Page 1

Almwanderungen mit Charme

Reintalersee Wanderung, Gehzeit ca. 1,5 Stunden

LEICHT

Unsere Gipfelstars

5

Tiefenbachklamm, Gehzeit ca. 1,5 Stunden

MITTEL

Alpbacher Heimatkundeweg, Gehzeit ca. 2,5 – 3 Stunden

1

LEICHT

MITTEL

6

Beschilderter Wanderweg rund um das Dorf, welcher Einblicke in die Natur und die Heimatgeschichte gibt. Am Hotel Alpbacherhof vorbei, über eine kleine Brücke, bei der Weggabelung rechts abbiegen, über die Mühlbachbrücke, links abbiegen, entlang des Mühlbachweges, den Waldweg A3, entlang des Höslbaches zur Grillanlage mit Kinderspielplatz und einer kleinen Kneippanlage zum Ausspannen. Weiter geht´s entlang des Lärchenweges vorbei an den Thierberghöfen, Bradenberg, Trat und wieder retour ins Dorf. Nicht für Kinderwagen geeignet.

Vom Tourismusbüro zum Ascherwirt, dort rechts abbiegen, der Weg führt abwärts zur Jausenstation Tiefenbachklamm (auch mit dem Auto möglich, Parkplatz bei der Jausenstation vorhanden). Auf dem bestens gesicherten Triftsteig geht es nun der Brandenberger Ache entlang, durch die imposante Tiefenbachklamm, flussabwärts. Besonderes Highlight ist die spektakuläre Aussichtsplattform! Kinder bitte nie unbeaufsichtigt lassen! Natürlich kannst du die Tiefenbachklamm auch von Kramsach aus flussaufwärts durchwandern. Von der Sonnwendjochbergbahn sind es ca. 3,5 km bis zum Klammeinstieg (einige Parkplätze sind dort vorhanden). In den Sommermonaten besteht die Möglichkeit mit dem Regiobus bis zum Klammeinstieg zu fahren (Fahrpläne beachten!). Die Tiefenbachklamm war einst Schauplatz für die Verfilmung des Ganghoferfilmes „Der Jäger von Fall“.

Deine Panoramakarte

Vom Tourismusbüro Kramsach gehen wir über die Duftner Brücke und gerade aus auf dem Fuchsbichlweg hinauf zum „Stoffl“ (Pension Christoph). Von dort an einer kleinen Kapelle vorbei, rechts auf dem Fahrweg durch den Wald bis zum Windhaghof und dort rechts vorbei bis zum Ostufer des Reintalersees. Hier gibt es zwei Kinderspielplätze bei den Restaurants Brantlhof und Seehof. Möglichkeit zur Wanderung zum Museum Tiroler Bauernhöfe, nördlich am Campingplatz Seehof vorbei, am Waldrand entlang. Ab dem Museum Tiroler Bauernhöfe gibt es eine Rückfahrmöglichkeit mit dem Regiobus oder Retourwanderung über den Seeuferweg. Natürlich gibt es auch einige Parkplätze rund um den Reintalersee.

MITTEL

Brachalm/Kragenalm Kundl, Gehzeit ca. 3 – 4 Stunden

11

Vom Parkplatz Kundler Klamm bis zur Klammbrücke, danach gleich links abzweigen. Vorbei an der Bergkreuzkapelle steigt der Weg steil aber gut begehbar an. Nach einem kurzen flachen Stück führt der Weg zwei Kehren weiter hinauf. Hier, wo sich der Weg zu einem Steig verengt, geht es geradeaus weiter. Nach Überquerung eines Grabens führt der Anstieg an 14 Kreuzwegstationen vorbei bis zu einem schönen großen Kreuz. Hier sieht man bereits den „Brachbauer“, welchen man in 10 Minuten über Almwiesen erreicht. Von dort dann weiter bis zur Kragenalm (Einkehrmöglichkeit). Rückweg über die breite Forststraße nach Kundl möglich.

Großer Galtenberg 2.424 m, Gehzeit ca. 3,5 – 4 Stunden

MITTEL

SCHWER

15

Der Große Galtenberg ist mit einer Höhe von 2.424 Metern der höchste Berg des Alpbachtals und zugleich des Bezirkes Kufstein und gehört zu den Kitzbühler Alpen. Der Große Galtenberg befindet sich am südlichen Talschluss des Alpbachtals und ist von Inneralpbach aus zu erreichen (über den Weg A37) Den Abstieg empfehlen wir über die Farmkehralm und anschließend über den Jägersteig (A12) retour nach Alpbach. Tipp: Ausreichend Trinkvorrat und Jause mitnehmen, da keine Einkehrmöglichkeit am Gipfel.

Wandern & Entdecken mit der Familie

Vorderes Sonnwendjoch 2.224 m, Gehzeit ca. 3,5 Stunden (ab Bergstation)

MITTEL

SCHWER

www.alpbachtal.at

Wasser- und Kultur Erlebniswanderungen

Bergbahninfos, Hütten, Wandertipps mit Stempelpass

Wasser- und Kultur Erlebniswanderungen

19

Das Sonnwendjoch ist mit einer Höhe von 2.224 Metern der südöstliche Ausläufer des Rofangebirges. Aufgrund der exponierten Lage genießt du vom Gipfel einen hervorragenden Ausblick über das Unterinntal, die Zillertalerund Kitzbühler Alpen bis hin zu den Stubaier Alpen. Von Kramsach aus fährst du am besten mit dem nostalgischen Sessellift „Sonnwendjochbergbahn“ hinauf bis unterhalb des Rosskogels. Die Wanderung führt vorbei am mystischbezaubernden Zireiner See, hinauf über den anspruchsvollen Schafsteig und den Sagzahn (kurzer Klettersteig, kann auch umwandert werden) über Schafweiden zum Vorderen Sonnwendjoch. Für den Abstieg muss man nochmals ca. 4 Stunden einplanen. (zwei Stunden bis zur Bayreuther Hütte bzw. Bergalm – Einkehrmöglichkeit und weitere zwei Stunden bis zur Talstation der Sonnwendjochbergbahn). Alles in allem erwartet dich also eine herausfordernde Tages-Alpintour. Tipp: Ausreichend Trinkvorrat und Jause mitnehmen, da keine Einkehrmöglichkeit am Gipfel.

Bewirtschaftete Gasthöfe/Hütten/ Jausenstationen: Alpbach:

Kundl:

Bischofer Alm, Franz Kostenzer

K r a g e n a l m , Fa m . L e o n h a r d M o s e r ,

Tel. +43 676 5026945 od. +43 0676 5049675, 40 Betten, geöffnet von Juni – Okt., Mo Ruhetag, Winterbetrieb von Weihnachten-Ostern

Tel. +43 5338 21358 oder +43 664 8945787, geöffnet von Ende Mai/ Anfang Juni – Ende September B r a c h a l m , E l i s ab e t h K i r c h m a i r

J s t. B ö g l a l m , Fa m . M ü c k

Kaiserklamm, Gehzeit ca. 30 Minuten

MITTEL

Tel. +43 664 3152335 od. +43 5336 5177, geöffnet von Mitte Mai – Oktober, Mo. u. Di. Ruhetag, auch Winterbetrieb (direkt am Skihang)

2

Vom Kaiserhaus Brandenberg führt der Weg fast eben zum Klammeinstieg. Auf schmalem, aber gut gesicherten Steig geht es durch die imposante Klamm flussaufwärts der Brandenberger Ache bis zum Trauersteg. Retour auf der Forststraße in ca. 30 Minuten. Option: Erzherzog-Johann-Klause, nach dem Trauersteg rechts abzweigen und weiter bis zur Rumpfalm, über den Güterweg bis zur Erzherzog-Johann-Klause (Gesamtgehzeit hin und retour ca. 4 Stunden). Die Kaiserklamm war in früheren Jahren Schauplatz des Holztriftens sowie von Luis Trenker Filmen.

Dauerstoa Alm, Andreas Prosser

MITTEL

Faulbaumgartenalm – Steinbergalm, Gehzeit ca. 3 bzw. 4,5 Stunden Lauserland am Wiedersbergerhorn mit anschl. Teichweg-Wanderung, Gehzeit ca. 1,5-2 Stunden

d

MITTEL

LEICHT

7

Fahrt mit der 6er-Gondel Wiedersbergerhornbahn bis zur Bergstation. Dort könnt ihr bei Bedarf auch Babytragen ausleihen. Unterhalb der Bergstation befindet sich der Spielparcours „Lauserland“ wo Kinder erlebnisreiche Spiel- und Entdeckerstationen vorfinden. Beim Berggasthof Hornboden ist ein netter Kinderspielplatz mit Kleintieren. Von dort geht es entlang des Teichweges bergab bis zur Mittelstation. Sehr nette Waldlichtung mit See, Kinderspielplatz und Grillmöglichkeit. Juppi Zauberwald – 2,5 km langer Familienrundwanderweg

Kundler Klamm, Gehzeit ca. 2 Stunden

LEICHT

Ausgangspunkt ist der Klammparkplatz beim Tennisplatz in Kundl, über die Klammbrücke zum Gasthaus Kundler Klamm (Einkehrmöglichkeit). Dann beginnt die 2,5 km lange Schluchtstrecke – vorbei an bizarren Felsformationen. Begleitet wird die Wanderung von der Kundler Ache. Nach ca. 1 Std. erreicht man den „Bahnhof Schlucht“. Von hier kann die Wanderung gemütlich mit einem Bummelzug fortgesetzt werden. Der Rückweg verläuft auf gleicher Strecke. Der Bummelzug verkehrt täglich im Stundentakt von Anfang Mai bis 26. Oktober. Der Weg durch die Kundler Klamm ist aufgrund seiner Breite und dem geringen Gefälle kinderwagentauglich und auch für gehbehinderte Personen geeignet. Deine Steinfunde aus der Klamm kannst du in Tirols einziger Steindreherei am Klammeingang zu persönlichen Gegenständen schleifen lassen.

LEICHT

Pinegg – Kaiserhaus, Gehzeit ca. 2,5 Stunden

Berglsteinersee, Gehzeit ca. 1 – 2 Stunden

MITTEL

4

Wir starten beim Dorfbrunnen am Dorfplatz in Reith - zwischen Pfarrhof und Metzgerei Wimpissinger zum Fußweg oberhalb vom Reither See. Diesem entlang bis wir auf die Gemeindestrasse gelangen, biegen rechts ab bis zum Kinderpark und gehen dort links den Weg inmitten des Kinderspielparks bergauf bis zur Hubkapelle. Dort rechts über den Kupfererzweg nach St. Gertraudi. Bei der Kirche in St. Gertraudi folgen wir dem schmalen Weg zum Gasthof Kammerlander, dann der Gemeindestrasse entlang, bis kurz nach dem letzten Haus rechts ein Weg bergauf führt. Weiter geht’s durch den Wald zum Brandhof. Beim „Lipperheidebrunnen“ bergab – durch den Wald erblickt man Schloss Lipperheide. Nun kommen wir in den Matzenpark hinein, vorbei am „Löwenteich“, „Nymphäum“ und „Schlossteich“ bis zum Gut Matzen, am hinteren Parkplatz rechts weiter zum Kinderspielplatz. Über den Ortsteil Percha führt uns der Weg dann rechts nach Reith ins Ortszentrum zurück. Wegvariante: Vom Matzenpark weiter Richtung Brixlegg bis zum „Sigwartbrunnen“, die Alpbachtaler Landstraße queren, bis zum Herrnhausplatz. Von dort mit dem Bus zurück nach Reith i. A.

b

MITTEL

16

Fa u l ba u m g a r t e n a l m , Fa m . M o s e r

Das Wiedersberger Horn ist im Winter der Hausskiberg vom Alpbachtal und ist bequem mit der Gondelbahn von Alpbach aus erreichbar. Der Gipfel hat eine Höhe von 2.127 Metern und steht dem Großen Galtenberg direkt gegenüber. Die Zillertaler Alpen mit den vergletscherten Hängen scheinen ebenfalls in greifbarer Nähe. In den Sommermonaten gibt es einen angenehmen Panoramarundwanderweg um den Berg.

Tel. +43 664 6561848 oder +43 699 11139936 geöffnet von Juni – Ende Sept., auch Winterbetrieb Ga s t h o f K o l b e r h o f, Fa m . M o s e r MITTEL

Voldöpper Spitze 1.509 m, Gehzeit ca. 3 Stunden von Kramsach und 2 Stunden von Brandenberg

20

Ein grandioser Aussichtsberg mit 1.509 Metern Höhe. Aufgrund der alleinstehenden Lage hast du tolle Ausblicke in alle Himmelsrichtungen. Der Auf- bzw. Abstieg kann von zwei verschiedenen Seiten aus erfolgen: Von Kramsach ab dem Krummsee oder von Brandenberg aus ab Ortsanfang über die Rodelbahn hinauf zum Gipfel. Tipp: Ausreichend Trinkvorrat und Jause mitnehmen, da keine Einkehrmöglichkeit am Gipfel.

8

9

Bei Pinegg die Ache überqueren und gleich anschließend links aufsteigen. Das kurze Steilstück ist schnell überwunden und nun geht es ganz gemütlich durch Wiesen und Wälder entlang der Brandenberger Ache Tal einwärts. Es bieten sich viele Gelegenheiten für eine Rast an der zahmen Ache und im Sommer natürlich für eine Erfrischung. Nach ca. einer 3/4 Stunde kommen wir zu einer Kreuzung - hier der Beschilderung Kaiserhaus folgen. Ein weiteres Mal wird die imposante Ache gequert und gewährt uns hier einen Blick in die Kaiserklamm. Diese lassen wir heute jedoch „rechts liegen“ und gelangen nach 5 Minuten zum Kaiserhaus. Hier gibt es einen tollen Erlebnisspielplatz mit viel Freiraum. Die Eltern können vom Gastgarten aus zuschauen! Der Weg eignet sich hervorragend für Familien mit Kindern. Die Kleinen können sich fast auf der gesamten Wegstrecke frei bewegen. Der Rückweg erfolgt entweder auf gleicher Strecke oder über die Asphaltstraße Tal auswärts als Rundwanderung. Auch hier finden sich einige nette Möglichkeiten sich am Bach aufzuhalten, unter anderem auch ein gemütlicher Rastplatz.

In den Wintermonaten sind die Klammen aus Sicherheitsgründen gesperrt. An starken Regentagen in der Sommersaison gilt ebenfalls eine Sperre. Kleinkinder dürfen nie unbeaufsichtigt bleiben! Wir empfehlen Sicherheitsgurte für die 2 Klammen in Brandenberg. Diese kannst du gegen Kaution im Kaiserhaus, bei Sport Ossi sowie bei der Jausenstation Tiefenbachklamm ausleihen.

Wasserwanderweg Reith/Brixlegg, Gehzeit ca. 3 Stunden

LEICHT

Von Inneralpbach führt die Wanderung links in den Luegergraben, vorbei an der Bubenkapelle immer dem Wegverlauf folgend bis zur Faulbaumgartenalm. Die herrliche Almlandschaft lädt zu einer Rast ein. Anschließend wandern wir weiter leicht ansteigend vorbei an der Filzalm bis zur Steinbergalm. Für alle Gipfelstürmer besteht die Möglichkeit von hier, das Sonnjoch (2.287m) zu erklimmen. Hierfür müssen noch einmal ca. 2 Stunden eingeplant werden.

Wiedersberger Horn 2.127 m, Gehzeit 1,5 Stunden (ab Bergstation)

LEICHT

Ga s t h o f H o r n b o d e n , Fa m . La r c h

Tel. +43 5336 5366, geöffnet wie die Wiedersbergerhornbahn Alpbach Tel. +43 5336 5305, geöffnet von Mai bis Oktober, auch Winterbetrieb, DI Ruhetag

Anderl´s Almhütte (über Rosskogel/Kreuzeinalm), Gehzeit ca. 4 Stunden

13

Auffahrt mit der Sonnwendjochbergbahn Kramsach bis zur Bergstation. Hier zuerst auf den Rosskogel (1.940 m) und dann über Almböden und Latschenwald, über den Rosskogelsattel zum Kreuzeinalm-Hochleger. Von der Alm gemütlich über die Forststraße abwärts zur Labeggalm – Anderl´s Hütte. Für den Retourweg entweder dieselbe Strecke, oder von der Anderl´s Hütte über die Forststraße weiter abwärts zur Eilalm, Wimmer nach Aschau und von hier mit dem Regiobus zurück. Wunderschöne Almwanderung mit der tollen Rofan Kulisse.

MITTEL

Gratlspitz 1.899 m, Gehzeit ca. 2,5 – 3 Stunden (von Alpbach)

A l m s t ü b e r l G s c h w e n d t, Fa m . V o r h o f e r

Tel. +43 5337 64395, geöffnet von Mitte Mai – Ende Oktober, MO Ruhetag, auch Winterbetrieb

Ga s t h o f P i n z g e r h o f, Fa m . K a m m e r l a n d e r MITTEL

SCHWER

21

Der Plessenberg ist mit seinen 1.743 Metern der höchste Berggipfel der Gemeinde Breitenbach und gehört zur Gebirgsgruppe der Brandenberger Alpen. Hier kannst du die Ferienregion Alpbachtal Seenland von oben aus betrachten. Besonders zu erwähnen ist auch der Ausblick auf die Hohen Tauern und den Großglockner (3.798 m). Zu begehen ist der „Pleassinger“ am besten von Breitenbach/Ortsteil Ramsau über die Jocherkapelle, oder von Brandenberg/ Ortsteil Winkel. Der Auf- bzw. Abstieg über den Ortsteil Schönau, Ruhreralm/Ascheralm sollte nur mit entsprechender Alpinerfahrung unternommen werden. Tipp: Ausreichend Trinkvorrat und Jause mitnehmen, da keine Einkehrmöglichkeit am Gipfel.

Achtung: Die Zeitangaben beziehen sich bei allen Gipfeln immer nur auf den Aufstieg. Für den Abstieg muss immer noch einmal die entsprechende Zeit einkalkuliert werden. Zireiner See, Gehzeit ca. 3 Stunden bzw. 5 Stunden

b

MITTEL

14

Auffahrt mit der Sonnwendjochbergbahn Kramsach bis zur Bergstation. Nach dem Bergrestaurant entweder links zuerst absteigend und dann wieder ansteigend zu den Almwiesen Richtung Zireiner See, oder beim Bergrestaurant gerade aus, knapp 20 min. stark ansteigend zum Rosskogelsattel (für Gipfelstürmer besteht die Möglichkeit einen Abstecher zum Rosskogel zu machen – tolle Aussicht) und dann über die bezaubernde Rosswiese zum Zireiner See. Nach einer ausgiebigen Rast und einer Abkühlung der Füße im eiskalten See geht´s weiter bis zur nächsten Kreuzung. Hier links halten in Richtung „Zireiner Almen“. Nun wandern wir gemütlich über Almwiesen am Fuße des Rofangebirges bis zu den Almen. Hier nun entweder links abbiegen und über den Latschenweg und das Latschenbründl ansteigend zurück zur Bergstation (Gehzeit insgesamt ca. 3 Stunden) oder aber rechts in Richtung „Bayreuther Hütte“ und „Bergalm“. Von dort erfolgt dann der Abstieg (ca. 1.000 hm) bis zur Talstation nach Kramsach. (Gehzeit insgesamt ca. 5 Stunden) TIPP: Wer auf der Bayreuther Hütte/Bergalm noch genug Ausdauer hat, erreicht in ca. einer ¾ Stunde die „Sonnwendbühelalm“. Die Alm an der Südflanke des Sonnwendjoches besticht durch ihren herrlichen Ausblick.

Beachte auch unsere detaillierten Tourenbeschreibungen auf: www.alpbachtal.at – Interaktiver Tourenplaner!

B ay r e u t h e r H ü t t e ( D A V H ü t t e )

Tel. +43 664 3425103, 14 Betten/52 Lager, geöffnet von Anfang Juni – Oktober J a u s e n s tat i o n B e r g a l m , Fa m . Z e i n d l

Tel. +43 5183007 oder +43 664 5183007, geöffnet von Anfang Juni – Oktober

S o n n w e n dbÜHELa l m , Ma r k u s Haa g

Tel. +43 664 2437837, geöffnet von Juni – Oktober Brandenberg:

Almgasthof Erzherzog-Johann-Klause Claudia Reisinger

Reith:

Plessenberg 1.743 m, Gehzeit ca. 3 Stunden ab Breitenbach bzw. 2 Stunden ab Brandenberg/Winkel

Tel. +43 699 10132239, geöffnet wie die Sonnwendjochbergbahn, ca. Ende Juni bis Ende Oktober, zusätzliche Öffnungszeiten lt. Aushang

Wiedersbergerhorn Hütte, Josef Geisler

Tel. +43 650 2727023, geöffnet von Juni bis Oktober, auch Winterbetrieb, MI Ruhetag

Ein Rundumblick, der seines Gleichen sucht, wartet auf dem 1.899 Meter hohen Gratlspitz oberhalb von Alpbach. 26 Kirchtürme kannst du bei entsprechender Sicht vom Gipfel aus zählen. Es gibt mehrere Möglichkeiten, den Gipfel zu besteigen bzw. abzusteigen: Vom Dorf (Alpbach) quer hinauf über Bradenberg/Hausberghöfe, über die Bischoferalm/ Hauserjoch, über das Hösljoch oder über die Nordseite von der Holzalm aus. Für Gipfelverweigerer ist alternativ die Tour rund um den Gratlspitz ein Tipp (ca. 4,5 - 5 Stunden) Tipp: Ausreichend Trinkvorrat und Jause mitnehmen, da keine Einkehrmöglichkeit am Gipfel.

B e r g h a u s S o n n w e n dj o c h , G ü n t e r R e i t e r

Tel. +43 664 1104035, geöffnet von Juni – Oktober,

Z o t ta h o f, F A M . B l e t z a c h e r

17

Kramsach/Münster:

A n d e r l’ s A l m h ü t t e , F A M . K l i n g l e r

Tel. +43 5336 5307, geöffnet von Juni – Oktober, auch Winterbetrieb, Mo. Ruhetag

MITTEL

Tel. +43 5338 8723, geöffnet von April - Oktober

Tel. +43 5336 5671, geöffnet von Juni - Ende September

W u r m h o f, R o s a M o s e r ,

b

G A STHOF K UN D LER K L A MM , A LOIS P IRCHMOSER

Steinbergalm, Julius Klingler

Tel. +43 664 5488494 od. +43 5288 72264, geöffnet von Juni – Oktober, auch Winterbetrieb

10

Vom Reintalersee Parkplatz Ost (Regiobushaltestelle Reintalersee Halbinsel) an der Panoramatafel vorbei ansteigend dem Schotterweg folgend bis zum Naturjuwel Berglsteinersee. Entlang der Strecke finden sich 12 Übungstafeln für den „Leichter Lernen Wanderweg“. Diese Übungen verbessern die Lern- und Konzentrationsfähigkeit. (Kinesiologie). Der sagenumwobene See liegt eingebettet zwischen Laubwäldern in herrlicher Natur. Um den See führt ein sehr schöner Rundweg. Entweder wandert man auf gleicher Strecke zurück, oder folgt am Ostufer des Sees dem Wanderweg Nr. 11 in Richtung Breitenbach. Hier erreichen wir den höchsten Punkt der Wanderung mit herrlichem Ausblick! Nun geht´s abwärts zum „Asperhof“ – eine Jausenstation mit Puppenmuseum und Streicheltieren. Entweder nimmt man den Weg zurück über den „Kruckenhauser Teich“ und Moosen, oder die kürzere Variante bis zum Weiler Haus und von dort mit dem Regiobus zum Ausgangspunkt.

Tel. +43 5336 5334,geöffnet von Juni bis September, auch Winterbetrieb, DI Ruhetag

Ga s t h o f R o s s m o o s , Fa m . M o s e r

Auffahrt mit der 8er-Gondel Reitherkogelbahn (Freitag Ruhetag). Direkt bei der Bergstation gibt es einen tollen Spielplatz mit Rutsche und Trampolin. Die Wanderung führt links vorbei am Nisslhof. Nach 10 min erreicht man eine kleine Anhöhe und die nächste Spielestation mit Wippe, Stelzenwald, Balancebalken, Vogelnestschaukel, Kletterturm und Streichelzoo. Die Wanderung in Richtung Hinterkogel fortführen, dort kommt man zur Spielstation mit Geistermoor, Wackelsteg, Hexenschleuder und Indianerzelt. Der Beschilderung weiter bis zum Hexenhaus und Aussichtsplattform (TIPP – herrlicher Ausblick ins Alpbachtal und Inntal) folgen und anschließend wieder zurück zur Bergstation gehen. Dieser Weg ist kinderwagentauglich!

3

Sicherheitshinweise zu den Klammen:

d

12

Tel. +43 664 1051929, geöffnet wie die Wiedersbergerhornbahn Alpbach

Tel. +43 5338 8723, geöffnet von Ende Mai – Mitte September

Tel. +43 5337 62174, 30 Betten, geöffnet von Mitte Mai – Oktober MO und DI Ruhetag, Winterbetrieb laut Aushang S c h e f f a c h a l m , Fa m . Ra i c h

Tel. +43 676 6196390, geöffnet von Mai – Oktober, MI Ruhetag, auch Winterbetrieb Brixlegg/Zimmermoos: B e r g g a s t h o f H o l z a l m , Fa m . P r o s c h

Tel. +43 676 4206103, 10 Betten, Pfingsten – Ende Oktober, kein Ruhetag J a u s e n s tat i o n Sp e c k s t ü b e r l H e c h a h o f, Fa m . K i r c h m a i r

Tel. +43 5337 62228 oder +43 664 1137184 geöffnet von Anfang Mai bis Ende Oktober, MO und DI Ruhetag (Ausnahme: telefonische Reservierung)

Tel. +43 664 2823636, 6 Zimmer, 30 Lager, geöffnet von Mai – Oktober; Mo. Ruhetag Gufferthütte, Thomas Meyer

Tel. +43 676 6292404, 20 Betten, 36 Lager geöffnet von Mai – Oktober GASTHOF GWERCHERWIRT, ANTON WEISSBACHER

Tel. +43 5331 5213, 14 Betten, geöffnet von April - Oktober

G A STHOF H A A SER , GEORG H A A SER

Tel. +43 5331 5512, 10 Betten, ganzjährig geöffnet, MI Ruhetag

Ga s t h o f J o d l e r , J o s e f A m p f e r e r

Tel.+43 5331 5535, ganzjährig geöffnet

Ga s t h o f K a i s e r h a u s , J o h a n n La r c h

Tel. +43 5331 5271, 10 Betten, 30 Lager, geöffnet von Mai – Oktober, DI Ruhetag, Juli und August kein Ruhetag! Jausenstation Stegerstall, Helga Gwercher

Tel. +43 5331 5397, ganzjährig geöffnet MI und DO Ruhetag

J a u s e n s tat i o n T i e f e n ba c h k l a m m Ma r g a r e t h e H i n t n e r

Tel. +43 5331 5376, geöffnet von Mai – Oktober Breitenbach: J a u s e n s tat i o n A s p e r h o f, Fa m . E n t n e r

Tel. +43 699 190 63 246, geöffnet von Ostern – Ende Oktober, Mo. und Di. Ruhetag B e r g l s t e i n e r s e e URSUL A G W IGGNER

Reither Kogel 1.336 m, Gehzeit ca. 1,5 Stunden (ab Bergstation)

b

MITTEL

Tel. +43 5337 66344, ganzjährig geöffnet, Ruhetage: MO und DI

18

Der 1.336 Meter hohe Reither Kogel ist nach der Auffahrt mit der 8er-Gondel Reitherkogelbahn (Freitag Ruhetag) in ca. 1 – 1,5 Std. oder alternativ zu Fuß vom Ortszentrum Reith i. A. ausgehend über den Ortsteil Ried und den Panoramaweg erreichbar (Aufstieg ca. 3 Stunden). Absteigen kann man nach Reith wiederum über den Panoramaweg oder den Kreuzweg oder alternativ über Hygna (Einkehrmöglichkeiten Almstüberl Gschwendt bzw. Café Bienenstich).

Hinweis für einen Notruf: Sollte am Handy kein Empfang sein: Handy ausschalten und wieder einschalten, dann sofort die Notrufnummer 112 (Euro-Notruf) bzw. 140 (Bergrettung) wählen. Somit wird automatisch das Netz mit dem besten Empfang gesucht.

ACHTUNG:Bitte beachte, dass die Öffnungszeiten in der Vor- und Nachsaison oft witterungsbedingt variieren, daher immer kurzfristig Informationen einholen.


Unsere Berg- und Wanderwelt

Alpbachtal Seenland Tourismus www.alpbachtal.at

www.alpbachtal.at

Die Region Alpbachtal Seenland erstreckt sich über vier geografische Täler und Landschaftsformen: Die sanften Grasberge der Kitzbüheler Alpen mit dem Alpbachtal als westlichsten Teil, das urbane und kulturell vielfältig geprägte Inntal, das schroffe Rofangebirge mit dem idyllischen Zireiner See hoch über Kramsach sowie die Brandenberger Alpen mit dem gleichnamigen Hochtal Brandenberg mit ihrer beeindruckenden Ache. Ob Berg oder Tal – es erwartet dich ein reizender Spannungsbogen an Landschaftsund Kulturschauplätzen.

Zentrum 1, A-6233 Kramsach, Tel. +43 (5336) 600600 Fax +43 (5336) 600699, info@alpbachtal.at

15

16 16

15

19

12

Sonnwendbühelalm Speicherteich Jochanger

7

19

d

12

8

7

8 8

Speicherteich

15

14

18

14 19

19

d

4 14

Alpbachtaler Bergbahnen: Dein Bergerlebnis der besonderen Art

6

19

4

6

13

b

4

17 6

Wiedersbergerhornbahn Alpbach Mit der 6er-Gondel zum 360 Grad Panorama Tipps am Berg: • Panoramaweg ums Wiedersbergerhorn – ca. 2 Std. Gehzeit • Gipfel Wiedersbergerhorn – 360 Grad Panorama Sicht – ca. 1,5 Std. Gehzeit • Teichwegwanderung zur Mittelstation – ca. 1,5 Std. Gehzeit • Lauserland – der Familienerlebnisparcour direkt neben der Bergstation! • Ausgangspunkt für viele weitere Wanderungen wie z.B. Sagtaler, Reith usw.

Reitherkogelbahn Reith im Alpbachtal Mit der 8er-Gondel hinauf ins Familienparadies Tipps am Berg: • Panoramaweg Reitherkogel – Reith, ca. 2,5 Std. Gehzeit • Juppi Zauberwald – der Familienerlebnis-Rundwanderweg mit tollen Spielestationen • Reither Kogel – ca. 1 ½ Std. Gehzeit

Sonnwendjochbahn Kramsach Mit dem Panoramasessellift das beeindruckende Rofangebirge erleben Tipps am Berg: • Wanderung zum „blauen Auge“ dem Zireiner See – ca. 1 Std. Gehzeit • Für Gipfelstürmer empfehlen wir die Tagestour Zireiner See – Schafsteig – Sagzahn – Sonnwendjoch – Bayreuther Hütte – Talstation ca. 7 Std. Gehzeit • Almwanderung zur Anderl´s Hütte ca. 2 Std. Gehzeit • 80 ausgewiesene Kletterrouten neben dem Berghaus Sonnwendjoch!

www.alpbachtal.at/card

17

Gratis-Spaß Sommer 2012

Information: Alpbacher Bergbahnen GmbH & Co. KG A-6236 Alpbach 311, Tel. +43 5336 5233 info@alpbacher-bergbahnen.at www.alpbacher-bergbahnen.at

17

13 17 1

13

20

mit vielen kostenlosen Top-Leistungen

5

Lieber Alpbachtal Seenland Gast, wir haben für dich den Top Urlaubsservice: Die Alpbachtal Seenland Card. Mit dieser Karte kommst du automatisch in den Genuss von tollen Inklusivund Bonusleistungen, die deinen Urlaub Tag für Tag erlebnisreicher machen. Du sparst nachweislich bares Geld!

20

1

Gasth. Haaser

5

Die Alpbachtal Seenland Card bekommst du direkt bei deinem Gastgeber nach Ausfüllen des Meldeblattes. Jedes Familienmitglied erhält seine eigene tolle Inklusivkarte.

5

5

Hier die Hauptleistungen auf einen Blick! Kostenlos täglich inklusive:* » Wiedersbergerhornbahn Alpbach inkl. Kinderprogramm im Lauserland » Reitherkogelbahn Reith i. A. » Sonnwendjochbahn Kramsach » WAVE Wörgler Wasserwelt - Erlebnishallenbad Alpbachtal Seenland Card » Tennis & Squash bei der Tennishalle Kramsach (indoor & outdoor) » Regiobus Mittleres Unterinntal (VVT) » Reither Badesee Reith i. A. Alpbac » Reintalersee Kramsach S e e n l ah t a l nd » Schwimmbad Brixlegg & Münster …und de in Urlaub ist mehr » Museum Tiroler Bauernhöfe Kramsach wert! » Mo. – Fr. täglich geführte Wanderungen (siehe Wochenprogramm) » Stadtführung in Rattenberg » Augustiner Museum Rattenberg mit neuer Aussichtsplattform » Juppi Kid´s Club Reith im Alpbachtal – 5 x die Woche Kinderbetreuung (Mo. – Fr) » geführte Biketouren & Fahrtechniktraining » 50% bzw. 25% Bonusleistungen bei interessanten Ausflugszielen & Partnern Dein Urla ub

Die Bergbahnfahrten sind im Sommer mit der Alpbachtal Seenland Card inkludiert! (AGB gem. Folder beachten!) Für den Transport von Mountainbikes, Hunden udgl. ist ein Unkostenbeitrag lt. Preisaushang zu entrichten! An allen drei Bergbahnen sind Parkplatzgebühren laut Aushang zu entrichten!

17

17

Brachalm

3

10 4

11 10

ist nun noc h mehr we rt!

10

3

11

GH Gwercher Wirt

GH Kundler Klamm

21

Card

2

21 9

21

*Die genauen Leistungsbeschreibungen findest du im Folder zur Alpbachtal Seenland Card.

Alle Angaben ohne Gewähr / Änderungen vorbehalten!

LEICHT

Blau: einfache Wanderungen, Führungen im Talbereich

MITTEL

Rot: Wandertouren im Almengebiet, mittlere Höhenlage, festes Schuhwerk und Wetterkleidung empfehlenswert

Almen- & Hüttenwandernadel, 3-Gipfel-Nadel Für den Erwerb der Almen- & Hüttenwandernadel sowie der 3-Gipfel-Nadel musst du eine gewisse Anzahl an Stempel erwandern (3 Stempel/Bronze, 6 Stempel/Silber, 9 Stempel/Gold, 3 Gipfel/Gold). Die Stempel befinden sich entweder in der Almhütte, in einem Stempelkästchen vor der Hütte oder am Gipfel. Auf folgenden Gipfeln findest du Stempel: Reither Kogel, Gratlspitz, Schatzberg, Wiedersbergerhorn, Großer Galtenberg, Rosskogel sowie am Plessenberg und der Voldöpper Spitze. In den Hütten, Gasthöfen & Jausenstationen lt. Verzeichnis und zusätzlich noch bei folgenden Almen in Alpbach: Mooser-Baumgarten Alm, Kohlgrubenalm, Wurmeggalm; Unkostenbeitrag von e 3,-- (kostenlos mit der Alpbachtal Seenland Card)

SCHWER

Schwarz: Hochalpine Touren, festes Schuhwerk und Wetterkleidung erforderlich. Nur für alpinerfahrene Berggeher geeignet!

Hier bitte alle deine erwanderten Ziele abstempeln: 3 Stempel: Bronzenadel • 6 Stempel: Silbernadel • 9 Stempel: Goldnadel

Wasser- und Kultur Erlebniswanderungen Tour Nr. 1, 2, 3 bitte Sicherheitshinweise beachten!

Tour Nr. 1-6

Wandern und Entdecken mit der Familie: bequeme Wander/Spazierwege – Wanderungen bis ca. 3 Stunden

Tour Nr. 7-10

Almwanderungen mit Charme: Naturbelassene Wanderwege, mittlere Höhenunterschiede, gutes Schuhwerk erforderlich Tour Nr. 11-14

Unsere Gipfelstars: Höhenwege mit entsprechendem Höhenunterschied, Schwindelfreiheit und entsprechende Ausrüstung erforderlich Tour Nr. 15-21

panoramakarte_d_web__2012_11_14_14_30  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you