Issuu on Google+

SAUNA

ZEREMONIE BAD RADKERSBURG

DIE BAD RADKERSBURGER

SAUNA ZEREMONIE

Die Geheimnisse des Aufgusses, vom regionalen Aufgussmittel bis hin zum perfekten „Wachler“.


DIE HEISSEN HÖHEPUNKTE

DER BAD RADKERSBURGER SAUNA ZEREMONIE ■ Spezielles Bad Radkersburger Aufgusswasser mit natürlichen, frischen Kieferspänen aus dem Steirischen Vulkanland. Der charakteristische Duft der Kiefer ist nicht nur erfrischend, sondern hilft auch bei Erkältungen und ver spricht Schmerzlinderung. „Bad Radkersburg bewegt“ – nicht nur mit dem einzigartigen Thermalwasser, der umfassenden Gesundheitskompetenz, der kleinen historischen Altstadt und der herrlichen Region, sondern jetzt auch mit einem Highlight für passionierte Saunagäste: der Bad Radkersburger Sauna Zeremonie. Von örtlichen Saunaexperten entwickelt, bietet diese spezielle Zeremonie ebenso gesunde und entspannende wie unvergessliche Saunagänge, begleitet von regionalen Naturprodukten. Genießen Sie jetzt Transpiration in ihrer genussvollsten Form.

■ Vor dem Aufguss erfolgt eine wohltuende Hautpflege mit Holunderblütencreme. Der steirische Schwarze Holun der wirkt entzündungshemmend und spendet trockenen und rauen Stellen Feuchtigkeit – Ihrer Schönheit zuliebe! ■ Lustige Wedelanleitung mit dem Bad Radkersburger Saunafächer. ■ Tipps und Informationen zu Gesundheitswirkungen von Saunagängen.


SAUNA ZEREMONIE WEDELANLEITUNG

Werden Sie selbst zum Saunameister! 1.

13 Minuten Vorschwitzen

2.

Kurzes Lüften der Saunakabine (ca. eine halbe Minute)

3.

Eincremen mit der Holunderblütencreme mit Bad Radkersburger Thermalwasser

4.

Drei Schöpfer des Kiefern-Aufgusswassers auf dem Saunaofen verteilen

5.

Mit dem Bad Radkersburger Saunafächer bei mäßiger Geschwindigkeit ausschließlich in horizontaler Richtung wedeln. Zwei bis drei Runden in der Sauna­kabine in Richtung der Saunabänke wiederholen.

6.

Wiederum drei Schöpfer des Kiefern-Aufgusswassers auf dem Saunaofen verteilen

7.

Nun mit dem Saunafächer vor dem Ofen kräftig ein paar Mal von unten nach oben wedeln. Anschließend wird der Saunafächer in Richtung der Saunabänke in einer liegenden ACHT (8) geschwenkt – so lange, bis die Runde beendet ist.

8.

Beim letzten Aufguss werden erneut drei Schöpfer des Kiefern-Aufgusswassers auf dem Saunaofen verteilt.

9.

Drei Mal tief Luft holen und so schnell wie möglich in Richtung der Saunabänke auf und ab wedeln. Abhängig vom Kreislaufzustand werden eine bis drei Runden empfohlen.

SAUNA ZEREMONIE

PARKTHERME BAD RADKERSBURG Ab 17. Jänner bis Ende März 2014 ist die Sauna Zeremonie täglich im Saunadorf der Parktherme Bad Radkersburg jeweils um: ■ 10:45 Uhr ■ 14:45 Uhr ■ 19:45 Uhr in der Finnischen Sauna akustisch geführt erlebbar. Die dazu benötigten Utensilien wie den Bad Radkersburger Saunakübel mit dem Aufgusswasser mit Kieferspänen, Saunaschöpfer, Handtuch, Fächer sowie die Holunderblütencreme mit Bad Radkersburger Thermalwasser erhalten Sie vom SaunaCoach zu den genannten Zeiten.


SAUNA A – Z

ABNEHMEN Kann ich durch das Schwitzen in der Sauna ein paar Kilos abnehmen? Nein! Wiegt man sich vor und nach dem Hitzebad, hat man etwa 0,5 kg weniger. Allerdings nur Wasser – Körperfett lässt sich nicht so einfach wegschwitzen. Nur durch gezielte Bewegung und Ernährung können Sie Gewicht verlieren. Die Sauna als entschlackende Unterstützungsmaßnahme zu einer Diät hat sich hingegen gut bewährt.

AUFGUSS Schwitzt man durch einen Aufguss mehr?

ANZAHL DER SAUNAGÄNGE Wie oft sollte ich zur Stärkung des Immunsystems in die Sauna gehen? Ideal sind zwei bis drei Saunagänge pro Tag, wobei ein Saunagang mindestens 8 Minuten dauern muss, um die positiven Reaktionen einer Überwärmung ausnützen zu können. Regelmäßigkeit bringt den gesundheitlichen Erfolg: Ein- bis zweimal pro Woche einen Saunatag genießen ist optimal, wobei auch tägliche Saunagänge nicht unbedingt gesundheitsschädigend sind – aber die vorteilhaften Wirkungen der Saunaanwendung werden dadurch nicht größer! Also nicht übertreiben!

Ja – die beim Aufguss entstehende feuchte Luft kondensiert auf der Hautoberfläche und stimuliert dabei die Schweißdrüsen zusätzlich. Durch die Schwenkbewegungen eines Tuches werden neuerlich Wärmereize gesetzt, die das Schwitzen zusätzlich anregen. Ätherische Öle, die dem Wasser beigemengt sind, verbessern den Geruch in der Saunakabine und können den gesundheitsfördernden Effekt verstärken.

BLUTHOCHDRUCK Ich nehme Medikamente gegen Bluthochdruck – darf ich trotzdem in die Sauna? Ja – natürlich. Sobald Ihr Bluthochdruck vom Arzt behandelt und eingestellt worden ist, gibt es keinen Hinderungsgrund für einen Saunabesuch. Wichtig ist es aber, die anschließenden Kaltreize zu reduzieren – d.h. nicht ins Tauchbecken und nur kurz unter die kalte Schwallbrause!


ENTSCHLACKUNG Kann die Sauna meinen Körper von Giftstoffen reinigen? Ja! Durch das Schwitzen werden Stoffwechselprodukte sowie Giftstoffe, die im Körper gelagert sind, ausgeschieden (primäre Entschlackung). Dem Gewebe und dem Blut wird dabei Wasser, das Schlackenstoffe enthält, entzogen. Etwa 1 bis 2 Stunden nach der Sauna holt sich das Blut wieder das notwendige Wasser, das mit Schlackenstoffen angereichert ist, aus dem Gewebe zurück (sekundäre Entschlackung). Wer zwischen den Saunagängen viel trinkt, verzichtet auf diese sekundäre Entschlackung, da das Wasser aus dem MagenDarm-Trakt geholt wird. Darum wird empfohlen, zwischen den Saunagängen wenig, dafür aber vitamin- und mineralstoffreiche Getränke zu trinken und erst nach Abschluss des Saunaganges die fehlende Flüssigkeit wieder zuzuführen!

ERKÄLTUNG Kann ich mit Sauna Erkältungen vorbeugen bzw. kann man sich beim Saunieren erkälten? Der ständige Wechsel von Wärme- und Kältereizen gewöhnt den Körper daran, sich schnell auf veränderte Temperaturen einzustellen. Die Körperinnentemperatur erhöht sich um 0,5 bis etwa 1 °C, das Immunsystem wird so gestärkt. Erkältungen, grippale Infekte, Sommergrippe und auch die „echte“ Grippe haben so deutlich schlechtere Chancen zuzuschlagen. Nach dem Saunagang wird empfohlen, nicht unbekleidet zu bleiben oder im Ruheraum ohne Decke zu liegen – so gibt man einer möglichen Erkältung keine Chance!

FARBLICHTSPIELE Wozu das? Manche Saunaanlagen sind mit Farblicht-Röhren ausgestattet, um die Stimmungslage doppelt zu stimulieren. Den unterschiedlichen Farben werden bestimmte Wirkungen zugesprochen – Rot soll belebend wirken, Gelb aufmunternd, Grün und Blau entspannend.


HAUT Hat die Sauna einen „Beauty Effekt“ auf die Haut? Ja! Die oberste Hautschicht nimmt Flüssigkeit auf und wird dadurch glatter, straffer und praller. Außerdem spült der Schweiß Bakterien von der Haut, der Talg in den Talgdrüsen fließt durch die Hitze ab und mit ihm lästige Mitesser. Die Haut wird also auch gleich porentief gereinigt.

INFRAROTKABINE Welche Vorteile hat das Schwitzen in Infrarotkabinen? Bei der Infrarotsauna wird mit Strahlungswärme nur auf 40 bis 65 °C erhitzt. Die Tiefenwirkung treibt die Schweißproduktion allerdings sehr an. Eine Infrarotsauna bietet größeres Entschlackungspotenzial: Dieser Schweiß ist reicher an Mineralstoffen, Schwermetallen und Cholesterin als bei einer Heißluftsauna. Ein 30-minütiger Durchgang genügt. Die Vorteile: Positiver Effekt auf Muskulatur, Muskelverspannungen und Rückenbeschwerden.

KINDER Dürfen oder sollen Kinder in die Sauna gehen? Ja – alle gängigen Saunaempfehlungen schließen Kinder ab dem 3. Lebensjahr in die Reihe der Saunabesucher ein. Die typischen Sauna-Wirkungen wie Abhärtung und Erhöhung der Widerstandsfähigkeit gegen Infekte sind gerade für Kinder sehr positiv. Auch die Verweildauer in den Kabinen ist gleich wie bei Erwachsenen und das anschließende kalte Wechselbad macht den Kindern Spaß.

SAUNAARTEN Welche verschiedenen Saunaarten gibt es? Die Möglichkeiten, ins Schwitzen zu kommen, sind vielfältig. Man unterscheidet nach Höhe der Temperatur und der Luftfeuchtigkeit. Die finnische Sauna gilt mit bis ca. 100 °C Deckentemperatur als die klassische Art des Saunierens. Dies bedeutet, dass auf der oberen Sitzbank ca. 80 bis 95 °C, auf der mittleren ca. 60 bis 70 °C und auf der unteren Bank ca. 40 bis 60 °C messbar sind. Wegen der mit 3 bis 10% sehr geringen Feuchte wird diese Variante auch als Trockensauna bezeichnet. Die so genannten feuchten Warmluftbäder (hierzu gehören das orientalische Rhassoul oder auch das türkische Hamam) werden nur 40 bis 60 °C warm, dafür jedoch 35 bis 50% feucht. Das Dampfbad hat bei Temperaturen von 45 bis 55 °C die höchste Luftfeuchtigkeit (100%).


SPORT

SCHWANGERSCHAFT

Ich bin begeisterter Freizeitsportler. Darf ich danach gleich in die Sauna gehen?

Ist Schwangerschaft ein Ausschließungsgrund für einen Saunabesuch?

Nein! Nach sportlicher Verausgabung sollten Sie eine Ruhephase einlegen und den Puls auf 100 Schläge/Minute reduzieren. Vor dem Saunagang sollte der Flüssigkeits- und Mineralstoffverlust mit Wasser und verdünnten Fruchtsäften wieder ausgeglichen werden.

Nein – ganz sicher nicht! Verläuft die Schwangerschaft unproblematisch, spricht nichts gegen einen Saunabesuch. Regelmäßiges Saunieren entspannt die Muskulatur nachhaltig und erleichtert somit die Geburt.

Sportliche Aktivitäten bis etwa eine Stunde vor der Sauna sind durchaus sinnvoll, denn durch das anschließende Hitzebad wird die beim Sport produzierte Milchsäure schneller abtransportiert, die Muskelregeneration wird beschleunigt.

STRESS Kann ich mit einem Hitzebad Stress abbauen? Ganz klar ja. Hitze und Kälte im Wechsel haben einen positiven Einfluss auf das vegetative Nervensystem. Die Rezeptoren in der Haut leiten die Wechselreize über das Nervensystem an das Gehirn weiter. Wer regelmäßig in die Sauna geht, trainiert diese Signalübertragung des Nervensystems. Die Folge: Das Nervensystem kommt auch mit anderen Reizen besser zurecht, Aggressionen und Stress werden abgebaut. Die anschließende Ruhephase unterstützt diesen Effekt.

Trotzdem gilt auch für die Sauna die allgemeine Empfehlung der Gynäkologen, in den ersten 3 Monaten einer Schwangerschaft auf belastende Einflüsse zu verzichten. Also in dieser Zeit den Saunabesuch eher bleiben lassen oder nur in sehr milder Form (Dauer/Temperatur) durchführen.


SAUNAREGELN Ich bin Sauna-Neuling – Welche Regeln sollte ich beachten?

IN DER SAUNAKABINE Wie ist es richtig?

Warum?

■ Auf 2. oder 3. Bank liegen

■ Lieber intensiv, aber kürzer!

■ Vor Verlassen der Sauna sich

■ Anpassung des Körpers an

oder entspannt sitzen; 8 bis 12 Min. (maximal 15 Min.) Wärme. kurz aufsetzen.

Zeit genügt für Gesundheitseffekt!

senkrechte Körperhaltung

NACH VERLASSEN DER SAUNAKABINE

BEGINN Wie ist es richtig?

Warum?

Wie ist es richtig?

Warum?

■ Nach Anstrengung/Aufre-

■ Körper muss unbeein-

■ Sofort ein Luftbad nehmen

■ Lungen benötigen Außen-

gung 15 bis 30 Min. Ruhe vor Badebeginn.

■ Weder unmittelbar nach einer Mahlzeit (ca. 1 Stunde) noch mit leerem Magen.

■ Sorgfältige Körperwäsche, abtrocknen vor Saunagang.

trächtigt auf Wärmereize reagieren können.

■ Es darf kein BlutzuckerMangel bestehen

■ Besseres Schwitzen, Hygiene

(aber nicht bis zum Frösteln!)

■ Abgießen mit Kaltwasser; wer will bzw. darf: im Tauchbecken den ganzen Körper eintauchen.

■ Ankleiden und 30 Min. Liegeruhe (zugedeckt).

luft, Haut braucht noch Wärme für Kaltwasserreize

■ Bedeutet kräftige Blutgefäßreaktion, Blutdruck steigt vorübergehend an

■ Zu starke Abkühlung vermeiden


SAUNA-VIELFALT

IN BAD RADKERSBURG

Biosauna (Sanarium) Parktherme Bad Radkersburg, Hotel Triest, Thermalhotel Fontana, Landhaus Vier Jahreszeiten, Hotel Colora, Hotel Toscanina

1001 Nacht Grotte Thermenhotel Radkersburger Hof

Temperatur: 48 °C Luftfeuchtigkeit: 80 – 100 % Besonderheit: Aromen – Citro, Orange, Heublume Wirkung: ■ Citro – erfrischend, reinigend ■ Orange – harmonisierend, erwärmend, erheiternd ■ Heublume – wohltuend, schmerzlindernd und schweißtreibend

Aromagrotte

Temperatur: 50 – 55 °C Luftfeuchtigkeit: 30 – 50 % Besonderheit: Eine kreislaufschonende Art des Saunierens, die auch für Sauna-Einsteiger besonders geeignet ist. Aroma- und Farblicht-Therapie, Kombination von Licht, Klang und Musik. Wirkung: Reinigung des Körpers bei kreislaufschonender Temperatur ■ ganzheitliche, schonende Erholung ■ wirkt regulierend auf den Blutdruck ■ beeinflusst den Stoffwechsel positiv ■ entspannend für Muskulatur und Psyche ■ beugt grippalen Infekten vor

Caldarium

Thermenhotel Radkersburger Hof, Landhaus Vier Jahreszeiten, Hotel Triest

Temperatur: 48 °C Luftfeuchtigkeit: 80 – 100 % Besonderheit: Lichterhimmel & Aroma Wirkung: Dampf- und Inhalationsbad, Kräuteressenzen und Raumgestaltung wirken positiv auf die Psyche und bauen Stress ab.

Dampfbad – Dampfsauna

Thermenhotel Radkersburger Hof

Hotel Toscanina, Thermalhotel Fontana, Landhaus Vier Jahres zeiten, Thermenhotel Radkersburger Hof, Hotel Triest

Temperatur: 48 °C Luftfeuchtigkeit: 80 – 100 % Besonderheit: Dampfbad & Aromaessenzen – Salbei, Kamille, Rosmarin Wirkung: ■ Salbei – heilungsfördernd, stabilisierend und erwärmend ■ Kamille – antiseptisch, krampflösend ■ Rosmarin – anregend, regenerierend

Temperatur: 45 °C Luftfeuchtigkeit: 80 – 100 % Besonderheit: aromatisierter Dampf Wirkung: ■ schnelle Erwärmung und starke Durchblutung des Körpers ■ löst hartnäckige Verschleimungen bei chronischen Erkältungen ■ Geschmeidigkeit für die Haut


Infrarot AKTIV

Parktherme Bad Radkersburg

Temperatur: 45 °C Luftfeuchtigkeit: 15 % Besonderheit: Die milde Wärme der Infrarotstrahlen erhöht auf angenehme Weise die Körpertemperatur und wirkt in Kombination mit kräftigen Farben aktivierend. Wirkung: ■ regt die Durchblutung an ■ wirkt leistungssteigernd ■ hebt die Stimmung

Erdstöckl-Sauna

Romantik Hotel im Park

Temperatur: 85 – 90 °C Besonderheit: Teile eines alten Kellerstöckls; 100 Jahre altes finnisches Keloholz; natürliches Gründach; rustikales Flair

Finnische Sauna / Finnische Außensauna*

Parktherme Bad Radkersburg

Temperatur: 45 °C Luftfeuchtigkeit: 15 % Besonderheit: Die milde Wärme der Infrarotstrahlen erhöht auf angenehme Weise die Körpertemperatur und wirkt in Kombination mit entspannenden Farben und sanften Klängen beruhigend und sorgt für raschere Entspannung. Wirkung: entspannend, beruhigend, harmonisierend, ausgleichend

Parktherme Bad Radkersburg, Thermenhotel Radkersburger Hof, Kaiser von Österreich, Hotel Triest, Hotel Colora, Hotel Toscanina, Thermalhotel Fontana*

Temperatur: 70 – 110 °C Luftfeuchtigkeit: 10 – 30 % Besonderheit: Klang, Licht. Aufguss mit verschiedenen Zusätzen. Erlebnisaufgüsse mit Cremen in Kombination mit harmonisierenden Düften. Wirkung: ■ wirkt positiv auf das Herz-Kreislauf-System ■ fördert die Durchblutung ■ aktiviert das Immunsystem ■ oftmals werden Cremen verwendet: Honig, Hopfencreme, Rosenblüten creme, Mandelblütencreme

Infrarot RELAX

Infrarotkabine

Thermalhotel Fontana, Kaiser von Österreich, Hotel Colora, Hotel Toscanina, Thermenhotel Radkersburger Hof

Temperatur: 45 °C Luftfeuchtigkeit: 15 % Besonderheit: Farblicht, alternativ vollspektrales Licht. Vordefinierte Programme gegen Beschwerden Wirkung: Körperkerntemperaturerhöhung zur Gesundheitsprophylaxe, Verbesserung der peripheren Durchblutung.


Infrarot-Tiefenwärme

Romantik Hotel im Park, Thermenhotel Radkersburger Hof

Temperatur: 30 – 40 °C Besonderheit: sanfte Durchwärmung, Farblichtbad, Entspannungsmusik Wirkung: ■ fördert Durchblutung, Stoffwechsel und Zellerneuerung ■ entgiftet ■ entschlackt ■ muskelentspannend ■ schmerzlindernd

Kristall-Sanarium®

Romantik Hotel im Park

Temperatur: 46 – 60 °C Luftfeuchtigkeit: 40 – 55 % Besonderheit: Bergkristalle (kristallisiertes Urwasser) Wirkung: ■ kreislaufschonend ■ stimuliert das Nervensystem ■ auch für Bluthochdruckpatienten geeignet ■ stärkt das Immunsystem

Murnockerl Dampfbad

Parktherme Bad Radkersburg

Temperatur: 45 °C Luftfeuchtigkeit: 100 % Besonderheit: Der mit angenehmen Düften versehene warme Wasserdampf bringt den Körper leicht ins Schwitzen und regt den Kreislauf an. Wirkung: Die Kombination aus Wärme und Feuchtigkeit reinigt, pflegt, entspannt und wirkt sich positiv auf die Atemwege aus.

Laconium

Thermenhotel Radkersburger Hof

Temperatur: 60 °C Besonderheit: Eukalyptus-Aroma Wirkung: ■ luftreinigend ■ entzündungshemmend ■ antiallergisch

Panorama Sauna

Parktherme Bad Radkersburg

Temperatur: 80 – 90 °C Luftfeuchtigkeit: 15 – 20 % Besonderheit: Schwitzen in trockenem und heißem Klima in Verbindung mit täglich wechselnden Duftvariationen. Wirkung: Stärkung der Abwehrkräfte, Kräftigung des gesunden HerzKreislauf-Systems, Entspannung der Muskulatur sowie Reinigung des Körpers


Steinbad

Romantik Hotel im Park

Temperatur: 60 – 70 °C Luftfeuchtigkeit: 50 % Besonderheit: Vulkangestein – zum Glühen gebracht – wird in kaltes Wasser getaucht Wirkung: ■ milde Überwärmung ■ gesteigertes Wohlbefinden bei schonender körperlicher Belastung

Vulkan Sauna

Rasulbad „orientalische Schlammbehandlung“

Landhaus Vier Jahreszeiten

Temperatur: 43 – 46 °C Luftfeuchtigkeit: 100 % Besonderheit: Pflegeschlamm wirkt wie Peeling – besondere seidige Wirkung für die Haut Wirkung: ■ fördert die Entschlackung ■ verbessert den Stoffwechsel und den Kreislauf

Römisches Sudatorium

Romantik Hotel im Park

Temperatur: 43 – 46 °C Luftfeuchtigkeit: ca. 100 % Besonderheit: klassisches Dampfbad & Solebad in der Tradition antiker Badehäuser Wirkung: ■ durchblutungsfördernd ■ reinigt und belebt die Haut

Parktherme Bad Radkersburg

Temperatur: 70 °C Luftfeuchtigkeit: 25 % Besonderheit: Schwitzen bei angenehmer Temperatur mit gesundheitsfördernden Heilwasseraufgüssen aus den Bad Radkersburger Quellen im Zusammenspiel mit Lichtwechsel Wirkung: ■ Stärkung der Abwehrkräfte ■ Kräftigung des gesunden Herz-Kreislauf-Systems ■ Entspannung der Muskulatur sowie Reinigung des Körpers

Weinkeller Sauna

Parktherme Bad Radkersburg

Temperatur: 80 – 100 °C Luftfeuchtigkeit: 15 % Besonderheit: Schwitzen und Abkühlen im Wechsel mit idealem Zusammenspiel von Düften und prickelnden Cremen Wirkung: ■ Stärkung der Abwehrkräfte ■ Kräftigung des gesunden Herz-Kreislauf-Systems ■ Entspannung der Muskulatur ■ Reinigung des Körpers ■ Pflege der Haut


Fotos: Robert Sommerauer. Programmänderungen vorbehalten.

Gästeinfo Hauptplatz 14 | 8490 Bad Radkersburg | Austria T: +43 (0) 3476 - 2545 | F: +43 (0) 3476 - 2545-25 E: info@badradkersburg.at | www.badradkersburg.at


sauna_fibel-bad_radk_2014_1_9_11_51