Page 1

P.P. 2540 Grenchen

1. Mai 2014 | Nr. 18 | 74. Jahrgang

Bestattungen Grenchen • Bettlach • Selzach

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

In den schweren Stunden des Abschiednehmens begleiten und unterstützen wir Sie. Erlimoosstrasse 3a 2544 Bettlach

Telefon 032 644 32 22 baenninger-bestattungen@bluewin.ch

● ●

IN DIESEM STADT-ANZEIGER

● ● ● ● ● ●

● ●

● ● ● ●

● ●

Ausgezeichnet: Sportliche Höchstleistungen wurden an der jährlichen Sportlerehrung gewürdigt.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

Frühlingskollektion eingetroffen!

Rainstrasse 19 2540 Grenchen Tel. 032 653 05 20 www.coiffurechic.ch

● ●

Coiffure Chic

Werben Sie jetzt in Ihrer Region. Wir sind mit ISUZU am Rasenrennen in Meinisberg.

1.–4.Mai: Rasenrennen Meinisberg 1. Mai: Pick-up-Treffen

In der Zeitung und im Internet. www.grenchnerstadtanzeiger.ch h d i h Grenchner Stadt-Anzeiger, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, E-Mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch

Besuchen Sie unseren ISUZU-Stand am Rasenrennen Meinisberg.

WOCHENTHEMA

Fusion der Grenchner Landfrauen

Einladung zur 1.-Mai-Feier 2014 Besammlung 10.45 Uhr beim Bahnhof Süd Grenchen, Umzug in Richtung Marktplatz Ab 11.30 Uhr Festwirtschaft auf dem Marktplatz mit Ansprachen von: Corinne Schärer GL-Mitglied Unia

Cédric Wermuth SP-Nationalrat

Angela Kummer Gemeinderätin, SP Grenchen

Herzlich willkommen! SP Grenchen, SP Lengnau und Gewerkschaft Unia

LANDFRAUEN bleiben vom Vereinssterben ebenfalls nicht verschont. Weil die Grenchner Landfrauen nach der Demission von Präsidentin Bertha Sperisen keine Nachfolgerin finden konnten, sind sie im Frühling zu den Landfrauen Solothurn und Umgebung übergetreten. SABINE SCHMID (TEXT)

D

ie Landfrauen kennt man als fleissige Helferinnen an unterschiedlichen Gemeindeanlässen. Sie backen feine Züpfen, wissen noch, wie man einen Kalbsbraten macht, und bereiten den besten Kartoffelsalat zu. Die Landfrauen, das sind bodenständige Frauen, meist Bäuerinnen, gute Köchinnen, naturverbunden so das weitverbreitete Klischee. Vielleicht auch bekräftigt durch die Serie im Schweizer Fernsehen «SRF bi de Lüt - Landfrauenküche», die in den vergangenen Jahren ausgestrahlt wurde. Aber wie das mit Klischees so ist: Das Bild mag auf einige zutreffen, auf andere nicht. Was eine Landfrau ausmacht, welche Fähigkeiten sie haben muss, darauf gebe es keine generelle Antwort. Es seien Frauen

2005 reisten einige Grenchner Landfrauen mit dem Kantonalverband nach Wien. (Bild: zVg.)

aus ländlichen Gegenden ohne bäuerlichen Hintergrund, heisst es beispielsweise auf der Webseite des Schweizerischen Bäuerinnen- und Landfrauenvereins. «Aber im Grunde darf jede Frau dem Landfrauenverein beitreten, ob Bäuerin oder nicht, ob mit oder ohne Garten, ob gute Köchin oder nicht», sagt Bertha Sperisen, abtretende Präsidentin der Grenchner Landfrauen. Wie vielen anderen Vereinen gehen auch den Landfrauen die Mitglieder langsam aus. «Junge Frauen kommen

kaum nach.» Das Alter der Mitglieder in Grenchen beträgt 40 bis 95 Jahre. Und nachdem Bertha Sperisen dieses Jahr demissionierte, hat man an der diesjährigen FrühjahrsGV beschlossen, zu den Solothurner Landfrauen überzutreten. «Ich war zwölf Jahre im Vorstand, davon sechs Jahre als Präsidentin - das reicht», fand die Grenchnerin. Eine Nachfolgerin konnte leider nicht gefunden werden. Mit der Fusion kann der Fortbestand des Vereins nun aber trotzdem gewährleistet bleiben.


2

Veranstaltungen

Donnerstag, 1. Mai 2014 | Nr. 18 IMPRESSUM

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Abo Contact Center Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Tel: 058 200 55 86 Fax: 058 200 55 56 abo@azmedien.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, SolPrint, 4553 Subingen Inserateschluss: Mittwoch, 12.00 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.81 / mm farbig CHF 1.21 Stellen: mm sw CHF -.91 Immobilien: CHF -.86 alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Redaktion: Dejo-Press GmbH Tel. 032 652 66 65 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Auflage WEMF-beglaubigt: 22 035 Ex. Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG

Paninitauschbörse Jetzt neu jeden Mittwoch ab 14.00 Uhr Mix-It-Bar Wir freuen uns auf euch: Mix-It-Team Bielstrasse 7, 2540 Grenchen


Amtliche / Kirche

Nr. 18 | Donnerstag, 1. Mai 2014

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen Baupublikationen Gesuchsteller

Mrmosanin Milivoje und Sladjana Däderizstrasse 104, 2540 Grenchen Bauvorhaben Umbau EG und Anbau Terrassen Bauplatz Däderizstrasse 104 / GB-Nr. 3335 Planverfasser Tschumi Rudolf, Architektur + Grafik Bifangstrasse 4 B, 3380 Wangen a. A. Einsprachefrist 15. 5. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Farine Yves und Schranz Mirjam Erlenstrasse 8, 2540 Grenchen Bauvorhaben Gartenhaus und Sichtschutzwände AusnahmeUnterschreitung des gesetzlichen gesuch: Gebäudeabstandes zu Erlenstrasse 8 Bauplatz Erlenstrasse 8 + 8A / GB-Nr. 1265 Planverfasser Gesuchsteller Einsprachefrist 15. 5. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Demirci Emine und Hamdullah Bettlachstrasse 102, 2540 Grenchen Bauvorhaben Fassadenisolation Bauplatz Bettlachstrasse 102 / GB-Nr. 4520 Planverfasser Gesuchsteller Einsprachefrist 15. 5. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Scicolone Vincenzo, Tunnelstrasse 19 2540 Grenchen Bauvorhaben Sitzplatzüberdachung Bauplatz Tunnelstrasse 19 / GB-Nr. 6091 Planverfasser Atelier 2008 Grenchen, Gibelstrasse 25 2540 Grenchen Einsprachefrist 15. 5. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Grenchen, 1. 5. 2014

BAUDIREKTION GRENCHEN

3

KIRCHEN GOTTESDIENSTE

Öffentliche Planauflage

REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 4. Mai 10.00 Uhr Sonntag Misericordias Domini. Culte bilingue/zweisprachiger Gottesdienst. «rencontrer – sich begegnen», Lukas 24, 13–35. Pasteur Alexandre Paris und Pfarrer Donald Hasler. Anschliessend herzliche Einladung zum Apéro.

Gestützt auf §§ 15 ff. des kantonalen Planungs- und Baugesetzes wird der nachstehend aufgeführte Erschliessungsplan durch den Gemeinderat der Stadt Grenchen während 30 Tagen öffentlich aufgelegt.

Markuskirche Bettlach Sonntag, 4. Mai 10.00 Uhr Gottesdienst. Pfarrer Roland Stach.

Einsprachen: Einsprachen gegen die Teilaufhebung des Gestaltungsbaulinienplanes sind schriftlich und begründet bis spätestens 30. Mai 2014 bei der Baudirektion einzureichen.

RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 3. Mai 9.00 Uhr Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Uhr Eucharistiefeier. Sonntag, 4. Mai 10.00 Uhr Eucharistiefeier. 10.00 Uhr Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle. 11.15 Uhr Eucharistiefeier in italienischer Sprache in der Kirche. Dienstag, 6. Mai 9.00 Uhr Eucharistiefeier in der Josefskapelle. 19.00 Uhr Abendlob in der Kapelle. Mittwoch, 7. Mai 19.00 Uhr Eucharistiefeier. Donnerstag, 8. Mai 9.00 Uhr Eucharistiefeier. 19.00 Uhr Maiandacht der KolpingFamilie in der Kapelle Staad, mitgestaltet vom Singkreis St. Eusebius. Freitag, 9. Mai 8.00 Uhr Eucharistiefeier.

Grenchen, 1. Mai 2014

CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Sonntag, 4. Mai 10.00 Uhr Eucharistiefeier mit Firmung und Erstkommunion, Bischof Dr. H. Rein, Pfr. Dr. Klaus Wloemer, Prn. Sarah Böhm GEMEINDE FÜR CHRISTUS GfC Baumgartenstrasse 46a, Grenchen Dienstag, 6. Mai 20.00 Uhr Gottesdienst. EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen www.emk-grenchen.ch 032 351 35 92 Sonntag, 4. Mai 10.00 Uhr Gottesdienst mit Kinderprogramm.

Teilaufhebung Gestaltungsbaulinienplan (Bereich Girardstrasse/Freiestrasse/Mazzinistrasse) Auflageort:

Baudirektion Dammstrasse 14, 2540 Grenchen (Bürohaus Forum, 3. Stock)

Dauer:

Donnerstag, 1. Mai, bis 30. Mai 2014

BAUDIREKTION GRENCHEN

Gerichtliches Verbot Auf das Gesuch der Stockwerkeigentümer-Gemeinschaft Girardstrasse 15, 17 und 19, 2540 Grenchen, vertreten durch YOU & ME IMMOBILIEN AG, Bümplizstrasse 150, 3013 Bern, wird hiermit Unbefugten das Befahren des Durchgangsweges zwischen Haus Girardstrasse 15 und Haus Girardstrasse 17 auf dem Grundstück GB Grenchen Nr. 2354 richterlich untersagt. Verboten ist die Durchfahrt für Motorfahrzeuge jeglicher Art. Wer diesem Verbot zuwiderhandelt, wird mit einer Busse bis Fr. 2000.– bestraft. Bewilligt Richteramt Solothurn-Lebern Sig. Amtsgerichtspräsident Rolf von Felten Bern, 3. Februar 2014 Wer das Verbot nicht anerkennen will, hat innert 30 Tagen seit dessen Bekanntmachung und Anbringung auf dem Grundstück beim Gericht Einsprache zu erheben. Die Einsprache macht das Verbot gegenüber der einsprechenden Person unwirksam.

Gerichtliches Verbot Auf das Gesuch der Stockwerkeigentümer-Gemeinschaft Girardstrasse 17 und 19, 2540 Grenchen, vertreten durch YOU & ME IMMOBILIEN AG, Bümplizstrasse 150, 3013 Bern, wird hiermit Unbefugten das Abstellen von Fahrzeugen jeglicher Art auf dem Grundstück GB Grenchen Nr. 2354 im Durchgangsweg neben der Einstellhallen-Durchfahrt, da dieser für Notfall-Fahrzeuge der Ambulanz, Polizei und Feuerwehr frei gehalten werden muss, richterlich untersagt. Wer diesem Verbot zuwiderhandelt, wird mit einer Busse bis Fr. 2000.– bestraft. Bewilligt Richteramt Solothurn-Lebern Sig. Amtsgerichtspräsident Rolf von Felten Bern, 3. Februar 2014

Sonntag, 4. Mai 10.00 Uhr Gottesdienst an der Mühlestrasse 9 mit Kinderbetreuung. Weitere Infos: www.bewegungplus-grenchen.ch

Wer das Verbot nicht anerkennen will, hat innert 30 Tagen seit dessen Bekanntmachung und Anbringung auf dem Grundstück beim Gericht Einsprache zu erheben. Die Einsprache macht das Verbot gegenüber der einsprechenden Person unwirksam.


• Umzüge von A bis Z • Einlagerungen (privat und Gewerbe) • Transporte (z. B. Maschinen, Klavier, Tresor usw.) • Entsorgung • Haus- und Wohnungsräumung • Verpackungsmaterial aller Art 2540 Grenchen | Tel. 032 652 18 23 | Fax 032 653 74 41 mail@kaufmanntransporte.ch | www.kaufmanntransporte.ch

Qualität zu fairen Preisen Malen Spritzen Tapezieren Farbgestaltungen

Umbauten Innenräume Neubauten Isolationen Renovationen Fassaden Dekorative Techniken Abriebe

Rasenunterhalt Strassenbau – Tiefbau – Pflästerungen

2540 Grenchen

Tel. 032 653 18 83

• Kanalisations- und Werkleitungsbau • Umgebungen • Zufahrten • Parkplätze • Belagsarbeiten • Maurerarbeiten

LÜTHI BAUKERAMIK GMBH MARLON WINZENRIED empfiehlt sich für das Verlegen von sämtlichen keramischen Wand-/Boden- und Natursteinbelägen

076 420 70 84

«Lassen Sie Ihren Rasen vom Profi pflegen, z. B. mit unserem Pflegeabo».

www.panaiiacrausaz.ch • panaiia.crausaz@besonet.ch Seriös und kompetent rund um die Uhr

Christen & Dervishaj Reinigungen GmbH Gebäudereinigungen – Baureinigu Baureinigungen Umzugsreinigungen – Unterhaltsreinigungen Hauswartungen – Spezialreinigungen Wohnungsreinigungen – Fassadenreinigungen

Dachfenster-Service Dachfenstereinbau/Austausch Dachfensterservice Aktion: Auswechslung Scheibenwechsel alter Scheiben von Sonnen-/Insektenschutz Waldeggstrasse 19 2540 Grenchen Natel 079 823 45 29 re.glaus@bluewin.ch

So

la

lag ran

032 652 68 45 Girardstrasse 10, 2540 Grenchen

Dachfenster durch Isolationsglas 10 % Rabatt

Auf uns können Sie bauen

en

• • • • 2540 Grenchen Wydenstrasse 4 Tel. 032 645 29 17 Fax 032 645 38 44 kaempferag@bluewin.ch

• Bedachungen • Fassaden • Umdeckungen • Bauspenglerei • Reparaturen • Isolationen

• Schneestop • Dachfenster

Heizungen Sanitär Kälte 24.-Std.-Service

Vielseitiger, stabiler, schneller: Das neue und exzellente DOMINOVerbindungssystem.

Schwab Elektro-Motoren AG HEIZUNG • SANITÄR • KÄLTE

Schaad+Schneider AG Schlachthausstrasse 11 • 2540 Grenchen Tel. 032 652 44 27 • www.schaad-schneider.ch

Ringstrasse 37 Telefon 032 645 32 80 Fax 032 645 32 85 www.schwabelemo.ch info@schwabelemo.ch


5

Grenchen

Nr. 18 | Donnerstag, 1. Mai 2014

«Jede Frau ist bei den Landfrauen willkommen» GRENCHEN Vor 80 Jahren gegründet hat der Landfrauenverein nicht mehr die gleiche Funktion wie damals, aber noch immer ist es eine Interessensgemeinschaft für Frauen - für Bäuerinnen, Landfrauen aber auch für alle anderen Frauen. SABINE SCHMID (TEXT, BILD)

D

er Schweizerische Bäuerinnen- und Landfrauenverein wurde 1932 gegründet. Es war die Zeit zwischen den zwei Weltkriegen. Die Frauen haben sich in einem Verein organisiert, um einander zu unterstützen. Damals haben sich fünf kantonale Landfrauenverbände zusammen getan. Heute zählt der Verband schweizweit knapp 65'000 Mitglieder, die in 28 Kantonalverbänden aktiv sind, mehr also als es Kantone gibt, weil gewisse Kantone deutsch- und französischsprechende Sektionen führen. Doch längst sind nicht mehr alle Mitglieder Bäuerinnen oder Landfrauen, auch wenn auf der Webseite der Anteil der Bäuerinnen schweizweit auf 45, jener der Landfrauen auf 55 Prozent geschätzt wird. Der Grenchner Landfrauenverein zählte vor seinem Beitritt zur Solothurner Sektion 84 Mitglieder, jetzt sind sie im Landfrauenverein Solothurn und Umgebung integriert, welcher Mitglied ist des Solothurnischen Bäuerinnenund Landfrauenverbands SOBLV, dem Dachverband aller 24 Sektionen des Kantons mit rund 3'800 Mitgliedern.

Aufnahme in Abwesenheit «Jede Frau, die das Vereinsprogramm interessiert, ist bei den Landfrauen willkommen», sagt Bertha Sperisen. Wie viele andere Vereine,

Bertha Sperisen war zwölf Jahre im Vorstand der Grenchner Landfrauen, sechs davon als Präsidentin, jetzt ist sie ein Mitglied unter knapp 300, nachdem die Grenchner Landfrauen zu den Solothurnern übergetreten sind. leiden auch die Landfrauen an schwindenden Mitgliederzahlen. «Aber schon vor 17 Jahren, als ich zu den Grenchner Landfrauen kam, suchte man junge Frauen.» Sie selber sei in Abwesenheit aufgenommen worden, erinnert sie sich lachend. «Ich war in den Ferien und die Tante meines Mannes hat an der GV vorgeschlagen, mich aufzunehmen, ich könne dann ja immer noch Nein sagen.» Aber Bertha Sperisen hat Ja gesagt. Sie war zwölf Jahre im Vorstand, sechs Jahre als Präsidentin. Auf Anfang März hat sie nun demissioniert, Mitglied will sie weiterhin bleiben. Bertha Sperisen ist zwar Bäuerin, hat damals aber nicht unbedingt dem klassischen Bild der Bauernfrau entsprochen. Sie

hat einen Grenchner Bauern geheiratet, der Milchwirtschaft und Ackerbau betreibt. «Ich blieb aber weiterhin berufstätig, arbeitete 50 Prozent als Anästhesieschwester», so Sperisen. «Einfach, weil ich mit einem Fuss im Beruf ●

Wochenthema

● ● ●

● ● ● ● ● ●

● ● ●

● ● ● ● ● ●

bleiben wollte.» Das hat sie durchgezogen bis heute. Familienzeit mit zwei Kindern (heute 17 und 15 Jahre), Haushalt, Garten und im Betrieb mithelfen, auch wenn ihre Mitarbeit hier nicht täglich, sondern vor allem zu Spitzenzeiten nötig ist. «Wichtig war und ist, dass es für mich, meinen

Mann und die Kinder stimmte.» Wie sie das alles gemeistert habe? Schulterzucken. «Das ging schon», lacht sie. «Die Kinder gingen bis zum Schuleintritt in die Krippe und meine Mutter hat ausgeholfen.» Es war auch immer eine Frage der Organisation. «Für die Kinder war es normal, das Mami arbeitet. Sie mussten einfach immer wissen, wer da ist, wenn sie heimkommen.» Meistens war der Papi da, wenn Bertha Sperisen zur Arbeit ging, aber auch die Grosseltern und Tante Trudi halfen aus.

Linie eine Interessengemeinschaft für seine Mitglieder und der Berufsverband der Bäuerinnen. Geboten werden kantonale Weiterbildungstage zu aktuellen Themen, eine viertägige Reise alle zwei Jahre, ein vielfältiges Kursangebot, Erfahrungsaustausch und Pflege der Gemeinschaft zum Beispiel am jährlichen Adventshöck, an Spielnachmittagen, einem Grillplausch, «oder wenn wir an Ostern und Weihnachten gemeinsam Dekos basteln». Auch an öffentlichen Anlässen leisten die Landfrauen immer wieder gute Dienste, nächstens an der Grega, wo sie im Landwirtschaftszelt für die Verpflegung verantwortlich sind. Und der kantonale Landfrauenverein bietet auch den sogenannten Landfrauendienst an. Für einen Beitrag von drei Franken im Jahr kann man eine Haushalthilfe beantragen, wenn man einmal wegen Krankheit, Unfall oder Mutterschaft ausfällt. Auch bei Arbeitsspitzen, Ferien oder sonstigen Abwesenheiten kann Hilfe beantragt werden. Bis drei Wochen erhält man Vollzeit-Unterstützung, auch tageweise Hilfseinsätze sind möglich. Sieben Frauen sind in einem Teilpensum angestellt und können für solche Noteinsätze aufgerufen werden. Ein praktischer Dienst also, der allen Mitgliedern offensteht, aber auch von Nichtmitgliedern bei Krankheit oder Unfall zu einem Aufpreis angefordert werden kann. ●

Kinderfreundliche Gemeinde, ein Label von Unicef. (Bild: UNICEF/Daniel Auf der Mauer)

In Grenchen reden Kinder mit GRENCHEN Die UNICEF-Initiative «Kinderfreundliche Gemeinde» will die Kinderfreundlichkeit im Lebensumfeld der Kinder fördern. Gemeinden haben die Möglichkeit, eine Standortbestimmung durchzuführen. Ein Vorhaben, das auch die Stadt Grenchen in diesen Tagen mit Befragungen bei Grenchner Kindern und Jugendlichen umsetzt. «Wir sind auf die UNICEF-Richtlinien aufmerksam geworden und die Gemeinderatskommission hat beschlossen, in diesem Bereich aktiv zu werden», erklärt Silvan Granig vom Standortmarketing, Kultur und Sport Grenchen. Weil es der Stadt Grenchen ein grosses Anliegen sei, die Bedürfnisse und Wünsche der Kinder und Jugendlichen zu erfahren und ernst zu nehmen.

Ab sofort kann man sich über den Stand der Arbeiten zur Grenchner Stadtgeschichte online informieren und sich aktiv am Projekt beteiligen. Die Begleit- und Expertenkommission (BEK), die das Projekt betreut, hat entsprechende Informationen auf www.stadtgeschichte-grenchen.ch publiziert. Hier können auch Anregungen und Kommentare zu Handen des Autorenteams abgegeben werden.

Bedürfnisse der Kinder abklären Mit der Bedürfnisabklärung bei der Grenchner Jugend (Kindergarten, Primar- und Sekundarschule) wurde die Organisation «KinderKraftWerk» beauftragt. Sie überprüft auch für zahlreiche andere Städte und Gemeinden die Eignung nach UNICEF-Richtlinien. Noch bis am 9. Mai werden in insgesamt sechs Klassen halbtägige Workshops zu den drei Themenbereichen Schulweg, Freizeit und Stadtentwicklung in Klassenzimmern und im Lindenhaus durchgeführt. Ausserdem gehen Kinder in Gruppen gemeinsam mit Mitarbeitenden des «KinderKraftWerks» durch ihr Wohnquartier und können vor Ort ihre Erfahrungen und Wünsche einbringen. Nach der Auswertung der Bedarfserhebung wird die Stadtkanzlei zusammen mit der UNICEF einen Massnahmenplan zu Handen der Behörde ausarbeiten und über die Realisierung von konkreten Massnahmen Auskunft geben. ssg

«Stadtwiki» für Grenchen Ausserdem erstellt die Stadt Grenchen mit der Museums-Gesellschaft und dem Kultur-Historischen Muse-

INFORMATIONEN

● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Der Solothurnische Bäuerinnen- und Landfrauenverband SOBLV ist eine bedeutende Interessenvertretung der Bäuerinnen und Frauen aus dem ländlichen Raum des ganzen Kantons. Der SOBLV ist der Dachverband von 24 Sektionen mit rund 3'800 Mitgliedern. www.soblv.ch

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

NEWS

GRENCHEN

1.-Mai-Feier Heute Donnerstag, 1. Mai führt die SP Grenchen mit der SP Lengnau und der Gewerkschaft Unia Grenchen-Lengnau die 1. Mai-Feier 2014 durch. Die Besammlung ist um 10.45 Uhr beim Bahnhof Süd. Um 11 Uhr findet der Umzug in Richtung Marktplatz Grenchen statt. Ab 11.30 Uhr ist Beginn der Festwirtschaft auf dem Marktplatz mit Ansprachen von Corinne Schärer, Geschäftsleitungsmitglied Unia, Cédric Wermuth, SP Nationalrat, und Angela Kummer, Gemeinderätin SP Grenchen. Bei schlechter Witterung findet die Feier in der Alten Turnhalle in Grenchen statt.

GRENCHEN

Gut gerechnet

Die Bevölkerung kann mithelfen, zum Beispiel bei der Identifikation von Personen oder Örtlichkeiten auf alten Fotos. Dieses Bild zeigt das Hochhaus Hallgarten an der Bahnhofstrasse 52 um 1955. (Bild: Stadtarchiv Grenchen)

um Grenchen ein «Stadtwiki». In Anlehnung an die Webseite «Wikipedia» soll eine Wissensplattform zur Stadt Grenchen entstehen. Bereits sind erste Informationen abgelegt. Nun soll die Seite wiki.stadtgeschichte-grenchen.ch laufend ergänzt werden. Salome Moser, Projektverantwortliche Stadtgeschichte, ist überzeugt, dass die Bevölkerung mit den beiden Webseiten optimal in die Entwicklung des Projektes einbezogen werden kann. «Wir sind auf die Mithilfe der Grenchnerinnen und Grenchner angewiesen, um fehlende Informationen zu erhalten.» Zur Unterstützung der beiden Seiten gibt es einen facebook-Auftritt. Auf facebook.com/stadtgeschichte Grenchen kann man sich informieren und eigene Kommentare abgeben. «Dadurch sind wir in der Lage, möglichst viel Wissen einzuholen und so die Stadtgeschichte fundiert aufzubauen», sagt Salome Moser. ssg

Stadtgeschichte im Netz GRENCHEN Derzeit schreiben mehrere Experten an der Grenchner Stadtgeschichte. Auf ihrer neuen Webseite www.stadtgeschichtegrenchen.ch wird auch die Bevölkerung um Mithilfe gebeten.

Und dann war ja da auch noch ihr Engagement für den Landfrauenverein sowohl regional wie auch kantonal. Der Landfrauenverein ist in erster

Attraktives Angebot für Mitglieder

Entgegen dem budgetierten Aufwandüberschuss von 2.7 Mio. Franken schliesst die Stadt Grenchen die laufende Rechnung 2013 mit einem Ertragsüberschuss von 6.7 Mio. Franken ab. Das Ergebnis ist besser als erwartet. Erhebliche Mehreinnahmen entstanden aufgrund von Taxationskorrekturen der Vorperioden bei den Steuereinnahmen. Ebenso konnten höhere Buchgewinne aus Liegenschaftsverkäufen erzielt werden.


6

Stellenmarkt / Empfehlungen

Donnerstag, 1. Mai 2014 | Nr. 18 Wir suchen für unseren Convenience-Shop am Bahnhof Grenchen Süd eine freundliche und teamfähige

Verkäuferin 50–80% und eine Aushilfe für stundenweisen Einsatz Die Bereitschaft zu Schicht- und Wochenendarbeit wird vorausgesetzt. Avec Bahnhof Grenchen Süd 2450 Grenchen Tel. 079 321 03 74, grenchen@avec.ch


7

Büren / Seeland

Nr. 18 | Donnerstag, 1. Mai 2014

«Das Härteste ist das Training» BETTLACH / SELZACH Die beiden Nachbargemeinden treten bei der nationalen Aktion «schweiz. bewegt» ab dem 2. Mai gegeneinander zum Gemeinde-Duell an.

und zeitaufwendigste ist das Training und wir tragen die Bobs auch viel rum, etwa beim Start und Ziel aber auch für Unterhaltsarbeiten. Ein Zweierbob wiegt 180 Kilogramm, ein Viererbob 220 Kilogramm. In einem Trainingslager haben wir maximal vier bis sechs Fahrten pro Tag und so kommen wir auf etwa 500 Starts pro Saison. Das ist auch nötig, um den Ablauf beim Start einzuspielen, denn dort entscheidet sich ein Rennen oft bereits.

STEFAN KAISER (TEXT)

A

b dem 2. Mai gerät die Schweiz wieder in Bewegung: Im Rahmen der nationalen Aktion «schweiz.bewegt» treten 165 Gemeinden im ganzen Land zum Duell gegeneinander an, wandern, tanzen und spielen, um möglichst viele Bewegungsminuten zu sammeln.

Jürg Egger zeigt am Duell in Bettlach, dass Bob-Sport mehr ist, als eine Kiste anzuschieben und eine Eisbahn runter zu rasen. (Bild: zVg.)

Duell gegen Bob-Athlet Die Gemeinde Bettlach hat als prominenten Aufhänger einen Mann ins Dorf geholt, der in seinem Leben selber schon viel angeschoben und bewegt hat. Der Olympia-Athlet Jürg Egger aus dem Bob-Team Hefti wird an der Eröffnungsfeier dabei sein und der Bevölkerung an einem Bob-Anschiebeduell die Gelegenheit geben, sich mit ihm zu messen. Der StadtAnzeiger sprach mit dem 32-Jährigen, der an der Olympiade vor vier Jahren schwer stürzte. Grenchner Stadt-Anzeiger: Herr Egger, Sie haben auf den Sommer Ihren Rücktritt vom Bob-Sport angekündigt. Hat das mit Ihrem schweren Sturz im Eiskanal von Whistler zu tun? Jürg Egger: Nein, ich habe mich gut davon erholt. Ich war jetzt zehn Jahre im Bob-Sport und habe meinen Rücktritt gegeben, weil ich mich beruflich neu orientiere und das Bob-Training sehr zeitaufwendig ist.

Was raten Sie den Leuten, um fit zu bleiben? Man sollte sich allgemein viel bewegen, egal in welcher Form. Und man sollte das, wenn möglich, an der frischen Luft tun. Das hat auch mir selber bisher viel gebracht. ●

EINFACH VORBEI SCHAUEN

Das Bob-Team Hefti mit Anschieber Jürg Egger war auch in Sotschi dabei. (Bild: zVg.) Wie sind Sie zu Ihrem Engagement für «bettlach.bewegt» gekommen und welchen Bezug haben Sie zur Gemeinde? Ich wurde über die Hochschule für Sport in Magglingen angefragt. Ich wohne in Farnern und da ist Bettlach ja nicht weit weg. Mein Sportarzt Patrik Fluri kommt von hier, und ich habe von der Gewerbeschule her noch einige Kollegen in der Region. Welche Funktion haben Sie bei «bettlach.bewegt»? Ich werde bei der Eröffnung dabei sein. Dann haben wir ein Bob-An-

schiebegerät, um den Start zu simulieren und die Zeit zu messen. Hier werde ich eine Referenzzeit anschieben, damit sich die Leute gegen mich duellieren können. Die Besten ihrer Kategorie gewinnen ein paar Schnupperfahrten mit dem Monobob auf der Bobbahn in St. Moritz.

Start, also eine athletische Leistung. Unser Training ist eine Kombination aus 100-Meter-Sprint und Krafttraining, wie es Gewichtheber machen. Den Grossteil unserer Trainings absolvieren wir in Magglingen, im Sommer üben wir auch auf der Anschiebeanlage in Andermatt. Im Herbst und Winter trainieren wir oft auf Bahnen im Ausland, etwa im norwegischen Lillehammer oder in La Plagne in Frankreich. In Deutschland hat es drei Bahnen und wir waren auch schon in den USA und in Kanada.

● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ●

● ●

An Dutzenden von Aktivitäten können sich die Leute aus Selzach und Bettlach vom 2. bis 10. Mai für ihr Dorf engagieren. Vieles dreht sich um Wandern, Bummeln und Spazieren und viele Vereine nutzen die Aktion für einen Schnupperanlass. In Selzach lockt u.a. auch ein Hallenminigolfturnier, ein Ausflug mit Inlineskates, eine Kinderdisco, ein Ruderwettbewerb oder die Aktion «Gemeinderat gegen Unrat», zur Säuberung des Dorfes. In Bettlach kann man u.a. den Torhüter des Streethockeyclubs testen, die Zähnteschür wird geputzt, es gibt eine Familien-Velotour oder einen kinderwagentauglichen Spaziergang. Mehr Infos, auch zu den aktuellen Duellständen, auf www.schweizbewegt.ch.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ●

Wo trainieren eigentlich Bob-Athleten, die in unserer Region wohnen? Die Hauptaufgabe im Bob-Sport ist der

Als Bobfahrer ist man grob gesagt ja nichts anderes als Ballast, der die Bahn runter rast. Wo liegt da die sportliche Leistung? Ja, es ist schon cool: Wir schieben den Bob fünf Sekunden an und fahren dann die Bahn runter. Das Härteste

Ist das nicht gefährlich? Nein. Die Leute starten etwas weiter unten. Da kann fast nichts passieren.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●


8

Immobilien

Donnerstag, 1. Mai 2014 | Nr. 18

VERMIETEN

Grenchen Zu vermieten per sofort oder nach Vereinbarung

Ladenlokal Bielstrasse 29. Miete inkl. NK Fr. 500.– Telefon 079 423 49 49*

VERKAUFEN ●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●

Zu verkaufen in Walperswil

EFH und Gewerbegebäude beide freistehend Ideal für Wohnen und Kleingewerbe / Atelier / Hobby

Auskunft: 079 646 68 21 / ImmoScout24: Ref.3044658 Bitte keine Anfragen von Immobilienfirmen!

In Grenchen zu verkaufen grosszügiges

5½-Zi.-Einfamilienhaus an schöner Wohnlage, Nähe Wald und Schule. Preis nach Absprache. Telefon 079 379 89 93

Grenchen Zu vermieten per sofort oder nach Vereinbarung schöne

2-Zimmer-Wohnung Miete inkl. NK Fr. 830.– sowie

3-Zimmer-Dachwohnung Miete inkl. NK Fr. 1100.– Telefon 079 423 49 49*

3-Zimmer-Wohnung im Zentrum von Grenchen MZ Fr. 745.– inkl. NK Telefon 079 250 39 40


Menschen

Nr. 18 | Donnerstag, 1. Mai 2014

9

Sportlerehrung im Velodrome Suisse in Grenchen

«Ohne Fleiss kein Preis»

F

ast ein Jahr nach der Eröffnung des Velodrome Suisse wurden hier letzten Donnerstag rund 80 Sportlerinnen und Sportler von der Stadt Grenchen geehrt. Dies mit passendem Ambiente: Während einige Radsportler ihre Runden auf der Bahn drehten, hielten Stadtpräsident François Scheidegger, Vize-Stadtpräsident Urs Wirth und Vize-Landammann Roland Heim festliche Reden.

Für Sie unterwegs Selina Moser

Eindrückliche Darbietung: Die Trampolinspringer unterhielten zu Beginn des Anlasses mit ihren Kunststücken.

Andreas Schenk (2. Rang Gewichtheben), Raphael Schenk (3. Rang Gewichtheben), Harald Schenk, Marco Ingold (1. Rang Gewichtheben), Michael Schenk und der Vereinsgründer des Gewichtheber- und Fitnessclubs Grenchen Kurt Schenk (v.l.).

Simon Rindlisbacher (r.) mit der B-Junioren-Mannschaft des Strassenhockeyclub Grenchen-Limpachtal (2.Rang in der Meisterschaft).

Die Festredner: Stadtpräsident François Scheidegger, VizeLandammann Roland Heim, Vize-Stadtpräsident Urs Wirth (v.l.).

Karateschule Nippon: Laura De Pasquale, Athithan Chandrakumar, Dario Russo, Keith Mader, Marco Luca (v.l.).

Die drei Turnerinnen Pascale Baumgartner, Tabea Grossenbacher und Ramona Schaad (v.l.).

Glücklich über die erste Ehrung im Rückenschwumm: Nuria Sacchetti (rechts) aus Bettlach mit Schwester Citlalli Sacchetti.

Ursula Vadagnin wurde bereits das 3. Mal für ihre Leistung im Hundesport ausgezeichnet. Hier mit Sohn Sascha und Mann Franco.

Wenn das rote Tuch zu den Lieblingen gehört GRENCHEN Corinne Cueni hat ein ganz normales Leben. Sie ist Pflegefachfrau, gern kreativ und draussen in der Natur. Und sie mag den Nervenkitzel, in ein Stück Stoff gewickelt zum Beispiel an einem Kran zu hängen und artistische Höchstleistungen zu erbringen, viele Meter ab Boden. Für den Stadt-Anzeiger ist die Grenchnerin ins rote Tuch gestiegen.

tet in einem 50-Prozent-Pensum an der Bieler Kinderklinik Wildermeth.

Ein Traum: vom Tuch aus ins Wasser abtauchen

SANDRA VON BALLMOOS (TEXT, BILD)

C

orinne Cueni blickt hinauf zur Aarebrücke. Ja, an der Treppe, vom Ufer hinauf zum Trassee, dort wird sie das Tuch befestigen. Sie setzt die Tasche ab, öffnet den Verschluss. Hinaus zieht sie ein rotes Tuch. Meter für Meter Stoff. Fünf solche Vertikaltücher hat sie insgesamt. Jedes ist gemacht für 300 Stunden Einsatz. Ein französischer Shop für Zirkuszubehör verkauft sie. Das Tuch befestigt sie an einem speziellen Haken, einem Achter mit Ohren. Vor einem Auftritt würde sie nun nicht mehr sprechen. Hier, an der Aare in Grenchen, an einem freien Frühlingsabend, da liegt es aber drin, über ihre Arbeit und ihre Kunst zu reden.

Der Jubel gibt den Kick Das Tuch ist lang, zwei Bahnen von zehn Metern hängen vom Treppentritt herunter. Corinne Cueni reibt sich Hände und Füsse ein mit Kolophonium, Baumharz für den Halt. Vor einem richtigen Auftritt würde sie drei Viertelstunden aufwärmen. Sie würde einen Show-Dress tragen, nicht Jeans und Bluse. An diesem Abend aber geht sie an das Tuch heran, kreist kurz

Mal schnuppern, wie es ist, an der Aarebrücke zu hängen: Corinne Cueni, Grenchner Vertikaltuchartistin, ist selbst in Alltagskleidung zur Höchstleistung bereit. Sie träumt davon, am Ende einer Show einmal vom Tuch aus ins Wasser abzutauchen. die Schultern und weg ist sie, mehrere Meter über dem Wasser. Die Artistin wickelt sich ein, hängt quer in der Luft, trägt sich selbst nur mit den Armen, lässt sich kreisen und macht den Spagat. Eine Kostprobe Corinne Cueni. Was sie an einer Show alles zeigen würde, ist kaum vorstellbar. Zurück auf dem Boden lässt ihr zügiger Atem die Anstrengung erahnen. Eine ganze Choreografie würde bis zu zehn Minuten dauern. Sogar noch länger, wenn der Auftritt am Boden beginnt und am Boden wieder endet.

Was Corinne Cueni am Boden zeigt? So viel sei gesagt: Als Jugendliche war sie im Nationalkader Rhythmische Sportgymnastik, hat anschliessend Modern, Jazz, Stepp und Flamenco getanzt und die dreijährige Ausbildung an der Zürich Tanz-TheaterSchule mit Diplom abgeschlossen. Weitere Ausbildungen folgten in Los Angeles und New York. Heute ist sie unter anderem J&S-Expertin für Gymnastik und Tanz, bildet Trainer aus, unterrichtet Kinder in Tanz und Artistik an verschiedenen Instituten. «Bei

einer Show mit DJ Bobo, vor vielen Tausend Fans, da habe ich gemerkt, warum Stars immer wieder auftreten, auch wenn sie es finanziell längst nicht mehr nötig hätten. Diese Massen von Fans, die einem zujubeln, einen anfeuern, die geben einen richtigen Adrenalinkick», berichtet sie von dem Bühnengefühl. Knapp drei Jahre lang hat Corinne Cueni fast nur vom Tanzen gelebt. «Das könnte ich wohl heute noch», sagt sie. Allerdings mag sie dafür ihren gelernten Beruf zu sehr. Sie ist Pflegefachfrau und arbei-

Und auch wenn ihre beiden Berufe, die Artistik und die Pflege, höchste Konzentration und Ernst bei der Sache verlangen, fühlt sich Corinne Cueni manchmal wie ein Kind. «Mit den Kindern meines Bruders schlage ich in der Badi das Rad und mache den Salto. Mir fällt schon auf, dass andere das nicht tun und manchmal komisch zuschauen. «Ich frage mich, ob sie sich nicht trauen, es nicht können oder es tatsächlich daneben finden», sagt sie. Der Bewegungsdrang liegt in der Familie. Ihr Bruder hat Rock’n’Roll getanzt, ihre Mutter tanzt Jazz Dance und Standard. Corinne Cueni ist in Grenchen aufgewachsen. «Ich lebe lieber ländlich als in der Stadt.» Von hier aus ist sie schnell in den grossen Zentren, für ihre Auftritte. Für Porsche, für Biketec, für Schneider Reisen oder Coca Cola hat sie bereits Shows inszeniert. Nicht nur am Tuch, sondern auch mit Feuer oder tanzend. Öffentlich zu sehen ist sie diesen Sommer zum Beispiel am Festival der Strassenkunst in Haslach im Kinzigtal (DE), am 26. und 27. Juli, zu zweit am Vertikaltuch. Persönlich ist Corinne Cueni fasziniert von «O» des Cirque du Soleil in Las Vegas. «Die Mischung aus Luftakrobatik und Synchronschwimmen war phänomenal. Die Artisten sind ins Wasser eingetaucht und ... weg waren sie», erzählt Corinne Cueni mit Begeisterung. So etwas würde sie gern auch einmal machen. Ein Abgang ins Wasser, vom Tuch aus. Doch lieber nicht an diesem Frühlingstag an der Aare, die ist nun doch noch ein bisschen zu frisch. www.corinnecueni.ch


10

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 1. Mai 2014 | Nr. 18

Bild: Thomas Buchwalder Das Konzert von Francine Jordi – eines der zahlreichen Highlights der 1. GREGA.

«GREGA» – die neue Grenchner Messe u. a. mit Francine Jordi und George KAKADU FREIZEITANLAGE 2544 Bettlach Telefon 032 645 11 11

DIE NEUESTE KOLLEKTION IST DA!

SOMMER 2014

-BOUTIQUE EINFACH COOL! FASHION PUR!

trendig • jung • verspielt • elegant • sportlich www.kakadu.ch

Melden Sie Ihren Anlass! Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Fotos oder umfangreicheres Zusatzmaterial schicken Sie direkt an die Redaktion des Grenchner Stadtanzeigers: event@grenchnerstadtanzeiger.ch Einsendungen bis 14 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

Die Frühsommermesse hat Tradition in Grenchen. Zog lange Jahre die «mia» die Massen an, feiert in diesem Jahr mit der «GREGA» eine neue Messe ihre Premiere. Vom Mittwoch, 28. Mai bis Sonntag, 1. Juni erwarten zahlreiche Highlights die Besucher auf dem Gelände des Velodrome Suisse. Die Leberberger-Stube, die Landwirtschhaft-Ausstellung mit Streichelzoo, ein Kinderspielplatz, eine Grenchner Halle, eine Event-Halle mit Modeschauen und Konzerten zahlreicher bekannter Künstler. Darunter zum Beispiel am 30. Mai Schlagerstar Francine Jordi und am 31. Mai der Seeland-Barde George. Auf der Neumattstrasse findet sich der obligate Rummelplatz. Auch im Velodrome-Innern erwartet die Besucher ein bunter Branchenmix aus Gewerbetreibenden, Industrie, Handel und Dienstleistern, attraktiven Themenwelten und einem Indoor-Fussballplatz. Das Detailprogramm folgt demnächst. www.grega.ch

IN GRENCHEN IST WAS LOS!

DONNERSTAG, 1. MAI 19.30–20.30 Uhr: Offenes Singen mit internationalen Volksliedern. Alle die Freude am gemeinsamen Singen von internationalen Volksliedern haben, sind herzlich willkommen. Leitung: Daniel Beriger. Eintritt frei. Heilpädagogische Sonderschule, Breitengasse 11.

FREITAG, 2. MAI 9.30–11.00 Uhr: Interkulturelles Sprachcafé. Ein Treffpunkt des lebendigen Austausches zwischen Frauen unterschiedlicher Herkunft. Das Angebot richtet sich an alle Frauen, die Interesse an fremden Kulturen haben und gerne Kontakt knüpfen. Die gemeinsame Sprache ist Deutsch. Auch Frauen mit Deutsch als Muttersprache sind herzlich willkommen. Die Teilnahme ist gratis und es ist keine Anmeldung nötig. Restaurant am Girardplatz, Girardstrasse 19.

18.00 Uhr: Fussball Meisterschaftsspiel. 2. Liga: FC Wacker Grenchen-FC Mümliswil. Stadionrestaurant geöffnet. Stadion Riedern, Niklaus Wengi-Strasse 30. 20.30–23.30 Uhr: Midnight Sports & Music. Sport, DJs, Tanz, Kiosk für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren. Eintritt frei. Midnight bietet den Jugendlichen zur Ausgangszeit am Samstagabend einen sportlichen, gut erreichbaren und kostenlosen Freiraum an, der von allen genutzt werden kann. Doppelturnhalle Zentrum, Schulstrasse 11.

LENGNAU 20.00–0.30 Uhr: Tanznacht mit Albatros. Mit Oldies, Schlager und Country kommen Tänzer auf der fast 100m² grossen Parkett-Tänzfläche voll auf ihre Kosten. www.bärensaal.ch Bärensaal, Solothurnstrasse 21.

SONNTAG, 4. MAI 16.30 Uhr: Vernissage mit Werken von Toni Bieli. Arbeiten in Mischtechnik aus den Jahren 2008 bis 2014. Bis 12. September. Öffnungszeiten: Mo–Fr 7.30–12/13.30–17.30 Uhr. Galerie Urs Leimer Immobilien AG, Bahnhofstrasse 1.

SAMSTAG, 3. MAI 7.00–12.00 Uhr: Morgenkonzert und Waldhaus-Zmorge. Morgenexkursion. Gemeinsam lauscht man den Vogelstimmen frühmorgens im Wald. Ab 9.00 Uhr Zmorgebuffet im Waldhaus des Vereins. Dählenhaus. 10.00–12.00 Uhr: Tag der offenen Tür. Musikschule Grenchen, Sternenweg 4. 17.00 Uhr: Fussball-Meisterschaftsspiel: FC Grenchen-FC Thun II. 1. Liga Classic. Stadionrestaurant geöffnet. Stadion Brühl, Brühlstrasse 21.

7.15 Uhr: «Pilgern auf dem Jakobsweg». Zu Fuss von Schwarzenburg nach Fribourg, mit meditativen Impulsen. Anmeldung bis spätestens drei Tage im Voraus an pfarramt@kathgrenchen.ch oder 032 653 12 33. St. Eusebiuskirche, Lindenstrasse 16.

DEMNÄCHST

MITTWOCH, 7. MAI

50ER-JAHRE-PARTY

14.00–17.00 Uhr: Saisoneröffnung Quartierspielplätze. Kinder in Begleitung eines Erwachsenen sind herzlich eingeladen zu Spiel und Spass und Schlangenbrot bräteln. Quartierspielplätze Lerchen, Schmelzi, Lingeriz.

18. Mai, 10.00–17.00 Uhr: Am Internationalen Museumstag wird der Lifestyle der 50er-Jahre zurück nach Grenchen gebracht. Dazu gehören Spiele und Unterhaltung für Gross und Klein sowie kulinarische Köstlichkeiten der 50er Jahre. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3.

19.00–21.30 Uhr: Kurs «Starke Frauen reden Klartext», 1. Teil am 7. Mai, 2. Teil am 14. Mai. Machen Sie Schluss mit falscher Bescheidenheit und lernen Sie die Sprache der Gewinnerin. Frauen, die selbstbewusst ihre Wünsche und Meinungen ausdrücken, kommen weiter. Sie sprechen Konflikte an und erarbeiten Lösungen. Anmeldung unter: 032 653 04 24 oder info@vhs-grenchen.ch. Schulhaus IV, Sitzungszimmer neben Aula, Schulstr. 35. 19.30 Uhr: «Theorieabend zu Mönchsgrasmücke, Hausrotschwanz und Co.». Theorieabend zum Auffrischen der Artenkenntnisse. Teil 2: Vögel im Garten. Vorbereitung auf die «Stunde der Gartenvögel» vom 9. bis 11. Mai. Holzerhütte, Grubenweg.

DONNERSTAG, 8. MAI 19.30–20.30 Uhr: Offenes Singen mit internationalen Volksliedern. Eintritt frei. Heilpädagogische Sonderschule.

MONTAG, 5. MAI

SAMSTAG, 10. MAI

8.30–10.00 Uhr: Kreatives Tanzen und Bewegen. Org.: Pro Senectute Fachstelle Grenchen. Restaurant am Girardplatz (Fitnessraum), Girardstrasse 19.

20.30–23.30 Uhr: Midnight Sports & Music. Doppelturnhalle Zentrum.

DIENSTAG, 6. MAI Ab 15.00 Uhr: Besuchswoche der Musikschule Grenchen vom 6. bis zum 11. Mai, jeweils ab 15 Uhr gemäss Stundenplänen. Musikschule Grenchen, Sternenweg 4.

MONTAG, 12. MAI 8.30–10.00 Uhr: Kreatives Tanzen und Bewegen. Org.: Pro Senectute Fachstelle Grenchen. Restaurant am Girardplatz.

DIENSTAG, 13. MAI 17.00 Uhr: Öffentliche Sitzung des Gemeinderates. Parktheater, Lindenstr. 41.

SPANNENDE SCHATZSUCHE AUF DER BURG

OPENHOUSE 2014 24. Mai, 15.00–24.00 Uhr: Das Lindenhaus öffnet seine Türen. Lindenhaus, Lindenstr. 29.

25. Mai, 14.00–15.00 Uhr: Unter dem Motto «Komm zum Schlossteufel» findet auf der Burg Grenchen eine spannende Schatzsuche statt. Dazu backen die Teilnehmer leckeres Schlangenbrot auf dem offenen Feuer. Für Gross und Klein ab 6 Jahren. Individuelle Anreise. Verschiebedatum bei schlechter Witterung ist der 1. Juni. Kontakt: 032 652 09 79 oder info@museumgrenchen.ch. Burg Grenchen.

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN Kultur-Historisches Museum, Absyte: «Gastauftritt: Büren an der Aare». Mit Objekten zur Geschichte der Bürener Wallfahrt und der Fasnacht, dem «Büre Nöijohr». Bis 30. Juli. «Moderne Architektur im Kanton Solothurn 1940–1980». Bis 14. September. Mi/Fr–So 14–17 Uhr Regiobank Solothurn AG, Kirchstrasse: «Let‘s Money». Der Künstler Pino Simili spielt in seinen Collagen mit Farben und Formen und interpretiert Schlagzeilen aus Medien und Presse. Bis 28. Oktober. Mo–Mi/Fr 8.30–12/13.30–17 Uhr, Do 8.30–12/13.30–18 Uhr

Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse: «Der Zukunft ein Fundament». Im Rahmen des 30-Jahr-Jubiläums. Bis 18. Mai. Die Ausstellung gibt anlässlich des Jubiläums mit Dokumenten, Fotografien und Kunstwerken Einblick in die facettenreiche und kontinuierliche Tätigkeit des Kunsthauses. Mi–Sa 14–17 Uhr, So 11–17 Uhr Galerie Urs Leimer Immobilien AG, Bahnhofstrasse: Werke von Toni Bieli. Arbeiten in Mischtechnik aus den Jahren 2008 bis 2014. Bis 12. September. Mo–Fr 7.30–12/13.30–17.30 Uhr

20140501 woz gsaanz  

Grenchner Stadt-Anzeiger 18/2014