 14 bis 16 Uhr wird im Parktheater im Rahmen des Ferienpass Grenchens s'tapfere Schnyderli aufgeführt. Kosten 12 Franken ohne, 6 Franken mit Ferienpass. Erwachsene bezahlen 18 Franken. Es gibt Gratis-Eistee für alle Kinder.


spielend

SUDOKU gewinnen k i n o

Gewinnen Sie 1 Gutschein à Fr. 25.–

Oktober – November Angebote JedenMo- und Mi-Abende Pastaplausch… alle Teigwarengerichte für Fr. 11.-Jeden Di- und Do- Abende Pizzaplausch… alle Pizza (Variationen) für Fr. 10.-Jeden Fr- Sa- Abende können Sie Ihr eigenes 3- Gang Menu aus unserem Angebot selber zusammenstellen für Fr. 38.--

p a ParaMediForm, Büren a.A. + 2 Kinotickets l a c e Restaurant Rössli, Selzach + 2 Kinotickets

k i n o R E X

1 Gutschein à Fr. 25.–

schwab-eisenwaren.ch

Werkzeuge Schrauben Werkbedarf Farbenshop

letztes Spiel Die Gewinner

Die Lösung Solothurnstrasse 58 2540 Grenchen

Öffnungszeiten Mo - Sa von 9.00 bis 23.00 / So - Ruhetag

Tel. 032 653 84 84 Fax 032 653 87 37

La Trattoria am Girardplatz Girardstrasse 19, 2540 Grenchen Telefon 032 510 30 36

info@schwab-eisenwaren.ch www.schwab-eisenwaren.ch Rüetschi Monika, Bettlach 1 Gutschein à Fr. 25.– Asia Restaurant, Grenchen + 2 Kinotickets

Sudoku vom 11. September 2014

So funktionierts Alle Zahlen von 1 bis 9 sind in jeder waagrechten Zeile und in jeder senkrechten Spalte je einmal unterzubringen. Auch jedes kleine 3 × 3 -Käs tchenquadrat darf nur je einmal die Zahlen 1 bis 9 enthalten. Viel Vergnügen!

Neue Chance

Scheidegger Anita, Arch 1 Gutschein à Fr. 25.– Elektro Knuchel AG, Grenchen + 2 Kinotickets

AKTION

vom 9. bis 11. Oktober 2014 Schweizer Pouletbrust kg/Fr. 5.– günstiger

Jetzt wieder aktuell: Fondue Hausmischung Fix-fertig-Fondue Natur, Jura, Kräuter

Geniessen Sie Köstlichkeiten auf dem Teller und edle Solothurnstrasse 139 Tropfen von nah 2540 Grenchen Telefon 032 645 35 40 restaurante@pomodoro-grenchen.ch und fern aus dem www.pomodoro-grenchen.ch Keller. Mit unserem wechselnden Angebot geniessen Sie immer saisongerecht und frisch.

Hairdesign lalicata Damen- und HerrenCoiffeur Petra Lalicata Bahnhofstrasse 4 2542 Pieterlen Tel. 032 377 11 85 www.hairdesignlalicata.ch

Gassler Bäckerei • Conditorei Café • Confiserie 2540 Grenchen Peter Gassler Tel. 032 652 14 89 gassler-beck@creaback.ch www.gassler-beck.ch Jurahof • Jurastrasse 1 Tel. 032 652 14 89 • Fax 032 652 69 45 Eldorado • Centralstrasse 18 Tel. 032 652 94 44

Einsendeschluss: Mittwoch, 29. Oktober 2014 (Poststempel). Coupon bitte einsenden an: Grenchner Stadt-Anzeiger, MonatsSudoku, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen (Absender nicht vergessen). Die Preisgewinner werden direkt benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Fam. Rudolf und Vreni Schneider laden herzlich ein zu

Name:

Vorname:

– feinen Herbst-Spezialitäten – Metzgete 13. bis 16. November 2014

Strasse:

Tel./Natel:

PLZ:

Ort:

Restaurant Untergrenchenberg www.untergrenchenberg.ch, Telefon 032 652 16 43 Wir freuen uns auf Ihre Reservation!


Büren / Seeland

Nr. 41 | Donnerstag, 9. Oktober 2014

7

Liedermachertage mit Dodo Hug und Ruedi Stuber PIETERLEN Seit zehn Jahren bereichern die Liedermachertage das kulturelle Leben in Pieterlen. Zum Jubiläum konnten zwei Koryphäen der Szene engagiert werden: Die stimmgewaltige und sprachbegabte «Madame Dodo» Hug und der eloquente Solothurner Ruedi Stuber mit seiner «Schweigenden Mehrheit».

Koryphäen und Musikbistro Mit Dodo Hug und Ruedi Stuber konnten für das Zehn-Jahr-Jubiläum zwei Grössen der Liedermacher-Szene engagiert werden, die das 'Haus zum Himmel' bestimmt zweimal füllen werden. Am Freitag, 17. Oktober steht Ruedi Stuber, ein Wortakrobat mit heiterer Eloquenz und ein virtuoser Gitarrist, mit seinem Duo «Die schweigende Mehrheit» auf der Bühne. Ihr Auftritt verspricht einen unterhaltsamen Abend mit Schalk und Tiefgang. Am Samstag, 18. Oktober präsentiert die äusserst sprachbegabte und stimmgewaltige Dodo Hug mit dem sardischen Musiker und ihrem Lebenspartner Efisio Contini ihr Best-of-Programm «Vielsittich». Unter dem Motto «Mit Vielfalt gegen den Einheitsbrei». Vielsprachig garantiert auch «Madame Dodo» einen spannenden und kurzweiligen Abend.

STEFAN KAISER (TEXT, BILD)

O

ben an der alten Landstrasse zeigt sich Pieterlen von seiner schönsten Seite: Malerische alte Häuser mit bunten Gärten an verwinkelten Gassen würde man im Industriedorf an der Hauptstrasse zwischen Grenchen und Biel kaum erwarten. Hier finden im stattlichen 'Haus zum Himmel' der Burgergemeinde auch seit zehn Jahren die Liedermachertage statt. «Die Vorgeschichte reicht ins Jahr 2002 zurück», erklärt der Initiator Mike Sutter, «damals fing ich selber als Liedermacher an und nahm im Saal mit der guten Akustik im 'Haus zum Himmel' eine CD auf und hatte hier meinen allerersten Auftritt.» Ein Jahr später wurde im Dorf die Kulturund Jugendkommission ins Leben gerufen, deren eines Ziel unter anderem war, neben den das Dorf belebenden Anlässen etwa vom FC oder den Turnern auch im kulturellen Bereich etwas Nachhaltiges auf die Beine zu stellen, das alle Jahre stattfindet. Sutter nutzte seine Kontakte in der Szene der Mundart-Chansoniers und

Zum Programm

Vor zehn Jahren haben Mike Sutter und die Kultur- und Jugendkommission im stattlichen 'Haus zum Himmel' die Liedermachertage Pieterlen erfolgreich ins Leben gerufen. im Herbst 2005 wurden erfolgreich die ersten Liedermachertage Pieterlen veranstaltet.

Berndeutsch zieht am besten Seither wurde immer wieder etwas Neues ausprobiert. Anfangs fand der Anlass an drei aufeinanderfolgenden Tagen statt, mit Kinderprogramm am Donnerstag. «Wir hatten aber jeweils Mühe, für Letzteres genügend Publi-

kum anzuziehen und liessen wieder davon ab», bedauert Mike Sutter. Je nach Höhe der Gage traten an einem Abend sogar zwei Nummern auf: Eine bekannte Grösse im Hauptprogramm sollte als Publikumsmagnet dienen, um einem jungen unbekannten Künstler von Bern und Basel bis in die Ostschweiz eine Plattform zu bieten, sich einem breiten Publikum zu präsentieren. Doch auch das klappte

Piatti-Küchen-

nicht immer wie gewünscht und schliesslich mussten Sutter und sein Team von der Kultur- und Jugendkommission feststellen: Die Liedermacher aus dem berndeutschen Sprachraum ziehen in Pieterlen am besten. «Ich habe diese Idee aber noch nicht ganz aufgegeben», verrät Sutter, «und kann mir gut vorstellen, mit Slam Poetry erfolgreich ein etwas jüngeres Publikum anzuziehen.»

Konzertbeginn ist jeweils um 20 Uhr, und bereits ab 18.30 Uhr wird vor dem 'Haus zum Himmel' das Musikbistro im grossen Pagodenzelt geöffnet. Hier sind auch Gäste willkommen, die nicht ans Konzert wollen, und sie werden in gediegener Atmosphäre im liebevoll dekorierten und beheizten Zelt vom Verein 'Pieterleben' mit schmackhaften Fischknusperli, Antipasti sowie feinem Wein und Bier verköstigt. Im Saal im 'Haus zum Himmel' finden etwas mehr als 100 Leute Platz. Weitere Infos gibt es unter www.liedermachertage.ch. Vorverkauf unter Telefon 079 262 62 87 oder per Mail an sutter_mike@bluewin.ch.

AG

Bielstrasse 109, 4500 Solothurn

Witmattstrasse 16, 2540 Grenchen

032 621 20 70

www.gruetter-schwarz.ch

info@piatti-creation.ch

www.piatti-creation.ch

Drei starke Küchen unter einem Dach

FORSTER SCHWEIZER STAHLKÜCHEN

Küche

ZU UNSEREM 18. GEBURTSTAG SCHENKEN WIR UNS ZWEI NEUE KÜCHENLIEFERANTEN. FÜR WELCHEN ENTSCHEIDEN SIE SICH?

SCHREINEREI SCHWARZ AG

GRÜTTER + WILLI AG UMBAU UND RENOVATIONEN

GUT GERÜSTET FÜR UMBAU, NEUBAU UND RENOVATION


8

Stellenmarkt

Donnerstag, 9. Oktober 2014 | Nr. 41

Wir sind ein expandierendes Unternehmen im Bereich der Präzisions-Maschinenelemente und zuverlässiger Partner für kundenspezifische System- und Einzellösungen von Präzisionswälzlagern in der Antriebstechnik und im Werkzeugmaschinenbau. Zum nächstmöglichen Termin suchen wir eine/n

Vertriebsmitarbeiter/in im Aussendienst (m/w) Anforderungsprofil: – Verkaufsorientierter Techniker (m/w) mit Abschluss – Vertriebserfahrung auf dem Gebiet von erklärungsbedürftigen Industrieprodukten – Führerschein – Kommunikationsstärke und Verhandlungsgeschick – Hohes Mass an Eigenmotivation, Belastbarkeit und Zuverlässigkeit – Flexibilität – Sicheres, kompetentes und freundliches Auftreten – Selbstständige, strukturierte Arbeitsweise mit organisatorischem Talent und Eigeninitiative – Reisebereitschaft – Muttersprache Deutsch – Sehr gute Französisch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift Ihre Aufgabengebiet: – Technische und kaufmännische Kundenbetreuung und -beratung in der Schweiz und in Österreich – Präsentationen bei Kunden und Messen – Pflege und Ausbau der bestehenden Kundenbeziehungen – Neukundenakquisition, Ausweitung unseres Marktanteils – Selbstständiges Führen von Auftragsverhandlungen – Erstellen von Angeboten, Bearbeitung von Aufträgen Es erwartet Sie eine interessante, abwechslungsreiche, verantwortungsvolle und zukunftsorientierte Aufgabe, die Ihnen ein Höchstmass an Gestaltungsmöglichkeiten bietet. Eine umfangreiche Einarbeitung und Unterstützung sowie eine attraktive Vergütung runden die Position ab. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Angabe zu Ihrer Verfügbarkeit und Gehaltswunsch. Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an:

Frau H. Cueni, Gibelstrasse 43 • CH-2540 Grenchen, Schweiz Telefon 032 679 30 08

Gesucht in kleinen, lebhaften Gastrobetrieb im Seeland

Köchin Arbeitspensum ca. 50% welche auch bereit ist, im Service / an der Bar mitzuhelfen. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter Chiffre T 006-678630 an Publicitas S. A., Postfach 1280, 1701 Fribourg.

AZ


10

Immobilien

Donnerstag, 9. Oktober 2014 | Nr. 41

VERMIETEN

Grenchen Zu vermieten ab sofort oder nach Vereinbarung schöne 3-Zi.-Maisonnette-Wohnung Preis inkl. NK Fr. 1050.– ✆ 079 423 49 49★ Wir vermieten in Grenchen an ruhiger, guter Lage

3-Zimmer-Wohnung Fr. 920.– mtl. plus Fr. 170.– NK a conto Im 2. Stock, mit optimaler Besonnung. Eine langjährige und ruhige Mieterschaft freut sich auf passende Bewohner. Kontakt für Besichtigungtermin: Petra Marti Immo GmbH, Lohn-A. Tel.-Nr. 032 677 01 26 Immoscout24-Code: 2495427

Grenchen Zu vermieten per sofort oder nach Vereinbarung schöne

2-Zimmer-Wohnung Miete inkl. NK Fr. 790.– Telefon 079 423 49 49*

Zu vermieten in Grenchen an ruhiger Südlage, Grenzweg 5, ab sofort oder nach Übereinkunft

3-Zimmer-Wohnungen mit Balkon Miete: 2. Stock Fr. 775.– + NK Miete: 3. Stock Fr. 850.– + NK Telefon 032 637 21 21 (Bürozeit) oder 079 800 45 04

Modern ausgebaut An ruhiger, sonniger Lage, unweit dem schönen Stettli, Büren a/Aare, vermieten wir per sofort oder nach Vereinbarung 4½-Zimmerwohnung mit moderner Küche, teilw. Parkettböden, helles Bad, Balkon, Wandschränke, Kellerabteil. Grosser Garten zur Mitbenützung. Schulen und ÖV in der Nähe. MZ ab Fr. 1220.–, NK Fr. 220.–. Besichtigungen: ✆ 031 311 66 50 In Grenchen, Solothurnstrasse 58, zu vermieten ab sofort oder nach Vereinb.

997659

Grenchen Zu vermieten per sofort oder nach Vereinbarung

Ladenlokal

Einstellplätze in Tiefgarage (2 Hallen) Miete je nach Halle Fr. 100.– bzw. 110.– Auskunft: Dr. G. Zumsteg (Eigentümer), Telefon nachmittags 041 711 23 60, A. Schwab, Eisenwaren AG (vor Ort), Telefon 032 653 84 84

Bielstrasse 29. Miete inkl. NK Fr. 500.– Telefon 079 423 49 49*

Zu vermieten in Grenchen, an zentraler Lage

3-Zimmer-Wohnung Marktplatz 9, 4. OG /Lift Moderne Küche, Keller- und Estrichabteil, Waschraum mit Waschautomat und Tumbler. Grosse Dachterrasse zur Mitbenutzung. Mietzins Fr. 840.– exkl. NK Mietbeginn: nach Vereinbarung Besichtigung und Auskunft: U. Hengartner, Verwaltung 032 652 89 81 / 032 652 86 58

In Grenchen, Solothurnstr. 58, zu vermieten ab sofort oder nach Vereinb. renovierte, schöne, helle, zentral gelegene

4-Zimmer-Wohnung im 3. Stock. Mietzins inkl. Nebenkosten und Autoeinstellplatz (Tiefgarage) total Fr. 1060.–. Auskunft: Dr. G. Zumsteg (Eigentümer), Telefon nachmittags 041 711 23 60, A. Schwab, Eisenwaren AG (vor Ort), Telefon 032 653 84 84

VERKAUFEN


Menschen

Nr. 41 | Donnerstag, 9. Oktober 2014

11

«Sprachlich bin ich noch nicht auf der Höhe» FRANCO SUPINO lässt Ideen für Bücher manchmal 30 Jahre reifen. Was dabei herauskommt, ist zum Beispiel 'Wasserstadt'. Warum er kein Jugendbuchautor sein will, jede Woche wieder in Grenchen ist und sich nicht als Fabrik sieht. Ein Porträt ganz ohne seine Auszeichnungen, Preise, Buchtitel. Einfach Franco Supino, wie er lebt und denkt und arbeitet.

dem Roman das Thema Geld. Ein schwieriges Thema, auch in Büchern.

'Wasserstadt', eine ganz persönliche Geschichte

SANDRA VON BALLMOOS (TEXT, BILD)

D

ie Caffettiera steht auf dem Gasherd. So kocht doch ein Italiener seinen Kaffee, oder? Die Küche, ein wohl etwa zehn Meter langer Raum, ist erst ein paar wenige Wochen alt. Obwohl Franco Supino mit seiner Frau seit über 15 Jahren hier lebt, im Westen von Solothurn. Die Familie - Supino hat zwei Kinder - ist hier etwa so gut aufgenommen, wie er selber als Kind in Grenchen aufgenommen worden ist. Seit dem Kindergartenalter nämlich war er in Grenchen zu Hause. Die Mutter Angestellte bei der ASSA, der Vater Schichtarbeiter bei Sulzer, war er ein Arbeitersohn mit Wurzeln in der Gegend von Neapel. «Grenchen ist eine sehr gute Stadt für Fremde. Die Italiener in Grenchen haben ein sehr dichtes Beziehungsnetz», sagt er. Seine Mamma besucht er oft, sicher einmal pro Woche. «Kurz gefasst ist die Stadt Grenchen für mich Fussball und die Badi», sagt er zur Stätte seiner Jugend.

Sprache integriert Franco Supino hat bereits als Jugendlicher begonnen, zu schreiben, als er mit andern das Lindenblatt lancierte, das Blatt des Jugendtreffs im

Franco Supino lässt eine Buch-Idee manchmal jahrzehntelang reifen. Er hat verschiedene Strategien, die Eindrücke festzuhalten, die an ihn herangelangen. Seit fast drei Jahren führt er Tagebuch. «Ich bin froh, sind die drei Jahre bald durch. Man kommt zu nichts mehr, wenn man täglich Tagebuch führt», sagt der Solothurner Schriftsteller. Lindenhaus. «Ein schöner Zufall, dass mich das OK der Kulturnacht Grenchen im Lindensaal hat lesen lassen», sagt er. Er machte Radiosendungen, unterrichtete Ausländer in Deutsch, baute einen Lehrgang in Kinder- und Jugendliteratur an der Fachhochschule Nordwestschweiz mit auf, schrieb Bücher für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Er ist Dozent in vier Fächern an der FHNW, unter anderem «Linguistische Grundlagen des Sprachunterrichts». Auch wenn ihn Worte seit über 30 Jahren durchs Leben begleiten, sagt er: «Sprachlich bin ich noch nicht auf der Höhe. Wenn

ich da mal richtig gut bin, dann überlege ich mir vielleicht etwas anderes, als Bücher zu schreiben», sagt Franco Supino. Er schreibt und redet und kritzelt und spricht und gibt die Sprache weiter. «Das Schreiben muss von innen kommen, sonst bist du eine Fabrik», sagt der, der keine Maschine sein will. So sagt er denn auch zu seinem Verhältnis zwischen Dozent-sein und Autor-sein: «Die Frage ist, ob ich schneller schreiben würde, wenn ich nicht arbeiten würde. Die Antwort ist nein. Ich würde verkümmern, wenn ich nur noch Bücher schreiben würde.»

«Ich bin kein Jugendbuchautor!» Weil das Schreiben von innen kommt, sind wohl seine Bücher so beliebt. Und wohl, weil die Sprache, die Migration und die Integration Dauerbrenner sind in seinem Kopf, verkauft sich sein jüngstes Werk 'Wasserstadt' ganz anständig. «Der Verleger hat mir gesagt, wenn die Hauptfiguren im Alter von 14, 15, 16 Jahren sind, dann ist das ein Jugendbuch. Ich wusste das nicht», sagt Supino und fügt im gleichen Atemzug an: «Wegen dem bin ich jetzt noch kein Jugendbuchautor!» Erwartungen erfüllen zu müssen, widerstrebt ihm. Schliesslich behandelt er in

Inspiriert hat Franco Supino «Barthli der Korber». Die Erzählung von Jeremias Gotthelf aus dem Jahr 1852 habe er vor über 30 Jahren gelesen und gedacht: «Irgendwann aktualisiere ich diese Geschichte. Schon damals kritisierte Gotthelf, dass die Leute aus allem Geld machen wollen.» So sei es auch in der 'Wasserstadt'. «Die Matte neben den Blöcken ist nicht überbaut, weil sie eine Giftgrube ist», sagt er unverhüllt. Dass 'Wasserstadt' im Westen Solothurns spielt, ist kein Zufall. Hier hat Franco Supino x-mal, hunderte Male, viele Tage, bei jedem Wetter seine Kinder in die Krippe neben dem Kofmehl gebracht. Immer mit dem Fahrrad, die Kinder im Anhänger, an den Hochhäusern vorbei, ihren Bewohnern, an den Gesichtern und Geschichten vorbei. Er kennt sie in- und auswendig, die Leute und Typen, die hier wohnen. Was wäre ein Schriftsteller ohne kritischen Geist, ohne Durst nach Buchstaben, ohne ein Büchergestell, das randvoll ist. Franco Supino führt ein Luxus-Leben. Denn Lesen sei Luxus, sagt er. Und: für einen Schriftsteller ist das Lesen wichtiger als das Schreiben. Vermutlich nimmt er all seine gelesenen Bücher nicht als harte Arbeit. «Lesen ist eine Möglichkeit, aus dem Alltag herauszukommen.» In einer Woche liest er Dorothee Elmiger, Dante Andrea Franzetti und Otto F. Walter. Bevor er an seinen eigenen nächsten Werken arbeitet, er hat mehrere Themen, die ihn zurzeit beschäftigen, fährt er mit dem Velo an die PH. Heute erklärt er dort die Textwelt der Kinder. Und lässt sich immer noch alle Genres offen.

FIRMEN IM BLICKPUNKT: ABSINTHIUM ERÖFFNET SEIN GESCHÄFT IN GRENCHEN

Die «Grüne Fee» zieht die Uhrenstadt in den Bann

E

in Geschäft mit besonderem Charme hält Einzug in der Uhrenstadt: An der Bettlachstrasse eröffnete der Neuenburger Niels Rosselet-Christ seinen Absinth-Laden mit einer kleinen und feinen Produkt-Auswahl von Kleinbrennereien aus dem Val-De-Travers. Er stammt ebenfalls aus dem Tal und scheut den Weg nach Grenchen nicht. «Ich freue mich auf viele gute Kontakte in dieser interessanten Stadt.»

Für Sie unterwegs Joseph Weibel

Niels Rosselet-Christ ist zufrieden mit dem Eröffnungstag: «Schön, dass viele Leute einen Blick in mein neues Geschäft gewagt haben.»

Ihnen schmeckt der Absinth hervorragend: Roger und Cindy Bohler.

Ein Degustationsbecher in Ehren kann niemand verwehren: Madelaine Gasser und Ida Gais.

Der Grenchner Toni Cotting sah den Artikel im «Grenchner StadtAnzeiger» und wollte sich selbst vom neuen Laden überzeugen.

Urs Leimer von der gleichnamigen Immobilienfirma besucht seinen Fast-Nachbarn Niels Rosselet, mit Mitarbeiterin Andrea Schwarzentrub.

Freunde vom neuen Ladenbesitzer aus dem Val-de-Travers: David Pralang und Didier Moor.

Nachbarn (links): Oskar Schilt von Schilt-Elektro mit seinen Mitarbeiterinnen Therese Räz und Gallia Gabbellini Zimmermann.

Waren beeindruckt vom Sortiment mit Produkten von Kleinbrennereien aus dem Val-de-Travers: Fabian Müller und Silja Hollaus.

Kurz vor Ladenschluss haben sie einen Blick in den neuen Laden geworfen (links): Nadia Fluri, Agnes Fluri und Reto Morgenthaler.


12

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 9. Oktober 2014 | Nr. 41

Foto: Stefanie Daumüller.

Eine unvergessliche Geburtstagsparty im Museum! Ab sofort bietet das Kultur-Historische Museum Grenchen interessierten Familien die Möglichkeit, die Geburtstage ihrer Kinder im Museum zu feiern. Das Geburtstagskind und seine Gäste werden auf eine Zeitreise zu den Römern oder zu den Rittern und Burgfräulein mit vielen spannenden Momenten begleitet. Sie tauchen dabei in frühere Zeiten ein und lernen, wie die Menschen damals lebten. Neben Unterhaltung wird den jungen Gästen auch Wissenswertes vermittelt. Auch Basteln und ein gemütlicher Zvieri kommen nicht zu kurz. Für Kinder im Alter von 6 bis 11 Jahren, für 8 bis 12 Kinder mit mindestens zwei erwachsenen Begleitpersonen.

Melden Sie Ihren Anlass! Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Fotos oder umfangreicheres Zusatzmaterial schicken Sie direkt an die Redaktion des Grenchner Stadtanzeigers: event@grenchnerstadtanzeiger.ch Einsendungen bis 14 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

Zeit: Anmeldung: Kosten: Variante 1: 150 Franken Variante 2 : 200 Franken

SAMSTAG, 11. OKTOBER

18.30–22.00 Uhr: Schweizer Meisterschaft Mannschaftsverfolgung. Spannende Bahn-Rennen und eine einmalige Rennatmosphäre. Türöffnung ist um 17.30 Uhr, die Rennen starten um 18.30 Uhr. Fürs leibliche Wohl ist im Halleninnenraum und auch im Restaurant gesorgt. www.velodromesuisse.ch Velodrome Suisse, Neumattstrasse 25.

10.00–15.00 Uhr: Japanische Teevorführung. In Blöcken von etwa 45 Minuten. Einladung zu einer Schale Tee, zubereitet von der Klasse der Teemeisterin Sousei Aizawa (Tokyo). Anmeldung: 032 652 97 29 oder chakai@solnet.ch. Familie Grögli-Oura, Gummenweg 8.

FREITAG, 10. OKTOBER 14.00–16.00 Uhr: «S’ tapfere Schnyderli». Mit dem Reisetheater Zürich. Theaternachmittag für die ganze Familie. Parktheater, Lindenstrasse 41. Vorverkauf: Team Papeterie, Bettlachstrasse 34, 2540 Grenchen 21.00 Uhr: Konzert der Watchtown Notes. Blues, Rock. Mit Angela Hänni (Gesang), Francesco Michiché (Gitarre, Gesang), Guy Waechter (Keyboard), Hans-Ruedi Nicklaus (Bass) und Tinu Oppliger (Schlagzeug). Wie es der Name schon erraten lässt, stammen die Bandmitglieder aus der Uhrenstadt Grenchen und bestreiten damit ein musikalisches Heimspiel. Die Gruppe um Sängerin Angie Hänni hat sich vor einiger Zeit neu formiert, ist aber ihrem Stil treu geblieben. Geboten werden Blues und Rock in Cover-Version. Musigbar, Bielstrasse 7.

Die Watch Town Notes spielen diesen Freitag in der Musigbar. (Bild: ZVG)

20.30–23.30 Uhr: «Midnight Sports & Music». Sport, DJs, Tanz, Kiosk für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren. Eintritt frei. www.midnightschweiz.ch Doppelturnhalle Zentrum, Schulstr. 11.

FREITAG, 17. OKTOBER 14.30 Uhr: Herbstfest. Musikalische Unterhaltung von den Stubenhöcklern. Ab 14.30 Uhr: Redlette spielen und viele tolle Preise gewinnen. Ab 18.00 Uhr: Herbstbuffet. Alterszentrum am Weinberg, Däderizstrasse 106. 21.00–23.00 Uhr: «Nacht des offenen Daches». Nachthimmelbeobachtung. Bei schönem Wetter kann man Sternbilder, Planeten, Kugelsternhaufen, Sterne und Galaxien beobachten. Bei schlechtem Wetter gibt es interessante Filme und Präsentationen zu sehen. Jurasternwarte, Untergrenchenberg.

(Kuchen, Getränke, Becher, Teller, Servietten selbst mitbringen) (Kuchen, Getränke, Becher, Teller, Servietten vom Museum)

Kontakt: Kultur-Historisches Museum Grenchen, Absyte 3, CH-2540 Grenchen, Tel: 032 652 09 79, info@museumgrenchen.ch, www.museumgrenchen.ch. Das Museum bleibt vom 15.–29. Oktober wegen des Umbaus zur neuen Ausstellung «Wohlfahrt und Macht. Die Uhrenindustrie und die Familien dahinter» geschlossen.

IN GRENCHEN IST WAS LOS!

DONNERSTAG, 9. OKTOBER

beliebiger Nachmittag, 14–16.30 Uhr mindestens drei Wochen im Voraus

DEMNÄCHST 14.00–15.30 Uhr: Handball-Meisterschaftsspiel. 2. Heimspiel der Saison 2014/2015. TV Grenchen gegen Espace Handball. Velodrome Suisse, Neumattstrasse 25. 16.30 Uhr: Vernissage zur Ausstellung «Rolf Winnewisser – Das Druckwerk 1966–2014». Gezeigt wird das künstlerische Schaffen von Rolf Winnewisser mit Zeichnungen, Malerei, Objektkunst, Fotografie, Film und Text und Druckgrafik. Die Auseinandersetzung mit der Konstruiertheit, Ausschnitthaftigkeit und Flüchtigkeit der menschlichen Wahrnehmung ist in Rolf Winnewissers Werk zentral und nimmt sowohl visuell als auch verbal Gestalt an. Bild und Text entstehen parallel, zuweilen auch ineinander greifend. Sein Wissen um die Deutungsvielfalt des Wahrgenommenen, um das unvermittelte Auftauchen und sogleiche Entschwinden von Bildern, gepaart mit der präzisen Beobachtungsgabe, dem analytischen und synthetischen Denken des Künstlers, führen zu vieldeutigen Werken. Kunsthaus Grenchen. 20.30–23.30 Uhr: «Midnight Sports & Music». Sport, DJs, Tanz, Kiosk für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren. Eintritt frei. Doppelturnhalle Zentrum. 21.00–23.00 Uhr: «Tag/Nacht des offenen Daches». Jurasternwarte.

18. GRÄNCHNER CHÜRBISNACHT

PANIK & POESIE

24. Oktober, 16.00–22.00 Uhr: Das grosse Gränchner Chürbisfest mit grossem Kürbis- und Kunsthandwerkermarkt, kulturellem Rahmenprogramm und dem traditionellen Lichterumzug um 20 Uhr. Marktplatz

CHINDAKTIV 26. Oktober, ab 11.30 Uhr: «Indoorspielplatz» für Kinder zwischen 0 und 6 Jahren. Jede Halle wird mit einem erprobten und von Sportlehrern konzipierten Parcours eingerichtet. Doppelturnhalle Zentrum.

31. Oktober, 16.00–22.00 Uhr: Wortfront spielt «Kammerpop – Lieder zwischen Panik & Poesie». Sandra Kreisler und Roger Stein sind das Gesicht der Formation, welche grandios gereimte, witzige und bei alledem immer leicht von der typischen Wiener Melancholie umwehte Texte vorträgt. Lieder von Wortfront sind Momentaufnahme, Milieustudie und Mahnung in einem. Kleintheater Grenchen, Aula Schulhaus IV, Schulstr. 35.

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN Alte EPA, Bettlachstrasse: «EPART – Junge Kunst in alter EPA». Junge Kunstschaffende beleben mit zeitgenössischen Arbeiten die ehemalige «EPA». Bis 19. Oktober. Do/Fr 16–19 Uhr, Sa/So 14–17 Uhr

Kultur-Historisches Museum, Absyte: «Der Dorfschmied Hans Brechbühl». Die Nachbargemeinde Leuzigen zeigt sich mit einem Gastauftritt. Vom 15.–29. Oktober geschlossen. Bis 31. Oktober. Fr/Sa/So 14–17 Uhr

Kapelle Allerheiligen: Kapelle. Für Besichtigungen geöffnet. Aufsichtsperson steht für Auskunft zur Verfügung. Sa 13.30–16 Uhr

Regiobank Solothurn AG, Kirchstrasse: «Let‘s Money». Bis 28. Oktober. Mo–Mi/Fr 8.30–12/13.30–17 Uhr, Do 8.30–12/13.30–18 Uhr.

SAMSTAG, 18. OKTOBER 13.30–16.30Uhr: «Tag/Nacht des offenen Daches». 13:30-16:30 Uhr: Sonnenbeobachtung. 21:00-23:00 Uhr: Nachthimmelbeobachtung. Bei schönem Wetter kann man die Sonne mit ihren Sonnenflecken und Protuberanzen, Sternbilder, Planeten, Kugelsternhaufen, Sterne und Galaxien bebobachten. Bei schlechtem Wetter gibt es interessante Filme und Präsentationen zu sehen. Jurasternwarte, Untergrenchenberg.

SONNTAG, 19. OKTOBER 10.00–11.00 Uhr: Liederkonzert vom Corale Pro Ticino. Lieder aus dem Tessin und Italien, von wildromantischen Tälern, von der Liebe und vom Wein. Alterszentrum Kastels, Kastelsstrasse 31.

DIENSTAG, 21. OKTOBER 17.00 Uhr: Öffentliche Sitzung des Gemeinderates. Parktheater.

Die «EPART» zeigt junge Kunst in der alten EPA in Grenchen. (Bild: ZVG)

20141009 woz gsaanz  

Grenchner Stadt-Anzeiger 41/2014

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you