Page 1

Š Thermenlandalpakas, Manuela und Sven Roll | Raning 131 | 8342 Gnas | Tel.: +43 (0)3151-8464 |info@thermenlandalpakas.at | www.thermenlandalpakas.at

Thermenlandalpakas – ein Erlebnis der besonderen Art


Der Anfang Im Jänner 2009 sahen wir im Fernsehen eine Dokumentation über Alpakas. Unsere Neugier war geweckt und es verging kein Tag mehr, an dem wir nicht über Alpakas sprachen. Alsdann gingen wir auf Informationssuche. Das Internet war unsere hauptsächliche Informationsquelle, da es sehr wenig über diese Tiere zu berichten gibt. Fragen wie: Was ist eigentlich ein Alpaka? Was fressen diese Tiere? Und noch vieles weitere musste in Erfahrung gebracht werden... Wir besuchten Alpakahalter in Österreich und der Alpakavirus sprang auch bei uns gänzlich über. Ihre schwarzen Augen, ihr Wesen und ihr anmutiges Summen macht sie so unbeschreiblich liebenswert. Es folgten weitere Besuche bei verschiedenen Züchtern, doch eines war schon lange klar – es ist ein Privileg, diese edlen Geschöpfe zu züchten! Im November 2009 war es dann soweit. Unsere ersten Buben "Mica, Leandro & Pablo" hielten Einzug in ihr neues Heim. Seitdem haben wir viel Spaß, aber auch Sorgen mit diesen so anmutigen Tieren erlebt. Sie wachsen einen sehr schnell ans Herz und faszinieren so wie kein anderes Tier!

Alpakas auf der Sommerweide


Das Ziel - Alpakawolle oder "das Vlies der Götter" Die Alpaka Zucht hat eine sehr lange Geschichte. Schon seit Jahrtausenden werden Alpakas gezüchtet. Bereits die Inkas betätigten sich auf Grund der besonderen Fasern dieser Tiere in der Zucht. Obwohl die Alpaka Zucht eine sehr lange Zeit durch die Herrschaft der Spanier in Südamerika, der Heimat dieser Tiere, unterbrochen wurde, ist sie mittlerweile wieder fixer Bestandteil im Leben der Anden-Bewohner. Die Alpakafaser zählt neben Kaschmir und Seide zu den Edelsten der Welt. Alpakafasern sind unglaublich fein und weich und besitzen perfekte thermoregulierend Eigenschaften. Ihre Oberfläche ist erheblich glatter als die anderer Edelfasern. Dadurch ist ein Verfilzen der Faser kaum möglich. Ihr Glanz, ihre Feinheit und Weichheit sind legendär. Man unterscheidet 22 natürliche Farben in über 60 Farbschattierungen. Alpakafasern werden als Antiallergen eingestuft (kein Lanolinanteil), sind also für Allergiker geeignet und aufgrund der großen natürlichen Farbvielfalt besteht keine Notwendigkeit die Textilien chemisch zu färben. Durch ihr hohe Reißfestigkeit und gute Färbbarkeit sind sie ideal für die industrielle Verarbeitung geeignet.

Alpakawolle


Haltung von Alpakas Alpakas sind Herdentiere. Sie sollten niemals alleine gehalten werden, deshalb bilden mindestens zwei Stuten oder zwei Hengste zusammen eine Herde. Wallache auch Capòns genannt können in beiden Gruppen mitgehalten werden. Eine Haltung von Stuten und Hengsten zusammen ist nicht zu empfehlen. Alpakas können auch mit anderen Tieren in Gesellschaft existieren. Artgenossen sind trotzallem auf jeden Fall zu bevorzugen. Die Weidefläche sollte, um genügend Auslauf zu bieten, für die ersten zwei Alpakas mindestens 1000m² umfassen. Jedes weitere Tier benötigt ca. 100m² zusätzliche Fläche. Für die Haltung von z.B. 12 Alpakas benötigt man ca. 2000m² Land (ein Alpaka entspricht 0,08 Großvieheinheiten). Eine Großvieheinheit entspricht dem Futterbedarf einer Kuh, bei eigener Futtergewinnung. Für die Stallfläche rechnet man ca. 2m² (besser sind 4 m²) pro Tier und eine Mindesthöhe von 2m.

Die Haltung von Alpakas ist relativ einfach. Sie werden ca. 18-20 Jahre alt. Neben Gras benötigen sie noch Heu, frisches Wasser und Mineralien. Eine reine Stallhaltung ist nicht erlaubt, denn Alpakas brauchen Bewegung, sie lieben das Weideleben und können normalerweise das ganze Jahr über im Freien sein, dann aber benötigen sie einen Unterstand, den sie jeder Zeit aufsuchen können. Alpakas sind Schwielensohler. Im Vergleich zu Kühen, Pferden oder Schafen beschädigen sie nicht den Boden auf dem sie sich bewegen. Da sie bei der Nahrungsaufnahme nicht rupfen, sondern nur die Spitzen gezielt abgrasen, sind sie ausgezeichnete Landschaftspfleger.


Pflege von Alpakas Die Pflege von Alpakas ist im Allgemeinen sehr einfach. Tägliche Kontrolle des Gesundheitszustandes der Tiere ist notwendig. Für eine gute Verdauung ist neben Gras und natürlich Wasser, auch Heu sehr zu empfehlen (Deckung des Rohfaserbedarfs). Die Zehennägel müssen in etwa alle zwei Monate kontrolliert werden. Zum Schneiden der Nägel kann eine Rosenschere verwendet werden. Bei hartem Untergrund nutzen sich die Nägel jeweils fast von selber ab. Eine regelmäßige Kontrolle ist trotzdem nötig, um Fehlstellungen durch krumme, oder zu lang gewachsenen Nägel zu vermeiden. Die Tiere werden einmal im Jahr geschoren. Optimal sind dabei die Monate Mai und Juni. Dann kann genügend Wolle nachwachsen bis zur kalten Jahreszeit. Für die Schur eignen sich Handscheren oder Schermaschinen für Schafe. Die Geburten verlaufen normalerweise ohne menschliche Hilfe. Die Geburtszeit ist in den meisten Fällen am Vormittag oder frühen Nachmittag. Mit ca. 6-8 Monaten werden die Fohlen von der Stute abgesetzt. Sie kann sich so bis zur Geburt des nächsten Fohlens optimal erholen. Die Stute kann idealerweise 1o-14 Tage nach dem Abfohlen schon wieder gedeckt werden.

Alpaka Cria’s


Alpakatrekking/Wanderungen Die ruhige, stolze Art und vor allem die Neugierde von Alpakas begeistern jeden, der einmal mit diesen wunderbaren Tieren in Kontakt gekommen ist. Beim Alpakatrekking erlebt der Wanderer unvergessliche Stunden in der Natur, egal ob er alleine, mit der Familie und Kindern oder in einer Gruppe unterwegs ist. Der respektvolle, achtsame Umgang mit dem Tier wird in der Regel problemlos akzeptiert. Diese Werte können auf den Umgang mit der Natur übertragen werden und auch auf den Umgang der Kinder untereinander wirken. Ob ein kleiner Spaziergang oder eine große Wanderung – ein Ausflug mit den Alpakas stellt auf alle Fälle ein Erlebnis der besonderen Art dar. Das Alpaka wird schnell zum Freund. Es kann Türen öffnen und neue Verhaltensweisen beim Menschen ermöglichen. Auch Kinder oder Jugendliche, welche sich sonst nicht unbedingt in der freien Natur bewegen, werden durch die Tiere motiviert. Das Erleben von Natur und der Umgang mit den Alpakas stehen immer im Vordergrund. Wir laden Sie ein, in gemächlichem Alpaka-Tempo, mit uns und den Tieren auf eine Wanderung zu gehen. Schnell werden Sie Hektik und Stress vergessen. Erleben Sie die Natur um sich herum einmal ganz anders.

AlpakaWanderung


Wir bieten Ihnen 3 verschiedene Möglichkeiten, unvergessliche Momente mit diesen edlen Geschöpfen zu erleben:

"Hofführung" * Einführung in Herkunft und Haltung von Alpakas * Kontaktaufnahme und Fütterung der Alpakas * ein Glas steirischen Apfel- oder Traubensaft * kleines Andenken an den Besuch

Preis: EUR 7,00 pro Person (Dauer ca. 1 Stunde)

"Thermenlandwanderung" * Einführung in Herkunft und Haltung von Alpakas * Kontaktaufnahme mit den Alpakas und selbstständiges Halftern * Wanderung mit den Alpakas durch die sanften Hügel des Steirischen Thermenlandes * Abhalftern und Füttern der Tiere * ein Glas steirischen Apfel- oder Traubensaft * kleines Andenken an den Besuch

Preis: EUR 12,00 pro Person (Dauer ca. 1,5 Stunden)

"Schmankerltour" * Einführung in Herkunft und Haltung von Alpakas * Kontaktaufnahme mit den Alpakas und selbstständiges Halftern * Wanderung mit den Alpakas durch die sanften Hügel des Steirischen Thermenlandes * Abhalftern und Füttern der Tiere * herzhafte Jause mit Schmankerl'n aus unserer Region inkl. steirischem Apfel- oder Traubensaft * kleines Andenken an den Besuch

Preis: EUR 16,00 pro Person (Dauer ca. 2,5 Stunden)


Schenken macht Freu(n)de –schenken Sie Wohlbefinden Eine originelle Idee für ein besonderes Geschenk zu jeder Gelegenheit: Gesundheit, Wärme und Wohlfühlen mit unseren Produkten aus 100% Alpakawolle - spüren Sie den Unterschied! Die Faser der Alpakawolle ist super weich und soft. Bekleidungsstücke haben ein edles und luxuriöses Aussehen und ein angenehmes und komfortables Tragegefühl. Der hervorragende Temperaturausgleich bei kalten und an warmen Tagen verleihen Freude und Vielfalt an unseren Produkten. Socken (100% Alpakawolle, verschiedene Farben, handgestrickt) Preise: EUR 21,00 pro PAAR (bis Größe 39) EUR 23,00 pro PAAR (ab Größe 40) Schal (100% Alpakawolle, verschiedene Farben, handgestrickt) Preis: EUR 35,00 Hauben (100% Alpakawolle, verschiedene Farben, handgestrickt) Preis: EUR 29,00 Filzpantoffeln (100% Alpakavlies, verschieden Farben, handgefilzt) Preis: EUR 30,00

Weitere Wohlfühlprodukte finden Sie auf unserer Homepage www.thermenlandalpakas.at

Filzpantoffeln


Seminare (aktuelle Termine entnehmen Sie bitte unserer Homepage) Wir führen regelmäßig Grundlagenseminare für Einsteiger/Interessierte und Scherseminare mit unserem befreundeten Partner "Alpacaland" Deutschland durch:

Grundlagenseminar für Interessierte und Einsteiger Unser Grundlagenseminar gliedern sich in einen Theorie- sowie einen ausführlichen Praxisteil. Grundlegende Fertigkeiten - direkt am Tier - wie die Pflege von Klauen, Beurteilung von Ernährungszuständen, Körperbau, Faserqualitäten, Haltung, Pflege, Stallbau, Zucht, Anpaarung uvm., werden ausführlich erläutert und erklärt.

Ein Seminar, das Freude und Verständnis für Alpakas fördert und einen optimalen Start ermöglicht.

Scherseminare Erlernen Sie das richtige Scheren von Alpakas in Theorie & Praxis. Bei diesem Kurs werden vor allem grundlegende Thermen wie Möglichkeiten des Scherens, Wollselektion, Verarbeitungsmöglichkeiten, Unterschied zwischen Hand- und Maschinenscheren theoretisch erklärt. Dem theoretischen Teil folgt ein ausgiebiger Praxisteil, wobei jeder Teilnehmer das Scheren selbst durchführt.

Alpaka beim Scheren


„Camelidynamics WORKSHOP" Handling mit Alpakas und Lamas nach Methoden von Marty McGee Bennett unter der Leitung von Sibylle Klasing-Mann (zertifizierte Lehrerin nach Marty McGee Bennett (Practitioner 1).

Camelidynamics beruht auf TTEAM® (Tellington Touch Every Animal Method), auch bekannt als TTOUCH®, einer Methode, die von Linda Tellington Jones entwickelt wurde.

Kursinhalt: 1. Der Grundgedanke (Vertrauen gewinnen) 2. Angstreaktionen 3. 4-Punkte-Methode 4. Treiben und Einfangen ohne die Tiere in die Ecke zu drängen und am Hals zu packen 5. Physik statt Kraft 6. Richtiges Halftern und sicherer Halftersitz 7. TTOUCH (Tellington Touch) 8. richtiges Führen


Impressionen der Thermenlandalpakas


„In jedem Leben muss ein bisschen Regen fallen. Es ist die Summe der gemeinsamen Erfahrungen von Mensch und Tier, die das Gesamtbild prägt. Häufig wird behauptet, dass Tiere sehr wohl merken, wenn man ihnen helfen will. Ich glaube, dass das stimmt. Ich glaube aber auch, dass Tiere merken, wann man Abkürzungen benutzt, wann man rationalisiert und wann man nicht sein Bestes gibt.“ Quelle: Das Kameliden Kompendium von Marty McGee

Thermenlandalpakas Österreich Manuela und Sven Roll Raning 131 A-8342 Gnas Österreich www.thermenlandalpakas.at info@thermenlandalpakas.at Tel.: 0043 (0)3151 8464

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

prospekt_2011_pdf_2011_4_20_21_18  

T T h h e e r r m m e e n n l l a a n n d d a a l l p p a a k k a a s s – – e e i i n n E E r r l l e e b b n n i i s s d d e e r r b b e e...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you