Issuu on Google+

Beachten Sie das umfangreiche Qualitätsprogramm an Atlanten, Autokarten, Stadtplänen sowie Wander- und Freizeitkarten von freytag & berndt. Erhältlich im gutsortierten Fachhandel. www.freytagberndt.com.

Mellau-Damüls © Ludwig Berchtold

Vorarlberg – Wiege des Skilaufs Vorarlberg ist eine Pionierregion des Skilaufs im Alpenraum. Einfallsreiche und mutige Menschen haben das Wintersportland geprägt. Innovative Köpfe und aufmerksame Gastgeber gestalten das Wintergeschehen von heute und für die Zukunft. Ganz im Westen Österreichs, an der Grenze zur Schweiz, zu Liechtenstein und Deutschland, liegt Vorarlberg. Es ist ein angenehm überschaubares Land. Gerade einmal 95 Straßenkilometer sind es von Nord nach Süd, vom Bodensee bis zum Arlberg. Die Städte und Dörfer vereinen gekonnt Tradition mit Moderne.

© Sepp Mallaun

Seit über 100 Jahren spielt Wintersport aller Art in Vorarlberg eine bedeutende Rolle. Vorarlbergs Skischulen und Skiclubs zählen zu den ältesten der Welt. Die Skigebiete von heute bieten jeden Komfort: von

ben: die Winternatur hat einen besonderen Reiz. Kulturelle Anregung verheissen Veranstaltungen und Ausstellungen.

Rodeln Zu Fuß oder mit dem Lift bergauf und dann flott auf einem Rodel hinunter ins Tal. Ein Vergnügen, das große Menschen genauso begeistert wie kleine. In Vorarlbergs Urlaubsregionen stehen zahlreiche Rodelbahnen zur Wahl. Auf einigen ist sogar Nachtrodeln bei Flutlicht oder im Fackelschein möglich. 5,5 Kilometer lang ist die längste beleuchtete Nachtrodelbahn in St. Gallenkirch–Garfrescha im Montafon. Wichtig ist natürlich, sich vor oder nach der Abfahrt zu stärken. Dafür bieten sich Hütten und Gasthäuser an den Rodelbahnen an. Wer keinen eigenen Rodel hat, kann sich vielerorts einen ausleihen. Neben den klassischen Rodeln kann man in Vorarlberg auch andere Varianten ausprobieren. Zum Beispiel Snow-Tubes oder Happy-Rodel, die wie große Schwimmreifen ausschauen. Dafür geeignete Bahnen und Verleihstationen gibt es in Au-Schoppernau und in Lech Zürs.

Anreise nach Vorarlberg

Von Deutschland ist Vorarlberg mit Zügen der DB über Lindau/ Bregenz zu erreichen (www.bahn.de). Zielbahnhof für das Kleinwalsertal ist Oberstdorf (Allgäu/D), Weiterfahrt mit Bus oder Taxi. Nachtzug: Der City Night Line bietet eine Verbindung nach Innsbruck und Zürich (www.citynightline.de, Weiterfahrt nach Vorarlberg: www.oebb.at, www.sbb.ch). Autozug: Die nächstgelegenen Stationen sind München oder Innsbruck (www.autozug.de). Aus der Schweiz führen direkte Verbindungen über Zürich– St. Gallen nach Bregenz oder über Zürich–Sargans nach Feldkirch (www.sbb.ch). Aus dem Osten Österreichs über Innsbruck und den Arlbergtunnel. Autoreisezug nach/ab Feldkirch: Wien (Tag-/Nachtverbindung), Graz und Villach (Nachtverbindung). Kombiticket Wintersport der ÖBB – besonders günstig und

D

Schnellzugstationen in Vorarlberg Bregenz, Dornbirn, Feldkirch, Bludenz, Langen am Arlberg; nächstgelegene Station für das Kleinwalsertal: Oberstdorf im Allgäu (D), ca. 10 km entfernt.

Bodensee

D

... per Flugzeug Die nächstgelegenen Flughäfen (KM-Distanzen nach Bregenz, schnellste Verbindung): • Friedrichshafen, Deutschland (40 km) www.fly-away.de • Memmingen, Deutschland (81 km) www.allgaeu-airport.de • Stuttgart, Deutschland (217 km) www.flughafen-stuttgart.de • München, Deutschland (228 km) www.munich-airport.de • St. Gallen/Altenrhein, Schweiz (24 km) www.stgallen-airport.ch • Zürich, Schweiz (120 km) www.flughafen-zuerich.ch • Innsbruck, Österreich (184 km) www.flughafen-innsbruck.at

Bregenz Nürnberg

Stuttgart

Nürnberg

Singen Deutschland

München Memmingen

Rhein

Friedrichshafen

od en see

Hohenems

Kleinwalsertal

BodenseeVorarlberg

Zürich

Langlauf

Großes Walsertal

Bregenz

FL

Vorarlberg

Österreich

Bludenz

Chur

Italien

Klostertal

A

Montafon

Innsbruck

FL

n

Arlberg

Alpenregion Bludenz Brandnertal

Dornbirn

Feldkirch

Schweiz

Deutschland

Bludenz

St.Gallen Altenrhein

ei

Bregenzerwald

Feldkirch

Konstanz Schaffhausen B

Rh

Dornbirn

CH

Ulm

CH

... per Bahn

komfortabel: Bahnfahrt und Skipass im Skigebiet Arlberg. Infos und Folder in allen größeren Bahnhöfen und ausgewählten Reisebüros. Details/Fahrplan/Buchung: www.oebb.at.

Italien

Mautentgelte Autobahnen und Schnellstraßen sind in Österreich generell mautpflichtig (in Vorarlberg A 14 und S 16). Fahrzeuge bis einschließlich 3,5 t hzG: z.B. 10-Tages-Vignette Motorräder € 4,90, PKW € 8,50, 2-MonatsVignette Motorräder € 12,40, PKW € 24,80. Verkaufsstellen: Automobilclubs, Mautstellen und Tankstellen (insbesondere in Grenznähe, an Autobahnen und Autobahnauffahrten). Fahrzeuge über 3,5 t hzG: Die Bemautung nach EURO-Emissionsklassen erfolgt über die GO-Box, die an ausgesuchten Tankstellen erhältlich ist. Sondermaut für einige Streckenabschnitte: z.B. für die S 16, den Arlberg-Straßentunnel zwischen Langen a.A. und St. Anton a.A./Tirol. Fahrzeuge bis 3,5 t hzG: z.B. Einzelfahrt € 9,–. Details unter www.asfinag.at

Die Dörfer haben ihr typisches Flair bewahrt, stimmige Kompositionen aus traditionellen Häusern und zeitgenössischen Bauten. Die Unterkünfte setzen auf Qualität in allen Preiskategorien – vom FünfSterne-Hotel bis zum Privatzimmer. Die meisten Hotels werden von Familien geführt, schon seit Generationen.

Durch den Schnee stapfen, auf Loipen dahin gleiten, in fröhlichen Runden rodeln oder Abenteuerliches im Freien erle-

Der Winter 2013/14 in Vorarlberg

Aus dem Norden über die deutschen Autobahnen via Singen– Friedrichshafen–Lindau oder Singen–Konstanz/Kreuzlingen– St. Gallen, via Ulm–Memmingen–Lindau. Über Augsburg oder München–Memmingen–Lindau oder via Nürnberg–Ulm–Lindau sowie über kleinere Grenzübergänge zwischen Allgäu–Bregenzerwald. Aus dem Westen über die Schweizer Autobahnen via Zürich– St. Gallen oder Zürich–Walensee–Sargans. Aus dem Süden via Como (I/CH)–San Bernardino–Chur, BrennerAutobahn (I/A)–Innsbruck oder Reschenpass (I/A)–Landeck. Aus dem Osten über die österreichische Autobahn via Innsbruck– Arlberg-Straßentunnel oder Arlberg-Passstraße oder via Reutte– Lechtal-Bregenzerwald (Achtung: die L 198 Lechtal Straße von Warth nach Lech ist im Winter meist gesperrt). Das Kleinwalsertal liegt im Nord-Osten Vorarlbergs und ist auf dem Straßenweg nur über Deutschland erreichbar: über die A7 über Memmingen-Kempten-Immenstadt oder Füssen-Immenstadt oder Lindau-Immenstadt (B308) und weiter über Sonthofen und Oberstdorf ins Kleinwalsertal.

Rheintal. Immer mehr Menschen genießen auch einfach die Stille der Winterwelt. Beim Langlaufen. Beim Winterwandern. Oder sie lassen sich in einem der Gesundheits- und Wellness-Hotels verwöhnen.

Variantenreiche Naturerlebnisse

Freiräume entdecken

... mit dem Auto

makellos gepflegten Pisten über moderne Lifte bis hin zu beheizbaren Sesselliftsitzen, eine Erfindung aus Vorarlberg. Herrliche Aussichtspunkte finden sich überall: In Lech-Zürs, einem der besten Skigebiete der Welt. Im Montafon, wo sich das größte Skigebiet Vorarlbergs befindet. Im familiär gemütlichen Brandnertal und am Sonnenkopf im Klostertal. Im Kleinwalsertal mit dem größten österreichischdeutschen Skigebiet. Im Bregenzerwald, der auch für seinen exzellenten Bergkäse bekannt ist. Im Biosphärenpark Großes Walsertal und an den Sonnenhängen im

Aktuelle Infos auf: www.vorarlberg.travel/anreise Tipps für Low Cost Airlines z.B. www.checkfelix.com, www.airline-direct.de, www.swoodoo.com Haus-zu-Haus-Service / Taxi-Transfer / Mietauto Verschiedene Taxiunternehmen bieten Abhol- bzw. Zubringerdienst ab Haus/Hotel in Vorarlberg zu allen Flughäfen im Umkreis. Infos beim örtlichen Tourismusbüro. Über die Autovermietungen (Hertz, Avis, Sixt, Europcar, Buchbinder rent-a-car) können für Vorarlberg bzw. ab Zielflughafen Mietautos bestellt werden. Haus-zu-Haus-Bus-Service ins Kleinwalsertal: Transfer zu Bussammelstellen und von dort direkt ins Kleinwalsertal. Angefahren werden vom Busprofi „Komm mit“ diverse Städte in Deutschland. Anreise jeden SO, Rückreise jeden SA, Sonderfahrten über Weihnachten/Silvester ab 22.12.2013 (www.komm-mit-reisen.net/ Abholservice).

Verkehrsinformationen Verkehrsbeschränkungen Gesperrt während der Wintermonate: Silvretta-Hochalpenstraße über die Bielerhöhe und alle anderen Mautstraßen mit Ausnahme des Arlberg-Straßentunnels. Im Bereich der Landesstraßen:

Erfahrungsgemäß gesperrt sind die L 198 Lechtalstraße (LechWarth) und die L 51 Laternser Straße (Innerlaterns-FurkapassDamüls). Zeitweise gesperrt, je nach Witterungsverhältnis, ist der Riedbergpass (zwischen Hittisau und Balderschwang/Allgäu).

Mit Bahn und Bus in die Skigebiete Jeder Zug ist ein Skizug, Jeder Bus ein Skibus Wo der Zug nicht hinkommt, bringen Sie Busse in die Skigebiete, in den Bregenzerwald, ins Laternsertal, Großes Walsertal, Brandnertal, Klostertal, Montafon, Kleinwalsertal, an den Arlberg und ins Skigebiet Bödele/Dornbirn. Jeder der mit Bahn & Bus zum Wintersport fährt, kann ein Skipass-Bonusticket erwerben, mit Ermäßigung auf Ski-Tageskarten in vielen Skigebieten. Das Skipass-Bonusticket und Ihr VVV Fahrticket erhalten Sie am Bahnhof, in den Bussen und allen Verkaufsstellen des Verkehrsverbund Vorarlberg. Bei Vorlage beider Tickets erhalten Sie eine ermässigte Tageskarte im (beteiligten) Skigebiet. Die Ausgabe des Skipass-Bonustickets ist nur am Skitag möglich. In den Skigebieten bringen Skibusse Wintersportler bequem ans Ziel, die Benützung ist in den Skipässen teilweise inkludiert. Gratis-Dorfbusse ergänzen vielerorts das Angebot. Gästen, die mit Zug und Bus nach Lech oder Zürs anreisen, ist ihr Skiticket garantiert, auch wenn das TageskartenKontingent bereits erreicht ist. Infos unter www.vmobil.at.

Ein Ticket für Bus und Bahn Der Öffentliche Verkehr mit Bus und Bahn ist sehr gut ausgebaut. Bus und Bahn fahren im Taktverkehr, die regionalen Fahrpläne sind miteinander verknüpft. Der Verbundraum Vorarlberg (ausgenommen das Kleinwalsertal, das über ein eigenes Bussystem verfügt) ist in Tarif-Zonen eingeteilt. Zum Verbundraum zählen auch diverse Grenzorte. Infos unter www.vmobil.at.

Serviceinfos Telefonvorwahl nach Österreich: 0043 + die Ortskennzahl ohne «0». Gilt auch für Mobiltelefone. Pannenhilfe Tag und Nacht: ÖAMTC 120, ARBÖ 123 (Telefonnummern ohne Vorwahl) Notrufnummern: Euro-Notruf: 112 (wird im Funknetz vorrangig behandelt, funktioniert auch, wenn kein Handyempfang gegeben ist) Alpiner Notruf: 140, in Vorarlberg auch +43 (0)5522/144 Umrechnungskurs Euro/Schweizer Franken: 1 Euro = 1,23 CHF (Mittelwert, Stand August 2013)

Mehr Informationen?

Einfach dahin gleiten. Auf und ab, durch tief verschneite Wälder, über weite Ebenen, an Bächen und Flüssen entlang. Ob mit Tempo oder ganz gemütlich, ob im klassischen Stil oder im Skating-Stil: Langläufer finden in Vorarlbergs Skiregionen eine gute Auswahl an Loipen. In einigen Regionen profitieren Langläufer von der Anbindung ans Langlaufnetz in benachbarte Orte in Deutschland. Weitläufig und zwischen 60 bis gut 100 Kilometer lang sind zum Beispiel die Langlaufregionen Kleinwalsertal-Oberstdorf und Hittisau-Balderschwang. Innerhalb Vor-arlbergs ist das Langlaufgebiet von AuSchoppernau im Bregenzerwald mit 60 Ki-

lometer Loipen das größte. Etwas Besonderes sind die Loipen auf der 2.000 Meter hoch gelegenen Silvretta Bielerhöhe im Montafon. Bereits die Auffahrt ist ein Erlebnis: Nach der Gondelfahrt mit der Vermuntbahn geht es mit dem Tunnelbus durch Bergstollen zur Bielerhöhe, die Gipfel und Gletscher der Silvretta umrahmen.

Winter- und Schneeschuhwandern An der frischen Winterluft durch den Schnee zu stapfen, fühlt sich nicht nur gut an, es ist auch ausgesprochen gesund. Der Kreislauf kommt auf angenehme Weise in Schwung und die Sinne haben Zeit, sich ganz der Natur zu widmen. In allen Regionen führen beschilderte Winterwanderwege über Talböden, hinauf zu den schönsten Aussichtspunkten und zu Berggasthäusern mit Sonnenterrassen. Viele Orte und Gastgeber bieten geführte Wanderungen an, auch am Abend im Licht von Fackeln oder Laternen. Für viele eine neue Erfahrung ist Schneeschuhwandern. Wer es zum ersten Mal ausprobiert, sollte eine geführte Tour wählen, um in den vollen Genuss zu kommen. Die Gehtechnik ist schnell erlernt. Die Touren führen meist querfeldein, so bekommt man auch als Nicht-Skifahrer ein Gefühl für den Tiefschnee. Mit dem Vorteil, dass man auf den praktischen Schuhen nicht einsinkt. Ob kurzes Frischluft-Schnappen oder eine längere Tour durchs Gelände: Danach fühlt man sich wohlig entspannt und angeregt zugleich.

Erlebnis und Abenteuer Die Vorarlberger Outdoor-Spezialisten organisieren maßgeschneiderte Programme für Gruppen und Individualisten. Zum Beispiel geführte Freeriding-Touren, Skitouren, Lawinenseminare, Heliskiing, Eisklettern, Paragliding etc. Detailinfos über das Outdoorerlebnis-Angebot: www.outdoor-vorarlberg.at

Kultur & Unterhaltung Die Vorarlberger Kulturszene hält erfreulicherweise keinen Winterschlaf. Museen erzählen Geschichten und präsentieren Neues. Adventmärkte verzaubern die Städte im Rheintal und auch einige Bergdörfer. Die großen und viele kleine Bühnen spielen Musik und Theater. Einen Auszug finden Sie rechts. Casinos Stilvoll ausgehen und sich gut unterhalten, Vorarlberg zählt zwei Casinos: Casino Bregenz am See (ab 12 Uhr, klassisches Casino 15-3 Uhr), Casino Kleinwalsertal (täglich ab 18 Uhr). www.casinos.at Museen und Ausstellungen Über geöffnete Museen und Sammlungen sowie aktuelle Ausstellungen informieren die örtlichen Tourismusbüros und www.vorarlbergmuseen.at Infos: www.vorarlberg.travel/kultur

Detailinfos zu den Themen Rodeln, Langlauf und Winterwandern finden Sie auf: www.vorarlberg.travel/winter

Die Küche – ob bodenständig oder kreativleicht – zählt zu den besten in Österreich, was die hohe Zahl an ausgezeichneten Restaurants eindrucksvoll unterstreicht. Die bekannteste Vorarlberger Spezialität ist Käse. Qualität und Komfort wird nicht nur in den Skigebieten groß geschrieben: Jahr für Jahr investieren die Hoteliers und die Liftgesellschaften beachtliche Summen in Komfortverbesserungen. Damit Sie sich bei uns wohl fühlen. www.vorarlberg.travel/ski

Ski- und Sport-Events z.B. 5.–15.12. Schruns: Weltcup Montafon mit internationalen Top Acts 18.1. Lech Zürs: „Der weiße Ring“ – das Rennen 17.–19.1. Kleinwalsertal: VAUDE Skitourencamp 30./31.1. Brand: FIS Damen RTL Rennen 12.–16.3. Kleinwalsertal: TelemarkFestival 14.–16.3. St. Gallenkirch: World Carving Session 16.3. Gargellen: Ramskull Trophy 6.4. Au-Schoppernau: Diedams Extrem Ski-Openings z.B. 30.11. Laterns 5.12. Montafoner Bergbahnen 6.12. Damüls 6.12. Saisonauftakt Lech Zürs 6.–8.12. Klostertal/Sonnenkopf 6.–8.12. Warth-Schröcken 14.12. Sonntag-Stein 14./15.12. Brandnertal Kunst und Kultur z.B. 14.12. Lech: Cineastic Gondolas Bis 12.1. Bregenz, Kunsthaus: Ausstellung „Barbara Kruger“ 11.–13.4. Bludenz, „Unikat B“ Ausstellung für angewandte Kunst Advent-/Weihnachtsmärkte z.B. 28.11.–24.12. Bludenz, 29.11.–23.12. Bregenz, 29.11.–23.12. Dornbirn, 23./24.11. + 29.11.–24.12. Feldkirch, 14./15. + 21./22.12. Lech, 14.12. Kleinwalsertal; 15.–26.12. Adventzauber Brandnertal 29.11–21.12. Schwarzenberger Advent (Konzerte, Lesungen, Markt, Vorträge), 29.11.–5.1. Montafoner Winterzauber in allen Orten 1.1. Lech Zürs: Neujahrsklangfeuerwerk Aktuelle Veranstaltungen auf: www.vorarlberg.travel/veranstaltungen

Informationen über spezielle Themen oder Kataloge und Unterkunftsverzeichnisse der Ferienregionen schicken wir Ihnen umgehend und kostenlos zu. Einfach bestellen. Kontaktadressen Vorarlberg Tourismus, Postfach 99, 6850 Dornbirn, Österreich, T +43 (0)5572/377033-0 (Mo–Sa 8–18 Uhr), F +43 (0)5572/377033-5, info@vorarlberg.travel Auf www.vorarlberg.travel finden Sie topaktuelle Informationen, Veranstaltungshinweise, Reisetipps, Pauschalangebote und Prospekte zum „Download“. Hier können Sie auch Ihr Urlaubsquartier auswählen und gleich direkt buchen. Oder Sie wenden sich an die Vorarlberger Urlaubsdestinationen (Adressen siehe Rückseite), an Ihr Reisebüro oder an den Urlaubsservice der Österreich Werbung, Margaretenstraße 1, 1040 Wien/Österreich, www.austria.info

IMPRESSUM – Herausgeber: Vorarlberg Tourismus GmbH, Poststraße 11, 6850 Dornbirn, Österreich. Straßenkarte: © Freytag-Berndt u. Artaria, 1230 Wien. Druck: Vorarlberger Verlagsanstalt GmbH, Dornbirn. Printed in Austria. Alle Informationen beruhen auf gelieferten Unterlagen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann keine Gewähr übernommen werden. Informationsstand: Juli 2013

Attraktive Familienangebote Vorarlberg ist ein Familienurlaubsland mit Tradition. Praktisch für Familien sind die Wahlmöglichkeiten. Zum Wohnen ist vom gemütlichen Bauernhof bis zum gehobenen Hotel alles vorhanden. Ganz unterschiedlich sind auch die Skigebiete. Manche Orte zählen einen bis einige wenige Lifte, knapp 100 Bahnen und Lifte sind es in den großen Skigebieten. Eigens für Familien gefertigte Angebote und Services gestaltet der „Familienlcub Vorarlberg“, der Gastgeber und Orte vereint. Die Familienclub-Orte und auch

einige weitere Orte organisieren Kinderprogramme wie Fackelwanderungen, Iglu bauen, Besuche auf Bauernhöfen, gemeinsames Rodeln und einiges mehr. In den Skischulen lernen die Kleinen und Kleinsten in kürzester Zeit garantiert Ski fahren. Spiel, Spaß und beste Betreuung bieten zahlreiche Skikindergärten. Da gehts lustig und spielerisch zur Sache: auf dem Zauberteppich, rund um bunte Märchenfiguren, in Iglus oder in den Indoor-Spielwelten.

Familienfreundliche Angebote Aktion „Kinderschnee Bregenzerwald“: Vom 18.1.–29.3.2014 fahren Kinder zwischen 3 und 6 Jahren (Jg. 2008/09/10) gratis 6 Tage Ski und können kostenlos einen 4-tägigen Skikurs besuchen. Voraussetzung: mindestens 7 Übernachtungen in Begleitung von mindestens einem Erwachsenen. (www.bregenzerwald.at) Aktion „Familienfreundliches Montafon“: Gratis Ski fahren und wohnen (im ElternSchlafzimmer), gültig für Kinder Jg. 2002 oder jünger (Ausweispflicht) in der Zeit vom 15.3. bis Ende Winter 2014. Dieses Angebot gilt, wenn mind. ein Elternteil für den gleichen Zeitraum einen Aufenthalt

bucht (5 Nächte) und einen Montafoner Skipass ab 5 Tagen erwirbt. Eine Bestätigung (Coupon) wird von Gastgebern, die sich an der Aktion beteiligen, ausgegeben, mit der der Gratis-Skipass bei den Bergbahnkassen erhältlich ist. Die Verpflegungsleistungen können vom Gastgeber berechnet werden. Die teilnehmenden Betriebe sind im Montafoner Gastgeberkatalog gekennzeichnet. (www.montafon.at) Mehr über den "Vorarlberger Familienclub", aktuelle Angebote und Freizeittipps finden Sie auf: www.vorarlberg.travel/familie


Montafon

Bregenzerwald

Montafon Tourismus GmbH, Montafonerstraße 21, A-6780 Schruns T +43(0)5556/722530, F 74856, info@montafon.at, www.montafon.at Mit einem der größten Skigebiete Vorarlbergs, der Silvretta Montafon. Die Berge in ihrer ganzen Vielfalt erleben, Sehnsüchte erfüllen oder neue prickelnde Abenteuer entdecken. Dafür steht das Montafon. Das südlichste Alpental Vorarlbergs hat viele Gesichter. Mit 246 Pistenkilometern, dem abenteuerlichen Alpine-Coaster-Golm, traumhaften Freeride-Revieren in Gargellen, wildromantischen Plätzen für Naturgenießer am Kristberg oder auf der Silvretta-Bielerhöhe, erfüllt das Montafon alle Wünsche. Familienferien in der Alphütte, Pistenbully fahren oder mit Schneeschuhen durch die verschneite Winterlandschaft, hier findet jeder seine ganz individuellen Bergerlebnisse. 61 Lifte: 16 Seilbahnen, 26 Sessel-, 19 Schlepplifte; höchste Bergstation: 2.380 m (Kreuzjoch/Schruns). Pisten-KM: insg. 245,5 | 125,4 ● | 64 ● | 10,1 ● | 46 km Skirouten im freien Gelände bzw. 18,5 Varianten. Snowboard-Funpark: Nike Snowpark Montafon (Silvretta Montafon), größter

Snowpark Österreichs und kleinerer Funpark in Gargellen und Golm; Langlaufloipen: ca. 96 km; Winterwanderwege: ca. 290 km; 9 Ski-/8 Kinderschulen; 5 Skikindergärten; 2 Eislaufplätze; 5 Rodelbahnen Skipass Montafon, Preisbeispiele in € (HS/NS) Tage Erwachsene Kinder Senioren 3 120/108 74,50/67,50 108/97,50 7 237/213,50 154/139 213,50/192,50 Gültig für 61 Lifte im Montafon und der Muttersberg Bahn in Bludenz/Nüziders. Saisonzeiten: HS 21.12.–10.1., 25.1.–16.3., NS 11.–24.1., 17.3.–21.4. (Vorsaison: 5.– 20.12.); Saisonstart 5.12., Saisonende 21.4., Wochenendbetrieb ab Ende Nov./Dez. bzw. spätere (teilweise eingeschränkte) Inbetriebnahmen bzw. früheres/späteres Betriebsende einzelner Bergbahnen möglich. Kinder: Jg. 1996 oder jünger, Bambini Jg. 2008 oder jünger fahren gratis, Senioren: Jg. 1951 oder älter. Wahlskipässe (5 aus 7, 8 aus 12 und 10 aus 14 Tagen). Tages- bis

2,5-Tageskarten in den einzelnen Skigebieten. Aktionen: Spezialtarif Winteropening: 5.–19.12.; 7 Tage genießen – 5 Tage bezahlen: 11.–25.1.; Familienfreundliches Montafon: 15.3. – Ende Winter. Skibus: Benützung der Skibusse, der Montafoner Bahn und des Tunnelbus Silvretta im Skipass inkludiert. Details: www.montafon.at 5-Tages-Skikurs, Preisbeispiel in € Erwachsene Kinder ab 165 ab 165

Schnee.Sonne.Montafon (Do–So/So–Do) 16.3. bis Ende Winter 3 bzw. 4 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück oder Ferienwohnung ohne Verpflegung (mind. 2 Pers.), 3 Tage Skipass, 15 % Ermäßigung auf Ski-/Snowboardverleih pro Pers. €

219,–

Weitere Informationen/Angebote: www.montafon.at

Arlberg

In der Region: 94 Lifte (Lech-Oberlech, Zürs, WarthSchröcken, Stuben, KIostertal/Sonnenkopf, St. Christoph, St. Anton/Tirol): 12 Seilbahnen, 50 Sessel-, 32 Schlepplifte; höchste Bergstation: 2.810 m (Valluga). Pisten-KM: insg. 340 | 142 ● | 153 ● | 45 ● | 200 km Abfahrten im freien

Bregenzerwald Tourismus, Impulszentrum 1135, A-6863 Egg T +43(0)5512/2365, F 3010, info@bregenzerwald.at, www.bregenzerwald.at Der Bregenzerwald ist eine Winterregion für Feinsinnige. Lebendig-fröhlich und wohltuend-beschaulich zugleich. Die 22 Dörfer überraschen mit einer stimmigen Mischung aus alter und neuer Holzarchitektur. Auch viele Hotels kombinieren gekonnt Altes mit Neuem. In der Küche spielen regionale Produkte wie der bekannte Bregenzerwälder Bergkäse eine wichtige Rolle. Für Wintersportler sind die Bedingungen ideal: dank der guten Lage am Nordrand der Alpen fällt hier überdurchschnittlich viel Schnee, perfekt für Skitouren. Neu ist: Für die Skifahrer in Warth-Schröcken öffnet sich mit dem „Auenfeldjet“ ab der kommenden Saison das weite Skigebiet von Lech Zürs. In der Region: 92 Lifte: 5 Seilbahnen, 31 Sessel-, 56 Schleppu. Übungslifte; höchste Bergstation: 2.060 m (Diedamskopf/Au-Schoppernau). Pisten-KM: insgesamt 273 | 101 ● | 136 ● | 36 ● | verschiedene Skirouten und Abfahrten im freien Gelände. Snowboard-Funpark in Au-Schoppernau, Damüls-Mellau, Warth-Schröcken;

Langlaufloipen: 300 km; Winterwanderwege: ca. 200 km; 11 Ski-/Kinderskischulen; 3 Skikindergärten; 1 Eislaufplatz; 23 Rodelbahnen 3-TälerSkipass, Preisbeispiele in € (HS/NS) Tage Erwachs. Kinder **) Jugend 3 119/114 60 16 105 7 225/214 113 20 198

Senioren 114 214

Die angeführten Preise gelten bei Vorlage einer Gästekarte, ansonsten erfolgt ein Zuschlag von € 4 pro Skipass. 3-Täler-Skipass gültig für insgesamt 168 Lifte in 37 Skigebieten im Bregenzerwald, Biosphärenpark Großes Walsertal, Tiroler Lechtal und in Balderschwang (Allgäu) mit 521 Pisten-KM, für Saisonkarteninhaber zusätzlich in 5 Skigebieten im Rheintal. Saison: HS 21.12.–11.1., 25.1.–15.3., NS Anfang Dez.–20.12., 12.–24.1., 16.3.–27.4. Kinder: Jg. 1998–2007, **) Schneemannkarte: Jg. 2008 und jünger, Jugend: Jg. 1995–1997, Senioren: Jg. 1949 und

älter. Wahlabos für 2x1, 5x1, 8x1 Tag gültig während der Saison. Skibus: Vorarlberger Verkehrsverbund/Region Bregenzerwald – Gratis-Benützung aller Landbusse zum Zwecke des Skilaufs im 3-Täler-Skipass inkl. Skibus-Benützung im Großen Walsertal und Lechtal. Details: www.3taeler.at 3-Tages-Skikurs, Preisbeispiel Skischule Damüls in € Erwachsene Kinder 178 158

Ski Bregenzerwald 9.1.–6.4.2014 (ausgenommen Zeitraum 27.2.–9.3.) 4 Übernachtungen (SO-DO) oder 3 Übernachtungen (DO–SO) in einer Unterkunft nach Wahl, 3 Tage 3-TälerSkipass, im Hotel mit Halbpension pro Pers. ab €

287,–

Frühstückspension ab € 215,–, 4 Pers. in einer Ferienwohnung ohne Verpflegung ab € 650,–. Weitere Angebote: www.bregenzerwald.at

Brandnertal – Alpenstadt Bludenz – Klostertal – Biosphärenpark Großes Walsertal

Lech Zürs Tourismus GmbH, Dorf 2, A-6764 Lech T +43(0)5583/2161-0, F 3155, info@lech-zuers.at, www.lech-zuers.at In Lech Zürs, Klösterle und Stuben nahm der alpine Skilauf seinen Anfang. Vor über 100 Jahren fand am Arlberg der erste Skikurs der Geschichte statt. Heute zählt die Region zu den besten Ski-Resorts der Welt. Skifahrer schätzen die exzellenten Pisten, Skischulen, die Möglichkeiten fürs Freeriding und Heliskiing. Praktisch: Der neue „Auenfeldjet“ verbindet ab kommender Saison die Skigebiete Lech Zürs und Warth-Schröcken. Dazu gibt es Winterwanderwege, Loipen und Rodelbahnen. Beachtlich ist die Zahl an erstklassigen Hotels und Restaurants. Wegen der vielen Haubenlokale verlieh das Gourmetmagazin Falstaff Lech Zürs den Titel „Weltgourmetdorf“.

Kleinwalsertal

Gelände, Snowboard-Funpark in Lech und St. Anton/Tirol, Heliskiing (buchbar über Skischulen); Langlaufloipen: 30 km; Winterwanderwege: 40 km; 7 Ski-/3 Kinderskischulen; 3 Skikindergärten; 2 Eislaufplätze; 1 Rodelbahn Arlberg-Skipass, Preisbeispiele in € (HS/NS) Tage Erwachsene Kinder Jugend/Senioren 3 134/115 80/67 119 7 265/230 159/136 229 Saisonzeiten: HS 21.12.–21.3., NS 6.–20.12., 22.3.–27.4.; Saisonstart: 6.12., Saisonende: 27.4., Sonnenkopf 22.4. Ermäßigte Tarife: Wedel-/Sonnenskiwochen (6.–20.12., 22.3.–21.4.) und Schneekristall (22.–27.4.). Kinder: Jg. 1998–2005, ab Jg. 2006 Schneemannkarte um € 10/Saison, Jugend: Jg. 1994–1997, Senioren: Jg. 1949 und älter, Senior Aktiv Jg. 1939 und älter z.B. € 21/Tag, € 105/Saison; Tageswahl-, Schnupper- und Stundenkarten, SkipassVerlängerungstage; Tageskartenlimitierung in Lech-Ober-

lech-Zürs. Skibus: Kostenloser Orts- und Skibus zwischen Lech und Zürs bis zur Valfagehrbahn/Alpe Rauz (Einstieg ins Skigebiet St. Anton/St. Christoph/Stuben) und Skibusse auf der Tiroler Seite (mit Liniennummern) mit gültigem Skipass gratis benützbar. Details: www.skiarlberg.at

Alpenregion Bludenz Tourismus GmbH, Rathausgasse 12, A-6700 Bludenz T +43(0)5552/30227, F 30227-1712, info@alpenregion.at, www.alpenregion.at Brandnertal

Skigebiet Brandnertal 14 Lifte: 3 Seilbahnen, 6 Sessel-, 5 Schlepplifte; höchste Bergstation: 2.000 m; Pisten-KM: 55 km | 22 ● | 30 ● | 3 ● | 8,8 km Varianten/Skirouten, Snowpark backyards; Langlaufloipen: 25,5 km; Winterwanderwege: ca. 97 km; 2 Ski-/Kinderskischulen; 2 Skikindergärten; 1 Eislaufplatz, 4 Rodelbahnen

5-Tages-Skikurs, Preisbeispiel in € Erwachsene Kinder ab 225 ab 205

Skipass Brandnertal, Preisbeispiel in € (HS/NS) Tage Erwachsene Kinder Junioren Senioren 3 106,50/90,50 67/57 80/68 101/86 6 179/152 113/96 134,50/114 170/144,50 Saisonzeiten: HS 21.12.–3.1., 25.1.–7.3., NS 4.–24.1., 8.–28.3. Vor-/Nachsaison: 7.–20.12., 29.3.–6.4. Günstige Familientarife. Details: www.brandnertal.at

Wochenendangebote in Lech Zürs gültig nur in der Vorweihnachtszeit 3 Übernachtungen Do–So in einem 4****-Hotel mit Halbpension und 2 Tage Skifahren auf 340 km Pisten, 94 Lift-Anlagen und 200 km Tiefschneeabfahrten pro Pers. ab €

Wer Winterurlaub in erster Linie mit wohlfühlen und genießen verbindet, urlaubt in den romantischen Bergtälern Brandnertal, Klostertal und Biosphärenpark Großes Walsertal rund um die Alpenstadt Bludenz genau richtig.

398,–

Weitere Pauschalangebote: www.lech-zuers.at

Skigebiet Sonnenkopf/Klostertal 9 Lifte: 1 Seilbahn, 4 Sessel-, 4 Schlepplifte; höchste Bergstation: 2.300 m; Pisten-KM: 31 km | 10 ● | 19,5 ● | 1,5 ● | 5,5 km Varianten/Skirouten; Langlaufloipen: 16,5 km; Winterwanderwege: 41,5 km; 1 Ski-/Kinderskischule; 3 Rodelbahnen

Klostertal

Skipass Sonnenkopf, Preisbeispiel in € (HS/NS) Tage Erwachsene Kinder Junioren Senioren 3 95/86 55/51 75/68 81/74 6 159/143 95/86 130/117 140/126 Saisonzeiten: HS 21.12.–6.1., 25.1.–28.3., NS 6.–20.12., 7.–24.1., 29.3.–22.4. Kinder bis Jg. 2006 frei. Details: www.sonnenkopf.com Biosphärenpark Großes Walsertal 3 Skigebiete mit 9 Liften: 1 Seilbahn, 3 Sessel-, 5 Schlepplifte; höchste Bergstation: 1.945 m (Faschina); Pisten-KM: 29, vorwiegend ● ● | Skirouten und Geländeabfahrten; Piste mit Nachtbeleuchtung (Faschina); Langlaufloipen: 10 km; Winterwanderwege: 47,5 km; 2 Ski-/ 2 Kinderskischulen; 1 Skikindergarten; 1 Rodelbahn

Biosphärenpark Großes Walsertal Faschina

Raggal

Sonntag-Stein

3-TälerSkipass, Preisbeispiel in € (HS/NS) Tage Erwachsene Kinder Junioren 3 119/114 60 105 6 201/191 101 177 Details: www.walsertal.at

Senioren 114 191

Ski-Aktivital Brandnertal gesamte Wintersaison 7 Übernachtungen mit Frühstück oder Halbpension in der Unterkunft nach Wahl, 6 Tage Skipass für Erwachsene mit Frühstück (DZ) 50 pro Pers. ab €

349,

Weitere Angebote: www.alpenregion.at

Kleinwalsertal Tourismus eGen, Walserstraße 264, A-6992 Hirschegg T +43(0)5517/5114-0, F 5114-419, info@kleinwalsertal.com, www.kleinwalsertal.com Das Kleinwalsertal kooperiert eng mit seinem unmittelbaren Nachbarn, dem Allgäu in Deutschland. Das zeigt sich unter anderem an einem der Skigebiete, am grenzüberschreitenden Skigebiet Kleinwalsertal-Oberstdorf. Die naturnahe Region legt großen Wert auf Qualität und Authentizität. Neben komfortablen Skigebieten und attraktiven Boarderparks gibt es zahlreiche Winterwanderwege, Loipen und Rodelbahnen. Geführte Wanderungen und Schneetouren stehen regelmäßig auf dem Programm. Sehenswert und auch im Winter geöffnet ist die Breitachklamm, eine imposante Schlucht. Mehr über die Geologie und die Besonderheiten der Berge erfahren Interessierte in der Ausstellung Bergschau. Skigebiet Kleinwalsertal-Oberstdorf 46 Lifte: 10 Seilbahnen, 13 Sessel-, 23 Schlepplifte; höchste Bergstation: 2.224 m (Nebelhornbahn). Pisten-KM: insg. 124 | 30 ● | 80 ● | 14 ● | verschiedene nicht markierte Skirouten (nur mit Skiführer), Snowboard-Funpark

(Crystal Ground in Riezlern, Snowpark Kanzelwand/Fellhorn, Snowcross Nebelhorn/Oberstdorf). In der Region: Langlaufloipen: 45 km; Winterwanderwege: 50 km; 7 Ski-/7 Kinderskischulen; 5 Rodelbahnen Skipass Kleinwalsertal-Oberstdorf, Preisbeispiele in € (HS/NS) Tage Erwachsene Kinder Jugend 3 118/88,50 40 91/68 7 230/172,50 76 177/133 Betrieb: 7.12.–1.5., Saisonzeiten: HS 21.12.–6.1. + 1.2.– 14.3., NS 7.–31.1. + 15.–28.3., günstige Tarife für Vor- und Nachsaison (7.–20.12. + 29.3.–1.5.), Kinderpass von 7.12.– 1.5. Kinder: Jg. 1998 und jünger, Jugend Jg. 1996/97. Tageswahlkarten 4 aus 7, 7 aus 10 und 10 aus 14. SkipassVerlängerung ab einer Laufzeit von 8 Tagen möglich, Tages- und Stundenkarten für einzelne Skigebiete und Liftanlagen.

Skibus: Walser-Bus im Kleinwalsertal (kostenlos mit Walser-Card); Skibus in Oberstdorf (kostenlos mit Skipass und Wintersportausrüstung). Details: www.kleinwalsertal.com, www.ski-oberstdorf-kleinwalsertal.com 5-Tages-Skikurs, Preisbeispiel in € Erwachsene 201

Kinder 185

Skifahren in Oberstdorf-Kleinwalsertal 3 Übernachtungen in einer Pension mit Frühstück und 3 Tage Skipass Kleinwalsertal-Oberstdorf pro Pers. ab €

189,–

4*-Hotel mit Halbpension und 3 Tage Skipass ab € 320,–. Weitere Angebote: www.kleinwalsertal.com/angebote

Bodensee-Vorarlberg Bodensee-Vorarlberg Tourismus, Postfach 16, A-6900 Bregenz T +43(0)5574/43443-0, F 43443-4, office@bodensee-vorarlberg.com, www.bodensee-vorarlberg.com Zwischen dem Bodensee und den Bergen lassen sich Stadtkultur und Wintervergnügen bestens kombinieren. Von den Städten Bregenz, Dornbirn, Hohenems und Feldkirch sind die großen Skigebiete mit Bus und Bahn gut erreichbar. Nahezu vor der Hoteltüre liegen die Skigebiete der Region wie Laterns und das Bödele bei Dornbirn. In den Ebenen und auf den bergigen Sonnenterrassen verlaufen zahlreiche Winterwanderwege, zum Beispiel am Pfänder bei Bregenz und am Karren bei Dornbirn, beide sind per Seilbahn erreichbar. Museen zeigen Interessantes, Anregendes spielen die Musikund Theaterbühnen. Besonders stimmungsvoll sind die Adventmärkte in den Städten. In der Region: mehrere kleine Skigebiete, größtes Skigebiet Laterns-Gapfohl; Langlaufloipen: ca. 80 km; Winterwanderwege: ca. 70 km; 8 Eislaufplätze; 2 Rodelbahnen; 4 Ski-/Kinderskischulen; 1 Skikindergarten

Skigebiet Laterns-Gapfohl 6 Lifte: 2 Sessel-, 4 Schlepplifte; höchste Bergstation: 1.785 m, Pisten-KM: 27 | vorwiegend ● | SnowboardFunpark, kostenlose Kinderbetreuung im Kinderland; 2 Ski-/Kinderskischulen Skipass, Preisbeispiele in € (HS/NS) Tage Erwachsene Kinder 3 92/85 48/43 5 145/129 77/68 Saisonzeiten: HS 24.12.–6.1., 27.1.–9.3., NS 7.–26.1., 10.3.–6.4., Saisonstart 30.11. mit täglichem Betrieb bis 6.4. Kinder: Jg. 1998–2007, Jugend: Jg. 1995–1997, Kinder unter 6 Jahren fahren in Begleitung eines Erwachsenen kostenlos, Senioren: Jg. 1953 und früher. Ermäßigungen für Jugend/Senioren, Anfänger-/ Familien-Tageskarten. Gratis-Skibusverkehr (Stadt-/Landbusse ab Feldkirch und Rankweil). Details: www.laterns.net

5-Tages-Skikurs, Preisbeispiel (Laterns-Gapfohl) in € Erwachsene Kinder ab 100 ab 80 Skigebiet Bödele 9 Liftanlagen; Abfahrten in allen Schwierigkeitsgraden; ideal für Kinder und Anfänger; Punkte- und Familienkarten. Saison: 7.12.2013–30.3.2014. www.boedele.info

Package Stadt & Ski Gültig gesamte Wintersaison. 3 Übernachtungen inkl. Frühstück, Netzkarte für Bus & Bahn, Eintrittskarte für einen Museumsbesuch in der Region, Informationsmappe Pension/Gasthof (DZ) pro Pers. ab €

149,–

3*-Hotel (DZ) ab € 184,–, 4*-Hotel (DZ) ab € 209,– Weitere Angebote/Buchung: www.bodensee-vorarlberg.com


wi_folder_11_12_de_w_2013_9_11_13_33