Page 1

P.P. 2540 Grenchen

22. Mai 2014 | Nr. 21 | 74. Jahrgang

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

City-Garage Roger Hegelbach Solothurnstrasse 35 2540 Grenchen Tel. 032 652 98 75

Nicht Christo, sondern . . .

FASSADEN ISOLIEREN RENOVIEREN UND SANIEREN MIT SYSTEM ●

● ●

10 Jahre

IN DIESEM STADT-ANZEIGER

● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ●

● ●

Gelungene Uraufführung Inszenierungen aus den 50er Jahren rund um das Parktheater Grenchen.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

Feiern Sie mit uns am Samstag, 24. Mai! Ab 18 Uhr laden wir Sie herzlich zu einem Apéro ein. Centralstrasse 21 2540 Grenchen Mobil 076 549 85 54

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●

Wieder im Restaurant Feldschlösschen in Grenchen Am 23. und 24. Mai 2014 Freitag- und Samstagabend Ab 18.30 bis 21.30 Uhr, Buffet Wir freuen uns auf Ihren Besuch Familie S. und B. Yigit Reservation erwünscht Tel./Fax 032 652 20 33 Montag Ruhetag

Diese Woche im

WOCHENTHEMA

Der Baukasten der Natur GRENCHEN Heute ist der internationale Tag der biologischen Vielfalt. Wir sind dem Thema auf den Grund gegangen.

Wer will helfen?

SABINE SCHMID (TEXT)

D

ie biologische Vielfalt ist wichtig, «sie ist der Baukasten, aus welchem sich die Natur bedient, um den Herausforderungen von morgen gewachsen zu sein», erklärt Oliver Gardi vom Verein Vogel- und Naturschutz Grenchen. «Je vielfältiger die Natur, desto anpassungsfähiger und resistenter ist sie. Oder auch umgekehrt: je eintöniger die Natur, desto anfälliger wird sie auf Störungen von aussen.» Gardi führt weiter aus, dass die biologische Vielfalt auch von sehr direktem Nutzen für den Menschen ist. Wälder stabilisieren Hänge, Bienen bestäuben Pflanzen, lebendige Meere bedienen uns mit Fischen und Urwaldpflanzen liefern wichtige Inhaltsstoffe für Medikamente. Schätzungen zu Folge seien die von der Natur erbrachten Leistungen sogar um ein Dreifaches höher als sämtliche von der globalen Wirtschaft hergestellten Waren und Dienstleistungen. Die Biodiversität wird aber immer mehr gefährdet. Zwar sei das Aus-

Erholungs-Oasen in Ihrer Region!

Mitglieder des Vereins Vogel- und Naturschutz Grenchen setzen in der Grenchner Witi (beim Egelsee) seltene Riedpflanzen, im Rahmen des vom Kanton initiierten Programms «Riedförderung Grenchner Witi» - auch das ist ein Beitrag zum Erhalt der Biodiversität. (Bild: zVg) sterben von Arten, wie auch deren Neuentstehung ein natürlicher Prozess. «Es ist das Mittel der Natur, um sich ändernden Gegebenheiten anzupassen.» Normalerweise sind dies aber sehr langsame Prozesse, die Jahrtausende dauern. «Heute aber wird diese Anpassungsfähigkeit der Natur durch die starke Veränderung der Umwelt durch den Menschen innerhalb sehr kurzer Zeit an ihre Grenzen gebracht», erklärt Gardi. «Einen grossen Einfluss haben Aktivitäten,

die direkt die Landnutzung tangieren, wie Land- und Forstwirtschaft, aber auch die Veränderungen von Stoffkreisläufen, z.B. der Nährstoffüberfluss durch das Ausbringen von Dünger und Emission von industriellen Stickoxiden. Auch der durch den Ausstoss von Treibhausgasen verursachte Klimawandel wird in den kommenden Jahrzehnten bis Jahrhunderten grosse Auswirkungen auf die weltweite Biodiversität haben.» Mehr zum Thema auf Seite 5.

Der Verein Skud Petar Kocic sammelt Spenden für Serbien und Bosnien. Das Wichtigste sind NAHRUNGSMITTEL: Zucker, Öl, Mehl, Reis, Teigwaren, konservierte Nahrung usw. Plüschtiere, Shampoos, Zahnpasta und -bürsten, Pampers, Feuchttücher, Binden, Decken, WASSER usw. Von Montag bis Freitag 16.00 bis 21.00 Uhr Allmendstrasse 10 4512 Bellach DANKE FÜR IHRE MITHILFE!

Tko zeli pomoci? Skud Petar Kocic organizuje humanitarnu Pomoc za Srbiju i Bosnu. Skupljamo HRANU: Ulje, Secer, Makarone, Rizu, konzerviranu hranu itd. Pampers, vlazne maramice, sampone, cebad, cetkice i paste za zube itd. Od Ponedeljka do Petka 16.00 – 21.00 U ulici Allmendstrasse 10 4512 Bellach HVALA VAM ZA POMOC!


2

Veranstaltungen

Donnerstag, 22. Mai 2014 | Nr. 21

UNSERE AKTUELLEN OCCASIONEN MIT GARANTIE:

Garage + Carrosserie SCHRANZ AG Bernstrasse 105 3267 Baggwil-Seedorf

GP DE L’AGE D’OR, DIJON Rennen der Grand-Prix-Autos aus den 60ern/70ern und 80ern Sonntag, 8. Juni 2014 Carfahrt Fr. 70.– SENIORENFAHRT Besuch Glasbläserei Zünd, Twannbachschlucht Mittwoch, 18. Juni 2014 Carfahrt, Kaffee und Kuchen Fr. 39.– MURTENSCHLACHT Freilichtinszenierung der Murtenschlacht von 1476 Donnerstag, 19. Juni 2014 Carfahrt, Ticket Kat. 3 Fr. 89.– EUROCHEVAL, OFFENBURG Europamesse des Pferdes Freitag, 25. Juli 2024 Carfahrt Fr. 60.– THEATER MOOSEGG Freilichttheater «Hansjoggeli der Erbvetter» Samstag, 19. Juli 2014 Freitag, 25. Juli 2014 Carfahrt inkl. Ticket Fr. 69.– THUNERSEESPIELE «AIDA» Broadway-Erfolgsmusical 18./24./26. Juli 2014 2./9./14./22. August 2014 Carfahrt inkl. Ticket Fr. 120.– AIR 14 PAYERNE 100. Geburtstag der Schweizer Luftwaffe Sonntag, 31. August 2014 Carfahrt Fr. 35.– Wir sind Toppartner von Tourismus Mitteland www.tourismus-mitteland.ch Verlangen Sie unser Detailprogramm!

IMPRESSUM

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Abo Contact Center Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Tel: 058 200 55 86 Fax: 058 200 55 56 abo@azmedien.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, SolPrint, 4553 Subingen Inserateschluss: Mittwoch, 12.00 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.81 / mm farbig CHF 1.21 Stellen: mm sw CHF -.91 Immobilien: CHF -.86 alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Redaktion: Dejo-Press GmbH Tel. 032 652 66 65 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Auflage WEMF-beglaubigt: 22 035 Ex. Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Fesch zu jedem Fest! 3254 Messen, Telefon 031 765 52 15 www.steiner-messen.ch

Tel. 032 392 22 78 www.schranzauto.ch

Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


Amtliche / Kirche / Diverses

Nr. 21 | Donnerstag, 22. Mai 2014

KIRCHEN GOTTESDIENSTE

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen Baupublikationen Gesuchsteller

Ay Alisen und Sule, Schlachthausstrasse 32, 2540 Grenchen Bauvorhaben Terrassenüberdachung und Parkplätze Bauplatz Schlachthausstrasse 32 / GB-Nr. 1777 Planverfasser Gesuchsteller Einsprachefrist 5. 6. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Aeschlimann Florence und Christoph Rehweg 17, 2540 Grenchen Bauvorhaben Garten- und Imkerhaus Bauplatz Rehweg 17 A / GB-Nr. 5241 Planverfasser Gesuchsteller Einsprachefrist 5. 6. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Sunnehuus Immobilien AG Bahnhofstrasse 39, 2540 Grenchen Bauvorhaben Sanierung, Umbau EG und Nutzungsänderung UG Bauplatz Bettlachstrasse 54 / GB-Nr. 4377 Planverfasser Gesuchsteller Einsprachefrist 5. 6. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Crivelli-Leist Nadja und Sandro Alemannenweg 17, 2540 Grenchen Bauvorhaben Sichtschutzwände Bauplatz Alemannenweg 17 / GB-Nr. 9373 Planverfasser Bigolin und Crivelli Architekten AG Bettlachstrasse 8, 2540 Grenchen Einsprachefrist 5. 6. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Sommerhalder Markus und Nicole Studenstrasse 16, 2540 Grenchen Bauvorhaben Gerätehaus, Sitzplatzüberdachung und Gartenumgestaltung Bauplatz Studenstrasse 16 + 16A / GB-Nr. 9409 Planverfasser Bigolin und Crivelli Architekten AG Bettlachstrasse 8, 2540 Grenchen Einsprachefrist 5. 6. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen.

2. Baupublikation (Projektänderung) Gesuchsteller

Erb Urs und Astrid, Chürziweg 2A 2544 Bettlach Bauvorhaben Neubau EFH und Gartenhaus, Wärmepumpe mit Erdsonden und Abbruch Gerätehaus Bauplatz Hofweg 39 + 39A, Hofweg 37 GB-Nrn. 4782 + 9774 Planverfasser Bautec AG, Janine Dübi, Riedliweg 17 3292 Busswil Einsprachefrist 5. 6. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Grenchen, 22. 5. 2014

BAUDIREKTION GRENCHEN

REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 25. Mai 10.00 Uhr Gottesdienst. «Johannes auf der Ferieninsel Patmos», Offenbarung 8. Pfarrerin Kornelia Fritz. Dienstag, 27. Mai 19.00 Uhr Ökumenisches Friedensgebet in der St. Josefskapelle Tunnelstrasse. Donnerstag, 29. Mai 10.00 Uhr Auffahrtsgottesdienst in Staad mit Taufe von Fabian Knuchel, Grenchen. «Alles hat Gott ihm unter die Füsse gelegt.», Apg 1, 8–11, und Epheser 1, 20–23. Pfarrer Donald Hasler. Anschliessend herzliche Einladung zum Risottoessen bei Christian Schwarz. Wer zu Fuss nach Staad gehen will, trifft sich um 9.00 Uhr beim Eichholzschulhaus. Ein Fahrdienst besteht um 9.32 Uhr ab Bahnhof Süd. Rückfahrt nach Absprache. Markuskirche Bettlach Sonntag, 25. Mai 10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl. Sonntag Rogate. «Der unverschämte Freund . . .», Lukas 11, 5–13. Pfarrer Donald Hasler. RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 24. Mai 9.00 Uhr Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Uhr Eucharistiefeier. Sonntag, 25. Mai 10.00 Uhr Eucharistiefeier. 10.00 Uhr Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle. 11.15 Uhr Eucharistiefeier in italienischer Sprache in der Kirche. Dienstag, 27. Mai 9.00 Uhr Wortgottesdienst. 19.00 Uhr Ökumenisches Friedensgebet in der St. Josefskapelle. Mittwoch, 28. Mai 19.00 Uhr Eucharistiefeier fällt aus. Donnerstag, 29. Mai Christi Himmelfahrt 10.00 Uhr Eucharistiefeier. Freitag, 30. Mai 8.00 Uhr Eucharistiefeier CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Sonntag, 25. Mai Kein Gottesdienst. Auffahrt, 29. Mai 9.30 Uhr Eucharistiefeier mit Pfrin. Sarah Böhm, anschliessend Kirchenkaffee EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen www.emk-grenchen.ch 032 351 35 92 Sonntag, 25. Mai 19.00 Uhr Gottesdienst.

3


Auto /Motormarkt Grenchner Stadt-Anzeiger

Überland-Garage M. Meyer AG, Selzach Über 30 Marken unter einem Dach Seit bald 55 Jahren bietet die Überland-Garage M. Meyer AG ihren Kunden einen Rundum-Wohlfühlservice für sämtliche Belange rund ums Auto. Martin Meyer, seine Frau Helen und Sohn Markus sind die Eckpfeiler im Familienbetrieb mit total sechs Mitarbeitenden. «Bis vor kurzem hat auch meine Mutter – vor allem an der Tankstelle – noch aktiv mitgeholfen», erzählt Martin Meyer, «denn unsere Kunden werden während den Geschäftsöffnungszeiten an der Tankstelle nach wie vor persönlich bedient.» Auch sonst wird im Familienbetrieb grosser Wert auf Traditionen gelegt, denn das Wichtigste sei und bleibe die Kundenbetreuung, so Martin Meyer weiter. 1960 gegründet, fungierte die Überland-Garage von 1971 bis 2003 als Toyota-Vertretung. Seit gut 10 Jahren bieten Martin Meyer und sein Team nun Service und Verkauf von über dreissig renommierten Marken unter einem Dach an. «2003 sind wir nach gründlicher Abwägung Mehrmarken-Vertriebspartner geworden.» Ein System, von dem Martin Meyer nach wie vor zu 100 Prozent überzeugt ist. «Für eine kleine Garage, wie wir es sind, wären die Investitionen in eine Einmarkenvertretung heute kaum zu verkraften. Doch dank dem Vertriebspartnersystem können auch unsere Kunden von äusserst attraktiven Konditionen profitieren.» Besonders praktisch: Dank der professionell eingerichteten Werkstatt sowie der grossen Erfahrung und der permanenten Weiterbildung der Mitarbeiten- Legen Wert auf Tradition und persönlichen Service: den kann in der Überland-Garage praktisch jede Fahrzeug-marke schnell und kostengünstig repariert werden. (ZVG) Helen und Martin Meyer. Foto: Markus Kocher

Grosse Occasion-Aktion 1 Jahr Garantie und gratis Service, Lagerwagen zu Nettopreisen und ab 3.9% Leasing-Aktion. Besuchen Sie uns auch auf Facebook – Viatte-Straub AG

AUDI A3 2.0 TDI Ambiente qu Occasion, 4. 2013, 16 800 km, Schaltgetriebe manuell, 150 PS, 1968 ccm, Diesel, weiss CHF 37 900.–

34 Jahre HONDA-Erfahrung MITSUBISHI Outlander 2.2 DID Invite Occasion, 10. 2010, 38 300 km, Automatisiertes Schaltgetriebe, 156 PS, 2179 ccm, Diesel, grau CHF 24 900.–

VOLVO C30 1.8 Flexi F. Occasion, 10. 2007, 79 800 km, Schaltgetriebe manuell, 125 PS, 1798 ccm, Bioethanol, silber CHF 9900.–

AMAG Automobil- und Motoren AG VW-Nutzfahrzeugcenter Leuzigenstrasse 2, 2540 Grenchen Tel. 032 654 82 82 info.grenchen@amag.ch www.grenchen.amag.ch

Bielstrasse 85–89 2540 Grenchen Telefon 032 654 22 22 www.auto-vogelsang.ch

111% FORD

VOLVO V40 CC D3 Summum Vorführmodell, 4. 2013, 9600 km, Automat sequentiell, 150 PS, 1984 ccm, Diesel, beige CHF 46 900.–

100% TECHNOLOGIE PLUS 11% GRATIS WUNSCHAUSSTATTUNG

VW AMAROK, Pick-Up 2.0 TDI Inv.-Setzung 10. 2013, 9900 km, 163 PS, 6-Gang, 2-Plätzer Fr. 29 900.–

BMW X5 xDrive 40d SUV/Geländewagen 9. 2012, 27 800 km, schwarz mét, 306 PS Neupreis Fr. 117 680.– Preis Fr. 71 800.–

VW Polo Cross, 1.2 TSI Inv.-Setzung 9. 2011, 36 500 km, 105 PS, 6-Gang Fr. 17 900.–

MINI Mini Cabrio Cooper S Cabriolet 4. 2010, 28 300 km, weiss, 184 PS Neupreis Fr. 52 390.– Preis Fr. 27 800.–

14 6..20 0.4 Bis 3 lich von * tz z u s ä 500 . e Fr. 1 hprämi ausc ren! t n i E tie profi

VOLVO V50 2.0D Occasion, 12. 2008, 38 200 km, Automatisiertes Schaltgetriebe, 136 PS, 1997 ccm, Diesel, schwarz CHF 19 900.–

VOLVO V50 D4 Summum Occasion, 7. 2011, 89 151 km, Schaltgetriebe manuell, 177 PS, 1984 ccm, Diesel, weiss CHF 24 900.–

FORD FIESTA EcoBoost Motor

Serienausstattung (Auszug): Klimaautomatik, LED-Tagfahrlicht, Nebelscheinwerfer, Ambientebeleuchtung, Audiosystem 1 (Radio/CD, MP3, USB und AUX), Armlehne vorne, 15"-Leichtmetallfelgen

Gratis-Wunschausstattung Fr. 2496.-*

VW Scirocco DSG, 2.0 TSI I 9. 2009, 63 000 km, 200 PS Fr. 22 400.–

BMW 120d M Sportpaket Limousine 12. 2009, 43 100 km, weiss, 177 PS Neupreis Fr. 49 470.– Preis Fr. 21 500.–

Auto Voegeli AG Solothurnstrasse 129, 2540 Grenchen, Tel. 032 652 11 66, info@autovoegeliag.ch, www.autovoegeliag.ch

ford.ch

VOLVO V60 D3 Momentum Occasion, 6. 2011, 77 700 km, Automat sequentiell, 163 PS, 1984 ccm, Diesel, orange mét. CHF 28 900.–

* Fiesta Titanium 1.0 l EcoBoost, 92 kW/125 PS. Listenpreis Fr. 22’690.- plus zusätzliche Wunschausstattung von 11% geschenkt. Rechnungsbeispiel Wunschausstattung 11% bei abgebildetem Fiesta Titanium 1.0 l EcoBoost: Fr. 22’690.- × 0.11% = Fr. 2496.-. Angebot gültig bei teilnehmenden Ford Händlern bis 30.6.2014. Änderungen der Rabatte und Prämien jederzeit vorbehalten. Bedingung für Eintauschprämie: Eintauschfahrzeug älter als 5 Jahre. Fiesta Titanium 1.0 l EcoBoost: Gesamtverbrauch 4.3 l/100 km, CO 2-Emissionen 99 g/km. Energie-

Seat EXEO ST, 2.0 TDI, Style Inv.-Setzung 12. 2010, 48 000 km, 143 PS, 6-Gang Fr. 17 400.–

MINI Mini One Ray Kleinwagen 7. 2013, 18 900 km, blau mét., 75 PS Neupreis Fr. 26 240.– Preis Fr. 16 400.–

VOLVO XC60 D5 AWD Momentum Occasion, 7. 2012, 63 500 km, Automat sequentiell, 215 PS, 2400 ccm, Diesel, schwarz CHF 41 900.–


Grenchen

Nr. 21 | Donnerstag, 22. Mai 2014

5

Etwas mehr Nachlässigkeit im Garten GRENCHEN Je vielfältiger die Natur, desto anpassungsfähiger und resistenter ist sie. Das erklärt Oliver Gardi vom Verein Vogelund Naturschutz Grenchen. Deshalb ist Biodiversität so wichtig für die Natur. Wir haben mit dem Experten darüber gesprochen.

meinde engagieren, sich für Landwirte einsetzen, die der Natur Sorge tragen oder Naturschutzprojekte im Inund Ausland unterstützen.

SABINE SCHMID (BEARBEITUNG)

Welche Tier- und Pflanzenarten sind bei uns besonders bedroht? Besonders stark gelitten haben in der Schweiz Arten, die auf naturnahe Gewässer und Feuchtgebiete angewiesen sind. Beispiele sind das Neunauge, der Kiebitz, oder auch zahlreiche Amphibien wie die Geburtshelferkröte und Reptilien wie die Europäische Sumpfschildkröte. Auch Arten im einst sehr vielfältigen und reichen Kulturland sind stark im Rückgang begriffen. Blumenreiche Trockenwiesen sind heute eine Seltenheit. Mit ihnen ist die Vielfalt an Schmetterlingen und anderen Insekten stark zurückgegangen. Der Verlust an Obstgärten hat das Verschwinden einst verbreiteter Vogelarten wie Steinkauz, oder Wendehals mit sich gebracht. Im Bereich der Pflanzen hat man alte Sorten wiederentdeckt, warum ist es wichtig, diese zu kultivieren? Einerseits bereichert diese Vielfalt an traditionellen Sorten unseren Speiseplan, andererseits ist sie analog zur natürlichen Vielfalt wichtig als Ausgangsmaterial für künftige Züchtungen und für die Anpassung der Nahrungsmittelproduktion an sich verän-

Auf einer Exkursion in der Riedlandschaft, auf dem Heideweg zwischen Erlach und der St. Petersinsel, organisiert vom Vogel- und Naturschutz Grenchen. (Bild: zVg.) dernde Umweltbedingungen. Hinzu kommt, dass alte Sorten ein Allgemeingut sind, d.h. sie stehen jedermann zur Verfügung. Im Gegensatz zu modernen Züchtungen sind sie nicht durch Patente geschützt. Sie sind von daher insbesondere auch für die kleinbäuerliche Landwirtschaft in Entwicklungsländern von zentraler Bedeutung.

bietet Zugang zu solch alten Sorten. Teilweise sind sie auch im SamenSortiment von Coop zu finden. Weiter kann man im eigenen Garten die natürliche Vielfalt fördern. Strukturreiche Gärten mit einheimischen Büschen und Bäumen können eine Vielzahl an Tier- und Pflanzenarten beherbergen. Denn auch im Siedlungsraum ist die Artenvielfalt unter Druck.

Bringt das auch etwas im eigenen kleinen Garten? Jedermann kann sich in seinem persönlichen Umfeld für mehr Vielfalt stark machen, ganz konkret im eigenen Garten. Bei den Zier- und Nutzpflanzen kann man darauf achten, alte, regionaltypische Sorten zu pflanzen und somit zu deren Erhalt beizutragen. Die Stiftung ProSpecieRara

Worauf muss man dabei achten? Eigentlich gibt es keine speziellen Anforderungen. Im Gegenteil, oftmals wäre etwas mehr Nachlässigkeit in Form von «verwilderten Ecken» günstig für die Artenvielfalt. Will man diese im eigenen Garten aktiv unterstützen, empfiehlt sich das Pflanzen einheimischer Sträucher, blumenreiche Wiesen anstelle von englischem Rasen,

Oliver Gardi vom Verein Vogel- und Naturschutz Grenchen. (Bild: zVg.) ●

Wochenthema

● ● ●

● ● ● ● ● ●

● ● ●

● ● ● ● ● ● ●

● ●

Welche Verantwortung trägt man als Konsument? Ein grosser Teil des Verlustes der hiesigen Artenvielfalt geht auf die Zersiedelung und die Intensivierung der landwirtschaftlichen Produktion zurück. Als Konsumenten haben wir also grossen Einfluss und entsprechend auch Verantwortung. Wollen wir weiterhin immer billigere Lebensmittel, treiben wir diese Entwicklung weiter. Verschiedene Labels wurden in den letzten Jahrzehnten eingeführt, um Produkte zu kennzeichnen, die aus einer ressourcenschonenden Landwirtschaft kommen. Diese Produkte sind meist etwas teurer, haben dafür aber keine nachteiligen, oder gar positive, Auswirkungen auf Umwelt und Artenvielfalt.

das Anlegen von Kleinstrukturen wie Stein- und Asthaufen und das Bereitstellen von künstlichen Nisthilfen für Vögel, Fledermäuse und Insekten. Die Schweizerische Vogelwarte und Birdlife Schweiz haben entsprechende Merkblätter für eine naturnahe und vogelfreundliche Gartengestaltung erarbeitet. Was kann man sonst noch tun, um die Biodiversität zu erhalten? Man kann über den eigenen Garten hinaus aktiv werden, die Nachbarn für einen naturnahen Garten motivieren, sich für mehr Natur in der Ge-

Was tun Sie als Verein? Mit den Exkursionen und Öffentlichkeitsanlässen im Jahresprogramm des Vogel- und Naturschutzes Grenchen bringen wir den Leuten die Vielfalt der Natur näher. Nur wer die Vielfalt kennt, weiss sie auch zu schätzen. Weiter organisieren wir zahlreiche Pflegeeinsätze, mit welchen wir in Grenchen neue Lebensräume schaffen oder bestehende aufwerten. Dabei pflegen wir den Austausch mit den Behörden von Gemeinde und Kanton und wirken in Kommissionen mit, welche die Förderung der Artenvielfalt in der Region zum Ziel haben. Unser Programm ist auf www.vnsg.ch zu finden. Die Teilnahme ist offen für jedermann.

Firmen im Blickpunkt: Tag der offenen Türe bei Art of Beauty Laura in Grenchen

Strahlende Gesichter, wohin das Auge reicht

E

igentlich feiert Laura Purrazzello dieses Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum, aber das ist nicht der eigentliche Grund für den Tag der offenen Tür: Vielmehr nutzen Laura und ihre Tochter Luana den Anlass, um Neuheiten wie das Microneedling zu präsentieren. Und um Nicole Rollier im Team zu begrüssen. Sie bietet Akkupunktur-Behandlungen an, eine ideale Ergänzung zu kosmetischen Behandlungen.

Für Sie unterwegs Sabine Schmid

Laura Purrazzello, Geschäftsinhaberin (r.), Tochter Luana, Junior-Kosmetikerin und neu im Team Nicole Rollier (l.), diplomierte TCM Medizinerin, die an der Kappellstrasse 9 nun auch Akkupunktur-Behandlungen anbietet.

Laura Purrazzello demonstrierte das sogenannte Microneedling, eine Neuheit im Bereich Anti Aging.

Schwager und Schwägerin von Nicole Rollier (Mitte): Alain und Andrea Rollier.

Tina Möri und Philippe Menotti aus Gerolfingen.

Frauenrunde: Lauras Schwester Paola Zehr (l.) und Katrin Eberlein (r.) aus Grenchen mit Laura.

Eine langjährige Kundin: Therese Zehr aus Bettlach mit Luana Purrazzello.

Aleksandar und Vesna Marjanovic gefällt das Kosmetikinstitut.

Fabian Peter ist der Freund von Luana und kam mit seiner Mutter Romy Peter.

Ein fröhliches Trio: Priska Küng aus Arch, Stephan Gnägi und Christa Zweili aus Solothurn (v.l.).

Ursula Lehmann (l.) aus Bettlach und Nicoles Mami Rita Rüti (r.) aus Lengnau genossen den Tag.


Erholungs-Oasen in Ihrer Region! Bei uns fühlen Sie sich wie in den Ferien

Restaurant Untergrench enberg 2540 Grenche n • Telefon 03 2 652 16 43 Wir empfeh len: Hauseig ene Produk te

od 5 54 Pasha Fo 076 549 8 10 Jahre • Telefon . 12.– n e ch n re ahl Fr 2540 G za nach W asse 21 • Centralstr äumsangebot: Piz il Jub

ann selzach.ch milie Haldim rant-saeger Säge – Fa u zu ta t es n .r ra w u w Resta 1 10 71, w , Tel. 032 64 karte 40 Selzach 25 er Sommer , eu 20 n e it ss Haagstra Aktuell m

Restaurant Bahnhof Selzach Familie H. und K. Kocher-Käch • 2545 Selzach • Telefon 032 641 10 07 Sonntag ab 18.00 Uhr und Montag geschlossen Aktuell mit neuer Sommerkarte! Geniessen Sie auch unseren Coupe Romanoff (Erdbeeren von Mann, Selzach)

Hotel-Restaurant Adler Bielstrasse 2 • 2543 Lengnau • Tele fon 032 652 31 36 • www.adler-len gnau.ch Geniessen Sie in unserem schönen Biergarten feine Spezialitäten vom Grill

Girardplatz La Trattoria am 36 • Tel. 032 510 30 ch • 2540 Gren en Uhr .00 22 bis 0 Girardstrasse 19 9.0 s geöffnet, jeweil he oc W r de in 7 Tage

Bistro Bambi Marktstrasse 6 • 2540 Grenchen • Telefon 032 653 27 91 Aktuell! Neue Glacekarte mit Riesenauswahl zu kleinen Preisen

Spaghetteria Pizzeria Pomodo ro Solothurnstrasse 139 • 2540 Gren chen • Telefon 032 645 35 40 Immer ein Erlebnis! Erholen, geni essen und mehr............


Büren / Seeland

Nr. 21 | Donnerstag, 22. Mai 2014

Zehn Fragen an Margrit Geissbühler, Gemeindepräsidentin Leuzigen

7

NEWS

«Ich erlebe immer wieder viel 'Gfreuts'» durch unsere Vereine, die verschiedensten Anlässe stattfinden.

Im Zwei-Wochen-Takt stellen wir den Gemeindepräsidentinnen und -präsidenten in den Seeländer Gemeinden unseres Streugebiets zehn persönliche Fragen. Den siebten Fragebogen hat Margrit Geissbühler beantwortet, Gemeindepräsidentin von Leuzigen.

Was würde ich in Leuzigen gerne einkaufen, das es im Ort nicht zu kaufen gibt ... … für den täglichen Gebrauch können wir alles einkaufen. Wir haben sehr gute Geschäfte wie eine Käserei, einen Hofladen, die Landi, eine Gärtnerei und eine Poststelle. Zudem hat es zwei Restaurants, ein Pub und ein Café. Ausserdem bietet eine Vielzahl von Gewerbetreibenden ein breites Angebot an Dienstleistungen an.

D

as hat mich kürzlich ganz besonders gefreut ... … ich erlebe immer wieder so viel 'Gfreuts' im Kontakt mit Leuzigerinnen und Leuzigern, dass ich kein besonderes Ereignis hervorheben kann. Das ärgert mich immer wieder ... … Hundehalter, welche die «Häufchen» der Hunde liegen lassen oder die Plastik-Säckli einfach wegwerfen und nicht im Robi-Dog entsorgen.

Wenn ich einen Wunsch frei hätte, würde ich mir für Leuzigen wünschen ... … dass sich auch in Zukunft engagierte, junge Leuzigerinnen und Leuziger finden werden, die gerne ein Amt/Aufgabe für unsere Gemeinde übernehmen wollen.

Hier gehe ich immer wieder hin ... … auf den «Kreuzhubel», denn da hat man eine wunderbare Rundsicht auf unser schönes Dorf, das Aaretal von Solothurn bis fast nach Biel, die Jurakette und den Burgerwald.

Was würde ich in meinem Wohnort ganz besonders vermissen ... … die interessanten und bereichernden Gespräche mit Leuzigerinnen und Leuzigern und die unterhaltsamen Anlässe der Vereine

Wir Leuziger sind besonders stolz auf ... … die verschiedenen kürzlich realisierten Projekte wie Sanierung Turm, Neubau Turnhalle, altersgerechtes Wohnen im «Daheim», Kinderspielplätze etc. sowie unser Heimatmuseum, welches jährlich wechselnde, interessante Ausstellungen bietet. Mit diesen Worten mache ich Fremden Leuzigen schmackhaft ...

Margrit Geissbühler, Gemeindepräsidentin von Leuzigen: «Leuzigen ist ein Dorf, das 'lebt', man kennt und grüsst sich noch!» (Bild: zVg.)

ZUR PERSON

● ● ●

● ● ● ● ● ●

● ●

Name Margrit Geissbühler Funktion Gemeindepräsidentin Im Amt seit 1. Januar 2012 Zivilstand verheiratet, 2 erwachsene Söhne Hobbys Garten, Velofahren, Familie und Freunde bekochen, Lesen

● ● ● ●

Die Reformierte Kirche ist für mich ... … ein Ort der Begegnung. Dieses Jahr

GRENCHEN

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

Diesen Anlass vermisse ich in unserem Ort ... … ich vermisse keinen Anlass, da das ganze Jahr hindurch, organisiert

Als im vergangenen Jahr die Katholische Kirchgemeinde Lengnau das Martinsfest feierte, wurde beschlossen, den Reinerlös der rodania, Stiftung für Schwerbehinderte Grenchen zukommen zu lassen. Das Martinsfest, welches immer am Samstag um den 11. November stattfindet, bietet jeweils ein tolles Kinderprogramm und ein Spaghettifest. Nun haben die Organisatoren dem Gesamtleiter Patrick Marti (rechts im Bild) und dem Stiftungsratspräsidenten Thomas Vogt (links) den Check in der Höhe von 4’000 Franken überbracht. Das Geld fliesst in den Ferienfonds, der den begleiteten Menschen unvergessliche Ferienaufenthalte ermöglicht.

wird die Renovation des Glockenstuhls im Kirchturm ausgeführt

Check für rodania

SP-Parteianlass ●

… Leuzigen ist ein Dorf, das 'lebt', man kennt und grüsst sich noch! Hier leben wir mitten in der Natur und sind trotzdem schnell in der Stadt.

LENGNAU

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Heute Abend um 19 Uhr findet im Werkhof an der Mattenstrasse 5 ein Parteianlass der SP Grenchen statt. Im ersten Teil wird Stadtpräsident François Scheidegger „Red und Antwort“ stehen. Anschliessend werden Claude Barbey, Stadtbaumeister, und Rudolf Winzenried, Leiter Werkhof, verabschiedet. Im zweiten Teil kocht Rudolf Winzenried ein feines Fischessen zu Selbstkosten. Alle sind herzlich eingeladen.


8

Menschen

Donnerstag, 22. Mai 2014 | Nr. 21

«Die wilden 50er Jahre» im Grenchner Parktheater: Vom Rock’n’Roll bis zur Geschichte der Verdingkinder über Chefköche und Marilyn Monroe

Ein fulminanter Auftakt

Z

um Internationalen Museumstag haben das KulturHistorische Museum und die Gruppe Trittsiegel die «wilden 50er Jahre» mit einer szenischen Führung rund um das zeitgenössisch erstellte Parktheater in Grenchen wieder aufleben lassen. Neun Schauspielerinnen und Schauspieler traten als unterschiedliche Persönlichkeiten aus den 1950er Jahren auf. Es war eine fulminante Uraufführung und bereits sind alle Vorstellungen im Mai ausverkauft. Für die Vorstellungen vom 3. Juni und 5. Juni hat es jedoch noch freie Plätze. Karten können im Vorverkauf reserviert werden: Kultur-Historisches Museum Grenchen (032 652 09 79 oder info@museumgrenchen.ch).

Für Sie unterwegs Selina Moser

Im Takt der 50er Jahre: Rock’n’Roll zum Mittanzen.

Ausserkantonale Zuschauerinnen: Christina Bloch aus Adliswil und Erika Fitze aus Zürich (v.l.n.r.).

Publikum aus Grenchen: Karin Graf, Markus Bolte und Ida Bolte (v.l.n.r.).

Auch Familie Polster war mit von der Partie: Jan Frederik, Cedric, Elias und Susanne Polster aus Grenchen.

Regisseurin Iris Minder, Nachwuchsschauspieler Miro Nardini, Schauspielerin Sandra Sieber (v.l.n.r.).

Die «50er Jahre-Jugend»: Schauspielerinnen Saskia Braga (links) und Nadja Rothenbühler sowie Schauspieler Tom Muster (Mitte).

Nach der erfolgreichen Führung wird gefeiert: Susi Reinhart, Olivier Ziegler, André Weber, Esther Haudenschild (v.l.n.r.).

Ebenfalls im 50er Jahre-Look: Mitorganisatorin Monika Bruder, Wissenschaftliche Mitarbeiterin Carmen Aliesch und Museumsleiterin Angela Kummer (v.l.n.r.).

Marilyn Monroe oder Norma Jeane Mortenson? Sandra Sieber spielt die tragische Geschichte der Frau, die sich hinter einem Mythos verbarg.

Inszenieren die Rolle der Italiener in den 50er Jahren: Tom Muster und André Weber alias Jean Pietro und Libero Belloni.

Erwartungsvoll: Eva Eng aus Hubersdorf mit Hündin Reina.

Mutter und Tochter: Silvia und Tanja Inderkummen.

Olivier Ziegler in der Rolle des ersten deutschen Fernsehkochs Clemens Wilmenrod.

Miro Nardini überzeugte in der Rolle als Verdingkind: Nach der Führung erhält er eine Blume.


Immobilien

Nr. 21 | Donnerstag, 22. Mai 2014

VERMIETEN

Grenchen. Zu vermieten per 1. Juli oder nach Vereinbarung schöne

3½-Zimmer-Wohnung Wohn-/Schlafzimmer Parkett/PVC, sonnige Lage, Balkon. MZ Fr. 750.– + Fr. 170.– HNK a conto. Auskunft: Tel. 079 539 12 25

Grenchen Zu vermieten ab 1. August 2014 an der Waldeggstrasse 37, schöne Lage mit Aussicht in 3-Familien-Haus, an NR

3½-Zimmer-Wohnung 1. Stock mit Balkon Neue Küche mit Granitabdeckung, Bad renoviert, Bodenbeläge Parkett und Platten. Inkl. Estrich und Keller. Mietzins Fr. 1120.– + NK Fr. 220.– AT Allemann Treuhand GmbH Telefon 032 645 35 70

VERKAUFEN

Zu vermieten am Friedensweg 12 in Grenchen schöne, helle und günstige (Fr. 880.– inkl.)

3½-Zimmer-Wohnung In Grenchen, an leicht erhöhter Lage, Alpensicht, vermieten wir an der Sägemattstr. 21 in einem 3-Familien Haus:

3-Zimmer-Wohnung mit Balkon

mit Gartensitzplatz, in 3-Familien-Haus. Hochparterre, alle Zi. mit Eichenparkett, Einbauküche mit Gas und GS. Kleinere Haustiere erlaubt. Ab 1. Juni oder nach Vereinbarung. Telefon 079 520 82 73

Gemeinsamer Gartensitzplatz vorhanden, auf Wunsch eigener Gartenanteil, Autoabstellplatz vor dem Haus. Miete Fr. 1200.– (inkl. Fr. 310.– ak. NK) Bezug nach Vereinbarung. Telefon 079 541 31 66 Grenchen, Solothurnerstrasse 171/173 vermieten wir per sofort

2-Zimmer-Wohnung MZ ab Fr. 700.– exkl. HK/NK-Akonto

3½-Zimmer-Wohnung MZ ab Fr. 870.– exkl. HK/NK-Akonto Parkett im Wohnzimmer, Plattenboden im Korridor, neue Küche und neues Bad/WC, Balkon, Keller/Estrich. Einkaufsmöglichkeiten in nächster Nähe. Bushaltestelle direkt vor dem Haus. Auskunft: Meir Shitrit, Adv. GmbH Tel. 041 310 98 15* (während Bürozeit)

Grenchen Zu vermieten ab sofort an der Kirchstr. 51, in der Nähe von Schule, Bahnhof, Zentrum, sehr schöne und helle

3-Zimmer-Dachwohnung

1. Monatsmiete gratis!!!

Bodenbeläge Platten und Laminat Mietzins Fr. 830.– + NK Fr. 210.– AT Allemann Treuhand GmbH Telefon 032 645 35 70

Pieterlen, Solothurnerstrasse 5/7 Wir vermieten per 1. Juli 2014 oder nach Vereinbarung eine schöne, helle

4½-Zimmer-Wohnung

Grenchen Zu vermieten per sofort oder nach Vereinbarung schöne

Fr. 1140.– exkl. HK/NK-Akonto (Haus 5)

2-Zimmer-Wohnung

Laminat im Wohnzimmer, Korridor und in den Schlafzimmern, NEUE Küche, renoviertes Bad/WC, Keller. Einkaufsmöglichkeiten in nächster Nähe.

Miete inkl. NK Fr. 830.– Telefon 079 423 49 49*

Auskunft: Meir Shitrit, Adv. GmbH Tel. 041 310 98 15* (während Bürozeit)

Grenchen, Gibelstrasse 65 Zu vermieten per 1. August 2014

3-Zimmer-Wohnung im 2. Stock hell, ruhig und zentral gelegen Miete Fr. 1080.– netto (ohne Nebenkosten) Telefon 079 889 52 08 E-Mail-Adresse: mariwa@ymail.com

Zu vermieten an ruhiger Lage in 2-Familien-Haus in Lengnau

3½-Zi.-Whg. 1. Stock, ca. 84 m² Parkett, Kork- und Plattenbeläge, WC, Bad mit Doppellavabotisch, Wohnküche, Privatfreisitz, ink. Parkplatz. Miete Fr. 980.– + NK Fr. 220.– Telefon 032 652 60 46

9


10

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 22. Mai 2014 | Nr. 21

Foto: ZVG.

Das GREGA-Programm Neben unzähligen Ausstellungen bietet die 1. GREGA viel Spannendes und Interessantes. Die Themenwelt «Garten, Tier & Natur» lockt mit Streichelzoo, Litteringbaum und Spielplatz. In der Themenwelt «Hobby & Freizeit» präsentieren sich vielfältige regionale Organisationen. Neu können sich die Kleinen in einem Kinderhort vergnügen. Selbstverständlich wartet auch der beliebte Rummelplatz auf zahlreiche Besucher. Das Programm voller musikalischer, modischer und sportlicher Highlights sorgt für beste Unterhaltung:

Melden Sie Ihren Anlass! Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Fotos oder umfangreicheres Zusatzmaterial schicken Sie direkt an die Redaktion des Grenchner Stadtanzeigers: event@grenchnerstadtanzeiger.ch Einsendungen bis 14 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

19.30–20.30 Uhr: Offenes Singen von internationalen Volksliedern. Leitung: Daniel Beriger. Eintritt frei. Heilpädagogische Sonderschule.

FREITAG, 23. MAI 19.30 Uhr: «Die wilden FünfzigerJahre». Szenische Führung von Iris Minder. Vorverkauf: 032 652 09 79 oder info@museumgrenchen.ch. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3.

17.00 Uhr: Konzert des Ensembles Telemann. Das Ensemble, gegründet 2004 vom Flötisten Peter Wirz, hat sich vor allem der Musik des Barocks verpflichtet. Das fünfköpfige Ensemble in der Besetzung Flöte, Violine, Violoncello, Kontrabass und Cembalo spielt im Rahmen der Konzerte der Mazzinistiftung im Girardsaal Bachtelen Werke von Georg Philipp Telemann, Carl Philipp Emanuel Bach und Johann Sebastian Bach. Zentrum Bachtelen, Girardsaal, Bachtelenstrasse 24.

14.00 Uhr: Panini-Tauschbörse. Mix-It Bar, Bielstrasse 7. 19.30 Uhr: «Die wilden FünfzigerJahre». Szenische Führung von Iris Minder. Vorverkauf: 032 652 09 79 oder info@museumgrenchen.ch. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3.

10.30–21.00 Uhr: Grega. Die neue Grenchner Gewerbeausstellung. Velodrome Suisse, Neumattstr.25.

FREITAG, 30. MAI

15.00–24.00 Uhr: «Openhouse 2014». Tag der offenen Türen für Kinder, Jugendliche, Eltern und alle Andern. Mit Verpflegung, Talentshow und Kinderdisco. Lindenhaus, Lindenstr. 29.

11.30 Uhr: Suppentag. Hausgemachte Suppe mit Brot und Wienerli. Zwinglihaus, Zwinglistrasse 9. 12.00–21.00 Uhr: Grega. Die neue Grenchner Gewerbeausstellung. Velodrome Suisse, Neumattstr. 25.

Das Ensemble Telemann. (Bild: ZVG)

SONNTAG, 25. MAI 10.00 Uhr: Rundwanderung. Strecke Oberbipp–Wolfisberg–Schoren–Rumisberg–Oberbipp. Wanderzeit: ca. 3 Std. Verpflegung im Restaurant. Anmeldung bis 23. Mai: Trudi Lüdi 032 652 92 28. Parkplatz Postplatz Nord. 14.00–15.00 Uhr: Familienführung und Schatzsuche auf der Burg, unter dem Motto «Komm zum Schlossteufel». Mit leckerem Schlangenbrot. Ab 6 Jahren. Individuelle Anreise. Verschiebedatum bei schlechter Witterung: 1. Juni. Burg Grenchen. 17.00 Uhr: «Die wilden FünfzigerJahre». Szenische Führung von Iris Minder. Vorverkauf: 032 652 09 79 oder info@museumgrenchen.ch. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3.

19.30 Uhr: «Die wilden FünfzigerJahre». Szenische Führung von Iris Minder. Vorverkauf: 032 652 09 79 oder info@museumgrenchen.ch. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3.

MONTAG, 26. MAI

SAMSTAG, 31. MAI

8.30–10.00 Uhr: Kreatives Tanzen und Bewegen. Restaurant am Girardplatz (Fitnessraum), Girardstrasse 19.

12.00–21.00 Uhr: Grega. Die neue Grenchner Gewerbeausstellung. Velodrome Suisse, Neumattstrasse 25.

19.00 Uhr: Musizierstunde der Musikschule Grenchen. Eintritt frei. Schulhaus IV (Aula), Schulstrasse 35.

16.00 Uhr: FC Grenchen-FC Schötz. Fussballmeisterschaft 1. Liga classic. Stadion Brühl, Brühlstrasse 21.

MITTWOCH, 28. MAI

18.00 Uhr: Fussball Meisterschaftsspiel. 2. Liga: FC Wacker Grenchen-FC Deitingen. Stadionrestaurant geöffnet. Stadion Riedern, Niklaus Wengi-Str. 30.

12.00–21.00 Uhr: Grega. Die neue Grenchner Gewerbeausstellung mit einem bunten Branchenmix von Gewerbetreibenden, Industrie, Handel und Dienstleistern, attraktiven Themenwelten und einem Unterhaltungsprogramm für Jung und Alt. Eintritt frei. Velodrome Suisse, Neumattstrasse 25.

FREITAG 30. MAI Francine Jordi (Sängerin), Kunz (Sänger), Programm der Kinder- und Jugendförderung Kanton Solothurn, Flamenco, Indoor-Cycling, Vortrag «Motivation und Lebenskraft», Modeschau der Schule für Mode und Gestalten, DJ.

SONNTAG 1. JUNI Michelle Ryser (Sängerin), GVG - Sonntagskonzert - SCHUELSCHWÄNZER Grenchen, Indoor-Cycling, Flamenco, Modeschau der BOILLAT Boutique. Und vieles mehr… Detailinformationen unter www.grega.ch

DEMNÄCHST

DONNERSTAG, 29. MAI

SAMSTAG, 24. MAI

17.30 Uhr: Abendexkursion im Meienried. Beobachtet wird der Schwalbeneinflug. Essen im Pintli ab 17.30 Uhr für alle die Lust haben. Exkursion um 18.30 Uhr. Meienriedpintli.

DONNERSTAG 29. MAI Christian Schenker (Sänger), The Poorboys (Band), The BluesRockmachine (Band), Modeschau der BOILLAT Boutique, Flamenco, Indoor Cycling, Judo, Vortrag «Gesundheit und Prävention».

SAMSTAG 31. MAI George (Sänger), The Pitchers (Band), Debora Saias (Sängerin), Programm der Kinder- und Jugendförderung Kanton Solothurn, Indoor-Cycling, Judo, Streetdance, Modeschau der BOILLAT Boutique, DJ.

IN GRENCHEN IST WAS LOS!

DONNERSTAG, 22. MAI

MITTWOCH 28. MAI Duo Benno und Corinne Bogner, Light Food (Band) Flamenco, Showvorführung Tanzgruppe Lindenhaus, Indoor Cycling, DJ.

SONNTAG, 1. JUNI 10.30–18.00 Uhr: Grega. Die neue Grenchner Gewerbeausstellung. Velodrome Suisse, Neumattstr.25.

GARTENFEST 17. Juni, 19 Uhr: Der Garten unterhalb des Museums wird neu gestaltet, damit auch die historischen Landschaften und Pflanzen der Region ihren Platz im Museum erhalten. Diese Erweiterung der Dauerausstellung des Museums wird mit einem Gartenfest gefeiert. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3.

DURCHFAHRT TOUR DE SUISSE 18. Juni, ca. 15.00–16.00 Uhr: Bevor die Rennfahrer an der Tour de Suisse 2014 in Büren die Ziellinie überfahren, führt sie ihr Weg durch Grenchen. Die Zuschauer erleben den TourTross mit Werbekolonne und die Rennfahrer hautnah. Von Bettlach her

rollt die Tourauf der Solothurnstrasse bis zur Abzweigung Leifenstrasse in Richtung Arch. Grenchen Ost und Süd.

15. GRENCHENBERGLAUF 22. Juni, 10.00 Uhr: Der Grenchenberglauf startet beim Haldenschulhaus und führt über eine Distanz von 12 km und einer Höhendifferenz von 800 m auf den Untergrenchenberg. Entlang der Laufstrecke werden die Läuferinnen und Läufer beim Verpflegungsposten «Wäsmeli» von einer Guggenmusik, beim Verpflegungsposten «Vorderegg» von einem Alphornbläser und bei den «Oberen Fuchsböden» von einer Treichlergruppe angespornt. www.grenchenberglauf.ch. Start beim Haldenschulhaus.

AUSSTELLUNGEN/MUSEE Kultur-Historisches Museum, Absyte: «Gastauftritt: Büren an der Aare». Mit Objekten zur Geschichte der Bürener Wallfahrt und der Fasnacht, dem «Büre Nöijohr». Bis 30. Juli. «Moderne Architektur im Kanton Solothurn 1940–1980». Bis 14. September. Die kantonale Denkmalpflege inventarisierte die schützenswerten Bauten aus der Zeit von 1940 bis 1980 im Kanton Solothurn. Auf dieser Grundlage stellt das Museum Beispiele der neuen Architektur vor. Mi/Fr–So 14–17 Uhr

Galerie Urs Leimer Immobilien AG: Werke von Toni Bieli. Bis 12. September. Mo–Fr 7.30–12/13.30–17.30 Uhr Kapelle Allerheiligen: Für Besichtigungen geöffnet. Sa 13.30–16 Uhr Regiobank Solothurn AG, Kirchstrasse: «Let‘s Money». Werke von Pino Simili. Bis 28. Oktober. Mo–Mi/Fr 8.30–12/13.30–17 Uhr, Do 8.30–12/13.30–18 Uhr

20140522 woz gsaanz  

Grenchner Stadt-Anzeiger 21/2014

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you