Page 1

MANUELA SIMILI COIFFURE . LA BIOSTHETIQUE®

P.P. 2540 Grenchen

17. Oktober 2013 | Nr. 42 | 74. Jahrgang

WIR HEISSEN SIE HERZLICH WILLKOMMEN! MANUELA SIMILI . ROBERT ROGER VAN DER SANDT RUKEN GÜNES . DEBORA TIMPANO BETTLACHSTRASSE 7 . 2540 GRENCHEN . 032 652 70 20

Bestattungen Grenchen • Bettlach • Selzach

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

In den schweren Stunden des Abschiednehmens begleiten und unterstützen wir Sie. Erlimoosstrasse 3a 2544 Bettlach

Telefon 032 644 32 22 baenninger-bestattungen@bluewin.ch ●

● ●

IN DIESEM STADT-ANZEIGER

● ● ● ● ● ●

● ● ●

● ● ●

● ● ●

Coiffeur Papillon in Lengnau im neu eröffneten Salon - das will gefeiert sein...

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

sowie Perücken aller Art Rainstrasse 19 2540 Grenchen Tel. 032 653 05 20 www.coiffurechic.ch

In dieser Ausgabe finden Sie die Sonderseite Grenchen

Extensions & Haarintegration

Grenchen

Speziell bei uns:

Coiffure Chic

f ser lebnis inkau E renc hen Ihr in G

Werben Sie jetzt in Ihrer Region. In der Zeitung und im Internet. www.grenchnerstadtanzeiger.ch h d i h Grenchner Stadt-Anzeiger, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, E-Mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch

NACHRUF

Die gute Fee für alle Fälle GRENCHEN Am Montag, 14. Oktober ist Stephie Born von uns gegangen. Tief betroffen nimmt Stadtpräsident Boris Banga in seinem Nachruf Abschied von einer guten Freundin und langjährigen Mitarbeiterin.

«

SABINE SCHMID

Tief bewegt nehmen wir Abschied von Stephie Born, von einer grossen Grenchner Persönlichkeit. Schmerzlich macht uns ihr Tod bewusst, was ihr Leben für uns bedeutete. Mit Stephie ging eine geachtete Mitbürgerin, aber auch ein herzensguter, feinfühliger Mensch von uns, der sein persönliches Wirken bis zuletzt in den Dienst unserer Stadt und vor allem ihrer Bevölkerung gestellt hat», schreibt Boris Banga in seinem Nachruf, den er für den Grenchner Stadt-Anzeiger verfasst hat. Er beschreibt ihr überaus grosses Engagement, das sie an den Tag legte, bei ihrer Arbeit im Hôtel de Ville ebenso wie als Geschäftsführerin der Genossenschaft Konzert- und Theatersaal Grenchen. Stephie Born wurde als erster Frau der Chappelitüüfel verliehen, sie war Feuerwehrgotte und ein gern gesehener Gast an öf-

Stephie Born, lange Jahre die gute Seele im Hôtel de Ville, ist verstorben. fentlichen Anlässen, eine Repräsentantin der Stadt Grenchen, eine gute Freundin für viele Menschen, die für alle stets ein offenes Ohr hatte. Jetzt ist Stephie Born von uns gegangen und hinterlässt eine grosse

Leere. Was bleibt sind Erinnerungen an eine grossartige Frau, die in den Herzen derer weiterlebt, die sie gekannt und geschätzt haben. Lesen Sie den Nachruf von Boris Banga auf Seite 5.

Mit unseren Spezialisten aus der Region kommen Sie sicher durch den Winter!


2

Veranstaltungen

Donnerstag, 17. Oktober 2013 | Nr. 42

Hairdesign-Lalicata g

Grosser

Obst- & Kürbismarkt Samstag, 19. Oktober 2013 9.00 –16.00 Uhr

im Klubhaus an der Rebgasse 30b in Grenchen

Früchte: 20 Sorten Äpfel, Birnen & Zwetschgen Kl. l

Fr. 2.30/kg

Kürbisse: In allen Formen und Farben – Grosse Auswahl an Speise- und Zierkürbissen – frisches Gemüse, Kartoffeln, Zwiebeln, Karotten – Süssmost frisch ab Presse / 5- und 10-Liter-Bag in Box

Hausgemachte Spezialitäten: – div. Konfitüren, Dörrfrüchte, Sirup, Apfel- und Zwetschgenpunsch – Eigenbrände: Kirsch, Bäzi, Zwetschgen, Quitten und Birnen – kaltgepresstes Raps- und Sonnenblumenöl – Geschenkkörbe

Gratis im Öpfubeizli: – –

Öpfuchüechli und frischen Most ab Presse Bratwurst vom Grill mit Brot Fr. 5.–

Th. + K. Vogt-Mengisen · Jurastrasse 115 · 2540 Grenchen Telefon 032 645 13 02

www. vogtobst.ch

Das Team D T H Hairdesign i d i LLalicata li Nancy Rijkeboer Inhaberin Petra Lalicata Gamze Piskin Unsere Philosophie «Immer ein Schnitt voraus» Lassen Sie sich ganz persönlich von den Profis von Hairdesign Lalicata beraten, für die neue Frisur, die zu Ihnen und Ihrem Stil passen – im Alltag oder zu besonderen Anlässen Hochzeit, Feier, Gala oder ein anderer Event, Petra und ihr Team nehmen sich Zeit, mit Ihnen den passenden Look zu finden! Wir freuen uns über Ihren Besuch. Damen und Herren Coiffure Petra Lalicata Bahnhofstrasse 4, 2542 Pieterlen 032 377 11 85, www.hairdesignlalicata.ch

Freitag, 18. Oktober Samstag, 19. Oktober Sonntag, 20. Oktober

17.00 — 22.00 Uhr 10.00 — 22.00 Uhr 10.00 — 18.00 Uhr

In unserem gemütlichen «Dunnu-Beizli» bieten wir Ihnen allerlei kulinarische Genüsse!!! Geheiztes Festzelt Wir bieten eine schöne Tombola dank der sehr grosszügigen Unterstützung des regionalen Gewerbes. Fahrbetrieb auf unserer Klubanlage Spur H0 / H0m Neu: Einbau Zimo-Steuerung, neue Bahnhöfe, Fortschritte im Anlagenbau

Herzlich willkommen!!! Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Zu vermieten grosse

Pferdeauslaufboxen in Staad. Weide, Viereck usw. Telefon 079 259 49 26

IMPRESSUM

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Abo Contact Center Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Tel: 058 200 55 86 Fax: 058 200 55 56 abo@azmedien.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, SolPrint, 4553 Subingen Inserateschluss: Mittwoch, 12.00 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.80 / mm farbig CHF 1.20 Stellen: mm sw CHF -.90 Immobilien: CHF -.85 alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Redaktion: Dejo-Press GmbH Joseph Weibel und Sabine Schmid, ständige MitarbeiterInnen: Sandra von Ballmoos, Stefan Kaiser Tel. 032 652 66 65 oder 079 607 24 61 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Auflage WEMF-beglaubigt: 21 879 Ex. Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


Amtliche / Kirche

Nr. 42 | Donnerstag, 17. Oktober 2013

KIRCHEN GOTTESDIENSTE

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen Baupublikationen Gesuchsteller:

Mete Filippo, Solothurnstrasse 183 2540 Grenchen Bauvorhaben: Fassadenisolation Bauplatz: Solothurnstrasse 183 / GB-Nr. 7317 Planverfasser: Gesuchsteller Einsprachefrist: 31. 10. 2013. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller:

Stadt Grenchen, Baudirektion Dammstrasse 14, 2540 Grenchen Bauvorhaben: Velo- und Mofaunterstände Ausnahmegesuch: Unterschreitung des gesetzlichen Gebäudeabstandes Bauplatz: Hirtenweg 2B und Hohlenstrasse 45C GB-Nr. 4238 Planverfasser: Baudirektion, Dammstrasse 14 2540 Grenchen Einsprachefrist: 31. 10. 2013. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller:

Sunnehuus Immobilien AG Bahnhofstrasse 39, 2540 Grenchen Bauvorhaben: Umbau Bauplatz: Solothurnstrasse 57 / GB-Nr. 4377 Planverfasser: Gesuchstellerin Einsprachefrist: 31. 10. 2013. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Grenchen, 17. Oktober 2013

Baudirektion Grenchen

REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 20. Oktober 2013 10.00 Uhr Gottesdienst zum 21. Sonntag nach Trinitatis. «Der Sabbath ist für den Menschen da . . . », Markus 2, 23–28. Pfarrer Donald Hasler. Markuskirche Bettlach Sonntag, 20. Oktober 2013 10.00 Uhr Gottesdienst. Pfarrerin Katrin Bardet. RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 19. Oktober 9.00 Uhr Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Uhr Eucharistiefeier. Sonntag, 20. Oktober 10.00 Uhr Eucharistiefeier. Anschliessend «Eusi-Kaffee». 10.00 Uhr Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle. 11.15 Uhr Eucharistiefeier in italienischer Sprache in der Kirche. 19.30 Uhr Adoray. Lobpreis für junge Christen in der Taufkapelle. Dienstag, 22. Oktober 9.00 Uhr Eucharistiefeier. Mittwoch, 23. Oktober 19.00 Uhr Eucharistiefeier. Donnerstag, 24. Oktober 9.00 Uhr Eucharistiefeier. 19.00 Uhr Rosenkranz in der Kapelle. Freitag, 25. Oktober 8.00 Uhr Morgenlob/Wortgottesdienst. CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Sonntag, 20. Oktober 9.30 Uhr Eucharistiefeier mit Pfr. Dr. Klaus Wloemer, anschliessend Kirchenkaffee. GEMEINDE FÜR CHRISTUS GfC Baumgartenstrasse 46a, Grenchen Sonntag, 20. Oktober 9.30 Uhr Gottesdienst. Dienstag, 22. Oktober 20.00 Uhr Gottesdienst. EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen www.emk-grenchen.ch 032 351 35 92 Sonntag, 20. Oktober 10.00 Uhr Erntedank-Gottesdienst mit Kinderprogramm.

3


k n i E r Ih

G r e n i n s c i h n b e e l n r e s f u a lädele • flaniere • begägne Die Küche: ein Lebensraum

Üs he Chune ts Wo d rt:

Eine gute Küche ist einer der vielseitigsten Räume des Hauses. Die Geschichte des Alltagslebens zeigt uns deutlich, dass sich die übrigen Räume eines Hauses um die Küche als Zentrum gruppieren. Wenn eine Küche einladend ist und allen gefällt, so wird die Kommunikation in diesem Raum gefördert. Es wird darin erzählt, gestritten, geschlichtet, verabredet und vieles mehr. Es werden Schulaufgaben gemacht, ein Buch gelesen, der nächste Urlaub geplant oder eine Bestellung für einen guten Tropfen Wein im Internet getätigt.

Das Ziel einer guten Planung ist es, eine Küche zum Kochen und eine Küche zum Leben entstehen zu lassen. Sie soll benutzbar und bewohnbar werden. All dies erreichen wir, wenn wir in den Raum Strukturen einbringen.

Gr enchen

Das Team der küchen-forum ag versucht gemeinsam mit der Bauherrschaft dieses hohe Ziel zu verwirklichen.

Herbstzauber

Haben Sie folgende Beschwerden . . . Allergien (Hauterkrankungen, Heuschnupfen), Asthma bronchiale, Kopfschmerzen und Migräne, Nacken- und Rückenschmerzen, Tennis-, Golfarm, Schulter- Armsyndrom, Arthrosen, Wechseljahrbeschwerden, Stärkung und Stabilisierung der Körperabwehr

Lassen Sie sich von unseren Wohlfühlbehandlungen verwöhnen. Wir freuen uns auf Sie

Akupunkturzentrum Grenchen hilft Ihnen weiter . . .

Ihr Art of Beauty Team

Herr Dr. Weimin DAI 30 Jahre Erfahrung in Akupunktur und chinesischer Medizin Marktstrasse 1

032 652 23 70

Grenchen

Von allen Krankenkassen über Zusatzversicherung anerkannt

Cucina Italiana ristorante crescendo *****

Herzlich willkommen zum Crescendo-Herbst-Erlebnis... täglich... 3 Mittags-Menüs oder Business-Lunch abends... à la Carte oder Crescendo Überraschungsmenü Damen- und Herren Coiffeur Nail Studio

Bahnhofstrasse 33-35 | Grenchen | Tel. 032 652 54 55

Bettlachstrasse 140 2540 Grenchen Telefon 032 652 29 00

P Parkplatz südlich und hinter dem Haus! Herbst 2013 Welcome-BON: Bringen Sie diesen Bon bei Ihrem nächsten Besuch (abends) mit. Wir offerieren Ihnen gerne – pro Person – ein Apéro! … zur Feier des Tages.

Wir behandeln ihr Haar mit Keratin. Eine tiefaufbauende Intensivpflege. Daniela Baldini, Fabienne Ruisi (Inhaberin), Noemie Stettler

Neu in Grenchen Integrierte Lösungsorientierte Psychologie Integrierte Lösungsorientierte Persönlichkeitsentwicklung

Beratung/Coaching

Karin Decurtins

Daniela Glauser

Rebgässli 7, 2540 Grenchen Telefon 032 652 71 24 Nat. 079 812 77 76 Mail: karindecurtins@hotmail.com

Veilchenstrasse 1, 2540 Grenchen Telefon 032 530 13 38 Mail: daniela.glauser@quickline.ch Internet: www.go4life.ch

Wollen Sie etwas auf Ihrem Weg verändern? Die Lösung steckt in Ihnen!


Grenchen

Nr. 42 | Donnerstag, 17. Oktober 2013

Nachruf für Stephie Born

5

NEWS

Stephie Born, eine engagierte, hilfsbereite und fröhliche Persönlichkeit ist von uns gegangen. *BORIS BANGA

dreissig Jahre sass Stephie im Vorzimmer des Stadtammannes bzw. -präsidenten und kannte alles und alle im Hôtel de Ville und in der Stadt.

Die gute Fee für alle Fälle

T

ief bewegt nehmen wir Abschied von Stephie Born, von einer grossen Grenchner Persönlichkeit. Schmerzlich macht uns ihr Tod bewusst, was ihr Leben für uns bedeutete. Mit Stephie ging eine geachtete Mitbürgerin, aber auch ein herzensguter, feinfühliger Mensch von uns, der sein persönliches Wirken bis zuletzt in den Dienst unserer Stadt und vor allem ihrer Bevölkerung gestellt hat.

Ein erfülltes Leben Nach der KV-Lehre in einer Anwaltskanzlei, Tätigkeiten und Ausbildungen in Olten, Locarno und England kam sie 1961 nach Grenchen als Sekretärin in der Uhrenindustrie. Am 1. Mai 1968 wurde sie Sekretärin von Stadtammann Eduard Rothen, mit dem sie 23 Jahre lang zusammenarbeitete. Und während 7 Jahren war sie bis zur Pensionierung am 13. August 1998 meine rechte Hand. Mehr als

Stephie gab für ihre Aufgabe und ihre Stellung alles - ja eigentlich noch mehr als alles, was eine Mitarbeiterin überhaupt geben kann. Sie blieb nicht nur tagsüber, sondern auch nach Feierabend bis in die Nacht am Pult, wenn es noch Dinge zu erledigen gab. Sie entlastete Eduard Rothen und mich, weil wir oft zu wenig Zeit für unsere Aufgaben hatten. Sie schirmte uns wirksam ab und musste geduldig Klagen und Beschimpfungen über sich ergehen lassen, obschon diese eigentlich uns galten. Sie erlebte viel auf dem Ammannamt: Negatives und Positives und es wurde ihr nach eigenen Angaben nie langweilig. Für Unzählige war sie die erste Ansprechperson im Hôtel de Ville. Damit lernte sie die Freuden und noch mehr die grossen und kleinen Sorgen der Grenchnerinnen und Grenchner kennen. Sie war es auch, die in vielen Fällen optimale Lösungen erarbeitete. Und mit der Zeit wurde sie zur eigentlichen guten Fee für alle Fälle.

Engagiert und lebensfroh Das Engagement von Stephie war so gross, dass sie nie an die Gründung einer eigenen Familie denken konnte. Denn nach eigenen Angaben war sie «mit dem Beruf verheiratet». Ihre Aufgabe betrachtete sie als Lebensinhalt,

Firmen im Blickpunkt

nicht nur als Job. Die Sorge für die städtischen Interessen hörte bei ihr denn auch nicht auf, wenn sie abends das Stadthaus verliess. In ihrer knappen Freizeit übernahm sie während vieler Jahre die Geschäftsführung der Genossenschaft Konzert- und Theatersaal Grenchen. Stephie war an vielen öffentlichen Anlässen ein immer willkommener und gern gesehener Gast und - auch ohne politisches Amt - eine Repräsentantin der Stadt. Die Grenchner Feuerwehr ernannte sie schon 1973 zur Feuerwehrgotte und hatte damit eine direkte Verbindung zum Stadtammann.

Für alle ein offenes Ohr 1993 wurde Stephie - als erster Frau der Chappelitüüfel verliehen. Eine Auszeichnung, welche ein Komitee jeweils einem Grenchner Original zuspricht. Damit wurde betont, dass ein Original nicht etwa verschroben oder gar äusserlich auffällig zu sein braucht. Denn ein Grenchner Original kann auch jemand werden, der durch nichts anderes auffällt als durch Eigenschaften, die für uns alle erstrebenswert wären. Aus der Laudatio geht hervor, dass Stephie in der Stadt allgemein bekannt, anerkannt und geschätzt wurde, weil sie stets freundlich, stets hilfsbereit, herzensgut war und für alle ein offenes Ohr hatte. Es gelang ihr so, im Dienste der Stadt die menschliche Wärme zu behalten, zu pflegen und so gewissermassen zum Herz der Stadt im Stadthaus zu werden.

Auch ich erlebte Stephie ganz nach ihrem Motto, dass der menschliche Kontakt am wichtigsten ist, dass der Bürokratie die Wärme des Herzens entgegenzusetzen und auch entsprechend zu handeln ist. Wir entbieten der Trauerfamilie unsere tief empfundene Anteilnahme. Vielleicht tröstet es sie zu wissen, dass auch wir durch den Tod von Stephie ärmer geworden sind, dass ich selber eine Freundin verloren habe, die mir oft wohlwollend zur Seite stand, dass die Stadt Grenchen eine geachtete Mitbürgerin verlor, die immer bestrebt war, im Interesse des Gemeinwohles für alle Bürgerinnen und Bürger, für ihr Grenchen das Beste zu leisten.

* Die Würdigung an Stephanie Born wurde auf unseren Wunsch hin von ihrem langjährigen Vorgesetzten und guten Freund Boris Banga, Stadtpräsident von Grenchen, geschrieben. Stephie Born und Boris Banga waren über viele Jahre ein perfektes Arbeitsteam, das sich ideal ergänzte. Den Familienangehörigen und Freunden von Stephie Born sprechen wir unser herzlichstes Beileid aus. Wir werden Stephie in bester Erinnerung halten. AZ Medien AG Grenchner Stadt-Anzeiger Geschäftsleitung & Mitarbeitende

ERLACH

Undine Das Duo-Rezital mit der Flötistin Eva Oertle und dem Pianisten Vesselin Stanev steht unter dem Thema Undine. Undine ist ein Märchenwesen, eine Gestalt, so flüchtig und vergänglich wie die Klänge der Musik. So hat dieses zaubervolle Wesen auch viele Komponisten begeistert und zu wunderbaren Werken inspiriert - so auch das Duo Eva Oertle und den Pianisten Vesselin Stanev. Die beiden treten bei Frag-Art in Erlach in der Aula der Oberstufenschule auf. Das Konzert findet am Sonntag, 20. Oktober um 17 Uhr statt. Karten kosten 30 Franken, Reservationen bei fragart@bluemail oder per Telefon 032 681 00 01. Weitere Informationen auf www.fragart.ch.

ARCH

Neue Postagentur Am Montag, 21. Oktober 2013, ist es so weit: Die neue Postagentur Arch erwartet seine Kundinnen und Kunden in der Volg-Filiale an der Solothurnstrasse 5 in Arch! Die Poststelle Arch ist letztmals am Freitag, 18. Oktober, geöffnet.

4 Fragen an Lukas Walter, Koordinator «Grenchner Wohntage 2013»

BellaVista: 2 Etappe Ein Lichtspiel für Grenchen GRENCHEN Am 7. Oktober 2013 hat die BellaVista Halden GmbH zur Baustellenbegehung der zweiten Etappe der Terrassenhäuser BellaVista eingeladen. Bei mehr und minder gutem Wetter versammelten sich alle, für einen solchen Bau wichtigen Leute und natürlich auch die Käuferschaften, vor Ort. Herr Ivo Erard, von der Ivo Erard Architekten+Planer AG Grenchen, hiess die Bauherren und die anwesenden Fachleute mit einer kurzen Begrüssung willkommen. Nachdem er alle wichtigen Fachleute vorgestellt hatte, informierte Erard die Anwesenden über den Baubeginn der zweiten Etappe und erläuterte Details zum Projekt, bevor er das Wort an Herrn Patrick Dietziker, Geschäftsleiter der Dietziker Architekten GmbH, Biel, weitergab, welcher die Projektvorstellung gelungen abrundete. Die zweite Etappe der BellaVista Halden Terrassenhäuser entsteht nahe des Waldes, an bester Südhanglage mit

wunderbarer Fernsicht auf die Alpen. Ruhig gelegen, mit grosser Grünanlage, aber dennoch nur wenige Meter zu Fuss bis zu Schulhaus, Quartierladen oder Bushaltestelle und keine fünf Fahrminuten bis ins Stadtzentrum. Wie bereits die erste Etappe überzeugt natürlich auch die zweite Etappe der BellaVista Halden Terrassenhäuser mit grossen Terrassen, Glasdächern, moderner Architektur und grosszügiger Gartenanlage. Diese Tatsachen verleihen jedem Terrassenhaus die einmalige Note, die sonst nur einem Einfamilienhaus eigen ist. Hinzu kommen erstklassige Baumaterialien sowie ein moderner und gehobener Innenausbau, der keine Wünsche offen lässt. Ein variabler Grundriss und die Berücksichtigung der individuellen Ausbauwünsche ermöglichen exklusives Wohnen und höchste Lebensqualität im Grünen. Das Verkaufsteam von Chirico Immobilien Dienstleistungen GmbH, Bahnhofstrasse 39, 2540 Grenchen, Tel. 032 652 10 53, freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme. mgt

GRENCHEN Am 5. November starten die «Grenchner Wohntage 2013» mit verschiedenen Anlässen zu Themen rund ums Wohnen. Lukas Walter, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Bundesamtes für Wohnungswesen (BWO) hat die Veranstaltungen koordiniert wir haben ihn kurz befragt.

B

eschreiben Sie uns bitte kurz die «Grenchner Wohntage 2013»? Die «Grenchner Wohntage 2013» sind ein Podium, das die Stadt Grenchen zusammen mit dem Bundesamt für Wohnungswesen BWO geschaffen hat. Mittlerweile beteiligen sich auch der Kanton Solothurn sowie die Architekturforen Biel und Solothurn daran. Wir organisieren jedes Jahr eine Reihe von Anlässen zu Themen rund ums Wohnen. Wobei der Begriff Wohnen sehr weit gefasst wird und sich nicht auf das Wohnen innerhalb der eigenen vier Wände beschränkt, sondern auch Diskussionen zu Altbau versus Neubau, Wohnqualität, energietechnische Sanierungen etc berücksichtigt. Was sind die Höhepunkte der diesjährigen «Grenchner Wohntage 2013»? Ein Höhepunkt ist sicher die Fachtagung am 5. November, die sich - wie es der Name schon sagt - an ein Fachpublikum richtet. Geplant sind diverse Vorträge zum Thema «Hohe Mie●

PROGRAMM UND INFOS

● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Weitere Informationen sowie ein Flyer zum Download finden Interessierte auf www.grenchnerwohntage.ch

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

Die Terrassenhäuser Bella Vista nehmen immer konkretere Formen an. (Bild: zVg.)

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

ten als Folge der Personenfreizügigkeit?», wobei insbesondere der Auftritt von Bundesrat Johann Schneider-Ammann mit Spannung erwartet wird. Und auf welche Highlights darf sich die breite Öffentlichkeit freuen? Auf alle anderen Veranstaltungen. Dazu gehören nebst der Preisübergabe für ausgezeichnete Architektur im Kanton Solothurn, einer Ausstellung zur Nachkriegsarchitektur im KulturHistorischen Museum und einem Kinoabend mit «Mon Oncle» von Jacques Tati vor allem das spektakuläre Lichtspiel «Vivre à Granges». Mit einem Beamer, der im Hotel de Ville stationiert ist, wird die Festfassade des BWO angeleuchtet und ein Zusammenspiel von Videosequenzen zu

schönen Grenchner Bauten präsentiert. Die Bildfolge wird musikalisch untermauert von Stéphane Blok. Das Spannende dabei: die Videoshow ist nicht eine fixfertige Installation. Die Bildfolgen werden bei jeder Vorstellung in Abstimmung zur Musik neu inszeniert, so dass das Publikum an drei Abenden in den Genuss von insgesamt sechs - im Grossen und Ganzen zwar einheitlichen - aber doch immer einmaligen Shows kommt. Für die «Grenchner Wohntage 2013» muss man sich anmelden? Ja, aber ausschliesslich für die Fachtagung, die als einziger Anlass auch kostenpflichtig ist. Eine Anmeldung empfiehlt sich ausserdem für die Preisübergabe am 7. November im Kunsthaus. ssg


6

Büren / Seeland

Donnerstag, 17. Oktober 2013 | Nr. 42

Coiffeur Papillon: Klein aber fein

C

oiffeur Papillon hat einen neuen Standort in Lengnau. Mitten im Herzen der Fussgängerzone. Ein kleiner aber feiner Salon, das sagt auch Inhaberin Jacqueline Glaus, die am vergangenen Samstag zum Eröffnungsapéro geladen hat und viele Gäste und Freunde willkommen heissen durfte.

Für Sie unterwegs Kaspar Haupt

René Jungo, Gattin Nadja und Tochter Ilenia kamen mit Grosi Verena Colombo (Mitte).

Inhaberin Jacqueline Glaus freut sich über den Besuch ihrer Freundin Raffaella Rampazzo.

Sabrina und Fabienne Wenger mit Yael und Lena sowie Paolo Landrini.

Aufmerksame Helferinnen: Ursula Renfer und Esther Furrer.

Lassen es sich gut schmecken: Marlis und Theodor Surdez.

Inhaberin Jacqueline Glaus freut sich über das Geschenk von Ruth Berger.

Klein aber fein finden Oswald Schlup und Alice Fasolin den neuen Coiffeursalon Papillon.

Schnell auf einen Sprung vorbei kamen Stefanie und Carol Mühlheim.

Auch Anja und Mike Schulze mit Svenja nahmen einen Augenschein im chicen Salon Papillon.

Freuen sich über die Neueröffnung des schönen Coiffeur-Salons: Lara Meister und René Stampfli.

Geniessen einen feinen Tropfen an der Eröffnung: Mery und René Pilloud

Ferienpass: Ein Spass im Dunkeln

I

m Rahmen des Ferienpasses organisierten die Pfadi Johanniter eine Suchaktion im Grenchner Wald. 80 Kinder suchten das entführte Haustier Perry. Gut ausgerüstet machte sich die Schar, in sechs Gruppen aufgeteilt, auf den Weg und hatte dabei sechs Posten zu absolvieren. Zwischendurch gabs Pfadifondue und heissen Apfeltee. Zum Final traf man sich wieder am Lagerfeuer: Endlich wusste man, wo Perry gefangen gehalten wird, nämlich im Pfadiheim beim Chappeli. Jetzt hiess es nur noch: Perry befreien....

Für Sie unterwegs Kaspar Haupt

Michael Brunner gibt lnstruktionen, bevor sich die fröhliche Kinderschar auf die Suche nach Perry, dem entführten Haustier, begibt.

Rihanna und Ingrid mit Helferin Sabrina Marrer.

Zur Stärkung bot Jonas Schmid das Pfadifondue an.

Die Gruppe mit Jacqueline Stähli zieht nach dem Schminken zum nächsten Posten.

Fein schmeckt das Pfadifondue in der dunklen Nacht.

Schnell noch die Hände aufwärmen, die Stirnlampe befestigen und dann gehts weiter zum nächsten Posten.

Ein Trio, das Spass hatte: Damian, Marco und Lewä.


Garage e D. Mantegani Solothu urnstrasse 82 2543 Le engnau

Tel. 032 652 47 53 Fax 032 653 11 23

Wir sind auch nach der Garantiezeit für Sie da! Ihr Profi für Reparaturen/Service für Fahrzeuge der Volkswagengroup

Winter Sicherheitscheck 26-Punkte Fr. 55.–

Audi

Wintercheck, Pneu – Batterien – auf sämtlichen Marken Frühzeitiger Winterservice + Winterpneumontage erhöhen Ihre Sicherheit!

ŠKODA

VW

Technik braucht Service und Unterhalt, das ist unser Leitsatz für die Werkstatt. Testen Sie uns! A. Schneeberger Leuzigenstrasse 5 2540 Grenchen, Tel. 032 645 42 43 www.teamgarage-as.ch

Adam Touring GmbH, Martin Schweizer, Bielstrasse 86a, 2540 Grenchen, 032 652 73 21, www.adam-touring.ch

Rechtzeitig von Sommerreifen auf Winterreifen umrüsten Zweimal im Jahr fragen sich Autofahrer immer wieder gerne gegenseitig: Und, hast du schon umgerüstet? Hast du schon Winterreifen drauf? Und wie immer im Leben gibt es einige, die es allzu lange hinauszögern, ob aus Bequemlichkeit oder auch falsche Sparsamkeit. Sowohl der Wechsel von Sommer- auf Winterreifen als auch von Winter- auf Sommerreifen ist enorm wichtig und sollte ernst genommen werden. Es gehört einfach zur Pflege und Wartung eines Fahrzeugs dazu. Gerade in städtischen Gegenden ist das Umrüsten auf Winterreifen meist ein kleines Stiefkind, da ja oft kein Schnee fällt und man sich so in trügerischer Sicherheit wähnt. So einfach geht ein Wechsel... Ab Oktober auf Winterreifen umrüsten Das Umrüsten auf Winterreifen gehört einfach dazu, denn Sommerreifen sind nicht auf Untergründen mit Schnee und Eis sowie auf tiefe Temperaturen abgestimmt. Im Winter haben sie an einem Fahrzeug nichts zu suchen. Zu echtem Fahrvergnügen im Winter gehören Winterreifen, die sie bis etwa Ostern drauflassen können. Vereinbaren Sie jetzt rechtzeitig einen Termin bei Adam Touring Rüsten Sie Ihr Auto rechtzeitig um und machen Sie einen Termin bei Adam Touring in Grenchen. Die kurze Wartezeit bei einem Kaffee lohnt sich und Sie können der Frage «Und, schon umgerüstet?» gelassen entgegensehen.

Reifen bei Adam Touring einlagern. Viele scheuen die Umrüstung ihres Fahrzeugs auf Winterreifen. Doch bedenke Sie, dass die Adam-Touring-Filiale in Grenchen das für Sie übernimmt und auch für die entsprechende Einlagerung zuständig ist: Ist Ihr Keller auch schon voll? In der Garage versperrt bereits der Rasenmäher den Weg? Dann überlassen Sie die Reifeneinlagerung doch einfach Ihrer Adam-Touring-Filiale in Grenchen. Das hat gleich mehrere Vorteile: Dort werden die Reifen unter optimalen Bedingungen gelagert. Sie brauchen die Reifen nicht durch die Gegend transportieren und sparen dadurch auch noch jede Menge Zeit. Für wenig Geld machen andere die Arbeit für Sie! Fragen Sie doch Ihre Adam-Touring-Filiale in Ihrer Nähe!

Runde Sache. Wer muss lange halten, über gute Bremseigenschaften verfügen, Aquaplaning verhindern und den Treibstoffver-

Winterausrüstung fürs Auto Stimmt die Technik? Ist Ihr Auto gut gerüstet für den Winter? Der rechtzeitige Check kann viel Geld und Ärger sparen! Adam Touring in Grenchen kontrolliert für Sie: • Motorenöl • Servolenkung • Heizung • Scheibenwischerblätter / Wasser • Bremsen • Licht •Batterie • Anlasser • Keilriemen • Frostschutz (Kühler und Wischanlage) • Winterreifenprofil • Reifendruck • Beleuchtung • Klimaanlage • Unterboden/Auspuff • Sicherheitsausrüstung und vieles für nur CHF 39.– Adam Touring in Grenchen empfiehlt, folgende Gegenstände im Winter griffbereit zu haben: • Abschleppseil • Anfahrhilfe / Starthilfekabel • Handschuhe • Eiskratzer und Besen • Enteisungsmittel (Windschutzscheibe und Türschloss) • Decke Wir machen Ihr Fahrzeug oder Ihre Flotte fit für die Strasse. Schalten Sie demnächst einen Boxenstopp bei uns ein – Adam Touring sorgt dafür, dass Sie voll auf Ihre Kosten kommen.

brauch minimieren? Wer soll kaum Verschleiss zeigen, möglichst geräuscharm fahren, Unebenheiten locker abfedern und erst noch für eine optimale Kraftübertragung sorgen? Richtig: der Reifen. Er ist die Schnittstelle zwischen Mensch und Strasse, und er wird von Jahr zu Jahr besser, sicherer und dynamischer. Heute gibt es für alle Fahrzeuge und jede Situation die richtige Gummimischung, das perfekte Profil und die ideale Spurbreite – die Suche kann beginnen. Mit Adam Touring werden Sie garantiert fündig. Als grösste Reifenhandels- und Autoservicekette der Schweiz bieten wir Ihnen das ganze Spektrum rund um Reifen und Räder. Wir wissen, worauf Sie abfahren – und freuen uns, Ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Für unsere Kunden setzen wir alle Hebel in Bewegung.

Ein Konzept macht Karriere. Die Geschichte von Adam Touring ist der beste Beweis für die Kraft der Innovation. Was 1963 in Würenlos AG mit dem Verkauf von Reifen begann, hat mittlerweile eine Dimension angenommen, die alle Erwartungen übertrifft. Aus dem Zwei-Mann-Betrieb ist ein Unternehmen entstanden, das heute mit 39 Filialen in der ganzen Schweiz vertreten ist – und mit einem erstklassigen Service Zeichen setzt. Tausende von Kundinnen und Kunden überzeugen sich regelmässig von der hohen Qualität unserer Dienstleistungen. Sie wissen es zu schätzen, dass wir unser Handwerk verstehen, flexibel auf Ihre Wünsche eingehen und aktiv Verantwortung übernehmen. Nur so, im konstruktiven Miteinander, kann echter Mehrwert entstehen. Für die Zukunft haben wir uns viel vorgenommen: Wir möchten Sie als Kunden gewinnen. Mit Leistungen, die keine Wünsche offen lassen – und Lösungen, die Sie rundum zufrieden stellen. Adam Touring ist bereit für Sie.

Profireifen vom Reifenprofi. Bei Adam Touring dreht sich alles um Räder und Reifen. Hier das Vollsortiment an Markenreifen, dort die grosse Auswahl an Leichtmetallfelgen der renommiertesten Hersteller – und dazu ein umfassendes Dienstleistungsangebot: Montage, Auswuchten, Achs- und Spurvermessung, Reifenentsorgung und -einlagerung sind für uns genauso selbstverständlich wie Adam-Air-Stickstoff-Reifenfüllungen, Ferien- und Kontrollchecks sowie der Verkauf und die Montage von Dachboxen und Skiträgern. Unser Reifenservice bietet Gewähr für beste Qualität und maximale Sicherheit. Und, ganz wichtig: Er macht sich in jeder Hinsicht bezahlt. Dies zeigt sich insbesondere bei der Betreuung ganzer Flotten, deren fachgerechter Unterhalt spezifische Kenntnisse voraussetzt. Der Einsatz der richtigen Reifen sowie die optimale Planung und regelmässige Überprüfung der Pneus sind dabei entscheidende Erfolgsfaktoren. Ganz gleich also, ob Moto, Roller, Personenwagen oder Lieferwagen:

Komplettservice der Extraklasse. Um die Sicherheit Ihrer Fahrzeugflotte jederzeit zu gewährleisten, haben wir unseren Service in den letzten Jahren gezielt ausgebaut. Heute sind viele unserer Filialen mit modernstem Equipment ausgestattet, sodass wir uns schweizweit um alle Belange der Fahrzeugwartung kümmern können. Sie als Kunde profitieren dabei von günstigen Konditionen, einem transparenten, individuellen Abrechnungswesen und fairen Festpreisen. Unser Komplettservice umfasst nicht nur das Ersetzen von Verschleiss- und Ersatzteilen wie Scheibenwischer, Keilriemen, Kupplungen, Auspuffanlagen, Bremsbelägen, Kühl- und Hydraulikflüssigkeiten, Stossdämpfer, Anlasser und Lichtmaschinen, sondern auch Abgastests, Serviceintervalle, Fahrzeugchecks und MFK-Vorführungen. Natürlich handelt es sich bei den verwendeten Ersatzteilen immer um Qualitätserzeugnisse führender Hersteller. Autoservice ist eine Sache des Vertrauens. Deshalb vertrauen wir auf erstklassige Dienstleistungen, standardisierte Qualität und einen flexiblen Sofortservice. Vergleichen Sie uns doch mal mit Ihrer Vertragswerkstatt. Sie werden überrascht sein, wie kompetent, zuverlässig und kostengünstig Sie bei Adam Touring betreut werden.

Garantiert kundenorientiert. Wer weiterkommen will, muss weiterdenken. Agieren statt reagieren heisst deshalb unsere Devise. Wir spüren den Puls der Zeit und unternehmen alles, um unsere Dienstleistungen immer wieder auf Ihre Wünsche und Ansprüche abzustimmen. Dies gilt nicht nur für unseren Service, sondern auch für unsere Produkte, die immer auf dem neuesten Stand sind. Adam Touring ist als einzige Reifenhandels- und Autoservicekette der Schweiz in allen Landesteilen vertreten, inklusive dem Fürstentum Liechtenstein. Mit 39 Verkaufsstellen sowie 20 Franchise-Partnern, verfügen wir über das grösste Netzwerk der Schweiz. Nichts liegt deshalb näher, als mit Adam Touring ins Geschäft zu kommen. Dank unserer Flexibilität sind wir gross geworden – und trotz unserer Grösse flexibel geblieben. So können wir unseren Kunden einen absolut individuellen Service bieten, obwohl wir unsere Leistungen längst auf hohem Niveau standardisiert haben. Machen Sie die Probe aufs Exempel: Adam Touring Grenchen heisst Sie herzlich willkommen.

City-Garage Roger Hegelbach Solothurnstrasse 35 2540 Grenchen Tel. 032 652 98 75

Jetzt anmelden zum Winter-Check

EINLADUNG ZUR HERBSTAUSSTELLUNG und Präsentation des neuen MAZDA 3 In unserer Garage an der Leimenstrasse 7, Grenchen

Freitag, 25. Oktober 2013 17.00–20.00 Uhr Samstag, 26. Oktober 2013 10.00–18.00 Uhr Die Mazda-Garage mit langjähriger Erfahrung freut sich auf Ihren Besuch.

Garage Thomi AG Leimenstrasse 7 - 2540 Grenchen - 032 652 60 30 garagethomi@bluewin.ch www.garagethomi.ch


10

Stellenmarkt

Donnerstag, 17. Oktober 2013 | Nr. 42

Wir legen sehr viel Wert auf das positive Erscheinungsbild unseres Regionalflughafens. Um dieses Ziel konsequent verfolgen zu können, suchen wir zur Ergänzung unseres Teams per sofort einen

Platzwart 60%-Teilzeitstelle Die Aufgaben sind: • Überwachung, Instandhaltung und Instandsetzung der Anlagen wie der Tankstelle, Brandschutzeinrichtungen, Bauten, Pistenbeleuchtung und Sicherheitsanlagen • Durchführung der Pistendienstarbeiten zu allen Jahreszeiten • Unterhalt von Fahrzeugen und Geräten • Reinigungsarbeiten Die Anforderungen sind: • Vielseitiges handwerkliches Geschick in den Gebieten der Metall- und Holzbearbeitung, des Fahrzeug- und Geräteunterhalts • Pünktlichkeit, Teamfähigkeit, Selbstständigkeit • Bereitschaft zur exakten Arbeit nach einem unregelmässigen Schicht-Dienstplan (Früh- und Abendschicht, Wochenende und Feiertage) sowie zur Leistung von technischem Pikettund Betriebsfeuerwehrdienst Unsere Leistungen: • Eine der Erfahrung und den Fähigkeiten entsprechende Entlöhnung • Gute Sozialleistungen • Vielseitige, selbstständige Arbeit in einem motivierten Team Ihre Stellenbewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie an Regionalflugplatz Jura-Grenchen AG Micheline Gaschen Flughafenstrasse 117 2540 Grenchen

Die Firma H. Häberli AG ist ein seit über 25 Jahren bekanntes KMU mit Sitz in Grenchen und ist spezialisiert auf die kundenspezifische Verarbeitung von hochstehenden technischen Federn aus Rund- und Flachdrahtmaterial für höchste Qualitätsansprüche. Zur Ergänzung unseres Teams suchen wir eine flexible und engagierte Persönlichkeit als

Polymechaniker (w/m) Ihr Verantwortungsbereich: – Sie sind in Ihrem Produktionsbereich verantwortlich für das Einrichten und Programmieren von CNC-gesteuerten Druck- und Formfedermaschinen – Sie sind in der Lage, entsprechende Vorrichtungen oder Werkzeuge selber herzustellen und richtig einzusetzen Wir erwarten für die anspruchsvolle und interessante Tätigkeit: – Eine abgeschlossene Grundausbildung als Polymechaniker, Feinmechaniker oder Werkzeugmacher – Kenntnisse in der CNC-Programmierung – Selbstständiges, qualitätsbewusstes und exaktes Arbeiten – Zuverlässigkeit, Selbstverantwortung und Allrounderqualitäten Es erwartet Sie ein attraktiver Arbeitsplatz mit ausgezeichneter Infrastruktur und fortschrittlichen Anstellungsbedingungen. Gerne stehen wir Ihnen für weitere Auskünfte zur Verfügung oder senden Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an Herrn Hans Häberli (Tel. 032 652 28 57). H. Häberli AG, Federnfabrikation, Archstrasse 40, 2540 Grenchen


11

Menschen

Nr. 42 | Donnerstag, 17. Oktober 2013

Bekannt für Kreativität und Flexibilität GRENCHEN Reto Kämpfer ist der neue Geschäftsleiter im Netzwerk Grenchen. Der Bieler schätzt die Kreativität und Flexibilität der Institution zur Förderung und Wiedereingliederung von Stellensuchenden und fühlt sich im Solothurnischen sehr gut aufgenommen.

er jedoch die sehr wirkungsorientierte und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Behörden.

Der alles zusammenhält

STEFAN KAISER (TEXT UND BILD)

D

as Netzwerk Grenchen ist ein Verein, der sich der Förderung und Ausbildung von Stellensuchenden aber auch sozial, körperlich oder psychisch beeinträchtigter Menschen widmet. Rund 40 feste Mitarbeitende zählt die Institution, die auf dem Ebosa-Areal an der Kapellstrasse über mehrere Stockwerke verteilt diverse Ausbildungsräume, Werkstätten, eine Kantine und seit diesem Sommer auch eine praxisnahe Übungsfirma für kaufmännische Berufe betreibt. Insgesamt stehen im Netzwerk knapp 200 Programmplätze zur Verfügung, wobei bei den Zuweisungen von IV und Sozialdiensten das Case Management, d.h. die Beratung und Vermittlung von Menschen in der beruflichen Integration, einen hohen Stellenwert hat. «Im Netzwerk sind wir auch spezialisiert auf komplexe Situationen erklärt der neue Geschäftsleiter Reto Kämpfer, wobei die Stellensuchenden jedoch aus allen erdenklichen Sparten ins Netzwerk kommen können. Die Arbeit im Netzwerk basiert auf ver-

Geschäftsführer Reto Kämpfer vor der Vitrine mit Produkten aus einer der geschützten Werkstätten im Netzwerk Grenchen. traglichen Vereinbarungen mit kantonalen und kommunalen Behörden, wie dem Amt für Wirtschaft und Arbeit oder der Stadt Biel, sowie mit Sozialversicherungen wie der IV.

Sympathisch und fair Einen typischen Arbeitstag gibt es für Reto Kämpfer eigentlich nicht. Vor zwei Monaten hat er die neue Stelle angetreten, führt viele Mitar-

beitergespräche und lässt sich in die vielfältigen Aufgabenbereiche einführen. Zurzeit wird am Quartalsabschluss und am neuen Budget gearbeitet. Daneben gibt es viel administrative Büez von der einfachen Schlüssel-Verwaltung bis hin zu komplexen Versicherungsgeschäften. Als Geschäftsleiter muss Reto Kämpfer auch gegen aussen repräsentieren und sein Kontaktnetz zu Behörden

und Firmen ausbauen und pflegen. Dabei fühlt sich der 40-Jährige im Solothurnischen gut aufgehoben: «Die Leute mit denen ich zu tun habe sind sehr offen -, das Solothurnische ist mir allgemein sehr sympathisch», gerät Kämpfer beinahe ins Schwärmen. Er kennt auch schon viele Leute in Grenchen und hat auf Telebielingue die Wahlen aufmerksam mitverfolgt. Am meisten schätzt

Reto Kämpfer ist verheiratet und Vater dreier schulpflichtiger Kinder. Nach der KV-Lehre liess er sich bald zum Sozialpädagogen ausbilden, arbeitete etwa zehn Jahre in einem Heim und besuchte auch diverse Führungskurse. Insgesamt ist er nun schon 18 Jahre im Sozialbereich tätig und war die letzten sechs Jahre stellvertretender Leiter der Fachstelle Arbeitsintegration in Biel. Am Job im Netzwerk Grenchen reizte ihn vor allem die Leiterfunktion und er ergänzt: «Das Netzwerk ist als kreativer und flexibler Betrieb bekannt, wo immer wieder Neues probiert und sehr bedarfsorientierte Produkte ausgearbeitet werden.» Hier windet Reto Kämpfer auch seinen Vorgängern ein Kränzchen: «Das Netzwerk ist gut positioniert und durch einen vorausschauenden und innovativen Vorstand auf ein gutes Fundament gestellt.» Seine Hauptaufgabe sieht Kämpfer vor allem darin, dass er alle Fäden in der Hand und das Ganze zusammenhält. Grosse Neuerungen stellt er noch keine in Aussicht: «Ein neues Pilotprojekt für Sozialhilfeempfänger ist ein Thema, und obwohl wir uns eher um die Konsolidierung unserer Dienstleistungen bemühen, werden wir wohl bald unsere Ziele justieren und unsere Strategie neu formulieren müssen.» Weitere Informationen gibt es auf www.netzwerk-grenchen.ch

Ein Haus voller Geschichten GRENCHEN / PRÄGELZ Wenn es reden könnte, würde es unzählige Geschichten erzählen. Das Grenchner Ferienheim in Prägelz, das dieses Jahr 100 Jahre alt wird.

die Lichter auszulöschen. Müde gehen nun auch diese beiden zur Ruhe und bald hört man nichts mehr, als von ferne das heimelige Kuhherdengeläute. Hin und wieder spricht ein Plaudermäulchen im Träume von den Lieben zu Hause, denn an sie denken muss man doch auch von Zeit zu Zeit, wenn es auch nur im Traume ist.» Quelle: Festschrift 100 Jahre Ferienheim Prägelz

SABINE SCHMID (TEXT)

P

rägelz liegt 830 Meter über dem Bielersee. Dort oben, in luftiger Höhe, in der Nähe eines Tannenwaldes steht das Grenchner Ferienheim. Erbaut 1913, ist es in einem Jahrhundert seiner Bestimmung stets treu geblieben, nämlich Grenchner Schülerinnen und Schülern unvergessliche Tage in der schönen Jurabergwelt zu ermöglichen. In hundert Jahren hat das Ferienheim in Prägelz aber auch viele Hochs und Tiefs erfahren, es war Gegenstand politischen Gezänkes und kämpfte immer wieder mit finanziellen Schwierigkeiten. Schon die Gründung stand auf wackligen Beinen. Über die Notwendigkeit einer Institution für sozial benachteiligte Kinder war man sich zwar einig, wo das Heim stehen sollte, darüber entbrannte indes ein heftiger Streit zwischen Bürger- und Einwohnergemeinde. Die Bürgergemeinde warb für den Standort Stierenbergmatte, die Einwohnergemeinde für Prägelz. Den Stichentscheid lieferte schliesslich ein anonymer Gönner, der seine Spende an die Voraussetzung knüpfte, das Heim müsse in Prägelz gebaut werden. Erst nach seinem Tod wurde bekannt, dass der geheime Stifter der Grenchner Gemeindeammann Robert Luterbacher war.

Das erste Ferienlager Bereits am 14. Juli 1913 zog die erste Ferienkolonie ins neu erbaute Ferienheim ein. Und seither haben hier über 50’000 Kinder aus Grenchen und auch anderen Ortschaften - 1992 zum Beispiel aus Tschernobyl - unvergessliche Ferientage erlebt.

● ●

JUBILÄUMSFEIER

● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

Die allererste Ferienkolonie in der Schulgeschichte Grenchens fand aber nicht in Prägelz, sondern 1905 auf dem Obergrenchenberg statt. Lehrer Albin Stebler verbrachte dort mit 30 Kindern eine dreiwöchige Auszeit, mit der Absicht deren Gesundheit zu fördern und schlechte Gewohnheiten zu ändern: «Unsere Kolonisten schlingen anfangs fast durchwegs ihr Essen hinunter, als ob es ihnen könnte gestohlen werden.» Das gute und gesunde Essen nahm in Steblers Planung einen wichtigen Platz ein: «Morgens Milch und Brot mit Rösti, um 9½ Uhr ein Stück Brot, mittags eine kräftige Suppe, drei- bis viermal pro Woche Fleisch mit Gemüse, sonst Mehlspeisen mit Gemüse,

um vier Uhr Milch, Brot und Butter oder Käse und nachts Suppe, Milch und Brot.» Verboten waren Tee, Kaffee und Alkohol. Offenbar war es gang und gäbe, seinen Kindern Alkohol zu verabreichen. Dazu Stebler: «Ja, leider kommt es vor, dass Eltern ihren Kindern alkoholhaltige Getränke geben, die sie oft um teures Geld ankaufen. Aber um dasselbe Geld einige Liter Milch mehr kaufen, nein, das wäre Verschwendung!» Mit seinen Aufzeichnungen hat Armin Stebler nicht nur wichtige Zeitzeugnisse zu damaligen Lebensverhältnissen geliefert, sondern auch die Notwendigkeit einer dauerhaften Unterkunft für sozial benachteiligte Kinder - wie sie in Prägelz schliesslich re-

alisiert wurde - auf die politische Agenda gebracht. Und während die Probleme der Kinder heute andere Formen angenommen haben, ist eines sicher gleich geblieben: nämlich die Mischung aus Heimweh und Glück, die ein Ferienlager fernab von Mama und Papa zu verursachen vermag, ungefähr so, wie es ein Kind in den Schülernachrichten 1945 treffend formuliert hat: «Für eine Viertelstunde werden alle die frohen Erlebnisse des Tages noch einmal besprochen, und dann erscheinen «Vatterli» und «Mutterli» (Anm. der Redaktion: Hauseltern des Ferienheims), um all den lieben kleinen und grossen Kindern mit einem Händedruck Gutenacht zu sagen und

Am 25./26. Oktober findet in Prägelz eine Jubiläumsfeier statt. Am Freitag von 14 bis 17 Uhr und am Samstag von 10.30 bis 17.00 Uhr ist das Haus zur Besichtigung geöffnet und eine Fotoausstellung gibt an beiden Tagen Einblick in «100 Jahre Ferienheim». Maximal 40 Personen können von Freitag auf Samstag in Mehrbettzimmern übernachten. Im Preis von 30 Franken (Kinder 15 Franken) ist das Nachtessen am Freitag und das Frühstück am Samstag inbegriffen. Anmelden bei: Schulverwaltung, Tel. 032 654 79 73, barbara.danz@grenchen.ch Der offizielle Festakt am Samstag beginnt um 11 Uhr und beinhaltet musikalische Unterhaltung, Apéro und ein spezielles Programm für Kinder. Ebenfalls geplant ist ein grosser Wettbewerb mit tollen Preisen. Der Fragebogen wird am Jubiläums-Anlass aufliegen. Der 1. Preis ist ein Winterweekend für 10 Personen im Ferienheim Prägelz (mit Verpflegung und Übernachtung). Ein Shuttle-Bus mit 40 Plätzen bringt die Gäste für 5 Franken pro Fahrt nach Prägelz und wieder zurück nach Grenchen. Die Platzzahl ist beschränkt. Sitzplätze können bis zum 21. Oktober bei der Schulverwaltung reserviert werden. Die Reservationen erfolgen nach Datum des Eingangs. Informationen: Telefon 032 654 79 73, barbara.danz@grenchen.ch

Das Grenchner Ferienheim in Prägelz hat schon viele Kinder beherbergt. Mit einer Jubiläumsfeier schaut man jetzt zurück auf sein hundertjähriges Bestehen und erweist damit auch den Initianten des Hauses alle Ehre. (Bild: zVg.)

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●


12

Immobilien

Donnerstag, 17. Oktober 2013 | Nr. 42

VERMIETEN

1. Monatsmiete gratis!!! Pieterlen, Solothurnerstrasse 5/7 Wir vermieten per sofort oder nach Vereinbarung eine schöne, helle

4½-Zimmer-Wohnung Fr. 1150.– exkl. HK/NK-Akonto (Haus 5) Laminat im Wohnzimmer, Korridor und in den Schlafzimmern, NEUE Küche, renoviertes Bad/WC, Keller. Einkaufsmöglichkeiten in nächster Nähe. Auskunft: Meir Shitrit, Adv. GmbH Tel. 041 310 98 15* (während Bürozeit)

Ab 1. Dezember zu vermieten

kleines 3-Zimmer-Haus inkl. Nebenkosten für Fr. 900.– an ruhiger Lage in Grenchen, Bachtelenstrasse! Keller/Estrich und schöner Freisitz/Grillplatz. Telefon 032 652 24 69 LENGNAU Im Kleinfeld an ruhiger und sonniger Lage per 1. November 2013 oder nach Vereinbarung

2-ZIMMER-WOHNUNG im 1. OG Laminat im Wohnzimmer, Balkon. Miete Fr. 620.– + Nebenkosten, eine Garage kann dazugemietet werden. TREUHAND GERBER + CO AG 3360 Herzogenbuchsee ✆ 062 956 66 16 www.treuhand-gerber.ch

Zu vermieten ab sofort in ruhiger Gegend in Grenchen an der Bündengasse 9

4- bis 5-Zimmer-Wohnung Mietzins Fr. 1260.– exkl. Nebenkosten Interessenten bitte melden bei: PAKA Hänni AG, Galvanotechnik Weidstrasse 14, 2540 Grenchen Tel. 032 652 89 40 Zu vermieten in Grenchen per 1. November 2013 oder nach Vereinbarung komfortable

3-Zimmer-Wohnung

Zu vermieten in Grenchen per sofort

Miete Fr. 825.– exkl. NK. an ruhiger, sonniger Lage, nur 3 Minuten Fuss-Distanz vom Stadtzentrum entfernt. Lift, Balkon, Kabel-TV. Garage Fr. 80.–.

3-Zimmer-Wohnung

Tel. 078 865 38 62, Frau Leuenberger

in 3-Familien-Haus im 2. OG. Frisch gestrichen, neuer Laminat. Bushaltestelle ½ Gehminute MZ Fr. 1200.– inkl. NK, PP Fr. 60.– Telefon 032 645 36 73

Grenchen. Zu vermieten per sofort an der Waldeggstrasse 35, schöne Lage mit Aussicht, in 3-Familien-Haus

3½-Zimmer-Wohnung

Gelegenheit

Parterre mit Balkon Neue Küche mit Granitabdeckung, Bad renoviert, Bodenbeläge Parkett und Platten. Inkl. Estrich und Keller. Mietzins Fr. 1100.– + NK Fr. 220.–.

Zu vermieten in Grenchen in 3-Familien-Haus grosse 2½-Zi.-Wohnung mit Cheminée Per sofort oder nach Vereinbarung. Miete Fr. 950.– plus NK

AT Allemann Treuhand GmbH Telefon 032 645 35 70

Telefon 079 346 10 53


Immobilien

Nr. 42 | Donnerstag, 17. Oktober 2013

VERKAUFEN Zu verkaufen an ruhiger Lage in Grenchen schönes

5½-Zimmer-Reihen-Mittelhaus ca. 120 m². Das Haus wurde im Jahr 2011/12 umfassend renoviert und umgebaut, es befindet sich in einem Topzustand. VP Fr. 575 000.– inkl. Einstellhallenplatz und Aussenparkplatz. Infos und Besichtigung: IFB Zimmermann St., 079 692 27 54, ifb@bluewin.ch

13


14

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 17. Oktober 2013 | Nr. 42

Foto: Jurasternwarte. Die Andromeda-Galaxie, fotografiert aus der Jurasternwarte Grenchen.

Offenes Dach in der Jurasternwarte

• Tennis • Sauna/Dampfbad • Squash • Step/Aerobic/Dance • Fitness • Tischtennis • Solarium • Spielautomaten • Billard • 1 Restaurant • Boccia • 1 Pub

Die Jurasternwarte auf dem Untergrenchenberg öffnet dieses Wochenende nicht nur ihre Türen, sondern auch ihr Dach. Am Samstag- und Sonntagnachmittag beobachtet man unter kundiger Leitung die Sonne, während am Samstagabend mit den Teleskopen der Jurasternwarte die Unendlichkeit des Nachthimmels entdeckt werden kann. Von blossem Auge kann man ohne weitere Hilfsmittel interessante Dinge wie die Sternbilder oder die Bewegungen der Planeten beobachten. Doch in der Jurasternwarte steht natürlich auch viel interessantes Gerät zur Verfügung. Z.B. ein sogenannter Coelostat, der das Sonnenlicht in das verdunkelte Sonnenlabor wirft. Dort wird ein Projektionsbild der Sonne mit den Sonnenflecken erzeugt. Als Ergänzung und für Schlechtwetter-

SAUNA/DAMPFBAD SOLARIUM Besseres für Ihr gutes Geld! Das Beste für Ihre Gesundheit!

www.kakadu.ch Verlangen Sie unsere Unterlagen oder schauen Sie einfach vorbei . Wir freuen uns auf Sie . . .

Demonstrationen stehen zusätzlich eine grosse Anzahl von Videofilmen sowie selbst gemachte Sonnenaufnahmen zur Verfügung. Mit verschiedenen Feldstechern lassen sich offene Sternhaufen und Nebel beobachten. Und mit dem mächtigen CassegrainTeleskop sind auch der Mond, die Planeten und ferne Galaxien plötzlich ganz nah. Nachthimmelbeobachtung: Samstag 19.30–22 Uhr Sonnenbeobachtung: Samstag 14–18.30 Uhr Sonntag 14–17.30 Uhr Eine Anmeldung ist nicht nötig. Kinder und Jugendliche kostenlos. Bei Erwachsenen freut sich die Sternwarte über einen Beitrag an den Unterhalt von ca. 10 Franken pro Person. www.jurasternwarte.ch

Vorteile: – jeden Tag geöffnet – attraktive Preise – freundliche Bedienung – supermoderne Anlagen

Telefon 032 645 11 11

DIESE WOCHE IN GRENCHEN

FREITAG, 18. OKTOBER 8.00–12.00 Uhr: Wochenmarkt. Marktplatz.

SAMSTAG, 19. OKTOBER 13.30–16.00 Uhr: Offene Kapelle Allerheiligen. Bis 1. November ist die Kapelle jeden Samstag von 13.30–16 Uhr geöffnet. Die Aufsichtspersonen und der aufliegende Kunstführer haben viel Interessantes über dieses historische Kleinod zu erzählen. Reservation: 032 653 12 33. Für Besichtigungen ausserhalb der Öffnungszeiten: 032 653 10 49. Kapelle Allerheiligen, Allerheiligenstrasse. 14.30–22.00 Uhr: «Nacht des offenen Daches». 14.00–18.30 Uhr: Sonnenbeobachtung. 19.30–22.00 Uhr: Nachthimmelbeobachtung. Kollekte. Jurasternwarte, Untergrenchenberg. 20.30–23.30 Uhr: Midnight Sports & Music. Für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren. Eintritt frei. Midnight bietet

MONTAG, 21. OKTOBER

den Jugendlichen zur Ausgangszeit am Samstagabend einen sportlichen, gut erreichbaren und kostenlosen Freiraum an, der von allen genutzt werden kann. Angeboten werden Basketball, Fussball, Unihockey, Badminton und Volleyball. Auch Tanz, Hip-Hop, Breakdance werden geübt. Nebst dem Sport gibt es Musik, einen Töggelikasten und einen Kiosk. www.midnightschweiz.ch Doppelturnhalle Zentrum, Schulstrasse 11.

8.30–10.00 Uhr: Kreatives Tanzen und Bewegen. Org.: Pro Senectute Fachstelle Grenchen. Restaurant am Girardplatz (Fitnessraum), Girardstrasse 19. 19.30–22.00 Uhr: «Farben als Lebenshilfe». In die Welt der Farben eintauchen, spüren, wahrnehmen, erleben und anwenden. 5 Montagabende. Leitung: Monika Stübi-Schneider. Anmeldung: 032 661 14 62, Zentrum für bewusste Lebensgestaltung, Däderizstrasse 101.

SONNTAG, 20. OKTOBER 14.00–17.30 Uhr: «Tag des offenen Daches». Sonnenbeobachtung. Jurasternwarte, Untergrenchenberg.

MITTWOCH, 23. OKTOBER

14.00–16.00 Uhr: «Burg Grenchen / Bettleschloss. Führung mit Kulturvermittlerin Rebekka Meier. Kinder haben danach die Gelegenheit, Schlangenbrot zu bräteln Burg Grenchen, Treffpunkt Bushaltestelle Bettlachrank (13.30 Uhr)

14.30–16.00 Uhr: Volkstänze aus aller Welt. Mit Musik, tänzerischem Elan und viel Spass die schönsten Tänze aus fremden Kulturen aktiv geniessen. Anmeldung: Rita Sigrist, 032 618 14 11. Eine Veranstaltung von Pro Senectute. Eusebiushof (Konkordiasaal), Schulstrasse 1.

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN

Foto: Stadt Grenchen. Das diesjährige Chürbisnacht-Abzeichen, hergestellt vom Netzwerk Grenchen.

Jetzt Chürbisnacht-Abzeichen sichern und gewinnen!

● ●

> EINSENDUNGEN

● ● ● ● ●

● ● ● ● ●

Regiobank Solothurn AG, Kirchstrasse: «Luz Cubana – Kubanisches Licht». Bis 7. März. Max Obrecht huldigt mit seinen Werken dem kubanischen Volk. Die Werke sollen auch stiller Protest gegen die Lebensbedingungen in Kuba sein. Mo–Mi/Fr 8.30–12/13.30–17 Uhr Do 8.30–12/13.30–18 Uhr

Auf der Agendaseite wird eine Auswahl der Anlässe in Grenchen publiziert (Einsendung bis 14 Tage vorher). Mehr Anlässe auf www.grenchen.ch. Anmeldung der Anlässe:

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

www.grenchen.ch (Online-Formular) event@grenchnerstadtanzeiger.ch

● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ●

Grenchner Stadt-Anzeiger Veranstaltungen Kapellstrasse 7 2540 Grenchen

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

CH-BAHNRADMEISTERSCHAFT

DEMNÄCHST

● ● ● ● ● ●

24. Oktober, 18.45 Uhr: Im Velodrome Suisse findet die Schweizer Meisterschaft in der Mannschaftsverfolgung auf der Bahn statt. Velodrome Suisse.

● ● ● ● ● ● ● ● ●

HERBSTFEST DER RODANIA

● ● ●

● ●

Keine Publikationsgarantie

● ● ● ●

● ● ● ●

● ●

● ●

vielen verschiedenen Essständen und einem Schätzspiel. Riedernstrasse 8.

DUO YAN – RAGOSSNIG IM BACHTELEN

nacht ermittelt. Die gezogenen Zahlen sind ab dem 28. Oktober auf der Homepage www.grenchen.ch zu finden sowie am 31. Oktober an dieser Stelle im Grenchner Stadtanzeiger. Für 5 Franken können am Grenchner Wochenmarkt von diesem Freitag, 18. Oktober, Abzeichen gekauft werden. Ebenfalls erhältlich sind die Abzeichen ab diesem Freitag in folgenden Geschäften: Bijouterie Maegli, Boutique Silhouette, Dropa Drogerie Arnold, Egli Beck, Metzgerei Guex und Metzgerei Neuhaus. Ein Abzeichen kann auch noch direkt an der Chürbisnacht gekauft werden. Freitag, 25. Oktober, 16-22 Uhr auf dem Marktplatz

Kultur-Historisches Museum, Absyte: Das Museum ist wegen Umbau für die neue Ausstellung geschlossen. Die Sonderausstellung «Nachkriegsarchitektur am Jurasüdfüss» beginnt am 31. Oktober. www.museumgrenchen.ch

Die 17. Gränchner Chürbisnacht mit grossem Kürbis- und Kunsthandwerkermarkt, dem traditionellen Lichterumzug, Feuershow, Kürbisschnitzen, Kinderschminken, Kerzenziehen, Herbstballons, Musik, Tanz und einer Feuershow. Auch dieses Jahr haben die Menschen des Netzwerks Grenchen ein wie immer schaurig-schönes Chürbisnacht-Abzeichen hergestellt, mit dem am grossen Wettbewerb teilgenommen werden kann. Jedes Abzeichen ist mit einer Nummer versehen, die zugleich als Los dient. Zu gewinnen gibt es unter anderem. Uhren, Lampen, Reise-, Einkaufs-, Restaurant- und Geschenkgutscheine. Die Gewinner werden an der Chürbis-

26. Oktober 10–16 Uhr: Das traditionelle Rodania-Herbstfest findet rund um die Gebäude der Stiftung an der Riedernstrasse statt. Mit Flohmarkt,

27. Oktober, 13.30–16 Uhr: Duo Yan – Ragossnig, Blockflöte und Cembalo mit Werken aus der Renaissance, bis zu Bartok und Linde. Organisiert von der Mazzinistiftung Grenchen Sonderpäd. Zentrum Bachtelen, Girardsaal, Bachtelenstrasse 24.

20131017 woz gsaanz  

Grenchner Stadt-Anzeiger 42/2013