Issuu on Google+

LINZ.VERÄNDERT, Stadterlebnis

Der Stadtbegleiter für Linz Besucher – Informationen, Tipps und Adressen Spannendes und Verlockendes in der Kulturhauptstadt Europas entdecken. www.linztourismus.at I www.linz.at/tourismus

Stand März 2014

Kultur

An Der Schönen Bunten Donau

Linz mit einer Karte Die Linz Card 2014

LINZ Tourismus

1


Linz.verändert, dieser Slogan soll Programm für Ihr LinzErlebnis sein. Nicht der beschauliche Blick zurück auf Ruinen, Burgen, Schlösser oder Kirchen steht im Vordergrund. Begeben Sie sich auf eine Entdeckungsreise mit der Frage, was erfolgreiche Städte unserer Zeit ausmacht. Finden Sie viele Hinweise, die Ihnen Impulse, Fragestellungen oder neue Sichtweisen mitgeben. Seien Sie neugierig und suchen Sie nicht nur nach dem altbekannten. Wir möchten Ihnen Zusammenhänge erschließen, Ihren Geschmack und Ihren Horizont erweitern und Ihnen interessante Geschichten, die Sie zuhause erzählen können, mitgeben. Während des Tages – mit diese Heftchen und anschließend mit unserer Fibel über die gute Nacht. Und dazwischen mit unserem Guide für die Linzer Gastronomie.

2

Wir wünschen interessante Tage/Stunden an der schönen bunten Donau in Linz – und helfen Ihnen gerne weiter in unserer Tourist Information im Alten Rathaus, die 365 Tage im Jahre für Sie geöffnet ist. Ihr Tourismusverband Linz

Um die Tour herunterzuladen, scannen Sie bitte den QRcode oder besuchen Sie linzcentre. pocketguideapp.com


Inhalt S. S. S. S. S. S. S. S. S. S.

4 Tipps zur Veränderung in Linz 6 Linzer Top 10 8 Linzer Tipps: Donau 10 Linzer Top 10: Musik 12 Linzer Top 10: Architektur & Technik 14 Linzer Top 10: Natur 16 Linzer Top 10: Freizeit 18 Forum Metall: Kunst im Donaupark 20 Museen und Ausstellungen 32 Bühnen

S. S. S. S. S. S. S. S. S.

38 Stadtbesichtigung 40 Sehenswürdigkeiten 44 Erlebniswelt Pöstlingberg 46 Natur 50 Ausflüge in die Region 52 Service und Verkehr 55 Barrierefreiheit 56 Spuren 66 Linzer Vordenker

Zeichenerklärung Diese Einrichtungen können barrierefrei besucht werden. Stadtbesichtigung mit Begleitservice unter: www.isa-group.net Weitere Informationen unter: www.linz.at/tourismus/56017.asp Diese Attraktionen sind besonders für Familien mit Kindern interessant. Spiel und Spaßfaktor sind garantiert! Hörstadt Linz – Beschallungsfrei. Viele öffentliche Einrichtungen wie Kirchen, Banken, Geschäfte und Beherbergungsbetriebe gelten als beschallungsfrei (keine Hintergrundmusik!) und sind mit diesem Symbol gekennzeichnet. www.hoerstadt.at Diese Einrichtungen akzeptieren die OÖ Familienkarte oder auch andere Familienkarten und bieten besonders günstige Eintrittspreise. www.familienkarte.at Einrichtungen mit dieser Kennzeichnung sind in der Linz-Card mit freiem Eintritt oder einer Ermäßigung inkludiert. Mehr Informationen zu den Leistungen der Linz-Card finden Sie unter: www.linztourismus.at/linzcard

3


Unsere Tipps zur Veränderung in Linz In Linz wird Veränderung gelebt. Die Richtungsänderung der Donau gab der Stadt ihren Namen: Lentos (= keltisch biegsam, gekrümmt) davon abgeleitet das Römische Kastell Lentia. Fortschritt und Wandel charakterisieren das Zusammenspiel von Geschichte, Gegenwart und Zukunft, das hier in Kultur, Lebensqualität und Wirtschaft spürbar wird. Es ist die positive Veränderung, die Besucher wie Einwohner erleben, denn „Wer ständig glücklich sein möchte, muss sich oft verändern“, sagte schon Konfuzius. Linz bietet viele Möglichkeiten diesen Wandel in sich und um sich zu erfahren. Lassen Sie sich überraschen und nehmen Sie den „Wind of Change“ mit nach Hause.

Linz.verändert, Stadtspazierer

Die Austria Guides sind Insider der Stadt und laden Sie zu einer kurzweiligen Zeitreise ein: Geschichten der Veränderung, Ausblicke in die Zukunft und Geschehnisse aus dem aktuellen Stadterleben erfahren Sie beim 1,5 stündigen Rundgang. Termine siehe Seite 38

Genre-Wechsel

Die Theater- und Musik-Szene in Linz ist vielfältig. Wir empfehlen einen Genrewechsel.

4

Warum nicht einmal Posthof statt Brucknerhaus oder umgekehrt? Warum nicht einmal ein Theaterstück sehen, das Überraschungen birgt? Offenheit für moderne Kunst und Kultur birgt Potential für neue Erfahrungen.

Die Stadt der kurzen Wege

Nehmen Sie doch einmal den Bus oder die Straßenbahn, statt mit dem Auto zu fahren. Neue Blickwinkel auf die Stadt werden sich eröffnen und Sie lernen die Linzer kennen!


Geschmacks-Erlebnis

Waren Sie schon einmal beim Thailänder essen oder indisch, mongolisch oder japanisch? Ja? Na dann probieren Sie sich doch durch die Oberösterreichische Küche bei den Wirtshaus-Tapas oder den Frühstückstapas, die Ihnen eine Geschmacks-Erweiterung ermöglichen. Neues probieren, neugierig sein – Linz ist der beste Ort dafür. www.linztourismus.at/gastronomie

Neue Seiten aufschlagen

Der Linzer Buchhandel, die Bibliotheken, das OÖ Literaturmuseum oder die Ausstellungskataloge in den Linzer Museen motivieren zur Veränderung. Ein neues Buch gibt Impulse und eröffnet Horizonte. Bücher über Linz lassen Sie eintauchen in die Geschichte und Gegenwart von Linz!

Styling à la Linz

Die Linzer Friseure, die Lifestyle-Geschäfte mit Kleidung und Schuhen helfen Ihnen, sich auch äußerlich zu verändern. www.linzer-city.at, www.altstadt-linz.at www.linzlabyrinth.at

Blick auf Linz

Neue Blickwinkel einnehmen um die Stadt zu sehen: Eine Stadtrundfahrt auf der Donau bis in den Linzer Hafen oder einer der vielen Aussichtspunkte lassen diese neuen Blicke zu. Die Franz-Josefs-Warte, der Pöstlingberg, der Donaustrand in Alturfahr, der Wissensturm, die Sonnenpromenade beim Aloisianum, die voestalpine Stahlwelt – von hier haben Sie Einblicke in die verschiedenen Stadtteile. Die 10 ausgeschilderten Stadtwanderwege führen Sie zu vielen dieser Punkte. www.linz.at/stadtwanderwege

Zur Ruhe kommen

Ein Stadtbesuch steckt voller Eindrücke und oft langen Spaziergängen. Da tut es gut einmal auszurasten und Ruhe zu genießen. Linz hat nicht nur jede Menge Stadtnatur zu bieten, sondern ist auch Hörstadt – hier wird Wert gelegt auf den verantwortungsvollen Umgang mit Lärm. Beschallungsfreie Zonen z.B. in Hotels und Gastronomie oder aber auch in den zahlreichen Linzer Kirchen bieten Erholung für Ihre Ohren. www.hoerstadt.at

5


Linzer Torte

1

Die süße Botschafterin. Das erste Rezept stammt aus dem Jahr 1653 und ist damit das älteste Tortenrezept der Welt. Pöstlingberg

Grottenbahn

8 Pöstlingbergbahn Museum

Zoo Linz am Pöstlingberg

Schlossmuseum Linz und Altstadt

Grünmarkt Urfahr

2

Dona ur Dona adweg W uradw ie eg Pa n ssau

Neues Rathaus

Ottensheimer Str. Alt-Urfahr-West

N

D

Straße der Kaiser und Könige

O

N

A

U Atelierhaus Salzamt

Obere Donaulände

Martinskirche

Donausteig

2 Hofg.

Alter Markt

Schlossmuseum Linz

Altstadt e

Schauspielhaus + Kammerspiele

K

raße erst uzin Kap

blue danube airport Linz/Hörsching

P

Steingasse

Mariendom

Baumbachs

ANFAHRT: 15 Autominuten über B139

traße

4

sse Hopfenga

Kapuzinerstraße

3 Botanischer Garten

Herrenstraße

Kapu Linz

Stupa

H

Hahneng.

adt Altst

Tummelplatz

Theatergass

Lessingstraße

Er zählt zu den schönsten Anlagen Europas. Auf 4,2 ha sind 10.000 verschiedene Pflanzenarten zu sehen. In fünf Gewächshäusern entfalten eine einzigartige Kakteensammlung und eine sehenswerte Orchideensammlung ihre Pracht.

erg Hofb

Franz-JosefsWarte

erberg Röm el tunn

Die Altstadt von Linz mit ihren Geschäften und Lokalen lädt zur Entspannung ein. Der Blickfang des historischen Kerns ist das größte Universalmuseum Österreichs im Schloss. Es bietet Ausstellungen zu Natur und Technik und vieles mehr. Unvergesslich: der Blick von der Terrasse über die Dächer der Stadt.

Botanischer Garten

Hau

Rudolfstraße

Stifterstraß

e

Ca Lin

3

Wurmstraß

e

Stadion Linz

OÖ Land biblioth

in

st

. nstr

ul

rte

Co

sga

ße tra ggs lde Wa

Sternwarte

lk Vo

oc

St

e

tr

fs

o kh

ra

ße

Power Tower

Bergschlößl

TipsArena

Wissensturm

Ziegele

istraße

BusBahnhof

Haltestelle Westbus

Mariendom

4

Die größte Kirche Österreichs. Das neugotische Kirchenkunstwerk beeindruckt auch durch seinen Turm, der nur wenige Meter niedriger ist als der Wiener Stephansdom.

Lentos Kunstmuseum Linz

Hauptplatz und Landstraße 5

Das Museum zeitgenössischer Kunst. Der eindrucksvolle, mit Naturlicht ausgestattete Ausstellungsraum beinhaltet eine der besten Kunstsammlungen Österreichs.

6

6

Der größte Saalplatz Europas ist mit seinen barocken Fassaden und der Dreifaltigkeitssäule ein idealer Ausgangspunkt für einen Stadtbummel entlang der Landstraße. Neben der Wiener Mariahilfer Straße ist sie die meist frequentierte Einkaufsmeile Österreichs.

Ars Electronica Center Linz

Das Zukunfts- und Technolog seum mit seiner interaktiven niswelt hat eine weithin sich hell leuchtende Animationsfa und beherbergt spannende A stellungen zur Verbindung di Kunst und Technik mit unser Alltagsleben.


Die Linzer Top Ten Erholungspark DonauländePleschingersee

Biologiezentrum Linz Johannes Kepler Universität Science Park

LentiaCity Blütenstraße

Eisenbahnbrücke

Reindlstraße

Zeltplatz

Winterhafen

uptstraße UrfahrmarktGelände

Keine Sorgen Eisarena

Stadtwerkstatt Linz

Ars Electronica Center

Forum Metall

ße

5

Pöstling n bergbah

Hauptplatz

Fahrradverleih Jesuitenkirche Alter Dom Museumstr.

Domg.

Landhaus

Arkade

Dametzstr.

Promenade

Taubenmarkt

Graben Ursulinenhof

Gruberstraße Landesgalerie Linz

Museumstr.

Elisabethstraße

Harrrachstr

Industriezeile

aße e

olffstraß

Atrium City Center

Mozart- M. Lutherkreuzung Kirche

Museumstr.

ße

Rudigierstr.

Handelshafen Posthof

gasse

Lederer

tra

Karmelitenkirche

sse

ds an nh

Bischofstr.

Lede

se Ei

OÖ Kulturquartier O.K. Platz

Landstraße

erga

Nordico Stadtmuseum Bethleh emstraß e

Passage

Spittelwiese

Leder

A7 se

rergas

gasse

Kaiser

Fadingerstraße

6

Lud

gasse

Stadtpfarrkirche

Pfarrg.

Mühlkreisautobahn

se

lgas

Kaiser

Pfarrplatz

Mozarthaus Klosterstraße

Tabakfabrik Linz

Untere Donaulände StifterHaus

Hofg.

Brucknerhaus

Lentos Kunstmuseum

Dreifaltigkeitssäule Altes Rathaus

Hafenwerft ÖSWAG

straße

Hafen

tra Holzs

Nibelungenbrücke

Fitnessoase Parkbad

Donaupark

7

Weißenw Mozartstraße

Goethekreuzung

Hessenplatz Lustenauerstraße

Humboldtstraße

Goethestraße

Volksgarten

10

Dinghoferstraße

ergstraße

Schillerstraße

Haribo Shop

Volksfeststraße

Schubertstraße

deshek

Palais Kaufmännischer Verein Bismarckstraße Bürgerstraße SchillerBürgerstraße park

Starhemb

asino nz

Cineplexx

SüdbahnhofMarkt

raße gen-St

Eu

Prinz-

Khevenhüllerstraße

A7

Europaplatz

Design Center Linz

Musiktheater Blumauerstraße

Blumauerstraße

Franckstraße voestalpine Stahlwelt

9

Hauptbahnhof A. Grün - Straße

Wiener Straße

7

giemun Erlebhtbare, assade Ausigitaler rem

Anzengruberstraße

Erlebniswelt Pöstlingberg Eines der Wahrzeichen der Stadt. Die markante Wallfahrtsbasilika thront malerisch über Linz, bequem erreichbar über die steilste Adhäsionsbahn des Kontinents. Die Aussichtsterrasse bietet einen grandiosen Blick über Linz.

8

voestalpine Stahlwelt

9

Eine interaktive, multimediale Erlebniswelt zum Thema Stahl. Ein begehbares Kunstwerk als Ort der Begegnung zwischen Technik und Mensch.

Musiktheater Linz

10

Das modernste Opernhaus Europas öffnete im April 2013 zum ersten Mal seine Tore. Erleben Sie musikalische Meisterwerke in atemberaubendem Ambiente.

7


Linzer Tipps Donau Schifffahrt

Raus aus dem Trubel, Entschleunigung und Entspannung hautnah erleben – während einer Schifffahrt auf der Donau. www.donauschifffahrt.linz.at

Donausteig

Einzigartig für Weitwanderer und Ausflügler ist der 450 Kilometer lange Donausteig von Passau über Linz nach Grein. www.donausteig.com

8

Donauradweg

Romantisch und bewegend: Der Donauradweg ist eine der attraktivsten Routen für Genussradler. www.donauregion.at

Forum Metall

Das Forum Metall präsentiert im Donaupark großformatige Metallplastiken zeitgenössischer, international renommierter Künstler. Siehe Seite 18


Die Donau so bunt

Das wechselnde Spiel der Farben, die sich in den Fassaden des Ars Electronica Centers und Lentos Kunstmuseums im still treibenden Strom spiegeln, fasziniert immer wieder aufs Neue. LENTOS Kunstmuseum Linz Am Puls der Kunst bewegt sich das Lentos Kunstmuseum. www.lentos.at (siehe Seite 23) Ars Electronica Center Linz Das Museum der Zukunft begeistert mit faszinierender Architektur und beeindruckenden Ausstellungen an der Schnittstelle von Kunst, Technologie und Gesellschaft. www.aec.at (siehe Seite 22) Brucknerhaus Die weltweit bedeutendsten Dirigenten geben sich seit 40 Jahren im Rahmen des Brucknerfests die Ehre. Festivals begleiten das künstlerische Jahr im Konzerthaus der Linzer. www.bucknerhaus.at (siehe Seite 33) Linzer Schloss Mit der Wiedererrichtung des 1800 abgebrannten Südtraktes in moderner Architektur entstand ein Ensemble aus historischer und moderner Architektur, das Österreichs größtes Universalmuseum an einem Ort beheimatet sowie Gastronomie. (siehe Seite 24)

Gastronomie an der Donau

Die Lokale entlang des Wassers bieten viele Möglichkeiten zum Genuss mit allen Sinnen. www.linztourismus.at/gastronomie

Donauschifffahrt www.donauschifffahrt.linz.at Donauschiffahrt Wurm+Köck Im Sommer können Sie täglich (außer montags und freitags) mit der Donauschiffahrt Wurm+Köck Richtung Passau, sowie immer samstags durch die Wachau nach Krems oder Wien und am Sonntag retour fahren. Genießen Sie abendliche Sonderfahrten mit Musik, Kulinarik und Tanz oder buchen Sie eines der Donauschiffe für Charterfahrten, Firmenfeiern oder andere Veranstaltungen.

Abfahrt bei der Anlegestelle Lentos: Untere Donaulände 1, 4020 Linz Tel. +43 732 783607 info@donauschiffahrt.de www.donauschiffahrt.de ÖGEG Dampfschiff Schönbrunn Seit 1912 zieht die “Schönbrunn“, das älteste original mit Dampf betriebene Schiff Europas, bei Publikumsfahrten die Gäste in ihren Bann. Tel. +43 664 5013068 oder +43 664 508 76 64 schoenbrunn@oegeg.at www.oegeg.at schiffART MS Helene Mit der “MS Helene“ werden Rundfahrten für Gruppen in und um Linz, sowie Ausflüge ins Donautal angeboten. Fahrzeit und Route sind frei wählbar. Hafenrundfahrten März–Oktober & Advent: jeden Sonntag Abfahrt: 15:00 Uhr Ort: Anlegestelle Urfahrmarktgelände Preis: Erwachsene € 13,00 Kinder (6–14 Jahre) € 6,50 Anlegestelle Urfahrmarktgelände, 4040 Linz Tel. +43 680 3336432 helene@donauschifffahrt.at Donau Touristik Die “MS Kaiserin Elisabeth“ fährt regelmäßig nach Passau und Wien. Sie können das Schiff auch für Charterfahrten mieten (max. 600 Personen). Lederergasse 4–12, 4020 Linz Tel. +43 732 2080 office@donaureisen.com www.donaureisen.at

Wasserskischule Linz

Wasserskifahren und Wakeboarden wird für die sportlichen Besucher am nördlichen Donauufer angeboten. Auf Anfrage auch Motorboot-Fahrten. Ottensheimerstraße 120, 4020 Linz Tel. +43 676 7353660 www.wasserskischule-linz.at

Tägliche Hafenrundfahrten: 01. Mai bis 05. Oktober, 3x täglich außer Montag (11:00 Uhr, 13:00 und 15:00 Uhr)

9


10


Linzer Top 10: Musik Musikalische Entspannung

Machen Sie eine Pause in einem der Gastgärten am Hauptplatz und lassen Sie sich von den Klängen des Linzer Glockenspiels inspirieren. Täglich um 11:03, 14:03 und 17:03. Mehr dazu auf Seite 41

Mariendom, Kirchen

Erleben Sie während eines Konzertes in einer der vielen Kirchen der Stadt außergewöhnliche Klangkörper und musikalische Hochgenüsse. TIPP: Besonderes Flair haben die Konzerte am Domplatz vor dem Mariendom, der größten Kirche Österreichs. Mehr dazu auf Seite 43

TipsArena, Stadion

Weltbekannte nationale und internationale Künstler machen das ganze Jahr über Station in der TipsArena und dem Stadion am Froschberg.

Brucknerhaus

Das Konzerthaus von Linz ist nach dem großen Linzer Komponisten Anton Bruckner benannt. TIPP: Klangwolke im Donaupark erleben. Mehr dazu auf Seite 33

Posthof

Der Posthof ist einer der größten Veranstaltungsorte für zeitgenössische Kultur in Österreich. Alle Sparten der darstellenden Kunst finden hier eine Bühne. Mehr dazu auf Seite 34

Festivals im Donaupark und in der Innenstadt

In Linz wird Musik auch im öffentlichen Raum groß geschrieben. Entdecken Sie diese Seite von Linz bei einem der vielen Festivals entlang der Donau.

Hörstadt

Viele öffentliche Einrichtungen wie Kirchen, Banken, Geschäfte und Beherbergungsbetriebe gelten als beschallungsfrei (keine Hintergrundmusik!). Hier können Sie den akustischen Einflüssen der Stadt entfliehen.

AEC-MainDeck

Am Platz vor dem Ars Electronica Center pulsiert die Musik: Bespielt wird er mit dem Smartphone oder durch die Stadtwerkstatt, einem Zentrum für junge Künstler. TIPP: Soundlabor im AEC testen und FassadenKonzert lauschen. Mehr dazu auf Seite 22

Musiktheater Linz

Ein Feuerwerk der Klänge begegnet Ihnen im modernsten Opernhaus Europas. Oper, Operette, Ballett, Musicals und vieles mehr erleben Sie hier. Tipp: Führungen durch das Haus und Klanginstallationen im Foyer werden angeboten. Mehr dazu auf Seite 32

Bruckners Klangraum

Im Alten Dom (Jesuitenkirche) steht jene Orgel, die von Anton Bruckner gestaltet wurde. Zur Orgel empor führt die Brucknerstiege, die Sie mit Austria Guides besichtigen können. Mehr dazu auf Seite 41

11


12


Linzer Top 10: Architektur und Technik Bahnhofsviertel Der neugestaltete Stadtteil zwischen Hauptbahnhof und Musiktheater ist Drehscheibe, Wissensdatenbank und Energieschutzvorreiter. Wissbegierde, Internationalität und Nachhaltigkeit lassen sich hier erkunden.

Tabakfabrik Linz Industriedesign der Meisterklasse können Sie in der Tabakfabrik erkunden. Entworfen von Peter Behrens ist die ehemalige Produktionsstätte heute ein Zentrum für Kunst und Kultur. Mehr dazu auf Seite 43

Nicht verpassen sollten Sie nachts das Farbenspiel der größten LED-Fassade Europas. Mehr dazu auf Seite 22

Musiktheater Linz Das neue Opernhaus, entworfen von Terry Pawson Architects, ist ein städtebaulicher Blickfang und auf dem neuesten technischen Stand der Dinge. Musikalische Highlights und architektonische Extravaganz gehen hier Hand in Hand. Mehr dazu auf Seite 32

Pöstlingbergbahn Die steilste Adhäsionsbahn Europas bringt Sie bequem direkt vom Hauptplatz zum Pöstlingberg, einem der Wahrzeichen von Linz. Eine entspannende Reise zwischen Natur und Technik ist garantiert. Mehr dazu auf Seite 44

Lentos Kunstmuseum Linz

voestalpine Stahlwelt Die Ausstellung entführt Sie in die Welt des Stahls. Multimedial und interaktiv zeigt Ihnen diese Erlebniswelt was hinter dem Produkt und der Firma aus Österreich steckt. Mehr dazu auf Seite 26

solarCity Ein Stadtteil der besonderen Art ist die solarCity. Mit seiner Niedrigenergiebauweise ist es ein internationales Vorzeigeprojekt nachhaltiger Stadtentwicklung.

Das Gebäude an der Donau beeinflusst die Stadtsilhouette untertags und auch nachts. Die Ausstellungsräume sind lichtdurchflutet und die Kunstsammlung von internationalem Rang. Ein Muss bei jedem Linz Besuch. Mehr dazu auf Seite 23

Mariendom Der Bau ist die größte Kirche Österreichs und fasziniert nicht nur durch seinen Sakralraum sondern auch mit seinen bunten Glasfenstern. Der Mariendom (Neuer Dom) ist Ruhepol und architektonisches Meisterwerk in einem. Unvergesslich: Ein Blick vom Turm über Linz. Mehr dazu auf Seite 43

Architekturforum Architekten und Architekturinteressierte treffen sich in der ehemaligen Volksküche Linz zu Diskussionen, Vorträgen und Ausstellungen.

Ars Electronica Center Ein Blick in die Zukunft bietet das Museum an der Donau – Roboter, Reisen in 3D, Klonen… hier werden alle Fragen beantwortet.

13


14


Linzer Top 10: Natur Schlossmuseum

Pöstlingberg Erlebniswelt

Das größte Universalmuseum Österreichs beherbergt eine spannende Ausstellung über Natur in Oberösterreich, die Groß und Klein ins Staunen versetzt. Mehr dazu auf Seite 24

Eines der Wahrzeichen von Linz bietet Erholung und Entspannung für die ganze Familie. TIPP: Bei Schönwetter genießt man einen grandiosen Blick auf die Alpen. Mehr dazu auf Seite 44

Botanischer Garten, Naturkundliche Station Das Juwel am Froschberg ist eine Entspannungsoase mitten in der Stadt und verführt Sie das ganze Jahr über mit Düften der schönsten Blumen. TIPP: Besuchen Sie einen Vortrag der Naturkundlichen Station. Mehr dazu auf Seite 46

Donaupark Ob Entspannung, Sport oder Kultur – im Donaupark können Sie alles auskosten.

Traun-Donau-Auen Ein Naturschutzgebiet in der Stadt? Ist das möglich? Entdecken Sie hier völlig neue Seiten der Kulturhauptstadt Europas 2009.

Biologiezentrum Der Ökopark rund um das Biologiezentrum lädt zu Erkundungen ein. Im Museum erforschen Sie unbekannte Bereiche der Tier- und Pflanzenwelt von OÖ. Mehr dazu auf Seite 27

Donauschifffahrt Raus aus dem Trubel, Entschleunigung und Entspannung hautnah erleben – während einer Schifffahrt zum Beispiel ins Obere Donautal. Mehr dazu auf Seite 09

Naturschauspiel Sie wollen mehr über Natur und Umwelt wissen? Die Naturlandschaften von Linz erkunden? Dann machen Sie eine Exkursion mit dem Naturschauspiel im Europaschutzgebiet Traun-Donau-Auen. Mehr dazu auf Seite 46

Ars Electronica Center Bio Lab Unerwartete Blicke wirft man im Ars Electronica auf die Flora. Klonen der Lieblingspflanze ist nicht ausgeschlossen. Mehr dazu auf Seite 22

Donauradweg Der beliebte Radweg entlang der Donau verläuft direkt durch das Stadtzentrum und lädt zu Ausflügen in die Umgebung ein. Karten für Radrouten rund um Linz auch für E-Bikes und Mountainbikes erhalten Sie in der Tourist Information Linz am Hauptplatz. Radinfos auf Seite 54

15


16


Linzer Top 10: Freizeit Klettern

Am Seil gesichert probieren Sie sich in einer der größten Kletterhallen Österreichs. www.kletterhallelinz.at

Shopping

Beim Stadtbesuch gibt es auch immer Zeit zum Einkaufen. Österreichs zweitfrequentierteste Einkaufsstraße ist die Linzer Landstraße. Mit der Altstadt, den vielen interessanten Seitenstraßen und den Einkaufszentren ist Linz ein Shopping-Eldorado! www.altstadt-linz.at.at, www.linzer-city.at www.linzlabyrinth.at

Kinos

Sowohl in der Innenstadt wie am Linzer Hafen befinden sich Kinos, die HollywoodStreifen, wie auch europäische Filme zeigen. www.cineplexx.at www.moviemento.at

Wissensturm

Im modernen Linzer Bahnhofsviertel liegt der 63 m hohe Turm, in dem sich die Volkshochschule, die Stadtbibliothek sowie ein Restaurant befinden. www.wissensturm.at

Bäder

Die Linzer Bäder in den verschiedenen Stadtteilen laden ein zu Wellness, Sport, Erlebnis für Familien und Fitness. www.linzag.at/baeder

Seen

Märkte

Nach Lust und Laune schauen, stöbern, einkaufen und gustieren können Sie auf den vielen Linzer Märkten. Lebensmittel, Flohmärkte, Weihnachtsmärkte. www.linz.at/maerkte

Casino

Machen Sie Ihr Glück, das Casino Linz ist eleganter Treffpunkt mit bester Gastronomie und sorgt sicher für einen unterhaltsamen Abend. www.linz.casinos.at

Wandern

Rund um Linz befinden sich der Pleschingersee, der Weikerlsee, der Pichlingersee und auch am Donaustrand in Urfahr ist Baden gestattet. Alle Seen sind mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Radfahren

Abseits des Donauradweges ist Linz und seine Umgebung ein perfekter Ort für Radtouren. Zahlreiche E-Bike Ladestationen stehen zur Verfügung, Kartenmaterial für Touren um Linz, sowie in der gesamten Donau-MoldauRegion erhalten Sie in der Tourist Information. Routen und Infos auch unter: www.linzag.at, www.strommobil.at Radverleih siehe Seite 54

10 Stadtwanderwege und der Donausteig (450 km) von Passau bis Grein animieren zur Stadterkundung per pedes. Drei permanente IVV-Wanderwege (Freinberg, Pöstlingberg und Bachlberg) finden Sie in Linz – Start ist am Hauptplatz. www.linz.at/stadtwanderwege www.donausteig.at

17


Weltkunst an der Donau Herbert Bayer, forum metall und Peter Behrens Der Donaupark in Linz mit seinen Gebäuden und Skulpturen ermöglicht Ihnen auf den Spuren weltberühmter Künstler des Bauhaus und der modernen Architektur zu wandeln. Begegnen Sie hier Werken von Größen wie Herbert Bayer oder Peter Behrens. Das Lentos Kunstmuseum Linz mit seiner Sammlung und seinem Gebäude ist dabei der Ausgangspunkt für die Erkundung. Geschaffen von den Zürcher Architekten Weber & Hofer, ist das in seiner Schlichtheit bestechende und dabei die Stadtsilhouette konturierende Museum mit der nächtlichen Beleuchtung seiner Glashülle bereits zum Linzer Wahrzeichen geworden. Seit einer großzügigen Berücksichtigung im Nachlass der Witwe Joella Bayer im Jahr 2006 verfügt das Lentos mit 135 Arbeiten aus allen Schaffensperioden über den größten Bayer-Bestand österreichischer Museen. Der in Haag am Hausruck (1900) geborene Bauhaus-Künstler absolvierte bei Georg Schmidthammer in seinem Kunstgewerbeatelier eine Lehre. Er blieb stets mit dem Ort

18

seiner Kindheit verbunden und konnte aus diesem Grund auch für ein Mitwirken am forum metall Projekt gewonnen werden. Das forum metall wurde als öffentlich zugänglicher Park mit Plastiken nationaler und internationaler Künstler 1977 von Helmuth Gsöllpointner, dem damaligen Professor an der Linzer Hochschule für künstlerische und industrielle Gestaltung und Peter Baum, dem damaligen Leiter der Neuen Galerie der Stadt Linz, ins Leben gerufen. Intention war es, Kunst und Wirtschaft miteinander zu verbinden und aus dieser Kooperation auf die bedeutsame Rolle von Linz als Industriestandort sowie als aufstrebende Kunstmetropole zu verweisen. Künstler von internationalem Rang wurden eingeladen, für den Linzer Donaupark großformatige Plastiken zu schaffen. Sämtliche


Arbeiten wurden eigens für Linz konzipiert und in österreichischen Betrieben hergestellt. In einem einzigartigen Zusammenwirken von Kunst und Wirtschaft konnte es somit gelingen, ein unvergleichliches Open-Air-Ensemble der modernen Kunst zu realisieren. Die äußerst prägnanten Arbeiten Bayers, Paolozzis, Ueckers usw. wurden für Linz09 mit einer subtilen Lichtinszenierung von Rolf Derrer neu in Szene gesetzt. Blickt man von den Kunstwerken Richtung Innenstadt, erkennt man ein weiteres die Stadtsilhouette dominierendes Gebäude, die Tabakfabrik Linz. Dieses Gebäude wurde von einem Vordenker des Bauhaus, Peter Behrens, entworfen und von seinem Mitarbeiter Alexander Popp fertig gestellt. Behrens, der unter anderem mit Le Corbusier dem großen Bauhauskünstler gearbeitet hat, gilt als Vorreiter des industriellen Designbaus und die Tabakfabrik Linz als einer seiner beeindruckendsten Industriebauten. Das sich nun im Besitz der Stadt befindliche Gebäude wird als Veranstaltungs- und Kulturzentrum mitten in Linz genutzt.

Exponate forum metall: „Tisch der Austreibung“ von Günther Uecker, 1977 „Strömung“ von Erwin Reiter, 1977 „Ellipse in 10 Teilen“ von David Rabinowitch, 1974-77 „Thermocouple“ von Piotr Kowalski, 1977 „Brunnenskulptur“ von Herbert Bayer, 1977 „Pavillionskulptur III“ von Max Bill, 1977 „Hommage für Anton Bruckner“ von Eduardo Paolozzi, 1977 „Ohne Titel“ von Erwin Heerich, 1977 „Evolution“ von Helmuth Gsöllpointner, 1978 „Die Schlange“ von Mathias Goeritz, 1986 „Hommage á Anton Bruckner“ von Amadeo Gabino, 1998

19


20


Vielfalt einer Kulturhauptstadt

21


01 Museen und Ausstellungen

Ars Electronica Center Museum der Zukunft

1

www.aec.at Linz Linien: 1, 2, 3 – Rudolfstraße Direkt an der Donau und im Zentrum von Linz gelegen begeistert das „Museum der Zukunft“ mit außergewöhnlicher Architektur und beeindruckenden Ausstellungen an der Schnittstelle von Kunst, Technologie und Gesellschaft. Werfen Sie einen Blick in die Geheimnisse des menschlichen Körpers, treten Sie mit Robotern in Kontakt oder werden Sie DesignerIn der Zukunft. Der Deep Space entführt Sie in faszinierende 2-D- und 3-D Bildwelten. Jährlich findet Anfang September das weit über die Grenzen Österreichs hinaus bekannte Ars Electronica Festival statt.

Family Tour: Jeden Sa, So und Feiertag 11:30 und 15:30 Uhr, Dauer: 1,5 h, Anmeldung empfohlen Abenteuerreise (für Kinder von 6–10 Jahren ohne Eltern) Jeden Sa, So und Feiertag 15:00 Uhr, Dauer: 1,5 h, Anmeldung empfohlen Information & Anmeldung: Ars Electronica Center Ars-Electronica-Straße 1, 4040 Linz Tel. +43 732 7272 0 center@aec.at Öffnungszeiten: Di, Mi, Fr 09:00–17:00 Uhr

22

Viele interessante Preisträger haben seit 1974 eine der goldenen Nikas mit nach Hause genommen: z.B. Tim Berners-Lee, für die Erfindung des Hypertext, John Lasseter (Mitbegründer der Pixar-Studios) für seine Animation Luxo Jr., Wikipedia und creative commons, sowie Linzs Torvalds für die Initiierung des Betriebssystems Linux.

Do 09:00–21:00 Uhr Sa, So, Fei 10:00–18:00 Uhr Mo geschlossen (ausgenommen Feiertage) Preise: Erw. € 8,00, erm. € 6,00 Mit Familienkarte ein Elternteil + Kinder € 7,00 Eltern + Kinder € 14,00 Freier Eintritt für Kinder bis 6 Jahre! Highlightsführungen: Di, Mi, Fr 11:00, 15:00 Uhr, Do 11:00, 15:00 Uhr Sa, So, Fei 11:00, 15:00 Uhr


LENTOS Kunstmuseum Linz

2

www.lentos.at Linz Linien: 1, 2, 3 – Hauptplatz Am Puls der Kunst bewegt sich das LENTOS Kunstmuseum. Es zählt zu den bedeutendsten Museen moderner und zeitgenössischer Kunst in Österreich. Es steht für seine moderne, das Stadtbild von Linz prägende Architektur und seine hochkarätige Kunstsammlung,

FAMILIE und KINDER: LENTOS Atelier (für Kinder von 6–13 Jahren) in der Schulzeit Sa 10:00–12:00 Uhr, in den Ferien Mi 15:00–17:00 Uhr, Anmeldung erforderlich. TIPP: Inspektor LENTOS‘ Rätselkiste für die ganze Familie (für Kinder ab 4 Jahren) Los Lentoniños – Ein monatlich wechselndes Programm speziell für 4- bis 6-jährige Kinder. Jeden zweiten Samstag im Monat von 15:00–16.30 Uhr, Anmeldung erforderlich. Mehr Infos: www.lentos.at/Kinder-und-Familie Information & Anmeldung LENTOS Kunstmuseum Linz Ernst-Koref-Promenade 1, 4020 Linz Tel. +43 732 7070 3600 info@lentos.at

sowie abwechslungsreiche Sonderausstellungen. Präsentiert werden Kunstwerke des 19. Jahrhunderts, über die klassische Moderne (Klimt, Schiele, Kokoschka) und den Expressionismus bis hin zu aktuellen, zeitgenössischen Kunst Expositionen. Familien sind herzlich willkommen!

Preise: Erw. € 8,00, erm. I € 6,00, erm. II € 4,50 Mit Familienkarte: € 14,50 Freier Eintritt für Kinder bis 7 Jahre! Öffentliche Führungen: Do 19:00 Uhr, So 16:00 Uhr Architektur-Führung: Juli–September 2014 an ausgewählten Sonntagen, jeweils 11:00 Uhr Sommer auf der Lände: Führung zu den Skulpturen im Donaupark, Juli–September 2014, an ausgewählten Sonntagen, jeweils 11:00 Uhr Mehr Information: www.lentos.at/kunstvermittlung

Öffnungszeiten: Di–So 10:00–18:00 Uhr Do 10:00–21:00 Uhr, Mo geschlossen (ausgenommen Feiertage)

23


01 Museen und Ausstellungen

Schlossmuseum Linz

3

www.schlossmuseum.at Linz Linien: 1, 2, 3 – Hauptplatz Oberösterreich auf einen Blick. Das Schlossmuseum Linz führt auf mehr als 18.000 m2 in die Natur-, Kultur-, Kunst und Technikgeschichte Oberösterreichs. Mit der Wiedererrichtung des 1800 abgebrannten Südtraktes in moderner Architektur wurde das Linzer Schloss 2009 zum größten Universalmuseum an einem Ort in Österreich. Umfangreiches Programm für Kinder und Familien wird angeboten. TIPP: Aus 1 mach 2 – Schlossmuseum und Landesgalerie am selben Tag mit einem Ticket besuchen.

FAMILIE und KINDER: Das Schlossmuseum bietet ein umfangreiches Programm für Kinder und Familien. Mehr Information: www.landesmuseum.at Familien-Sonntag – 6-mal jährlich (für Kinder ab 6 Jahren) Eintritt frei mit der Familienkarte. Kreativ-Werkstätten und Ferienangebote (für Kinder ab 6 Jahren) Information & Anmeldung Schlossmuseum Linz Schlossberg 1, 4020 Linz

24

Tel. +43 732 774419 31 (vormittags) schloss@landesmuseum.at Öffnungszeiten: Di, Mi, Fr 09:00–18:00 Uhr Do 09:00–21:00 Uhr Sa, So, Fei 10:00–17:00 Uhr Mo geschlossen (ausgenommen Feiertage) Preise: Erw. € 6,50, erm. € 4,50 Mit Familienkarte € 9,00 Freier Eintritt für Kinder bis 6 Jahre


OÖ. Kulturquartier

4

OK – Offenes Kulturhaus im OÖ Kulturquartier

4

www.ooekulturquartier.at

www.ok-centrum.at

Linz Linien: 1, 2, 3 – Mozartkreuzung

Linz Linien: 1, 2, 3 – Mozartkreuzung

Das OÖ. Kulturquartier ist die gemeinsame Klammer, die das Landeskulturzentrum Ursulinenhof und das Offene Kulturhaus verbindet. Ein Raum für experimentierfreudige Regionalkultur und internationale Kunstund Festivalhighlights. Wechselnde Ausstellungen, das Programmkino Moviemento und die Gastronomie am OK Platz machen das OÖ. Kulturquartier zu einem lebendigen und inspirierenden Zentrum.

Das OK Offenes Kulturhaus bietet aktuellen Strömungen zeitgenössischer Kunst Platz zur Präsentation und zur vernetzten Entwicklung. Besonderheit des Hauses ist ein sehr zeitgenössischer, umfassender Kunstbegriff und die jahrelange Erfahrung im Bereich der Kunstproduktion mit Schwerpunkt auf installativen und medialen künstlerischen Arbeiten. TIPP: Höhenrausch 4, die Ausstellung über den Dächern der Stadt 27. Jun.– 19. Okt. 2014

Information & Anmeldung OÖ. Kulturquartier OK Platz 1, 4020 Linz Tel. +43 732 784178 info@ooekulturquartier.at

FAMILIEN und KINDER Suuuper Sonntag – Letzter Sonntag des Monats – Kinderprogramm ab 14:00 Uhr (für Kinder ab 5 Jahren) Information & Anmeldung OK Offenes Kulturhaus OÖ OK Platz 1, 4020 Linz Tel. +43 732 784178 0 info@ooekulturquartier.at Öffnungszeiten/Preise/Führungen: Infos finden Sie unter www.ooekulturquartier.at

25


01 Museen und Ausstellungen

voestalpine Stahlwelt

5

www.voestalpine.com/stahlwelt Linz Linien: 25 – Betriebsgebäude 41 Betreten Sie die faszinierende voestalpine Stahlwelt, die weltweit einzigartige Erlebniswelt rund um den Werkstoff Stahl. Österreichs größter Industriestandort gibt den Blick frei auf die modernsten Technologien der Stahlerzeugung. Ihr Weg führt Sie mitten durch den riesigen Tiegel, der dem Gefäß zur Stahlerzeugung nachempfunden ist. Begleitet werden Sie auf Ihrer Reise in die Welt des Stahls von sphärischen Klängen aus der Produktion, Lichtspiegelungen und realen Exponaten zum Angreifen. Durch das außergewöhnliche Wechselspiel aus multimedialen Installationen und Stahlexponaten zum FAMILIEN und KINDER 1ster Samstag im Monat Familienführungen (für Kinder ab 6 Jahren) Familienspecial (für Kinder ab 6 Jahren): an speziellen Aktionstagen in den Ferien; Führung in der voestalpine Stahlwelt inkl. Werkstour; Dauer: ca. 3 Stunden Für Kinder unter 6 Jahren ist die Teilnahme an der Werkstour nicht möglich. TIPP: Mit Ferry und Molekularus die Welt des Stahls spielerisch erkunden. Information & Anmeldung voestalpine Stahlwelt voestalpine–Straße 4, 4020 Linz Tel. +43 50304 15 8900

26

Angreifen werden Ihnen die Produkte des Unternehmens und der Konzern voestalpine AG in seiner Vielfalt näher gebracht.

Für die Werkstour ist eine Anmeldung erforderlich. Öffnungszeiten: Mo–Sa 09:00–17:00 Uhr So und Fei geschlossen! Preise: Erw. € 8,00, erm. € 4,00 Werkstour: € 8,00 Freier Eintritt für Kinder bis 6 Jahre Anmeldung zur Werkstour: www.voestalpine.com/stahlwelt


NORDICO Stadtmuseum Linz

6

Biologiezentrum

9

www.nordico.at

www.biologiezentrum.at

Linz Linien: 1, 2, 3 – Mozartkreuzung

Linz Linien: 1, 2 – Dornach

Das NORDICO Stadtmuseum Linz verfügt über eine reichhaltige Sammlung aus den Bereichen Kunst, Fotografie, Archäologie und Volkskunde. Das NORDICO – ein vernetzter, lebendiger Ort des Geschichten-Erzählens und innovativer Museumsarbeit – ist auch Lern- und Bildungsort und steht für die Linzer Identität im stadtgeschichtlichen Kontext.

Das Biologiemuseum in Linz-Dornach ist ein Teil der OÖ. Landesmuseen. Es sammelt, bewahrt, erforscht, dokumentiert und vermittelt Wissen über die Tier- und Pflanzenwelt, über Gesteine und Mineralien. Es ist die größte naturkundliche Sammlung des Landes und zeigt auf 200 m2 laufend verschiedene Sonderausstellungen. Sehenswert ist auch der 1 Hektar große Ökopark mit heimischer Natur.

Information & Anmeldung NORDICO Stadtmuseum Linz Dametzstraße 23, 4020 Linz Tel. +43 732 7070 1912 nordico@nordico.at Öffnungszeiten: Di–So 10:00–18:00 Uhr Do 10:00–21:00 Uhr Mo geschlossen (ausgenommen Feiertage) Preise: Erw. € 6,50, erm. € 4,50, mit Familienkarte: € 11,00 Freier Eintritt für Kinder bis 7 Jahre Führungen: Do 18:00 Uhr, So 15:00 Uhr

FAMILIE und KINDER Das Biologiezentrum bietet regelmäßig Veranstaltungen und Workshops für Kinder und Familien. Information & Anmeldung Biologiezentrum Linz-Dornach Johann-Wilhelm-Klein-Straße 73, 4040 Linz Tel. +43 732 759733 0 info@landesmuseum.at Öffnungszeiten: Mo–Fr 09:00–17:00 Uhr So, Fei 10:00–17:00 Uhr Sa geschlossen Preise: Eintritt frei Führungen: So 14:00 Uhr

27


01 Museen und Ausstellungen

Landesgalerie Linz

8

www.landesgalerie.at Linz Linien: 1, 2, 3 – Taubenmarkt; 26, 27 – Museumstraße Die Landesgalerie Linz wurde 1855 auf Initiative von Adalbert Stifter zur „Erbauung und Bildung des Bürgertums“ gegründet. Es ist heute das Stammhaus der OÖ Landesmuseen, und wurde auch „Francisco-Carolinum“ genannt. Es wurde bis 1895 nach Plänen des aus Berlin stammenden Architekten Bruno Schmitz erbaut. Heute ist die Landesgalerie das Museum für moderne und zeitgenössische Kunst des Landes Oberösterreich. Die Sammlung der Landesgalerie Linz umfasst neben dem weltweit größten Bestand an Arbeiten des österreichischen Zeichners und Schriftstellers Alfred

Kubin rund 1000 Gemälde, Skulpturen und Rauminstallationen. Zudem verfügt das Museum auch über eine bedeutende Sammlung an Fotografien. TIPP: Aus eins mach zwei – Schlossmuseum und Landesgalerie mit einem Ticket besuchen.

FAMILIE und KINDER Die Landesgalerie bietet ein umfangreiches Programm für Kinder und Familien. Nähere Informationen zu den aktuellen Familienführungen finden Sie unter www.landesgalerie.at

Öffnungszeiten: Di, Mi, Fr 09:00–18:00 Uhr Do 09:00–21:00 Uhr Sa, So, Fei 10:00–17:00Uhr Mo geschlossen (ausgenommen Feiertage)

Kindereröffnungen 3-mal jährlich, Eintritt frei mit der Familienkarte Kreativ–Werkstätten und Ferienangebote (für Kinder ab 6 Jahren)

Preise: Erw. € 6,50, erm. € 4,50 Familien mit der Familienkarte: € 9,00 Freier Eintritt für Kinder bis 6 Jahre

Information & Anmeldung Landesgalerie Linz Museumstraße 14, 4020 Linz Tel. +43 732 774482 49 (vormittags) kulturvermittlung@landesmuseum.at

Führungen So 14:00 und 15:00 Uhr

28


StifterHaus www.stifterhaus.at

Linzer Museum für Geschichte der Zahnheilkunde www.zahnmuseum-linz.at

Linz Linien: 1, 2, 3 – Hauptplatz

Linz Linien: 1, 2, 3 – Hauptplatz

Das StifterHaus vereint in seinen Räumlichkeiten des ehemaligen Wohnhauses Adalbert Stifters (1805–1868) das Adalbert-StifterInstitut, eine Forschungsstätte für Literatur und Sprachwissenschaft, sowie das OÖ Literaturhaus. Sehen Sie im Literaturmuseum z.B. die Stifter Original-Handschrift „Witiko“ (entstanden 1865–1867).

Vom einfachen Baderstuhl (17. Jh.) über die Fußtretbohrmaschinen bis zur ersten Einheit für die Arbeit am liegenden Patienten (1960) verfolgen Sie hier die Entwicklung der Zahnmedizin.

Öffnungszeiten Bibliothek: Mo, Di, Do 08:00–13:00 Uhr und 14:00–17:00 Uhr Mi und Fr 08:00–13:00 Uhr Literaturmuseum, Stifter–Gedenkraum: Di–So 10:00–15:00 Uhr Galerie: während Ausstellungen Di–Mi 10:00–15:00 Uhr Do–So 10:00–18:00 Uhr Information & Anmeldung StifterHaus, OÖ. Literaturmuseum Adalbert-Stifter-Platz 1, 4020 Linz Tel. +43 732 7720 11294 office@stifter-haus.at Preise: Eintritt frei

10

Information & Anmeldung Linzer Museum für Geschichte der Zahnheilkunde Im Alten Rathaus, Hauptplatz 1 4020 Linz Öffnungszeiten: Auf Anfrage siehe Homepage Preise: Eintritt frei

29


01 Museen und Ausstellungen

Pöstlingbergbahn Museum

11

Atelierhaus Salzamt

12

www.linzag.at

www.salzamt.linz.at

Linz Linien: 3 – Landgutstraße

Linz Linien: 1, 2, 3 – Hauptplatz

In jenem Gebäude, das bis Anfang 2008 als Talstation der Pöstlingbergbahn diente, wurde ein Museum eingerichtet, das die Geschichte der historischen Bahn dokumentiert.

Anlässlich des Kulturhauptstadtjahres 2009 wurde das Salzamt von der Stadt Linz saniert und mit Künstlerateliers ausgestattet. Es ist nun ein Ort des internationalen Künstleraustausches. Die Ateliers stehen als Basis und Werkstatt für die Entwicklung kreativer Arbeit zur Verfügung. In dem 170 Quadratmeter großen Ausstellungssaal im Erdgeschoß des Salzamtes werden die in Linz entstandenen Arbeiten in Ausstellungen präsentiert. Aber auch Vorträge, Diskussionen, Präsentationen und sonstige Veranstaltungen finden hier statt.

Information & Anmeldung Pöstlingbergbahn Museum Landgutstraße 19, 4040 Linz Tel. +43 732 3400 7406 sonderfahrten@linzag.at Öffnungszeiten: 1. März bis 1. November Sa, So, Fei 10:00–16:00 Uhr Preise: Eintritt frei

30

Mehrmals jährlich sind die Ateliers im Rahmen des Open Studio Days geöffnet, um interessierten KunstfreundInnen einen Einblick in den Arbeitsalltag der KünstlerInnen zu gewähren. Auch können Atelierbesuche von Schulen im Zuge der Kunstvermittlung angemeldet werden.

Information & Anmeldung Obere Donaulände 15, 4020 Linz Tel. +43 732 7070 1959 salzamt@mag.linz.at


Foto: Maybach

Cowboy Museum

Linz Linien: 11, 19 – Klettfischerweg 5000 Exponate geben einen Einblick in das Leben und die Ausstattung der Cowboys. Stündlich starten spannende (geführte) Entdeckungsreisen in die Zeit der großen Viehtriebe. Interessierten Besuchern verrät der Sioux-Indianer Lakota seine Weisheiten und vermittelt sein Wissen all jenen, die sich mit dem spirituellen Sinn des Lebens beschäftigen.

Information & Anmeldung „Cowboy Museum FATSY“ Traundorferstraße 266 4030 Linz/Pichling Tel. +43 732 791855 bzw. +43 676 5945423 Öffnungszeiten: 03. Mai bis 28. Juli 2014; jeweils Samstag und Sonntag 13:00–18:00 Uhr; für Gruppen jederzeit gegen Voranmeldung. Preise: Eintritt frei Führungen: Erw. € 7,00, erm. € 3,00

3 Tage a b

€ 99,– inkl. Lin z-C p.P. im D ard Z

Linz Wochenende Donau 2014 Genießen Sie ein Wochenende in Linz und runden Sie Ihren Aufenthalt mit einem kulturellen Highlight ab. 365 Tage im Jahr für Sie da! Tourist Information Linz Hauptplatz 1, 4020 Linz tourist.info@linz.at Tel +43 732 7070 2009 www.linz.at/tourismus www.linztourismus.at Öffnungszeiten: Okt.–Apr. Mo–Sa 09:00–17:00 Uhr, So/Fei 10:00–17:00 Uhr Mai.–Sep. Mo–Sa 09:00–19:00 Uhr, So/Fei 10:00–19:00 Uhr

31


02 Bühnen

Musiktheater Linz neu und modern

42

Schauspielhaus 43 Kammerspiele Promenade

www.landestheater-linz.at www.landestheater-linz.at Linz Linien: 1, 2, 3 – Goethekreuzung 12, 17, 19, 27 – Musiktheater

Linz Linien: 1, 2, 3 – Taubenmarkt; 26, 27 – Theater

Mit der Eröffnung des wohl modernsten Opernhauses Europas – nach Plänen des bekannten Architekten Terry Pawson – am 11. April 2013 begann in Linz eine neue Ära. Das Haus begeistert mit feiner Akustik, allem erdenklichen Komfort und multimedialen Inszenierungen von Oper, Ballett, Musical und Operette.

Das Schauspiel an der Promenade beschäftigt sich neben den Klassikern besonders mit jungen österreichischen Autoren. Dabei sieht das Landestheater Linz seine Aufgabe darin, bekannte und vergessene, überraschende und nie erlebte Geschichten, Bilder und Klänge aktuell und hautnah erfahrbar zu machen. Populäre Wirkung ist ebenso Zielvorstellung wie die Eroberung neuer künstlerischer Dimensionen.

TIPP: Es werden im Haus auch laufend Führungen hinter die Kulissen und im modernen Opernhaus angeboten. Im Foyer sind Klangstationen aufgebaut, die probiert werden wollen. Das angeschlossene Restaurant präsentiert Gaumenfreuden von Haubenkoch Toni Mörwald. www.dasanton.at

Information & Tickets Musiktheater Linz Am Volksgarten 1, 4020 Linz Tel. +43 800 218 000 kassa@landestheater-linz.at

32

Information & Tickets Landestheater Linz Promenade 39, 4020 Linz Tel. +43 800 218 000 oder +43 732 76 11 0 kassa@landestheater-linz.at


u\hof: Theater für junges Publikum

44

Brucknerhaus

45

www.landestheater-linz.at www.brucknerhaus.at Linz Linien: 1, 2, 3 – Mozartkreuzung

Linz Linien: 26 – Brucknerhaus

Das Kinder- und Jugendtheater zieht seit Jahren immer wieder Tausende von kleinen und großen Zuschauern an. Stücke, die betroffen machen, verblüffen – zumeist mit spielerischem Humor und viel Musik durchsetzt – begeistern junge Theaterfreunde. Ermäßigungen für Familien und Kinder werden für viele Stücke angeboten. Die Vorstellungen im u\hof: haben einen einheitlichen Preis von € 7,00

Mit dem Brucknerfest und den Genre-Festivals das ganze Jahr über bietet das renommierte Konzerthaus Besuchern jeden Alters einen Querschnitt aus verschiedensten Musikrichtungen mit hochkarätigen KünstlerInnen aus aller Welt. Sie können das Brucknerhaus gegen Voranmeldung mit einer Führung besichtigen. Eine eigene Programmschiene widmet sich der Musikerziehung, gekennzeichnet mit „mini. music“ oder „midi.music“.

Information & Tickets Landestheater Linz Promenade 39, 4020 Linz Tel. +43 800 218 000 kassa@landestheater-linz.at

Information & Tickets Brucknerhaus Untere Donaulände 7, 4020 Linz Tel. +43 732 7612 0 kassa@liva.linz.at

33


02 Bühnen

Posthof Zeitkultur am Hafen

46

Kuddelmuddel Kinderkulturzentrum

47

www.posthof.at

www.kuddelmuddel.at

Linz Linien: 27 – Posthofstraße; 46 – Hafen

Linz Linien: 1, 2, 3 – Bürgerstraße

Das Linzer Kulturhaus Posthof präsentiert jährlich rund 250 Einzelveranstaltungen aus Musik, Tanz, Theater, Kleinkunst und Literatur. Es ist Angelpunkt für (inter-) nationale Größen gleichermaßen wie Plattform zur Präsentation der (heimischen) Nachwuchsszene. Ursprünglich eine Außenstelle der Linzer Postmeisterei, wurde das im Hafenviertel gelegene Areal 1984 und 1990 adaptiert und ist heute einer der größten und vitalsten Veranstaltungsorte für zeitgenössische Kultur in Österreich.

Kulturdarbietungen für junge Menschen von 3 bis 99 Jahren. Vom Puppentheater, Theater für Kinder, Musik bis zu Workshops reicht das Angebot. Das Linzer Puppentheater spielt an Wochenenden regelmäßig Vorstellungen mit den Abenteuern von Kasperl und Seppy. Theatervorstellungen für Kinder werden vom Theater des Kindes angeboten.

Information & Tickets Posthof Linz, 4020 Linz Posthofstraße 43 Tel. +43 732 781800 office@posthof.at

Information & Tickets Kuddelmuddel Kinderkulturzentrum Langgasse 13, 4020 Linz Tel. +43 732 600444 kumu@liva.linz.at

34

TIPP: Linzer Kinderklangwolke am 13. Sept. 2014


Theater Phönix

48

Theater in der Innenstadt

49

www.theater-phoenix.at

www.theater-innenstadt.at

Linz Linien: 1, 2 – Unionkreuzung

Linz Linien: 1, 2, 3 – Taubenmarkt; 26, 27 – Museumsstraße

Auf dem Spielplan stehen Themen, die eng im aktuellen gesellschaftspolitischen Zusammenhang stehen. Dabei werden einerseits Klassiker neu interpretiert, andererseits bietet das Haus jungen Autorinnen und Autoren eine Plattform.

Unterhaltungsstücke, Kabaretts und Musicals in familiärem Rahmen.

Information & Tickets Theater in der Innenstadt Museumstraße 7a, 4020 Linz Tel. +43 732 918091 office@theater-innenstadt.at

Linzer Kellertheater

50

www.linzerkellertheater.at Information & Tickets Theater Phönix Wiener Straße 25, 4020 Linz Tel. +43 732 662641, office@theater-phoenix.at

Linz Linien: 1, 2, 3 – Hauptplatz Die heitere Bühne am Hauptplatz wird vorwiegend mit Boulevardkomödien und Märchen für Kinder bespielt. Information & Tickets Linzer Kellertheater Hauptplatz 21, 4020 Linz Tel. +43 732 784120 kellertheater@liwest.at

35


02 Bühnen

Kulturzentrum Hof

51

Stadtwerkstatt

www.kulturzentrum-hof.at

www.stwst.at

Linz Linien: 27 – Schlachthof

Linz Linien: 1, 2, 3 – Rudolfstraße

Das Kulturzentrum Hof zeigt Kleinkunst, Kabarett, Theater und Lesungen. Der offene Kulturbetrieb ist dem Neuen, Unbekannten und weniger Etablierten zugewandt. Es werden auch Vorstellungen für Kinder und Familien angeboten.

Die Stadtwerkstatt wurde 1979 von StudentInnen der Kunstuniversität gegründet. Zunächst als Reaktion auf die „Zubetonierung des Hauptplatzes“ ins Leben gerufen, entwickelte sich die Stadtwerkstatt zum Kulturund Kommunikationszentrum. Hier werden regelmäßig wechselnde Musikveranstaltungen, aber auch andere Kunst- und Kulturaktivitäten organisiert.

Information & Tickets Kulturzentrum Hof Ludlgasse 16, 4020 Linz Tel. +43 732 774863 office@kulturzentrum-hof.at

36

Information & Tickets Stadtwerkstatt Kirchengasse 4, 4040 Linz Tel. +43 732 731209 office@stwst.at


Tribüne Linz – Theater am Südbahnhofmarkt

52

Puppenkistlbühne in Linz-Urfahr

54

www.tribuene-linz.at

www.puppenkistlbuehne.at

Information & Tickets Eisenhandstraße 43, 4020 Linz Tel. +43 699 11399844 kontakt@tribuene-linz.at

Information & Tickets Leonfeldnerstraße 10, 4040 Linz–Urfahr Tel. +43 664 4377849 info@puppenkistlbuehne.at

Theater Maestro

53

ATW

www.maestro-linz.com

www.atw-theater.at

Linz Linien: 1, 2, 3 – Bürgerstraße

Information & Tickets ATW Theater Salzburger Straße 205, 4030 Linz office@atw-theater.at

Die Räume der Ballettschule können für viele Zwecke genutzt werden: man findet eine Bühne für Vorstellungen, einen Raum für Produktpräsentationen, für Ausstellungen, einen Rahmen für Feste und einen Trainingsraum für Kurse. Information & Tickets Theater Maestro Bismarckstraße 18, 4020 Linz Tel. +43 732 771176 iassenstoyanov@web.de

KAPU www.kapu.or.at Information & Tickets Kapuzinerstraße 36, 4020 Linz kapu@servus.at

Kartenbüros Kartenbüro Pirngruber Öffnungszeiten: Mo–Fr 09:00–18:00 Uhr, Sa 09:00–17:00 Uhr, Juli und August: 09:00-13:00 Uhr Landstraße 34, 4020 Linz Tel. +43 732 772833 tickets@pirngruber.com www.pirngruber.com

Linzer Kartenbüro Öffnungszeiten: Mo–Fr 09:00–18:00 Uhr, Sa 09:00–12:00 Uhr Herrenstraße 4, 4020 Linz Tel. +43 732 778800 linzer-kartenbuero@aon.at www.kdschroeder.at WEILER SHOWS GmbH Kopernikusstraße 5, 4020 Linz Tel. +43 732 348375 office@weiler-shows.com www.weiler-shows.com

37


03 Stadtbesichtigung

Stadtrundgänge mit den austriaguides

Stadtrundfahrten mit dem Linz City Express

www.linz-tours.at

www.geigers.at

Spazieren Sie mit den austriaguides durch die Vergangenheit bis in die Jetztzeit. Beim „Linz. verändert, Stadtspazierer“ erfahren Sie mehr über Geschichte und Leben in der Donaustadt.

In einer 25-minütigen Rundfahrt im gelben Zug erfahren Sie die Geschichte der Donaustadt. Möglich in 8 Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Russisch, Tschechisch, Ungarisch). Abfahrten vom Hauptplatz zur vollen Stunde und zur halben Stunde (mind. 6 Personen).

Termine: (in deutscher Sprache) täglich 12. April – 31. Oktober 2014 – 1. November – 29. Dezember 2014 NUR Sa, So und Mo. Jeweils um 11:00 Uhr, ab Tourist Information Linz am Hauptplatz. Route: Hauptplatz, Schloss, Altstadt, Promenade, Mariendom Dauer: ca. 1,5 Stunden Preise: € 9,00/Person € 6,50/Person mit Linz-Card Kinder im Familienverband bis 14 Jahre frei Keine Anmeldung erforderlich! „Linz.Verändert, Abend-Bummel“ 2014 1. Mai–30. September 2014 Mo–Do, Dauer: ca. 1 Stunde Jeweils um 18:00 Uhr, ab Tourist Information Linz am Hauptplatz. Gemütlicher Tagesausklang mit kurzer Stadtbesichtigung und anschließender kulinarischer Erfrischung. Preise: € 6,00/Person für Hotelgäste kostenlos!

Information Tourist Information (Altes Rathaus) Tel. +43 732 7070 2009 www.linz.at/stadtbesichtigung

38

TIPP: Fragen Sie nach Abend- und Sonderfahrten für Gruppen auf Bestellung. Sie können die Route selber festlegen und mit dem Zug vor einem Lokal vorfahren!

Zeiten: Jän–Feb tgl. 10:00–16:00 Uhr März–April tgl. 10:00–17:00 Uhr Mai–Okt. tgl. 09:30–18:00 Uhr Nov tgl. 09:30–17:00 Uhr Dez tgl. 10:00–18:00 Uhr Preise: Erw. € 8,00, erm. € 4,00 Kinder bis 3 Jahre gratis Information & Anmeldung Linz City Express Hauptplatz, 4020 Linz Tel. +43 732 797555 city-express@geigers.at


Zeitgeschichte-Rundgänge im Luftschutzstollen

Johann’s Guide Taxi die mobile Stadtführung

www.limonistollen.at

www.guide-taxi.at

Geführte Touren mit staatlich geprüften Austria Guides in Linz und Umland informieren über die Geschichte von 1934 bis 1955. Während der NS-Diktatur wurden bestehende Stollenanlagen mit KZ-Häftlingen für Luftschutzzwecke und als Kommandozentrale ausgebaut. Es ist möglich, Teile davon zu besichtigen, um mehr über Bau und den Aufenthalt in den Stollenanlagen zu erfahren.

Kombination von Taxifahrt mit Insider Führung durch einen austriaguide im „GuideTaxi“. Geboten wird ein reiches Angebot an Stadtführungen in Linz und der weiteren Umgebung, sowie gute Betreuung von internationalen Gästen in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Japanisch, Koreanisch.

Information & Anmeldung limonistollen@gmail.com www.limonistollen.at

Information & Anmeldung Johann‘s Guide Taxi Tel. +43 664 4558468 office@guide-taxi.at Anmeldung erforderlich!

LINZerSCHWEBEN mit Segways

Gruppenrundgang mit Fokus

www.linzerschweben.at

www.linz-tours.at

LINZerSCHWEBEN: Die „andere“ Art von Stadtführung! Mit Segways – akkubetriebenen, fast lautlosen, intuitiv gesteuerten Elektro-Rollern – schweben Sie wie im Flug mühelos zum Schloss, der Donau entlang, Richtung Pöstlingberg oder zur und durch die Tabakfabrik.

Genießen Sie die Vorteile einer Insider-Führung mit staatlich geprüften austria guides. Bei Themenführungen zu großen Namen wie Anton Bruckner oder Johannes Kepler, für Kinder oder zu Schwerpunkten der Stadt (Zeitgeschichte, Musik, Kultur u.v.m.). Sehen Sie die Stadt aus einer neuen Perspektive. Rundgänge sind in Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Slowakisch, Tschechisch, Russisch, Schwedisch, Ungarisch, Chinesisch und Japanisch möglich.

Anmeldung erforderlich unter: www.linzerschweben.at

Information Tourist Information (Altes Rathaus) Tel. +43 732 7070 2009 office@linzerschweben.at

Information & Anmeldung Linz Guide Service-Hotline: Tel. +43 650 2009009 office@linz-tours.at www.linz-tours.at

39


04 Sehenswürdigkeiten

Historische Gebäude

Altes Rathaus

14

Stadtpfarrkirche

16

www.stadtpfarre-linz.at Bis heute Sitz des Bürgermeisters und des Gemeinderates, vereint das Gebäude moderne Architektur mit historischen Funden wie kunstvoll gemeißelten gotischen Handwerksarbeiten oder einer Biedermeiermalerei. Der Arkadenhof im Inneren lockt mit einem idyllischen Gastgarten. Im Eingangsbereich befinden sich Porträttafeln vier berühmter Linzer: Anton Bruckner (1824–1896) Mehr dazu auf Seite 60 Johann Adam Pruner (1672–1734) Johannes Kepler (1571–1630) Mehr dazu auf Seite 56 Kaiser Friedrich III. (1415–1493)

Martinskirche

Sicher kennen Sie den Satz: „Bella gerant alii, tu felix Austria nube“ (Kriege mögen andere führen, Du, glückliches Österreich, heirate!), in diesem Sinne heiratete hier vor fast 500 Jahren Anna, die spätere Erbin von Böhmen und Ungarn, Erzherzog Ferdinand. Die heutige Barockkirche weist noch Bauteile aus romanischer und gotischer Zeit auf. Das Herz und die Eingeweide Kaiser Friedrichs III. sind hier bestattet. TIPP: für Pilger ist die Statue des Hl. Jacob.

Öffnungszeiten: tgl. 09:00–18:00 Uhr Gottesdienste: Di 18:30 Uhr So 09:15, 11:15 Uhr Pfarrplatz 20, 4020 Linz

19

Kremsmünstererhaus Eine der ältesten Kirchen Österreichs. Im Inneren erwarten Sie freigelegte römische Inschriftensteine und eine römische Ofenanlage. Berühmt ist auch die Kopie des „Volto Santo“-Bildes, dessen Ursprung in Lucca (Italien) liegt.

Einblick in die Kirche durch eine Glastür, Besichtigung des Innenraumes nur mit Stadtführer möglich. Römerstraße 1, 4020 Linz

40

20

Die einstige Stadtresidenz des bekannten Stifts Kremsmünster finden Sie am „Alten Markt“ in der Altstadt. Der Legende nach starb hier Kaiser Friedrich III. (1493). Heute ist hier ein modernes Restaurant mit einem wunderbaren Gastgarten untergebracht. Altstadt 10, 4020 Linz


Jesuitenkirche 17 Linzer Schloss (Alter Dom) www.ignatiuskirche-linz.at Von den Jesuiten in den Jahren 1669–1683 nach Plänen von P.F. Carlone erbaut, wurde sie Bischofskirche (Dom), als Joseph II. Linz zur Diözese machte. 1909 kehrten die Jesuiten zurück. Die Jesuitenkirche steht am südlichen Ende des Hauptplatzes, neben dem ehemaligen Jesuitenkolleg. Anton Bruckner wirkte hier von 1856–1868 als Domorganist. Die Orgel wurde nach Plänen von Anton Bruckner umgebaut und bis heute in diesem Zustand bewahrt. Zu ihr hinauf führt die Brucknerstiege, eine Gedenkstätte zu Ehren des großen Musikers. Mehr dazu auch Seite 60

Öffnungszeiten: tgl. 07:00–19:00 Uhr Gottesdienste: Mo–Sa 07:30, 09:00 Uhr So 07:30, 10:30 Uhr Domgasse 3, 4020 Linz

Hauptplatz und Dreifaltigkeitssäule

18

Aus weißem Marmor gefertigt ist die imposante 20 Meter hohe Säule, die 1723 vollendet wurde und der Dreifaltigkeit gewidmet ist. Als typisches Symbol der Barockzeit wurde sie aus Dankbarkeit für die überstandenen Katastrophen und zum Schutz vor Krieg, Feuersbrunst und Pest erbaut. Die Säule steht in der Mitte des Linzer Hauptplatzes, der seit dem 13. Jh. mit rund 13.200 m2 einer der größten umbauten Plätze Europas ist. Der Hauptplatz als Marktplatz verhalf der Stadt schon bald zu ihrem wirtschaftlichen Aufschwung. TIPP: Lauschen Sie den Klängen des Glockenspiels, je nach Jahreszeit werden Weihnachtslieder, die Landeshymne oder Meisterwerke von Mozart, Haydn oder Bruckner zum Besten gegeben!

3

In einer Schenkungsurkunde aus der Zeit Karls des Großen wurden 799 erstmals die „Burg zu Linze“ und die Martinskirche erwähnt. Kaiser Friedrich III. residierte hier bis zu seinem Tode 1493. Heute können Sie noch die Befestigungsmauern seiner Burg, die Bastionen und das Friedrichstor mit der Inschrift A.E.I.O.U. (das vermutlich: „Alles Erdreich ist Österreichs Untertan“ bedeutet) bewundern. Als vorübergehenden Mittelpunkt des Habsburgerreiches ernannte er Linz zur Landeshauptstadt. Unter Rudolf II. erfolgte im 17. Jh. der Schlossbau, in dem sich heute das Schlossmuseum Linz befindet. Der große Stadtbrand von 1800 zerstörte den Südflügel, der im Kulturhauptstadtjahr 2009 in moderner Stahl-Glas-Architektur neu errichtet und eröffnet wurde. Hier befindet sich das größte Universalmuseum Österreichs an einem Ort. TIPP: Bewundern Sie auf der Terrasse das zweitgrößte gegossene Stadtmodell der Welt! Mehr dazu auch Seite 24

41


04 Sehenswürdigkeiten

Mozarthaus

21

In diesem Renaissancebau aus der zweiten Hälfte des 16. Jh. komponierte Wolfgang Amadeus Mozart in nur drei Tagen die „Linzer Sinfonie“ und die „Linzer Sonate“. Im Hauseingang entdecken Sie eine Mozartbüste sowie eine Klanginstallation mit dem Beginn der bekannten Symphonie. Das Mozarthaus ist nur von außen zu besichtigen. Altstadt 17, 4020 Linz

Landhaus

23

Der herrliche Renaissancebau entstand im 16. Jh. an der Stelle des Minoritenklosters und ist heute Sitz des Landeshauptmannes, des Landtages und der Landesregierung von Oberösterreich. Die unteren Geschosse des Turmes entstanden 1568, seine heutige Höhe erhielt er 1638. Bei speziellen Stadtrundgängen kann er bestiegen werden. Versäumen Sie nicht den italienisch anmutenden Arkadenhof mit seinem Planetenbrunnen. Johannes Kepler unterrichtete hier 14 Jahre an der protestantischen Landschaftsschule. Landhausplatz 1, 4020 Linz

Minoritenkirche

22

Martin Luther Kirche

25

www.linz-evang.at In der einzigen stilechten Rokoko-Kirche von Linz entdecken Sie Stuckarbeiten von Kaspar Modler sowie ein Hochaltargemälde von Bartolomeo Altomonte. Die Seitenaltarbilder stammen von Johann Martin Schmidt (Kremser Schmidt). Ursprünglich gehörte die Kirche zum 1236 gegründeten Minoritenkloster.

Durch das Toleranzpatent von Kaiser Joseph II. (1781) wurde der evangelische Glaube in Oberösterreich wieder gestattet, aber erst am 20. Oktober 1844 konnte das erste Bethaus in Linz feierlich eingeweiht werden. Nach der damalig geltenden katholischen Bauordnung musste die evangelische Kirche 50 m von der Straße zurück versetzt gebaut werden um das Straßenbild nicht zu dominieren.

Klosterstraße 7, 4020 Linz Tel. +42 732 772011364

Öffnungszeiten: Mo–Fr außer Mi 08:00–12:00 Uhr Gottesdienste: So 09:30 Martin-Luther-Platz 2, 4020 Linz

42


Mariendom (Neuer Dom) www.mariendom.at

24

Linz Linien: 1, 2, 3 – Mozartkreuzung; 45, 46 – Mariendom Als größte Kirche Österreichs bietet der 1924 fertig gestellte „Neue Dom“ Platz für ca. 20.000 Personen. Werfen Sie einen Blick auf die wunderbaren Gemäldefenster, wie das „Linzer Fenster“ oder das „Kaiserfenster“. Die bei Spezialführungen begehbare Innengalerie gibt in 15 m Höhe faszinierende Aussichten auf den Kirchenraum frei. Empfehlenswert sind auch die Turmführungen, bei denen Sie einen herrlichen Blick auf Linz genießen. Die Führungen sind auch für Kinder ab 5 Jahren und Familien hervorragend geeignet. TIPP: Nützen Sie den Mariendom und die anderen Kirchen als Ruhepol. Bei einem Einkaufsbummel in der lebhaften Linzer City bietet die größte Kirche Österreichs einen Ort der Stille und Entspannung.

Öffnungszeiten: Mo–Sa 07:30–19:00 Uhr So 08:00–19:00 Uhr Gottesdienste: Mo–Sa 18:15 Uhr Englische Messe Sonntag 16:30 Uhr So 09:00 Uhr (Kindermesse, ausgenommen Hochfeste und Ferien), 10:00 Uhr (Hochamt), 11:30, 18:15 Uhr Domführungen (nur nach Anmeldung): Einstündige Domführung, Turmbesteigung, Taschenlampenführung, Höhengängeführung, Glasfensterführung DomCenter Herrenstraße 36, 4020 Linz Tel. +43 732 946100 domcenter@dioezese-linz.at Öffnungszeiten: Di-Sa 10:00 -13:00 Uhr und 14:00-17:00 Uhr (Oktober bis Mai) Di-So 10:00 -13:00 Uhr und 14:00 -17:00 Uhr (Juni bis September)

Karmelitenkirche

26

www.karmel.at/linz Zwischen 1674 und 1726 unter Mitwirkung des Linzer Baumeisters J. M. Pruner erbaut, birgt die Kirche mehrere Kunstschätze: Bilder von Martino Altomonte, C. Carlone, J. A. Wolf und Carl von Reslfeld. Öffnungszeiten: Mo–Sa 07:00–12:00 Uhr und 15:00–18:30 Uhr So 06:00–12:00 Uhr und 15:00–18:30 Uhr Gottesdienste: Mo–Sa 07:15, 10:00, 17:30 Uhr, So 06:30, 09:00, 10:00, 11:00, 17:30 Uhr Landstraße 33, 4020 Linz

Ursulinenkirche

27

Die einstige Klosterkirche der Ursulinen dient heute als Kunst-, Konzert- und Gemeindekirche für das „Forum St. Severin“. Das dazugehörige Kloster wurde 1968 aufgelöst. Öffnungszeiten: täglich 07:30–18:00 Uhr Gottesdienst: Mo–Fr 12:15 Uhr (außer Sommerferien), So, Fei 20:00 Uhr Landstraße 31, 4020 Linz

Tabakfabrik Linz

28

www.tabakfabrik-linz.at Linz Linien: 12, 25 – Parkbad Nach Einstellung der Zigarettenproduktion am Standort der Linzer Tabakfabrik wurde das Areal 2009 von der Stadt Linz erworben. Der in den Jahren 1929 bis 1935 vom international bedeutenden Architekten Prof. Peter Behrens errichtete Industriebau gilt wegen seiner Stahlskelettkonstruktion, seiner Größe (rd. 80.000 m2 Nutzfläche) und der Funktionalität bis in die Details als Monument moderner europäischer Industriearchitektur.

Ludlgasse 19, 4020 Linz

43


05 Erlebniswelt Pöstlingberg

Erlebniswelt Pöstlingberg www.linz.at/tourismus

Pöstlingberg33 Wallfahrtsbasilika www.pfarre-poestlingberg.at

Beim Besuch des Pöstlingberges schlagen nicht nur die Kinderherzen höher. Nach der Fahrt mit der Pöstlingbergbahn sind es nur wenige Schritte bis zur Wallfahrtsbasilika, zur Aussichtsplattform und zur Linzer Grottenbahn, dem Linzer Märchen- und Zwergenreich.

Linz Linien: 50 – Pöstlingberg

Pöstlingbergbahn

32

www.poestlingbergbahn.at Die historische, steilste Adhäsionsbahn Europas wurde sanft modernisiert und um barrierefreie Wagen erweitert. Steigen Sie ein und genießen Sie die Fahrt auf den Linzer Hausberg – mit der neuen Bergbahn oder den Nostalgiewaggons (nur im Sommer), im 30-Minuten-Takt direkt ab dem Linzer Hauptplatz.

Sommerfahrplan: 01. April bis 31. Oktober tgl.–22:30 Uhr (letzte Talfahrt), Winterfahrplan: 01. November bis 31. März tgl.–21:30 Uhr (letzte Talfahrt) Preise: Berg- und Talfahrt Erw. € 5,80, erm. € 3,00 Berg- oder Talfahrt Erw. € 3,50, erm. € 1,80 Die Tickets sind an der Haltestelle beim Fahrscheinautomaten oder in der Tourist Information Linz am Hauptplatz erhältlich.

44

Genießen Sie die atemberaubende Aussicht über Linz. Am höchsten Punkt thront das Wahrzeichen der Landeshauptstadt, die Wallfahrtsbasilika Sieben Schmerzen Mariä.

Pöstlingberg–Wallfahrtsbasilika Am Pöstlingberg 1, 4040 Linz Tel. +43 732 731228 Öffnungszeiten: Nov–April 08:00–18:00 Uhr Mai–Okt. 07:00–20:00 Uhr Gottesdienste: Mo–Sa 10:00 Uhr So, Fei 09:05, 10:30, 16:30 Uhr

GAST

TIPP RO Pause gefällig? Nutzen Sie die Gastronomiebetriebe am Linzer Hausberg für einen gemütlichen Ausklang, für Ihre Mittagspause beim LinzBesuch und lassen Sie sich kulinarisch verwöhnen. www.poestlingberg.at www.freiseder.at www.kirchenwirt-linz.at


Grottenbahn

34

Zoo Linz

35

www.grottenbahn.at

www.zoo-linz.at

Linz Linien: 50 – Pöstlingberg

Linz Linien: 50 – Tiergarten

Mit dem Drachenexpress durch die Welt der Zwerge, Waldtiere und Märchen. Im Keller sehen Sie verschiedene Szenen aus berühmten Märchen in lebensgroßen Standbildern und bummeln über den Linzer Hauptplatz der Jahrhundertwende. Das ganze Jahr über wird ein umfangreiches Familienprogramm geboten.

Über 600 Tiere entdecken Sie bei einem Ausflug in die heimische und exotische Fauna im Linzer Zoo. Dieser befindet sich auf halbem Weg zum Pöstlingberg (erreichbar mit der Pöstlingbergbahn). Sehenswert ist das neu renovierte Tropenhaus mit vielen außergewöhnlichen Bewohnern, wie Affen und Riesenschlangen. Familienführungen und Familientage werden das ganze Jahr über angeboten.

Grottenbahn Am Pöstlingberg 16, 4040 Linz Tel. +43 732 3400 7506 grottenbahn@linzag.at Öffnungszeiten: 01. März–31. Mai 10:00–17:00 Uhr 01. Juni–31. August 10:00–18:00 Uhr 01. September–01. November 10:00–17:00 Uhr Adventsonntage: 10:00–17:00 Uhr 08. Dezember 10:00–17:00 Uhr 24. Dezember 10:00–15:00 Uhr Preise: Erw. € 5,00 Kinder (2–15 J.) € 3,00 Familie (2 Erw+2 Kinder) € 13,50

Zoo Linz Windflachweg 1, 4040 Linz Tel. +43 732 737180 office@zoo-linz.at Öffnungszeiten: 30.März–26.Oktober 2014: 9:00–19:00 Uhr (letzter Einlass 18:00 Uhr) 27.Oktober 2014–März 2015: 9:00–17:00 Uhr (letzter Einlass 16:00 Uhr) Preise: Erw. € 4,90, Kinder (6–13 J.) € 2,00 Senioren € 3,50 Familienkarte Erwachsener € 4,50

45


06 Natur

Botanischer Garten

37

Franz-Josefs-Warte

38

www.linz.at/botanischergarten Linz Linien: 27 – Botanischer Garten

Linz Linien: 26 – Vergeinerstraße

Bewundern Sie rund 10.000 verschiedene Pflanzenarten in einem 4,2 ha großen, wunderschönen Park und verschiedenen Glashäusern. Darunter eine einzigartige Kakteensammlung, ebenso seltene Wildblumenarten und Orchideen. Angeboten werden außerdem Konzerte, Vorträge, Workshops und Kinderveranstaltungen.

Nach 100 erklommenen Stufen belohnt Sie die herrliche Sicht über Linz, die Donau, Urfahr und den Pöstlingberg. Der höchste Punkt des Freinberges liegt in einem großzügigen Park.

TIPP: Besuchen Sie einen Vortrag der naturkundlichen Station oder machen Sie einen Ausflug mit dem „Naturschauspiel“. www.naturschauspiel.at

Öffnungszeiten: Jänner–März 10:00–16:00 Uhr April–Mai 09:00–18:00 Uhr Juni–September 08:00–20:00 Uhr Oktober 09:00–17:00 Uhr November–Dezember 10:00–16:00 Uhr Franz-Josefs-Warte-Freinberg, 4020 Linz

Öffnungszeiten: November–Februar 08:00–17:00 Uhr, März und Oktober 08:00–18:00 Uhr April und September 08:00–19:00 Uhr Mai–August 07:30–19:30 Uhr Gewächshäuser: tgl 08:00–17:00 Uhr 24., 25., 31. Dezember und 01. Jänner geschlossen Preise: Erw. € 3,00, erm. € 2,00 Familienkarte € 5,00 Botanischer Garten Roseggerstraße 20–22, 4020 Linz Tel. +43 732 7070 1860 botanischergarten@mag.linz.at

46

Johannes-Kepler Sternwarte www.sternwarte.at

41

Linz Linien: 26 – Aloisianum Werfen Sie einen Blick in die Sterne. Öffentliche astronomische Vorträge und Kurse bietet die 1983 eröffnete Sternwarte.

Johannes-Kepler-Sternwarte Sternwarteweg 5, 4020 Linz


DON

A .VERÄ LINZ 20U NDERT, 14

Linz online Der Blog aus Linz mit aktuellen News. www.linztourismus.at Auf „Gefällt mir“ klicken, mitposten und Neues erfahren. www.facebook.com/linz.austria In der Gruppe „Linz an der Donau“ werden LinzBegeisterte vernetzt. www.xing.com/net/linz Kurz & knackig: „Linz_inside“ zwitschert dir Neuigkeiten. www.twitter.com/linz_inside Linz im Bild: Videos aus der Donaustadt. www.youtube.com/linztourismus

AUSGAB E 2014 – JÄNNER DIE KULTUR BIS DEZEMB HAUPTS TADT EUROPA ER WWW.LIN S 2009 Z.AT/TOU AN DER RISMUS SCHÖNE I WWW.LIN N BUNTEN ZTOURIS DONAU. MUS.AT I WWW.LIN Z2014.AT

MYTHO S DONAU ZWISCHEN GESCHICHTE UND ZUKUN KULTUR FT ENTSCHLEUN AM IGEN UND WASSE AUFLEBEN R DONAU MO AUS ERLEB LDAU REGION EN

VON LINZ

LINZ TOURISMU S

NEU: kostenlos „Linz. verändert, Magazin“ für Tablet PCs Ab sofort für iPad und Android mit Videos, Hörproben, Fotoslideshows, 360° Ansichten, Quiz und einem Gewinnspiel.

Fotostream mit den schönsten Ansichten der Stadt. www.flickr.com/linz_inside LINZ

Linz App: Die kostenlose Entdeckungstour mit dem Smartphone. Linz in die eigenen Kreise ziehen und up-to-date bleiben. http://plus.google.com

47


Willkommen in der Grottenbahn am Pöstlingberg Öffnungszeiten 1. März bis 31. Mai: .................................... 10.00 bis 17.00 Uhr 1. Juni bis 31. August: ............................... 10.00 bis 18.00 Uhr 1. September bis 1. November: ................ 10.00 bis 17.00 Uhr Adventsonntage und 8. Dezember: .......... 10.00 bis 17.00 Uhr 24. Dezember: ............................................ 10.00 bis 15.00 Uhr Letzte Drachenfahrt: 30 Minuten vor Betriebsende.

www.grottenbahn.at

Grottenbahn

Am Pöstlingberg 16, 4040 Linz, AUSTRIA Tel.: +43 (0)732/3400-7506 Fax: +43 (0)732/3400-157506 E-Mail: grottenbahn@linzag.at www.facebook.com/GROTTENBAHN 48


Hotspots www.hotspot-linz.at Nützen Sie das Gratis-Sprungbrett ins Internet mit jedem Notebook (WLAN-Technik), Taschencomputer (PDA) und WLAN-tauglichen Mobiltelefon. Surfen Sie in den Linzer Büchereien für € 1,00 pro Std. im World Wide Web.

QR Code scannen und alle Hotspots in Linz auf einen Blick!

Gastronomie und Schmankerl Kennen Sie die typische österreichische Hausmannskost? Noch nicht? Dann ist es höchste Zeit für Speckknödel, Linzerknödel, Leberkäse oder einen deftigen Schweinsbraten mit Kruste. Als Nachtisch probieren Sie am besten ein Stück Linzer Torte! Die Restaurants und Bars in Linz finden Sie im Gastronomieverzeichnis, erhältlich in der Tourist Information am Hauptplatz. Einheimische Spezialitäten wie Weine, Spirituosen, Speck, verschiedene Mehlspeisen, Torten und Gebäck können Sie natürlich mit nach Hause nehmen. Die Supermärkte, Klosterläden, Vinotheken und Fachgeschäfte beraten Sie gerne. www.hotspots-linz.at www.kultiwirte.at www.genussland.at

49


Donau-Moldau-R

Ausflüge in die Region Linz liegt nicht nur zentral in Europa, sondern auch mitten in Oberösterreich, umgeben von den Landschaften für Leidenschaften. Viele Ausflugsmöglichkeiten sind in kurzer Zeit/Distanz erreichbar. Außerdem gelangen Sie in weniger als 200 km zu 4 Weltkulturerbestätten der UNESCO.

Donausteig und Donauradweg www.danube.at

Passau

Deutschland Schärding

Dreiflüssestadt Passau 120 km www.passau.de

Salzkammergut

Bad Füssing Therme Geinberg

Bad Scha Ried

Vöcklabruck

Thermenwelt Oberösterreich

Gmund

www.eurotherme.at

Mondsee

Eben St. Wolfgang

Salzburg

Salzburg Panoramatour Salzkammergut 130 km

Hallstatt

www.salzkammergut.at

Stadt Salzburg 135 km

UNESCO-Welterbe Hallstatt 130 km

www.salzburg.info

www.hallstatt.at

50

Bad Ischl


Region Tschechien UNESCO-Welterbe Krumau 75 km www.ckrumlov.info

Mühlviertler Museumsstraße 60 km www.museumsstrasse.at

Cesky Krumlov

Donau Vyssi Brod

Rohrbach

Bad Leonfelden

Freistadt

Bad Zell

Enns 26 km

LINZ

www.enns.at

Eferding

allerbach

Mauthausen

Enns St. Florian

Wachau

Wels

Niederösterreich

Steyr Bad Hall

Romantikstadt Steyr 47 km www.steyr.at

den

nsee

Weyer Markt Nationalpark Kalkalpen Windischgarsten

UNESCO-Welterbe Wachau 160 km

Steiermark

Region Phyrn Priel 90 km Wildnis spüren im Nationalpark Kalkalpen und Auftanken in den Bergen. www.urlaubsregion-pyhrn-priel.at

Straße der Kaiser und Könige

Romantische Landschaft an der Donau, die Landeshauptstadt St. Pölten, berühmte Weinbauregion und das Benediktinerstift Melk. www.wachau.at

St. Florian 22 km www.st-florian.at

www.strassederkaiserundkoenige.com

51


07 Service und Verkehr

Tourist Information Linz

Tourismus Service Stellen

www.linz.at/tourismus Linz Linien: 1, 2, 3 – Hauptplatz Öffnungszeiten: Oktober–April Mo–Sa 09:00–17:00 Uhr So, Fei 10:00–17:00 Uhr Mai–September Mo–Sa 09:00–19:00 Uhr So, Fei 10:00–19:00 Uhr Hauptplatz 1 (Altes Rathaus), 4020 Linz Tel. +43 732 7070 2009 tourist.info@linz.at

Hauptbahnhof Tourist Information Linz Linien: 1, 2, 3 – Hauptbahnhof; 17, 19, 45, 46 – Kärntnerstraße Der Linzer Hauptbahnhof ist einer der schönsten Bahnhöfe Österreichs. Öffnungszeiten Tourist Information: Mo–Sa 07:00–19:00 Uhr, So, Fei 07:00–20:00 Uhr Hauptbahnhof Linz Bahnhofsplatz 1, 4020 Linz ÖBB – Österreichische Bundesbahnen Tel. +43 5 1717, www.oebb.at WESTbahn Tel. +43 1 899 00, www.westbahn.at WESTbUS Tel. +43 1 899 00, www.westbus.at

52

Broschüren über Linz erhalten Sie auch in unseren Tourismus Service Stellen: PASSAGE LINZ Öffnungszeiten: Mo–Fr 09:30–19:00 Uhr Sa 09:00–18:00 Uhr Landstraße 17–25, 4020 Linz www.passage.at BLUE DANUBE AIRPORT LINZ Öffnungszeiten: tgl. 05:00–23:00 Uhr Flughafenstraße 1, 4063 Hörsching www.flughafen-linz.at Weitere Service stellen: Ars Electronica Center, Ars-Electronica-Str. 1 voestalpine Stahlwelt,Voestalpine-Straße 4 Café Glockenspiel, Hauptplatz 18 Design Center Linz, Europaplatz 1 DomCenter Linz, Herrenstraße 36 Linz City Express, Hauptplatz Grottenbahn am Pöstlingberg Jindrak Konditorei, Herrenstraße 22 Josef Linz, Landstraße 49 Pöstlingberg-Schlössl, Pöstlingberg 14 Schiffstation Wurm+Köck, Untere Donaulände 1


Öffentliche Verkehrsmittel www.linz.at/tourismus

Blue Danube Airport Linz

Im Stadtplan „LINZ.VERÄNDERT, Orientierung“ finden Sie Informationen über den Linz AG Linienplan, die Fahrzeiten und Preise, Anfahrtsinformationen nach Linz, zum blue danube airport Linz, dem Parkleitsystem, den Taxis und vieles mehr.

Der Flughafen Linz liegt außerhalb der Stadt im Südwesten von Linz.

Linz AG Linien StraSSenbahnen und Stadtbusse Fahrkarten erhalten Sie an den Fahrscheinautomaten, in den Tabak-Trafiken, in der Tourist Information am Hauptplatz sowie im LINZ AG LINIEN-Ticketbüro. Hauptplatz 34 , 4020 Linz Tel. +43 732 3400 7000 www.linzag.at LILO Linzer Lokalbahn Lokalbahn zwischen Linz und Peuerbach Bahnhofplatz 2a, 4020 Linz Tel. +43 732 600703 www.linzer-lokalbahn.at WILIA BUS Busverbindung zwischen Linz und Wilhering. Wir weisen darauf hin, dass sich größere Gruppen (z.B. Schulklassen) vor den Fahrten unbedingt anmelden müssen, damit es nicht zu Platz- bzw. Beförderungsproblemen kommt. Linzer Straße 14, 4073 Wilhering Tel. +43 7226 2255 0 www.wilhering.at

www.linz-airport.at

Sie erreichen ihn per Taxi (vom Stadtzentrum ca. € 33,00), mit dem Flughafenbus vom/zum Flughafen Hörsching, vom/zum Hauptbahnhof Linz (verkehrt werktags Mo–Sa stündlich von 05:00–22:00 Uhr). Sie erreichen den Flughafen auch per Bahn: www.oebb.at (vom Hbf. Linz zum Bhf. Hörsching stündlich, Fahrtdauer 11 Min.). In Hörsching steht den Fluggästen ein kostenloser Shuttlebus vom/zum Bahnhof Hörsching, vom/zum Flughafen Hörsching zur Verfügung. Flugverbindungen nach Linz: Durch die Austrian Airlines (www.aua. com), Lufthansa (www.lufthansa.com) und Etihad (www.etihad.com) ist Linz über die Drehkreuze Düsseldorf, Frankfurt, Wien und Zürich mit der ganzen Welt verbunden. Ryanair (www.ryanair.com), Flyniki (www. flyniki.com), Air Mistral (www.mistralair. it), Alitalia (www.alitalia.com), Germania (www.flygermania.de), Sunexpress (www. sunexpress.com), Tunisair (www.tunisair. com), Etihad Regional (www.etihadregional. com) bieten Flüge zu den verschiedensten Destinationen an. blue danube airport Linz Flughafenstraße 1, 4063 Hörsching Tel. +43 7221 600 1101

53


07 Service und Verkehr

Fahrradverleih www.donaureisen.at

Fahrradreparaturwerkstätten

Donau Touristik Ausgabe: Apr–Sept Mo–So 08:00–18:00 Uhr

Für kleine Reparaturen steht Ihnen Werkzeug in der Tourist Information Linz am Hauptplatz zur Verfügung.

Sie benötigen einen Personalausweis oder eine Kreditkarte. Rückgabe in der Lederergasse oder in Vertragshäusern zwischen Passau und Wien: Enns/Hotel Lauriacum, Perg/Hotel Manner, Grein/Pension Martha, Persenbeug/Gasthof Böhm, Spitz/Weinhotel, Krems/Arte, Tulln/ Campingplatz, Greifenstein/Brauner Bär, Wien/Käpt’n Otto Restaurant.

Brückl Horst GmbH & Co KG Beratung, Verkauf, Service, Reparatur und Abholung Öffnungszeiten: Mo–Fr 09:00–18:00 Uhr Sa 09:00–12:00 Uhr Dametzstraße 5, 4020 Linz Tel. +43 732 777276 Radsport Kiesel Öffnungszeiten: Mo–Do 08:00–12:00 Uhr u. 14:00–18:00 Uhr Fr 08:00–18:00 Uhr, Sa 08:00–12:00 Uhr Freistädterstraße 297, 4040 Linz Tel. +43 732 750450

Preise: Abgabe in Linz: € 15,00 (für 24 h), € 13,00 pro Tag (ab 48 h) Abgabe nicht in Linz: € 19,00 pro Tag Wochenpreis: € 70,00 Lederergasse 4–12, 4020 Linz Tel. +43 732 2080 27

54


08 Barrierefreiheit

Barrierefreiheit in Linz Linz bietet Menschen mit Beeinträchtigung eine Vielzahl an Möglichkeiten erlebnisreiche Tage zu verbringen. In sämtlichen Broschüren des Tourismusverband Linz kennzeichnen wir für Sie barrierefrei besuchbare Sehenswürdigkeiten und Kultureinrichtungen mit einem Symbol: Stadtbesichtigung mit Begleitservice Der gemeinnützige Verein isa-group unterstützt auch Touristen mit Beeinträchtigung im Großraum Linz. Ausgebildete Assistentinnen oder Assistenten begleiten und unterstützen Sie oder Ihre Begleitperson bei Besichtigungen, Kino- oder Theaterbesuchen, geschäftlichen Terminen und bei alltäglichen Erledigungen bzw. schaffen stundenweisen Freiraum für Ihre Begleitung. isa-group geht dabei ganz auf Ihre individuellen und persönlichen Anforderungen ein.

ISA Group Stockhofstraße 9 Tel +43 660 7734235 office@isa-group.net www.isa-group.net Informieren Sie sich über barrierefreie Stadtbesichtigung, Gastronomie, Unterkünfte und Veranstaltungen auf unserer Homepage unter: www.linz.at/tourismus/56017.asp Zögern Sie nicht und lassen Sie sich in der Touristinformation am Hauptplatz beraten. Wir sind gerne für Sie da! Tourist Information Linz Hauptplatz 1, 4020 Linz Tel. +43 732 7070 2009 Fax +43 732 7070 54 2009 tourist.info@linz.at Öffnungszeiten: Okt–Apr: Mo–Sa 09:00–17:00 Uhr So, Fei 10:00–17:00 Uhr Mai–Sept: Mo–Sa 09:00–19:00 Uhr So, Fei 10:00–19:00 Uhr

55


09 Spuren

Johannes Kepler (1571–1630) Keplerhaus 15 Johannes Kepler, der berühmte deutsche Theologe, Mathematiker, Astronom, Astrologe und Optiker, lebte zwischen 1612 und 1627 in Linz und vollendete in diesem Haus in der Rathausgasse 5 eines seiner Hauptwerke, die „Rudolphinischen Tafeln“. Ab 1745 befand sich hier die erste Linzer Druckerei. Im Jahr 2009 entstand im 1. Stock des Hauses der „Kepler Salon“ – ein Ort der Begegnung, des Informationsaustausches und der Wissensvermittlung. Universitäten, verschiedene Bildungseinrichtungen und Krankenhäuser gestalten hier ein vielfältiges Angebot an Veranstaltungen. Landhaus mit dem Planetenbrunnen

23

Hier unterrichtete Johannes Kepler 14 Jahre lang an der protestantischen Landschaftsschule. Im wunderschönen Arkadenhof sehen Sie den „Planetenbrunnen“. Mehr dazu auf Seite 42

56

Keplerstatue Im Schlosspark begegnen Sie Herrn Kepler noch heute, als Statue. Johannes Kepler Universität Linz Die Linzer Universität wurde 1975 nach dem Universalgenie benannt. www.jku.at Kepler-Kunststationen im Posthof 46 Anlässlich der Fünfhundertjahrfeiern wurde im Auftrag der Stadt Linz von Studenten, Absolventen und Lehrern der Meisterklasse Metall 1989 (damals Kunsthochschule, heute Universität) ein Ensemble von zehn Stahlplastiken im Ausmaß von 3 bis 8 Metern als Hommage an Kepler errichtet und ist nun im Posthof zu besichtigen. Schlossmuseum Technikaustellung 3 In der Dauerausstellung „Technik Oberösterreich“ wird den Besuchern ein Überblick über die Astronomie, das Museum Physicum – eine bedeutende Sammlung physikalischer Instrumente und Lehrmittel des 18. bis 19. Jahrhunderts – sowie über die Industrie-, Wirtschafts- und Technikgeschichte Oberösterreichs geboten. Dabei werden Themen rund um „oberösterreichische Astronomen“ und die Studiensammlung der Abteilung Technikgeschichte erzählt. Mehr dazu auf Seite 24


OÖ Landesbibliothek 62 Bewundern Sie die original Kepler Handschrift in der OÖ Landesbibliothek. Die Einrichtung ist die älteste öffentliche Bibliothek in Linz und verfügt über Handschriften, Fragmente und frühe Druckwerke, darunter ca. 360 mittelalterliche Handschriften und ca. 30.000 rare Druckwerke aus dem Bestand aufgehobener oberösterreichischer Klöster. Darunter auch eine eigenhändige Eintragung (Autograph) mit Bild von Johannes Kepler aus seiner Linzer Zeit als „Mathematiker der Kaiserlichen Majestät und der Landstände von Oberösterreich“ (1621), verzeichnet im Stammbuch des Stephanus Lansius/Tübingen.

tische Orte wie zum Beispiel den Weltraum. Die Vorführung „Uniview“ (eine Reise durch unsere Galaxie) ist täglich während der Öffnungszeiten zu sehen. Mehr dazu auf Seite 22 Johannes Kepler Sternwarte Linz 41 Unweit des Senders am Linzer Freinberg ist die Sternwarte der Linzer Astronomie Gemeinschaft (LAG), ein Verein mit ca. 200 Mitgliedern, beheimatet.

Ars Electronica Center „Deep Space “ 1 Ein einmaliges Bilderlebnis haben Sie im „Deep Space“ Bereich des ARS Electronica Centers mit 16x9 m großer Wand- und Bodenprojektion in höchster Auflösung.

Das computergesteuerte 50 cm Spiegelteleskop kommt bei regelmäßigen Veranstaltungen und Führungen zum Einsatz. Mehr dazu auf Seite 46 www.sternwarte.at

Sie erleben Expeditionen in Sphären, die mit dem menschlichen Auge nicht erreichbar sind, zu historischen Stätten oder an fantas-

57


09 Spuren

Adalbert Stifter (1805–1868) www.adalbertstifter.at StifterHaus 10 Ehemaliges Wohnhaus von Adalbert Stifter. Mehr dazu auf Seite 29

Stifter erleben in Oberösterreich:

Barbara-Friedhof Auf dem Barbara-Friedhof in Linz fand der Dichter und Pädagoge seine letzte Ruhestätte. Der dort stehende Granitobelisk verweist auch auf die Eckpunkte seiner Biographica Literaria. Ebenso wie der Obelisk auf dem Plöckenstein, dem wunderbaren Naturschauplatz von Stifters „Hochwald“ und „Witiko“.

Stifter-Villa In Kirchschlag bei Linz finden Sie die stimmungsvolle Villa wo Stifter zwischen 1865 und 1867 sieben Mal zur Kur weilte. Stifterorte in Oberösterreich, Bayern und der Tschechischen Republik sind außerdem Ulrichsberg, Wegscheid, Kollerschlag, Horní Planá (Oberplan).

Stifter Statue Das Stifterdenkmal befindet sich an der Promenade. Dieser Standort wurde ausgewählt, da er in seinen Dienstjahren als Schulrat aus seinem Büro in der Statthalterei auf diese Straße blickte. Am 24. Mai 1902 wurde das von Johann (Hans) Rathausky konzipierte lebensgroße Bronzedenkmal enthüllt – der Dichter sitzt auf einem, eigens aus dem Böhmerwald herbeigeschafften, Granitfelsen mit Hut und Mantel an seiner Seite.

Stifter Museum Schwarzenberg „Meine ganze Seele hängt an dieser Gegend…“ Der Besuch gibt einen Überblick über Stifters Leben, sein literarisches und bildnerisches Werk. Zu den Glanzlichtern der Präsentation zählen das weltweit einzige Stifter-Hologramm, der „Ritt des Witiko“, aus der Satellitenperspektive und der preisgekrönte Stifter-Denkmalentwurf für Linz von Othmar Schimkowitz (1900). Adalbert-Stifter Panoramasteig (4,5 km) Der Steig in St. Stefan ist ein Rundweg, der dem Wandernden Einblick in das Schaffen und die Heimat des Künstlers vermittelt. Der Panoramasteig ist der erste Wanderweg der Region mit zweisprachiger Beschilderung. Bei klarem Wetter bietet dieser Weg eine gigantische Aussicht auf die Mühlviertler Hügellandschaft, die Alpen und auf die Hügelketten des Böhmerwaldes, der Heimat

58


Adalbert Stifters. Naturliebhaber kommen bei der Heide-Moor-Landschaft auf ihre Kosten. Stifterweg Witiko-Steig (Teilstrecke Schwarzenberg 10,7 km; 4,5 Stunden) Genauer Verlauf von Oberschwarzenberg ausgehend finden Sie auf: www.boehmerwald.at Der Adalbert-Stifter-Weg (46 km) Der Adalbert-Stifter-Weg beginnt in Wegscheid/ Bayern und führt über die Staatsgrenze nach Österreich (Kollerschlag, Ulrichsberg). Von Ulrichsberg führt der Weg hinauf nach Hintenberg, Moldaublick, Sonnenwald, entlang dem Schwemmkanal bis zum Grenzübergang Schöneben. In Tschechien verläuft die Wanderroute über Zadni Zvonková (Glöckelberg). Mit der Fähre über den Moldaustausee erreicht man den Geburtsort Stifters Horní Planá. Genaue Beschreibung und Kartenmaterial auf: www.adalbertstifter.at

59


09 Spuren

Anton Bruckner (1824–1896) www.linz.at/bruckner Josef Anton Bruckner, geboren in Ansfelden bei Linz, war ein österreichischer Komponist der Romantik sowie Organist und Musikpädagoge. Erst spät im Leben von den Zeitgenossen als Komponist gewürdigt, gehörte er doch zu den wichtigsten und innovativsten Tonschöpfern seiner Zeit und hat durch seine Werke bis weit ins 20. Jahrhundert hinein großen Einfluss auf die Musikgeschichte ausgeübt. Seine bedeutendsten und wohl auch bekanntesten Kompositionen sind seine groß angelegten Sinfonien. Auch die Kirchenmusik hat er um wichtige Werke − unter anderem drei große Messen und ein Te Deum − bereichert. Als Organist wurde er vor allem für seine Improvisationen bewundert. Historische Brucknerorgel im Alten Dom 17 Die Orgel wurde nach Plänen von Anton Bruckner umgebaut und ist bis heute erhalten. Konzerte und Führungen an dem einzig erhaltenen „Originalinstrument Bruckners“ werden angeboten.

60

Ein besonderes Highlight ist der Besuch der Bucknerstiege eine Gedenkstätte zu Ehren des Komponisten entlang des Aufgangs zu seiner Orgel. Anhand von Schautafeln und Hörbeispielen wird Ihnen das Leben und Wirken des großen Linzers näher gebracht. Mehr dazu auf Seite 41 Geocaching.com Begeben Sie sich mit Geocaching auf eine Schatzsuche auf Anton Bruckners Spuren. Ausgerüstet mit einem GPS-fähigen Gerät (iphone, gps–fähiges Handy, GPS Gerät, etc.) geht es los auf die Suche nach den versteckten Hinweisboxen. Gedenkstätten In Linz findet man jede Menge Anton-Bruckner-Gedenkstätten z.B. das Porträtrelief am Alten Dom, das Medaillon an der Stadtpfarrkirche, die Büste im Donaupark vor dem Brucknerhaus, die Gedenktafel in der Hofgasse 23, das Steinrelief im Alten Rathaus u.v.m. Dazu die Anton Bruckner Privatuniversität, die eine der vier Linzer Universitäten ist und zu den fünf österreichischen Hochschulen für Musik, Schauspiel und Tanz zählt. 850 Studierende aus allen Teilen der Welt werden von 200 ProfessorInnen und UniversitätslehrerInnen unterrichtet, die als KünstlerInnen, WissenschaftlerInnen und PädagogInnen international ausgewiesen sind. www.bruckneruni.at


Brucknerhaus 45 Mehr dazu auf Seite 33 Bruckner Orchester Linz Das Bruckner Orchester Linz, unter der Leitung des Chefdirigenten Dennis Russell Davies, ist als sinfonisches Orchester des Landes Oberösterreich in „seinem“ Brucknerhaus – auch als tragende Säule des Brucknerfestes – und im Landestheater Linz zu hören. Als Aushängeschild der Stadt Linz und des Landes Oberösterreich tourt das Orchester über die Grenzen Österreichs hinaus durch die musikalischen Zentren der Welt. www.bruckner-orchester.at

Bruckner erleben in Oberösterreich: Anton Bruckner Museum Im Geburtshaus des Meisters wird in sechs Räumen ein Querschnitt seines Lebens und seiner Werke gezeigt. Der Besuch des Hauses kann mit Tonbeispielen aus den Werken Anton Bruckners abgeschlossen werden. April bis Oktober www.brucknermuseum.at Sinfoniewanderweg (8,3 KM) Der Anton Bruckner-Sinfoniewanderweg beginnt in Ansfelden – Bruckners Geburtsort – und führt durch Felder und Wiesen bis zur Begräbnisstätte in St. Florian. Anhand von zehn Schautafeln und eines Audioguides erhalten Sie Einblicke in das Leben und Schaffen des Künstlers. www.antonbrucknercentrum.at

Augustiner Chorherrenstift St. Florian Besuchen Sie die Orgel im barocken Augustiner-Chorherren-Stift St. Florian bei Linz. Anton Bruckner, einst Organist des Stiftes, hat hier direkt unter der Orgel seine letzte Ruhestätte gefunden. TIPP: Besuchen Sie ein Konzert des berühmten Knabenchores. www.stift-st-florian.at

Familie Altomonte

Martino Altomonte (1657–1745) und seine Söhne Bartolomeo und Andreas gehören zu den bedeutendsten Barockmalern Österreichs. Unter anderem finden Sie ein Altarbild in der Karmelitenkirche. Landstraße 33, 4020 Linz

Die Römer in Linz

Das antike Linz: LENTIA am Donaulimes 500 Jahre lang war Linz Teil des Römischen Reiches. In ihrer größten Ausdehnung übertraf die Siedlung LENTIA die spätere mittelalterliche Stadt.

61


09 Spuren

Trotz fehlender sichtbarer Denkmäler wurden an über 100 Fundstätten die Spuren einer reichen römischen Vergangenheit entdeckt. An der Kreuzung urgeschichtlicher Fernhandelswege siedelten bereits um 20 n.Chr. Handwerker am Römerberg. Wenig später errichteten römische Soldaten ein erstes Militärlager. So wurde LENTIA Standort einer römischen Reitereinheit und Teil des norischen Limes. Die zivile Siedlung des 2. bis 3. Jahrhunderts reichte vom Römerberg über die Altstadt und vom Donauufer bis zur Spittelwiese. Am Fuße des Schlossberges gab es ein antikes Heiligtum, eine Kultstätte der orientalischen Gottheit Mithras. Ein spätantiker Friedhof an den Hängen des Römerberges wurde bis ins 5. Jahrhundert, der Zeit des Heiligen Severins, genutzt. Der Einfluss der römischen Kultur ist auch heute noch in unserem täglichen Leben spürbar. Welterbe DONAU LIMES „Grenzen des römischen Reiches“ Die Grenzanlagen des Imperium Romanum, lateinisch „limes bzw. ripa“ (Land- bzw. Flussgrenzen) genannt, durchlaufen und verbinden auf über 5500 Kilometer zahlreiche moderne Länder auf insgesamt drei Kontinenten. Sie bilden ein einzigartiges archäologisches Bodendenkmal von internationaler Bedeutung, dessen erste Teilabschnitte 2005 von der UNESCO Kommission als multinationales Welterbe anerkannt wurden. Auch am österreichischen Limesabschnitt prägen die zahlreichen Militärlager und Wachtposten mit ihrer fast fünfhundertjährigen Geschichte immer noch die österreichische Kulturlandschaft entlang der Donau. Im Vergleich mit anderen europäischen Limesabschnitten ist in Österreich eine relativ große Anzahl von erhaltenen Monumenten der römischen Militärarchitektur sichtbar, die im Rahmen eines zukünftigen Welterbes besser

62

geschützt und international gewürdigt werden sollen. www.limes-oesterreich.at Schlossmuseum 3 Das Schlossmuseum beherbergt eine umfassende archäologische Schausammlung. Der Besucher, der durch verschiedene Themenkreise geführt wird, gewinnt einen Überblick über das Leben in der Antike in Oberösterreich. Mehr dazu auf Seite 24

Die Römer erleben in OÖ: ENNS / LAURIACUM Siehe Ausflugstipps in OÖ Seite 50 WELS / OVILAVA OVILAVA lag auf einer Schotterterrasse nördlich des Flusses Traun am Schnittpunkt zweier Fernstraßen. Die von Osten (CETIUM / St. Pölten, VINDOBONA / Wien) nach IUVAVUM / Salzburg führende Straße kreuzte hier die, unter Kaiser Claudius angelegte, Nord-SüdVerbindung über die Alpen nach AQUILEIA. Die verkehrsgünstige Lage machte Wels früh zu einem Handelsplatz. Heute spazieren Sie auf römischen Spuren, wenn Sie dem „Römerweg“ folgen, der an 20 Stationen durch das Stadtgebiet von Wels führt. Schlögen / IOVIACUM Die Donauschlinge bei Schlögen ist eine der landschaftlichen Höhepunkte im österreichischen Donautal. Der Donauradweg führt am Gelände des Kastells vorbei. Eferding / AD MAUROS In der Antike lag die Siedlung vermutlich in Nähe eines Seitenarms der Donau. Spuren der Römer findet man in den Ausstellungsräumen im Stadtmuseum Eferding, im Pfarrhof und auf Hinweistafeln im öffentlichen Raum.


Kultur des Erinnerns www.linz.at/zeitgeschichte Linz stand oft im Brennpunkt der Geschichte. Die Auseinandersetzung mit dem Bürgerkrieg 1934 und der Zeit des Nationalsozialismus (1938–1945) prägt die Stadt bis heute. Nach dem Anschluss, den Adolf Hitler in Linz verkündete, war diese als „Patenstadt des Führers“ bevorzugtes Ziel nationalsozialistischer Stadt- und Wirtschaftsplanung. Eine rasche Expansion der Stadt wurde durch Eingemeindungen und durch die Zwangsarbeit tausender FremdarbeiterInnen vorangetrieben. So wurde auch der Aufbau von großen Industriebetrieben wie den „Hermann-GöringWerken“, die vorrangig der Kriegsrüstung dienten, erst möglich. In und um Linz erinnern Lern- und Gedenkorte an die dunklen Zeiten. Die Region beschäftigt sich intensiv mit der Aufarbeitung ihrer Vergangenheit. Mit wissenschaftlichen Publikationen, Gedenkorten, Symposien und Kulturprojekten wie der „Friedensstadt Linz“ ruft man zum NichtVergessen auf und versucht aus der Vergangenheit zu lernen. KZ-Gedenkstätte Mauthausen Erschütterndes Zeugnis aus der NS-Zeit ist die KZ-Gedenkstätte Mauthausen (15 km östlich von Linz). Zwischen 1938 und 1945 waren hier mehr als 200.000 Menschen aus ganz Europa inhaftiert, etwa die Hälfte von ihnen wurde im KZ ermordet. Öffnungszeiten: tgl. von 09:00–17:30 Uhr (Einlass bis 16:45 Uhr);

Geschlossen: 24.–26./31. Dez., 01. Jän. Preise: Erw. € 2,00, erm. € 1,00 Erinnerungsstraße 1, 4310 Mauthausen Tel. +43 7238 2269 www.mauthausen-memorial.at Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim In Alkoven (ca. 20 km von Linz) war eine von sechs NS-Euthanasieanstalten untergebracht. Im Zeitraum von 1940–1944 wurden hier rund 30.000 Menschen ermordet. Heute ist dort eine Lern- und Gedenkstätte sowie die Ausstellung „Wert des Lebens“ zu finden.

Öffnungszeiten: Mo und Fr 09:00–15:00 Uhr Di–Do 09:00–16:00 Uhr So, Fei 10:00–17:00 Uhr (Sa geschlossen) Preise: Besuch der Gedenkstätte frei Eintritt in die Ausstellung „Wert des Lebens“: Erw. € 3,00, erm. € 2,00 Schlossstraße 1, 4072 Alkoven Tel. +43 7274 6536 546 www.schloss-hartheim.at

63


09 Spuren

Nachfragen- und Nachlesen können Sie in den Publikationen des Stadtarchivs oder direkt bei den Historikern des Archivs der Stadt Linz Hauptstraße 1–5 (Neues Rathaus) 4040 Linz Tel. +43 732 7070 2973 archiv@mag.linz.at www.linz.at/archiv Das unsichtbare Lager KZ-Gedenkstätte und Audioweg Gusen Eine Ausstellung in der KZ-Gedenkstätte und ein Audioweg durch das ehemalige Lager des KZ-Gusens zeugen vom unsichtbaren Lager. Mit Kopfhörern ausgestattet führen Klänge und Zeitzeugen-Stimmen durch eine Wohnund Erholungslandschaft unter der die Geschichte verborgen ist. Dauer des Audioweges: 96 min, ca. 25 min für den Rückweg einplanen. Öffnungszeiten: Di–So 9.00–17.30 Uhr 25.–26.12.2014 sowie 01.01.2015 geschlossen Gerätereservierung sowie Informationen der Audiogeräte unter: +43 664 526 71 14 Georgestraße 6, 4222 Langenstein Tel. +43 7237 63186 www.audioweg.gusen.org

64

Zeitgeschichts-Rundgänge im Stollen Geführte Touren mit staatlich geprüften austriaguides in Linz und Umland informieren über die Geschichte von 1934 bis 1955. Während der NS-Diktatur wurden bestehende Stollenanlagen mit KZ-Häftlingen für Luftschutzzwecke und als Kommandozentrale ausgebaut.

Es ist möglich Teile zu besichtigen, um mehr über Bau und den Aufenthalt in den Stollenanlagen zu erfahren. Mehr dazu auf Seite 39 www.linz.at/stadtbesichtigung www.limonistollen.at Stadtplan „Linz Geschichte“ Ein Stadtplan zur Stadtgeschichte thematisiert Bürgerkrieg, Nationalsozialismus und Widerstand in Linz von 1934 bis 1955. Mit ihm können 35, oft nicht wahrgenommene, Erinnerungsorte bewusst aufgespürt werden. Er ist kostenlos in der Tourist Information am Linzer Hauptplatz erhältlich und wird Gruppen bei einem Besuch der Stadt gerne vorab kostenfrei zugesandt.


Alfred Kubin

Herbert Bayer

Alfred Kubin, bedeutender Vertreter des Expressionismus und Mitglied des legendären „Blauen Reiters“, ist ein ständiger Schwerpunkt in der Landesgalerie gewidmet. Die Graphische Sammlung der Oberösterreichischen Landesmuseen beherbergt im KubinKabinett mit über 4.000 Objekten den weltweit größten Bestand an Werken Alfred Kubins.

Der in Haag am Hausruck geborene BauhausKünstler, absolvierte im Kunstgewerbeatelier von Georg Schmidthammer eine Lehre. Anschließend studierte und lehrte er am staatlichen Bauhaus in Weimar. Er gilt als Grundsteinleger für das Berufsfeld Garfikdesign. Seine Werke galten während der NS-Zeit als entartet. 1937 emigrierte er in die USA, dort führte er sein Schaffen weiter.

Zusätzlich kamen noch ca. 1.000 Blätter aus der Grafiksammlung des Künstlers dazu. Vorwiegend druckgrafischen Arbeiten von Künstlern wie Albrecht Dürer, Paul Gauguin, Edvard Munch, Auguste Rodin, u.a. Da die Fülle dieser Werke viele Besucher überfordern würde sind je nach Schwerpunkt wechselnde Teile der Sammlung ausgestellt. Mehr dazu auf Seite 28

Seine Werke gehören zu den teuersten klassischen Fotografien. Das LENTOS Kunstmuseum Linz besitzt weltweit die umfangreichste Sammlung seiner Grafiken. Durch seine Verbundenheit zu Linz ist er auch eines der wichtigsten Mitglieder des forum metall. Mehr dazu auf Seite 18. TIPP: Entspannen Sie im Donaupark und bewundern Sie seine Brunnenskulptur!

65


Linzer Vordenker, Revolutionäre, Berühmtheiten

Ludwig Boltzmann

Gerhard Haderer

Physiker und Philosoph, besuchte ein Linzer Gymnasium. Sein Klavierlehrer war Anton Bruckner.

Christian Doppler

Der Entdecker des Dopplereffektes, der die Änderung der Wellenlänge von bewegten Körpern beschreibt, ging in Linz zur Schule, wo seine mathematischen Fähigkeiten entdeckt wurden.

Frank Elstner

Der Entertainer und Erfinder von „Wetten dass..?“ ist gebürtiger Linzer.

Valie Export

Der Star-Karikaturist von Stern, Titanic, Geo, Trend u.a. lebt und arbeitet in Linz.

Friedrich Jahn

Der gebürtige Linzer ist Gründer der Wienerwald-Kette und entwickelte seine BackhendlIdee im „Linzer Stüberl“.

Birgit Minichmayr

Die Pionierin konzeptueller Medien-, Performance- und Filmkunst ist gebürtige Linzerin.

Eduard Haas

Sein Pfefferminz-Candy PEZ ist weltweit in aller Munde. Der Unternehmenssitz des Konzerns ist noch immer in der Linzer Nachbargemeinde Traun.

Die Schauspielerin, u.a. Buhlschaft im „Jedermann“ der Salzburger Festspiele, wurde in Pasching, einem Vorort von Linz, geboren.

Karl Moik

Der erste „Musikantenstadl“ Moderator wurde in Linz geboren. Hier entwickelte er auch das Konzept für den TV-Hit.

66


Franz Welser Möst

Christina Stürmer

Der Generalmusikdirektor der Wiener Staatsoper, ist ebenfalls Linzer.

Der Popstar stammt aus Altenberg bei Linz und hat hier vor ihrer internationalen Karriere in einem Buchladen gearbeitet.

Josef Ressel

Der Erfinder des Schiffspropellers erhielt seine Ausbildung an einem Linzer Gymnasium.

Richard Tauber

Johann Baptist Reiter Der 1813 in Linz geborene Maler zählt zu den bedeutesten Biedermeier-Künstler.

August Sander Der weltbekannte Fotograf betrieb von 1901–1909 in Linz ein Atelier.

Viktor Schauberger

Der geheimnisumrankte Naturforscher ging in Linz zur Schule. Er hat die Strömungsgesetze des Wassers untersucht.

Der österreichischer Tenor, „König des Belcanto“, wurde im heutigen Hotel zum Schwarzen Bären in der Linzer Herrengasse geboren.

Josef Urbanski

Der Pionier des Transportwesens plante die steilste Adhäsionsbahn Europas: Die Pöstlingbergbahn auf den Linzer Hausberg.

Ludwig Wittgenstein Der Philosoph verbrachte einige Jugendjahre in Linz, wo er auch seine Reifeprüfung ablegte. Seine Abhandlungen begründeten neue philosophische Denkweisen.

67


Linz Card 2014 Entdecken Sie Neues, Verrücktes und Bewegendes mit der Linz-Card. Sie öffnet Ihnen die Tür zum Kulturerlebnis und zahlreichen Vorteilen:

• • • •

Freier Eintritt in Linzer Museen und Ausstellungen Freie Fahrt auf den Linz AG Linien Ermäßigungen bei touristischen Leistungen und Ausflugszielen NEU: € 10,00 Donau-Kultur-Gutschein

Zusätzliche Leistungen der 3-Tages-Karte • Ticket für 1 Berg- und Talfahrt mit der Pöstlingbergbahn • € 5,00 Gastronomiegutschein Die Karten erhalten Sie bei der Tourist Information am Hauptplatz und am Hauptbahnhof sowie in zahlreichen Linzer Hotels und ausgewählten Linzer Museen. Preis 1-Tages-Karte € 15,00 (Ermäßigt € 10,00) 3-Tages-Karte € 25,00 (Ermäßigt € 20,00) Information und Buchung Tourist Information Linz Tel. +43 732 7070 2009 tourist.info@linz.at www.linztourismus.at/linzcard

IMPRESSUM: Herausgeber: Tourismusverband Linz, Adalbert-Stifter-Platz 2, 4020 Linz; Bildnachweise: Die Bilder wurden von den verschiedenen Einrichtungen zur Verfügung gestellt, wenn nicht anders angegeben: Ars Electronica Center, LENTOS Kunstmuseum Linz, Oberösterreichische Landesmuseen, voestalpine Stahlwelt, Botanischer Garten, Linz AG, Linzer Tiergarten, Brucknerhaus, Kinderkulturzentrum Kuddelmuddel, Landestheater, Donauschiffahrt Wurm+Köck, Donausteig, Bildarchiv Tourismusverband Linz: Erich Goldmann, Lukas Eckerstorfer, Johann Steininger, Andreas Kepplinger, Andreas Balon; Inhalt/Umsetzung: Georg Steiner, Gisela Müller, Andrea Plank; Druck: kb offset Gestaltung: the pixlbox - Lukas Eckerstorfer; Zeichnungen: Bianca Fels; Stand März 2014

Tourist Information Linz Hauptplatz 1 (Altes Rathaus), 4020 Linz Tel. +43 732 7070 2009 tourist.info@linz.at 68


stadterlebnis_2012_w_2014_6_3_10_34