Page 1

Singer’s Gäste-News

Winter 2016/2017

Glitzernd, prickelnd, bärig schön – Singer’s Wellness-Winter-Paradies Die frische Winterluft füllt die Lungen, sie breitet sich aus, prickelt auf der Haut, fährt in alle Glieder, die Winterlust bricht aus! Die Sonne lacht und tanzt auf den glitzernden Kristallen, Kinder jubeln, Glöckchen klingeln – der Winter ist da. Und mit ihm 1.000 Möglichkeiten, die weiße Pracht in Berwang zu genießen!

Alpin ist in den Alpen in? Skifahren gehört zu Berwang wie die Butter aufs Brot. Deshalb genießen Sie im Singer Sporthotel & SPA Ski-in & Ski-out direkt vor der Hoteltür. Noch dazu ist das Berwanger Skigebiet ideal für Alpinfans aller Arten geeignet – vom Anfänger bis zum Profi, vom Wiedereinsteiger bis zum Genießer. Bestens präparierte, wunderbar breite Pisten versprechen Vergnügen pur … » Mehr auf Seite 2 Lust auf Loipen? Weit verzweigt und über 110 km lang lockt das Loipennetz in der Tiroler Zugspitz Arena alle Langlauf- und Skatefans in die reine Natur, befreit von Stress und Anspannung , stärkt Herz, Kreislauf und Muskulatur. Wollen Sie wunderbar winterwandern? Die unendlichen Weiten des Berwanger Winteruniversums können Sie auch zu Fuß erkunden auf dem mehr als 60 Kilometer umfassenden Wanderwegenetz. Abseits der geräumten Routen kommen Sie in Schneeschuhen mit und ohne Guide auf Touren. Sie kurven gern auf Kufen? Erst zu Fuß oder mit dem Lift

hinauf und dann jauchzend wieder runter – die Naturrodelbahnen rund um Berwang, etwa zum Jägerhaus, bieten Sport und Spaß zugleich. Feurig trotz des eisigen Untergrundes ist das Vergnügen auf den Eislaufplätzen und Eisstockbahnen. Ganz ohne Anstrengung lassen Sie sich von sanft schnaubenden Pferden im Schlitten durch die Berwanger Winterwunderwelt ziehen. Nachts ist der Winter noch schöner? Dann genießen Sie die glitzernde Schneewelt doch unterm funkelnden Sternenzelt beim Mondscheinrodeln, bei den geführten Fackelwanderungen, beim Nachtskilauf oder Nachteislauf – jeden Donnerstag von 18.00 bis 21.45 Uhr am Egghof Sun Jet in Berwang. Wollen Sie’s auch mal wärmer? In Singer’s SPA empfangen Sie wohlig wärmende, entspannende und wunderbar vitalisierende WellnessBehandlungen, Massagen und Beauty-Anwendungen mit Caudalíe-Produkten – für Groß und Klein. Darüber hinaus bieten wir Ihnen mit unserem Indoor-Programm eine

anregende Abwechslung für Körper und Seele mit Rückengymnastik, Aqua-Gym, Yoga und Meditation. » Mehr auf Seite 4

Live is life! Ab dieser Wintersaison laden wir Sie mehrmals wöchentlich zu einem besonderen musikalischen Abend ein! » Mehr auf Seite 3

Groß soll’n auch die Gaumenfreuden sein! Was wär’ Tirol ohne lukullischen Genuss! Köstliche fünf Gänge im Restaurant 1928, ein GourmetDiner in Singer’s Tiroler Stube, ein schönes Glas Wein vor dem knisternden Kamin – unser Streben nach Perfektion soll Ihre Freude sein!

Kommen Sie mit uns und lassen Sie sich von der puren Berwanger Winterlust mitreißen!

Ihre Gastgeber Florian, Christina und Gerti Singer

Wissenswertes Singer’s Ski-in & Ski-out: Das Singer Sporthotel & SPA liegt direkt an der Piste und der „Sonnalmbahn“. Damit beginnt Ihr Skispaß direkt vor der Hoteltür und endet auch genau dort! Ideale Ski-Ausrüstung: Skihelm, möglichst wasserdichter Skianzug (Hose und Jacke), wasserfeste Handschuhe, Ski-/Sonnenbrille, Skischuhe, Skistöcke und Ski Leihausrüstung: Ski, Skischuhe und -stöcke können Sie im Skisporthandel vor Ort ausleihen, z.B. bei Sport Hofherr – direkt neben dem Singer Sporthotel & SPA! Pistenfacts: Das Berwanger Skigebiet umfasst 36 Pistenkilometer und 12 Liftanlagen. Die Skiabfahrten befinden sich auf 1.000 bis 1.740 m Seehöhe. www.bergbahnen-berwang.at Schneesicherheit: Die Nordwest-Staulage der Berwanger Pisten sorgt für eine natürliche Schneesicherheit. Zusätzlich werden 80 % der Abfahrten maschinell beschneit. Top-Tipp! Mit der Top Snow Card nutzen Sie sämtliche Pisten (insgesamt 207 km) und Liftanlagen in der Tiroler Zugspitz Arena, in Garmisch-Partenkirchen und auf der Zugspitze mit einer Karte.


Singer’s Gäste-News

Winter 2016/2017

Ihre Kinder lernen Skifahren? 8 Tipps für einen tollen Skistart

Wintersportarten erlernen und erleben ist in den letzten Jahren ein richtiger Boom geworden. In fast jedem Ort gibt es eine oder mehrere Skischulen. Wir hier in Berwang haben eine der besten Skischulen in Tirol, ausgezeichnet mit dem Quality Award des Tiroler Skiverbandes. Lena Hosp, Snowsportlehrerin in der Skischule Berwang und Receptionistin im Singer Sporthotel & SPA, weiß, was Eltern von Skianfängern bewegt und hat uns die wichtigsten Fragen dazu beantwortet.

Lena, wie bist du zum Skisport gekommen? Ich bin hier in Berwang mit Wintertourismus aufgewachsen. Seit ich denken kann, gehört Skifahren zu meinem Leben. Meine Großeltern und auch mein Vater sind und waren in der Skischule tätig, meine Oma, 77 Jahre jung, fährt heute noch Ski. Ich selbst stand bereits mit zweieinhalb Jahren auf den Brettln. Als Kind und Jugendliche durfte ich an vielen Skirennen teilnehmen, einige habe ich sogar gewonnen. Heute zählt für mich mehr die Gemütlichkeit beim Skifahren. Die Ausbildung zur Snowsportlehrerin habe ich absolviert, um meine Leidenschaft am Skifahren vielen weitergeben zu können. Denn egal, ob als Ausgleich zum Alltag, zum Spaß mit Freunden oder als Ferienjob in der Skischule – Skifahren ist immer eine Riesengaudi.

© Sylvy Sprenger

Portrait Lena Hosp 21 Jahre • aus Berwang • 2011 Ausbildung zur Snowsportlehrerin • seit August 2014 Receptionistin im Singer Sporthotel & SPA

Skifahren macht schlau & stressresistent Sportwissenschaftler und Hirnforscher Frieder Beck hat diverse Studien analysiert und herausgefunden, warum Sport schlau und stark macht: (Ski-)Sport stärkt … die Fähigkeit, sich zu konzentrieren und in Stressmomenten die Ruhe zu bewahren. … unser Lern- und Motivationssystem im Kopf … die selektive Aufmerksamkeit … die Fähigkeit, Störreize zu unterdrücken ... die Ausschüttung des Botenstoffs Dopamin, den wir brauchen, um Gelerntes dauerhaft abzuspeichern … positive Lernerlebnisse – was wiederum die Motivation stärkt, weiter zu machen … den Stoffwechsel – das wiederum wappnet gegen Stress

Ist jeder für das Skifahren geeignet? Skifahren kann jeder erlernen, ob Kind, Senior oder Wiedereinstiger. Die einzigen Voraussetzungen sind Begeisterung und ein wenig körperliche Fitness. In welchem Alter sollte man mit dem Erlernen beginnen? In jungen Jahren ist es natürlich am einfachsten, das Skifahren zu erlernen. Kinder lernen durch Zuschauen. Sie überlegen nicht, sondern machen es dem Skilehrer einfach nach. In der Skischule Berwang wird Kindern von vier bis sechs Jahren meist empfohlen, erst einmal einen Tag lang zu schnuppern. Gemeinsam mit dem Skilehrer wird dann entschieden, ob der Kurs fortgesetzt wird oder nicht. Aber natürlich kann nicht nur im Kindesalter, sondern auch im fortgeschrittenen Alter jederzeit mit Skisport begonnen werden. Berwang ist hierfür das ideale Skigebiet! Welche Ausrüstung ist notwendig und wo kann man diese erwerben bzw. ausleihen? Zur Grundausrüstung gehören Skianzug, Helm, wasserfeste Handschuhe und eine Skibrille bzw. Sonnenbrille. Die Brille ist wichtig, da Schnee bei jeder Witterung reflektiert und dies zu Schneeblindheit führen kann. Um in den Skischuhen den passenden Halt zu haben, empfehle ich spezielle Skisocken. Skischuhe, Ski und Stöcke erhält man auch im Skiverleih. Muss jeder Skischüler eine Liftkarte besitzen? Anfänger benötigen zu Beginn keine Liftkarte, erst wird das Bremsen und Kurvenfahren am Übungsplatz erlernt. Sollte Ihr Kind schon einmal in einem früheren Skikurs mit dem Lift gefahren sein, wird empfohlen, eine Liftkarte vor Beginn des Skikurses zu kaufen. Nach einer längeren Skipause sinkt das fahrerische Niveau meist ein wenig. Die Kinder müssen sich zuerst wieder an das Gefühl auf Skiern gewöhnen. Nach ein paar Schwüngen kommen der Mut und die Freude am Skifahren aber meist schnell zurück.

Kann ich meine Kinder bedenkenlos während des Skikurses mit dem Lift fahren lassen? Sobald die Skischüler sicher bremsen und Kurven fahren können, beginnt der Skilehrer mit Trockenübungen zum Bügelliftfahren am Übungsplatz. Sollte ein Skischüler Schwierigkeiten oder Angst haben, kann er zuerst auch mit dem Skilehrer mitfahren. Im Sessellift muss immer ein Erwachsener dabei sein – denn die Sicherheit der Kinder steht immer an erster Stelle! Warum würdest du Berwang als Skigebiet empfehlen? Das Berwanger Skigebiet bietet Fahrern jeden Niveaus ideale Gegebenheiten: Das Skischulareal ist das perfekte Übungsgelände für Anfänger. Fortgeschrittene können derweil das ganze Gebiet erkunden. Ein weiterer Vorteil ist, dass der nächstgelegene Lift in wenigen Gehminuten zu erreichen und das gesamte Skigebiet von jedem Lift aus zugänglich ist. Berwang kann ich jeder Familie wärmstens empfehlen. Ich bin selbst ein guter Skifahrer, warum sollte ich mein Kind trotzdem in die Skischule geben? Kinder lernen viel von den Eltern, dies ist wichtig und richtig. Skifahren oder Snowboarden sollten sie jedoch lieber in der Skischule lernen. Mir wurde erst während meiner Ausbildung klar, welche Fragen sich ein Anfänger stellt und wie diese richtig beantwortet werden können. Dem guten Skifahrer sind viele Dinge selbstverständlich, welche für einen Anfänger unbegreiflich sind. Außerdem lernen Kinder in der Gruppe einfacher, spielerischer und schneller. Genießen Sie lieber Ihren Urlaub, während Ihre Kinder mit Spaß und Gleichaltrigen eine der schönsten Sportarten erlernen. Was ist das Highlight einer Skiurlaubswoche in Berwang? Mein persönliches Highlight ist jeden Dienstag die Skishow. Für Alt und Jung wird dabei ein abwechslungsreiches Programm geboten: Freestyler zeigen waghalsige Sprünge, Skilehrer perfekte Skiformationen, der Kinderclub hat das Maskottchen Bobo dabei, nostalgische Ausrüstungen können bewundert werden und vieles mehr lädt zu einem unvergesslichen Abend. Für die Kinder der Skischule wird zudem jeden Donnerstag ein Skirennen veranstaltet. Jedes Kind kann hier das Erlernte zeigen und eine Medaille als Erinnerung an einen unvergesslichen Skikurs in einem der schönsten Wintersportorte der Alpen mit nach Hause nehmen.


Singer’s Gäste-News

Winter 2016/2017

Singer’s TOPTIPP-Familienhit Gratis-Skipass für Kinder bis 5 Jahre

TIPPTOPP-Familien-Ski-Woche Gültig von 07. bis 22. Jänner 2017

• 7 Übernachtungen inklusive Verwöhnhalbpension • 6-Tages-Skipass für die Tiroler Zugspitz Arena für die Eltern TIPPTOPP-Familien-Leistungen: • Ski-in & Ski-out • Komfortables Familien-Skigebiet • Kostenfreier Skishuttle zur Skischule – Skischul-Sammelplatz (5 Minuten) • Schneemann-Karte: Kostenfreier 6-Tages-Skipass für Kinder 2,5 – 5 Jahre • Kostenfreie Skischule für Kinder 2,5 – 5 Jahre • Bambini 2,5 – 3 Jahre: Kostenfreie Unterkunft im Zimmer der Eltern mit Frühstück & 3-Gang-Kindermenü für Kinder • Kids 4 – 5 Jahre: Ermäßigte Unterkunft im Zimmer der Eltern – 7 Nächte € 313,60 mit Frühstück & 3-Gang-Kindermenü Package-Preis pro Erwachsenem z. B. im Doppelzimmer Standard „Rainberg“ im Studio „Abendspitze“ in der Deluxe-Juniorsuite „Thaneller“

Skischul-Facts Bamibini-Kurs (3 – 3,99 Jahre): täglich 12.10 – 13.25 Uhr Kinderkurs (4 – 5 Jahre): 10.00 – 12.00 oder 14.00 – 16.00 Uhr Kinderkurs (5 – 15 Jahre): 10.00-12.00 oder/und 14.00-16.00 Uhr Unterricht in kleinen Gruppen – die Kids werden nach Alter und Können eingeteilt Altersgerechter Unterricht: Je nach Alter dauern die Einheiten unterschiedlich lang – von 1 ¼ bis 4 Stunden pro Tag. Die Infrastruktur von Bobos Kinderclub ist ideal für altersgerechtes, spielerisches Lernen – und Pinguin Bobo unterstützt im Unterricht Abschluss-Skirennen jeden Donnerstag Spezialkurse für Wiedereinsteiger, Senioren und Menschen mit Behinderung Privatstunden mit Videoanalyse des Fahrverhaltens – speziell bei Angstzuständen zu empfehlen Großes Übungsareal mit vielen Attraktionen, Kinderanimation, einem Kinderlift und drei Förderbändern Skischulsammelplatz & Shuttle: Der Sammelplatz liegt nur fünf Gehminuten vom Hotel entfernt. Kinder werden von unserem Hotel-Shuttle zum Skischulsammelplatz gebracht

€ 1.323,50 € 1.561,50 € 1.708,50

Singer’s neues

EveningEntertainment

Singer’s News aus dem Skigebiet Mit großer Freude können wir Ihnen an dieser Stelle berichten, dass einer der größten Wünsche der Berwanger Touristiker nach 45 Jahren diesen Sommer Realität wurde. Statt mehrerer kleinerer Skiliftgesellschaften und somit unterschiedlichen Interessen gelang es uns gemeinsam mit der Gemeinde Berwang alle Bergbahnen und Lifte bis auf einen in einem einzigen Unternehmen zu vereinigen – und somit endlich das Berwanger Liftgeschehen in die Hand von einem einheitlichen Management zu legen den „Bergbahnen Berwang“.

Was Sie, liebe Gäste, davon haben? Auf den ersten Blick wahrscheinlich nicht sofort erkennbar, jedoch sollten Sie schon diesen Winter einen großen Nutzen daraus ziehen: Statt zwei getrennter Beschneiungsanlagen am Thanellerkar und auf der Sonnalm wer-

den diese beiden Anlagen noch im Herbst miteinander verbunden und endlich auch die Biligabfahrt maschinell beschneit. Besser und schneller beschneite Pisten im gesamten Gebiet und somit mehr Schneesicherheit auch in schneeärmeren Wintern sind das Ziel. Außerdem planen wir ganz besonders kräftig an neuen Liften im Bereich Bilig und Thaneller und hoffen, diese 2017 allerspätestens 2018 umsetzen zu können. Der berühmte „Kurvenlift“ wird damit bald der Vergangenheit angehören! Außerdem wird diesen Herbst noch mit den Arbeiten zu dem neuen Winterwanderweg „Grünwaldquelle“ begonnen. Damit wird ein ca. 1 km langer geräumter Weg geschaffen, der ohne Pistenquerung einen sicheren Aufund Abstieg zur und von der Hochalm bietet. Die Fertigstellung ist für Anfang der Wintersaison geplant.

Jahrelang wurden unsere Gäste in Singer’s schöner Galerie-Lounge und Hotelbar am Abend von den Klängen unserer Pianisten verzaubert, ob Herr Jan, Richard oder Jonny – sie alle spielten Klassiker, aber auch moderne Lieder und haben so zu einem tollen Ambiente beigetragen. Trotz allem oder gerade deswegen haben wir uns entschieden, einen Schritt weiterzugehen. Statt jeden Tag den gleichen Pianisten spielen zu lassen, haben wir nun ab der Wintersaison 2016/2017 jede Woche 3 bis 4 unterschiedliche Bands, Musikgruppen, Duos und Formationen engagiert. Die „Lidoband“ (www.lido-band.at) spielt zum Beispiel jeden 2. Montag bei uns, die „Grageeler“ als Tiroler Stimmungsmusik werden fast jede Woche spielen. Eine Jazzband, die Harfenspielerin Chiara, die Formation „Saitenstimmen“ mit echter Volksmusik und auch eine Bluesband runden Singer’s Evening-Entertainment ab. Wir sind schon sehr gespannt, wie Ihnen, liebe Gäste, diese Aufwertung unserer Bar und Lounge gefallen wird, und freuen uns auf Ihr Feedback!


Singer’s Gäste-News

Winter 2016/2017

Detox in aller Munde: Tut gut und schmeckt gut

Detox – Trend mit Wurzeln Geistiges und körperliches Entschlacken sowie Fasten sind seit jeher in alternativen Medizinsystemen verankert. Die richtige basische Ernährung spielt beim Entschlacken eine wichtige Rolle. Das heißt, dass auf „saure“ Lebensmittel wie Fleisch, Käse, Milch, Weißmehlprodukte, Süßigkeiten, Alkohol, Kaffee und schwarzen oder grünen Tee verzichtet wird. Basis der Detox-Diät ist flüssige Nahrung, z. B. in Form von Smoothies, Brühen, Säften oder Suppen. Empfohlen wird, zweimal im Jahr zu entgiften – eine Woche lang im Frühjahr und eine im Herbst.

Die richtige Zeit, um aktiv zu werden! Jetzt ist es an der Zeit, den Körper aus dem Tiefschlaf zu holen und mit neuer Energie zu versorgen. In Vorbereitung auf das Osterfest bieten wir während der Fastenzeit eine Entschleunigungs- & Detox-Woche an, um Ihren Körper frühlingsfit zu machen – mit basischer Ernährung, Schüssler-Salzen, speziellen DetoxSPA-Anwendungen & -Behandlungen, Bädern, Körperwickeln, Saunagängen, Sport, Tipps für den Alltag und Rezepten für zu Hause.

Gültig von 12. bis 19. März 2017

Sollte ich meine komplette Ernährung umstellen? Darf ich mir ab sofort nichts mehr „gönnen“? Thomas: Wichtig bei jeder Ernährungsumstellung ist, dass man sich wohlfühlt. Ab und zu ein Glas Wein oder ein deftiges Gericht machen weder krank noch dick. Mein Tipp für alle, die an eine Ernährungsumstellung denken: Je verarbeiteter das Lebensmittel ist, das konsumiert wird, desto mehr versteckte Fette, Zucker und Salz stecken im Normallfall darin. Deshalb empfehle ich bei einer Ernährungsumstellung vor allem den Verzicht auf verarbeitete Lebensmittel. Das kostet zwar in der Zubereitung mehr Zeit, man weiß jedoch, wie viel man wovon zu sich nimmt.

Superfoods sind derzeit in aller Munde. Auf welches würdest du in deiner Ernährung auf keinen Fall verzichten? Thomas: All die neu entdeckten Superfoods wie Chiasamen, Quinoa oder Amaranth drängen unsere heimischen „Superfoods“ – zu Unrecht – in den Hintergrund. Mein persönliches „Kraftfutter“ sind Haferflocken. Sie bestehen aus dem vollen Korn, liefern hochwertiges Protein und komplexe Kohlenhydrate. Sie versorgen den Körper mit wichtigen Mineralstoffen und Spurenelementen. Für mich sind Haferlocken Bestandteil jedes Frühstücks – ob als Müsli oder Haferbrei, leicht gesüßt oder über Nacht eingeweicht mit Sojamilch, Zimt und Vanille. Welches ist dein Lieblings-Vitalgericht und warum? Thomas: Ich esse leidenschaftlich gerne Fisch in allen Variationen. Im Sommer bevorzuge ich unsere heimischen Süßwasserfische wie Forelle und Saibling. Eine einfache Art der Zubereitung ist das Garen im Pergamentpapier: Der Fisch gart dabei ohne Fett – durch die Zugabe von Kräutern und Zitrone werte ich das Gericht zusätzlich auf. Als Beilage wähle ich einen Spinatsalat mit Hanfsamen-Vinaigrette und bunten Tomaten. Dieses Gericht liefert wertvolle Fette und Eiweiße und spart zugleich Kohlenhydrate. © fotolia.de | progressman

optional zubuchbar

• 7 Übernachtungen inklusive Detox-Ernährung & Sport • À-la-carte-Detox-Frühstück • Basische Gemüsesuppe zu Mittag • Vitaldiner – leichtes, fettarmes Menü am Abend • Rund um die Uhr sind Sie mit dynamisiertem Granderwasser im Hotel- und SPA-Bereich versorgt • Detox-Wochenprogramm*

*

Warum spielt die Ernährung während des Detoxings eine so wichtige Rolle? Thomas: Durch übermäßigen Konsum von säure- und salzhaltigen Lebensmitteln gerät unser Körper in ein Ungleichgewicht. Müdigkeit und Antriebslosigkeit können die Folge sein. Mit einer gezielt säurearmen Ernährung ermöglichen wir dem Körper, zu entschlacken und Giftstoffe abzutransportieren. Eine ausgewogene Ernährung im Zusammenspiel mit gezielten Anwendungen und Aktivitäten fördert den Prozess der Selbstreinigung und trägt dazu bei, sich lebendiger und fitter zu fühlen.

Unsere DetoxSPA-Packages –

Entschleunigungs- & sanfte Detox-Woche

Package-Preis pro Person z. B. im Grand-Lit-Einzelzimmer „Sonnberg“ im Doppelzimmer Standard „Rainberg“ im Studio „Abendspitze“ in der Deluxe-Juniorsuite „Thaneller“

So gelingt die richtige Entschlackung – Singer’s SPA-Leiterin Theresa Gerlach hat Ernährungsprofi und Küchenchef Thomas Kunath auf den „Detox-Zahn“ gefühlt …

€ 1.428 € 1.113 € 1.351 € 1.498

Unser Detox-Wochenprogramm finden Sie in unserer Winterpreisliste und online unter www.hotelsinger.at

Beauty Balance € 185 statt € 206 2-Tages-Kur Alpine-Detox-Gesichtsbehandlung mit Maske, Piroche-Cellulite-Wickel, Silhouette De Luxe – Ganzkörpermassage in Kombination mit Lymphdrainage-Griffen.

Detox Light € 195 statt € 215 3-Tages-Kur Entgiftendes Basensalz-Honig-Bad, Anti-Stress-Kopfmassage, kombinierte Fußreflexzonenmassage mit BasensalzIngweröl-Peeling nach Dr. h.c. Peter Jentschura und Detox-BeautyGesichtsbehandlung.

Detox Intensive € 315 statt € 350 5-Tages-Kur Individuell auf Sie zugeschnittenes DetoxProgramm, 1 „Meine-Base“-Basensalzbad, 1 Detox-Smoothie pro Tag im SPA-Bistro, Jentschura-Basenkur zum Frühstück: je 1 Kanne 7x7-Kräutertee, Vitalfrühstück nach Dr. h.c. Peter Jentschura sowie 1 Wurzelkraft-Mischung.

Theresas Energiekick-Tipp: Jeden Tag mit einem gesunden Smoothie beginnen oder beenden. „Dadurch fühle ich mich merklich wacher, fitter und voller Energie – damit haben auch unsere SPAMitarbeiterinnen angesteckt. Anstatt mit Nahrungsergänzungsmitteln rüsten wir uns mit Kräutern und Früchten für den Arbeitstag!“

Theresas

Lieblingssmoothie

zum Selbermachen

2 Handvoll Blattspinat • 1 Banane • 1 Birne • 3 Minzblätter • ca. 200ml Wasser Banane und Birne schälen und in kleine Stücke schneiden, Minzblätter und Wasser hinzufügen und mixen. Für den Frischekick noch 2 Eiswürfel dazugeben!

Impressum: Singer Sporthotel & SPA | Familie Singer | 6622 Berwang | Tirol | Austria | Tel. +43 5674 8181 | Fax +43 5674 8181 83 | E-Mail office@hotelsinger.at | www.hotelsinger.at Redaktion: Familie Singer & Claudia Reichenberger, © www.marketing-deluxe.at, Fotos: Singer Sporthotel & SPA, Felder Images, Tourismusregion Tiroler Zugspitz Arena

singer_news_092013_d_2016_10_19_9_26  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you