Page 1

Teenage Outdoor Days.

Murmele’s Welt.

Inclusive–Cards.

Ausstellung.

Alpmuseum.

DIE ABENTEUERWOCHE FÜR TEENAGER UND IHRE ELTERN. IM WASSER, AM FELS UND IN DER LUFT.

LANGEWEILE? NIEMALS! DAS GEBALLTE ABENTEUER– ACTION-PROGRAMM SORGT FÜR EINEN SPANNENDEN URLAUB FÜR DIE KIDS!

GRATIS ABFAHREN, ABHEBEN UND ABTAUCHEN, DEN GANZEN SOMMER LANG!

GEHEIMNISSE DER WEISSEN KUNST.

DAS ALPMUSEUM „UF’M TANNBERG“ IST DAS ERSTE SEINER ART IN VORARLBERG UND ZEIGT DAS LEBEN AUF DER ALP VON VOR 500 JAHREN BIS HEUTE.

Die Teenage Outdoor Days garantieren einmalige Erlebnisse und begeistern Jung und Alt gleichermaßen. Das Programm bietet drei Tage pure Action: Es wird schnell, es geht hoch hinaus und es ist Geschicklichkeit gefordert. Gemeinsam entwickeln Eltern mit ihren Teenagern Teamgeist und meistern zusammen jede Herausforderung.

Erlebe Natur.

Ihr Erlebnissommer 2013.

In Kooperation mit den kompetenten Outdoorspezialisten vor Ort ist Warth-Schröcken das Outdoor-Mekka für die ganze Familie!

MURMELE’S BERGERLEBNIS-PASS. Der Pass um nur EUR 10,– beinhaltet Gutscheine für die kostenlose Teilnahme an: • Mini-Canyoningtour • Kinderkletterkurs • Flying-Fox • Ermäßigung beim Abenteuertag

Packageleistungen: • 7 Übernachtungen • Inclusive-Cards für alle Teilnehmer • Canadiertour • Canyoningtour • Klettern

Ebenso inkludiert ist ein Wanderpass: Für fleißige Wanderer und Bergsteiger mit vier gesammelten Stempeln steht in den Tourismusbüros eine Überraschung bereit!

Buchbar von: 13. Juli bis 03. August 2013

• 7 Übernachtungen • Inclusive-Card für die ganze Familie • Murmele’s Bergerlebnis-Pass für die Kids • Geführte Wanderungen und Bergtouren laut Wochenprogramm • Wanderkarte

ab

MURMELE’S FAMILIENABENTEUER. Das Package inkludiert:

EUR 634,– für 1 Erwachsenen und 1 Jugendlichen (14 bis 19 Jahre)

Buchbar von: 06. Juli bis 08. September 2013

1. 515 m – 1. 884 m

Bergsommer vom Feinsten. sommer 2013.

ab

EUR 510,– für 2 Erwachsene und 2 Kinder (7 bis 14 Jahre)

Im Juni SO Juli bis Mitte September DO und SO Mitte September bis Oktober SO

PREIS.

01. Mai bis 31. Oktober 2013 Ab einem Aufenthalt von 3 Nächten erhalten Gäste aus Schröcken die Bregenzerwald Gäste-Card, die folgende Leistungen inkludiert:

Kostenloser Eintritt (freiwillige Spenden werden zur Erhaltung des Alpmuseums verwendet)

• Beliebig viele Ausflüge mit den Bergbahnen im Bregenzerwald • Fahrten mit den öffentlichen Bussen • Erfrischende Aufenthalte in den Freibädern des Bregenzerwaldes • Gekennzeichnete Wanderungen und geführte Bergtouren laut Wochenprogramm

Ausstellung „Der Heuzug von damals“ Ausstellung „Schwabenkinder“

HIGHLIGHTS.

Führungen für Gruppen sind auf Anfrage jederzeit möglich: T +43 (0) 5519 2670

CANYONING.

Der Karhorn Klettersteig ist ein wunderschöner, aber herausfordernder Panoramaklettersteig mit teilweise ausgesetzten Stellen in der Route. Der erste Teil vom Einstieg bis zum Gipfel ist im Schwierigkeitsgrad B bis C zu bewältigen. Der zweite, neue Teil der Route, welcher auf 600 Metern in der Schwierigkeit C bis D die anspruchsvolle Verlängerung des Karhorn Klettersteiges bildet, ist erfahrenen Bergsteigern vorbehalten.

Verschiedene Seilparcours unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade für Groß und Klein bieten ein unvergessliches Outdoorerlebnis. • 42 Seilparcours • Klettersteige • 3 Seilrutschen • 1 langer Flying-Fox mit Adrenalin-Garantie

Glatt abgeschliffene Felsen, türkisfarbenes und kristallklares Wasser, atemberaubende Schluchten und unzählige Wasserfälle – ideale Bedingungen für ein aufregendes Canyoningerlebnis mit besonderen Landschaftsimpressionen. Die notwendige Portion Adrenalin bekommen Sie hier ohne Wenn und Aber dazu – natürlich nur unter der Führung von unseren staatlich geprüften Canyoningguides. Entsprechende Ausrüstung wird Ihnen zur Verfügung gestellt. Mitzubringen sind Badesachen, Handtücher sowie festes Schuhwerk, das nass werden darf.

Berg- und Talfahrt

Berg- oder Talfahrt

Erwachsene

12,50

9,50

BERGTOUREN & KLETTERN.

BOGENSCHIESSEN.

Wöchentlich finden Bergtouren auf die verschiedensten Gipfel in und um Warth-Schröcken in Begleitung von staatlich geprüften Bergführern der örtlichen Alpinschulen statt. Kletterkurse werden in den Klettergärten Schrofenwies und im Abenteuerpark Schröcken angeboten. Der einzige, aber anspruchsvolle Karhorn Klettersteig in Warth bietet in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden eine tolle Herausforderung für alle Könnerstufen. Gerne können auch geführte Klettersteigtouren über die örtlichen Alpinschulen gebucht werden. Detaillierte Informationen zu den Klettergärten der Umgebung, dem Karhorn Klettersteig sowie zu alpinen Klettertouren entnehmen Sie bitte unserem separaten Kletterfolder „Vertikale Abenteuer“, der in den Tourismusbüros aufliegt.

Bei der Älpler Stuba in Warth. Information und Anmeldung: Patrik Huber T +43 (0) 676 56 11 641

Erwachsene ermäßigt

11,50

8,50

ZUGANG.

ÖFFNUNGSZEITEN.

FLYING-FOX-ANLAGEN.

Jugend (Jg. 1994 bis 1996)

9,50

7,50

7,50

6,50

24./25./26./31. Mai 2013 Juni und September: Jeden Dienstag, Samstag und Sonntag Juli und August: Jeden Dienstag, Donnerstag, Samstag und Sonntag 04./05./06./12./13. Oktober 2013 09.30 bis 17.00 Uhr, letzter Einstieg um 14.30 Uhr möglich!

Ob auf der ersten grenzüberschreitenden Flying-Fox-Anlage von Vorarlberg nach Tirol schweben und dabei Höhenunterschiede von bis zu 50 Metern überwinden oder auf der Flying-Fox-ParkSafari auf 6 Bahnen von Nesslegg bis ins Dorfzentrum Schröcken rauschen – das Erlebnis „Flying-Fox“ ist ein Adrenalinkick der Sonderklasse und von Jung bis Alt für jeden geeignet!

RAFTING.

Kind (Jg. 1997 bis 2006)

Auffahrt mit dem Steffisalp-Express. Nach dem Ausstieg links halten in Richtung Wartherhornsattel (ca. 45 – 50 Min. Aufstieg). Entweder links weiter auf den Gipfel des Warther Horns oder gleich rechter Hand in den Karhorn Klettersteig einsteigen.

Erwachsene Kinder/Jugendliche Familienkarten

GEFÜHRTE WANDERUNGEN.

WILDWASSERSCHWIMMEN.

Am Montag, Mittwoch und Donnerstag entführen wir Sie bei geführten Wanderungen zu den Naturjuwelen im Hochtannberg-, Arlberg- und Bregenzerwaldgebiet. Geschichtliche Wanderungen wie jene „Auf den Spuren der Walser“ sowie Hüttentouren mit gemütlicher Einkehr bieten Abwechslung im Programm. Gäste aus Warth und Schröcken können bei diesen Wanderungen kostenlos teilnehmen.

Sich von Lech nach Warth auf 6 km durch wunderschöne Flusspassagen und Schluchten treiben lassen. Spüren Sie am eigenen Leibe die Wirkung des Wassers, schwimmen Sie im kristallklaren Nass und springen Sie in azurblaue Pools – ein einzigartiges Naturerlebnis mit garantiertem Adrenalinkick!

Für Gruppen ab 11 Personen, bei Vorlage der Gästekarte und des Alpenvereinsausweises.

AUSRÜSTUNG. Ein Klettersteigset mit Helm sowie der sichere und erfahrene Umgang mit der Ausrüstung sind zwingend notwendig. Festes Schuhwerk sorgt für den nötigen Halt. Entsprechende Ausrüstung kann bei der Alpinschule Widderstein in Warth ausgeliehen werden. T +43 (0) 660 21 49 207

UNSER TIPP FÜR SIE. Der Steffisalp-Express ist Ihr bequemer Einstieg zum Karhorn Klettersteig sowie zu abwechslungsreichen Wanderungen und Gipfeltouren. Mit Ihrer Inclusive-Card den Gipfel stürmen! Genießen Sie das traumhafte Panorama vom Allgäu über Lech bis zum Bodensee. (www.warth-schroecken.at)

www.lechweg.at

Auf den Spuren der Walser am Tannberg. EIN THEMENWEG ÜBER DIE GEMEINSAME GESCHICHTE VON LECH, WARTH UND SCHRÖCKEN.

Täglicher Fahrbetrieb: 30.05. bis 13.10.2013 Wochenendbetrieb: 18.05. bis 20.05.2013 / 19.10. bis 20.10.2013 Fahrplan: 08.45 bis 16.15 Uhr

Warth-Schröcken und Lech verbindet die gemeinsame Geschichte der Besiedelung durch die Walser aus dem Schweizer Kanton Wallis. Der neue Weg erzählt auf 57 Stationen mit „hölzernen Zeugen“ im Tannberggebiet über das Leben und die Arbeit der Walser am Tannberg.

Das Bergparadies Jöchelspitze ist das ideale Ausflugsziel für die ganze Familie. Die Bergstation der Jöchelspitzbahn ist der optimale Ausgangspunkt für gemütliche Wanderungen und anspruchsvolle Bergtouren und bietet eine einzigartige Blumenvielfalt. Täglicher Fahrbetrieb: 07.06 bis 13.10.2013 Wochenendfahrbetrieb: 18.05. bis 20.05.2013 / 30.05. bis 02.06.2013 / 18.10. bis 20.10.2013 Fahrplan bei Wanderwetter: 09.00 bis 12.00 und 13.15 bis 16.30 Uhr

warth-schroecken.at

Tipp: Blumenlehrpfad www.lechtaler-bergbahnen.at

Das Buch „Auf den Spuren der Walser am Tannberg“ ist der ideale Begleiter auf der Wanderung, denn es enthält die perfekt recherchierte und zusammengefasste Geschichte der Walser und gibt spannende Informationen zu jeder Station entlang der Tour. Das Buch ist in den Tourismusbüros in Warth und Schröcken erhältlich.

WERDEN SIE EIN WALSEREXPERTE! Das Package zum Themenweg lässt Ihnen genügend Zeit, um sich mit der Geschichte der Walser in Ruhe auseinanderzusetzen. Als „Walserexperte“ können Sie sich dann Ihre Auszeichnung bei Ihrem Vermieter abholen.

Das Package inkludiert: • 4 Übernachtungen • 3 Tage individuelles Wandern • Buch „Auf den Spuren der Walser am Tannberg“ • Auszeichnung als „Walserexperte“ Buchbar von: Anfang Juli bis Anfang Oktober

ab

EUR 129,– pro Person

Der Lech, Europas letzter Wildfluss, bietet ideale Bedingungen für die ersten Raftingversuche. Je nach Könnerstufe werden Sie von erfahrenen Guides durch ruhig fließendes Gewässer oder rauschende Schnellen geführt. Spaß und Action sind auf jeden Fall garantiert!

IHRE OUTDOORSPEZIALISTEN IN WARTH-SCHRÖCKEN. Alpinschule Widderstein Christian Fritz 6767 Warth T +43 (0) 660 21 49 207 www.alpinschulewidderstein.com Alpinschule Schröcken Josef Staggl 6888 Schröcken T +43 (0) 664 25 25 200 www.alpinschule-schroecken.com holzschopf.com outdoor & more Jürgen Strolz 6888 Schröcken T +43 (0) 664 38 01 540 www.holzschopf.com

HOT UND WIST – REITPÄDAGOGISCHE BEGLEITUNG. Geeignet für Kinder von 3 bis 10 Jahren. Pferde mit allen Sinnen begreifen. Betreut und behütet mit dem Pferd. Information und Anmeldung: Isolde Strolz, T +43 (0) 5583 3518

Wandern auf den Spuren der Walser.

Die Diedamskopf-Gondelbahn erwartet ihre Gäste mit der höchstgelegenen Bergstation des Bregenzerwaldes und einem einzigartigen Rundblick auf über 300 Berggipfel. Bei der fantastischen Aussicht sind die vielfältigen Köstlichkeiten und regionalen Spezialitäten ein besonderer Genuss.

Jöchelspitzbahn.

EUR 22,– EUR 17,– EUR 49,– EUR 63,– EUR 74,– EUR 36,–

Details finden Sie auf: www.abenteuerpark.net

Diedamskopf.

Tipp: Sonnenuntergangsfahrten www.diedamskopf.at

(ab 18 Jahren) (6 bis 17 Jahre) 3 Personen 4 Personen 5 Personen 1 Elternteil und 1 Kind

Preise für 3,5-Stunden-Benützung der Parcours inklusive Pausen. Kinder ab 6 Jahren in Begleitung der Eltern. Weitere Termine für Gruppen ab 15 Personen auf Anfrage.

Beste Aussichten.

von 13.00 – 16.00 Uhr von 13.00 – 16.00 Uhr von 13.00 – 16.00 Uhr

BREGENZERWALD GÄSTE-CARD.

DER ABENTEUERPARK SCHRÖCKEN: HOCHSEILGARTEN ÜBER DEM WILDBACH, AM FELS, IM WALD.

Fahrplan.

Die alte „Sennalp Batzen“ sowie die neue „Alpe Batzen“ befinden sich von Schröcken aus in Richtung Körbersee bzw. von WarthHochtannbergpass in Richtung Schröcken-Dorf. Die alte „Sennalp Batzen“ war ursprünglich eine ganzjährig bewohnte „Walser Heimet“ und als Paarhof im Jahre 1602 erbaut worden. 1802 wurde die Sennalp zum Einhof umgebaut und gleichzeitig als Stall für 40 Stück Vieh genutzt. Bis 1998 wurde die Alpsennerei bewirtschaftet. In diesem Jahr wurde auch die neue „Alpe Batzen“ neben dem alten Alpgebäude als Einhof und Schausennerei erbaut – mit einem Stall für 45 Kühe.

ÖFFNUNGSZEITEN.

EIN KLETTERSTEIG DER SUPERLATIVE MIT ATEMBERAUBENDEM BERGPANORAMA.

Täglicher Fahrbetrieb: (bei trockener Witterung) 28.06. bis 13.10.2013 sowie Wochenendbetrieb von 18.10. bis 20.10.2013

ErmäSSigungen.

Skilifte Warth 6767 Warth 51 T +43 (0) 5583 3601–0 F +43 (0) 5583 3601–14 skilifte@warth.co.at

Volks- und Hauptschule Warth

AUSSTELLUNGSORT.

Betriebszeiten.

Für Inhaber der Warth-Card, Lech-Card, Bregenzerwald GästeCard sowie der Lechtal-Aktiv-Card (eine Berg- und Talfahrt pro Tag) ist die Benützung des Steffisalp-Express kostenlos.

Skilifte

• Benützung der Wanderbusse vom Hochtannbergpass in Warth bis nach Lech (nicht inkludiert ist die Mautgebühr zwischen Lech und dem Spuller- sowie Formarinsee) • Benützung der Sommerbergbahnen in Warth und Lech • Eintritt ins Waldschwimmbad in Lech • Gekennzeichnete Wanderungen und geführte Bergtouren laut Wochenprogramm

Freitag, 28. Juni 2013

Outdoorerlebnis.

INCLUSIVE-CARDS.

info@warth-schroecken.com warth-schroecken.com

ERÖFFNUNG.

Abenteuerpark.

Tarife (in Euro)

büro Schröcken 6888 Schröcken, Austria T +43 (0) 5519 267–0 F +43 (0) 5519 267–5

22. Juni bis 06. Oktober 2013 Ab einem Aufenthalt von 2 Nächten erhalten Gäste aus Warth die Warth-Card, die folgende Leistungen inkludiert:

Karhorn Klettersteig.

Tarife.

büro Warth 6767 Warth, Austria T +43 (0) 5583 3515–0 F +43 (0) 5583 3515–6

Warth-Card.

Steffisalp–Express.

Täglich bei Wanderwetter: von 09.00 bis 12.30 und 13.30 bis 16.00 Uhr

Warth-Schröcken Tourismus

Zum Jubiläum „700 Jahre Walser in Vorarlberg“ findet in Warth eine interessante Ausstellung zur Skigeschichte des Ortes statt – von den Anfängen des alpinen Skilaufs vor dem Ersten Weltkrieg bis zum heutigen Stand. Außerdem wird die Geschichte der erfolgreichen Skirennläufer von Warth ein Thema der Ausstellung sein.

Die Inclusive-Cards sind Ihre ganz persönlichen Eintrittstickets in die wunderbare Bergwelt von Warth-Schröcken und bieten Ihnen darüber hinaus ein abwechslungsreiches Programm.

EIN LEICHTER WEITWANDERWEG DURCH DIE ALPEN UND EINE DER LETZTEN WILDFLUSSLANDSCHAFTEN EUROPAS – EIN WEG ZU SICH SELBST. Der Lech, Europas letzter Wildfluss, entspringt am Formarinsee. Von hier aus startet der Lechweg und führt als Weitwanderweg auf insgesamt 120 Kilometern erst durch die Ortschaften Lech und weiter nach Warth, anschließend durch die Naturparkregion Lechtal-Reutte bis hin zum Lechfall in Füssen im Allgäu, wo der Weg dann auch endet. Ursprüngliche Natur, authentische Gastgeber und wahrlich sagenhafte Geschichten erwarten Sie! Die Etappen führen vorbei an der größten Steinbock-Kolonie Europas, an einem Wasserfall, über die längste Fußgänger-Hängebrücke Österreichs mit einer Höhe von 110 Metern, bis hin zu den weltbekannten Königsschlössern in Füssen im Allgäu! Der Verlauf des Lechweges im Tannberggebiet ist auf der Rückseite in der Wanderkarte als türkisblaue Linie gekennzeichnet. Nähere Informationen zum Lechweg entnehmen Sie bitte den Informationsbroschüren „Serviceheft“ und „Übersichtskarte“, welche Sie in den Tourismusbüros in Warth und Schröcken erhalten.

7 Summits Tour.

Wichtige Hinweise.

7 Gipfel – 48 Kilometer – 5.000 Höhenmeter – Und das an einem Tag.

Warth-Schröcken Tourismus übernimmt keine Haftung für inhaltliche Fehler sowie bei Unfällen oder Verletzungen, die sich auf den vorgeschlagenen Touren in dieser Karte sowie bei den geführten Wanderungen und Bergtouren ergeben.

Am Samstag, den 07. September 2013 findet zum 5. Mal die 7 Summits Tour in Schröcken statt. Sieben Gipfel gilt es dabei an einem Tag zu bewältigen: Künzelspitze, Rothorn, Hochberg, Braunarl, Mohnenfluh, Juppenspitze und Höferspitze. Die Tour ist kein Rennen und auch kein Wettbewerb, sondern ein herausragendes Erlebnis für Sportler und Bergliebhaber mit entsprechender Kondition. Die Einnahmen dieser Veranstaltung kommen der Hilfsorganisation ROKPA zugute. (www.rokpa.org) Ein umfangreiches Programm mit musikalischer Untermalung und Kinderanimation empfängt die Sportler am Nachmittag mit Applaus und gratuliert zu dieser sportlichen Leistung.

Bitte beachten Sie. • Alle Gehzeiten sind allgemeine Richtlinien und können sich je nach Wetterverhältnissen und Können sowie konditioneller Verfassung bedeutend verlängern! • Nehmen Sie unbedingt Ihr Mobiltelefon mit auf den Berg! • Planen Sie Ihre Tour im Voraus genau und achten Sie auf eine professionelle Ausrüstung und Bekleidung! • Informieren Sie jemanden über Ihre geplante Tour und Ihre voraussichtliche Rückkehr! • Informieren Sie sich vorab über die Verhältnisse der geplanten Tour, die Wetteraussichten und Verpflegungsmöglichkeiten! • Achten Sie auf ausreichende und regelmäßige Flüssigkeits zufuhr sowie den notwendigen Sonnenschutz! • Bitte lassen Sie Ihren Müll nicht in unserer wunderbaren Natur liegen, sondern nehmen Sie Ihn wieder mit und entsorgen Sie ihn gerecht. Die Tier- und Pflanzenwelt wird es Ihnen danken!

NOTRUFNUMMERN.

• Allgemeine Notrufnummer: 144 • Europäische Notrufnummer: 112 funktioniert aus allen Netzen (wenn kein Empfang besteht: Handy aus– und wieder einschalten und statt der PIN–Nummer sofort die Notrufnummer 112 eingeben)


Wandervorschläge. Leichte Wanderungen.

Mittelschwere Wanderungen.

Körbersee – Alpmuseum – Schröcken.

Gesamtgehzeit: ca. 2 Stunden Einkehrmöglichkeit: Hotel Körbersee Beschreibung: Bus bis Hochtannbergpass – vorbei am Kalbelesee – Körbersee – Alpmuseum „uf’m Tannberg“ – alte Straße nach Schröcken

Hochkrumbacher Rundweg. Gesamtgehzeit: ca. 3 Stunden Einkehrmöglichkeiten: Hochalphütte, Hotel Jägeralpe Beschreibung: Auffahrt Steffisalp-Express – Spitziger Stein/ Stausee – Hochalphütte – Saloberkopf – Salobersattel – Hochtannbergpass (Bushaltestelle) – Gasthof Adler (Bushaltestelle) – Gasthof Jägeralpe (Bushaltestelle) – alte Salzstraße – Warth

Panoramaweg Schröcken. Gesamtgehzeit: ca. 1,5 Stunden Einkehrmöglichkeiten: Café Bar Holzschopf, Hotel Widderstein Beschreibung: Von Nesslegg – Schlössle – Sulzalpe – Wald – über den Sonnenberger Höhenweg zur Schmitte – Litzetobel – Nesslegg

Ravensburger hütte. Gesamtgehzeit: ca. 4 Stunden Einkehrmöglichkeit: Ravensburger Hütte Beschreibung: Bus bis Spullersee – Fahrstraße entlang zur Ravensburger Hütte – über Stierlochjoch nach Zug – retour mit Bus

Flying–Fox–Park–Safari

Durch’s malerische auenfeld. Gesamtgehzeit: 3 bis 4 Stunden Einkehrmöglichkeit: Auenfelderhütte Beschreibung: Mit dem Bus nach Lech – Auffahrt Oberlechbahn – Schlossköpfle – Untere Gaisbühelalpe – Auenfeldsattel – Unterauenfeldalpe – Hotel Körbersee – Hochtannbergpass; oder ab Unterauenfeldalpe – Alpmuseum „uf’m Tannberg“ – Schröcken – retour mit Bus

Schrofenwies Klettergarten

Abenteuerpark

 

Flying-Fox

Steffisalp– Express Karhorn Klettersteig

Bergparadies ... die Sonnenseite

des Lechtals

Bockbachtal. Gesamtgehzeit: 6 bis 7 Stunden Einkehrmöglichkeiten: Gamsvroni (Bockbach), Vordere Bockbachalpe Beschreibung: Auffahrt: Rüfikopfbahn – Monzabonsee – Friedrich-Mayer-Weg – Wöstersattel – Obere und Untere Wösteralpe – Bockbachtal – Krabachbrücke – Bushaltestelle

Walser–Wasser–Wanderweg. Gesamtgehzeit: ca. 4 bis 5 Stunden Einkehrmöglichkeiten: Gasthof Tannberg, Bauernstube, Hotel Körbersee Beschreibung: Schröcken/Landsteg – Heimboden – Alpe Felle – Alpe Batzen – Körbersee – Hochtannbergpass – Simmel

Gesamtgehzeit: 6 bis 7 Stunden Einkehrmöglichkeit: Mindelheimer Hütte Beschreibung: Hochkrumbach – Tschirggen – Hirschgehrenalpe – Einstieg Geishorn – Mindelheimer Hütte – Schrofenpass – Lechleiten

Butzenseerundweg. Gesamtgehzeit: ca. 7 Stunden Einkehrmöglichkeit: Auenfelder Hütte Beschreibung: Schröcken/Kirche – Alpe Felle – Hochgletscheralpe – Jägersteig – Butzensee – Mohnenfluhsattel – Gaissbühelalpe – Auenfeldsattel – Salobersattel – Hochtannbergpass (Bushaltestelle) – oder Batzenalpe – Schröcken

Biberacher hütte. Gesamtgehzeit: ca. 7 Stunden Einkehrmöglichkeit: Biberacher Hütte Beschreibung: Schröcken/Heimboden – Alpe Felle – Hintere Fellalpe – Fürggele – Litahütte – Biberacher Hütte – Landsteg/ (Bushaltestelle) – entlang der Bregenzer Ache nach Unterboden

Anspruchsvolle Bergtouren.

Mittelschwere Bergtouren.

GroSSer Widderstein (2.533 m).

Braunarlspitze (2.649 m).

Gesamtgehzeit: 3,5 bis 5 Stunden Einkehrmöglichkeit: Widdersteinhütte Beschreibung: Hotel Adler/Hochkrumbach – Widdersteinhütte – Einstieg Gipfel – Gipfel Widderstein – retour auf gleichem Weg oder Hochalppass – Hotel Adler/Bushaltestelle

Gesamtgehzeit: 7 bis 8 Stunden Einkehrmöglichkeit: keine Einkehrmöglichkeit Beschreibung: Schröcken/Kirche – Felltal – Hochgletscheralpe – Fürggele – Weimarersteig – Gipfel – Abstieg über Südseite – Butzensee – Jägersteig – Schröcken

Biberkopf (2.599 m).

Karhorn (2.416 m).

= Bahnauffahrt

= Kinderwagenfreundlich

Geishorn (2.366 m). Gesamtgehzeit: 4 bis 5 Stunden Einkehrmöglichkeit: Mindelheimer Hütte Beschreibung: Hochkrumbach – Tschirggen – Obere Hirsch– gehrenalpe – Koblatpass – Einstieg Gipfel – retour über gleichen Weg oder über Mindelheimer Hütte – Schrofenpass – Lechleiten (ca. 3 Stunden längere Gehzeit)

Warther horn (2.256 m).

Gesamtgehzeit: ca. 3 Stunden Einkehrmöglichkeiten: Punschhütte, Hochalphütte Beschreibung: Auffahrt Steffisalp–Express – Warther Horn– Express – Wartherhornsattel – Gipfel – retour auf gleichem Weg

Gesamtgehzeit: ca. 6 bis 7 Stunden Einkehrmöglichkeiten: Bärgunt–Hütte, Untere und Obere Gemstelalpe, Widdersteinhütte Beschreibung: Bus bis Hotel Adler (Hochkrumbach) – Hochalppass – Bärgunttal – Baad im Kleinwalsertal – Bus bis Mittelberg/ Bödmen – Gemsteltal – Gemstelpass – Widdersteinhütte – Hotel Adler/Bushaltestelle

Mindelheimer hütte.

Anspruchsvolle Bergtouren.

Gesamtgehzeit: 3 bis 4 Stunden Einkehrmöglichkeit: keine Einkehrmöglichkeit Beschreibung: Hotel Adler/Hochkrumbach – Richtung Hochalppass – Abzweigung Höferspitze – Gipfel Höferspitze – weiter über Höferbergalpe – Schlössle – Litzetobelschlucht – Nesslegg/ Bushaltestelle

Kleinwalsertal.

Rappenseehütte. Gesamtgehzeit: 6 bis 7 Stunden Einkehrmöglichkeiten: Rappenseehütte, Holzgauerhaus Beschreibung: Lechleiten/Holzgauerhaus – Lechleitener Alpe – Grenze Bayern/Tirol – Mutzentobel – Aussichtspunkt (Oberstdorf) – Rappenseehütte – retour auf gleichem Weg

Gipfeltourenvorschläge. Höferspitze (2.131 m).

GroSSer Karhorn–Rundgang.

Gesamtgehzeit: ca. 4,5 bis 5,5 Stunden Einkehrmöglichkeiten: Auenfelder Hütte, Hotel Körbersee, Hotel Jägeralpe Beschreibung: Auffahrt Steffisalp-Express – Wannensee – Bürstegg – Karbühel – Alpe Auenfeld – Körbersee – Hochtannbergpass (Bushaltestelle) – Gasthof Adler (Bushaltestelle) – Gasthof Jägeralpe (Bushaltestelle) – alte Salzstraße – Holzbodenalpe – Warth

Anspruchsvolle Wanderungen.

Gesamtgehzeit: 4,5 bis 5,5 Stunden Einkehrmöglichkeit: Berggasthaus Alpenrose Beschreibung: Lechleiten/Schrofenwies – Hundskopfalpe – Hochgehrle – weiter über teilweise drahtgesicherten Fels zum Grenzberg Österreich-Deutschland – retour auf gleichem Weg

Hochkünzelspitze (2.397 m). Gesamtgehzeit: 5 bis 6 Stunden Einkehrmöglichkeit: Biberacher Hütte Beschreibung: Landsteg/Bushaltestelle – Schadonapass – Hochkünzelspitze – retour auf gleichem Weg

Mohnenfluh (2.542 m). Gesamtgehzeit: 5 bis 6 Stunden Einkehrmöglichkeiten: Kriegeralpe, Auenfelder Hütte Beschreibung: Bus nach Lech – Auffahrt Oberlechbahn – Auffahrt Petersbodenbahn – vorbei an der Kriegeralpe – Kriegersattel – Steinmähder – Mohnensattel – Einstieg Gipfel – retour über Obere Gaisbühelalpe – Untere Gaisbühelalpe – Auenfeldsattel – Auenfelder Hütte – Salobersattel – Hochtannbergpass

Bergbahnen in Lech.

Gesamtgehzeit: ca. 4 Stunden Einkehrmöglichkeiten: Punschhütte, Hochalphütte Beschreibung: Auffahrt Steffisalp-Express – Wartherhornsattel – Weg Richtung Lech (ca. 30 Minuten) – Aufstiegspfad Karhorn – retour über gleichen Weg (Aufstieg nicht über Normalanstieg, sondern über Karhorn Klettersteig nur mit Klettersteig-Ausrüstung!)

= Schlechtwetterwanderung

= Übernachtungsmöglichkeit im Wandergebiet

Infos über die aktuelle Wettersituation, Seilbahnen und News über Warth-Schröcken auf: warth-schroecken.com

Wander- und Schutzhütten.

Die Bergbahnen in Lech versichern Ihnen weitere und bequeme Zustiege in unsere wunderschöne Bergwelt und sind für Inhaber der Warth-Card kostenlos benutzbar.

Auenfelder Hütte T +43 (0) 664 4111251

Ravensburger Hütte, DAV T +43 (0) 664 5005526

Hochalphütte
 T +43 (0) 5583 4250

Freiburger Hütte, DAV T +43 (0) 664 5124787

 Oberlechbahn (Seilbahn)

Berggasthof Körbersee T +43 (0) 5519 265

Stuttgarter Hütte, DAV T +43 (0) 676 7580250

Betriebszeiten: 22.06. bis 06.10.2013 Fahrplan: von 08.30 bis 12.00 Uhr / 12.30 bis 18.00 Uhr Takt: viertelstündlich (.00/.15/.30/.45)

Punschhütte T +43 (0) 5583 3557

Widdersteinhütte T +43 (0) 664 3912524


Biberacher Hütte, DAV T +43 (0) 5519 257


Mindelheimer Hütte, DAV T +49 (0) 8322 700153

Rappenseehütte, DAV T +49 (0) 8322 700155

Göppinger Hütte, DAV T +43 (0) 5583 3540

 Rüfikopfbahn (Seilbahn) Betriebszeiten: 22.06. bis 06.10.2013 Fahrplan: von 08.30 bis 17.30 Uhr Takt: halbstündlich (.30)* / stündlich (.00)*

 Schlegelkopf (Sessellift) Betriebszeiten: 29.06. bis 22.09.2013 Fahrplan: von 08.00 bis 16.30 Uhr durchgehend

 Petersboden (Sessellift) Betriebszeiten: 22.06. bis 06.10.2013 Fahrplan: von 08.30 bis 12.05 Uhr / 12.40 bis 17.00 Uhr durchgehend * halbstündlich: von 29.06. bis 28.09.2013 * stündlich: von 22.06. bis 28.06.2013 und von 29.09. bis 06.10.2013

Herausgeber und Inhaber: Warth-Schröcken Tourismus. Bilder: Skilifte Warth-Schröcken, Tourismusverband Warth–Schröcken, Herbert J. Wackerle, www.bergsteigen.com, Ulrich Weinert, Lechtaler Bergbahnen, Bergbahnen Diedamskopf, Lechweg.com, Alpinschule Widderstein, Peter Ehler. Satz- und Druckfehler sowie Änderungen vorbehalten. Die Tarife sind nur gültig bis zur Veröffentlichung einer neuen Tarifliste. Stand: Januar 2013. Produziert in Österreich.

Wir wünschen Ihnen einen erlebnisreichen und unvergesslichen SommerUrlaub in Warth–Schröcken!

sommerinfo_faltkarte_2013_4_29_12_5  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you