Issuu on Google+

Presseinformationen Ramsau am Dachstein Winter 2009/10


Inhaltsverzeichnis: Ramsau am Dachstein ................................................................................................................................. 3  Die Quelle deiner Kraft ............................................................................................................................... 4  Winter in Ramsau am Dachstein................................................................................................................ 5  Die Höhepunkte im Winter 2009/10 ........................................................................................................ 6  Neuigkeiten im Winter 2009/09 ................................................................................................................ 7  Langlaufen – Freiheit in WeiSS ................................................................................................................ 10  Kalis märchenhafte Winterwelt ................................................................................................................ 11  Ski Alpin – das Skigebiet für Familien .................................................................................................... 12  Winterwandern – Der Traum von Natur pur! ....................................................................................... 13  ... oder mit Schneeschuhen und Tourenski ............................................................................................ 14  Winter Alternativ ........................................................................................................................................ 15  Schlechtwetter-Alternativen ...................................................................................................................... 16  Die Gemeinde Ramsau am Dachstein .................................................................................................... 17  Tourismus Statistik 2008/09..................................................................................................................... 18  Geschichte ................................................................................................................................................... 19  Geographische Daten ................................................................................................................................ 20 


RAMSAU AM DACHSTEIN … ist eine naturparkähnliche Hochfläche am Südfuße des Dachsteins – einem Balkon gleich – hoch über dem Ennstal.

Ramsau am Dachstein – Die Ferienlandschaft auf 3 Ebenen (1.000 bis 2.700m) Ramsau am Dachstein liegt am Fuße des höchsten Berges der Steiermark, dem Dachstein. Das Hochplateau befindet sich in südexponierter Lage auf etwa 1.000 bis 1.300 Metern Seehöhe. Die Ferienlandschaft auf drei Etagen (Hochplateau, Almgebiet, Dachstein Gletscher) erstreckt sich über 18 Kilometer Länge und vier Kilometer Breite und liegt balkonartig 400 Meter über dem Ennstal. Das Almengebiet auf ca. 1.700 bis 1.900 Metern Seehöhe bietet herrliche, leichte Rundwandermöglichkeiten für die gesamte Familie. Urlaubern in der Almenregion bietet sich bei ihren Unternehmungen ein wunderbarer Panoramablick über die Schladminger Tauern und das Ennstal. Das hochalpine Ganzjahresskigebiet am Dachsteingletscher (2.700 m) lädt ein zum Gletscherwandern, Langlaufen, Boarden und Skifahren und ist ein begehrtes Sommertrainingszentrum der Nordischen Weltelite! Die Südhänge des Dachsteinmassives sind Ausgangspunkte hochalpiner Wanderund Klettertouren und zählen zu Österreichs Klettersteiggebiet Nr. 1. Familien finden in der atemberaubenden Bergkulisse perfekte Bedingungen vor: Attraktionen wie der Forest Park Waldhochseilgarten, Kinder- und Jugendklettersteige, Freizeitpark Ramsau Beach, Dachstein u. v. m. machen den Urlaub in Steiermarks pferdereichster Gemeinde zum einmaligen Abenteuer! Inmitten der unverwechselbaren Bergwelt, gelebter Tradition und Gemütlichkeit lassen sich die Sorgen des Alltags schnell vergessen. Das vielseitige Sportangebot in der Natur belebt den Körper gleichermaßen, wie die Sinne: So wird der Luftkurort Ramsau am Dachstein „Die Quelle deiner Kraft!“ Die Vorzüge der Feriengemeinde Ramsau am Dachstein liegen in der landschaftlichen Schönheit und Unverwechselbarkeit („Ferienlandschaft auf 3 Etagen"), einer ausgewogenen Beherbergungsstruktur mit familiärer Gastlichkeit, einem vielfältigen Freizeitangebot im Sommer wie im Winter und einem reichhaltigen Kultur- und Veranstaltungsprogramm.

Ramsau am Dachstein –

Die vorliegende Presseinformation beinhaltet Wissenswertes zum touristischen Angebot der Feriengemeinde Ramsau am Dachstein!


DIE QUELLE DEINER KRAFT Der Ort, wo die Stärke wohnt! Wer kennt dieses Gefühl nicht: Leere Batterien, nichts wie Ausbrechen wollen aus dem Alltag, wenn die Energie erlahmt und die innere Kraft immer schwächer wird? Und dann die tiefe Sehnsucht aufkommt, sich an einen Ort zurückzuziehen, auszuspannen, sich zu regenerieren und wieder aufzutanken? Ein Ort, der diese Sehnsucht stillt, ist Ramsau am Dachstein – „Die Quelle deiner Kraft“. So wie sich in Ramsau am Dachstein die vermeintlichen Gegensätze von Berg und Wasser vereinen, so versammeln sich hier auch Ruhe und Aktivität zugleich. Die Besonderheit des Ortes am Fuß des höchsten Berges der Steiermark liegt in der Kombination von Natur, Sport, Bewegung und Fitness. Aber auch die „Bioniere“ der Ramsau mit ihrem speziellen Kulinarium, Glaube, Wellness, Ruhe und die typisch steirische Herzlichkeit werden hier ganz groß geschrieben. Mit dieser Philosophie sollen sich all jene angesprochen fühlen, die ihre Kraftreserven inmitten des unverwechselbaren Bergpanoramas des Luftkurortes auftanken wollen. Im Vordergrund des Konzeptes steht die körperliche Aktivität, auf eine Weise, die dem Gast Vitalität, Fitness, Gesundheit, Selbstvertrauen und Glück bringen soll. „Aktive Wellness“ steht dabei für einen angenehmen Ansatz bei Bewegung und Fitness, immer mit der Integration der Naturschönheit von Ramsau am Dachstein. Die Tourismus- und Freizeitregion Ramsau am Dachstein punktet ganz besonders mit „aktiver Erholung“. Der Schwerpunkt liegt ganz deutlich auf Erholung durch Natur. Durch ein ganzheitliches Konzept sollen Aktivitäten in der freien Natur im Einklang mit Körper, Geist und Seele zur völligen Entspannung bei den Touristen führen. Ramsau am Dachstein, eine Oase der Kraft, inmitten der spektakulären Bergwelt des Dachsteingebirges. Das ist der richtige Platz, um Körper und Geist zu stärken. Nicht zuletzt ist Ramsau am Dachstein auch jener Platz, wo Olympiasieger und Weltmeister immer wieder Kraft und Kondition tanken, um Höchstleistungen vollbringen zu können.

Ramsau am Dachstein ist der perfekte Ort, um Ruhe und Balance zu finden, um neue Kraft zu tanken!


WINTER IN RAMSAU AM DACHSTEIN Ramsau am Dachstein – Auf der Sonnenseite des Winters! Zu keiner Jahreszeit ist die Landschaft ursprünglicher als im Winter. Traumhafte Pisten an weißglitzernden Skibergen lassen das Herz jedes Wintersportlers höher schlagen. Romantische Winterwanderwege führen hin zu den herzlichen Gastgebern von Ramsau am Dachstein. Die herrliche Winterfrische auf 1.000 bis 2.700 Metern Höhe beleben Körper und Geist. Als größte Tourismusgemeinde der Steiermark bietet der Luftkurort eine Top-Infrastruktur und ein Angebot, von dem praktisch jeder Langläufer, Carver und Boarder begeistert ist. Durch die begünstigte Lage hoch über den Nebelfeldern ist das Ramsauer Plateau so ausgerichtet, dass ihm die Sonne von früh morgens bis spät am Nachmittag lacht. Aufgrund seiner Höhenlage ist Ramsau am Dachstein auch ein besonders schneereiches und schneesicheres Skigebiet. Mit den majestätisch anmutenden Felswänden der Dachsteinsüdwände erscheint Ramsau als eine Landschaft, die einem fabelhaften Wintermärchen entsprungen ist.

Dieses Angebot spricht für sich: Kaum ein Wintersportort kann mit so einem breiten Angebot aufwarten wie Ramsau am Dachstein: - Internationales Nordisches Zentrum - 150 Km klassische Loipen - 70 Km Sport- und Skatingloipen - NEU: Kinderlanglaufpark - Höhenloipe am Dachstein-Gletscher - 16 Liftanlagen mit Höhenskigebiet Dachstein-Gletscher (2.700 m) - 860 Pistenkilometer und 270 Liftanlagen im Skiverbund amadé - Österreichs sonnigste Skipisten auf 3 Ebenen - Kalis Winterwelt - Österreichs Touren Eldorado Nr. 1 - 40 Pferdeschlitten-Gespanne - 70 Km Pferdeschlittenwege - 70 Km Winterwanderwege - Top Ski- und Langlaufschulen - Beleuchtete Nacht-Rodelstrecke - Rodelbahn Rittisberg Coaster - Forest Park Indoor Erlebnispark - Bade-Paradies und Sauna-Oase - Reithallen - und noch vieles mehr!


DIE HÖHEPUNKTE IM WINTER 2009/10

Langlauf Opening: 4. – 7. Dezember 2009

FIS-Weltcup Nordische Kombination: 19./20. Dezember 2009

Auf in den nordischen Skiwinter mit den Weltmeistern Dr. Alois Stadlober und Markus Gandler: Das weltmeisterliche Langlaufpaket für Aktive und Neulinge umfasst Techniktraining in Kleingruppen, gratis Produkttests, praktische Trainingstipps, individuelle Videoanalyse, Workshops und Vorträge zu Ausrüstung, Wachskunde, Skipflege, Training, Ausstellung und noch mehr. Ramsau am Dachstein ist seit der Wintersaison 1995/96 ein Fixpunkt im FIS Weltcup-Kalender der nordischen Kombinierer. Heuer finden sich kurz vor Weihnachten die Weltbesten der Königsdisziplin des nordischen Sports auf der Sprungschanze und auf den Loipen von Ramsau am Dachstein ein. Über 50 Athleten stellen sich dem Wettkampf um heißbegehrte Weltcuppunkte. Heuer finden zwei Gundersen-Bewerbe statt. Je ein Wettkampfsprung von der HS98-Schanze und 10 km Langlauf stehen am Programm.

Der Volkslanglauf von Ramsau am Dachstein ist jedes Jahr ein Publikumsmagnet. Heuer wird die 1. Tour de Ramsau mit dem Veranstaltung zu einem dreitätigen 10. Ramsauer Dachstein Event der Spitzenklasse aufgewertet. Mit 15. – 17. Jänner 2010 einem 2km Sprint Prolog am Freitag, dem beliebten 10. Dachstein Volkslauf über 30 km am Samstag und einem spektakulären Berglauf (7 km) auf den Rittisberg am Sonntag startet die Tour de Ramsau in die erste Saison.

Synchro Ski Weltmeisterschaft am Rittisberg 20. März 2010

Vergangenen Winter feierte der Synchro-SkiWeltcup nach mehrjähriger Pause ein sensationelles Revival. Bei dieser Tour, die sich vom Tiefschneebewerb ableitet, geht es darum, zusammen mit einem Partner oder einer Partnerin möglichst flott und synchron einen ausgeflaggten Kurs inklusive Sprung zu bewältigen. Das mit Spannung erwartete Rennen am Rittisberg findet am 20. März 2010 statt. An diesem Tag werden die neuen Synchro-Ski Weltmeisterschaft gekürt.. Dann wird sich zeigen, ob die diesjährigen Weltmeister wieder aus der Dachsteingemeinde stammen!


NEUIGKEITEN IM WINTER 2009/09

Kinderlanglaufpark Mit dem Kinderlanglaufpark wurde im dem vergangenen Winter ein besonderes Angebot zur Verfügung gestellt. Hier werden die jüngsten Loipenflöhe spielerisch zum Langlaufsport hingeführt. Kinderland-Figuren, Torbögen, Wippen, Brücken und kleine Schanzen machen einfach Spaß beim ersten Umgang mit den langen Latten. Erfreulicherweise wird das Angebot sehr gut angenommen. Die heimischen Skischulen stellen die gesamte Ausrüstung sowohl für klassisch als auch für Skating in Kindergröße zur Verfügung. Die LanglauflehrerInnen unterrichten in einer speziell für Kinder entwickelten Technik mit modernsten Hilfsmitteln und idealen Geländeformen. Der Kinderlanglaufkurs wir im Klassischen Stil durchgeführt. Skatingkurs auf Anfrage. Schnupperkurs: z.B. jeden Sonntag 13 bis 15 Uhr Kosten: 22,- Euro (inkl. Ausrüstung) Langlaufkurs: z.B. Mo. bis Mi. 10 bis 12 Uhr Kosten: € 82,--

Langlaufen lernen in 6 Stunden

Neu ist in diesem Winter auch „Langlaufen lernen in 6 Stunden“. Die Langlaufschulen bieten spezielle Crash-Kurse an, mit dem Versprechen, anschließend für die ersten Runden auf der Loipe gerüstet zu sein. Langlaufen ist immer noch eine technische Sportart und auch von der Anstrengung her nicht zu unterschätzen. Warum sollte ich es mir da als Anfänger noch schwieriger machen, als es ohnehin schon


ist? Darum macht es sicher Sinn, sich einem Lehrer anzuvertrauen. Top Pauschale für Skating und Klassisch Anfänger: 3 mal 2 Stunden Langlaufunterricht Kurse: Sonntag bis Dienstag: 10 bis 12 Uhr oder Mittwoch bis Donnerstag: 10 bis 12 Uhr Ausrüstung: Ski, Stöcke und Schuhe für 3 ganze Tage – nicht nur für den Kurs. Kosten: Euro 99.-

Schnupperskispringen

Ab 8.Jänner 2010 können Skisprungbegeisterte ihre ersten Eindrücke in der Sportart Skispringen erfahren. Jeden Freitag bietet dabei die Skisprungschule zwischen 9 und 12 Uhr entsprechende Möglichkeiten im Skisprungstadion in der Ramsau am Dachstein an. Mit eigenen Alpin Skiern werden innerhalb von 3 Stunden Einblicke in die Skisprungtechnik gewährt. Im Vordergrund steht dabei der Spaß und die Gewissheit, die Skisprungschanze sicher zu bewältigen. Das Schnupperskispringen kostet pro Person 29,- Euro. Termine: 08.01.2010 / 15.01.2010 / 22.01.2010 / 29.01.2010 05.02.2010 / 12.02.2010 / 19.02.2010 / 26.02.2010 05.03.2010 / 12.03.2010

Was Felix Gottwald, Mario Stecher und Co. in höchster Vollendung zeigen, können nun auch Hobbysportler im Ansatz erlernen. „Skispringen für Jedermann“ lautet das Motto der Skisprungschule, die in der Ramsau am Skispringen für Jedermann Dachstein regelmäßig Skisprungkurse für Erwachsene anbietet. In kleinen 2-Tages Kurs Schritten lernen die Teilnehmer wichtige Grundbegriffe in Bezug auf Materiallehre, Imitationstraining und der Sprungtechnik. Das Skisprungmaterial wird auf jeden Einzelnen angepasst und von der Skisprungschule zur Verfügung gestellt. Langsam werden die


Skisprungbegeisterten mit dem Bewegungsablauf unter fachkundiger Aufsicht vertraut gemacht, damit die später folgenden Sprünge sicher verlaufen können. Die Kosten für diesen 2 Tages Kurs belaufen sich auf 240,00 € pro Person. Termine: 28./29.12.2009 09./10.01.2010 16./17.01.2010 13./14.02.2010 27./28.02.2010 06./07.03.2010 20./21.03.2010

Biathlon für Gäste

Auf den Spuren von Ole Einar Björndalen und Christoph Sumann. Versuchen Sie sich selbst als Biathlet. Unsere Biathlon-Programme, abgestimmt auf Ihr Können und Wissen, geben Ihnen Einblick in diesen phantastischen Sport. Betreut werden Sie von aktiven und ehemaligen Biathleten. Biathlon für Anfänger Testen Sie Ihre Treffsicherheit mit Originalwaffen im Biathlonstadion und finden Sie zwischen dynamischen Laufeinheiten den optimalen Puls und Rhythmus zum Schießen. Wir lehren Sie Atem- und Schießtechniken, damit Sie diesen tollen Sport mit Spaß und Spannung genießen können. Zusätzlich erfahren sie das theoretische Grundwissen zur Sportart Biathlon. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Kurse: Dienstag 9 bis 12 Uhr oder Mittwoch 13 bis 16 Uhr (oder nach Vereinbarung) Kosten: 50,- Euro

Langlaufschulen

Langlaufschule Ramsau: www.langlaufschule-ramsau.at Skischule Fit & Fun: www.langlauf.co.at Skischule Sport Pitzer: www.pitzer.at


LANGLAUFEN – FREIHEIT IN WEISS Langlaufen – Sport für die Seele Eine der gesündesten und ältesten Sportarten der Welt begeistert immer mehr Menschen: Langlaufen ist beliebt wie nie zuvor. Wunderschöne Landschaften und gut gespurte Loipen laden zu einem ganz besonderen Wintervergnügen ein. Ramsau ist hier eine Top-Destination: Steigen Sie ein in jene Loipen, auf denen 1999 die Nordische Familie um den Weltmeistertitel gekämpft hat.

Auf dem 220 Kilometer umfassenden Loipennetz von Ramsau am Dachstein – davon 70 km Sportund Skatingloipen – erleben sowohl Spitzensportler als auch Genusslangläufer Snow-Wellness auf den Spuren der Weltmeister. Zentraler Ausgangspunkt des Nordischen Sportangebote ist das Langlaufstadion in Ramsau Ort mit eigenem Testcenter. Ramsau am Dachstein lässt mit verschiedenen Höhenlagen und sämtlichen Schwierigkeitsgraden für Langläufer keine Winterwünsche offen! Dass im Umfeld der 13 Loipenkreise mehr als 80 Einkehrmöglichkeiten angeboten werden, rundet die „Nordic Winter Fitness“ genussvoll ab. Besonderer Höhepunkt für alle aktiven, sportlichen und dynamischen Gäste ist die Nachtloipe im Langlaufstadion in Ramsau Ort, die täglich bis 21 Uhr beleuchtet ist. Technisch auf dem neuesten Stand: Beschneiungsanlagen zählen wie in jedem Skigebiet längst zum Standard. Permanent erfolgt auch in Ramsau am Dachstein eine Anpassung an den modernsten Stand der Technik. Neu im Langlaufwinter 2008/09 war die Loipenbeschneiung: Eine neue Beschneiungsanlage ermöglicht es, Kompaktschnee für eine 10 Kilometer lange Loipe in nur 72 Stunden vor Ort, und jenen Schnee, der für ein perfektes Angebot notwendig ist, auf Depot zu produzieren. Ein Ausbau in den kommenden Jahren ist vorgesehen. NEU 2009: Der Kinder Langlaufpark soll die jüngsten Loipenflöhe spielerisch zum Langlaufsport hinführen. Kinderland-Figuren, Torbögen, Wippen, Brücken und kleine Schanzen bringen Spaß beim Erlernen der richtigen Technik. Durch den kleinen Stangenwald begleitet dich der Langlauflehrer sicher hindurch oder du versuchst es auf eigene Faust. Die gesamte Langlaufausrüstung kann selbstverständlich vor Ort geliehen werden.


KALIS MÄRCHENHAFTE WINTERWELT Ein gänzlich neues und wahrlich einzigartiges Skierlebnis wartet heuer auf die Besucher von Kalis Winterwelt in Ramsau am Dachstein! Kali, das Drachenmaskotten des Ortes, begleitet symbolisch alle Stationen des Erlebnisses. Auf den Liften und Pisten werden Märchen erlebbar gemacht und die Pistenflöhe haben somit viel Spaß beim Erlernen der richtigen Techniken. Mit einem Gesamtkonzept, das Kunst und Wintersport vereint, werden hier Kinder und Erwachsene gleichermaßen unterhalten. Jedem einzelnen Lift von Kalis Winterwelt wurde ein märchenhaftes Thema gewidmet, das durch sehr viel Kreativität und einem Blick durch Kinderaugen gestaltet wurde. Der Zauberlift beispielsweise führt zu fünf aufwendig gestalteten überdimensionalen Steinköpfen, genannt Eisklotte, Tannendreher, Ernstwich & Blasebüh sowie Doppelschlau, die eine ganz besondere Geschichte erzählen, und so in andere Welten entführen. Besonders spannend wird es für Kinder in Kalis Winterzauberwelt, wenn man vom Pistenfloh zum Höhlenforscher wird: In die Adlerhöhle fahren wir nämlich mit unseren Skiern und lauschen dort einem Adlermärchen. Bei der Kristallhöhle heißt es: Schier abschnallen, und rein in die Höhle. Dort erzählt Kali die Geschichte von der Bergkristallkönigin. Den Kindern bietet sich hier die Gelegenheit, ihren Träumen freien Lauf zu lassen. Holztafeln entlang des Liftes bzw. der Piste erzählen ebenfalls wunderschöne Geschichten. Aber der Winterzauber wird den Kindern nicht nur akustisch und visuell näher gebracht. Die Skilehrer in der Ramsau zeigen den Kindern ihre Zaubertricks und verführen sie damit spielerisch, z.B. zum richtigen alpinen Verhalten auf den Pisten, zum richtigen Pflugfahren oder Parallelfahren. Die leichten Abfahrten der Skiregion Ramsau am Dachstein sind geradezu prädestiniert für Anfänger und Kinder jeden Alters und können ohne Schwierigkeiten befahren werden. Für eifrige Kinder haben sich die „menschlichen Ramsaurier“ einen besonderen Anreiz ausgedacht: Als Belohnung wartet ein Kali-Stoff-Ramsaurier auf dich. Einen Besuch in Kalis Winterwelt sollte sich niemand entgehen lassen.


SKI ALPIN – DAS SKIGEBIET FÜR FAMILIEN Österreichs sonnigste Ski-Wiesen Die Region von Ramsau am Dachstein ist vom Schneereichtum westlicher Wetterströmungen begünstigt und es wird vom majestätisch anmutenden Dachstein abgeschirmt, mit dem gegen Süden hin sich weit ausdehnenden Hochplateau, das von der Natur so ausgerichtet ist, dass es von der Sonne von früh bis spät erhellt wird. Auf diesem natürlichen Sonnenbalkon befinden sich die „sonnigsten Skiwiesen Österreichs“ und lassen den Skiurlaub hier zum Wohlfühlurlaub werden. 16 Liftanlagen am Hochplateau und am schneesicheren Dachsteingletscher begeistern alle Skifahrer und Snowboarder. Die Skiwiesen am Hochplateau sind besonders für Anfänger ein ideales Gebiet. Der Rittisberg oder die Höhenpisten am Gletscher sind dann die nächste Stufe hin zum Profi-Carver. Wem dieses Angebot noch nicht genügt, der ist nur eine SkibusViertelstunde entfernt vom uneingeschränkten Pistenvergnügen: Ramsau am Dachstein, als Mitglied des Skiverbundes Amadé, bietet seinen Gästen insgesamt 860 Pistenkilometer mit 270 Liftanlagen zum Hinunterwedeln mit nur einem Skipass! Ski-alpin auf einen Blick • Einzigartige bunte Kinder-Winterspielwiese mit dem Highlight „Kalis Winterwelt“ (ab 1.100 m) • Rittisberg-Skigebiet mit Märchenabfahrt (ab 1.500 m) und Naturrodelbahn (nachts beleuchtet) • Almenskigebiet Türlwand (Dachsteinstraße) für Sonnenskilauf und Firngenuss (bis 1.700 m) • Ganzjahresskigebiet Dachstein-Gletscher mit großem Skitouren-Spektrum (bis 2.700 m)


WINTERWANDERN – DER TRAUM VON NATUR PUR! Zu keiner Jahrezeit ist die Landschaft ursprünglicher als im Winter: Schneebedeckt und sanft fügt sich die Landschaft zu einem ruhigen Bild. Bizarrer Raureif formt in die Wälder Zauberwelten. Überall in der Landschaft glitzern geheimnisvolle Lichter und blitzen Eiskristalle.

Wenn in den Wäldern die Schneedächer schimmern oder gleißender Firnschnee in der Sonne glänzt, dann ist dies ein bewegendes Natur-Erlebnis, dem vor allem die Wanderer am nächsten kommen: ob zu Fuß, mit Schneeschuhen oder auf Langlaufskiern. Ramsau am Dachstein bietet mit seiner 3-Etagen-Landschaft ideale Voraussetzungen dafür. Insgesamt 70 Kilometer markierte und ständig präparierte Winterwanderwegen stehen für bereit: Leichtes Wandern am sonnigen Plateau mit vielen gemütlichen und urigen Einkehrmöglichkeiten. Für Konditionsstärkere eigenen sich die Wanderwege auf den tief verschneiten Almen oder über den Dachsteingletscher und die Hochfläche „Am Stein“, eine der einsamsten Alpingegenden Österreichs.

Winterwandern, das ist Winterromantik, die auf märchenhafte Weise Herz und Seele eines jeden zu erfassen vermag!


... ODER MIT SCHNEESCHUHEN UND TOURENSKI Fernab der Zivilisation wandert man am schönsten mit Schneeschuhen. Der gleißende Firnschnee knirscht bei jedem Schritt, den man weiter in die unberührte Natur setzt. Hier bewegt man sich auf uralten Pfaden, ganz so wie die Bergknappen vor Jahrhunderten: unberührt, natürlich, unverwechselbar.

Je exponierter die Route, je eher sind gute Gebietskenntnis und der gekonnte Umgang mit der hochalpinen Natur erforderlich. Ramsauer Berg- und Skiführer, auch die Skiund Langlaufschulen, bieten nicht nur ein ausgezeichnetes Begleitservice an, sie führen auch in die besten und sichersten Tourengebiete.

Nicht umsonst hat der Dachstein den Beinamen „Österreichs Touren-Eldorado“. Insgesamt 16 Skitouren, Übergänge und Steilabfahrten wollen ab der Bergstation der Dachstein-Gletscher-Bahn in Angriff genommen werden. Auch Österreichs National-Skitour, die Dachsteinüberquerung direkt nach Hallstatt, hat hier ihren Ausgangspunkt.

Die Freeride-Abfahrt „Edelgrieß“ gilt in Insiderkreisen als die schönste Freeride-Abfahrt der Alpen. Trittsicherheit und fortgeschrittenes Können sind aber notwendig, um über das Südmassiv bis in die Ramsau zu wedeln: extremen Steilpassagen (teils 45 Grad!), 8 km Länge, 1.600 Höhenmeter!


WINTER ALTERNATIV Mit einem PS durch den Schnee Ramsau am Dachstein, die pferdestärkste Gemeinde der Steiermark, lädt ein, sich mit einem oder zwei PS durch die Ramsauer Winterlandschaft kutschieren zu lassen. 40 PferdeschlittenDoppelgespanne führen die RamsauUrlauber auf 70 km ständig präparierten Wegen abseits der Strassen durch die Ramsauer Winterlandschaft. Der Kontakt und das Gespräch mit den einheimischen Pferdeschlittenfahrern, die gemütliche Einkehr in urige, Ramsauer Bauernstuben und Almen – damit wird die Romantik im Winterurlaub perfekt. Besonderheit: Nachtund Mondscheinpferdeschlittenfahrten, 2 Reithallen, Ausritte, Brauchtums- und Nostalgiepferdeveranstaltungen. Nachtrodeln am Rittisberg: Mit einer speziell trassierten 3,5 km langen Rodelbahn, die nachts beleuchtet ist, bietet der Rittisberg eine der schönsten Natur-Rodelbahnen. Die 4er-Sesselbahn bringt die Rodelbegeisterten auf den 1.500 m hohen Rittisberg.

Winterrodeln auf dem Alpine Coaster Der Alpine Coaster ist die neue Attraktion in Ramsau am Dachstein. Seit August ist die neue Allwetter-Rodelbahn Rittisberg Coaster für den absoluten Rodelspaß geöffnet. Auf 1.300 Metern Länge flitzt man geräuschlos auf Stahlrohren zwischen tief verschneiten Bäumen hindurch – nur das Jubelkreischen ist zu hören. Runter, rein in den Kreisel … hier saust man mit den orangefarbigen Ein- oder Zweisitzern rasant oder gemütlich zwischen den Schneewänden hinunter, denn die Geschwindigkeit kann man selbst kontrollieren. Mit einem eigenen Liftsystem geht’s dann wieder den Berg hinauf – und das bei jedem Wetter ob Schneefall oder Sonnenschein, Sommer und Winter.

Höhenluft schnuppern beim Paragleiten Ein Erlebnis für besondere Hochgefühle ist ein Flug vom Dachstein mit dem TandemParagleiter oder solo. An einem wunderschönen Tag offenbart sich dem Piloten bei seinem Flug vom Schladminger Gletscher (2.700 m) der Blick bis zum Triglav-Gebirge in Slowenien und bis nach Tschechien in Richtung Norden. Info: Flugschule Aufwind www.aufwind.at.


SCHLECHTWETTER-ALTERNATIVEN Schlechtes Wetter? Kein Grund zum Weinen, wenn die Sonne nicht lacht Schon Drafi Deutscher sang „Weine nicht, nicht wenn der Regen fällt“. Und bezogen auf das Alternativprogramm, das Ramsau am Dachstein zu bieten hat, können wir diesen Satz in jedem Fall unterstreichen. Innerhalb von nur einer Stunde ab Ramsau am Dachstein sind eine Vielzahl von Attraktionen erreichbar. Entspannung im Bade-Paradies und der Sauna-Oase Nach einem anstrengenden Sporttag, wenn sich der ganze Körper nur noch nach Erholung und Entspannung sehnt, dann ist ein Besuch im Ramsauer Bade-Paradies wärmstens empfohlen – bei Wassertemperaturen von 28 bis 32 Grad! Das Hallenbad bietet ein Erlebnisbecken, ein großzügig angelegtes Sportschwimmbecken und für die Kleinen ein eigenes Kinderplantschbecken. Wellness und Entspannung pur bietet die 600 m² umfassende Sauna-Oase. Augen zu und den Tag ruhig ausklingen lassen: abschalten – regenerieren – erholen! Direkt vor Ort befinden sich die Lodenwalke in Ramsau-Rössing, das Alpinmuseum Austriahütte und der neue Indoor Erlebnispark. Bei einer kostenlosen Führung durch die 500 Jahre alte, steirische Lodenfabrik werden Einblicke in die Lodenproduktion geboten. Die Maschinen und die jeweiligen Produktionsschritte werden bei einer kostenlosen Führung erklärt, zum Abschluss können die traditionellen Schladminger Loden günstig erworben werden. Dieser älteste Gewerbebetrieb der Steiermark wurde bereits 1434 erstmals urkundlich erwähnt. (Voranmeldung unter: 03687/81930; Infos: www.lodenwalker.at) Ebenfalls einen Besuch wert ist das Alpinmuseum Austriahütte. Die auf 1638 m Seehöhe gelegene Hütte des Österreichischen Alpenvereins ist das höchstgelegene Museum der Steiermark. 1989 wurde hier das erste Alpinmuseum der Steiermark eröffnet und 1995 um eine naturgeschichtliche Schau erweitert, welche die Tier- und Pflanzenwelt des Dachsteingebietes zeigt. Geöffnet ist die Hütte von Pfingsten bis 26. Oktober und im Winter von Weihnachten bis Ostern. (Infos: 03687/81522; www.alpenverein.at) Gänzlich neu ist der professionelle Indoor-Erlebnispark in Ramsau am Dachstein. Das Spiele- und Eventzentrum verspricht auf über 1.300 m² Fläche nicht nur bei Schlechtwetter viel Spaß. Der IndoorHochseilgarten ist die größte Attraktion im neuen Erlebniszentrum – und auch die höchste: Auf knapp sieben Metern Höhe klettert und schwingt man auf Seilen von einem Hindernis zum andern. Absolut nicht alltäglich sind im Abenteuerpark Angebote wie der Bungee Run oder die Sumo- und Gladiatorenspiele. Daneben bietet das neue Freizeitzentrum auch Dart, Billard, Tischtennis, Tischfußball, Wettkuhmelken und Nageln auf dem Nagelstock an. Dies alles steht für spannende Erlebnisse. Komplettiert wird das Freizeiterlebnis durch eine Bar und das gastronomische Angebot der Waldschenke (Infos: www.forestpark.at, 0664/4101626) Wetterfest ist auch das Reitangebot in der Gemeinde. In den zwei bestens ausgestatteten Reithallen beim Reiterhof Brandstätter und im Reitsportzentrum Zechmannhof werden neben Reitunterreicht auch Dressur- und Springreiten ermöglicht. Wenn dann die Sonne wieder lacht, erwartet die Reiter ein 200 Kilometer langes Wegenetz. Ausgedehnten Ausritten vorbei an den malerischen Gehöften in dem herrlichen Bergpanorama steht somit nichts mehr im Weg.


DIE GEMEINDE RAMSAU AM DACHSTEIN Bürgermeister: Fläche: Seehöhe: Einwohner (mit Hauptwohnsitz): Einwohner (mit Zweitwohnsitz): Gemeindehaushalte: Land- und forstwirtschaftliche Betriebe:

Helmut Schrempf 75,40 km² 1.135 m (Ramsau Ort) 2.764 (Stand: Oktober 2007) 190 900 ca. 130

Kontakt: Telefon: Homepage: Email:

03687 / 818 12 www.ramsau.at office@ramsau.at

Bettenkapazität: (Vermieter-Stand: 09/2007): Hotels 4-Stern Hotels 3-Stern Hotels 2/1-Stern privat Bauernhof privat nicht Bauernhof Ferienwohnung/Haus gewerblich Ferienwohnung/Haus privat Ferienwohnung/Haus Bauernhof Schutzhütten Sonstige Campingplatz Gesamtsumme Gemeinde (ohne/mit Zusatzbetten)

Anzahl

Be o. ZB

ZB

18 81 32 34 71 21 116 12 3 8 2 398

1.033 2.190 635 320 495 322 686 105 88 106 130 6.110

122 266 49 27 50 111 137 20 93 28 0 903


TOURISMUS STATISTIK 2008/09 Ankünfte

Vergl. 2007

Nächtigungen

Vergl. 2007

Mai Juni Juli August September Oktober

3.248 7.514 13.388 16.515 9.001 6.634

+41,16% +6,10% +6,14% +22,13% -0,54% +6,95%

12.182 36.086 85.711 90.797 50.427 36.845

+33,31% +1,15% +8,93% +3,88% -3,39% +1,07%

SOMMER

56.300

+10,89%

312.048

+4,17%

November Dezember Jänner Februar März

Ankünfte 1.912 12.031 17.732 18.032 10.440

Vergl. 07/08 -1,7 +4,64 +15,83 -18,72 -31,32

Nächtigungen 5.326 61.327 101.853 124.828 57.404

Vergl. 07/08 -20,39% +11,04% +0,11% -10,64% -35,19%

April

3.489

+98,35

20.528

+200,69%

WINTER

63.636

-6,27%

371.266

-6,89%

GESAMT

119.936

+1,07%

683.314

-2,15%


GESCHICHTE Erstmals urkundlich erwähnt wird Ramsau am Dachstein im Jahre 1120. Es wird jedoch vermutet, dass die weitgestreckte Hochfläche der Ramsau am Dachstein bereits im 11. Jahrhundert von Bayern besiedelt wurde. Der Name Ramsau ist zusammengesetzt aus dem mittelhochdeutschen „ram“, bedeutet „senkrecht abfallender Balken“, begründet durch die steil abfallende Hohe Rams im Feisterkar und der darunter liegenden Aulandschaft. Das älteste, allerdings nur mehr in Mauerresten erhaltene Baudenkmal ist die Ruine Satteneck oder "Katzenburg" im östlichen Teil der Ramsau. Seit dem 15. Jahrhundert ist in Ramsau Rössing der Betrieb einer Lodenwalke nachweisbar. Diese Lodenwalke ist der älteste Gewerbebetrieb der Steiermark und erzeugt noch heute Qualitätsprodukte aus dem strapazfähigen Schafwollprodukt „Loden“. Zu den markantesten Ereignissen in der Geschichte der Ramsau zählen die Reformation, die Gegenreformation und die Toleranzzeit. Schon früh wurde vor allem durch die aus Sachsen stammenden Bergknappen, die in den Schladminger Tauern arbeiteten, die Botschaft der Reformation bekannt. Die Lehre Luthers fand in der Bevölkerung begeisterte Aufnahme, doch kam es zu einem schweren Rückschlag, als Kaiser Ferdinand II. mit aller Härte die Wiedereinführung des Katholizismus durchsetzte. Die Ramsauer hatten in den zwei Jahrhunderten der Glaubensverfolgung viel Bitternis mitzumachen, doch hielten sie ungebrochen an der evangelischen Lehre fest, bis zum denkwürdigen 13. Oktober 1781, dem Tag, da Kaiser Joseph II. das Toleranzpatent erließ. Nun konnten die Ramsauer Bauern wieder offen ihren Glauben bekennen und aus allen Verstecken die Bibeln, Gebets-, Andachts- und Gesangsbücher herausholen, die ihnen in schwerer Zeit Stärkung und Trost gaben. Kirchengeschichte: Am 8. September 1888 fand die Grundsteinlegung der Evangelischen Kirche statt. Nach siebenjähriger Bauzeit, am 15. August 1895, hielten die Ramsauer feierlich Einzug in die vom Nürnberger Architekten Hans Kieser geplanten Kirche. Das in neuromanischem Stil erbaute Gotteshaus steht auf einem Schwemmsandgelände, weshalb in langwieriger Arbeit der Boden durch Steinfüllungen gefestigt werden musste. Für das Turmfundament war die Einführung von 9 Meter langen Piloten notwendig. Zu den kunsthistorisch interessantesten Kirchen des oberen Ennstales zählt die Katholische Kirche St. Rupert am Kulm. Der Kirchenbau gliedert sich in das einschiffige Langhaus, das noch aus romanischer Zeit stammt und in den im Jahre 1444 angebauten dreijochigen und netzgewölbten Chorraum mit 3/8 Schluss (3 Seiten eines Achtecks). Der Freskenschmuck der Kirche stammt aus dem 14., 15., und 18. Jahrhundert. TOURISMUSGESCHICHTE – Von den Anfängen bis zur Gegenwart Ihren Aufschwung als typischer "Sommerfrischeort" nahm die Feriengemeinde Ramsau am Dachstein zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts. Die technische Erschließung der Alpen in der Nachkriegszeit bewirkte den Umschwung hin zum Wintertourismus. Heute ist Ramsau am Dachstein ein beliebtes GanzjahresFeriengebiet mit den Schwerpunkten Wandern und Skisport und ein klassischer 2-Saisonen-Ort. 3 markante Projekte trugen wesentlich zur Entwicklung der größten steirischen Tourismusgemeinde bei: • Dachsteinstraße: Am 1. September 1961 konnte die Dachsteinstraße, die bei einer Länge von 6,3 km einen Höhenunterschied von 500 m überwindet, eröffnet werden. Bis 1965 wurde die Asphaltierung der Straße zur Gänze fertiggestellt. Die Straße führt in die Ramsauer Almregion, zur Talstation der Dachstein Gletscherbahn und zu den umliegenden Hotels und Gasthöfen – Türlwand, Hunerkogel, Dachstein, Glösalm – Ausgangspunkt für viele schöne Berg- und Hüttenwanderungen – im Winter Skibetrieb. • Dachstein-Gletscherbahn: Am 10. Juni 1966 erfolgte der Spatenstich, am 21. Juni 1969 die Eröffnung durch Bundespräsident Franz Jonas. Die Gletscherbahn wurde als Pendelbahn konstruiert, welche bei einer Fahrzeit von etwa 8 Minuten eine Strecke von (stützenlosen !) 2.147 m und 998 m Höhenunterschied überwindet. Die 56 mm dicken Stahlseile tragen die beiden 70 Personen fassenden Gondeln in einem einzigen Zug von der Tal- zur Bergstation am Gletscher auf 2.700 m Seehöhe. Im August 2005 wurde die Dachstein Sky Walk - Aussichtsplattform eröffnet. Die Gletscherbahn gilt noch heute als absolute technische Meisterleistung. • Nordische Skiweltmeisterschaften 1999: Im Zuge dieser größten nordischen Skisportveranstaltung vom 18. bis 28. Februar 1999 wurde das Trainingszentrum wesentlich ausgebaut und auf internationale Anforderungen gebracht.


GEOGRAPHISCHE DATEN Ramsau am Dachstein ist eine Gemeinde in der Expositur Gröbming im Bezirk Liezen, Steiermark. Mit etwa 6.500 Gästebetten ist sie die größte Tourismusgemeinde der Steiermark!

Die Ferienlandschaft auf 3 Etagen: a) Ramsau am Dachstein ist ein 18 Kilometer weites, vier Kilometer breites, südexponiertes Hochplateau (1.000-1.300 m) mit weiten Verebnungsflächen. Der Ort liegt balkonartig rund 400 Meter über dem Ennstal und ist eine typische Streusiedlung mit mehreren Ortsteilen. Es bietet eine ausgewogene Beherbergungsstruktur mit 3 bis 4*-Hotels, Gasthöfen, Pensionen, Privatzimmern, Appartements/Ferienwohnungen, Bauernhöfen, zwei Campingplätzen und Schutzhütten, die durchwegs als Familienbetriebe geführt werden! b) Das wanderbare Almgebiet (1.600-1.900 m) bietet viele Rundwandermöglichkeiten, herrliche Aussichtspunkte sowie zahlreiche Schutzhütten. Es ist auch ein ideales Frühjahrskigebiet mit Panoramapisten und Skiabfahrt/Skiweg auf das Hauptplateau. c) Das hochalpine Ganzjahresskigebiet am Dachsteingletscher (2.700 m) umfasst vier Liftanlagen, 15 bis 20 Kilometer gespurte Gletscherloipen (Sommertrainingszentrum), einen Snowboard-Funpark, den Dachstein Sky Walk und (neu!) den Dachstein Eispalast sowie ein Panoramarestaurant. Der Gletscher ist Ausgangspunkt hochalpiner Wander- und Klettertouren. Der Hohe Dachstein ist mit 2.996 m der höchste Berg der Steiermark und der Nördlichen Kalkalpen.


Informationen und Kontakt:

Sollten Sie mehr Informationen oder Bilder benötigen, wenden Sie sich bitte an die zuständige Pressestelle im Tourismusverband. Wir freuen uns über Ihre Anfrage! Tourismusverband Ramsau am Dachstein Ramsau 40 8972 Ramsau am Dachstein Tel.: +43 (0) 3687/81833 Fax: +43 (0) 3687/81085 E-Mail: info@ramsau.com Web: www.ramsau.com

Geschäftsführung: Dir. Heinz Prugger h.prugger@ramsau.com Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Monika Klee monika@ramsau.com


winter_ramsau.pdf