Page 43

WIRTSCHAFT

„Wir wachsen mit unseren Kunden!“ 25 Jahre Software-Spezialist Loco-Soft und 200 Gäste folgten Firmengründer Wolfgang Börsch ins Kölner Hard Rock Cafe.

Z

u feiern gab es für das Unternehmen vieles – von engagierten Mitarbeitern über treue Kunden bis hin zu überaus erfreulichen Geschäftszahlen. „Wir wachsen mit unseren Kunden“, so die erklärte Philosophie von Firmenchef Wolfgang Börsch. Ehrlich und offen miteinander reden und arbeiten. „Wir können locker, aber auch zielstrebig und fokussiert mit Schlips und Kragen.“ Während dem markanten Unternehmer zu Beginn seiner Vertriebsaktivitäten kaum jemand eine realistische Chance einräumte, sich neben Siemens und Co behaupten zu können, hat sich Loco-Soft mittlerweile weit über die Landesgrenzen hinaus einen Namen gemacht. Ob Auftragsannahme, Stempelzeiten, Ersatzteillagerverwaltung, Bestellwesen, Analysen, Statistiken, Kundenverwaltung oder Finanzbuchhaltung – das Komplettangebot des Software-Spezialisten bedient mit mehr als 320 Programmmodulen alle wichtigen Schnittstellen innerhalb des Autohauses. Lediglich die Personalverrechnung ist über Loco-Soft nicht steuerbar.

„Muss meinen eigenen Kopf hinhalten“ „Bei uns gibt es kein Verkaufsteam, das rausfährt, dem Kunden das Blaue vom Himmel verspricht und am Ende bleibt nichts davon übrig“, so ÖsterreichVertriebsleiter Gregor Pülzl. „Wenn ich Dinge verspreche, die ich dann bei der Installation selbst nicht einhalten kann, dann steh ich persönlich vor dem Kunden und muss meinen eigenen Kopf hinhalten.“ Verbindlichkeit, Feedback, Dialog und Kundennähe – das sind die Felder, auf denen Loco-Soft den Ball ins

Unter dem Motto „Loco-Rockt“ feierten über 200 Gäste das 25-jährige Bestehen von Loco-Soft. Ort des Geschehens: das Hard Rock Cafe Köln

Ein starkes Team (v. l.): Geschäftsführer Ralf Koke, Gregor Pülzl (Vertriebsleiter Österreich) und Firmengründer Wolfgang Börsch

Rollen bringt. In Kombination mit der seit 1988 konstant gebliebenen Preisstabilität holt der SoftwareAnbieter seine Kunden dort ab, wo viele Wettbewerber mit Scheuklappen und wehenden Fahnen blindlings vorbei galoppieren.

Attraktive Preisstruktur sichert Neukunden Auch in Österreich befindet sich Loco-Soft auf Wachstumskurs. Mehr als 80 Autohäuser zählt die deutsche Software-Schmiede mittlerweile zu ihrem Kundenkreis. Tendenz steigend. „Derzeit verbuchen wir einen stetigen Zuwachs und rechnen damit, dieses Jahr mindestens 15 weitere Autohäuser für Loco-Soft gewinnen zu können“, sagt Pülzl. Die positiven Marktentwicklungen erklärt sich der Manager insbesondere durch die attraktive Preisstruktur von Loco-Soft. „Unsere Mietbasis ist hierzulande einzigartig. So ist beispielsweise bei uns die komplette Umstellungsphase bereits in der Monatsmiete inkludiert.“ Ein weiterer Pluspunkt: der ausgeprägte Servicegedanke des Unternehmens. So arbeitet jeder einzelne Hotline-Mitarbeiter bei Loco-Soft tagtäglich selbst mit der hauseigenen Software und ist in der Lage, individuell und zielgerichtet auf die Anliegen der Anrufer einzugehen. „Wir kennen die Problematik: Der Kunde steht an der Kundenannahme und das Autohaus kann nicht ewig auf eine passende Antwort warten. Wir müssen in der Lage sein, schnell und kompetent zu reagieren.“ So verwundert es kaum, dass Loco-Soft einen Großteil seines Geschäfts via Mund-zu-Mund-Propaganda generiert. „Wir knebeln unsere Kunden nicht. Binnen 30 Tagen nach Installation ermöglichen wir allen die kostenfreie Rückgabe unserer Software. Nach Ablauf dieser Frist greift dann eine dreimonatige Kündigungszeit, die weiterhin ein hohes Maß an Flexibilität garantiert. So gehen wir zwar ein gewisses Risiko ein, zugleich sorgt dieses aber auch für den nötigen Druck, Tag für Tag aufs Neue eine konstant gute Performance abzuliefern.“ • (CWI)

AUTO & Wirtschaft 06/2014  

Schwerpunkte: Diagnose und Elektronik im Kfz; Achsvermessung/Fahrwerk; Branchen-Special: Öl & Wirtschaft

AUTO & Wirtschaft 06/2014  

Schwerpunkte: Diagnose und Elektronik im Kfz; Achsvermessung/Fahrwerk; Branchen-Special: Öl & Wirtschaft