Page 37

Weltkulturerbe Wachau

Wissenswertes Kloster Schönbühel und die Kirche Maria Langegg Als Graf Starhemberg das ehemalige Kloster Schönbühel bauen ließ, setzte er alles daran, die Geburtskirche von Bethlehem getreu nachzubilden. Als dann die ersten Mönche des Servitenordens 1666 hierher berufen wurden, hatten sie bald alle Hände voll zu tun, die Verehrer der Hl. Rosalia zu betreuen, die nach der Pest am Ende des 17. Jahrhunderts hierher strömten. Kurz zuvor

hatte der Salzburger Matthäus Häring ein Gelübde aufgrund der Heilung seines erkrankten Kindes getan und in Maria

Pilgern in der Wachau Seit dem frühen Mittelalter pilgern Christen auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela in Spanien, um am Grabe des Heiligen Jakob um Vergebung oder Gnade zu bitten. Die Wachauer Teilstrecke zwischen den Benediktinerstiften Göttweig und Melk zählt zu den landschaftlichen Höhepunkten auf dem österreichischen Abschnitt des Pilgerweges. Durch grüne Weingärten geht‘s in die Römerstadt Mautern und weiter bis zur Ferdinandwarte. Von Unterbergern führen ausgeschilderte Wege vorbei an sieben keltisch-illyrischen Hügelgräbern bis zur Wallfahrtskirche Maria Langegg. Das ehemalige Kloster der Serviten in Maria Langegg war stets ein beliebter Ort der Gnade und Wunderheilungen. Heute begleitet eine tragbare Tafel auf vier thematischen Rundgängen durch die Kirche. Tipp: Das Wallfahrtsmuseum ist einen Besuch wert und gibt u.a. einen Überblick über andere Pilgerziele in der Wachau und deren Umgebung. maria-langegg.kirche.at

|

39

Langegg eine Kapelle errichten lassen. Weitere Wunderheilungen folgten, allein im Jahre 1783 zählt die Pfarrchronik 381 Wunder. Maria Langegg, die Kirche „Maria, Heil der Kranken“, war zu einem Ort der Gnade und Wunderheilungen geworden und bald setzte ein reges Wallfahrten zwischen den beiden Kirchen ein. Tausende Pilger kamen jährlich zum „Österreichischen Hilffund Heylberg“ in den Dunkelsteinerwald. Bis heute ist der Pilgerweg mit seinen Treppen und 15 barocken Rosenkranzstationen zwischen „Klein-Bethlehem“ in Schönbühel und Maria Langegg erhalten.

reisefuehrer_wachau__2012_12_11_12_8  
reisefuehrer_wachau__2012_12_11_12_8