Page 18

veranstaltungen

«Let it Brass» in Affoltern Die legendäre Black Bird Beatles Brass Band Das Schweizer Ensemble Philharmonic Brass Zürich – Generell5 tourt zum 15. Mal durch die deutsche Schweiz. Am Samstag, 18. März, spielen die fünf Bläser in der ChrischonaGemeinde in Affoltern. Seit einem Jahr ist das Ensemble mit fünf Leuten wieder vollzählig. Neu dabei sind: Christoph Luchsinger (Trompete), Patrik Arnold (Trompete) und Xaver Sonderegger (Posaune). Aus der Stammbesetzung sind Markus Hauenstein (Tuba) und Thomas Gmünder (Horn) dabei. Im Gepäck hat G5 eine

brandneue klassische CD. Die fünf werden die Vielseitigkeit pflegen und weiterentwickeln. «Let it Brass» ist eine ganzheitliche Bühnenshow mit Musik, Theater, Licht, Comedy und verschiedenen Instrumenten. Geschrieben hat «Let it Brass» Giuseppe Spina, Thurgauer Theaterschaffender. Die Beatles haben sich aufgelöst, aber die Musiker der Pilzköpfe touren noch heute und haben die Taschen voller Anekdoten. Gespielt werden Stücke wie «Yesterday», «Toccata e Fuga» oder «Hey Jude». (pd.) Weitere Infos und Reservierung: www.generell5.ch

Cinema Paradiso Kino in der Kirche Bonstetten Das Cinema Paradiso ist das einzige Kino in einem kleinen italienischen Dörfchen, wo Filmvorführer Alfredo den kleinen Salvatore mit der Magie des Kinos verzaubert. Salvatore liebt keinen Ort mehr, als das Kino in seinem Dorf. Der Filmvorführer Alfredo ist sein bester Freund. Doch mit der Jugend kommt die Liebe zur schönen Elena. Da sie unerwidert bleibt, geht «Toto» nach Rom, wo er ein grosser Regisseur wird. Er kehrt erst zurück, als Alfredo stirbt. Es beginnt eine Reise in die Erinnerung an eine glückliche Kindheit auf Sizilien,

Alfredo ist begeistert vom Kino. (Bild zvg.)

eine grosse Freundschaft und die Liebe zum Film. (pd.) Freitag, 17. Februar, 20 Uhr in der ref. Kirche Bonstetten (Eintritt frei, freigegeben ab 12 Jahren).

Geschichte und Kultur von Polen Seminar im Kloster Kappel Polen – ein grosses, weites Land mit reicher Geschichte, Kultur und Natur. Dieses gastfreundliche Land ist vielen noch unbekannt, da so lange hinter dem «eisernen Vorhang» gelegen. Es war als Puf- Die Ostsee-Stadt Danzig hat eine bewegte Geschichte. (zvg.) ferstaat zwischen dem Westen und Russland historisch on, von Kriegen und mutigen Menwichtig, oft auch umkämpft. Eine tra- schen. Dies als Vorbereitung und als gische Geschichte auch in diesem Vertiefung einer Reise, die durch das Land, geprägt in Ostpreussen von den Pfarramt Knonau vom 4. bis 14. Mai Deutschen und dem Deutschen Ritter- durchgeführt wird. Es hat sich eine georden, von Polen und Juden; geprägt nügend grosse Gruppe angemeldet. von furchtbaren Vernichtungen im Weitere Anmeldungen werden sicher Zweiten Weltkrieg durch die SS und bis Ende Februar noch entgegengedie deutsche Wehrmacht, nachher un- nommen, nachher nur unter Vorbehalt, wegen der Flugtickets. (tm) ter russischer Besatzung. Zu diesem spannenden Land hält Pfarrer Thomas Maurer am 11. und 12. Seminar im Kloster Kappel am am 11. und 12. März. März im Kloster Kappel ein Seminar Anmelden unter www.klosterkappel.ch, ab. Die Teilnehmenden vertiefen sich Telefon 044 764 88 10 oder bei Kursleiter in die Geschichte von Staat und Religi- Pfr. Thomas Maurer, Knonau, 044 767 07 32.

Armenien entdecken Eine Kulturreise mit Pius Blättler Der ehemalige Affoltemer Pfarrer Pius Blättler begleitet dieses Jahr eine Reise ins älteste christliche Land der Erde. Laut der Legende soll die Arche Noah auf dem Ararat gelandet sein, dem heiligen Berg der Armenier. Jahrtausendealte bewegte Geschichte prägte das wunderschöne Land im Südkaukasus. Pius Blättler, ehemaliger katholischer Pfarrer in Affoltern, ist mit einer Armenierin verheiratet und lebt nun mit seiner Familie in Luzern. Er hat selber einige Monate in Armenien

gelebt und die dortige Kultur und Geschichte lieben gelernt. Er wird die ganze Reise begleiten und spirituelle Impulse geben. (pd.) Kulturreisen 2. bis 13. Mai und 1. bis 12. Oktober 2017. Reiseprogramm unter www.piritus.ch, anmelden bis 24. Februar: Tel. 079 296 46 06

Pius Blättler.

oder pius@piritus.ch.

(Bild zvg.)

Profile for AZ-Anzeiger

012 2017  

012 2017