Page 15

Weltkulturerbe Wachau

|

15

Wissenswertes Die Hasen von St. Michael Wer genau schaut, kann sie erkennen. Die „Sieben Hasen“ auf dem Dachfirst der Wehrkirche St. Michael sind eine architektonische Kuriosität. Auf Nachfrage erzählen die Wachauer gerne die Sage von den Hasen, die sich im schneereichen Winter auf das Kirchendach gerettet haben und nach dem Tauwetter unfreiwillig oben blieben. Nun sehen die „Hasen“ aber gar nicht wie Langohren aus – die Originale aus Ton sind im Weinstadtmuseum in

Krems zu betrachten. Sie wurden auch schon als Hirsch oder „Rössel“ bezeichnet. Was die einen als Hommage an den Kirchenstifter Siebenrössl deuten, halten die anderen für eine kirchliche

Der Teisenhoferhof Als Teil der Wehranlage der Kirche von Weißenkirchen wurde der Hof 1542 um einen Arkadenhof im Renaissance-Stil und zwei Türme erweitert. Wo früher Armbrustschützen ihre Kunst erprobten, befindet sich nun das Wachaumuseum. In den zwei vergangenen Jahrhunderten hatten Maler wie Emil Strecker, Max Suppantschitsch und Johann Nepomuk Geller die Schönheit der Region entdeckt. Sie sind als Wachaumaler in die Geschichte eingegangen.

Von Ried zu Ried Ein Riedenspaziergang lohnt sich allemal, am besten mit einem der Weißenkirchner Winzer. Die besten Aus- und Einsichten jedoch verspricht der Welterbesteig Wachau durch die Wachau. Wer also in Wanderschuhen etwa über den Höhenweg von Dürnstein kommt, der erreicht die berühmten Rieden Klaus und Achleiten, zwei der weltweit besten Lagen für Grünen Veltliner und Riesling. Nähere Informationen zu Riedenwanderungen in anderen Wachauer Weinorten finden Sie im Folder „Natur.Wein.Wandern“.

Fähren in der Wachau Die mit Autos befahrbare Rollfähre verbindet in der Saison Weißenkirchen mit der historischen Wehrkirche St. Lorenz am Südufer der Wachau. Von dort gibt es auch einen wunderschönen, wenn auch anstrengenden, Anstieg am Welterbesteig Wachau auf den Seekopf.

Symbolik: Die Verfolgung Christi durch die Häscher, die als Pferde dargestellt sind. So gesehen ist die Geschichte der Hasen im Schnee vielleicht doch die unterhaltsamste.

reisefuehrer_wachau__2012_12_11_12_8  
reisefuehrer_wachau__2012_12_11_12_8