Page 1

Klicken Sie sich jetzt in Ihre Region.

P.P. 2540 Grenchen

Expo Grenchen

20. März 2014 | Nr. 12 | 74. Jahrgang

Auto

· GEWERBEAUSSTELLUNG · · RUND UMS AUTO ·

Diese Woche im www.grenchnerstadtanzeiger.ch

Bestattungen Grenchen • Bettlach • Selzach

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

In den schweren Stunden des Abschiednehmens begleiten und unterstützen wir Sie. Erlimoosstrasse 3a 2544 Bettlach

Telefon 032 644 32 22 baenninger-bestattungen@bluewin.ch ●

● ●

IN DIESEM STADT-ANZEIGER

● ●

Tierisch

● ● ● ●

● ●

● ● ● ●

● ● ●

Verleihung Kulturpreis Ausgezeichnete Kulturschaffende aus Grenchen und der Region

● ● ● ● ● ●

Diese Woche im

● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ●

Happy Hour – 30 Jahre! Wir jubilieren, Sie profitieren!

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

2 für 1 Kommen Sie zu zweit, für nur Fr. 59.– (Waschen, Pflege & Brushing) Bitte mit Anmeldung: 032 653 05 20 Ganzer Monat März 2014 Jeweils Donnerstag und Freitag ab 16.30 Uhr, mit Apéro. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Rainstrasse 19 2540 Grenchen www.coiffurechic.ch

● ●

Coiffure Chic

von A–Z A Z

Sonntag, 30. März 2014, 20.00 Uhr

Auf und davon Komödie von Peter Yeldham Wie kommt man mit wenig Aufwand in möglichst kurzer Zeit an möglichst viel Geld? Zwei auffallend attraktive Engländerinnen leben davon, gut situierten und leichtgläubigen Herren auf nicht ganz legale Weise das Geld aus der Tasche zu ziehen. Aber wie teilt man sich einen Mann? Und wer macht sich schliesslich mit wem «auf und davon» – oder auch nicht? www.thespiskarren.de

PARKTHEATER GRENCHEN www.parktheater-grenchen.ch

Ticketverkauf: Ticketino.com, Tel. 0900 441 441 (Fr. 1.–/Min. Festnetz) oder an jeder Poststelle Preise: Fr. 35.– bis Fr. 40.–

Mode-Apéro* Donnerstag, 27. bis Samstag, 29. März DO/FR 9.00–12.00 Uhr / 13.30–18.00 Uhr SA 9.00–16.00 Uhr *Profitieren Sie an diesen Tagen von 10% Rabatt

WOCHENTHEMA

Wir gratulieren herzlich 100 JAHRE Musikschule Grenchen - Grund genug, zurück zu schauen auf das erfolgreiche Schaffen einer traditionsreichen Institution. SABINE SCHMID (TEXT), KASPAR HAUPT (BILD)

V täglich geöffnet täglich frische Küche Abends jede Pizza Fr. 12.Montag- und Mittwochabend Pizza à discrétion + Salat Fr. 21.Freitagabend Pastabuffet à discrétion + Salat Fr. 21.La Trattoria Girardstrasse 19, 2540 Grenchen Telefon 032 510 30 36 E-Mail: latrattoria@girardplatz.ch

or hundert Jahren hat Grenchen mit Emil Irrgang aus Leipzig den ersten Musiklehrer engagiert. Seither hat sich viel getan. «Mit verschiedenen Ausbauphasen ist die Musikschule nach und nach erweitert und professionalisiert worden», erzählt Christa Vogt, Leiterin der Grenchner Musikschule. Seit 1986 ist sie eine moderne Institution mit Fachlehrersystem. «Das heisst, für jedes Instrument steht den Kindern und Jugendlichen eine ausgebildete Lehrperson zur Verfügung», erklärt Ueli Steffen, Leiter der Jugendmusik. Heute unterrichtet ein 20-köpfiges Musiklehrerteam rund 600 Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 5 und 20 Jahren. Am Sternenweg 4 steht ihnen dafür seit 2000 ein mehrstöckiges Schulhaus zur Verfügung. Hier werden die Kinder im Einzelunterricht professionell geschult. Die Auswahl der Instrumente - viele davon geschenkt - ist gross und in Einzelfäl-

FrühlingsDegustation DO, 20. März 2014 FR, 21. März 2014 14 – 22 Uhr Unter der Leitung von Ueli Steffen geben Beginners Band, Juniors Band und die Jugendmusik am kommenden Sonntag im Grenchner Parktheater einen Einblick in ihr künstlerisches Schaffen. len auch sehr wertvoll. «Wir haben den Rolls Royce unter den Flügeln, einen Steinway B aus den 50er Jahren, der heute neu gut und gerne 100’000 Franken kosten würde», so Vogt. Anlässlich des Jubiläums sind mehrere

Veranstaltungen durchs Jahr geplant, unter anderem eine Matinée der Jugendmusik am kommenden Sonntag, 23. März um 10.15 im Parktheater Grenchen. Der Eintritt ist frei und alle sind herzlich eingeladen.

SA, 22. März 2014 10 – 15 Uhr Wy-Huus Glaus Friedhofstrasse 49–51 2540 Grenchen 032 652 25 45 wyhuus.glaus@besonet.ch www.wy-huus.ch


2

Veranstaltungen

Donnerstag, 20. März 2014 | Nr. 12

Vereinigte Schützengesellschaften Grenchen-Bettlach Schiessbetrieb in der Schiessanlage Lauacher in Bettlach 2014. Die Schiessanlage Lauacher wird durch die Vereine vom Montag, 24. März 2014, bis Samstag, 25. Oktober 2014, wie folgt belegt: Montag bis Freitag 17.00–21.00 Uhr Samstag 7.00–12.00 Uhr und ab 13.00–19.00 Uhr Sonntag und Feiertage 7.00–12.00 Uhr

• ein unvergessliches Erlebnis garantiert • der ultimative Spass für die ganze Familie • Fitnessprogramm für Ihre Lachmuskeln Freitag: 11. April 2014 Beginn: 20.00 Türöffnung: 19.00

Ort: Pfarreizentrum Selzach Preis: CHF 37.–

Ticketverkauf: Raiffeisenbank Wandflue Selzach, Bettlach, Grenchen per E-Mail: roger.kissling@solnet.ch oder Tel. 079 631 75 17

Diese Zeitangaben haben Gültigkeit für die 300-m- sowie für die 50-m- und die 25-m-Distanz. Die genauen Zeitangaben der einzelnen Sektionen entnehmen Sie bitte der Tagespresse. Die Pistolenschiessanlage Lauacher wird von der Stadtpolizei vom Montag, 24. März 2014, bis Samstag, 7. März 2015, wie folgt belegt: Montag bis Freitag 7.30–12.00 Uhr und ab 13.00–17.30 Uhr Diese Zeitangaben haben Gültigkeit für die 50-m- und die 25-m-Distanz. Die genaue Planung der einzelnen Schiessanlässe obliegt der Stadtpolizei. Vor dem Betreten der Gefahrenzone wird gewarnt. Wir bitten, die Warntafeln, den Warnsack und die Wegsperren zu beachten. Die Schützenstube ist bei allen Anlässen geöffnet. Für die VSGB Die Betriebskommission P. Kupper Quartierstrasse 23 2540 Grenchen Tel. 032 653 04 94

IMPRESSUM

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Abo Contact Center Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Tel: 058 200 55 86 Fax: 058 200 55 56 abo@azmedien.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, SolPrint, 4553 Subingen Inserateschluss: Mittwoch, 12.00 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.81 / mm farbig CHF 1.21 Stellen: mm sw CHF -.91 Immobilien: CHF -.86 alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Redaktion: Dejo-Press GmbH Tel. 032 652 66 65 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Auflage WEMF-beglaubigt: 22 035 Ex. Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


Amtliche / Kirche

Nr. 12 | Donnerstag, 20. März 2014

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen Baupublikationen Gesuchsteller

Montalbano Giuseppe Alemannenweg 18, 2540 Grenchen Bauvorhaben Sichtschutzwand Bauplatz Alemannenweg 18 / GB-Nr. 9390 Planverfasser Haring + Partner, Gartenbau AG Witiweg 7a, 2544 Bettlach Einsprachefrist 3. 4. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

AST Bau- und Planung AG Leimernweg 5a, 2542 Pieterlen Bauvorhaben Neubau Einfamilienhaus Bauplatz Keltenweg 7 / GB-Nr. 9717 Planverfasser Gesuchsteller Einsprachefrist 3. 4. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Beluli Adzibajram und Kujtime Hauptstrasse 10, 5035 Unterentfelden Bauvorhaben Parkplätze Bauplatz Bucheggstrasse 12 / GB-Nr. 1477 Planverfasser Gesuchsteller Einsprachefrist 3. 4. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Grenchen, 20. 3. 2014

BAUDIREKTION GRENCHEN

Amtliche Publikation STEUERBEZUGSRATEN 2014 Die zuständige Behörde hat die Steuerbezugsraten sowie deren Zahlungstermin für 2014 wie folgt festgelegt: Alle Steuerpflichtigen erhalten per Ende März 2014 vier Steuerbezugsraten (Einzahlungsscheine), zahlbar bis 30. April, 30. Juni, 31. August und 31. Oktober. Die Raten betragen je 25% der letzten Veranlagung. Beträgt die Bezugsbasis weniger als Fr. 200.– werden keine Bezugsraten erhoben. Haben Sie Fragen oder wünschen Sie zusätzliche Einzahlungsscheine, so teilen Sie dies bitte der Stadtkasse mit. Telefon 032 655 66 66 / E-Mail: stadtkasse@grenchen.ch Nach Ablauf der Zahlungsfrist wird ein Verzugszins von 3% erhoben. Auf Zahlungen vor Verfall wird kein Vergütungszins gewährt. Wir bitten Sie, nur die vorgedruckten Einzahlungsscheine zu verwenden. Wir danken für die termingerechten Überweisungen. FINANZVERWALTUNG Stadtkasse 2540 Grenchen

Stadtpräsidium / Stadtkanzlei

KIRCHEN GOTTESDIENSTE REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 23. März 2014 10.00 Uhr Gottesdienst. «Die Guten und die Achse des Bösen», Matthäus 13, 24–30. Pfarrerin Kornelia Fritz. Mitwirkung des Markus- und des Gospelchors. Dienstag, 25. März 2014 19.00 Uhr Ökumenisches Friedensgebet in der St.-Josephs-Kapelle, Tunnelstrasse. Markuskirche Bettlach Sonntag, 23. März 2014 10.00 Uhr Familiengottesdienst zur Einführung ins Abendmahl. Pfarrer Roland Stach. Mitwirkung der 3.-Klässler aus Bettlach und von Rita Bonino, Katechetin, Dagi Gerber und Monika Köhli, KUW-Mitarbeiterinnen. Anschliessend herzliche Einladung zum Apéro. RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 22. März 9.00 Uhr Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Uhr Eucharistiefeier. 3. Fastensonntag, 23. März 10.00 Uhr Eucharistiefeier. 10.00 Uhr Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle. 11.15 Uhr Eucharistiefeier in italienischer Sprache in der Kirche. Dienstag, 25. März 9.00 Uhr Eucharistiefeier. 19.00 Uhr Ökumenisches Friedensgebet in der Josephs-Kapelle. Mittwoch, 26. März 18.30 Uhr Eucharistiefeier fällt aus. Donnerstag, 27. März 9.00 Uhr Eucharistiefeier. 18.30 Uhr Abendlob in der Kapelle. Freitag, 28. März 8.00 Uhr Eucharistiefeier. CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Sonntag, 23. März Es findet kein Gottesdienst statt. GEMEINDE FÜR CHRISTUS GfC Baumgartenstrasse 46a, Grenchen Sonntag, 23. März 10.00 Uhr Familiengottesdienst mit Kinderprogramm, gemeinsames Mittagessen. EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen www.emk-grenchen.ch 032 351 35 92 Sonntag, 23. März 19.00 Uhr Gottesdienst.

Einladung zur Sitzung des Gemeinderates Nr. 3 vom Dienstag, 25. März 2014, 17.00 Uhr im Ratssaal Parktheater Traktanden 1. Protokoll der Sitzung Nr. 2 vom 25. Februar 2014 2. VERTRAULICH 3. Motion Fraktion CVP: Durchführung einer anonymen Umfrage bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt Grenchen: Beschluss über Erheblicherklärung 4. Motion Richard Aschberger (SVP): Auflösung Fachkommission Schulen Grenchen: Beschluss über Erheblicherklärung 5. Petition an den Gemeinderat der Stadt Grenchen. «Erhaltung der Tempo-30-Zone an der Kastelsstrasse» in der heute bestehenden Form und Rückkommensantrag Stiftung Alterssiedlung Grenchen 6. Turnverein Grenchen: Sanierung des Sportstadions / Orientierung 7. APG/SGA, Allgemeine Plakatgesellschaft AG, Hardstrasse 43, 4002 Basel / Pachtvertrag vom 1. 1. 1993, Nachtrag vom 01.01.2002 und Vertragsanpassung vom 1. 1. 2009 / Nachtrag per 1. 1. 2014 8. Verkehrssituation Zentrum Süd / Konzeptstudie / Kenntnisnahme 9. IR 620.501 und IR 711.501 / Erschliessung Langhag / Projektgenehmigungen / Kreditbewilligungen 10. Aufgabenbereich Leitungskataster der Stadt Grenchen / Personalsituation / Stelle Messgehilfe Leitungskataster 11. Mitteilungen und Verschiedenes STADTKANZLEI GRENCHEN

Sonntag, 23. März 10.00 Uhr Gottesdienst an der Mühlestrasse 9 mit Kinderbetreuung. Weitere Infos: www.bewegungplus-grenchen.ch

3


Ab sofort neu im Sortiment: Barking Heads Hunde- und Katzenfutter mit hohem Fleischanteil, auch getreidefrei erhältlich.

Tierisch

von A–Z

Hunde- und Katzenshop ZubehĂśr grĂśsste Auswahl in der Region

Zollgasse 10 2543 Lengnau Tel. 032 652 20 25 www.stutz-lengnau.ch

ZZZDQLPDOZDWFKFK Miriam Dickenmann

  info@animalwatch.ch

8UODXEVVHUYLFHIÂ U7LHUH )XWWHUXQG$XVODXIVHUYLFH 7LHUDU]WEHJOHLWXQJ 7LHUIXWWHU 6HFRQGKDQG

Nach wie vor verletzen sich immer wieder Wild-, Nutz- und auch Haustiere an Stacheldrähten schwer. Dies obwohl der Einsatz von Stacheldrähten fßr Zäune von Gehegen durch die eidgenÜssische Tierschutzverordnung verboten ist (Ausnahmeregelung fßr weitläufige Weiden). Aber auch zwischen Grundstßcken von Nachbarn ist die Verwendung von Stacheldraht verboten. Denn, der Eigentßmer darf auf seinem Grundstßck nichts installieren, was Nachbar und Tiere gefährdet. In mehreren Kantonen ist dies sogar in den baurechtlichen Bestimmungen zusätzlich und explizit festgelegt. Wer also Stacheldraht ohne Ausnahmebewilligung auf dem eigenen Grundstßck einsetzt, verstÜsst klar gegen geltende Tierschutzbestimmungen und kann strafrechtlich verfolgt werden. Wie soll man vorgehen, wenn z. B. der Nachbar auf seinem Grundstßck dennoch Stacheldraht einsetzt? Suchen Sie zuerst das Gespräch mit dem Nachbarn. Versuchen Sie auf gßtlichem Wege die Entfernung der Gefahrenquelle zu

erreichen. Sollte dies nicht gelingen, wenden Sie sich bitte an den Ăśrtlichen Tierschutzverein oder/und an die Polizei.

Diese Kornweihe hat Ăźberlebt, sie wird nie mehr fliegen kĂśnnen, weil sie sich beim Kampf gegen den Stacheldraht einen FlĂźgel amputiert hat.

Katzen werden immer wieder Opfer von Stacheldrähten.

Tierarztpraxis

& Tierphysiotherapie Irene K. Keller Bettlachstrasse 54 032 652 20 40

2540 Grenchen 079 362 86 11

Schul- und Komplementärmedizin SKN-Kurse auf Anfrage Wohnhaft in Praxisgebäude www.tierarzt-keller.ch

Welpen-Spielstunden nn ...sozialisieren und positiv prägen! B. Geiser Grenchen 032 652 46 51 www.welpenspielstunde-grenchen.ch Obl. Theoriekurs fßr Hundehalter: Samstag, 10. & 24. Mai 2014 9–11 Uhr

IHR MOBILER HUNDETRAINER Die Hundeschule die zu Ihnen nach Hause kommt! Unser Training ist fĂźr alle Hunde geeignet, ob klein oder gross. Wir machen freundliche Hunde. Unser Ziel ist ein harmonisches miteinander. Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne! Mobile: 076 365 41 77 oder 032 645 41 77 www.ihr-mobiler-hundetrainer.ch info@ihr-mobiler-hundetrainer.ch Gabriela Bertini, 2544 Bettlach

WIR BEGINNEN DA WO ANDERE AUFHĂ–REN!


5

Grenchen

Nr. 12 | Donnerstag, 20. März 2014

«Ein Instrument lernen ist ein Prozess» ●

GRENCHEN Wer ein Musikinstrument spielt, zeigt Durchhaltewillen - eine Eigenschaft, die auch im späteren Leben nützlich ist und von Lehrmeistern durchaus honoriert wird.

● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

Christa Vogt ist Leiterin der Musikschule Grenchen, Ueli Steffen Dirigent der Jugendmusik - zusammen sind sie Teil eines 20-köpfigen Lehrerteams, das wie ein stimmiges Orchester konstruktiv zusammenarbeitet.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

Jugendliche bevorzugen, die seit Jahren ein Instrument spielen.» Und auch für Kinder, die im Unterricht unterfordert sind, schaffe die Musikschule einen erwünschten Ausgleich. «Aber jedes Kind kann ein Instrument lernen», betont Christa Vogt klar. «Und es wirkt sich immer positiv auf das soziale Verhalten aus, auf die Konzentration, auf die Fähigkeit Schwierigkeiten zu überwinden», fasst Ueli Steffen zusammen. ●

Wochenthema

● ● ● ●

● ● ● ● ●

● ● ● ●

● ● ● ● ● ●

● ●

Idealerweise beginnt man mit dem Unterricht ab der zweiten Klasse, möglich ist ein Eintritt bereits ab Kindergarten. «Dann machen wir einen

Test, ob das Kind bereit ist und auch die motorischen Fähigkeiten mitbringt.» Am 3. Mai ist Tag der offenen Tür, Kinder und Eltern erhalten Einblick in den Betrieb der Musikschule. Viele Instrumente kann man auch erst einmal mieten. «Später macht es sicher Sinn ein eigenes Instrument anzuschaffen» so Ueli Steffen. Im Einzelunterricht wird dann geübt und zwar in den Musikzimmern der Musikschule am Sternenweg 4. «Seit 2000 haben wir ein eigenes Schulhaus», erklärt Vogt. Ein Vorteil, sowohl organisatorisch, als auch für den Zusammenhalt des Lehrerteams, das so öfters zusammentrifft, sich besser austauschen und gemeinsame Projekte imitieren kann. Die Bläser spielen zusätzlich zum Einzelunterricht in der Jugendmusik, nachdem sie die Vorstufen Beginners

Band und Juniors Band absolviert haben. «Weil Blasinstrumente und Schlagzeug Orchesterinstrumente sind und nicht für den Einzelauftritt bestimmt», ergänzt Steffen.

Jubiläumskonzert mit Ehemaligen Anlässlich des Jubiläums ist nebst der Jugendmusik-Matinée am kommenden Sonntag, im November ein grosses Konzert mit dem Stadtorchester geplant, zu dem auch ehemalige Musikschüler aufgerufen sind (siehe Kasten). «Oft stellen Musikschüler mit 20, nach Verlassen der Musikschule, ihr Instrument in den Schrank, das ist schade», sagt Steffen. Auch der Übertritt in die 7. Klasse stelle eine kritische Phase dar, oder wenn Eltern auseinandergehen. «Kontinuität und ein beständiges Umfeld sind wichtig, wer ein Instrument lernen will.»

● ●

Mit dem von Hanes Zwyssig geleiteten Chor Uricanta und dem von Marcus Tremmel vorbereiteten Toggenburger Konzertchor haben sich Sängerinnen und Sänger zu einem grossartigen Chor vereinigt, um Brahms «Ein deutsches Requiem» op. 45 gemeinsam aufzuführen.

Schöne Solo-Einlagen Aufgewühlt vom Tode seines Freundes und Förderers Robert Schumann hat Brahms am Requiem gearbeitet

und nach dem Tode seiner Mutter noch das innige Sopran-Solo «Ich will Euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet» eingefügt, welches von der Sopranistin Gabriela Bürgler gesungen wird. Brahms wählte selber Texte aus dem Neuen und dem Alten Testament. Unwiderstehlich die Melancholie im Bariton-Solo «Ach, wie gar nichts sind alle Menschen, die doch so sicher Leben», welches von Daniel Reumiller (Schnottwil) interpretiert werden wird.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●

Schüler für den Musikunterricht begeistern, will man im Jubiläumsjahr auch mit einer sogenannten Bläserklasse. Die Schülerinnen und Schüler einer Klasse spielen während mindestens zwei Jahren ein Blasinstrument oder Schlagzeug und bilden zusammen ein Orchester. Das Konzept ist von den USA nach Deutschland und in die Schweiz übergeschwappt. Es gibt auch eigens dafür ausgebildete Pädagogen. In der Grenchner Bläserklasse hat Ueli Steffen den Lead und weiss: «Es ist eine Herausforderung, vor allem der Anfang war harzig, aber mittlerweile klingt es schon ganz gut im Schulzimmer der Bläserklasse.»

TICKETS ZU GEWINNEN

● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Konzertinfos Der Uricanta und Toggenburger Konzertchor gastieren am 29. März um 19.30 Uhr in der Eusebiuskirche in Grenchen und führen Brahms «Ein deutsches Requiem» op. 45 auf. Vorverkauf Busbetriebe Grenchen Umgebung: Telefon 032 644 32 11, brahmsgrenchen@gmail.com, www.uricanta.com. Verlosung Der Grenchner Stadt-Anzeiger verlost 4 mal 2 Tickets im Wert von je 45 Franken. Rufen Sie uns am Freitag, 21. März ab 11.50 Uhr an. Die ersten vier Anrufer gewinnen die Eintrittskarten. Telefon 032 654 10 60.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Sicherheit gefährdet

GRENCHEN

Der Rettungsdienst und die Stadtpolizei Grenchen könnten gemäss Konzepten des Kantons wegfallen und durch den Rettungsdienst des Bürgerspitals Solothurn und durch die Einheitspolizei des Kantons Solothurn im Stile der ‚Police Bern’ ersetzt werden. Diese Entwicklungen bedeuten eine Reduktion von Versorgungssicherheit und Sicherheit im Allgemeinen auf dem Platz Grenchen. Die FDP.Die Liberalen setzen im Gegensatz zu zentralisierten Systemen auf verteilte Systeme, die näher beim Bürger sind. Sie informieren über dieses Thema am 24. März um 19.30 Uhr an der Lebernstrasse 41 in Grenchen. (Bild: Stapo Grenchen, Kilian Messerli, jwg)

GRENCHEN

Granges MELANGES

Der Uricanta und Toggenburger Konzertchor gastieren in Grenchen und geben Brahms Requiem zum Besten. (Bild: zVg.)

Erfolg mit Bläserklasse

Brahms Requiem gehört zu den beliebtesten Werken ambitionierter Chöre. Mit dem Huttwiler Kammerorchester und seinem Konzertmeister Martin Kunz ist ein hochmotiviertes Ensemble mit dabei. mgt

NEWS

Beliebtes Werk für Chöre

Brahms Requiem in Eusebiuskirche GRENCHEN Der Uricanta und der Toggenburger Konzertchor führen in der Eusebiuskirche von Grenchen Brahms Requiem auf. Es gehört zu den beliebtesten Werken für ambitionierte Chöre.

Das Motto des Jubiläumsjahres ist «Miteinander musizieren» in verschiedenen Formationen, es ist auch ein Miteinander der Generationen. 23. März Jugendmusik-Matinée unter der Leitung von Ueli Steffen, 10.15 Uhr im Parktheater Grenchen 3. Mai Tag der offenen Tür, 10 - 12 Uhr in der Musikschule Grenchen 14. Juni Schülerkonzert, 19.30 Uhr im Parktheater Grenchen 9. November Grosses Jubiläumskonzert mit Stadtorchester, 17.15 Uhr im Parktheater Grenchen Schülerinnen und Schüler der Musikschule gestalten ein Konzert mit dem Stadtorchester Grenchen. Solisten sind Ehemalige der Musikschule Grenchen: Marianne Walker, Amelia Scicolone und Ruwen Kronenberg. Adrian Wagner komponiert eine Jubiläumsmusik. Weitere ehemalige Musikschüler (Streicher) sind eingeladen, ebenfalls an dem Konzert mitzuspielen. Bei Bedarf kann von kostenlosen Einzelstunden beim Musiklehrer profitiert werden. Interessierte melden sich bei Christa Vogt: Telefon 032 653 31 19, musikschule.grenchen@bluewin.ch

D

Vom 20. bis 22. März findet bei der Vogelsang AG in Grenchen die grosse MINI Frühlings-Ausstellung statt mit der Präsentation des neuen MINI. 1959 sorgte der allererste classic Mini für eine Revolution auf dem Automobilmarkt. 2001 führte der neue MINI die Premium-Kompaktklasse unter dem Dach der BMW Group in eine neues Jahrtausend. Nun setzt MINI wieder Massstäbe und präsentiert das neue Modell, und das ist vor allem eins: typisch MINI - in seiner konzentriertesten und modernsten Form. Gebaut für Individualisten, transportiert er die legendäre Formensprache des classic Mini und zeigt sich erwachsener denn je. Die neusten sparsamen Motoren reichen von 95 PS (MINI One d, Verbrauch 3,5 lt.) über 192 PS (Cooper S) bis 214 PS (Cooper JCW John Cooper Works). Wer das neu definierte, legendäre Gokart-Feeling (Schwerpunkt tiefer, Spurweite breiter, Chassis steifer) erleben will, hat bei der Vogelsang AG in Grenchen die Gelegenheit alle MINI Modelle Probe zu fahren. Das Verkaufsteam der Vogelsang AG freut sich auf viele Automobilinteressierte. mgt

Frühlingsausstellung

JAHRESPROGRAMM

SABINE SCHMID (TEXT, BILD)

GRENCHEN

NEWS

«Ein Instrument lernen ist ein Prozess», so Vogt. Ein neues Notenblatt ist stets eine neue Herausforderung. Während man das alte Stück reibungslos beherrschte, steckt ein neues voller Schwierigkeiten. Wieder heisst es üben, üben, bis auch dieses Stück gelingt. Diesen Prozess des Lernens immer wieder durchlaufen, das stärkt den Charakter, weckt den Ehrgeiz, das füllt den Rucksack der Kinder und Jugendlichen mit vielen positiven Eigenschaften, die auch künftige Lehrmeister durchaus zu schätzen wissen. Sowohl Christa Vogt wie Ueli Steffen, Leiter der Jugendmusik bestätigen: «Es gibt etliche Lehrmeister, die

Musik fördert viele positive Eigenschaften

ie Auswahl an Freizeitbeschäftigungen ist gross heute, die Entscheidung eine schwere und nicht selten mangle es den Kindern am nötigen Ehrgeiz, an etwas dran zu bleiben. Zu schnell geben sie auf, wechseln von einem Hobby zum nächsten auf der Suche nach immer etwas Neuem, Aufregenderem. Ein Vorurteil? «Teils, teils», sagt Christa Vogt, Leiterin der Musikschule Grenchen. Natürlich gibt es sie, die Wankelmütigen, dann müssen aber auch die Eltern in die Pflicht genommen werden, die vielleicht nicht ganz dahinter stehen, zu wenig Unterstützung bieten. Viel häufiger sind Kinder und Jugendliche, die sich für ein Instrument entscheiden und viele Jahre üben, spielen, Freude haben. «Durststrecken gehören dazu», das bestätigt Vogt. Sie zu überwinden ist eine gemeinsame Aufgabe von Eltern, Kind und Lehrer.

Der Verein Granges MELANGES greift mit verschiedenen Anlässen durchs Jahr Themen rund um das Fremd- und Heimischsein in Grenchen auf und hat heute sein neues Programm in alle Haushalte verschickt.


Seeland / Grenchen

Nr. 12 | Donnerstag, 20. März 2014

Rumpelstilzchen und Fidibus

Zehn Fragen an Max Wolf, Gemeindepräsident Lengnau

Das schönste Dorf im Seeland

GRENCHEN/SOLOTHURN Das Märchentourneetheater Fidibus begeistert mit dem fantastischen Märchen Rumpelstilzchen demnächst in Grenchen und in Solothurn Gross und Klein.

Im Zwei-Wochen-Takt stellen wir den Gemeindepräsidentinnen und -präsidenten in den Seeländer Gemeinden unseres Streugebiets zehn persönliche Fragen. Den vierten Fragebogen hat Max Wolf beantwortet, Gemeindepräsident von Lengnau.

D

as hat mich kürzlich ganz besonders gefreut ... Der gute Rechnungsabschluss der Einwohnergemeinde Lengnau mit einem Überschuss von ca. 4,5 Millionen Franken im Jahr 2013. Das ärgert mich immer wieder ... Menschen, die immer nur das Negative suchen, und dabei übersehen, dass es viel mehr Positives gibt. Man muss es nur sehen wollen und sich daran erfreuen können.

Max Wolf ist Gemeindepräsident in Lengnau und hat sich kürzlich besonders über den guten Rechnungsabschluss seiner Gemeinde gefreut. (Bild: Joseph Weibel) Die Rado ist für mich ... Der Motor und das internationale Aushängeschild von Lengnau.

Hier gehe ich immer wieder hin ... In den Lengnauer Wald. Während eines Spaziergangs sorgt er für Ruhe und gibt Kraft. Ausserdem habe ich die besten Ideen während eines solchen Spaziergangs durch den Wald.

Diesen Anlass vermisse ich in unserem Ort ... Ein Frühlingsfest, wenn es die Leute wieder nach draussen zieht, um die Sonne zu geniessen und die Welt wieder zum Leben erwacht.

Wir Lengnauer sind stolz auf ... Die gute Infrastruktur mit den vielen Geschäften, der Post, den Banken, der Kindertagesstätte «Balu», der Tagesschule und dem öffentlichen Hallenbad beim Schulhaus Kleinfeld.

Was würde ich in Lengnau gerne einkaufen, das es aber im Ort nicht zu kaufen gibt ... Lengnau verfügt über ein hervorragendes Angebot. Für den täglichen Bedarf kann man sich in Lengnau alles besorgen. Ein innovativer Schuhladen oder ein Kleidergeschäft würde allerdings noch gut zu Lengnau passen.

Mit diesen Worten mache ich Fremden Lengnau schmackhaft ... Das schönste Dorf im Seeland. Ein Juwel am Jurasüdfuss. (Die Perle ist schon besetzt von Pieterlen).

Dass demokratisch gefällte Entscheide, ob an der Urne oder an der Gemeindeversammlung, von allen akzeptiert werden, um die zu ergreifenden Chancen packen zu können und die positiven Energien weiter zu entwickeln. Was würde ich in meinem Wohnort ganz besonders vermissen ... Das Umfeld, die Freunde, die Kollegen - und trotz allem auch ein wenig alle «Stürmicheibe». jwg ●

ZUR PERSON

● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ●

● ●

Name Max Wolf Funktion Gemeindepräsident Im Amt seit 2008 Zivilstand verheiratet Hobbys Lengnau, ab und zu ein Jass

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●

Wenn ich einen Wunsch frei hätte, würd ich mir für Lengnau wünschen ...

7

In einer humorvollen und poetischen Dialektfassung produziert das Märchentheater Fidibus das bekannte Grimm-Märchen Rumpelstilzchen. Das künstlerisch gestaltete Bühnenbild verzaubert den ganzen Saal in eine geheimnisvolle Märchenwelt. Auch Fidibus, der die kleinen und grossen Zuschauer durch das Theater führt, ist wieder mit dabei. Die professionelle Theatergruppe versteht es, Kinder und Erwachsene anderthalb Stunden zu fesseln, zum Lachen zu bringen und die Vorstellung zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. Dieses wunderschöne Märchen vom armen Mädchen, das angeblich Stroh zu Gold spinnen kann und seine Beziehung zu einem Kobold namens Rumpelstilzchen ist voller Überraschungen.

Billette im Vorverkauf und an Kasse Die Billette können im Vorverkauf bei der Lüthy Buchhandlung AG in Grenchen, resp. bei der Buchhandlung Lüthy und Stocker in Solothurn, sowie am Spieltag an der Theaterkasse (ab 14.30 Uhr) bezogen werden. Aktuelle Tourneeinfos ab Band mit weiteren Spielorten im Internet: www.maerchentheater.ch. mgt

Für Kinder ab vier Jahren Die schweizerdeutsche Bühnenfassung dauert rund eindreiviertel Stunden und ist für Kinder ab vier Jahren leicht verständlich.

Auch für Erwachsene Nicht nur Kinder werden sich gerne in dieses zauberhafte Märchenland entführen lassen, auch Erwachsene dürfen sich auf ein ganz besonderes Erlebnis freuen. Das Märlitheater Fidibus gastiert am Samstag, 29. März im Parktheater in Grenchen und am Sonntag, 30. März im Konzertsaal in Solothurn, Vorstellungsbeginn ist jeweils um 15 Uhr.

Rumpelstilzchen kommt am 29. März ins Grenchner Parktheater.


Die grösste Autoausstellung im Mittelland

Solothurnstrasse 105, 2540 G Grenchen Tel. 032 652 60 70 braendliag@bemo.ch

Leimenstrasse 7 2540 Grenchen Tel. 032 652 60 30 www.garagethomi.ch garagethomi@bluewin.ch

Stefan Schnider

GARAGE BRÄND DLI AG

Garage Schnider GmbH Bielstrasse 52, 2544 Bettlach Tel. 032 645 22 22, Fax 032 645 28 02

Leuzigenstr. 5, 2540 Grenchen Tel. 032 645 42 43 teamgarage@bluewin.ch

Beat Thomi

Bielstrasse 34, 2543 Lengnau Tel./Fax 032 652 51 06

Luzernstrasse 102 4552 Derendingen Tel. 032 682 40 50 Fax 032 682 12 45 info.derendingen@auto-allemann.ch www.auto-allemann.ch

Rolf Hübscher

Garage Arni GmbH

Daniel Arni

Franziska Donauer

Garage Antener GmbH Solothurnstrasse 154, 2504 Biel Tel. 032 342 32 71, Fax 032 342 32 73 info@garage-antener.ch, www.garage-antener.ch

Garage Schnider GmbH

Sascha Brändli

Bielstrasse 56 · 2544 Bettlach Tel. 032 645 42 24, Natel 079 425 32 89

Beatrice Antener

Viatte-Straub AG Aesplistrasse 1 4562 Biberist Telefon 032 671 17 17 E-Mail info@viatte.ch

Michael Corte

Bielstrasse 1 2544 Bettlach Tel. 032 644 27 00 www.fiatfrei.ch

Oliver Frei

Jura-Garage O. Frei

17.00 – 20.00 Uhr 10.00 – 20.00 Uhr 10.00 – 17.00 Uhr

Garage Frutig Solothurnstrasse 74, 2540 Grenchen Tel. 032 652 85 51 info@garagefrutig.ch

André Schneeberger

Freitag, 21. März 2014 g, 22. März 2014 · GEWERBEAUSSTELLUNG · Samstag Sonntag g, 23. März 2014 · RUND UMS AUTO ·

Stefan Schürch

ExpoGreenchen

Auto

Tennishalle Grenchen

Hübscher

garage-algieri

Jürg Frutig Ralph Baumann

Solothurnstrasse 129 2540 Grenchen Tel. 032 652 11 66 Fax 032 652 36 25 info@autovoegeliag.ch www.autovoegeliag.ch

City Garage Solothurnstrasse 35 2540 Grenchen Tel. 032 652 98 75 Fax 032 652 29 17 city-garage-grenchen@bluewin.ch

Roger Hegelbach

Stefan von Däniken

Jürg Peter

Gewerbestrasse 27, 4512 Bellach Tel. 032 617 31 31, Fax 032 617 31 37 info@turbengarage.ch www.turbengarage.ch

Auto Voegeli AG

Mützu Mumenthaler

Velo-Süd Gmbh Peter Moll & Daniel Molliet Bahnhofstrasse 54 , 2540 Gren nchen Tel. 032 652 04 87, velosued@b bluewin.ch

Peter Moll & Daniel Molliet

Christian Ulmann Herbert Schuhmacher

AGVS Solothurn Industriestrasse 78, 4600 Olten Tel. +41 62 287 80 00, Fax +41 62 287 80 01 www.agvs-so.ch

Thomas Jenni

Urs Jost Roland Rüetschi

Zürich Versicherungen Generalagentur Daniel Scheidegger AG Bettlachstrasse 8, 2540 Grenchen Tel. 032 624 91 91, Fax 032 624 91 92

Jurastrasse 15 3294 Büren an der Aare Tel. 032 351 11 28 Fax 032 351 46 23 juragaragepeter@bluewin.ch h

Birkenweg 1/7, 2543 Lengnau Tel. 032 652 61 30 Natel 079 356 28 29 www.huebscher-gartengraete.ch

turben garage ag bellach

Jura-Garage P Peter

F. & W. Arni AG Harley-Davidson Solothurn Hauptstrasse 18 4577 Hessigkofen 032 661 13 13 www.arni-harley.ch

GARAGE VON BÜREN AG Skoda Servicepartne er Kirchstrasse 58, 2540 Grenchen Tel. 032 652 77 01 www.garagevonbueren.ch

René Kuert

Pascal Algieri

Bielstrasse 144 2540 Grenchen Tel. 032 653 87 87 Fax 032 653 87 88 www.garage-algieri.ch

Stefan Ingold

Bifang Auto AG Bielstrasse 14, 2542 Pieterlen Tel. 032 377 30 30, Fax 032 377 20 14 info@bifanggarage.ch

Hansjörg Fux

Garten- und Forstgeräte

Wir ffreuen uns auf Ihren Besuch!


10

Stellenmarkt

Donnerstag, 20. März 2014 | Nr. 12

BEI UNS WIRD LEISTUNG UND FREUDE AM BERUF HONORIERT! Wir suchen per Mitte April zur Erweiterung unseres Teams für unbefristete Jahresstelle

Koch Servicefachangestellte Allrounder/in – Sie sind ein junger, aufstrebender Koch und suchen ein Umfeld, in dem Koch-Technik und Kreativität gross geschrieben werden, dann sind Sie bei uns richtig. – Sie sind eine jüngere, dynamische Person mit positiver Ausstrahlung und haben Erfahrung im À-la-carte-Service, dann freuen wir uns sehr auf Ihre Bewerbung. Bedingung ist deutsche Muttersprache und evtl. Französischkenntnisse. – Zudem benötigen wir für die Küchenhilfe, Lingerie und Raumpflege einen weiteren Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin. Unser Betrieb ist lebhaft und interessant. Sie arbeiten an einem der schönsten Orte im Berner Seeland. Wegen fehlender öV-Verbindung müssen Sie mobil sein. Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte an: Restaurant Bözingenberg Karin Sutter und Roland Kilian Postfach 6140, 2500 Biel 6 www.boezingenberg.ch 032 341 17 70 Montag und Dienstag geschlossen. Frische Naturküche. Traditionelle Gerichte, modern umgesetzt.


Menschen

Nr. 12 | Donnerstag, 20. März 2014

11

«Ich suche Veränderung und auch Neues» GRENCHEN Am diesjährigen Weihnachtstag feiert der Grenchner Jean-Pierre Thomsen seinen 50. Geburtstag. Grund zum Anstossen gibt auch sein 20-Jahr-Jubiläum im Bundesamt für Wohnungswesen im kommenden Jahr. Und zum Dritten: Jean-Pierre Thomsen hat vor einiger Zeit das Präsidium der Kulturkommission (KuKo) übernommen. Ein Porträt eines nicht ganz gewöhnlichen Zeitgenossen.

mit dem Image von Grenchen? Er lacht: «Grenchner erkennen oft den eigenen Wert nicht». Dabei schätze er als Urgrenchner die Offenheit der Bewohner. «Wer nach Grenchen zieht, wird sofort mit offenen Armen empfangen und im Kreis aufgenommen - sofern er das will». Er jedenfalls sei stolz auf seine Stadt, die eine für ihn angenehme Grösse hat. Jeder kenne jeden. Und trotzdem sei das «laisser vivre» spürbar. Jeder lebt so, wie er will.

Seit 20 Jahren beim Bund

JOSEPH WEIBEL (TEXT, BILD)

J

ean-Pierre Thomsen sagt: «Ich suche die Veränderung und auch Neues.» Ein Blick auf seine bisherige Biografie bestätigt diese Aussage. Gleichzeitig hat er den Hang, Veränderungen auch mal zu Unzeiten einzuleiten. Beispiele gefällig? In die Politik mischte er sich, als er noch nicht volljährig war. Vor drei Jahren legte der bald 50-jährige seine Autoprüfung ab. Vor fünf Jahren wurde er erstmals Vater. Fürwahr. Jean-Pierre Thomsen scheint seine besonderen Lebensmomente dann zu geniessen, wenn der Zeitpunkt seiner Meinung nach da ist.

Politik und Kultur An diesem Grundsatz hält Jean-Pierre Thomsen bis heute fest. Wenn es auch mal beim Wollen bleibt. Wie letztes Jahr, als er erfolglos für den Gemeinderat kandidierte. Für die SP war er bereits 1989 bis 1997 im Gemeinderat, und in dieser Zeit auch im Vorstand der Sozialdemokraten. Das ist er auch heute wieder. Zur Politik ist nun die Kultur hinzugekommen. Er sei

Kuko-Präsident Jean-Pierre Thomsen auf der Dachterrasse des Bundesamts für Wohnungswesen - mit der Spatenstichschaufel in der Hand. Der Bau des BWO in Grenchen wurde am 23. April 1993 eingeleitet. von der SP Grenchen für ein Engagement angefragt worden. Er sagte zu und hat zwischenzeitlich das Präsidium von Angela Kummer übernommen. Vor einer Woche hatte er in seiner neuen Funktion den Lead der Kulturpreisverleihung der Stadt Grenchen. Kultur - sein neues Steckenpferd? Politik und Kultur seien schon immer zwei Dinge gewesen, die er mag. Auch diese Behauptung stellte er Mitte der 90-Jahre unter Beweis, als Präsident der Literarischen Gesellschaft Grenchen.

«Ich schätze die Offenheit der Grenchner» Natürlich wisse auch er, dass Kultur gemeinhin nur einen kleinen Teil der Bevölkerung auch wirklich nachhaltig

interessiere. Er fragt sich aber noch heute, wieso das sein muss. «Grenchen und seine Kulturschaffenden haben schon immer ein glückliches Händchen bei Engagements bewiesen. Ursus & Nadeschkin seien einst vor 30 oder 40 Besuchern im Kleintheater aufgetreten, «lange bevor sie dann wirklich berühmt wurden.» Oder Massimo Rocchi, der zwischen Vertragsunterzeichnung und dem Auftritt in Grenchen so richtig berühmt geworden sei. Es gäbe noch viele Namen aufzuzählen, sagt er. «Ich komme immer wieder zum gleichen Schluss: Grenchen hat nicht die gleiche Magnetwirkung wie Solothurn.» Thomsen gibt das Stichwort. Wie ist das nun wieder

Jean-Pierre Thomsen ist aber auch Berufsmann. Er lernte Maschinenzeichner bei der Ebauches SA in Bettlach und war damals froh, dass die Lernenden nach dem Zusammenbruch der Ebauches von der Eta übernommen wurden. Er besuchte später das Technikum, wurde Softwarespezialist, studierte zuletzt an der Uni Bern und promovierte als Executive MPA. Seit 1995 arbeitet er beim Bundesamt für Wohnungswesen. Bis auf wenige Wochen immer am Standort Grenchen. Stolz zeigt er die Spatenstichschaufel von 1993, die er von seinem Vorgänger übernommen hat. Einen Job beim Bund habe er eigentlich gar nie gesucht, sagt er heute. Zwischenzeitlich gefällt ihm sein Job; auch drum, weil er sich im Laufe der Jahre auch ge- und verändert hat. Ursprünglich war er Informatiksicherheitsbeauftragter. Heute übt er die Funktion eines Integration Managers und Bereichsleiters im Bundesamt für Wohnungswesen (BWO) aus. Die Informatik beim Bund wurde zwischenzeitlich zentralisiert. Und als Jean-Pierre Thomsen vor fünf Jahren Vater wurde, hat er sich auch vermehrt auf seine mittlerweile vierköpfige Familie eingestellt. Verheiratet ist Thomsen mit der Grenchner Rechts-

anwältin Clivia Wullimann. Die Familie sei heute Hobby Nummer 1. Da bleibt nicht mehr Zeit für viele andere Dinge. Als Jungspund spielte er noch Fussball. Das Geschehen auf dem Rasen verfolgt er heute noch passiv und somit auch den FC Grenchen. «Schade wäre es mehr als nur um diesen Traditionsverein», sagt er.

Kein einfaches kulturelles Pflaster Zurück zur Kultur. Was für Aufgaben hat eigentlich die Kulturkommission? Neben der Kulturpreisverleihung und anderen fixen Beiträgen, die jährlich ausgeschüttet werden, kann die KuKo weitere rund 20'000 Franken an Vereine und Institutionen vergeben. Diese geben ein Gesuch mit der Angabe eines entsprechenden Beitrags ein. Dabei kommt es auch zu erstaunlichen Gesuchen - zum Beispiel von einem Walliser Verein, dessen einziger Bezug zu Grenchen im rot-weissen Wappen besteht. Viel Spielraum habe die KuKo nicht. In den ersten drei Monaten dieses Jahres sind bereits mehr als 50 Prozent des Budgets vergeben. Jean-Pierre Thomsen freut sich, dass er ein intaktes und eingespieltes Team habe übernehmen können. «So macht die Arbeit richtig Spass». Künftig wünscht er sich noch vermehrt Feedback von den Vereinen. «Wir möchten wissen, wie gut eine Veranstaltung beim Publikum angekommen ist.» Was steht sonst für den aktiven Berufsmann, Politiker und in der Kultur schaffenden an? Er schmunzelt erneut: «Ich habe die drei Probejahre und zwei Nachkurse nach der Autoprüfung hinter mir und warte auf den «richtigen» Ausweis». Jean-Pierre Thomsen. Der Mann, der nicht immer das denkt, was man vielleicht im Moment vermuten könnte.

Im Streiflicht: Kulturpreis der Stadt Grenchen und Region 2014

Auszeichnungen für reiches Kulturschaffen

D

er Komponist und Musiker Valentino Ragni (79) erhielt den Kulturpreis für sein reiches Werk und für sein Engagement an der Musikschule. Die Schauspielerin Sandra Sieber (42) wurde ebenfalls für ihre Tätigkeiten und ihr Engagement in der Region gewürdigt. Der Nachwuchsförderungspreis ging an die Ballett-Tänzerin Vera Brotschi (15), die bereits grosse Wettbewerbe gewonnen hat.

Für Sie unterwegs Stefan Kaiser

Sie repräsentierten im Bachtelen-Saal Grenchens Potenzial als Kulturstadt (v.l.): Die Schauspielerin Sandra Sieber (Anerkennungspreis); der Komponist, Pianist und Musikpädagoge Valentino Ragni (Kulturpreis) und die junge Ballett-Hoffnung Vera Brotschi (Nachwuchsförderungspreis).

Brigitte Meier und Nathaly Meier-Moreno mit Tochter Nathalie (alle aus Grenchen).

Francesco Ragni (Grenchen), Käthi und Renato Güggi (Lommiswil) mit Yuwarin und Daniel Flury (Grenchen).

Künstler und ebenfalls Kulturpreisträger Ueli Studer (Solothurn) mit Ursula und Marcel Schifferle (Bettlach).

Verena Hirsch-Brotschi, Grosi der Nachwuchshoffnung, mit Manfred Hirsch (Grenchen).

Stadtpräsident François Scheidegger mit Kulturkommissionspräsident Jean-Pierre Thomsen und Silvan Granig vom Standortmarketing Kultur & Sport.

Matthias Meier-Moreno, Vizepräsident Kulturkommission, mit Gastgeber Karl Diethelm, Gesamtleiter Bachtelen.

Kulturinteressierte Christine Cslovjecsek und Monika Bruder vom Kultur-Historischen Museum Grenchen.


12

Immobilien

Donnerstag, 20. März 2014 | Nr. 12

VERMIETEN Lingerizstr. 74, Grenchen Grosszügige, helle

4½-Zimmer-Wohnung mit Balkon Laminatböden Sonniges Wohnzimmer Mietzins Fr. 920.– + Fr. 200.– HK/NK sowie

6½-Zimmer-Wohnung mit Balkon Keramik-/Laminatböden Schöne Aussicht ins Grüne Mietzins Fr. 1340.– + Fr. 350.– HK/NK Bezugstermin nach Vereinbarung

Grenchen Per sofort oder nach Vereinbarung schöne

3½-Zimmer-Whg. 4½-Zimmer-Whg.

Immobilien – Treuhand

zu vermieten.

GRENCHEN – Schützengasse 17 Zu vermieten

– helle, komfortable Wohnung – Balkon – alle Zimmer Laminat – Glaskeramik – Geschirrspüler – Fr. 1122.– inkl NK (3½-Z W) – Fr. 1307.– inkl NK (4½-Z W) Auskunft und Besichtigung: Alphaplan AG, 043 399 34 40

3½-Zimmer-Wohnungen – – – – – – – –

grosszügig, ca. 114 m² modern und hell Parkettboden offene Küche mit GS und Glaskeramikherd DU/WC und sep. WC Réduit eigene Waschküche grosser, gedeckter Balkon

Mietzins ab Fr. 1550.– und Fr. 250.– Akonto NK

Tel. 034 423 90 45 · info@sigma-solution.ch

Besichtigung: Carolina Marthaler, Tel. 032 623 71 85 carolina.marthaler@immopart.ch

Zu vermieten in Grenchen, Archstr. 26 ab sofort

2½-Zimmer-Wohnung MZ Fr. 700.– + NK Fr. 180.–

VERKAUFEN

ab 1. Juni 2014

3½-Zimmer-Wohnung MZ Fr. 880.– + NK Fr. 200.– Natel 078 871 81 82

Zu vermieten in Grenchen per sofort

3-Zimmer-Wohnung

mit schöner Wohnküche, renoviert, Gartensitzplatz und Cheminée zur Mitbenutzung. Bushaltestelle vor dem Haus. MZ Fr. 1100.– inkl. NK, PP möglich Telefon 032 645 36 73

1. Monatsmiete gratis!!! Pieterlen, Solothurnerstrasse 5/7 Wir vermieten per 1. Juli 2014 oder nach Vereinbarung eine schöne, helle

4½-Zimmer-Wohnung

Immobilien – Treuhand GRENCHEN – Schützengasse 15 Zu vermieten

Fr. 1140.– exkl. HK/NK-Akonto (Haus 5) Laminat im Wohnzimmer, Korridor und in den Schlafzimmern, NEUE Küche, renoviertes Bad/WC, Keller. Einkaufsmöglichkeiten in nächster Nähe. Auskunft: Meir Shitrit, Adv. GmbH Tel. 041 310 98 15* (während Bürozeit)

Büro-/Praxisräumlichkeiten im Parterre

In Romont zu vermieten

Mietzins Fr. 1150.– + Fr. 210.– Akonto NK

grosses 5-Zimmer-Haus

Besichtigung: Carolina Marthaler, Tel. 032 623 71 85 carolina.marthaler@immopart.ch

Neue Küche, im UG Waschküche, Keller. Grosse Bus-Garage, kleine Garage, Parkplatz, Garten.

– – – – –

ca. 102 m², aufgeteilt in 4 Räume hell Lavabo sep. WC Keller

Mietzins Fr. 1500.– plus NK, Heizung Telefon 079 631 30 20

Grenchen, Wissbächlistrasse 23 ZU VERKAUFEN

4½-Zimmer-Gartenwohnung Sonniger Gartensitzplatz, viel Grünfläche, ruhig gelegen mit schöner Talsicht. Badzimmer, Dusche/WC und GästeWC, Waschmaschine, 2× Keller. Preis Fr. 368 000.– inkl. Aussen- und Einstellhallenplatz. Röthlin-Immobilien AG 6043 Adligenswil, Tel. 041 370 34 36 info@roethlin-immobilien.ch

Grenchen in der Däderizstrasse 6 vermieten wir sonnige

3-Zimmer-Wohnung Miete Fr. 1198.– (inkl. NK und TV-Anschluss). Auskunft erteilt: Telefon 032 654 25 55

Immobilien – Treuhand GRENCHEN – Weissensteinstrasse 2 Zu vermieten

3½-Zimmer-Wohnung – – – – –

Parkett- und Linoleumboden Küche mit GS + Glaskeramikherd Bad/WC mit Fenster Wandschrank grosser, gedeckter Balkon

Mietzins Fr. 985.– + Fr. 210.– Akonto NK Besichtigung: Carolina Marthaler, Tel. 032 623 71 85 carolina.marthaler@immopart.ch


Nr. 12 | Donnerstag, 20. M채rz 2014

13


14

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 20. März 2014 | Nr. 12

Foto: Ulf Schiller. Zuletzt jagten die Bahnprofis am 6. März durchs Velodrome Suisse. Heute Abend ist es wieder so weit – unter anderem mit einem Militärvelo-Rennen.

Beste Unterhaltung zum Saisonabschluss im Velodrome Suisse

KAKADU FREIZEITANLAGE

Melden Sie Ihren Anlass!

2544 Bettlach Telefon 032 645 11 11

DIE NEUESTE KOLLEKTION IST DA!

FRÜHLING 2014

-BOUTIQUE EINFACH COOL! FASHION PUR!

trendig • jung • verspielt • elegant • sportlich www.kakadu.ch IN GRENCHEN IST WAS LOS!

DONNERSTAG, 20. MÄRZ 7.00 Uhr: Papiersammlung. Stadt. 18.30–22 Uhr: Donnerstagabend-Bahnrennen. Es geht heiss zu und her in den Steilwandkurven des Velodrome Suisse. Es erwarten Sie spannende Rennen und eine einmalige Rennatmosphäre. Velodrome Suisse.

FREITAG, 21. MÄRZ 16.00–21.00 Uhr: «Auto-Expo». Die grösste Autoausstellung im Mittelland. Tennishalle, Flughafenstrasse 38. 20.00 Uhr: «Pension Schöller». Lustspiel. Der Gutsbesitzer Klapproth möchte zu gerne einmal von seinem Neffen Alfred eine Irrenanstalt von innen gezeigt bekommen und echte Irre erleben. Schopfbühne, Schützengasse 4.

SAMSTAG, 22. MÄRZ 10.00–21.00 Uhr: «Auto-Expo». Die grösste Autoausstellung im Mittelland. Tennishalle, Flughafenstrasse 38.

Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Fotos oder umfangreicheres Zusatzmaterial schicken Sie direkt an die Redaktion des Grenchner Stadtanzeigers: event@grenchnerstadtanzeiger.ch Einsendungen bis 14 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

20.30–23.30 Uhr: Midnight Sports & Music. Sport, DJs, Tanz, Kiosk für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren. Eintritt frei. www.midnightschweiz.ch Doppelturnhalle Zentrum, Schulstr. 11.

LENGNAU 19.30–0.30 Uhr: Cocktail Band. Unterhaltung, Party, Tanz und Spaghettiplausch à discrétion. Achtung: nur mit Anmeldung unter 079 643 72 83. Bärensaal, Solothurnstrasse 21.

SONNTAG, 23. MÄRZ 10.00–17.00 Uhr: «Auto-Expo». Die grösste Autoausstellung im Mittelland. Tennishalle, Flughafenstrasse 38. 10.15–11.30 Uhr: 100 Jahre Musikschule: «Jubiläums-Jugendmusik-Matinee». Parktheater, Lindenstrasse 41. 17.00 Uhr: Konzert des Ensemble Con Brio. Das Ensemble spielt europäische Folkmusik und klassische Stücke. Eintritt frei, Kollekte. Bachtelen (Girardsaal), Bachtelenstr. 24.

MONTAG, 24. MÄRZ 14.00–16.00 Uhr: «Gestalte dein Schulhaus der Zukunft». Kreativer Kindernachmittag. Anmeldung erwünscht: info@museumgrenchen.ch. Für Kinder von 7–11 Jahren. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3. 14.30–15.45 Uhr: Handball-Meisterschaftsspiel. TV Grenchen gegen HGO 2. Velodrome Suisse, Neumattstrasse 25.

8.30–10.00 Uhr: Kreatives Tanzen und Bewegen. Org.: Pro Senectute Fachstelle Grenchen. Restaurant am Girardplatz (Fitnessraum), Girardstrasse 19. 19.00 Uhr: Musizierstunde der Musikschule Grenchen. Eintritt frei. Schulhaus IV (Aula), Schulstrasse 35.

DIENSTAG, 25. MÄRZ 15.00/19.30 Uhr: «Ballett, ein Traum». Ballettvorführungen der Ballettschule Grenchen von Barbara Bernard. Parktheater, Lindenstrasse 41.

17.00 Uhr: Öffentliche Sitzung des Gemeinderates. Parktheater.

FREITAG, 28. MÄRZ 20.00 Uhr: «Pension Schöller». Lustspiel. Schopfbühne, Schützengasse 4. 20.15 Uhr: «Reichmacher! Reibach wer sich kann!». Finanzkabarett mit Chin Meyer. Reservation: 032 644 32 11 oder www.kleintheatergrenchen.ch. Schulhaus IV (Aula), Schulstrasse 35.

Heute Abend findet das letzte Donnerstagabend-Bahnrennen der diesjährigen Bahnradsaison – der ersten im Velodrome Suisse – statt, bevor im nächsten August ins zweite Bahnradjahr gestartet wird. Ein Rennabend in Grenchen bietet gute Unterhaltung, das sprach sich in den letzten Monaten herum. Bis zu 800 Zuschauer verfolgen die jeweils an Donnerstagen stattfindenden Abendrennen. Auch für das letzte Rennen der Saison erwartet die Zuschauer ein abwechslungsreicher Mix an Rennmodi und Teilnehmerkategorien. So duelliert sich die Elite der Herren im Punktefahren, Teamrennen Madison und Ausscheidungsrennen, zu einem solchen indes auch die Damen antreten. Abgerundet wird der Abend durch einen Kinderwettkampf, ein Zeitfahren des Paraolympioniken Roger Bolliger sowie ein Militärvelo-Rennen. In einem von der Stadt Grenchen gesponsorten Wettbewerb gibt es eine Übernachtung inklusive Frühstück im Restaurant Untergrenchenberg mit Baden im Hot Pot und anschliessendem Fondue zu gewinnen.

11.30 Uhr: Suppentag. Hausgemachte Suppe mit Brot und Wienerli, Kaffe, Tee und Kuchen. www.grenchenref.ch Zwinglihaus, Zwinglistrasse 9. 20.00 Uhr: «Pension Schöller». Lustspiel. Schopfbühne, Schützengasse 4.

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN Kultur-Historisches Museum, Absyte: «Gastauftritt: Büren an der Aare». Mit Objekten zur Geschichte der Bürener Wallfahrt und der Fasnacht, dem «Büre Nöijohr». Bis 30. Juli. «Moderne Architektur im Kanton Solothurn 1940–1980». Bis 14. September. Die kantonale Denkmalpflege inventarisierte die schützenswerten Bauten aus der Zeit von 1940 bis 1980 im Kanton Solothurn. Mi/Fr–So 14–17 Uhr Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse: «Zwischen mir und dem Anderen». Von Esther Ernst und Luzia Hürzeler. Bis 18. Mai. «Der Zukunft ein Fundament». Die Villa Girard aus dem 19. Jahrhundert – benannt nach ihrem Bauherrn Dr. Josef Girard (Arzt und Mitbegründer der Uhrenindustrie in Grenchen) – wurde 1984 zum Kunsthaus Grenchen. Die Ausstellung gibt anlässlich des Jubiläums mit Dokumenten, Fotografien und Kunstwerken Einblick in die facettenreiche und kontinuierliche Tätigkeit des Kunsthauses während der vergangenen dreissig Jahre. Dazu gehört auch die weitsichtige Errichtung eines Erweiterungsbaus im Jahr 2008, mit neuem Depot für die umfangreiche, vorwiegend druckgrafische Sammlung und einem modernen stützenfreien Ausstellungsraum, der die Präsentation von zeitgenössischer, grossformatiger Kunst erst möglich gemacht hat – ein Meilenstein für ein Kunsthaus mit Zukunft. Mi–Sa 14–17 Uhr, So 11–17 Uhr Regiobank Solothurn AG, Kirchstrasse: «Let‘s Money». Der Künstler Pino Simili spielt in seinen Collagen mit Farben und Formen und interpretiert Schlagzeilen aus Medien und Presse, als handle es sich um den Refrain eines bekannten Liedes.. Bis 28. November. Mo–Mi/Fr 8.30–12/13.30–17 Uhr, Do 8.30–12/13.30–18 Uhr Galerie Urs Leimer Immobilien AG, Bahnhofstrasse: Bilderausstellung von Toni Bieli. Arbeiten 1976 bis 1986, Konkrete Kunst und geometrischer Siebdruck. Bis 28. März. Mo–Fr 7.30–12/13.30–17.30 Uhr

Foto: ZVG. Mit der Ballettschule Bernard verfügt Grenchen über eine Tanzschule von internationalem Format.

«Ballett, ein Traum» Diesen Sonntag, 22. März, lädt die Ballettschule Bernard unter dem Motto «Ballett, ein Traum» mit zwei Vorstellungen um 15 und 19.30 Uhr ins Parktheater Grenchen zur Ballettgala. Die Ballettschule Barbara Bernard wurde 1981 in Grenchen und Solothurn gegründet. Ziel der Schule ist es, Kindern ab dem 5. Lebensjahr und Jugendlichen die Freude an der Bewegung näher zu bringen. Sie lernen nicht nur korrekte Körperhaltung und Kreativität, es werden auch Selbstvertrauen und Musikalität gefördert. Inhaberin Barbara Bernard verfügt über praktische Berufserfahrung als Solotänzerin an grossen internationalen Bühnen. Die Ballettschule ist vom schweizerischen Ballettlehrerverband anerkannt und empfohlen. Der Unterricht wird auf der Basis der «Royal Academy of London» und «Russian Association Ballet» aufgebaut und ist auf den individuellen Körper und das Alter der Schülerinnen und Schüler abgestimmt. Mit der Grenchnerin Vera Brotschi, die bereits mehrfach in internationalen Tanzwettbewerben reüssierte, wurde letzte Woche eine ehemalige Schülerin der Ballettschule Bernard mit dem Nachwuchsförderungspreis der Stadt Grenchen ausgezeichnet. Interessierte haben jederzeit die Möglichkeit, zwei kostenlose Schnupperlektionen in der Tanzschule Bernard zu besuchen. www.ballettschule-bernard.ch

DEMNÄCHST

FRÜHJAHRSKONZERT

EDELMAIS

5. April, 19.30–21.30 Uhr: Der virtuose Thuner Geigen-Solist Alexandre Dubach und das Stadtorchester Grenchen spielen das Beethoven Violin-Konzert in D-Dur und die Mendelssohn Sinfonie Nr.1 in c-Moll. Parktheater, Lindenstr. 41.

26. April, 20–22.45 Uhr: René Rindlisbacher und Sven Furrer sind Edelmais. Im neuen Programm «Gymi5» wagen die Beiden ein Wiedersehen mit ihren alten Klassenkollegen. www.edelmais.ch Parktheater, Lindenstr. 41.

GRENCHNER STADTFÜHRUNG 9. April, 17.30 Uhr: Kostenlose Stadtführung für Neuzuzüger. Anmeldung: 032 644 32 11. Grenchen Tourismus, Büro BGU auf Postplatz, Kirchstrasse 10.

20140320 woz gsaanz  

Grenchner Stadt-Anzeiger 12/2014