Issuu on Google+

homes

2 /2013 www.bilanzhomes.ch

Das Schweizer Immobilienmagazin

Industrial Style

Wohnen und arbeiten in San Francisco: Das Loft des Künstlers Clive McCarthy

EXKLUSIV

60 Seiten ImmobilienAngebote

SCHÖNER SITZEN Der Vitra-Chef über Sessel, Liegen und Königsthrone SCHÖNER ARBEITEN Objekte für das Büro zu Hause SCHÖNER SEHEN Berghaus mit Atelier in Liechtenstein


v

Grand Repos Developed by Vitra in Switzerland, Design: Antonio Citterio

www.vitra.com/grandrepos

Erhältlich bei ausgewählten Vitra Fachhandelspartnern: Baar Teo Jakob Basel Möbel Rösch AG Belp Probst + Eggimann AG Bern Anliker die Möbelmacher Boudry Meubles Rossetti SA Fribourg forme+confort Kriens Möbel Amrein AG Küssnacht am Rigi Schwarz Wohnen AG Langenthal Bader AG Büro Design Locarno Knecht Arredamenti Lugano Dick & Figli SA Mendrisio Arredamenti Bernasconi SA Muttenz Hersberger AG Nidau Brechbühl Interieur AG Pontresina Rezzoli Designer Furniture Rapperswil Ambiente Einrichtungskonzepte AG Schaffhausen Betz Wohn- und Bürodesign AG Solothurn Teo Jakob St. Gallen Domus Leuchten und Möbel AG Sursee ivoFrey AG Wil Brenner & Co. Inneneinrichtungen Winterthur Kaspar Diener Inneneinrichtungen GmbH Zofingen Ueli Frauchiger Design AG Zug Bruno Wickart AG Zürich bord gmbh design furniture, Teo Jakob, wohnbedarf wb ag


inhalt

BILANZ Homes Axel Springer Schweiz AG Förrlibuckstrasse 70 CH-8021 Zürich Tel. +41 (0)43 444 55 20 Tel. Abo: +41 (0)43 444 55 22 Fax +41 (0)43 444 55 15 E-Mail: homes@bilanz.ch Internet: www.bilanzhomes.ch Auflage: 55 000 Exemplare Chefredaktor: Dirk Schütz Stellvertretender Chefredaktor: Stefan Barmettler Redaktion: Corinne Amacher, Ruth Händler, Adrian von Moos, Iris Kuhn-Spogat Produktion: Christian Wapp, Patrick Imper Art Direction: Wernie Baumeler, Catharina Clajus Bildredaktion: Susanne Borer Korrektorat: Thomas Basler, Cornelia Lautenschütz, Andreas Ritter Verlag: Thomas Garms (Leitung, 5540), Maike Juchler (stv. Leitung, 5557) Werbemarkt Homes (Anzeigen/Anzeigenmarketing): Sandra Bruderer (Leitung, 5513)

8

Anzeigenverkauf: Oliver Haab (Leitung, 5869) oliver.haab@axelspringer.ch, Luca Schena (stv. Leitung, 5511), Luca.schena@bilanz.ch Reservationen: Jda Hess (5518), Désirée Michel (5514) anzeigenid@bilanz.ch Lesermarkt: Patrizia Serra (Leitung, 5890), Sabine Carrieu (Product Manager, 5914) Anzeigenverkauf Westschweiz: Axel Springer Suisse SA Rue de Lyon 109, CH-1203 Genf Tel. +41 (0)22 949 06 60 Fax +41 (0)22 949 06 64 contact@axelspringer.ch Servais Micolot

18

30

32

Einzelverkaufspreis: Fr. 6.– inkl. MWSt Erscheint: 4-mal im Jahr

Fotos: Gianni Franchellucci / Zapaimages, Basile Bornand, Daniel Kuhn, Barbara Bühler

Druck und Versand: Swissprinters Zofingen AG, www.swissprinters.ch Herausgeberin: Axel Springer Schweiz AG, Zürich. Bekanntgabe von namhaften Beteiligungen im Sinne von Art. 322 StGB: Verlag Sport Wochenzeitung AG, Tourmedia AG.

4 // News_Ein Kronleuchter aus dem 19. Jahrhundert feiert ein Comeback; eine Küche, die sich verstecken lässt; ein neues Lounge-System von Philippe Starck – und weitere neue Designstücke. 8 // Loft in San Francisco_In einem Industriebau mit riesigen Fenstern und 900 Quadratmeter Innenfläche hat der Künstler Clive McCarthy seine Ideen umgesetzt – zum Arbeiten, Ausstellen und Wohnen. 18 // Hanns-Peter Cohn_Der 65-Jährige leitet mit Vitra eine der führenden Firmen in der Gestaltung von Büros. Cohn über seinen Lieblingssessel, unpersönliche Grossraumbüros und die nachlassende Bedeutung von Besitz.

Titelbild Das Loft des Künstlers Clive McCarthy in San Francisco (Seite 8). Foto: Gianni Franchellucci / Zapaimages

24 // Style_Von der Tischlampe bis zum Zeitungsständer: die schönsten Gegenstände für einen gelungenen Tag im Büro. 30 // Licht_Heutzutage gilt Licht als zentrales Element bei der Gestaltung eines Raumes – allerdings auch als nicht ganz einfaches. 32 // Architektur_In ihrem neuen Haus in Planken FL verbindet Karin Beck-Söllner Privatleben und Arbeit optimal – in einem nüchternen Gebäude mit grandioser Aussicht. 38 // Immobilien_Neuer Verwaltungsrat für Allreal; Zürcher Kantonalbank verkauft Liegenschaften; weitere Branchen-News.

Immobilienangebote // BILANZ Homes präsentiert auf 57 Seiten Wohnungen und Häuser Aargau: 3 Angebote, Seite 42; Bern: 4 Angebote, Seite 45; Graubünden: 3 Angebote, Seite 49; Luzern: 1 Angebot, Seite 52; Schwyz: 3 Angebote, Seite 53; Solothurn: 1 Angebot, Seite 56; Tessin: 2 Angebote, Seite 57; Thurgau: 2 Angebote, Seite 59; Zug: 2 Angebote, Seite 61; Zürich: 23 Angebote, Seite 63; Deutschland: 2 Angebote, Seite 86; Italien: 1 Angebot, Seite 88; Malaysia: 1 Angebot, Seite 89; ERA Franchise Suisse: Objektpräsentationen, Seite 90; ImmoSky: Objektpräsentationen, Seite 93. 2 // 2013 // BILANZ homes 3


design // neu

Sein und Schein

Der französische Designer Jean-Marc Gady transferiert den berühmten Kronleuchter Lady Crinoline von Baccarat aus dem Jahr 1895 ins 21. Jahrhundert: Der Klassiker wird unter seiner Ägide optisch minimalistischer und technisch moderner. Zwei Jahre brauchte Gady für die Auffrischung des Lüsters mit 39 Prismen, den es in Varianten mit LEDs und mit Halogenlampen gibt. www.ambiente-tavola.ch, www.baccarat.com

News & Trends

Fotos: PR

Eine versteckte Küche, ein Bett zum Tagträumen – oder das Comeback eines Kronleuchters aus dem 19. Jahrhundert: neue Inspirationsquellen für Ihr Haus oder Ihre Wohnung.

4 BILANZ homes // 2 // 2013


Frisch und munter

Das Ding sieht aus wie eine Gondel. Doch im CalmSpace geht es nicht auf einen verschneiten Gipfel, sondern in noch himmlischere Sphären: Entspannung und kurze Ruhe soll finden, wer sich in der Hektik des Büroalltags in die Kapsel zurückzieht. Im von Marie-Virginie Berbet gestalteten Ruheraum können Ton- und Lichtzyklus der Befindlichkeit des Gastes angepasst werden. Die Schweizer Tochter von Hersteller Haworth ist in Menziken AG domiziliert. www.haworth.ch

Auf und zu

Diese Küche öffnet sich auf Knopfdruck und verschwindet nach getaner Arbeit wieder. Ist sie geschlossen, ist nur eine sieben Meter lange Wand mit einer Oberfläche aus natürlichem Rost zu sehen. Ist sie offen, kann an einer vollständig ausgerüsteten Küchenzeile gearbeitet werden. Weil nur der Mittelteil geöffnet wird, sind Schränke und Elektrogeräte immer zugänglich. Hidden Kitchen vom deutschen Küchenbauer Warendorf wurde vom deutschen Rat der Formgebung mit dem Label «Interior Innovation Award – Winner 2013» ausgezeichnet. www.warendorf-kuechen.ch, www.warendorf.eu

Rein und raus

Ein Daybed für draussen ist eine gute Sache – bis sich die Wolken öffnen oder die Sonne im Zenit steht. Dieses Häuschen schützt mit seinem Dach, das aus verstellbaren Holzlamellen besteht, vor den Launen des Wetters. Die spanische Designerin Patricia Urquiola hat das «Cottage» für den spanischen Möbelhersteller Kettal entworfen. Es ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich. www.hauser-living.ch, www.kettal.es

On and off

Im eigenen Nest geborgen und gleichzeitig draussen in der Welt: Philippe Starcks neues Lounge-System My World des italienischen Möbelherstellers Cassina verlegt das Home Office in die Kuschelecke. Die Seitenteile des knuffigen Sofas bergen diskrete Aufladestationen und genügend Platz für alles, was man braucht beim Lesen, Schreiben, Telefonieren, Spielen und Chatten. www.neumarkt17.ch, www.cassina.com

2 // 2013 // BILANZ homes 5


design // neu

Bücher

Kraft der Farben

Wie frech dänisches Design sein kann, zeigt Charlotte Hedeman Guéniau in ihrem Buch «Funky Home». Die Gründerin des dänischen Design-Unternehmens Rice hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit Farben Spass und Leichtigkeit in den Alltag zu bringen. Sie regt zur Umgestaltung von Wohnräumen an und zeigt, wie sich eine witzige Ästhetik mit wenig Aufwand umsetzen lässt. Das Label wurde bekannt für Melaminprodukte, Körbe und Aufbewahrungsboxen. www.randomhouse.de – Charlotte Hedeman Guéniau: «Funky Home – Style und Design für ein farbenfrohes Zuhause». DVA Architektur, 192 Seiten, 40.90 Franken

Freiheitsgefühl

Der britische Bettenhersteller Vi-Spring präsentierte an der Möbelmesse Mailand ein königliches Bett: Das in einer limitierten Auflage hergestellte Modell «Majesty» besteht aus insgesamt fünf Lagen Taschenfederkernen, die alle von Hand eingenäht werden. Die Matratze ist mit drei Lagen gefüllt, der Divan mit weiteren zwei Lagen. Die Füllung besteht aus britischer Fleece-Wolle, Shetlandwolle und Rosshaar, der Bezug aus Damast, Seide und Kaschmir. www.vispring.ch

Zwei und drei

Der preisgekrönte Stuhl Medici hat Gesellschaft erhalten. Neu wird er von einem runden Beistelltisch und einem Fussschemel begleitet. Der deutsche Industriedesigner Konstantin Grcic hat das minimalistische Trio für den italienischen Möbelhersteller Mattiazzi entworfen. Die Stücke werden in drei verschiedenen Holzarten gefertigt und sind bequemer, als sie aussehen. www.nordish.ch, www.mattiazzi.eu

6 BILANZ homes // 2 // 2013

Spektakuläre Neubauten Der dritte Teil der Reihe «Architecture Now!» präsentiert 60 der aufsehenerregendsten neuen Wohnhäuser aus aller Welt wie das Winterrefugium der Künstler Carsten Höller und Marcel Odenbach in Ghana oder das «House on the Flight of Birds» von Bernardo Rodrigues auf den Azoren. Die Häuser werden anhand von Fotos und Zeichnungen detailliert vorgestellt. Der Autor Philip Jodidio ist Begründer der im Taschen Verlag erschienenen mehrsprachigen Serie «Architecture Now!». Er veröffentlichte Monografien über die Architekten Norman Foster, Richard Meier und Jean Nouvel. www.taschen.com – Philip Jodidio: «Architecture Now!», Volume 3. Taschen Verlag, 416 Seiten, 45.90 Franken

Fotos: PR

Hin und weg

Sabine Rebers neustes Gartenbuch ist so unkonventionell wie seine Vorgänger. Reber ermuntert Anfänger, jenseits althergebrachter Gartenregeln alles auszuprobieren und zu improvisieren. Denn Gärtnern könne jeder, ist sie überzeugt, selbst auf kleinsten Flächen. Die Journalistin und Gärtnerin ist die erfolgreichste Gartenbuchautorin der Schweiz und wurde für ihr literarisches Schaffen mehrfach ausgezeichnet. Für ihr neustes Werk erhielt sie den Deutschen Gartenbuchpreis 2013. www.blv.de – Sabine Reber: «Gärtnern – die neue Freiheit!». BLV-Buchverlag, 192 Seiten, ca. 40 Franken


<wm>10CAsNsjY0sDQ30jUwMDS0NAIAUk78Ug8AAAA=</wm>

<wm>10CFWMoQ7DMAwFv8jRe44dNzWsyqqBqTykGt7_oy1lBYfudMeRXnCz7a9zfyfRQwUgu6YvLIRmRC-ukTC6gnVlVLIt1h69mDU32JiNwIQ-6FIhbMOte_wd67yMeYCV7_X5AXIsKyyEAAAA</wm>


interiors // loft in san francisco

Kunst

PAULO PRALL UND ADRIAN VON MOOS, TEXT // GIANNI FRANCHELLUCCI / ZAPAIMAGES, FOTOS

8 BILANZ homes // 2 // 2013


fabrik

Neunhundert Quadratmeter zum Wohnen, Arbeiten, Experimentieren – und Ausstellen: In einem ehemaligen Lagerhaus in San Francisco hat der Künstler Clive McCarthy seine ideale Wirkstätte gefunden.

WOHNBIBLIOTHEK. Die roten ExpeditBücherregale von Ikea dominieren den grossen Wohnbereich. Die CescaStühle von Marcel Breuer verleihen dem Raum eine zeitlose Dynamik. Darüber hängt ein CirrusDeckenventilator von Ron Rezek. 2 // 2013 // BILANZ homes 9


interiors // loft in san francisco

WANDELHALLE. Von der Galerie aus hat man einen Überblick über die Wohnräume im Obergeschoss und das Studio im Erdgeschoss. Eine skulpturähnliche Wendeltreppe verbindet die Etagen; sie hängt elegant von der Decke (rechte Seite). Die Galeriebalustraden sind aus Stahl gefertigt.

10 BILANZ homes // 2 // 2013


Das Wechselspiel zwischen Weite und Enge und zwischen den verschiedenen Funktionsebenen erzeugt ein spannendes Ambiente.

2 // 2013 // BILANZ homes 11


interiors // loft in san francisco

KOCHLABOR. Die Gaggenau-Küche erhält nonkonformistischen Charme durch den Einbau einer zwölf Meter langen Kochinsel, die gleichzeitig als Tisch dient. Die originalen Oberlichter durchfluten die Räume mit viel Tageslicht. KUNSTGALERIE. Hier wird auch ausgestellt: Im 600 Quadratmeter grossen Studio präsentiert Clive McCarthy seine Kunstobjekte.

12 BILANZ homes // 2 // 2013


A

lte Industriegebäude kennen viele Leben. Das Loft von Clive McCarthy ganz besonders. Das Bauwerk entstand im Jahr 1925 und gehört seither zu den prominenten Bauwerken im Mission District von San Francisco. McCarthys Zuhause war ursprüng­ lich Lagerhaus für Lucky­Strike­Zigaretten. Mehrfach wurde das Gebäude im Laufe der Jahrzehnte baulich verändert, um den Anforderungen der jeweiligen Zeit zu genügen beziehungs­ weise den Bedürfnissen der Mieter gerecht zu werden. Nach­ dem hier auch noch Autos repariert und umgebaut worden waren, zog ab Mitte der 1980er Jahre die Kreativszene mit ihrer stadtbekannten Capp Street Project Gallery ein, um mit Kunst zu experimentieren. Mit dem Internetboom mietete sich dann eine Softwarefirma ein, bevor Clive McCarthy das Gebäude 2006 kaufte und zeitgemässe Wohn­ und Arbeitsräume darin einrichtete. «Als ich das Gebäude kaufte, war es nicht mehr als eine riesengrosse Arbeitsfläche aus Beton», sagt der Brite. Spiel von Leere und Struktur. Das heruntergekommene Indus­ triegebäude entsprach genau seinen Vorstellungen: fast endlos hohe Räume und mit 900 Quadratmeter Innenfläche viel Platz für seine kreative Entfaltung. «Zudem liebe ich diese Gegend», so McCarthy. «Die Mischung aus edler Klasse und bunter Kul­ tur im Mission District ist unbeschreiblich, denn jeder Block dieses Viertels hat ein anderes Gesicht.» Der ehemalige Elektroingenieur war einst eine Schlüssel­ figur im Bereich Softwaredesign im Silicon Valley. Trotz erfolg­ reicher Karriere entschied er sich für einen Neuanfang. 1997 beschloss er, sein Leben ganz der Kunst zu verschreiben. Mit 51 Jahren absolvierte Clive McCarthy die Kunsthochschule und

produziert heute unter anderem «Videoskulpturen», indem er alte Fernsehgeräte oder Monitoren in Kunstobjekte verwandelt. «Wir wollten ein Spiel von Leere und Struktur generieren, einen Nährboden für Clives Experimente und die vielen Dinge, mit denen er sich gleichzeitig beschäftigt», sagt seine Frau Tricia Bell. Ziel war es, den ofenen, aber auch industriell ge­ prägten Charakter der Räumlichkeiten zu erhalten. Schliesslich stecke die einzigartige Atmosphäre bereits in den Mauern. Man müsse nur das richtige Konzept finden, um den vorhandenen Platz in bewohnbare Räume zu unterteilen. Für den aufwendigen Umbau beauftragte das Paar den er­ fahrenen Architekten Stanley Saitowitz. Überflüssige Wandbe­ kleidungen und Trennwände wurden eliminiert sowie sämt­ liche heruntergehängten Decken und unwillkommenen Elemente aus den 1990er Jahren entfernt. Unter Beibehaltung der originalen Oberlichter, welche die Räume mit viel Tages­ licht durchfluten, liessen die Eigentümer in einem nächsten Schritt eine grosszügige Galerie einbauen. Von dort aus hat man einen umfangreichen Überblick über das Studio im Erd­ geschoss, das alleine 600 Quadratmeter einnimmt. Der riesige Raum ist McCarthys Kunstobjekten gewidmet – eine Samm­ lung von Monitoren, Skulpturen und Arbeitsutensilien, die durch ihre scheinbar willkürliche Anordnung eine spezielle Wirkung erzielen. Diese künstlerisch­ästhetische Kulisse soll den Eindruck bestärken, dass hier nicht nur gewohnt, sondern auch mit viel Engagement gearbeitet wird, dass der kreative Prozess zum Lebenskonzept von McCarthy gehört. «Es ist sehr angenehm, wenn man das Haus gar nicht verlassen muss, um • zur Arbeit zu gehen», schwärmt er. 2 // 2013 // BILANZ homes 13


interiors // loft in san francisco •

ATELIERNISCHE. Das Erdgeschoss als Atelier und Ausstellungsraum bietet verschiedene Ecken, wo gearbeitet und Kunst inszeniert werden kann. RÜCKZUGSORT. Das Schlafzimmer überzeugt durch eine klare DesignSprache. Thematisch passend: Die LC4-Chaiselongue von Le Corbusier und der Eames-Bürostuhl der Aluminium Group.

Clive McCarthy breitet sich mit seinen Arbeiten meistens über das ganze Loft aus. • Das wohl wichtigste und zugleich neuste architektonische Element ist die Erschliessung der zwei Etagen. Saitowitz plante eine skulpturale Wendeltreppe, die elegant von der Decke hängt. Die Treppe gibt dem Besucher immer wieder neue Aspekte preis. Das Wechselspiel zwischen Weite und Enge, zwischen hell und dunkel sowie zwischen den verschiedenen Funktionsebenen erzeugt ein spannendes Ambiente. Erlesene Materialien wie die mit Edelholz aufgefrischten Eichenholz­ böden kontrastieren bewusst mit der harten Formgebung des Industrielofts. Die Wände wurden in schlichtem Grau gestrichen, um den Mix unterschiedlichster Materialien und Elemente hervorzuheben.

Verschwindende Grenzen. Clive McCarthy vereinigt seinen Wohntraum geschickt mit einem inspirierenden Arbeitsum­ feld, das zum kreativen Schafen anregt – nach dem Motto «Hier wird überall gewohnt und gearbeitet». Er erklärt: «Das Hauptstudio befindet sich in einem abgetrennten Raum in • 14 BILANZ homes // 2 // 2013


<wm>10CAsNsjY0MDQx0TU2tLQwNAEAp1zi7g8AAAA=</wm>

<wm>10CFWMqw5CQQwFv6ibnvbso1SS626uIPgagub_FVkcYtzMnGf2pj_ux_U8HgkFKY5YYPaFBrWcM1q3mUqEKfwGZdCHxZ8v5OhU1nZEKYjSEC6h1xpW8H2oXau1z-v9BdbshcKAAAAA</wm>

Für jede Lebensart, für jeden Lebensstil. Die innovativen Einbaugeräte von Siemens. siemens-home.ch

Die Küche, früher oft reiner Arbeitsplatz, wird heute als Wohnraum immer wichtiger. Kein Wunder, dass man da auch an die Einrichtung besondere Ansprüche stellt. Ob Sie in erster Linie auf Effizienz oder Kindersicherheit achten, auf Design oder Komfort Wert legen, im Zweieroder Familienhaushalt leben. Siemens bietet Ihnen nicht nur ein umfangreiches Angebot an Einbaugeräten, sondern erleichtert Ihnen

durch zahlreiche Innovationen das Backen, Kühlen, Kochen und Spülen – durch technische Perfektion, moderne Linienführung, vorbildliche Ressourceneffizienz und einzigartiges Design. Es macht Spass, Geräte von Siemens mit ihrer durchdachten Ergonomie zu bedienen. Das finden übrigens auch viele Design-Jurys.

Siemens. Die Zukunft zieht ein.


interiors // loft in san francisco WELLNESS-ANLAGE. Das geräumige Badezimmer erinnert an eine kleine Spa-Oase mit stilvoll gefertigten Armaturen von Dornbracht. HAUSHERR. Einst Software-Designer im Silicon Valley, widmet Clive McCarthy sein Leben heute der experimentellen Kunst.

der zweiten Etage. Meistens benötige ich jedoch mehr Platz, und ich breite mich mit meiner Arbeit über die ganze Wohnung aus.» Besonders im Essbereich verschwinden die Grenzen zwi­ schen Wohnen und Arbeiten. Dank dem schnörkellosen Arran­ gement von Tisch und Marcel­Breuer­Stühlen in der rauen Lagerhausatmosphäre wähnt man sich erst in einem stim­ mungsvollen Künstleratelier, später in einem experimentellen Restaurant und am Ende in einer Bibliothek.

Zwischen Eames und Ikea. Passend zu den rot gefärbten Fens­ terrahmen dominieren die roten Expedit­Bücherregale von Ikea den überdimensional grossen Raum. Sie agieren gleichzeitig als Raumteiler, welche die Ess­, Wohn­ oder eben Arbeitsbereiche optisch voneinander abtrennen. Gemütliche Stunden verbringt Clive McCarthy am liebsten auf dem Eames Lounge Chair des Herstellers Herman Miller oder neben dem Kamin auf den schwarzen Ledersofas vom lokalen Designshop Design Within Reach. Die mit hochwertigen Geräten von Gaggenau ausgestat­ tete Küche wurde entlang der Galeriebalustrade eingebaut. Die zwölf Meter lange Kochinsel dient gleichzeitig als Tisch. Auf der Rückseite des Lofts befindet sich das Schlafzimmer der Eigentümer. Hier bringt eine bepflanzte Wand Wärme und Behaglichkeit ins sonst zumeist funktionale Ambiente. Das ge­ räumige Badezimmer mit präzise gefertigten Armaturen von Dornbracht wurde als private Spa­Oase angelegt. Sie garantiert McCarthy Momente der Erholung von seinen kreativen Ent­ • wicklungsprozessen. 16 BILANZ homes // 2 // 2013


Barcelonas exklusivste Golfanlagen und Immobilien warten auf Sie. Das PGA Catalunya Resort ist eingebettet in eine wunderschöne Landschaft mit imposanten alten Pinienbäumen und majestätischen Berggipfeln. Unsere beiden erstklassigen Golfplätze sind die Nr. 1 in Spanien und die Nr. 3 in Kontinentaleuropa. Girona und die Strände der Costa Brava sind nur wenige Minuten entfernt. Zu unserem Objektportfolio gehören Parzellen in direkter Nähe zu den Golfplätzen, moderne schlüsselfertige Einzel- und Doppelhausvillen sowie Luxusapartments. Preise ab 250.000 €.

Residents Club

Wenn Sie interessiert sind oder einen Termin vereinbaren möchten, rufen Sie uns an unter +34 972 47 29 57 oder besuchen Sie uns auf www.pgacatalunya.com.

www.pgacatalunya.com

+34 972 47 29 57

Be Different

Be Inspired

Believe


interview // hanns-peter cohn

«Das Büro ist heutzutage überall» Vitra-Chef Hanns-Peter Cohn über seinen Lieblingssessel, den «Selbstreinigungsprozess» in Grossraumbüros und den Grund, warum er nicht zwischen Arbeit und Freizeit trennt. CORINNE AMACHER, INTERVIEW // BASILE BORNAND, FOTOS

BILANZ Homes: Herr Cohn, haben Sie heute schon einen Powernap gemacht? Hanns-Peter Cohn: Nein, ich bin nicht der Typ für Powernapping. Ich mache das nicht einmal am Wochenende. Vitra hat eigens ein Möbel geschaffen für das Nickerchen zwischendurch – eine Liege mit einer Haube über dem Kopfteil. Warum ist das nichts für Sie? Ich habe irgendwann einmal festgestellt, dass ich ein Meister der Anspannung bin, aber ein Dilettant in der Entspannung. Menschen wie ich laufen Marathon oder machen Radtouren, um sich zu entspannen. Wie verkauft sich die Liege? Nun, sie ist kein Blockbuster. In den Unternehmen ist die Bereitschaft, Schläfchen während der Arbeit zuzulassen, nicht sehr ausgeprägt. Aber die Liege ist ein Experiment. Es gehört zu unserem Verständnis, neue Dinge auszuprobieren und mit ihnen Erfahrungen zu sammeln. Vitra verfügt auch über einen unternehmenseigenen Ruheraum. Wie reagieren Sie, wenn sich wichtige Mitarbeiter regelmässig für ein Nickerchen zurückziehen? Ich finde das fantastisch, denn ich weiss um den Erholungswert von Ruhepausen. Aber man muss es wollen und können. Worauf legen Sie Wert im Büro? Für mich ist entscheidend, dass ich mit Menschen in Kontakt bin. Mein Büro muss dies fördern. Darum hat es eine Schiebetüre. Da ich mehr als zwei Drittel der Arbeitszeit mit Gesprächen verbringe, nutze ich den Raum in erster Linie dafür. Dank der Verstellfunk- •

18 BILANZ homes // 2 // 2013


Hanns-Peter Cohn (65) arbeitet seit 1984 mit einem Unterbruch für den Möbelhersteller Vitra. Zwischen 1984 und 1998 war er Geschäftsführer Marketing und Vertrieb, seit 2005 steht er dem Unternehmen als CEO vor. Dazwischen führte er die Leica-Camera-Gruppe als Vorstandsvorsitzender. Er wurde in Leipzig geboren und ist ausgebildeter Kaufmann. Seine ersten Berufsjahre verbrachte er bei Rank Xerox. Cohn ist verheiratet und hat zwei erwachsene Söhne. Vitra wurde mit Klassikern wie dem Lounge Chair von Charles und Ray Eames und dem Panton Chair von Verner Panton weltbekannt und gehört zu den führenden Unternehmen in der Gestaltung von Büroflächen und öffentlichen Räumen. 2 // 2013 // BILANZ homes 19


interview // hanns-peter cohn • tion des Tisches sind Gespräche auch im Stehen möglich. Wenn ich unterwegs bin, steht der Raum den Kollegen zur Verfügung.

Gibt es demnach nichts Persönliches? Nein, das ist auch völlig unwichtig. Meine privaten Dinge habe ich zu Hause, nicht im Büro. Wir haben ohnehin eine «Clean Desk Policy»: Vor dem Verlassen des Arbeitsplatzes wird aufgeräumt. Vitra hat Dutzende von Bürosesseln im Sortiment. Welchen bevorzugen Sie? Den ID Chair von Antonio Citterio. Er verfügt an der Rücklehne über einen Bügel zum Aufhängen der Jacke, eine Funktion, die ich sehr schätze. Daneben hat er eine herausragende Biomechanik, die wir zusammen mit der ETH Zürich entwickelten. Die Funktionsweise ist vom Swissball abgeleitet. So ist das Sitzen beweglich wie auf diesem Gymnastikball, aber mit dem Komfort eines Arbeitsstuhls. Ein einfacher Swissball würde den Zweck auch erfüllen. Wie viel Statusdenken steckt in solchen Sesseln? Das ist schon lange vorbei. Ich glaube nicht mehr an den Königsthron. Die Schweiz ist in dieser Hinsicht besonders fortschrittlich. Im Gegensatz etwa zu Frankreich ist das Hierarchiedenken hier nicht mehr ausgeprägt. Generell legen vor allem jüngere Manager viel mehr Wert auf Funktion und Flexibilität anstatt auf Prestige. Was bedeutet dies für die Entwicklung von Bürostühlen? Durch die Digitalisierung ist das Büro heutzutage überall: zu Hause, bei Starbucks, auf dem Flughafen, in Co-Working-Zonen. Das Büro wird zum Kommunikationszentrum, wo sich die Mitarbeitenden treffen und an Problemlösungen arbeiten. Bürostühle müssen demnach universell einsetzbar sein – zum konzentrierten Arbeiten ebenso wie zum Relaxen, für Meetings, die Projektarbeit oder Schulungen.

Offen und flexibel

Warum? Vermutlich, weil mir unkonventionelles Arbeiten mehr liegt. Wann arbeiten Sie zu Hause? An den Wochenenden.

«Nicht jeder hat ein Gefühl für Schönheit, aber jeder hat ein Gefühl für Wertschätzung.» Sie trennen also nicht zwischen Arbeit und Freizeit? Nein, aber ich will das nicht als vorbildlich verstanden wissen, sondern als Lebensstil, der sich irgendwann ergeben hat. Ich möchte nicht, dass die Leute meinen, ich sei gestorben, wenn ich zwei Tage lang meine E-Mails nicht beantworte. Unsere Gegenwart mit schnellem, unkonventionellem Informationsaustausch bringt viele Vorteile, und daran teilnehmen zu dürfen, empfinde ich als Privileg, insbesondere in meinem Alter. Aber es gibt Menschen, die anders • denken, keine Frage.

Razorfish: Für die deutsche Marketing- und Kreativagentur Razorfish in Frankfurt a.M. entwickelte Vitra moderne, agile Arbeitsräume, welche die Projektarbeit in Teams fördern. Sobald ein Team formiert ist, stellt es sich sein eigenes Arbeitsumfeld zusammen. Zu diesem Zweck wurden unter anderem mobile Tische und Trennwände entwickelt.

Fotos: Marc Eggimann, Eduardo Perez, © Vitra

Zuger Kantonalbank: Bei der Zuger Kantonalbank in Baar realisierte Vitra das Modell des Citizen Office: eine offene Arbeitsumgebung mit unterschiedlichen Zonen für konzentriertes Arbeiten, Gespräche, Sitzungen, Schulungen oder Erholung.

Immer mehr Menschen haben einen Arbeitsplatz zu Hause. Wie sieht Ihr Home Office aus? Ich habe zusammen mit meiner Frau das schönste Arbeitszimmer, das man sich vorstellen kann. Mit einem grossen Doppelarbeitsplatz und Sicht ins Grüne, alles ist da. Bloss: Ich nutze es nicht. Wenn ich zu Hause arbeite, sitze ich im Lounge Chair in der Bibliothek mit dem iPad auf dem Schoss.

20 BILANZ homes // 2 // 2013


Erweitern Sie Ihren Wohnraum. Die rahmenlosen Schiebefenster von Sky-Frame gehen schwellenlos in ihre Umgebung über. So lässt sich nur schwer sagen, wo die Aussicht anfängt und der Innenraum aufhört. www.sky-frame.ch


interview // hanns-peter cohn

SHOWROOM. In dem von Herzog & de Meuron entworfenen und 2010 eröffneten VitraHaus zeigt das Unternehmen auf dem Vitra Campus in Weil am Rhein seine Home Collection in wechselnden Ausstellungen. Der Besucher kann sich von kreativen Wohn-Collagen, ausgefallenen Accessoires und unterschiedlichen Farbwelten inspirieren lassen.

Beim Internetunternehmen Yahoo schaffte die Chefin Marissa Mayer kürzlich die Heimarbeit ab. Die Mitarbeitenden, die bislang zu Hause arbeiteten, müssen zurück ins Büro. Ein Trend? Ich glaube, ein Mittelweg ist angezeigt, eine gute Mischung zwischen Arbeiten im Büro, zu Hause und unterwegs. Arbeit sollte zu 20, vielleicht zu 40 Prozent zu Hause stattfinden. Die Unternehmen, welche die Voraussetzungen für flexibles Arbeiten schaffen, werden in Zukunft die höchste Produktivitätssteigerung verzeichnen. •

Vitra gehört zu den Wegbereitern des Grossraumbüros, neudeutsch «Open Space Office». In vielen dieser Offices hat nicht mehr jeder Mitarbeiter einen eigenen Arbeitsplatz. Zeugt das nicht von einer Geringschätzung der Angestellten, wenn nicht einmal jedem ein Pult bereitgestellt wird? Das hängt von der Art der Arbeit ab. Wer für seine Aufgaben acht Stunden am selben Arbeitsplatz verbringen muss, sollte diesen auch behalten. Zum Beispiel bei Banken hat man jedoch festgestellt, dass die angebotenen Arbeitsplätze wegen Reisen, Urlaub, Teilzeitarbeit oder Krankheit nur während der Hälfte der Zeit genutzt werden. Deshalb wurden die nonterritorialen Arbeitsplätze geschaffen. Entscheidend dabei ist, dass sich die Mitarbeiter nicht als Menschen zweiter Klasse fühlen. Wie gelingt das? Indem man das Ambiente funktional hochwertig gestaltet. Wenn die Arbeitsplatzgestaltung aus Spargründen billig umgesetzt wird – was 22 BILANZ homes // 2 // 2013

leider sehr oft geschieht –, fühlen sich die Mitarbeitenden gering geschätzt. Nicht jeder hat ein Gefühl für Schönheit, aber jeder hat ein Gefühl für Wertschätzung. Vitra propagiert das Citizen Office. Was ist das? Das sind Büros, die nach dem Vorbild von Stadtlandschaften angelegt sind. Die Mitarbeitenden bewegen sich in unterschiedlichen Zonen für konzentriertes Arbeiten, Meetings, Gespräche, Videokon-

«Design entsteht aus einer Mischung aus Harmonie und Streitkultur.» ferenzen, Schulung, Erholung. Der Raum muss zulassen, dass unterschiedliche Aufgaben an unterschiedlichen Stellen erfolgen können. Beeinträchtigt das nicht die Disziplin? Nein, im Gegenteil. Auf einmal sagen die grössten Muffel wieder Guten Tag. Man gibt sich mehr Mühe mit der Kleidung, der Umgang wird höflicher, es gibt kein Mobbing mehr, die Arbeitsplätze sind aufgeräumt. Es ist wie ein Selbstreinigungsprozess.


Aber diese Büros lassen kaum Platz für Individualität. Ein Fussballer trainiert in einem Stadion, das seiner Mannschaft zur Verfügung gestellt wird. Ein Schauspieler benutzt zusammen mit dem Ensemble eine Bühne. Ein Fabrikarbeiter arbeitet an einem Band oder einer Werkbank. Keiner erhebt Anspruch auf einen festen Arbeitsplatz – nur der Büroangestellte hat das Privileg der Individualität im Lauf der Zeit für sich entwickelt. Durch die Verschiebung von der Administration zur Wissens- und Kreativarbeit passt dies aber nicht mehr in die heutige Zeit. Menschen definieren sich gerade im Geschäftsleben über ihren Besitz. Wir stellen fest, dass in der jungen Generation Besitz immer mehr als Belastung empfunden wird. Carsharing und Wohngemeinschaften spiegeln solche interessanten Entwicklungen. Aber es geht nicht darum, jemandem etwas wegzunehmen. Vitra hat Büros der Deutschen Bank in Frankfurt und in Zürich neu eingerichtet. Dabei wurde die Zahl der Arbeitsplätze am Hauptsitz in Frankfurt auf gleicher Fläche von 2300 auf 3000 erhöht. Der Prozess barg das Risiko, dass er von hoch bezahlten Mitarbeitern nicht akzeptiert würde. Das Gegenteil trat ein. Es konnte eine Reihe von Büros von ausserhalb in die Zentrale verlegt werden. Abläufe wurden neu gegliedert, und Kommunikation, Stimmung und Produktivität verbesserten sich automatisch. Zudem hat die Bank durch Einsparung von Flächen und Energie eine bessere Rendite. Welche Rolle spielt das Büro in 20 Jahren noch?

Die Arbeitsstätte der Zukunft wird stark von einer Veränderung des Führungsstils beeinflusst werden. Es gibt keinen Capo mehr, der kontrolliert, dass alle da sind. Es ist egal, wo die Aufgaben verrichtet werden. Die Mitarbeitenden und Teams werden über Ziele gesteuert. In der Wissensgesellschaft wird das Büro zum Kreativstudio, in dem man sich zum Austausch von Ideen und Informationen trifft. Alles andere wird online erledigt. Vitra arbeitet mit namhaften Designern zusammen, unter anderem mit den französischen Brüdern Bouroullec, die mit ihren Entwürfen international für Aufsehen sorgen. Melden sich die Designer bei Ihnen, oder werden sie eingeladen? Wir definieren Projekte, und danach erfolgt die Auswahl der Projektteams, in denen der Designer eine Schlüsselrolle spielt. Wertschätzung und Respekt vor dem Können aller Beteiligten sind eine wesentliche Voraussetzung für das Gelingen eines Projekts. Wir arbeiten über Dekaden mit den gleichen Designern. Was macht denn einen Designer zu einem Vitra-Designer? Ronan und Erwan Bouroullec sind kreative Autoren. Zudem verfügen sie über ein hohes Mass an sozialer Kompetenz und haben einen Widerspruchsgeist. Design entsteht aus einer Mischung aus Harmonie und Streitkultur. Selbst Weltklassearchitekten wie Jacques Herzog und Pierre de Meuron wachsen an der Teamarbeit. Nur so kommt es zu so aussergewöhnlichen Ergebnissen wie dem VitraHaus auf dem Vitra Campus in Weil am Rhein. ���

ANZEIGE

Für die Extraportion Wohnkomfort

Lassen Sie sich vom EgoKiefer Spezialisten beraten. An 13 Vertriebsstandorten sowie bei über 350 Fachbetriebspartnern in der ganzen Schweiz: www.egokiefer.ch

Light Art by Gerry Hofstetter ©

EgoKiefer Fenster mit Bedienkomfort und intelligenten Systemen an Komfortausstattungen.

Von kostenloser Beratung profitieren!

Klimaschutz inbegriffen. Seit jeher verwenden die Bewohner der kältesten Gegenden Huskys als Schlittenhunde. Die Bewohner tragen ihre Lasten nicht selber, sondern geniessen den Komfort von Schlittentransporten. EgoKiefer Fenster mit der Extraportion Bedienkomfort erfüllen den zeitgemässen Anspruch an Komfortausstattungen bei Fenstern wie zum Beispiel das automatische Fensteröffnungssystem oder niedrige und rollstuhlgängige Schwellen bei EgoKiefer Fenstertüren.


style // office

Schöner arbeiten

Grosse Ideen können auch an kleinen Tischen geboren werden. Oder auf dem Sofa. Oder in der Küche. Denn das moderne Home Office sieht überhaupt nicht mehr nach Arbeit aus. CORINNE AMACHER UND IRIS KUHN-SPOGAT, TEXT 24 BILANZ homes // 2 // 2013

Fotos: PR, © Vitra / www.vitra.com (1)

DER ZEITSCHRIFTENHÄNGER Dieser Zeitschriftenständer möchte auch Objekt sein: Dank einem wilden Drunter und Drüber von Prospekten, Magazinen und Zeitungen entsteht eine coole Wanddekoration. 232 Franken; www.shop.dopo-domani.com


DIE BUCHSTÜTZE Auch im Zeitalter von E-Books und Online Reports tut die gute alte Buchstütze ihre Dienste, etwa zum Aufstellen besonders wertvoller Printexemplare, die nicht in Schieflage geraten sollten. Bücherstützen A to Z, 2er-Set für 32.90 Franken bei Interio; www.interio.ch

DIE PULTLAMPE Tischlampe Otto Watt von Luceplan, Design von Alberto Meda und Paolo Rizzatto. Der Name ist Programm: Diese Lampe verbraucht dank LED-Lichtquellen, Reflektor und Blendfilter tatsächlich nur acht Watt. Der Kopf ist um 360 Grad drehbar. 485 Franken in Schwarz, 522 Franken in Chrom; www.luceplan.com

DER HAUSVOGEL Charles und Ray Eames haben diese Vogelfigur aus schwarz lackiertem Erlenholz ganz besonders geschätzt, wie auf unzähligen Fotos der beiden dokumentiert ist. Bei Vitra gehört der Eames House Bird fix ins Sortiment. 225 Franken; www.goodform.ch

DER BRIEFÖFFNER So schlicht und formschön, dass man ihn gar nicht übersehen kann: den Brieföffner aus poliertem, unglasiertem Porzellan mit geschliffenen Seiten. Zu haben mit Leder- oder Filzhülle. 20 Euro; www.feynes.de

DER SEKRETÄR Der neue PS 07 von Müller Möbelfabrikation schafft durch einen einfachen gestalterischen Kniff Stauraum und eine erhöhte Ablagefläche. Das Fussgestell ist aus Metall und ist wahlweise in verschiedenen Farben oder verchromt erhältlich. Masse: 80,5 × 92,5 × 58 cm, 764 Euro, u.a. bei Mobitare; www.mueller-moebel.com 2 // 2013 // BILANZ homes 25


DAS KAFFEEGESCHIRR Das Espresso-Set Sunny Day aus der Linie Thomas von Rosenthal besteht aus einer Tasse, einem Wasserglas und einem Tablett. Es ist in zahlreichen Farben erhältlich. 35 Franken; www.tabula-rosa.ch

DIE WOLLDECKE Wenn es einen bei der Arbeit fröstelt, wärmen die Plaids Somerset aus feinstem Kaschmir. Sie haben Fischgratmuster und Drehfransen, und es gibt sie in neun verschiedenen Farbtönen. Masse 130 × 185 cm, 572 Franken; www.artedona.com

DIE LAPTOPTASCHE Paul Smith entwarf für das 15-Zoll-MacBook Pro eine Tasche. Sie hat alle Attribute, die den britischen Designer ausmachen: schlicht, perfekte Passform und alles andere als langweilig. 175 Euro; www.paulsmith.co.uk

DIE TISCHUHR Der Entwurf von Angelo Mangiarotti stammt aus den fünfziger Jahren und war gedacht als Uhr für eine Yacht. Heute wird die Tischuhr vom Designklassikerspezialisten Klein & More wieder hergestellt. 290 Franken; www.dboutique.ch

DAS REGAL Sie sehen aus wie im freien Fall erstarrt: die Balancing Boxes von Porro. Ablagefächer? Regal? Auf jeden Fall mal etwas anderes. Erhältlich in verschiedenen Materialien und Farben. www.porro.com

DER ZEITSCHRIFTENHALTER Der Collator von Radius bringt Ordnung und Übersicht. Er ist aus Aluminium und mit 10, 12, 18 oder 24 ausziehbaren Fächern erhältlich. Ab 100 Franken; www.radius-design-shop.de

26 BILANZ homes // 2 // 2013

Fotos: PR

style // office


DER SITZ Der Designer Hee Welling kreierte fürs dänische Label Hay einen Stuhl, der sich mit allem kombinieren lässt und sich jeder Umgebung anpasst. Entstanden ist About a Chair: simpel, bequem, günstig. Gestell aus Eiche, Sitzschale aus Kunststoff. 265 Franken; www.cairo.ch

DER STIFTHALTER Martí Guixé hat die Communicator Plant für Alessi designt. Der Ast im Edelstahlbecher ist nicht nur Dekoration, sondern auch ein Memohalter. 95 Euro; www.alessi.ch

DIE ZITRUSPRESSE Das Haushaltgerät aus der Lausanner Designschmiede Ecal für die Glasmanufaktur Baccarat sorgt für einen Vitaminschub. 400 Franken; www.baccarat.com

DER PAPIERKORB Der Müllschlucker Korzina von Karim Rashid für Casamania lässt sich wie eine Skulptur aufstellen. Er ist in diversen Farben erhältlich. 320 Euro; www.connox.de 2 // 2013 // BILANZ homes 27


NewCity desk passt sich Ambitionen an. Nach oben und nach unten.

DER WANDSEKRETÄR Ist er nicht im Einsatz, ist er ganz schmal: der Sekretär Flatbox. Klappe auf, und schon steht ein Arbeitsplatz mit integrierter flexibler Innenausstattung für Laptop, iPad und Co. zur Verfügung. Erhältlich in Weiss, Rot und Grün. 811 Franken; www.cairo.ch

Organic Workspace ist das Programm, das sich Arbeitsbedingungen anpasst und diese nachhaltig verbessert. Zu sichten bei Haworth Schweiz AG Showroom AIRGATE, Thurgauerstrasse 40, 8050 Zürich, Tel. +41 (0)44 497 50 00 und www.architonic.com

www.haworth.ch

DIE TRENNWAND Der Paravent Wogg 39 ist dank ausgefeilter Gelenktechnik so flexibel wie der moderne Büronomade. Er ist aus Esche und in verschiedenen Tönen und zwei Massen erhältlich. Ab 3000 Franken; www.wogg.ch

Fotos: PR

Das Lounge Programm schafft Klarheit. Zwischen zwei oder mehr Personen.


style // office

DER STUHL Das Modell Ottawa von BoConcept hat Karim Rashid ausgeheckt – im Kopf das Blatt eines Laubbaumes. Der Stuhl wurde 2013 mit dem Red Dot Award ausgezeichnet. Erhältlich in verschiedenen Stoff- und Ledervarianten, Fuss in Chrom oder mattschwarz lackiert. Ab 595 Franken; www.boconcept.ch

ANZEIGE

ZU MIR ODER ZU MIR?

Manche Entscheidungen kann man nur richtig treffen. Wie zum Beispiel Ihr individuelles Einfamilienhaus mit uns zu bauen. Wir realisieren Ihr Traumhaus, von der Baulandsuche über die Baueingabe und die Bauphase bis zur Schlüsselübergabe. Und das Beste: Ihr SWISSHAUS erhalten Sie termingerecht und zum garantierten Festpreis. Lassen Sie sich persönlich beraten und informieren Sie sich unter www.swisshaus.ch


style // licht

Licht im Dschungel

Erst die Beleuchtung verschafft einem Raum die gewünschte Atmosphäre. Für Laien ist der Einsatz von Licht aber nicht immer einfach. IRIS KUHN-SPOGAT, TEXT

W

VIELFALT. Die Einsatzmöglichkeiten von Licht sind unbegrenzt: Anwendungen von Daniel Kuhn in Innenund Aussenräumen.

30 BILANZ homes // 2 // 2013

Zentrales Gestaltungsmittel. Wo Patentrezepte fehlen, gedeiht das Spezialistentum, und der Markt floriert. Es gibt «Lichtarchitekten», «Lichtgestalter», «Lichtkonzepter», «Lichtplaner», «Lichtdesigner», «Lichtberater». Licht ist eine eigene Disziplin geworden. Was früher ein Elektriker erledigte, führen heutzutage Experten aus, die nicht nur von Technik etwas verstehen, sondern auch von Raumgestaltung – und eben von Licht mit seinen vielfältigen Eigenschaften: Licht kann einen Raum weiten, Akzente setzen, Konturen schärfen, Farben zum Leuchten bringen, Stimmungen erzeugen. Lichtprofis bezeichnen Licht nicht von ungefähr als «zentrales Gestaltungmittel» und gerne als «vierte Dimension des Raumes». Oder in den Worten von Christof Wüthrich, Geschäftsführer von Zingg-Lamprecht in Zürich: «Licht ist matchentscheidend.»

Fotos: Art Media (2), Daniel Kuhn (2), Pat Wettstein (1)

as macht aus einem Raum eine einladende, behagliche Stube? Genau: das richtige Licht. Doch welches Licht für welchen Ort das richtige ist, ist von so vielen verschiedenen Parametern abhängig, dass es keine allgemeingültigen Antworten gibt, sondern lediglich ein paar Faustregeln. Zum Beispiel dass Licht für Akzente dreimal so hell sein sollte wie Hintergrundlicht. Oder dass Hängeleuchten zwar gleichmässiges Licht werfen, aber auch Schatten, weswegen sie mit anderen Leuchten kombiniert werden sollten. Doch sonst? «Es gibt kein Patentrezept», sagt Daniel Kuhn, Lichtdesigner und Inhaber von Licht & Wohnen in Suhr (siehe Interview rechts).


Eine solche Sicht aufs Licht setzt sich immer mehr durch. «In den letzten zehn Jahren ist eine ganz andere Sensibilität für Licht entstanden», sagt Kaspar Diener, Inhaber des gleichnamigen Interiorgeschäfts in Winterthur. Zudem erweitern die Leuchtmittelhersteller mit Innovationen laufend die Möglichkeiten der Leuchtendesigner und damit die Auswahl für Lichtdesigner. Um einen Raum ins richtige Licht zu rücken, brauchen Profis wie Diener einerseits tiefe Einblicke in die Wohnwünsche der Kundschaft und andererseits den Überblick über das Angebot. Es ist gigantisch. Mächtig Schub hat es wegen der Leuchtdiodentechnologie LED bekommen. Die Leuchtdiode, mit geringer Bauhöhe und minimalem Stromverbrauch, stand auch an der diesjährigen Euroluce – sie findet parallel zur Mailänder Möbelmesse statt und ist ein Must für alle, die sich professionell mit Licht beschäftigen – im Zentrum. Die meis-

Für Lichtprofis ist Licht «die vierte Dimension des Raumes». ten der 500 Aussteller traten dort mit LEDProdukten an, darunter so etablierte Hersteller wie Artemide und Flos, die ihre Lampenklassiker wie Tizio, Tolomeo oder Kelvin bereits auf LED umgerüstet haben. Und natürlich auch eine Reihe Leuchtendesigner, welche die LED-Technologie zu ganz neuen Formen von Beleuchtung inspiriert: Bändern, Geschmeide, E-Broidery. Kontroverse um LED. Vom Elektriker bis zum Innenarchitekten spürt jeder: LED ist angesagt. Nicht ganz einig sind sich die Fachleute, ob LED eine Revolution einläutet oder nur ein Strohfeuer ist. «LED wird überschätzt», sagt Christof Wüthrich, «LED ist ein Gadget, nicht mehr, und wird deshalb auch wieder verschwinden.» Ganz anderer Meinung ist Vitra-CEO Hanns-Peter Cohn: «LED ist die Technologie der Zukunft.» Wer recht bekommt, wird sich weisen. Bei Vitra wurden vorerst über 1000 Lampen gesammelt, nun wird die Ausstellung «Lightopia» zur Geschichte des Lichts arrangiert. Eröffnung ist im Vitra Design Museum in • Weil am Rhein im September 2013.

«Gut ist Licht, das man per se gar nicht wahrnimmt.»

Daniel Kuhn* Licht & Wohnen BILANZ Homes: Herr Kuhn, was bedeutet Licht für Sie? Daniel Kuhn: Sehr viel, als Lichtgestalter lebe ich ja davon! Licht faszinierte mich schon als Kind und dann während meiner Tätigkeit als Elektroinstallateur. Als ich davon hörte, dass die Fachhochschule in Winterthur ein Nachdiplomstudium in Lichtgestaltung einführen würde, zögerte ich keinen Moment und meldete mich an. Das war vor 13 Jahren.

«Schlecht ist Licht, das blendet»: Daniel Kuhn. Was macht ein Lichtgestalter? Wir gestalten Räume, denn Räume werden erst durch Licht wahrnehmbar. Licht ist nicht gleich Licht, genauso wenig, wie ein Sofa einfach ein Sofa ist. Die Bedeutung von gutem Licht dringt langsam, aber sicher ins Bewusstsein. Noch treffe ich allerdings häufig auf Leute, die sich Leuchten anschaffen, ohne sich zuvor zu fragen, welche Art von Licht ein Raum und seine Funktion benötigen. Die Aufgabe des Lichtplaners ist es, die Bedürfnisse und Vorstellungen der Auftraggeber zu erfassen und umzusetzen. Was ist gutes, was schlechtes Licht? Schlecht ist Licht, das blendet. Gut ist Licht, das man per se gar nicht wahrnimmt, weil es stimmig ist, die Aufgabe richtig erfüllt. Licht hat viel mit Technik zu tun. Um ein stimmiges Resultat zu erreichen, muss die

Technik im Hintergrund perfekt funktionieren. Woher kommt der Lichttrend? Vom technischen Fortschritt und von den neuen Möglichkeiten. In den letzten 10, 15 Jahren hat sich im Bereich der Leuchtmittel sehr vieles getan und auch bei den Designern sehr viel ausgelöst. Stichwort LED. Wie hat LED Ihre Arbeit verändert? Diese Technologie stellt hohe Anforderungen an uns Lichtplaner und Lichtgestalter. Eine LED-Lampe ist nicht mehr einfach eine Glühbirne, die man reinschraubt – und fertig. LED ist ein elektronisches System: Wer seriös damit arbeitet, braucht Know-how und Partner, die bei der Herstellung dieser Systeme ebenfalls seriös arbeiten. Diese zu finden, ist schon eine Herausforderung, der Markt ist ein Dschungel – auch weil bislang jegliche Qualitätsstandards fehlen. Was kostet eine Lichtberatung? So wenig, wie ich für gute Lichtgestaltung ein Patentrezept habe, so wenig kann ich Ihnen einen Preis nennen. Jeder Auftraggeber und jeder Auftrag sind einzigartig. Grundsätzlich kann ich aus Erfahrung sagen, dass häufig auch einfache Lösungen ein optimales Resultat liefern. Auch beim Licht ist oft weniger mehr. Und: Gute Beleuchtung ist nicht zwangsläufig teuer.

* Daniel Kuhn Der 50-Jährige ist Inhaber von Licht & Wohnen (www.licht-wohnen.ch) in Suhr AG. Der eidgenössisch diplomierte Elektroinstallateur und Lichtgestalter FH ist zudem Mitglied des exklusiven Verbands Lightmakers (www.lightmakers.net), in dem sich führende Schweizer Lichtplaner und -gestalter zusammengeschlossen haben. 2 // 2013 // BILANZ homes 31


architektur // wohnhaus mit agentur

Büro mit Aussicht

RUTH HÄNDLER, TEXT // BARBARA BÜHLER , FOTOS

32 BILANZ homes // 2 // 2013

Fernab jeglicher Hektik bringt Karin BeckSöllner in Planken FL Leben und Arbeiten unter ein Dach – in einem nüchternen Bau inmitten der Natur.


ÜBERBLICK. Auf 786 Metern, oft über dem Nebelmeer, liegt der Neubau im Dorf Planken. Vom offenen Küchen-Ess-Bereich wie vom Home Office unter demselben Dach sieht man durch grosse Panoramascheiben auf die Schweizer Berge.

Foto: Karin Beck-Söllner (1)

W

er die Agentur der Liechtensteiner Grafikdesignerin Karin Beck-Söllner ansteuert, darf sich ein wenig wie in den Ferien fühlen: erhaben über die Geschäftigkeit und den steten Verkehrsfluss des Rheintals, aufgehoben in einer Dorfidylle, die noch geprägt ist von schönen alten Holzhäusern. Durch ein Wäldchen geht es in Serpentinen hinauf auf 786 Meter über Meer. Hier liegt auf einer Sonnenterrasse am Fuss des Dreischwesternmassivs das Dorf Planken, die mit 430 Einwohnern kleinste Gemeinde des Fürstentums. «Als wir unser neues Haus bauten mit meiner Agentur darin», erzählt Karin Beck-Söllner, «haben sich manche schon gewundert und gefragt, ob das nicht zu entlegen sei für ein Büro.» Schliesslich residierte die Grafikdesignerin zuvor drunten in Triesen bei Vaduz in einem modernen Industriegebäude. Gewohnt hat sie damals im Gegensatz dazu sehr traditionell: im alten Bauernhaus der Grosseltern mit kleinen, niedrigen Räumen in Planken. «Nach fünf Jahren in London war es ein krasser Wechsel, wieder zurückzukehren», erinnert sie sich. «Aber es hat mir gutgetan, die Wurzeln zu spüren.» Anknüpfen an dem, was gut ist, stand auch im Vordergrund, als das Haus der Grosseltern zu eng wurde für das Ehepaar mit Sohn Janosch und der Alltag in einem zeitgemässen Familienhaus am Heimatort neu organisiert werden sollte. «Wir haben das Haus geplant, als unser Bub noch ganz klein war und mir klar wurde, dass ich mein Leben anders gestalten musste, ohne die aufwendigen Fahrten hinunter nach Triesen», erklärt Karin Beck-Söllner. Mit dem Auftrag an Architekt Ivan Cavegn, ein Familiendomizil plus Büro zu entwerfen, verbanden die Bauherren • 2 // 2013 // BILANZ homes 33


architektur // wohnhaus mit agentur

ORTSVERBUNDEN. Die Orientierung am Steilhang und die Lärchenholz-Lattung passen das Haus der Tradition alter Holzbauernhäuser im Dorf an. Architekt Ivan Cavegn hat den Baukörper perfekt in die schmale Parzelle gefügt.

• gleich den Wunsch nach einem Holzhaus. «Wir wollten einen Bezug herstellen zur typischen Bauweise des Dorfs, wollten dessen Charakter aufnehmen, aber natürlich ganz zeitgemäss leben», sagt das Ehepaar, das sich in der Nachbarregion Bregenzerwald gr��ndlich umgeschaut hatte: «Die Vorarlberger sind ja bekannt für modernen Holzbau.» Das Minergiehaus sollte dem steilen Hanggrundstück, das die Bauherrin geerbt hatte, angepasst werden, ohne zu sehr ins Gelände einzugreifen. Da ohnehin ein Betonsockel erforderlich war, entschied sich das Ehepaar für Sichtbeton auf Eingangsniveau und im ersten Obergeschoss. Die obere Ebene des Wohnteils mit den Schlafzimmern ist in Holzelementbauweise ausgeführt. Für den Bürotrakt gab es zunächst auch die Variante eines zweistöckigen separaten Baus, die aber aus Kostengründen ausschied. Deshalb galt es, in einem gemeinsamen Baukörper Arbeit und Privatleben auch optisch zu separieren. «Ich wollte nicht», so Karin Beck-Söllner, «dass der Eindruck entsteht: Sie hat jetzt ihr Büro in einem Raum zu Hause.»

Panoramafenster zum Paradies. Mit einer überzeugenden Lösung klärte Architekt Ivan Cavegn die unterschiedlichen Funktionen: Der Geschäftsbau im Privatgebäude springt als schwarz gerahmte Riesenvitrine sofort ins Auge. Die Trennung zwischen Berufs- und Familienwelt fällt überzeugend aus. Von der Strasse her führt der Weg über gemeinsame Stufen zunächst links in die Agentur und dann über zwei weitere Stufen, vorbei an einem intimen Innenhof, zum Eingang des Privathauses. Den Weg entlang der Lärchenholz-Fassade benutzt auch die Agenturchefin, wenn sie morgens ihr Haus verlässt, um arbeiten zu gehen. Obwohl es auch einen inneren Schleichweg durch den Heizungsraum gäbe, «gehe ich bewusst aussen herum», sagt Karin 34 BILANZ homes // 2 // 2013

«Wir wollten den Charakter des Dorfes aufnehmen, aber natürlich ganz zeitgemäss leben.»


KUSCHELEBENE. Das Dachgeschoss mit den Schlafzimmern und dem Leseplatz im Flur ist, anders als das Hauptgeschoss mit den Sichtbetonmauern, in Holzelementbauweise ausgeführt. Farbige Wände setzen in der Sofaecke einen kräftigen Akzent.

Beck-Söllner. Das Erdgeschoss des Büros mit seinen drei Arbeitsplätzen und der Kaffeeküche erweitert sich sommers um die Wiese, die direkt durch eine Glastüre zugänglich ist. Hier wie im Obergeschoss mit dem Besprechungsraum und dem Schreibtisch von Karin Beck-Söllner rahmen grosse Panoramascheiben die atemberaubenden Ausblicke in die Landschaft: Jenseits der weiten Rheintalebene geht der Blick zur Kette der Schweizer Alpen und an klaren Tagen bis zum Bodensee. Kommen Karin Beck-Söllners Kunden an trüben Wintertagen hinauf nach Planken, staunen sie oben über die unerwartete Klarsicht: «Wir liegen über dem Nebelmeer.» Wie im Wohntrakt prägen wenige Materialien die Büroräume: Auch hier sind die Böden in Anhydrit gegossen, Wände und Decken aus Sichtbeton, die Schreiner-Einbauten sind weiss lackiert, und das Lärchenholz der Fassade ist bei den Fensterrahmen nach innen gezogen. Die Zukunft ist mitgeplant. In dem 75 Quadratmeter grossen Büro sind auf den beiden Etagen alle Anschlüsse gelegt, um es später eventuell in eine Einliegerwohnung umzurüsten. In den Familienräumen nebenan haben die Bauherren sich jene Grosszügigkeit und Helligkeit geschaffen, auf die sie zuvor im Bauernhaus verzichten mussten. Denn so gemütlich es dort auch war – «im alten Haus brauchten wir in der Küche auch tagsüber fast immer künstliche Beleuchtung». Nun führt die Treppe in Sichtbeton vom Eingang hinauf in einen lichten Grossraum, der sich zur Breitseite nach Süden mit deckenhohen Glasschiebetüren öffnet und an der Westseite gegen das Rheintal hin ebenfalls über ein deckenhohes Panoramafenster verfügt. Sowohl die Nahsicht auf das mit Kräutern und Bodendeckern begrünte Garagendach als auch die Fernsicht auf die Felder im Tal, auf Schaan, den Eschener Berg und die schneebedeckten • Berggipfel tragen Farbe und Vielfalt in den Raum. 2 // 2013 // BILANZ homes 35


architektur // wohnhaus mit agentur

FREIRAUM. Wie viele kreativ arbeitende Menschen bevorzugt Karin Beck-Söllner ein sachliches Ambiente. Gute Materialien sind ihr nicht nur im eigenen Haus wichtig, sondern auch bei der Gestaltung von Büchern.

• Drinnen dominieren klare Strukturen: An den lang gezogenen Küchenblock schliesst sich der zwei Meter lange Esstisch in massivem Buchenholz an. Die Stühle im Thonet-Stil stammen von den Grosseltern und wurden ergänzt mit einigen Exemplaren von Antiquitätenhändlern.

Perfekt unperfekt. In der Wand zwischen Küche und Esstisch ist bereits der Kamin eingebaut. Eine Feuerstelle gehört zu den Projekten für die Zukunft. An der nüchternen Bauweise des Hauses imponiert dem Ehepaar die Möglichkeit, auch weiterhin gestalterisch wirken zu können: «Es darf alles noch Werkstattcharakter haben», sagt Karin Beck-Söllner, «und es gefällt uns, dass man im Beton die Spuren der Arbeit sieht. Wenn man Kinder im Haus hat, sollte es nicht so perfekt sein, dass man ständig aufpassen muss.» Sohn Janosch hat auf der 50 Quadratmeter grossen Holzterrasse, die sich an die Küche anschliesst, Platz zum Fussballspielen. Im zweiten Obergeschoss haben sich die Eltern, wiederum mit Blick aufs Bergpanorama, eine Sofaecke geschaffen, die im Gegensatz zum extravertierten Küchen-Ess-Bereich einen Rückzugsort bietet. Vor den Schlafzimmern gibt es hier im Flur noch einen Leseplatz, dessen bodentiefes Fenster das Gartengrün ins Innere holt. «Ursprünglich wollte ich einen Kubus», erkärt Beck-Söllner im Dachgeschoss. «Doch es war ein Satteldach vorgeschrieben, und nun sind wir auch froh über die schönen Raumhöhen, die wir hier haben.» Nach vielen Jahren, in denen die Fahrten zum Arbeitsplatz auch mental eine Distanz zum Privatleben schufen, sei es eine grosse Umstellung gewesen, das Büro zu Hause zu haben, gibt Karin BeckSöllner zu. «Aber jetzt habe ich mich daran gewöhnt. Die Entscheidung war richtig. Sie hat mein Leben leichter gemacht.» Dazu trägt auch der Geist des Ortes bei: «Ich geniesse die Ruhe hier. Sie und • der Blick sind inspirierend für meine Arbeit.» 36 BILANZ homes // 2 // 2013


www.facebook.com/raumundwohnen.ch

Architektur,Wohnen und Design…

…können Sie jetzt sehen und spüren – in der führenden Schweizer Wohnpublikation RAUM UND WOHNEN. Wenn Sie jetzt abonnieren, erhalten Sie gratis und als Dankeschön das aktuelle Jahresmagazin GARTENIDEE! Ja, ich abonniere/schenke RAUM UND WOHNEN 10 Ausgaben/1 Jahr zum Preis von Fr. 85.– (statt Fr. 95.–) inkl. Porto (Ausland exkl.) und MwSt. Zusätzlich erhalte ich gratis die Jahrespublikation GARTENIDEE. Das Abo ist jederzeit kündbar.

Rechnungsadresse:

Zustelladresse (für Geschenkabonnement)

Name/Vorname

Name/Vorname

Strasse

Strasse

PLZ, Ort

PLZ, Ort

Datum/Unterschrift

Zustellung ab:

Einsenden an: Etzel-Verlag AG, Postfach 266, 6330 Cham, Tel. 041 785 50 85, Fax 041 785 50 88, www.etzel-verlag.ch, info@etzel-verlag.ch


immobilien

Prominente Besetzung

Derzeit bei Allreal im Bau: die Escher-Terrassen in Zürich West.

Planen, bauen, verkaufen

Allreal hat einen neuen Verwaltungsrat; die Zürcher Kantonalbank veräussert eigene Liegenschaften; die grössten Immobiliengesellschaften der Schweiz mit guten Ergebnissen.

38 BILANZ homes // 2 // 2013

Fotos: Swiss Prime Site, Keystone, Valeriano Di Domenico / Freshfocus, PR (3)

Peter Spuhler (Bild links) sitzt neu im Verwaltungsrat der Allreal Holding. Der Ostschweizer Bahnunternehmer und frühere SVPNationalrat gehört zu den grössten Einzelaktionären des Immobilienkonzerns und wurde an der Generalversammlung zusammen mit Olivier Steimer gewählt. Steimer ist Verwaltungsratspräsident der Banque Cantonale Vaudoise und war früher in leitenden Funktionen für die Credit Suisse tätig. Um die Erneuerung zu ermöglichen, ist Rudolf Hug vor Ablauf der regulären Amtszeit zurückgetreten.


Agenda SVIT Immobilien-Messe 2013 Kongresshaus Zürich, 3. bis 5. Mai, www.svit-immo-messe.ch Intersolar Europe 2013 Internationale Fachausstellung für Solartechnik und Fotovoltaik, Messe München, 19. bis 21. Juni, www.intersolar.de

Intersolar: Branchenüberblick.

Bouygues Energies & Services im Einsatz: Fenster putzen.

Neuer Name, neue Struktur

Mibag Property + Facility Management heisst neu Bouygues Energies & Services. Der französische Mutterkonzern fasst unter diesem Namen die in 25 Ländern mit 12 000 Beschäftigten erbrachten Dienstleistungen zusammen. Unter der neuen Bezeichnung treten neben der ehemaligen Mibag auch deren Tochtergesellschaften D+H Management, Balestra Galiotto TCC und Bischofberger AG auf. Gleichzeitig wurde die Organisation neu ausgerichtet. Sie besteht künftig aus vier unabhängigen Firmen in den Bereichen Facility Management, Facility Services, Technics und Property Management, die mandats- und projektbezogen zusammenarbeiten werden.

Eigenheim-Messe Schweiz 2013 Messe Zürich, 29. August bis 1. September, www.eigenheim-schweiz.ch Bauen & Modernisieren Schweizer Baumesse für Neubau, Renovation, Wohnen und Lifestyle, Messe Zürich, 5. bis 8. September, www.bauen-modernisieren.ch

Bauen & Modernisieren: Küchentrends.

ZKB-Immobilien auf dem Markt

Die Zürcher Kantonalbank (ZKB) verkauft Immobilien im Wert von 217 Millionen Franken. Zum Portfolio gehört der «Eidgenoss», der alte Hauptsitz an der Bahnhofstrasse, der für 135 Millionen Franken ausgeschrieben ist. Ebenso zum Verkauf stehen zwei Gebäude an der Stockerstrasse, eine Geschäftsliegenschaft am Limmatquai und die sanierungsbedürftige Sport- und Freizeitanlage Sonnenberg, alle in Zürich. Die Bank trennt sich von den Immobilien, weil sie nach der Zusammenlegung von Standorten und Umzügen keine betriebliche Verwendung mehr für sie sieht.

Ineltec 2013 Technologiemesse für Gebäude und Infrastruktur, Messe Basel, 10. bis 13. September, www.ineltec.ch Lurenova / Bauen + Wohnen Bauen, Renovieren, Wohnen und Lifestyle, Messe Luzern, 26. bis 29. September, www.messe-luzern.ch, www.bauen-wohnen.ch BauHolzEnergie-Messe 2013 Messe und Kongress für energieeffizientes Bauen und Sanieren, modernen Holzbau und erneuerbare Energien, Bernexpo, Bern, 21. bis 24. November, www.bauenergiemesse.ch Swissbau 2014 Treffpunkt der Bau- und Immobilienwirtschaft, Messe Basel, 21. bis 25. Januar 2014, www.swissbau.ch 2 // 2013 // BILANZ homes 39


immobilien

Gehört SPS Swiss Prime Site: JelmoliLiegenschaft.

Küsnacht–Las Vegas

Las Vegas, das Mekka der Gambler, war kürzlich auch das Zentrum der Immobilienbranche. Stets im Frühling findet die Jahreskonferenz der Leading Real Estate Companies of the World statt; dieses Mal war Las Vegas an der Reihe. Im «Cosmopolitan» trafen sich die Immobilienmakler aus dem weltgrössten Netzwerk, dem über 500 Real-Estate-Firmen mit 4600 Büros und 140 000 Partnern angehören. Ginesta Immobilien aus Küsnacht ZH ist Repräsentant von Leading Real Estate Companies of the World in Zürich und Graubünden und war in Las Vegas vor Ort.

Solides Geschäftsjahr

Family Office

Stolz von Property One: Stadtvilla in Zürich. 40 BILANZ homes // 2 // 2013

Tatort «Cosmopolitan» in Las Vegas: internationaler Immo-Gipfel.

Man versteht sich als Family Office des Immobilienmarktes – und so tritt man auf: edel und diskret. Property One bietet eine breite Dienstleistungspalette für das obere und oberste Kundensegment an. Die Firma aus Zürich Wollishofen wurde letzten Sommer gegründet mit Know-how aus Immobilienbranche, Architektur, Bauleitung und Finanzen. «Wir vernetzen den stark diversifizierten Immobilienmarkt mit den Bedürfnissen von Investoren und eröffnen interessante Direkt-Investitionsmöglichkeiten. Wir möchten die ganze Wertschöpfungskette abdecken», meint Mitgründer und Partner Kevin Hinder. Mit von der Partie ist als Investor Urs Wietlisbach, Mitgründer der Partners Group. Zum Portfolio von Property One passt eine 16-Zimmer-Stadtvilla in Zürich, Jahrgang 1898.

Fotos: Swiss Prime Site, Alamy / Mauritius Images (2), PR, iStockphoto

Die beiden grössten Immobiliengesellschaften des Landes, SPS Swiss Prime Site und PSP Swiss Property, haben fürs Geschäftsjahr 2012 solide Ergebnisse vorgelegt, was auf einen stabilen Immobilienmarkt schliessen lässt. Die Nummer zwei, PSP Swiss Property, geschäftete insgesamt erfolgreicher und erreichte operativ ein Rekordergebnis. Dazu beigetragen haben höhere Liegenschaftenerträge, der Verkauf von neuen Flächen auf dem Zürcher Löwenbräu-Areal und gesunkene Finanzierungskosten. Das Immobilienportfolio umfasste Ende letztes Jahr 163 Büro- und Geschäftshäuser sowie 9 Areale und Entwicklungsliegenschaften mit einem Wert von 6,3 Milliarden Franken. Zu den wichtigen Projekten von PSP gehören das Gurten-Areal in Bern und der Grosspeter Tower in Basel. Bei der Nummer eins im Markt, Swiss Prime Site mit einem Immobilienportfolio von 8,6 Milliarden Franken, war der Betriebsgewinn rückläufig. Gründe dafür sind tiefere Mieterträge und die Tatsache, dass kaum Liegenschaften verkauft wurden. Wichtige Projekte sind der Hauptsitz der Post an der Berner Wankdorfallee und der neue Sitz der Versicherungsgesellschaft Zurich in Zürich Nord. Eine ihrer Landmarks ist die Jelmoli-Liegenschaft in Zürich.


ImmoScout24 Das Abc des Lichts Nicht jede Wohnungsecke muss ausgeleuchtet sein, damit optimale Lichtverhältnisse herrschen. Gezielt gesetzte Lichtpunkte sind auch gestalterische Highlights. Dem Thema Licht wird bei der Ausgestaltung der eigenen vier Wände allerdings oft zu wenig Bedeutung beigemessen. Denn nicht nur die eigentlichen Lichtquellen, sondern auch das ausgestrahlte Licht sind ein wesentlicher Faktor der Wohnungseinrichtung. Wer sich intensiver mit der Beleuchtung beschäftigt, entdeckt immer wieder neue Wege, das Zuhause in Szene zu setzen. Geeignet dafür ist ein Mix aus Grund-, Zonen- und Stimmungsbeleuchtung. Angenehme Orientierungshilfe. Mit der Grundbeleuchtung wird der gesamte Raum gleichmässig beleuchtet, sodass es keine grossen Helligkeitsunterschiede gibt. Damit wird nicht nur die Orientierung erleichtert, sondern auch die Augen ermüden weniger schnell. Wand- und Deckenlam-

RAUMAKZENT. Ins rechte Licht gerückt, wird auch die lauschige Leseecke zu einem gestalterischen Highlight des Raums. pen, die indirektes Licht werfen, sowie Lampen, deren Licht gleichmässig nach allen Seiten strahlt, sind geeignet für eine angenehme Grundbeleuchtung. Das Gegenteil dieser Beleuchtungsart ist die Zonenbeleuchtung. Sie schafft Lichtinseln dort, wo Helligkeit gebraucht wird, beispielsweise zum Lesen, Kochen oder Arbeiten. Damit jedoch auch tatsächlich die richtige Stelle ausgeleuchtet ist und keine Schatten auf die Arbeitsfläche geworfen werden, braucht es Leuchten, deren Licht präzise zum Ziel gelenkt werden kann. Star im Lichttheater. Aber erst mit der Stimmungsbeleuchtung wird die ganze

Szenerie schliesslich ins richtige Licht gerückt. Sie ist gewissermassen der Star im Lichttheater und trägt viel dazu bei, in den Räumen eine angenehme Atmosphäre zu schaffen und gleichzeitig gestalterische Highlights zu setzen. Die dazu verwendeten Lampen sind keine grossen Leuchten, sondern solche, die ein dezentes Licht werfen. Beispielsweise auf einer Kommode oder an der Wand, um den Fokus auf ein Bild zu richten. Übrigens: Auch Kerzenlicht eignet sich hervorragend, um eine angenehme Atmosphäre zu schaffen. Mehr Informationen zu den Themen Arbeitsmobiliar und Licht unter www.immoscout24.ch/ratgeber

ANZEIGE

Exklusive Eigentumswohnungen in Davos

Ihr privates Alpenparadies Ihr exklusiver Ausbau und die einzigartige Lage machen die grosszügigen 2½-, 3½- und 4½-ZimmerEigentumswohnungen der Stilli-Park-Residenzen Davos zu einem Manifest der Davoser Alpen. Dank der Hotelanbindung kombinieren Sie die Individualität einer Privatwohnung mit dem erstklassigen Service des InterContinental Davos. Beim Kauf stehen für die Inneneinrichtung attraktive Optionen zur Auswahl, ganz nach Ihren Bedürfnissen.

Bezugsbereit ab Dezember 2013 www.residences-davos.ch


Schweiz // Aargau

Spinnerei III: Einzigartige Lofts auf dem Kunzareal in Windisch bei Brugg. In der ehemaligen Spinnerei III in Windisch entstehen 50 einmalige Lofts mit grosszügigen Grundrissen (90 - 250 m2 Wohnfläche) und fast vier Meter hohen Räumen. Die Grosszügigkeit wird durch den Rückbau auf die ursprünglichen Strukturen des Gebäudes aus dem Jahre 1864 erreicht. Die Räume können in ihrem rohen Zustand übernommen und individuell gestaltet werden. Das heisst, es gibt keine vorgefertigten Grundrisse und keine Einbauten ab Stange. Sie setzen die Wände da, wo Sie möchten - wenn überhaupt! Welche Materialien Sie für den Innenausbau verwenden, ist ebenfalls Ihre Entscheidung. Ihrer Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt. Entdecken Sie den Industriecharme des Kunzareals am idyllischen Ufer der Reuss für sich. Wo dereinst Textilgeschichte geschrieben wurde, könnte Ihr neues Zuhause liegen. Gerne empfangen wir Sie zu einem persönlichen Beratungsgespräch in unserem Showroom. Unter www.spinnerei-drei.ch finden Sie zudem alle Informationen zum Projekt. 42 BILANZ homes // 2 // 2013

Kaufpreis: CHF 360000.HIAG Immobilien Frau Jacqueline Wechsler Löwenstrasse 51 8001 Zürich Tel. +41 44 404 10 33 (direkt) Tel. +41 44 404 10 30 Fax +41 44 404 10 31 jacqueline.wechsler@hiag.com


Schweiz // Aargau

Windisch bei Brugg: Eigentumswohnungen am Ufer der Reuss. Auf dem KunzAreal in Windisch (www.kunzareal.ch) vereinen sich Wohn-, Arbeits- und Freizeiträume sowie Textilgeschichte auf gekonnte Art und Weise. Die Überbauung Stegbünt als Teil dieses gelungenen Ensembles bettet sich harmonisch in die Natur ein und bietet Wohneigentum auf hohem Niveau. Die 2½- bis 5½-Zimmer-Eigentumswohnungen verteilen sich auf drei Wohninseln. Zahlreiche verschiedene Wohnungstypen werden unterschiedlichsten Bedürfnissen gerecht. Ob Sie sich für eine fertig ausgebaute Wohnung entscheiden oder lieber Ihren Innenausbau selber bestimmen, ist ganz Ihnen überlassen. Grosse, private Aussenflächen, eine attraktive Innenhofgestaltung sowie die ökologische Bauweise runden die moderne Architektur dieses interessanten Angebots ab. Die gute Anbindung an den öffentlichen Verkehr und an den Individualverkehr beschreibt ein weiteres Plus dieser idyllischen Wohnlage am Ufer der Reuss. Details über den nächsten Tag der offenen Türe finden Sie unter www.stegbuent.ch. Wir freuen uns auf Ihre Kontatkaufnahme.

® ®

Kaufpreis: ab CHF 0.4 bis 0.9 Mio. Markstein AG Stadtturmstrasse 10 Postfach 5401 Baden Tel. +41 (0) 56 203 10 50 Tel. +41 (0) 56 200 23 63 (direkt) Fax +41 (0) 56 221 62 72 beatrice.kaufmann@markstein.ch www.markstein.ch 2 // 2013 // BILANZ homes 43


Schweiz // Aargau

Fireplace | Terrassenhaus mit atemberaubender Fernsicht bis zu Eiger, Mönch und Jungfrau. Bei diesem Objekt handelt es sich um ein exklusives Terrassenhaus der besonderen Klasse. Geniessen Sie nicht nur den hochwertigen Innenausbau, sondern überzeugen Sie sich auch jeden Tag von der atemberaubenden Aussicht. Dieses Luxusobjekt vereint die Annehmlichkeiten der Stadt mit dem Savoir Vivre des Landlebens. Ortschaft: CH-5453 Remetschwil AG Objekt: Terrassenhaus, WF: ca. 240 m², NF: ca. 38 m², Terrassenfläche: ca. 61 m² Besonderheiten: Küche ausgestattet mit Induktionsherd, Teppanyaki, Tellerwärmer, Backofen, Drucksteamer, Weinkühler; Cheminée im Wohnbereich; KNX-System; Terrasse mit gemütlicher Lounge und Feuerring Detaillierte Informationen unterbreiten wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch.

44 BILANZ homes // 2 // 2013

Kaufpreis: auf Anfrage Property One Partners AG Seestrasse 455b CH-8038 Zürich T +41 44 487 20 40 Agnes Waser M +41 79 766 44 88 agnes.waser@propertyone.ch


Schweiz // Bern

Herrschaftliche Stadtvilla in Bern mit 2 Wohneinheiten (z.B. Wohnen & Arbeiten) Herrschaftliche Villa erbaut als Botschaftsgebäude im Jahr 1906, mit eindrücklicher Sicht über die Kornhausbrücke auf die Stadt Bern. Entsprechend repräsentative hohe Räumlichkeiten über zwei Stockwerke. Eigenständige Wohnung im Dachgeschoss mit separatem Eingang und Treppenhaus. Sehr sorgfältig renovierter Originalzustand mit Gipsstukkaturen, schönen Parkettböden und zahlreichen weiteren Details. Tapeten aus rotem Damast im Süd-Salon. Markante äussere Architektur mit Sandsteindekor und turmartiger Dachlandschaft. Nahe öffentlichem Verkehr, in Gehweite zum Stadtzentrum. Grosse Nebenräume im Untergeschoss. Massvolle, ebene Gartenanlage. Gepflegte Quartiererscheinung durch epochale Nachbarbauten und parkähnlichem Grüngürtel. Geeignet auch als Kanzlei, Praxis, Galerie, Showroom, Botschaft, etc. Als schützenswert inventarisiert. Ein Objekt von seltener Schönheit! Details und weitere feine Liegenschaften finden Sie auf unserer Website. Wir freuen uns auf den persönlichen Kontakt mit Ihnen!

Kaufpreis: auf Anfrage FSP Fine Swiss Properties Schlattstrasse 40 8704 Herrliberg office@FineSwissProperties.ch www.FineSwissProperties.ch Georg Spoerli Tel. 044-915 4600

2 // 2013 // BILANZ homes 45


Schweiz // Bern

Wohlsein zwischen Bern und Thun: Stilvolles Wohnen im „Giessenpark Münsingen“ Im „Giessenpark Münsingen“ wohnen Sie zentral und dennoch ruhig in idyllischer Landschaft. Das Naherholungsgebiet entlang der Aare oder einem ihrer Zuflüsse, der Giesse, und das pulsierende Leben im Dorfzentrum von Münsingen sind nur wenige Minuten entfernt. Naturnahe Erholung im bevorzugten Aaretal, vereint mit der Nähe zur Hauptstadt oder der Flanierstadt am Thunersee, runden das attraktive Angebot im gehobenen Wohnbausegment ab. Helle, moderne und grosszügige Eigentumswohnungen von Ramseier und Stucki Architekten AG entstehen in einer ruhigen und doch zentral im Grünen gelegenen Wohnsiedlung mit weiträumigen Aussenbereichen. Sie bieten hohe Lebensqualität im Innen- und Aussenbereich.

46 BILANZ homes // 2 // 2013

Kaufpreis: ab CHF 630’000 Ramseier und Stucki Architekten AG Thunstrasse 57 3074 Muri b. Bern info@r-st.ch www.r-st.ch Tel. 031 / 950 45 45


Schweiz // Bern

Alpin Chic im Chalet Paradiso in Wengen Luxus Attikawohnung mit 180° Bergpanorama Luxuriöse 5 ½ Zimmer Attikawohnung mit Galerie (207m2),Terrassen und Balkone (57m2) 5 ½ Zimmer Maisonette (162m2), Terrassen und Garten (250m2) Harmonisch und kunstvoll in Farbe und Form gestaltete Räume mit edelsten Naturmaterialien und bester Bausubstanz. Im alpinen Chic-Style möbliert und gemütlich stilvoll eingerichtet bieten diese Wohnungen allen Luxus und erfüllen höchste Ansprüche. Highlights: steinverkleidete Cheminées, bulthaup-Küchen mit Gaggenau Geräten, Design Badezimmer Einrichtungen, EichenSchlossdielen, Natursteinböden, alle Schlafzimmer mit Bad und Garderoben, Sauna/Wellness Im berühmten Weltcupdorf Wengen, inmitten einer wunderschönen idyllischen Natur, liegt das neu gebaute Chalet Paradiso, nur wenige Gehminuten vom Dorfzentrum sowie den Ski- und Bahnstationen entfernt. Die Traumlage bietet eine atemberaubende Sicht auf die Jungfrau mit den umliegenden Bergen und ist von morgens bis in die späten Abendstunden besonnt.

Kaufpreis: ab CHF 2’500’000.– ArtLiving AG Roxana Malmberg Rebhalde 7 6340 Baar Tel. +41 79 606 88 88 Fax +41 41 711 08 82 info@artliving.ch www.artliving.ch

2 // 2013 // BILANZ homes 47


Schweiz // Bern

Wendelsee in Oberhofen Wohnen an der Berner-Oberländer Riviera Unmittelbar am Thunersee, das Schloss Oberhofen in der Nachbarschaft. Begrenzt durch die öffentliche Grünanlage, den Hafen und die alte Hauptstrasse ist Wendelsee landschaftlich einzigartig. Der ganze Bau fügt sich elegant in die Umgebung ein, er wirkt zeitgemäss und doch zeitlos – weil die Architektur eigenständig, aber unaufgeregt, klar und sehr konstruktiv ist. Das Gebäude umfasst 14 typologisch differenzierte, luxuriöse Wohnungen mit 3½ oder 4½ Zimmern und jeweils grossen Balkon- oder Terrassenräumen. Wo auch immer die Wohnung im Haus „Wendelsee“ liegt: Viel Licht und Sonne sind garantiert. Und der Blick öffnet sich zum See: Es bietet sich von allen Wohnungen aus ein unverwechselbarer Weitblick über den See – auf den Niesen, nach Spiez und bis zum Stockhorn. Die ausführliche Dokumentation stellen wir Ihnen auf Wunsch gerne zu. Weitere Informationen zum Neubauprojekt finden Sie unter www.apriag.ch 48 BILANZ homes // 2 // 2013

Kaufpreis: ab CHF 1.32 Mio. Bezug: Herbst 2014 apri ag Mühlegasse 12a 6340 Baar +41 41 783 21 93 www.apriag.ch office@apriag.ch


Schweiz // Graubünden

Dachwohnung für höchste Ansprüche in Zuoz Die grosszügige 5 ½-Zimmer Dachmaisonettewohnung auf zwei Geschossen befindet sich am Dorfrand von Zuoz. Die Lage ist verkehrsberuhigt und daher äusserst ruhig und durch die Ausrichtung sehr gut besonnt. Sie geniessen aus allen Zimmern einen schönen Ausblick in die umliegende Bergwelt. Die ausgedehnte Raumhöhe verleiht der Wohnungen ein sehr grosszügiges Wohngefühl. Das Dorfzentrum von Zuoz, sowie das Lyceum und das Langlaufzentrum erreichen Sie einfach zu Fuss. Die Bergbahnen und die Skischule sind mit dem Ortsbus oder im Winter mit dem GratisShuttlebus bequem zu erreichen und der Golfplatz ist nur wenige Fahrminuten entfernt. Die Wohnung mit 168m2 Bruttogeschossfläche wird im Edelrohbau angeboten und Sie können den Innenausbau nach Ihren Vorstellungen bestimmen. Grosszügige Budgetpositionen sind im Kaufpreis inbegriffen.

Kaufpreis: CHF 2.755 Mio. Ginesta Immobilien AG Reichsgasse 71 7000 Chur Tel: 081 254 37 70 Fax: 081 254 37 77 graubuenden@ginesta.ch

2 // 2013 // BILANZ homes 49


Schweiz // Graubünden

Einmalige Exklusivität und Grosszügigkeit in Klosters Diese Wohnung befindet sich an sehr exklusiver Wohnlage in Klosters in Gehdistanz zum Zentrum mit Bahnhof, Einkaufsstrasse, Restaurants und zur Talstation der Gotschna-Bahn. Die Lage ist äusserst ruhig, sehr gut besonnt und mit schöner Aussicht in die umliegende Bergwelt. Die neuwertige 6 1/2-Zimmerwohnung auf über 300 m2 Wohnfläche zeichnet sich durch einen sehr geschmackvollen, hochwertigen und edlen Innenausbau aus. Der praktische Grundriss bietet ein grosses Wohn-/ Esszimmer, eine separate Bibliothek, Wohnküche mit Stübli, drei grosse Terrassen, Elterntrakt mit Bad/Ankleide und zwei weitere Zimmer mit separaten Bädern sowie einen Hauswirtschaftsraum. Liftzugang, drei Garagenplätze, separates Mädchenzimmer, eigener Keller und Anteil an einer modernen Wellnessanlage mit Schwimmbad und Sauna komplettieren dieses einmalige Angebot.

50 BILANZ homes // 2 // 2013

Kaufpreis: Auf Anfrage Ginesta Immobilien AG Reichsgasse 71 7000 Chur Tel: 081 254 37 70 Fax: 081 254 37 77 graubuenden@ginesta.ch


Schweiz // Graubünden

Entwicklungsregion Sedrun / Andermatt Eigentumswohnungen mit Weitsicht Im Rahmen der Überbauung „Hotel Oberalp“ in Sedrun entstehen nebst einem 4 Sterne Hotel, 7 Wohnungen und 10 Studios mit der Möglichkeit die Hoteldienstleistungen zu nutzen. Die Wohnungen befinden sich im Zentrum von Sedrun an einmaliger, unverbaubarer Lage und weisen Grössen von 45 m2 bis zu 254 m2 auf. Mit der Skigebietsverbindung Andermatt / Sedrun entsteht ab 2014 eines der Top Skigebiete der Schweiz und wird die Entwicklung in Sedrun langfristig sehr positiv prägen. Im Sommer bieten der Badesee, ausgedehnte Bike- und Wanderrouten sowie der Golfplatz eine grosse Abwechslung. Die Baubewilligung ist erteilt (keine Einsprachen), Baubeginn ist im Sommer/Herbst 2013. Sichern Sie sich eine der letzten Zweitwohnungen in Sedrun – gerne senden wir Ihnen eine ausführliche Dokumentation zu.

Kaufpreis: ab CHF 350’000.Prime Elements AG Seestrasse 7 6330 Cham Marcel Thoma Tel. +41 41 760 45 89 m.thoma@primeelements.ch www.primeelements.ch

2 // 2013 // BILANZ homes 51


Schweiz // Luzern

Vitznau (LU) Exklusive Terrassenwohnungen mit traumhafter unverbaubarer Seesicht! Im Herzen der Innerschweiz sind an privilegierter Lage 25 Terrassenwohnungen mit grosszügigen 3 ½ bis 4 ½ Zi.-Wohnungen geplant (NWF bis 204 m2). Gänzlich ins Gelände eingefügt thront die Siedlung oberhalb des Dorfes wie ein majestätischer Felsentempel. Sichtbar sind nur die breiten Terrassen, deren Einfassungen in Naturstein sich der umliegenden Natur perfekt anpassen. Dieses spannende Material wirkt durch seine feinen natürlichen Farbstimmungen. Harmonisch dazu geben sich Elemente aus hochwertigem Holz, welche eine warme Wohnatmosphäre schaffen. Der geschmackvolle Ausbau der exquisiten Wohnungen lebt von beispielhaften Materialkombinationen und der Liebe zum Detail. Geniessen Sie den uneingeschränkten Panoramablick auf den Vierwaldstättersee und die Bergkulissen - unverbaubar, fantastisch, privat!

52 BILANZ homes // 2 // 2013

Kaufpreis: ab 1’440’000.Romano & Christen Horwerstrasse 11 6005 Luzern Tel. +41 41 318 02 02 www.romanochristen.ch Kontakt: Tanja Di Berardo


Schweiz // Schwyz

Sonniges 9-Zimmer-Einfamilienhaus mit viel Privatsphäre. Verwirklichen Sie Ihre Wohnträume auf verschiedenen Ebenen mit hellen Räumen, gehobenem Wohnambiente und einer gepflegten Atmosphäre. Ein traumhaftes Gartenparadies mit Blick auf die benachbarten Reben gehört ebenso dazu wie ein einladender Eingangsbereich mit Kopfsteinpflaster und viel Stil. Geniessen Sie das Idealheim für Ihre anspruchsvolle Familie. Orschaft: CH-8832 Wilen bei Wollerau SZ Objekt: Einfamilienhaus, WF: ca. 286 m2, NF: 195 m2, Balkone: 22 m2, Gartenfläche: ca. 450 m2 Besonderheiten: Wohnzimmer mit Cheminée, Wintergarten, Küche mit gemütlicher Essecke, grosszügiges Master-Bad mit separater Ankleide, eigenes Paradies im Garten, Fitnessraum mit Sauna, 4 Autoeinstellplätze, 2 Besucherparkplätze, Alarmanlage, Velo- und Geräteraum Detaillierte Informationen unterbreiten wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch.

Kaufpreis: auf Anfrage Property One Partners AG Seestrasse 455b CH-8038 Zürich T +41 44 487 20 40 Agnes Waser M +41 79 766 44 88 agnes.waser@propertyone.ch

2 // 2013 // BILANZ homes 53


Schweiz // Schwyz

6½ Zimmer und prächtiges Seepanorama: Attika-Maisonette der Oberklasse Die Attika-Terrassen-Maisonette in Altendorf SZ am oberen Zürichsee befindet sich an erhöhter Seesichtlage im beliebten Wohnquartier ”Tal”. Sie ist Teil einer exklusiven Residenz an einer Sackgasse. Die neuwertige Attikawohnung auf ca. 260 m² Wohnfläche mit Baujahr 2010 ist ein Zuhause für Geniesser. Jedes Detail zeugt von Qualität, stilsicherer, durchgängiger Materialwahl und ausgeprägtem Sinn für Komfort. Von den Zimmern sowie vom ausgedehnten Wohnraum eröffnet sich das Seepanorama, das zum Schwärmen verleitet. Die weitläufigen Terrassen auf der gesamten Länge der Wohnung bieten Platz für eine grosszügige Lounge; im Attikageschoss lockt aussen der Whirlpool. Auch von hier geniesst man die ungehinderte Sicht auf das Bergpanorama und den See.

54 BILANZ homes // 2 // 2013

Kaufpreis: CHF 2’895’000.-Etzel Immobilien AG Churerstrasse 23 8808 Pfäffikon SZ +41 44 787 80 00 info@etzel-immo.ch www.etzel-immo.ch


Schweiz // Schwyz

Erstmals und exklusiv in der Schweiz ”yoo inspired by Starck” in Wollerau. Mit „yoo wollerau“ entstehen 18 aussergewöhnliche Eigentumswohnungen mit hochwertiger Innenausstattung und einer exklusiven Wellness- Fitnessanlage mit Outdoor-Pool. Die Wohneinheiten mit grosszügigen Grundrissen präsentieren sich loftartig mit Deckenhöhen bis zu vier Meter, übergrossen Fensterflächen und zusätzlichen „Canons à Lumière“. Wahlweise vier Ausstattungslinien von „yoo inspired by Starck“ beleben das Innendesign: Nature, Classic, Culture, Minimal. Sie bilden den Rahmen zur Verwirklichung persönlicher Wohnträume. Ein Wellness-Bereich mit Sauna, Dampfbad, Fitness-Einrichtungen, Outdoor-Pool und Ausblick in die Natur entführt in die besondere Welt von „yoo“. www.yoowollerau.com

Kaufpreis: auf Anfrage www.yoowollerau.com contact@yoowollerau.com Tel. +41 44 485 50 00 Peach Property Group AG Seestrasse 346 CH-8038 Zürich www.peachproperty.com

2 // 2013 // BILANZ homes 55


Schweiz // Solothurn

Villa Schönegg: Ein Anwesen der Extraklasse mit atemberaubender Sicht. Egerkingen: Die exklusive und ganztags besonnte Lage dieses Anwesens auf über 4’300 m2 spricht für sich. Am Südhang in einem ruhigen Wohn- und Landwirtschaftsquartier gelegen, bietet die Residenz eine beeindruckende Aus- und Weitsicht über die Gemeinde bis zum Alpenpanorama. Die Zufahrt zum Grundstück erfolgt über eine Privatstrasse durch den eigenen Wald. Die 8 ½-Zimmer-Villa präsentiert sich in altehrwürdigem Kleid und verteilt sich auf ca. 310 m2 Wohnfläche. Marmorböden, edle Parkettböden mit Fries und Cheminée mit Kacheln sind nur einige Beispiele des herrschaftlichen Innenausbaustils. Auch die Makrolage überzeugt: Egerkingen liegt am Verkehrsknotenpunkt der A1/A2. Die Städte Basel, Zürich, Luzern und Bern erreicht man mit dem Auto in gut 40 Minuten. Die Erschliessung mit dem öffentlichen Verkehr darf ebenso als sehr gut bezeichnet werden. Dürfen wir Ihnen die Verkaufsdokumentation senden oder wünschen Sie eine Besichtigung? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. 56 BILANZ homes // 2 // 2013

Kaufpreis: CHF 1’950’000.HIAG Immobilien Frau Jacqueline Wechsler Löwenstrasse 51 8001 Zürich Tel. +41 44 404 10 33 (direkt) Tel. +41 44 404 10 30 Fax +41 44 404 10 31 jacqueline.wechsler@hiag.com


Schweiz // Tessin

Residenza al Parco: Exklusive Wohnungen in zentraler und ruhiger Lage von Lugano Die Residenza al Parco ist die neue Überbauung im Herzen von Paradiso, welches sich unmittelbar an den Ufern des Luganersees erstreckt, nur zwei Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Der elegante architektonisch hochstehende Neubau besteht aus bezugsbereiten Neubauwohnungen und zwei Büroflächen von 140 bis 200 Qm. Die geräumigen Wohnbereiche mit halb offener Küche und die grossen Fensterflächen vermitteln ein grosszügiges Raumgefühl. Kennzeichen des Projektes ist die elegante Schlichtheit durch auserlesene Materialien. Im Erdgeschoss befindet sich die Reception mit Concierge-Service und für Ihre Sicherheit ist der öffentliche Bereich videoüberwacht. Ebenfalls im Eingangsgeschoss befindet sich der zentrale Fitnessraum mit SportGeräten und einer modernen Glas-Sauna.

Kaufpreis: von CHF 990’900 zu CHF 2’901’600 Engel & Völkers Lugano Immobiliare Paradiso SA Riva Paradiso 10 CH-6900 Lugano Tel. +41 91 980 42 60 Fax +41 91 980 42 59 Lugano@engelvoelkers.com www.engelvoelkers.com/lugano

2 // 2013 // BILANZ homes 57


Schweiz // Tessin

Mediterane Villa am Golfplatz von Ascona Die Perle am Lago Maggiore Die Residenza ISOLA VERDE liegt in unmittelbarer Nähe vom Golfplatz Ascona. Die Villa ist durch eine private Zufahrtsstrasse erschlossen und liegt äusserst ruhig in einer parkähnlicher Umgebung. Das Stilvolle Haus wurde soeben fertiggestellt (2013) und verfügt über helle Natürsteinböden und elegante Bäder. Die Liegenschaft steht auf einer Parzelle von 743 m2, verfügt über eine Wohnfläche von 270 m2 mit 5½ – Zimmern. Vor dem grosszügigen Wohn-Esszimmer liegt die gedeckte Terrasse mit 27 m2. Die Privatgarage im Kellergeschoss bietet Platz für 4 Autos. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme und zeigen Ihnen gerne die bis ins Detail liebevoll ausgebaute Villa.

58 BILANZ homes // 2 // 2013

Kaufpreis: CHF 3.9 Mio. Grünenfelder Impresa Costruzioni SA Via Lido 10 6612 Ascona Grünenfelder Kurt gruenenfelder.ascona@bluemail. ch Tel.0917805805


Schweiz // Thurgau

NAUTILUS – STECKBORN Ihr Zuhause am See... Elegant und in einzigartiger Architektursprache, mit klaren Linien präsentiert sich Ihr neues Zuhause am See. Das Angebot sind 37 grosszügige Eigentumswohnungen, 85–185 m2. Unmittelbar im Yachthafen von Steckborn gelegen, bietet sich aus jeder Wohnung eine phantastische Sicht zum See. Ein privater Hofpark und der Feldbachpark, in direkter Lage neben dem Wohnressort, laden zum gemütlichen Spazieren und Verweilen ein. Die Wohnungen repräsentieren mit einem anspruchsvollen und fein aufeinander abgestimmten Ausbau- und Materialisierungskonzept. Der Einsatz erlesener Produkte ermöglicht Ihnen eine individuelle Raumgestaltung in Bezug auf Material, Funktion, Design und Farben. Zur gehobenen Ausstattung gehören edle Holzböden in dunkler Eiche oder Stein und Fliesen. Das Herzstück jeder Wohnung wird die grosse elegante Küche mit Kochinsel werden. Gönnen Sie sich das, wovon Sie schon immer geträumt haben: Die exklusive Atmosphäre einer einmaligen Wohnwelt an aussergewöhnlicher Lage direkt am Bodensee mit dem Yachthafen im Blickfeld. «www.nautilus-steckborn.ch»

Kaufpreis: auf Anfrage Bezug ab Herbst 2013 RGb immobilien gmbh Fischerhäuserstrasse 5 8200 Schaffhausen Tel. +41 (0)52 654 09 61 Fax +41 (0)52 654 09 62 Mobil +41 (78) 845 42 41 info@rgb-immobilien.ch Romeo Graf 2 // 2013 // BILANZ homes 59


Schweiz // Thurgau

Ein wahrgewordener Traum Schlossromantik am Bodensee Im reizvollen Thurgau, direkt am weitläufigen Ufer des Bodensees, befindet sich dieses geschichtsträchtige Anwesen. Bereits der über 5000 m2 grosse Schlossgarten heisst die Bewohner und Gäste auf eine besondere Art und Weise willkommen. Majestätische Bäume und ein kunstvoller Klostergarten laden zum Lustwandeln ein. Das dreistöckige Liebhaberobjekt mit cirka 600 m2 Wohnfläche verfügt über zehn stilvolle Zimmer mit ursprünglichen, charakteristischen Merkmalen. Vom Wohn- und Esszimmer sowie den fünf Schlafzimmern geniesst man uneingeschränkten Blick auf den See. Das Anwesen wurde vor einigen Jahren umfangreich saniert und befindet sich heute in einem erstklassischen Zustand – modernste Technik inklusive. Nicht zuletzt dank der ruhigen und dabei sehr verkehrsgünstigen Lage (nur eine Stunde ab Zürich) finden hier Kosmopoliten und Naturliebhaber ein Domizil, das Lebensqualität auf höchstem Niveau verspricht. 60 BILANZ homes // 2 // 2013

Eine detaillierte Dokumentation senden wir Ihnen gerne per Mail zu. Bitte anfordern unter: kleinodambodensee@bluewin.ch


Schweiz // Zug

Seven Senses | Individuelles Wohnen an schöner Aussichtslage in Zug. Die privilegierte Wohnlage zeichnet sich vor allem durch die schöne Sicht auf die Stadt Zug und den Zugersee aus. Verwöhnt von einer fast ganztägigen Besonnung geniessen Sie hier wunderbare Sonnenuntergänge. In nur 10 Minuten zu Fuss erreichen Sie das Zuger Zentrum mit seiner schönen Altstadt und der einladenden Seepromenade. Ortschaft: CH-6300 Zug ZG Objekt: 7 Eigentumswohnungen Besonderheiten: Spielplatz, lichtdurchflutete Wohnräume dank raumhohen Fensterflächen, kontrollierte Wohnungslüftung, Minergie-Standard, zeitgerechte Architektur und modernes Design, erstklassige Besonnung, Seesicht Detaillierte Informationen unterbreiten wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch.

Kaufpreise: auf Anfrage Property One Partners AG Seestrasse 455b CH-8038 Zürich T +41 44 487 20 40 Agnes Waser M +41 79 766 44 88 agnes.waser@propertyone.ch

2 // 2013 // BILANZ homes 61


Schweiz // Zug

Aqua Zug - Lakefront Living Ihr Zuhause. Kompromisslos perfekt. AQUA-ZUG ist der perfekte Ort für Leute, die keine Kompromisse machen wollen. Die beiden modernen Gebäude mit 3½- bis 6½-Zimmer Mietwohnungen sind in eine malerische, parkähnliche Umgebung eingebettet, wenige Meter vom Ufer des Zugersees entfernt – Ihre Garantie für Ruhe und Privatsphäre und trotzdem ist das Zentrum von Zug in wenigen Minuten bequem zu erreichen. Jede der sehr grosszügig konzipierten und erstklassig ausgestatteten Wohnungen (mit Wohnflächen von 145m² bis zu 275m²) bietet Ihnen eine atemberaubende Seesicht und Wohnkomfort auf höchstem Niveau. Freuen Sie sich, einen anstrengenden Arbeitstag auf der Panoramaterrasse ausklingen zu lassen – begleitet von traumhaften Sonnenuntergängen. Oder nutzen Sie den eigenen Badeplatz für eine Abkühlung an heissen Sommertagen. Perfektes (Sommer)Timing - Ihr neues Zuhause ist ab Juli 2013 bezugsbereit. www.aqua-zug.ch 62 BILANZ homes // 2 // 2013

Mietzinse: Auf Anfrage Wüst und Wüst AG Fischmarkt 1 6300 Zug Beat Hürlimann Tel. +41 41 727 53 80 Fax. +41 41 727 58 81 beat.huerlimann@wuw.ch


Schweiz // Zürich

Familien-Villa an bester Zürichberg-Lage mit traumhafter Aussicht und Einliegerwohnung Freistehendes Einfamilienhaus an erstklassiger Lage am Zürichberg mit pflegeleichtem, begrüntem Aussenraum: eine Spielwiese für die Kinder, eine mediterrane Terrasse mit gedecktem und ungedecktem Bereich plus Swimming-Pool sowie eine südseitige Terrasse mit prächtiger Besonnung und ebensolcher Aussicht in die Stadt, das Seebecken und die verschneiten Voralpen. Das Haus ist von der Strasse um eine Parzelle zurückversetzt, und somit sehr ruhig gelegen. Die 9 Zimmer mit 250 m2 Wohnfläche bieten ausreichend Platz. Kindergarten und Primarschulhaus sind im Quartier, die Bushaltestelle in nächster Nähe. Ein idyllisches Familien-Bijou an bester Lage, wie man es nur selten findet! Details und weitere feine Liegenschaften finden Sie auf unserer Website. Wir freuen uns auf den persönlichen Kontakt mit Ihnen! PS: Haben Sie eine feine Liegenschaft, bei deren Verkauf wir Sie begleiten dürfen?

Kaufpreis: CHF 3’900’000.FSP Fine Swiss Properties Schlattstrasse 40 8704 Herrliberg office@FineSwissProperties.ch www.FineSwissProperties.ch Georg Spoerli Tel. 044-915 4600

2 // 2013 // BILANZ homes 63


Schweiz // Zürich

Gusto - Genussvoll Wohnen am Zürichsee Meilen Meilen hat trotz seiner überschaubaren Grösse eine ideale Infrastruktur zu bieten. Hier fehlt es an nichts. Ihr neues Zuhause wird am Fusse eines Rebberges zu stehen kommen. Eine prächtige Lage – denn Weintrauben werden vorzugsweise da angebaut, wo reichlich Sonne scheint. Am Feldgüetliweg entstehen 14 hochwertige Eigentumswohnungen für genussorientierte Bewohner. Vor sich den Zürichsee und im Rücken einen wunderschönen Rebberg, so lässt es sich leben. Die zwei Gebäude an ruhiger Hanglage bestechen durch ihre architektonische Klarheit für die sich die Architekten Bob Gysin und Partner BGP verantwortlich zeigen. Folgende Wohnungsgrössen stehen zur Verfügung: 3.5 und 4.5-Zimmer-Wohnungen, von 120 m2 bis 220 m2, ab CHF 1‘650‘000.Eine ausführliche Dokumentation stellen wir Ihnen auf Wunsch zur Verfügung. Weitere Informationen zum Neubauprojekt finden Sie unter www.gusto-meilen.ch. 64 BILANZ homes // 2 // 2013

Kaufpreise: ab CHF 1’650’000.Mobimo Management AG Seestrasse 59 8700 Küsnacht Tel. +41 44 397 11 01 Fax +41 44 397 11 12 info@gusto-meilen.ch www.gusto-meilen.ch


Schweiz // Zürich

Station 595 - Wohnen & Ateliers im Kreis 9 Zürich An der Badenerstrasse entstehen trendige Loftwohnungen der besonderen Art. Hier zu wohnen bedeutet, am prallen Leben teilnehmen zu dürfen. In nächster Nähe zu Ihrer trendigen Liegenschaft finden Sie alles, was Sie fürs tägliche Leben brauchen – und noch viel mehr. Das Konzept für die aussergewöhnlichen Loftwohnungen mit luftigen Raumhöhen von über drei Metern stammt von der renommierten Zürcher Architektin Silva Ruoss. Folgende Wohnungsgrössen stehen zur Verfügung: Loftwohnungen, von 67 m2 bis 175 m2, ab CHF 680‘000.Ateliers, von 26 m2 bis 75 m2, ab CHF 140‘000.Eine ausführliche Dokumentation stellen wir Ihnen auf Wunsch zur Verfügung. Weitere Informationen zum Neubauprojekt finden unter www.station595.ch.

Loft’s ab CHF 680’000.Atelier’s ab CHF 140’000.Mobimo Management AG Seestrasse 59 8700 Küsnacht Tel +41 44 397 11 01 Fax +41 44 397 11 12 info@station595.ch www.station595.ch 2 // 2013 // BILANZ homes 65


Schweiz // Zürich

Sonnenhof - Mehr Freude am Wohnen Regensdorf Regensdorf verbindet das Angenehme mit dem Nützlichen: Natur pur und eine perfekte Infrastruktur. Die sympathische Ortschaft bietet mir ihren zahlreichen Naherholungsgebieten und ausgedehnten Grünflächen jede Menge Lebensqualität. Gerade mal einen Katzensprung entfernt befindet sich das idyllische Naturschutzgebiet um den Katzensee. An der Schulstrasse entstehen an bester Lage 45 grosszügig konzipierte Eigentumswohnungen. Folgende Wohnungsgrössen stehen zur Verfügung: 2.5- bis 4.5-Zimmer-Wohnungen, von 55 m2 bis 110.5 m2, ab CHF 415‘000.Eine ausführliche Dokumentation stellen wir Ihnen auf Wunsch zur Verfügung. Weitere Informationen zum Neubauprojekt finden Sie unter www.sonnenhof-regensdorf.ch. 66 BILANZ homes // 2 // 2013

Kaufpreise: ab CHF 415’000.Mobimo Management AG Seestrasse 59 8700 Küsnacht Tel +41 44 397 11 01 Fax +41 44 397 11 12 info@sonnenhof-regensdorf.ch www.sonnenhof-regensdorf.ch


Schweiz // Zürich

Grosszügiges Einfamilienhaus mit Swimmingpool in Rüschlikon Das freistehende Einfamilienhaus in der steuergünstigen Gemeinde Rüschlikon liegt an einer ruhigen Quartierstrasse ohne Durchgangsverkehr. Das Grundstück bietet viel Privatsphäre sowie eine schöne Sicht auf die Albiskette. Der charmante, gepflegte Garten mit Swimmingpool, Pergola und Cheminée-Grill besticht durch eine optimale Besonnung. Das Erholungsgebiet mit Grünanlagen und Wäldern liegt praktisch vor der Haustüre.

Kaufpreis: CHF 3.66 Mio.

Das im Bungalowstil erbaute Wohnhaus verfügt über einen gut durchdachten Grundriss mit 206 m2 Wohnflächen sowie 109 m2 Nebennutzflächen. Zudem beinhaltet die Liegenschaft ein Studio mit integrierter Küche und Badezimmer. Von der geräumigen Doppelgarage mit Torfunkautomatik gelangen Sie direkt ins Haus.

Ginesta Immobilien AG Lindenstrasse 3 8810 Horgen Tel: 044 728 82 00 Fax: 044 728 82 05

Ein Traum für Individualisten mit grossem Grundstück und viel Erweiterungspotential.

2 // 2013 // BILANZ homes 67


Schweiz // Zürich

Wohntraum für die ganze Familie in Männedorf Diese moderne und grosszügige 6 1/2-Zimmer-Gartenwohnung überzeugt durch einen exklusiven Ausbau sowie lichtdurchflutete Räume, die höchsten Wohnkomfort erlauben. Erhöht und ruhig gelegen verfügt die Wohnung über eine optimale Besonnung von frühmorgens bis in die Abendstunden. Geniessen Sie die eindrucksvolle Fernsicht auf den Zürichsee und in die Glarner Alpen. Hier leben Sie in einem familienfreundlichen Wohnquartier mit viel Freizeitqualität. Rund 207 m2 Wohnfläche, 54 m2 Nebennutzfläche sowie rund 314 m2 Terrassen- und Gartenfläche eignen sich ausgezeichnet für Familien, die grosszügig residieren wollen. Grosse Fensterfronten zur Terrasse bringen viel Tageslicht in die Wohnräume und schaffen einen fliessenden Übergang nach aussen. Von der Garage gelangen Sie direkt mit dem Lift in die Wohnung.

68 BILANZ homes // 2 // 2013

Kaufpreis: CHF 2.82 Mio. Ginesta Immobilien AG Oberwachtstrasse 2 Postfach 1231 8700 Küsnacht Tel: 044 910 77 33 Fax: 044 910 77 20 verkauf@ginesta.ch


Schweiz // Zürich

Exklusives Einfamilienhaus mit separater Wohneinheit in Rudolfstetten Die idyllisch gelegene Gemeinde Rudolfstetten-Friedlisberg liegt nur 15 Autominuten von Zürich entfernt. Öffentliche Verkehrsmittel und Einkaufsmöglichkeiten sind in wenigen Gehminuten erreichbar. Die Residenz im mediterranen Stil verfügt über einen traumhaften Weitblick bis in die Alpen und ist wie geschaffen für grosse Familien, als Mehrgenerationenhaus oder für kombiniertes Wohnen und Arbeiten. Die Liegenschaft mit pflegeleichtem Garten, Aussenpool und Terrassenflächen präsentiert sich auf vier Ebenen, mit zwei attraktiven und grosszügigen Wohneinheiten im 1. und 2. OG sowie einem abgeschlossenen Büroteil im Erdgeschoss. Von einer der zwei Doppel-Einstellgaragen führt ein Lift direkt in die Wohneinhet.

Kaufpreis: CHF 3.56 Mio. Ginesta Immobilien AG Lindenstrasse 3 8810 Horgen Tel: 044 728 82 00 Fax: 044 728 82 05 verkauf@ginesta.ch

Dieses besondere Zuhause wird Sie begeistern. Lassen Sie sich inspirieren.

2 // 2013 // BILANZ homes 69


Schweiz // Zürich

Zollikon ”descanso”: Entspannen Sie in Ihrer neuen Attikawohnung Entspannung pur - die neue Überbauung ”descanso” mitten in grüner Umgebung. Das Gebäude mit seiner klaren, modernen Architektur befindet sich in einer Grünanlage, welche Raum für Erholung bietet. Die Wohnungen sind nach Minergie-Standard ausgeführt, mit besten Materialien ausgestattet und verfügen über auserlesenen Komfort. Von den 5 Eigentumswohnungen steht aktuell noch die exklusive Attikawohnung mit 5 Zimmern auf 160m2 Wohnfläche zum Verkauf. Die grosszügig gestalteten Räume mit ihren grossen Fensterfronten bieten helle Wohnbereiche für ein einmaliges Wohnerlebnis. Die grosse, umlaufende Terrasse mit 130m2 und der direkte Zugang mit dem Lift sind nur ein paar Highlights neben vielen anderen in dieser aussergewöhnlichen Wohnung. Tauchen Sie ein in eine luxuriöse Wohnwelt und entdecken Sie Ihr neues Zuhause.

70 BILANZ homes // 2 // 2013

® ®

Kaufpreis: CHF 3’700’000.Markstein AG Zürich Bellerivestrasse 55 8034 Zürich Tel. +41 43 810 90 10 Tel. +41 43 810 90 13 (direkt) Fax +41 43 810 90 19 janine.keller@markstein.ch www.markstein.ch


Schweiz // Zürich

Nobleness | Einzigartige Villa mit maximaler Privatsphäre. Städtische Residenz mit glanzvoller Vergangenheit und Optionen für eine grossartige Zukunft. Unweit des Zürichsees, im begehrtesten Quartier an einer ruhigen Strasse, zwischen grosszügig angelegten G��rten und Pärken steht die im Jahr 1898 erbaute Stadtvilla mit dem Landhauscharakter früherer Sommer-Residenzen.

Kaufpreis: auf Anfrage

Ortschaft: CH-8008 Zürich ZH Objekt: 16-Zimmer-Stadtvilla, Grundstücksfläche: 2’115 m², WF: ca. 600 m² Besonderes: In unmittelbarer Nähe zum See, Einkaufsmöglichkeiten und Tramstation sowie namhaften Privatschulen bietet dieses Objekt viel Ausbaupotential.

Property One Partners AG Seestrasse 455b CH-8038 Zürich T +41 44 487 20 40

Detaillierte Informationen unterbreiten wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch.

Kevin Hinder M +41 79 458 37 72 kevin.hinder@propertyone.ch

2 // 2013 // BILANZ homes 71


Schweiz // Zürich

Zürich West: Atemberaubende Wohnungen mit einzigartiger Panoramasicht im Zölly. Mitten in Zürich West erleben Sie den faszinierenden Wandel vom Industrie- zum trendigen Wohnquartier mit echter Urbanität. Angesagte Lokale in unmittelbarer Nähe sorgen für pulsierendes Leben, während Sie im angrenzenden Park die Seele baumeln lassen oder auf Ihrer geschützten Terrasse atemberaubende Sonnenuntergänge geniessen. Verkehrstechnisch gibt es kaum ein besser erschlossenes Gebiet in der Stadt. Diese einzigartigen Wohnungen im Wohnhochhaus Zölly bieten mit ihrer Lage nicht nur begeisternde Panoramasicht und Privacy, sondern auch ein herrlich grosszügiges Raumgefühl auf mehr als 120 m2 Wohnfläche. Mit 2.6m bis 3m Raumhöhe und zwei Balkonen ist lichtdurchflutetes Wohnen auf höchstem Niveau garantiert. Im Wohnhochhaus Zölly erleben Sie täglich ein einzigartiges Wohngefühl. Auf Wunsch steuern Sie Ihre Wohnung mit modernster Technik über iPAD. Diese begeisternde Stadtwohnung wartet darauf, von Ihnen belebt zu werden.

72 BILANZ homes // 2 // 2013

Kaufpreis: ab CHF 1’115’000.Wüst und Wüst AG Forchstrasse 191 8125 Zollikerberg Pascal Stutz Tel. +41 44 388 58 97 Fax +41 44 388 58 88 pascal.stutz@wuw.ch


Schweiz // Zürich

«Am Seeufer»: Einzigartige Wohnarchitektur an traumhafter Lage direkt am See. Am unteren Zürichsee, nur 15 Minuten vom Zürcher Stadtzentrum entfernt, geniessen Sie hier eine Lage, wie es sie sonst kaum mehr gibt. Leben direkt am See - ein Wohntraum, der für Sie zur Realität werden kann. An dieser einzigartigen Wohnlage entstehen die von Wild Bär Heule Architekten konzipierten Wohnbauten «Am Seeufer». Die exklusiven 3½ bis 5½ Zimmer Wohnungen mit Wohnflächen von rund 130 m² bis ca. 180 m² bieten ein einzigartiges Wohngefühl. Die attraktive Lage und die wunderschöne und bis ins letzte Detail gestaltete Umgebung gewähren höchste Privacy. Nicht nur Liebhaber von anspruchsvoller Architektur und ästhetisch überzeugender Formgebung und Materialisierung werden begeistert sein. Willkommen Zuhause am See: www.am-seeufer.ch

Kaufpreis: ab CHF 2’130’000 Wüst und Wüst AG Forchstrasse 191 8125 Zollikerberg Marcellina Bagnolo Tel. +41 44 388 58 55 Fax +41 44 388 58 88 marcellina.bagnolo@wuw.ch

2 // 2013 // BILANZ homes 73


Schweiz // Zürich

PlattEau: Exklusive Eigentumswohungen mit Weitblick in Horgen Diese exklusiven Eigentumswohnungen an privilegierter Lage begeistern mit ihrer durchdachten Architektur mit viel Privacy. Gut geschützte Terrassen und eine direkte Lifterschliessung aus der Garage sind selbstverständlich. Die schwellenlosen und fliessenden Übergänge zu den grosszügigen Aussenräumen, die raumhohen Fensteröffnungen in Richtung See und Berge und die herrlichen Terrassen sorgen für eine unvergessliche Wohnatmosphäre. Die Wohnungen verfügen über eine direkte, private Verbindung in die grossflächigen Nebenräume im Untergeschoss und erfahren damit eine attraktive Erweiterung des Wohnbereichs. Hier haben Sie endlich mehr als genug Raum, um Ihren lang gehegten Traum vom stimmungsvollen Weinkeller, vom grosszügigen Hobbyraum, vom belebenden Fitnesstudio, der entspannenden Wellnessoase oder anderer Nutzungen Ihrer Präferenz zu verwirklichen. Mit Wohnflächen von ca. 133m² bis weit über 200m² sind die fünf Wohnungen in diesem kleinen, sympathischen Projekt bereits sehr grosszügig – mit den direkt verbundenen Nebenräumen geniessen Sie die Grosszügigkeit eines Einfamilienhauses. Willkommen auf dem PlattEau: www.platteau.ch 74 BILANZ homes // 2 // 2013

Kaufpreis: Auf Anfrage Wüst und Wüst AG Forchstrasse 191 8125 Zollikerberg Marcellina Bagnolo Tel. +41 44 388 58 55 Fax +41 44 388 58 88 marcellina.bagnolo@wuw.ch


Schweiz // Zürich

«Burain9»: Exklusiver Wohngenuss an einzigartiger Lage in Rüschlikon. In einer der attraktivsten und steuergünstigsten Wohngemeinden am linken Zürichseeufer entsteht ein aussergewöhnliches 5-Familienhaus an renommierter Adresse. Das kleine, private Projekt vereint höchsten Komfort mit moderner Architektur an privilegierter Lage unweit der Zentren Zürich und Zug. Mit beinahe Rahmenlosen Verglasungen wird die atemberaubende Panoramasicht von der Stadt über den See bis weit in die Berge inszeniert. Ein wahrer Wohngenuss auf höchstem Niveau erwartet Sie. Mit Wohnflächen zwischen 240 bis weit über 300m² und umlaufenden grosszügigen Terrassen geniessen Sie ein einzigartiges Wohngefühl mit ins unendliche reichenden Räumen. Das baubewilligte Projekt befindet sich in der Vorbereitungsphase. Nutzen Sie die seltene Gelegenheit, an so ausgesuchter Lage im Villenquartier eine in jeder Hinsicht einzigartige Eigentumswohnung zu erwerben und registrieren Sie sich unter www.burain9.ch als Early-Bird Interessent. So gehören Sie zu den ersten Interessenten, welche wir bei Vermarktungsstart über die Details zu dieser einzigartigen Gelegenheit informieren werden. Die Verkaufspreise entsprechen der Exklusivität der Anlage.

Kaufpreis: Auf Anfrage Wüst und Wüst AG Forchstrasse 191 8125 Zollikerberg Michael Blaser Tel. +41 44 388 58 39 Fax +41 44 388 58 88 michael.blaser@wuw.ch

2 // 2013 // BILANZ homes 75


Schweiz // Zürich

An idyllischer Lage in Hüntwangen Architektenhaus im luxuriösen, modernen Stil Dieses freistehende Einfamilienhaus besticht durch die hochwertige Innenausstattung und die moderne Bauweise. Neben den technischen Highlights wie BUS-System, kontrollierter Raumlüftung und beleuchteten Treppen sorgt das Haus durch die offenen und grosszügigen Räume für ein angenehmes Wohnklima. Die Kombination aus Sichtbeton an den Decken und Bodenplatten in Granitoptik spiegelt sich fast im ganzen Haus wider. Durch attraktive architektonische Details überzeugt das Haus Design-Liebhaber und anspruchsvolle Bewohner gleichermassen. Das gepflegte Architektenhaus befindet sich in Gemeinde Hüntwangen, einer der vier Gemeinden im Rafzerfeld, das im nördlichen Zipfel des Kantons Zürich liegt. Hervorragend ist dieses exklusive Angebot geeignet für Paare und Familien mit einem Kind, die naturnahes und gepflegtes Wohnen zu schätzen wissen.

76 BILANZ homes // 2 // 2013

Kaufpreis: CHF 1.27 Mio Engel & Völkers Zürich Nord Poststrasse 1 CH-8180 Bülach Tel. +41 43 500 38 38 Fax +41 43 500 38 39 zuerichnord@engelvoelkers.com


Schweiz // Zürich

Neubauprojekt in Stadel bei Niederglatt Das Konzepthaus - modular, clever, preiswert Es entstehen in Stadel 19 Einfamilien- und Doppelhäuser in top-moderner, kubischer Architektur mit sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis und dem Konzepthaus-Gedanken. Der Bewohner konfiguriert, je nach Lebensphase und Geschmack, sein Haus selbst. Dies reicht vom Lofthaus für Paare bis zum 7.5-Zimmer-Familienhaus. Das Konzept dieser Überbauung stellt Individualität in den Vordergrund und zeichnet sich aus durch ein spezielles Farbkonzept und die moderne Architektur mit grossen, umlaufenden Fensterfronten. Die Doppelhäuser sind geschickt angeordnet und durch Terrassierung des Terrains optisch getrennt, die Privatsphäre ist somit gewährleistet. Stadel liegt am Rande des Neeracher Riedes, einem herrlichen Naturschutz- und Naherholungsgebiet. Dieses Projekt eignet sich bestens für Familien oder Paare, die sowohl eine ländliche, naturnahe Umgebung als auch die Nähe zu Zürich, Baden und den Flughafen schätzen.

Kaufpreis: ab CHF 885’000 Engel & Völkers Zürich Nord Poststrasse 1 CH-8180 Bülach Tel. +41 43 500 38 38 Fax. +41 43 500 38 39 zuerichnord@engelvoelkers.com

2 // 2013 // BILANZ homes 77


Schweiz // Zürich

Moderne Attikawohnung an Top Lage Sonnige Terrasse mit unverbaubarer Aussicht Diese moderne Attikawohnung befindet sich in einem familienfreundlichen Quartier an ausgezeichneter Lage in Brüttisellen. Das Mehrfamilienhaus mit 7 Parteien wurde 2004 gebaut, ist gepflegt und zeigt sich in einem Top-Zustand. Die Wohnung selbst überzeugt mit einem durchdachten Raumkonzept und verfügt über eine grosse Terrasse mit schöner, unverbaubarer Aussicht auf die Berglandschaft und über ganz Brüttisellen. Die Küche besticht durch Eleganz und moderne Ausstattung. Die drei weiteren Zimmer, die mit viel Licht durchflutet werden, haben eine gute Grösse und einen guten Schnitt, um sie individuell einzurichten. Das grosse, helle Badezimmer mit Eckbadewanne und Dusche ist für die Eltern konzipiert, ein weiteres Bad mit Dusche steht für Kinder oder Gäste zur Verfügung. Die Wohnung eignet sich hervorragend für Paare oder Familien, die ein familienfreundliches Quartier und die gute Infrastruktur Brüttisellens nutzen wollen.

78 BILANZ homes // 2 // 2013

Kaufpreis: CHF 1,17 Mio. Engel & Völkers Zürich Nord Opfikonerstrasse 1 CH-8304 Wallisellen Tel. +41 43 500 68 68 Fax +41 43 500 68 69 zuerichnord@engelvoelkers.com


Schweiz // Zürich

Alles andere als gewöhnlich Einzigartige Villa mit traumhafter Gartenanlage Auf über 235 m2 Wohnfläche bietet diese nicht alltägliche Villa in der beliebten Gemeinde Fällanden hohen Komfort, viel Lichteinfall und ein spezielles Raumkonzept. Ein architektonisches Highlight ist der traumhafte Wintergarten mit optimaler Südwestausrichtung. Dieser integriert sich geschickt in die einzelnen Räume und macht die Villa einmalig. Hochwertige Materialien wie der Massivholzparkett aus Birke, bodentiefe Fensterfronten, die Bulthaup-Küche, diverse Einbauschränke, eine individuelle Spotbeleuchtung und Multimediaanschlüsse in sämtlichen Räumen garantieren einen Wohntraum, der höheren Anforderungen gerecht wird. Die gesamte Umgebung der Villa ist sehr gepflegt, die speziell gestaltete Gartenanlage mit dem Pavillon und ihren formschönen Buchshecken eine Augenweide.

Kaufpreis: auf Anfrage Engel & Völkers Zürich Nord Opfikonerstrasse 1 CH-8304 Wallisellen Tel. +41 500 68 68 Fax +41 500 68 69 zuerichnord@engelvoelkers.com

Diese exklusive Villa eignet sich hervorragend für Paare und Familien mit Kindern, die gehobenes, aussergewöhnliches Wohnen an ruhiger und doch zentraler Lage bevorzugen. 2 // 2013 // BILANZ homes 79


Schweiz // Zürich

Viel Privatsphäre Attraktive Dachmaisonette in grüner Umgebung Eine traumhafte Aussicht über Wiesen und Felder, sonnenverwöhnte Stunden bis am Abend und eine private Atmosphäre garantiert diese grosszügige Dachmaisonettewohnung in Volketswil. Vom einladenden Entrée gelangt man in den offenen Wohn-Essbereich, welcher dank den zahlreichen Fensterfronten und der eleganten Galerie noch weiter wirkt. Optimal integriert sich das charmante Cheminée und die gehobene Küche inklusive Granitabdeckung, Bar und den hochwertigen Geräten. Ein praktisches Reduit mit Waschgelegenheit, Multimediaanschlüsse in sämtlichen Räumen, der bequeme Liftzugang, drei dazugehörige Garagenplätze sowie ein Keller runden dieses attraktive Angebot ab. Paare und Familien, die angenehmes Wohnen in ruhiger, ländlicher Umgebung an zentraler Lage schätzen, werden sich in dieser geschmackvollen Maisonettewohnung überaus wohl fühlen.

80 BILANZ homes // 2 // 2013

Kaufpreis: CHF 1,59 Mio. Engel & Völkers Zürich Nord Opfikonerstrasse 1 CH-8304 Wallisellen Tel. +41 43 500 68 68 Fax +41 43 500 68 69 zuerichnord@engelvoelkers.com


Schweiz // Zürich

Limmat Tower Neue Horizonte für höchste Ansprüche Weithin sichtbar strahlt er Selbstbewusstsein und Zukunftsorientierung aus – nach innen bietet er ein Refugium der stilvollen Wohnlichkeit: Der Limmat Tower vor den Toren Zürichs eröffnet neue Horizonte für höchste Ansprüche. 107 exklusiv ausgestattete Eigentumswohnungen mit atemberaubender Panoramasicht bieten ein unvergleichliches Wohnerlebnis an bestens erschlossener Lage in Dietikons neuem, aufstrebenden Stadtteil Limmatfeld. Die Grössen der Wohnungen variieren zwischen 57 und 143 Quadratmetern. present, pure oder prestige: Drei Designlinien wurden exklusiv für den Limmat Tower entwickelt und unterstreichen den individuellen Wohnstil des Käufers: von gedeckten, warmen Farbtönen über unprätentiöse Schlichtheit bis hin zu klassischer Eleganz. Jede Wohnung lässt sich via iPad steuern: eine gelungene Kombination aus Design und Technik für höchsten Wohnkomfort. Bezugsbereit ab 2015, kann die Musterwohnung schon heute besichtigt werden. Vereinbaren Sie mit uns einen Termin.

Kaufpreis: ab 760 000.– Halter AG Immobilien Hardturmstrasse 134 CH-8005 Zürich Laura Iodice Silke Aeschlimann Tel. +41 (0)44 434 24 74 info@limmat-tower.ch www. limmat-tower.ch 2 // 2013 // BILANZ homes 81


Schweiz // Zürich

ArtOne Uster - Baubeginn erfolgt Das Zuhause für Ihre Familie Mit dem Projekt ArtOne verkaufen wir an erhöhter Lage in einem familienfreundlichen Quartier in Uster zwei grosszügige und modern konzipierte 5.5-Zimmer-Einfamilienhäuser. Mit Südwestausrichtung profitieren sie von optimaler Besonnung. Die grosszügigen Aussenflächen laden zum Verweilen, Spielen und Entspannen ein. Dank der Hanglage am südlichen Rand der Stadt geniessen die Bewohner Ausblick auf einen einzigartige Berg- und Seelandschaft. Offene und grosszügige Räume lassen Spielraum für individuelle Ideen und Kreativität. Gestalten Sie den Innenausbau nach Ihren Wünschen und verleihen Sie Ihrem Eigenheim einen persönlichen Stil. Wählen Sie aus edlen Materialien und kreieren Sie Ihr Traumhaus.

Kaufpreis: CHF 1’940’000.-

5.5-Zimmer-Einfamilienhäuser www.art-one.ch

Christina Peter Tel. 044 316 13 02

Gerne stellen wir Ihnen ArtOne im Detail vor. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. 82 BILANZ homes // 2 // 2013

CSL Immobilien AG Schärenmoosstrasse 77 8052 Zürich


Schweiz // Zürich

Aria Forch Küsnacht Atemberaubende Weitsicht bis in die Alpen Aria ist ein kleines, repräsentatives Mehrfamilienhaus mit fünf topmodernen Eigentumswohnungen an erhöhter Lage in Forch Küsnacht. Alle 4.5- und 5.5-Zimmer-Eigentumswohnungen überzeugen durch ein offenes und modernes Raumkonzept. Grosszügige Fensterfronten, ein attraktiver Wohnbereich mit Cheminée und sonnige Aussenräume mit Weitblick bis in die Alpen garantieren Ihnen ein angenehmes Wohn- und Lebensgefühl. Forch Küsnacht bietet einen interessante Mischung aus Ländlichkeit und Urbanität. Hier profitieren Sie einerseits von den herausragenden Verbindungen mit dem Individualverkehr oder der Bahn, andererseits von der Nähe zu den Naturschutzgebieten und den Einkaufsmöglichkeiten. 4.5- und 5.5-Zimmerwohnungen www.aria-forch.ch

Kaufpreis: CHF 1’390’000.CSL Immobilien AG Schärenmoosstrasse 77 8052 Zürich Ingrid Stiefel Tel. 044 316 13 83

Gerne stellen wir Ihnen Aria im Detail vor. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. 2 // 2013 // BILANZ homes 83


Schweiz // Zürich

Art Uster - Baubeginn erfolgt Stilvolles Eigenheim an privilegierter Wohnlage Art ist die Kunst, stilvoll zu wohnen. Die Überbauung mit nur drei Wohneinheiten, zwei 4.5- und einer 5.5-Zimmer-Terrassenwohnung erscheint in einer ansprechenden Holzfassade am Schwizerberg in Uster. Die ideale Lage in einem eleganten Wohnquartier bietet den Bewohnern viel Privatsphäre. Nebst hohem Ausbaustandard sind die Grundrisse mit hellen, lichtdurchfluteten Räumen sehr grosszügig gehalten. Die schönen Aussenflächen mit Ausrichtung nach Südwesten und herrlicher Aussicht sind besonders attraktiv und wecken ein Gefühl von Weite. Art wird mit Absicht auf Minergie-Standard erstellt und legt dank sehr guter Wärmedämmung einer kontrollieren Wohnungslüftung grossen Wert auf einen geringen Energieverbrauch. 4.5- und 5.5-Zimmer-Terrassenwohnungen ww.art-uster.ch Gerne stellen wir Ihnen Art im Detail vor. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. 84 BILANZ homes // 2 // 2013

Kaufpreis: ab CHF 1’590’000.CSL Immobilien AG Schärenmoosstrasse 77 8052 Zürich Christina Peter Tel. 044 316 13 02


Schweiz // Zürich

Maaghome Zürich-West Schreib deine eigene Geschichte Urbanes Wohnen im aufstrebenden Stadtteil Zürich-West ermöglicht kurze Wege und optimale Anbindungen an den öffentlichen Verkehr. Mit Maaghome entstehen, direkt neben dem Primetower, 83 repräsentative Eigentumswohnungen mit 2.5- bis 5.5-Zimmern. Die Wohnungsgrundrisse sind sorgfältig entworfen und grosszügig bemessen. Die Anordung der Fensterfronten schaffen eine helle, freundliche Atmosphäre und lassen den Blick - vor allem in den oberen Etagen - weit in die Ferne schweifen. Ein hochwertiger Ausbau zeugt von zeitloser Eleganz. Die Bewohner des Maaghome können zudem nützliche Dienstleistungen, etwa in den Bereichen Raumpflege und Wäscheservice in Anspruch nehmen. 2.5- bis 5.5-Zimmer-Eigentumswohnungen www.maaghome.ch

Kaufpreis: ab CHF 720’000.CSL Immobilien AG Schärenmoosstrasse 77 8052 Zürich Tel. 044 316 13 13

Gerne stellen wir Ihnen Maaghome im Detail vor. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. 2 // 2013 // BILANZ homes 85


Deutschland // Berlin

Exklusives Villenanwesen in bester Lage von Berlin-Dahlem Das angebotene Villenanwesen wurde im Jahre 1935 auf einem ca. 900 m² großen Sonnengrundstück erbaut und überzeugt durch seine großzügig geschnittenen Räume, die hochwertige Ausstattung und natürlich auch durch seine erstklassige Lage im feinsten Dahlem. Die Villa wurde im Jahre 1995 komplett entkernt und erweitert, sodass man von einem Neubau sprechen kann. Nach der erneuten Modernisierung im Jahre 2008 befindet sich dieses Anweisen in einem erstklassigen Zustand. Zu diversen Ausstattungsmerkmalen gehören eine Tiefgarage, ein großer Wellnessbereich, eine Bulthaupküche, Parkett, Fußbodenheizung in der Bädern, edle Materialien sowie ein uneinsehbarer Garten. Die sehr hochwertige Ausstattung, die großzügigen und hellen Räume sowie die traumhafte Lage zeichnen den hohen Komfort dieser Villa aus.

® ®

Kaufpreis: € 2.480.000 Allgemeiner Grund & Boden Fundus Grundstücksgesellschaft mbH Seehofstraße 15 D-14169 Berlin Florian Schmidt Tel.: +49 (170) 7779 222 schmidt@agbf.com

86 BILANZ homes // 2 // 2013


Deutschland // Berlin

Hochherrschaftliches Anwesen in absoluter Toplage von Berlin-Grunewald Vom Trubel der Hauptstadt abgeschieden, befindet sich dieser luxuriöse Villenkomplex in wohlbehüteter Toplage von Berlin-Grunewald. Beeindruckt vom alten Baumbestand und den diversen Prachtpflanzen schlendert man zum geschmackvollen Eingang des Hauses. Vorbei an der fulminaten Terrasse, von der man einen grandiosen Blick auf das Grundstück genießen kann. Der großzügige Wohnbereich mit seiner Bibliothek, den gemütlichen Platz am Kamin und der einladende Essbereich bilden den Mittelpunkt des Hauses. Diverse Applikationen wie die handgemalte Decke über dem Esstisch oder der aus Mamor gehaltene Kamin sind nur zwei Elemente, die sich hier geradlinig fortsetzen. Das Obergeschoss empfängt Sie mit einem sehr langen Flur, von dem die jeweiligen Schlafräume abgehen. Für die tägliche Fitness und zur Abkühlung an heißen Sommertagen empfängt Sie das Untergeschoss mit seinem fulminaten Spa-Bereich. Ein außerordentlich großer Indoor-Pool, zwei Saunen sowie ein Ruheraum machen dieses Wellness Angebot stimmig.

® ®

Kaufpreis: € 4.990.000 Allgemeiner Grund & Boden Fundus Grundstücksgesellschaft mbH Seehofstraße 15 D-14169 Berlin Florian Schmidt Tel.+49 (170) 7772 999 schmidt@agbf.com 2 // 2013 // BILANZ homes 87


Italien // Gardasee

Villa Eden – Gardone Private Luxury Resort am Gardasee, Italien Das Resort „Villa Eden – Gardone“ liegt an der südwestlichen Westküste des Gardasees, oberhalb des Zentrums von Gardone Riviera. Das 78.000 Quadratmeter große parkähnliche Grundstück bietet einen perfekten Standort für ein Luxusresort der Spitzenklasse. Das von internationalen Stararchitekten entworfene Luxusresort besteht aus mehreren Villen – jede mit phantastischem Seeblick –, einem 6-Sterne Clubhouse mit Restaurant, sowie einem eleganten Spa- und Wellnessbereich. Neben hochwertigster Ausstattung und einer unvergleichlichen Lage besticht das Projekt vor allem durch Service der exklusiven Art wie 24 Stunden Security, resorteigenem Concierge, Reinigungs- und Wäscheservice, Gärtnerservice, Kinderbetreuung und eigenem Putting Green. Jedem zukünftigen Eigentümer einer Resortvilla wird nicht nur hochwertiges Wohnen garantiert, sondern auch die Annehmlichkeiten des Service eines Clubhouse mit Restaurant. Die Nähe zu einer beliebten Bootswerft und zu zwei bekannten Golfplätzen erhöhen die Attraktivität dieses ohnehin begehrten Standortes. 88 BILANZ homes // 2 // 2013

Kaufpreis auf Anfrage

Villa Eden Gardone S.R.L. viaMuseo 1 39100 Bolzano, Italien info@villa-eden-gardone.com www.villa-eden-gardone.com


Malaysia // Langkawi

Teak-Traumhäuser mit Top-Ausbau und Bauland mit fantastischer Aussicht Auf der malaysischen Insel Langkawi stehen in Limasan Village die letzten neu erstellten TeakHolzhäuser zum Verkauf. Für den Bau der Häuser mit ihrem Top-Ausbau wurde nur bestes, 80bis 180-jähriges Teak-Holz aus Indonesien verwendet. Jedes Haus ist ein Unikat. Die Käufer der Häuser können bei Innenausbau und Raumaufteilung mitbestimmen. Limasan Village liegt verkehrstechnisch sehr günstig, nur fünf Autominuten vom beliebten Badestrand Pantai Cenang und dem internationalen Flughafen mit besten Flugverbindungen nach Singapur und Kuala Lumpur entfernt. In unmittelbarer Nähe stehen zudem noch 18 Parzellen Bauland mit fantastischer Aussicht auf die südliche Andamanensee zum Verkauf. Das wunderschöne Archipel Langkawi mit seinen 99 Inseln befindet sich an der Westküste Malaysias in unmittelbarer Nähe zur thailändischen Grenze. Besonders attraktiv: Das Programm ”Malaysia My Second Home” bietet ausländischen Immobilienkäufern Steuererleichtungen und weitere Vergünstigungen. Das Limasan Village sowie das nahegelegene Bauland sind darum vor allem für den Bau von Zweit- oder Alterswohnsitzen geeignet.

Kaufpreis: auf Anfrage CLUE International GmbH Staffelstrasse 12 CH-8045 Zuerich Markus Helbling Tel. Schweiz: +41 79 328 99 56 Tel. Malaysia: +60 19 3936 303 Mail: mh@clue-international.ch www.clue-international.ch 2 // 2013 // BILANZ homes 89


Exklusives 7.5 ZimmerEinfamilienhaus in Duggingen (BL)

5.5 Zimmer-Wohntraum in Kilchberg

Dieses rustikale 7.5 Zimmer-Einfamilienhaus mit einer

Diese repräsentative 5.5 Zimmer-Maisonettewohnung

Wohnfläche von 248 m2 bietet einen exklusiven Wohn-

bietet Ihnen, auf 240 m2, höchsten Wohnstandard und

bereich mit Mauerwerk aus Natursteinen, Sichtbalken

weist eine moderne Architektur auf.

und Cheminée. Auf Wohnkomfort und Sicherheit wurde grössten Der luxuriöse Wellness- und Spa-Bereich ist mit Aus-

Wert gelegt. Die einmalig ruhige und aussichtsreiche

sen-Pool, Innen-Pool, Fitness- und Barbereich, Sauna,

Lage unterstreicht die Exklusivität dieser Eigentums-

Solarium und Erlebnisdusche ausgestattet.

wohnung.

ERA Immobilien Winterthur

ERA Rodrigo & Abegg immo-page

Bahnhofplatz 17, 8400 Winterthur

Dorfplatz 7, 8810 Horgen

Telefon +41 52 214 88 88

Telefon +41 43 244 65 65

sschoeffel@erasuisse.ch

era@immo-page.ch


IMMOBILIEN? WIR MACHEN DAS.

Aparte Dachmais.-Wohnung im Herzen von Frauenfeld

Neubauprojekt in Hemishofen bei Stein am Rhein

Eine aussergewöhnliche 5.5 Zimmer-Wohnung auf zwei Etagen. Die Wohnung präsentiert sich mit einem einladenden Wohn-Essbereich mit angrenzender Küche, vier Zimmern, zwei Nasszellen und zwei Terrassen. Das Cheminée verleiht dem Raum ein besonderes Ambiente. Im OG befindet sich die attraktive Galerie. Lassen Sie sich von der Wohnung begeistern.

An leicht erhöhter sonniger Lage, in unmittelbarer Nähe über dem Rhein gelegen, entstehen zwei moderne Einfamilienhäuser in ökologischer Bauweise mit visionärem Design. Der kubische Baustil der 5.5 Zi-Einfamilienhäuser ist zeitlos, äusserst funktional und lässt durch die grossen Fensterfronten viel Licht ins Innenleben der Räume fliessen. Den Innenausbau können Sie ganz individuell gestalten.

Preis auf Anfrage

Verkaufspreis CHF 990‘000.–

ERA Immobilien Frauenfeld

ERA Immobilien Schaffhausen

Zürcherstrasse 122, 8500 Frauenfeld

Ampelngasse 22, 8200 Schaffhausen

Telefon: +41 (0)52 721 57 30

Telefon: +41 (0)52 654 11 68

frauenfeld@erasuisse.ch

www.erasuisse.ch

schaffhausen@erasuisse.ch


IMMOBILIEN? WIR MACHEN DAS.

Altenrhein SG Traumhafte Lage in Seenähe

Modernes Wohnen im Aathal / Seegräben

Modernes 6 Zimmer-EFH an bester Lage. Geniessen Sie atemberaubende Sonnenuntergänge auf der grosszügigen Terrasse oder im idyllischen Garten mit üppiger Umgebung. Der offene Wohnbereich mit der fantastischen Seesicht ist im Obergeschoss angesiedelt. Die Schlafräume befinden sich im Erdgeschoss. Baujahr: 2000, Wohnfläche: 198 m2 , Grundstück: 1‘120 m2 , Kubatur: 1‘174 m3 .

Am Südrand von Aathal / Seegräben bauen wir ein 6 Familien-Haus mit zwei 4.5 Zimmer-Gartenwohnungen, zwei 4.5 Zimmer-Wohnungen im 1. OG und zwei 4.5 Zimmer-Dach-Maisonette-Wohnungen. Dieses MFH liegt am Rande einer Landwirtschaftszone und gegenüber einem Naturschutzgebiet an unverbaubarer Lage mit einer tollen Fernsicht und angenehmer Ruhe, 800 m vom Bahnhof entfernt.

Verkaufspreis auf Anfrage

4.5 Zimmer-Wohnung ab CHF 795‘000.–

ERA Immobilien Fürstenland

ERA Eigenheim ZO

Zürcherstrasse 204, 9014 St. Gallen

Poststrasse 6, 8610 Uster

Telefon: +41 (0)71 274 93 63

Telefon: +41 (0)44 940 96 66

info@era-fuerstenland.ch

www.erasuisse.ch

luigi.lupo@eigenheim-zo.ch


REGION: ZH / AG / SH Telefon +41 43 344 52 52 info@immosky.ch

Zürich (ZH)

Wallisellen (ZH)

Livio Corrado / Telefon +41 76 565 17 52

Francesco Sessa / Telefon +41 78 694 90 40

Wohnung Baujahr !"%'#$(%& Zimmer Preis

Wohnung Baujahr !"%'#$(%& Zimmer Preis

2001 117 m2 4.5 CHF 1’150’000

2004 160 m2 5.5 CHF 1’590’000

Ref.Nr 5126

Ref.Nr 21612

Dietikon (ZH)

Neuhausen (SH)

Francesco Sessa / Telefon +41 78 694 90 40

Livio Corrado / Telefon +41 76 565 17 52

Wohnung Baujahr !"%'#$(%& Zimmer Preis

Wohnung Baujahr !"%'#$(%& Zimmer Preis

1986 300 m2 10.5 CHF 1’950’000

Ref.Nr 21746

Ref.Nr 10464

Rekingen (AG) Andrea Hügli / Telefon +41 76 565 75 25

Wohnung Baujahr !"%'#$(%& Zimmer Preis Ref.Nr 11718

1850 180 m2 5.5 Auf Anfrage

2000 200 m2 5.5 CHF 1’550’000


REGION: ZH / AG / SH Telefon +41 43 344 52 52 info@immosky.ch

Uitikon Waldegg (ZH)

Herrliberg (ZH)

Dominique Nucera / Telefon +41 79 648 28 65

Dominique Nucera / Telefon +41 79 648 28 65

Wohnung Baujahr +$%(,&#%" Zimmer Preis

Penthouse Baujahr +$%(,&#%" Zimmer Preis

2013 209 m2 4.5 - 5.5 CHF 3’470’000

Ref.Nr 5418

Ref.Nr 5451

Winkel (ZH) Dominique Nucera / Telefon +41 79 648 28 65

Büro Baujahr !)*',&#%" Zimmer Preis Ref.Nr 12198

2006 340 m2 10 CHF 1’460’000

2012 110 m2 3.5 CHF 2’939’000


REGION: BE / SG / GR Telefon +41 43 344 52 52 info@immosky.ch

Merzligen (BE)

Oberhofen (BE)

Jacqueline Roth / Telefon +41 79 526 86 13

Carol Seewer / Telefon +41 79 621 91 04

Einfamilienhaus Baujahr !"%'#$(%& Zimmer Preis

Haus Baujahr !"%'#$(%& Zimmer Preis

1903 380 m2 6.5 CHF 1’400’000

1960 213 m2 7.5 CHF 1’500’000

Ref.Nr 10730

Ref.Nr 11464

Wynau (BE)

Ermenswil (SG)

Marco Michels / Telefon +41 79 628 90 00

Livio Corrado / Telefon +41 76 565 17 52

Einfamilienhaus Baujahr !"%'#$(%& Zimmer Preis

Einfamilienhaus Baujahr Zimmer Preis

1930 150 m2 6 Auf Anfrage

1920 4.5 CHF 490’000

Ref.Nr 3515

Ref.Nr 10905

Scuol (GR)

Films Waldhaus (GR)

Selvedin Besic / Telefon +41 79 651 56 76

Markus Reindl / Telefon +41 79 762 28 66

Wohnung Baujahr !"%'#$(%& Zimmer Preis

Wohnung Baujahr !"%'#$(%& Zimmer Preis

Ref.Nr 21539

2012 114 m2 4.5 CHF 688’100

Ref.Nr 3950

2012 260 m2 5.5 CHF 3’703’000


REGION: SO Telefon +41 43 344 52 52 info@immosky.ch

Breitenbach (SO)

Wangen b. Olten (SO)

Lothar Hirche / Telefon +41 77 479 60 33

Gabi Horst / Telefon +41 78 778 32 22

Doppeleinfamilienhaus Baujahr 1988 )!$&.0/$100 m2 Zimmer 4.5 Preis CHF 590’000

Doppeleinfamilienhaus Baujahr 1991 )!$&.0/$134 m2 Zimmer 6.5 Preis CHF 690’000

Ref.Nr 12225

Ref.Nr 11817

(-#+"2&,-& '1*% Jacqueline Roth / Telefon +41 79 526 86 13

Doppeleinfamilienhaus Baujahr 2000 )!$&.0/$240 m2 Zimmer 5.5 Preis CHF 860’000 Ref.Nr 10946


REGION: INNERSCHWEIZ /VS / TG Telefon +41 43 344 52 52 info@immosky.ch

Pfyn (TG)

Entlebuch (LU)

Livio Corrado / Telefon +41 76 565 17 52

Gottfried Stadelmann / Telefon +41 76 570 12 56

Doppeleinfamilienhaus Baujahr 1989 +#&(.0/&145 m2 Zimmer 5.5 Preis CHF 680’000

Einfamilienhaus Baujahr +#&(.0/&Zimmer Preis

2012 182 m2 4.5 CHF 895’000

Ref.Nr 11469

Ref.Nr 2573

Seewen (SZ)

Emmetten (NW)

Nadia Colavecchio / Telefon+41 76 383 75 83

Gottfried Stadelmann / Telefon +41 76 570 12 56

+#&($ '() *-!/&0",!&%'! Baujahr 1985 Zimmer 36 Preis CHF 6’2000’000

Wohnung Baujahr +#&(.0/&Zimmer Preis Ref.Nr 2559

Ref.Nr 10919

Leukerbad (VS) Jacqueline Roth / Telefon +41 79 526 86 13

Wohnung Baujahr +#&(.0/&Zimmer Preis Ref.Nr 10934

1970 65 m2 2 Auf Anfrage

1989 104 m2 4.5 Auf Anfrage


BAULAND Telefon +41 43 344 52 52 info@immosky.ch

Büren (SO)

Mogelsberg (SG)

Marco Michels / Telefon +41 79 628 90 00

Bettina Schwerzler / Telefon +41 79 245 99 45

Bauland (&*)+%,$"-%.'"#! Preis

Bauland (&*)+%,$"-%.'"#! Preis

1833 m2 CHF 420 m2

947 m2 CHF 124’000

Ref.Nr 3501

Ref.Nr 11049

Arisdorf (BL)

Liesberg Dorf (BL)

Marco Michels / Telefon +41 79 628 90 00

Lothar Hirche / Telefon +41 77 479 60 33

Bauland (&*)+%,$"-%.'"#! Preis

Gewerbeland (&*)+%,$"-%.'"#! Preis

Ref.Nr 10835

1337 m2 CHF 922’530

Ref.Nr 11317

383 m2 CHF 114’900


pr채sentiert:

Wohnangebote im Raum Z체rich

Freitag, 3. Mai 2013 Samstag, 4. Mai 2013 Sonntag, 5. Mai 2013

15.00-19.00 Uhr 10.00-17.00 Uhr 10.00-17.00 Uhr

www.svit-immo-messe.ch Powered by


<wm>10CAsNsjY0MDQx0TU2tDA2MgQAb3NMAQ8AAAA=</wm>

<wm>10CFWMIQ7DQAwEX-ST17e-ODWswqKAqtwkCs7_UXRlBUNGo9n39KY_3tvx3T4JBSkd0Q3pgQa1XJa1uUUqEaboL8AMFhx_vZDDqazZiFIQtcr0Xu4-lFboc1JzoNbu83oATFA_AYMAAAA=</wm>

Symbiose Integrieren, modifizieren, neu gestalten – USM Möbelbausysteme verleihen Ideen konkrete Gestalt.

Fragen Sie nach detaillierten Unterlagen oder besuchen Sie unsere Showrooms. USM U. Schärer Söhne AG, CH-3110 Münsingen, Tel. +41 31 720 72 72 Showrooms: Berlin, Bern, Düsseldorf, Hamburg, München, New York, Paris, Tokio info@usm.com, www.usm.com


Homes 2-2013