Issuu on Google+

THERMEN

Österreichische Post AG. Infomail Entgelt bezahlt!

Heiltherme Bad Waltersdorf • Quellenhotel & Spa**** • Ausgabe 02/11

Initiative Gesundheit „Ernährung“. Seite 4

Quellenhotel & Spa**** – Perfekter Hotelaufenthalt. Seite 8 Heiltherme – Thermalbaden reduziert Stress. Seite 14 Styrian Spa – Kompetenz für Ihre Gesundheit. Seite 10 www.heiltherme.at


Text Beschwingt in den Sommer

Editorial

Mag. Gernot Deutsch

Inhalt

Liebe Gäste!

Quellenhotel & Spa • Bad Waltersdorf Die Quelle der Ruhe

Tanzwochen im Sommer! Tanzfit (26. Juni – 3. Juli) Standardtänze (21. – 28. Aug.) Tanzwoche 30+ (4. – 11. Sept.) TOP-Inklusivleistungen:

• Nächtigung im Quellenhotel &

Spa**** mit regionaler Verwöhn- Halbpension • „Quellenoase“: Therme nur für Hotel gäste mit Naturbadeteich und Feminarium • Täglich Eintritt in die Heiltherme mit 7 Thermalbecken, 12 Saunen und täglichem Gesundheitsprogramm • Tägliches Tanzen, abends freies Tanzen • Montag bis Freitag fittes Erwachen mit AGILANDO • Montag, Mittwoch, Samstag Live-Musik in der Hotelhalle

Single-Special – kein EZ-Zuschlag! 6 Tage/5 Nächte (So – Fr) p. P.

Im Rahmen unserer Initiative Gesundheit widmen wir uns in dieser Ausgabe dem Thema „Ernährung“. Gerade in der heutigen Zeit wird es immer wichtiger, auf regionale Anbieter zurückgreifen zu können. Ich freue mich, dass kürzlich einige unserer Partnerbetriebe aufgrund ihrer herausragenden Qualität mit großartigen Auszeichnungen prämiert wurden. Stolz darf ich die Produkte unserer Direktpartner der Imkerei Kurz, Labonca-Biohof, Familie Thaller (Käse-/Milchprodukte) und Karl Schirnhofer (Fleisch-/Wurstprodukte) in den Vordergrund stellen. Für Sie, liebe Gäste, nur das Beste! Und weil man nur dann zu den Besten gehört, wenn man sich ständig weiterentwickelt, werden wir auch heuer in unserem Betriebsurlaub (04. – 14.07.) viele Neuerungen umsetzen, um Ihren Aufenthalt zukünftig noch komfortabler zu gestalten (Umbau der Zimmer im Quellenhotel Haus Nord, neugestaltete Thermen-Ruheräume, neue Steirersauna). Meine Mitarbeiter, die ich für die besten der Welt halte, dürfen sich über neue Mitarbeiterräumlichkeiten freuen. Denn nur wer sich in einem Unternehmen wohlfühlt, kann dieses Gefühl auch nach außen tragen! Ich freue mich auf Ihren Besuch und bedanke mich für Ihre Treue.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten Genuss für alle im Quellenhotel & Spa**** Reif für die Insel? Herzlich willkommen! Bestens betreut im Styrian Spa

4 6 8 10

Thermen-Picknick einmal anders Thermalwasser reduziert Stress Styrian Spa Beauty

12 14 16

Zumba®-Tanzen neu in der Heiltherme Singlewochen im Quellenhotel & Spa**** Aktionen & Angebote Termine & Veranstaltungen VIP-Chip & Gutscheine

18 19 20 22 24

Ihr Gastgeber

E 515,00

8 Tage/7 Nächte (So – So) p. P.

E 714,00

★★★★

Heiltherme • Quellenhotel & Spa • Bad Waltersdorf 8271 Bad Waltersdorf • Tel: 03333/500-0 office@quellenhotel.at • www.heiltherme.at

2 Thermenjournal/Sommer

Mag. Gernot Deutsch Geschäftsführer Impressum: Herausgeber: Heiltherme Bad Waltersdorf GmbH & Co KG, 8271 Bad Waltersdorf, Thermenstraße 111, Tel: +43(0)3333/500-1, Fax: DW 940, E-Mail: office@heiltherme.at, Internet: www.heiltherme.at. Journal zur Information über die Heiltherme Bad Waltersdorf. Für den Inhalt verantwortlich: Mag. Gernot Deutsch, Redaktion/Layout/Text: Karina Dienbauer, Mag. Sonja Hawle. Erscheinungsweise: 4 x jährlich (Feb./Juni/Aug./Nov.), Fotos: Heiltherme Bad Waltersdorf/MAXUM, Alex Hudson, Decléor, Lederer. Druck: Druckerei Klampfer, 8181 St. Ruprecht/Raab, Aufgabepostamt: 8000 Graz, Satz- und Druckfehler vorbehalten.

3


Initiative Gesundheit – Ernährung

Bauch? Weh!

Der Weg zur gesunden Verdauung

Gertraud Krobath, Styrian SpaLeiterin

Im Rahmen der Initiative Gesundheit, kurz InGe genannt, haben wir uns in diesem Quartal ganz und gar der Gesundheit Ihres Bauches verschrieben. Denn wenn der „Motor“ gut verbrennt, rennt der Wagen oder besser gesagt der Verdauungstrakt wieder wie geschmiert! Text: Sonja Hawle, Barbara Wenk

S

tellen Sie sich vor, Sie würden Ihr Auto ständig mit dem falschen Treibstoff betanken. Die Auswirkungen wären fatal! Bei unserem Körper ist es ähnlich, obwohl er sehr geduldig ist und Fehler lange Zeit verzeiht und erträgt. Bis er eines Tages nicht mehr kann. Die Folge: Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten nehmen zu.

Allergien & Nahrungsmittelunverträglichkeiten sind im Vormarsch Die Ursachen sind schnell umrissen: Unsere Verdauung ist nicht mitgekommen mit der Entwicklung, Nahrungsmittel aus der ganzen Welt, meist noch unreif und künstlich haltbar gemacht, zu verdauen. Zu viel und noch dazu das Falsche (denaturierte Speisen, E-Nummern, Konservierungsstoffe und raffinierter Zucker) zerstört langfristig die Darmflora. Eine Unverträglichkeit ist die Folge davon. Zöliakie (Gluten oder Klebereiweiß, in sehr vielen Getreidesorten enthalten), Laktose- (Milchzucker) und Fruktosemalabsorbtion (Fruchtzucker), Candidapilz (Hefepilz) oder Histaminunverträglichkeit (histaminhältige Nahrungsmittel, die vom Körper nicht abgebaut werden) – bei diesen Begriffen verdrehen mittlerweile geschätzte 25 Prozent der europäischen Bevölkerung die Augen, weil sie wissen, wovon die Rede ist! 4 Thermenjournal/Sommer

Ern ährungs- und

Viel Obst und Gemüse, so lautet die Anleitung für ein gesundes Leben. Aber nicht alle Menschen vertragen die Inhaltsstoffe gleich gut. Bei Fruktoseintoleranz muss auf viele Obstsorten verzichtet werden.

Primäre und sekundäre Lebensmittelunverträglichkeiten

Gesundheits -T

ipps ungsberatung in und Erstellung dividuellen Er eines nährungsplan B es von Diätolo arbara Wenk. gin K os te n: € 45,00 4 Kostenl oser Ernährun gsvortrag mit Barbara Wenk Diätologin donnerstags 4 Kostenl 16.00 Uhr (T oser Vortrag herme) „Über Spa-Leite rinnen Gerti K /Entsäuerung“ mit Styrian robath un 11.00 Uhr (The rme) und dien d Gerti Haas freitags stags 20.00 4 Alle Res Uhr (Hotel) tauran ausgezeich ts sind mit der „Grünen H aube“ net, Österreic hs beste Nat 4 Die gesu ur- und Vitalk nde Alternati üchen ve : täglich ein Thermenvollk ost-Menü im Thermenrest aurant 4 Ernähr

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen primären (genetischen) und sekundären (erworbenen) Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Mit dem richtigen Ess- und Trinkverhalten kann die Beschwerdesymptomatik primärer Unverträglichkeiten erheblich gemildert werden, vorübergehend erworbene können mit der richtigen Ernährung sogar verschwinden und die Darmflora regeneriert sich wieder. Eine Ausnahme stellt die Zöliakie dar. Diese Erkrankung zieht eine lebenslange begleitende Diät nach sich. Beim Candidapilz (ein normaler Teil unserer Darmflora) treten erst dann Schwierigkeiten auf, wenn es zu einer Überbesiedelung im Körper kommt.

Mit der kinesiologischen Austestung die Beschwerden lindern Ob die Ursachen für Bauchschmerzen, Durchfall, Müdigkeit und Schlafstörungen vielleicht mit einer Nahrungsmittelunverträglichkeit in Zusammenhang stehen, kann im Styrian Spa ausgetestet werden. Von unseren TherapeutInnen erhalten Sie wertvolle Tipps, welche Nahrungsergänzungen Ihren Körper stärken und Ihre Unverträglichkeiten lindern.

Allergien & Unverträglichkeiten?

Trotzdem genussvoll urlauben! TOP-Inklusivleistungen: • Nächtigung im Quellenhotel & Spa**** mit regionaler Verwöhn-Halbpension • „Quellenoase“: Therme nur für H otelgäste mit Naturbadeteich und Feminarium • Täglich Eintritt in die Heiltherme mit 7 Thermalbecken, 12 Saunen und täglichem Gesundheitsprogramm • 1 Beratungsgespräch mit dem Küchenchef • Zusammenstellung eines individuellen Menüplanes • 1 Kinesiologische Austestung • 1 Ernährungsberatung mit der Diätologin

4 Tage/3 Nächte p. P. im DZ E 298,00 5 Tage/4 Nächte p. P. im DZ E 396,00

Kinesiologische Austestung hilft! Sie haben Stress? Fühlen sich nicht wohl? Haben immer wieder Entzündungen oder Schmerzen? Viele dieser Symptome sind mit Mitteln aus der Natur in den Griff zu bekommen. Unsere Nahrungsergänzungsmittel sind rein pflanzlich und hochwirksam. Die Ursache von Symptomen ist bei jedem Menschen eine andere. Das ist auch der Grund, weshalb wir im Styrian Spa eine kostenlose kinesiologische Testung anbieten, um das richtige Nahrungsergänzungsmittel für Sie zu finden. Die kinesiologische Testung kommuniziert über den Muskeltonus mit dem Körper. Wir testen in folgenden Schritten: 1. die Mittel, die für Sie jetzt am wichtigsten sind 2. die Kombination, weil sich die Wirkung einiger Nahrungs- ergänzungsmittel gegenseitig aufhebt 3. den Einnahmezeitraum Durch dieses Testergebnis haben Sie eine genaue Anleitung über den Umgang mit hochwertigen Nahrungsergänzungen. Damit ist gesorgt, Ihren Körperhaushalt in Ordnung zu bringen.

Einzelzimmer-Zuschlag E 10,00/Nacht Zimmerkategorie nach Verfügbarkeit

Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Styrian Spa.

Kostenlose Buchungshotline aus Österreich: Tel: 0800/205 308 oder +43(0)3333/500-0 office@quellenhotel.at, www.heiltherme.at

Ihre Gerti Krobath, Tel: 03333/500-969 g.krobath@heiltherme.at 5


Des einen Freud, des anderen Leid. Nicht alles, was auf den Teller kommt, ist gut für die Verdauung – speziell bei Allergien und Unverträglichkeiten. Im Quellenhotel & Spa**** geht man damit sensibel und mit größter Aufmerksamkeit um.

Genuss für alle! Für viele Menschen mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten sind Urlaube eine eher mühsame Angelegenheit. Die Auswahl an Speisen ist gering und der Erklärungsbedarf groß. Anders im Quellenhotel & Spa****, wo Küchenchef Charly Binder und sein Team auf die individuellen Ernährungsgewohnheiten der Gäste intensiv eingehen.

K

üchenchef Charly Binder weiß, wovon die Rede ist, wenn jemand unter Zöliakie, Laktose- und Fruktoseintoleranz oder Histaminunverträglichkeit leidet. Sind das doch die häufigsten Nahrungsmittelunverträglichkeiten, womit er es im Laufe der Jahre zu tun hatte. Er erzählt uns, welches besondere Service im Quellenhotel & Spa**** der Heiltherme Bad Waltersdorf angeboten wird. Thermen Journal: Wie stellt man fest, dass man eine Unverträglichkeit hat? 6 Thermenjournal/Sommer

Binder: Beschwerden wie zB Bauchschmerzen, Blähungen, Müdigkeit, Kopfweh oder Durchfall können ein Zeichen dafür sein. Das Immunsystem wird schwächer, Antriebslosigkeit und Schlafprobleme kommen dazu. Für eine eindeutige Diagnose lässt man sich am besten bei einem Internisten oder in einem dafür zuständigen Gesundheitszentrum austesten. TJ: Hat man eine Unverträglichkeit ein Leben lang? Binder: Die meisten erworbenen Un-

verträglichkeiten sind mit dem richtigen Essverhalten positiv zu beeinflussen und meist nur von kurzer Dauer. TJ: Was ist die Ursache dafür, dass diese Lebensmittelunverträglichkeiten anscheinend immer häufiger auftreten? Binder: In Europa haben geschätzte 25 Prozent der Menschen eine Lebensmittelunverträglichkeit. Auf diese Gäste mit ihren besonderen Bedürfnissen wollen wir nicht verzichten! Ursachen sind Stress, Fehlernährung, zuviel verschiedene Nahrungsmittel auf einmal, Zu-

satz- und Konservierungsstoffe zerstören das Darmmilieu. Ständig kommen neue Informationen herein, was nicht alles gesund ist und man will sich mit möglichst unterschiedlichen Lebensmitteln Gutes tun. Genau das Gegenteil ist der Fall. ENummern, unnatürliche Bestandteile, wenig regionales und saisonales Essen, weit hergeholte und unreife Lebensmittel gefallen unserem Darm nicht. Eine weitere Ursache für Verdauungsprobleme ist der Einsatz von Antibiotika, der die Darmflora zerstört und natürlich Bewegungsmangel! Zusammenfassend: eine ungesunde Lebens- und Ernährungsweise. TJ: Was bietet das Quellenhotel Gästen mit Unverträglichkeiten als besonderen Service an? Binder: Bereits bei der Buchung wird den Gästen eine große Last abgenommen, wenn sie erfahren, dass ich mich persönlich um ihr Ernährungsanliegen kümmere. Wenn ein Gast mit besonderen Ernährungsbedürfnissen ankommt, lade ich ihn zu einem Gespräch ein und erkläre, was er speziell bei seiner Unverträglichkeit essen darf. Wir besprechen gemeinsam das aktuelle Abendmenü und ich teile den Gästen mit, was es an köstlichen Alternativen gibt. Natürlich versuchen wir auf die individuellen Vorlieben der Gäste einzugehen. Der Menüplan hängt dann mit Namen versehen in der Küche und am Abend wird automatisch das abgestimmte Menü serviert. Jemand mit Zöliakie darf zB Reis, Mais, Hirse essen, Fritatten für die Suppe werden bei Laktoseintoleranz mit Sojamilch oder laktosefreier Milch zubereitet. Die Küchenbrigade weiß Bescheid und bespricht täglich das aktuelle Abendmenü. TJ: Alle Restaurants sind mit der „Grünen Haube“ ausgezeichnet. Was heißt das für die Gäste? Binder: Die „Grüne Haube“ ist das Gütesiegel für Österreichs beste Natur- und Vitalküchen. Es unterliegt strengen Kontrollen und garantiert, dass der Großteil an Lebensmitteln aus der heimischen Landwirtschaft stammt. Es ist ein gutes Gefühl zu wissen, woher Fleisch, Eier & Co kommen. Außerdem können wir viel Saisonales anbieten – immer frisch und natürlich biologisch! Es gibt nichts Besseres am Teller als einen frischen Kürbis, ein zartes Almo-Rind oder einen oststeirischen Apfel! Mit den richtigen Nahrungsmitteln schmeckt jede Diät – und das genießen unsere Gäste! Es ist schön, wenn

Gäste an mich herantreten und das eine oder andere Rezept haben wollen. Das ist „gesunde Küche“, die dann auch zuhause Früchte trägt. TJ: Was ist der erste Schritt, um Verdauungsschwierigkeiten wegzubekommen? Binder: Als „Grundreinigung“ ist eine Darmreinigung natürlich sehr anzuraten, zB mit Basenpulver oder mit Basensuppe. Ganz gut wäre es, eine kurze Fastenkur zu machen. Das sollte aber mit einem Arzt abgestimmt sein. Grundsätzlich ist es empfehlenswert, eine strenge Diät von mindestens drei Wochen einzuhalten. Danach werden die doch eingeschränkten Ernährungsempfehlungen schrittweise gelockert und neu auf die Verträglichkeit ausgetestet. Auch das Führen eines Diätprotokolles oder Ernährungstagebuches ist hilfreich und empfehlenswert. TJ: Gibt es in der Therapie des Styrian Spa Anwendungen, die Unverträglichkeiten lindern? Binder: Gäste mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten sind bei uns bestens um- und versorgt. Im Styrian Spa haben sie die Möglichkeit einer individuellen Ernährungsanalyse und -beratung durch unsere Diätologin Barbara Wenk. Außerdem bieten wir hochwirksame Nahrungsmittelergänzungen an, die begleitend zur Diät eingenommen werden können. Das große Plus: Diese werden kinesiologisch ausgetestet und das ist kostenlos für unsere Gäste! Wir haben Gäste, die kommen nach einem Jahr und bedanken sich, weil sie mit unseren Tipps und unserer Aufklärung gut mit ihrer Unverträglichkeit leben können und diese im besten Fall sogar losgeworden sind.

Charly Binders Basensuppe zum Fasten und Reinigen Kartoffel, Fenchel, Karotten, Lauch und Petersilie kochen. Kein Salz und keine anderen Gewürze dazugeben. Essen Sie nur die Suppe, nicht das ausgekochte Gemüse. Halten Sie drei bis fünf Tage durch und trinken Sie viel grünen Tee und Wasser dazu. Positiver Nebeneffekt: der Kopf wird klar und frei! Das Fastenbrechen: Einen wunderschönen oststeirischen Apfel aussuchen und nach Herzenslust genießen!

„In einem persönlichen Gespräch bespreche ich mit unseren Gästen täglich den Speiseplan.“ Charly Binder, Küchenchef Quellenhotel & Spa****

Das Thermensowie das Quellen- und Sonnenrestaurant sind mit der „Grünen Haube“ ausgezeichnet, dem Markenzeichen für Österreichs Natur- und Vitalküchen. Das Biozertifikat von Agrar Markt Austria besagt, dass viele Produkte aus nachvollziehbarem biologischem Anbau verwendet werden und die Zusammenarbeit mit den heimischen Bauern groß geschrieben wird.

7


Urlauben im Quellenhotel & Spa****

Reif für die Insel? Herzlich willkommen!

Sie sind ausgebrannt und wollen einfach schnell einmal für zwei Tage Ihr Köfferchen packen, um sich spontan der totalen Entspannung im Steirischen Thermenland hinzugeben? Gute Idee! Aber Planung ist das halbe Leben, auch wenn‘s um den perfekten Hotelaufenthalt geht. Text: Sonja Hawle

Wir waren jung! Wir brauchten Erholung! Und um Sie, liebe Leserinnen und Leser von unserem Erfahrungsschatz profitieren zu lassen, erzählen wir Ihnen die Geschichte von unserem ersten Aufenthalt im Quellenhotel & Spa****. Draußen war es kalt und nebelig und der letzte Urlaub schon sehr lange her. Ich sehnte mich nach Wärme und Erholung und entschied: Wir fahren in die Steiermark ins Quellenhotel & Spa****. Und zwar jetzt. Mein Mann ergab sich widerstandslos. Schnell war ein Koffer gepackt, zuallererst natürlich Badesachen und ein gutes Buch. Los ging‘s! Um 11.00 Uhr standen wir an der Rezeption des Quellenhotels und wurden von einer strah8 Thermenjournal/Sommer

lenden jungen Dame im Dirndl begrüßt. Das Glück war uns hold, ein Zimmer frei. Allerdings erst ab 15.00 Uhr. Kein Problem! In der Zwischenzeit würden wir in die Heiltherme gehen. Tipp 1: Zimmer online oder per Telefon reservieren. Dann muss man nicht zittern, ob eines frei ist! Wir stellten den Koffer ins Depot und ... ach ja! Badesachen wären jetzt praktisch! Und zwar die, die ganz unten im Koffer sind. Hab‘ sie! Triumphierend hielt mein Mann Badehose und Badeanzug in die Höhe. Der Inhalt des Koffers sah allerdings aus, als hätte jemand mit Dynamit gefischt. Flauschige Bademäntel und Badetücher wurden uns an der Rezeption überreicht. Dem Badevergnügen stand nun nichts mehr im Weg! Tipp 2: Extra Badetasche für den Anreisetag zuhause packen. Badeanzug, Buch und Badeschlapfen nicht vergessen. Badetuch und Bademantel erhalten Sie an der Hotelrezeption. Auf unserer Entdeckungsreise kamen wir am Styrian Spa vorbei. Schon der Name machte neugierig und wir schnappten uns das Magazin der Heiltherme und eine Preisliste. „Schatz, hier gibt’s nicht nur Steirisches, sondern auch hawaiianische Behandlungen. Bei Lomi Lomi Nui wird man vierhändig massiert. Das muss ich unbedingt ausprobieren!“ Sogleich stand mein Mann an der Styrian Spa-Rezeption, um seine Wünsche bekanntzugeben. „Sie haben Glück! Es ist gerade jemand ausgefallen,“ sagte uns die Rezeptionistin. „Beim nächsten Mal einfach im Voraus einen Termin ausmachen!“ Tipp 3: Wunschtermine für Beauty und Massage rechtzeitig reservieren, vielleicht auch den/die LieblingsmasseurIn nennen. Einen Überblick und Infos über das gesamte Angebot gibt’s online auf www.heiltherme.at, styrianspa@heiltherme.at oder am Tel: 03333/500-2. Während mein Mann in den besten (vier) Händen war, zog es mich in die Heiltherme. Ich wollte endlich ins Wasser. Plötzlich stand ich vor dem Eingang zur Saunalandschaft, die über sage und schreibe 12 Saunen verfügte. Wenn ich wo genügend Wärme bekäme, dann hier. 10 Minuten später gab es einen Spezialaufguss mit Rosenblüten in der Finnischen Sauna. Da war ich selbstverständlich dabei!

Tipp 4: Nicht zu viele Termine in den Aufenthalt reinpacken. Besser man plant gleich den nächsten Aufenthalt, denn Gesundheitsangebote gibt es genug. Wichtig: Zeit für Muse und Erholung lassen. Meinen Mann traf ich am Zimmer wieder. Wir waren am Verhungern. Wir freuten uns auf das Abendessen und waren neugierig auf die „Grüne Haube“, eine besonders lobenswerte Auszeichnung der Restaurants, die sich der regionalen und saisonalen Bioküche verschrieben haben. Unser Tisch war vorbereitet, das Menü klang köstlich. Leider verträgt mein Mann keine Milch. Aber es gab eine Alternative zur Lauchcremesuppe. Darauf ist Küchenchef Charly Binder spezialisiert. Er kennt sich aus mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten, und da er auch diese Gäste glücklich machen möchte, bespricht er mit ihnen jeden Morgen das Abendmenü und mögliche Variationen, die bei Laktose- und Fruktoseintoleranz oder Histaminunverträglichkeit kein Unwohlsein verursachen. „Toll! Das ist wirklich einzigartig. Ich glaube, wir verlängern um ein paar Tage!“ Tipp 5: Sonderwünsche wie Zimmer mit Morgensonne und spezielle Bedürfnisse wie Lebensmittelunverträglichkeiten schon beim Buchen bekanntgeben. Todmüde fielen wir nach dem heutigen Wellnessmarathon ins Bett. Es gab einfach so viel zu entdecken, zu kosten und auszuprobieren. Von wegen Nichtstun! „Morgen gehen wir es ein bisschen ruhiger an. Was meinst du?“ „Gute Idee! Und alles, was wir dieses Mal nicht machen, probieren wir beim nächsten Mal aus. Ich will unbedingt morgen nach dem Essen noch in das Thermalbecken, integriert in den Naturbadeteich. Keine Antwort. Nur tiefe Atemzüge und selige Stille. Mein Mann konnte es wiedermal nicht erwarten, als Erster ins Traumland zu reisen. Tipp 6: Am Vorabend der Abreise die Hotelrechnung bezahlen und den letzten Tag entspannt im Wasser genießen. Die Heiltherme ist am An- und Abreisetag inklusive. Wer die Quellenoase, den exklusiven Wellnessbereich nur für Hotelgäste, vor Check-in und nach Check-out nützen möchte, für den gibt‘s die Kombikarte um E 15,00. Tipp 7: Regelmäßig wiederkommen und die Seele baumeln lassen!

Barbara Krancz, Empfangschefin

Auch ohne Auto viel erleben! Viele unserer Hotelgäste reisen mit dem Bus, der Bahn oder dem Flugzeug an. Vom Bahnhof Bad Waltersdorf gibt es selbstverständlich eine Gratis-Abholung. Auf Wunsch holen wir die Gäste auch von den Flughäfen Graz und Wien, gegen Aufpreis, ab. Aber auch ohne Auto gibt es in der Thermenregion viel zu erleben! Mit dem Genuss-Taxi können Sie um nur € 1,00 pro Person und Strecke die gesamte Thermenregion kennenlernen. Egal, ob Sie vormittags einen Ausflug machen oder sich am Abend in einem der hiesigen Buschenschenken oststeirische Schmankerl und Weine schmecken lassen wollen. Neu ist der Oldie-Bus, der Sie dienstags in die Bezirkshauptstadt Hartberg bringt. In Hartberg angekommen, erwartet Sie ein „Kulturspaziergang“ mit einer kurzen Stadtführung. Wer zur Gänze auf den motorisierten Untersatz verzichten möchte, dem stehen unsere Fahrräder und E-Bikes zur Verfügung – jederzeit und im Wellness-Sommer sogar gratis! Wir freuen uns auf Ihren Besuch und beraten Sie gerne bei Ihrer Freizeitplanung.

Ihre Barbara Krancz, Tel: 03333/500-975 b.krancz@quellenhotel.at 9


Treten Sie ein ins Styrian Spa

Styrian Spa

Fußmassage einmal anders

„Nützen Sie Ihren Urlaub, um Ihrer Gesundheit Gutes zu tun. Das ist die beste Kombination und bietet größtmöglichen Erfolg. Bei uns finden Sie alles unter einem Dach.“

Kompetenz & langjährige Erfahrung Im Styrian Spa der Heiltherme Bad Waltersdorf bleiben keine (Gesundheits-)Wünsche offen. Herzstück der Abteilung sind bestens ausgebildete TherapeutInnen, die vor allem ein Ziel vor Augen haben: Sie, liebe Gäste, zu verwöhnen und Ihre Beschwerden bestmöglich zu lindern.

Gerti Krobath & Gerti Haas, Styrian Spa-Leiterinnen

Text: Gerti Krobath, Gerti Haas

Was bedeutet fachliche Kompetenz

Persönlichkeits- und Weiterentwicklung

Die Massage ist eine vielfältige und sehr breitgefächerte Form der Körpertherapie. Die Ausbildung zum medizinischen Masseur, die jeder in unserem Team absolviert haben muss, ist Grundvoraussetzung für das Wissen über Körper und Bewegungsapparat. Dazu zählen alle Formen der sogenannten klassischen Massage (Rücken-, Voll-, Fußreflexzonenmassage, Bindegewebs- und Segmentmassage, Lymphdrainage). Diese Ausbildung macht aber noch lange keinen guten Masseur aus. Die Voraussetzung für diesen wunderbaren und heilvollen Beruf ist „die Liebe zum Menschen“. Erst durch dieses wichtige Kriterium, über das wir unsere MasseurInnen aussuchen, wird der Beruf auch zur „Berufung“.

Das Team im Styrian Spa hat nach dieser Basisausbildung die Möglichkeit, verschiedene Zusatzausbildungen an Techniken zu erlernen. Welche das sind, ist abhängig vom Therapeuten, der seine fachliche Entwicklung selbst bestimmt. Zusatzausbildungen werden nicht vorgeschrieben, sondern nach Interesse des Therapeuten in Ausbildungsseminaren gelernt – der Persönlichkeitsentwicklung eines jeden Therapeuten steht nichts im Wege. Das Ergebnis dieser freien und intuitiven Weiterentwicklung: Therapeuten, die ihre Techniken mit vollem Einsatz und großem Erfolg einsetzen. Dies kommt Ihnen als Gast zu Gute, denn niemand weiß es besser als wir Therapeuten: „Was man mit Liebe macht, wird

10 Thermenjournal/Sommer

Was bietet das Styrian Spa anderes als andere Spa‘s auch auf zwischenmenschlicher Ebene so wahrgenommen!“ Wir können auf all unsere Angebote mit gutem Gewissen stolz sein, denn hinter jeder Technik stehen ausschließlich Spezialisten. Die Auswahl Ihrer persönlichen Wohlfühlbehandlungen bzw. der Beitrag für Ihre Gesundheit ist wesentlich höher, je mehr Wahlmöglichkeiten Sie haben. Es ist für Sie und Ihre Gesundheit eine Bereicherung, die einzigartigen Behandlungen des Styrian Spa zu nutzen. Wir freuen uns aus vollem Herzen, Sie in unserem Styrian Spa begrüßen zu dürfen. Gerti Krobath und Gerti Haas Styrian Spa-Leiterinnen

Es gibt eine bekannte Aussage: „Kennst du einen, kennst du alle!“ Speziell im Wellness- und Gesundheitsbereich ist das nicht der Fall. Hier trennt sich der Spreu vom Weizen, wenn es um die Qualität geht, sehr schnell. Bei uns erwartet Sie:

Eine Vielfalt an angebotenen Behandlungsmethoden, die von SpezialistInnen mit langjähriger Berufserfahrung durchgeführt werden.

Diplomierte PhysiotherapeutInnen mit langjähriger Berufserfahrung und ganzheitlichen Zusatzausbildungen. Wir bieten die physikalische Therapie innerhalb unseres privaten Ambulatoriums an.

Traditionell Steirische Medizin® (TSM®), die sich aus dem Wissen um Kräuter, kombiniert mit neuen und alten Heilanwendungen zusammensetzt. Sie als Gast haben die Möglichkeit, im Styrian Spa altes Heilwissen integriert in modernen Heilmethoden auf höchstem Niveau kennenzulernen. Unsere TSM®-Anwendungen sind einzigartig und werden in dieser Form nur im Styrian Spa angeboten. Sie können das Styrian Spa auch ohne Eintritt in die Heiltherme besuchen.

mit TSM®-Minzeöl aus dem hauseigenen Kräutergarten Wirkung: • belebt und kühlt • regt den Stoffwechsel an 25 Minuten

E 31,50

TSM®-“Magische 8“Kürbisölmassage Wirkung: • tiefenentspannend • löst Blockaden • pflegt die Haut • Burnout-Vorbeugung 25 Minuten Rücken 60 Minuten Ganzkörper

E 35,00 E 66,00

Genussmassage mit Styria Sambucusöl

(zertifiziert mit dem ANC – österreichisches Gütezeichen für geprüfte Naturkosmetik) Wirkung: • entspannt und pflegt die Haut 25 Minuten Rücken E 31,50 Für den Besuch des Styrian Spa brauchen Sie keinen Thermeneintritt! Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 9.00 bis 18.00 Uhr Samstag bis 17.00 Uhr Sonntag und Feiertage bis 15.00 Uhr Informationen und Terminvereinbarung: Tel: 03333/500-2, styrianspa@heiltherme.at www.heiltherme.at

11


Tu‘ dir was Gutes!

Picknick einmal anders Sind Sie auf der Suche nach einer außergewöhnlichen Geschenksidee? Wie wär‘s mit einem Picknick inmitten der Heiltherme Bad Waltersdorf.

Thermen Journal-Picknick

• 2 Tageseintritte ab 8.30 Uhr • Picknickkorb mit 2 gefüllten Kornspitz,

2 Getränken, 2 Äpfeln • Picknickdecke, Spielkarten, Tageszeitung Vorteilspreis für 2 Pers. E 49,50

Thermen Journal-Picknick nur mit Gutschein auf Seite 20 erhältlich!

Entspannender Tagesausklang

• 1 Abendeintritt ab 16.00 Uhr mit Sauna • 1 Bademantel und Badetuch für den

Aufenthalt (Verleih E 50,00 Einsatz)

E 17,50

D

ie Atmosphäre eines Picknicks ist unvergleichlich. Man sucht sich ein lauschiges Plätzchen, abgeschirmt vom Alltagstrubel, und genießt fein sortierte Köstlichkeiten aus dem Picknickkorb.

Wir packen Ihren Picknickkorb Wir haben diese Idee aufgegriffen und bieten unseren Gästen ab sofort einen „Thermen-Picknicktag“ an. Und weil ein Picknick im Grünen nicht nur aus Essen und Trinken besteht, haben wir auch eine Tageszeitung und Spielkarten in den Korb gepackt. Wenn Sie sich dann auf der kuscheligen Picknickdecke plötzlich wie 25 fühlen ...! Das Risiko gehen wir gerne ein.

Thermen-Kaffeetratsch

• 1 Abendeintritt ab 16.00 Uhr • 1 Kaffee oder Tee und Kuchen

Informationen und Gutscheinkauf: Tel: 03333/500-1, office@heiltherme.at www.heiltherme.at

12 Thermenjournal/Sommer

E 14,90

Schon im 17. Jahrhundert haben die Menschen das Picknick geliebt. Diese Faszination ist geblieben. Ein Picknick in der Heiltherme kombiniert Genuss und Wellness gleichsam.

Geschichtliches über‘s Picknick Bereits in der Antike war das gemeinsame Essen im Freien bekannt und auch die alten Griechen hatten dafür einen Begriff „Eranos“. Sie bezeichneten damit ein Freundschaftsmahl mit besonderer „Atmosphäre“, wo jeder eigene Nahrungsmittel, Köstlichkeiten und Weine mitbrachte. Bei den Römern sprach man vom „Prandium“, dem zweiten Frühstück, das gegen zwölf Uhr mittags eingenommen wurde. Im Mittelalter wurden die Speisen direkt auf dem Feld, bei einer Pause oder nach getaner schwerer Feldarbeit zu sich genommen. Auch Reisende, welche auf den langen Wegen nicht immer ein Gasthaus aufsuchen konnten, nahmen Speisen unterwegs im Freien zu sich. Doch das Picknick, ähnlich wie wir es kennen, kam wohl erst im 17. Jahrhundert auf. Die adeligen Herrschaften vergnügten sich im Freien an einer langen Tafel mit leckeren Speisen. Auch verabredeten sich Liebespaare im Freien und es wurde dabei gegessen. Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen – daran hat sich bis heute nichts geändert! Besonders populär wurde das Picknick aber im viktorianischen Zeitalter in England. Queen Victoria speiste häufig im Freien und machte das Picknicken so zur Mode. Das Picknick hat bis heute nichts von seiner Beliebtheit verloren und ist eine willkommene Abwechslung zum Alltag.

Endlich Freitag – und das Wochenende kann beginnen! Pack‘ die Badehose ein und sonst nix. Das ist die Devise eines entspannten Starts ins wohlverdiente Wochenende.

I

m Büro. Blick auf die Uhr. Noch eine Stunde. Dann endlich Wochenende! „Was jetzt schön wäre? Direkt vom Büro in die Therme fahren.“ „Gute Idee!“ Für Gäste, die direkt von der Arbeit in den entspannten Tagesausklang gleiten möchten, hat sich die Heiltherme Bad Waltersdorf ein besonderes Service einfallen lassen.

Sie brauchen nur mehr Ihre(n) Badehose, Badeanzug oder Bikini Genau genommen nicht mal das! Denn die aktuellste Bademode ist in unseren Shops erhältlich. Beim Kauf des Angebots „Entspannender Tagesausklang“ wird Ihnen bereits beim Empfang ein flauschiger Bademantel samt Badetuch überreicht. „Außerdem haben wir freitags extra lange offen, nämlich bis 23.00 Uhr,“ so Helga Pum, Leiterin der Thermenrezeption. „Da gehen sich nach Büroschluss noch locker einige Runden im Schwimm- oder Sportbecken aus und der entspannende Saunabesuch mit Spezialaufguss ist sowieso Pflicht. Mit einem Drink an der Pavillonbar im Außenbereich oder einem köstlichen Steirerschmankerl im Thermenrestaurant, das bis 21.45 Uhr warme Speisen serviert, fällt der letzte Stress der Woche ab! Apropos: Im Wellness-Sommer (05.06. – 15.08.) ist zudem das gesamte Gesundheitsprogramm kostenlos (zB Yoga, Steirerinnen®, Geführte Meditation uvm.). Zu guter Letzt erwartet Sie der Wellnesspark in voller Blüte. Auf zehn Stationen können Sie Ihre Fußmuskulatur stärken und Haltungsschäden vorbeugen. Ihre Füße, die Sie den ganzen Winter lang in Schuhe gepackt haben, genießen das „Barfußbad“ und werden es Ihnen danken. So stehen Sie wieder fest und trittsicher im Leben! 13


Steirisches Thermalwasser gegen Stress

Wasser ist Leben –

Steirisches Thermalwasser senkt Stress! „B

is jetzt wurde die heilkräftige Wirkung unseres Thermalwassers immer auf klassische Krankheiten, wie Gicht, Rheuma oder Bandscheibenbeschwerden in Zusammenhang gebracht“, so Mag. Gernot Deutsch, Obmann des Steirischen Thermenlandes. „Aber in der heutigen Zeit ist man mit neuen Problematiken konfrontiert. Stress und das damit verbundene Burnout-Syndrom stehen ganz oben auf der Krankheitsskala der Menschen. Deshalb wollten wir als erstes wissen, wie sich das Baden im Thermalwasser gegen Stress auswirkt. Zudem ist die technische Entwicklung heute soweit, dass immer mehr neue Inhaltsstoffe aus dem Wasser herausgefiltert werden können, die man bei den ersten Tests in den siebziger Jahren noch nicht entdeckt hatte,“ so Mag. Gernot Deutsch.

Stressfrei in nur 25 Minuten

SteiriScheS

thermal waSSer

StreSSabbauend GeSundheitSfördernd

Zur Studie

Stressabbau im Heilbad Die Studie zur Erforschung der heilkräftigen Wirkung des Thermalwassers wurde vom Steirischen Thermenland beauftragt und von Dr. med. Babak Bahadori geleitet. Sie gibt Aufschluss darüber, wie schnell und in welchem Ausmaß das steirische Thermalwasser den Stresspegel im Körper senkt. Weitere Details unter www.thermenland.at

14 Thermenjournal/Sommer

Was alle Thermengeher längst wissen, beweist ab sofort eine aktuelle Studie, die vom Steirischen Thermenland beauftragt wurde: Das Baden im Steirischen Thermalwasser ist nicht nur gesund, es senkt auch den Stresspegel ganz erheblich!

Studienleiter Dr. med. Babak Bahadori vom Landesklinikum St. Pölten hat herausgefunden, dass das Baden im steirischen Thermalwasser bereits nach 25 Minuten den Spiegel des Stresshormons Kortisol im Körper deutlich messbar senkt. Dafür wurden vier Vergleichsgruppen gebildet. Die erste Gruppe badete 25 Minuten im Thermalwasser, die zweite in normalem Wasser, die dritte Gruppe nahm an einem autogenen Training (Entspannungsübungen) teil und die vierte und letzte Gruppe ruhte bzw. schlief in einem dunklen Raum. Das Stresshormon Kortisol im Speichel wurde jeweils am Beginn und am Ende der 25 Minuten getestet. Die Senkung in Prozent gibt also die Wirksamkeit der Entspannungsmethode wieder. In diesem Zusammenhang hat das Baden im Thermalwasser die mit Abstand beste Wirkung erzielt. Auch das mit Hilfe von standardisierten Fragebögen festgestellte subjektive Entspannungsgefühl war bei der Vergleichsgruppe, die im Thermalwasser baden durfte, am größten. Und noch etwas sehr Spannendes ist bei

der Thermalwasserstudie herausgekommen. So konnte ein signifikanter Anteil an Jod im Thermalwasser nachgewiesen werden, der sich wiederum positiv auf Schilddrüse, Zähne, Knochen und Stoffwechsel auswirkt. Mag. Deutsch: „Es sind viele neue Fragen aufgetaucht, die in weiteren Studien aufbereitet werden, wie zB ob es einen Unterschied in der Wirkung zwischen Männern und Frauen gibt oder zwischen Menschen, die im Büro sitzen oder im Freien arbeiten. Das sind alles Themen, die wir als nächstes erforschen werden.“

„Unser Thermalwasser ist nachhaltig gegen Stress. Dass das nun wissenschaftlich bewiesen ist, macht uns sehr stolz.“ Mag. Gernot Deutsch, Obmann Steirisches Thermenland GF Heiltherme Bad Waltersdorf

Was ist das ganz Besondere am steirischen Thermalwasser Das Besondere sind die Wasservielfalt und die sehr hohe Ausgangstemperatur. „Unsere Wasserqualität gehört weltweit zu den besten. Wir fördern das Wasser aus tausend bis dreitausend Metern Tiefe. Das Wasser hat zwischen 50 und 110 Grad Celsius, also eine extrem hohe Kerntemperatur. Diese natürliche langanhaltende Temperatur hat einen großen Einfluss auf die Heilwirkung des Wassers. Ein oft vernachlässigter Punkt ist der pH-Wert des Wassers. Baden im steirischen Thermalwasser ist das beste Entsäuerungsmittel, das es gibt. Im mittleren Bereich liegend, ist die Weichheit des Wassers ein effektives Mittel für die Entschlackung im Körper,“ so Mag. Gernot Deutsch.

Mag. Gernot Deutsch, Obmann des Steirischen Thermenlandes und Geschäftsführer der Heiltherme Bad Waltersdorf, hat ein sehr intimes Verhältnis zu Wasser. Wir haben dazu ein paar Fragen gestellt: TJ: Waren Sie heute schon im Wasser? Mag. Deutsch: Muss ich überlegen ... Nein! Ich war heute noch nicht im Thermalwasser. Nur in der Dusche. Eine lange, lange Morgendusche. Aber ich gehe heute noch schwimmen! TJ: Seit wann begeistert Sie das Element Wasser? Mag. Deutsch: Ich bin ein Thermengeher seit 1980. Ich wohne in der Region Fürstenfeld und bin von Thermen umgeben. Meine Eltern behaupten, ich konnte schon schwimmen, bevor ich gehen konnte. In dem Element fühle ich mich wohl. Als man plötzlich nicht nur im Sommer, sondern auch im Winter in der Therme schwimmen konnte, war ich immer dort. TJ: Was bedeutet für Sie Wasser? Mag. Deutsch: Wasser ist für mich das Ur-Element. Zwei Drittel der Erde bestehen aus Wasser und zwei Drittel des Menschen ebenso. Für mich bedeutet Schwimmen das Ein- und Abtauchen in eine andere Welt. Nichts mehr hören und sehen, den eigenen Atem spüren, das Herz pulsiert – das ist wie Meditation. TJ: Wie senken Sie Ihren Stresspegel, wenn kein Wasser in der Nähe ist? Mag. Deutsch: Durch den Wald laufen, querfeldein, und seit neuestem mit Golf. Da gilt Handyverbot und das ist sehr, sehr entspannend! TJ: Wenn das hier keine Therme wäre, sondern ein Hochseilgarten oder ein Vergnügungspark, wären Sie dann auch hier Geschäftsführer? Mag. Deutsch: Wenn Wasser drunter wäre schon (lacht). TJ: Danke für das Gespräch! 15


Styrian Spa – Beauty

Kühler Kopf & kühle Beine Der Sommer kann kommen

Es gibt diese Tage im Sommer, an denen man gerne die Schuhe ausziehen und durch ein eiskaltes Bachbett spazieren oder den Kopf in einen Zuber mit kühlem Wasser stecken möchte, um sich Abkühlung zu verschaffen. Aber nicht jeder hat ein plätscherndes Bächlein im Vorgarten. Unser Vorschlag: Einen Termin im Styrian Spa reservieren – Stichwort „Kühler Kopf und kühle Beine!

Der richtige Sonnenschutz für kühle Rechner

Kühlende Pflege aus der TCM® für zuhause

In der Beautyabteilung des Styrian Spa stehen schon jetzt alle Zeichen auf Sommer. Die hochwirksamen Sonnenschutzprodukte sind sorgfältig eingeschlichtet und freuen sich auf ihren Einsatz. Leiterin der Beautyabteilung Brigitte Reindl weist einmal mehr darauf hin, wie wichtig die Verwendung von Sonnenschutzprodukten ist. Empfehlen kann sie das Sonnenschutz-Konzept der Linie Decléor. Dieses Unternehmen führt unter anderem Anti-Aging-Sonnenschutzcremes mit Faktor 15 oder 30. Das Besondere an den Produkten ist, dass sie außer einer vorbeugenden Wirkung gegen Hautalterung und der Reduktion von Fältchen wirksam gegen Sonneneinstrahlung schützen und eine dauerhafte Feuchtigkeitsversorgung der Haut garantieren.

Die energetische Pflegelinie Phyto5 basiert auf den 5 Elementen der Traditionellen Chinesischen Medizin: Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser. Nach einer eigenen Berechnungsmethode, die von der Kosmetikerin durchgeführt wird, werden die Gäste einem Element zugeordnet und behandelt. Sie harmonisieren aber auch den Einfluss der Jahreszeiten auf die Haut: Speziell dem Element „Feuer“ wird demnach Abkühlung zugesprochen. Diese Produkte sind bei Rötungen, empfindlicher Haut, Hitze und Transpiration an Gesicht, Kopfhaut und Dekolleté, Couperose, Besenreisern und arteriellen Blutzirkulationsproblemen zu verwenden. Inhaltsstoffe wie Algenextrakte und ätherische Öle von Zitrone, Lavendel oder Majoran kühlen und beruhigen.

„Die Sommerfrische-Behandlung belebt, aktiviert den ganzen Körper und entlastet die Beine.“

Symbolfoto

Brigitte Reindl, Leiterin Styrian Spa Beauty

Das Um und Auf des Sonnenbadens sind hochwirksame Sonnenschutzprodukte. Für all jene, denen es im Sommer immer zu heiß wird, gibt es in der Beauty des Styrian Spa die „Sommerfrische“-Anwendung. Genießen Sie eine pflegende „Abkühlung“ in nur 45 Minuten – einfach herrlich!

16 Thermenjournal/Sommer

Kühlende Wirkung in nur 45 Minuten

Richtige Ernährung für heiße Tage

Für alle, die im Sommer unter der Hitze und schweren Beinen leiden, ist die „Sommerfrische-Behandlung“ ein wahrer Muntermacher (Vorteilspreis Seite 20)! In nur 45 Minuten verbessert die Anwendung die Durchblutung und den Lymphfluss, entlastet schwere Beine und belebt. Zu Beginn wird der Rücken mit einer kühlenden Emulsion eingecremt. Wem‘s extrem heiß ist, der darf sich zusätzlich auf ein bisschen Pfefferminzöl freuen. Die darauffolgende Gesichtsmaske spendet der ausgetrockneten Haut viel Feuchtigkeit. Die Essenzen Menthol, Pfefferminze und Lavendel kühlen und beruhigen. Während nun die Beine mit einer wohltuenden entstauenden Ölmischung eingecremt und die Unterschenkel in kühle Wickel gepackt werden, spürt man förmlich wie die überschüssige Hitze den Beinen entzogen wird.

Nicht nur von Außen können Sie dem Hitzestau im Körper entgegenwirken, sondern auch mit dem, was Sie im Sommer essen. Die Traditionelle Chinesische Medizin unterscheidet kühlende und wärmende Lebensmittel. Yin entspricht kühl und Yang warm. Daher ist es im Sommer ratsam, dem Körper durch Kühlendes wie Äpfel, Birnen, Zwetschken, Trauben, Gurken, Tomaten, Wassermelonen, Milchprodukte oder schwarzen und grünen Tee, Spargel, Karotten, Spinat, Tofu, Melanzani, Rettich, Radieschen, Erdbeeren, gekochtes Enten- oder Hühnerfleisch sowie Mais Abhilfe zu verschaffen. Von den Menschen in südlichen Ländern bekommt man bei 35 °C im Schatten heißen Pfefferminztee angeboten – was sehr klug ist. Krank werden immer nur die Urlauber, die glauben, der Hitze mit eisgekühltem Cola beizukommen.

Werner Siegl, Küchenchef Thermenrestaurant

Erfrischungen für den Sommer Zitronenmelisse-Joghurtcreme Zutaten: 0,5 L Naturjoghurt 1 EL Vanillezucker 2 EL Kristallzucker 0,25 L Schlagobers 2 Handvoll Zitronenmelisse Saft von einer unbehandelten Zitrone Zubereitung: Zitronenmelisse mit Zitronensaft und Zucker über Nacht ansetzen. Mit einer Küchenmaschine kleinhacken, abseihen und zur Joghurtmasse geben. Schlagobers unterheben. Melissensaft – Zutaten: 3 L Wasser 3 kg Zucker 2 Stk. Zitrone unbehandelt 2 Stk. Orange unbehandelt 100 g Zitronensäure 5 Handvoll Zitronenmelisse Zubereitung: Wasser, Zucker und die Zitronenmelisse in einen großen Topf geben. Zitronen und Orangen in Scheiben schneiden und hinzufügen. Topf auf den Herd stellen, Saft aufkochen und 2 bis 3 Minuten kochen lassen. Vom Herd nehmen und die Zitronensäure einrühren (Saft sollte dabei nicht mehr kochen). Topf zudecken, 36 Stunden stehen lassen und danach abseihen. Den Saft in saubere Flaschen füllen und diese gut verschließen. Gutes Gelingen wünscht Ihnen Ihr Werner Siegl, Tel: 03333/500-931 thermenrestaurant@heiltherme.at 17


Zumba® – Eine Mischung aus Salsa, Samba & Co

Let‘s dance Zumba

®

Singlewochen

Sport, der richtig Spaß macht Zumba® sieht nicht nach hartem Workout aus, sondern ist leicht und voller Lebensfreude! Wenn die lebendige, feurig lateinamerikanische Musik beginnt, kann man einfach nicht still stehen bleiben. Ich hab es ausprobiert. Text: Sonja Hawle Alle Infos zum Zumba®-Tanzen im Juni/Juli auf Seite 22.

Z

umba® ist der spanische umgangssprachliche Ausdruck für „sich schnell bewegen, Spaß haben!“ Das Workout kommt aus Kolumbien, besteht aus Elementen des Cumbia, Salsa, Samba und Merengue. Und noch etwas: Zumba® kann jeder! Egal ob jung oder alt, ob Mann oder Frau! Einfach von der Musik und der sympatischen Nicole Kuntner, Dancing Star und Zumba®-Instruktorin, mitreißen lassen. TJ: Sie haben nie etwas anderes gemacht als zu tanzen, oder? Kuntner: Nein, nie! Ich hab‘ mit Volkstanzen begonnen, dann Jazzdance und war schlussendlich Turniertänzerin. Irgendwann war der aktive Profisport allerdings vorbei und ich habe ganz schnell ein paar Kilos zugelegt. Ich habe aber keinen Sport gefunden, der mir passte. Ich 18 Thermenjournal/Sommer

bin keine Läuferin und ins Fitnessstudio quäle ich mich alle „heiligen Zeiten“. Vor einem Jahr habe ich Zumba® entdeckt. Es ist perfekt für mich! TJ: Wo kommt Zumba® her? Kuntner: Erfunden hat es ein Kolumbianer, aber groß geworden ist es eigentlich erst in Amerika. Dort wird Zumba® seit 2001 getanzt. Aber bei uns beginnt es jetzt erst so richtig! TJ: Was für Voraussetzungen muss man für Zumba® mitbringen? Kuntner: Gar keine! Es können Kinder ebenso wie Senioren mitmachen, auch das Gewicht ist völlig nebensächlich. Man muss nur Spaß an der Bewegung haben oder besser gesagt: den kriegt man beim Zumba® so richtig! TJ: Kann ich das, was ich hier lerne, auf der Tanzfläche umsetzen? Kuntner: Ich kann ein wunderbares

Allein sein und doch unter Freunden Nicole Kuntner ist staatlich geprüfte Tanzlehrerin und Profitänzerin. Ihre Tanzkarriere begann im Alter von 8 Jahren mit Volkstanzen und Jazzdance. Mit 12 Jahren entdeckte sie ihre Liebe zu den Standard- und Lateinamerikanischen Tänzen. Sie war Mitglied der österreichischen Nationalmannschaft „10 Tänze“ und „Latein“ und verbuchte viele Erfolge bei nationalen und internationalen Turnieren. 2003 wechselte sie ins Lager der Professionals und erreichte bei der EM „10 Tänze“ das Semifinale und bei der WM „Latein“ das Viertelfinale. Bei der ORF Show „Dancing Stars“ brachte sie zB Edi Finger jun. und Michi Konsel zum Tanzen. 2008 gewann sie mit Tanzpartner Dorian Steidl die Show und vertrat Österreich beim Eurovision Dance Contest in Glasgow. Momentan unterrichtet sie in Wien und Oberösterreich und gibt Zumba®-Workshops im Quellenhotel & Spa****. Beispiel vom letzten Workshop im Quellenhotel erzählen. Tagsüber hatten wir die Stunden und Samstag Abend gab es Live-Musik. Und eine Dame hat sich tatsächlich getraut, ein Solo zu Samba und Salsamusik hinzulegen und hat alles eingebaut, was sie drei Stunden vorher bei mir gelernt hat. Wirklich super! TJ: Wenn ich aber überhaupt kein Rhythmusgefühl hab‘, kann ich dann bei Zumba® auch mitmachen? Kuntner: Es geht nicht darum, Profitänzer zu werden, sondern Spaß daran zu haben, sich zur Musik zu bewegen. Ich tanze zwar vorne die Choreographien vor und gebe den Rhythmus vor, aber im Grunde hat jeder seinen eigenen Stil. Das ist auch das, was Sinn macht! TJ: Und nicht zu vergessen! Die Kilos purzeln ... Kuntner: Ganz genau!

„Unsere Stärke ist die persönliche Betreuung der Gäste.“

Ingrid Topler, Spiegelgesetz Coach Lebenslehrerin Gesundheitsreferentin

M

it Ingrid Topler ist eine Allrounderin als Gästebetreuerin bei den Singlewochen im Quellenhotel & Spa**** tätig. Schon in ihrer aktiven Zeit als engagierte Hotelmitarbeiterin hat sie es verstanden, die Gäste herzlich und persönlich zu betreuen. Und weil sie nicht so einfach untätig sein kann, kümmert sie sich auch um die Themen-Gestaltung und das Rahmenprogramm. “Unsere Gäste aller Alters- und Berufsgruppen fühlen sich in ihrer ganzen Persönlichkeit gut bei uns aufgehoben und betreut. Der Erfolg bestätigt unser Konzept und das bereitet mir Freude und macht mich stolz“, so Ingrid Topler. “Es ist für mich wichtig, als Ansprechpartner während der ganzen Singlewoche da zu sein!“ Zur Info: Heuer gibt es noch zwei Singlewochen: “Schmuck selbst gestalten“ (11. – 16.09.) und „The English Club“ (27.11. – 02.12.).

8 Gründe, warum sich unsere Singlewochen bei den Gästen seit Jahren größter Beliebtheit erfreuen: ... weil die Programme Wissen vermitteln und gleichzeitig Spaß machen ... unsere Gästebetreuerin Ingrid Topler immer für Sie da ist ... Sie keinen Einzelzimmer- Zuschlag zahlen und somit bares Geld sparen ... man gemeinsam die Region entdeckt (zB bei Rad- oder Nordic Walking- Touren, Fackelwanderungen, Buschenschankbesuchen uvm.) ... sich neue Freundschaften entwickeln ... die Seminare und Wellness perfekt aufeinander abgestimmt sind ... man allein sein kann (wenn man das will), aber nicht muss ... man „alte Bekannte“ trifft

Schmuck selbst gestalten Singlewoche von 11. bis 16.09.11 mit Sonja Hawle und Ingrid Topler

TOP-Inklusivleistungen: • Nächtigung im Quellenhotel & Spa**** mit regionaler Verwöhn-Halbpension • „Quellenoase“: Therme nur f ür Hotelgäste mit Naturbadeteich und Feminarium • Täglich Eintritt in die Heiltherme mit 7 Thermalbecken, 12 Saunen und täglichem Gesundheitsprogramm • Schmuck selbst gestalten aus: Türkis, Holz, Silber, Howlith uvm. • Aus alten Schmuckstücken neue gestalten (keine Vorkenntnisse nötig!) • Montag, Mittwoch Live-Musik in der Hotelhalle

6 Tage/5 Nächte (So – Fr) p. P. E 515,00 Single-Special – kein EZ-Zuschlag! Kostenlose Buchungshotline aus Österreich: Tel: 0800/205 308 oder +43(0)3333/500-0 office@quellenhotel.at, www.heiltherme.at

19


Aktionen & Angebote

"

Picknick zum Vorteilspreis 2 Tageseintritte ab 8.30 Uhr Picknickkorb mit 2 gefüllten Kornspitz, 2 Getränken, 2 Äpfeln, Picknickdecke, Spielkarten, Tageszeitung • •

Holen Sie sich die Raumdüfte der Heiltherme Bad Waltersdorf nachhause! Konzentrationsfördernd, stressreduzierend, luftreinigend, erfrischend uvm. Das sind nur einige Eigenschaften, die die Raumdüfte in unseren Shops erfüllen.

zum Preis von

E 49,50

"

Erhältlich im Thermen- und Hotelshop Tel: 03333/500-1, www.heiltherme.at

Nur für uns – Zeit füreinander

Der beste Schutz gegen die Sonne

im Quellenhotel & Spa****

3 Tage/2 Nächte pro Person im DZ E 246,00 Einzelzimmer-Zuschlag: E 10,00/Nacht Kostenlose Buchungshotline aus Österreich: Tel: 0800/205 308, +43(0)3333/500-0, office@quellenhotel.at

Sommerfrische in nur 45 Minuten Kühlende Gesichtsmaske & Beinwickel feuchtigkeitsspendende Maske für‘s Gesicht mit Menthol, Pfefferminze und Lavendel • kühlende Emulsion für den Rücken • entstauende, anregende Ölmischung für die Beine • kühlendes Gel und Bandagen für die Unterschenkel •

45 Minuten E

48,00

20 Thermenjournal/Sommer

Wellness-Sommer 5. Juni – 15. August 2011

Kein Einzelzimmer-Zuschlag! Betriebsurlaub: 04. – 14.07.2011

3 Tage/2 Nächte p. P. ab

E 212,00

Sparen Sie beim Kauf von 2 Sonnenschutzprodukten 10 %!

★★★★

Heiltherme • Quellenhotel & Spa • Bad Waltersdorf 8271 Bad Waltersdorf • Tel: 03333/500-0 office@quellenhotel.at • www.heiltherme.at

zB: • Tagespflege Gesicht und Sonnen schutz in einem (15 ml) und • Sonnenschutz für den Körper (150 ml) statt E 64,00 nur E 57,60

Von links nach rechts: Dr. Wolfgang Scheiber (50. Marathon), Walter Felgitsch (50. Marathon), Otto Peischl (100. Marathon), Gerlinde Neuhauser (50. Marathon) Die 4 Top-Läufer aus dem Steirischen Thermenland liefen am 20. März den legendären Marathon in Rom und feierten dabei das 50. Jubiläum bzw. mit Otto Peischl sogar den 100. Marathon. Alle Läufer bereiteten sich in der Heiltherme Bad Waltersdorf auf dieses Ereignis vor und werden auch in Zukunft der Laufszene treu bleiben. Gerlinde Neuhauser führt den Erfolg auf die hervorragenden Regenerationsmöglichkeiten in der Heiltherme Bad Waltersdorf zurück und bedankt sich recht herzlich bei Geschäftsführer Mag. Gernot Deutsch.

Starten Sie Ihre Karriere im Tourismus!

Mit Gutschein erhalten Sie beim Kauf von zwei Sonnenschutzprodukten bis 31.08.2011 einen 10 %igen Preisnachlass. Ein Gutschein pro Person. Nicht in bar ablösbar oder auf andere Aktionen übertragbar. Erhältlich im Styrian Spa Beautyshop, Tel: 03333/500-963, styrianspa@heiltherme.at

„French Design“ für Ihre Fußnägel

• HoTelFacHscHule • auFbauleHrgang Für Tourismus • HöHere leHransTalT Für Tourismus • Kolleg Für Tourismus u. FreizeiTWirTscHaFT • college oF Tourism and leisure indusTry

Eine spezielle Technik und ein eigenes Gel sorgen für attraktive Fußnägel. Ihre Nägel im French Design bleiben bis zu 5 Wochen wunderschön! French Design Fußnägel (ohne Fußpflege) French Design Fußnägel (nach Fußpflege) Aufpreis Fußpflege E 33,00 Für Behandlungen in der Beauty des Styrian Spa ist kein Thermeneintritt erforderlich.

Angebot gültig bis 31.08.2011. Für Behandlungen in der Beauty des Styrian Spa ist kein Thermeneintritt erforderlich. Angebot erhältlich im Styrian Spa. Tel: 03333/500-2, styrianspa@heiltherme.at

"

"

Nächtigung im Quellenhotel & S pa**** mit regionaler Verwöhn-Halbpension • „Quellenoase“: Therme nur für Hotelgäste mit Naturbadeteich und Feminarium • 1 Genussmassage mit Styria Sambucusöl • 1 Obstkorb am Zimmer • 1 Piccolo Sekt • Täglich Eintritt in die Heiltherme m it 7 Thermalbecken, 12 Saunen und täglichem Gesundheitsprogramm • Montag, Mittwoch, Samstag Live-Musik in der Hotelhalle •

Die Quelle der Ruhe

• Nächtigung im Quellenhotel & Spa**** mit regionaler Verwöhn-Halbpension • „Quellenoase“: Therme nur f ür Hotelgäste mit Naturbadeteich und Feminarium • Täglich Eintritt in die Heiltherme m it 7 Thermalbecken, 12 Saunen und Gesundheitsprogramm (Yoga, Qi Gong uvm.) • Fahrräder und E-Bikes • Tennis und Squash im Sportaktivpark Bad Waltersdorf

E 11,90 (30 ml)

Korbeinsatz E 50,00. Kupon einlösbar an der Thermenrezeption bis 31.08.2011. Tel: 03333/500-1, www.heiltherme.at

Quellenhotel & Spa • Bad Waltersdorf

TOP-Inklusivleistungen:

Wählen Sie aus „Verbena, Sandelholz, Fresh Grass und Corporate Aroma“.

für 2 Personen

Gratulation ...

Herrliche Raumdüfte für zuhause

Erhältlich im Styrian Spa Tel: 03333/500-2, styrianspa@heiltherme.at

E 30,00 E 25,00

Tourismusschulen Bad Gleichenberg Für eine erfolgreiche Karriere. Weltweit.

Tel. 03159/2209-0

www.tourismusschule.com

Steirischer Hotelfachschulverein Tourismusschulen Bad Gleichenberg

schule@tourismusschule.com

8344 Bad Gleichenberg, Kaiser-Franz-Josef-Str. 18 Anzeige

21


Termine & Veranstaltungen

Termine & Veranstaltungen

Im Freibereich der Therme mit Live-Musik und köstlichen Schmankerln Tel: 03333/500-1, www.heiltherme.at

8 Tage/7 Nächte (So – So) p. P. E 714,00 Single-Special – kein EZ-Zuschlag! Tel: 03333/500-0, www.heiltherme.at

Alle Events in und rund um die Heiltherme Bad Waltersdorf im Überblick. Wir freuen uns auf Ihr Kommen! Betriebsurlaub von 4. bis 14. Juli 2011.

7. – 12. August Fitness für Körper und Geist im Quellenhotel & Spa**** mit Monika Schmutzer 5 Nächte (So – Fr) p. P. im DZ E 520,00 Tel: 03333/500-0, www.heiltherme.at

8. September InGe-Gesundheitstag „Tanzen“ in der Heiltherme Bad Waltersdorf mit Tanzlehrer Werner Dietrich, Johann Jung Tel: 03333/500-0, www.heiltherme.at

11. – 21. August Österreichische Seniorenmeisterschaften im Tennis Sportaktivpark Bad Waltersdorf Tel: 03333/3535, www.sportaktivpark.at

11. – 16. September Schmuck selbst gestalten mit Sonja Hawle Singlewoche im Quellenhotel & Spa**** 6 Tage/5 Nächte (So – Fr) p. P. E 515,00 Single-Special – kein EZ-Zuschlag! Tel: 03333/500-0, www.heiltherme.at

22. – 24. Juli 2011 • TOP-Inklusivleistungen im Quellenhotel & Spa**** • 8 Zumba®-Einheiten à 50 Min. (Fr – So) 3 Tage/2 Nächte p. P. im DZ E 299,00 Tagesticket: Therme & Zumba® • Tageseintritt ab 8.30 Uhr • 2 Zumba-Einheiten à 50 Min. pro Tag Freitag oder Samstag p. P. 2-Tagesticket Freitag und Samstag p. P.

E 49,00 E 95,00

Ab 4. Juni 2011 gibt es Zumba® jeden Samstag in der Heiltherme Bad Waltersdorf, Tel: 03333/500-1

Juni ab 4. Juni „Zumba®-Tanzen“ in der Heiltherme Bad Waltersdorf mit Barbara Woath jeden Samstag ab 14.00 Uhr, 2 Einheiten à 50 Min. Aufpreis pro Einheit E 5,00 (nur in Verbindung mit einem Thermeneintritt möglich) Tel: 03333/500-1, www.heiltherme.at 9. Juni „TSM®“-Workshop in der Heiltherme Bad Waltersdorf mit Gerti Krobath und Gerti Haas Tel: 03333/500-1, www.heiltherme.at 3./4., 10./11., 17./18., 24./25. Juni Weinevent – Steirische Toskana mit Prosciutto, Ruccola & Co Weingut Glatz Bad Waltersdorf ab 17.00 Uhr www.glatz-wein.at 12. Juni Hoffest mit steirischen Schmankerln und Live-Musik im Bergstadl Leitersdorfberg www.bergstadl.com

22 Thermenjournal/Sommer

16. Juni InGe-Gesundheitstag „Ernährung“ in der Heiltherme Bad Waltersdorf mit Ernährungsberaterin Barbara Wenk Tel: 03333/500-1, www.heiltherme.at 18./19. Juni „4. Weinbergfest“ mit Tag der offenen Kellertür beim Weinhof Thaler in Bad Waltersdorf Tel: 0664/243 99 90 25. Juni Sommerkonzert vom Singkreis Bad Waltersdorf 19.30 Uhr, Kulturhaus Bad Waltersdorf 26. Juni – 3. Juli Tanzfit im Quellenhotel & Spa**** mit Werner Dietrich 6 Tage/5 Nächte (So – Fr) p. P. E 515,00 8 Tage/7 Nächte (So – So) p. P. E 714,00 Single-Special – kein EZ-Zuschlag! Tel: 03333/500-0, www.heiltherme.at

Juli Betriebsurlaub: 4. – 14. Juli 2011 11. Juli Im Rahmen der Chor-WM in Graz werden

zwei Chöre ein Konzert zum Besten geben 19.00 Uhr Einlass, 20.00 Uhr Beginn Kulturhaus Bad Waltersdorf 22. – 24. Juli Zumba®-Tanzen im Quellenhotel & Spa**** mit Nicole Kuntner und Alex Hudson 3 Tage/2 Nächte p. P. im DZ E 299,00 Tagesticket (Therme & Zumba®-Tanzen) 2 Einheiten/Tag à 50 Minuten p. P. E 49,00 2-Tagesticket (Therme & Zumba®-Tanzen) p. P. E 95,00 Tel: 03333/500-0, www.heiltherme.at

11. August „TSM®“-Workshop in der Heiltherme Bad Waltersdorf mit Gerti Krobath und Gerti Haas Tel: 03333/500-1, www.heiltherme.at 21. – 28. August Standardtänze im Quellenhotel & Spa**** mit Werner Dietrich 6 Tage/5 Nächte (So – Fr) p. P. E 515,00 8 Tage/7 Nächte (So – So) p. P. E 714,00 Single-Special – kein EZ-Zuschlag! Tel: 03333/500-0, www.heiltherme.at

September 4. – 11. September Tanzwoche 30+ im Quellenhotel & Spa**** mit Werner Dietrich 6 Tage/5 Nächte (So – Fr) p. P. E 515,00

23. – 25. September Zumba®-Tanzen im Quellenhotel & Spa**** mit Nicole Kuntner und Alex Hudson 3 Tage/2 Nächte p. P. im DZ E 299,00 Einzelzimmer-Zuschlag E 10,00/Nacht Tagesticket (Therme & Zumba®-Tanzen) 2 Einheiten/Tag à 50 Minuten p. P. E 49,00 2-Tagesticket (Therme & Zumba®-Tanzen) p. P. E 95,00 Tel: 03333/500-0, www.heiltherme.at

3 9 4

2

6

1

2

7

7

8

2

9

3

6

5

3

2

1

8

3 5

9

2

8

1

4

7

3

6

5

2

8

1

4

5

3

7

6

9

3

4

5

6

2

8

7

9

3

6

4

9

7

2

1

8

5

5

6

7

3

8

9

1

2

4

7

5

9

6

1

8

2

4

3

6

9

1

8

2

4

5

3

7

1

4

3

7

8

9

5

2

6

8

7

5

6

1

3

9

4

2

8

7

2

5

6

4

9

3

1

3

4

2

9

7

5

6

8

1

5

9

6

3

2

1

4

7

8

7

1

3

4

5

8

2

9

6

6

2

8

1

9

7

3

5

4

2

5

9

7

3

6

4

1

8

4

1

7

8

3

5

6

9

2

4

8

6

2

9

1

7

5

3

9

3

5

2

4

6

8

1

7

"

Ja, senden Sie mir bitte kostenlos Informationen:

1

6

Sudoku mittel

9

6

7

8

2 2

7 9

6

Hauptprospekt „Die Quelle der Ruhe“

Preise (Heiltherme, Quellenhotel, Styrian Spa mit Massage & Beauty)

25. Juli Sommernachtsball im Kulturhaus & Kurpark Bad Waltersdorf mit Live-Musik

Initiative Gesundheit

Therapie & Kur-Preise

Shopprospekt

Seminarprospekt „Tagen und Genießen“

Zimmerverzeichnis Bad Waltersdorf

August

Ja, senden Sie bitte kostenlos Informationen an meine Freunde/Bekannten:

4. August Golfturnier der Heiltherme Bad Waltersdorf Golfplatz Bad Waltersdorf Tel: 03333/500-1, www.heiltherme.at

Straße:

5

2 4

6

5

8 9

5 7

8

1 5

Falls Briefmarke zur Hand, bitte frankieren.

5

3 3

Antwortsendung

7 2

Lösung mittel

1

8

5

1 Lösung leicht

1

3

9

Das nächste Thermen Journal erscheint im September

Name: PLZ/Ort: Telefon/Fax:

"

„Zumba -Tanzen im Juli mit Dancing-Star Nicole Kuntner“ ®

Sudoku leicht

Ja, senden Sie mir bitte Ihren Newsletter (kostenlos):

6. August Sommerfest der Heiltherme Bad Waltersdorf Ab 19.00 Uhr bei freiem Eintritt

E-mail: Ihre Meinung ist uns wichtig! Wie gefällt Ihnen unser neues Thermen Journal?

23


VIP-Chip

Text

Ihre Eintrittskarte für mehr Wohlbefinden

Willkommen im VIP-Club! Beim Kauf eines VIP-Chips (e 200,00) genießen Sie viele Vorteile in der Heiltherme und im Styrian Spa.

Gesundheit schenken macht Freude! hein

Wertgutsc

Ihre Vorteile mit dem VIP-Chip im Überblick: • • • • •

15 % Ermäßigung auf Tages- und Abendeintritte für Therme und Sauna 10 % Ermäßigung auf alle Massagen und Beautybehandlungen (gültig auf Listenpreis) 10 % Ermäßigung auf alle Logowaren in den Shops Sie haben freien Eintritt an Ihrem Geburtstag für Therme und Sauna Sie können die Therme sowohl bei den Tages- als auch Abendeintritten bereits eine halbe Stunde früher genießen • Sie bezahlen keinen Chip-Einsatz • Bademantel und Badetuch bei jedem Besuch leihweise inkludiert (keine Mietgebühr)

Betriebsurlaub: 4. – 14. Juli 2011

50,00

hein

Wertgutsc

0 € 100,0 Gutscheine individuell ausstellbar auf www.heiltherme.at

Quellenhotel & Spa • Bad Waltersdorf Die Quelle der Ruhe

Thermenjournal/Sommer

Thermenstraße 111 8271 Bad Waltersdorf Tel: +43(0)3333/500-1 office@heiltherme.at, www.heiltherme.at


thermen_journal_2_20_2011_5_30_9_13