Page 1

P.P. 2540 Grenchen

Klicken Sie sich jetzt in Ihre Region.

18. September 2014 | Nr. 38 | 74. Jahrgang

www.grenchnerstadtanzeiger.ch

Bestattungen Grenchen • Bettlach • Selzach

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

In den schweren Stunden des Abschiednehmens begleiten und unterstützen wir Sie. ar hb c i rre Erlimoosstrasse 3a he 4 2 2544 Bettlach

Telefon 032 644 32 22

2544 Bettlach • Telefon 032 645 21 02 • www.sansoni.ch Illusionsmalerei Gemeindehaus

FASSADEN ISOLIEREN RENOVIEREN UND SANIEREN MIT SYSTEM ●

● ●

IN DIESEM STADT-ANZEIGER

● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ●

● ●

Kulturnacht Grenchen Gross und Klein erhielten spannende Einblicke in verschiedene Kulturwelten ...

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●

Stützmauer

baenninger-bestattungen@bluewin.ch

Ab heute:

HERBST-DEGUSTATION Donnerstag Freitag Samstag

18. September 19. September 20. September

14 –22 Uhr 14 –22 Uhr 10 –15 Uhr

ANKAUF VON ALTGOLD / SILBER (Alter Schmuck, Besteck etc.) Fairer Preis!

Wy-Huus Glaus 032 652 25 45

Friedhofstrasse 49–51 wyhuus.glaus@besonet.ch

2540 Grenchen www.wy-huus.ch

Tägliche Preisanpassung Sofortige Auszahlung in bar

WOCHENTHEMA

Warum in die Ferne schweifen? GRENCHEN Vom 6. bis 10. Oktober organisiert die EvangelischReformierte Kirchgemeinde Grenchen-Bettlach zum dritten Mal ein Herbstlager auf dem Untergrenchenberg für Kinder der vierten bis siebten Klasse.

«

SABINE SCHMID (TEXT)

Neu! Neu! Restaurant «Kakadu» läutet die Herbstsaison ein ab Montag, 22. September! Herzlich willkommen! Wir haben für Sie Herbst-Hits zusammengestellt: Nüsslisalatvariationen Rehvariationen Fondue chinoise à discrétion Zum Abschluss was Süsses: Vermicellesvariationen Wir freuen uns auf Ihren Besuch: Restaurant Kakadu Bischmattstrasse 9, 2544 Bettlach Telefon 032 645 03 58

Warum in die Ferne schweifen? Sieh das Gute liegt so nah.» Diese Weisheit - ein leicht abgeändertes Zitat von Goethe übrigens ist eine Motivation von Marianne Brunner Colaci, ein mehrtätiges Herbstlager auf dem Grenchner Hausberg zu veranstalten. Marianne Brunner Colaci ist Jugendarbeiterin der Evangelisch-Reformierten Kirchgemeinde Grenchen-Bettlach. «Familienausflüge in der näheren Umgebung sind nicht mehr für alle Kinder selbstverständlich.» Und: «Mir liegt es am Herzen, unseren Kindern zu zeigen, wie schön unsere Natur ist.» Und das man eben nicht meilenweit verreisen muss, um das ‚Paradies’ zu finden. Doch gerade diesen Herbst wird es wohl viele in den Süden ziehen, um den doch eher verregneten Sommer zu kompensieren. Viele Pauschalangebote und Flüge sind ausgebucht,

Die Natur erleben, mit dem spielen, was der Wald hergibt und mit anderen Kindern Tag und Nacht zusammen sein, das bietet das Lagerleben - ein unvergessliches Erlebnis für alle Kinder. (Bild: zVg.) das konnte man in den vergangenen Tagen in einschlägigen Medien lesen. Flüge nach Barcelona, Malaga, Alicante oder Istanbul zum Beispiel seien vor allem an Herbst-Wochenenden sehr beliebt. Und auch Pauschalreisen werden derzeit häufig gebucht, vorzugsweise in wärmere Gegenden, nach Griechenland, Zypern oder auf die spanischen Inseln aber auch in die USA.

Wer zu Hause bleibt, muss sich aber keineswegs grämen. Im Gegenteil, gerade in den Herbstferien ist für gute Unterhaltung in und um Grenchen gesorgt. Nebst dem Ferienpass, der mit einem reichhaltigen Angebot aufwartet, dürfen sich Kinder noch bis Ende September für das Herbstlager auf dem Untergrenchenberg anmelden. «Viel Spass und manch ein Abenteuer sind auch hier garantiert.»

Goldschmied Oliver Leuenberger Bettlachstrasse 3 2540 Grenchen • Tel. 032 652 45 44


2

Veranstaltungen

Donnerstag, 18. September 2014 | Nr. 38


Amtliche / Kirche / Aktuell

Nr. 38 | Donnerstag, 18. September 2014

3

KIRCHEN GOTTESDIENSTE

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen Baupublikationen Gesuchsteller

ssm bauhuus ag, Rehhubelstrasse 4 4532 Feldbrunnen Bauvorhaben Neubau Terrassenwohnungen und Wärmepumpe mit Erdsonden AusnahmeUnterschreitung der Anzahl gesuch Vollgeschosse und Überschreitung der Terrainauffüllungshöhe aus topografischen Gründen Bauplatz Breidensteinweg 10 / GB-Nr. 7096 Planverfasser ssm architekten ag, Gibelinstrasse 2, 4503 Solothurn Einsprachefrist 2. 10. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Theres + Christoph Ulrich-Kubli Dahlienweg 12, 2540 Grenchen Bauvorhaben Gartenzaun Bauplatz Dahlienweg 12 / GB-Nr. 5647 Planverfasser Gesuchsteller Einsprachefrist 2. 10. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Coop Genossenschaft, Direktion Immobilien, Kasparstrasse 7, 3027 Bern Bauvorhaben Fassadenisolation Bauplatz Bettlachstrasse 8 / GB-Nr. 2383 Planverfasser Bigolin + Crivelli Architekten AG Bettlachstrasse 8, 2540 Grenchen Einsprachefrist 2. 10. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen.

2. Baupublikation Gesuchsteller

René + Renate Ruffieux-Leibetseder Däderizstrasse 111, 2540 Grenchen Bauvorhaben Umbau Dachgeschoss Bauplatz Däderizstrasse 111 / GB-Nr. 6964 Planverfasser Atelier 2008, Gibelstrasse 25 2540 Grenchen Einsprachefrist 2. 10. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Grenchen, 11. 9. 2014

BAUDIREKTION GRENCHEN

IM

REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 21. September 10.00 Uhr Gottesdienst zum Eidg. Dank-, Buss- und Bettag mit Abendmahl. «Wie lange hat Gott Geduld?», Lukas 13, 1–9. Pfarrer Donald Hasler. Markuskirche Bettlach Sonntag, 21. September 10.00 Uhr Bettagsgottesdienst mit Abendmahl. Mitwirkung des MarkusCHORs. Pfarrer Roland Stach. RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 20. September 9.00 Uhr Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Uhr Eucharistiefeier mit Kindergottesdienst KiGo. Sonntag, 21. September Eidg. Dank-, Buss- und Bettag 10.00 Uhr Eucharistiefeier, mitgestaltet vom Kirchenchor. 10.00 Uhr Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle. 11.15 Uhr Eucharistiefeier in italienischer Sprache. 17.00 Uhr Konzert in der Kirche 19.00 Uhr Adoray. Lobpreis für junge Christen in der Kapelle. Dienstag, 23. September 9.00 Uhr Eucharistiefeier. Mittwoch, 24. September 19.00 Uhr Eucharistiefeier entfällt. Donnerstag, 25. September 9.00 Uhr Eucharistiefeier. 15.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst im Alterszentrum Kastels. 16.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst im Alterszentrum am Weinberg. 19.00 Uhr Rosenkranz in der Kapelle. Freitag, 26. September 8.00 Uhr Eucharistiefeier. CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Sonntag, 21. September 9.30 Uhr Eucharistiefeier mit Pfr. Dr. K. Wloemer anschliessend Kirchenkaffee. GEMEINDE FÜR CHRISTUS GfC Baumgartenstrasse 46a, Grenchen Dienstag, 23. September 20.00 Uhr Gottesdienst. EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen www.emk-grenchen.ch 032 351 35 92 Sonntag, 21. September 10.00 Uhr Gottesdienst mit Kinderprogramm.

HERBST SPEZIAL 12 MONATE BEZAHLEN

14 MONATE TRAINIEREN (Fitness oder Group-Fitness) Die Aktion ist gültig vom 1. Oktober 2014 bis 30. Oktober 2014 Schau vorbei oder buche gleich ein Probetraining unter: 4-training GmbH Sportstrasse 44 2540 Grenchen 032 652 05 40, fitness@4-training.ch www.4-trainingfitness.ch Fitness / Seminare / Indoor Cycling / Group Fitness /Coaching / Training / Leistungsdiagnostik

Sonntag, 21. September 10.00 Uhr Brunch-Gottesdienst an der Mühlestrasse 9 mit Kinderbetreuung. Weitere Infos: www.bewegungplus-grenchen.ch

Wir suchen eine erfahrene, selbstständig arbeitende

Frau für allgemeine Reinigungsarbeiten in unserem Haus. 2 Stunden pro Woche, regelmässig nachmittags ab 14 Uhr. Welcher Wochentag kann abgesprochen werden. Bitte rufen Sie uns an unter der Telefonnummer 032 645 29 65 Fam. Amiet, Dorfstr. 28, 2544 Bettlach


Schlafen statt schwitzen

Üs he C hu e ts n W d or t

Duvets der Marke SLEEPLINE «CLIMA Outlast» sind richtige Problemlöser mit echtem Mehrwert. Der funktionale Mehrschichtaufbau intelligenter Hochleistungstextilien bewirkt einen erheblich verbesserten Feuchtigkeitstransport und eine optimale Luftzirkulation unter der Decke. So entsteht ein richtiges Wohlfühlklima im Bett, nicht zu warm, nicht zu kalt. Jeder Zeitpunkt im Leben ist der Richtige, mehr an sich zu denken, sich etwas zu gönnen und eine hervorragende Lebensqualität anzustreben. Ein Mehr an Vitalität und Lebensqualität entsteht durch die wichtigste und natürlichste Energiequelle des Lebens, durch erholsamen und regenerierenden Schlaf. Das innovative SLEEPLINE-Sortiment inklusive sachkundiger Beratung finden Sie bei uns. Profitieren Sie bis zum 15. November 2014 von der Herbstaktion auf SLEEPLINE «CLIMA Outlast»-Duvets.

Gr enchen

Wir freuen uns auf Ihren Besuch Möbel Lanz

«Décoration et Anglage main haut de gamme» Nathalie Jean-Louis Rue des courtils 8a, Case postale 207, 2035 Corcelles Telefon 032 863 10 15, www.vidayhado.com

Ahmed Alaya und Ursula Alaya

• Umzüge von A bis Z • Einlagerungen (privat und Gewerbe) • Transporte (z. B. Maschinen, Klavier, Tresor usw.) • Entsorgung • Haus- und Wohnungsräumung • Verpackungsmaterial aller Art

Wir freuen uns auf Ihren Besuch Noemie Stettler, Fabienne Ruisi (Inhaberin) Damen- und Herren Coiffeur Nail Studio Bettlachstrasse 140 2540 Grenchen Telefon 032 652 29 00

2540 Grenchen | Tel. 032 652 18 23 | Fax 032 653 74 41 info@kaufmanntransporte.ch | www.kaufmanntransporte.ch

Haben Sie folgende Beschwerden . . . Allergien (Hauterkrankungen, Heuschnupfen), Asthma bronchiale, Kopfschmerzen und Migräne, Nacken- und Rückenschmerzen, Tennis-, Golfarm, Schulter- Armsyndrom, Arthrosen, Wechseljahrbeschwerden, Stärkung und Stabilisierung der Körperabwehr

Akupunkturzentrum Grenchen hilft Ihnen weiter . . . Herr Dr. Weimin DAI 30 Jahre Erfahrung in Akupunktur und chinesischer Medizin Marktstrasse 1

032 652 23 70

Grenchen

www.akudai.ch Von allen Krankenkassen über Zusatzversicherung anerkannt

:


5

Grenchen

Nr. 38 | Donnerstag, 18. September 2014

Lustig ist das Lagerleben GRENCHEN Fünf Tage und vier Nächte auf dem Untergrenchenberg verbringen. Mit anderen Kindern spielen, rennen, basteln. Das tönt vielversprechend und vor allem auch sehr abenteuerlich.

Erinnerungen ans Lagerleben

SABINE SCHMID (TEXT, FOTO)

V

om 6. bis 10. Oktober organisiert die Evangelisch-Reformierte Kirchgemeinde Grenchen-Bettlach ein Herbstlager auf dem Untergrenchenberg. «Kinder der vierten bis siebten Klasse können sich bis Ende September anmelden», sagt Marianne Brunner Colaci, die das Lager organisiert und leitet. Bereits zum dritten Mal. Den Hausberg kennenlernen, die Natur erleben, gemeinsam mit anderen Kindern etwas unternehmen, darum geht es in den fünf Tagen. Und eben darum, zu erfahren, dass auch Grenchen und seine nähere Umgebung durchaus viel Sehenswertes zu bieten hat.

Spuren hinterlassen Das Lagermotto heisst ‚Spuren’ ein Thema, das viel hergibt und sowohl im Wald als auch im Bastelatelier einiges an Stoff bietet. ‚Fussabdrücke’ der tierischen Waldbewohner aber auch andere Hinterlassenschaften wie Federn, Fell oder Kot aufspüren. Kratzspuren oder Höhlen von Tieren, vielleicht sogar fossile Hinterlassenschaften auf Steinen finden. Auch Menschen hinterlassen Spuren im Wald. All diese Spuren zu suchen und zu beobachten, das ist ein spannendes Unterfangen. «Draussen in der Natur sind wir jeden Tag», erklärt Marianne Brunner Colaci. «Je nach Wetter mehr oder weniger.» Vor zwei Jahren habe es immer nur geregnet. «Da haben wir viel gebastelt.» Und auch dieses Jahr wird täglich gesungen und gebastelt. Dabei

NEWS

Marianne Brunner Colaci ist Jugendarbeiterin der Evangelisch-Reformierten Kirchgemeinde Grenchen-Bettlach und organisiert zum dritten Mal das beliebte Herbstlager auf dem Untergrenchenberg. können die Kinder selber Spuren hinterlassen, angefangen damit, ihr Zimmer zu dekorieren und dann mit verschiedenen Techniken wie Drucken, Stempeln, Filzen, kreativ sein. Die Werkstattleiterin Heidi Grolimund ist voller Elan dabei und will ihre Kreativität für die Kinder einsetzen. «Für die Singstunden kommt Chorleiterin Claudia Scherrer täglich auf den Berg.» Gesungen und gebastelt wird nicht zuletzt für den Abschlussgottesdienst , der am Freitag, 10. Oktober im Bergrestaurant Untergrenchenberg stattfindet, geleitet von Pfarrer Donald Hasler. Dazu eingeladen sind die Familien der Kinder aber auch alle anderen Interessierten. «Die

Kinder freuen sich immer sehr darauf», weiss Marianne Brunner Colaci von vergangenen Jahren. ●

Wochenthema

● ● ● ●

● ● ● ●

● ● ● ●

● ● ● ●

Gut untergebracht Das Restaurant Untergrenchenberg ist die Herberge für das Herbstlager. «Hier sind wir willkommen, auch wenn es manchmal lärmig wird», sagt die Lagerleiterin. Der Restaurantbetrieb läuft ja wie gewohnt weiter. «Vor allem das Essen von Vreni Schneider wird von den Kindern sehr geschätzt.»

Sie kocht abwechslungsreich und gesund, mit frischem Gemüse, täglich gebe es auch Salat, zu trinken Wasser und Tee. «Viele Eltern wundern sich, dass ihre Kinder nach dem Lager plötzlich Salat essen und Wasser trinken», lacht Marianne Brunner Colaci. Oder dass sie auf einmal mithelfen und ihr Geschirr nach dem Essen ungefragt in die Küche tragen. Gewohnheiten wie diese werden in einem Lager gefestigt, sind hier selbstverständlich und werden auch nicht hinterfragt. «Jedes Kind hat sein ‚Ämtli’, am letzten Tag wird geputzt, alles hinterlassen, wie man es vorgefunden hat.» Keine Spuren hinterlassen also.

Auch eine Ruhestunde nach dem Mittagessen gehört zu den Lagerritualen. Dann sind die Kinder im Zimmer, machen etwas für sich oder spielen mit den anderen. «Es ist die Zeit, herunterzufahren, die Batterien wieder aufzuladen», so die Jugendarbeiterin, die zusammen mit der Co-Leiterin Sandra Domina und dem Hilfsleiter Luca Domina für das Wohlbefinden der Kinder besorgt ist. Um also wieder fit zu sein für das spannende Nachmittagsprogramm, das im Atelier und im Wald stattfindet. So stehen beispielsweise auch eine Schnitzeljagd, ein Besuch bei der Sternwarte oder ein Wellness-Abend auf dem Programm. Da könnte man direkt ins Schwärmen geraten, und man denkt zurück an eigene Lagererlebnisse. Es sind schöne Erinnerungen, die man ein Leben lang in seinem Herzen trägt, die abenteuerliche Stimmung, die schöne Spielzeit mit Freunden, das nächtliche Getuschel und ab und zu ein paar wehmütige Gedanken an zu Hause, das man doch immer auch ein bisschen vermisst und umso mehr schätzt, wenn man nach fünf Tagen müde aber glücklich wieder heimkehrt... ●

HERBSTLAGER 2014

● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Datum 6. bis 10. Oktober Ort Bergrestaurant Untergrenchenberg Alter Kinder der 4. bis 7. Klasse Kosten 120 Franken, 100 Franken ab 2. Kind (Reise, Unterkunft, Verpflegung) Leitung, Anmeldung, Infos Marianne Brunner Colaci, Telefon 032 654 10 23 oder marianne.brunner@grenchenref.ch Teilnehmerzahl ist beschränkt, Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

BLITZ-Theater sucht Kinder

NEWS

GRENCHEN Nach zehn Jahren wird Iris Minder Anfang 2015 die Leitung des Kindertheaters BLITZ an die Theaterpädagogin Susanne Zimmermann übergeben. Diese wird nächstes Jahr erstmals ein Kinderfreilichtspiel mit den BLITZKindern durchführen. GRENCHEN

Matinée mit Chopin Klavierwerke von Chopin, gespielt von Urs Koenig (Büren an der Aare), werden umrahmt von Lesungen von Briefen des Komponisten und seiner Zeitgenossen, sowie von Gedichten, vorgetragen von der Schauspielerin Sandra Sieber (Grenchen). Sonntag, 21. September, 11.00 Uhr im Girardsaal Bachtelen.

Vor zehn Jahren hat Iris Minder das Kindertheater BLITZ gegründet. In dieser Zeit sind elf Projekte realisiert worden. So spielte Blitz an der «Blauen Nacht», bei den Kinderbilderbuchtagen, an einem politischen Jugendanlass in Solothurn oder bei UNICEF-und Stadtanlässen. Iris Minder hat den Kindern immer auch die Chance gegeben, bei den Freilichtspielen zusammen mit den Erwachsenen Theater zu spielen.

Lernen sich auszudrücken

GRENCHEN

Polizei-Sprechstunde Die Polizei ist nächste Woche mit einem Informationsstand in drei Grenchner Quartieren zu Gast. Mitarbeiter der Stadtpolizei und der Kantonspolizei beantworten Fragen, geben Auskunft und nehmen Anliegen entgegen zu Themen wie Sicherheit im Quartier, Wachsamer Nachbar, Massnahmen gegen Dämmerungseinbrüche, Sicherheit im Alter, Strassenverkehr usw. Die Polizei ist jeweils von 16 bis 19 Uhr mit einem Stand vor Ort (auch bei schlechtem Wetter) und zwar am Montag, 22. September, an der Lingerizstrasse (Parkfeld), am Dienstag, 23. September, an der Kastelsstrasse (beim Altersheim) und am Mittwoch, 24. September, auf dem Marktplatz (beim Stadtdach).

Das Ziel des Kindertheaters BLITZ ist es, Kindern die Möglichkeit zu geben, sich vielfältig auszudrücken, sei es über den Körper, über die Stimme oder über das spielerische Gestalten von Geschichten. Es geht darum, das ●

● ●

BLITZ SUCHT KINDER

● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Für das Kinderfreilichtspiel «Die rote Zora» werden Kinder im Alter zwischen 8 bis 14 Jahren gesucht. Man kann sich bis Ende September 2014 bei Susanne Zimmermann (079 233 31 71 oder zimmermann.susanne@gawnet.ch) melden. Die Proben beginnen am 19. Januar 2015 und finden jeden Montag von 17 bis 18.30 Uhr statt.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

GRENCHEN

Blues und Rock

Iris Minder wird die Leitung des Kindertheaters BLITZ in die Hände der Theaterpädagogin Susanne Zimmermann übergeben. (Bild: zVg.) Selbstwertgefühl zu fördern, Fantasie ins Leben zu integrieren, Teamgeist, Fairness und Toleranz zu üben und schlussendlich auch Mut zu haben, sich zu zeigen und auf die Bühne zu stehen.

Stück zum Jubiläumsjahr Zum Jubiläumsjahr haben die Kinder das Stück «Der Tanz mit den Flaschengeistern» von Iris Minder eingeübt. Der wilde Jakob und die irre Martha werden vom Fischerweltmeister aus der Flasche befreit. Nun kleben sie alles am Boden an. Zwei Freundinnen können jedoch dank zwei Steinfeen das Schlimmste verhindern. Die BLITZ-Kinder zeigen daneben auch Szenen, welche sie mit viel Fantasie und Einsatz selber kreiert haben. So das Stück «Putz dich fit», eine Seereise mit Haiangriff. Diese Vorstellung findet

am 11. Januar um 19 Uhr in der Aula des Schulhauses IV in Grenchen statt.

Am Freitag, 26. September gastiert die Formation «Bluez Ballz feat. Roger T.» in der Musigbar an der Bielstrasse 7. Die drei Künstler stehen für Leidenschaft zur Bluesmusik: Sie grooven, rocken und geizen nicht mit packenden Gitarren-Solis. Beginn 21 Uhr. Die Musigbar öffnet um 20.30 Uhr.

GRENCHEN

Die Feuerwehr übt

Neue Leitung, neues Projekt Nach 10 Jahren übergibt Iris Minder die Leitung des BLITZ anschliessend an die Theaterpädagogin Susanne Zimmermann. Sie wird 2015 ein Kinderfreilichtspiel mit den BLITZKindern durchführen. Es wird während der grossen Freilichtspiele stattfinden. Zimmermann wird das Kinder- und Jugendbuch von Kurt Held «Die rote Zora und ihre Bande» als Theaterstück inszenieren. Begleitet wird das Stück durch ein Kinder-Musikensemble unter der Leitung von Ruwen Kronenberg. Zuständig fürs Bühnenbild ist Hanspeter Crivelli. Die beiden Vorstellungen werden am 20. und 27. Juni um 17.30 Uhr auf dem Freilichtspielplatz Grenchen stattfinden. mgt

● ●

Am kommenden Samstag, 20. September probt die Feuerwehr Grenchen auf dem Marktplatz den Ernstfall. Sie rückt um 14 Uhr in Privat- und Firmenautos aber mit Sirenengeheul ein. Damit wolle man zeigen, dass die meisten Feuerwehrleute im Milizsystem arbeiten. Dabei sei man auch auf die Unterstützung der Firmen angewiesen, die die Leute während der Arbeitszeit unentgeltlich zur Verfügung stellen. Ca. von 15 bis 15.20 Uhr gibt es eine Vorführung zum Thema Haushaltbrände. Besucher können ausserdem Gerätschaften der Feuerwehr bedienen und anfassen. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Der Erlös geht an das Tierheim Aarebrüggli. Ab 16 Uhr wird für alle Anwesenden ein Apéro spendiert. Ca. um 16.30 Uhr endet die Veranstaltung.


Auto /Motormarkt Grenchner Stadt-Anzeiger

Auto/ Motormarkt Monatlich im Grenchner Stadt-Anzeiger

Rufen Sie uns an Tel. 032 654 10 60

AMAG Automobil- und Motoren AG VW-Nutzfahrzeugcenter Leuzigenstrasse 2, 2540 Grenchen Tel. 032 654 82 82 info.grenchen@amag.ch www.grenchen.amag.ch

Bielstrasse 85–89, 2540 Grenchen, Telefon 032 654 22 22 www.auto-vogelsang.ch VW Caddy Kastenwagen 2.0 EcoFuel/Erdgas Inv.-Setzung 5. 2008, 42 500 km, 109 PS, 2-Plätzer Fr. 12 900.–

MINI Mini One Kleinwagen 8. 2010, 33 400 km, grau mét., 75 PS Neupreis Fr. 23 940.– Preis Fr. 12 800.–

BMW X1 xDrive 18d SUV/Geländewagen 4. 2011, 42 800 km, grau mét., 143 PS Neupreis Fr. 52 920.– Preis Fr. 25 800.–

BMW 528i Modern Line Limousine 10. 2013, 11 000 km, braun mét., 245 PS Neupreis Fr. 93 580.– Preis Fr. 57 500.–

BMW 320i Touring Dynamic Ed. Kombi 1. 2012, 38 700 km, schwarz mét., 170 PS Neupreis Fr. 49 740.– Preis Fr. 26 800.–

BMW 135i Cabriolet 7. 2008, 114 100 km, schwarz mét., 306 PS Neupreis Fr. 82 310.– Preis Fr. 25 800.–

BMW X5 xDrive 40d SUV/Geländew. 1. 2012, 59 600 km, grau mét., 306 PS Neupreis Fr. 115 810.– Preis Fr. 59 800.–

Mercedes-Benz Sprinter Kombi 316CDI 4×4i, 8. 2011, 43 500 km, 163 PS, 5-Plätzer Fr. 41 800.–

VW Golf Plus 2.0 150 PS Inv.-Setzung 11. 2006, 137 000 km Fr. 9900.–

VW T5 Multivan Startline Joy Inv.-Setzung 10. 2013, 15 500 km, 140 PS 6-Gang Fr. 39 500.–


Büren / Seeland

Nr. 38 | Donnerstag, 18. September 2014

7

Ferienpass Lengnau: In elf Tagen geht es los! LENGNAU Er ist seit über drei Jahrzehnten nicht mehr aus dem (Schulferien-)Leben von Lengnau wegzudenken: Der Ferienpass. Dieses Jahr beginnt er am 29. September 2014. In elf Tagen geht es also los!

Diese Arbeit von Hand ist die Pièce de résistence des Lengnauer Ferienpasses. Jahr für Jahr müssen die Karten neu gemischt werden. Kein leichtes Unterfangen. Und dabei können auch Enttäuschungen nicht ausgeschlossen

JOSEPH WEIBEL (TEXT)

S

eit sieben Jahren wird der Ferienpass Lengnau von Annette Bernasconi und weiteren sieben Teammitgliedern organisiert. Die acht Damen wissen, wovon sie sprechen, und was Kinder mögen. Sie sind allesamt Mütter von schulpflichtigen Kindern. 86 Kurse und das ganze Drumherum sind nur möglich, weil die Gemeinde einen grosszügigen Beitrag leistet, Sponsoren helfen und Lehrerschaft sowie ein AbwartsTeam dafür sorgen, dass die entsprechenden Räumlichkeiten auf den Tag X bereitstehen. Es braucht aber immer auch neue Ideen und Anbieter, die bereit sind, zu einem bescheidenen Entgelt oder gar gratis Kurse anzubieten. «Das gibt es noch immer», freut es Annette Bernasconi. Das seien vorwiegend örtliche aber auch immer mehr auswärtige Vereine oder Institutionen, «die natürlich immer auch Werbung in eigener Sache machen können», sagt die Teamleiterin. Letztlich sei es ein Geben und Nehmen.

Wer die Wahl hat... 2013 erreichte der Lengnauer Ferienpass mit genau 205 Teilnehmern einen Spitzenwert. Das sind fast 50 Prozent der angesprochenen schulpflichtigen Kinder. Wenn man davon ausgeht, dass viele Eltern die zweite und dritte Ferienwoche (Durchführungs-

Auch diese Frage wird am Lengnauer Ferienpass aufgelöst: Wie formiert sich eine menschliche Pyramide? (Bild: Fotos: zvg./Joseph Weibel) termin) auch für persönlichen Urlaub benutzen, kann man davon ausgehen, dass eine grosse Zahl der Daheimgebliebenen von diesem Angebot Gebrauch macht. 20 Franken kostet der Ferienpass. Das ist gut investiertes Geld. Mit der Anmeldung kommt die Qual der Wahl. 86 Kurse werden im

diesjährigen Kursprogramm enthalten sein. Darunter viele Klassiker, aber auch wieder etliche neue Kurse. Jedes Kind kann sich maximal für zehn Kurse in aufsteigender Listung (nach Beliebtheit) anmelden. Die Organisatorinnen stellen dann die Teilnehmer für die jeweiligen Kurse zusammen.

Annette Bernasconi leitet seit sieben Jahren den Lengnauer Ferienpass. werden. «Hauptziel ist immer, dass jedes Kind möglichst viele seiner gewählten Kurse besuchen kann.»

Beliebtheits-Skala Nach 32 Jahren könnte man schon fast eine Beliebtheits-Skala erstellen. Der Besuch der Feuerwehr, Ponyrei-

ten oder einen Tag auf dem Bauernhof, sind Klassiker und überaus beliebt. «Bei den Kleinen», so Bernasconi, «dreht sich das Interesse in erster Linie um die Welt der Tiere.» Dazu gehört etwa auch ein Besuch in einer Tierarztpraxis. Die Grösseren gehen gerne einmal auf die Kartbahn oder in den Sportseilpark auf dem Balmberg; versuchen sich mit ersten Schlägen beim Tennisspiel, Klettern am Fels oder in der Kletterhalle (in Solothurn). «Es ist bewundernswert, dass unter den Anbietern - Vereine oder auch private Institutionen - viele ehrenamtlich mit dabei sind. Und so viele aus Lengnau! Wir haben nie Mühe, ein attraktives Programm zusammenzustellen. Absagen sind höchst selten.» Zum Angebot von in Lengnau ansässigen gehören auch Elemente aus dem Gewerbealltag. Etwa ein Bastelkurs von einer gelernten Floristin; das Angebot eines Blumengeschäfts für dekorative Gestaltung mit Blumen oder ein Zweiradsportgeschäft, das die Jugendlichen in die interessante und vielseitige Töff(li)welt entführt. Einen Kurs gibt es aber auch von einer Spielgruppenleiterin oder vom Förster der Burgergemeinde; Spiel und Spass mit dem Skiclub und die Sportfischer von Lengnau machen mit Kindern einen Ausflug zum Forellenteich in Kräiligen. Oder darf es auch mal etwas ganz Besonderes sein? Zum Beispiel ein Kurs rund um Schnecken. Das gibt es beim Lengnauer Ferienpass ebenso wie ein Kochpass in einem örtlichen Gasthof. Die Eltern werden im letzteren Fall dann auch noch zum Mahl eingeladen, das von der Jungmannschaft gekocht wird.


8

Stellenmarkt

Donnerstag, 18. September 2014 | Nr. 38

AKTUELL


Menschen

Nr. 38 | Donnerstag, 18. September 2014

9

3. KULTURNACHT GRENCHEN

Kultur in Häppchen genossen

S

chon wieder Vergangenheit ist die Grenchner Kulturnacht 2014 - doch sie bleibt in guter Erinnerung. Die Akteure an den verschiedenen Schauplätzen, fast allesamt in kurzer Gehdistanz im Bereich von Linden-, Schul- und Kirchstrasse, boten ein vielseitiges und spannendes Programm. Die «Blaue Nacht» lud ein, Kultur zu geniessen, und zwar in Häppchen. Lesungen, Konzerte, Workshops, Theateraufführungen - sie dauerten jeweils rund 20 bis 30 Minuten. Ideal um zu schnuppern, sich begeistern zu lassen. Häppchenweise serviert wurden auch die Leckerbissen - von Quiche Lorraine über Crêpes und Pizza wurde man an jedem der acht Standorte auch kulinarisch in Versuchung geführt ...

Für Sie unterwegs Joseph Weibel

Sabine Schmid

Das Stadtorchester Grenchen stimmte sich auf die aktuelle Ausstellung «Weltenwürfe» ein und entführte das begeisterte Publikum auf eine musikalische Weltreise - mit verführerischen Tangos sah man sich mitten ins Herz von Buenos Aires versetzt.

Kunst in den Lagerräumen der alten Epa: Stadtpräsident François Scheidegger, Stefanie Daumüller, OK-Mitglied und Künstlerin und Bastiaan Don (r.), der die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt hat.

Illustre Künstlerrunde im «Künstlercafé» in der alten Turnhalle: Claude Barbey, Markus Leibundgut, Marc Reist, Max Obrecht und Toni Bieli.

Lukas Walter, Stiftungspräsident des Kultur-Historischen Museums (Mitte) mit seiner Frau Andrea und Heinz Westreicher, der als Mitglied der Chaotenküche die Gäste mit feinen Leckerbissen bediente.

Im Kultur-Historischen Museum: Ursi Fankhauser, Susanne Schaller (Museumsgesellschaft), Monika Bruder, Besucherin Marjo Swager van Dok, sowie die Helfer Nadja Stampfli und Joël Mägli.

Jeden Tag eine gute Tat: Reto Nardini (alias Fuchs) und Reto Baumgartner (alias Fourmi) von den Pfadi Johanniter Grenchen waren im Lindenhaus im Einsatz.

Die Pfadi mit leckeren Pizzas aus dem mobilen Pizzaofen: Sebastian Stalder, Joël Dittmar, Matthias Affolter, Michael Brunner, Evelyne Häni, Tobias Neuhaus und Mario Affolter.

Machten feine Crêpes vor dem Lindenhaus: Sheena Ettlin, Lernende Lindenhaus mit Luca Morano, Fabio Marruso, Denis Barukcic und Eusebiu Farcas.

Sie bewunderten die «EPART», zeitgenössische Arbeiten junger Kunstschaffender: Angela Kummer, Kultur-Historisches Museum, Clivia Wullimann und Jean-Pierre Thomsen.

Beim Spielworkshop im Dachstock des Kultur-Historischen Museums: Davide Caruso (l.), Manuel Mario Macia (r.), Timeo Claude und Manuel Macia (hinten links).

Der Solothurner Schriftsteller Franco Supino erzählte aus seinem Kinderbuch «Linas Stein».

Graffiti-Künstler wollen anonym bleiben, ihr Kunstwerk aber darf sich sehen lassen - an der Treppe zwischen Lindenhaus und Schulhaus II.

Sie gewährten im Kunsthaus Einblick in die aktuelle Ausstellung «Weltenwürfe»: Daniela von Büren und Eva Inversini.


10

Immobilien

Donnerstag, 18. September 2014 | Nr. 38

VERMIETEN Zu vermieten in Grenchen an ruhiger Lage am Südrand der Stadt

4-Zimmer-Wohnung Römerbrunnenweg 15 Moderne Küche und Bad, Balkon Estrich- und Kellerabteil Mietzins Fr. 978.– inkl. Akonto Nebenkosten Mietbeginn 1. Dezember oder nach Vereinbarung Besichtigung und Auskunft: Herr G. Arm, Hausverantwortlicher Telefon 079 608 16 03

Charme und Stil inmitten von Grenchen Grenchen. Zu vermieten per sofort oder nach Vereinbarung schöne

2-Zimmer-Wohnung Miete inkl. NK Fr. 830.– Telefon 079 423 49 49*

Zu vermieten in Grenchen Archstrasse 26 nach Vereinbarung 2½-Zimmer-Wohnung MZ Fr. 890.– inkl. NK SANKO GmbH 078 871 81 82

Erstvermietung (Attraktive, elegante 3½-Zimmer-Dachloft, 160 m²), 2. Etage, ruhig, mit Loggia, schöne Sicht ins Grüne und auf den Jura. – Schlafzimmer mit separater Ankleide/ Einbauschränken – offene Topküche mit Steamer etc. – grosser und heller Wohn- und Essbereich – elegantes Bad mit Badewanne und separate Dusche – Gäste-WC, eigene Waschmaschine + Tumbler – Reduit sowie Garderobe + Schuhablage – gediegenes Entree. Mietzins Fr. 2100.– inkl. NK Auskunft erteilt gerne: Telefon 032 653 13 93 oder erreichbar unter: rstuder04@bluewin.ch

Zu vermieten ab sofort

3-Zimmer-Wohnung Flughafenstrasse 26, 2540 Grenchen. Helle, geräumige Wohnung. Balkon, Keller. MZ Fr. 1000.– inkl. NK. Besichtigung: Telefon 032 351 16 26 od. 078 881 67 57 Grenchen

4-Zimmer-Wohnung an der Ringstrasse 2, mit Balkon, Estrich und Keller, Zimmer neu renoviert. Ab 1. November 2014 oder nach Vereinbarung. MZ Fr. 821.– (+ Fr. 140.– Nebenkosten) Wohnbaugenossenschaft, Besichtigung: Telefon 079 614 75 45

VERKAUFEN Zu vermieten in Grenchen an ruhiger Lage am Südrand der Stadt

2-Zimmer-Wohnung Witmattstrasse 34 Moderne Küche und Bad, Balkon Estrich- und Kellerabteil Mietzins: Fr. 874.– inkl. Akonto Nebenkosten Mietbeginn: 1. November 2014 oder nach Vereinbarung Besichtigung und Auskunft: Herr G. Arm, Hausverantwortlicher Telefon 079 608 16 03

Grenchen Zu vermieten per sofort oder nach Vereinbarung

Ladenlokal Bielstrasse 29. Miete inkl. NK Fr. 500.– Telefon 079 423 49 49*

BETTLACH – Buchenweg 2 Zu vermieten an bevorzugter, ruhiger Wohnlage per sofort bzw. nach Vereinbarung

3½-ZI.-WOHNUNG mit Balkon, viel Grünfläche ums Haus. Mietzins Fr. 1020.– und NK Fr. 210.– Auskunft unter Telefon 032 645 10 71 (Fam. Brüngger, abends) www.grevit.ch

Ab sofort an der Kirchstrasse in Grenchen gemütliche 3-Zi.-Dachwohnung in Zwei-Familien-Haus. Ideal für Alleinstehende Mitbenutzung: Gartensitzplatz mit Grill Mietzins inkl. NK Fr. 1160.– Autoabstellplatz Fr. 40.– 032 652 82 54, Di. bis Fr. 13–18 Uhr


Erholungs-Oasen in Ihrer Region! Bei uns fühlen Sie sich wie in den Ferien

Restaurant Untergrench enberg 2540 Grenche n • Telefon 03 2 652 16 43 Wir empfeh len: Hauseig ene Produk te

od 5 54 Pasha Fo 076 549 8 10 Jahre • Telefon . 12.– n e ch n re ahl Fr 2540 G za nach W asse 21 • Centralstr äumsangebot: Piz il Jub

,

e 20 Haagstrass

Hotel-Restaurant Adler Bielstrasse 2 • 2543 Lengnau • Tele fon 032 652 31 36 • www.adler-len gnau.ch Geniessen Sie in unserem schönen Biergarten feine Spezialitäten vom Grill

Girardplatz La Trattoria am 30 36 en • Tel. 032 510 ch en Gr 40 • 25 bis 22.00 Uhr 0 Girardstrasse 19 9.0 s eil jew , oche geöffnet 7 Tage in der W

ann h milie Haldim e-selzach.c r Säge – Fa zu urant-saeg t ta n es ra .r u w w w Resta , 71 641 10 h, Tel. 032 2540 Selzac

Restaurant Bahnhof Selzach Familie H. und K. Kocher-Käch • 2545 Selzach • Telefon 032 641 10 07 Sonntag ab 18.00 Uhr und Montag geschlossen

Bistro Bambi Marktstrasse 6 • 2540 Grenchen • Telefon 032 653 27 91 Aktuell! Neue Glacekarte mit Riesenauswahl zu kleinen Preisen

Spaghetter ia Pizzeria Po modoro asse 139 • 25 40 Grenchen Diverse Mittag • Telefon 032 smenü, haus 645 35 40 gemachte Te eigene Desse igwaren, rts/Mövenpick glace

Solothurnstr


12

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 18. September 2014 | Nr. 38

Foto: ZVG. Der 17-fache Tour-de-France-Teilnehmer Jens Voigt versucht heute im Velodrome Suisse den Stundenweltrekord zu brechen.

Weltrekord in Grenchen?

TENNIS • TENNIS WINTERSAISON

SPARSCHWEINTARIFE Fr. 22.50 pro Std.

Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles  Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Fotos oder umfangreicheres Zusatzmaterial schicken Sie direkt an die Redaktion des Grenchner Stadtanzeigers: event@grenchnerstadtanzeiger.ch

Mo–Fr 9.00–11.00 und 14.00–16.00 Uhr Sa/So 21.00–23.00 Uhr

Einsendungen bis 14 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

Heisse Preise für coole Rechner!  Verlangen Sie unsere Tarifunterlagen!

Melden Sie Ihren Anlass!

IN GRENCHEN IST WAS LOS!

DONNERSTAG, 18. SEPTEMBER

SONNTAG, 21. SEPTEMBER

17.30–21.00 Uhr: StundenweltrekordVersuch mit Jens Voigt. Velodrome Suisse, Neumattstrasse 25.

11.00 Uhr: «Eine Matinee mit Frédéric Chopin». Mit Urs König am Klavier und Lesung von Sandra Sieber. Girardsaal Bachtelen, Bachtelenstr. 24.

18.30–21.00 Uhr: «FDP Wir für Sie – 200 Tage im Amt!». 200 Tage Stapi von Grenchen: François Scheidegger beantwortet Fragen aus dem Publikum. Ausserdem gibt es Informationen zur Abstimmung «Sanierung der Pensionskasse Kt. Solothurn». Anschliessender Bratwurst-Imbiss und Apéro wird offeriert. Sunnepark, Wissbächlistr. 48.

FREITAG, 19. SEPTEMBER 21.00–23.00 Uhr: «Nacht des offenen Daches». Nachthimmelbeobachtung. Bei schönem Wetter kann man Sternbilder, Planeten, Kugelsternhaufen, Sterne und Galaxien beobachten. Bei schlechtem Wetter gibt es interessante Filme und Präsentationen zu sehen. Jurasternwarte, Untergrenchenberg.

SAMSTAG, 20. SEPTEMBER 13.30–16.30/21.00–23.00 Uhr: «Tag/Nacht des offenen Daches». 13.30–16.30 Uhr: Sonnenbeobachtung. 21.00–23.00 Uhr: Nachthimmelbeobachtung. Das Team erklärt die Instrumente der Sternwarte und führt die Zuschauer in die Geheimnisse der Astronomie ein. Jurasternwarte, Untergrenchenberg. 14.00–16.30 Uhr: Hauptübung Feuerwehr Grenchen 2014. Feuerwehr zum Anfassen. Marktplatz.

11.00 Uhr: Fussball Cupspiel: FC Wacker Grenchen gegen FC Biberist. Solothurner Cup 1/16-Final. Stadion Riedern, Niklaus Wengi-Str. 30. 17.00 Uhr: Operraschung: «H.M.S. Pinafore». Englische Operette in zwei Akten von Gilbert & Sullivan. Abendkasse: 45 Minuten vor Beginn. Parktheater, Lindenstrasse 41. Vorverkauf: reservation@operraschung.ch 17.00–18.00 Uhr: Orgelkonzert. Eintritt frei, Kollekte. St. Eusebiuskirche, Lindenstrasse 16.

MONTAG, 22. SEPTEMBER 19.00 Uhr: Alzheimervereinigung Kanton Solothurn: «Fokus»-Preisverleihung. Der Anerkennungspreis geht an Brigitte Frey. Referat von Samuel Vögeli (Leiter Geschäfts- und Beratungsstelle Alzheimervereinigung Aargau). Mit anschliessendem Apéro. Sunnepark, Wissbächlistrasse 48.

DIENSTAG, 23. SEPTEMBER 20.00 Uhr: Circus GO: «Brot und Spiele». Schwimmbad Süd (Parkplatz). Vorverkauf: Circus Ticket Hotline 0900 000 665 oder www.circus-go.ch

MITTWOCH, 24. SEPTEMBER 17.00 Uhr: Fussball-Meisterschaftsspiel. 1. Liga classic: Grenchen - Wangen b. Olten. www.fcg.ch Stadion Brühl, Brühlstrasse 21. 20.30–23.30 Uhr: Midnight Sports & Music. Sport, DJs, Tanz, Kiosk für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren. Eintritt frei. www.midnightschweiz.ch Doppelturnhalle Zentrum, Schulstr. 11.

14.30 Uhr/20.00 Uhr: Circus GO: «Brot und Spiele». Schwimmbad Süd (Parkplatz). Vorverkauf: Circus Ticket Hotline 0900 000 665 oder www.circus-go.ch 19.00 Uhr: Musizierstunde. Die Musikschule lädt zur Musizierstunde ein. Schulhaus IV, Schulstrasse 35.

Heute, am 18. September – einen Tag nach seinem 43. Geburtstag – versucht die deutsche Radsportlegende Jens Voigt zum Abschluss seiner Karriere einen neuen Stundenweltrekord auf der Bahn im Velodrome Suisse aufzustellen. Er kann es nicht lassen. Vor knapp zwei Wochen beendete der Deutsche Jens Voigt bei der USA Pro Challenge in Denver seine lange Karriere als Strassenprofi. Noch ist der Vater von sechs Kindern aber nicht endgültig aus dem Sattel gestiegen. Fällt heute in Grenchen der seit neun Jahren bestehende Weltrekord? Die aktuelle Bestmarke des Tschechen Ondrej Sosenka aus dem Jahr 2005 liegt bei 49 700 Kilometern in der Stunde. Der erste Stundenweltrekord von 35 325 km wurde 1893 von dem späteren Gründer der Tour de France, Henri Desgrange, aufgestellt und seitdem 34 Mal verbessert. Programm: 17.30 Uhr: Türöffnung im Velodrome Suisse. 18 Uhr: Interviews und Unterhaltung. 19 Uhr: Start zum Weltrekordversuch. Ab 20 Uhr: Interview mit Jens Voigt. Ca. 21 Uhr: Ende der Veranstaltung. Tickets gibt es an der Abendkasse des Velodrome Suisse.

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN Kultur-Historisches Museum, Absyte: «Der Dorfschmied Hans Brechbühl». Die Nachbargemeinde Leuzigen zeigt sich im Dachgeschoss des Museums mit einem Gastauftritt. Bis 31. Oktober. Mi/Fr–So 14–17 Uhr. EPART, Untergeschoss Bettlachstrasse 20: Junge Kunstschaffende beleben mit zeitgenössischen Arbeiten die Lagerräume der altehrwürdigen ehemaligen EPA. Do–Fr 16–19 Uhr, Sa–So 14–17 Uhr.

Ausstellung junger Künstler.

Foto: ZVG

Kapelle Allerheiligen, Allerheiligenstrasse: Kapelle für Besichtigungen geöffnet. Aufsichtsperson steht für Auskunft zur Verfügung. Für Führungen ausserhalb dieser Zeiten: Siegrist Paul Sperisen, 032 653 10 49. Sa 13.30–16 Uhr. Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse: «Weltenwürfe». Werke der Künstlerinnen Sandra Boeschenstein, Julia Steiner und Monica Ursina Jäger. Bis. 21. September. www.kunsthausgrenchen.ch Mi–Sa 14–17 Uhr, So 11–17 Uhr.

Foto: ZVG. Sport, DJs, Tanz, Kiosk für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren. Diesen Samstag mit Grill.

Die ganze Nacht Fussball, Basketball, Breakdance und mehr! Das Midnight Grenchen richtet sich an Jugendliche im Alter zwischen 13 und 17 Jahren und findet ab diesem Samstag, 20. September, grundsätzlich jeden Samstag von 20.30 bis 23.30 Uhr in der Doppelturnhalle Zentrum statt. Zum Saisonstart gibt es diesen Samstag vor der Turnhalle ein Grillfest. Die Spiele werden in wechselnder Mannschaftszusammensetzung und ohne Schiedsrichter ausgetragen. Angeboten werden Basketball, Fussball, Unihockey, Badminton und Volleyball. Auch Hip-Hop-Dance und Breakdance werden geübt. Das Angebot ergibt sich aus dem Wunsch der Jugendlichen. Ebenso sind ein Töggelikasten und ein Kiosk vorhanden. Die Betreuung der Jugendlichen erfolgt durch ein Team bestehend aus den Projektleitenden, Seniorcoachs (Jugendliche zwischen 18 und 25 Jahren) und jugendlichen Juniorcoachs (zwischen 13 und 17 Jahren). Midnight Sports & Music Grenchen ist ein gemeinsames Projekt der ISG Lindenhaus Grenchen, der Stadt Grenchen, der Jugendkommission Grenchen, der Polizei Stadt Grenchen sowie der Stiftung idee:sport. Jeden Samstag, 20.30 - 23.30 Uhr, Doppelturnhalle Zentrum, Grenchen. Eintritt frei.

DEMNÄCHST

KOSTENLOSE STADTFÜHRUNG Regiobank Solothurn AG, Kirchstrasse: «Let‘s Money». Der Künstler Pino Simili spielt in seinen Collagen mit Farben und Formen und interpretiert Schlagzeilen aus Medien und Presse. Bis 28. Okt. Mo–Mi/Fr 8.30–12/13.30–17 Uhr, Do 8.30–12/13.30–18 Uhr.

1. Oktober, 17.30 Uhr: Einladung für alle Neuzuzüger/innen, zu einer kostenlosen Stadtführung durch Grenchen. Besammlung ist um 17.30 Uhr vor der Infostelle Grenchen Tourismus/BGU. Kirchstrasse 10, beim Postplatz.

NACHT DES OFFENEN DACHES 17./18. Oktober, 19.30–22.00 Uhr: Entdecken Sie die Geheimnisse der Astronomie. Bei schönem Wetter sehen

Sie in der Jurasternwarte mittels Teleskop Sternbilder, Planeten, Kugelsternhaufen, Sterne oder Galaxien. Bei schlechtem Wetter gibt es interessante Filme und Präsentationen. Jurasternwarte, Untergrenchenberg.

18. GRÄNCHNER CHÜRBISNACHT 24. Oktober, 16.00–22.00 Uhr: Das grosse Gränchner Chürbisfest mit grossem Kürbis- und Kunsthandwerkermarkt, kulturellem Rahmenprogramm und dem traditionellen Lichterumzug um 20 Uhr. Marktplatz.

20140918 woz gsaanz  

Grenchner Stadt-Anzeiger 38/2014

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you