Page 1

P.P. A 4144 Arlesheim

Donnerstag, 4. August 2011

Redaktion: Telefon 061 706 20 22, Fax 061 706 20 30

Amtliches Publikationsorgan

102. Jahrgang

Nr. 31

Baustopp auf neuem Ponyhof

9

Aesch

Inserate: Telefon 061 706 20 20, Fax 061 706 20 30

Wegen des Rückzugs eines Darlehens von 300 000 Franken stehen die Bauarbeiten still Es bleibt die Hoffnung, dass der Stillstand nur vorübergehend ist. Die Finanzierungslücke konnte aber erst teilweise gedeckt werden.

Charmant: Mit dem Auftritt von Monique verwöhnte das OK der 1.-August-Feier die Aescher mit einem weiteren Star aus der Volksmusik.

Heiner Leuthardt

Münchenstein

13

Neuauflage: Rund 300 Münchensteiner kamen am 1. August in der Festhalle Au zusammen, um gemeinsam den offiziellen Geburtstag der Eidgenossenschaft zu feiern. Festredner war Regierungspräsident Peter Zwick, der ein Plädoyer für die Schweizer Gemeinschaft hielt.

Agenda

16

Stellen

14

Immobilien

12 2

Bleiben trotz der schlechten Botschaft optimistisch: Das Betreiber-Ehepaar Baerfuss (Mitte) mit dem Vorstand des Gönnerclubs Ponyhof FOTO: HEINER LEUTHARDT Reinach und Sympathisanten. gebnislos. Bei den Verhandlungen wurde die Betreiberfamilie durch Peter Koch, einem Juristen und Firmenberater, unterstützt. Dieser betreut die Familie weiterhin bei der Realisierung des Projekts und dem späteren Betrieb. «Das Problem ist, dass es sehr schwierig ist, die Finanzierungslücke kurzfristig zu füllen. Mittel- bis längerfristig gibt es Lösungen, sodass der Ponyhof in der von der Gemeinde vorgegebenen Zeitspan-

ne erstellt werden kann», versichert Koch. Man bemühe sich, die nun aufgetretene Lücke möglichst rasch zu füllen. Mit einem Teil des zurückgezogenen Geldes hätte die Decke des Untergeschosses bezahlt werden sollen. Der Aushub und die Seitenwände sind bezahlt. Aber erst mit der eingezogenen Decke kann das darüberliegende Holzhaus errichtet werden. Die Materialien dafür sind bezahlt und liegen bereit.

Chimi churri Sauce nach argentinischem Rezept: die beste Sauce zum Grillierten!

Natürlich gut in Arlesheim · Reinach · Muttenz www.goldwurst.ch

DORFPLATZ 9

4144 ARLESHEIM

061 703 01 03

463266

Events

A

nfang Jahr war alles bereit für den Neubau des Ponyhofs im «Chlei Bruederhölzli». Die für das Projekt notwendigen 650 000 Franken waren vorhanden. Die Familie Baerfuss, die den Ponyhof betreibt, konnte diese Summe dank einer Hypothek und der Unterstützung eines privaten Darlehensgebers sowie den Beiträgen des Gönnerclubs Ponyhof Reinach aufbringen. Ebenso hatte der Reinacher Einwohnerrat die für den Neubau nötige Zonenplanmutation und die Mittel zur Erschliessung des Areals genehmigt. Gross war daher die Freude, als im Januar der Spatenstich stattfinden konnte und die Baugrube ausgehoben wurde. Urs Baerfuss zeigte sich optimistisch, dass der Betrieb des Ponyhofs noch in diesem Jahr von seinem Provisorium in Münchenstein nach Reinach zurückkehren könnte. Unverhofft geriet das Projekt aber im Juni ins Stocken, weil der private Geldgeber aus persönlichen Gründen sein Darlehen in der Höhe von 300 000 Franken zurückzog. Gespräche mit ihm, allenfalls nur einen Teilbetrag zurückzuziehen, verliefen er-

Stimmen Sie sich mit uns auf einen Modeherbst voller Überraschungen ein. Viel Aufregendes, Raffiniertes und Sinnliches wird Sie erwarten. Werfen Sie doch einen ersten Blick auf die Vorboten der neuen Saison.

Dorfgasse 10 ARLESHEIM 061 701 21 50

enziker Schreinerei GmbH vormals P. Gutzwiller Inh. Ch. Wenziker • Allg. Schreinerarbeiten • Innenausbau/Einbaumöbel, Schränke • eigener Türen- und Fensterbau • Einbruchsicherungen/Reparaturen

Ihr Modehaus in Laufen

Hauptstrasse 47 www.wenziker-schreinerei.ch

4148 Pfeffingen/Aesch Telefon 061 751 15 76

474634

Gemeinde und Gönner überrascht Christian Wussler, Präsident des Vereins Freunde des Ponyhofs Reinach, wurde wie alle Beteiligten von der schlechten Nachricht überrascht. «Der Rückzug der Gelder erfolgte zu einem denkbar ungünstigen Moment. Unser Verein hat seine Mittel zur Unterstützung des Projektes bereits eingebracht. Wir versuchen weiterhin, Gelder zu sammeln und Fortsetzung auf Seite 2


DIE ZWEITE

2 Ärztlicher Notfalldienst Telefon 061 261 15 15 Unter dieser Nummer erreichen Sie in Notfällen den diensttuenden Arzt, Kinderarzt und Zahnarzt in Ihrer Nähe. Bitte versuchen Sie zuerst, Ihren Hausarzt zu erreichen.

Baustopp auf neuem Ponyhof Fortsetzung von Seite 1 freuen uns über jeden Betrag, der uns oder der Familie Baerfuss für das Projekt übergeben wird», sagt Wussler. Der rasche Bauabschluss sei für den optimalen Betrieb des Ponyhofs von grösster Bedeutung, betont er. Überrascht von der neuen Situation wurde auch die Gemeinde Reinach. «Wir beobachten die Entwicklung und

lassen uns laufend informieren», versichert Gemeinderat Hans-Ulrich Zumbühl. «Wir hoffen, dass der finanzielle Engpass rasch überwunden und der Ponyhof in der vorgesehenen Zeit fertiggestellt werden kann, zumal sein Angebot für die Gemeinde Reinach gut ist. In der aktuellen Situation kann die Gemeinde aber nicht mit finanziellen Mitteln aushelfen.»

VERKEHR

Totalsperrung Tunnel Eggflue

Kartenlegen

WoB. Vom Freitag, 5. August, um 20 Uhr bis zum Montag, 8. August, um 5 Uhr ist der Eggfluetunnel auf der H18 durchgehend in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Die laufenden Hauptarbeiten zur Erhöhung der Tunnelsicherheit im Tunnelfahrraum sind so weit fortgeschritten, dass an diesen beiden Wo-

chenenden die drei Fluchtwegabgänge an den unter der Fahrbahn liegenden Energieleitungstunnel angeschlossen werden können. Diese Arbeiten tangieren den jetzt noch befahrbaren Fahrstreifen, teilt die Bau und Umweltschutzdirektion mit. Die Umleitung über Grellingen ist signalisiert.

Donnerstag, 4. August 2011 Nr. 31

OPEN-AIR-KINO RHEINFELDEN

Bald ist es so weit Vom 9. bis 13. August 2011 heisst es wieder «Film ab» auf dem Schalanderplatz der Brauerei Feldschlösschen. Bereits zum zehnten Mal findet die beliebte Kinowoche unter der Regie des Vereins Open-Air-Kino Rheinfelden statt. Das Programm verspricht auch dieses Jahr Vielfältiges und Interessantes. Genussvolle Sommerabende sind garantiert! Filmisch startet die diesjährige Kinowoche mit «Hoselupf». Ein Meisterstück an Schauspielkunst folgt am Mittwoch mit «The King’s Speach». «In a better World» am Donnerstag wurde dieses Jahr mit einem Oscar und einem Golden Globe ausgezeichnet. Am Freitag kommen die Action-Fans zum Zug: «Léon, der Profi» von Luc Besson ist längst zum Kultfilm avanciert. Den Abschluss macht «Rien à déclarer», eine weitere unwiderstehliche Komödie von Dany Boon. Auch das hat Tradition: Al-

le Filme werden in den Originalfassungen mit deutschen und französischen Untertiteln gezeigt. An den Filmabenden gibt es jeweils Livemusik ab 19 Uhr. Auf der Konzertbühne präsentieren sich: 9. August: S’Foifer & Weggli-Trottinettli; am 10. August: N’Awlins Jazzband; am 11. August: Little Chewy & the Mojo Swamp; zur Derniere: The Doug Duffey International Soulband. Wir freuen uns, Beat Schlatter, Moderator im «Hoselupf», sowie den Regisseur This Lüscher am Dienstag als unsere Gäste im Kinodorf begrüssen zu dürfen. Das traditionelle Gratis-Indoor-Kinovergnügen für unsere jüngsten Gäste ab 6 Jahren findet wieder in der Spezaria in Rheinfelden (beim Loki-Kreisel) statt. Vorverkauf : Tourismus Rheinfelden, Schlösslishop, Sole Uno, Parkresort Rheinfelden, UBS Geschäftsstelle Frick und Liestal. www.openairkino-rheinfelden.ch

Pullover

Antiquitäten-, FlohFloh- und Antiquitäten-, und Buuremärt Buuremärt

gratis testen! 0800-001127 (gebührenfrei)

TANZABEND mit kaltem Buffet Kaltes Buffet ab 19 Uhr mit anschliessend Tanz ab 20 Uhr zu Musik (nicht live) vor allem aus den 50er-, 60er- und 70er-Jahren.

IMPRESSUM

Fr. 40.– pro Person Wann: Freitag, 26. August 2011 Wo: Tanzcafé «In the mood» Pumpwerkstrasse 25, 4142 Münchenstein

Amtliches Publikationsorgan der Gemeinden Aesch, Arlesheim, Dornach, Gempen, Münchenstein, Pfeffingen und Reinach www.wochenblatt.ch Erscheint wöchentlich (Donnerstag) Herausgeberin AZ Anzeiger AG Im Langacker 11, 4144 Arlesheim

Anmeldung unbedingt erforderlich, möglichst frühzeitig, da Platzzahl beschränkt. Entweder über E-Mail p.-blum@bluewin.ch oder telefonisch über 079 574 90 60 oder direkt im Tanzcafé bis spätestens Dienstag, 23. August 2011.

Geschäftsführer/Redaktionsleiter Thomas Kramer Tel. 061 706 20 22 thomas.kramer@azmedien.ch

Infos unter: www.tanzcafeinthemood.ch

Redaktion Tel. 061 706 20 22 redaktion.arlesheim@wochenblatt.ch Für nicht verlangte Manuskripte (max. 1500 Zeichen) und Illustrationen übernimmt die Redaktion keine Haftung. Redaktionsschluss Dienstag, 9.00 Uhr

Inserate Tel. 061 706 20 20 Fax 061 706 20 30 inserate@wochenblatt.ch Verkaufsleiter Markus Würsch Tel. 061 706 20 27 markus.wuersch@azmedien.ch Druck Mittelland Zeitungsdruck AG, SolPrint, 4553 Subingen Kontakte Alle Mitarbeiter erreichen Sie unter vorname.name@azmedien.ch Inserateschluss Dienstag, 12.00 Uhr Inseratepreise www.wochenblatt.ch mm sw Fr. –.85 mm farbig Fr. 1.12 Alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Auflage WEMF-beglaubigt 30 636 Ex. (WEMF 2010) Copyright AZ Anzeiger AG Inseratekombination Birs-Kombi: Inserate-Kombination mit Wochenblatt (Schwarzbubenland/Laufental), Wochenblatt (Birseck/Dorneck) und Birsigtal-Bote Auflage Birs-Kombi: 75 505 Ex. Abonnemente AZ Anzeiger AG, Abo Contact Center, Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Tel. 058 200 55 86, Fax 058 200 55 56, abo@azmedien.ch ½ Jahr Fr. 60.–, 1 Jahr Fr. 120.–

Ein Produkt der Verleger: Peter Wanner, CEO: Christoph Bauer www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB: Aargauer Zeitung AG, AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, Basellandschaftliche Zeitung AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Solothurner Zeitung AG , Tele M1 AG, TMT Productions AG, Radio 32 AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG.

Stiftung Kloster Dornach

Reine Seide, verschiedene Farben und Modelle, Fr. 69.50

Hotel, Restaurant Öffnungszeiten Klosterschenke Portiunkula Festbetrieb Freitag, 5. 8., bis Sonntag, 7. 8. 2011 Montag bis Samstag ganzer Tag Sonntag bis 18.00 Uhr Klosterkirche Sonntag, 7. 8. und 14. 8. 2011 9.00 Uhr Eucharistiefeier italienisch/deutsch 18.00 Uhr regionaler Gottesdienst Donnerstag, 19.00 Uhr Eucharistiefeier italienisch Fest Maria von den Engeln zu Portiunkula Freitag, 5. August 2011, 18.00 Uhr Eröffnung des Portiunkulamarktes Eucharistiefeier und Predigt in der Kirche Pfr. Ernst Eggenschwiler Fest der hl. Klara von Assisi Donnerstag, 11. August 2011, 14.30 Uhr Eucharistiefeier: Pfr. Franz Kuhn Kloster Klosterladen Hier finden Sie allerlei Geschenkideen wie z. B. – Hausgemachte Konfitüre aus frischen Früchten – Wohltuendes Meersalz mit Rosenblüten – Liebevoll zusammengestellte Duftsäckchen – Verschiedene Honig- und Sirupsorten Für weitere Informationen: Stiftung Kloster Dornach Amthausstrasse 7 Postfach 100, 4143 Dornach 1 Tel. 061 701 12 72 Fax 061 701 12 49

Dornach Herzentalstrasse 40 Telefon 061 701 38 26 Besuchen Sie unsere Webseite: www.alfredneuman.ch

BÄT T W I LE R

Sonntag, 4. Juli Uhr Sonntag, August 2010,9.00–16.00 9.00–16.00 Uhr Sonntag, 7.8.13. August 2011, 9.00 –16.00 Uhr Sonntag, Juni2010, 2010, 9.00–16.00 Uhr ca. 90 Aussteller, Kunst und Trödel, ca. 90 Aussteller, und Raritäten, 105 Aussteller mitKunst Kunst undTrödel, Trödel, Raritäten, Raritäten, Antikes, Landwirtschaftsprodukte, Antikes, Landwirtschaftsprodukte, Möbel, Antikes, Kurioses, Möbel, Landwirtschaftsprod., Cüpli-Bar, Käserei, Cello-Schleif-Service. Möbel, Cüpli-Bar, Käserei. Käserei, Cüpli-Bar, «CELLO’s Schleifservice», Catering tallcomp-Bon Appetit u.v.m. Catering von tallcomp-Bon Appetit Grill,von Kaffee und Kuchen u. v. m.u.v.m. In 4112 Bättwil/Flüh (Tram 10/Station Flüh-BHF In 4112 Bättwil/Flüh, Hauptstrasse 76 In 4112 Bättwil/Flüh (Tram 10/Station Flüh-BHF aussteigen!) (Tram 10,Areal Tramstation Flüh aussteigen) aussteigen!) Arealdes desOberstufenzentrums Oberstufenzentrums Leimental (ehem. Kreisschule) Kreisschule) Areal des Oberstufenzentrums Leimental(OZL) Leimental (ehem. Info: 061 731 19 62 Info: 1962 62 Info:061 061 731 731 19 www.baettwilermarkt.ch www.baettwilermarkt.ch www.baettwilermarkt.ch


3

Donnerstag, 4. August 2011 Nr. 31

Amtliche Publikationen

ARLESHEIM

www.arlesheim.ch gemeindeverwaltung@arlesheim.ch Baupublikation Aeberli Anja und Matthias, Rüttiweg 10, 4144 Arlesheim; Carport, Rüttiweg 10, Parz. 1954, Arlesheim; ProjektverfasserIn: Rütsche Yvonne Architekturbüro, Marschalkenstr. 22, 4054 Basel) Planauflage: Gemeindeverwaltung Arlesheim, Bauverwaltung, Domplatz 8, 4144 Arlesheim Einsprachefrist: 15. August 2011 Einsprachen sind 4-fach an das Kant. Bauinspektorat, Rheinstr. 29, 4410 Liestal zu richten.

Goldene Hochzeit Am Donnerstag, 4. August 2011, feiern Ruedi und Margrit Utiger-Frei, wohnhaft am Suryhofweg 14 in Arlesheim, ihren 50. Hochzeitstag. Wir gratulieren dem Jubelpaar herzlich zur goldenen Hochzeit und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute. Gemeinderat

96. Geburtstag Am Samstag, 6. August 2011, feiert Herr Ernst Meyer, wohnhaft am Bromhübelweg 15

in Arlesheim, seinen 96. Geburtstag. Zu diesem festlichen Anlass gratulieren wir ganz herzlich und wünschen dem Jubilar fürs kommende Lebensjahr alles Gute, Gesundheit und viel Freude. Gemeinderat

90. Geburtstag Am Sonntag, 7. August 2011, feiert Frau Anna Solèr-Liechti, wohnhaft am Bromhübelweg 15 in Arlesheim, ihren 90. Geburtstag. Zu diesem festlichen Anlass gratulieren wir ganz herzlich und wünschen der Jubilarin im kommenden Lebensjahr viele heitere Stunden und gute Gesundheit. Gemeinderat

96. Geburtstag Am Mittwoch, 10. August 2011, feiert Frau Lore Richterich-Reisse, wohnhaft am Obesunneweg 7 in Arlesheim, ihren 96. Geburtstag. Zu diesem festlichen Anlass gratulieren wir ganz herzlich und wünschen der Jubilarin im kommenden Lebensjahr viele heitere Stunden und gute Gesundheit. Gemeinderat Engagiert: Gemeindepräsident Karl-Heinz Zeller Zanolari gab seiner Empörung über die Attentate in Norwegen Ausdruck.

GOTTESDIENSTE Kath. Gottesdienste in Arlesheim

für Adolf und Hilda Meier-Freiermuth

Donnerstag, 4. August 19.00 Gottesdienst mit Eucharistiefeier, Dreissigster für Karl Stämmeli-Collenberg 20.00 Krypta: Anbetung und Rosenkranz bis 22.00

Donnerstag, 11. August 19.00 Gottesdienst mit Eucharistiefeier, JZ für Ernst Vögtli und Otto und Rosa Vögtli-Pflugi 20.00 Krypta: Anbetung undRosenkranz bis 22.00

Freitag, 5. August 10.15 Obesunne: Ref. Gottesdienst 18.30 Krypta: Beichtgelegenheit 19.30Gottesdienst mit Eucharistiefeier (Herz-Jesu-Freitag)

Freitag, 12. August 10.15 Obesunne: Gottesdienst mit Eucharistiefeier

19. Sonntag im Jahreskreis Samstag, 6. August 17.00 Gottesdienst mit Eucharistiefeier, Dreissigster für Verena Wehrle-Ryffel, JZ für Jean Wyss-Saladin, für Alfred WyssBaeriswyl und für Eduard Holzer-Wüest Sonntag, 7. August 10.30 Jodlermesse unter Mitwirkung des Jodlerclub Rheinfelden/Laufenburg Dienstag, 9. August 7.00 Krypta: Gottesdienst mit Eucharistiefeier 19.00 Rosenkranz Mittwoch, 10. August 9.00 Gottesdienst mit Eucharistiefeier. JZ

«Empört euch und tragt Sorge zu unseren demokratischen Grundwerten»

Gemeindepräsident Karl-Heinz Zeller Zanolari sprach deutliche Worte an der Bundesfeier in Arlesheim und rief die Anwesenden auf, sich aktiv an der Demokratie zu beteiligen. Isabelle Hitz

Ev.-ref. Kirchgemeinde Arlesheim Freitag, 5. August 10.15 Reformierter Gottesdienst im Andachtsraum der «Obesunne» Sonntag, 7. August 10.00 Birsecker Kanzeltausch. PredigtGottesdienst mit Pfarrerin Noemi Breda, Dornach. Anschliessend Kirchenkaffee Dienstag, 9. August 14.00 Zyschtigskaffi im Kirchgemeindehaus Mittwoch, 10. August 12.00 Mittagstisch im Kirchgemeindehaus. An- und Abmeldungen unter Tel. 061 706 90 30

I

n seiner Rede an der 1.-August-Feier vom Montagabend zeigte sich Gemeindepräsident Karl-Heinz Zeller empört über die Terroranschläge in Norwegen und plädierte in Anlehnung an den norwegischen Regierungschef Stoltenberg für mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Solidarität. «Freiheit – Sicherheit – Gemeinsamkeit. Grosse Worte, welche gerade am Geburtstag der Schweiz eine grosse Bedeutung haben», so Zeller, seien es doch diese Werte, die vor mehr als 700 Jahren

FOTO: ISABELLE HITZ

die Schweiz entstehen liessen. Auch damals waren die Menschen empört und leisteten Widerstand. «Es war dieser gemeinsame Widerstand, der unser Land geschaffen hat», so Zeller weiter. Auch im Jahr 2011 gibt es genügend Anlass, sich zu empören. Zeller hofft, dass die weltweite Empörung über die Anschläge in Norwegen anhält und noch stärker an einer Gesellschaft gearbeitet wird, in der Minderheiten nicht ausgegrenzt werden. Neben der Tragödie von Norwegen nennt der Gemeindepräsident auch die Annahme der Minarett-Initiative, die die Rechte von Minderheiten und die Religionsfreiheit nicht respektiere. «Damit es nicht wieder zu solchen Entscheiden kommt, braucht es neue und zusätzliche Kräfte und eine geballte Empörung.» Zeller ermunterte die Bevölkerung dazu, Widerstand zu leisten und dafür einzustehen, dass sich alle Menschen in der Schweiz frei und sicher bewegen können. Er rief die Arlesheimer auf, sich an der direkten Demokratie zu beteiligen, sei es in einer Partei, an den Gemeindeversammlungen oder in einer Protestbewegung. «In einer Demokratie braucht es

viele Akteure, damit eines der wesentlichsten Elemente aller Demokratien umgesetzt werden kann, nämlich die möglichst weitreichende Teilung der Macht.»

teriellen Notlagen. Kontakt: Tel. 061 701 20 02, www.kisa-arlesheim.ch. Sprechstunden: nach Vereinbarung.

heim. Hilfe und Pflege zu Hause, Mütter- und Väterberatung, Verpflegungsdienste: Tel. 061 706 90 30, Mo–Fr 8.00–11.30 Uhr, übrige Zeit Telefonbeantworter. Fax 061 706 90 35.

Buntes Festprogramm mit viel Musik Nach der Ansprache des Gemeindepräsidenten und der Aufnahme der Jungbürger endete der offizielle Teil der Feier mit dem gemeinsamen Singen der Nationalhymne. Danach wurde weiter gefeiert bis spät in die Nacht. Das sommerliche Wetter hatte zahlreiche Arlesheimer in den Badhof gelockt. Musikalisch umrahmt wurde die von der Bürgergemeinde organisierte Feier vom Musikverein Arlesheim und von der Nonstop R&J Countryband. Mit einer ökumenischen Abendfeier und dem gemeinsamen Singen der Nationalhymne gab es auch Raum für besinnliche Momente inmitten des Festbetriebs. Beim Eindunkeln wurde im alten Steinbruch das Höhenfeuer entzündet und die kleinen Besucher konnten mit ihren Lampions durchs Dorf ziehen und anschliessend einen 1.-August-Weggen entgegennehmen.

VEREINSNACHRICHTEN Arlesheim Verein «AHE - Arleser hälfe enand». Angebot: Diverse Hilfsleistungen des täglichen Bedarfs zu bescheidenen Preisen. Auskunft bei der Geschäftsführung. Öffnungszeiten des Büros im Untergeschoss der Gemeindebibliothek, Ermitagestrasse 2: Dienstag und Freitag 15.30–17.30 Uhr, Mittwoch 9.00–11.00 Uhr. 061 701 55 45. Altersturnen Arlesheim. Jeden Montag 17.00–17.50 Uhr und 18.00–18.50 Uhr in der Turnhalle am Domplatz. Auskunft: 061 701 78 10. Altersverein Arlesheim und Umgebung. Präsidentin: Anne-Marie Scherler. Wir organisieren Ausflüge, Jassturniere, Weihnachtsfeiern und altersbezogene Informationsveranstaltungen. Auf Wunsch besuchen wir unsere Mitglieder (061 701 43 69, Frau A. M. Scherler). Neue Mitglieder sind willkommen. Adresse: Postfach 106, 4144 Arlesheim; weitere Informationen unter: www.ava-arlesheim.ch Atmungsturnen Arlesheim. Jeden Donnerstag 20.00–21.00 in der Turnhalle Gerenmatt I oben. Basketball-Club Arlesheim. Mini (1989 und jünger): Mo 18.30 Gerenmatte + Mi 18.00 Hagenbuchen; Junioren C (87/88): Mo 18.00 Hagenbuchen + Mi 18.00 Gerenmatte; Junioren B (85/86): Mi + Fr 19.30 Hagenbuchen; Junioren A (83/84): Mi + Fr 19.30 Hagenbuchen; Juniorinnen B (85 und jünger): Mo 18.00 Hagenbuchen + Do 18.00 Gerenmatte; Juniorinnen A (83/84): Mi 20.00 Gym Münchenstein + Fr 19.30 Hagenbuchen; Damen 1 + 2: Mo 21.00 Hagenbuchen, Mi 18.30 Gym Münchenstein + Fr 18.00 Hagenbuchen; Herren 3: Mi 20.00 Gerenmatte; Herren 2: Di 20.00 Gerenmatte; Herren 1: Mo 19.30, Mi 21.00 + Fr 21.00 Hagenbuchen. Weitere Auskünfte bei Martin Spörri, G: 061 405 42 20, P: 791 10 46 oder unter www. bc-arlesheim.ch. Boccia-Club Arlesheim. Schwimmbadweg 14, Arlesheim (bei der Dreifachturnhalle). Bei gutem Wetter Spielbetrieb und Geselligkeit mittwochs ab 15 Uhr. Kontakt: Toni Lerch, Präsident, In den Hagenbuchen 8, Arlesheim, 061 701 28 84, www.boccia-arlesheim.ch Briefmarkensammlerverein Birseck. Informationen, Kauf, Verkaufsberatung, Rundsendungen,

Tausch. Versammlung jeweils am letzten Donnerstag des Monats im Restaurant Gempenblick (ehem. Rebmesser) Reinach. Kontaktperson: August Dietrich, Arlesheim, 061 701 27 86. Domchor Arlesheim. Probe Dienstag 20.15–21.45 im Domhofkeller. Information: C. Ehinger, 061 702 20 75. Präsidentin: Jarmila Roesle, 061 702 14 00. Elternplattform Arlesheim. Kontaktadressen: Kathrin Pregger, 061 701 84 40; Thomas Keller, 061 701 35 40, thomas.keller@elternplattform.ch Elternbildung Arlesheim. Präsidentin Alexandra de Castro, 061 701 14 90. Familienzentrum Oase. Leitung Sandra Joppen, 061 701 76 57, Im oberen Boden 26: jeweils 8.30–11.30 Uhr für Kinder ab 3 Jahren Spielgruppen Di, Do, Fr. Waldspielgruppe mittwochs, Kinderhütedienst jeweils 14.00–17.30 Uhr Di und Fr, Mittwochstreff für Familien mit wechselndem Bastelangebot. Aktuelles Programm unter: www.ebbl.ch  Babysittervermittlung: Familienzentrum, Jacqueline Tanner, 061 702 10 64. FC Arlesheim. Clubhaus in den Widen. Co-Präsidenten Heinz Burgener, 061 701 33 11, und Hanspeter Schweingruber, 079 434 55 82, Sekretariat: Marianna Burgener, 061 701 33 46, Spiko Andi Wiesendanger, 079 299 68 68, Juniorenobmann: Christian Wirz, 061 702 27 65. FDP.Die Liberalen Arlesheim. Kontaktadressen: Präsident Balz Stückelberger, Mobil: 079 628 20 28, Markus Eigenmann, Vizepräsident, info@fdp-arlesheim.ch, www.fdp-arlesheim.ch, www.treffpunkt-schule.net Feldschützengesellschaft Arlesheim. Jeden 1. Donnerstag, vom Monat bis März 2011 ab 19.00 Uhr: Schiessen 10 m, Schiesskeller Sportanlage Hagenbuchen Arlesheim. Interessierte 300-m- oder 10-m-Schützen/-innen sind herzlich willkommen. Weiter Infos sind unter www. fsg-arlesheim.ch abrufbar.

821 00 10, WD RegioNet AG, 4710 Balsthal. Gemeindebibliothek Arlesheim. Kathi Jungen, Ermitagestrasse 2, 4144 Arlesheim, Tel. 061 701 97 13, Fax 061 701 97 14. Öffnungszeiten: Mo geschlossen, Di 14.30–18.30; Mi 9.00–11.00 und 14.30–18.30; Do 14.30–18.30; Fr 14.30–20.00; Sa 10.00–12.00 Uhr. Während der Schulferien: Fr 14.30–20.00 Uhr. Hauseigentümerverein Arlesheim. Sekr.: Frau L. Wicki, 061 701 10 62. Rechtsber.: Bürgschaftsgenossenschaft Baselland, Kurt Rüegger, 061 416 82 20, E-Mail: kruegger@bgbl.ch Jodlerclub Arlesheim. Probe jeden Donnerstag 20.00–21.45 Uhr im Domplatzschulhaus. Neue Sänger stets willkommen. Auskunft: E. Binggeli, Präs., 061 411 15 94. Jugendhaus Arlesheim. Öffnungszeiten: Dienstag: 15–18 Uhr, Mittwoch: 14–18 Uhr, Donnerstag: 15–18 Uhr, Freitag: 16–18 Uhr / 20–23 Uhr, Samstag: 14–18 Uhr / 20–23 Uhr, Sonntag 14–17 Uhr (2. und 4. im Monat). Weitere Auskünfte unter der Nummer 061 701 34 44. Jungwacht/Blauring Arlesheim. Sinnvolle Freizeitbeschäftigung für alle Mädchen und Buben von 6 bis 16 J., z. B.: Zeltlager, Seifenkistenrennen, Kerzenziehen, Seilbrücke, Kochen, Schnitzeljagd, Feuermachen, Geländespiele, Schmuck basteln, Abenteuer, Spiele erfinden… Gruppenstunden jeden Samstag 14–16 Uhr, in altersgerechten Gruppen. Präses ist Catherine Adamus: c.adamus@rkk.arlesheim.ch, 079 745 70 15. Scharleiter ist Philpp Steiner: 8899ph@web.de; 079 515 47 41. jubla-arlesheim.ch Kath. Frauenverein Arlesheim. Die Veranstaltungen sind jeweils im Pfarrblatt publiziert. Kontaktadressen: Moni Allemann, Präsidentin, Austrasse 47, 4144 Arlesheim, 061 701 77 58. Neue Mitglieder sind herzlich willkommen!

Frauenverein Arlesheim. Auskunft über Veranstaltungen und Mitgliedschaft erteilt die Präsidentin, Frau Margrith Sprenger, Parkweg 20, 4144 Arlesheim, 061 701 63 94.

Kinderschachclub Arlesheim. Kurse für Kinder ab 6 Jahren und für Jugendliche. Freitags Anfänger: 17.00–18.00 Uhr, Fortgeschrittene: 18.00–19.00 Uhr. Auskunft und Anmeldung: 061 702 20 92 oder www.kinderschachclub-arlesheim.ch.

GGA Arlesheim. Präsident: Oswald Mathis, Neumattstrasse 56, 061 701 44 14. Geschäftsstelle: Hanspeter Born, Reichensteinerstrasse 23, 061 703 92 10. Bei Störungen im Kabelnetz, 061

KiSA – Kirchlicher Sozialdienst Arlesheim (Büro im Pfeffingerhof, Stollenrain 11). Beratung, Unterstützung und Begleitung von Menschen in Krisensituationen, in sozialen und ma-

Männerchor Arlesheim. Chum doch au cho singe! Mer hän jede Donnschtig Prob, und zwar zobe am achti in dr Aula vom Geremattschuelhus. Neui Sänger wärde abgholt. Uskunft: Victor Gass, Kirchbündtenstr. 5, 4107 Ettingen, 061 721 64 37, oder über eins von unsere Aktivmitglieder. www.maennerchor-arlesheim.ch Männerriege Arlesheim. (Faustball, Volleyball, Gymnastik) Mittwoch 19 Uhr, Turnhalle Gerenmatten (im Sommer Sportplatz Hagenbuchen). Präsident: Attilio Restelli, Brachmattstr. 1, 4144 Arlesheim, 061 302 45 32, www.mr-arlesheim.ch Musikverein Arlesheim. Gesamtprobe jeden Freitag, Zusatzprobe am Dienstag, jeweils ab 20.00 in der Domplatz-Turnhalle. Jugendmusik Arlesheim. Probe jeden Dienstag ab 18.30 Uhr in der Domplatz-Turnhalle. Kontakt: Beat Marti, Präsident (061 701 81 92) oder unter www.mvarlesheim.ch Orchesterverein Arlesheim. Proben jeden Di 19.30 Uhr, Aula Gerenmatt. Musikbegeisterte Streicher und Bläser sind herzlich willkommen. Kontakt: Niggi Hufschmid, Präsident (061 721 83 25), oder unter www.orchester-arlesheim.ch. Pfadiabteilung Rychestei. Daniel Wyss v/o Möbius, 079 518 76 37, moebius@rychestei.ch, www.rychestei.ch Samariterverein Arlesheim. Übung jeden 1. Dienstag im Monat, 19.45 Uhr. Schulferien ausgenommen. Lokal: Schwimmbadweg, 3-FachTurnhalle, Mehrzweckraum. Auskunft: 061 701 41 34 oder 061 411 58 33. Gäste willkommen. SLRG Sektion Birseck. Sommertraining im Schwimmbad Arlesheim. Jugendgruppen (7- bis 16-Jährige): jeden Mittwoch 18.00–19.00 Uhr. Aktive (ab 16 Jahren): jeden Montag und Mittwoch 19.30–21.00 Uhr. Kinderschwimmkurse während den Sommerferien. Weitere Auskünfte: www.slrg-birseck.ch Sozialdemokratische Partei (SP) der Schweiz, Sektion Arlesheim. Postfach 719, 4144 Arlesheim; Präs.: Dr. Peter Vetter, Arlesheim. Spitex Arlesheim. Obesunneweg 1, 4144 Arles-

Sportfischer und Wandergruppe Arlesheim. Präsident: Bernard Zwicky, Baselstrasse 8, 4144 Arlesheim, 061 701 21 26.

Faller TAXI 061 701 11 11 Tag und Nacht Stiftung Sunnegarte. Familienergänzende Kinderbetreuung in Tagesheim, Tagesfamilien oder schulergänzender Tagesbetreuung/Mittagstisch. Auskunft: Stiftung Sunnegarte, Stollenrain 11, 4144 Arlesheim, 061 701 85 81. Tennisclub Arlesheim. Der Tennisclub im Dorf und mitten im Sportzentrum von Arlesheim für Aktive, Breitensportler und Junioren. Ausgewiesener Clubtrainer für Trainings, Interclubmeisterschaften, Clubanlässe und Turniere. Kontaktperson: René Piesker (Präsident), 061 701 98 05. Tennisclub Reichenstein Arlesheim. Tennis und Clubleben an attraktiver Lage. Trainings für Erwachsene und Junioren, clubinterne Anlässe und Turniere. Kontaktperson: Rolf Hilpert, Waldstrasse 40, 4144 Arlesheim, 061 701 63 90. Turnverein Arlesheim. Der polysportive Verein für Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer. Jugend: MuKi, KiTu, polysportive Mädchen- und Knabenabteilungen, Badminton, Handball, Volleyball, Leichtathletik, Break-Dance, Hip-Hop, Aerobic, Trampolin, Unihockey. Erwachsene: Aerobic, Badminton, Frauenturnen, Gymnastik, Handball, Leichtathletik, Trampolin, Volleyball, Unihockey. Kursangebote: Turnen für Alle, Gesundheitsturnen für Senioren, Tao & Tanz. Auskunft unter 079 547 55 98 oder auf www.tvarlesheim.ch.


ERÖFFNUNG

in Dornach

11. August 2011 ab 13 Uhr Ich bügle für Sie alle Kleider und Textilien

schnell – professionell – mit Herz mit Eistheke und Eröffnungsgeschenk

Ich freue mich auf Sie ! Ursula’s Bügel-Boutique (neben Migros, Haus Paracelsus-Apotheke)

PHILIPPE GASSER ANTIQUITÄTEN

Tel. 061 599 14 06 K153-810447

Zahle bar für

mit langjähriger Erfahrung übernimmt Gartenarbeiten. Aktuell: Heckenschnitt und Plattennivellierungen

Und Sie?

Tücher aus reiner Seide

Grafisches Service-Zentrum DTP- und Satz-Service, Grafik, Offsetdruck, Copy-Shop, Ausrüsterei, Lettershop und Mailings

Treuhand Buchhaltung, Abschlüsse, Löhne und Steuern kreativAtelier Keramik, Karten, Papiermaschee, Filz, Holz und Kundengeschenke

80 × 80 oder 90 × 90 Nur Fr. 5.–

Dornach Herzentalstrasse 40 Telefon 061 701 38 26 Besuchen Sie unsere Website: www.alfredneuman.ch

Unsere Dienstleistungen:

EDV Datenerfassung, Adressverwaltung, Direktadressierungen, Programmierung, CD-Brennen und Schreibarbeiten

Telefon 061 702 12 66, A. Brambach

Restaurant Albatros Tagesmenüs, Sonntagsbrunch, Bankette und Seminarräume

Andi Jacomet, Webpublisher

seit 1998

Ankauf von

Altgold

Tel. 061 272 24 24 Fachgerechte Haushaltauflösungen und Liquidationen mit kompletter Entsorgung.

463030

Gärtner

Rückenschmerzen 70'000 Menschen in der Schweiz haben Morbus Bechterew.

Silberobjekte, Silberbestecke, Goldschmuck, Altgold, Brillanten, Uhren, Ölgemälde, Bronzen, Porzellanfiguren, Spiegel, Asiatika, antike Möbel, Münzen, Medaillen, alte Orientteppiche.

Schmuck/ Zahngold/Silber/ Besteck/Uhren/ Münzen in jeder Form und Menge, Zustand unwichtig. Laden geöffnet: Mo–Fr, 15.30–18.30 h Sa 9.00–12.00 h Ausweis mitnehmen! Tel. 061 463 18 60 Metobal GmbH Prattelerstr. 25, 4132 Muttenz Inhaber der Eidg. Schmelzbew. (125) für Edelmetalle.

467375

Bahnhofstrasse 26, 4143 Dornach


5

Donnerstag, 4. August 2011 Nr. 31

Amtliche Publikationen

REINACH

www.reinach-bl.ch info@reinach-bl.ch A. AMTLICHE MITTEILUNGEN 1. Baugesuche 085/11 Gesuchsteller: Probst Alessandro, Oberer Rebbergweg 114, 4153 Reinach – Projekt: Neubau Schwimmbad (aussen), Gartenhaus, Luft-Wasser-Wärmepumpe, Parz. 7892, Oberer Rebbergweg 114 – Projektverfasser: Arizona Pool Schweiz AG, Lusselmattweg 3, 4222 Zwingen 087/11 Gesuchsteller: Beck Heinrich, Bärenweg 29, 4153 Reinach – Projekt: Abgasanlage (Nordfassade), Parz. 2043, Bärenweg 29 – Projektverfasser: Braun Schädler AG, Im Hofacker 10, 4312 Magden 089/11 Gesuchsteller: Priesterstiftung «Providentia», Schwertstrasse 26, 6300 Zug – Projekt: Neubau Carport und Legalisierung gedeckter Sitzplatz, Parz. 1155, Unterer Rebbergweg 11 – Projektverfasser -Gartenpflege J. Sieber, Hauptstrasse 38, 4153 Reinach Die hier aufgeführten Baugesuche orientieren Sie über die laufenden Bauvorhaben. Sie wurden in der laufenden Woche publiziert. Detaillierte Informationen über die Planauflageund Einsprachefristen entnehmen Sie bitte dem Amtsblatt des Kantons Basel-Landschaft, den Aushängen in den Schaukästen der Gemeinde oder der Reinacher Homepage unter der Rubrik «Amtliche Mitteilungen» (www.reinach-bl.ch).

B. DIE GEMEINDE INFORMIERT 1. Aus der Verwaltung Abfuhrdaten 9. August 2011, Grünabfuhr, Gesamte Gemeinde

Party, Swissness, Feuerwerk

10. August 2011, Papierabfuhr, Kreis West 10. August 2011, Kartonabfuhr, Kreis Ost

Details zu den Abfalltouren finden Sie in der Abfallfibel der Gemeinde sowie auf www.reinachbl.ch unter Politik&Verwaltung/Verwaltung/Abfall.

Küchen- und Speiseabfallsammlung ist erfolgreich gestartet Seit dem 5. April werden im Rahmen der Hauszu-Haussammlung zusammen mit der Grünabfuhr auch Küchen- und Speiseabfälle eingesammelt. Die Sammlung ist erfolgreich gestartet. Rückblickend auf die ersten 3 Monate wurden rund 75 Tonnen mehr organisches Material eingesammelt, was einer Steigerung von rund 84% gegenüber der gleichen Zeit im 2010 entspricht. Demgegenüber hat der Hauskehricht um 51 Tonnen abgenommen. Die Tendenz ist erfreulich – abschliessend lässt sich der Erfolg jedoch erst nach einem Jahr beurteilen. Die kostengünstige Jahresvignette hat sicher zum positiven Ergebnis beigetragen. Für die verbleibenden 5 Monate kann die Jahresvignette zum reduzierten Preis im Stadtbüro bezogen werden:

Container: 80-l-Container 140-l-Container 240-l-Container 770-l-Container

Einführungsjahr 2011: (ab 1. 8. 2011) CHF 25.– CHF 50.– CHF 75.– CHF 250.–

Stolz auf Rot-Weiss: Vor allem die Jungen zeigten punkto Swissness Flagge.

Die 1.-August-Feier auf dem Weiermattparkplatz zog dank warmer Temperaturen rund 1000 Menschen an. Fazit: Swissness hat im Moment Hochkonjunktur. Thomas Brunnschweiler

N Pfeffinger Forum vom 15. August 2010 mit Bundesrätin Sommaruga und SR Claude Janiak, sowie NR Caspar Bader/Maya Graf/ Hans Rudolf Gysin/Elisabeth Schneider-Schneiter www.pfeffingerforum.ch

ach einem herrlichen Sommertag zog es die Reinacherinnen und Reinacher zur Weiermatt. Gegen 20 Uhr füllten sich die Reihen der Festbänke und die Helfer an der Kasse und an den Verpflegungsständen hatten alle Hände voll zu tun. Für die kulinarischen Genüsse waren die Vereine zuständig: Frauenriege, Fussballklub, Männerchor, ökumenischer Ausländerverein und Turnverein. Nach dem Läuten der Kirchenglocken begrüsste Peter Spaar, der OK-Präsident des 1.-AugustKomitees, die festfreudigen Menschen. Im offiziellen Teil spielte die Musikge-

FOTO: THOMAS BRUNNSCHWEILER

sellschaft Konkordia Märsche und zum Schluss den Schweizerpsalm, zu dem der Grossteil der Festgemeinde sich erhob und mitsang. Eher Desinteresse an Worten … Der angekündigte Redner Claudio Circhetta, Chef des Schiedsrichterwesens, hatte sich krankheitshalber entschuldigen lassen. So musste Hans-Ulrich Zumbühl, Gemeinde-Vizepräsident von Reinach, einspringen. Wer eine programmatische Rede erwartet hatte, wurde enttäuscht. Zumbühl entwickelte die Idee, dass jede und jeder sich jetzt eine eigene 1.-August-Rede ausdenken könnte, und brachte dazu einen bunten Strauss an aktuellen Problemen. Leider war der Geräuschpegel bei dieser Ansprache hoch. Offenbar steht heute das Nachdenken über die Schweiz nicht mehr im Vordergrund. Die Swissness zeigte sich in anderen Dingen. Viele Kinder und Jugendliche trugen rote TShirts mit Schweizer Kreuz oder der Aufschrift «Switzerland». Während des offiziellen Teils vergnügten sich die Kinder unter Aufsicht der Jugendfeuerwehr bei Spielen auf dem Sportplatz. Simu &

Simu, eine Mischung von Rock und Schwyzerörgeli-Musik, heizten dem Publikum tüchtig ein. Unterdessen loderte das 1.-August-Feuer, die Kinder machten sich in Begleitung einer GuggenPerkussion-Gruppe zum Lampionumzug auf und nahmen anschliessend auf der Bühne den 1.-August-Weggen entgegen. Begeisterung für Feuerwerk Gegen 22.30 Uhr stieg die Spannung, viele begaben sich an die Böschung des Spielplatzes, um das Feuerwerk besser sehen zu können, das von Sponsoren bezahlt worden war. Die 5500 Franken waren gut investiert, denn die pyrotechnische Show vermochte die Anwesenden restlos zu begeistern. In einem Monat findet im Komitee eine Nachbesprechung statt, die zur Optimierung des Anlasses beitragen soll. Peter Spaar lobt den Einsatz der Feuerwehr, der Sicherheitsleute und der Sanität, die in den letzten Jahren keine grösseren Verletzungen zu behandeln hatte. Dankbar ist er auch dem Werkhof, der die gesamte Infrastruktur bereitstellte.

EISENBAHNER KEGELMEISTERSCHAFT

Kegelhochburg Reinach Vom 13. August bis 27. August ist Reinach die Kegelhochburg der Schweiz. Findet doch im Restaurant Gempenblick die 20. Basler Eisenbahner Kegelmeisterschaft statt. Aus der ganzen Schweiz kommen die Kegler, um hier den jeweiligen Kategoriensieg zu erringen. Gleichzeitig zählt der Anlass auch zur Eisenbahner-Jahresmeisterschaft. Es kommen Spitzenkegler, welche in der Schweiz, sei es bei den Freien Keglern oder Sportkeglern, vorne an der Spitze mitmachen. Als Eisenbahner starten diese in den Kategorien E1 bis E3. Auch regionale Spitzenkegler werden erwartet, welche unter der Kategorie Gäste 1 bis 3 eingereiht sind. Auch Hobbykegler sind willkommen, welche gerne mal 100 Schuss hintereinander werfen wollen. Diese werden in der Kategorie Gäste 3 einge-

reiht. Gekegelt wird ausser sonntags täglich von 10 bis 19 Uhr. Anmeldungen sofort unter 078 734 45 11, und ab dem 13. August direkt im «Gempenblick», 061 715 90 20. Warum im «Gempenblick»? Normalerweise findet der Anlass immer im Kegelcenter Ruchfeld Münchenstein statt. Das Kegelcenter ist jedoch während dieser 14 Tage bereits durch die Vormeisterschaft zur CH-Meisterschaft belegt, ebenso das Kegelcenter Bläsi in Basel. Auch dank der verkehrstechnisch guten Lage. Kommen doch 95% der zu erwartenden 200 Kegler mit dem öV. Logisch, als Eisenbahner! Da aber das Gesellige nicht fehlen darf, wird nach dem Kegeln gerne noch etwas gegessen. Die Küche des «Gempenblicks» ist bekannt für gutes Essen. KK Kosmos Basel

LESERBRIEF

GESCHÄFTSWELT

Feuerwerk: Variante Nr. 3

Gratismöbel statt Euro-Rabatt

Bei Veröffentlichung dieses Briefs wird die unsinnige Knallerei wieder einmal vorbei sein. Zu meinem grossen Erstaunen ist im «Wochenblatt» vom 28. Juli gar eine weitere Variante hinsichtlich Erlaubnis zum Abbrennen von Feuerwerk aufgetaucht. Es stehen also im Moment folgende Möglichkeiten zur Auswahl: Erstens nur am 1. August, zweitens am 31. Juli, 1. August und 31. Dezember und drittens am 1. August und 31. Dezember. Es lebe die Vielfalt! Nur zu gerne würden die Besitzer von gepeinigten Tieren von einer einzigen und verbindlichen Vorschrift Kenntnis erhalten. Bis zur nächsten Ballerei . . . (mit klaren Vorschriften) ! P. Wunderlin

PR. Die Möbelhändler schenken sich zurzeit gegenseitig nichts. Sie werben mit Euro-Rabatten, Zugaben, ExtraDienstleistungen und zeitlich limitierten Aktionen. Mit einer spektakulären Aktion überrascht Möbelspezialist Diga im August Kunden und Konkurrenz. Das vor allem für Massivholzmöbel bekannte Unternehmen veranstaltet nämlich einen Gratismöbeltag. Jeder hat dabei die Chance auf Gratis-Möbel bis zu einem Maximalbetrag von Fr. 10 000.–. Und so einfach funktioniert es: Der Kunde kauft zwischen dem 2. und 31. August Möbel seiner Wahl in einer der zehn Diga-Filialen. Wer seine Bestellung am verkaufsschwächsten Tag dieser Periode aufgibt, profitiert nicht nur von Gratis-

Lieferung und Gratis-Montage, sondern erhält seine Möbel völlig gratis. Es kann sich also lohnen, geplante Möbelkäufe im August zu tätigen. Gratis-Möbel-Aktion bei Diga Möbel Pratteln, Zurlindenstrasse 3, direkt bei der Bushaltestelle Münchacker. Infos unter Telefon 055 450 55 55 auf www.diga.ch


6

Donnerstag, 4. August 2011 Nr. 31

GESCHÄFTSWELT

Nadellos liften und Falten straffen PR. Schnell ein straffes Hautbild, Fältchen rasch wegporotieren lassen, ein paar Falten weniger? Welche Frau wünscht sich das nicht? Endlich gibt es eine Alternative zur Faltenunterspritzung. Nadellos unterfüllen. Tadellos Muskeln straffen. Wie funktioniert das? Fältchen haben viele Ursachen. Mimikfalten sind nur eine davon – die Muskeln im Gesicht sind verspannt, verhärtet, verformt und schwach. Die neue Methode lockert, strafft, formt die Muskeln, was die Falten auseinanderdrückt, sie entfalten sich, die Haut wird glatt. Jetzt können bequem auch die kleinen Fältchen und Falten unterfüllt werden. Ohne Fältchen wirken Sie jünger!

Nicht jede Haut eignet sich für Unterspritzungen, Behandlungen mit Skalpell oder Laser. Angenehm und sicher ist das Original Meso-I-Beauty-Lift, das zwischen 20 und 25 ml Biomoleküle in die Zwischenräume und die Tiefen der Haut porotiert. Geradezu ideal ist die neue Meso-Methodik für Frauen und Männer, die schnell jünger wirken wollen, aber Injektionen nicht mögen oder einem chirurgischen Eingriff zuvorkommen möchten. Eine Testbehandlung dauert nur 80 Minuten, im Moment zu einem Sonderpreis von 189 Franken. Dann können Sie eine Kur wählen. Die Behandlungen sind angenehm und relaxend. Das Gesicht straff, glatt wie unter-

füttert und nahezu sieben Jahre jünger wirkend. Eine Haut wie Samt und Seide. Sie fühlen sich happy ohne Ende.

8.30 Rosenkranz 9.15 Gottesdienst

über Ofb. 3,14-22, Kidstreff.

GOTTESDIENSTE Röm.-kath. Kirchgemeinde Reinach Pfarrei St. Nikolaus Freitag, 5. August Seniorenzentrum Aumatt 10.15 Gottesdienst Samstag, 6. August Dorfkirche St.Nikolaus 17.30 Gottesdienst mit Eucharistiefeier Sonntag, 7. August Dorfkirche St. Nikolaus 10.30 Gottesdienst mit Eucharistiefeier Kloster Dornach 18.00 Regionaler Gottesdienst Montag, 8. August Seniorenzentrum Aumatt 14.30 Rosenkranzgebet Dienstag, 9. August Dorfkirche St. Nikolaus 19.00 Rosenkranzandacht Mittwoch, 10. August Dorfkirche St. Nikolaus 9.15 Gottesdienst Donnerstag, 11. August Pfarreizentrum St. Marien

Ev.-ref. Kirchgemeinde Reinach Sonntag, 7. August 9.15 Gottesdienst im Seniorenzentrum Aumatt, Pfarrer Frank Lorenz 10.30 Gottesdienst in der Mischelikirche, Pfarrer Frank Lorenz (Kinderhütedienst im Sous-Sol der Kirche) Kein Gottesdienst in der in der Fiechtenkapelle Chrischona-Gemeinde Reinach-Münchenstein Wiedenweg 7, Reinach Tel. 061 711 17 16 www.chrischonareinach.ch Donnerstag, 4. August 14.30 Nachmittagsbibelkreis Sonntag, 7. August 10.00 Traditioneller Gottesdienst mit Abendmahl. Predigt von: Daniel Kleger

Gemeinde evangelischer Christen Birseck GECB Sonntag, 7. August 9.30 Gottesdienst mit Kinderhort und Sonntagschule Unter der Woche 19.30 Hauskreise in der Region Birseck Kontaktadresse und Infos: Josef Imfeld, Tel. 061 751 48 64 BewegungPlus (Christliches Begegnungszentrum Birseck), www.cbb-reinach.ch, Kägenstrasse 14, 3. Stock, Infotel 061 712 19 31 Sonntag 7. August 10.00 Uhr gemeinsamer Gottesdienst mit Bplus Basel Ort: Lukaskirche, Winkelriedplatz 6, Basel, mit Mittagessen’teilete’ kein Gottesdienst im CBB

VEREINSNACHRICHTEN Reinach

252 57 30 oder netzwerk.reinach@gmx.ch

Fussballclub Reinach. www.fcreinach.ch, Clubhaus Einschlag, 061 711 89 42. Präsident: Roland Ming, G: 061 639 73 18. Juniorenobmann: Raffaele Stornaiuolo, rstornaiuolo@bluewin.ch, 061 711 16 86. PR/Werb.: Olivier Baier, olivier.baier@gmx.ch

Obst- und Gartenbauverein Reinach. Gemüse, Beeren, Blumen pflanzen macht Spass. Wir vermieten Gärten in Reinach. Kontakt: 061 711 15 82, E-Mail ogv.reinach@intergga.ch

Gemeinde- und Schulbibliothek. Weiermattstrasse 11, 4153 Reinach, 061 711 12 68. Präs.: Frau Renate Bühlmann. Öffnungszeiten: Mo–Fr, 9.15–19.15 Uhr. Hauseigentümerverein Reinach. Die Interessengemeinschaft der Reinacher Haus-, Grundund Stockwerkeigentümer: Der Verein hat viel zu bieten zu einem bescheidenen Mitgliederbeitrag. Sekretariat: c/o Ridoma AG, Seewenweg 6, 4153 Reinach, Tel. 061 711 18 44, Fax 061 711 62 64. Drucksachenverkauf und Kasse (Mietverträge, Formulare usw.): c/o Raiffeisenbank, Hauptstrasse 9, 4153 Reinach, Tel. 061 711 41 20, Fax 061 711 43 90.

Orchester Reinach. Probe jeden Donnerstag 19.30 Uhr, Aula Fiechtenschulhaus, Fiechtenweg 72. Streicher sind willkommen! Nähere Informationen und Probenplan erhältlich bei der Präsidentin Ulrike Nettekoven, ulrike.nettekoven@ solvias.com oder 061 321 44 01.

PER Parteiunabhängige Einwohnerinnen und Einwohner Reinach. Wir machen Gemeindepolitik ohne Parteizugehörigkeit. Wir sind unabhängig, offen und beweglich. Reinach liegt uns am Herzen. Bei uns hat auch Ihre Meinung Platz. Wir freuen uns auf ein Zeichen von Ihnen! PER, Postfach 547, 4153 Reinach. www.perbl.ch Pfadfinderinnen Räbluus und Räbebienli, Abteilung Reinach. Kontaktadresse: Fabienne Liard, Reichensteinerstr. 10, 4153 Reinach, 061 711 67 44, www.pfadi3tannen.ch.vu.

Heimatmuseum Reinach. Kirchgasse 9, 061 711 47 57, offen: So 14.00–17.00 Uhr, geschlossen: Ferienzeit/Feiertage. Präsident Fredi Kilchherr, 061 711 10 22, Vermietung/Führungen Moritz Grellinger, 061 711 64 92. www.heimatmuseumreinach.ch

GESCHÄFTSWELT

typo.d gautscht den ersten Lehrling

Gegautscht: Jan Aebersold Die typo.d AG, das Reinacher Atelier für Typografie, Grafik und Webdesign, hat am 26. Juli seinen ersten Lehrling gegautscht. Damit wurde Jan Aebersold als frisch ausgebildeter Polygraf der Fachrichtung Mediengestaltung nach guter alter Sitte in die Zunft der schwarzen Kunst aufgenommen. Vorausgegangen waren die vierjährige Berufsausbildung inkl. Berufsmatura sowie ein erfolgreicher Lehrabschluss. Jan wurde am Arbeitsplatz ohne Vorwarnung von den Packern gepackt, ins

Gitterwägeli gesperrt und, vom Schwammhalter immer wieder genässt, zum Dorfbrunnen gebracht. Dort wurde in Anwesenheit des ganzen Teams und der Angehörigen der Gautschbrief verlesen, der Lehrling nochmals genässt und schliesslich in den FOTO: ZVG Brunnen getaucht. Dieser revanchierte sich mit Schwamm und Kessel. Anschliessend erhielt er den Gautschbrief. Mit der traditionellen Gautschfeier am Abend ging die erste Berufsausbildung in der typo.d AG definitiv zu Ende. Die guten Erfahrungen mit dem ersten Lehrling sowie das sehr knappe Angebot an Lehrstellen im gestalterischen Bereich in der Region Basel haben die Verantwortlichen bewogen, ab diesem August wiederum einen Ausbildungstypo.d AG platz anzubieten.

Jodlerclub Reinach. Probe jeden Mittwoch 20.00–22.00 Uhr im Pavillon des WeiermattSchulhauses. Interessenten sind jederzeit willkommen. Informationen und Kontakte: Marcel Süess, Präsident, 061 599 29 80. Jugendhaus «Palais Noir». Bruggstrasse 95, Tel. Betrieb 061 712 22 98, Tel. Büro/Beratung 061 713 16 66, Fax 061 713 16 69. Öffnungszeiten: Mo 19–22, Di 19–22, Mi 14–22, Fr 17–24, Sa 14–23, jeden 2. und 4. So im Monat 14–18 Uhr. Katholischer Kirchenchor St. Nikolaus. Proben j. Mi 20.00 Uhr i. d. Dorfkirche, Dirigent: W. Gürber, Weihermattweg 26, 4460 Gelterkinden. Präs.: P. Kocher, Tschäpperliring 20, 4153 Reinach. Unverbindl. Probenbesuch mögl. Kein Mitgliederbeitrag. kmu Reinach BL. Präsidentin: Ute Gasser, Unterer Rebbergweg 99, 4153 Reinach, Tel. 061 712 24 08, Fax 061 712 08 48. Sekretariat: Mirjam Anderhalden, Tel. 061 713 98 00, Fax 061 713 98 01. Postadresse: Postfach 935, Reinach BL 1. Kultur in Reinach (KiR). Präsident: Heiner Leuthardt, Stockackerstrasse 1, 4153 Reinach. Kulturelle Veranstaltungen in Reinach, Ausstellungen in der Galerie Werkstatt, Club-Anlässe für Mitglieder, Programm auf www.kir-bl.ch (siehe Agenda), Auskunft: 061 712 05 15. Männerchor Reinach. Proben am Dienstag, 20 Uhr in der Fiechten-Aula. Neue Sänger sind stets willkommen. Präs.: Reymond Kaeser. Besuchen Sie unsere Website www.mcr-reinach. ch Musikgesellschaft Konkordia Reinach. Musikproben jeweils Freitag, 20 Uhr, im WeiermattSchulhaus (Anbau). Auskunft: Postfach 613, 4153 Reinach 1, oder durch den Präsidenten, Olivier Humair, 061 741 17 10. Netzwerk Reinach begleitet Menschen in einer schwierigen Lebenssituation. Präsidentin Ursula Winkler, 061 713 09 09. Anfragen für Begleitungen an Irmgard Böhmer, Vermittlungsstelle, 079

old hr Althgmuck I r ü f d c l

lds Barge ren Go ufen Ih

Wir ka spreisen. hren e zu Tag Juwelen – U Reinach 3 r 5 e Wagn asse 13, 41 tr 0 Haupts 061 711 70 5 h Telefon gner-uhren.c a .w w w w

Praxis Dr. med. Hanspeter Merz Facharzt FMH für Allgemeinmedizin Angensteinerstrasse 6, 4153 Reinach Telefon 061 711 90 76 www.arztmerz.ch Die Praxis ist ab Montag 08.08.2011, wieder geöffnet.


Donnerstag, 4. August 2011 Nr. 31

TODESANZEIGEN / DANKSAGUNGEN

7

TODESFÄLLE Aesch Karin Helene Eschmann, geb. 21. Februar 1975, gest. 28. Juli 2011, von Aesch/BL, Rüti/ZH (TraugottMeyer-Strasse 32). Bestattung: Freitag, 5. August 2011, 14.00 Uhr, Friedhof Aesch. Arlesheim Anna Grete Meyer-Dollinger, geb. 20. Januar 1924, von Aesch/BL (Baselstrasse 60). Trauerfeier und Beisetzung finden im Familien- und Freundeskreis statt. Margrit Walther-Schmuckli, geb. 1. Oktober 1925, von Arlesheim/BL, Krauchthal/BE (Ermitagestrasse 4). Trauerfeier: Mittwoch, 10. August 2011, 14.00 Uhr in der Abdankungshalle auf dem Friedhof Bromhübel. Rosa Zeller-Stebler, geb. 24. November 1921, von Arlesheim/BL, Freienwil/AG (General-Guisan-Strasse 2). Trauerfeier: Freitag, 5. August 2011, 14.00 Uhr im Dom, anschl. Bestattung auf dem Friedhof Bromhübel.

Traurig in den Herzen, aber voller Dankbarkeit nehmen wir Abschied von unserer lieben Mutter, Grossmutter und Schwiegermutter

Margrit Walther-Schmuckli 1. Oktober 1925 bis 31. Juli 2011 Sie durfte am Sonntag für immer einschlafen. Der Abschied fällt uns schwer, doch zurück bleiben viele schöne Erinnerungen an einen offenherzigen und fröhlichen Menschen.

Kurt und Irène Walther-Meier, Arlesheim Sandra Walther, Dominique Walther Margrit Walther, Chêne-Bourg Dieter Walther und Pascale Rüfenacht Walther, Arlesheim Nadine Rüfenacht, Dominic Rüfenacht Gabriele und Patrick Zaugg-Walther, Münchenstein mit Jennifer und Jeffrey Verwandte und Freunde

Münchenstein Hendrik Teygeler-Hauer, geb. 25. Oktober 1935, gest. 24. Juli 2011, von Münchenstein/BL (Grellingerstrasse 16). Wurde bestattet.

Zur Trauerfeier in der Abdankungshalle Bromhübel in Arlesheim am Mittwoch, dem 10. August 2011, um 14.00 Uhr sind alle herzlich eingeladen.

Pfeffingen Yvonne Marie Räber-Zeller, geb. 1923, gest. 28. Juli 2011, von Basel/BS. Urnenbeisetzung im engsten Familien- und Freundeskreis.

Anstelle von Blumengaben gedenke man der Stiftung Landruhe in Arlesheim, Postkonto 80-2-2 (Vermerk: Margrit Walther).

Reinach Beatrice Howald-Duthaler, geb. 2. Februar 1939, gest. 24. Juli 2011, von Graben/BE (Aumattstrasse 98). Wurde bestattet. Cäsar Kym-Stäubli, geb. 18. November 1920, gest. 28. Juli 2011, von Wallbach/AG (Marsweg 8). Wurde bestattet. René Wiedenkeller-Kilchherr, geb. 27. Juli 1945, gest. 25. Juli 2011, von Arbon/TG (Rebgasse 4). Trauerfeier und Urnenbeisetzung: Freitag, 5. August 2011, 14.00 Uhr, Friedhof Fiechten Reinach.

Die Urnenbestattung findet im engsten Familienkreis statt. 472175

Traueradresse: Dieter Walther, Rüttiweg 6, 4144 Arlesheim Gilt als Leidzirkular.

Annahmeschluss für Todesanzeigen im «Wochenblatt für das Birseck und Dorneck» Im «Wochenblatt für das Birseck und Dorneck» können Todesanzeigen bis Mittwoch, 10 Uhr, für die Ausgabe vom folgenden Donnerstag aufgegeben werden. Manuskripte oder Vorlagen senden Sie bitte an inserate@wochenblatt.ch oder bringen Sie direkt an den Wochenblatt-Schalter. AZ Anzeiger AG, Im Langacker 11, 4144 Arlesheim, Telefon: 061 706 20 20

Basler Bestattungen Hauptstrasse 33 CH-4147 Aesch/BL Telefon: +41 (0)61 751 16 15 Fax: +41 (0)61 751 22 12 E-Mail: basler-bestattungen@intergga.ch

Habe ich dich nicht geheissen, mutig und stark zu sein? Hab keine Angst und fürchte dich nicht, denn der HERR, dein Gott, ist mit dir auf allen deinen Wegen. Josua 1,9


EC

Heizung und Sanitärmaterial

Bäder

Cheminéeöfen

ELECTRO-CAL Bäder Sanitäre Einrichtungen  Heizungen  Boiler  Installationsmaterial 

Kanalisationssanierungen!



Abklärungen mit den Behörden, Baumeisterarbeiten, Abnahmen und Systemprüfungen aus einer Hand.

Besuchen Sie unsere Ausstellung!

061 711 99 04

Electro-Cal, Duggingerstrasse 2, 4153 Reinach, Telefon 061 711 27 00

Sanitär + Heizungs-Reparaturservice

Küchen zum Wohlfühlen Wir planen und bauen Ihre neue Küche nach individuellen Wünschen. Reparaturen und Abänderungen bestehender Küchen durch unseren Fachmann. Apparateaustausch aller Marken Verlangen Sie unseren Herrn Marc Tüscher

Abteilung Küchenbau 4144 Arlesheim

KALBERMATTEN ALTENMATTWEG 3,

• • • • •

Baselstrasse 5 Telefon 061 717 80 80 Postfach 543 Fax 061 717 80 89 E-Mail: info@meierarlesheim.ch

Heizungs-Service Öl und Gas Heizungs-Sanierungen Solar-Anlagen Holzfeuereungen Heatbox Finanzierung und Betrieb durch IWB Telefon 061 702 06 06 Fax 061 702 06 07 E-Mail: info@kalbermatten-heiztechnik.ch www.kalbermatten-heiztechnik.ch

GIPSERARBEITEN DECKENMONTAGEN ISOLIERUNGEN LEICHTBAU – TRENNWÄNDE FASSADEN – RENOVATIONEN UMBAUTEN

Die nächste HandwerkerSeite erscheint am 1. Sept. 2011

HEIZTECHNIK AG 4144 ARLESHEIM

HANSPETER HESS BIRSACKERWEG 4 4203 GRELLINGEN

MAURERARBEITEN GIPSEREI MAURERARBEITEN, GARTENBAU, VERBUNDSTEINE, GIPSERARBEITEN, KERAMISCHE PLATTENBELÄGE NATEL 079 674 74 90


9

Donnerstag, 4. August 2011 Nr. 31

Amtliche Publikationen

Publikumsliebling in Aesch

AESCH

www.aesch.bl.ch gemeindeverwaltung@aesch.bl.ch Verkehrspolizeiliche Massnahmen am Portiunkula-Markt Totale Sperrung der Dornacherstrasse auf Höhe des Sonnenweges bis zum Verkehrskreisel Dornachbrugg und der Fluhstrasse, Höhe Bruggstrasse. Die Zufahrt für Anwohner/Firmen im Sperrgebiet ist im Einbahnverkehr vom Kreisel her jederzeit gewährleistet. Bitte beachten Sie, dass die Wegfahrt ebenfalls im Einbahnverkehr in Richtung Dorf erfolgt. Sperrzeiten: Freitag, 5. August 2011, 13.00 Uhr Sonntag, 7. August 2011, 22.00 Uhr Gemeindepolizei Aesch

Information zur Anmeldung für den Bezug einer AHV-Altersrente Bitte denken Sie daran, dass Sie die Altersrente nicht automatisch nach Ihrer Pensionierung erhalten, sondern sich für den Bezug der AHV-Rente anmelden müssen. Die Anmeldung hat frühzeitig (6 Monate) vor der Pensionierung zu erfolgen, damit Sie Ihre Rente rechtzeitig erhalten. Die Ausgleichskasse benötigt diese Zeit zur Prüfung des Rentenanspruchs und Berechnung der Rentenhöhe. Das Anmeldeformular können Sie bei der AHV-Zweigstelle auf der Gemeindeverwaltung, Tel. 061 756 77 13, beziehen oder direkt auf der Website der Sozialversicherungsanstalt in Binningen, www.sva-bl.ch, unter Formulare «Anmeldung einer Altersrente» herunterladen. Gemeindeverwaltung Aesch

Eine Ausbildung bei der Gemeinde Die Gemeinde Aesch macht sich seit etlichen Jahren stark für die Ausbildung von Jugendlichen. Zehn junge Menschen absolvieren zurzeit eine Lehre in Gemeindezentrum, im Werkhof oder im Tagesheim, zwei junge Frauen machen ein Praktikum im Bereich der Kinderbetreuung.

Kleinbaubewilligungen gemäss Kantonalem Waldgesetz und dessen Verordnung (kWaV) Der Gemeinderat erteilt die beiden folgenden Kleinbaubewilligungen gemäss § 15, Abs. 1, des Kantonalen Waldgesetzes und dessen Verordnung (kWaV): – Erstellen von 2 neuen Ruhebänken: Diese werden – eine Bank am nördlichen Waldrand des Gemeindewaldes, Parzelle 1599, die andere im Wald neben der Pfadihütte Parzelle 780, 1614 – durch den Verkehrsverein Aesch-Pfeffingen aufgestellt. – Erstellen eines Fussweges zwecks Umgehung einer steilen Treppe im Rahmen der Waldtage 2011: Dieser Fussweg auf Parzelle 1599 wird nach dem Anlass in den ursprünglichen Zustand rückgebaut. Gemeinderat Aesch

Baupublikation Baugesuch Nr.: 1529/2011 Parzelle(n) Nr.: 1813 – Projekt: Anbau und Umbau Einfamilienhaus, Neuhofweg 27, 4147 Aesch – GesuchstellerIn: Stebler Peter, Griebengasse 2, 4144 Arlesheim – ProjektverfasserIn: Haab Schneider Architekten, Altenmatteweg 3, 4144 Arlesheim Baugesuch Nr.: NA 0703/2010 Parzelle(n) Nr.: 6091BR, 1324 – Projekt: Landi Reba, Neuauflage: Ergänzung mit Photovoltaikanlage, Butthollenring, 4147 Aesch – GesuchstellerIn: LANDI Reba AG, Lyonstrasse 18, 4053 Basel – ProjektverfasserIn: Strüby Konzept AG, Steinbislin 2, 6423 Seewen SZ Baugesuch Nr.: 1498/2011 Parzelle(n) Nr.: 510 – Projekt: Umbau bestehender Laden/Einbau Cafésnackbereich, Hauptstrasse 78, 4147 Aesch – GesuchstellerIn: Kübler Backwaren AG, Stauseeweg 4, 4203 Grellingen – ProjektverfasserIn: Kübler Backwaren AG, Stauseeweg 4, 4203 Grellingen Baugesuch Nr.: 1502/2011 Parzelle(n) Nr.: 4239 – Projekt: Dachsanierung mit Schleppgaube und 2 Dachflächenfenster/ Dachstockausbau als Atelier/Gartenhaus, Weidenweg 31, 4147 Aesch – GesuchstellerIn: Stöckli Roland, Weideweg 31, 4147 Aesch – ProjektverfasserIn: Cadalbert Alfons, su Tschentaneras 191, 7127 Sevgein

Neu zum Lehrlingsteam gestossen sind per 1. August Rahel Neuhaus (2. v. l.) und Nadine Francey (3. v. l). Sie absolvieren beide ihre KV-Lehre in der Verwaltung. Oliver Freudiger (r.) wird sich in den nächsten drei Jahren im Werkhof zum Fachmann Betriebsunterhalt/ Fachrichtung Werkdienst ausbilden lassen. Auch das Tagesheim in Aesch bietet Ausbildungsplätze an, und zwar im Bereich Kinderbetreuung. Nach einem ersten Jahr als Praktikantin hat nun Elena Del Tufo (l.) mit ihrer Ausbildung zur Fachfrau Betreuung begonnen. Nach einem Schulblock von vier Wochen beginnt für die beiden KV-Lernenden der richtige «Lehralltag» mit jeweils zwei Schultagen und drei Arbeitstagen pro Woche. Nadine Francey werden Sie dann auf der Bauabteilung begrüssen dürfen, während Rahel Neuhaus in den Zentralen Dienste tätig sein wird. Oliver Freudiger wird als Mitwirkender im Werkhof während der nächsten drei Jahre wird er immer wieder in den öffentlichen Gebäuden und Anlagen der Gemeinde anzutreffen sein und Elena Del Tufo im Kindertagesheim an der Gartenstrasse. Der Gemeinderat und die Verwaltung wünschen der Jungmannschaft eine lehrreiche Zeit und heissen sie in der Berufswelt willkommen. Gemeinderat Aesch

Baugesuch Nr.: NA 0326/2010 Parzelle(n) Nr.: 1130, 3599BR – Projekt: MIBA-Frischdienst, Neuauflage: neuer Standort Containerunterstand, Andlauring, 4147 Aesch – GesuchstellerIn: Baukonsortium MIBA Manser AG, v.d. MIBA-Milchverband der NWSchweiz, Zeughausstrasse 31, 4002 Basel TD – ProjektverfasserIn: zsb architekten, Schachenstrasse 40, 4702 Oensingen Planauflage: Gemeindeverwaltung Aesch BL, Bauabteilung, Hauptstr. 29, 4147 Aesch Auflagefrist: 15. 8. 2011 Einsprachen sind 4-fach an das Bauinspektorat Basel-Landschaft, Rheinstrasse 29, 4410 Liestal zu richten. Gemeinderat Aesch

90. Geburtstag Am 1. August 2011, durfte Herr Emiel Sebreghts-Walther, wohnhaft Pfeffingerstrasse 10 in Aesch, seinen 90. Geburtstag feiern. Der Gemeinderat gratuliert dem Jubilar ganz herzlich und wünscht ihm für die kommenden Jahre nebst guter Gesundheit auch viel Freude, Kraft und Zuversicht. Gemeinderat Aesch

Pfeffinger Forum vom 15. August 2010 mit Bundesrätin Sommaruga und SR Claude Janiak, sowie NR Caspar Bader/Maya Graf/ Hans Rudolf Gysin/Elisabeth Schneider-Schneiter www.pfeffingerforum.ch

Liess die Emotionen hochleben: Prix-Walo-Preisträgerin Monique verzauberte die Festgemeinde.

Mit dem Auftritt von Monique verwöhnte das OK der 1.-August-Feier die Aescher mit einem weiteren Star aus der Volksmusik. Und natürlich gelang es der sympathischen Bernerin, den Abend zu vergolden. Bea Asper

S

onnenuntergang auf dem Mühleplatz am Bundesfeiertag: Klatschen, Schaukeln und Mitsingen. Mega Stimmung, rundum zufriedene Gäste an der 1.-August-Feier in Aesch. Eine fröhliche Schar, bunt zusammengemischt, Jung und Alt – viele sind erschienen im roten T-Shirt mit Schweizer Kreuz oder der Aufschrift Switzerland (Globalisierung lässt grüssen), man

tauscht sich aus, lacht zusammen und geniesst den Auftritt der Berner Sängerin Monique, die erst vor kurzem mit dem Prix Walo zum Publikumsliebling gekürt wurde. Einmal mehr ist es dem Fest-OK (Einwohnergemeinde, Bürgergemeinde, Zunft zu Wein- und Herbergsleuten und dem Team des Gasthofs Mühle) gelungen, die Bundesfeier zu einem Höhepunkt im Veranstaltungs-Jahr von Aesch zu machen. Und dies in einer Zeit, in der die Welt Kopf steht. Mit den Liquiditätsproblemen der Swissmetal drohte in nächster Umgebung eine Wirtschaftsmisere, während global mit den Zahlungsschwierigkeiten europäischer Staaten und dem Pleitegeier über Amerika eine Weltwirtschaftskatastrophe befürchtet wird. Umso mehr durfte vor dem frohen Ausklingen des Abends der besinnliche Teil nicht zu kurz kommen. Gastredner Franz A. Saladin (44), designierter Direktor der Handelskammer Basel, erinnerte an die Wertschätzung der Schweizer Errungenschaften und sagte aus seiner Perspektive, was es braucht, um die

FOTO: BEA ASPER

grossen Herausforderungen der Zukunft zu meistern. Schlagerstar auf Schmusekurs Humorvoll durch den Abend führte Zeremonienmeister Franz Vogel. Das gemeinsame Singen der Landeshymne war für alle Anwesenden Ehrensache, musikalisch begleitet vom Musikverein. Der hatte eigentlich eine Unterbesetzung am Schlagzeug. Doch dank spontaner Hilfe aus Münchenstein konnte man die Formation komplettieren. Die HeimatGefühle verstärkt haben zudem das Schwyzerörgerli-Trio Hohgant-Giele aus Schangnau und das Alphornduo Eggfluh. Als «absolut heimatverbunden» präsentierte sich Stargast Monique (Hürner). Auftritte an einer Bundesfeier zählen zu ihren Lieblings-Beschäftigungen und an Aesch hat sie auf Anhieb Gefallen gefunden. Die 34-jährige Schweizer Sängerin von volkstümlichen Schlagern ging mit dem Publikum auf Schmusekurs und liess mit ihrem persönlichen Lieblingslied («es hat mein Leben verändert») gleich die Emotionen hochleben.

IG AESCH «USESTUELETE»

Wählen Sie den schönsten Stuhl von Aesch! An der Kick-off-Veranstaltung am Samstag auf dem Früschmärt wurden 26 Stühle des Wettbewerbs «Gesucht wird der schönste Stuhl für Aesch» von äusserst vielen Zuschauern begutachtet. Das Interesse am Wettbewerb war enorm, es fällt einem schwer, sich für einen Favoriten zu entscheiden. Die Stühle sind nun im Dorf bei den Detaillisten verteilt, dort finden Sie auch Abstimmungskarten, welche Sie bis zum 13. August um 20 Uhr abgeben können. Als Gewinne winken IG-Aesch-Gutscheine im Gesamtwert von 750 Franken.

LESERBRIEF

Aber bitteschön, wo bleibt der Respekt? Ich, Schweizer Fahne, 51 Jahre alt, 1 Meter × 1 Meter gross, wurde in der Nacht zum 1. August aus meinem gewohnten Standort (ich hing) im Kundmannweg einfach von meiner «LebensSchnur» abgetrennt und mitsamt dem Stab geklaut! Die vermeintlich «lustigen» Entführer sollen mich dringend wieder in meine gewohnte Umgebung zurückbringen! Ich möchte am 1. August 2012 wieder im gewohnten Wind wehen, nicht bei Dieben. Bringt mich umgehend nach Hause zurück! Eine verwaiste Schweizer Fahne (Rita Häring, Aesch)

Seit Samstag wurden auch bereits die ersten Tombolalose der IG-Aesch-«Usestuelete» verkauft. Sämtliche Teilnehmer haben bereits ihr Kontingent an Losen verkaufen können. Die Gewinnerlose können Sie am 13. August am Tombola-Stand der IG Aesch beim Gasthof Mühle gegen die Preise eintauschen. Nebst vielen Gutscheinen und kleinen Preisen von Aescher Firmen stehen als Hauptpreise zwei Velos, zwei Familienabos fürs Aescher Schwimmbad (Saison 2012), je Tivoli Audio und Tischkopierer bereit. Es haben sich noch zwei Restaurationsbetriebe nachgemeldet, so

können Sie an der Hauptstrasse dann unter 36 Ausstellern wählen. Alle Informationen finden Sie auf unserer Website www.ig-aesch.ch und im angepassten Lageplan nächste Woche hier im «Wochenblatt». Wir freuen uns auf viele Teilnehmer am Wettbewerb und an der Tombola und auf ein tolles Dorffest in 10 Tagen, am 13. August 2011. Das OK


10

Donnerstag, 4. August 2011 Nr. 31

Amtliche Publikationen

ALTERSZENTRUM «IM BRÜEL»

PFEFFINGEN

www.pfeffingen.ch gemeindeverwaltung@pfeffingen.bl.ch Ferienzeit – Erlebniszeit !

Sommerzeit ist Grillzeit

Freier Eintritt ins Verkehrshaus der Schweiz in Luzern Gönnen Sie sich mit einem Besuch im Verkehrshaus der Schweiz in Luzern einmalige Erlebnisse und Abwechslung vom Alltag. Auch dieses Jahr stehen unseren Einwohnerinnen und Einwohnern für jeden Wochentag vier Eintrittskarten zur Verfügung. Holen Sie sich die übertragbaren Mitgliederausweise und profitieren Sie von vielen Vorteilen: – Freier Eintritt ins Verkehrshaus der Schweiz mit Museum, Planetarium, Dokuzentrum und Hans-Erni-Museum – Vergünstigter Eintritt für das ultimative Erlebnis im IMAX Filmtheater – 10% Rabatt auf Shop-Artikel

Die heissen und langen Sommerabende laden immer wieder zu Grillfesten ein. Diese lauen Feierabende machen auch wirklich Spass, wenn man die hohe Kunst des Grillierens beherrscht; damit nicht Rauchschwaden die Sicht zu den Nachbarn vernebeln und ausgefallene Marinaden-Gerüche deren Sinne betäuben. Diese geselligen Abende gehen meist fröhlich und heiter zu. Das freundnachbarliche Verhältnis muss nicht darunter leiden, wenn man etwas Rücksichtnahme walten lässt. Laden Sie wenn möglich Ihre Nachbarn zum Fest ein und Sie werden sehen, was dies für eine positive Wirkung auf das künftige Zusammenleben haben kann. Zur Information nachstehend einen Auszug aus unserem Polizeireglement: § 4 Nachtruhe: Als Nachtruhe gilt die Zeit zwischen 22.00 und 6.00 Uhr. Während dieser Zeit sind Betätigungen und private Veranstaltungen, welche Drittpersonen in ihrer Ruhe stören, untersagt. § 11 Feuerwerk: Ausserhalb von traditionellen Anlässen (wie z. B. 1. August, Silvester) ist es ohne ausdrückliche Bewilligung des Gemeinderates untersagt, Knallkörper und Feuerwerk jeder Art abzubrennen. Gemeindeverwaltung Pfeffingen

Die Ausweise sind tageweise zu beziehen am Schalter der Gemeindeverwaltung. Und auch hier gilt «Es hett solangs hett!» Dieses Angebot können Sie im Übrigen ideal mit unseren SBB-Tageskarten kombinieren. Wir wünschen viel Spass bei der Entdeckungsreise im meistbesuchten Museum der Schweiz! Gemeindeverwaltung Pfeffingen

Entsorgungskalender Die nächste Entsorgung von – Kehricht/Kleinsperrgut brennbar – Garten- und Küchenabfällen – Papiersammlung – Häckseldienst – Metall – Grobsperrgut brennbar/Sperrgut unbrennbar

findet statt am: Dienstag, 9. August Mittwoch, 10. August Mittwoch, 31. August Montag, 22. August Mittwoch, 7. September 2011 Mittwoch, 14. September 2011

VEREINSNACHRICHTEN Aesch/Pfeffingen Akkordeon-Orchester Aesch. Präsidentin: Pia Augsburger, Bachmattweg 13, 4147 Aesch, Tel. 061 751 10 42. Dirigent: Rudi Meier, Naustrasse 1, 4242 Laufen. Tel. 061 761 80 71. Proben: Do 18.30–22 Mehrzweckraum Schützenmattschulhaus. Anfängerkurse jederzeit. Aqua-Training Aesch. Von Oktober bis Juni im Lehrschwimmbecken, Schützenmattschulhaus Aesch, Montag und Donnerstag. Auskunft: Sylvia Fringeli, Tel. 061 751 27 50. Attraktives Aesch. Präsident: Raphael Strub, Im Aeschfeld 19, 4147 Aesch Tel. 061 703 10 00, Koordinationsstelle: Therese Conrad, c/o Gemeindezentrum Aesch, Hauptstrasse 23, 4147 Aesch, vormittags 061 756 77 62 oder E-Mail: info@attraktivesaesch.ch Bacchanal-Chor Aesch. Gemischter Chor, Gesangsprobe montags (ausser Schulferien) 20.00 Uhr in der Aula S1, Neumattschulhaus. Auskunft unter www.bacchanalchor.ch oder Tel. 061 751 69 08. Komm doch mal schnuppern! Badmintonclub Aesch. Beat Wittlin, Telefon 061 411 04 79. Training: Montag ab 18.30 und Donnerstag 20.00, Juniorentraining: Donnerstag 18.30 Uhr. BESJ Jungschar Aesch: Samstags 14–18 Uhr, Herrenweg 14 (ausser Schulferien). 4–9 J.: Michael Fäs, 061 751 58 63. 10–14 J.: Michael Erne, 061 751 94 32. Für alle offen. Reinschnuppern erwünscht. www.jsaesch.ch, mail@jsaesch.ch Blauring Aesch. Mädchen ab 8 Jahren. Kontakt-adresse: Aline Wanner, Brüelweg 32, 4147 Aesch, aline_wanner88@hotmail.com, 061 751 58 04. Briefmarkensammlerverein Birseck. Informationen, Kauf, Verkaufsberatung, Rundsendungen, Tausch. Versammlung jeweils am letzten Donnerstag des Monats im Restaurant Gempenblick (ehem. Rebmesser) Reinach. Kontaktperson: Martin Baumann, Tel. 061 751 56 81. CVP Aesch-Pfeffingen. Postfach 147, 4147 Aesch, www.cvp-aesch.ch. Co-Präsident: Stephan Gloor-Bürgin, Traugott Meyer-Str. 15, 4147 Aesch, Tel. 061 751 30 91; Sekretariat / Kasse: Heidi Häring-Franz, Brüelweg 51, 4147 Aesch, Tel. 061 741 22 19. Die grupfte Hiener, Ladyfäger: Die andere Musik an der Aescher Fasnacht, Präsidentin Isa Wipf, Im Egg 53, Aesch, Telefon 061 751 39 14, E-Mail: wipf@intergga.ch, URL: www.die-grupfte-hiener.ch.vu, Kassier Monika Henzen, Aesch. Die Drehscheibe Aesch-Pfeffingen bringt HilfePublizieren Sie Ihre Vereinsnachrichten im «Wochenblatt». Vorstandsmitglieder, Kontaktpersonen, Trainingszeiten, Mitgliederwerbung etc. Bis 5 Zeilen Bis 10 Zeilen Bis 15 Zeilen

Fr. 93.– pro Jahr Fr. 186.– pro Jahr Fr. 279.– pro Jahr

AZ Anzeiger AG 4144 Arlesheim 061 706 20 20, inserate@wochenblatt.ch

suchende mit Anbietern von Hilfe zusammen. Der Verein vermittelt «Nachbarschaftshilfe» Generationen übergreifend für alle Bewohner von Aesch und Pfeffingen. Vermittlungsstelle: Tel. 079 753 57 16. Elisabethenverein Aesch. Kontaktadresse: Elisabeth Alter, Hauptstrasse 111, 4147 Aesch, Tel. 061 751 16 06. Erwachsenenbildung Aesch-Pfeffingen. Präsidentin: Béatrice Würsten, 061 753 96 60, Babysittervermittlung: Christina Meschberger, 061 751 26 45, Familienzentrum Brüggli: Kaffeebetrieb Mo 14–17 Uhr, Hüeti Fr 14–17 Uhr, Tel. I. Meier, 061 751 85 66. Frauenturnverein Pfeffingen. Präsidentin Ursi Burri, Tel. 061 751 21 18. Turnstunden jeden Montag um 20.15 Uhr. Freisinnig-Demokratische Partei (FDP) Aesch. Präsidentin: Christa Oestreicher-Häring, Aesch, Tel. 061 751 42 63, Fax 061 751 57 45, besuchen Sie unsere Homepage: www.fdp-aesch.ch, Ihre Anregungen unter E-Mail: info@fdp-aesch.ch Freisinnig-Demokratische Partei Pfeffingen. Neuer FDP-Präsident: Sven Stohler, Schlossgut 148, 4148 Pfeffingen, Tel. 061 751 43 49. Gemeinde- und Schulbibliothek, Schulanlage Neumatt. Öffnungszeiten: Mo, Di 15.00–19.00 Uhr, Mi 14.00–18.00 Uhr, Do, Fr 15.00–19.00 Uhr, Sa geschlossen. In den Ferien: Do 17.00–20.00 Uhr. Tel. während der Öffnungszeiten: 061 751 51 61. Gesangsgruppe «Morgensingen zum Wochenbeginn». Jeden Montag (ausser Schulferien) von 9.30 bis 11.00 Uhr im Steinackerhaus, Herrenweg 14, Aesch. Die Gruppe freut sich über neue Gesichter und ist offen für alle Altersgruppen. Auskunft: Antoinette Pellegrini. Guggemusig D’Revoluzzer. Postfach 220, 4147 Aesch. Präsident: Matthias Hasler, info@revoluz-zer.ch, www.revoluzzer.ch. Proben: Jeweils Montag, 20 Uhr, Kantina «Chez Max» Aesch. Guggemusig Birspfupfer Aesch. Präsi: Stephan Meier, Hofmattweg 53, 4144 Arlesheim, Tel. 061 702 15 68, www.birspfupfer.ch, Proben jeweils Montag, 20.00 Uhr. Guggämuusig Pfluumä-Pfupfer Pfäffigä. Postadresse: Postfach, 4148 Pfeffingen. Präsident: Thomas Klimm, Sperberweg 11, 4104 Oberwil, Tel. 061 461 49 44, www.pfluume-pfupfer.ch.vu Hauseigentümerverein Aesch-Pfeffingen. Präsident: Dieter Ruf, Römerstrasse 8, 4148 Pfeffingen, Tel. G 061 690 40 21, Fax 061 690 40 00; Kassierin: Vreny Karrer, Tel. 061 751 20 76; Formulare: Raiffeisenbank, Aesch-Pfeffingen, 4147 Aesch; Administration, Mitglieder: Christa Oestreicher, Langenhagstrasse 7, 4147 Aesch, Tel. G 061 751 57 57; Rechtsberatung: lic. iur. Silvan Ulrich, Tel. 061 751 20 55; Baufragen: Thomas Schmidli, Tel. G 061 751 30 80. Heimatmuseum Aesch. Das Heimatmuseum Aesch ist in einem aus dem Jahre 1608 stammenden Bauernhaus eingerichtet. Zu sehen sind Objekte aus der Frühgeschichte, aus der Geschichte des Weinbaues, der Landwirtschaft und des Dorfhandwerkes des 19. und 20. Jahrhun-

13. Useschtuelete grossem Musikprogramm Es ist wieder so weit! Zum dreizehnten Mal wird die beliebte «Useschtuelete» durchgeführt. Eine Tradition, die zum festen August-Sommerabendprogramm gehört. Gerne laden wir Sie herzlich zu unserer Useschtuelete vom 15. bis 19. August 2011 jeweils von 19.30 bis 22.30 Uhr ein. Geniessen Sie einen unbeschwerten Abend in unserem gastlichen Gartenrestaurant, geben Sie sich den Klängen der für Sie zusammengestellten Musikprogramme hin und lassen Sie sich von unserer leckeren Speisekarte unserer Küchenmannschaft verwöhnen. Für die

musikalischen Höhepunkte sorgen verschiedene Bands. Montag: Swinging 4: Diese beliebte Band bringt Sie mit feinem Swing und Jazz in Stimmung. Dienstag: Steppin’ Stompers, Dixieland Jazzband. Eine Band, die seit Jahren in unserer Region erfolgreich Jazz spielt und grosser Beliebtheit erfreut. Mittwoch: Mr. Blue. Blues vom feinsten. Donnerstag: Die Essenz von Filet of Soul ist das ständige Zusammenspiel mit dem Publikum und die leidenschaftliche Hingabe an die Musik mit knackigem Sound. Freitag: Der Abend für Ländlerfreunde. Das Schwyzerörgeli-

Quartett Flüehblüemli spielt mit klassischtraditionelle und heimelige Kompositionen wie Ländler, Polka, Schottisch, Märsche und Walzer auf. Das Brüel-Team freut sich darauf, Sie als unsere Gäste im Gartenrestaurant Harfe (bei schlechter Witterung im Restaurant) willkommen zu heissen. Reservieren Sie schon heute Ihren Tisch! Tischreservationen: Telefon 061 756 33 90. Alterszentrum «Im Brüel», Pfeffingerstrasse 10, Aesch. Roland Schmidt, www.alterszentrum-aesch.ch

Katholische Gottesdienste in Aesch Samstag, 6. August 18.00 Gottesdienst mit Eucharistiefeier mit Jahrzeit 18.30 Santa messa per gli italiani nell’Alterszentrum Sonntag, 7. August 9.00 Gottesdienst mit Eucharistiefeier 11.00 Gottesdienst mit Eucharistiefeier in Pfeffingen mit Taufe Dienstag, 9. August 19.00 Gottesdienst mit Eucharistiefeier Mittwoch,10. August 9.15 Wortgottesdienst Donnerstag, 11. August 10.15 Gottesdienst mit Abendmahl im Alterszentrum 16.30 Rosenkranz Freitag, 12. August

18.15 Andacht im Alterszentrum

lesheim. Kollekte: Bibelgesellschaft BL Donnerstag, 11. August 10.15 Uhr Abendmahlfeier im Alterszentrum «Im Brüel Amtswoche: 6. August bis 12. August Pfarrer Adrian Diethelm 061 751 17 00

derts. Speziell ist die kleine ethnographische Sammlung des Naturheilkundepioniers Dr. h.c. Alfred Vogel sowie die Gedenkstätte für den Dichter Traugott Meyer (1895–1959). Hauptstrasse 29, 4147 Aesch (neben der Gemeindeverwaltung). Öffnungszeiten: Jeweils am 1. Sonntag im Monat (Ausnahme Schulferien) 10–12 und 15–17 Uhr. Anfragen und Reservationen für private Anlässe unter Tel. 061 756 77 54.

14 Uhr, Steinackerhaus.

GOTTESDIENSTE

Hundeträff in Aesch. Hundeausbildungen in versch. Sparten und Altersstufen. Auskunft: Hundeträff, c/o Streiff-Areal, Industriestr. 45, 4147 Aesch, 061 401 50 80, 076 388 30 76, www.agility-aesch.ch, astrid.steiner@-vtxmail.ch

Katholische Gottesdienste in Pfeffingen Samstag, 6. August Kein Gottesdienst Sonntag, 7. August 11.00Gottesdienst mit Eucharistiefeier Donnerstag, 11. August 19.00Rosenkranzgebet

Evangelisch-reformierte Gottesdienste in Aesch-Pfeffingen www.erkap.ch Sonntag, 7. August 10.00 Gottesdienst in der Kapelle des Alterzentrums «Im Brüel». Birsecker Kanzeltausch: Pfarrer Matthia Grüninger, Ar-

Samariterverein Aesch. Präsidentin Tina Saladin, Kundmannweg 2, 4147 Aesch, Tel. 061 751 81 93 E-Mail: saladin-sforzini@bluewin.ch. Kurs-Anmeldungen: Theresia Imgrüth Nachbur, Jurastrasse 27, 4147 Aesch, Tel. 079 503 92 78, E-Mail: th.imgrueth@vtxmail.ch. Neu-Mitglieder sind herzlich willkommen. www.samariteraesch.ch Schachclub Pfeffingen. Präsident: Felix Keller, Bergmattenweg 45, 4148 Pfeffingen, Tel. 061 751 51 91. Offizieller Spielabend einmal pro Monat am Montagabend, weitere Daten nach Absprache, im Gemeindehaus Pfeffingen.

Jazzclub Aesch / Pfeffingen (JAP). Präsident: Peter Ducret, Türkheimerstrasse 66, 4055 Basel, Tel. 061 381 95 31, Handy 079 252 02 47, peter_ducret@bluewin.ch, www.jap.ch. Vorverkauf Tickets: Ticketcorner Vorverkaufsstellen, www.ticketcorner.com

Schützenklub Aesch. Die Adresse für das sportliche Schiessen und alle Fragen über die Schiess-pflicht: Werner J. Häring, Präsident, Neumattstrasse 15, 4147 Aesch, Tel. 061 751 29 20. www.aesch-klub.ch

Kath. Frauenverein Aesch. Kontakt-Adresse: Frau Pia Schwegler, Klusstrasse 17, 4147 Aesch, Tel. 061 751 60 13, pia.schwegler@intergga.ch

SP Aesch-Pfeffingen. www.sp-aesch-pfeffingen.ch. Präsidentin: Christine Koch, Tel. 061 753 18 15. Für alle statt für wenige!

Kath. Kirchenchor Aesch. Gesangstunde: jeden Donnerstag, 20.00 bis 21.45 Uhr, im Pfarreiheim, bei der Kirche.

Spitex Birstal. Krankenpflege, Hauspflege und

Kirchenchor Pfeffingen. Probe mittwochs 20.15 Uhr im Gemeindesaal. SängerInnen jederzeit herzlich willkommen. Männerchor Aesch. Gesangsstunde jeweils Dienstag um 20.00 Uhr im Mehrzweckraum Schützenmatt. Kontakt: Christian Helfenstein, Neumattstrasse 27, 4147 Aesch. Telefon 061 751 53 93. Neue Sänger sind jederzeit willkommen (siehe www.maennerchor-aesch.ch). Männerchor Pfeffingen. Gesangsstunde jeweils Dienstag um 20.00 Uhr im Foyer Mehrzweckhalle. Kontakt: Casimir Schmeder, Langbodenweg 9, 4148 Pfeffingen, Tel. 061 751 74 17. Neue Sänger sind jederzeit herzlich willkommen! Männerriege Aesch. Jeden Montag ab 19.00 in MZH Löhrenacker, 19–20.00 Faustball, 20.00– 21.00 Fitness, 21.00–21.45 Spiele. Auskunft: Felix Blöchliger, Tel. 061 751 47 38. Marktkommission Aesch. Kontaktadresse: Marcel Hinterobermaier, Bahnhofstrasse 2, 4147 Aesch, Tel. 061 751 10 45. MSA Modelleisenbahn Sekundarschule Aesch. Bauabend: Jeden Dienstag 19–21 Uhr, Werkstatt Schützenmattschulhaus TraktC (ausser Schulferien). Auskunft: Marcel Häring, 4147 Aesch, Telefon 061 751 52 69. Musikverein Aesch. Proben jeweils Donnerstag, 20.15 bis 22.00 Uhr, Aula S1 (Schulanlage Neumatt). Präsidentin: Daniela Menteli, Tel. 061 751 13 21 oder info@mvaesch.ch. www.mvaesch.ch Natur- und Vogelschutzverein Aesch/Pfeffingen. Auskunft über Vereinsaktivitäten erteilt Präsident Toni Schaffhauser, Dornacherstrasse 22, 4147 Aesch, Telefon 061 751 23 40, und www.nvvaesch.ch Pfadi Bärenfels. Wölfe 7–11 J.: Rahel Cueni, 079 430 16 48. Pfadi 11–16 J.: Fabian Borer, 079 584 76 83. Abteilungsleiter: Claudio Valente, 079 664 84 73. info@baerenfels1941.ch, www.baerenfels1941.ch Pistolenclub Aesch. Schiesstrainings von April bis September Mo/Do von 18–20 Uhr und Sa von 10–12 Uhr in der Gemeinschaftsschiessanlage Schürfeld. Kontakte: felix.heiniger@bluewin.ch, 079 699 94 51, oder direkt am Schiessstand. Ref. Frauenverein, Aesch-Pfeffingen. Co-Präsidium: Helen Eschmann, Tel. 061 751 48 63, und Elsbeth Fügi, Tel. 061 751 23 75. Monatliche Zusammenkünfte jeden 2. Dienstag im Monat,

Freie Evangelische Gemeinde Aesch Industriestrasse 45, Tel. 061 751 85 75 www.fegaesch.ch Sonntag, 7. August 2011 9.00 Gebet. 9.30 Gottesdienst, Predigt: Pfarrer Reinhard Möller. Sonntagsschule; Kinderhort; Gemeindekaffee. Mittwoch, 10. August 20.00 Gebetsabend.

Mahlzeitendienst. Neuhofweg 51, 4147 Aesch, Tel. 061 753 16 16. SVKT Frauensportverband Aesch. Präsidentin: Sonja Fiechter, Dorneckweg 22, 4147 Aesch, Telefon 061 701 86 09. Turnstunden jeden Montag 19.30–20.30 und 20.30–21.30. Schulhaus S1 oben. SVP Schweizerische Volkspartei Aesch-Pfeffingen. Präsident: Peter Lehner, Parkweg 1, Tel. G 061 751 51 52. Tageselternverein Aesch. Gemeindezentrum, Hauptstr. 29. Kinderbetreuung ganztags, halbtags, stundenweise. Spechstunde Freitag, 9.15–11.15, Tel. 061 756 77 24, Büro. Dienstagmorgen Privat-Vermittlerin Erika Fäs, Tel. 061 751 58 63. Tennis an der Birs. Tennis (9 Hallen- und 5 Aussensandplätze), 3 Squash-Courts, 2 Badmintonfelder, 2 Solarien, grosser Gymnastiksaal, Seminarraum, Tennisschule für Anfänger bis zum Wettkampfspieler, Sommer-Tennis-Club, breites Gymnastikangebot. Auskunft: Herr K. Strub, Tel. 061 751 51 51. www.tennisanderbirs.ch

Dr. med. B. STARK Allgemeine Medizin FMH Krebsenbachweg 5 4147 Aesch Telefon 061 753 11 30

Die Praxis ist vom 8. August 2011, morgens ab 8.00 Uhr, wieder geöffnet.


WOB31 | 4. August 2011

Einfach geniessen

Die nächste Seite

Einfach geniessen erscheint am 1. September 2011. Für Ihre Inserate wenden Sie sich an Manuella Koller, Telefon 061 706 20 25.

Jetzt aktuell «Röstizeit» Kartoffeln aus Eigenanbau Montag und Dienstag Ruhetag

4146 Hochwald

Bei uns...

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Rösti-Festival bis Ende August

Jacqueline Vögtli und Küchenchef Daniel Breisach Telefon 061 751 40 73

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Fam. Finger mit Team Telefon 061 751 41 10 (Dienstag: Ruhetag)

Lassen Sie sich von uns verwöhnen!


2 – 2½-Zimmer

4 – 4½-Zimmer und grösser Zu vermieten in 4143 Ober-Dornach

3½-Zi.-Dachwohnung Altbau. Mietzins Fr. 1500.– inkl. NK. Tel. 061 701 31 00

Zu vermieten per September 2011 in Bretzwil BL an sonniger, ruhiger Lage

4-Zimmer-Wohnung in 6-Familien-Haus, 1. Stock, ohne Lift. Wohnfläche ca. 100 m², grosser Balkon, helle Räume, zeitgemässer Ausbaustandard, sep. Bad/WC. Miete Fr. 1600.– inkl. NK und Parkplatz 471929

Zu vermieten

Telefon 061 702 01 90 oder 079 679 12 41

3 – 3½-Zimmer Perlenketten

Zu vermieten in Aesch an zentraler Lage per 1. Oktober 2011 oder nach Vereinbarung

Fr. 125.–, Fr. 135.–, 145.– etc.

Perlenarmband Fr. 45.–

3½-Zimmer-Wohnung 63 m², Südbalkon, Lift. Miete Fr. 1250.–, NK Fr. 165.–. Autoeinstellplatz, Miete Fr. 95.–.

Dornach Herzentalstrasse 40 Telefon 061 701 38 26 Besuchen Sie unsere Website: www.alfredneuman.ch

Auskunft: Tel. 061 751 12 88 od. 061 751 31 16

Zu verkaufen Wohnungen

Rolladenservice Rolladen, Sonnenstoren, Lamellenstoren. Alexander Riser, Tel. 079 404 26 19

Verkauf per Oktober 2012

In Witterswil, Oberdorf 9, entstehen 9 moderne Eigentumswohnungen Gebäude im Bauernhausstil an zentraler und ruhiger Lage. Wohnungen zu 2 bis 5 Zimmern wovon jede ihren eigenen Stil hat. Hoher Wohnkomfort. Lift. Ausbauwünsche werden gerne berücksichtigt. Geräumige Bastelräume und AEP können dazugekauft werden. Fr. 364 000.– bis Fr. 738 000.– Auskunft und Beratung: W. Hermans, Tel. 061 721 57 52

Häuser Zu verkaufen in Aesch BL

6-Zi-EFH mit Landreserve am Häslirainweg 21, Baujahr 1926 (Anbau 1961), sanierungsbedürftig. Netto-Wohnfläche ca. 109 m2, Landfläche 831 m2, Bauzone W2c, Kubus ca. 658 m3, 1 Bad/WC, 1 sep. WC, Ölheizung 1974, gepflegter Garten, Einzelgarage, Parkplätze. Nähe Schulen und öV. Viele Möglichkeiten (Neubau etc., Bebauungs-/Nutzungsziffer 22/38%) Bezug nach Vereinbarung. Verkaufspreis Fr. 925 000.– (Verhandlungsbasis) A. Karrer Treuhand GmbH Hauptstrasse 40, 4148 Pfeffingen Telefon 061 751 55 33 Mobile 079 606 55 33

A. Karrer Treuhand GmbH

Häuser Brauchen Sie einen sauberen Kleines MFH – Generationenhaus in Liesberg, evtl. für Handwerker • 1 x 1½-Zi.-Whg. • 1 x 2-Zi.-Whg. • 2 x 3-Zi.-Whg. • 1 x 4-Zi.-Whg. MZ-Einnahmen netto Fr. 58 620.– NR 4,61% / BR 8,2% VP Fr. 750 000.– Nähere Auskunft und Besichtigung Halter & Partner GmbH Tel. 061 723 92 34 www.halter-partner.ch

MALER der da ist, wenn man ihn braucht ? Verlangen Sie unverbindlich eine Offerte: S. Guyon Natel 079 752 66 15


13

Donnerstag, 4. August 2011 Nr. 31

Amtliche Publikationen

MÜNCHENSTEIN

www.muenchenstein.ch gemeindeverwaltung@muenchenstein.bl.ch Sommerzeit – Ferienzeit – Freizeit – Zeit im Freien Sommerzeit, warmes bis heisses Wetter, schöne Abende. Viele Menschen sind froh, wenn sie dann viel Zeit im Freien verbringen können. Viele Strassen- und Quartierfeste finden statt, bei denen grilliert wird. Diese Zusammenkünfte bieten Gelegenheit, sich gegenseitig besser kennen zu lernen. Allerdings sollten beim Grillen und beim Betreiben von Aussencheminées einige Regeln eingehalten werden, damit der Genuss nicht zum Verdruss wird: – Es darf nur trockenes, unbehandeltes Holz (keine Kunststoffbeschichtungen, Farben, Imprägnierungen usw.) verbrannt werden. – Transportable Gartengrills müssen in wenigstens 10 Metern Distanz von den Nachbarhäusern aufgestellt werden. – Bläst der Wind den Rauch direkt zum Nachbarn, ist das Feuer zu löschen. – Der Geruch von gebratenem Fleisch ist auf die Dauer störend. Beim gemütlichen Zusammensitzen wird geredet und gelacht, Kinder spielen. Bei aller Freude sollte man dabei aber nicht vergessen, dass auch Menschen in der Nachbarschaft wohnen, die durch den entstehenden Lärm und die verschiedenen Gerüche betroffen und gestört sein können. Es ist auf jeden Fall zu empfehlen, vor einer Veranstaltung, wenn auch nur im kleineren Rahmen, die umliegenden Nachbarn zu verständigen. Die Gemeindepolizei möchte in diesem Zusammenhang auch an einige Paragrafen des Polizeireglements der Einwohnergemeinde Münchenstein vom 27. März 2007 erinnern: §24 Sämtliche Personen sind gehalten, übermässigen Immissionen (bspw. durch Lärm oder Licht) zu vermeiden §25 Die Mittagsruhe dauert von 12.00 bis 13.30 Uhr und die Nachtruhe von 22.00 bis 6.00 Uhr. Während dieser Zeit sind alle Tätigkeiten untersagt, die Drittpersonen in ihrer Tages- und Nachtruhe stören. Dies gilt auch für Veranstaltungen wie Quartierfeste mit einer Freinachtbewilligung. §26 Lärmverursachende Arbeiten (Rasenmähen, Motorsägen, Fräsen, Bohren, Shred-

dern usw.) im Haus, auf dem Vorplatz oder im Garten sind von Montag bis Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr und von 13.30 bis 20.00 Uhr, am Samstag von 8.00 bis 12.00 Uhr und von 13.30 bis 18.00 Uhr erlaubt. Lärmerzeugende Berufsarbeiten sind von 7.00 bis 12.00 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr erlaubt. §27 Tonverstärker dürfen bei öffentlichen Anlässen, in Sportanlagen, Gartenwirtschaften, Ausstellungen und ähnlichen Veranstaltungen nur mit Bewilligung des Gemeinderates und während der darin festgelegten Zeiten verwendet werden. §29 Im Innern von Häusern und im Freien haben das Singen und die Benützung von Radiound Fernsehapparaten sowie Musikinstrumenten ausserhalb der Mittags- und Nachtruhe derart zu erfolgen, dass Drittpersonen nicht gestört werden. Berücksichtigen Sie bei Ihren Veranstaltungen und Arbeiten im Freien diese Hinweise und Regeln. Ihre Nachbarn danken es Ihnen. Ihre Gemeindepolizei

Baugesuche Nr. 0074/2008 Gesuchsteller: Libera Architekten GmbH, Hauptstrasse 23, 4144 Arlesheim. Projekt: Umbau Mehrfamilienhaus und Neubau Einfamilienhaus mit Einstellhalle, Parzelle 1083, Hauptstrasse 43, 4142 Münchenstein. Neuauflage: Profile. Projektverfasser: Libera Architekten GmbH, Hauptstrasse 23, 4144 Arlesheim Nr. 1526/2011 Gesuchsteller: Städtebau und Architektur, Abteilung Hochbau, Münsterplatz 11, 4001 Basel. Projekt: Treppen Südterrasse, Brüglingerstrasse 21, 4142 Münchenstein. Projektverfasser: Berrel Berrel Kräutler Architekten AG, Missionsstrasse 35a, 4055 Basel. Auflagefrist: 15. August 2011

MSV Münchenstein Obligatorische Bundesübung am Mittwoch, 10. August, von 17.30 bis 19.30 Uhr im Schiessstand AU.

Überraschung im Briefkasten habe ich danach durch die Bücher geblättert. Die Heimatkunde von Münchenstein ist ein Thema, das mich riesig interessiert. Ich habe in Wikipedia viele Artikel über Münchenstein geschrieben, Villa Ehinger, Villa Merian, Eisenbahnunglück, Neuewelt, Wasserhäuser, Trotte usw. Ebenfalls habe ich diverse Artikel erweitert, so zum Beispiel Melchior Berri oder Münch (Geschlecht), die meisten Artikel sogar ins Englische übersetzt. Mit dem Buch in der Hand und mithilfe vom Internet setzte ich mich hin und schrieb sofort ins Wikipedia den Artikel über Anna Hegner und übersetzte es ins Englische. Heimatkunde Münchenstein Band 1 habe ich schon fertig gelesen, Band 2 werde ich sicher auch bald fertig lesen. Und wie gesagt, ich habe seit 30 Jahren kein Buch mehr gelesen. Auf diesem Wege möchte ich mich ganz herzlich bedanken und Andi Blattner gratulieren zu seinem Beitrag. Uli Kitcatt

VEREINSNACHRICHTEN Münchenstein Golf-Indoor-Halle Münchenstein. Keep your golf-swing fit with Indoor-Golf, 5 Abschlagplätze, Putting-Green, Chipping-Zone, professionelle Trainingsgeräte, Ab 10/2009 Kinder-Schnupperkurse, geheizte Halle, auch für Firmen-, Vereins-Events, Workshops, Geburtstage und Feste zu mieten, Miet- und Demoschläger im GolfShop, Golfunterricht, Golfschule, Einsteigerkurse, Mo–Fr 8.00–22.00, Sa–So 8.00–18.00 Uhr, www.tgcm.ch, Tel. 061 413 13 00, info@tgcm.ch Grüne Münchenstein. Kontaktadresse: Toni Bischofberger, Zollweidenstr. 15, 4142 Münchenstein Hauseigentümerverein Münchenstein. Beratung: Erwin Streit, Emil Frey-Strasse 85, 4142 Münchenstein, Tel. 061 413 91 91. E-Mail:

Schweizerpsalm: Rund 300 Besucher genossen die wiederbelebte Münchensteiner 1.-August-Feier in der Festhalle Au.

Rund 300 Münchensteiner zelebrierten den 1. August gemeinsam in der Festhalle Au mit Regierungspräsident Peter Zwick, der ein Plädoyer für die Schweizer Gemeinschaft hielt.

Militär

LESERBRIEF

Vorletzte Woche, am Freitag 15. Juli, entnahm ich dem Briefkasten ein Paket. Als ich es öffnete, dachte ich, warum schickt mir die Gemeinde Bücher? Ausgerechnet mir, ich habe seit 30 Jahren kein Buch mehr gelesen. Mit Stolz las ich dann den Begleitbrief über den Fotowettbewerb «Mein Münchenstein»: «Sie haben gewonnen» und mit Freude

Comeback der Bundesfeier

es@-streitimmob.ch, Drucksachenverkauf: Raiffeisenbank, Gartenstadt 1, Münchenstein, Tel. 061 411 08 88 IG Münchenstein Dorf & Gstad. Kontaktperson: Ruth Riedwyl, Amselstrasse 6, 4142 Münchenstein, Tel. 061 411 64 07, E-Mail: riedwyl.ruth@ebmnet.ch, www.ig-dorf.ch Jubilate-Chor der Ref. Kirchgemeinde Münchenstein. Wir proben jeden Donnerstag um 20 Uhr im ref. Kirchgemeindehaus Münchenstein. Infos: Susanna Hunziker, Tel. 061 712 10 31 und www.jubilate.ch. Wir freuen uns auf Sie. Kinderhüeti Münchenstein. Hütedienst für Kinder von 3 bis 6 Jahren an der Fichtenwaldstr. 20, Di und Do von 14–17 Uhr. Auskunft: Margarete Bolten, Tel. 061 411 15 05, und www.kinderhueti.ch

Lukas Hausendorf

D

ie Münchensteiner haben das Feiern nicht verlernt, obwohl sie eine lange Durststrecke zu erdulden hatten. Seit die Bundesfeier 2002 den rigiden Sparmassnahmen der Gemeinde zum Opfer fiel, feierte das Mönchsdorf den Geburtstag der Schweiz noch ein einziges Mal anno 2007, als der Verschönerungsverein dem Dorf die Feier zu seinem Hundertsten spendierte. Und jetzt wurde wieder ge-

feiert in der Festhalle Au und rund 300 Münchensteiner kamen, um den Nationalfeiertag gemeinsam zu zelebrieren und das aus privater Initiative hervorgegangene Fest zu einem Erfolg werden zu lassen. Zum Höhepunkt der Feier, die mit einem vielseitigen Rahmenprogramm glänzte, sprach der Baselbieter Regierungspräsident Peter Zwick zur Festgemeinde. Der Münchensteiner begrüsste sie, wie es an diesem Tag gebräuchlich ist, als Eidgenossen. «Aber was heisst das schon, ein Eidgenosse», fragte er. «Ein Eid ist etwas, bei dem man mit ganzer Kraft verspricht, einander zu helfen», besann er sich auf den Bund, der vor über 700 Jahren den Grundstein für die moderne Schweiz legte. Eine Heimat notabene auch für viele, die im Laufe der Zeit als Einwanderer hinzugekommen sind und immer wieder despektierlich «fremde Fötzel» geschimpft werden. Genau genommen aber seien alle ein wenig fremde Fötzel sagte Zwick, der in seiner Rede die Gemeinschaft als kollektives Werk beschwor. Dabei gehe es weniger darum,

FOTO: LUKAS HAUSENDORF

woher wir kommen, sondern um die Frage, was wir für unsere Gemeinschaft tun können, erinnerte er an das Versprechen, dass sich die drei Waldstätte Uri, Schwyz und Unterwalden 1291 auf dem Rütli gaben. Fortsetzung folgt Die wiederbelebte Bundesfeier war für die Organisatoren ein voller Erfolg. «Es war grandios», meint OK-Präsidentin Christine Pezzetta anderntags und verspricht dem Dorf fürs 2012 wieder eine Bundesfeier. Die Kunde wird auch Gemeindepräsident Walter Banga freuen, der an der Feier voll des Lobes für die Privatinitiative war, die es unbedingt zu unterstützen gelte, um ihren Bestand zu sichern. Mindestens im nächsten Jahr scheint ein geselliger Nationalfeiertag in Münchenstein also gesichert. Auch dann vermutlich ohne ein lautes, pompöses und vor allem kostspieliges Feuerwerk. Dafür wohl eher wieder mit einem Lampionwettbewerb, der heuer von der vierjährigen Nuala Guex gewonnen wurde.

ECKSTEIN BIRSECK

Eintauchen in die Kinderwoche Am 9. August ist es wieder so weit und die Türen zur 12. Kinderwoche vom Eckstein Birseck, Münchenstein werden während vier Tage zwischen 9 und 17 Uhr für rund 180 Kinder geöffnet sein. Unser diesjähriges Motto «under the sea – chum mit und tauch ii» wird die Kinder in eine spannende Unterwasserwelt entführen. Rund 180 begeisterte Teenager und Erwachsene bereiten sich schon seit Monaten in freiwilliger Arbeit auf diese wunderbare Woche vor und werden den Kindern eine abenteuerliche und mit viel Spass gespickte Zeit bescheren.

Jeden Tag werden sich Charaktere wie Krabbe, Doktorfisch und Meeresjungfrau auf der Bühne tummeln und für Unterhaltung sorgen. Auch kreatives Geschick für Bastelarbeiten sowie sportliche Aktivitäten mit Wettkampfcharakter werden die Kinder herausfordern. An vier Nachmittagen finden diverse spezielle Programmpunkte zum Thema rund ums Wasser statt. Wie Sie vielleicht erahnen können: Für Spass, Unterhaltung sowie Lehrreiches ist gesorgt. Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns, Sie am Freitag, dem 12. August, um 17.15 Uhr in der Festhalle Au in Mün-

chenstein bei unserem Wochenrückblick und anschliessender Festwirtschaft Monika Hügli begrüssen zu dürfen.

19. Sonntag im Jahreskreis Samstag, 6. August 18.30 Gottesdienst mit Eucharistie Sonntag, 7. August 9.45 Gottesdienst mit Eucharistie. Kollekte: Heilsarmee/ Männerwohnheim Dienstag, 9. August 18.30 Gottesdienst mit Eucharistie Mittwoch, 10. August 9.00 Rosenkranz Donnerstag, 11. August 17.30 Meditation Mittwoch, 10. August: 12.30–19.30 Seniorenausflug nach Solothurn und Biel

E-Mail: bruggi@menno.ch Sonntag, 7. August 10.00 Gottesdienst

GOTTESDIENSTE Ref. Kirchgemeinde Münchenstein www.refk-mstein.ch Sonntag, 7. August 9.00 Dorfkirche, Gottesdienst mit Abendmahl 10.15 Kirchgemeindehaus. Chillekaffi im Kirchgemeindehaus anschliessend an den Gottesdienst. Predigt: Pfarrer Dan Warria. Kollekte: Opferhilfe beider Basel Anlässe im Kirchgemeindehaus Donnerstag, 4. August 14.00–17.00 Kaffeetreff Anlass im Gruethuus Mittwoch, 10. August 9.30–10.45 Gemeinsames Bibellesen Amtswoche: 8.–13. August Pfarrer Dan Warria, Tel. 061 411 93 27 Kath. Pfarrei St. Franz Xaver www.pfarrei-muenchenstein.ch

Alttäufergemeinde (Mennoniten) Unteres Birstal Baselstrasse 95 Einfahrt Neumattstr., 4142 Münchenstein Homepage: www.bruggi.ch

Eckstein Birseck Tramstr. 58, 4142 Münchenstein www.ecksteinbirseck.org Sonntags, 3. Juli bis 7. August Jeweils von 10.30 bis ca. 12.00. Das Sommerprogramm im Eggstei. Wir möchten gemütlich zusammen sein bei einem Brunch, spielen und einfach Zeit für Gemeinschaft und Austausch haben. Erwachsene, Jugendliche und Kinder sind jederzeit herzlich willkommen. Informationen unter 061 411 58 90 oder www.ecksteinbirseck.org Während den Sommerferien finden keine Veranstaltungen im üblichen Rahmen statt.


Ausbildung • Weiterbildung • Kurse • Lehrstellen

Seniorenzentrum Rosengarten Schützenweg 11 4242 Laufen Tel. 061 765 91 91, Fax 061 765 91 90 info@sz-rosengarten.ch

Unser dynamisches Kochteam sucht per 1. Oktober 2011

 Jungkoch / Jungköchin 80- bis 100%-Jahrespensum

Sind Sie teamfähig, herzlich und flexibel? Haben Sie Freude, ältere Menschen kulinarisch zu verwöhnen? Sie möchten Ihr Wissen einbringen und Neues lernen? Dann freuen wir uns auf Ihre schriftliche Bewerbung.

Der erfolgreiche Weg zu besseren Noten:

Einzelnachhilfe

– zu Hause – für Schüler, Lehrlinge, Erwachsene

durch erfahrene Nachhilfelehrer in allen Fächern. Für alle Jahrgangsstufen.

Telefon 061 261 70 20 www.abacus-nachhilfe.ch K484560

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie an: Seniorenzentrum Rosengarten, Personaldienst Schützenweg 11, 4242 Laufen Herr Markus Neuenschwander Leiter Ökonomie, erteilt Ihnen gerne weitere Auskünfte unter Telefon 061 765 91 91 oder markus.neuenschwander@sz-rosengarten.ch.

Dornach • Gempen

Neuarlesheimerstrasse 4, beim COOP in Dornach

Münchenstein

Eröffnungstage 8. – 17. August 2011 Öffnungszeiten Mo – Fr 8.00 – 18.30 Sa 8.00 – 17.00 Folgende Firmen ergänzen unser Drogeriesortiment:

Herzlich willkommen Wir freuen uns auf Sie!


15

Donnerstag, 4. August 2011 Nr. 31

Amtliche Publikationen

«Es geht uns in der Schweiz ausserordentlich gut»

DORNACH

www.dornach.ch info@dornach.ch

Portiunkula-Markt in Dornach 5. bis 7. August 2011 Ordnungsgemäss findet der diesjährige Portiunkula-Markt am Freitag/Samstag/Sonntag, 5./6./7. August 2011, statt. Marktbeginn ist Freitag, 5. August 2011, 12.00 Uhr. Die verpachteten Gemeindemarktstände werden bereits ab Donnerstag, 4. August, durch das Werkhofpersonal im Dorfkern Dornachbrugg aufgestellt. Das betroffene Marktareal wird rechtzeitig mit Fahr- und Parkierungsverbotstafeln signalisiert. Wie jedes Jahr werden die notwendigen Verkehrsumleitungen gemäss einer besonderen Verkehrsregelung der Kantonspolizei vorgenommen. Die Durchfahrt in Dornachbrugg wird wie folgt gesperrt: – Freitag, 5. August: 18–23.30 Uhr – Samstag, 6. August: 13–23.30 Uhr – Sonntag, 7. August: 12–23.30 Uhr Die Amthausstrasse (ab Kreisel bis Bahnhof SBB sowie vom Kreisel bis zum Nepomukplatz) ist ab Freitag, 5. 8. 2011, 7.00 Uhr gesperrt. Die Zufahrt zum Bahnhof SBB von Arlesheim ist gesperrt (Bahnhofstrasse). Dadurch ist auch die Post nicht mit dem Fahrzeug zu erreichen. Bitte benutzen Sie hierfür den Steinweg, welcher als Sackgasse ausgeschildert ist. Über die verschiedenen Verkehrsregelungen gibt auf Wunsch die Kantonspolizei Auskunft. Alle Busstationen werden nach Fahrplan bedient. Es gibt keine Verschiebungen von Haltestellen. Wir hoffen auf das Verständnis aller Verkehrsteilnehmer, mit der Bitte um Respektierung der Verkehrsmassnahmen. Gemeindepräsidium Dornach

Schulen Dornach Schulbeginn Nach den Sommerferien beginnt das neue Schuljahr am Dienstag, 16. August 2011. Für die Kindergärtler und 1. bis 3. Klassen finden um 8.00 Uhr in der katholischen Kirche und für die 4. bis 6. Klassen um 8.00 Uhr im reformierten Kirchgemeindehaus freiwillige ökumenische Gottesdienste statt. Der Unterrichtsbeginn am ersten Schultag für die einzelnen Stufen ist wie folgt festgelegt: – Kindergarten: 9.00 bis 9.20 Uhr Einlaufzeit 9.20 bis 12.00 Uhr Unterricht für alle – 1. bis 6. Klasse: 9.00 Uhr – Oberstufe: Unterricht nach Stundenplan Rektorat

Friedhof Dornach In der Zeit vom 1. bis 15. September 2011 werden auf dem Friedhof Dornach nach Ablauf des ordentlichen Turnus zwei Grabfelder abgeräumt. Es handelt sich dabei um das Urnengrabfeld Nr. 5 mit den Gräbern Nrn. 90 bis 133 und um das Sarggrabfeld Nr. 6 mit den Gräbern Nrn. 1 bis 15. Die Angehörigen der Verstorbenen sind berechtigt, die Grabsteine zwischen dem 22. August und dem 31. August 2011 selbst abzuräumen. Grabsteine, welche am 1. September 2011 noch auf den Gräbern stehen, werden von der Gemeinde so abgeräumt, dass sie nicht mehr weiterverwendet werden können. In diesem Falle besteht gegenüber der Gemeinde keinerlei Anspruch auf Entschädigung irgendwelcher Art.

Für allfällige Fragen steht die Bauverwaltung (Tel. 061 706 25 10) zur Verfügung. Bauverwaltung Dornach

Schliessung der Büros der Gemeindeverwaltung und des Werkhofes über Maria Himmelfahrt 2011 Am Montag, 15. August 2011, bleiben die Schalter der Verwaltung und der Werkhof geschlossen. Sie erreichen uns wieder ab Dienstag, 16. August 2011, zu den üblichen Schalterstunden. In Notfällen stehen Ihnen folgende Pikettnummern zur Verfügung: – Wasserversorgung: Telefon 032 627 71 11 – Bestattungen: Telefon 079 434 51 73 Wir bitten um Kenntnisnahme. Gemeindepräsidium

Verkehrspolizeiliche Massnahme Der Gemeinderat der Einwohnergemeinde Dornach hat am 25. Juli 2011 folgende Verkehrsmassnahme beschlossen: Parkieren mit Parkscheibe (4.18) blaue Zone Parkplätze Ostseite hinter der Gemeindeverwaltung, Hauptstrasse 33, 4143 Dornach (GB-Nr. 1049) Gegen diesen Beschluss kann innert 10 Tagen seit der Veröffentlichung beim Departement des Innern, Amt für öffentliche Sicherheit, Ambassadorenhof, 4509 Solothurn, Beschwerde eingereicht werden. Sie ist schriftlich zu begründen und hat einen Antrag zu enthalten. Innert derselben Frist ist bei der Staatskasse in Solothurn (Postkonto-Nr. 45-1-4) mit Vermerk «Verkehrsmassnahmen», Konto-Nr. 201103, eine Kaution von Fr. 500.– zu hinterlegen. Schalterstunden der Gemeindeverwaltung: Mo–Fr 8.30–11.30 / 14–16 Uhr Dienstag 7.30–11.30 / geschlossen Donnerstag 8.30–11.30 / 14–18 Uhr Der Gemeinderat

Baupublikationen Dossier-Nr.: 2011/0091 Bauherr: Schnieper-Glanzmann Stefan + Tanja. Adresse: Schledernweg 18e, 4143 Dornach. Grundeigentümer: Gesuchsteller. Bauobjekt: Solaranlage auf dem Süddach. Bauplatz: Schledernweg 18e. Parzelle GB Dornach Nr.: 2952. Architekt: Schmid + Bürgin, Drosselweg 20, 4143 Dornach Dossier-Nr.: 2011/0092 Bauherr: Kilcher Balz + Esther. Adresse: Unterer Zielweg 93, 4143 Dornach. Grundeigentümer: Gesuchsteller. Bauobjekt: Einbau Velux Dachfenster, Westfassade. Bauplatz: Unterer Zielweg 93. Parzelle GB Dornach Nr.: 387. Architekt: Hoba Bedachungs AG, Postfach 425, 4144 Arlesheim Publiziert am 4. August 2011 Einsprachefrist bis 19. August 2011 Die Pläne zu diesen Bauvorhaben können auf der Bauverwaltung der Einwohnergemeinde Dornach, Hauptstrasse 33, Parterre, eingesehen werden. Allfällige Einsprachen sind zu begründen und innerhalb der Einsprachefrist im Doppel per eingeschriebenem Brief an die Bau-/Werkund Planungskommission der Einwohnergemeinde Dornach zu richten. Bauverwaltung Dornach

GOTTESDIENSTE Katholische Gottesdienste in Dornach 19. Sonntag im Jahreskreis 7. August 10.30 Gottesdienst mit Kommunion 11.30 Tauffeier 18.00 regionaler Gottesdienst im Kloster Dornach

10.00 reformierter Gottesdienst Katholische Gottesdienste in Hochwald Sonntag, 7. August 9.15 Gottesdienst mit Kommunion

Katholische Gottesdienste in Gempen

Evangelische-reformierte Kirchgemeinde Dornach-Gempen-Hochwald

19. Sonntag im Jahreskreis 7. August Kein katholischer Gottesdienst

Sonntag, 07. August 10.00 Gottesdienst in Gempen mit Pfarrer Adrian Diethelm

Politiker im Gespräch: Gemeindepräsident Kurz Henzi (l.) und Regierungsrat Walter Straumann an der 1.-August-Feier.

Gemeindepräsident Kurt Henzi plädierte in seiner Ansprache zum 1. August dafür, dem Positiven mehr Platz einzuräumen und nicht nur Probleme zu sehen. Jay Altenbach

S

elbstverständlich machen die Ereignisse rund um die Swissmetall betroffen und wir hoffen, dass sich bald eine gute Lösung ergibt», betonte der Gemeindepräsident in seiner Ansprache zum 1. August. Aber es gehe der Schweiz gut und es sei notwendig, anstatt nur auf Fehler und Mängel hinzuweisen und Krisen heraufzubeschwören auch von Chancen zu reden. Kein Entscheid habe nur Vorteile oder nur Nachteile, führte Henzi weiter aus, und es sei wichtig, dass gerade Politiker auch die andere Seite der Medaille anschauen und diese auch verkünden würden.

Musikverein Concordia Dornach. Hauptprobe

Mittagsclub. Im Pfarreiheim der kath. Kirche, je-

jeden Dienstag, 20.00–22.00 Uhr, in der Aula,

den Donnerstag ab 11.30 Uhr. Anmeldung an:

Schulhaus «Brühl» Dornach. Kontakt: Theo

Frau Veronika Ochsenbein, Tel. 061 701 48 63.

Götz, Tel. 061 701 35 68.

Feuerwerk jedes Jahr imposanter Gastredner Regierungsrat Walter Straumann sprach in seiner Rede vom Wert der politischen Stabilität. Er wies darauf hin, dass es viel wichtiger sei, Menschen in der Politik zu haben, die für Land und Leute das Beste wollen, anstatt Macht und Einfluss. Er empfinde den ewigen Ruf nach Konkordanz, die bei jeder beliebigen Wahl infrage gestellt werde, als schlechte Entwicklung. «Das System

wird auf diese Art instabil und es geht jedes Mal viel Vertrauen verloren», hob der Regierungsrat hervor. Wie jedes Jahr hatte am Nachmittag auf der Beachvolleyballanlage ein Turnier stattgefunden und auch beim Wettbewerb des Pétanque-Klubs wurde eifrig um Milli- und Zentimeter gekämpft. Sportplatz Klubwirt Franco Riccardi spazierte derweil entspannt über den Platz und begrüsste das Publikum. Für den 1.-AugustAnsturm sei er gut gerüstet, mit Metzgermeister Remo Mathis habe er den besten Grillmeister und an Personal mangle es ihm auch nicht, da er auf die Junioren, Senioren, Veteranen und Damen des Sportklubs als Helferinnen und Helfer zählen dürfe, erklärte der Gastgeber. So war nicht nur Rot-Weiss die traditionell vorherrschende Farbe am 1. August, sondern auch Schwarz-Gelb, die Klubfarbe des SC-Dornachs bzw. des Personals. Seit vielen Jahren Mitorganisator ist SC-Präsident Stefan Schindelholz, der sich für das Feuerwerk verantwortlich zeigt, das jedes Jahr noch eine Spur grösser und farbenfroher erscheint und Gross und Klein auch dieses Jahr restlos begeisterte.

KLOSTER DORNACH

UNTERHALTUNGSABEND

Ballonwettbewerb im Klostergarten

Schlager und Oper im Gigersloch

1000 Ballone hoffen während des Portiuncula-Festes auf gutes Flugwetter. Die Ballone werden am Samstag und Sonntag nachmittags zwischen 14 Uhr und 17 Uhr vom Klostergarten aus gen Himmel steigen. Sie werden so das Kloster Dornach ausserhalb unserer Dorfgrenze bekannt machen. Die erste an den Verein «Freunde des Klosters Dornach» zurückgesandte Karte und die Karte, die es am weitesten schafft, erhalten Preise. Die Karten werden gegen ein bescheidenes Entgelt verkauft. Insider wissen, dass sie sich ihren Ballon nicht zu prall füllen lassen, weil er sonst in grosser Höhe zerplatzt. Bei optimalen Windverhältnissen kann ein Ballon bis zu 500 Kilometer weit fliegen. Also viel Glück! Thomas Brunnschweiler

VEREINSNACHRICHTEN Dornach

Henzi nahm dabei Bezug auf die offensichtlich schwierigen Verhältnisse im Gemeinderat. Er plädierte für eine ehrliche Politik, die über beide Seiten der Medaille informiert, und rief die anwesenden Politikerinnen und Politiker auf, an die Zukunft des Dorfes und nicht an kurzfristige Erfolge oder die nächsten Wahlen zu denken. «Wir brauchen keine grossen Versprechen und Sprücheklopfer, wir brauchen vielmehr Frauen und Männer mit einer geistigen Grundhaltung, aus der klar wird, dass die soziale Verantwortung für die Zukunft ganz allgemein wichtiger ist als eigenes Prestige und Selbstverwirklichung», unterstrich der Gemeindepräsident.

FOTO: JAY ALTENBACH

www.wochenblatt.ch

Volkstümlicher Schlager trifft auf Opernarien oder umgekehrt: Franco Riccardi, der sich als Kulturschaffender in Sachen Musik einen Namen gemacht hat, macht es möglich. Am 12. August geben sich Volksmusik und Klassik die Hand. Sarah-Jane, Inbegriff des volkstümlichen Schlagers in der Region, sowie Gabriela Lala Fritschi, Mezzosopranistin, geben sich im Festzelt, Sportanlage Gigersloch die Ehre. Sarah-Jane, die kraftvolle Naturstimme aus der Region, hat sich dem volkstümlichen Schlager verschrieben. Die natürliche und aufgestellte Baselbieterin hat an Talentwettbewerben auf sich aufmerksam gemacht und danach mit dem Einzug ins Finale des Grand Prix der Volksmusik (2005) den endgültigen Durchbruch geschafft. Carlo Brunner, der bekannte Hitkomponist hat ihr zwischenzeitlich schon manchen Hit auf den Leib geschnitten. Sarah-Jane ist heimat- und naturverbunden und wirkt mit ihrer fröhlichen Art ansteckend. Unvergessen bleibt u.a. auch Ihr Auftritt an einer 1.-August-Feier in Dornach.

Gabriela Lala Fritschi, Mezzosopranistin, hat in Wien Musik studiert und ist ausgebildete Gesangpädagogin. Auf ihrem Weg hat sie sich stets weiterentwickelt und verfügt über ein breites Repertoire. Dank ihrer Offenheit und Unkompliziertheit singt Sie nicht nur Arien von Bach, Händel, Verdi oder Rossini, sondern überrascht mit vielfältigen Kombinationen. Verbindungen zur Rockmusik, Musicals, Jazzstandards runden ihr Angebot ab und unterstreichen ihre Vielfältigkeit. Gabriela Lala Litschi hat sich voll der Muse verschrieben und betreibt in Hochwald ein Unternehmen für Oper, Kunst, Interieur und Fashion. Lassen sie sich überraschen und treten sie ein in die Liaison zwischen naturverbundener Volksmusik und mystischen, vielfältigen Opernarien, Jazzklängen und mehr.. Franco Riccardi und der Sport Club Dornach freuen sich, diese einmalige Konstellation in Dornach präsentieren zu dürfen. Reinhard Schmid


WOCHENBLATT AGENDA

16

Donnerstag, 4. August 2011 Nr. 31

Weiden von zwölf Kunstschaffenden. Täglich frei zugänglich. Bis 22. Oktober. Arlesheim  Lambert Maria Wintersberger: «Mythen». Malerei und Skulptur. Täglich 11–17 Uhr. Forum Würth. Bis 6. November.  Fotoausstellung. Fotos von Vera Derungs, Basel und Georg Hegglin, Arlesheim. Foyer der Ita Wegman Klinik. Täglich 8–21 Uhr. Bis 25. September. Dornach  Malerei von Katharina Kunz-Holdener. Spital Dornach. Bis 19. August.  «Das Werk ist der Lebensgang». Rudolf Steiner 1861–1925. Eine Ausstellung des Rudolf Steiner Archivs im Haus Duldeck, Rüttiweg 15. Mittwoch–Freitag, 10.30–12 und 14–18 Uhr, Samstag, 10–16 Uhr. Bis 12. Februar 2012.

Botschunggeli: Der Portiunkula-Markt in Dornach bietet Gross und Klein ein attraktives Angebot.

Freitag, 5. August Dornach  Portiunkula-Markt. Dornachbrugg. Ab 12 Uhr.

Samstag, 6. August Arlesheim  Badhofchilbi des Jodlerclubs. Jodlerklub Edelweiss (Untersiggental), Geschwister Gschwind (Rothenfluh), Fahnenschwinger Pascal Oberli, Alphorntrio «Lueg is Land», die «Kolibris». Ab 19 Uhr. Dornach  Portiunkula-Markt. Dornachbrugg.  Der Hüter der Schwelle. Seelenvorgänge in szenischen Bildern. 3. Mysteriendrama von Rudolf Steiner. Gioia Falk und Christian Peter, Regie; Roy Spahn,

Bühnenbild und Kostüme; Elmar Lampson, Musik. Goetheanum, Grosser Saal. 14 Uhr.

Sonntag, 7. August Arlesheim  Badhofchilbi des Jodlerclubs. 10.30 Uhr Jodler-Messe im Dom, Jodlerklub Rheinfelden/Laufenburg. Fortsetzung der Chilbi auf dem Badhof: Jodlerclub Arlesheim, Jodlerklub Rheinfelden/Laufenburg, Fahnenschwinger Pascal Oberli, Alphorntrio «Lueg is Land», Trachentanzgruppe, Schwyzerörgeli-Quartett Eggflueh. Dornach  Portiunkula-Markt. Dornachbrugg.  Der Seelen Erwachen. Seelische und geistige Vorgänge in szenischen Bildern. 4. Mysteriendrama von Rudolf Steiner.

Gioia Falk und Christian Peter, Regie; Roy Spahn, Bühnenbild und Kostüme; Elmar Lampson, Musik. Goetheanum, Grosser Saal. 14 Uhr. Münchenstein  Froschmuseum mit über 15000 Froschfiguren in allen Farben und Formen. Grabenackerstrasse 8. 14–17 Uhr.

Mittwoch, 10. August Arlesheim  Öffentlicher Tai-Chi-Kurs. Gsünder Basel. Domplatz. 19 Uhr.

Reinach  Nofretetes Schwestern. Holzskupturen von Thomas Hofstetter. Galerie Art am Hof. Öffnungszeiten: Di, Mi, Fr: 18-21 Uhr, Sa: 14-18 Uhr, So: 14-17 Uhr, oder auf Voranmeldung: 077 453 98 13. Bis 7. August.  Priska Medam. Bilder. Mo–Fr 7.30–12 und 13–17.30 Uhr. Fr bis 17 Uhr. Wohnund Bürozentrum für Körperbehinderte (WBZ). Bis 5. August.

Aesch  Kunst im Tschäpperli. Installationen und Skulpturen in Wald, Reben und

Gewonnen hat beim Kreuzworträtsel vom 28. Juli 2011 Ariane Voirol, Kriselmannshollenweg 1, 4143 Dornach. In dieser Woche winkt ein Gutschein im Wert von 50 Franken von Bider und Tanner für das richtige Lösungswort. Schicken Sie Ihre Lösung per E-Mail: wettbewerb@ wochenblatt.ch, Fax: 061 706 20 30 oder Postkarte an das Wochenblatt für das Birseck und Dorneck, Postfach 843, 4144 Arlesheim.

SALE 50% Rabatt sowie 30% Rabatt

bis zu

auf alle nicht reduzierten Artikel

Ausstellungen

Herzlichen Glückwunsch

Letzte Tage bis 6. August 2011 Hauptstrasse 41 | CH-4144 Arlesheim | Tel. +41 61 702 11 19 | www.bogie.ch

Schon gelesen?

Bücher Top 10

Der Bider &Tanner-Buchtipp 1.

1.

MARTIN SUTER:

AYMO BRUNETTI:

Suhrkamp Verlag 2011

PETROS MARKARIS:

2.

Faule Kredite. Ein Fall für Kostas Charitos, Krimi, Diogenes Verlag

ALBERT M. DEBRUNNER:

Allmen und der rosa Diamant, Wirtschaftskrise ohne Ende? US-Immobilienkrise, Globale Krimi, Diogenes Verlag Finanzkrise, Europäische Schuldenkrise, Wirtschaft, 2. hep Verlag

3.

Literarische Spaziergänge durch Basel, Region Basel, Huber Verlag

MARTIN WALSER:

3.

Muttersohn, Roman, Rowohlt Verlag

YOTAM OTTOLENGHI:

MAJA HADERLAP:

Musik-CDs und -DVDs gibts am Bankenplatz. Aeschenvorstadt 2, 4010 Basel, T 061 206 99 98, CD-Onlineshop: www.musikwyler.ch

Sachbuch

Cees Nooteboom: Schiffstagebuch – Ein Buch von fernen Reisen

Dieses mit zahlreichen Fotos von Simone Sassen ausgestattete Schiffstagebuch lässt den Leser die Welt mit den Augen von Cees Nooteboom sehen – seine Reiseberichte zeugen von Erfahrung und Neugier, und sie führen uns an Orte, die wir so nie sehen würden.

Hören Sie mal bei uns rein.

Bücher Top 10

Belletristik

4.

Ihre Einsendungen müssen bis spätestens Montag, 8. August 2011, bei uns eintreffen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Glasmalerei

Münchenstein  Barbara Frommherz. Bilder. Bücherund Musikbörse mit BuchCafé. Emil-Frey-Str. 159. Bis Ende August.

FOTO: ZVG

präsentiert Ihnen das Kreuzworträtsel

Lösung 30/2011:

 Anita Maria Kreisl: «Inmitten von Erde und Kosmos». Bilder. Restaurant Treff Zwölf, Weidenstrasse. Mo–Fr 8–15 Uhr. Bis 23. September.

In seinem neuen Buch begibt sich Cees Nooteboom – wieder – auf Reisen. Es sind Schiffsreisen, die er unternimmt, und schnell wird der Leser merken: Wer mit dem Schiff reist, reist anders. Die Langsamkeit des Schiffs überträgt sich auf die Wahrnehmung des Reisenden und führt zu einer ganz eigenen Art der Aufzeichnung. Nooteboom, der in den späten Fünfzigerjahren als Leichtmatrose auf einer Fahrt in die Karibik anheuerte und seitdem Reiseberichte zu einer angesehenen literarischen Gattung entfaltet hat, nimmt den Leser in seinem neuen Buch mit auf Fahrt in zahlreiche reale, aber natürlich auch literarische und philosophische Gegenden unserer Welt. Es geht von Mauritius und Réunion nach Südafrika, über Kap Horn nach Montevideo und über Argentinien bis nach Bolivien. Andere Reisen führen ihn in die nördlichste und in die südlichste Stadt auf der Erde, nach Indien und nach Australien.

Engel des Vergessens, Roman, Wallstein Verlag

Genussvoll vegetarisch. Mediterran. Orientalisch. Raffiniert, Kochen, Dorling Kindersley

4.

ROBERT LABHARDT:

JUSSI ADLER OLSEN:

Kapital und Moral. Christoph Merian. Eine Biografie, Christoph Merian Verlag

Erlösung, Thriller, dtv Verlag

5.

6.

VOLKER REINHARDT:

5.

ALEX CAPUS: Léon & Louise, Roman, Hanser Verlag

7.

DONNA LEON:

Die Geschichte der Schweiz. Von den Anfängen bis heute, Geschichte, C. H. Beck Verlag

6.

JULIA ALBRECHT, CORINNA PONTO: Patentöchter. Im Schatten der RAF – ein Dialog, Geschichte, Kiepenheuer & Witsch

7.

ALFRED OSWALD, HANS-JÜRGEN SIEGERT: FC Basel. Die Saison 2010/ 2011, Sport, Reinhardt Verlag Auf Treu und Glauben Glauben, Krimi, Diogenes Verlag

8.

8.

Die Frau an seiner Seite. Leben und Leiden der Hannelore Kohl, Biografie, Heyne Verlag

FELICITAS MAYALL: Nachtgefieder, Krimi, Kindler Verlag

HERIBERT SCHWAN:

9.

9.

WOLFGANG BÜSCHER:

WILHELM GENAZINO:

Hartland. Zu Fuss durch Amerika, Reisen, Rowohlt Verlag

Wenn wir Tiere wären, Roman, Hanser Verlag

10.

HANS FALLADA: Jeder stirbt für sich allein, Roman, Aufbau Verlag

10.

JOHANNA GERBER: Mit Lili durch Basel. Ausblicke – Rundgänge – Wandbilder, Kinderbuch, Münsterverlag

2011_8_4_WOB_KW31  

WOB Archiv.