Page 1

Klicken Sie sich jetzt in Ihre Region.

P.P. 2540 Grenchen

11. September 2014 | Nr. 37 | 74. Jahrgang

www.grenchnerstadtanzeiger.ch

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

Bestattungen Grenchen • Bettlach • Selzach

Sichtschutz

In den schweren Stunden des Abschiednehmens begleiten und unterstützen wir Sie. ar hb c i rre Erlimoosstrasse 3a he 4 2 2544 Bettlach

Telefon 032 644 32 22 baenninger-bestattungen@bluewin.ch ●

● ●

IN DIESEM STADT-ANZEIGER

● ● ● ● ● ●

● ● ●

● ● ●

● ● ●

Cüpli-Samstag Der Gewerbeverband Grenchen hiess Kundinnen und Kunden mit Cüpli und Co. willkommen ...

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ●

Perücken & Extensions

● ● ● ● ● ● ● ●

ABSOLUT REPAIR LIPIDIUM

Die SofortAufbaupflege für stark geschädigtes Haar Exklusiv bei uns.

Rainstrasse 19 2540 Grenchen Tel. 032 653 05 20 www.coiffurechic.ch

● ●

Coiffure Chic

Ab heute:

HERBST-DEGUSTATION

Donnerstag 11. Sept. 14 –22 Uhr / Donnerstag 18. Sept. 14 –22 Uhr Freitag 12. Sept. 14 –22 Uhr / Freitag 19. Sept. 14 –22 Uhr Samstag 13. Sept. 10 –15 Uhr / Samstag 20. Sept. 10 –15 Uhr

LENGNAU www.lengnau.ch

Wy-Huus Glaus 032 652 25 45

Diese Woche im

Friedhofstrasse 49–51 wyhuus.glaus@besonet.ch

2540 Grenchen www.wy-huus.ch

WOCHENTHEMA

Der neue Direktor THOMAS VOGT ist mit Leib und Seele ein Bettlacher und Bürger von Grenchen. Und er ist auch ebenso mit Leib und Seele ein Banker. Vor acht Jahren zog es ihn beruflich von der Stadt aufs Land. Und wie. Von Grenchen nach Lüterswil-Gächliwil. Von der 16'000-Einwohner-Stadt in ein Bucheggberger Dorf mit gut 300 Einwohnern. Hier gibt es weder eine Kirche noch ein Restaurant. Dafür eine Bank: Die Spar- und Leihkasse Bucheggberg AG (SLB). JOSEPH WEIBEL (TEXT, BILD)

E

in Kulturschock sei es anfänglich schon gewesen, schmunzelt Thomas Vogt. Er, der bei der Kreditanstalt (heute Credit Suisse) die Lehre machte; als Berufsmann bei der gleichen Grossbank in Solothurn und Bern arbeitete und in ganz jungen Jahren bereits eigene Kunden betreute. Er war, wenn nur kurz, auch in Zürich tätig und zuletzt bei der Solothurner Bank SoBa und vor seinem Übertritt in die Spar- und Leihkasse Bucheggberg bei der Regiobank in Grenchen. Ein Teil seiner bisherigen Tätigkeit fehlt hier noch. Ein nicht ganz unwichtiger. Wäh-

Thomas Vogt ist neuer Direktor der Spar- und Leihkasse Bucheggberg AG. rend zwei Jahren war er Personalverantwortlicher des IT-Bereichs bei der PostFinance und somit verantwortlich für 400 Mitarbeitende.

«Ich fühle mich als Unternehmer» Seit einigen Wochen ist Thomas Vogt als neuer CEO der Spar- und Leihkasse Bucheggberg verantwortlich für 24 Mitarbeitende, 2 Lernende und eine Bilanzsumme von knapp 500 Mio. Franken. Dem Banker Vogt ist es im Bucheggberg wohl. «Hier

funktioniert eine Bank anders», sagt er. «Meine Entscheidungen und mein Handeln haben hier direkte Auswirkungen auf die Gesamtbank». Entsprechend gross ist sein Handlungsspielraum, aber auch die entsprechende Verantwortung. Er schwärmt von einer einzigartigen Kundenloyalität, die sehr hoch sei. «Für uns sind persönliche Beziehungen und individuelle Betreuung der einzelnen Kunden täglich gelebte Geschäftsphilosophie», erklärt Vogt mit Überzeugung. Boni werden bei der SLB keine ausgeschüttet, denn die Aktionäre und somit Eigentümer der Bank verlangen keine Eigenkapitalrendite von 20%, sondern gewichten Werte wie «Sicherheit», «fairen Umgang mit Mitarbeitenden» und «nachhaltiges Geschäften» weit höher. Auch das ist einzigartig für eine Bank, welche sich wohltuend vom allgemeinen «Mainstream im Bankenbusiness» abhebt und beweist, dass auch mit konservativer und umsichtiger Geschäftspolitik beachtliche Ergebnisse erzielt werden können. Thomas Vogt sagt, was ihn an «seiner» Bank so fasziniert: «Es sind die unkomplizierten Begegnungen, die kurzen Entscheidungswege und die wirklich gelebte Partnerschaft zwischen Bank und Kunden hier fühle ich mich zum ersten Mal in meiner beruflichen Laufbahn als «echter Unternehmer».

ANKAUF VON ALTGOLD / SILBER (Alter Schmuck, Besteck etc.) Fairer Preis! Tägliche Preisanpassung Sofortige Auszahlung in bar

Goldschmied Oliver Leuenberger Bettlachstrasse 3 2540 Grenchen • Tel. 032 652 45 44

SPIELEND SUDOKU GEWINNEN In dieser Ausgabe finden Sie die Rätselseite


2

Veranstaltungen

Donnerstag, 11. September 2014 | Nr. 37

Einladung zur Suzuki-Herbstausstellung

Samstag, 13. Sept. 2014 9.00 – 18.30 Uhr Sonntag, 14. Sept. 2014 10.00 – 17.00 Uhr Gastaussteller

– Bier inkl. Verpflegung

Garage Schnider GmbH

Gastaussteller

Bielstrasse 52 • 2544 Bettlach • Tel. 032 645 22 22 • www.garage-schnider.ch

IMPRESSUM

suisse schweiz svizzero

touring club Sektion Solothurn

Grenchner Fahrzeugtest 2014 Datum

Donnerstag, 25. September 2014 18.00–21.00 Uhr

Ort Kosten Anmeldung

Garage Vogelsang, Grenchen Für unsere Mitglieder gratis Bei unserem Mitgliederdienst, Kirchstrasse 10 (BGU-Büro), Telefon 032 644 32 11 Die Kontrollarbeiten dauern ca. 20 Minuten. Der Test ist unverbindlich und vertraulich. Dienstag, 23. September 2014

Bemerkungen Anmeldeschluss

AKTUELL

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Abo Contact Center Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Tel: 058 200 55 86 Fax: 058 200 55 56 abo@azmedien.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, SolPrint, 4553 Subingen Inserateschluss: Mittwoch, 12.00 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.81 / mm farbig CHF 1.21 Stellen: mm sw CHF -.91 Immobilien: CHF -.86 alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Redaktion: Dejo-Press GmbH Tel. 032 652 66 65 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Auflage WEMF-beglaubigt: 22 035 Ex. Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


Amtliche / Kirche

Nr. 37 | Donnerstag, 11. September 2014

KIRCHEN GOTTESDIENSTE

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen Baupublikationen Gesuchsteller

Aldi Suisse AG, Route de l’Industrie 93 CP 153, 1564 Domdidier Bauvorhaben Anbau Ausnahmegesuch Geringfügige Abweichung vom Gestaltungsplan Bauplatz Leuzigenstrasse 4 / GB-Nr. 9411 Planverfasser IFP2 GmbH, Prattelerstrasse 27, 4052 Basel Einsprachefrist 25. 9. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Hamid Jamil + Hamid Jamal Dählenstrasse 45, 2540 Grenchen Bauvorhaben Parkplätze und Hecke Bauplatz Dählenstrasse 47 / GB-Nr. 5406 Planverfasser Gesuchsteller Einsprachefrist 25. 9. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Meyer Heinz, Kastelsstrasse 40 2540 Grenchen Bauvorhaben Sitzplatzvergrösserung + Gartencheminée Ausnahmegesuch Unterschreitung des Baulinienabstandes Bauplatz Kastelsstrasse 40 / GB-Nr. 6946 Planverfasser Gesuchsteller Einsprachefrist 25. 9. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Mühlethaler Beat, Alpenstrasse 49 2540 Grenchen Bauvorhaben Ausbau Wohnhaus Bauplatz Alpenstrasse 49 / GB-Nr. 5595 Planverfasser Grütter + Willi AG, Witmattstrasse 16 2540 Grenchen Einsprachefrist 25. 9. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Grenchen, 11. 9. 2014

BAUDIREKTION GRENCHEN

Amtliche Publikation Stadtpräsidium / Stadtkanzlei Am Dienstag, 16. September 2014, 17.00 Uhr findet im Ratssaal des Parktheaters eine Sitzung des Gemeinderates statt. Die Verhandlungen sind öffentlich. Traktanden 1. Protokoll der Sitzung Nr. 7 vom Dienstag, 19. August 2014 2. VERTRAULICH / NICHT VERÖFFENTLICHEN 3. VERTRAULICH / NICHT VERÖFFENTLICHEN 4. VERTRAULICH / NICHT VERÖFFENTLICHEN 5. VERTRAULICH / NICHT VERÖFFENTLICHEN 6. Projekt Windkraft Grenchen / Teilzonen- und Gestaltungsplan / Erschliessungspläne / UVB / Genehmigung / Öffentliche Auflage 7. Bahnhofstrasse: Parkplätze GB Grenchen Nr. 3161 8. Postulat Fraktion CVP: Aufwertung Minigolfanlage: Beschluss über Erheblicherklärung 9. Überparteiliches Postulat: Neugestaltung der Umgebung des Bahnhofs Süd: Beschluss über Erheblicherklärung 10. Stiftung Adrian Girard: Erfolgsrechnung und Bilanz 2013 / Revisorenbericht zur Jahresrechnung 2013 / Genehmigung 11. Interpellation Nicole Hirt (glp): Rettungsdienst Grenchen 12. Postulat Nicole Hirt (glp): Rettungsdienst Grenchen – neue Indikatoren im Verwaltungsbericht: Beschluss über Erheblicherklärung 13. Kulturkommission: Neufassung des Pflichtenheftes vom 6. September 1968 14. Wahlbüro 2: Wahl eines Ersatzmitglieds: Vorschlag der SP (Therese Frei) 15. Mitteilungen und Verschiedenes STADTKANZLEI GRENCHEN

Stiftung Adrian Girard und dessen Nachkommen Maria Dorer-Girard und Arthur Girard, 2540 Grenchen Stipendien / Beiträge Grundsätzlich sind Stipendiengesuche für Studien- und Berufsausbildung beim Departement für Bildung und Kultur des Kantons Solothurn einzureichen. Die Stiftung Adrian Girard kann Härtefälle mildern. 1

REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 14. September 10.00 Uhr Familiengottesdienst zum Thema Erntedank. «Es ging ein Sämann aus, zu säen . . .» Mitwirkung der 5. Klassen, Beatrice Kolman, Katechetin, und Dagi Gerber, Monika Köhli, KUW-Mitarbeiterinnen. Pfarrer Donald Hasler. Anschliessend herzliche Einladung zum Apéro. Donnerstag, 18. September 9.00 Uhr Chinderchile Zytglöggli. Für alle Kinder bis 6 Jahre mit ihren Begleitpersonen. Markuskirche Bettlach Sonntag, 14. September 10.00 Uhr Familiengottesdienst zum Erntedank. Mitwirkung der 5. Klassen mit Ursula Parel, Katechetin. Pfarrer Roland Stach. Anschliessend herzliche Einladung zum Apero. RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 13. September 9.00 Uhr Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Uhr Eucharistiefeier. Sonntag, 14. September Kreuzerhöhung 9.45 Uhr Wortgottesdienst mit Kommunionfeier im Kinderheim Bachtelen. 10.00 Uhr Eucharistiefeier. 10.00 Uhr Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle. 11.15 Uhr Eucharistiefeier in italienischer Sprache in der Kirche. Dienstag, 16. September 9.00 Uhr Eucharistiefeier in der Josefskapelle. Mittwoch, 17. September 19.00 Uhr Eucharistiefeier. Donnerstag, 18. September 9.00 Uhr Eucharistiefeier mit Krankensalbung. 19.00 Uhr Rosenkranz in der Kapelle. Freitag, 19. September 8.00 Uhr Eucharistiefeier. CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 13. September Der ökumenische Gottesdienst mit der syrisch-orthodoxen Gemeinde findet nicht statt. Sonntag, 14. September Es findet kein Gottesdienst statt. EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen www.emk-grenchen.ch 032 351 35 92 Sonntag, 14. September Gemeindewochenende, kein Gottesdienst.

Sonntag, 14. September 10.00 Uhr Brunch-Gottesdienst an der Mühlestrasse 9 mit Kinderbetreuung. Weitere Infos: www.bewegungplus-grenchen.ch

Betreibungsamtliche Liegenschaftensteigerung Infolge Betreibung auf Pfandverwertung wird am

Donnerstag, 2. Oktober 2014, 10:00 Uhr im Sitzungszimmer der Amtschreiberei in Grenchen, Bürohaus Forum, Dammstr. 14 (1. Stock), öffentlich versteigert: Grundbuch:

Grenchen Nr. 6768 (Stockwerkeigentum) 35/1.000 Miteigentum an GB-Nr. 6062, mit Sonderrecht an der 4½-Zimmer-Wohnung im Parterre West des Gebäudes Nr. 30, Bellevuestrasse, inkl. Einstellhallenplatz in Einstellhalle, Schöneggstrasse 15

Katasterwert:

Fr.

93’300.00

Betreibungsamtliche Schatzung: Fr.

230’000.00

Die Stiftung bezweckt die Förderung des sozialen Wohles der Grenchner Bevölkerung. Sie ermöglicht insbesondere die Aus- und Weiterbildung von in Grenchen niedergelassenen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die in Grenchen ununterbrochen während mindestens einem Jahr vor Beginn des Semesters, für welches um ein Beitrag nachgesucht wird, ansässig sind.

2

Zur Erreichung dieses Zweckes leistet die Stiftung Beiträge bzw. Stipendien an die Kosten des Besuches von Mittel- und Hochschulen, die Fortbildungs- und Fachschulen aller Art, an die Kosten einer Berufslehre irgendwelcher Art sowie Beiträge für den Besuch besonderer Schulungskurse, Auslandsaufenthalte zur Erlernung von Fremdsprachen, Berufsausbildung in speziellen Fächern. 3 Sie kann Beiträge leisten an Spital- und Kuraufenthalte und Ferien erkrankter und schwächlicher Schüler und invalider Personen. Sie kann jugendlichen Künstlern Produktionsbeiträge und Beiträge an Werkjahre gewähren und Beiträge an Forschungsprojekte der in Grenchen ansässigen Schulen ausrichten. 4 Soweit der jährliche Ertrag nach Ausrichtung der Beiträge gemäss Absatz 2 und 3 hiervor es zulässt, können an Organisationen, die in der Jugendarbeit tätig sind, Beiträge ausgerichtet werden. Zur Stellung eines Gesuches berechtigt sind SchweizerbürgerInnen und AusländerInnen mit Niederlassungsbewilligung. Dem vollständig ausgefüllten Gesuch gemäss Ziff. 2 ist nebst den verlangten Unterlagen auch der Entscheid des Departements für Bildung und Kultur beizulegen. Eingabetermine Ausbildungsbeginn im Herbst 2014: bis 30. September 2014 Ausbildungsbeginn im Frühjahr 2015: bis 31. Januar 2015 Anmeldeformulare können bei der Stadtkanzlei, Bahnhofstrasse 23, 2540 Grenchen, bezogen werden. Grenchen, 9. September 201 Präsident des Stiftungsrates François Scheidegger, Stadtpräsident

Das Mindestangebot beträgt Fr. 303‘904.95. Das Bundesgesetz über den Erwerb von Grundstücken durch Personen im Ausland vom 16. Dezember 1983 findet Anwendung. Zahlungsmodalitäten: Vor dem Zuschlag ist, ohne Anrechnung an den Erwerbspreis, für diverse Kosten und eine allfällige Handänderungssteuer eine Baranzahlung von Fr. 20’000.00 zu leisten. Bankchecks einer Grossbank oder ansässigen Lokalbank werden angenommen. Der Ersteigerer hat für die ganze Steigerungssumme einen bedingungslosen Finanzierungsnachweis vorzulegen. Steigerungsbedingungen und Lastenverzeichnis liegen beim unterzeichneten Betreibungsamt zur Einsicht auf. Besichtigung des Steigerungsobjektes: Dienstag, 16. September 2014, 16:00–17:00 Uhr. Fotos unter: www.olx.ch/de/immobilien/haus-zum-verkauf/ Betreibungsamtliche-Liegenschaftensteigerung/Art.-Nr. 2559311

Betreibungsamt Grenchen-Bettlach Telefon 032 654 55 61 S. Schwiete

3


spielend

SUDOKU gewinnen k i n o

Gewinnen Sie 1 Gutschein à Fr. 25.–

Neu bei uns! Jeden Mo und Mi Pastaplausch… alle Teigwarengerichte für Fr. 11.– Jeden Di und Do Pizzaplausch… alle Pizza (Variationen) für nur Fr. 10.– Fr/Sa/So-Abende können Sie Ihr eigenes 3-Gang Menu aus unserem Angebot selber zusammenstellen für Fr. 38.–

p a Asia Restaurant, Grenchen + 2 Kinotickets l a c e Elektro Knuchel AG, Grenchen + 2 Kinotickets

1 Gutschein à Fr. 25.–

k i n o R E X

Die Gewinner

Die Lösung Solothurnstrasse 58 2540 Grenchen Tel. 032 653 84 84 Fax 032 653 87 37

La Trattoria am Girardplatz Girardstrasse 19, 2540 Grenchen Telefon 032 510 30 36

info@schwab-eisenwaren.ch www.schwab-eisenwaren.ch Huber Ursula, Grenchen 1 Gutschein à Fr. 25.– Metzgerei Guex, Grenchen + 2 Kinotickets

Sudoku vom 7. August 2014

So funktionierts Alle Zahlen von 1 bis 9 sind in jeder waagrechten Zeile und in jeder senkrechten Spalte je einmal unterzubringen. Auch jedes kleine 3 × 3 -Käs tchenquadrat darf nur je einmal die Zahlen 1 bis 9 enthalten. Viel Vergnügen!

Leibundgut Hilda, Grenchen 1 Gutschein à Fr. 25.– Gasthof/ Restaurant Kreuz, Rüti b. Büren + 2 Kinotickets

Neue Chance

CORDON-BLEU

Werkzeuge Schrauben Werkbedarf Farbenshop

letztes Spiel

täglich offen von 9.00 bis 23.00 Uhr

AKTUELL

schwab-eisenwaren.ch

Aktuell bei uns feine Vermicelles Bistro Bambi Marktstrasse 6 2540 Grenchen Telefon 032 653 27 91

Der neue Herbst-Trend 2014 Bei Hairdesign Lalicata Petra Lalicata Bahnhofstrasse 4 2542 Pieterlen Tel. 032 377 11 85 www.hairdesignlalicata.ch

Asia Restaurant Lychee Garden Postmarkt (1. OG), Kirchstrasse 1 2540 Grenchen, Tel./Fax 032 652 07 76 Mittagsbuffet (Werktags von Montag bis Freitag) À discrétion Fr. 20.–, Teller Fr. 15.– Gebratener Reis und Nudeln Sushi, Salat und Vorspeisen 3 Hauptmenüs !Wir ändern die Menüs täglich! Gassler Bäckerei • Conditorei Café • Confiserie 2540 Grenchen Peter Gassler Tel. 032 652 14 89 gassler-beck@creaback.ch www.gassler-beck.ch Jurahof • Jurastrasse 1 Tel. 032 652 14 89 • Fax 032 652 69 45 Eldorado • Centralstrasse 18 Tel. 032 652 94 44

Sie können auch ab 10 Personen am Abend bei uns geniessen Fr. 26.–/ pro Person Für spezielle Menüs Preis nach Absprache Einsendeschluss: Mittwoch, 1. Oktober 2014 (Poststempel). Coupon bitte einsenden an: Grenchner Stadt-Anzeiger, MonatsSudoku, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen (Absender nicht vergessen). Die Preisgewinner werden direkt benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Name:

Vorname:

Strasse:

Tel./Natel:

PLZ:

Ort:

AM ABEND À LA CARTE ODER TAKE AWAY Alle Speisen in unserer Karte können Sie auch als Take Away bestellen. Bis Ende Oktober: 10× Buffet – 11.× gratis


Grenchen

Nr. 37 | Donnerstag, 11. September 2014

5

«Ich bin mit Leib und Seele ein Bettlacher» LÜTERSWIL Das Gebäude könnte auch ein grosses Wohnhaus sein. Nur der blaue Anbau erinnert an einen gewerblichen Betrieb. Die Spar- und Leihkasse Bucheggberg ausgangs der Gemeinde Lüterswil ist seit acht Jahren auch ein Teil vom Bettlacher Thomas Vogt. Seit August ist der Vater eines zehnjährigen Sohnes Direktor der Bank.

ner Freizeit aber auch Verantwortung. Er war acht Jahre im Bettlacher Gemeinderat, nachdem er überraschend mit 21 Jahren und auf Anhieb gewählt wurde. Er half im Hintergrund mit, den Strassenhockeyclub Bettlach zu gründen und mit jungen 28 Jahren wurde er Präsident des FC Grenchen. Seit zehn Jahren ist er im Stiftungsrat der Rodania Stiftung Grenchen tätig, seit zwei Jahren präsidiert er diesen. In dieser Funktion hofft er, dass die Grenchnerinnen und Grenchner im nächsten Jahr dem ambitiösen Restaurantprojekt im «Parktheater» eine Chance geben. Und last but not least gehört Vogt dem Serviceclub der Kiwanis Grenchen an.

JOSEPH WEIBEL (TEXT, BILD)

D

er gelernte Bankfachmann (Eidg. dipl. Bankfachexperte) hat in verschiedenen Tätigkeiten nicht nur viel Erfahrung gesammelt, sondern vor allem auch festgestellt, dass er die aktive Kundenbetreuung «an der Front» braucht. In den zwei Jahren als Personalverantwortlicher IT bei der PostFinance habe er auch eine andere Management-Aufgabe kennenlernen dürfen, längerfristig eine solche Tätigkeit im «Stab» hätte er sich aber nicht vorstellen können. Und so zog es ihn wieder in die Bankenwelt. Er war tätig bei der Solothurner Bank SoBa und zuletzt bei der Regiobank in Grenchen, ehe er vor acht Jahren den Zuschlag für die Stelle des Bereichsleiters Anlagen bei der Spar- und Leihkasse Bucheggberg erhielt und sich damit für ihn eine neue (Banken)Welt auftat. Er habe sich anfänglich daran gewöhnen müssen, schmunzelt er heute. Schnell stellte er dabei aber fest, dass Achtung und Ausdruck von gegenseitigem Respekt zwischen Kunde und Bank mehr als nur Schlagwörter sind. Er fühlte sich rasch wohl in diesem Umfeld und nutzte in diesem Frühling die Möglichkeit, sich für die Stelle des Vorsitzenden der Geschäftsleitung zu bewerben. Zuvor habe er sich mit seiner Familie, guten Freunden und auch mit seinem bisherigen Geschäftsleitungskollegen und heuti-

NEWS

GRENCHEN

Akustische Covers Covers einmal anders, nämlich rein akustisch, sind beim nächsten Konzert der Nadscha Acoustic Band in der Musigbar zu hören. Freitag, 12. September, 21 Uhr (Türöffnung 20.30 Uhr), Bielstrasse 7.

GRENCHEN

Orgelklänge Albert Knechtle, Organist an der Eusebiuskirche Grenchen, spielt am Samstag 27. September Barockmusik auf der neuen Orgel. In der Kapelle Allerheiligen, von 14 bis 14.45 Uhr. Eintritt frei, Kollekte.

GRENCHEN

200 Tage im Amt Heute in einer Woche beantwortet Stadtpräsident François Scheidegger Fragen und informiert über die Sanierung der Pensionskasse im Kt. Solothurn. 18.30 Uhr, im Sunnepark - mit gratis Bratwurst. Die FDP Grenchen lädt alle Interessierten herzlich ein.

«Lernen zu gewinnen»

Thomas Vogt, Direktor der Spar- und Leihkasse Bucheggberg: «Man muss nicht in erster Linie die Schwächen bekämpfen, sondern die Stärken fördern.» gen Stellvertreter, Ruedi Zürcher, besprochen. Das war ihm wichtig. Von seinem Stellvertreter spricht er mit grossem Respekt. «Er ist ein Mann, der mit seiner ausserordentlichen Fachkompetenz aber auch mit seiner grossen Menschlichkeit beeindruckt».

Eine spezielle Geschichte

«Hilfs- und Ersparniskasse Bucheggberg». Zwischenzeitlich steht im Jahresbericht (2013) eine Bilanzsumme von knapp 486 Mio. Franken. Die Spar- und Leihkasse Bucheggberg bietet sämtliche Bankgeschäfte wie jede andere Bank auch an. Kurzum ●

Wochenthema

● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

In seinen Wurzeln verhaftet

Selbst die Geschichte der einzigen Bucheggberger Bank ist speziell. Entstanden ist sie 1850, in einer Epoche des politischen Umbruchs. Der Kantonsrat lehnte die Schaffung einer Kantonalbank ab und verhinderte damit die Grundlage für wirtschaftliche Massnahmen, die der Landwirtschaft und dem Gewerbe bessere Rahmenbedingungen geschaffen hätte. Deshalb taten sich im «Kreuz» in Aetingen eine Handvoll initiativer Buechigberger zusammen und gründeten die

der leider letztes Jahr viel zu früh verstarb, war ein einfacher Arbeiter. Er sagte mir immer: Sei anständig zu den Menschen und gut zu Tieren, hilf denen, welchen es nicht so gut geht und vergiss nie, woher du kommst!»

ein professionelles Bankinstitut, das seinen Ursprung und seine Traditionen aber nicht verleugnet. Die Bank sei zwar in jeder Hinsicht gewachsen, hat jedoch das Attribut «klein aber fein» immer behalten. Auch er, so Thomas Vogt, habe nie vergessen, aus welchem Umfeld er gekommen sei. Nachdenklich sagt er: «Mein Vater,

Hinter Thomas Vogt steckt aber nicht nur ein Banker mit Herzblut, sondern auch ein Mensch, der mit Leib und Seele ein Bettlacher ist und auch Grenchen, sein Bürgerort, als ein Teil seiner Wurzeln betrachtet. In dieser Umgebung verbringt der 43Jährige auch seine privaten Momente. Im Turnverein Bettlach spielt er jede Woche Volleyball. Auf den Bettlachoder Grenchenberg zieht es ihn meist dann, wenn er einen stillen Moment sucht oder förmlich nicht mehr «über den Berg» sieht. Er übernimmt in sei-

Wichtig sind ihm seine Frau Nicole, sein zehnjähriger Sohn Janis und gute Freunde. Nach wie vor Begeisterung findet er für den Schwingsport, den er bis zu seinem 16. Altersjahr noch selber betrieb. Dieser Sport werde geprägt von einer einzigartigen Ambiance und Fairness. Für ihn ganz wichtig: Ich sage immer, beim Schwingen lernst du nicht nur verlieren, sondern, und dies vor allem, auch gewinnen indem du Grösse im Triumph zeigst und dem Gegner Respekt zollst und diesen nicht verhöhnst». Eine andere aber einleuchtende Sicht der Dinge. Fairness und Respekt sind für ihn auch im Beruf ganz wichtige Aspekte und ein grosser Teil seines Führungsstils, den er als situativ bezeichnet. Er sei nicht Polizist, sondern lasse seinen Mitarbeitenden viel Freiraum und Verantwortung. Und er baue in erster Linie auf die Stärken seiner Teammitglieder. «Man muss nicht in erster Linie die Schwächen bekämpfen, sondern die Stärken fördern». Letztlich passt das auch zum «etwas anderen» Bankinstitut im Bucheggberg. Und darum ist es dem Banker Vogt, mit Leib und Seele ein Bettlacher und Grenchner Bürger, wohl so wohl in dieser wunderschönen Gegend im Süden des Kantons Solothurns.

Grenchens Erscheinungsbild geprägt

NEWS

GRENCHEN Wie kein anderes Architekturbüro prägten Straumann + Blaser das Erscheinungsbild der Stadt Grenchen. Eine Reminiszenz an das Büro ist in der aktuellen Ausstellung im Kultur-Historischen Museum zu sehen. Am kommenden Sonntag findet um 11.15 Uhr die Finissage der laufenden Ausstellung zur Architektur der Nachkriegszeit statt. Im Inventar zu den Nachkriegsbauten im Kanton Solothurn sind sieben Gebäude aufgeführt, die das Architekturbüro Straumann + Blaser realisiert hat. Dabei handelt es sich um das Kino Rex, welches noch heute einen der schönsten und grössten Vorführsäle der Schweiz besitzt. Der Luterbachhof sowie das Anschlussgebäude an der Rainstrasse sind in ihrer Fassadengliederung ansprechend und von hoher ästhetischer Qualität. Das ehemalige Postgebäude mit der Schalterhalle an der Rainstrasse, welches den Abriss der „Neuen Post“ überstand, zeigt den typischen Charakter der damaligen Repräsentativbauten. Ein schönes Beispiel eines Fabrikationsgebäudes ist die ehemalige Technica (heute ETA) sowie das ETA-Gebäude in Bettlach. Das Wohnhaus Klaus besitzt einen ganz besonderen Charme und ist typisch für ein funktionales Wohngebäude. Erwähnenswert sind auch noch das Verwaltungsgebäude des Bankvereins (heute Regiobank) sowie das Schulhaus Kastels. Kein anderes

GRENCHEN

Erfolgreiche Börse Die Kinderkleiderbörse im Zwinglihaus war ein grosser Erfolg und nur dank dem Einsatz vieler ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer möglich. Ihnen allen ein herzliches Dankeschön.

Kein anderes Architekturbüro prägte das Stadtbild Grenchens so stark und nachhaltig wie Straumann + Blaser. (Bild: zVg.) Architekturbüro prägte das Stadtbild Grenchens so stark und nachhaltig wie Straumann + Blaser. Überzeugend sind vor allem ihre 50er JahreBauten, welche den Zeitgeist einfingen und trotzdem noch heute zu überzeugen vermögen. Sie machen die Stadt Grenchen zu einem typischen Vertreter der 50er Jahre, ein Erbe, das es zu pflegen gilt.

bende Kraft im Büro war Albert Straumann. Er schloss sein Architekturstudium 1932 an der ETH Zürich ab, wo er zuerst Mathematik studierte. Von 1932 bis 1933 arbeitete er im Baugeschäft Bannwart in Solothurn. mgt

FINISSAGE

● ● ● ● ●

Die SP Grenchen besichtigt heute Abend die Kehrrichtbeseitigungs-AG (KEBAG) in Zuchwil. Treffpunkt ist um 17 Uhr beim Bahnhof Grenchen Süd (vor Kunsthaus) oder um 17.30 Uhr bei der (KEBAG), Emmenspitz, in Zuchwil. Alle sind herzlich eingeladen.

● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Die Ausstellung im Kultur-Historischen Museum dauert noch bis zum 14. September 2014. An jenem Sonntag um 11.15 Uhr findet die Finissage mit einer Kurzführung sowie einem Rückblick statt. Interessierte sind herzlich dazu eingeladen. www.museumgrenchen.ch

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

CVP-Familiengrill

GRENCHEN

KEBAG besichtigen

1934 eröffnete Albert Straumann an der Moosstrasse 30 in Grenchen ein Architekturbüro. Das Unternehmen gedieh hervorragend. Bereits 1942 trat Alfred Blaser als Teilhaber bei. Bis Ende 1973 erstellte das Architekturbüro Straumann + Blaser Bauten aller Art, die noch heute als zweckmässig und qualitativ einwandfrei gelten. Trei-

● ●

Eine Erfolgsgeschichte

GRENCHEN / ZUCHWIL

Die CVP lädt am kommenden Sonntag zum Familiengrill bei der Familienfeuerstelle bei der Holzerhütte oberhalb von Grenchen. Das Apéro ab 11 Uhr wird von der CVP Grenchen offeriert. Anmeldung erwünscht. Infos auf www.cvp-grenchen.ch.


Die Gemeinde in Zahlen:

LENGNAU

Einwohner: 4705 Höhe: 445 Meter über Meer Fläche: 7,3 km 2

www.lengnau.ch

Gemeinde-News – August 2014 Kantonale Ueberbauungsordnung CSL Lengnau Die CSL Behring Recombinant Facility AG Lengnau (kurz: CSL Behring RCF) beabsichtigt nach einer umfassenden Standortevaluation in Lengnau eine neue grosse Produktionseinheit für Medikamente anzusiedeln. Es handelt sich dabei um einen neuen Geschäftsbereich der rekombinanten Blutgerinnungsfaktoren mit drei Produktelinien. Die CSL Behring RCF will von der Burgergemeinde Lengnau ein Grundstück von rund 130’000 m2 im Baurecht erwerben und in Etappen bebauen. In einer ersten Phase sollen rund 2/3 des Areals überbaut werden. Das Vorhaben beinhaltet neben den Produktionseinrichtungen unter anderem die Laborinfrastruktur für Qualitätskontrollen, Lagerkapazitäten für Zwischen- und Endfabrikate sowie Büroinfrastruktur. Dieses Vorhaben mit 300 bis 400 neuen Arbeitsplätzen im Bereich Pharma hat für den Kanton Bern volkswirtschaftlich eine sehr grosse Bedeutung. Das Lengnaumoos ist heute eingezont und der Standort ist als kantonaler wirtschaftlicher Entwicklungsschwerpunkt ESP Lengnau im kantonalen Richtplan festgesetzt. Das Vorhaben bedingt wegen seiner Grösse und der Anordnung der Gebäudevolumen eine Änderung der kommunalen Bauordnung. Den terminlichen Bedürfnissen der CSL Behring RCF kann mit einem koordinierten Verfahren mit kantonaler Überbauungsordnung mit gleichzeitiger Baubewilligung nach am Besten entsprochen werden.

34 Jahre HONDA-Erfahrung

Der Hundesalon Ihres Vertrauens! Schönheit für alle Rassen

Hundesalon Therese Zbinden Nelkenweg 4 • 2543 Lengnau Telefon 032 652 15 89 oder 032 652 08 66 Termin nach Absprache

be wer Ge

Lengnau

Der Grundstein der Firma wurde 1960 von den Herren Porret und Kummer gelegt. Auf den 1. Juli 1993 wurde die Firma von Olivier Carrel übernommen. Es werden sämtliche Arbeiten auf dem Gebiet der Elektroinstallationen ausgeführt. Als zweites Standbein wurde der Verkauf und

WALTER LANZ AG GIPSER- & MALERGESCHÄFT

HEUTE MIT: Elektro Carrel AG Service von Haushaltapparaten stetig ausgebaut. In unserem Verkaufsladen werden Sie von unseren zwei kompetenten Verkäuferinnen bedient. Dort finden Sie vom Föhn, über die Kaffeemaschine bis zur Waschmaschine alle Haushaltapparate. Wir freuen uns über Ihren Besuch.

LENGNAU

Ihr Fachgeschäft für sämtliche Gipser- und Malerarbeiten Hauptsitz Lengnau Küpfgasse 7a Tel. 032 652 89 92 Fax 032 652 78 31 Filialen Grenchen Tel. 032 653 03 93

Verputze aller Arten, innen und aussen Fassadenisolationen Leichtbauwände und Decken Isolationswände/Schall- und Brandschutz Stukkaturarbeiten Umbauten

Bettlach, Hübeli 5 info@wlanzag.ch www.wlanzag.ch

Alle Gipser- und Malerarbeiten innen und aussen, Fliess- und Trockenböden

Eidg. dipl. Gipsermeister

Garage Mantegani Die Garage mit der persönlichen Note Reparaturen und Servicearbeiten aller Marken Abgastest, Pneus, Batterien, Diagnosen

Ihr Servicespezialist für Oldtimer und Raritäten Garage Mantegani GmbH Solothurnstrasse 82 2543 Lengnau

2543 Lengnau BE Bürenstrasse 8a E-Mail: info@elektro-carrel.ch

Tel. 032 652 47 53 Fax 032 653 11 23

Telefon 032 652 45 85 Fax 032 652 55 58

Haushaltapparate aller führenden Marken zu Top-Preisen! Lassen Sie sich von uns beraten.

J ACQUELINE G LAUS

Damen Herren Kinder SOLOTHURNSTRASSE 12 2543 LENGNAU TELEFON 032 652 02 83


7

Büren / Seeland

Nr. 37 | Donnerstag, 11. September 2014

«Momentan ist eine richtige Giftküche im Wald» BÜREN AN DER AARE Ohne Pilzkontrolle geht niemand nach Hause. Das gilt für die Teilnehmer an der Pilzexkursion vom vergangenen Wochenende ebenso wie für Pilzsucher, die auf eigene Faust nach den feinen Köstlichkeiten im Wald suchen.

Kinder bis 10 Jahre. «Schneidet man sie ganz klein, sind Pilze übrigens besser verdaulich und der Körper kann Vitamine und Nährstoffe besser aufnehmen», weiss die Expertin. Besonders gut zur Geltung kommt der Geschmack, wenn man die Pilze trocknet. Auch Einfrieren lassen sich die meisten Pilze gut. Ausser Eierschwämme, die muss man frisch geniessen, sonst werden sie bitter. Pilze immer scharf anbraten, bis alle Flüssigkeit weg ist. Vor dem Einfrieren blanchieren...

SABINE SCHMID (TEXT, FOTO)

E

ine Umfrage in der Coopzeitung ergab, dass 55 Prozent der Leser noch nie Pilze gesammelt, 18 Prozent es einmal ausprobiert haben und nur 3 Prozent es regelmässig tun. Seit vergangenem Wochenende gehören wir zur zweiten Gruppe. Wir haben an einer Pilzexkursion teilgenommen, die der Pilzverein Büren vier bis fünf Mal im Jahr durchführt. «Eine Pilzexkursion ist ein erster Schritt sich mit den Pilzen im Wald vertraut zu machen», sagt Sabine Hug. Sie hat die Exkursion geführt und ist Pilzkontrolleurin in Büren an der Aare.

Zum Abschluss eine Bratwurst

Sabine Hug, Pilzkontrolleurin in Büren an der Aare, verrät auf einem Waldweg viel Wissenswertes über Pilze.

Langjähriges Studium Natürlich ist man nach einer Exkursion kein Experte. «Es braucht jahrelange Erfahrung, bis man sich auskennt.» Einige Teilnehmer der rund zwölfköpfigen Gruppe sind durchaus bereits Profis. Zum Beispiel der 16jährige Roman, der seit fünf Jahren an Exkursionen teilnimmt und für sein Alter erstaunlich versiert im Pilzesuchen ist. Andere sind Anfänger - wie wir. Alle Teilnehmer erhalten ein Buch, mit dem sich der Pilzfund vergleichen, und das Wissen über die einzelnen Pilze ergänzen lässt. «Wichtig ist, dass man die giftigen Pilze kennt», er-

klärt Sabine Hug. Vor allem jene, die tödlich sind, zum Beispiel der grüne Knollenblätterpilz. «Ist ein solcher Pilz im Sammelgut muss der ganze Korb entsorgt werden.» Andere Pilze können zu Erbrechen, Durchfall, Unwohlsein führen. Sie sind nicht tödlich, man lässt sie trotzdem lieber im Wald. Deshalb: «Alle Pilze immer kontrollieren lassen.» Das betont Sabine Hug eindringlich und mehrere Male.

Saisonale Unterschiede «Denn gerade jetzt ist eine richtige Giftküche im Wald.» Je nach Saison

verändert sich das Pilzvorkommen im Wald. Wir finden am frühen Sonntagmorgen aber auch viele Geniessbare, unter anderem Eierschwämme, Herbsttrompeten und Milchlinge. Die Herbsttrompete auch Totentrompete genannt ist ein beliebter Speisepilz, auch wenn Name und Aussehen - er ist dunkelgrau bis schwärzlich - etwas anderes vermuten lassen. Auch der Milchling ist essbar. Allerdings nur bestimmte Arten. «Die mit der orangefarbenen Milch schmecken gut, die weissmilchigen sind scharf und weniger bekömmlich.»

STELLENMARKT Wir suchen per sofort oder nach Vereinbarung:

Mitarbeiter 100% Anforderungen: Gewohntes selbstständiges Arbeiten gute mündliche und schriftliche Deutschkenntnisse Wir bieten gute Anstellungsbedingungen und sicheren Arbeitsplatz. Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann melden Sie sich schriftlich oder telefonisch bei DECNA Décolletage Dentalprodukte Lebernstrasse 30 2544 Bettlach Telefon 032 652 61 92

Schwer verdaulich Sabine Hug hat jahrlange Erfahrung und trotzdem ein zwiespältiges Verhältnis zu Pilzen. «Mit meinem Vater musste ich häufig in den Wald.» Und vor allem, wenn das Pilzgut abends in die Pfanne gehauen wurde, war das nicht immer nach ihrem Geschmack. Und noch heute sagt Sabine Hug: «Ich esse keine Pilze.» Sie mag zwar Pilze, kann sie aber nur schlecht verdauen. Wie übrigens die meisten Menschen. Deshalb sollte man Pilze nie roh essen - auch nicht gezüchtete Champignons. Ungeeignet sind sie auch für

Und so lernen wir in drei Stunden noch viel Wissenswertes über Pilze, über Lamellen, Myzel und Sporen. Zum Beispiel auch, dass das Pilzessen während des Kriegs aufgekommen ist. Pilze kosteten nichts und füllten den Magen, auch von Kindern. Ob verdaulich oder nicht, das war kein Thema. Damals entstand auch das Wissen, welche Pilze giftig, welche bekömmlich sind. Die Zeit vergeht im Flug und schon sind wir wieder beim Forstmagazin. Hier haben Mitglieder des Pilzvereins inzwischen Feuer gemacht und Würste für die Rückkehrer gebraten. Zwischendurch rüsten sie Pilze, um damit ihre beliebte Pastete vorzubereiten, die dann vor Weihnachten verkauft wird ...

● ●

PILZKONTROLLE

● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ●

Pilze immer kontrollieren lassen! Auf www.vapko.ch finden Sie die Pilzkontrollstelle in Ihrer Nähe.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●


Menschen

Nr. 37 | Donnerstag, 11. September 2014

9

IM STREIFLICHT: CÜPLI-SAMSTAG DES GEWERBEVERBANDS GRENCHEN

Das Gewerbe rollt den roten Teppich aus

D

er Kunde ist König: Diese Botschaft sandten am Cüpli-Samstag vom Wochenende zwölf Grenchner Geschäfte aus, als sie den roten Teppich ausrollten und die Kundschaft zu Champagner, Säften, Knabbereien und attraktiven Sonderangeboten in ihre Lokale einluden. Und die Leute kamen vor allem am Morgen in Scharen. Gleichzeitig fand auf dem Marktplatz der grosse und bunte Flohmarkt der Stiftung Schmelzi statt und sorgte für viel Laufkundschaft. So macht Shoppen für beide Seiten Spass. Am Nachmittag war das Wetter dann zu schön, um lange in der Stadt zu bleiben. Dennoch nutzten viele Leute die angenehme Gelegenheit, sich bei einem kühlen Getränk in den klimatisierten Geschäften kompetent beraten zu lassen, Prozente oder Geschenke zu würfeln, beim Metzger doppelte Pro Bons einzusacken oder bei Fotoryf das neue Labor zu besichtigen.

Für Sie unterwegs Stefan Kaiser

So macht Shoppen Spass: Ein prächtiges Wetter und der bunte Schmelzi-Flohmarkt mit dem mobilen Pianisten Karl Walter Vonlaufen brachten am Cüpli-Samstag des Gewerbeverbands viel Laufkundschaft ins Grenchner Stadtzentrum.

Von der Maegli Bijouterie (vlnr): Die Geschäftsführerinnen Simone und Gabrielle Maegli mit Lehrtochter Merve Özkaya, Lengnau, und Verkäuferin Daniela Domina, Selzach.

Markus Arnold, Geschäftsführer der gleichnamigen Dropa Drogerie, mit Alexandra Borer, Bettlach, und Nadja Häuselmann, Wangen an der Aare.

Eveline Furrer, Bettlach, mit der Inhaberin der Boutique Olivia Carmen Leimer, Grenchen.

Verena Kaufmann vom Bijouterie- und Uhrengeschäft von Bruno Bertini mit Kundin Uschi Lehmann, Grenchen, und Verkäuferin Sabrina La Prova, Arch.

Martin Banz, Inhaber der Banz Optik GmbH, mit den Augenoptikerinnen Stefanie Brunner, Grenchen, und Melanie Hüsser, Lengnau.

Geschäftsführerin der Stadt-Apotheke Romina Alimonti, Grenchen, mit den Pharmaassistentinnen Stefanie Stutz, Bettlach, Aleksandra Didic (in Ausbildung), Oensingen, und Theres Stampfli, Aetigkofen.

Metzgerei-Inhaber Roland Guex mit Véronique Monnin aus Lüterswil.

Gisella Toffanin (2.vr), Bellach, Inhaberin des Dessous-Geschäft Silhouette, und Familie: Emilia Scrivo, Grenchen, mit Tiziana, Anna und Stefania Ballacchino, Solothurn.

Bei Mc Optik: Kundin Therese Mathys, Grenchen, mit Augenoptikern Apiga Sittampalam, Giovanni Martinoni, Vittorio Palazzo, Filialleiter, und Anita Riedwyl.

Metzger und Geschäftsführer Peter Neuhaus mit Verkäuferin Natascha Büchel, Derendingen, und Metzger Marc Späti, Solothurn.

Bei Fotoryf: Livio Musacchio, Bettlach, Fotofachmann in Ausbildung, Inhaberin Nicole Biedert-Ryf sowie Besim und Nermine Xhemaili, Bettlach.

Hatte gerade einen ruhigen Moment: Hans-Peter Lanz, Inhaber von Möbel Lanz beim Viadukt an der Kirchstrasse.


10

Immobilien VERMIETEN

VERKAUFEN

Donnerstag, 11. September 2014 | Nr. 37

Betreibungsrechtliche Grundstückssteigerung

Grenchen

Durch das Betreibungsamt Seeland, Dienststelle Seeland, Stadtplatz 33, 3270 Aarberg, wird am Freitag, 24. Oktober 2014, 10.00 Uhr im Sitzungszimmer, Amtshaus, 1. Stock, auf Begehren der Pfändungsgläubiger nachfolgend aufgeführtes Grundstück öffentlich versteigert: 3292 Busswil, GBBL. Nr. 137 Gebäude 154 m², Acker, Wiese, Weide 694 m², Gartenanlage, Hofraum 659 m², Wohnhaus 76 m², Büetigenstrasse 13, Schopf 78 m², Büetigenstrasse 13a, 3292 Busswil Schätzung: Fr. 510 000.– Amtlicher Wert: Fr. 296 270.– Alle wichtigen Informationen über die Gemeinde können der Homepage www.lyss.ch entnommen werden. Informationen über die Liegenschaft, die Liegenschaftsdaten (Schätzungsbericht) sowie die Steigerungsbedingungen sind auf der Homepage des VBKBIS www.schkg-be.ch aufgeschaltet. Die Besichtigung der Liegenschaft erfolgt nach telefonischer Voranmeldung beim Betreibungsamt Seeland, Dienststelle Seeland, 3270 Aarberg, auf Telefon 032 391 23 33, bis 18. September 2014, 16.00 Uhr. Besichtigungstermin: Freitag, 19. September 2014, 15.00 Uhr. Der Zuschlag an der Steigerung erfolgt zum höchsten Angebot, ohne Rücksicht auf die Höhe der betreibungsamtlichen Schatzung. Vor dem Zuschlag ist eine Anzahlung von Fr. 117 000.– zu leisten. Diese hat in Barem oder mit einem von einer Schweizer Bank ausgestelltem Check zu erfolgen. Persönliche Checks werden nicht angenommen. Im Weiteren hat der Ersteigerer vor dem Zuschlag eine Bankgarantie oder eine Finanzierungszusage des Kreditgebers über den Steigerungskaufpreis als Sicherheit zu hinterlegen. Es wird ausdrücklich auf das Bundesgesetz über den Erwerb von Grundstücken durch Personen im Ausland vom 16. 12. 1983 sowie inzwischen erfolgte Änderungen aufmerksam gemacht. Betreibungsamt Seeland Dienststelle Seeland Hans Peter Küffer

Zu vermieten per sofort oder nach Vereinbarung

Ladenlokal Bielstrasse 29. Miete inkl. NK Fr. 500.– Telefon 079 423 49 49*

Zu vermieten in Grenchen Archstrasse 26 nach Vereinbarung 2½-Zimmer-Wohnung MZ Fr. 890.– inkl. NK SANKO GmbH 078 871 81 82

VERKAUFEN

Grenchen. Zu vermieten per sofort oder nach Vereinbarung schöne

2-Zimmer-Wohnung Miete inkl. NK Fr. 830.– Telefon 079 423 49 49*

Zu vermieten in Grenchen an ruhiger Lage am Südrand der Stadt

2-Zimmer-Wohnung Witmattstrasse 34 Moderne Küche und Bad, Balkon Estrich- und Kellerabteil Mietzins: Fr. 874.– inkl. Akonto Nebenkosten Mietbeginn: 1. November 2014 oder nach Vereinbarung Besichtigung und Auskunft: Herr G. Arm, Hausverantwortlicher Telefon 079 608 16 03


Nr. 37 | Donnerstag, 11. September 2014

VERKAUFEN

Immobilien / Aktuell / Ausbildung

11


12

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 11. September 2014 | Nr. 37

Melden Sie Ihren Anlass! Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Fotos oder umfangreicheres Zusatzmaterial schicken Sie direkt an die Redaktion des Grenchner Stadtanzeigers: event@grenchnerstadtanzeiger.ch Einsendungen bis 14 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

Foto: ZVG.

«Die Blaue Nacht 2014» Rund hundert Künstler werden am 13. September in Grenchen an acht Schauplätzen in rund 30 Programmpunkten die Besucherinnen und Besucher nach allen Regeln der Kunst unterhalten. Unten stehend finden Sie eine Übersicht über das Programm. www.kulturnacht-grenchen.ch

KULTURNACHT GRENCHEN 2014

SAMSTAG, 13. SEPTEMBER 16.00–22.00 Uhr: «Künstlercafé». Ausstellung regionaler Künstler. Das «Künstlercafé» bietet lokalen Künstlern die Möglichkeit, ihre Werke einem interessierten Publikum vorzustellen und Ihnen die Chance, mit den Machern in Kontakt zu treten. Alte Turnhalle, Lindenstrase 24. 16.00–0.00 Uhr: «EPART – Junge Kunst in alter EPA». Junge Kunstschaffende beleben mit zeitgenössischen Arbeiten die Lagerräume der altehrwürdigen ehemaligen «EPA». Vernissage um 17 Uhr mit Konzert von Lia Sells Fish. Alte EPA, Bettlachstrasse 20. 16.00–22.00 Uhr: «Moderne Architektur». Besucher tauchen mittels Kurzführungen in die dynamische Entwicklungsgeschichte Grenchens ein, die insbesondere in den 50er-Jahren für zahlreiche architektonische Höhepunkte sorgte. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3.

Franco Supino liest um 16 Uhr Geschichten für Kinder im Lindenhaus . (Bild: ZVG)

16.00–22.00 Uhr: Austellung: «Weltenwürfe». Die Ausstellung versammelt Werke internationaler Kunstschaffender, die mit Malerei, Zeichnung oder Installation Bilder eigener Welten entwerfen. Kunsthaus Grenchen. 16.00–22.00 Uhr: Entstehung Kulturnacht Graffiti. Regionale Graffitikünstler gestalten an der Treppe zwischen Schulhaus II und dem Lindenhaus ein Kulturnacht-Graffiti. Besucher begleiten die Entstehung und können sich sich selbst an einer Spraydose versuchen. Lindenhaus, Lindenstrasse 29.

Das Stadtorchester Grenchen spielt um 17.30 Uhr im Kunsthaus. (Bild: ZVG)

19.00 Uhr: Konzert der Jabahe-Band. Die Band der pädagogisch betreuten Wohngemeinschaft Jabahe, in welcher Frauen mit einer geistigen Behinderung zusammen mit Betreuerinnen und ausgebildeten Musikern auftreten, ist seit geraumer Zeit mehr als nur ein Geheimtipp. Eusebiushof, Schulstrasse 1.

20.30/22.00 Uhr: «Bern ist überall». Auf der Bühne stehen Beat Sterchi, Literaturpreisträger der Stadt Bern und die beiden Autorinnen und Sprachkünstlerinnen Stefanie Grob und Stefanie Blaser. Der Akkordeonist Adi Blum erweitert das Programm musikalisch. Lindenhaus, Lindenstrasse 29.

19.15/20.15 Uhr: «Stadtgeschichten». Mit dem Stadtarchiv öffnet das Gedächtnis der Stadt Grenchen an der Kulturnacht seine Pforten. Besucher entdecken Grenchens Stadtgeschichte mit Dokumenten, die bis zurück ins 16. Jahrhundert reichen. Stadtarchiv Grenchen, Lindenstrasse 21.

20.30/21.30 Uhr: Aufführung: «Adolf Gschwind». Schauspieler Tom Muster erzählt als Adolf Gschwind Geschichten über die Uhrenindustrie, das Leben in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts und über die Freuden und Nöte der Menschen in jener Zeit in Grenchen. Spielerisch, komödiantisch, mit Humor, Ernsthaftigkeit und Tiefgang. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3.

16.00–19.00 Uhr: Spielworkshop für Kinder. Für die Kleinen: Spielworkshop «Langeweile? Nicht in den 50er-Jahren!». Kultur-Historisches Museum.

17.30 Uhr: Workshop: «Kurztrip nach Afrika». Ab 12 Jahren. In diesem Workshop haben Interessierte ab 12 Jahren die Gelegenheit, ghanaische Trommeln und Perkussionsinstrumente zu einem einfachen traditionellen Stück mit Gesang und Tanz auszuprobieren. Vorkenntnisse sind keine erforderlich. Teilnehmer können sich unter der Anleitung von zwei erfahrenen Trommlerinnen vom bunten Rhythmus Afrikas anstecken lassen. Eusebiushof, Schulstr. 1.

16.30/18.30 Uhr: «Der Bildervogel» von Veronika Medici. Die Märchengeschichte von Veronika Medici weiss in Form eines Ein-Frau-Tischtheaters auch jüngere Besucher zu packen. Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse 53.

18.00/19.45/20.30 Uhr: Konzert der Stadtmusik Grenchen. Zu schmissigen Klängen der Stadtmusik Grenchen geniessen Sie im Eusebiushof Risotto und Barbetrieb. Eusebiushof, Schulstrasse 1.

19.30 Uhr: Vortrag Uhrmacherkunst. Rebekka Meier, Absolventin der Grenchner Uhrmacherschule «ZeitZentrum», gibt in einem unterhaltsamen Vortrag Einblick in die heutige Uhrmacherkunst. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3.

16.30 Uhr: Bücher als Spiegel der Kulturen. Mladen Jandrlic zeigt anhand von lustigen, verblüffenden, vor allem aber aufschlussreichen Beispielen, wie Bilderbücher zu Vermittlern von Kultur und Sprache fremder Länder werden können. Eusebiushof, Schulstrasse 1.

18.00 Uhr: Schnupperkurs «Sabor de Salsa». Tanzen als Lebensgefühl: Nach diesem Schnupperkurs erahnen Teilnehmer, warum Salsa und Reggaeton Ausdruck purer Lebensfreude sind. Lindenhaus, Lindenstrasse 29.

20.00/21.00 Uhr: Konzert von Triplex. Drei Jazz-Musiker tun sich für die Kulturnacht zusammen. Eusebiushof, Schulstrasse 1.

16.00/17.00 Uhr: Lesung mit Franco Supino. Der in Grenchen aufgewachsene Literaturpreisträger des Kantons Solothurn, liest an der «Kulturnacht 2014» um 16 Uhr Geschichten für Kinder und um 17 Uhr für Jugendliche und Erwachsene. Lindenhaus, Lindenstrasse 29.

16.30/19.30/21.30 Uhr: Konzert des Stadtorchesters Grenchen. Das Stadtorchester Grenchen nimmt die Zuhörer auf eine musikalische Reise mit, die auf die aktuelle Kunsthaus-Ausstellung «Weltenwürfe» abgestimmt ist. Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse 53.

18.30/20.00 Uhr: Konzert von Bolle und Schaad. Perlige Töne des Vibrafons ergänzen die warmen Schwingungen des Kontrabasses: Die Grenchner Silvan Bolle und Bruno Schaad begleiten die Ausstellung regionaler Künstler im Künstlercafé. Alte Turnhalle, Lindenstrasse 24.

19.30/21.15 Uhr: Konzert von Ruedi Stuber. Ruedi Stuber präsentiert um 19.30 Uhr sein Programm «Patchwork» und um 21.15 Uhr «Querfeldein». Der Solothurner Wortakrobat und Mundartliedermacher ist Literaturpreisträger des Kantons Solothurn und ist für seinen leichtfüssigen Schalk mit Tiefgang weitherum bekannt. Kleintheater Grenchen (Aula Schulhaus IV).

20.15/22.00 Uhr: Lesung mit Arno Camenisch. Der in Deutsch und Rätoromanisch schreibende Schweizerische Literaturpreisträger und Gewinner des Friedrich-Hölderlin-Preises sowie des Gottfried-Keller-Preises füllt landauf und landab die Säle. Er gastiert mit zwei Lesungen in Grenchen. Kleintheater Grenchen (Aula Schulhaus IV), Schulstrasse 35.

21.30–1.30 Uhr: Konzert von Bluez Ballz feat. Roger T.. Der aus Prag stammende Gitarrist und Sänger Jan Bukacek besticht mit einem Gitarrenspiel, das punkto Leidenschaft, Virtuosität und Genialität in der Schweiz seinesgleichen sucht. Disco Sunrise, Lindenstrasse 24. 21.30–1.30 Uhr: Konzert von Light Food. Kumulierte 100 Jahre Bühnenund Musik-Erfahrung bringen mit einem Mix aus Country, Rock ’n’ Roll, Blues, Rock und Oldies an der Kulturnacht 2014 die Wände der Disco Sunrise zum Wackeln. Disco Sunrise Lindenstr. 24.

Light Food rocken ab 21.30 Uhr die Disco Sunrise. (Bild: ZVG)

20140911 woz gsaanz  

Grenchner Stadt-Anzeiger 37/2014

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you