Page 1

Fahrradtransporte auf dem Schiff Gewässer Fähre Unternehmen

Telefon

Attersee Attersee - alle Orte Donau Längsfähre Untermühl - Bremsberg Wolfgangsee Wolfgangsee - alle Orte Wolfgangseeschifffahrt Wolfgangsee St. Wolfgang - Abersee Traunsee Gmunden - Altmünster - Traunkirchen - Ebensee Innschifffahrt Schärding - Ingling Inn Hallstättersee Rundkurs Hallstättersee Donau Querfähre Enns - Mauthausen - St. Pantaleon Querfähre Ottensheim - Wilhering Donau Drahtseilbrücke GmbH Donau Querfähre Engelhartszell Donau Autofähre Kobling - Obermühl Donau Längsfähre Schlögener Schlinge Donau Querfähre Au - Schlögen Donau Querfähre Schlögen - Au Donau Donauschifffahrt Passau - Wien Wurm & Köck Donau Querfähre Untermühl - Kaiserau Donau Querfähre Grein - Wiesen „d‘ÜBERfuhr“ Donau Donauschifffahrt Passau - Wien

Attersee-Schifffahrt Knogler Josef Schafbergbahn &

+43 (0) 7666 / 7806 +43 (0) 664 / 8209415 +43 (0) 6138 / 2232-0

Schifffahrt Greinz +43 (0) 6227 / 3595 Traunseeschifffahrt Karlheinz Eder GmbH Innschifffahrt Schaurecker Schifffahrt Hemetsberger Tourismusverband Enns

+43 (0) 664 / 1019439,

Genuss-Radeln

in Oberösterreich Natürlich

www.radfahren.at

+43 (0) 7612 / 66700 +43 (0) 7712 / 7350 +43 (0) 6134 / 8228 +43 (0) 7223 / 82777

Ottensheimer

+43 (0) 664 / 9254916

Familie Feichtinger Gasthaus Aumüller Familie Pumberger Familie Pumberger Schlögen Fährbetrieb OEG Donauschifffahrt

+43 (0) 664 / 9937026 +43 (0) 7286 / 7216 +43 (0) 7285 / 6317 +43 (0) 7285 / 6317 +43 (0) 7279 / 8241 +43 (0) 732 / 783607

1

Donauradweg

Natur und Kultur am Strom

Knogler Josef +43 (0) 664 / 8209415 Rad- und Personenfähre +43 (0) 664 / 4024877 Donau Touristik

2011

(Gesamtlänge: 434 km, in Oberösterreich Nord- & Südufer 235 km)

Die Donau ist ein Fluss mit Symbolkraft, verbindet er doch Europa von West nach Ost. Der Donauradweg bietet Ihnen die Chance, das geschichtsträchtige Tal des Stromes aktiv zu erleben, Natur und Kultur intensiv zu erfahren. Der Radweg verläuft meist nah an der Donau und auf Ihrem Weg flussabwärts spüren Sie, dass es immer leicht bergab geht. Östlich von Passau rollen Sie mit dem Fahrrad nach Oberösterreich hinein. Sehenswert sind die malerischen Orte im Oberen Donautal, ein echter Höhepunkt ist der Besuch im Stift Engelszell, dem einzigen Trappistenkloster Oberösterreichs. Ein grandioses Naturspektakel erleben Sie entlang der Schlögener Schlinge, wo der massive Untergrund den Strom in eine doppelte Kurve zwingt. Direkt an der Donau gelegen laden die Orte Aschach und Ottensheim und das Stift Wilhering zur gemütlichen Rast. Oberösterreichs Landeshauptstadt Linz war Kulturhauptstadt Europas 2009 und zündet jährlich ein Feuerwerk an Kultur-Veranstaltungen. Das Ars Electronica Festival entführt seine Gäste in den Cyberspace, die Klangwolken ziehen über der Innenstadt auf und Freunde klassischer Musik zieht es im Herbst zum Brucknerfest. Alte Handelsstützpunkte säumen die Donau östlich von Linz: Genießen Sie die prächtigen Fassaden der Bürgerhäuser von Mauthausen. Wenn Sie Mitterkirchen erreichen, sollten Sie einen Abstecher in die Vergangenheit ins Freilichtmuseum Keltendorf unternehmen. Weiter flussabwärts, in Grein, mussten die Schiffe einst Lotsen für den folgenden, gefährlichen Stromabschnitt des Strudengaues an Bord nehmen. Sie sollten im malerischen Schifferstädtchen auf jeden Fall das alte Stadttheater und die Greinburg

+43 (0) 732 / 2080-0

Stand: TISCOVER August 2010. Änderungen sind möglich!

Haftpflichtversicherung Allgemeine Haftpflicht: Wegehaftpflichtversicherung Für die gesetzliche Wegehalterhaftung für Wanderwege, Reitwege, Langlaufloipen und Radwanderwege, die vom Oberösterreich Tourismus und/oder den Tourismusverbänden für den Freizeitsport freigegeben bzw. beworben werden, besteht eine Haftpflichtversicherung.

Rechtliche Klarstellungen Für die beschriebenen Radwanderwege wird umgangssprachlich bzw. teilweise auch im Rahmen der Vermarktung die Bezeichnung „Radweg“ (z.B. Donauradweg) verwendet. Klarstellend wird festgehalten, dass darunter Wege zu verstehen sind, die für die Nutzung durch Radfahrer vorgesehen bzw. entsprechend beschildert sind. Es wird aber ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Teile dieser Wege auch von anderen Verkehrsteilnehmern genutzt werden und zwar sowohl mit Kraftfahrzeugen als auch zu Fuß. Oberösterreich Tourismus haftet hinsichtlich der beschriebenen Wege weder für eine bestimmte Beschaffenheit bzw. einen bestimmten Zustand derselben noch für deren Befahrbarkeit. Die Benützung sämtlicher Wege und Strecken erfolgt auf eigene Gefahr und in Eigenverantwortung; vor allem unter Berücksichtigung der jeweils vorherrschenden Witterungsbedingungen und -verhältnisse.

3

Innradweg

Barocke Perlen und Juwelen der Natur

besuchen, bevor Sie sich wieder in den Fahrradsattel schwingen und Oberösterreich in Richtung Wachau verlassen.

(Gesamtlänge: 517 km, in Oberösterreich 65 km)

Abschnitte mit stärkerem motorisierten Verkehrsaufkommen sind mit Hinweisschildern gekennzeichnet: Engelhartszell – Schlögener Schlinge, Grein – Landesgrenze NÖ

Der Innradweg folgt dem Fluss vom Ursprung in Maloja bis zur Mündung in die Donau in Passau. Auf dem Teilstück in Oberösterreich erleben Sie unschätzbare Naturjuwele in Form sattgrüner Auwälder, aber auch historische Städte. Es ist die Mündung der Salzach in den Inn, wo Sie auf Ihrer Radtour am Innradweg nach Oberösterreich kommen. Damit sind Sie auch schon im „Europareservat Unterer Inn“. 55 Kilometer lang erstreckt sich dieses bayerisch-oberösterreichische Naturschutzgebiet flussabwärts. Rund um die Innstauseen erleben Sie eine Naturlandschaft mit Inseln und Auvegetation. Mehr als 300 Vogelarten brüten in einem 5.500 Hektar großen Paradies. Zwischendurch rollen Sie immer wieder in sehenswerte Städte und Orte ein, die einst vom Salzhandel am Inn lebten. Ihre erste Etappenstation ist Braunau, gefolgt von Obernberg mit seiner wehrhaften Burg, auf der regelmäßig Greifvogelvorführungen stattfinden. Einen Zwischenstopp sollten Sie auch beim Augustiner Chorherrenstift Reichersberg, dem geistlichen Zentrum der Region, einlegen. Die barocke Stiftsanlage liegt eindrucksvoll auf einer Hochterrasse über dem Inn. Sollten Sie nun den Wunsch nach tiefer Entspannung und Erholung verspüren, so gibt’s auch hier die passende Adresse in der Nähe, Sie müssen bloß einen Abstecher zur Therme Geinberg unternehmen. Ein echter Augenschmaus ist schließlich noch das barocke Schärding mit den prachtvollen Fassaden, vor allem entlang der „Silberzeile“, bevor Sie in Passau das Ende des Innradweges erreichen und Anschluss an den Donauradweg finden. Übrigens: Der Innradweg ist über weite Strecken

Öffnungszeiten Kraftwerksbrücken Ottensheim – Wilhering und Abwinden – Asten: 1. April – 31. Oktober, täglich von 06:00 bis 22:00 Uhr

TIPP: Seit Sommer 2010 gibt es an der bayerischen-oberösterreichischen D ­ onau ein einzigartiges, neues Angebot – den Donausteig! Neben dem ­Donauradweg führt er auf einer Länge von rund 450 km von Passau über Linz bis Grein und lässt die Wanderherzen höher schlagen.

Genuss- und Einkehrtipps: Gasthof zum Schiffmeister, Wesenufer, Waldkirchen am Wesen Tel.: +43 (0) 77 18 / 72 20, www.schiffmeister.at Hotel - Restaurant „Faustschlössl“, Oberlandshaag, Feldkirchen a.d. Donau Tel.: +43 (0) 72 33 / 74 02, www.faustschloessl.at Cafe Konditorei Schörgi, Grein, Tel.: +43 (0) 72 68 / 350 - 0, www.schoergi.at

6 entlang beider Ufer gut ausgebaut, mehrfach sind Wechsel über die Grenze möglich.

Römerradweg

Mit dem Fahrrad in die Römerzeit

Der Römerradweg schließt hier an den Donauradweg an.

(Gesamtlänge: 242 km, in Oberösterreich 179 km)

Abschnitte mit stärkerem motorisierten Verkehrsaufkommen sind mit Hinweisschildern gekennzeichnet: vor Aspach, Waldzell – Fornach (Redltal)

Satteln Sie ihren Drahtesel, steigen Sie auf und machen Sie sich auf den Weg in die Vergangenheit. Der Römerradweg verbindet nicht nur Passau mit der einstigen römischen Provinzhauptstadt Wels und der ältesten Stadt Österreichs Enns. Er ist auch – wie sein Name schon verspricht – ein Radweg in die Römerzeit. Deshalb ist er neben der regulären Radwegebeschilderung auch mit Römerhelmen markiert. Immer wieder kommen Sie auf ihrer Radreise an Fundstellen vorüber, dreiteilige Informationstafeln geben über das Leben in der Römerzeit Auskunft. Zuerst durchqueren Sie von der Dreiflüssestadt Passau kommend das Innviertel mit seinen saftigen Wiesen und wogenden Feldern, erreichen Altheim und Aspach. Zwei Kneippstellen sorgen entlang der Route für die nötige Abkühlung und Belebung. Bevor Sie sich dem Salzkammergut nähern, können Sie noch die Herausforderung der Trekkingbikestrecke Fornach annehmen. In Frankenmarkt angekommen, haben Sie die Möglichkeit, einen Abstecher auf der Zweigstrecke des Römerradweges an den Attersee zu unternehmen. Dort finden Sie auch Anschluss an den Salzkammergutradweg. Die Hauptroute des Römerradweges führt von Frankenmarkt weiter über Vöcklamarkt und Timelkam nach Vöcklabruck. In Lambach thront das barocke Benediktinerstift über der Traun und schon sind Sie nach Wels unterwegs. Zur Zeit der Römer war diese Stadt unter dem Namen Ovilava die zentrale Zivilstadt auf dem Gebiet des heutigen Oberösterreich. Entlang der Traun (R4) über Nettingsdorf (R10) und St. Florian (R14) nach Enns. Auch hier, am Ort des einstigen Legionslagers Lauriacum haben die Römer ihre Spuren hinterlassen.

Genuss- und Einkehrtipps: Reumüller-Katz KG „Restaurant Tafelspitz“, Stadtplatz, Braunau am Inn Tel.: +43 (0) 77 22 / 83 60 50, www.tafelspitz-braunau.at Gasthaus Marienhof, Kirchdorf am Inn Tel.: +43 (0) 77 58 / 20 50, www.marienhof.co.at Naturprodukte Erwin Kampl, Reichersberg am Inn Tel.: +43 (0) 77 58 / 29 20, www.naturprodukte-kampl.at

Genuss- und Einkehrtipps: Hotel Gasthof Zillners Einkehr ***, Stadtplatz, Altheim Tel.: +43 (0) 77 23 / 422 69, www.zillners-einkehr.at Gasthof Kogler, Frankenmarkt Tel.: +43 (0) 76 84 / 62 58, www.gasthof-kogler.at Mostothek-Penetsdorfer, Moarstraße, Oberndorf bei Schwanenstadt Tel.: +43 (0) 76 73 / 22 49, www.mostothek-penetsdorfer.at

KOMPASS_Radkarte deutsch_09-2009_Layout 1 16.09.2009 17:12 Seite 1

Damit die Richtung stimmt

Oberösterreich Rad-Reiseveranstalter für Urlaubsangebote

2

Tel.: +43 (0) 7717 / 20080 Fax: +43 (0) 7717 / 20080-4

Durchs Land der 76 Seen

(Gesamtlänge: 345 km, in Oberösterreich 186 km, Rundkurs im Salzkammergut, mehrere Einstiegsmöglichkeiten)

Tel.: +43 (0) 70 / 2080-0 Fax: +43 (0) 70/ 2080-8

Berge und Seen, es ist diese magische Komposition der Landschaft, die den Reiz des Salzkammergutes ausmacht. Der Salzkammergutradweg verbindet die berühmtesten Seen und führt Sie in die malerischsten Orte und Städte. Im Gegensatz zu den Radwegen entlang der Flüsse sind Sie am Salzkammergutradweg in Form von zwei großen Schleifen unterwegs, auch müssen Sie hier mit der einen oder anderen leichten Steigung rechnen. Einige davon können Sie jedoch per Schiff oder Bahn umgehen. Ein besonders heißer Tipp ist der Salzkammergutradweg für Kulturliebhaber, führt er doch zu den bekanntesten Orten des Salzkammergutes und rückt dessen weltberühmte Landschaft ins Licht. Der klassische Einstiegspunkt ist St. Wolfgang am Wolfgangsee. Die erste Etappe führt Sie gleich nach Bad Ischl, die ehemalige Sommerresidenz Kaiser Franz Josephs. Hier schwenken Sie nach Süden, wo Sie über Bad Goisern den idyllischen UNESCO Weltkulturerbe-Ort Hallstatt erreichen. Einen Besuch beim „Mann im Salz“ im ältesten Salzbergwerk der Welt sollten Sie unbedingt einplanen. Obertraun ist der Ausgangspunkt für einen Ausflug ins Dachstein-Welterbe mit der Rieseneishöhle und der Mammuthöhle. Wieder zurück in Bad Ischl führt der Radweg nordwärts nach Ebensee und am Traunsee entlang nach Gmunden. Über Schörfling und Seewalchen gelangen Sie zum Attersee. Entlang des Attersees, wo Gustav Klimt viele Sommer verbrachte, radeln Sie wieder nach Süden und erreichen mit dem Mondsee einen der wärmsten Salzkammergutseen. Eine Schleife durch Salzburg über Thalgau, die Stadt Salzburg und Mattsee bringt Sie wieder nach Oberösterreich zurück.

Tel.: +43 (0) 732 / 7277-222 Fax: +43 (0) 732 / 7277-220 Tel.: +43 (0) 7248 / 635840

Tel.: +43 (0) 6138 / 2525 Fax: +43 (0) 6138  / 3054 Tel.: +43 (0) 6132 / 24000-0 Fax: +43 (0) 6132 / 24000-44

Alle Urlaubsangebote sind online! www.radfahren.at Änderungen vorbehalten

Info-Tipp

Salzkammergutradweg

Unter der Internet-Adresse

www.radfahren.at

erhalten Sie noch weitere TOP-Infos, wie zum Beispiel: Wegbeschffenheit, Höhenprofile, Webcams, Radtaxis, Radwerkstätten, Prospekte, Radliteratur, Fähren, Schifffahrt, Bahnhöfe, Routenplaner, Grenzübergänge ... Ihre ÖBB Fahrplanauskünfte erhalten Sie unter 05/1717 zum Ortstarif oder unter www.oebb.at

3a

TauernRadweg (Gesamtlänge 325 km, in Oberösterreich 49 km)

Start: Krimml, Endpunkt: Passau

Auf dem Tauernradweg unternehmen Sie eine alpine Reise von Krimml mit seinen berühmten Wasserfällen bis in die Dreiflüssestadt Passau. Sind Sie in Oberösterreich am Tauernradweg unterwegs, folgen Sie anfangs der Salzach, die hier die Grenze zu Bayern bildet. Vorbei am bayerischen Burghausen gelangen Sie zur Mündung der Salzach in den Inn. Ab diesem Punkt ist die restliche Strecke nach Passau als R3 Innradweg beschildert.

Radtransport mit dem OÖ Verkehrsverbund Bei den ÖBB ist die Möglichkeit der Fahrradmitnahme im Fahrplan ausgewiesen (Fahrradsymbol) bzw. kann bei Fahrplanauskunft im Internet mit abgefragt werden. Es ist eine Fahrradkarte zu lösen. In den Lokalbahnen von Stern & Hafferl ist eine Fahrradmitnahme bei Einzelreisenden möglich. Gruppen müssen angemeldet werden. In den ÖBB-Postbussen ist eine Fahrradmitnahme höchstens im Gepäckfach möglich, grundsätzlich nicht im Fahrgastraum, liegt jedoch im Ermessen des Fahrers. In Niederflurbussen gibt es generell keine Transportmöglichkeit.

Unsere Empfehlung für ausgewählte Radwege • Radweg Nr. 7 Ennstalradweg: Radtransport im Bundesland Oberösterreich entlang der gesamten Strecke ab/bis Enns in den Zügen der Ennstalbahn möglich. Auch im Bundesland Steiermark findet man entlang des Ennstalradweges ideale Bedingungen für die Kombination von Rad und Bahn vor. • Radweg Nr. 8 Steyrtalradweg: Anreise zu den Ausgangspunkten Grünburg oder Steinbach ab Bahnhof Rohr mit MIDI-Bus auf der Linie Rohr-Steinbach/Steyr möglich. Transport kostenlos, maximal 5 Fahrräder, Reservierung bei MobiTipp Steyr empfehlenswert Tel. 07252/ 213 13-0, nur in der Sommersaison 1.5.-26.10. Fahrradmitnahme auch in den Zügen der Steyrtalbahn, auf der saisonal an bestimmten Wochentagen Nostalgiezüge zwischen Untergrünburg und Steyr verkehren. Fahrplan siehe www.oegeg.at Die beiden Endpunkte Klaus und Steyr sind mit der Bahn gut erreichbar, in den Zügen können die Fahrräder mitgenommen werden. • Radweg Nr. 9 Hintergebirgsradweg: Der Nationalpark Wanderbus Hintergebirge führt einen Fahrradanhänger mit. Er fährt in den Sommermonaten von Steyr durch das Reichraminger Hintergebirge bis zum Hengstpass und zurück. Vorreservierung im Nationalpark Besucherzentrum Ennstal empfehlenswert, Tel. 07254/8414-0. Infos unter www.kalkalpen.at • Radweg Nr. 10 Kremstalradweg: Im gesamten Verlauf Traun-Klaus Fahrradtransport in den Zügen der Pyhrnbahn möglich. Radweg und Bahntrasse liegen immer eng beisammen. • Radweg Nr. 11 Almtalradweg: Fahrradtransport in Zügen der Almtalbahn möglich. Paralleler Verlauf von Radweg (im Stadt­ gebiet Wels zuerst am Traunradweg Nr. 4 bis zum Beginn des Almtalradweges Nr. 11) und Bahntrasse zwischen Wels und Steinhaus sowie zwischen Pettenbach und Grünau. Für Gruppenfahrten werden gegen Voranmeldung unter 05/1717 eigene Fahrradwaggons angehängt. • Radweg Nr. 12 Voralpenradweg: Ab Rohr Fahrradmitnahme im MIDI-Bus auf der Linie Rohr-Steinbach/Steyr möglich. Transport kostenlos, maximal 5 Fahrräder, Reservierung bei MobiTipp Steyr empfehlenswert Tel. 07252/ 213 13-0, nur in der Sommersaison 1.5.-26.10. • Radweg Nr. 16 Eisenwurzenradweg: Fahrradmitnahme entlang der gesamten Strecke in den Zügen zwischen Weyer und Waidhofen/Ybbs möglich. Info: www.ooevv.at

Abschnitte mit stärkerem motorisierten Verkehrsaufkommen sind mit Hinweisschildern gekenn­ zeichnet: St. Radegund - Ach

Genuss-Tipp: Schüdlbauer Gaststätten GmbH, Auf der Haiden, Braunau am Inn Tel.: +43 (0) 77 22 / 645 45, www.schuedlbauers.at

4

Der Traunradweg gehört zu den wichtigsten Nord-Süd-Routen für Pedalritter in Oberösterreich. Sie radeln von Gmunden am Traunsee über Ohlsdorf und Laakirchen nach Lambach mit seinem Benediktinerstift. Immer den Fluss entlang fahren Sie weiter nach Wels. In Linz erreichen Sie schließlich Ihr Ziel, hier mündet die Traun in die Donau. Genuss-Tipp: Gerstl-Bräu, Freiung, Wels, Tel.: +43 (0) 72 42 / 35 15 00, www.gerstl-braeu.at

STEYRTALRADWEG (Gesamtlänge 38 km)

Start: Bahnhof / Stausee Klaus, Endpunkt: Ennstalradweg in Steyr

Zwischen Klaus und Steyr begleiten Sie auf dem Steyrtalradweg den Weg des gleichnamigen Flusses. Dabei lernen Sie viele Gesichter des Tales kennen, vom Klauser See über das Tosen im Steyrdurchbruch bis zur Mündung in die Enns. Der Radweg verläuft teilweise auf der Trasse der ehemaligen Steyrtalbahn. Malerische Orte wie Grünburg oder Steinbach an der Steyr fügen sich in die atemberaubende Tallandschaft ein. Tipp: Die „Überdrüber Landpartie“ – Eine Rundreise ins Bauernland Sierning, Wolfern, Dietach, St. Martin und Schmiedberg. Genuss-Tipp: Landhotel Forsthof, Sierning, Tel.: +43 (0) 72 59 / 23 19 - 0, www.forsthof.at 9

HINTERGEBIRGSRADWEG (Gesamtlänge 50 km)

Start: Reichraming, Endpunkt: Altenmarkt / Ennstalradweg

Der Hintergebirgsradweg führt Sie von Reichraming im Ennstal in die unberührte Naturlandschaft des Nationalparks Kalkalpen. Dabei sind Sie großteils auf der Trasse der ehemaligen Waldbahn ins Reichraminger Hintergebirge unterwegs. Erlebnisstationen, eine rekonstruierte Holzriese und die alten Tunnels lassen die Tour zu einem Abenteuer werden. Auf einer alternativen Route gelangen Sie über Brunnbach nach Großraming. Genuss-Tipp: Landgasthof Kirchenwirt, Großraming, Tel.: +43 (0) 72 54 / 82 56 www.kirchenwirt-ahrer.at 10

KREMSTALRADWEG (Gesamtlänge 59 km)

Start: Einmündung in den Steyrtalradweg in Klaus Endpunkt: Eisenbahnbrücke bei Traun

Durch ein Schatzkästchen aus Natur und Kultur strampeln Sie auf dem Kremstalradweg. Die Route beginnt in Klaus und folgt der Krems vom Ursprung an bis zur Mündung in die Traun. Zuerst radeln Sie vorbei an Micheldorf. Schließlich folgen die großen Klöster, zuerst Schlierbach und dann Kremsmünster. Stattliche Vierkanthöfe säumen Ihren Weg durch das Alpenvorland. Am Ziel haben Sie Anschluss an den Traunradweg. Genuss-Tipp: Genusszentrum Stift Schlierbach und Samstags Bauernmarkt Tel.: +43 (0) 75 82 / 830 13, www.stift-schlierbach.at

Grenzlandradweg

7

Ennstalradweg

NEU: Verlängerung von Obertraun nach Bad Aussee

Ein mystischer Grenzgang

Sportlich durchs Land der Schwarzen Grafen

Abschnitte mit stärkerem motorisierten Verkehrsaufkommen sind mit Hinweisschildern gekennzeichnet: vor und nach Unterach

(Gesamtlänge: 188 km, in Oberösterreich 183 km)

(Gesamtlänge: 252 km, in Oberösterreich 93 km)

Mögliche Tourenvorschläge:

Auf dem Grenzlandradweg tauchen Sie unmittelbar in die geheimnisvolle und mystische Granitlandschaft des Mühlviertels ein. Der Radweg bietet sportlichen Pedalrittern immer wieder fordernde Steigungen. An seinem Ausgangspunkt in Kramesau ist er an den Donauradweg angebunden, und gleich in der ersten Etappe nach Neustift dürfen Sie ordentlich in die Pedale treten. Gilt es doch, aus den Niederungen des Donautales ins Hochland des Mühlviertels vorzustoßen. Im Böhmerwald erreichen Sie schließlich das Grenzland zu Tschechien. Aigen-Schlägl mit seinem großen Prämonstratenser Chorherrenstift und Klaffer am Hochficht mit dem Heilkräutergarten sind Ihre Stationen auf dem Weg in den Webermarkt Haslach. In einem eigenen Museum finden Sie hier die lange Tradition der Leinenweberei dokumentiert. Immer in der Nähe der Grenze radeln Sie nun nach Osten und kommen nach Bad Leonfelden, wo das Moor und die Lehren von Pfarrer Kneipp für die Gesundheit wirksam werden. Im Schulmuseum und bei der Schwedenschanze können Sie hier aber auch den Geist der Vergangenheit auf sich wirken lassen. Absteigen sollten Sie auch in Windhaag bei Freistadt. In diesem Dorf wirkte nämlich der später berühmte Komponist Anton Bruckner als Lehrer, woran das Brucknerstüberl im Alten Schulhaus erinnert. Ebenfalls auf der Route des Grenzlandradweges liegt der Ort Sandl, ein Zentrum der bäuerlichen Hinterglasmalerei. Im Hinterglasmuseum können Sie die Geheimnisse dieser Kunstform entdecken. Vorbei am Schloss Rosenhof mit den malerischen Rosenhofteichen radeln Sie weiter nach Osten und kommen über Liebenau schließlich nach Niederösterreich.

Die sportliche Tour am Ennstalradweg ist eine Radreise durch eine der schönsten Gebirgslandschaften Österreichs. Gleichzeitig führt Sie diese Radtour auch in eines der geschichtsträchtigsten Täler des Landes, ins „Tal der Hämmer“. Der Fluss war der Transportweg für das Eisen des Erzberges. Deshalb entstanden entlang der Enns zahllose Hammerwerke zur Verarbeitung des wertvollen Rohstoffes. Ihre Besitzer kamen zu Reichtum und wurden im Volksmund zu „Schwarzen Grafen“. Bei Altenmarkt erreichen Sie auf dem Ennstalradweg von der Steiermark her kommend oberösterreichisches Gebiet. Durch den wildromantischen Südosten Oberösterreichs radeln Sie der Enns entlang nach Weyer. Im prächtigen Ortsbild hat der Reichtum aus der Eisenverarbeitung sichtbare Spuren hinterlassen. In Großraming lohnt der Besuch des Kutschenmuseums, in Reichraming sollten Sie beim Nationalpark Besucherzentrum einen Zwischenstopp einlegen. In der Ausstellung „Wunderwelt Waldwildnis“ tauchen Sie in die Geheimnisse des Nationalparks Kalkalpen ein. Unterwegs nach Norden rollen Sie auf dem Drahtesel nach Losenstein und Ternberg. Auch hier sind Sie auf den Spuren des Eisens unterwegs – in Losenstein auf dem „Weg der Nagelschmiede“ und in Ternberg im „Tal der Feitelmacher“. Über Garsten lassen Sie die Fahrräder in die Romantikstadt Steyr rollen, wo über Jahrhunderte hinweg ein Stadt­ ensemble in verschiedensten Baustilen entstanden ist. Schließlich heißt es wieder in den Sattel steigen, denn noch steht Ihnen die letzte Etappe bevor, jene nach Enns, in die älteste Stadt Österreichs. Hier mündet die Enns in die Donau, und ihr Radweg ist an den Donauradweg angeschlossen.

10 15 9 11 55 20

Genuss- und Einkehrtipps: Hotel Gasthof Zauner, Marktplatz, Hallstatt Tel.: +43 (0) 61 34 / 82 46, www.zauner.hallstatt.net Konditorei Ottet, Marktplatz, Schörfling/Attersee Tel.: +43 (0) 76 62 / 646 40, www.konditor.at Cafe-Restaurant Scharflingerhof, Scharfling, Mondsee, Tel.: +43 (0) 62 32 / 38 42

11

ALMTALRADWEG (Gesamtlänge 56 km)

Start: Traunradweg bei Wels / Autobahnbrücke Endpunkt: Almsee

15

WEISSENBACHTALRADWEG (Gesamtlänge 20 km)

Im ersten Teilstück führt Sie der Almtalradweg über Eberstalzell und Pettenbach nach Scharnstein. Ab dem Bahnhof Viechtwang führt der Weg über die Orte Viechtwang und Mühldorf nach Grünau im Almtal, wo Sie auf die Landesstraße treffen. Nun radeln Sie auf der wenig befahrenen Landesstraße zum Cumberland-Wildpark. Nach dem Gasthaus Jagersimmerl treten Sie auf einer letzten Steigung noch einmal in die Pedale, ehe Sie den Almsee erreichen.

Start: Salzkammergutradweg in Mitterweissenbach, Endpunkt: Unterach am Attersee Das Weissenbachtal gehört zu den landschaftlichen Geheimtipps des Salzkammergutes. Sollten Sie es auf dem Fahrrad erkunden wollen, zweigen Sie nördlich von Bad Ischl vom Salzkammergutradweg ab. Der Weissenbachtalradweg verläuft auf der Weissenbachstraße, auf der Sie anfangs eine Steigung zu bewältigen haben. Durch das romantische Tal erreichen Sie Unterach am Attersee und damit wieder den Salzkammergutradweg.

Abschnitte mit stärkerem motorisierten Verkehrsaufkommen sind mit Hinweisschildern gekenn­ zeichnet: Grünau – Almsee

Abschnitte mit stärkerem motorisierten Verkehrsaufkommen sind mit Hinweisschildern gekenn­ zeichnet: zwischen Salzkammergutradweg (Bad Ischl) und Unterach

Genuss-Tipp: Gasthof Jagersimmerl, Grünau im Almtal, Tel.: +43 (0) 76 16 / 85 05, www.jagersimmerl.at

TRAUNRADWEG (Gesamtlänge 99 km)

Start: Gmunden Traunbrücke Endpunkt: Einmündung in den Donauradweg bei Abwinden / Asten

8

5

12

VORALPENRADWEG (Gesamtlänge 38 km)

Start: Steyrtalradweg in Aschach an der Steyr, Sommerhubermühle Endpunkt: Traunradweg, Kraftwerk Marchtrenk Kaum eine Landschaft gilt so als typisch oberösterreichisch wie das Alpenvorland. Auf dem Voralpenradweg durchqueren Sie sanfte und fruchtbare Hügellandschaften und genießen einzigartige Ausblicke. In Aschach an der Steyr starten Sie in Richtung Bad Hall, dort passieren Sie die idyllische Kurstadt und erleben das Flair von Straßencafes und buntem Treiben. In Rohr kreuzen Sie den Kremstalweg und setzen die Route über Sipachzell und Schleißheim fort. Dort erreichen Sie das Ziel beim Kraftwerk Marchtrenk, von hier aus erreichen Sie Wels über den Traunradweg. TIPP: regionales Radwegenetz in der Tourismusregion Bad Hall-Kremsmünster, www.badhall.at Genuss-Tipp: Gasthaus Schupf´n, Rohr im Kremstal, Tel.: +43 (0) 72 58 / 70 73 www.schupfn.at 13

TRAUNVIERTLERRADWEG (Gesamtlänge 29 km)

Start: Kremstalradweg in Wartberg an der Krems Endpunkt: Traunradweg in Laakirchen

Der Traunviertlerradweg stellt eine Verbindung zwischen dem Kremstalradweg und dem Traunradweg dar. In Wartberg an der Krems biegen Sie vom Kremstalradweg ab und durchqueren, meist auf asphaltierten Landstraßen, das Hügelland zwischen Krems- und Trauntal. Dabei müssen Sie auf dem Weg nach Laakirchen auch die eine oder andere Steigung überwinden. Genuss-Tipp: Gasthaus Taverne Pöll, Kirchham, Kirchham, Tel.: +43 (0) 76 19 / 20 06 14

ANTON BRUCKNERRADWEG (Gesamtlänge 34 km)

Start: Kraftwerk Abwinden / Asten am Donauradweg; Donauradweg bei Enns; Traunradweg in Linz-Ebelsberg

Endpunkt: Kremstalradweg, Bahnhof Nettingsdorf Einen kulturträchtigen Radausflug verspricht der Anton Bruckner Radweg, der Sie in die Heimat des Komponisten führt: In St. Florian war Bruckner Sängerknabe und in der Stiftsbasilika befindet sich die monumentale Brucknerorgel. Durch die sanften Hügel des Alpenvorlandes geht’s weiter nach Ansfelden in den Geburtsort des meisterhaften Musikers. Hier wird 2011 eine ganz besondere Komposition fürs Auge zu sehen sein: „Sinfonie in Grün“ lautet nämlich das Motto der OÖ Landesgartenschau 2011. Von Ansfelden aus erreichen Sie den Kremstalradweg oder haben Bahnanschluss in Nettingsdorf. Genuss-Tipp: Wolfsjägerhof, Wolfsjägerstraße, St. Florian, Tel.: +43 (0) 72 24 / 81 61 www.wolfsjaegerhof.at

16

Eisenwurzenradweg (Gesamtlänge 12 km)

Start: Ennstalradweg bei Weyer, Endpunkt: Anschluss nach Niederösterreich bei Gaflenz

NEU: regionale Radwanderwegenetze im Böhmerwald, Mühlviertler Kernland und Mühlviertler Alm. Mehr Infos unter www.radfahren.at

Genuss- und Einkehrtipps: Gasthof Süss, Oberkappel, Tel.: +43 (0) 72 84 / 215, www.gasthofsuess.com Stiftskeller Schlägl, Schlägl, Tel.: +43 (0) 72 81 / 88 01- 280, www.stift-schlaegl.at Gasthof „Zum Dorfwirt“, Liebenau, Tel.: +43 (0) 79 53 / 247 www.dorfwirt-rockenschaub.at

In Krenglbach legen Sie beim Zoo Schmiding einen ersten Stopp ein. Wieder im Fahrradsattel erreichen Sie schon bald die Eurotherme Bad Schallerbach. Ziel der Reise ist schließlich Waizenkirchen mit dem Anschluss an den Aschachtalradweg. Genuss-Tipp: Gasthof Mayrhuber „Zum weißen Lamm“, Marktplatz, Waizenkirchen Tel.: +43 (0) 72 77 / 22 09, www.gasthofmayrhuber.at 20

ASCHACHTALRADWEG (Gesamtlänge 40 km)

Start: Donauradweg in Aschach Endpunkt: Pramtalradweg in Zell an der Pram

Vom romantischen Donautal in die sanfte Hügelwelt des Innviertels. So könnte die Kurzbeschreibung des Aschachtalradweges lauten. Sie starten in Aschach an der Donau beim Donauradweg. Und schon radeln Sie los ins Tal des Aschach-Flüsschens. Etwa auf halbem Weg liegt Waizenkirchen. Die Zielflagge sehen Sie schließlich in Zell an der Pram. Hier geht der Aschachtalradweg direkt in den Pramtalradweg nach Schärding über.

Der Eisenwurzenradweg verbindet zwei historische Zentren der Eisenverarbeitung, das Ennstal in Oberösterreich und das Ybbstal in Niederösterreich. Ausgangspunkt für Ihre Radtour ist Weyer, der „güldene Markt“ im Ennstal. Großteils auf der Bundesstraße sind Sie unterwegs nach Gaflenz und erreichen schon bald die Landesgrenze zu Niederösterreich. Hier führt der Eisenwurzenweg weiter nach Waidhofen an der Ybbs.

Abschnitte mit stärkerem motorisierten Verkehrsaufkommen sind mit Hinweisschildern gekenn­ zeichnet: durch das Aschachtal

Abschnitte mit stärkerem motorisierten Verkehrsaufkommen sind mit Hinweisschildern gekenn­ zeichnet: Weyer - Gaflenz

Start: Zell an der Pram, Aschachtalradweg Endpunkt: Innradweg in Schärding

17

TRATTNACHTALRADWEG (Gesamtlänge 69 km)

Start: Donauradweg bei Eferding, Endpunkt: Geboltskirchen

Auf dem Trattnachtalradweg begleiten Sie die Trattnach von ihrer Mündung in den Innbach bis zur Quelle. Vom Donauradweg her kommend erreichen Sie zuerst Eferding und fahren entlang des Trattnachufers von Fraham nach Bad Schallerbach und Grieskirchen. Im weiteren Verlauf passieren Sie das Schloss Tollet und Taufkirchen an der Trattnach. Von Hofkirchen gelangen Sie schließlich über das Quellgebiet der Trattnach ans Ziel in Geboltskirchen. Genuss-Tipp: Hausl‘s Mostheuriger, Odelboding, Geboltskirchen, Tel.: +43 (0) 77 32 / 30 67 www.hausl.at 18

EFERDINGER LANDLRADWEG (Gesamtlänge 67 km)

Start- und Endpunkt: Donauradweg in Brandstatt

Der Eferdinger Landlradweg entführt Sie weg von der Donau hinein in die Landschaft in und rund um das Eferdinger Becken. Der Ausgangspunkt zum Eferdinger Landlradweg liegt an der Donau in Brandstatt nahe Eferding. Auf ruhigen, asphaltierten Nebenstraßen rollen Sie durch Dörfer, Erdbeer- und Gemüsefelder sowie Auen. Über Fraham, Pasching und Alkoven schließt sich die Runde und der Ausgangspunkt ist wieder erreicht. Genuss-Tipp: Landgasthof-Pension Dieplinger, Brandstatt, Eferding Tel.: +43 (0) 72 72 / 23 24, www.langmayr.at 19

PANORAMARADWEG (Gesamtlänge 34 km)

Start: Traunradweg in Wels Endpunkt: Waizenkirchen, Einmündung in den Aschachtalradweg Wels ist ein beliebter Anziehungspunkt für Radler, zweigt hier doch der Panoramaradweg vom Traunradweg ab. Er führt Sie durch die Stadt Wels und in deren Umland hinaus.

Genuss-Tipp: Weiterfahrt nach Andorf – Gasthof Bauböck, Tel.: +43 (0) 77 66 / 22 79 www.bauboeck.at

21

PRAMTALRADWEG (Gesamtlänge 31 km)

Zu einem Radausflug durch die Hügellandschaft des Innviertels verführt Sie der Pramtalradweg. Seinem Namen entsprechend begleitet er die Pram von Zell an der Pram bis nach Schärding. Hauptattraktion sind die zahlreichen Museen und Heimathäuser an der Pramtal Museumsstraße. Über Andorf und Taufkirchen erreichen Sie schließlich das bezaubernde Barockjuwel Schärding. Hier können Sie die Tour auf dem Innradweg fortsetzen. TIPP: regionales Radwegenetz der Gemeinde Andorf Genuss-Tipp: Hotel Restaurant Stiegenwirt, Schloßgasse, Schärding, Tel.: +43 (0) 77 12 / 30 70 www.stiegenwirt-schaerding.at 22

INNVIERTLERRADWEG (Gesamtlänge 30 km)

Start: Pramtalradweg in Andorf Endpunkt: Einmündung in den Antiesenradweg in Hohenzell

Die typische Hügellandschaft des Innviertels begleitet Sie auf diesem Radweg. Der Ausgangspunkt liegt in Andorf, wo Sie vom Pramtalradweg abbiegen um nach Lambrechten und ­Andrichsfurt zu gelangen. Sie kommen noch in den Etappenort Peterskirchen, bevor der Radweg in Hohenzell in den Antiesenradweg einmündet. Hier können Sie in Richtung Ried im Innkreis, Haag am Hausruck oder auf dem Römerradweg weiterradeln. Genuss-Tipp: Gasthaus-Hotel Feldschlange, Försterstrasse, Ried im Innkreis Tel.: +43 (0) 77 52 / 837 47, www.gasthaus-feldschlange.net 23

ANTIESENRADWEG (Gesamtlänge 40 km)

Start: Reichersberg Münsteuer Endpunkt: Geboltskirchen, Trattnachtalradweg

Den Ausgangspunkt zum Antiesenradweg finden Sie am Innradweg nahe Reichersberg. Vor dem Start lädt Sie das Augustiner Chorherrenstift zu einem Besuch ein. Über Antiesenhofen rollen Sie dann ins Tal der Antiesen hinein. Immer am rechten Ufer des Flüsschens entlang strampelnd erreichen Sie schließlich Ried im Innkreis. Dann geht’s weiter und zwar über Haag am Hausruck nach Geboltskirchen zum Trattnachtalradweg. Genuss-Tipp: Gasthof Frixeder, Utzenaich, Tel.: +43 (0) 77 51 / 82 78 www.oberoesterreich.at/utzenaich

24

MATTIGTALRADWEG (Gesamtlänge 41 km)

Start: Perwang am Grabensee, Endpunkt: Innradweg bei Braunau Beim Grabensee, ganz in der Nähe der Landesgrenze zu Salzburg, liegt das Ursprungsgebiet der Mattig. Genau hier beginnt auch der Mattigtalradweg, dem Sie bis zur Flussmündung in den Inn folgen. Der Radweg führt Sie durch einen besonders reizvollen Winkel des Innviertels. Perwang, Jeging und Mattighofen sind die Etappenorte. Nahe der historischen Handelsstadt Braunau erreicht der Mattigtalradweg schließlich den Innradweg. Genuss-Tipp: Gasthaus Badhaus, Mattighofen, Tel.: +43 (0) 77 42 / 23 72, www.badhaus.at 25

IBMER MOOR RADWEG (Gesamtlänge 36 km)

Start: Riedersbach Endpunkt: Einmündung in den Tauernradweg bei Hochburg-Ach Durch eines der reizvollsten Landschaftsjuwele Oberösterreichs führt Sie der Ibmer Moor Radweg. Ausgehend vom Tauernradweg bei Riedersbach radeln Sie durch die Oberinnviertler Seenplatte. Über Trimmelkam und Franking am Holzöstersee geht’s nach Ibm. Das Ibmer Moor selbst ist eine einzigartige Moorlandschaft. Durch den Weilhartsforst radeln Sie dann nach Hochburg und treffen bei Aufhausen wieder auf den Tauernradweg. Genuss-Tipp: Hotel Seewirt, Franking, Tel.: +43 (0) 62 77 / 86 66, www.der-seewirt.at 26

MÜHLTALRADWEG (Gesamtlänge 27 km)

Start: Grenzlandradweg in Schlägl, Endpunkt: Donauradweg bei Obermühl Der Mühltalradweg ist ein echter Geheimtipp, verbindet er doch zwei absolute Top-Radwege Oberösterreichs. Der Ausgangspunkt liegt in Schlägl. Hier ist der Mühltalradweg an den Grenzlandradweg angebunden. Zuerst erreichen Sie Rohrbach um dann im Tal der Kleinen Mühl nach Süden zu radeln. Am Zielort bei Obermühl kommen Sie schließlich an die Donau, wo Sie Möglichkeit haben, am Donauradweg weiterzuradeln. Genuss-Tipp: Landgasthof Dorfner, Rohrbach, Tel.: +43 (0) 72 89 / 43 32 www.oberoesterreich.at/gasthof.dorfner 27

BÖHMERWALDRADWEG (Gesamtlänge 32 km)

Start: Grenzlandradweg in Aigen, Endpunkt: Grenzlandradweg bei Klaffer am Hochficht Der Böhmerwaldradweg führt Sie in die Landschaft des Böhmerwaldes. Da die Tour großteils auf Schotterstraßen verläuft, sollten Sie auf ein Trekking- oder Mountainbike zurückgreifen. In Aigen zweigt der Böhmerwaldradweg vom Grenzlandradweg ab. Schon bald erreichen Sie den Begleitweg zum Schwarzenbergischen Schwemmkanal. Über Schöneben kommen Sie schließlich in Klaffer am Hochficht wieder auf den Grenzlandradweg. Genuss-Tipp: Landhotel Mühlböck, Schwarzenberg, Tel.: +43 (0) 72 80 / 286 www.oberoesterreich.at/muehlboeck 28

GUSENTALRADWEG (Gesamtlänge 35 km)

Start: Grenzlandradweg in Reichenau Endpunkt: Donauradweg bei St. Georgen an der Gusen

Der Gusentalradweg ist eine Route, auf der Sie von Norden nach Süden quer durch das Mühlviertel gelangen. Der Ausgangspunkt liegt am Grenzlandradweg in der Nähe von Reichenau im Mühlkreis. Durch das granitene Land lassen Sie ihr Fahrrad nun Richtung Süden rollen. Über Gallneukirchen und Engerwitzdorf nähern Sie sich dem Ziel. In St. Georgen an der Gusen mündet der Gusentalradweg schließlich in den Donauradweg ein.

Abschnitte mit stärkerem motorisierten Verkehrsaufkommen sind mit Hinweisschildern gekennzeichnet: Kleinreifling – Landesgrenze Steiermark

www.kompass.at

Genuss- und Einkehrtipps: Bäckerei und Café Hohlrieder, Hauptstraße, Ternberg Tel.: +43 (0) 72 56 / 88 31, www.hohlrieder.co.at Schwechaterhof, Steyr, Tel.: +43 (0) 72 52 / 530 67, www.schwechaterhof.at Landhotel Eckhard ****, Eisenstraße, St. Ulrich bei Steyr Tel.: +43 (0) 72 52 / 523 26 - 0, www.hotel-eckhard.com

© Österreich Werbung/Himsl

Tel.: +43 (0) 7712 / 55110 Fax: +43 (0) 7712 / 4811

Wo lfga ng Bad Ob Gois e e Ha rtra rn Obllstatun ert t rau n

Telefon/Fax

Austria Radreisen GmbH Joseph-Haydn-Str. 8, 4780 Schärding E-Mail: office@austria-radreisen.at www.austria-radreisen.at Donau Radfreunde Ronthal 2, 4090 Engelhartszell Michael Lötsch GmbH E-Mail: office@radreisecenter.de www.donauradfreunde.com Donau Touristik GmbH Lederergasse 4–12, 4010 Linz E-Mail: office@donaureisen.com www.donaureisen.at Oberösterreich Touristik GmbH Freistädter Straße 119, 4041 Linz E-Mail: radwandern@touristik.at www.radurlaub.com Pedalo Touristik GmbH Kickendorf 1a, 4710 Grieskirchen E-Mail: info@pedalo.com aus D+A: 0 800 / 2400999 www.pedalo.com Fax: +43 (0) 7248 / 635844 Pro Travel Pilgerstraße 152, 5360 St. Wolfgang E-Mail: protravel@st-wolfgang.at www.protravel.at Salzkammergut Touristik Götzstraße 12, 4820 Bad Ischl E-Mail: rad@salzkammergut.co.at www.salzkammergut.co.at

St.

Reiseveranstalter Adresse

Abschnitte mit stärkerem motorisierten Verkehrsaufkommen sind mit Hinweisschildern gekenn­ zeichnet: Katsdorf – St. Georgen

Genuss-Tipp: Gasthaus Marktstub‘n, St. Georgen a.d. Gusen, Tel.: +43 (0) 72 37 / 26 19 www.marktstubn.at 29

MACHLANDRADWEG (Gesamtlänge 16 km)

Start: Donauradweg in Au an der Donau, Endpunkt: Donauradweg in Mitterkirchen Eine Verbindung zwischen Radspaß und Kulturvergnügen bietet der Machlandradweg. Ausgangspunkt ist Au an der Donau, wo der Machlandradweg vom Donauradweg abzweigt. Zunächst strampeln Sie durch das fruchtbare Machland über Naarn nach Perg. Dann geht’s wieder südwärts nach Mitterkirchen, wo Sie das Freilichtmuseum Keltendorf besuchen sollten. Gleich nebenan finden Sie übrigens wieder Anschluss an den Donauradweg. Genuss-Tipp: Wirt in Auhof, Auhof, Perg, Tel.: +43 (0) 72 62 / 524 60 www.wirt-in-auhof.com 30

NATURPARKRADWEG (Gesamtlänge 48 km)

Start: Machlandradweg in Perg Endpunkt: Donauradweg in Au, Gemeinde Naarn

Der Naturpark Mühlviertel ist eine besondere Attraktion, die vom Naturparkradweg erschlossen ist. Auf dieser sportlichen Tour sind Sie überwiegend auf Landstraßen unterwegs. Ausgangspunkt ist Perg. Von hier aus reiten Sie ihren Drahtesel das Tal der Naarn hinauf nach Rechberg. Immer wieder treffen Sie im Naturpark auf bizarre Granitformationen, während Sie über Bad Zell und Schwertberg wieder zurück zum Donauradweg radeln. Abschnitte mit stärkerem motorisierten Verkehrsaufkommen sind mit Hinweisschildern gekenn­ zeichnet: Perg-Rechberg, Bereich Schwertberg

Genuss-Tipp: Zum Färberwirt, Bad Zell, Tel.: +43 (0) 72 63 / 74 34, www.faerberwirt-badzell.at 31

NATIONALPARK-KALKALPENRADWEG (Gesamtlänge 45 km)

Start: St. Pankraz, Endpunkt: Einmündung in den Hintergebirgsradweg bei Unterlaussa Auf dem Nationalpark-Kalkalpenradweg haben Sie ständig die majestätischen Gebirge der Nationalpark Region vor Augen. Sie starten in St. Pankraz und radeln durch das Rettenbachtal nach Windischgarsten. Dabei durchqueren Sie Roßleithen. In Windischgarsten können Sie einen Abstecher nach Spital am Pyhrn unternehmen, oder die anspruchsvolle Route auf der Landesstraße über den Hengstpass nach Unterlaussa wählen. Genuss-Tipp: Schwarzes Rössl Kerbl GesmbH, Windischgarsten, Tel.: +43 (0) 75 62 / 205 55 www.kerbl.at 32

Werbegemeinschaft Donau OÖ Lindengasse 9, 4040 Linz, Austria info@donauradweg.at

lspaß Raan d n In un d P r am Die Stadt Schärding mit ihrer wunderschönen barocken Kulisse, die Gemeinde Wernstein am Inn und die im romantischen Pramtal gelegene Marktgemeinde Andorf bieten erlebnisreiches Radvergnügen auf den Wegen:

R1 R3 R3A R6 R21 R22

MÜHLVIERTELRADWEG (Gesamtlänge 52 km)

Start: Grenzlandradweg in Liebenau, Endpunkt: Donauradweg in Grein Der Mühlviertelradweg zeigt Ihnen die schönsten Seiten der mühlviertler Wald- u. Wiesenlandschaft. Ausgangspunkt ist das Hochplateau in Liebenau, wo Anschluss an den Grenzlandradweg besteht. Hier laden Sie einzigartige Naturjuwele wie etwa das Tannermoor, zum Verweilen ein. Dann radeln Sie entlang der Landesgrenze zu Niederösterreich nach Grein an der Donau, wo Sie auf dem Donauradweg weiterfahren können. Empfohlene Fahrtrichtung: Liebenau-Grein Genuss-Tipp: Hirschalm-Almhütte, Hinterberg, Unterweißenbach, Tel.: +43 (0) 79 56 / 69 00 www.hirschalm.at

TOURISMUSVERBAND SCHÄRDING Rad- & Gästeservicecenter Alte Innbrücke 4780 Schärding, Innbruckstraße 29, Tel. +43-7712/4300-0, Fax 4320, info.schaerding@oberoesterreich.at, www.schaerding.at

Kooperationspartner OÖ Tourismus / Themenmanagement Rad:


 ­

Â?  

20 Aschachtalradweg

Â?

�• 

‹ŠŠ

‹“  

Â? š•

‡ Š

Â?

† ‡  ˆ

Â?–

 

  •  

�  ˜

 “•

‹Š ­   •Š

ˆ

•“

„    

 “

– ­• Â? …–•

Tourismusverband

˜

 

OberĂśsterreich Tourismus Information  Freistädter StraĂ&#x;e 119, 4041 Linz, Austria ˜Â? Tel.: +43 (0) 732 / 22 10 22 ‰  Fax: +43 (0) 732 / 72 77-701 ‰   ­ E-Mail: info@oberoesterreich.at Âœž  Â?    ‘ www.oberoesterreich.at •

Â?

‰

„

Radfahren inmitten der Natur Der „echte“ Almtalradweg ist hier! Umfangreiches Kulturangebot Elektro-Bikes und Fahrradverleih Gepflegte Gastronomie zum Rasten ĂœbernachtungsmĂśglichkeiten

Â?Šš Â?  Â?­  ‰Â?Â? „  ›™­ ˆ  ­ 21 Pramtalradweg  ‰    ˜—‹Š ˆ­    www.facebook.com/oberoesterreich ÂŽ ƒ   “Š   Â?  • 22 Innviertlerradweg 5 GRENZLANDRADWEG OberĂśsterreich App blog: www.die-blooegger.at      

Â?  Â?   Â?     †  ÂŽ  Â?Â?Â?   •—  “™• 23 6 RĂ–MERRADWEG Antiesenradweg   †        Â? • •Š Â?    †  ‡– Â?  ˆ† 7 ENNSTALRADWEG 24 Mattigtalradweg  ­Â?‚ ƒ„ Â…

 Â?       ˆ‡      †‚ ƒ ˆ  ƒ   8 Steyrtalradweg 25 Ibmer Moorradweg ‚ ‰  ­† ­   † Â?† ‹•    ­ „  ­  ˆ ­Š

 Impressum:     ­ Â?  ˆ  Â? ­ 9 HIntergebirgsradweg 26 MĂźhltalradweg Herausgeber, Medieninhaber und Konzeption: OberĂśsterreich Tourismus, Freistädter StraĂ&#x;e 119, 4041 Linz, Austria ‹ ˆ    ­  „  ˜‡ Â?Š    ­• Redaktion: Land OberĂśsterreich, OĂ– Tourismus; Produktion: OĂ– Werbung GmbH, Freistädter Str. 119, 4041 Linz, Austria Â?“ Â? –­–  

   ‰ Š  ‡  Druck: kb-offset Kroiss & Bichler GmbH & CoKG; Verlags- und Herstellungsort: Regau 10 kremstalradweg 27 Â? Â?   BĂśhmerwaldradweg  Â? Tourismus/Erber, OĂ– Tourismus/Kunst          Š•Fotos: OĂ–  ˆÂ? Â?• Â?    Â?Â?    “  Ă„nderungen, Satz-, Druck- und Recherchefehler vorbehalten.    ˆ­   Â? 11 Almtalradweg  ­  28 Gusentalradweg Â? Â? Â?  †      ­  ˆ  Â?Â? ‚ Nähere Informationen: w w w . b a d - w i m s b a c h . a t sowie Â?   ‚ “ 29 Machlandradweg 12 Voralpenradweg Â?   ‹ÂŒ   • ™Š       † •     ­ ‡­ ˜ “ Marktgemeinde, Markt 1, 4654 Bad Wimsbach-Neydharting,  Â? Â…­  ­  † ÂŽ ‰   

‹­‹••“ 13 Traunviertlerradweg  ­  30 Naturparkradweg Â?€    Tel. 07245/25055-0, E-Mail: gemeinde@bad-wimsbach.ooe.gv.at     ‹   Â?Â?  ­    14 Anton Brucknerradweg 31 ˆ­ Â?   “    Â? Nationalpark-Kalkalpenradweg  ‰  ETI - Radkarte2011-082010BSTRZ 31.08.2010 14:48 Uhr Seite 2 €    Â?    Š  Â? Â?   15 WeiĂ&#x;enbachtalradweg 32 MĂźhlviertelradweg  “ Â?

­   ˆ Â?          Â?Â? ‡ “       Š•   „   Â? Â? “ 16 Eisenwurzenradweg ‹ 101 107 Verbindungsradwege –ƒ“  „Â?Â?‹  Â?   „  † ‡ ÂŒ       Radfahren und Wellness † “ ˆ  Š  Â… Â? ‚‚•  ‚    Â…  †  ­   ­    Š     Â?        Â? Â?Â?  ­  •“  ­ Â?   Abschnitte mit Â?Â?Â?Â?  5 Urlaubstage / 4 Nächte F Fähre  „  Â?   † ‹Â? stärkerem motorisierten ‰­  ƒ    •  „ †  ˆ  Â… „ ­   ­ „ ­  Bahnlinie Â?­    Verkehrsaufkommen ÂŒ    ­  Â? –     Â?   „   ‚•  Â?­ Â?“ Â? Pedelec – Anbieter von E-Mobilität Œ­ —Â? im  ­   Â?   Â?   ­ Š  ­“Š   †  ˆ ­ (z.B. Pedelec – Pedal Electric Â? ­  Cycle)  Â?Â?Â?   ” Â?     ­ ÂŒ  † ­          ­  ­  

 inklusive VerwĂśhn-Halbpension und ganz   ‡ ­ † Â?Â?  Â?          † ‰  tägigem Zutritt in die Salzkammergut-Therme Â?Â?   ‰     ‰ †  ­    mit der Saunawelt Relaxium auch am An- und ­ Â?  Â? Â?Â? ƒ„    †  † €    ­    Â?Â?† „  Abreisetag       Â? † Â?   †   †   Â?Š † Â? „              ‰        Â…†  ‰   Â?    „­  Â?   Â?‘  Â?†     ‚     „  †  ƒ Ihre Extras  ­  ˆ ­  ˆ   ­   Â?­ ‡        ­   tainbikekarte un Mo 1 „  Â? â—?  † ­  Â…      e Â?

 Â?† Â? ÂŒ   und Wanderkart ck d  Ra 1 â—?     ˆ   ƒ“  nsche Â? † ­   ­­ Â… Wellness-VerwĂśh 1 â—?  ­ ­ ÂŽ -)    Â?   –         Â’  (im Wert von â‚Ź 30,  Â?

   fĂźr 2 Tage ˆ­ ­ ‰  ‚     â—? Leihfahrrad ‡ rradraum Fah r   Genuss- und Einkehrtipps finden ÂŒ   ­   â—? AbschlieĂ&#x;bare ­ ˆ­ Â?Â?  ‹    Â?† Hotel Â? im   Sie auf der RĂźckseite. 

   ˆ ˆ­ ­† Â? †   ­ Â?† Â?     ­ Â?  Â? †    † ˆ        Preis pro Person im  ‘    €

    „ †    ­  ­  ˆ  Doppelzimmer Classic .................. ab â‚Ź ˆ    ‡ ” “      Â?Â? MaĂ&#x;stab 1 : 360.000    Â?   ÂŒ  „ Beispiel    Â?Â? Â?  EurothermenResort Bad Ischl, VoglhuberstraĂ&#x;e 10, A-4820 Bad Ischl, Tel.: +43(0)6132/204-2600     ­ Â?  Â? Â?   ­   ‚  Â?† royal@eurothermen.at, www.eurothermen.at    ƒ Â?  ˆ  Â?        † 

  Â? ˆ    ­ ‡      ­    Š      „  †    ÂŒ † Â? „†      ­ ‰†      ­  „  ‚    ­ Â?   †    ­  †    ­‹ Â?    †      

‘    ­ ­    ­ ­ 

    † Â&#x; Â?   ÂŒ  ‰ ‡ €  ‘  ­ ­    ‰ † 

“    š› Â?Â?Â? Â?   † ‹    ƒ Â?   † † ‰ ­ ­  ­ „    “    ­     Â?† Â?         ‚  ­ Â? Â?   ‚         Â?­  ‰ „­† ˆ    Â? Â?    ‹  ­       ‹     Â?  €“ “     Â?     Â?  ‰   ­ Â?Â?  ­‘    ­ • ‰     Â?        ­† Â?­ ‘Â? †

 Â?  ­    ­Â?   Â? ­  ÂŒ  †     ­ †      Â?     „  Â?Â? †   Â?    ƒ“        „   Â? ˆ  Â?‘Â?  Â?      

Â?Â? Â     Â?

    †  Â? Â? †  ˆ“        ­  †        „     ‚Â? Â?   Â? Â?   

   ˆ† ­   Â?Â?         Â?      ƒ Â?  ­  ˆ  ­ Â? Â?  Â?  Â’ ˆ        Â? Â? †       Â? 

 Â?Â?  „  Â? ‘  Â?   “

 ˆ­ ‡          †     Â? Â?     ‰      „Â?      ”     †  ’““    ­

  Â  

  Â?   Â? ˆ    Â?Â?ÂŒ                Â? Â?     ˆ­    ‰ † ‹Â?   Â?     ­            „  „ ÂŒ­   † Â?     Â?      Â?    ÂŒ        ­†  ­   ‹ ‘ ‹  „Â? „   Â?­     ­ “      Â?Â?Â?      ‰    Â?  „ Â?­ Â?† 

     Â?     Â…  

 †      €   ‹ †  „    Â?  †  5 Naturschutzgebiete – 9 Seen – Ă–sterreichs grĂśĂ&#x;tes Moor   ­  Â?  

  ˆ­ †    ­­  ‰ ­        ƒ“  ‰­  „   Â? Â?    Radwege fĂźr jedermann – vom Kinder- bis zum Fernradweg  ‚­ ‰    ÂŒ ­  Â?  Â? ­ ­  Â?  „­    Â? ­   Â?Â? Informationen und GPS-Downloads: www.seelentium.at    ­    Â?ƒ ­  †   †   ˆ     ‰  ­†     ­ 

 Â 

  Â?    Â?  ‹ Š  ­  ‡  ‘ Â?  † Â? †   Â?Â’ ­   ÂŽ  ÂŒ  Â?Â?Â?Â?Â?Â?Â?Â?Â?   Â? ƒ   † Â?Â?       ­ † ‚ ƒ ƒ˜     ˆ Â?    ˆŠ­    Â?  

 ­   ‹€ ‘ Â?Â? see_ooe_radkarte2010.indd 3 23.09.2010    ‰  ‹Â?  Â?Â?Â?Â?

Â?†  ÂŒ  Â?

   ­   

     ŒŽ‚‘  „          ­   ­  ­   Š   Â? ‡­  ‚ ­†    †   ­      Â?†   Â? Â? ‡       „ 

„  ‡ ­  Â?    Â?  Â?­     ­ †   ­   „  Â?  Â?   ‘    „          ƒ Š    ­      ˆ  Â?     „Â?     ­ ­            ÂŽ

­     ‹ € Â?     ‘ ‘ Â?  Â?  Š   ­  Â? Â?Â?Â’  ˆ ­   Â?­ Â?ƒ       ˜‘ Â?Â?Â? Â?Â? Â?       Â?­ ˆ  „ Â?   “    Â?  Â?­ „­ ˆ    €“         ­  †    Â?“Â?Â? –“  „­ Â?  

ƒ    „     Â?­  Â?Â?   Â?    Â?Â?‹  

‡  Â? Â?    ‹       „ Â? Â? ­ † Â?

  

‚ € ƒ˜   Â? Â? Â? ­   „ 

 ­  Š  Â?Â?Â?Â?‚ ƒ 

  ­     ‹      Â?Â?Â? Â?  ­    ˆ ­   ”       ‹„  „     ˆ  ­         Â?Â?

         Â? ­   ‰Â’ ‰­   Â?   Â? Â?Â? Â? ‹ ­  „     „    ‹  ­   „„ Â?

  Â?   ƒ Â?       †       ˆ  Â?    ƒ„ Â?  Â? Â?­ ÂŽ †    

  

­ Â?     ÂŒ †     ÂŽ Â?“ 

Š   ­ ‘Â’ Š † ­      ­ 

“       ‹‰ Â?  ­  

 Â?   ‹­   Â?Â?       †       ‰  Â?  

  Â?  ÂŒ  Â?­     •   Â?    ™ ÂŽ  Â?Â? Â? „ Â? Â?Â?      †   ‹ ÂŒ  Â?Â? € Â?   ‰    Â?    Â?Â?Â?   Â? ­†       Â?  ˆ  ÂŒ         ‹  ­ Â? ˆ­     ‹  Â?   „  „ ­ ‡ ­ ­

 ˆ    Â?Â? Â? Â? Â?Â?Â? ‰  Â?Â?     Â?   Â?     Â?   Â?Â?   Â?  Š     ‰­   Â?  Â? Â?     ’„ Â? † „ „ NUSS-Stadt  †   –    ­   Š  anregende GE   ‹ Â’ ˆŠ    „      ­

LEBNIS-Stadt Â? ER e Â? 

 aktiv „ „ 

   ­Â? Â? Â? ‚ Â?  LTUR-Stadt ‹•   † sehenswerte KU  ‚

  Â? ˆ€  ­‡ ‹    Š  ‡     ­  Â?   ÂŒ „­

  ‡   Â?  ­Â?    ­ Â?Â?  Â? ­  „   GenieĂ&#x;en, erleben und entdecken Sie

 Â?  ƒ   Â?  die 750 Jahre alte Handels- und Kulturstadt am Inn.    „  ˜  Â’‹‰ ­ Â? Â?           ˜    „ÂŒŠ Â?Â? Â’  — Â?      Â?   Â? OĂ– Landesausstellung 2012 zum Thema  Â?    Â?Â?     Â?

†‘    Habsburger & Wittelsbacher Â? „ƒ Â?Š  Â… Â?  „ ‡  ­    Â? ‹‰  € ‚    Â? Â?  Ob entlang des Inn, Salzach und Mattig, oder

      ƒ        † quer durch den Bezirk Braunau. Â? 

   ‚  ­       Wählen Sie Ihre Lieblingstour. ƒ  „  Â?Â? Â?  Â?   ‹  Â?  – ‹    Â?    ­  Â? † ÂŽ    Â…†  Â?    “ 

Â?  Â?Â? ‡ ’„ Innradweg R 3 ­  Â?   ‹     Â?   ‡  ‹ „ Tauernradweg R 3a   Â?  Â? Â?  Â?Â?  Mattigtalradweg R 24 Â?   ƒ  Â…    ­

   † Triftweg Â? ‰  ­         ƒ ­ Â?Â? ‰  „„  8 Radtouren     ‹ Š Š                 š  ‚­     Rad- & Freizeitkarten, Zimmer-Infos uvm. ‡ ­   •   ’„   Â?    „  Â?  erhalten Sie gratis im TourismusbĂźro.     €           

 Â?Â?Â?    “  „„  ’  ‹    ‚  ­   Š KOMPASS Karten GmbH • www.kompass.at  ŠÂ’  Â? “ƒ Â?Â? ‚ TOURISMUS BRAUNAU Tel.: +43 (0) 7722/62644 • Fax: DW14     

 €  Ausschnitt aus der KOMPASS-Autokarte 309 Österreich, Lizenznummer 7-0704-L Stadtplatz 2 E-Mail: info@tourismus-braunau.at 4 TRAUNRADWEG

  ˜  ‰ ˜  Ž ‰ ˆ

Â?



  

Š





Š

­















 



‹





 





 ­

‹

499,-





ˆ

‡



Œ













Œ

 ­   

Ein s e h c s i l m m hi ! n e g Ë™ n g Radver





Â?



Â?



   Â?







‡







 













ƒ











 



ÂŽ



ÂŽ

15:27





    







‡



‘

‰

Â?







 

 † 

†









Â?









ƒ  



Š

  





†





‘



 Â? Â?





„ 







Donauradwege: Infostelle Passau, BahnhofstraĂ&#x;e 28, 94032 Passau • Ă–ffnungszeiten: Mo–Fr 9.00–12.00, 12.30–17.00 Uhr; Sa, So, Feiertage 10.30–15.30 Uhr; Oktober–Ostern: Mo–Do 9.00–17.00 Uhr; Fr -16.00 Uhr, Mittag 30 min geschlossen; Sa 10.30–15.30 Uhr; So, Feiertage geschlossen; Tel.: +49  (0)  851 / 955980 Infostelle Passau, Rathausplatz 3 - Neues Rathaus, 94032 Passau • Ă–ffnungszeiten: Mo–Fr 8.30–18.00 Uhr; Sa, So, Feiertage 9.00–16.00 Uhr; Oktober–Ostern: Mo– Do 8.30–17.00 Uhr; Fr –16.00 Uhr; Sa, So, Feiertage 10.00–15.00 Uhr; Tel.: +49  (0)  851 / 955980 Infostelle „Haus am Strom“, Am Kraftwerk 4, 94107 Untergriesbach, Tel.: +43  (0)  699 / 17277800 • Ă–ffnungszeiten: Mitte Mai bis Mitte September täglich geĂśffnet Infostelle TV Engelhartszell, Sparkasse, • Ă–ffnungszeiten: täglich auĂ&#x;er Sa, So, Feiertage 8.00–12.00, 14.00–17.00 Uhr; Mi 8.00–12.00 Uhr; Tel.: +43  (0)  7717 / 8245 Infostelle TV Engelhartszell, Marktgemeindeamt, • Ă–ffnungszeiten: Mo–Fr. 8.00–12.00 Uhr (ausgenommen Feiertage); Di 14.00–16.00 Uhr; Tel.: +43 (0) 7717 / 8055-16 Infostelle Aschach, Schopperplatz 2, 4082 Aschach • Ă–ffnungszeiten: täglich von Mitte Mai bis Mitte September, Tel.: +43 (0) 7273 / 7000 Infostelle Ottensheim, Marktplatz 7, 4100 Ottensheim • Ă–ffnungszeiten: Mai, Juni, September: 14.00–18.00 Uhr; Juli, August: 10.00–12.00, 14.00–18.00 Uhr; Tel.: +43 (0) 7234 / 822550-30 OĂ– Tourismus-Information, Hauptplatz 1, Altes Rathaus, 4020 Linz, Tel.: +43 (0) 732 / 7070-2009 • Ă–ffnungszeiten: Nov.–April: Mo–Fr 9.00–18.00 Uhr; Sa, So, Feiertage 10.00–18.00 Uhr, Mai–Okt.: Mo–Fr 9.00–19.00 Uhr; Sa, So, Feiertage 10.00–19.00 Uhr OĂ– Tourismus-Info am Hauptbahnhof Linz, Bahnhofplatz 3, 4020 Linz • Ă–ffnungszeiten: Mo–Sa 8.00–19.00 Uhr; So, Feiertag 9.00–19.00 Uhr Infostelle Mauthausen, Heindlkai 13, 4310 Mauthausen, Tel.: +43 (0) 7238 / 3860 • Ă–ffnungszeiten: täglich von Mitte Mai bis Mitte September Infostelle Mitterkirchen, HĂźtting 33, 4343 Mitterkirchen, Tel.: +43 (0) 664 / 7361 4544 • Ă–ffnungszeiten: April–Sept. tägl. 11.00–17.00 Uhr; Anfang Juli–Anfang August 10.00–18.00 Uhr Ennstalradweg: Tourismusverband Steyr, Stadtplatz 27, 4400 Steyr, Tel.: +43 (0) 7252 / 53229-0 • Mo–Fr 8.30–18.00 Uhr; Sa 9.00–12.00 Uhr; Juli-August: Sa 9.00–16.00 Uhr; So 10.00–15.00 Uhr Tourismusverband Nationalpark Region Ennstal EisenstraĂ&#x;e 75, 4462 Reichraming, Tel.: +43 (0) 7254 / 8414-0 • Mo–Fr 8.00–17.00 Uhr; Sa, So 9.00–17.00 Uhr Salzkammergutradweg: Wolfgangsee Tourismus Gesellschaft, Postfach 20, 5360 St. Wolfgang, Tel.: +43 (0) 6138 / 8003, info@wolfgangsee.at • Ă–ffnungszeiten: Mo–Fr 9.00–20.00 Uhr; Sa 9.00–18.00 Uhr; So 10.00–17.00 Uhr Tourismusverband Dachstein Salzkammergut, Kirchengasse 4, 4822 Bad Goisern, Tel: +43 (0) 6135 / 8329, info@dachstein-salzkammergut.at • Ă–ffnungszeiten: Mo–Fr 9.00–13.00 Uhr, 14.00–18.00 Uhr; Sa, So 9.00–12.00 Uhr Ferienregion Traunsee, Toscanapark 1, 4810 Gmunden, Tel.: +43 (0) 7612 / 74451, info@traunsee.at • Ă–ffnungszeiten: Juli-August: Mo–Fr 8.00–20.00 Uhr; Sa, So 10.00–19.00 Uhr; 1. Sept.–15. Okt.: Mo–Fr 8.00–18.00 Uhr; Sa, So 10.00–16.00 Uhr Tourismusverband Ferienregion Attersee – Salzkammergut, Nussdorferstr. 15, 4864 Attersee, Tel.: +43 (0) 7666 / 7719, info@attersee.at • Ă–ffnungszeiten: Juli-August: Mo–Fr 9.00–18.00 Uhr; Sa 9.00–12.00 Uhr; So 9.00–11.00 Uhr, Sept.–Juni, 9.00-12.00 und 14.00–17.00 Tourismusverband Bad Ischl, AubĂśckplatz 5, 4820 Bad Ischl, Tel.: +43 (0) 6132 / 277570, office@badischl.at • Ă–ffnungszeiten: Sommer: Mo–Sa 9.00 bis 18.00 Uhr; So, Feiertag 10.00–18.00 Uhr; Winter: Mo–Sa 9.00–17.00 Uhr; So, Feiertag 10.00–14.00 Uhr Tourismusverband MondSeeLand, Mondsee-Irrsee, Dr. Franz MĂźller StraĂ&#x;e 3, 5310 Mondsee, Tel.: +43 (0) 6232 / 2270, info@mondsee.at • Mo–Fr 8.00–19.00 Uhr; Sa, So 9.00–19.00 Uhr Tourismusverband St. Georgen, AttergaustraĂ&#x;e 31, 4880 St. Georgen im Attergau, Tel.: +43 (0) 7667 / 63 86, info@attergau.at, • Ă–ffnungszeiten: Juli-August: Mo–Fr 9.00–17.00 Uhr; Sa 9.00–12.00 Uhr; Sept.–Juni: Mo-Fr 9.00-12.00, 14.00–17.00 Uhr Tourismusverband GrĂźnau im Almtal, Im Dorf 17, 4645 GrĂźnau im Almtal, Tel.: +43 (0) 7616 / 8268, gruenau@almtal.at • Ă–ffnungszeiten: Mo–Fr 9.00–12.00, 14.00–18.00 Uhr; Sa 9.00–12.00 Uhr, auĂ&#x;er im November RĂśmerradweg: Tourismusverband s’Innviertel Thermenplatz 2, 4943 Geinberg, Tel.: +43 (0) 7723 / 8555, info@innviertel-tourismus.at • Mo–Fr 8.00–16.30 Uhr Innradweg: Tourismusverband Schärding, InnbruckstraĂ&#x;e 29, 4780 Schärding • April–Mai: Mo–Fr 9.00–18.00 Uhr; Sa 9.00–12.00 Uhr; Juni–September: Mo–Fr 9.00–18.00 Uhr • Sa, So, Feiertage 11.00–15.00 Uhr, Tel.: +43 (0) 7712 / 4300-0 Grenzlandradweg: Tourismusverband BĂśhmerwald, HauptstraĂ&#x;e 2, 4160 Aigen im MĂźhlkreis, Tel.: +43 (0) 7281 / 20065 • Mo–Fr 9.00–12.00, 14.00–17.00 Uhr, Sa 9.00–12.00 Uhr Kurverband Bad Leonfelden, RingstraĂ&#x;e 77, 4190 Bad Leonfelden, Tel.: +43 (0) 7213 / 6397 • Mo–Fr: 8.00–12.00, 13.00–17.00 Uhr MĂźhlviertler Kernland, Hauptplatz 14, 4240 Freistadt, Tel.: +43 (0) 7942 / 75700 • Mai bis Sept.: Mo–Fr 9.00–19.00 Uhr; Sa 9.00–12.00 Uhr; Okt. bis April: Mo-Fr 9.00–17.00 Uhr; Sa: geschlossen MĂźhlviertler Alm, 4273 UnterweiĂ&#x;enbach 19, Tel.: +43  (0)  7956 / 7304-0 • Mo–Fr 9.00–17.00 Uhr

Â? ­ 

 ‰   Š„

‚ — ˆ‡ ­

‹•–•

­  

Radfahrer-Informationsstellen entlang der 6 Top-Radwege

3A Tauernradweg  

 



Dr. Josef PĂźhringer Landeshauptmann

‰



 – ‡•





Ihr

 

  Â? Â?“   



�• 

‹ ÂŒ

†



  

In diesem Sinne lade ich alle begeisterten Radfahrer ein, unser wunderschĂśnes Land auf dem grĂśĂ&#x;tenteils bestens ausgebauten Radwandernetz zu erkunden und entspannende und erholsame Stunden im Fahrradsattel zu verbringen.





 ­•

  

Seit Jahren wird aber nicht nur in die laufende Verbesserung der Ăźberregionalen Radwanderrouten investiert, sondern wird auch eine Vielzahl an Radwanderwegen fĂźr den lokal begrenzten Radfahrverkehr errichtet, da dies einen wesentlichen Beitrag zur Verkehrssicherheit in jeder Gemeinde darstellt.

+43 (0)6137/7060 +43 (0)7281/20065 +43 (0)7723/42343 +43 (0)7612/87216 +43 (0)7766/2042 +43 (0)7273/60388 +43 (0)699/11370313 +43 (0)664/4609595 +43 (0)7258/7200-0 +43 (0)6132/24000-51 +43 (0)7249/42071-0 +43 (0)7245/25466 +43 (0)7245/25497 +43 (0)7245/25607 +43 (0)7245/25475 +43 (0)7245/25580 +43 (0)7263/7516 +43 (0)7263/7515 +43 (0)7673/6036 +43 (0)7272/5197 +43 (0)7717/8037 +43 (0)7223/82498 +43 (0)7223/82960 +43 (0)7233/7407 +43 (0)7684/6255-13 +43 (0)7942/72530 +43 (0)664/1039176 +43 (0)7942/72112 +43 (0)7942/72258 +43 (0)7942/72440 +43 (0)7942/72354 +43 (0)7248/62375 +43 (0)7723/8501 +43 (0)7612/62218 +43 (0)7612/64305 +43 (0)7612/63692 +43 (0)7268/230 +43 (0)7254/8256 +43 (0)7254/8232 +43 (0)7616/20712 +43 (0)699/12726117 +43 (0)7616/8204 +43 (0)7612/62615-21 +43 (0)7279/8208 +43 (0)7289/71929 +43 (0)7216/6248 +43 (0)7564/5205 +43 (0)7564/5271 +43 (0)7285/511 +43 (0)6232/2068 +43 (0)7288/8203 +43 (0)7357/212 +43 (0)732/2080-0 +43 (0)7255/6215 +43 (0)7250/475 +43 (0)7238/2243 +43 (0)660/4990209 +43 (0)7723/21005 +43 (0)6232/36511 +43 (0)664/2773554 +43 (0)6232/2612 +43 (0)7287/7237 +43 (0)7284/8104 +43 (0)7666/7821 +43 (0)6131/26754 +43 (0)7234/82255-30 +43 (0)7262/53150-0 +43 (0)7276/2343 +43 (0)7612/63913 +43 (0)7612/63205 +43 (0)7612/74569 +43 (0)7612/63964 +43 (0)650/2212561 +43 (0)7712/29422 +43 (0)7712/5511 +43 (0)7712/2435 +43 (0)7615/20269 +43 (0)7582/82123-43 +43 (0)7280/255 +43 (0)7662/2202 +43 (0)7259/2215-0 +49 (0)8571/4511 +43 (0)7224/8902-70 +43 (0)6227/2604 +43 (0)7232/3553 +43 (0)6138/2525 +43 (0)6138/2916 +43 (0)7663/8940 +43 (0)7663/8100 +43 (0)676/5646261 +43 (0)676/9165165 +43 (0)7252/53067 +43 (0)6137/20255 +43 (0)660/7610411 +43 (0)6137/7484 +43 (0)6137/7245 +43 (0)7288/27128 +43 (0)664/5298700 +43 (0)7665/8145 +43 (0)7714/6310 +43 (0)664/8598108 +43 (0)7242/207526 +43 (0)7242/67284 +43 (0)7718/7208 +43 (0)7718/7220 +43 (0)7562/5323



‹“ –



Im Interesse der BenĂźtzer dieser Ăźberregionalen Radwanderrouten wird der weitere, zum Teil noch erforderliche Ausbau zĂźgig fortgesetzt bzw. sind diese Routen bereits mit einer benĂźtzerfreundlichen Beschilderung versehen. Beim weiteren Ausbau wird groĂ&#x;er Wert auf familienfreundliche Wege, abseits vom StraĂ&#x;enverkehr entlang von FlĂźssen und Seen, gelegt. Damit räumen wir dem Radtourismus oberste Priorität ein und haben in absehbarer Zeit ein groĂ&#x;es Ziel vor Augen, nämlich Radfahrdestination Nummer eins nicht nur in Ă–sterreich, sondern auch in ganz Europa zu werden.

Wiesenhof InformationsbĂźro Ferienregion BĂśhmerwald X Zweirad Hatzmann Gasthaus Reisenberger Firma Dewald Markus Radshop Fritz X Bikes 4 you Supersized X Bikeshop Mauna Loa X TV Bad Hall - KremsmĂźnster Salzkammergut Touristik X Tourismus-Info Vitalwelt Gasthof Zur Post, Staudinger X Pension SchwarzlmĂźller X Privatzimmer Haick X Gasthof Dickinger X Mostschänke Berger X Tourismusverband Bad Zell X Gesundheitsressort Lebensquell X Landgasthaus Kastenhuber Firma Wilhelm Hofbauer Tankstelle StraĂ&#x;l Sport Loibl Radlstadl Kary Radservice TourismusbĂźro Frankenmarkt Zweirad Rotschne ARBĂ– Radservice X Hotel Goldener Adler Hotel Gasthof Deim Pension Pirklbauer Pension Hubertus Gäste-Info Vitalwelt Vitalhotel Therme Geinberg X Mountainbiker.at X Gästezentrum Ferienregion Traunsee X Surf-Bike Hammerschmid Radservice Krottenthaler Landgasthof Kirchenwirt Sport Kaiser Landgasthof Schaiten GrĂźnau-Schisport GmbH X Romantikhotel Almtalhof Tourismusverband Gschwandt Radsport PlĂśckinger Landgasthof Diendorfer X Gasthof Zur Linde X Intersport Pachleitner X Sport 2000 Huber X Gasthof Draxler, Niederranna Tankstelle Edtmayer Landgasthof Pernsteiner X Gasthaus Kaltenbrunner Radverleih Donau Touristik Familien-Gasthof Blasl Bauernhof Pfaffenlehen Tourismusverband Mauthausen Bike Sport Richard Bramberger Johann CTRSB Sporthandel GmbH, Bikepalast Segelschule Mondsee Toyota Widlroither Sportpension Ramlhof Familien-Gasthof Weiss KFZ-Werkstätte & Tankstelle Schweiger Appartement Seerose Tourismusverband Ottensheim Stadtmarketing Perg Zweirad Huck Gasthaus Moshammer Cafe-Pension Kapeller Pension Aubauer-Reiter Gasthaus Pension Steffelbauer Wolfgang Riedlecker OberĂśsterreich Touristik GmbH X Austria Radreisen Radsportgeschäft Schlewitz Camping SchatzlmĂźhle X SPES Zukunftsakademie X Gemeindeamt Schwarzenberg X MJ Bike & Boot Austria X Scheinecker Sport GmbH X Radsporthaus Baumgartner Restaurant Stiftskeller X Gisa Leitgeb Haderer Bike + Sport X ReisebĂźro Pro Travel X Sportcamp Raudaschl Camping Grabner Hotel FĂśttinger E-Mobility powered by travel&more X Steyr Touristik GmbH X Schwechater Hof Hotel Seethurn Radverleih Teulf X Sport Girbl X Fahrzeughaus Huber & Schiendorfer Pension MĂźhlblick X Sportverleih Haderer X Michels 2-Rad-Verleih Pointner Maria Elisabeth X Radpoint M. Haberpointner X Sportsland Hinterberger X Schl8thof Wels & Jugendherberge Wels Pension SchĂźtz Gasthof Zum Schiffmeister Sport 2000 Werschitz

 

 † ˆ     ­ 1 Donauradweg 17 Trattnachtalradweg „    ­ ­    ­ 2 Salzkammergutradweg 18 Eferdinger Landlradweg Â? †       34 innradweg 19 Panoramaradweg  



OberÜsterreich kann seinen Gästen eine breite Palette an attraktiven Radwanderwegen bieten. In Zusammenarbeit mit dem OÖ Tourismus und den Gemeinden wurde ein neues Radwanderwegekonzept erstellt, welches 32 Hauptrouten und 6 Verbindungswege umfasst.

5342 Abersee 4160 Aigen-Schlägl 4950 Altheim 4813 AltmĂźnster 4770 Andorf 4082 Aschach an der Donau 4822 Bad Goisern 4822 Bad Goisern 4540 Bad Hall 4820 Bad Ischl 4701 Bad Schallerbach 4654 Bad Wimsbach-Neydharting 4654 Bad Wimsbach-Neydharting 4654 Bad Wimsbach-Neydharting 4654 Bad Wimsbach-Neydharting 4654 Bad Wimsbach-Neydharting 4283 Bad Zell 4283 Bad Zell 4693 Desselbrunn 4070 Eferding 4090 Engelhartszell 4470 Enns 4482 Ennsdorf 4101 Feldkirchen an der Donau 4890 Frankenmarkt 4240 Freistadt 4240 Freistadt 4240 Freistadt 4240 Freistadt 4240 Freistadt 4240 Freistadt 4713 Gallspach 4943 Geinberg 4810 Gmunden 4810 Gmunden 4810 Gmunden 4360 Grein 4463 GroĂ&#x;raming 4463 GroĂ&#x;raming 4645 GrĂźnau im Almtal 4645 GrĂźnau im Almtal 4645 GrĂźnau im Almtal 4816 Gschwandt 4083 Haibach ob der Donau 4170 Haslach an der MĂźhl 4184 Helfenberg 4573 Hinterstoder 4573 Hinterstoder 4085 Hofkirchen im MĂźhlkreis 5311 Innerschwand am Mondsee 4153 Julbach 4464 Kleinreifling 4020 Linz 4460 Losenstein 4443 Maria Neustift 4310 Mauthausen 4563 Micheldorf 4962 Mining 5310 Mondsee 5310 Mondsee 5310 Mondsee 4154 Nebelberg 4143 Neustift im MĂźhlkreis 4864 NuĂ&#x;dorf am Attersee 4831 Obertraun 4100 Ottensheim 4320 Perg 4722 Peuerbach 4812 Pinsdorf 4812 Pinsdorf 4812 Pinsdorf 4812 Pinsdorf 4462 Reichraming 4780 Schärding 4780 Schärding 4780 Schärding 4644 Scharnstein 4553 Schlierbach 4164 Schwarzenberg am BĂśhmerwald 4863 Seewalchen am Attersee 4522 Sierning 84359 Simbach am Inn, Deutschland 4490 St. Florian 5340 St. Gilgen 4113 St. Martin im MĂźhlkreis 5360 St. Wolfgang 5360 St. Wolfgang 4853 Steinbach am Attersee 4853 Steinbach am Attersee 4400 Steyr 4400 Steyr 4400 Steyr 5350 Strobl 5350 Strobl 5350 Strobl 5350 Strobl 4161 Ulrichsberg 4161 Ulrichsberg 4866 Unterach am Attersee 4091 Vichtenstein 4840 VĂścklabruck 4600 Wels 4600 Wels 4085 Wesenufer 4085 Wesenufer 4580 Windischgarsten



Pedelec Telefon



Â?

 Â 

Rad fahren erfreut sich in OberĂśsterreich allergrĂśĂ&#x;ter Beliebtheit. Es ist eine der schĂśnsten MĂśglichkeiten unsere wunderbare Landschaft kennen zu lernen und sich gleichzeitig gesund und fit zu halten. Ob Jung oder Alt – Rad fahren liegt voll im Trend.

Name

†  –ˆ

‹“–

  

Liebe Radfreunde!

Ort

Stand: August 2010

ˆ

‡ 

‹  

Warum zieht es viele Pedalritter immer wieder nach OberĂśsterreich? Es ist die Kombination aus landschaftlicher Vielfalt und einem 2.100 Kilometer langen Radwegenetz, die immer aufs Neue fĂźr Abwechslung sorgt. Die Drahtesel sollen am Fluss ausgefĂźhrt werden? Da steht einerseits der Donauradweg zur Auswahl mit seinen Städten, Burgen, und KlĂśstern. Es soll eher eine Aulandschaft sein mit vielen WasservĂśgeln? Dann wäre der Innradweg mit dem „Europareservat Unterer Inn“ die erste Wahl. Etwas sportlicher und gebirgig soll es zugehen? Dann ab auf den Ennstalradweg in der Bergwelt des Nationalparks Kalkalpen. Wer auf der Radtour lieber die berĂźhmtesten See vorbeiziehen sieht, der wird auf dem Salzkammergutradweg glĂźcklich werden. Knackige Steigungen in einem geheimnisvollen Granithochland bietet der Grenzlandradweg im MĂźhlviertel während der RĂśmerradweg die Vergangenheit aufleben lässt. Infos zum Radfahren und Mountainbiken in OberĂśsterreich unter www.radfahren.at und www.biken.at

Liste der Fahrradverleihe in OberĂśsterreich



� ­ 

‰



Radgenuss an See und Fluss

‰

RADWEG R 10!

Š �

Â?



   





Ins_Rad_105x85

‹‰ 

09.09.2010

15:29 Uhr

ˆ



Seite 1

 ™ Š

€

 

WELS Alles spricht fĂźrs

Willkommen im

Einfach-Raus-Ticket! - 1 Ticket fßr Gruppen von 2 bis 5 Personen - Montag bis Freitag jeweils ab 9:00 Uhr - Samstag, Sonntag und an Feiertagen ganztägig (jeweils bis 03:00 Uhr des Folgetages) - gßltig in allen Regionalverkehrszßgen der ÖBB

Preisangabe Stand 1/2011 - Ă„nderungen vorbehalten! Aktuelle Infos im Internet unter www.oebb.at

Paradies An uns fßhrt kein Weg vorbei ! Nähere Informationen zum Innradweg und zum RÜmerradweg erhalten Sie unter innviertel-tourismus.at . Tel. +43 (0 ) 77 23 / 85 55

fßr Radfahrer Unsere FITNESS-RADWEGE bieten auch Untrainierten ein entspanntes Radvergnßgen, die KULTUR-RADWEGE fßhren Sie zu den zahlreichen HÜhepunkten der Region, allen voran zum Stift Kremsmßnster, und unsere SPORT-RADWEGE sind Herausforderungen fßr besser trainierte Radfahrer. Die Anstrengungen werden aber immer mit einem prächtigen Panorama von den Hßgeln rund um Bad Hall belohnt. Tourismusverband Bad Hall – Kremsmßnster A-4540 Bad Hall Kurpromenade 1 Tel. +43(0)72 58/72 00-0 info@badhall.at www.badhall.at



Â?

‡



Â?  

 

 Â Â’



www.ansfelden2011.at

        

  

 

Â?Â?

‚

‹    �

‰ 





  

Â

 



 Â?



A-5280 Braunau am Inn

www.tourismus-braunau.at

 Â? ˆ­  100828_Ins Radkarte 105x85_D.indd 1

IM HERZEN OBERĂ–STERREICHS!

Die 10 schÜnsten Touren im Dreiländereck Österreich/Deutschland/Tschechien

29.09.2010 8:44:16

Wels ist Ausgangspunkt fĂźr vier der Top Radtouren OberĂśsterreichs. Der Traunradweg, der Panoramaradweg, der Almtalradweg und der RĂśmerradweg fĂźhren vom Herzen von Wels durch die Vielfalt der OĂ– Landschaften. GenieĂ&#x;en Sie mit der ganzen Familie ein Raderlebnis der besonderen Art entlang der 9 neuen Kapellenrundfahrten! Ăœbernachtung zum Familienspartarif fĂźr 2 Erw. + 2 Kinder (bis 16 J.) ab â‚Ź 85,-- p.N. im 3* Hotel, ab â‚Ź 99,-- p.N. im 4* Hotel

Tipp

Nähere Infos: Tourismusverband Wels, Stadtplatz 44, 4600 Wels, office@tourismus-wels.at, www.wels.at/tourismus, Onlinebuchung: www.wels.at/onlinebuchung

Die Stadt voller Impulse.

Kostenlose Radkarte der Ferienregion BĂśhmerwald HauptstraĂ&#x;e 2, 4160 Aigen i. M., Ă–sterreich Tel.: +43 (0)7281 20065 www.boehmerwald.at

Kostenlose Radkarte

Foto: OĂ– Tourismus/Erber

direkt am

KREMSTAL-

Â’



TIPP: 22. Mai 2011 - Raderlebnistag

Â’

 

OĂ– LANDESGARTENSCHAU ANSFELDEN

 

Mit dem Rad zur.. .

  

15. APRIL BIS 2. OKTOBER

radkarte_2011_vs___r_2011_6_24_10_35  

Genuss- und Einkehrtipps: Genuss- und Einkehrtipps: Genuss- und Einkehrtipps: Genuss- und Einkehrtipps: Genuss- und Einkehrtipps: Start: Don...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you