Page 1

P.P. 2540 Grenchen

24. Oktober 2013 | Nr. 43 | 74. Jahrgang

Ihr Reinigungs-Profi für Firmen und Private

Ihr Fachmann für Sonnen- und Wetterschutz

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

«Endlich allein»

Montag, 4. November 2013

City-Garage Roger Hegelbach Solothurnstrasse 35 2540 Grenchen Tel. 032 652 98 75

Traute Zweisamkeit geniessen und die neu gewonnene Freiheit so richtig auszukosten – für Elli und Georg Böckmann scheint dieser Traum in Erfüllung zu gehen: Auch der dritte ihrer erwachsenen Söhne verlässt das «Hotel Mama». Leider treiben einen nach dem anderen seine Alltagsprobleme ins «Nest» zurück. Und dabei übersehen sie ganz, dass auch ihre Erzeuger Menschen mit eigenen Bedürfnissen sind.

PARKTHEATER GRENCHEN

Erleben Sie Hotel Mama live! www.nordtour-gmbh.de

www.parktheater-grenchen.ch

Ticketverkauf: Ticketino.com, Tel. 0900 441 441 (Fr. 1.–/Min. Festnetz) oder an jedem SBB-Schalter Preise: Fr. 35.– bis Fr. 40.– ●

Rollladen | Sonnenstoren | Lamellenstoren Fensterläden | Garagentore | Insektenschutz Innenbeschattungen

● ●

IN DIESEM STADT-ANZEIGER

● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ●

● ●

Zwiebelmarkt in Meinisberg: Ein Anlass, der weit über die Region hinaus bekannt ist.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●

Solothurnstrasse 71 | 2540 Grenchen Tel. 032 652 12 12 www.reist-storen.ch | info@reist-storen.ch

ANKAUF VON ALTGOLD / SILBER (Alter Schmuck, Besteck etc.) Fairer Preis! Tägliche Preisanpassung Sofortige Auszahlung in bar

WOCHENTHEMA

Die Passion Tierisch

von A–Z A Z

Diese Woche im

Goldschmied Oliver Leuenberger Bettlachstrasse 3 2540 Grenchen • Tel. 032 652 45 44

PETER BROTSCHI ist Lehrer, Journalist und Buchautor. Und er ist ein Grenchner. Nächstes Jahr soll er der siebte Grenchner Kantonsratspräsident des Kantons Solothurn sein - seit diese Zeitrechnung im Jahr 1803 begonnen hat. Die letzte Grenchnerin in diesem wichtigen Amt war Verena Stuber. Das war vor 19 Jahren. Und: Peter Brotschi ist der erste Grenchner CVP-Kantonsratspräsident überhaupt. JOSEPH WEIBEL (TEXT, BILD)

P

eter Brotschi hat sich gut informiert. Recherchieren war schon immer eine Leidenschaft von ihm. Sie führte ihn zum Schreiben - als Journalist und später auch als Schriftsteller. Erst vor wenigen Tagen hat er sein bereits siebtes Buch herausgegeben.

Er wollte einmal Priester werden Priester sei für ihn einer der verschiedenen Berufswünschen gewesen, sagt der 56-jährige Lehrer. Noch mehr gepackt hat ihn aber das Fliegen. Er wollte Militärpilot werden. Eine Farbsehschwäche verhinderte diesen Wunsch. Davon liest man in seinem neusten Buch «Ein wenig

Peter Brotschi mit seinem Erstlingswerk «Liebe einer Fasnacht» und das kürzlich herausgegebene siebte Buch «Ein wenig des Himmels für mich». des Himmels für mich». Das Fliegen packt ihn auch heute noch.

Lehrer, Journalist, Stadtschreiber Nur gerade sieben Jahre war er - zumindest vorerst - in seinem angestammten Beruf als Lehrer tätig. Dann zog es ihn in den Journalismus, zur Solothurner Zeitung, später wurde er Redaktionsleiter am Grenchner Tag-

blatt. Er war Stadtschreiber-Stellvertreter in Grenchen in einem Teilpensum und redigierte in dieser Zeit das Fliegerfachmagazin «AeroRevue». Seit 2000 ist er wieder Lehrer, zuerst in Oensingen und seit zwölf Jahren in Bettlach. Im Dezember erwartet ihn ein weiterer Höhepunkt in seinem Leben: Er wird für ein Jahr «Höchster Solothurner».


2

Veranstaltungen

Donnerstag, 24. Oktober 2013 | Nr. 43

O’zapft is! Am Samstag, 26. 10. 2013 ab 16.00 Uhr Oktoberfest im Zelt mit Live-Musik Karaoke 5dl Eichhof-Bier à Fr. 3.50 Weisswürste und Bretzel S o l o t h u r n s t r a s s e 13 9 · 25 4 0 G r e n c h e n Te l e f o n 0 3 2 6 4 5 3 5 4 0 · r e s t a u r a n t e @ p o m o d o r o - g r e n c h e n .c h

www.pomodoro-grenchen.ch

FUSSBALLCLUB BÜREN AN DER AARE

Freitag, 25. 10. 13

IMPRESSUM

75-Jahr-Jubiläum

LOTTOMATCH ab 20.00 Uhr in der Mehrzweckhalle Büren a. A. (Türöffnung 45 Minuten vor Spielbeginn) Preise: – Reisegutschein à Fr. 750.– Früchtkörbe, Gutscheine u. v. m. – Super-Jackpot – Kartenpreis ab Fr. 0.65 pro Gang Samstag, 26. 10. 13

Barbetrieb ab 22.30 Uhr in der Mehrzweckhalle Büren a. A. (vorher Festakt nur für geladene Gäste) Das OK «75-Jahr-Jubiläum FC Büren a. A.» freut sich auf Ihr Erscheinen und wünscht viel Glück.

Mitmieter/in für Praxisraum gesucht Wo: Grenchen, zentrale Lage Bushaltestelle und öffentlicher Parkplatz vorhanden 2. Stock, kein Lift Miete: Fr. 200.– exkl. NK Mobiliar vorhanden (Massageliege etc.) Telefon 079 749 04 18

. wo . . .? . . h ä n i Znün

und zu Priise wie vor 20 Johr

Täglich von 6.00 bis 10.00 Uhr Café Café crème Schale / Latte macchiato Tee natur / Tee crème Schokolade warm oder kalt

EINLADUNG ZUR HERBSTAUSSTELLUNG und Präsentation des neuen MAZDA 3 In unserer Garage an der Leimenstrasse 7, Grenchen

Freitag, 25. Oktober 2013 17.00–20.00 Uhr Samstag, 26. Oktober 2013 10.00–18.00 Uhr Die Mazda-Garage mit langjähriger Erfahrung freut sich auf Ihren Besuch.

Fr. 2.90 Fr. 2.90 Fr. 2.90 Fr. 2.90 Fr. 2.90

Mineralwasser

2 dl Fr. 2.00 3 dl Fr. 2.90

Frisches Gipfeli

Fr. 1.20

Baguette-Sandwich Schinken, Salami

Fr. 3.90

Unser Hit – Piadina Romagnola warm mit Schmelzkäse Salami oder

Schinken oder

Parmaschinken Fr. 6.50

Garage Thomi AG Leimenstrasse 7 - 2540 Grenchen - 032 652 60 30 garagethomi@bluewin.ch www.garagethomi.ch

natürlech im MAZZINI z Gränche

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Abo Contact Center Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Tel: 058 200 55 86 Fax: 058 200 55 56 abo@azmedien.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, SolPrint, 4553 Subingen Inserateschluss: Mittwoch, 12.00 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.80 / mm farbig CHF 1.20 Stellen: mm sw CHF -.90 Immobilien: CHF -.85 alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Redaktion: Dejo-Press GmbH Joseph Weibel und Sabine Schmid, ständige MitarbeiterInnen: Sandra von Ballmoos, Stefan Kaiser Tel. 032 652 66 65 oder 079 607 24 61 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Auflage WEMF-beglaubigt: 22 035Ex. Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


Amtliche / Kirche

Nr. 43 | Donnerstag, 24. Oktober 2013

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen Baupublikationen Gesuchsteller:

Balli-Imoberdorf Andreas + MarieLouise, Rebgässli 14, 2540 Grenchen Bauvorhaben: Dachverlängerung Bauplatz: Rebgässli 14 / GB-Nr. 5530 Planverfasser: Balli Andreas, Rebgässli 14 2540 Grenchen Einsprachefrist: 7. 11. 2013. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller: Bauvorhaben: Bauplatz: Planverfasser:

Jaksic Gojko, Rebgasse 88, 2540 Grenchen Stützmauer, Gartenhaus + -cheminée Rebgasse 88 + 88A / GB-Nr. 6290 Tschumi Rudolf Architektur + Grafik Bifangstrasse 4B, 3380 Wangen a. A. Einsprachefrist: 7. 11. 2013. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller:

Sallaz-Adam Andreas + Ursula Reiserhubelweg 2, 2540 Grenchen Bauvorhaben: Wärmepumpe im Freien Bauplatz: Reiserhubelweg 2 / GB-Nr. 5888 Planverfasser: Sallaz Andreas, Reiserhubelweg 2 2540 Grenchen Einsprachefrist: 7. 11. 2013. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller:

von Büren Claudia + Claudio Grebnetstrasse 21, 2545 Selzach Bauvorhaben: Wohnhausumbau / Sichtschutzwand Bauplatz: Gibelstrasse 71 / GB-Nr. 6220 Planverfasser: Atelier 2008, Gibelstrasse 25 2540 Grenchen Einsprachefrist: 7. 11. 2013. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Grenchen, 24. Oktober 2013

Baudirektion Grenchen

Stadt Grenchen Stadtpräsidium /Stadtkanzlei Am Dienstag, 29. Oktober 2013, 17.00 Uhr findet im Ratssaal des Parktheaters eine Sitzung des Gemeinderates statt. Die Verhandlungen sind öffentlich.

Traktanden 1. Protokoll der Sitzung Nr. 8 vom 10. September 2013 2. VERTRAULICH / NICHT VERÖFFENTLICHEN 3. Teilzonen- und Gestaltungsplan Brühl mit Sonderbauvorschriften / Genehmigung / Öffentliche Auflage 4. Postulat Fraktion FDP: «Der Begegnungsort Parktheater braucht ein Restaurant»: Beschluss über Erheblicherklärung 5. Postulat Fraktionen, SP, FDP, SVP, unterstützt durch Jugendkommission und Integrationskommission: Geplante Neugestaltung des Bereichs «Standortmarketing»: Konzept einer Stelle «Stadtentwicklung»: Beschluss über Erheblicherklärung 6. Rubrik 540.365.01 / Kinderkrippe Teddybär / Gesuch um Bewilligung eines Nachtragskredites 2013 pro 2012 / Übernahme Betriebsdefizit für die Jahre 2013 – 2015 7. Voranschlag 2014: Genehmigung des Voranschlages sowie Festsetzung des Steuerfusses und der Feuerwehrdienstpflicht-Ersatzabgabe 8. Stiftung Museum Grenchen: Wahl einer Vertreterin der Stadt Grenchen: Vorschlag der FDP.Die Liberalen: Carola Corbetti 9. Jugendkommission: Demission von Konrad Schleiss als Ersatzmitglied, Ersatzwahlvorschlag der FDP.Die Liberalen: Maria Szabo 10. Sitzungsplan 2014 11. Mitteilungen und Verschiedenes Stadtkanzlei Grenchen

KIRCHEN GOTTESDIENSTE REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 27. Oktober 2013 10.00 Uhr Gottesdienst. Pfarrer Marcel Horni. Dienstag, 29. Oktober 2013 19.00 Uhr Ökumenisches Friedensgebet in der Josefskapelle, Tunnelstrasse. Markuskirche Bettlach Sonntag, 27. Oktober 2013 10.00 Uhr Familiengottesdienst. Pfarrer Roland Stach. Mitwirkung der 4.-Klässler und Ursula Parel, Katechetin. RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 26. Oktober 9.00 Uhr Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Uhr Eucharistiefeier. Sonntag, 27. Oktober 10.00 Uhr Eucharistiefeier. Anschliessend «Eusi-Kaffee». 10.00 Uhr Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle. 11.15 Uhr Eucharistiefeier in italienischer Sprache in der Kirche Dienstag, 29. Oktober 9.00 Uhr Eucharistiefeier fällt aus. 19.00 Uhr Ökum. Friedensgebet in der Josefskapelle. Mittwoch, 30. Oktober 18.30 Uhr Eucharistiefeier. Donnerstag, 31. Oktober 9.00 Uhr Eucharistiefeier fällt aus. 14.30 Uhr Gottesdienst mit Krankensalbung im Alterszentrum Kastels. 16.00 Uhr Gottesdienst mit Krankensalbung im Alterszentrum Weinberg. 18.30 Uhr Eucharistiefeier zu Allerheiligen und Patrozinium in der Allerheiligenkapelle. Freitag, 1. November Allerheiligen 10.00 Uhr Eucharistiefeier mitgestaltet vom Kirchenchor. 10.00 Uhr Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle. 11.15 Uhr Eucharistiefeier in italienischer Sprache in der Kirche. CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Sonntag, 27. Oktober Es findet kein Gottesdienst statt. GEMEINDE FÜR CHRISTUS GfC Baumgartenstrasse 46a, Grenchen Sonntag, 27. Oktober 10.00 Uhr Familiengottesdienst mit Mittagessen. EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen www.emk-grenchen.ch 032 351 35 92 Sonntag, 27. Oktober 19.00 Uhr Gottesdienst.

Sonntag, 27. Oktober 10.00 Uhr Brunch-Gottesdienst an der Mühlestrasse 9 mit Kinderbetreuung. Weitere Infos: www.bewegungplus-grenchen.ch

Einberufung der Wahlberechtigten zur Ersatzwahl einer Amtsgerichtspräsidentin oder eines Amtsgerichtspräsidenten der Amtei SolothurnLebern vom 9. Februar 2014 1. Einberufung zum Urnengang/ Wahltag Infolge Demission des bisherigen Stelleninhabers, François Scheidegger, FDP.Die Liberalen, Grenchen, wird eine Ersatzwahl der Amtsgerichtspräsidentin/ des Amtsgerichtspräsidenten für die Amtei Solothurn-Lebern für den Rest der Amtsperiode 2013–2017 notwendig. Die Wahl findet statt am 9. Februar 2014. Gestützt auf § 30 des Gesetzes über die politischen Rechte (GpR) vom 22. September 1996 erfolgt hiermit die Einberufung der Wahlberechtigten der Amtei Solothurn-Lebern mit gleichzeitiger Ausschreibung der Stelle. Die Wahl erfolgt nach dem Majorzwahlverfahren (§§ 41 ff. und § 113 GpR). Im 1. Wahlgang gilt das absolute Mehr. 2. Allgemeine Bestimmungen Wahlerfordernis ist der Besitz des Anwaltspatentes eines schweizerischen Kantons und das Schweizer Bürgerrecht (§ 88 Abs. 1 Gesetz über die Gerichtsorganisation/BGS 125.12). Das Anwaltspatent sowie ein Auszug aus dem Bürgerregister sind der Anmeldung bzw. dem Wahlvorschlag beizulegen. Altersgrenze: Wer beim vorgesehenen Amtsantritt am 1. Januar 2014 das Alter von 65 Jahren vollendet hat, ist von der Wahl ausgeschlossen. Wer während der Amtsperiode 2013–2017 diese Altersgrenze erreicht, wird nur bis zum Ende des Monats gewählt, in dem diese Altersgrenze erreicht wird. 3. Anmeldung Die Anmeldung hat auf dem amtlichen Formular «Anmeldung für die Amteibeamtenwahlen» zu erfolgen, welches bei der Staatskanzlei oder beim Oberamt Region Solothurn bezogen werden kann. Die Wahlvorschläge müssen von mindestens 20 Stimmberechtigten des Wahlkreises unterzeichnet sein. Die Anmeldung hat bis spätestens Montag, den 25. November 2013, um 17.00 Uhr beim Oberamt Region Solothurn, Rötistrasse 4, 4501 Solothurn, zu erfolgen. 4. Wahlzettel Für die Gestaltung und den Druck der Wahlzettel ist die Staatskanzlei verantwortlich. 5. Wahlpropagandamaterial Die Wahlpropagandaschrift darf (gefaltet) höchstens das Format A5 aufweisen und 50 g wiegen. Sie ist in so vielen Exemplaren bei den Gemeindekanzleien einzureichen, als Stimmberechtigte zu bedienen sind. Das Wahlpropagandamaterial ist bis spätestens Freitag, 20. Dezember 2013, 12.00 Uhr, bei den Gemeindeverwaltungen einzureichen. 6. Zustellung an die Stimmberechtigten Die Gemeinden sind verpflichtet, das Wahlmaterial und das frist- und formgerecht eingereichte Wahlpropagandamaterial den Stimmberechtigten unentgeltlich zuzustellen. Die Zustellung an die Stimmberechtigten hat bis Samstag, den 18. Januar 2014, zu erfolgen. 7. Briefliche Stimmabgabe Sobald die Stimmberechtigten das amtliche Wahlmaterial erhalten haben, können sie bis Samstag, 8. Februar 2014, schriftlich wählen. 8. Zweiter Wahlgang Ein allfälliger zweiter Wahlgang findet am 18. Mai 2014 statt. Die Wahl erfolgt nach dem Majorzwahlverfahren (§§ 46 und 114 GpR). Die weiteren Daten eines allfälligen zweiten Wahlganges werden später bekanntgegeben. Oberamt Region Solothurn

Die Sprechstunde des Stadtpräsidenten

Gerichtliches Verbot

findet statt am Donnerstag, 31. Oktober 2013, 16.00 –18.00 Uhr im Hôtel-de-Ville, Bahnhofstrasse 23, Sitzungszimmer im 1. Stock. Stadtkanzlei Grenchen

Das Parkieren von Fahrzeugen aller Art auf der Wegrechtsfläche auf GB Grenchen Nr. 4608 (Bielstrasse 57/ 57a) ist Unbefugten richterlich untersagt. Wer diesem Verbot zuwiderhandelt, wird mit einer Busse bis Fr. 2000.– bestraft.

Dr. Urs Tschaggelar Rechtsanwalt und Notar Schützengasse 15 2540 Grenchen freut sich, die neue Büroadresse ab 28. Oktober 2013 bekannt zu geben:

Hilfe zur Selbsthilfe Procap, der Schweizerische InvalidenVerband, hilft überall da, wo Menschen aufgrund ihrer Behinderung nicht mehr weiterkommen. Helfen Sie mit!

Bettlachstrasse 7 (Eingang Marktplatz/1. Stock) Postfach 1144 2540 Grenchen Tel. 032 653 05 05 E-Mail: advo.tschaggelar@bluewin.ch

Procap, Postfach, 4601 Olten Tel. 062 206 88 88, PC 461809-1 www.procap.ch für Menschen mit Handicap

3


904975


Grenchen

Nr. 43 | Donnerstag, 24. Oktober 2013

5

«Eine Kleinstadt bietet alles, was es braucht» GRENCHEN Er freut sich auf sein politisches Amt im nächsten Jahr. Als Kantonsratspräsident wird Peter Brotschi die Sitzungen des kantonalen Parlaments leiten und viele Anlässe und Veranstaltungen im ganzen Kanton besuchen. Die Wahl im Kantonsrat soll am 11. Dezember erfolgen.

gibt Raclette. Peter Brotschi hat die OK-Mitglieder für die Kantonsratspräsidentenfeier im Dezember eingeladen. «Ich verbinde das gerne mit einem Essen. Das macht ja auch Sinn.» Warum stellt Peter Brotschi Grenchen immer wieder so ans Licht. Was ist besonders, seiner Meinung nach? «Grenchen liegt zentral. Und als Pilot weiss ich, wovon ich spreche. Und die Stadt hat einen hohen Naherholungswert.» Überhaupt: Er sei ein Freund von Kleinstädten. «Sie wirken wie ein Dorf, bieten aber alles, was es in einer Stadt braucht.»

JOSEPH WEIBEL (TEXT, BILD)

N

ein. Den Weg in die 118 Gemeinden mit total fast 260'000 Einwohnern muss ihm niemand weisen. Er kenne den Kanton Solothurn wie seine eigene Hosentasche, sagt Peter Brotschi. Und schon vielfach mit Blick von ganz oben. Der begeisterte Motorflugpilot dokumentiert den Kanton Solothurn aber auch die ganze Schweiz mit der Kamera. Über 30 Jahre hat er bei der Luftwaffe Militärdienst geleistet. Zwar nicht als Pilot, aber immer ganz nahe am Flugbetrieb. Das Fliegen von Kampfjets oder Helikoptern blieb ihm wegen einer Sehschwäche verwehrt. Das hinderte ihn aber nicht daran, die Fliegerei als sein Haupthobby zu betreiben. Seine Kenntnisse und auch journalistischen Arbeiten über die Fliegerei haben ihm schweizweit ein gutes Renommee gebracht.

Die Leidenschaft zum Schreiben Egal was Peter Brotschi in seinem bisherigen Leben auch angepackt hat. Es war immer auch begleitet von der Leidenschaft zum Schreiben. Vor knapp 30 Jahren hat er als Jungspund sein Erstlingswerk herausgegeben: «Liebe einer Fasnacht». Heute muss Peter Brotschi schmunzeln. «Es war ein Versuch, aber ich denke, er ist ganz gut gelungen». Drei Jahre später publizierte er den «Brandteufel». Beide Bücher sind kriminalistische Erzählungen. Weitere vier Jahre später

Passion zur Politik entwickelt

Peter Brotschi hat viele Leidenschaften - das Schreiben, die Fliegerei und auch die Politik. Nächstes Jahr amtet er als Kantonsratspräsident und ist damit während eines Jahres der «höchste Solothurner». erschien mit dem 60-Jahr-Jubiläum des Regionalflugplatzes Grenchen sein erstes Sachbuch. Dann packte ihn die Fliegerei auch literarisch vollends. 1995 erschien «Rotoren und Flügel», 1998 «Jet über der Schweiz» und 2006 «Gebrochene Flügel». Dieses letzte Werk brachte ihm viel Lob auf nationaler Ebene. «Noch heute erhalte ich Feedback von überall her.» «Gebrochene Flügel» erzählt über alle Flugunfälle in der Schweizer Luftwaffe. Im nun neusten Werk schreibt Brotschi über spannende, persönliche Fliegergeschichten. Zur Schreiberei kam er eigentlich rein zufällig. Er war im Vorstand der Segel- und Motorfluggruppe Grenchen. Er sei doch Lehrer und könnte

Wochenthema

● ● ●

● ● ● ● ● ●

● ● ●

● ● ● ● ● ● ●

● ●

einen Bericht schreiben über das Jubiläum des Vereins. Das tat er. Gerald Lechner, der damalige Redaktionsleiter des Grenchner Tagblatt, erkannte in diesem Artikel, dass Brotschi Talent zum Schreiben hat. «Lechner wurde zu meinem Journalistenvater», sagt er heute. Und so wechselte er vom Lehrerberuf für einige Jahre in den Tagesjournalismus.

Grenchen wurde zum Zentrum Peter Brotschi hatte eine geografische Ping-Pong-Kindheit: Gren-

chen-Trimbach-Grenchen hiessen die Stationen. Sein Vater arbeitete damals bei der Kantonspolizei. Dann zog die Familie wiederum nach Grenchen, wo Vater Hermann Brotschi bei der Stadtpolizei eintrat. Grenchen wurde auch für Peter Brotschi zum Zentrum. Ungebrochen bis zum heutigen Tag. Hier gründete er seine Familie. Seine beiden Kinder, eine Tochter, ein Sohn sind 30 und 29. Er habe schon früh angefangen, schmunzelt der 56-Jährige, der heute alleine in einer Wohnung an der Däderizstrasse lebt. Er geniesst die Unabhängigkeit, die ihm den nötigen Freiraum für seine Tätigkeiten neben seinem Lehrerberuf lässt. Der Tisch im Wohnzimmer ist aufgedeckt. Es

Die Passion zur Politik trat einiges später in das Leben von Peter Brotschi. Politik habe ihn immer interessiert. Vor allem als Kantonsredaktor bei der Solothurner Zeitung habe er eine Affinität zur Politik entwickelt. Aber erst mit 49 Jahren führte er mit der damaligen CVP-Präsidentin der Kantonalpartei ein Kontaktgespräch. 2007 wurde er als Nationalratskandidat aufgestellt. Zwei Jahre später gelang ihm auf Anhieb der Sprung ins Kantonsparlament. Und nun steht er vor seinem vorläufig höchsten politischen Amt, das es im Kanton Solothurn gibt. Er freut sich sehr auf diese Aufgabe. «Ich werde mich nächstes Jahr nur auf meinen Lehrerberuf und das Präsidentenamt konzentrieren.» Kantonsratspräsident ist neben der Leitung des Parlaments vor allem auch ein Repräsentationsamt. Aber Peter Brotschi hat auch klare Ziele für sein Amtsjahr vor Augen. Er will, dass der Kanton Solothurn auf nationaler Ebene mehr wahrgenommen wird, zum Beispiel, dass der Kanton auch Lasten trägt für die Schweiz wie etwa das Autobahnkreuz. «Da hilft mir, dass ich auf nationaler Ebene ein gutes Netzwerk habe.» Die Präsenz als Gastkanton an der Olma sei schon eine gute Demonstration gewesen, meint Brotschi.

Die neue Serie im Grenchner Stadt-Anzeiger: GRENCHEN - SO SCHÖN

NEWS

13 Mal ... mit Toni Bieli Grenchen - so schön! Unter diesem Titel publizieren wir alle zwei Wochen 13 Antworten einer Grenchnerin oder von einem Grenchner. Zufriedene Grenchnerinnen und Grenchner verraten ihre schönsten Ausgeh- und Freizeittipps.

Mit der Bahn fahre ich regelmässig ins Wallis zur Arbeit und in die Ferien.

Hier gehe ich immer wieder gerne hin: Auf den Marktplatz mit seinen grosszügig angelegten Anlagen. Schöne Blicke auf schöne Hausfronten. Ich habe immer mindestens eine Kirche im Blickfeld.

Mein Kraftort ist Mein Atelier. Damit verbinden mich auch tolle Erinnerungen an meine künstlerischen Erfolge, aber auch für nachdenkliche Momente.

Meine Lieblingsnachbargemeinde ist Romont. Mich beeindruckt die schöne Lage. Unser Hund Dinka findet dort alles, was ihr Vergnügen macht.

Der FC Grenchen ist für mich... ... leider nicht mehr, was er einmal war. Aber der FC Grenchen ist ein wichtiger Faktor in der Jugendarbeit. Ich habe immer Freude, wenn sich die erste Mannschaft in der oberen Ranglistenhälfte befindet. Meine schönste Erinnerung ist der Cupfinal 1959, an dem ich ebenfalls mit dabei war.

Mein kulturelles Highlight Da gibt es Viele. Ich möchte nur einige nennen: Die Triennale, die Konzerte des Stadtorchesters, die wieder morgen Freitag stattfindende Chürbisnacht und natürlich im Sommer Coffre ouvert. Warum ich meine Wohngegend ganz besonders liebe: Die Ruhe in unserem Quartier im nordwestlichen Teil von Grenchen und die Sicht auf das riesige Alpenpanorama. Einer meiner Inspirationsquellen ist auch das unterschiedliche Wetterspiel am Himmel. Hier jogge, spaziere oder fahre ich mit dem Velo: Einer meiner Lieblingswege auf dem Gang mit meinem Hund ist vom Hupperweiher, Lengnauerwald bis Pieterlen. Mein besonderer Wellness-Tipp: Ein heisses Bad, bis drei Viertel Stunden Dauer. Nach Möglichkeit während des Badens nicht einschlafen

Grenchen liebe ich weil ... weil ich hier mit Menschen in einer aufstrebenden, gut harmonierenden und in viel Grün eingebetteten Stadt zusammen leben kann. und zum Abschluss eine kalte Dusche. Hier lasse ich mich kulinarisch am liebsten verwöhnen: Zu Hause. Meine Frau Fabienne kocht saisongerecht mit viel Gemüse aus eigenem grossen Garten. Drei Dinge mag ich ganz besonders: Paella, Lasagne und Roggenbrot. An unserem Hausberg mag ich am meisten

Die gut angelegten Wege und immer wieder die prächtige Aussicht auf die Aareebene und die Alpen.

Bearbeitung: Joseph Weibel ●

Vom Flughafen Grenchen nehme ich einen Flug über den Chasseral und über den Jura bis Mariastein (hier wuchs meine verstorbene Frau Myrta auf). Zurück fliegen wir über den Passwang und kommen von Osten über die wunderschöne Aarelandschaft zurück nach Grenchen.

● ●

● ●

ZUR PERSON

● ● ● ● ●

● ● ● ● ●

● ●

Name Toni Bieli Zivilstand Verwitwet Tätigkeit Künstler Hobbies Wandern und Pilze sammeln Homepage www.tonibieli.ch

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

GRENCHEN

Markt Herbstapèro Am Freitag, 25. Oktober laden die Marktfahrer des Gewerbeverbandes zu ihrem traditionellen Herbstapéro unter dem Stadtdach ein. Dabei können bei einem Kaffee oder Tee die Neuheiten der Wintersaison und vieles mehr… degustiert werden. Die Marktfahrer werden sich am Infostand auch Zeit für einen Gedankenaustausch nehmen.

GRENCHEN

Schweizer Erzählnacht Die Märchenerzählerin Andrea Hofman erzählt am Freitag, 8. November von 19 bis 21.30 Uhr lustige Geschichten. Umrahmt werden diese von Basteln, Witzen erzählen, Geschichten erfinden und einem kleinen Imbiss. Die Schweizer Erzählnacht mit Geschichten zum Schmunzeln richtet sich an Kinder vom Kindergarten bis zur 4. Klasse und findet in der Stadtbibliothek Grenchen im Schulhaus I statt. Eine Anmeldung ist erforderlich unter stadtbibliothek@grenchen.ch oder direkt in der Bibliothek bis am 6. November 2013.


Tierisch

von A–Z

Nach wie vor bestehen bleibt unser Angebot Mobile-Kleintier-Praxis.ch und die Praxis in Lengau

ZZZDQLPDOZDWFKFK Miriam Dickenmann

8UODXEVVHUYLFHIÂ U7LHUH )XWWHUXQG$XVODXIVHUYLFH 7LHUDU]WEHJOHLWXQJ 7LHUIXWWHU 6HFRQGKDQG

  info@animalwatch.ch

D Tierarztpraxis

& Tierphysiotherapie Irene K. Keller Bettlachstrasse 54 032 652 20 40

2540 Grenchen 079 362 86 11

gegrĂźndet 1993

Schul- und Komplementärmedizin SKN-Kurse auf Anfrage Wohnhaft in Praxisgebäude www.tierarzt-keller.ch

rama fßr die 13-jährige deutsche Wachtelhßndin Zora! Beide Besitzer sterben innert drei Wochen. Die Nachkommen schlagen das Erbe aus. Fßr den Hund fßhlt sich niemand zuständig. Der Sohn der Besitzer sucht verzweifelt nach einer LÜsung, wird bei der Stadt wie bei einem Tierheim abgewiesen. Auf ein Telefonat beim Tierschutzverein Grenchen wird sofort ein Inserat im Stadtanzeiger geschaltet, um ein neues Zuhause zu finden. Der erste Platz ist nicht gut und so kommt die Hßndin zurßck an einen Pflegeplatz des Tierschutzvereins. Dort wird festgestellt, dass sie enorm viel trinkt und Urin absetzt. Eine Abklärung legt den Verdacht eines Diabetes insipidus (Unfähigkeit, infolge Hormonmangel den Urin zu konzentrieren) nahe. Eine medikamentelle Behandlung wird sofort eingeleitet und schlagartig geht es besser. Dank dem Inserat meldet sich eine Familie aus Bßren, die sich fßr Zora interessiert. Die Chemie stimmt und so zieht die Hßndin ein. Vier Wochen später geht es ihr blendend.

Alle sind glßcklich ßber das frÜhliche, liebe und aufgestellte neue Familienmitglied. Das Medikament ist nicht mehr nÜtig. Vermutlich hatte Zora nur so viel getrunken, weil man sie vorher extrem hatte hungern lassen, um das Gewicht zu reduzieren. Mit Diätfutter und viel Bewegung gelang das auch ohne Hungerkur und aus dem ehemals 26 kg (im Dezember 2012) schweren Mobbelchen ist eine schon fast schlanke und agile Hßndin geworden, die kaum mehr Mßhe mehr beim Atmen und beim Laufen hat. Es ist so schÜn zu sehen, dass auch ein alter Hund noch eine Chance bekommt und eine Familie glßcklich machen kann! Noch kein Happyend gibt es fßr Abi, einen jungen, rotweissen Kater. Er ist sehr verschmust und sucht noch ein neues Zuhause mit Auslauf. Auskunft erteilt: Telefon 079 292 75 01 www.tierschutz-grenchen.ch


Büren / Seeland

Nr. 43 | Donnerstag, 24. Oktober 2013

7

Zwiebeln und noch viel mehr... MEINISBERG Zum neunten Mal fand der Zwiebelmarkt direkt im Dorf statt. Zuvor fuhren die Meinisberger Landfrauen mit ihren Zwiebelzöpfen während mehr als 40 Jahren jeweils nach Biel. KASPAR HAUPT (TEXT, BILD)

G

udrun Wolff, seit 2004 Präsidentin der Meinisberger Landfrauen, hat den Zwiebelmarkt vor knapp zehn Jahren lanciert, nachdem das Interesse am Markt in Biel allmählich nachgelassen hatte. Die Idee fand allseits Zustimmung, so dass 2005 der erste Meinisberger Zwiebelmarkt über die Bühne ging und seither jedes Jahr auf der Agenda steht. Im Herbst werden im seeländischen Müntschemier die Zwiebeln eingekauft und anschliessend in der Gartenlaube von Gudrun Wolff gewaschen und sortiert, bevor geschickte Hände die kunstvollen mit Blumendekor versehenen Zwiebelzöpfe flechten. Doch nicht nur Zwiebeln bieten die Landfrauen an, im Holzofen des Zivilschutzgebäudes backen sie für den Marktbedarf feines Bauernbrot und bieten auch sonst viel Selbstgefertigtes an, Handarbeiten, Gelee, Konfitüre und vieles mehr. Heuer jährt sich der Meinisberger Zwiebelmarkt zum neunten Mal und ist weit über die Dorfgrenze hinaus bekannt und beliebt. Viele Besucher verbanden ihren Marktbesuch denn auch mit einem Schwatz in der Kaffeestube. Und gegen Mittag duftet es fein nach Bratwürsten vom Grill….

Die Präsidentin der Landfrauen Gudrun Wolff hat den Meinisberger Zwiebelmarkt einst initiiert, hier mit Lilly Bigler (rechts).

Das schmeckt: selbstgebackene Bauernbrote und Zöpfe

Meinisberger Zwiebelmarkt - über die Region hinaus bekannt und sehr beliebt.

Eine Pause in der Kaffeestube... Zeit zum Diskutieren und Zusammensein.


8

Stellenmarkt

Wir suchen Verstärkung

Serviceangestellte/n Teilzeitarbeitsstelle (50–80%), Erfahrung im Service und gute Deutschkenntnisse erwünscht. Arbeitsort: Lengnau BE Melden Sie sich unter 076 322 02 33

22035

Donnerstag, 24. Oktober 2013 | Nr. 43


Menschen

Nr. 43 | Donnerstag, 24. Oktober 2013

9

Eisenbahn-Amateure Grenchen (EAG): Tag der offenen Türen

Der Traum von der Eisenbahn wird wahr

E

in stolzes Clubhaus, 20 überaus aktive Mitglieder und Nachwuchs ist auch vorhanden: Die Eisenbahn-Amateure Grenchen (EAG) sind im Herbst anlässlich des Tags der offenen Türen im Clubhaus an der Rebgasse 30 immer wieder für eine Überraschung gut. Frisch in der ohnehin schon stattlichen Modelleisenbahnanlage steht ein Hochbahnhof - ein Bijou sozusagen. An seinem jährlichen Anlass kann der Verein seine Kasse aufpolieren. «Für uns ist diese Einnahmequelle sehr wichtig», sagt Kassier Martin Plüss. Der Anlass vom Wochenende war bereits Auflage 26 des 1959 gegründeten Vereins.

Für Sie unterwegs Joseph Weibel

Sehen und staunen: Die Modelleisenbahnanlage der Eisenbahn-Amateure Grenchen wurde mit einem HochBahnhof bereichert. Die zahlreichen Besucher - ob jung oder älter - haben am Wochenende jedenfalls gestaunt.

Ein flottes Quintett aus Vorstandsmitgliedern (links): Kassier Martin Plüss, Vizepräsi Martin Spiegel, Präsident Hansruedi Ernst, Reto Pfister, Lokunterhalt und Beisitzer Roland Meier.

Grossvater mit Enkel: René Gobat und Cyrill Hemery (links) gehörten am Samstag zu den ersten Besuchern.

Für Enkel Thomas Hertel ist es Anschauungsunterricht. «Er baut gerade eine Modelleisenbahnanlage», sagt Grossvater Manfred Auer.

Die Küchencrew gehört ebenfalls dazu (links): Indira, Susi Plüss, Susi Spiegel und Sonja Kofmehl mit dem wohl jüngsten Spross der Eisenbahnamateure Grenchen: Lars (war am Samstag 16 Tage alt).

Zwei weitere Aktive aus der EAG (links): Sekretär Wilfried Schriewer und Clubmitglied Marco de Pietro, verantwortliche für den Verkauf der Tombola-Lose.

Ein Familienausflug: Michèle Berger mit Tocher Angelina, die Grosseltern Marlene und Willi Berger, sowie Mathias Berger mit Sohn Yannick.

rodania Herbstfest GRENCHEN Am 26. Oktober ist es wieder so weit. Rodania, die Stiftung für Schwerbehinderte feiert das beliebte Herbstfest mit vielen Attraktionen. An der Riedernstrasse 8 gibt es Einiges zu sehen.

Vor dem neuen Marmor-Strassenschild stehen (vl) Sebastiano Sciré, Präsident des Militello Clubs; Ivo von Büren, Gemeinderat; Giuseppe Fucile, Bürgermeister von Militello und Milton Faulhaber, Präsident des Partnerschaftsausschusses Grenchen. (Bild: zVg.)

Das Herbstfest der rodania ist weit über Grenchen hinaus bekannt. An diesem Tag der offenen Türe werden verschiedenste Arbeiten gezeigt. So öffnen in diesem Jahr die Weberei und die Farbenwerkstatt ihre Türen für die Besucher und zeigen ihre Produkte und Arbeiten. Weiter kann man im Verkaufsladen all die Produkte kaufen, welche in den Werkstätten durchs ganze Jahr gemacht werden. Für die Kinder werden verschiede-

ne Aktivitäten angeboten. Nebst einer Malmaschine kann man sich schminken lassen, es gibt ein Glücksfischen und um 13.15 Uhr und 15 Uhr findet ein Puppentheater statt. Bei gutem Wetter kann man im Garten ausserdem das eigene Steckenbrot auf dem Feuer backen. Sehr bekannt bei den Besuchern ist auch der Flohmarkt. Da gibt es vom Rollkoffer, über Gläser, Vasen, Tischdecken und vielem mehr, immer wieder einige Trouvaillen zu finden. Aber auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Der Walliserverein macht Raclette vor Ort, die Dorfbachchuchi rührt ein feines Risotto an und der Fischereiverein macht seine beliebten Fischknusperli. Auch die Kaffeestube vom reformierten Frauenverein erfreut sich grosser Beliebtheit. mgt

Via Grenchen in Sizilien GRENCHEN / SIZILIEN Das sizilianische Städtchen Militello in Val di Catania ist seit Jahren freundschaftlich mit Grenchen verbunden. Anlässlich des jährlichen Kaktusfeigen-Festes würdigte Militello diese Freundschaft mit der Taufe einer Strasse. Namentlich in den 60er Jahren zogen viele Menschen aus Militello in die Region Grenchen, um sich hier eine neue Zukunft aufzubauen. Viele von ihnen

sind untereinander wie auch mit ihrer Heimatstadt nach wie vor eng verbunden. Manche engagieren sich heute für Militello, diese hübsche spätbarocke Stadt, die zum UNESCO-Welterbe erklärt wurde. Und einige zogen nach ihrer Pensionierung wieder nach Militello zurück. Die Stadt Grenchen sieht die «Via Grenchen» als Wertschätzung für all diese Menschen, für ihren Mut und ihre Anstrengung, sich in einem neuen, fremden Umfeld zu behaupten, und für ihre oft harte Arbeit, die sie in unserer Region geleistet haben. mgt

Das rodania Herbstfest ist stets ein Fest des gemütlichen Zusammenseins. (Bild: zVg.)

NEWS

GRENCHEN

Vergissmeinnicht Die Stiftung Kunsthaus Grenchen durfte in den letzten Jahren umfangreiche Schenkungen entgegennehmen: Die Künstler HeinzPeter Kohler, Jörg Mollet und Urs Dickerhof gaben ihr gesamtes druckgrafisches Werk in die Obhut der Stiftung, aus dem Nachlass von Max Brunner durfte sie zahlreiche Arbeiten auf Papier entgegennehmen und Martin Müller-Reinhart schenkte zusammen mit dem Kanton Solothurn ein grosses Konvolut seiner druckgrafischen Werke mit dem Titel „Projet t Planche“. Das Kunsthaus Grenchen präsentiert bis am 17. November 2013 eine Auswahl aus den jüngst als Schenkung erhaltenen Kunstwerken und gibt Einblick in diese im Verborgenen schlummernden bedeutenden Neuzugänge. Eine Bildreportage zur Vernissage der Ausstellung, die unter dem Namen Vergissmeinnicht läuft und am 22. Oktober über die Bühne ging, sehen Sie in der nächsten Ausgabe vom Grenchner StadtAnzeiger. Abbildung oben: Urs Dickerhof, Cleveland is nice (Ausschnitt). gss


10

Immobilien

Donnerstag, 24. Oktober 2013 | Nr. 43

VERMIETEN Zu vermieten nach Vereinbarung an der Dorfstrasse 14, 2545 Selzach

hübsches, helles

Studio (1. OG) mit sonnigem Balkon Miete Fr. 400.– + NK a conto Fr. 80.– Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihren Anruf. Tel. Liegenschaftsverwaltung: 031 925 80 90 Weitere Informationen finden Sie auf www.homegate.ch.

VERKAUFEN

Bettlach

1. Monatsmiete gratis!!! Pieterlen, Solothurnerstrasse 5/7 Wir vermieten per sofort oder nach Vereinbarung eine schöne, helle

Wohnen wie im Einfamilienhaus im RH-Hochhaus, Bahnhofstr. 10 Zu vermieten per sofort oder nach Absprache schöne, helle, komfortable, teilrenovierte

4½-Zimmer-Wohnung Fr. 1150.– exkl. HK/NK-Akonto (Haus 5) Laminat im Wohnzimmer, Korridor und in den Schlafzimmern, NEUE Küche, renoviertes Bad/WC, Keller. Einkaufsmöglichkeiten in nächster Nähe. Auskunft: Meir Shitrit, Adv. GmbH Tel. 041 310 98 15* (während Bürozeit)

6½-Zimmer-Wohnung (11. OG) Mietzins Fr. 1625.– + Fr. 300.– NK a conto (ohne Heizung) Parkplatz oder Einstellhalle zu vermieten. Ruhige Lage, 2 Balkone, Topaussicht, Lift, Spielplätze, Bastelraum, grosser Garten mit Grillstelle. Nähe Bahnhof; Bushaltestelle vor dem Haus. Auskunft und Besichtigung nach telefonischer Vereinbarung. M. Cattin, Liegenschaftsbetreuer Telefon 079 589 78 51 oder Verwaltung Telefon 032 645 27 37

Bettlach, Drosselweg

Zu vermieten ab sofort oder nach Vereinbarung an der Dorfstrasse 14, 2545 Selzach

helle

4-Zimmer-Wohnung (2. OG) komplett saniert, grosszügiger Balkon Miete Fr. 1120.– + NK a conto Fr. 220.– Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihren Anruf. Tel. Liegenschaftsverwaltung: 031 925 80 90 Weitere Informationen finden Sie auf www.homegate.ch.

IT IS-H PRE

4½-Zi.-Whg., Fr. 1050.–/Fr. 170.– NK 1. Stock, hell, ruhig, Parkett/Laminat, neue Küche, grosser Balkon. Tel. 032 645 22 62 oder 079 400 25 00 www.nickandreas.ch/bettlach.htm Grenchen, Bettlachstrasse

Praxis/Büro, Fr. 1200.–/Fr. 150.– NK 95 m², vier grosse Räume, Fr. 150.–/m², drei Nasszellen, gute Lage, Parkplatzmöglichkeiten. Tel. 032 645 22 62 oder 079 400 25 00 www.nickandreas.ch/grenchen.htm

Zu vermieten ab sofort oder nach Vereinbarung an der Dorfstrasse 14, 2545 Selzach

grosse

2-Zimmer-Wohnung (2. OG) komplett saniert

Gelegenheit Zu vermieten in Grenchen in 3-Familien-Haus grosse 2½-Zi.-Wohnung mit Cheminée Per sofort oder nach Vereinbarung. Miete Fr. 950.– plus NK Telefon 079 346 10 53

Miete Fr. 760.– + NK a conto Fr. 190.– Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihren Anruf. Tel. Liegenschaftsverwaltung: 031 925 80 90 Weitere Informationen finden Sie auf www.homegate.ch.


Immobilien

Nr. 43 | Donnerstag, 24. Oktober 2013

VERKAUFEN

AZ

11


12

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 24. Oktober 2013 | Nr. 43

Foto: Stefanie Daumüller / Stadt Grenchen. Die verzierten Kürbisse werden dieses Jahr von so vielen leuchtenden Kinderaugen wie noch nie begleitet.

S’isch so wit, s’isch Chürbisnacht Zyt! Die Chürbisnacht von diesem Freitag, 25. Oktober 2013, verspricht besonders schön zu werden. Neben den fast 700 am Umzug teilnehmenden Schulkindern, verwandeln der grosse Kürbis- und Kunsthandwerkermarkt, die vielen kulinarischen Herbst-Genüsse und ein abwechslungsreiches kulturelles Rahmenprogramm den Grenchner Marktplatz in ein herbstliches Chürbiswunderland. 16–22 Uhr: Kürbis- und Kunsthandwerkermarkt mit über 60 Markständen. Im Angebot stehen kulinarische Herbst-Genüsse, Spezialitäten und Delikatessen aller Art. 16–19 Uhr: Kinderschminken mit Sara Gähler, Kerzenziehen und die vielen Kürbis- und Herbstballons der Grenchner Firma Stickdruck lassen keine Kinderwünsche offen. Kinder,

die noch nicht im Besitz eines schaurig-schön verzierten Chürbis sind, haben dieses Jahr bei «Kevins Clique» vor Ort die Möglichkeit, Kürbisse zu schnitzen, um danach am Umzug teilzunehmen. 17–17.30 Uhr: Auftritt der Streetdance-Gruppe von Sarah Steiner mit 40 Kindern und Jugendlichen. 17.30–20 Uhr: Das Bläserkorps Wandfluh spielt unter dem Stadtdach auf und zieht danach musizierend auf dem Marktplatz umher. 20 Uhr: Grosser Lichterumzug angeführt von der Stadtmusik. Danach Konzert Stadtmusik vor Denner. 21 Uhr: Feuertanzshow der Grenchnerin Corinne Cueni. 21.30 Uhr: Ziehung der Wettbewerbsgewinner.

DIESE WOCHE IN GRENCHE

DONNERSTAG, 24. OKTOBER

SAMSTAG, 26. OKTOBER

SONNTAG, 27. OKTOBER

10.00–10.30 Uhr: Buchstart «BücherReisli mit üsne Chlyne». Für Eltern mit Kindern zwischen 1 bis 3 Jahren. Stadtbibliothek, Lindenstrasse 17.

9.00 Uhr: Hecke pflanzen beim Egelsee durch den Vogel- und Naturschutz Grenchen VNSG. www.vnsg.ch Restaurant Staad, Staadstrasse 214.

17.00 Uhr: Konzert des Duo Yan – Ragossnig. Blockflöte und Cembalo. Girardsaal Bachtelen, Bachtelenstr. 24.

10.00–16.00 Uhr: «Herbstfest». Rund um die Gebäude der Rodania Grenchen findet das alljährliche Herbstfest statt. Mit Flohmarkt, verschiedenen Essständen und einem Schätzspiel. www.ssbg.ch Rodania, Riedernstrasse 8.

MONTAG, 28. OKTOBER

FREITAG, 25. OKTOBER 11.30 Uhr: Suppentag mit Basar des Frauenvereins Grenchen. Mit Handarbeiten des Frauenverein Grenchen. Der Erlös geht an gemeinnützige Institutionen aus der Region. Zwinglihaus, Zwinglistrasse 9. 20.15 Uhr: «schonZeit». Reto Zeller ist Geschichtenjäger. Sein wacher Verstand ist sein Fernglas, die Feder seine Flinte, der Alltag sein Jagdgebiet. Kleintheater Grenchen (Aula Schulhaus IV), Reservation: 032 644 32 11. 21.30 Uhr: Konzert von Chickenhouse. Bluesmusik mit Andy Zaugg (Gesang), Jim Bows (Gitarre), Emi Meyer (Bass) und Fridu Gerber (Schlagzeug). Der Eintritt ist frei. Musigbar, Bielstrasse 7.

14.00–16.00 Uhr: Einweihung neue Infotafel Burg Grenchen. Mit Ansprache der Präsidenten HVG und MGG. Abfahrt ab Grenchen-Süd 13.00 Uhr, Rückfahrt ab Bettlerank, 16.59 Uhr. Burg Grenchen.

8.30–10.00 Uhr: Kreatives Tanzen und Bewegen. Org.: Pro Senectute Fachstelle Grenchen. Restaurant am Girardplatz (Fitnessraum), Girardstrasse 19.

Foto: Stadt Grenchen. Das Ferienheim Prägelz weckt bei vielen Grenchnerinnen und Grenchnern Erinnerungen.

DIENSTAG, 29. OKTOBER

Ein 100. Geburtstag soll gebührend gefeiert werden! Das Organisationskomitee bzw. die Stadt Grenchen lädt dazu alle interessierten Kinder und Erwachsenen von nah und fern zur grossen Jubiläumsfeier ins Ferienheim in Prägelz ein. 1913 wurde das Grenchner Ferienheim an der Vue des Alpes 34 in 2515 Prêles (Prägelz) eröffnet. Zwischen 1913 und 2013 haben über 50’000 Kinder aus Grenchen und anderen Ortschaften unvergessliche Ferientage im Ferienheim oberhalb des Bielersees verbracht. Das Haus und die dazugehörige Foto-Ausstellung sind am Freitag, 25.10., 14–17 Uhr, sowie am Samstag, 26.10., 10.30–17 Uhr zur

Lassen Sie Jugenderinnerungen aufleben!

17.00–19.30 Uhr: Öffentliche Sitzung des Gemeinderates. Parktheater (Ratssaal), Lindenstrasse 41.

17.00 Uhr: Serenade von Canta Gaudio. Mit Panflöten-Klängen und Klavier. Zwinglikirche, Zwinglistrasse 9.

MITTWOCH, 30. OKTOBER 14.30–16.00 Uhr: Volkstänze aus aller Welt. Anmeldung: 032 618 14 11. Eine Veranstaltung von Pro Senectute Kanton Solothurn, Fachstelle Grenchen. Eusebiushof (Konkordiasaal), Schulstr. 1.

20.30–23.30 Uhr: Midnight Sports & Music. Sport, DJs, Tanz, Kiosk für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren. Doppelturnhalle Zentrum, Schulstr. 11.

> EINSENDUNGEN

● ● ● ● ●

● ● ● ● ●

Regiobank Solothurn AG, Kirchstrasse: Max Obrecht: «Luz Cubana – Kubanisches Licht». Bis 7. März. Max Obrecht huldigt mit seinen Werken dem kubanischen Volk. Mo/Di/Mi/Fr 8.30–12/13.30–17 Uhr Do 8.30–12/Do 13.30–18 Uhr

Auf der Agendaseite wird eine Auswahl der Anlässe in Grenchen publiziert (Einsendung bis 14 Tage vorher). Mehr Anlässe auf www.grenchen.ch. Anmeldung der Anlässe:

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ●

● ● ●

www.grenchen.ch (Online-Formular) event@grenchnerstadtanzeiger.ch

● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ●

3. November, 17 Uhr: Konzert mit dem Stadtorchester Grenchen und Eric Nünlist, Orgel. Eintritt, Fr. 35.--, www.abendmusik.ch. Zwinglikirche.

Grenchner Stadt-Anzeiger Veranstaltungen Kapellstrasse 7 2540 Grenchen

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ●

Keine Publikationsgarantie

● ● ●

● ● ● ● ●

● ●

VIVRE À GRANGES – EIN LICHTSPIEL

Bundesamts für Wohnungswesen projiziert. Begleitet von Live-Musik. Storchengasse.

HÄNDEL – WASSERMUSIK UND ORGELKONZERTE

DEMNÄCHST

Kultur-Historisches Museum, Absyte: Museum wegen Umbau geschlossen. Sonderausstellung «Nachkriegsarchitektur am Jurasüdfüss» ab 31. Oktober. www.museumgrenchen.ch

● ●

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN

Besichtigung geöffnet. Für das leibliche Wohl ist vor Ort gesorgt und bei einem Wettbewerb mit kniffligen Fragen gibt es ein Winterweekend im Ferienheim für 10 Personen sowie Restaurant- und Papeterie-Gutscheine zu gewinnen. Am Samstag gibt es ab 11 Uhr musikalische Unterhaltung und ab 12.30 Uhr ein spezielles Programm für Kinder. Ein Shuttle-Bus bringt die Gäste gegen einen Unkostenbeitrag von Fr. 5.- pro Fahrt (Kinder und Erwachsene) ins Ferienheim und wieder zurück nach Grenchen. Die Platzzahl im Bus ist beschränkt. Reservation bei Barbara Danz, Tel. 032 654 79 73, oder barbara.danz@grenchen.ch.

7./8./9. November, Abends: In einer spektakulären Lichtshow wird eine wahre Bilderflut auf das Gebäude des

INTERKULTURELLES SPRACHCAFÉ 8. November, 9.30–11 Uhr: Der Treffpunkt des lebendigen Austausches zwischen Frauen unterschiedlicher Herkunft. Fremdsprachige wie auch Frauen mit Muttersprache Deutsch sind herzlich willkommen. Restaurant am Girardplatz.

20131024 woz gsaanz  

Grenchner Stadt-Anzeiger 43/2013

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you