Page 1


7


Als Kind durfte ich bei jedem Umzug so viel Spielzeug mitnehmen, wie in die Kiste passte.

Sechzehn Mal.

8


Die Kiste erschien mir frĂźher sehr groĂ&#x;.

9


Nur ein Spielzeug hat es geschafft, jedes Mal dabei zu sein.

10


Man weiĂ&#x; nie, was einem auf dieser Welt zustoĂ&#x;en kann.

11


Dieser Busch erfreute sich groĂ&#x;er Beliebtheit.

12


Denn mehrmals im Jahr war er voller Chamäleons.

Das Ziel in den Pausen war, möglichst viele zu pflücken ...

13


... und sie sich auf Kopf, Arme und Schultern zu setzen.

Wer am meisten hatte, war Sieger.

14


Aber als Kind war ich sowieso unbesiegbar.

15


Nur die Erwachsenen wussten immer alles besser.

16


Die Lehrerin:

Das Chamäleon verändert seine Farbe, um sich zu tarnen.

17


„Es nimmt die Farbe des jeweiligen Untergrundes an. Für seine Feinde ist es damit fast unsichtbar.“

18


Wir setzten die Chamäleons auf die verschiedensten Dinge, um den Fabwechsel zu sehen.

Aber ihre Möglichkeiten waren begrenzt. Sie konnten diverse Grün-, Braun- und Gelbtöne.

Rot konnten sie nicht.

19


Auch Muster nicht. Nur Flecken und unregelmäĂ&#x;ige Streifen gingen.

Irgendwann wurden sie alle immer ganz dunkel - fast schwarz. Und blieben auch so.

20


Meins ist kaputt!

Meins auch ...

Es gibt fßr alles eine Erklärung.

21

Ich weiß Leseprobe  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you