Page 1

Nr. 33

Ausgabe 1/10

Schwarz auf

WeiĂ&#x;

Informationen - Termine


Nachruf Simone Geiger Am Freitag, 22. Januar waren wir bei der Trauerfeier unserer ehemaligen Mitspielerin Simone Geiger. Hier der Nachruf unseres Präsidenten Reiner Schüle im Trauergottesdienst: Im Namen des Akkordeon-Vereins Denzlingen stehe ich hier, um in tiefer Trauer deiner zu gedenken: Simones Leben wurde durch schwere Krankheit im blühenden, zukunftsvollen Alter von 25 Jahren beendet. Sie war 17 Jahre Mitglied im AVD. Von 2002 bis 2005 war sie aktive Spielerin im Jugend- und im Konzertorchester. Von 2007 an bis zum Todesjahr 2010 musste sie wegen der Krankheit pausieren. Im Jugendorchester spielte sie in der dritten Stimme, im Konzertorchester in der ersten Stimme. Ihr stets fröhliches Wesen, ihre Zuverlässigkeit und ihr spielerisches Können waren für unsere Gemeinschaft eine große Bereicherung. An dieser Stelle sagen wir noch einmal einen herzlichen Dank für all den Einsatz innerhalb und außerhalb des Vereins. Hoffnung und Trost bietet nur der Glaube an das Wiedersehen im Jenseits, in der neuen Welt, ohne Trauer, Krankheit und Schmerz. Wir verneigen uns hier an deinem Sarg als Zeichen der Wertschätzung und des Dankes. „Der Herr gebe dir ewige Ruhe, das ewige Licht leuchte Dir. Herr lass´ sie ruhen in Frieden.“ Es sollte nach Wunsch der Eltern ein fröhlicher Abschiedsgottesdienst sein. Doch das zu erfüllen fällt uns wahrlich sehr schwer. So wird zum Abschied für dich „Tears in Heaven“ erklingen, einer deiner geliebten Songs von Eric Clapton, gespielt vom Orchester des AVD – (das auch den Trauergottesdienst musikalisch gestaltete). Reiner Schüle, Präsident des AVD


44 Punkte, hervorragend und „Vize-Weltmeister“ Der AVD in Innsbruck beim „World Music Festival“ Der AVD schreibt Geschichte: Erstmalig in seiner Vereinsgeschichte nimmt das Konzertorchester bei den internationalen Wertungsspielen für Akkordeonorchester teil. Die erste Teilnahme in Innsbruck wird mit einem sensationellen 2. Platz in der Kategorie „Mittelstufe“ bewertet - doch nun von vorne. Die Idee, das Teilnehmen an dem großen Wettbewerb mit einer viertägigen Konzertreise zu verbinden, entwickelte sich bereits direkt nach der orchesterinternen Abstimmung zur Teilnahme am Wettbewerb Anfang 2009. Dank unseres engagierten Organisationsteam um Birgit Haller, Astrid Iselin, Achim und Petra Nübling sowie Sandra Böttcher konnten bereits sehr früh die Weichen für ein großartiges vereinsinternes Erlebnis gestellt werden. So organisierte das Team für vier Tage das Hotel „Alphof“ in Fulpmes (Stuibatal), welches etwa 18 km außerhalb Innsbruck gelegen ist, einen Bus für die 32 Teilnehmer und ein lockeres Unterhaltsungsprogramm im Hotel sowie um und in Innsbruck. Am frühen Donnerstagmorgen traf man sich bereits um 6:30 Uhr auf dem Denzlinger Schwimmbad-Parkplatz um die gut sechsstündige Busfahrt inklusive großzügiger Pausen anzutreten. In Fulmpes gestaltete sich der erste Abend mit einem gemeinsamen Abendessen, Erkundung des Hotels (inkl. großem Wellnessbereich, von welchem besonders die Jugend regen Gebrauch machte) und reinfeiern in die Geburtstage der Orchestermitglieder Valerié Paschkow (60) und Fabian Kern (16). Der Freitag begann entspannt mit einem Frühstück und einer eigenen Freizeitgestaltung, wie z. B. einem Spaziergang, einem Ausflug in die Svarovski-Kristallwelt nach Innsbruck oder auch einem großen Nutzen des Wellness-Bereiches - immerhin musste man viel Konzentration und Kraft für den am Nachmittag stattfindenden Wettbewerb gewinnen. Vor dem eigentlichen Auftritt im Stadtsaal Innsbruck gegen 17 Uhr hatte das Orchester noch die Möglichkeit im Hotel der Emmendinger eine letzte Generalprobe mit Ronny abzuhalten. Der Zeitdruck wuchs, die Nervosität stieg, doch dank der tatkräftigen Unterstützung des Emmendinger Orchesters konnte das Konzertorchester rechtzeitig im Saal ankommen, aufbauen und pünktlich loslegen. Es war ein großartiges Erlebnis, bei solch einem großen Wettbewerb auf der Bühne zu sein, aber noch ein schöneres Gefühl, den Auftritt dann hinter sich zu haben. Alle Anspannung löste sich, es wurde befreit aufgeatmet - nun stand der angenehme Teil der Konzertreise an.


Nach dem Abschlussfoto wurde das Gepäck wieder eingeladen, schlenderte noch bis abends durch Innsbruck bis es schließlich zu den Konzerten im Congress-Zentrum ging. Der größte Teil besuchte das Gala-Konzert, ein kleiner Teil erlebte das Progressiv-Konzert mit dem polnischen AkkordeonEnsemble „Motion Trio“. Nach diesen Konzerten ging es ins Hotel zurück. Dort konnte wer wollte noch bis spät in die Nacht auf diversen Zimmerpartys weiterfeiern oder bei geselligem Beisammensein den Abend ausklingen lassen. Der nächste Tag war weitgehend für jeden Teilnehmer freigestellt. Der größte Teil verbrachte den Tag bei den Wertungsspielen in Innsbruck, war dort doch immerhin ein riesiges Angebot an vielfältiger Akkordeonmusik zu hören. Natürlich wollte man auch den Auftritt des 1. Akkordeon-Orchesters Emmendingen nicht verpassen. Nach einem langen Tag unterwegs in Innsbruck konnte man im Hotel das Erlebte in der Landeshauptstadt Tirols nochmal Revue passieren lassen. Am Sonntag war es nun soweit: Der AVD und viele andere Vereine sollten im großen Olympia-Eisstadion ihre Wettbewerbsplatzierung erfahren. Die Stimmung glich einem Stadion: Tröten, Trommler, Tänze, Sprechchöre ... Anfangs noch überwiegend entspannt, stieg die Anspannung ins Unermessliche als die Preise für die Kategorie „Mittelstufe“ verteilt werden sollten. Spätestens als man an Platz 10 angelangt war oder bereits das Prädikat „hervorragend“ verliehen wurde, hielt es keinen unserer Teilnehmer mehr auf den Sitzen. Die schlussendlichen 44 Punkte und das zugehörige Prädikat „hervorragend“ konnte man dann doch nicht fassen. Das erste Mal dabei zu sein und den „Vize-Weltmeister“-Titel mit nach Denzlingen zu nehmen, dazu eine Medaille und Trophäe - damit


Abschließend bleibt nur ein „Danke“ zu sagen an all die, die dieses tolle Erlebnis möglich gemacht haben: Dem Organisationsteam, Familien, Freunden, und Busfahrer Jürgen Braun. Ein besonderer Dank sei noch an das Emmendinger Orchester gerichtet, die uns vor und nach unserem Auftritt sehr viel mit dem Instrumententransport sowie Auf- und Abbau geholfen haben. Wir freuen uns alle sehr auf ein Wiedersehen 2013 beim 11. „World Music Festival“ in Innsbruck - das Hotel ist schon gebucht!


Familie M. Seyferle Hauptstraße 233 79211 Denzlingen Telefon 07666 / 2243 oder 6315 Fax 07666 / 3078

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag: Inh. Karin Keller Hauptstr. 136 79211 Denzlingen Tel.: (07666) 24 26 Fax: (07666) 913916

7:30 bis 12:30 Uhr 14:30 bis 18:30 Uhr

Samstag:

8:00 bis 12:30 Uhr

Auf Ihren Besuch freuen wir uns!

www.woehrlin.de


TSC Tanzsportclub Gundelfingen - Der Verein für alle Tanzfans auf Niveau des Breitensports Tanzen bei guter Musik macht Spaß! Tanzen ist sehr gesund (vergesst Eure Nacken- und Kreuzschmerzen)! ...und alle Alltagssorgen in unserer fröhlichen Clique sind vergessen! Jede/r mit Grundkurs und Mittelstufe-Kenntnissen im Alter von 20-70 Jahren ist herzlich willkommen. Kommt einfach unverbindlich vorbei und schaut Euch alles an, ein kostengünstiger Schnupperkurs für Neueinsteiger ist auch geplant! Unsere wöchentlichen Übungsabende finden im großen Saal des Kultur- und Vereinshauses in Gundelfingen statt (Ortsmitte beim Rathaus). Wir trainieren Dienstags und Mittwochs jeweils von 19:00 – 20:30 Uhr bzw. 20:30 – 22:00 Uhr (insgesamt vier Gruppen) Na – reizt es Dich auch? Warum rufst Du nicht einfach an bei : BertramSchwarz@gmx.de Bertram Schwarz, Gundelfingen 0761 / 57022 Ulf Kopelke, Denzlingen 07666 / 880 090 u.kopelke@freenet.de Franz Mayer, Denzlingen 07666 / 3168 franz-josef.mayer@arcor.de


Interne Weihnachtsfeier des Konzertorchesters Wie gewohnt nutzte das Konzertorchester am 16. Dezember seine letzte offizielle Zusammenkunft im Jahr für eine Weihnachtsfeier. Ein kleines lauffreudiges Grüppchen traf sich bereits um 19 Uhr, um mit Glühwein bestückt, der bei den frostigen Temperaturen sehr gelegen kam, einen Spaziergang über die Ruine St. Severin zum Höfle anzustreben. Ab 20 Uhr gab es dann eine wohltuende Mahlzeit und ein gemütliches Beisammensein mit einem Rückblick auf das zu E n d e g e h e n d e s J a hr , e i n raffiniertes AVD-Quiz sowie einem ganz besonderen Denzlinger Puppenspiel von Sandra und Lena.


Harmonika-Oldies: 65. Geburtstag von Gisela Kunst Am 3. Januar 2010 konnte das „Nesthäkchen der Harmonika-Oldies“ Gisela Kunst ihren 65. Geburtstag feiern. Gisela und ihr Ehemann Hermann hatten ihre Familie, Verwandte, Freunde und natürlich die Harmonika-Oldies mit Partnern in das „Gasthaus am Elzwehr“ in Kollmarsreute eingeladen. Nachdem alle Gäste beim Sektempfang begrüßt und mit verschiedenen kulinarischen Köstlichkeiten und Getränken verwöhnt wurden, eröffneten die Harmonika-Oldies das Glückwunschprogramm. Sie hatten aus ihrem umfangreichen Musikprogramm die Lieblingsstücke von Gisela als Wunschkonzert zusammengestellt. Mit dem Solo-Vortrag einer Russischen Melodienfolge erfreute unser Ehrendirigent und Oldie-Boss Jos. Asal die Geburtstagsgesellschaft. Es folgten Vorträge von Peter und Helene, Geburtstagslieder unter Einbeziehung der Gäste sowie anschließende Unterhaltungsmusik gespielt von Peter an der Harmonika und Alfred am Schlagzeug. Als Geburtstagsgeschenk hatten sich die Oldies ein Blumengebinde mit kleinen bunten „gefüllten“ Briefchen ausgedacht und mit folgenden Wünschen überreicht: Liebe Gisela, mit unserem Ständchen und lieben Grüßen woll‘n wir Dir Deinen Geburtstag versüßen. Als Boss-Adjutantin möchten wir Dir DANKE sagen für Deinen Einsatz an allen Tagen, wenn es gilt, Programm zu schreiben und unserem Chef die Noten zu reichen, auch für viele Dinge zu organisieren sowie unsere Oldies zur Probe zu chauffieren. Wir wünschen Dir viel Glück und Lebensfreud‘ dazu Gesundheit, Wohlergehen und Zufriedenheit. Deine Harmonika-Oldies Nach fröhlichem Beisammensein trat man zu Mitternachtsstunden bei eisigem Schneegestöber den Heimweg an. Wir sagen Gisela und Hermann herzlichen Dank für die schönen Stunden, die wir zusammen verbringen durften. Helene Blumenstein


Musikständchen zum Geburtstag/zur Hochzeit Unser 1. Musikständchen im neuen Jahr spielten wir am 18. Januar 2010, anlässlich des 70. Geburtstages von Horst Bärensprung. Im Nebenraum der Buchholzer Strauße fand jeder einen Platz, um in gewohnter Weise dem Jubilar einige Musikstücke zum Besten zu geben. Anschließend wurde mit einem Gläschen Sekt und einem dreifach kräftigen „Zieh-ha, Zieh-ha, Zieh-Harmonika“ auf dessen Wohl angestoßen. Sandra Böttcher

Am 22. Januar freute sich der Akkordeon-Verein mit seinen Orchesterspielern Brigitte Wagner und Andreas Kürzinger über deren Trauung. Zur standesamtlichen Hochzeit im Denzlinger Rathaus spielte ein kleines Ensemble im kleinen Kreis von Freunden und Verwandten. Den Spielern, die am selben Tag mit dem gesamten Orchester die Trauerfeier unseres verstorbenen Mitglieds S i m o n e G e i g e r mitgestalteten, sei an dieser Stelle nochmals herzlichst für ihren Einsatz gedankt. Dem Ehepaar Brigitte und Andreas wünscht der Verein alles erdenklich Gute und viel Glück für die Zukunft.

Der Akkordeon-Verein gratuliert ganz herzlich dem frischvermählten Ehepaar Brigitte und Andreas nachträglich zu ihrem Sohn

Philipp Jan geb. am 24.06.2009


Nehmen Sie doch einmal die Gelegenheit wahr, mit einigen frohgelaunten Leuten zu kegeln.

Wir haben 12 Bundeskegelbahnen und täglich sind Bahnen frei. Außerdem bieten wir unseren großen Nebenraum mit 90 Sitzplätzen für Vereinsfeiern, Familienfeste, Jubiläen oder Betriebsfeste an. W ir bieten gut bürgerliche Küche.

Öffnungszeiten: Montag-Samstag, 16.00-24.00 Uhr Auf Ihren Besuch freut sich Familie Heilbock.


Denzlinger Neubürgerempfang 31. Januar 2010 Am Sonntag, 31. Januar präsentierte sich die Gemeinde in Zusammenarbeit mit der Initiative „Wie wollen wir morgen in Denzlingen leben?“ erstmals ihren neuen Bürgern. Die Denzlinger Vereine und Institutionen hatten zur selben Zeit die Möglichkeit, an Ständen ihre Aktivitäten und Engagements den Denzlinger Bürgern zu präsentieren. Später wurden für alle Denzlinger und Interessierte die Pforten des Kultur & Bürgerhaus geöffnet. Das Konzertorchester umrahmte die insgesamt sehr erfolgreiche Veranstaltung musikalisch. Abschließender Wermutstropfen: Dem AVD-Konzertorchester wurde weder in der Presse noch an der Veranstaltung selbst für die musikalische Umrahmung gedankt. Hoffen wir, dass diese Unsorgfalt der Verantwortlichen ein einmaliger Faux-pas bleibt.


KJu-Band-Auftritt im Marienhaus Freiburg Am Sonntag, 28. Februar 2010 spielte unsere KJu-Band unter Leitung von Ronny Fugmann im Seniorenwohnheim St. Marienhaus in der Talstraße in Freiburg zum monatlich stattfindenden Sonntagskonzert. Die Kinder spielten freudig und begeistert ihr Programm, mit solistischen Einlagen von Julia Baumgartner und Marie-Christin Höfflin. Das große Publikum (rund 80 Personen) spendete großen Beifall. Unser Präsident Reiner Schüle spielte mit seinem Knopfakkordeon zum gemeinsamen Singen von Volksliedern und anderen alten Melodien, die er in eine Geschichte „Wanderlust im Frühling“ moderierend eingebunden hatte. Mit freudigen Gesichtern sangen die Heimbewohner und ihre Gäste mit. Wie die Programmgestalterin des Heimes meinte, ging die Zeit viel zu schnell vorüber und wir sollten doch wieder einmal kommen. Reiner und Renate

Konzertorchester beim Haiti-Benefizkonzert Acht Wochen nach dem schweren Erdbeben in Haiti organisierten Petronella Rußer-Grüning, Sebastian Anders und Dieter Geuenich zusammen mit dem 1993 gegründeten Verein „Haiti-Kinderhilfe“ am 6. März 2010 ein Benefizkonzert mit insgesamt über 500 Mitwirkenden. Jeglicher Erlös kam dem Wiederaufbau einer Schule, ein lange geplantes Projekt der Haiti-Kinderhilfe, zugute. Das Konzertorchester des Akkordeon-Vereins freute sich sehr, auch seinen Teil zu dieser erfolgreichen sozialen Großveranstaltung beitragen zu dürfen und spielte ein Elton John Medley. Leider existiert kein Foto vom Auftritt des Konzertorchesters. Hier sind u. a. Bürgermeister Markus Hollemann (2. v.r.) sowie Dieter Geuenich (1. v.r.) bei der Schecküberreichung zu sehen.


Protokoll der Jahreshauptversammlung 11. März 2010 in der Pizzeria „Belvedere“ Für interessierte Mitglieder gibt es die Möglichkeit, das komplette Protokoll der JHV via E-Mail zu erhalten. Bitte schreiben Sie dafür eine E-Mail mit Betreff „JHV-Protokoll“ an die Redaktion (redaktionsaw@av-denzlingen.de). Teilnehmer: 36 Mitglieder, 8 Gäste Vereinszahlen und Vereinsstatistik Der Akkordeon-Verein Denzlingen hat aktuell (Stand 9.3.2010) 254 Mitglieder, davon sind 51 Aktive – davon 10 Ehrenmitglieder 203 Passive – davon 65 Ehrenmitglieder Neue Mitglieder in 2009 11 Mitglieder Neue Mitglieder in 2010 3 Mitglieder Von den Aktiven spielen 25 im Konzertorchester + 1 Schlagzeuger + 1 Keyboarder – geleitet von Dirigenten Ronny Fugmann. Jugendausbildung: Ronny Fugmann 24 Kinder/Schüler und 3 Erwachsene befinden sich in der Akkordeon-Ausbildung 3 Melodikaschüler hat der Verein 3 Abgänge und 3 Neuzugänge Seniorengruppe, die „Harmonika-Oldies“ unter Leitung von Herrn Josef Asal. Ausgeschieden in 2009: 5 Mitglieder und 6 Verstorbene 2009 hat sich der Vorstand zu 11 regulären Vorstandssitzungen, 2 Sondersitzungen, JHV am 2. April 2009 und des weiteren zu etlichen Organisationssitzungen für Konzerte, Mai-Hock und sonstige Veranstaltungen getroffen. Totenehrung Abschied nehmen mussten wir im vergangenen Jahr von 6 Mitgliedern Von unserem aktiven Mitglied der Harmonika Oldies Klaus Blumenstein 21.02.2009 Von unseren passiven Mitgliedern • Dr. Lothar Fischer 13.04.2009 • Willfried Hübner 08.06.2009 • Siegfried Wagner 15.07.2009 • Werner Gehring 13.08.2009 • Max König 18.12.2009 Und in diesem Jahr von unserer aktiven Spielerin und Kameradin in der 1. Stimme im Konzertorchester Simone Geiger 17.01.2010


Es folgten Berichte der Schriftführerin, der Kassiererin, des Jugendleiter und des Dirigenten/Ausbilders über Geschehnisse und Finanz– und Ausbildungsstand im Verein, sowie Probenbesuch in der KJu-Band und im Konzertorchester. Ehrungen (nur vereinsinterne Ehrungen) Für 10 Jahre aktive Mitgliedschaft erhalten eine Urkunde und die Ehrennadel in Silber: Katrin Merbreier und Anika Leidigkeit (nicht anwesend, entschuldigt) Für 15 Jahre aktive Mitgliedschaft erhält eine Urkunde und die Ehrennadel in Gold: Johannes Joseph Für 15 Jahre passive Mitgliedschaft erhalten eine Urkunde und die Ehrennadel in Silber: Brunhilde Domnick, Hans-Joachim Kellner, Stella Vodermayer (nicht anwesend), Christel Bärensprung (nicht anwesend), Horst Bärensprung (nicht anwesend), Helga Gionta (nicht anwesend, entschuldigt), Josef Oswald (nicht anwesend, entschuldigt), Michael Dick (nicht anwesend), Helmut Hühne (nicht anwesend, entschuldigt, Dr. Werner Göttler (nicht anwesend), Julia Flamm (nicht anwesend), Jan Frömmrich (nicht anwesend, entschuldigt) Für 20 Jahre passive Mitgliedschaft erhalten eine Urkunde und die Ehrennadel in Gold: Pasquale Jaja, Julia Kürzinger (nicht anwesend, entschuldigt), Ute Reiter (nicht anwesend), Manfred Seyferle (nicht anwesend) Für 35 Jahre passive Mitgliedschaft erhalten eine Urkunde und werden zum Ehrenmitglied ernannt: Dirk Reihs, Ringold Wagner (nicht anwesend, entschuldigt), Brigitte Fiedler (nicht anwesend, entschuldigt) und Sabine Kessel (nicht anwesend, entschuldigt)

Herzliche Gratulation den Mitgliedern zu ihren Jubiläen sowie Dank für ihre Treue zum Verein.


Neuwahlen Vorstand Finanzen/Jugend Jugendleiter Kassenprüferin Beisitzerin Beisitzerin Beisitzer Protokollführer: gez. Andrea Schmidt

Astrid Iselin Johannes Joseph Brigitte Kürzinger Birgit Haller Diana Heiny Gregor Krämer Vorsitzende: gez. Astrid Iselin Vorsitzender: gez. Achim Nübling

v.l.n.r.: Reiner Schüle (Präsident), Diana Heiny (Beisitzerin), Andrea Schmidt (Vorstand Verwaltung), Achim Nübling (Vorstand Organisation), Sandra Böttcher (Beisitzerin), Gregor Krämer (Beisitzer), Matthias Pioch (Beisitzer), Johannes Joseph (Jugendleiter), Lena Frey (Beisitzerin), Birgit Haller (Beisitzerin), Astrid Iselin (Vorstand Finanzen / Jugend)


Flohmarkt auf dem Kohlerhof Am 20. März fand wieder der Flohmarkt auf dem Kohlerhof statt. Nachdem dieser im September aufgrund schlechten Wetters ausgefallen war, freute sich die Jugendabteilung des AVD sehr, dass es dieses Frühjahr wieder die Möglichkeit gab, die Sachspenden der Orchesterspieler und Eltern zum Verkauf anbieten zu können. Trotz sehr windigen Wetters blieb der Regen aus und der Flohmarkt konnte stattfinden und die Jugend des Vereins konnte Einnahmen von gut 50 € verbuchen. Herzlichen Dank an dieser Stelle den Helfern aus der Jugend sowie Matthias aus dem Jugendleiterteam. Die hier abgelichteten Artikel fanden leider keinen Abnehmer, das ändert sich vielleicht zum nächsten Flohmarkt.

Kindermusical „Vampire der Nacht“ i. d. Rocca Am Samstag, 27. März luden die „Dorfkumedi Kids Gundelfingen" zahlreiche kleine und große Gäste in den Veranstaltungssaal der Rocca zu einem Kindermusical über Vampire und Freundschaft ein. Das Kindermusical „Vampire der Nacht“ ist das erste selbst geschriebene Musical der „Dorfkumedi Kids“: Michaela Bauer setzte sich Anfang Dezember ans Drehbuch, Jugendleiter Johannes Joseph entwickelte im Januar die Musik dazu. Nach einigen Änderungen und der Hinzunahme der Choreographie von Sonja Theodor konnte die Gruppe erst im Januar 2010 mit den Proben beginnen. Somit blieb also nur wenig Zeit, um dieses Musical bühnenreif zu bekommen. In gerade mal etwas mehr als 10 Proben gelang dies der Gruppe jedoch grandios: In der Rocca traten die 15 Kinder mit viel Energie und Spielfreude im Schauspiel, Tanz und Gesang auf und begeisterten das Denzlinger Publikum wie auch die Jugend des Vereins ... denn jeglicher Erlös der Veranstaltung k am der J ugend unseres Ak k or d e on - Ve r e i ns z u gu t e. Herzlichen Dank an alle Kinder und die künstlerische Leitung.


Ralf Kammans Robert-Bosch-StraĂ&#x;e 12 79211 Denzlingen Telefon 07666 / 2656 Fax 07666 / 99902


Das Schlagzeug in der Holzkiste Das Cajon Wie kann ich mit dem AVD-Schlagzeug flexibler werden? Die Lösung heißt Cajon (gesprochen Kachon); spanisch für Kiste. Zunächst einmal zur Geschichte: Auf Cuba & Peru verbot die Regierung um etwa 1850 den Sklaven das Trommeln, ihre Schlaginstrumente wurden daraufhin konfisziert. Doch Not macht erfinderisch, so wurde das Cajon (was Kiste bedeutet) von unbekannter Hand erschaffen. Dies war der neue Trommelersatz. Bei uns in Europa war dieses Instrument lange noch unbekannt. Wer kloppt denn schon auf einer Holzkiste rum? – Nur Bekloppte! Oder vielleicht Schlagzeuger??? Erst Anfang der 70er-Jahre des letzten Jahrtausends hatte die FlamencoMusik zur Verbreitung des Cajon in Europa beigetragen. Als „Rumbakiste“ fristete es die nächsten Jahre sein musikalisches Dasein. Dann Ende der 90er Jahre im Zuge der „unplugged music“, die einen richtigen Höhenflug hatte, wurde das Cajon als ideales Perkussionsinstrument entdeckt. Es ist für alle erdenklichen Musikstilistiken einsetzbar und ideal als Begleitung der „leisen Töne“. Und jetzt zu mir als AVD-Schlagzeuger: Für mich ist das Cajon perfekt für kleine Auftritte, bei welchen geringe Lautstärken ausreichen bzw. erwünscht sind (z. B. Ständerle & Kirchen). Mit meiner geliebten Holzkiste habe ich keine Schlepperei mehr, bin schneller spielbereit als ein Akkordeonist, habe immer einen Sitzplatz und finde im kleinsten Wohnzimmer noch genügend Platz. Wenn ich übe, muss ich nicht ins Probelokal und ein ganzes Schlagzeug aufbauen, ich brauche mich nur auf meine Holzkiste zu sitzen und loszulegen. Mein Interesse wurde geweckt, als ich hörte, dass es etwas gibt, was ein Schlagzeug ist, aber doch nur eine Holzkiste. Ich sah es dann auch bei verschiedenen Live-Auftritten. Eines schönen Tages entschloss ich mich dann, so ein Ding zu kaufen. Zudem besuchte ich einen Workshop, bei welchem ich die richtigen Anschlagtechniken und verschiedene Stilistiken beigebracht bekam. Diesen Workshop leitete der Cajon-Virtuose Matthias Philipzen, ein Typ, welcher unglaubliches aus der Kiste rausholen kann. Ich schlackerte nur so mit den Ohren. Ab hier war für mich klar auf, das richtige Pferd gesetzt zu haben. Gregor Krämer


Kegelnachmittag der Jugend Am 24. April lud der Verein seine Jugend zu einem Kegelnachmittag im Kegelsportheim „Steinbühl“ ein. Neben dem Kegeln lud die Jugendkasse die Teilnehmer auf eine Portion Pommes sowie ein Getränk ein. Möglich wurde dies, weil die Jugendkasse durch den Flohmarkterlös, besonders aber durch die Spenden beim Kinder-Musical Geld einnehmen konnte. Zwar nahmen die Einladung zum Kegeln nur wenige an, dennoch hatte die kleine Gruppe sehr viel Spaß und kegelte zwei Stunden auf zwei Bahnen.


1. Mai-Hock Gutes Essen und Trinken, Geselligkeit und natürlich viel Musik ... Der AVD lud seine Gäste, die trotz des schlechten Wetters zahlreich erschienen, zum 17. Mal auf den Hallerhof am Mauracher Berg ein. Den Abend davor eröffnete „Badisch Rotgold“, am 1. Mai musizierten die HarmonikaOldies unter Leitung unseres Ehrendirigenten Josef Asal und - wie auch im letzten Jahr - das Orchester „Tonika“ des 1. Akkordeon-Orchesters Emmendingen. Herzlichen Dank an alle fleißigen Helfer, die das erneute Gelingen des Mai-Hocks möglich gemacht haben.


Glück- und Segenswünsche überbrachte der Akkordeon-Verein Denzlingen e. V. folgenden Mitgliedern 29.12.09

Brunhilde Domnick

75. Geburtstag

03.01.10

Gisela Kunst

65. Geburtstag

01.02.10

Jürgen Jund, EM

65. Geburtstag

01.02.10

Herbert Kern, EM

80. Geburtstag

26.02.10

Hans Beiermeister

70. Geburtstag

18.04.10

Helga Nübling

70. Geburtstag

18.05.10

Manfred Lude

75. Geburtstag

02.06.10

Alfred Domnick

80. Geburtstag

17.06.10

Günter Jund, EM

65. Geburtstag

Wir wünschen unseren Mitgliedern und Ehrenmitgliedern alles Gute und ganz besonders Gesundheit.

Nachtrag/Korrektur zur letzten Ausgabe: Als Redakteur des Vereinsheftchens bedauere ich sehr, dass in der letzten Ausgabe beim Geburtstag unseres Mitgliedes Jürgen Rau eine falsche Jahreszahl angegeben wurde: Herr Rau wurde nicht wie in der Ausgabe erwähnt 70, sondern 65 Jahre. Ich bitte herzlichst um Entschuldigung.


Harmonika-Oldies: 80. Geburtstag von Alfred Domnick Am 2. Juni 2010 luden unser Schlagzeuger Alfred Domnick und Frau Brunhilde ihre Familie, Verwandte, Freunde, den Präsidenten und Mitglieder unseres Akkordeon-Vereins Denzlingen sowie die Harmonika-Oldies und deren Partner zur Feier von Alfreds 80. Geburtstages ins Gasthaus „Zähringer Tor“ in Freiburg ein. Bei Sektempfang und köstlichem Menü mit anschließenden musikalischen Ständchen und Vorträgen kam die fröhliche Stimmung sogleich in Schwung. Mit der musikalischen Darbietung des Akkordeon-Duos Christel und Reiner konnte man vom Marsch, Valse musette von Schweizer Melodien bis hin zum Rock-andRoll Akkordeonmusik in höchster Vollendung genießen. In seiner Eigenschaft als Präsident des AV Denzlingen überbrachte Reiner Schüle die Glückwünsche des Vereins. Außerdem lud Reiner zum Mitsingen seines Liedvortrages „Alfred, wir feiern mit Dir“ ein, wobei sich alle Gäste sangesfreudig zeigten. Nun waren die Harmonika-Oldies an der Reihe, um ihrem StarSchlagzeuger „Alfredo“ mit einer besonders ausgefallenen Idee zum 80. Geburtstag die Ehre zu erweisen. Als Geburtstags-Ständerle spielten sie die Stücke: Harmonika-Parade, Walzer Nr. 2 (Second Waltz) und City-Fox. Unser Oldie-Chef Josef Asal ließ es sich nicht nehmen, dem Jubilar und seinen Gästen das Solo-Stück Silva Nigra, einen Konzertwalzer, darzubieten, mit welchem er bei einem Wertungsspiel in Basel vor ca. 70 Jahren den 2. Preis errang. Von den Harmonika-Oldies überreichten Gisela und Helene ihrem Schlagzeuger einen selbstgebastelten „Schellenbaum“, natürlich mit speziellem Schellenbaum-Lied unter Einsatz des neuen Musikintrumentes.

Selbstverständlich wurde diese echte Alternative zum Schlagzeug, unter großem Applaus der Gäste, von Alfred mit außerordentlichem Temperament im Zusammenspiel mit Peter sogleich gebührend eingeweiht.


Lieber Alfred, seit Jahrzehnten als bewährter Schlagzeug-Mann gibst Du bei den Harmonika-Oldies den Rhythmus an. Mach‘ so weiter mit viel Schwung, denn die Musik, sie erhält Dich jung. Zum 80. Geburtstag wünschen wir Dir heut‘ mit uns Oldies noch lange Zeit recht viel Freud‘. Das Glück soll Dir lachen noch viele Jahr‘, wir wünschen Gesundheit, das ist doch ganz klar, Lebenslust und Heiterkeit, Liebe, Glück, Zufriedenheit. Hier nimm entgegen diesen Schellenbaum und erfülle Dir damit auch einen Wunschtraum, denn in der Dekoration – schau genau mal hin – sind für Dich ein paar „echte Blüten“ drinn. Deine Harmonika-Oldies

Zu vorgerückter Stunde versetzte Reiner Schüle alle Gäste nochmals ins Schmunzeln, indem er verschiedene Sketsche, z. B. Alter ist relativ, ein Kochlöffel, Gedanken von Seniorinnen und Senioren, vortrug und sogar die Gäste mit einem gymnastischen Tafellied in Bewegung versetzte. Eine gelungene, unterhaltsame und fröhliche Geburtstagsfeier ging gegen Mitternacht zu Ende. Herzlichen Dank Euch beiden Alfred und Brunhilde und allen beteiligten Akteuren. Es war sehr schön! Helene Blumenstein


Christel und Reiner spielen Musikständchen Wie im vergangenen Jahr spielte das Akkordeon-Duo Christel Strohmeier und Reiner Schüle auch dieses Jahr für viele Vereinsjubilare. Das „C&RDuo“ springt öfters für das Konzertorchester ein, wenn dieses aus Zeigründen nicht genügend Musiker für ein Ständchen stellen kann. Die repräsentative Funktion des Vereins übernimmt Reiner, der gleichzeitig Präsident unseres Akkordeon-Vereins ist. Der Verein ist sehr froh, dass die beiden so viel und so gerne Musik für unsere Mitglieder machen. Seit der letzten Ausgabe hat das Duo bisher für folgende Jubilare gespielt: 10.12.09 03.01.10 01.02.10 01.02.10 02.06.10

Edgar Bechtold zum 75. Geburtstag Gisela Kunst zum 65. Geburtstag (mit Harmonika-Oldies) Jürgen Jund zum 65. Geburtstag Herbert Kern zum 80, Geburtstag Alfred Domnick zum 80. Geburtstag (mit Harmonika-Oldies)

Im Namen des Vereins ein herzliches Dankeschön für dieses Engagement.

Christel und Reiner bei eine m ihr er vielen Auftritte. Hier bei Gisela Königs 65. Geburtstag am 3. Januar


Italienische und Deutsche Küche

Italienische und Deutsche Küche Gartenterrasse Gartenterrasse Öffnungszeiten: 11.00-14.30h 11.00-14.30h / /17.30-24.00h Öffnungszeiten: 17.30-24.00h Samstag von 17.30-1.00h 17.30-1.00h Samstag alle zum Mitnehmen Mitnehmen alleGerichte Gerichte auch auch zum Mittwoch Ruhetag kein Ruhetag

Waldkircher Str.36 - 79211 Denzlingen Telefon 07666 / 2208 Inhaber: Pasquale Iaia

Fam. Trenkle 79211 Denzlingen


Matinée des DHV-Projektorchesters Am Sonntag, 13. Juni 2010 lud der Akkordeon-Verein am Vormittag zu einem ganz besonderen Ereignis in das Kultur- und Bürgerhaus ein: Dort gastierte das Projektorchester des Deutschen Harmonika-Verbandes Bezirk Breisgau (Breisgauer Akkordeon-Orchester) unter der Leitung ihres Dirigenten Michael Huck. Die Orchesterzusammensetzung kann quasi als Auswahl der engagiertesten Akkordeonisten des Bezirks gesehen werden, das gebotene Programm war dementsprechend ausgerichtet (u.a. Piazzolla und Tschaikowski). Unser Akkordeon-Verein und sicher auch das zahlreiche Publikum freute sich, dass ein solch außergewöhnlicher Klangkörper für ein Konzert in Denzlingen gewonnen werden konnte.

Workshop der Jugend Am Samstag, 19. Juni bestellte unser Ausbilder Ronny Fugmann einige Mädchen und Jungs in das Musikzimmer der Otto-Raupp Grundschule. Hier wurde das theoretische und praktische Wissen der Teilnehmer für das bevorstehende Vereinsabzeichen geschult. In der Mittagspause nahm man zur Stärkung ein kleines Mittagessen in der "Viel-Harmonie" ein.


Inhaber Andreas Tym

Peugeot-Vertragshändler

Meisterbetrieb

Verkauf / Reparatur Fahrräder Motorroller u. Mofa Zubehör / Ersatzteile

Rudolf Dieselstr. 9 - 79211 Denzlingen - Tel. 07666/5078 - Fax 07666/8178 www.zweirad-nuebling.de email: Zweirad-Nuebling@t-online.de


Europafest der Gemeinde Das Europafest der Gemeinde, von Samstag, 3. Juli bis Sonntag, 4. Juli sollte einen internationalen Austausch zwischen Denzlinger Bürgern und den vier Partnergemeinden [North Hykeham (GB), Saint-Cyrsur-Mer (F), Città della Pieve (I) und KonstancinJeziorna (P)] bieten. Viele Denzlinger Vereine sorgten für die kulinarische und auch „kulturelle“ Verpflegung. So bot auch unser AkkordeonVerein sein bewährtes Essensangebot des Mai-Hocks an, was auch sehr rege genutzt wurde. Wir freuten uns dazu sehr, am Sonntag gleich zwei kulturelle Beiträge aus unseren Reihen präsentieren zu dürfen: Die Harmonika-Oldies spielten um 12:45 Uhr auf der kleinen Südbühne, wo auch der Stand des AVD stationiert war, die KJuBand spielte später auf der großen Nordbühne. Das Europafest war mit dem guten Wetter und hohem Besucherandrang ein voller Erfolg. Seitens des Akkordeon-Vereins haben das viele fleißige Helfer möglich gemacht, die viel Freizeit und Nerven in dieses Wochenende investiert haben. An dieser Stelle sei allen, die das möglich gemacht haben, ein herzliches Dankeschön ausgerichtet.


Adressen & Daten Gründungsjahr:

1929

Mitgliederstand Juli 2010:

257 Mitglieder davon 53 aktive Mitglieder und 204 passive Mitglieder

Mitgliedsbeitrag:

aktiv 8,- € / passiv 16,- € jährlich

Vereinsadresse:

Akkordeon-Verein Denzlingen e. V. Eisenbahnstr. 14 („Viel-Harmonie“) 79211 Denzlingen

Vorstandschaft Vorstand Verwaltung & Schriftführerin

Andrea Schmidt Tel.: 07666/7901 E-Mail: vorstand.verwaltung@av-denzlingen.de

Vorstand Finanzen/Jugend & Kassiererin

Astrid Iselin Tel.: 07666/6481 E-Mail: vorstand.finanzen@av-denzlingen.de

Vorstand Organisation

Achim Nübling Tel.: 07641/934813 E-Mail: vorstand.organisation@av-denzlingen.de

Jugendleiter:

Johannes Joseph, Tel.: 0761/1208710

Beisitzer:

Birgit Haller, Sandra Böttcher, Diana Heiny Gregor Krämer, Lena Frey, Matthias Pioch

Präsident:

Reiner Schüle

Dirigent & Ausbilder:

Ronny Fugmann, Tel.: 07641/93533-6

Ausbildungskosten:

zwischen 13,50 € und 45,00 € monatlich. (nach Dauer und Gruppengröße gestaffelt)

Redaktion „Schwarz auf Weiß“:

Johannes Joseph

Bankverbindung des AVD:

Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau BLZ: 68050101, Kontonummer: 20052382

Homepage:

www.av-denzlingen.de

E-Mail:

redaktionsaw@av-denzlingen.de


Wollen Sie unsere Vereinsarbeit aktiv oder passiv unterstützen? Dann werden Sie Mitglied im Akkordeon-Verein Denzlingen e. V.! Anmeldung Hiermit erkläre ich meinen Eintritt als aktives bzw. passives Mitglied und verpflichte mich zur Zahlung des jährlichen Beitrages entsprechend den Bestimmungen des Vereins (aktiv 8,- €, / passiv 16,- €). Gleichzeitig erkenne ich die Satzung des Vereins an. Familienname:

Vorname:

Beruf:

geb. am:

Wohnort:

Straße:

Telefon: Denzlingen, den ……………………

Unterschrift: ………………….

Einzugsermächtigung Hiermit ermächtige ich den Akkordeon-Verein Denzlingen e. V. laut Beschluss der Jahreshauptversammlung vom 23.03.1984, den jeweils fälligen Mitgliedsbeitrag zu Lasten meines Kontos Kontonummer:

BLZ:

Kreditinstitut: einzuziehen. Diese Einzugsermächtigung kann jederzeit widerrufen werden. Der Einzug kann ab sofort erfolgen, evtl. rückständige Beiträge können ebenfalls abgebucht werden. Familienname:

Vorname:

Straße:

Wohnort:

Denzlingen, den ……………………

Unterschrift: ………………….


Weingut Thomas Haller Am Mauracher Berg D-79211 Denzlingen Tel. (07666) 6382

Edle Obstschnäpse und Liköre in Sonderflaschen. Denzlinger Weine für den Genießer.

Spritzige Ideen nicht nur für die Feiertage ...

NEU ! t r Sek Eigene ärung eng Flasch

Heft 33 (1/2010)  

Das Vereinsheft des Akkordeon-Vereins Denzlingen des Jahres 2010 (Ausgabe 1/2010).

Heft 33 (1/2010)  

Das Vereinsheft des Akkordeon-Vereins Denzlingen des Jahres 2010 (Ausgabe 1/2010).

Advertisement