Page 1

P.P. 2540 Grenchen

7. August 2014 | Nr. 32 | 74. Jahrgang

NEU in GRENCHEN

Bestattungen Grenchen • Bettlach • Selzach

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

In den schweren Stunden des Abschiednehmens begleiten und unterstützen wir Sie. ar hb c i rre Erlimoosstrasse 3a he 4 2 2544 Bettlach

Am 18 18. August von 11.30 bis 13.30 Uhr und 18.00 bis 20.00 Uhr

GRATIS-BUFFET!

Telefon 032 644 32 22

Wir verwöhnen Sie mit diversen Köstlichkeiten.

baenninger-bestattungen@bluewin.ch

Solange Vorrat. ●

IN DIESEM STADT-ANZEIGER

● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ●

Rock am Märetplatz Ein erfolgreiches Musikfestival mitten in Grenchen.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

In dieser Ausgabe finden Sie die Rätselseite

● ●

SPIELEND SUDOKU GEWINNEN

WOCHENTHEMA

Im Dienste der Wohlfahrt GRENCHEN Gemeinnützige Gesellschaften gibt es seit über 200 Jahren - nebst einer nationalen auch viele regionale. Sie stehen ganz im Dienste der Wohlfahrt. Jene in Grenchen führt ein Brockenhaus und spendet das erwirtschaftete Geld jeweils für einen guten Zweck. SABINE SCHMID (TEXT, BILD)

D

ie Schweizerische Gemeinnützige Gesellschaft, kurz SGG, wurde 1810 gegründet und fördert seit über 200 Jahren die Wohlfahrt in der Schweiz. Sie hat zahlreiche Institutionen gegründet, die noch heute eine wichtige Stellung einnehmen, wie zum Beispiel Pro Juventute, Pro Senectute, Pro Mente Sana oder ZEWO. Fast in allen Kantonen existieren ausserdem kantonale oder regionale Gemeinnützige Gesellschaften, die mit der SGG lose verbunden sind, aber als eigenständige Körperschaften handeln. Eine von ihnen ist die Gemeinnützige Gesellschaft Grenchen (GGG), die 1893 gegründet wurde, anfänglich als Gemeinnütziger Frauenverein und ab 1942 als Gemeinnützige Gesellschaft. Sie hat von Anfang an die Wohlfahrt in

Frauenpower im Dienste der Wohlfahrt: Regula Lüthi (l.), die neue, Anne-Lise Widmer (r.), die ehemalige Präsidentin der Gemeinnützigen Gesellschaft Grenchen, mit Bernadette Willemin (2.v.l.), Co-Präsidentin und Gitti Buser, Kassiererin (o.l.). Grenchen und Umgebung unterstützt. Zahlreiche Projekte sind auf ihre Initiative zurück zu führen, zum Beispiel die Gründung der Haushaltungsschule 1894, des Samaritervereins 1896, der Gemeindebibliothek 1903 oder der Haushalthilfe und Hauspflege 1947, die 1992 zusammen mit dem Mahlzeitendienst in die Spitex übergingen. Seit 1994 führt die Gemeinnützige Gesellschaft Gren-

chen die Brocante an der Bündengasse 5, mit dem Ziel Geld für gemeinnützige Aufgaben zu erwirtschaften. Anne-Lise Widmer war zehn Jahre lang Präsidentin der Gemeinnützigen Gesellschaft Grenchen. Jetzt ist sie zurückgetreten und hat Regula Lüthi das Präsidium übergeben. Ihr zur Seite steht Bernadette Willemin als Co-Präsidentin. Mehr zum Thema auf Seite 5.


2

Veranstaltungen

Donnerstag, 7. August 2014 | Nr. 32

Ökumenische Bergpredigt mit Jodlermesse Sonntag, 10. August, 10.00 Uhr beim Stierenberg mit dem Jodlerklub Bärgbrünnli und Pfarrer Marcel Horni Die Jodler und die Kirchgemeinden laden Sie freundlich ein! Transport auf den Berg mit den Extra-Bussen nach folgendem Fahrplan: 8.32 Uhr 8.33 Uhr 8.34 Uhr 8.35 Uhr 8.36 Uhr 8.37 Uhr 8.38 Uhr 8.39 Uhr 8.40 Uhr 8.40 Uhr 8.41 Uhr 8.42 Uhr 8.43 Uhr 8.44 Uhr 8.46 Uhr 8.47 Uhr 8.48 Uhr 8.50 Uhr 9.00 Uhr

Bahnhof SBB Süd Howeg Niklaus-Wengi-Strasse Florastrasse Schlachthausstrasse Eschenrain Lingerizstrasse 4 Lingerizstrasse 61 Lingerizstrasse 91 Karl-Mathy-Strasse Simplonstrasse Friedhof Reithalle Veilchenstrasse Schmelzi Alpenstrasse 24 Alpenstrasse 80 Altersheim Kastelsstrasse Holzerhütte, Grenchen

Fahrplan ab Bettlach 8.40 Uhr 8.41 Uhr 8.43 Uhr 8.44 Uhr 8.45 Uhr 8.46 Uhr 8.48 Uhr 8.49 Uhr 8.50 Uhr 9.00 Uhr

Bahnhof Bettlach Hochhaus Post Krone Dorfplatz Markuskirche Kastels, Bettlach Flurstrasse, Grenchen Spital Holzerhütte, Grenchen

Rückfahrt mit dem offiziellen Bergkurs um 11.55 Uhr. Bei schlechtem Wetter: 10.00 Uhr Gottesdienst in den betreffenden Kirchen (und Verschiebung auf den 17. August). Bei zweifelhafter Witterung gibt Telefon 032 652 68 64 ab Samstag, 15.00 Uhr, Auskunft. Die Kirchgemeinden

IMPRESSUM

Obstbau & Direktverkauf Die neue Ernte ist da! Ab sofort ist unser Hofladen wieder täglich geöffnet. Gerne bedienen wir Sie mit erntefrischem Obst.

– Äpfel – Zwetschgen – Birnen Weitere Produkte aus unserem Hofladen: Gemüse, Kartoffeln, Eier, Zwiebeln, Konfitüre sowie diverse Spezialitäten hausgemacht und Geschenkkörbe Öffnungszeiten: Th. + K. Vogt Mengisen Mo – Fr 9.00 –11.00 Uhr Jurastrasse 115 16.00 –18.30 Uhr 2540 Grenchen Sa 9.00 –12.00 Uhr Telefon 032 645 13 02

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Abo Contact Center Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Tel: 058 200 55 86 Fax: 058 200 55 56 abo@azmedien.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, SolPrint, 4553 Subingen Inserateschluss: Mittwoch, 12.00 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.81 / mm farbig CHF 1.21 Stellen: mm sw CHF -.91 Immobilien: CHF -.86 alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Redaktion: Dejo-Press GmbH Tel. 032 652 66 65 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Auflage WEMF-beglaubigt: 22 035 Ex. Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


Amtliche / Kirche

Nr. 32 | Donnerstag, 7. August 2014

KIRCHEN GOTTESDIENSTE

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen Baupublikationen Gesuchsteller

Goda Verwaltung AG, Weststrasse 117 Postfach 9330, 8036 Zürich Bauvorhaben Umbau + Nutzungsänderung (alt: Atelier + Laden, neu: Wohnungen) Bauplatz Alpenstrasse 32 / GB-Nr. 5353 Planverfasser Rüpp Innenarchitektur GmbH, Tigelbergstrasse 1, 9442 Berneck Einsprachefrist 21. 8. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Niggli Nicole + Daniel, Allmendstrasse 79 2540 Grenchen Bauvorhaben Pizzaofen + Sitzplatz Bauplatz Allmendstrasse 79 / GB-Nr. 2749 Planverfasser Gesuchsteller Einsprachefrist 21. 8. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Sylvestre Pierre-Luc + Ouellet Alexina Tannhofstrasse 28, 2540 Grenchen Bauvorhaben Gartenzaun Bauplatz Tannhofstrasse 28 / GB-Nr. 8969 Planverfasser Gesuchsteller Einsprachefrist 21. 8. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

BIERI Haustechnik AG, Austrasse 3 2540 Grenchen Bauvorhaben Sitzplatz-Überdachung Bauplatz Austrasse 3 / GB-Nr. 1269 Planverfasser Aubry René, Architekturbüro, Oberdorfstrasse 11, 4564 Zielebach Einsprachefrist 21. 8. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Stiep Marianne, Im Kornfeld 8 2540 Grenchen Bauvorhaben Solaranlage Bauplatz Im Kornfeld 6 + 8 / GB-Nr. 6938 Planverfasser Elektro Schmidli GmbH, Hauptstrasse 31 4436 Oberdorf Einsprachefrist 21. 8. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

STWEG «Hinzihöfli Ost», p. A. Dorly Enggist, Rebgasse 75, 2540 Grenchen Bauvorhaben Balkonvergrösserungen + -verglasungen AusnahmeGeringfügige Abweichungen des gesuch rechtsgültigen Gestaltungsplanes Bauplatz Rebgasse 75 / GB-Nr. 6717 Planverfasser Non solo Casa GmbH, Solothurnstrasse 44, 2543 Lengnau Einsprachefrist 21. 8. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Grenchen, 7. August 2014

BAUDIREKTION GRENCHEN

REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 10. August 10.00 Uhr Ökumenischer Berggottesdienst auf dem Stierenberg. Musikalische Umrahmung des Jodlerclubs Bärgbrünnli. Pfarrer Marcel Horni. Markuskirche Bettlach Sonntag, 10. August 10.00 Uhr Ökumenischer Segnungsgottesdienst zum Schulanfang. Pfarrer Roland Stach und Gemeindeleiterin Susi Günter-Lutz. Anschliessend herzliche Einladung zum Apéro. RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 9. August 9.00 Uhr Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Uhr Eucharistiefeier. Sonntag, 10. August Patrozinium hl. Eusebius 9.45 Uhr Wortgottesdienst mit Kommunionfeier im Kinderheim Bachtelen. 10.00 Uhr Eucharistiefeier. Dienstag, 12. August 9.00 Uhr Eucharistiefeier. Donnerstag, 14. August 9.00 Uhr Eucharistiefeier. 19.00 Uhr Rosenkranz in der Kapelle. Freitag, 15. August 10.00 Uhr Eucharistiefeier in der Allerheiligenkapelle, mitgestaltet vom Cäcilienverein. Der Kirchenbus fährt wie an einem Sonntag. CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Sonntag, 10. August Es findet kein Gottesdienst statt. EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen www.emk-grenchen.ch 032 351 35 92 Sonntag, 10. August 19.00 Uhr Gottesdienst englisch/deutsch. GEMEINDE FÜR CHRISTUS GfC Baumgartenstrasse 46a, Grenchen Sonntag, 10. August 9.30 Uhr Gottesdienst mit Kinderprogramm.

STELLENMARKT

3


spielend

SUDOKU gewinnen k i n o

Gewinnen Sie 1 Gutschein à Fr. 25.–

k i n o

p a Metzgerei Guex, Grenchen + 2 Kinotickets l R a E c e Gasthof/Rest. Kreuz, Rüti b. Büren + 2 Kinotickets X

1 Gutschein à Fr. 25.–

schwab-eisenwaren.ch

Werkzeuge Schrauben Werkbedarf Farbenshop

letztes Spiel Die Gewinner

Die Lösung Solothurnstrasse 58 2540 Grenchen Tel. 032 653 84 84 Fax 032 653 87 37 info@schwab-eisenwaren.ch www.schwab-eisenwaren.ch Sudoku vom 10. Juli 2014

Restaurant Untergrenchenberg

So funktionierts

geniessen Sie auf unserer

Alle Zahlen von 1 bis 9 sind in jeder waagrechten Zeile und in jeder senkrechten Spalte je einmal unterzubringen. Auch jedes kleine 3 × 3 -Käs tchenquadrat darf nur je einmal die Zahlen 1 bis 9 enthalten. Viel Vergnügen!

Sonnenterrasse ein gluschtiges

Hehlen Peter, Grenchen 1 Gutschein à Fr. 25.– Flugschule Grenchen + 2 Kinotickets

Neue Chance

Sommer-Menu oder eine feine Crèmeschnitte mit . . . Restaurant Untergrenchenberg, Fam. R. & V. Schneider Telefon 032 652 16 43, www.untergrenchenberg.ch Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Rotzetter Simon, Selzach 1 Gutschein à Fr. 25.– Restaurant Rössli, Selzach + 2 Kinotickets

Asia Restaurant Lychee Garden

AKTION

Postmarkt (1. OG), Kirchstrasse 1 2540 Grenchen, Tel./Fax 032 652 07 76 Mittagsbuffet (Werktags von Montag bis Freitag) À discrétion Fr. 20.–, Teller Fr. 15.– Gebratener Reis und Nudeln Sushi, Salat und Vorspeisen 3 Hauptmenüs !Wir ändern die Menüs täglich!

Schweinsnierstück für Braten oder Steak 100 g Fr. 3.50 Gassler Bäckerei • Conditorei Café • Confiserie 2540 Grenchen Peter Gassler Tel. 032 652 14 89 gassler-beck@creaback.ch www.gassler-beck.ch Jurahof • Jurastrasse 1 Tel. 032 652 14 89 • Fax 032 652 69 45 Eldorado • Centralstrasse 18 Tel. 032 652 94 44

Sie können auch ab 10 Personen am Abend bei uns geniessen Fr. 26.–/ pro Person Für spezielle Menüs Preis nach Absprache Einsendeschluss: Mittwoch, 3. September 2014 (Poststempel). Coupon bitte einsenden an: Grenchner Stadt-Anzeiger, MonatsSudoku, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen (Absender nicht vergessen). Die Preisgewinner werden direkt benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Name:

Vorname:

Strasse:

Tel./Natel:

PLZ:

Ort:

AM ABEND À LA CARTE ODER TAKE AWAY Alle Speisen in unserer Karte können Sie auch als Take Away bestellen. Für Take Away erhalten Sie 15% Rabatt


Grenchen

Nr. 32 | Donnerstag, 7. August 2014

5

«Tu Gutes, und zwar so viel wie möglich» GRENCHEN Die Gemeinnützige Gesellschaft Grenchen setzt sich seit 1893 für soziale Werke ein. Heute führt die Gesellschaft ein Brockenhaus an der Bündengasse in Grenchen. Ihre Präsidentin hat sich nach zehn-jährigem Engagement verabschiedet. Und die Nachfolgerin leitet eine neue Ära ein. SABINE SCHMID (TEXT, BILD)

D

ie Gemeinnützige Gesellschaft Grenchen (GGG) zählt heute 24 Mitglieder und führt seit 1994 das Brockenhaus Brocante, das an der Bündengasse 5 eine grosszügige Sechs-Zimmer-Wohnung im Parterre belegt. Es ist ein aufgeräumtes Brockenhaus, mit Möbeln, Bildern, Lampen, Geschirr, dem üblichen Sortiment. Auch Kleider und Schuhe gibt es zu erstehen. Anne-Lise Widmer war zehn Jahre lang Präsidentin der Gemeinnützigen Gesellschaft Grenchen. Diesen Sommer ist sie zurückgetreten. «Nach zehn Jahren wird der Ablauf zur Routine, und neue Impulse ●

Wochenthema

● ● ● ●

● ● ● ●

● ● ● ●

● ● ● ● ●

● ●

Die Gemeinnützige Gesellschaft Grenchen zählt 24 Mitglieder, 21, aktive, 3 passive. Sie haben sich (fast) alle für ein Foto zusammengefunden und zwar in der Brocante an der Bündengasse 5. Ganz rechts sitzt die neue Präsidentin Regula Lüthi, gleich neben ihr steht Anne-Lise Widmer, die ihr nach zehnjährigem Engagement das Zepter übergeben hat.

für mich persönlich und für die Brocante sind sicher gut für die zukünftige Zeit», sagt sie. Anne-Lise Widmer legte Wert auf eine ordentliche, schöne und gepflegte Brockenstube. Und mit viel Freude habe sie in den zehn Jahren gespendete Ware entgegen genommen, verkauft und den Erlös weitergespendet. In diesen zehn Jahren wurden durch-

schnittlich 8’000 Franken pro Geschäftsjahr an den drei bis viermal stattfindenden Sitzungen als Vergabungen für Institutionen oder private Bedürftige gesprochen. Die betreute Wohngemeinschaft Jabahe aus Leuzigen hat im Mai 2012 beispielsweise 3000 Franken erhalten, das Insieme Treff im selben Jahr 2000 Franken. Gelder gingen immer auch an Privatpersonen, die Unterstützung nötig hatten, oder an die Selbsthilfegruppe Parkinson in Grenchen, ans Linden-

haus oder an die Vereinigung der Spielgruppen in Grenchen. «Immer ist es für einen guten Zweck», so AnneLise Widmer. Doris Rieger präsentiert die gespendeten Gegenstände immer liebevoll und dekoriert die Brocante gekonnt.

Auf zu neuen Ufern Das Brocante ist jeweils am Mittwoch von 14 bis 18 Uhr und am Samstag von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Die Arbeit, die die Mitglieder der Gemein-

nützigen Gesellschaft Grenchen in der Brocante leisten, ist ehrenamtlich. Auch die Präsidentin macht ihren Job unentgeltlich, aber mit viel Engagement und Freude, weil trotzdem viel zurückkommt, weil die Erfahrungen gute, die Erinnerungen schöne sind. «Am meisten gefreut haben mich die gute Kameradschaft im Team, die vielen interessanten Begegnungen und Gespräche in der Brocante», erzählt Anne-Lise Widmer. «Und ich möchte mich, im Namen der GGG, bedanken

bei den Spendern für ihre Gaben und ihr Vertrauen, den Kollegen und Kolleginnen für ihre Mithilfe, fürs Ziehen am gleichen Strick und besonders bei Gérard Drees (dem einzigen Mann im Team, Anm. d. Redaktion) für seine zahlreichen geschätzten Einsätze.» Jetzt überlässt Anne-Lise Widmer das Feld Regula Lüthi, die neue Ziele, Ideen, Visionen im Kopf hat. «Ein Ziel ist mehr Umsatz zu generieren», sagt die neue Präsidentin, die seit Anfang Juni im Amt ist. Dazu soll zum Einen das Brocante bekannter gemacht werden. «Wir waren beispielsweise am Coffre ouvert», erzählt Lüthi. «Und auch wenn wir nichts verkauft haben, so haben Anlässe dieser Art trotzdem ihre Wirkung», ist sie überzeugt. Das Brocante liegt an der Bündengasse und damit ausserhalb des Stadtzentrums. «Uns fehlt ganz klar die Laufkundschaft», ist die neue Präsidentin überzeugt. Deshalb sei sogar ein Standortwechsel eine Option, wenn preisgünstige, zentral gelegene Räumlichkeiten verfügbar wären. Regula Lüthi ist sich bewusst, dass die Konkurrenz für Brockenhäuser gross geworden ist, zum Beispiel durch Ricardo. Sie weiss aber auch, dass Brockimöbel durchaus im Trend sind. Dazu muss das Brocante aber attraktiv sein für ein breites Publikum. Und das sei das Brocante an der Bündengasse heute nicht. «Eine Brocki zum Stöbern und entdecken, stelle ich mir vor», erzählt Lüthi, ein Angebot, das Jung und Alt anzieht, eine Brockenstube, die man kennt, und die man oft und gerne besucht. Anne-Lise Widmer wünscht ihrer Nachfolgerin auf jeden Fall viel Glück und gutes Gelingen in diesem Vorhaben. «Denn es ist ja das oberste Ziel der Gemeinnützigen Gesellschaft und von uns allen, ‚Tu Gutes’ und zwar so viel wie möglich.»

Erster Preis von bike to work GRENCHEN Stephanie Büttler, eine Sozialpädagogin der Stiftung Schmelzi Grenchen, gewinnt den Hauptpreis der schweizweiten Aktion bike to work von Pro Velo Schweiz. Von ihrem Wohnort Solothurn her, nimmt Stephanie Büttler den Arbeitsweg nach Grenchen oft mit dem Velo unter die Räder; dabei radelt sie manchmal die ganze Strecke, manchmal nimmt sie ihr Velo in den Zug. Die Bewegungsaktion bike to work wurde diesen Juni zum 10. Mal durchgeführt und zählte über 50‘000 Teilnehmende im ganzen Land und eine Rekordzahl von 1‘651 beteiligten Firmen.

Gute Verkehrserschliessung GRENCHEN Eine Befragung hat ergeben, dass Arbeitgeber und Arbeitnehmer aus der Region Grenchen mit der Verkehrserschliessung ihres Arbeitsorts sehr zufrieden sind. Die Wirtschaftsförderung der Stadt Grenchen führte diesen Frühling in Zusammenarbeit mit dem Industrieund Handelsverband Grenchen und Umgebung (IHVG), dem Gewerbeverband Grenchen (GVG) und so!mobil eine Befragung der Arbeitgeber und Arbeitnehmer in der Region Grenchen zum Thema Mobilität durch. Die Umfrage beinhaltete Fragen zur Zufriedenheit mit dem täglichen Arbeitsweg nach Grenchen sowie der Verkehrsinfrastruktur in der Umgebung Grenchen. Die Hauptpunkte: • Die Befragten sehen die Verkehrsanbindung Grenchens grossmehrheitlich als positiv (›90 Prozent der Be-

fragten Unternehmen sind zufrieden oder sehr zufrieden). • Die Umfrage zeigt, dass bei gewissen Betrieben Parkplatzmangel besteht bzw. in absehbarer Zeit bestehen wird. • Aus der grossen Zahl der Arbeitnehmenden, die in Grenchen oder in den Nachbargemeinden wohnen, kommen viele auch mit dem Velo und zu Fuss zur Arbeit. Der Autoanteil ist aber beträchtlich. • Kritische Rückmeldungen gab es zur Fahrplankoordination von Bus und Zug sowie zu eingeschränkten ÖVVerbindungen zu Randzeiten (insbesondere bei Schichtbetrieben). • 76% der Unternehmen betrachten den Regionalflugplatz Grenchen als bedeutenden Standortfaktor für die Region Grenchen. Die wertvollen Hinweise aus der Bevölkerung dienen der Verwaltung jetzt als eine der Grundlagen für die städtische Verkehrs- und Ortsplanung. mgt; Bild: Archiv

Stadt Grenchen freut sich mehrfach Neben Stephanie Büttler ist mit dem Sonderpädagogischen Zentrum Bachtelen auch eine Grenchner Organisation ganz vorne mit dabei. Die Institu-

tion erreichte eine traumhafte Teilnahmequote von fast 25 Prozent und landete damit in der Kategorie «200 bis 500 Angestellte» unter den Top Ten von 319 teilnehmenden Betrieben. Dazu kommt, dass der erste Preis ein E-Velo der Marke Stromer ist, die über den Veloproduzenten BMC ebenfalls mit Grenchen verbunden ist (PS: In Grenchen fährt auch die Stadtpolizei mit Stromern). Selbst das «leckere» Ragusa-Design des Gewinnervelos wurde durch eine Grenchner Firma hergestellt, der CGAG. Die Stadt Grenchen hat der Siegerin gratuliert und sich über die zahlreichen teilnehmenden Grenchner Betriebe wie ETA, UBS, SBB, Elpex, Rotoflex, SWG und vieler gemeinnütziger Institutionen sowie deren Mitarbeitende gefreut. Die Stadt unterstützt die Aktion bike to work seit mehreren Jahren mit einem jährlichen Veloapéro für alle Mitradelnden und einer lokalen Spezialverlosung. mgt

NEWS

LÜTERSWIL

Neuer Direktor Der Verwaltungsrat der Spar- und Leihkasse Bucheggberg AG (SLB) in Lüterswil hat Thomas Vogt auf den 1. August zum neuen Direktor ernannt. Vogt ist seit Mai 2006 Mitglied der bisher dreiköpfigen Geschäftsleitung. Er folgt auf Gerardo Grasso, der Ende Juni das Unternehmen verlassen hat. Die Geschäftsleitung wird neu aus zwei Mitgliedern bestehen. Zum stellvertretenden Direktor wurde das bisherige Geschäftsleitungsmitglied Rudolf Zürcher ernannt. Der Grenchner Stadt-Anzeiger wird zu einem späteren Zeitpunkt ausführlicher darüber berichten.

GRENCHEN

SP-Sprechstunde Die Preisübergabe fand vor dem Hôtel de Ville in Grenchen statt. Den Hauptpreis, ein E-Bike der Marke Stromer, stiftete das Traditionsunternehmen Camille Bloch aus dem Jura. Auf dem Bild: Jeannette Morath, (Co-Projektleiterin bike to work), Stadtpräsident François Scheidegger, Hauptgewinnerin Stephanie Büttler, Raphael Schlup (Key-Account-Manager Camille Bloch SA) und Philipp Tschäppät (Key-Account-Manager Stromer AG) (v.l.n.r.).

Die Sozialdemokratische Partei der Stadt Grenchen lädt am Montag, 11. August zum dritten Quartierbeizen-Treff ein. Die Bevölkerung ist eingeladen, in dieser «Sprechstunde» mit den Vorstands- und Fraktionsmitgliedern der SP Grenchen zu diskutieren. Um 19.00 Uhr im Restaurant Metzgerhalle an der Centralstrasse 29 in Grenchen.


• Umzüge von A bis Z • Einlagerungen (privat und Gewerbe) • Transporte (z. B. Maschinen, Klavier, Tresor usw.) • Entsorgung • Haus- und Wohnungsräumung • Verpackungsmaterial aller Art 2540 Grenchen | Tel. 032 652 18 23 | Fax 032 653 74 41 info@kaufmanntransporte.ch | www.kaufmanntransporte.ch

Sitzplatz Seriös und kompetent rund um die Uhr

Christen & Dervishaj Reinigungen GmbH Gebäudereinigungen – Baureinigu Baureinigungen Umzugsreinigungen – Unterhaltsreinigungen Hauswartungen – Spezialreinigungen Wohnungsreinigungen – Fassadenreinigungen

032 652 68 45 Girardstrasse 10, 2540 Grenchen

Strassenbau – Tiefbau – Pflästerungen

2540 Grenchen

Tel. 032 653 18 83

• Kanalisations- und Werkleitungsbau • Umgebungen • Zufahrten • Parkplätze • Belagsarbeiten • Maurerarbeiten

Qualität zu fairen Preisen Malen Spritzen Tapezieren Farbgestaltungen

Umbauten Innenräume Neubauten Isolationen Renovationen Fassaden Dekorative Techniken Abriebe

www.panaiiacrausaz.ch • panaiia.crausaz@besonet.ch

Auf uns können Sie bauen Dachfenster-Service Dachfenstereinbau/Austausch Dachfensterservice Aktion: Auswechslung Scheibenwechsel alter Scheiben von Sonnen-/Insektenschutz Waldeggstrasse 19 2540 Grenchen Natel 079 823 45 29 re.glaus@bluewin.ch

Dachfenster durch Isolationsglas 10 % Rabatt

• • • •

Heizungen Sanitär Kälte 24.-Std.-Service

Vielseitiger, stabiler, schneller: Das neue und exzellente DOMINOVerbindungssystem.

Schwab Elektro-Motoren AG HEIZUNG • SANITÄR • KÄLTE

Schaad+Schneider AG Schlachthausstrasse 11 • 2540 Grenchen Tel. 032 652 44 27 • www.schaad-schneider.ch

Ringstrasse 37 Telefon 032 645 32 80 Fax 032 645 32 85 www.schwabelemo.ch info@schwabelemo.ch


Büren / Seeland

Nr. 32 | Donnerstag, 7. August 2014

7

Zwei Plätze, zwei Philosophien ROMONT In der kleinen Gemeinde Romont hat es gleich zwei und noch dazu sehr unterschiedliche Campingplätze. Ein Augenschein.

tes Wasser, aber keinen Strom. «Und auch unser Reglement ist ein bisschen strenger, als anderswo», schmunzelt Georg Adank, denn um die Standplätze sind jegliche Aufbauten, Feuerstellen und explizit Gartenzwerge verboten, um die natürliche Idylle nicht zu stören.

STEFAN KAISER (TEXT, BILDER)

B

iegen Reisende hinter dem Restaurant Communal in Romont in die malerische Rue du Quart Derrière ein mit ihren schönen Häusern hinter alten Steinmauern, und haben sie das kleine Wäldchen am Ende der Strasse durchquert, finden sie sich in einer eigenartigen Szenerie wieder: Umgeben von wilden Jurawiesen liegen hier in unmittelbarer Nachbarschaft gleich zwei Campingplätze, die bei voller Belegung zusammen fast gleich viele Bewohner hätten, wie die 200-SeelenGemeinde, die sie beherbergt.

Nichts für Gartenzwerge Der erste Platz liegt im «Chrutgarten» auf rund 765 m.ü.M. und wurde 1953 vom Caravan Camping Club Grenchen (CCCG) gegründet, um seinen Mitgliedern gemäss Reglement die «Gelegenheit zu bieten, während der Freizeit die Kameradschaft zu pflegen und sich von den Strapazen der täglichen Arbeit zu erholen». Er erinnert an einen normalen Campingplatz, wie man ihn aus den Ferien kennen mag: Die Wiese mit einzelnen Nadelbäumen ist gemäht und darauf verstreut stehen vorwiegend Wohnwagen mit Vorzelt. Es hat eine zentrale WC- und Dusch-Anlage mit Abwaschgelegenheit und ganz oben beim Spielplatz steht eine rustikale Gemeinschaftshütte mit Brunnen davor und gedeckter Grillstelle, Holzti-

Komfort wie zu Hause

Camping Club Grenchen: Georg Adank und Vérène Kummer vom Camping Club Grenchen geniessen in ihrer Freizeit im «Chrutgarten» gerne die Nähe zur Natur. schen und Bänken. «Nur wenige Minuten von Grenchen entfernt befinden wir uns hier in der vollkommenen Ruhe der Natur und es kommt nicht selten vor, dass man am Morgen Füchse oder Rehe mit ihren Jungen beobachten kann», erklärt Vorstandsmitglied Vérène Kummer den Reiz, im «Chrutgarten» seine Freizeit zu verbringen. Von den 45 Parzellen sind derzeit 31 dauerhaft von Vereinsmitgliedern besetzt, daneben hat es noch Platz für etwa 15 Tagesgäste mit Zelt. Touristen oder interessierte Dauergäste (die Jahresgebühr beträgt ab dem zweiten Jahr 600 Franken) wenden sich an Vereinspräsident Georg Adank (Tel. 062 824 77 01, 079 467 78 15 oder Mail adank.george@bluewin.ch), wobei sie sich über eines im Klaren sein sollten: Es gibt auf dem Platz zwar fliessendes und gasgeheiz-

Ganz anders schaut es etwa 20 Meter höher auf dem Camping Les Oeuchettes aus. Im Gegensatz zu den Pächtern des «Chrutgarten» besitzt «Directeur» Louis Voisard den Platz im Baurecht. Die Anlage gleicht denn auch eher einer Ferienwohnungssiedlung und die durchschnittlich etwa 150 Quadratmeter grossen Parzellen sind mit Kiesstrassen und Wegen erschlossen und von Hecken oder Zäunen umgrenzt. Auch hier hat es eine zentrale WC- und Duschanlage sowie

Camping Les Oeuchettes: Die natürliche Umgebung mit Komfort wie zu Hause lockt den Platzdirektor Louis Voisard fast jedes Wochenende auf seinen Campingplatz.

STELLENMARKT Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir per 1. September eine motivierte und engagierte

Serviceangestellte (m od. w) 80–100% Serviceaushilfe (m od. w) mit Service-Erfahrung. Begeistern Sie unsere Gäste mit Ihrer offenen und zuvorkommenden Art. Wir freuen uns auf Ihren Anruf, Telefon 079 946 13 80, Herr Sihyürek. Restaurant Kakadu, Bettlach

ein Gemeinschaftshaus. «Wir folgen hier aber einer ganz anderen Philosophie», erklärt Louis Voisard. Auf der Suche nach einem Picknickplatz im Jura fürs Wochenende wurde der Bieler 1970 eher zufällig in Romont fündig und legte mit dem Bau einer Wasserleitung den Grundstein für den heutigen Campingplatz. Die Anlage entwickelte sich sukzessive weiter und umfasst heute 55 Parzellen, von denen derzeit zwei frei sind und für jährlich ca. 1500 Franken gemietet werden können (Interessierte melden sich unter Tel. 032 342 63 07 oder 079 251 18 76). Auf seinem Stück Land ist man relativ frei, so gibt es hier neben Wohnwagen mit mannigfachen Anbauten auch chaletartige Häuschen mit Sitzplätzen und Feuerstellen. Einzig auf die Pflege der Hecken und Gärten, was die Mieter selber übernehmen müssen, legt die Direktion besonderen Wert. Voisard erinnert sich noch an Ferien, als hier über 30 Kinder über den Platz tobten und für Leben sorgten. «Aber das Ferienverhalten hat sich stark verändert», sagt er und erklärt, dass er sich habe anpassen müssen. Die Leute wollen sich hier wie zu Hause fühlen und auf keinen Komfort verzichten, deshalb hat er vor elf Jahren den Platz mit allen Parzellen für rund 100’000 Franken ans Stromnetz angeschlossen. So existieren im kleinen Romont zwei völlig unterschiedliche Campingplätze, denen jedoch eines gemein ist: Sie liegen in einer fast unberührten Natur mit vielfältigen Wandermöglichkeiten und sind nur wenige Gehminuten von einem grandiosen Alpenpanorama entfernt und alleweil eine Reise wert.


8

Immobilien

Donnerstag, 7. August 2014 | Nr. 32

VERMIETEN

Grenchen. Zu vermieten per sofort oder nach Vereinbarung schöne

2-Zimmer-Wohnung Miete inkl. NK Fr. 830.– Telefon 079 423 49 49*

Grenchen, Solothurnerstrasse 171/173 vermieten wir per sofort

2-Zimmer-Wohnung MZ ab Fr. 700.– exkl. HK/NK a conto per 1. Oktober 2014

3½-Zimmer-Wohnung MZ ab Fr. 900.– exkl. HK/NK a conto Parkett im Wohnzimmer, Plattenboden im Korridor, neue Küche und neues Bad/WC, Balkon, Keller/Estrich. Einkaufsmöglichkeiten in nächster Nähe. Bushaltestelle direkt vor dem Haus. Auskunft: Meir Shitrit, Adv. GmbH Tel. 041 310 98 15* (während Bürozeit)

Zu vermieten per sofort oder nach Vereinbarung in 2540 Grenchen-Ost in kleinem MFH

3-Zimmer-Wohnung Laminatboden, Balkon, Keller. PP oder Garage auf Wunsch. MZ ab Fr. 880.– exkl. NK a conto Auskunft: KFC IMMO, 079 339 10 18 kfcimmo@hotmail.com

1. Nettomiete gratis!!! Pieterlen, Solothurnerstrasse 5/7 Wir vermieten per sofort oder nach Vereinbarung eine schöne, helle

4½-Zimmer-Wohnung Fr. 1140.– exkl. HK/NK-Akonto (Haus 5) Laminat im Wohnzimmer, Korridor und in den Schlafzimmern, NEUE Küche, renoviertes Bad/WC, Keller. Einkaufsmöglichkeiten in nächster Nähe. Auskunft: Meir Shitrit, Adv. GmbH Tel. 041 310 98 15* (während Bürozeit)

Grenchen Zu vermieten per sofort oder nach Vereinbarung

Ladenlokal Bielstrasse 29. Miete inkl. NK Fr. 500.– Telefon 079 423 49 49*

VERKAUFEN


Menschen

Nr. 32 | Donnerstag, 7. August 2014

9

Gute Stimmung und viel Rockmusik

A

m 2. August rockten gleich mehrere Bands die Bühne auf dem Grenchner Marktplatz. Das Musikfestival 'Rock am Märetplatz' fand bereits zum dritten Mal statt. Der Ertrag von rund 4000 Franken geht an die Jabahe-Band in Leuzigen. "Der Besucheraufmarsch war mit rund 2500 Gästen so gut wie noch nie", freut sich OK-Mitglied Kurt Moos Gilomen. Und auch die Stimmung war genial, rundum gabs nur zufriedene Gesichter zu sehen.

Für Sie unterwegs Sabine Schmid

Schon am frühen Nachmittag, zu Beginn des Musikfestivals auf dem Grenchner Marktplatz, füllten sich die Reihen mit zahlreichen Leuten.

Die fröhliche Truppe am Info-Stand: Jacqueline Lampart, Jorge Tomas, Daniela Burkhalter, OK-Mitglied Kurt Moos Gilomen, Corinne Wagner und Nadia Kliem.

Perla Szabo aus Langenthal und Patrick aus Grenchen gefällt die gute Stimmung auf dem Marktplatz.

Eine Geniesserrunde: Karin und Daniel Wingeier aus Grenchen sowie Gert Barizlovich aus Bettlach und Sandra Rubin aus Langenthal.

Auch Zuzana und Roland Beck aus Selzach haben ein sonniges Plätzchen gefunden, mit bester Sicht auf die Bühne.

Wegen der guten Musik aus Fribourg angereist: Renato, Jasmin und Petra.

Gut gelaunt: Pädu Bur und Thomas Fankhauser aus Grenchen mit Dänu Gehrig aus Biel.

Sie sind gespannt auf die rockigen Töne, die noch folgen: Patric Schild aus Grenchen und Yves Rebetez aus Langendorf.

«Das Buch ist spannend, das Ende eine Überraschung» GRENCHEN Wir haben prominente Leute aus Grenchen und Umgebung gefragt, welches Buch diesen Sommer ihre Bestsellerliste anführt und präsentieren einen Buchreigen, der auch in den Herbstferien unterhalten wird.

E

Lukas Hartmann: Die Tochter des Jägers, Eveline Hasler: Mit dem letzten Schiff. Der gefährliche Auftrag von Varian Fry

di Fiechter: Gedichte aus dem Leben

«Es ist ein Buch, zu dem ich einen speziellen Bezug habe; «Gedichte aus dem Leben» des 91-jährigen Grenchners Edi Fiechter. Ich habe mein Exemplar an der Buchvernissage am 4. April 2014 erstanden. Es ist mit einer persönlichen Widmung des Autors versehen. Das Buch fasst gut 50 lyrische Texte zusammen, die Edi Fiechter zwischen 2003 und 2014 schrieb. Er setzt sich in dem Buch auch mit seinem «Abschied aus dieser Welt» auseinander. Dieser wurde leider traurige Gewissheit. Edi Fiechter verstarb am 2. Juli, rund drei Monate nach der Veröffentlichung des Buches. Wie der Titel des Buches verspricht, ist das Leben der Mensch Eduard Fiechter - hinter jeder Zeile greifbar. Wenn Edi Fiechter von der alten Eiche schreibt, dann hat er diese Eiche persönlich umarmt. Er macht keine Mördergrube aus seinem Herzen und setzt sich offen, ehrlich und mit viel Schalk mit dem Sein auseinander. Das berührt mich. Der gelernte Uhrenkaufmann bereiste über 100 Länder und sprach sechs Sprachen fliessend. Das Buch ist das Vermächtnis eines reichen Lebens.» François Scheidegger, Stadtpräsident von Grenchen

Andrea Camilleri: Der Tanz der Möwe «Als Rechtsanwältin und Notarin, die ihre Sommerferien wie jedes Jahr mit Kindern, Ehemann und Schwiegermut-

Was lesen Grencher-Prominente im Sommer? (Bild: Sabine Schmid) ter an der adriatischen Küste Italiens verbringt, habe ich es genossen, diesen spannenden Krimi zu lesen: Eines Morgens betritt Kommissar Montalbano seine Veranda und bemerkt eine Möwe, die einen bizarr anmutenden Tanz vollzieht, bevor sie tot zu Boden fällt. Dieses Ereignis deutet er zu diesem Zeitpunkt nicht als böses Omen. Kurz darauf wird er jedoch über das mysteriöse Verschwinden seines wichtigsten Mitarbeiters namens Fazios unterrichtet. Im Laufe der Ermittlungen verschlägt ihn die Fährte immer tiefer in die Einöde mafiöser Strukturen. Doch zu all dem Übel gesellt sich noch am selbigen Abend eine unliebsame Wahrheit privater Natur dazu. Camilleris Hauptfigur, Kommissar Salvo Montalbano, ist ein Mann mit Ecken und Kanten, der das Leben in vollen Zügen geniesst. Als Sizilianer ist ihm das «Pranzo» Mittagessen heilig. Vor 15 Uhr ist der Comissario nie im

Büro vorzufinden. Dieser Krimi ist ein Muss für jeden Leser, der sich an einer farbenprächtigen Reise durch Sizilien voller Überraschungen erfreuen kann.» Clivia Wullimann, Gemeinderätin, Rechtsanwältin und Notarin

Adrian Gostick, Chester Elton: The Carrot Principle «The Carrot Principle (Das Rüebli Prinzip) ist mein Buchfavorit in diesem Sommer. Darin geht es um folgende Fragestellungen: Können wir zu viel Wertschätzung und Anerkennung geben? Welchen Wert sollen wir schätzen? Welches sind die Faktoren einer wirkungsvollen Wertschätzungs-Kultur? Es ist ein Buch, das man lesen sollte, weil es sehr informativ, kurzweilig, praktisch und spannend geschrieben ist.» Erwin Fischer, Präsident des IHVG (Industrie und Handelsverband Grenchen und Umgebung), Firma FischerPartner Lengnau

In Lukas Hartmanns Roman wird das abenteuerliche Leben von Vivienne von Wattenwyl (1900-1957) nachgezeichnet. Sie reiste 1923 erstmals mit ihrem Vater Bernhard nach Ostafrika, um für das Naturhistorische Museum in Bern Grosswild zu jagen. Nach einem Angriff eines Löwen stirbt der Vater und die Tochter führt stattdessen die Expedition erfolgreich zu Ende. Ihr reicher Lebensweg führt sie noch ein zweites Mal nach Afrika - diesmal jedoch nimmt sie den Fotoapparat statt der Waffe mit danach lässt sie sich auf einer Insel in Südfrankreich nieder und ihr Leben nimmt eine unerwartete Wendung. Eveline Haslers Roman beschreibt, wie der Amerikaner Varian Fry 1940/41 fast zweitausend Menschen - vor allem Künstler und Intellektuelle wie Max Ernst, Walter Mehring und Hannah Arendt, aber auch viele Unbekannte vor den Nazis rettete. Beide Romane sind von hervorragenden Schweizer Autoren geschrieben und verbinden historische Fakten mit erfundenen Figuren und Geschichten. Sie zeichnen ein faszinierendes und fesselndes Bild unserer Vergangenheit und lassen uns fast mühelos die damaligen Lebensumstände näher kennenlernen.» Eva Inversini, Künstlerische Leiterin Kunsthaus Grenchen

Alberto Riva: Durst «Die Geschichte spielt hauptsächlich in Brasilien, aber auch in Argentinien, China und Thailand. Es geht um die wertvollste Ressource der Erde: Wasser, das blaue Gold. Eine junge Wissenschaftlerin, die für eine Umweltschutzorganisation arbeitet, untersucht Wasser im Rio Sao Francisco. Dabei werden

ihr Fotos von missgebildeten Menschen zugespielt. Ein Regierungsprojekt befasste sich mit der Reinigung des einst stark verschmutzten Flusses. Sarah Clarice, die Wissenschaftlerin wird bei ihren Recherchen vom renommierten Chemiker Matheus Braga unterstützt. Die Untersuchungen zeigen, dass es sich hier um sauberes Wasser, zu sauberes Wasser handelt. Da kann etwas nicht mit rechten Dingen zugehen. Auf ihrem Weg, das Rätsel zu entschlüsseln, merken sie sehr bald, dass sie in einen Strudel von verbrecherischen Machenschaften mit weltweiten Verstrickungen geraten sind..... Das Buch ist spannend und das Ende eine Überraschung. Viel Vergnügen.» Nicole Hirt, Präsidentin Pro Natura Solothurn, Kantons- und Gemeinderätin glp

Alex Capus: Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer «So gefährlich, wie der Titel tönt, sind die drei Charakteren nicht. Capus erzählt drei Geschichten, gestützt auf die Biografien von Emile Gilliéron, einem Zeichner, der in Griechenland für berühmte Archäologen arbeitete, von Laura d’Oriano, einer Sängerin und Tänzerin, die während des Zweiten Weltkriegs zur Spionin wurde und von Felix Bloch, einem Atomphysiker, der in den USA beim Bau der Atombombe mithalf. Gemäss ihren Biografien könnten sich die drei im November 1924 am Hauptbahnhof Zürich begegnet sein, und ihre Wege bleiben auf rätselhafte Weise miteinander verbunden. Es ist ein ungewöhnlicher Roman. Wie weit sich Capus dabei an die biografischen Fakten hält, ist nebensächlich, denn wer die Erzählkunst von Capus liebt, sollte ihn unbedingt lesen.» Heinz Westreicher, Präsident Gewerbeverband Grenchen


10

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 7. August 2014 | Nr. 32

Foto: Luca Zanier, Wasserreservoir

Ein gutes Wässerchen!

Melden Sie Ihren Anlass! Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Fotos oder umfangreicheres Zusatzmaterial schicken Sie direkt an die Redaktion des Grenchner Stadtanzeigers: event@grenchnerstadtanzeiger.ch Einsendungen bis 14 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

Trinkwasser ist das unersetzliche Lebensmittel, welches wir täglich in genügender Menge und guter Qualität brauchen. Ein ausreichender Wasserkonsum ist gesund und hält vital. Auch im Alltag verwenden wir viel Wasser. Wer hätte gedacht, dass mit 43 Litern pro Person und Tag der Toilettengang am meisten Wasser braucht? Um die Wasserversorgung in jedem Haushalt zu gewährleisten, ist eine umfangreiche Infrastruktur nötig. Das Trinkwasser von Grenchen und der Umgebung stammt aus Quellfassungen im Grenchenberg und Grundwasserpumpwerken in Kyburg, Obergerlafingen und Recherswil. 1913 wurden beim Bau des Grenchenbergtunnels zwei Wasseradern angegraben. Eine riesige Menge Wasser ergoss sich in den Tunnel und spülte die Arbeiter hinaus. Unterdessen wurden 20 Quellen gefasst und aus dem Berg wird Trinkwasser für 13 Gemeinden gefördert. Wenn man bedenkt, dass ein über 90 Kilometer langes Leitungsnetz Grenchen und die Umgebung versorgt, kann man sich kaum vorstellen, dass früher dafür Wasserleitungen aus Holz verwendet wurden. Die Grenchner Wasserreservoire liefern sauberes Wasser für 40 000 Menschen. In den Pumpwerken garantiert die permanente Überwachung eine ausgezeichnete Wasserqualität. Was alles dahinter steckt, dass jederzeit einwandfreies Trinkwasser aus Ihrem Hahnen fliesst, erfahren Sie auf einer äusserst interessanten Führung der SWG. Die Führung findet im Wasserreservoir Studen in Grenchen statt, wo Sie das tiefblaue Wasser in den Reservoirkammern bestaunen können. Im Reservoir warten auch eine Präsentation, verschiedene Exponate und eine Wasserdegustation auf Sie – lassen Sie sich überraschen! WEITERE INFORMATIONEN UND ANMELDUNG: www.linie-e.ch oder www.swg.ch, Tel. 032 654 66 66.

IN GRENCHEN IST WAS LOS!

FREITAG, 8. AUGUST 17.00 Uhr: «18. Rohr Cup» des Tennisclubs Lengnau. Vom 8. August bis am 17. August. Am Wochenende ab 10 Uhr unter der Woche täglich ab 17 Uhr. Neben attraktiven Matches bietet die Küchencrew um Toni Roos für alle feine Sommermenüs. Tennisclub Lengnau, Rohrweg.

SAMSTAG, 9. AUGUST 9.00 Uhr: Nisthilfen für Wildbienen und Vögel bauen. Arbeitstag im und ums neu renovierte Waldhaus. Waldhaus des Vogel- und Naturschutzes. 15.00 Uhr: Bärgchilbi Stierenberg. Mit Raclette und Unterhaltung. Verschiebedatum bei schlechtem Wetter: 16./17. August. Stierenberg.

SONNTAG, 10. AUGUST 9.00 Uhr: Bärgchilbi Stierenberg. Mit ökumenischem Gottesdienst. Stierenberg. 15.00–16.00 Uhr: «Beton und Glas». Familienführung. Fast alle Bauwerke der Stadt Grenchen enthalten sehr viel Glas und Beton. Das war nicht immer so. Viel Interessantes über die Zeit, als Glas und Beton noch etwas Besonderes war. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3.

MITTWOCH, 13. AUGUST 18.30 Uhr: Der FC Thun spielt gegen den Al Jazira Club Abu Dhabi. Fussball. Internationales Testspiel. Stadion Brühl, Brühlstrasse 21.»

SAMSTAG, 16. AUGUST Ab 14.30 Uhr: 31. SONBRE-Fest. Die Heilpädagogische Sonderschule lädt herzlich zum beliebten Gartenfest ein. Garten der HPS, Breitengasse 11.

20.30–22.00 Uhr: Sommer-Gospel Grenchen. Motto: «brasilianisch-farbig» und «Gospel at its best». Der Gossau Gospel Choir besteht aus rund 25 Sängern und einer groovigen Liveband. Die Sänger singen einen Mix aus traditionellen Gospelliedern, berührenden Balladen bis hin zu fetzigen Nummern. Der Grenchner Erdboden wird jedoch bereits vorher im Rahmenprogramm in Schwingung gebracht, und zwar durch eine brasilianische Samba-Gruppe – ganz im Stil des Brasilien-Fiebers der WM 2014. Marktplatz.

SONNTAG, 17. AUGUST 10.00 Uhr: Jazz-Matinee im Garten der HPS. Heilpädagogische Sonderschule, Breitengasse 11. 11.00 Uhr: 3. Liga Fussball Meisterschaftsspiel. Der FC Wacker Grenchen tritt gegen den FC Riedholz an. Stadionrestaurant geöffnet. www.fcwackergrenchen.net Stadion Riedern, Niklaus Wengi-Strasse 30.

DIENSTAG, 19. AUGUST 17.00 Uhr: Öffentliche Sitzung des Gemeinderates. Parktheater, Lindenstrasse 41.

DEMNÄCHST

1. GRENCHNER MOBILITÄTSTAG 12. September, 9– 14 Uhr: Besuchen Sie den 1. Grenchner Mobilitätstag und erleben Sie nachhaltige Bewegung. Testen Sie E-Velos, lernen Sie im Eco-Drive-Simulator mehr über Ihre Fahrweise und nehmen Sie am Wettbewerb der Solothurner Energiestädte teil: Als Hauptpreis gibt es ein E-Bike zu gewinnen. Darüber hinaus verlost die Energiestadt Grenchen unter allen Teilnehmenden in Grenchen als Spezial-Preis ein Moutainbike, gesponsert von der Firma Elpex AG. Zytplatz/Marktplatz

GRENCHNER KULTURNACHT – 3. BLAUE NACHT 13. September, 16–1.30 Uhr: Das Grenchner Kulturspektakel. Ab nächster Woche finden Sie hier wöchentlich Vorschauen und Programmdetails. Ganze Stadt

«18. GRÄNCHNER CHÜRBISNACHT» 24. Oktober, 16–22 Uhr: Das grosse Gränchner Chürbisfest mit Kürbis- und Kunsthandwerkermarkt, kulturellem Rahmenprogramm und dem traditionellen Lichterumzug. Marktplatz

MITTWOCH, 20. AUGUST 19.00–20.30 Uhr: Stadtführung mit dem Fokus «Hochhaus Hallgarten». In den Fünfziger Jahren zeigte sich der Uhrenboom Grenchens auch im Stadtbild. Einerseits herrschte Wohnungsnot, da immer mehr Arbeiter nach Grenchen strömten. Andererseits wurden Fabriken immer weiter ausgebaut. Und schliesslich versuchte Grenchen, sich ein modernes und urbanes Erscheinungsbild zu verpassen. Hochhaus Hallgarten.

AUSTELLUNGEN/MUSEEN Kultur-Historisches Museum, Absyte: «Moderne Architektur im Kanton Solothurn 1940–1980». Bis 14. September. Mi/Fr–So 14–17 Uhr Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse: «Weltenwürfe». Bis. 21. September. Mi–Sa 14–17 Uhr, So 11–17 Uhr.

Foto: ZVG, Der FC Thun empfängt den Al Jazira Club Abu Dhabi zu einem Freundschaftsspiel im Stadion Brühl.

Arabische Fussballstars in Grenchen Am Mittwoch, 13. August 2014, 18.30 Uhr, spielt im Stadion Brühl Grenchen der FC Thun ein internationales Freundschaftsspiel gegen den Topklub der Arabian Golf League, den Al Jazira Club Abu Dhabi aus den Vereinigten Arabischen Emiraten. In der Saison 2010/11 erlangte der Verein seinen ersten Meistertitel und gewann in der gleichen Spielzeit den UAE President’s Cup, welcher in der folgenden Saison noch mal gewonnen werden konnte. Der Star des Teams ist wohl Eric Gerets. Der 86-fache belgische Internationale war als Spieler eine Legende und gewann mit Standard Lüttich, AC Mailand, MVV Maastricht und PSV Eindhoven zahlreiche Titel. Auch als Trainer kann Eric Gerets auf eine sehr erfolgreiche Karriere zurückblicken. Lierse SK, FC Brügge, PSV Eindhoven, 1. FC Kaiserslautern, VfL Wolfsburg, Galatasray Istanbul und Olympique Marseille waren seine wichtigsten Stationen. Im Spielerkader ist uns insbesondere Felipe Caicedo (Nationalspieler Equadors), als Ex-Spieler des FC Basel 1893 ein Begriff. Das Fussballspiel wird live in die Vereinigten Arabischen Emirate übertragen. Der Eintritt ist für Schulkinder gratis und liegt für Erwachsene bei 10 Franken.

20140807 woz gsaanz  

Grenchner Stadt-Anzeiger 32/2014