Issuu on Google+

ankommen Eine Rundreise durch Österreich

Der Weg zum Glück ÜBERLAND Rundfahrten, die sich lohnen  //  BURGEN UND SCHLÖSSER Zeugen vergangener Epochen  //  REISEN MIT MOTTO Straßen zu den schönsten Seiten des Lebens  //  MUSIK LIEGT IN DER LUFT Festivals das ganze Jahr

www.austria.info

002906T3_OEW_Rundreise_HEFT_2014_CE3.indd 1

28.06.13 09:46


Eins mit dem Umfeld und trotzdem unangepasst. Wer hätte gedacht, dass Architektur Lebensmotto sein kann?

w w w. a u s t r i a . i n f o

© Ö s t e rr e ic h We r bu n g/ V o lk e r P re us s e r

W

002906T3_OEW_Rundreise_HEFT_2014_CE3.indd 2

28.06.13 08:47

H Z D


Wenn Sie mich fragen ... ... dann bedeutet Urlaub in Österreich atemberaubende Landschaften durchwandern, Momente der Stille erfahren und neue Energie tanken. Urlaub in Österreich, das bedeutet auch, auf den Spuren großer Künstler zu wandeln und kulinarische Köstlichkeiten zu genießen. Urlaub in Österreich bedeutet aber vor allem Begegnungen mit den Menschen, die in diesem Land leben, mit ihrer Gastfreundschaft und ihrer Herzlichkeit. Begeben Sie sich auf eine Rundreise durch Österreich und entdecken Sie mächtige Berggipfel, weite Felder und klare Gewässer. Tauchen Sie ein in das pulsierende Leben der Städte und lassen Sie sich durch Kunst und Kultur bezaubern. Gönnen Sie sich eine Atempause von der Hektik des Alltags und erfreuen Sie sich an den kulinarischen Spezialitäten aus den Regionen. Und erleben Sie eine Zeit, die Sie für immer in Erinnerung behalten werden. Ich wünsche Ihnen einen wunderschönen Urlaub in Österreich. Ihre PETRA STOLBA, Geschäftsführerin der Österreich Werbung

© Ö s t e rr e ic h We r bu n g/ V o lk e r P re us s e r

Was Sie erwartet 02 Stadtspaziergänge Streifzüge durch die neun Landeshauptstädte  05  RAUS AUS DER STADT Ausflüge in das Umland einiger Landeshauptstädte  06  RUNDFAHRTEN Großartige Plätze entlang besonderer Routen  08  Burgen & Schlösser Auf den Spuren von Kaisern und Rittern  11  Reisen mit MOTTO Die schönsten Themenstraßen  14  Stifte und Klöster Juwele der sakralen Architektur 16  Musik Die schönsten Musikveranstaltungen  18  Zurück zur Natur Großartige Naturlandschaften – völlig unberührt  20  Körper und Seele Wohlfühlurlaub in der Therme  22  SEENSUCHT Glasklare Lebensräume und Freizeitparadiese  24  Familie Spaß und Abenteuer für kleine Forscher und Entdecker  Beilage Österreichkarte mit zahlreichen praktischen Informationen

Herausgeber und Verleger Österreich Werbung, Margaretenstraße 1, 1040 Wien, ZVR-Zahl: 075857630 Coverfoto und U2 ÖW/Peter Burgstaller Lektorat Michaela Schwarz Grafik Karin Trenkler Fremdsprachensatz Claudia Fritzenwanker Druckvorstufe R12 Spannbauer Ges.m.b.H. & Co KG Druck Ueberreuter Print GmbH Stand April 2013  Alle Angaben ohne Gewähr.

1

002906T3_OEW_Rundreise_HEFT_2014_CE3.indd 1

28.06.13 10:23


Landeshauptstädte 1

Gleich drei der neun österreichischen Landeshauptstädte wurden als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnet. ei einem Spaziergang durch die malerischen alten Städte wird Geschichte aus vergangenen Jahrhunderten lebendig: Prächtige Bauten aus Gotik, Renaissance und Barock säumen mit Kopfstein ­gepflasterte Gassen und mittelalterliche Plätze. Weitläufige Schloss- und Parkanlagen erinnern an den Prunk der vergangenen Monarchie. Doch zwischen den alten Gemäuern herrscht reges Leben, gliedern sich Denkmäler der modernen Architektur harmonisch in das Stadtbild ein, laden prächtige Einkaufsstraßen, ­elegante Kaffeehäuser und kulturelle Veranstaltungen der Superlative zum Eintauchen in das Flair des urbanen Lebens.

Wien Gleich zwei Mal wurde Wien als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnet: für die historische Altstadt sowie für die Barockanlage von Schloss und Park Schönbrunn. Zahlreiche Kunstschätze und prächtige Bauten prägen das Stadtbild der ehemaligen kaiser-

lichen Residenzstadt. Im Zentrum repräsentiert der imposante Stephansdom eindrucksvoll das Zeitalter der Gotik, die Barockzeit findet sich in den Schlössern Schönbrunn, Belvedere und in der Karlskirche wieder. Und die prächtigen Repräsentativbauten entlang der Ringstraße stammen aus der Zeit des Historismus im späten 19. Jahrhundert. Wien besitzt eine überaus lebendige Kunst- und Kulturszene und wird gerne die „Stadt der Musik“ genannt. Konzertveranstaltungen, Opernaufführungen und zeitgenössische Musikevents füllen täglich den Kulturkalender – neben Theaterund Kleinkunstaufführungen sowie Ausstellungen. Besonderes Flair erhält die Stadt durch ihre Kaffeehäuser, die urigen Heurigen am Stadtrand, die bunten Märkte und Einkaufsstraßen. Wien besitzt außergewöhnlich viele Grünflächen und ist umgeben von ausgedehnten Naherholungsgebieten, wie dem Wienerwald, den romantischen Praterauen oder dem Freizeitparadies Donauinsel. T. +43 1 245 55, www.wien.info

Salzburg Die barocke Altstadt der Mozart- und Festspielstadt Salzburg wurde 1997 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Zahlreiche Kirchen und Palais prägen das Stadtbild gemeinsam mit den Barockschlössern Mirabell und Hellbrunn mit ihren prächtigen Parkanlagen. Der Salzburger Dom und die mittelalterliche Festung Hohensalzburg sind ­weitere bauliche Höhepunkte der Stadt. In der schmalen mittelalterlichen Getreidegasse befindet sich auch Mozarts Geburtshaus – Anziehungspunkt Nummer eins für alle Besucher. Kultur- und Musikliebhabern ist die Stadt durch ihr reiches Kunst- und Konzertprogramm bekannt. Allen voran die jährlich im Sommer stattfindenden Salzburger Festspiele. Höhepunkte dieses weltberühmten Festivals sind die Aufführung des Theaterstücks „Jedermann“ auf dem Domplatz sowie die groß­artigen Mozartopern im Haus für Mozart. T. +43 662 88 98 7-0, www.salzburg.info

© Ö s t e rr e ic h We r bu n g/ P e t e r B ur gs ta lle r

B

2

002906T3_OEW_Rundreise_HEFT_2014_CE3.indd 2

04.07.13 12:51

© Ö s t e rr e ic h We r bu n g/ A n d r e as H o f e r (2 )/ Lam me r hub e r (4 )/ Wi e se n ho f e r (5 ); M o st v i e rt e l T o uri sm u s/ we in f ra nz.at (3)

Stadtspaziergänge


1

2

3

Tipps

*

MuseumsQuartier in Wien. Eines der pulsierenden Zentren des modernen Wien. Hier wurde eine reizvolle Symbi­ose aus Museen, moderner Architektur, Ver­anstaltungen, Szene­lokalen und origi­nel­len Geschäften geschaffen. www.mqw.at

*

4

5

Joanneumsviertel. Der älteste öffentliche Museumskomplex Österreichs. Die Steiermärkische Landesbibliothek, die Neue Galerie Graz, die Multimediale Sammlung sowie das neue Natur­kunde­ museum sorgen für eine vitale Mischung aus Kunst, Kultur und Wissen. www.museum-joanneum.at

*

Museum der Moderne in Salzburg. Das Gebäude mit seiner imposanten Architektur steht auf dem Mönchs­berg hoch über der Altstadt. Außen mit Marmor verkleidet, bietet es innen groß­zügig Raum für Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. Die Räumlich­ keiten des dazu­gehörigen Restaurants ragen teilweise in den Berg hinein. www.museumdermoderne.at

1 Salzburg: Moderne Kunst in einer historischen Stadt 2 Der Friendly Alien: Das Kunsthaus beherrscht das Stadtbild von Graz 3 Sightseeing in St. Pölten 4 Stylish und typisch zugleich: Ein Wiener Gasthaus

© Ö s t e rr e ic h We r bu n g/ An d r e as H o fe r (2 )/ Lam me r hu be r ( 4) /W ie s e n ho fe r (5); M o st v i e rt e l T o u r is mus / w e in fr anz.at (3)

© Ö s t e rr e ic h We r bu n g/ P e t e r Bu rg sta lle r

5 Johann Strauss, der „Walzerkönig“

Graz Die zweitgrößte Stadt Österreichs besitzt zwei UNESCO-Welterbestätten: die Altstadt, die größte mittelalterliche Altstadt Europas, und Schloss Eggenberg mit einer einzigartigen Architektur. Sehenswert sind auch der gotische Grazer Dom, das Mausoleum von Kaiser Ferdinand II. und das Landhaus mit dem Renaissance-Arkadenhof. Seit 2011 trägt Graz als erste Stadt Österreichs den Titel „UNESCO City of Design“ und zählt somit zu den besonders zukunfts­ orientierten Städten. Architektonische Beispiele dafür sind das Kunsthaus und die Murinsel. T. +43 316 80 750, www.graztourismus.at

Innsbruck Das Besondere an dieser Stadt ist nicht nur ihre einzigartige Lage inmitten einer mächtigen Bergwelt. Auch das Goldene Dachl, die Kunstschätze im Renaissanceschloss Ambras und die Hofkirche mit dem Grabmal Kaiser Maximilians sind sehenswerte

Attraktionen. Besuchen sollte man auch die Bergisel Sprungschanze, entworfen von der berühmten Architektin Zaha Hadid. Von derselben Architektin stammt die Station der Hungerburgbahn, mit der man vom Stadtzentrum in hochalpines Gelände gelangt. T. +43 512 59850, www.innsbruck.info

Linz Wegen dem spannenden Miteinander von ­traditioneller und zeitgenössischer Architektur und der quirligen, hochrangigen Kulturszene wurde Linz 2009 zur „Kulturhauptstadt Europas“ erklärt. Das Gegenstück zu der barocken Altstadt bildet eine Reihe heraus­ ragender moderner Bauten: das Ars Electronica Center, Veranstaltungsort multimedialer Events, das Kunstmuseum Lentos am Donauufer sowie das neu eröffnete Musiktheater, das modernste Opernhaus Europas. Vom nahegelegenen Pöstlingberg mit b­ arocker Wallfahrtskirche genießt man einen ­einmaligen Blick über die Stadt. T. +43 732 7070-2009, www.linztourismus.at

3

002906T3_OEW_Rundreise_HEFT_2014_CE3.indd 3

28.06.13 10:23


Landeshauptstädte

1 1 Den Titel „Europäische Kulturhauptstadt 2009“ hat Linz unter anderem dem Kunstmuseum Lentos zu verdanken 2 Hier wachsen delikate Trauben: Bei Falkenstein im Weinviertel

Klagenfurt

Eisenstadt

Die malerische Altstadt von Klagenfurt erhielt bereits mehrere Auszeichnungen. Barock- und Jugendstilfassaden säumen die Gassen und Arkadenhöfe, historische Passagen und Innenhöfe verleihen der Stadt ein mediterranes Flair. Auf dem Neuen Platz erinnert das Wahrzeichen der Stadt, die steinerne Figur des Lindwurms, an die Gründungssage Klagenfurts. Sehenswert sind die Domkirche, das Diözesanmuseum und Minimundus. Hier wurden 150 Bauwerke aus aller Welt ­maßstabgetreu nachgebildet. T. +43 463 537 2223, www.info.klagenfurt.at

Ein Name ist untrennbar mit der Hauptstadt des Burgenlandes verbunden: Joseph Haydn. Über 40 Jahre wirkte der Komponist als Kapellmeister am Hof der Fürsten Esterházy. Im Palais Esterházy, dem Wahrzeichen der Stadt, finden das ganze Jahr über Konzerte statt, insbesondere während der HaydnTage im September. An Haydn erinnern auch die im 18. Jahrhundert errichtete Haydn-Kirche mit dem Haydn-Mausoleum und das barocke Haydn-Haus. Die Stadt liegt eingebettet in ein ausgedehntes Weinbaugebiet mit vielen Winzereibetrieben. T. +43 2682 67390, www.eisenstadt-tourismus.at

Bregenz

St. Pölten

Bregenz Hauptstadt Vorarlbergs, ca. 30.000 Einwohner.

Schon vor 2.000 Jahren bestand hier eine Römersiedlung, heute prägt der mittelalterliche Martinsturm mit der barocken Zwiebelkuppel den Stadtkern. Großartige moderne Bauwerke fügen sich harmonisch in das Stadtbild ein: das Festspielhaus, das Kunsthaus am Ufer des Bodensees und das 2013 eröffnete „vorarlberg museum“ mit einer Fassade aus über 16.000 Blütenformationen. Musikfreunde aus aller Welt treffen sich jährlich im Sommer bei den Bregenzer Festspielen auf der Seebühne. T. +43 5574 4959-0, www.bregenz.travel

Die jüngste Landeshauptstadt Österreichs blickt auf eine alte Geschichte zurück. Auf das 12. Jahr­hundert geht ihr verbrieftes Stadtrecht zurück, eine Hochblüte erlebte St. Pölten im 17. Jahrhundert. Die malerischen Plätze der Altstadt, der Herren­platz, Rathausplatz und Riemerplatz, sind geschmückt mit Fassaden aus dem Barock und Jugendstil, sehenswert sind auch das Rathaus, die romanisch-barocke Domkirche, die ehemalige Synagoge im Jugendstil und als lebendiger Kontrast dazu die moderne Architektur des Landhausviertels und Kultur­bezirkes sowie des Festspielhauses. T. +43 2742 353354, www.st-poelten.gv.at

Klagenfurt Hauptstadt Kärntens, ca. 95.000 Einwohner.

Linz

St. Pölten

Salzburg

Bregenz

Wien

Eisenstadt Graz

Innsbruck Klagenfurt

Die neun Landeshauptstädte St. Pölten Hauptstadt Niederösterreichs, ca. 52.000 Einwohner. Eisenstadt Hauptstadt des Burgenlandes, ca. 13.000 Einwohner.

Graz Hauptstadt der Steiermark, UNESCO-Welt­ kulturerbe und „City of Design“, ca. 260.000 Einwohner. Innsbruck Hauptstadt Tirols, ca. 140.000 Einwohner. Linz Hauptstadt von Oberösterreich, ca. 190.000 Einwohner.

© T o u ri sm us v e rb an d Li n z

Salzburg Hauptstadt des Bundeslandes Salzburg, UNESCO-Weltkulturerbe, ca. 150.000 Einwohner.

4

002906T3_OEW_Rundreise_HEFT_2014_CE3.indd 4

28.06.13 10:23

© Ö s t e rr e ic h We r bu n g/ P e t e r Bu rg sta lle r

Wien Bundeshauptstadt von Österreich, UNESCOWeltkulturerbe, ca. 1.700.000 Einwohner.


Raus aus der Stadt

1

2

Ausflüge

Österreichs Landeshauptstädte sind umgeben von prächtiger Natur. Immer lohnenswert ist daher ein Abstecher in die Umgebung.

K

ultur trifft Natur, und die Berge warten vor der Haustür! Verlässt man die Landes­haupt­städte, be-findet man sich bereits nach kurzer Zeit in der postkartengleichen Idylle der Berg- und Seen­welt. Von West bis Ost, von Bregenz bis Wien.

Quer durch Vorarlberg Von Bregenz aus lässt sich Vorarlberg auf einer wunder­schönen Bergstraßen­tour „erfahren“. Über Feldkirch und Bludenz geht es ins Montafon, und über die Silvretta-Hochalpen­straße, eine der eindrucksvollsten Panorama­straßen der Alpen, ins Tiroler Paznauntal. Von St. Anton am Arlberg fährt man über den Arl­berg­pass und den Flexenpass zum noblen Skiort Lech am Arlberg. Zurück nach Bregenz gelangt man durch den Bregenzer­wald, vorbei an Schwarzenberg mit seinen regionstypischen Häusern.

© Ö ste rr e ic h We r bun g / Pet e r Bu rgs tall e r

© T o u ri sm us v e rb an d Li n z

Rund um Innsbruck Wenn man Innsbruck in südwestliche Richtung verlässt, gelangt man in die kleinen Dörfer Natters und Mutters im sonnigen Mittelgebirge und weiter ins schöne Sellraintal nach Sellrain. Landschaftlich besonders reizvoll ist die kurvenreiche Strecke zwischen den beiden Gemeinden Kühtai und Oetz im Ötztal. Über Nassereith und Telfs im Naturschutz­ gebiet Mieminger Plateau geht es nach See­feld, eine weitere Perle der Region, und über Zirl zurück nach Innsbruck.

Rund um Salzburg

Rund um Wien

Von Salzburg-Stadt führt die Straße nach Osten über Hof ins bezaubernde Salzkammergut. Entlang des Fuschlsees geht es nach St. Gilgen am Wolfgang­ see. Bei Strobl lohnt es sich, einen Abstecher nach St. Wolfgang zu machen. Weiter nach Osten geht es zur Kaiserstadt Bad Ischl und über Bad Goisern zum Hallstätter See. Die idyllische Region rund um Hallstatt wurde als UNESCO-Welt­kultur­erbe ausgezeichnet. Hier lohnt ein Besuch des historischen Salzbergwerks. Weiter geht es nach Obertraun. Hier liegt der Ausgangs­punkt zur Besichtigung der imposanten Dachstein-Höhlen. Wichtige Stationen auf der Rückreise: Gosau (Gosau­seen), der Pass Gschütt, Abtenau (Lammeröfen-Schlucht), Golling (Wasserfall) und Hallein (Salzberg­werk).

Um zu den Hausbergen der Wiener – Rax, Schnee­berg und Hohe Wand – zu gelangen, verlässt man die Stadt über die Südautobahn. Bei Wöllersdorf nimmt man die Straße nach Piesting bis zum malerischen Örtchen Gutenstein. Durch das wildromantische Höllen­tal geht es nach Reichenau und Gloggnitz. Zwischen Gloggnitz und Mürzzuschlag in der Steiermark verkehrt übrigens die berühmte Semmeringbahn, die 1998 als UNESCO-Weltkultur­erbe ausgezeichnet wurde. Zurück zur Straße: Von Gloggnitz gelangt man nach Puchberg, wo eine Fahrt mit der Zahnrad­bahn bis knapp unter den Gipfel des Schneebergs lohnenswert ist. Zwischen Maiersdorf und Stollhof führt eine Mautstraße zum Hochplateau der Hohen Wand. Über Dreistetten gelangt man zurück zur Autobahn nach Wien.

Rund um Graz Von Graz gelangt man über die Schilcher-Wein­ straße nach Stainz. Von hier geht es nach Kitzeck, dem höchstgelegenen Weinbauort Europas, mit dem Ersten Steirischen Weinmuseum. Die Fahrt führt weiter zur malerischen Südsteirischen Weinstraße (www.suedsteirischeweinstrasse.at) und den Orten Leutschach und Gamlitz. Über Ehren­hausen erreicht man Leibnitz. Dann geht es nach Bad Radkersburg mit seiner historischen Altstadt. Die Rückfahrt führt durch die Genuss­region des steirischen Vulkan­ landes, vorbei an Klöch, Kapfenstein und Feldbach. Hier lohnt sich ein Abstecher zur Rieger­sburg oder zur Schokoladenmanufaktur Zotter. Über die A2 gelangt man wieder nach Graz.

Linz Salzburg

Bregenz

Wien St. Pölten Eisenstadt

Innsbruck

Graz Klagenfurt

Fünf Rundfahrten Quer durch Vorarlberg (ca. 280 km, nur im Sommer) Rund um Innsbruck (ca. 140 km) Rund um Salzburg (ca. 170 km) Rund um Graz (ca. 170 km) Rund um Wien (ca. 240 km)

5

002906T3_OEW_Rundreise_HEFT_2014_CE3.indd 5

04.07.13 08:55


Rundfahrten 1

Unterwegs

Die schönsten Routen und Rundfahrten über Berg­straßen, an Seen entlang und durch alte Städte: Hier ist der Weg das Ziel!

GroSSglocknerHochalpenstraSSe Spektakuläre Route von Fusch auf das Hochtor (2.504 m) am Fuße des Großglockner (3.798 m), des höchsten Bergs Österreichs. Empfehlenswert: ein Abstecher zur Kaiser-Franz-Josefshöhe. Blühende Almwiesen und duftende Bergwälder gehen über in mächtige Felsen und schließlich ewiges Eis. Die Straße ist von Mai bis Oktober geöffnet.

Kärntner Seenrundfahrt Eine Fahrt durch die von Hügeln und Bergen einge­ rahmte Kärntner Seenwelt: Klagenfurt – Nordufer des Wörthersees – Pörtschach – Moosburger

Teiche – Feldkirchen – Ossiachersee – Afritzer See – Millstätter See – Villach – Maria Gail – Faaker See – Keutschacher See – Wörthersee – Viktring – Klagenfurt. Besondere Attraktionen entlang der Strecke: die Mautstraßen auf die Gerlitzenalm (1.800 m) bei Treffen und den Dobratsch (1.732 m) bei Villach, Stift Millstatt (s. S. 14), das Renaissanceschloss Porcia in Spittal an der Drau (s. S. 8), Maria Gail (Pfarrkirche), Velden, Maria Wörth (Pyramidenkogel mit Aussichtsturm).

Die Donau entlang Eine Route mit zahlreichen landschaftlichen und ­kulturellen Höhepunkten: Passau – Wilhering – Linz – Grein – Wachau (Melk, Spitz, Weißenkirchen, Dürnstein) – Klosterneuburg – Wien – Hainburg. Besondere Attraktionen entlang der Strecke: die Donauschlinge bei Schlögen – die Stifte Wilhering und St. Florian bei Linz (s. S. 15) , die Städte Enns und Steyr, die Landschaft entlang der Wachau (mit den Stiften Melk und Göttweig/s. S. 14 und den Orten

Spitz, Weißenkirchen, Dürnstein), Stift Klosterneuburg, Wien, die römische Ausgrabungsstätte PetronellCarnuntum bei Hainburg (s. S.  25).

Rund um den Wilden Kaiser Eine Route geprägt vom eindrucksvollen Panorama des Wilden Kaiser: Kufstein – Griesenau (Tipp: Abstecher auf die Griesener Alm) – Kirchdorf – St. Johann in Tirol – Kitzbühel – Going, Ellmau, Scheffau – Söll – Kirchbichl – Mariastein (Wallfahrtskirche) – Kufstein. Empfehlenswerte Fahrtunterbrechung: eine einstündige Wanderung um den Hintersteiner See bei Scheffau.

Hohe-Tauern-Rundfahrt Durch die großartige Landschaft des Nationalparks Hohe Tauern: St. Johann im Pongau (Liechtenstein Klamm) – Gasteiner Tal – Böckstein (Autoverladung auf die Bahn bis Mallnitz) – Obervellach (Burg

6

002906T3_OEW_Rundreise_HEFT_2014_CE3.indd 6

01.07.13 11:43

© Ö st e r re ic h We rb un g /P e t e r Bur gs tal le r /J . Kn o pp / ; T V B W il d e r Ka is e r

n Österreich ist das Reisen ebenso schön wie das Ankommen. Man fährt durch fantastische Landschaften, über spektakuläre Anhöhen, entlang malerischer Seen und durch alte Städte. Einige Routen empfehlen wir besonders:

© Ö s t e rre i ch We rb un g /P e t e r B u rg sta lle r

I


1

2

3

Tipp

*

Durch das Vorarlberger Hochgebirge Ausgehend von Bludenz führt die Rundfahrt durch das Montafon. Über Schruns-Tschagguns, St. Gallenkirch, Gortipohl und Gaschurn fährt man bei Partenen auf die mautpflichtige Silvretta-Hochalpenstraße, eine der schönsten Panoramastraßen der Alpen. Sie ist 22,3 km lang und führt in mehr als 30 Kehren auf die 2.032 m hohe Bielerhöhe. Hier liegt der Silvretta-Stausee, der Ausblick auf die Hochgebirgslandschaft ist ­fantastisch. Über Galtür und Ischgl und die ­imposante Trisannabrücke führt die Route zu den Nobelskiorten St. Anton und St. Christoph am Arlberg. Danach passiert man auf 1.793 Metern den Arlbergpass. Vorbei an den Bergdörfern Stuben und Klösterle gelangt man durch das Klostertal wieder zurück nach Bludenz. www.silvretta-bielerhoehe.at

4 1 Die Bootshäuser am Wörthersee haben Kultstatus 2 Picknick in den steirischen Weinbergen Linz Bregenz 8

Wien

3

St. Pölten

Salzburg 4 1

Innsbruck

6 5 2

3 In der Gebirgsregion des Großglockner zahlreich vertreten: Das Murmeltier

7

4 Der eindrucksvolle Gebirgszug des Wilden Kaiser prägt die Landschaft um Kufstein

Eisenstadt Graz

Klagenfurt

Einige der schönsten Touren 1

2

Kärntner Seenrundfahrt Von Klagenfurt zum Ossiacher See, Millstätter See, Faaker See und Wörthersee (ca. 270 km)

3

Die Donau entlang Von Passau durch die Wachau über Wien bis Hainburg (ca. 445 km)

4

Rund um den Wilden Kaiser Rundfahrt von Kufstein in Tirol um das Gebirge des Wilden Kaisers (ca. 90 km)

© Ö s t e rre i ch We rb un g/ P e t e r B ur gsta lle r/ J. Kn o pp /; T V B Wi ld e r Kai se r

© Ö s t e rre i ch We rb un g/ P e t e r B ur gsta lle r

Großglockner-Hochalpenstraße Panoramastraße von Bruck im SalzburgerLand nach Heiligenblut in Kärnten (ca. 48 km)

Hohe-Tauern-Rundfahrt Von St. Johann im Pongau nach Spittal an der Drau, St. Michael im Lungau und Radstadt (ca. 270 km) 5

6

Um die Wölzer Tauern Rundfahrt von Liezen in der Steiermark durch den Naturpark Sölktäler (ca. 200 km)

7

Durch die burgenländische Pusztalandschaft Rundfahrt von Wien zum Neusiedler See, in den Seewinkel und nach Eisenstadt (ca. 220 km)

Durchs Vorarlberger Hochgebirge Rundfahrt von Bludenz über die Silvretta und den Arlberg (ca. 140 km) 8

Falkenstein) – Spittal an der Drau (Schloss Porcia) – Gmünd – Katschbergpass – St. Michael im Lungau (Schloss Moosham, Burg Mauterndorf) – Radstädter Tauernpass – Radstadt – St. Johann im Pongau.

Rund um die Wölzer Tauern Zahlreiche Abstecher machen die Fahrt entlang dieses steirischen Gebirgszugs zu einem großartigen Erlebnis: Liezen – Aigen im Ennstal – Idning (Abstecher auf die Planneralm, 1.600 m) Irdning – Sölkpass (Naturpark Sölktäler) – Schröder – Oberwölz (Silberschaubergwerk) – Möderbrugg – Hohentauern (Abstecher zu den Scheiblseen, 1.700 m) – Rottenmann – Liezen.

– Bruck an der Leitha – Neusiedl am See – Mönchhof (Schloss Halbturn s. S. 8) – Frauenkirchen – St. Andrä am Zicksee – Apetlon – Illmitz – Podersdorf (Surferparadies) – Neusiedl – Rust – Eisenstadt – Loretto (Wallfahrtskirche) – Wien. Die Region zählt zu den größten Weinbaugebieten Österreichs – versäumen Sie nicht einen Besuch bei einem Weinbauern!

Austria Classic Tour Hier können Sie sich Ihre eigene Route zusammen­ stellen, von abenteuerlich über die Alpenpässe über romantisch durch das Salzkammergut bis lieblich entlang der Donau: www.austriaclassictour.info

Durch die burgenländische Pusztalandschaft Den Mittelpunkt der Route bildet die Nationalparkregion Neusiedlersee: Wien – Schwechat

7

002906T3_OEW_Rundreise_HEFT_2014_CE3.indd 7

28.06.13 10:24


Burgen & Schlösser

1

Kaiseraudienz eist ragen sie imposant aus der Landschaft: Mittelalterliche Burgen und Burgruinen zeugen von einer bewegten Vergangenheit. Sie dienten der Verteidigung gegen fremde Volksstämme und zum Schutz der örtlichen Einwohner. Noch heute sind viele von ihnen so gut erhalten, dass sie uns die Geschichte bildhaft vor Augen führen. Die kostbar ausgestatteten Repräsentationsräume und Gemächer vieler Schlösser und Palais wiederum zeigen, wie glanzvoll mancherorts gelebt wurde. Und jeder Burg- und Schlossführer hat sicher eine schaurig-schöne Legende bereit …

Wien Hofburg: Heute Amtssitz des Bundespräsidenten, bis 1918 Sitz der Kaiser von Österreich. Älteste Teile aus dem 13. Jh. Zahlreiche Museen, z. B. Silber­kammer, Schatzkammer, Kaiserappartements und Sisi-Museum, Spanische Hofreit­schule, National­bibliothek mit Prunksaal. www.hofburg.wien.info Schloss Belvedere: Barockschloss von Prinz Eugen von Savoyen, bestehend aus zwei Teilen, dem Oberen und dem Unteren Belvedere. Österreichische Galerie Belvedere. www.belvedere.at Schloss Schönbrunn: Siehe Tipps.

Burgenland Schloss Esterházy: Wahrzeichen des Burgenlandes, Barock­schloss aus dem 17. Jh., prächtiger Haydn-Saal für Konzerte. www.esterhazy.at/schloss-esterhazy Burg Forchtenstein: Bei Mattersburg, imposante Festung mit mittelalterlichem Ursprung, 20.000 Exponate, Rüstkammer. www.burgforchtenstein.at Burg Güssing: Älteste Burganlage des Burgen­lands, aus dem 11. Jh., Burgmuseum mit 5.000 Exponaten, Glockenturm mit Panoramablick. www.burgguessing.info Schloss Halbturn: Barockbau aus der Zeit von Kaiserin Maria Theresia, Schloss­park, Schloss­kellerei, Ausstellungen. www.schlosshalbturn.at Burg Lockenhaus: Mittelburgenland, um 1200 erbaut, Burghotel, Raubritteressen, Erlebnis­burg­führung und Veranstaltungen. www.ritterburg.at

Kärnten Schlossberg Griffen: Nahe Völkermarkt. Burg aus dem 12. Jh., Tropfsteinhöhle im Inneren des Schloss­ bergs. www.tropfsteinhoehle.at Burgruine Landskron: Groß angelegte Burg­ruine in der Region Villach, Greifvogelwarte, Affen­berg mit frei lebenden Affen. www.burg-landskron.at

Burg Hochosterwitz: Siehe Tipps. Schloss Porcia: Spittal a. d. Drau. Einer der ­bedeutendsten Renaissancebauten Österreichs, im Sommer Komödienspiele im Arkadenhof. Burg Sommeregg: Über dem Millstätter See bei Seeboden thront die aufwändig restaurierte Burgruine. Foltermuseum, im August Ritter­fest­spiele. www.sommeregg.at Schloss Straßburg: Anlage aus dem 12. Jh., nördlich von St. Veit, ehemaliger Bischofssitz, Volks- und Jagd­ museum. www.bistum-gurk.at/Strassburg/strassburg Schloss Wolfsberg: Erbaut im 12.Jh., im Tudorstil adaptiert. www.schloss-wolfsberg.at

Niederösterreich Burgruine Aggstein: Am Donauufer in der Wachau gelegen, beliebtes Ausflugsziel mit herrlicher Aus­sicht. www.ruineaggstein.at Burgruine Dürnstein: Hier in der Wachau wurde im 12. Jh. der englische König Richard Löwenherz gefangen gehalten. Schloss Grafenegg: Nahe Krems. Bedeutender Schlossbau des romantischen Historismus, Kulturveranstaltungen. www.grafenegg.at

© Fe ri e n re gi o n T ra un s e e

M

8

002906T3_OEW_Rundreise_HEFT_2014_CE3.indd 8

28.06.13 10:24

© Ö st e r re i ch W e rb un g/ P o pp G. ; In n s br uck T o u ris mu s; Sc hlo s s E st e r ház y

Burgen und Schlösser sind Zeugen längst vergangener Tage. In ihren Mauern wird Geschichte lebendig.


Tipps

*

Wien, Schloss Schönbrunn Imperiale Schlossanlage mit weitläufigen Gärten, eine der bedeutendsten barocken Anlagen Europas, UNESCO-Weltkulturerbe, bis 1918 kaiserlicher Sommersitz, Kaiser­gemächer, ältester Tiergarten der Welt, heute einer der modernsten Europas. www.schoenbrunn.at

3

*

Kärnten, Burg Hochosterwitz Östlich von St. Veit an der Glan, Wahrzeichen Kärntens, 860 erstmals urkundlich erwähnt, außergewöhnliche Anlage mit 14 Burgtoren, Burgmuseum. www.burg-hochosterwitz.or.at

*

Niederösterreich, Schloss Rosenburg Kostbar ausgestattetes Renaissanceschloss romanischen Ursprungs in der Nähe von Horn, Turnierhof mit Greifvogelschau. www.rosenburg.at

1

2

4 1 Schloss Orth mitten im Traunsee bei Gmunden 2 Die Wiener Hofburg – viele Jahrhunderte Residenz der Habsburger 3 Barock in der Innsbrucker Hofburg

© Ö st e r re i ch W e rb un g/ P o pp G. ; In n s br uck T o u ris mu s; Sc hlo s s E st e r ház y

© Fe ri e n re gi o n T ra un s e e

4 Die Wirkungsstätte Joseph Haydns: Schloss Esterházy in Eisenstadt

Schloss Greillenstein: Bei Horn, Renaissance­schloss mit Arkadenhof, Ausstellungen, Veranstaltungen, abendliche „Geistertouren“. www.greillenstein.at Schloss Hof: Bei Hainburg, Sommersitz des Prinzen Eugen von Savoyen, Festsaal und Prunkgemächer, barocker Terrassengarten mit Pavillons und Brunnen. www.schlosshof.at Burg Kreuzenstein: Burg mit mittelalterlichem Ur­sprung, neu erbaut im 19. Jh., beliebtes Ausflugsziel in der Nähe von Wien, Adlerwarte. www.kreuzenstein.com Burg Liechtenstein: Maria Enzersdorf, Stammburg der Fürsten von Liechtenstein, birgt eine einzigartige Architektur. www.burgliechtenstein.eu Schloss Artstetten: Artstetten, mittelalterliche Burg, Grabstätte des Thronfolgers Franz Ferdinand. www.schloss-artstetten.at Schloss Orth, Orth an der Donau: Im National­park Donauauen. Multimediale Dauerausstellung „DonAU­ räume“, Aussichtsturm und Freigelände „Schloss­insel“ mit typischen Tieren und Pflanzen der Au. www.orth.at Burg Rappottenstein: Bei Zwettl, eine der besterhaltenen Burgen Österreichs mit Bauphasen aus

Romanik, Gotik und Renaissance, im Sommer Kulturveranstaltungen. www.burg-rappottenstein.at Schloss Riegersburg: Bei Hardegg, bedeutendstes Barockschloss Niederösterreichs, Prunkräume, historische Herrschaftsküche. www.riegersburg-hardegg.com Renaissanceschloss Rosenburg: Siehe Tipps. Schallaburg: Renaissanceschloss bei Melk, Turnier­ hof, Arkadenhof mit Terrakottaschmuck, Ausstellungs­ zentrum. www.schallaburg.at Schloss Weitra: Nahe Zwettl, Renaissanceschloss mit prächtigem Arkadenhof und Schlosstheater, Brauereimuseum. www.schloss-weitra.at

Oberösterreich Wasserschloss Aistersheim: Eines der schönsten und größten Wasserschlösser Österreichs. www.wasserschloss-aistersheim.at Burg Clam: Eine der am besten erhaltenen Burgen Österreichs, in der Nähe von Perg, im 12. Jh. erbaut, Burgmuseum, Konzerte. www.burgclam.com Schloss Greinburg: Renaissanceschloss über der Donau, Schauräume, Schifffahrtsmuseum. www.schloss-greinburg.at

Kaiservilla in Bad Ischl: Sommerresidenz von Kaiser Franz Joseph I. und Kaiserin Elisabeth I. (Sisi). www.kaiservilla.at Burg Kreuzen: Bei Bad Kreuzen, einst Fliehburg. Einmaliges Panorama vom Aussichtsturm. www.burg-kreuzen.at Schloss Lamberg: Das Barockschloss in Steyr geht auf eine 980 errichtete Burg zurück, heute beherbergt es die größte Privatbibliothek Oberösterreichs. Linzer Schloss: Das Schloss über der Altstadt von Linz wurde erstmals um 800 urkundlich erwähnt und beherbergt heute das Oberösterreichische Landes­ museum. www.schlossmuseum.at Schloss Ort: Am Traunsee gelegenes Seeschloss, Wahrzeichen von Gmunden, Renaissance-Arkadenhof. www.schlossort.gmunden.at Kaiserliche Burg in Wels: Errichtet 776. Hier starb 1519 Kaiser Maximilian. Heute beherbergt die Burg ein Bäckereimuseum.

SalzburgerLand Burg Finstergrün: Ramingstein, romantische Burg aus dem 12. Jh., Jugendherberge. www.burg-finstergruen.at >

9

002906T3_OEW_Rundreise_HEFT_2014_CE3.indd 9

28.06.13 10:24


Burgen & Schlösser 1

1 Die Riegersburg thront weithin sichtbar auf dem Felsen eines Vulkanberges 2 Der Mondsee liegt auf der Route entlang der österreichischen Romantikstraße 3 Aus dem Bregenzerwald stammt der delikate Käse

Steiermark Burg Deutschlandsberg: Wahrzeichen von Deutschlandsberg im weststeirischen Hügelland. www.archeonorico.at Schloss Eggenberg: Grazer Barockschloss mit Prunkräumen. Park im Stil eines Englischen Landschaftsgartens, Alte Galerie, Archäologiemuseum. www.museum-joanneum.at

Burgruine Gallenstein: In der Alpenregion Nationalpark Gesäuse. Wunderbare Aussicht, Kulturveranstaltungen. www.burg-gallenstein.at Schloss Herberstein: Renaissanceschloss mit historischen Gärten östlich von Weiz, Museum, Tierpark. www.herberstein.co.at Burg Oberkapfenberg: Bei Kapfenberg, Burg aus dem 13. Jh., Greifvogel­schau, Ausstellung historischer Waffen, Erlebnisburg mit Ritterspielen. www.narrenfreiheit.at Riegersburg: Nahe Feldbach, gilt als stärkste Festung des Abendlandes, Greifvogel­warte, Rittersaal, Ausstellungen. www.riegersburg.com Burg Strechau: Mittelalterliche, in der Renaissance umgebaute Burg, prächtiger Arkadenhof, Decken­ malereien, Veranstaltungen. www.burg-strechau.at Schloss Stainz: Ursprünge aus Barock und Renaissance, Sitz des Steirischen Jagdmuseums. www.schloss.stainz.at

Tirol Schloss Ambras: Renaissanceschloss oberhalb von Innsbruck, Spanischer Saal mit prächtiger Malerei, Außenstelle des Kunsthistorischen Museums in Wien mit zahlreichen Kunstschätzen, Schauräume, Ausstellungen, Schlosspark im Stil der Englischen Landschaftsgärten. www.khm.at/ambras Innsbrucker Hofburg: Ehemaliger Sitz der Tiroler Landesfürsten, von Kaiserin Maria Theresia zum

Barockschloss umgebaut, Prunk- und Veran­staltungs­ räume, Kaiserappartements, Hofgarten. www.hofburg-innsbruck.at Festung Kufstein: Wahrzeichen Kufsteins, im 13. Jh. erstmals urkundlich erwähnt, größte Frei­orgel der Welt, Kulturveranstaltungen. www.festung.kufstein.at Schloss Landeck: Ursprünglicher Gerichtssitz aus dem 13. Jh., Heimatmuseum und Schlossgalerie. www.schlosslandeck.at Schloss Tratzberg: Bei Jenbach, eines der schönsten Schlösser Europas im Übergang von Gotik zu Renaissance, Habsburger Saal mit ältestem gemaltem Stammbaum der Habsburger. www.schloss-tratzberg.com

Vorarlberg Schattenburg: Wahrzeichen von Feldkirch, Aussichts­ turm und Heimatmuseum. www.schattenburg.at Hohenems: Renaissancepalast aus dem 16. Jh., Fundstelle von Handschriften des Nibelungen­liedes, Ausstellungen und Kulturveran­staltungen. Burgruine Tosters: Ruine aus dem 13. Jh. über Feldkirch, Aussichtswarte. Burgruine Gebhardsberg: In Bregenz. Was ehemals die im 11. Jh. erbaute Festung Hohenbregenz war, ist heute eine nur noch in den Grundmauern erhaltene Ruine, aus der eine Wallfahrtskirche aus dem 18. Jh. ragt. Weitere Infos unter: www.vorarlberg.travel/sehenswert

© Ö st e r re i ch W e rb un g/ P o pp & Ha ck n e r

Schloss Goldegg: Nahe St. Johann im Pongau, Renaissance-Rittersaal aus dem 16. Jh., Veranstaltungszentrum. www.schlossgoldegg.at Schloss Hellbrunn: Schloss aus dem 17. Jh., in Salzburg-Stadt, Schlosspark mit berühmten Wasser­ spielen der Spätrenaissance, „mechanisches Theater“ mit wasserbetriebenen Figuren. www.hellbrunn.at Festung Hohensalzburg: Wahrzeichen der Stadt Salzburg, größter erhaltener Festungsbau Mittel­europas, im 11. Jh. erbaut, Museum, herrlicher Blick auf die Stadt. www.salzburg-burgen.at/de/hohensalzburg Festung Hohenwerfen: Bei Werfen, imposante Burg aus dem Mittelalter, einst Wehrburg des Erzbischofs, Falkenflugshow, Waffenraum, Burg­verlies, Erlebnisburg. www.salzburg-burgen.at/de/werfen Burg Mauterndorf: Westlich von Tamsweg, Maut­burg aus dem 13. Jh., Landschafts­­­museum. www.salzburg-burgen.at/de/mauterndorf Schloss Mirabell in Salzburg: 1606 erbaut, Engelsstiege, Marmorsaal, Mirabellgarten.

10

002906T3_OEW_Rundreise_HEFT_2014_CE3.indd 10

28.06.13 10:24

© Ö st e r re i ch W e rb un g/ W e in h ae u pl ; V o ra rlb e r g T o ur is mu s; SLT V i a C uli n a ria

4 Salzburger Nockerl – ein Muss, wenn man auf der Via Culinaria unterwegs ist


ThemenstraSSen 1

2

3

4

Reisen mit Motto

Essen, trinken und Kultur! Diese Straßen führen zu den schönsten Seiten des Lebens.

K

östlich speisen, Geschichte erleben, Traditionen ­spüren – wer eine Österreich-Reise unter ein ­spezielles Thema stellt, wird erstaunt sein, wie viel es darüber zu entdecken, erfahren und er-schmecken gibt. Einige „Spezialitäten-Routen“ empfehlen wir ganz besonders:

© Ö st e r re i ch W e rb un g/ W e in h ae u pl ; V o ra rlb e r g T o ur is mu s; SLT V i a C uli n a ria

© Ö st e r re i ch W e rb un g/ P o pp & Ha ck n e r

KäseStraSSe Bregenzerwald Hier begibt man sich auf die Spuren des würzigen Vorarlberger Käses. Die Reise führt zu Sennereien, auf Bauernhöfe, zu Handwerkern und zu den Käsewirten. Außergewöhnlich ist der moderne Käsekeller in Lingenau. Gern besuchte Ziele sind das Käsehaus in Andelsbuch sowie die Sennschule und MolkekosmetikManufaktur Metzler in Egg. Die Käsestraße Bregenzerwald steht übrigens nicht für eine einzelne Straße, sondern für ein Vorarlberger Netzwerk zur Erhaltung regionaler Besonderheiten. Dazu gibt es ­zahlreiche Veranstaltungen, Besichtigungen und Führungen. www.kaesestrasse.at

Via Culinaria Sie umfasst sieben verschiedene „Genusswege“ durch das SalzburgerLand, die zu speziellen regionalen Delikatessen führen. Dazu zählen zum Beispiel Fisch, Käse oder Mehlspeisen. Der „Genussweg für Feinspitze“ wiederum führt zu besonders ausgezeichneten Restaurants. www.salzburgerland.com

Salzburger Almenweg Unterwegs ganz ohne Auto oder Eisenbahn: Diese Wanderroute führt zu insgesamt 550 Hütten und Almen im SalzburgerLand. Nicht alle müssen zu Fuß erreicht werden: Seilbahnen und Lifte verkürzen den weniger Sportlichen den Weg. Auf den urigen Hütten werden die Anstrengungen mit hausgemachten Spezialitäten belohnt. www.salzburger-almenweg.at

Österreichische RomantikstraSSe Diese Reiseroute zwischen Salzburg und Wien führt zu vielen der schönsten Plätze Österreichs. Einzigartige Landschaften wechseln mit Städten und Dörfern mit herausragender Architektur und mit Burgen, Schlössern und Klöstern. www.romantikstrasse.at

StraSSe der Kaiser und Könige Der alte Königsweg führt durch das Kernland der Donaumonarchie. Dabei durchquert er wichtige Kultur- und Herrschermetropolen mit barocken Schlössern, Klöstern und prachtvollen Residenzen, die die reiche Geschichte des Donautals geprägt haben. Der österreichische Abschnitt der Route führt entlang des Donautals – mit den landschaftlichen Höhepunkten Schlögener Schlinge und Wachau – bis Wien und weiter Richtung Budapest. www.strassederkaiserundkoenige.at

5

Linz

Salzburg

Bregenz

4

2

1

Innsbruck

Wien St. Pölten Eisenstadt Graz

3

Klagenfurt

Kultur- und Kulinarik-Touren 1

Käsestraße Bregenzerwald Durch den Bregenzerwald im nördlichen Vorarlberg

2

Via culinaria Genusswege durch das SalzburgerLand

3

Salzburger Almenweg Wanderroute zu 550 Hütten und Almen

4

Österreichische Romantikstraße Route zu den schönsten Landschaften Österreichs (380 km)

5

Straße der Kaiser und Könige Route entlang historischer Schätze und Landschaften (ca. 400 km)

11

002906T3_OEW_Rundreise_HEFT_2014_CE3.indd 11

28.06.13 10:24


ThemenstraSSen

1

2 1 Historische Eisenbearbeitungsgeräte können in der Schmiedestadt Ybbsitz bestaunt werden 2 Das Apfeldorf Puch

5 Beim Mostheurigen herrscht immer ausgelassene Stimmung

Sie führt durch das hügelige und waldreiche Mühlviertel ganz im Norden Oberösterreichs. Die fruchtbare Landschaft hat das Leben der früheren Handwerker geprägt und inspiriert Künstler noch heute. 30 Ausflugsziele geben Einblick in die Lebens- und Arbeitswelt dieser Region, darunter das Freilichtmuseum in Pelmberg, das Schlossmuseum in Freistadt, das Schulmuseum in Bad Leonfelden und der berühmte Flügelalter in der Pfarrkirche von Kefermarkt. www.museumsstrasse.at

EisenstraSSe Die Eisenstraße erstreckt sich über die drei Bundesländer Niederösterreich, Oberösterreich und Steiermark und führt in die Welt des Eisens. Im Mittelalter drehte sich in der Region alles um das Eisen und seine Verarbeitung. In zahlreichen Heimatmuseen und Ausstellungen wird diese Geschichte wieder lebendig. Die Eisenstraße umrahmt in der Ferienregion Pyhrn-Eisenwurzen den neu geschaffenen Nationalpark Kalkalpen. Der steirische Teil ist geprägt von der schroffen Alpinlandschaft zwischen den mächtigen Gesäusebergen im Westen und dem Hochschwab im Osten. Darüber thront der 1.465 Meter hohe Erzberg, Wahrzeichen der Steiermark und traditionsreiches Zentrum der österreichischen Bergbauindustrie. Im Schaubergwerk erhält man Einblick in das

unterirdische Labyrinth des Erzberges sowie in die frühere Arbeitswelt der Knappen. Der Kulturpark Eisenstraße umfasst 21 Museen, 14 ThemenWanderwege und 6 Hammerwerke. www.eisenstrasse.info

Steirische HolzstraSSe In der landschaftlich reizvollen Region um Murau wird auf rund 150 Kilometern anhand von mehr als 70 Objekten die vielfältige Einsatzweise des Werkstoffs Holz anschaulich dargestellt. Die Holzwelt Murau, das Holzmuseum in Stankt Ruprecht oder auch die größte freitragende Holzbrücke Europas zwischen St. Georgen und Sankt Lorenzen veranschaulichen die vielfältigen Verwendungsformen des Rohstoffes Holz. www.holzstrasse.at

Steirische BlumenstraSSe Die „Steirische Blumenstraße“ verbindet die neun schönsten steirischen Blumendörfer Miesenbach, Mönichwald, Pöllauberg, St. Jakob im Walde, St. Lorenzen am Wechsel, St. Kathrein am Offenegg, Strallegg, Vorau und Wenigzell. Fünf dieser Orte wurden im Rahmen der „Entente Florale“ zum „Schönsten Blumendorf Europas“ ernannt. Alle zwei Jahre findet der Blumenkorso in einem der Dörfer statt, an dem mit Blüten geschmückte Wagen und Gespanne aus allen Orten der Blumenstraße teilnehmen. www.blumenstrasse.at

12

002906T3_OEW_Rundreise_HEFT_2014_CE3.indd 12

28.06.13 10:24

© Sc hlo s s S e gga u ; We b e re i mu se u m Gr o SS- Si e gha rt s; Mo s t v ie rt e l T o u ris mu s/ w e in f ra n z .at

4 Webstuhl im Webereimuseum Groß-Siegharts

MÜHLVIERTLER MuseumsstraSSe

© Mo s t v i e rt e l T o ur is mu s/ we i n fr an z .at; BMLFU W /R i ta N e w ma n ;

3 Ein Juwel an der steirisch-burgenländischen Schlösserstraße: Schloss Seggau


Tipp

*

Die Steirische Apfelstraße Nahe der Landeshauptstadt Graz gelegen, schlängelt sich die Apfelstraße durch das oststeirische Hügelland, vorbei an stilvollen Bauernhöfen, durch idyllische Dörfer und stille Wälder. Während der Blütezeit gleicht das malerische Hügelland einem weiß-rosafarbigen Meer und im Herbst bilden die Früchte an den Bäumen einen außergewöhnlichen Reiz. Liebevoll gestaltete Holztafeln geben Auskunft, wo Kunsthandwerk Tradition hat und wo Bauern aus den natürlichen Schätzen der Region Honig, Most und edle Schnäpse zaubern. Viel Interessantes haben die örtlichen Museen zu bieten, unter ihnen das „Haus des Apfels“. www.apfelstrasse.org

4

3

5

Steirisch-burgenländische MoststraSSe Ein 200 km langer, beschilderter Panoramaweg SchlösserstraSSe

© Sc hlo s s S e gga u ; We b e re i mu se u m Gr o SS- Si e gha rt s; Mo s t v ie rt e l T o u ris mu s/ w e in f ra n z .at

© Mo s t v i e rt e l T o ur is mu s/ we i n fr an z .at; BMLFU W /R i ta N e w ma n ;

Der Südosten Österreichs gehört zu den burgenund schlösserreichsten Regionen. Hier entstand im Mittelalter eine dichte Reihe von Festungen als Schutzwall gegen wilde Reitervölker aus dem Osten und das sich ausbreitende Osmanische Reich. 18 Burgen und Schlösser liegen auf dieser Route – unter ihnen die 850 Jahre alte Riegersburg oder die letzte echte Ritterburg Österreichs, Burg Lockenhaus. www.schloesserstrasse.com

Waldviertler TextilstraSSe Jahrhundertelang war die Region zwischen GroßSiegharts und Weitra in Niederösterreich ein Zentrum der Textilgewinnung. 1759 gab es bereits 72 Leinenweberzünfte, aber auch in vielen privaten Haushalten standen Spinnräder und Webstühle. Auf einer 180 km langen Reiseroute mit 40 Stationen erfahren die Besucher viel Interessantes über die Geschichte des Spinnens, Webens und Färbens sowie über die Arbeits- und Lebensbedingungen im Wandel der Zeit. Höhepunkt dieser faszinierenden Tour: das „Erste Waldviertler Webereimuseum“ in Waidhofen an der Thaya, wo historische und moderne Webmaschinen tatsächlich in Funktion sind. www.niederoesterreich.at/textilstrasse

führt durch das sanfte Hügelland des niederösterreichischen Mostviertels. Hier bedecken ausgedehnte Birnbaumbestände das Land – im Frühjahr verwandeln sie sich in ein eindrucksvolles Blütenmeer. Die Mostgewinnung spielt hier eine bedeutende Rolle und bei den vielen Mostwirtshäusern und Mostheurigen wird der Most direkt zum Verkauf angeboten. Kultureller Höhepunkt dieser malerischen Route ist das Stift Seitenstetten mit seinem einzigartigen Rosengarten. www.moststraße.at

Die WeinstraSSen entlang Es ist ein harmonisches Miteinander: eindrucksvolle Landschaften, malerische Weinorte und Winzer, die köstliche Weine und örtliche Spezialitäten kredenzen. Zahlreiche Weinstraßen durchziehen die österreichischen Weinanbaugebiete – die Regionen sind lieblich, wie im Weinviertel, bis zu steil-hügelig in der südlichen Steiermark und manchmal im Burgenland. Und entlang der Touren liegen zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten. www.weinstrassen-oesterreich.de

7

1

Wien Linz

Salzburg

Bregenz

2 3

Innsbruck

Klagenfurt

St. Pölten 8

Eisenstadt

4

Graz

5

6

Kultur- und Kulinarik-Touren 1

Mühlviertler Museumsstraße Route zu 31 interessanten Museen (ca. 100 km)

2

Eisenstraße Auf den Spuren der Metallgewinnung (ca. 120km)

3

Steirische Holzstraße Der Baustoff Holz in all seinen Facetten (ca. 150 km)

4

Steirische Blumenstraße Zu einigen der schönsten Blumendörfer Europas (ca. 40 km)

5

Steirische Apfelstraße Apfelbauern, Apfelprodukte und eine faszinierende Landschaft (ca. 25 km)

6

Steirisch-burgenländische Schlösserstraße Erlebnisstraße zu eindrucksvollen Festungen (ca. 300 km)

7

Waldviertler Textilstraße Reise zur Geschichte der Textilerzeugung (ca. 180 km)

8

Moststraße Zu Mostbauern und Mostwirtshäusern (ca. 200 km)

13

002906T3_OEW_Rundreise_HEFT_2014_CE3.indd 13

28.06.13 10:24


Stifte & Klöster

1

Besuch im Kloster

Die Pforten der alten Gemäuer stehen weit offen. Sie sind Perlen der sakralen Kunst in einer eigenen, besinnlichen Welt.

Wien Kapuzinerkloster: Begräbnisstätte der Habsburger. www.kaisergruft.at Schottenstift: Benediktinerabtei aus dem 12. Jh., Kirche aus dem 17. Jh., Museum mit Kunstwerken aus mehreren Jahrhunderten. www.schottenstift.at

Burgenland Franziskanerkloster Güssing: Kloster aus dem 17. Jh., wertvolle Bibliothek. Kloster Loretto: Servitenkloster aus dem 17. Jh. in der Nähe von Eisen­stadt, Marienwallfahrtsort, Barockbau aus dem 17./18. Jh., Kreuzgang. www.martinus.at/loretto Franziskanerkloster St. Michael: In Eisenstadt, 17. Jh., prächtig ausgestattete Kirche, Familien­gruft der Esterházys, Haydn-Orgel, Diözesanmuseum. Frauenkirchen: Wallfahrtsort mit Basilika „Maria auf der Heide“ aus dem 17. Jh. und Franziskanerkloster. www.frauenkirchen.info

Kärnten Stift Ossiach: Ehem. Benediktinerstift, gegründet im 11. Jh., Schauplatz des Carinthischen Sommers. www.pfarre-ossiach.at Benediktinerstift St. Paul: Informationen siehe Tipps. Millstatt: Ehemalige Benediktinerabtei, gegründet im 10. Jh., romanischer Kreuzgang, Stiftsmuseum. www.stiftsmuseum.at Stift Viktring: Ehemaliges Zisterzienserkloster in

Klagenfurt, gegründet im 12. Jh., monumentale romanische Stiftskirche mit barockem Altar und Glasfenstern aus dem 14. Jh. www.stiftviktring.at

Niederösterreich Stift Altenburg: Prächtig ausgestattetes Barockstift aus dem 12. Jh., Kuppelfresken, Bibliothek, Kaisertrakt, Krypta. www.stift-altenburg.at Stift Geras: Siehe Tipps. Stift Göttweig: Barockstift, Museum, Kaisertrakt, Konzerte, herrlicher Ausblick über Donau und Wachau, Möglichkeit für Exerzitien, Göttweig bis Melk: Teil des österreichischen Jakobswegs. www.stiftgoettweig.or.at Stift Heiligenkreuz: Zisterzienserkloster, gegründet 1133. www.stift-heiligenkreuz.org Stift Herzogenburg: Prächtiges Augustiner Chor­herrenstift, bedeutende Kunstsammlung mit Schwerpunkt Mittelalter, barocke Stiftskirche. www.stift-herzogenburg.at Stift Klosterneuburg: Imposantes Stift aus dem 12. Jh. vor den Toren Wiens, eindrucksvolle Kunstschätze wie der Verduner Altar aus dem 12. Jh., Weinkeller, Veranstaltungen. www.stift-klosterneuburg.at

14

002906T3_OEW_Rundreise_HEFT_2014_CE3.indd 14

28.06.13 10:24

©Ri ta N e wm an ; K lö s t e rr e ic h/ St i ft St. Lam br e ch t

sterreichs Stifte und Klöster stammen aus verschiedensten Epochen. Oftmals sind sie architektonische Meisterwerke und beherbergen prächtige Klosterbibliotheken mit Handschriften und Drucken von unschätzbarem Wert. Meist sind sie jedoch nicht nur religiöse Zentren: Viele haben sich in den Dienst von Bildung und Ausbildung gestellt, beherbergen Museen und Sammlungen und sind attraktive Ausstellungs- und Veranstaltungsorte. Und in den Klostergärten findet man – kunstvoll angelegt – seltene Blumen, Heilkräuter, Gemüse- und Obstgattungen. In der Gemeinschaft „Klösterreich“ haben sich alle österreichischen Klöster zusammengeschlossen, die für Besucher offenstehen. www.kloesterreich.at

© we in f ra n z .at

Ö


TIPPS

*

Niederösterreich. Akademie im Stift Geras In dem 800 Jahre alten Prämonstratenser­stift finden im Rahmen der Akademie Geras zahlreiche Kunst-, Freizeit- und Kreativkurse statt. Die Seminare werden von erfahrenen Künstlern geleitet. www.stiftgeras.at

2

*

Kärnten. Benediktinerstift St. Paul Im Lavanttal gelegen, 11. Jh., wertvolle Kunstschätze, Basilika aus dem 12. Jh., Möglichkeit für Exerzitien. www.stift-stpaul.at

*

Oberösterreich. Stift Kremsmünster Eines der bedeutendsten Barockklöster Österreichs, gegründet im Jahr 777, Kunstschätze wie Tassilokelch aus dem 8. Jh., Sternwarte. www.stift-kremsmuenster.at

1

3

2 In der Schatzkammer des Stiftes Klosterneuburg ist der prunkvolle Herzogshut ausgestellt 3 Stift St. Lambrecht eingebettet im Naturpark Grebenzen

Stift Lilienfeld: Anfang des 13. Jh. gegründete Zisterzienserabtei, größte mittelalterliche Kloster­anlage Österreichs, Kreuzgang, Bibliothek, Kapitelsaal. www.stift-lilienfeld.at Stift Melk: Hauptwerk des österreichischen Barocks, Prunkräume, Bibliothek, Fresken, Kunstschätze. www.stiftmelk.at Stift Seitenstetten: Barockstift mit gotischer Kirche, Stiftsgalerie, prächtiger Hofgarten mit Rosengarten. www.stift-seitenstetten.at Stift Zwettl: Im 12. Jh. gegründetes Zisterzienser­stift im Waldviertel, mittelalterlichen Ursprungs. www.stift-zwettl.at ©Ri ta N e wm an ; K lö s t e rr e ic h/ St i ft St. Lam br e ch t

SalzburgerLand Stift Michaelbeuern: Im 8. Jh. gegründetes Benediktinerkloster, reiche Kunstschätze, Kreuz­gang, Sonderausstellungen, barocke Bibliothek. www.abtei-michaelbeuern.at Stift Nonnberg: Im 8. Jh. gegründet, ältestes ununterbrochen geführtes Frauenkloster nördlich der Alpen. Unterhalb der Festung Hohensalzburg gelegen, gotische Basilika, die spätere Baronin von Trapp unterrichtete in der Klosterschule (bekannt durch den Film „The Sound of Music“). Erzabtei St. Peter: In Salzburg-Stadt, ältestes Kloster im deutschsprachigen Raum, im 7. Jh. gegründet, hochromanische Stiftskirche, älteste Bibliothek Österreichs. www.erzabtei.at

Steiermark

1 Stift Herzogenburg – sakrale Kunst kann auch verspielt sein

© we in f ra n z .at

Stift Schlierbach: Zisterzienserstift aus dem 14. Jh., eindrucksvolle Klosterkirche, Bibliothek, Kreuz­gang mit „Schlierbacher Madonna“ aus dem 14. Jh., Schlierbacher Klosterkäse. www.stift-schlierbach.at Stift St. Florian: Augustiner Chorherrenstift aus dem 11. Jh., Umbau zu einem der prächtigsten Barockbauten des Landes. www.stift-st-florian.at Stift Wilhering: Im 12. Jh. gegründetes Stift mit prächtiger Rokoko-Kirche. www.stiftwilhering.at

Oberösterreich Stift Schlägl: Kleines, schönes Kloster in AigenSchlägl, im 13. Jh. gegründet, barocke Bibliothek. www. stift-schlaegl.at Stift Kremsmünster: Informationen siehe Tipps. Stift Lambach: Benediktinerstift aus dem 11. Jh., Barockräume und frühromanische Fresken, Archiv und Sammlungen, Gästetrakt mit Über­nachtungsmöglichkeit. www.stift-lambach.at

Stift Admont: Benediktinerstift aus dem 11. Jh., größte Stiftsbibliothek der Welt, Kunst- und Naturhistorisches Museum, Gegenwartskunst, Kirche erster neugotischer Sakralbau Österreichs. www.stiftadmont.at Stift Rein: Ältestes noch bestehendes Zister­zienser­ kloster der Welt aus dem 12. Jh., Barockstift mit Funden aus Römerzeit, Gotik und Romanik. www.stift-rein.at Stift Seckau: Im 12. Jh. gegründetes Stift, Renaissancebau aus dem 16./17. Jh., romanische Basilika. www.abtei-seckau.at Stift St. Lambrecht: Benediktinerstift aus dem 11. Jh., gotische Kirche, Fresken, Museum mit kunsthistorischer und volkskundlicher Sammlung. www.stift-stlambrecht.at Stift Vorau: Augustiner Chorherrenstift aus dem 12. Jh. mit prächtiger Barockkirche, Bibliothekssaal. www.stift-vorau.at

Tirol Stift Stams: Im 13. Jh. gegründetes, später barockisiertes Zisterzienserstift, Stiftskirche mit Fürsten­ gruft, Konzerte, Schnapsbrennerei. www.stiftstams.at

Vorarlberg Propstei St. Gerold: Im Biosphärenpark Großes Walsertal. Die zum Kloster Einsiedeln (Schweiz) gehörende Propstei St. Gerold ist heute Kultur- und Veranstaltungszentrum. www.propstei-stgerold.at Abtei Mehrerau: Im 11. Jh. gegründet, seit 1854 Zisterzienserkloster, Barockbibliothek mit Inkunabeln und Handschriften. www.mehrerau.at

15

002906T3_OEW_Rundreise_HEFT_2014_CE3.indd 15

28.06.13 10:24


Musik

1

Klangerlebnis

Klassik und Oper, Jazz und Moderne: Hier liegt Musik in der Luft!

Wien Resonanzen: Festival alter Musik, Jänner. www.konzerthaus.at Osterklang Wien: Musik vom Barock bis zur Moderne, rund um Ostern. www.theater-wien.at Wiener Festwochen: Kulturfestival, Mai/Juni. www.festwochen.at Jazz Fest Wien: Juni/Juli. www.viennajazz.org Musikfilmfestival am Rathausplatz: Opern- und Konzertfilme, Eintritt frei, Juli/August. Wien Modern: Festival für zeitgenössische Musik, November. www.wienmodern.at

Wiens wichtigste Musikadressen: Staatsoper: www.wiener-staatsoper.at Volksoper: www.volksoper.at Musikverein: www.musikverein.at Konzerthaus: www.konzerthaus.at Theater an der Wien: www.theater-wien.at Raimund Theater, Ronacher: www.musicalvienna.at Wiener Philharmoniker: www.wienerphilharmoniker.at Wiener Sängerknaben: www.wsk.at Haus der Musik: www.hdm.at MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben: www.muth.at

Burgenland Jazz-, Rock- und Popfestivals in Wiesen: Juni bis September. www.wiesen.at Opernfestspiele im Römersteinbruch: Juli/August. www.ofs.at Novarock in Nickelsdorf: Rockmusik-Festival, Juni. www.novarock.at Seefestspiele Mörbisch: Juli/August. www.seefestspiele-moerbisch.at Haydnfestival in Eisenstadt: September. www.haydnfestival.at

Kammermusikfest Lockenhaus: Juli. www.kammermusikfest.at Liszt Festival Raiding: Siehe Tipps.

Steiermark styriarte: Steirische Festspiele, Graz, Juni/Juli. www.styriarte.com springwelten: Festival for Electronic Art and Music, Graz, Mai. www.springfestival.at Mariazell: „Bergwelle“: Musikfestival, Juni bis September, www.bergwelle.at Mid Europe: Festival für Blasorchester, Schladming, Juli. www.mideurope.at Jazzsommer: Graz, Juli/August. www.jazzsommergraz.at steirischer herbst: Graz, September/Oktober. www.steirischerherbst.at Weitere Veranstaltungen: www.steiermark.com/events

Kärnten Internationale Musikwochen: Millstatt, Kammer­ musik, Chor- und Orchesterwerke, Mai bis Oktober. www.musikwochen.com St. Pauler Kultursommer: Benediktinerstift St. Paul, Mai bis August. www.kuso-stpaul.at

16

002906T3_OEW_Rundreise_HEFT_2014_CE3.indd 16

01.07.13 11:43

© Lis z t Fe st i va l Raid i n g/ Ul ric h Sch wa r z ; K la n gs p ur e n Schwaz

azz auf der Alm, Kammermusik im Waldviertel, Ars Electronica in Linz oder Festwochen in Wien? Österreichs Beiname „Land der Musik“ hat seinen guten Grund. Denn im Geburtsland so großer Komponisten wie Wolfgang Amadeus Mozart, Joseph Haydn oder Franz Schubert finden jährlich unzählige Musikfestivals und -veranstaltungen statt. Ganz unterschiedlich sind dabei Stilrichtungen und Veranstaltungsorte. Und die Interpreten sind meist weit über die Landesgrenzen bekannt.

© A n d ré Ch é n ie r Fo t o a n d e r e art, Bre g e n z e r Fe s t sp ie l e

J


Tipps Auf den Spuren großer Meister

* *

Ludwig van Beethoven. Zahlreiche Wohnungen in Wien und Baden bei Wien (Niederösterreich). Joseph Haydn. Geburtshaus in Rohrau (Niederösterreich), Wohnhaus und Museum im Schloss Esterházy in Eisenstadt (Burgenland).

2

*

Franz Liszt. In Raiding im Burgenland, dem Geburtsort von Franz Liszt, finden jährlich im Jänner, März, Juni und Oktober Liszt-Konzerttage statt. www.lisztfestival.at

*

Wolfgang Amadeus Mozart. Geburts­haus in der Getreidegasse in Salzburg und Wohn­häuser in Salzburg und in Wien.

*

Franz Schubert. Geburtshaus und Sterbehaus in Wien.

1

3 1 Highlight im Sommer: Die Bregenzer Festspiele auf der Seebühne 2 Im Konzertsaal neben dem Geburtshaus von Franz Liszt findet jährlich das Liszt Festival statt 3 Zeitgenössische Musik interpretieren hochkarätige Musiker bei den „Klangspuren“ in Schwaz

Wörthersee Classics: Juni. www.woertherseeclassics.com Trigonale: Festival der alten Musik im Raum St. Veit an der Glan, Juni/Juli. www.trigonale.com Carinthischer Sommer: Ossiach und Villach, Juli/August. www.carinthischersommer.at

© Li s z t Fe s t i va l R ai d i n g/U lr ic h Sc hwar z ; Kla n gs p ure n S chwa z

© A n d ré Ch é n ie r Fo t o an d e r e art, Br e ge n z e r Fe st s pi e le

Niederösterreich Musik-Sommer/Musikfestival Grafenegg: Mitte Juni bis September. www.grafenegg.at Glatt&Verkehrt: Krems und Göttweig, Weltmusikfestival, 15. Juli-1. August, www.glattundverkehrt.at Lunz am See: „wellenklänge“, Musikfestival im Juli. www.wellenklaenge.at Barocktage: Stift Melk, Juni. www.barocktage.at Schrammel.Klang Festival: Litschau, Juli. www.schrammelklang.at Chopinfestival: Kartause Gaming, August. www.kartause-gaming.at Allegro Vivo: Kammermusikfestival, verschiedene Orte im Waldviertel, August/September. www.allegro-vivo.at

Oberösterreich Attergauer Kultursommer: Juli/August. www.attergauer-kultursommer.at Stiftskonzerte: In den Stiften St. Florian, Kremsmünster, Lambach, Engelszell, Juni/Juli. www.stiftskonzerte.at

INNtöne Festival: Juni. www.inntoene.com Attersee Klassik Festival: Juli/August. www.atterseeklassik.at Donaufestwochen: Barockmusik an historischen Orten, Juli/August. www.donau-festwochen.at Festwochen Gmunden: Juli/August. www.festwochen-gmunden.at Internat. Brucknerfest: Linz, „Klassisch anders“, September/Oktober. www.brucknerhaus.at Festival Ars Electronica: Linz, Kunst, Technologie und Gesellschaft, August/September. www.aec.at

SalzburgerLand Snow Jazz Gastein: Jazz in den Bergen, Gastein, März. www.jazzgastein.com Diabelli Sommer: Mattsee, Renaissance bis Gegenwart, Juni-September. www.diabellisommer.at Jazzfest Saalfelden: August. www.jazzsaalfelden.at Stadt Salzburg: Mozartwoche im Mozarteum: Jänner, Februar. www.mozarteum.at Osterfestspiele: www.osterfestspiele-salzburg.at Salzburger Pfingstfestspiele: Pfingsten. www.salzburgfestival.at Festungs­konzerte: Ganzjährig. www.salzburghighlights.at Salzburger Festspiele: Juli/August. www.salzburgfestival.at Salzburger Jazz-Herbst: Oktober/November. www.salzburgerjazzherbst.at Winterfest: Salzburg, November, Dezember. www.winterfest.at

Tirol Osterfestival Tirol: Hall in Tirol/ Innsbruck. www.osterfestival.at Tiroler Festspiele: Erl, große Opern, Juli. www.tiroler-festspiele.at Innsbrucker Festwochen der Alten Musik: August. www.altemusik.at Ambraser Schlosskonzerte: Innsbruck, Juli. www.altemusik.at Klangspuren Schwaz: September. www.klangspuren.at Tanzsommer Innsbruck: Juni/Juli. www.tanzsommer.at New Orleans Jazz Festival: Innsbruck, Juli. www.neworleansfestival.at

Vorarlberg Schubertiade: Hohenems: April, Mai, Juli, September und Oktober. Schwarzenberg: Juni, August und September. www.schubertiade.at Bregenzer Frühling: Tanzfestival, März-Mai. www.bregenzerfruehling.at Montafoner Sommer: Juli. Klassik, Jazz und Kinderprogramm an verschiedenen Orten. www.montafoner-sommer.at Bregenzer Festspiele: Juli/August. www.bregenzerfestspiele.com Walser Herbst: August/September. www.walserherbst.at

17

002906T3_OEW_Rundreise_HEFT_2014_CE3.indd 17

28.06.13 10:24


Natur- & Nationalparks

1

Zurück zur Natur ber den Gipfeln der Dreitausender durchschneidet ein Adler mit seinen mächtigen Flügeln die Luft. So weit er blickt, sieht er nichts als grün bewaldete Berghänge und Felsland­schaften, aus denen mächtige, gletscherbedeckte Gipfel ragen. Dazwischen breiten sich hellgrüne Wiesen aus, stürzen tosende Wasserfälle die Felsen hinab und schlängeln sich Gebirgsbäche durch atemberaubende Schluchten. Seit Menscheng­edenken ist die Natur in den Nationalund Natur­parks in Österreich weitgehend unberührt geblieben. Jahrmillionen haben eine unvergleichliche, vielschichtige Land­schaft geschaffen. Sie ist nicht nur Lebens­raum zahlreicher, teils selten gewordener Tiere und Pflanzen, sondern heißt auch alle Wanderer und Erholungssuchenden herzlich willkommen!

Burgenland Nationalpark Neusiedlersee – Seewinkel. Teil des UNESCO-Welterbes Fertő-Neusiedler See. Der pittoreske Natur­­raum des Steppensees samt breitem Schilf­ gürtel, Salzl­acken und wechselfeuchten Wiesen wurde 1993 zum einzigen Steppen­nationalpark Mittel­europas ernannt. Der grenzübergreifende National­park verbindet

Österreich mit Ungarn und zeichnet sich durch enormen Artenreichtum von Flora und Fauna aus. An die 300 Vogelarten haben hier ihren Lebens­raum. Erkunden kann man den Nationalpark zu Fuß, mit dem Fahrrad, hoch zu Ross oder mit dem Pferde­wagen. www.nationalpark-neusiedlersee-seewinkel.at

Kärnten Nationalpark Nockberge. Die sanften Kuppen der umgebenden Gebirge prägen das Landschaftsbild dieses herrlichen National­parks. Die Ausgangs­ punkte für Wanderungen erreicht man über die 34 km lange Nockalmstraße, an der sich auch viele Informationsstationen befinden. Die Region wurde von der Weltnatur­schutz­union zur geschützten Landschaft erklärt. www.nationalparknockberge.at

Niederösterreich/WIEN Nationalpark Donauauen. Am Stadtrand von Wien befindet sich eine der letzten großen, unverbauten Flussauen Mitteleuropas, die zahlreichen Tier- und Pflanzenarten ideale Lebensbedingungen bietet. www.donauauen.at

Nationalpark Thayatal. Im Norden Niederösterreichs liegt die vielschichtige, waldreiche Landschaft des nach Tschechien hin grenzüberschreitenden National­ parks. Zahlreiche, zum Teil sehr seltene Tier- und Pflanzenarten sind hier im Thayatal beheimatet. Geprägt ist der von Burgen und Ruinen bewachte Nationalpark durch das stark gewundene Flussbett der Thaya. www.np-thayatal.at Naturpark Ötscher-Tormäuer. Im Zentrum dieses Wanderparadieses im Mostviertel liegt das Gebirgs­ massiv des Ötscher. Rundherum breiten sich zahl­reiche Naturschönheiten aus – das eindrucksvolle Tal der Ötschergräben, Wasserfälle, Karsthöhlen und sanfte Almen. Eine Besonderheit bilden die wieder angesiedelten Braun­bären, die „Ötscherbären“. www.naturpark-oetscher.at Informationen über die insgesamt 23 Naturparke Niederösterreichs unter: www.naturparke-noe.at

Oberösterreich Nationalpark Kalkalpen. Das größte Wald­schutz­ gebiet Österreichs beherbergt so seltene Tierarten wie den scheuen Luchs, der hier wieder gesichtet wurde.

18

002906T3_OEW_Rundreise_HEFT_2014_CE3.indd 18

28.06.13 10:24

© Ö s t e rr e ic h We r bu n g/ P o pp Hac kn e r (2 ), B i o sp här e n pa rk N o ck be r ge / Mo i k (3 ); Ö st e r re ic h We r b un g/ J uli a Kn op (4)

Ü

© Kä rn t e n We rb un g /Fr an z Ge r d l;

Sieben international anerkannte Nationalparks und zahlreiche Naturparks schützen die einmalige Naturlandschaft Österreichs.

A d L d o

S

N N r d i u T K f N N T s B B G t s


2

4

Tipp Kärnten, Salzburg, Tirol

*

Nationalpark Hohe Tauern Von außergewöhnlicher Schönheit ist der Nationalpark Hohe Tauern, der mit einer Fläche von 1.800 km2 größte Nationalpark Mitteleuropas. Die pittoreske Ursprüng­lichkeit der alpinen Landschaft setzt sich aus uralten Wäldern, sanften Almwiesen und rauem Hochgebirge mit den mächtigsten Gipfeln Österreichs zusammen.

3

An verschiedenen Orten, wie Matrei, Mittersill und Heiligenblut, finden Nature-Watch-Führungen statt. Beobachtet werden dabei die Steinwildkolonie, die Bartgeier und Steinadler sowie Murmeltiere und Gämsen. www.hohetauern.at

1 1 So begrüßen Frühaufsteher den Morgen im Nationalpark Hohe Tauern 2 Puszta in Österreich: Der Nationalpark Neusiedlersee mit seiner vielfältigen Vogelwelt 3 Den Auerhahn trifft man vorwiegend in den Kärntner Nockbergen an

© Ö s t e rr e ic h We r bu n g/ P o pp Hac kn e r (2 ), B i o sp här e n pa rk N o ck be r ge / Mo i k (3 ); Ö st e r re ic h We r b un g/ J uli a Kn op (4)

© Kä rn t e n We rb un g /Fr an z Ge r d l;

4 Gämse oder Adler? Beide zu erspähen im Nationalpark Hohe Tauern

Auf geführten Höhlentouren kann man sich ins Innere der Kalkalpen begeben. Draußen reicht die bezaubernde Landschaft bis in hochalpine Lagen und kann erwandert, zum Teil aber auch mit dem Pferd, dem Fahrrad oder der Kutsche erkundet werden. www.kalkalpen.at

Steiermark Nationalpark Gesäuse. Die bizarre Landschaft des Nationalparks im Norden der Steiermark ist von der reißenden Enns geprägt, die sich durch die Schluchten des Gesäuses schlängelt. Bewaldete Berghänge gehen in hochalpine Gebirgslandschaften über und bieten unterschiedliche Lebensräume für die hier beheimatete Tier- und Pflanzenwelt. Neben malerischen Wander- und Klettermöglichkeiten ist das Gebiet auch ein Geheimtipp für Wildwasserrafting. www.nationalpark.co.at Naturpark Sölktäler. Der wohl romantischste der 7 Naturparke in der Steiermark trennt die Schladminger Tauern und die Wölzer Tauern und reicht von den saftig grünen Wiesen im Ennstal bis zu den alpinen Berggipfeln bis auf 2.747 m Seehöhe. Idyllische Bergdörfer, blühendes Almleben, beeindruckende Gebirgsseen und der Sölker Marmor sind charakteristisch für den Naturpark Sölktäler. Höhepunkte sind der Schwarzensee und die Almen am Fuße des

Sölkpasses, die einst Erzherzog Johann schon liebte, der Winterzauber der verschneiten Bergdörfer bei einer Schneeschuhwanderung oder das Naturparkhaus Schloss Großsölk mit der Dauerausstellung „Natura Mirabilis“. www.soelktaeler.at Informationen über sämtliche steirische Naturparke unter: www.steiermark.com/naturparke

SalzburgerLand Naturparke Riedingtal, Weißbach, Buchberg, Untersberg. Wilde Kare, sanfte Täler und ursprüngliche, bewirtschaftete Almen sind die Besonderheiten dieser Naturparke. In Begleitung fachkundiger Führer oder auf gut beschilderten Themenwegen gelangt man auf großartige Berggipfel, zu glasklaren Bergseen und einer einzigartigen Pflanzenwelt. In Naturparkwerkstätten wird traditionelles Handwerk gepflegt und auf den vielen Almhütten werden regionale Spezialitäten angeboten. www.naturpark-weissbach.at; www.naturpark-buchberg.at; www.naturpark-riedingtal.at; www.grossgmain.info/de/naturpark

Tirol Naturpark Tiroler Lechtal. Die beeindruckende Landschaft um den letzten Wildfluss Mitteleuropas

besticht durch ihre mächtige Ursprünglichkeit und kann erwandert oder mit dem Rad erkundet werden. Der Naturpark liegt in den Nördlichen Kalkalpen, eingebettet zwischen den Allgäuer und den Lechtaler Alpen. Die Landschaft ist geprägt vom Wildfluss Lech, seinem verzweigten Flusslauf und der weitläufigen Auenlandschaft. www.naturpark-tiroler-lech.at Informationen über sämtliche Tiroler Naturparks unter: www.natur.tirol.at 3 4 2

6 1

7 5

Die österreichischen Nationalparks 1

Gesäuse

2

Kalkalpen

3

Thayatal

4

Donauauen

6

Nationalpark Neusiedler See

7

Nationalpark Hohe Tauern

5

Nockberge

19

002906T3_OEW_Rundreise_HEFT_2014_CE3.indd 19

28.06.13 10:24


Regeneration

1

Körper & Seele

Das warme Thermalwasser auf der Haut, Entspannung im Körper, klare Alpenluft vor der Tür, so schön kann Gesundheit sein.

Burgenland Bad Sauerbrunn: Heiltherme für Rehabilitation. www.die-heiltherme.at Bad Tatzmannsdorf: AVITA Therme. Fokus auf Ruhe und Entspannung, fünf Themensaunen. www.avita.at Frauenkirchen: St. Martins Therme. Exklusives Thermen- und Lodge-Resort am Rande des Nationalparks Seewinkel mit eigenem Badesee. www.st.martins.at

Lutzmannsburg: Sonnentherme Lutzmannsburg. Europas führende Baby- und Kleinkindertherme. www.sonnentherme.at Stegersbach: Familientherme mit 14 Becken und großem Kinderbereich. http://sparesort.reiters-hotels.com/therme

Kärnten Villach: Kärntentherme. Neue Thermenlandschaft mit Außenbecken, Sportbecken und Hamam. www.kaerntentherme.com Bad Kleinkirchheim: Thermalbad Römerbad. Wellness-Therme im römischen Stil. www.badkleinkirchheim.at/thermal-roemerbad Bad Kleinkirchheim: Therme St. Kathrein. Familienbad, Kurtherme und Gesundheitswelt mit römischem Tepidarium. www.badkleinkirchheim.at/therme-sankt-kathrein Bad Bleiberg: Therme Bad Bleiberg. Erlebnis- und Erholungstherme auf 920 m Seehöhe. www.bad-bleiberg.at/de/therme-bad-bleiberg

Oberösterreich Bad Schallerbach: EurothermenResort. Gesundheitstherme mit Saunalandschaft, Wassererlebnisbad, Relaxium und Therme-Tropicana. www.eurothermen.at/Bad-Schallerbach Bad Ischl: Salzkammergut-Therme. Soletherme mit Solegrotte, Salzaufgüssen und Solebecken. www.eurothermen.at/Bad-Ischl Geinberg: Spa-Resort, gespeist von einer der heißesten Thermalquellen Österreichs. 3 Beckenlandschaften. www.therme-geinberg.at Bad Hall: Therme Mediterranea. Jod-Sole Therme mit mediterraner Architektur. www.badhall.com/ eurothermen/therme-mediterrana.html

20

002906T3_OEW_Rundreise_HEFT_2014_CE3.indd 20

01.07.13 11:43

© S t. Ma rt i n s T he rme & Lo d ge ; b l um au @ro g n e r.c om

hermen sind ein feiner Ort, um sich selbst Zeit zu schenken, zu entspannen und zu regenerieren. Sei es bei einem längeren Zwischenstopp auf einer Reise, als Abwechslung im Urlaub oder als mehrtägiger Wohlfühl-Aufenthalt. Umgeben von eindrucksvollen Bergen, sanften Hügeln oder außergewöhnlicher Pusztalandschaft lässt sich hier wunderbar Gesundheit und Ruhe tanken.

© S t e ge r s ba ch

T


Tipps

*

„Best Health Austria“-Gütezeichen. Wohlfühlen mit Qualitätsgarantie! Österreichische Wellness-, Gesundheits- und Kur­betriebe, die dieses Siegel tragen, gehören zu den Besten der Besten. Wo Gesund­heit draufsteht, soll auch Gesundheit drin sein! www.besthealthaustria.com

2

*

Alpine Wellness. Bergeweise Gesundheit, Fitness und Verwöhn­programm! Hier werden höchste Qualitätsstandards für authentische Wellness­hotels und Regionen in herrlicher Höhenlage umgesetzt. Natur-, Bio- und Genusshotels in den Alpen. www.alpinewellness.com

*

Fit & entspannt. Unter dem Titel „Schlank und schön“ haben sich 45 Vier- und Fünf-SterneBetriebe der Wohlfühl­ernährung, Bewegung, Entspannung und Schönheitspflege verschrieben. www.schlankundschoen.at

1

Längenfeld: Aqua Dome. Schalenbecken im Außenbereich, Riesenrutsche, Wasserfall. www.aquadome.at Ehrenberg: Alpentherme. Erlebnisbecken und geschmackvolle Saunalandschaft. www.alpentherme-ehrenberg.at Fügen: Erlebnistherme Zillertal. Sole- und Erlebnisbecken, Wasserrutschen. www.erlebnistherme-zillertal.at/

Niederösterreich Laa an der Thaya: Therme Laa. Thermenlandschaft mit verschiedenen Pools und Rutsche. www.therme-laa.at Bad Erlach: Therme Linsberg Asia. Therme mit fernöstlichem Schwerpunkt. www.linsbergasia.at Baden bei Wien: Römertherme. Schwefeltherme mit Dampfbadlandschaft. www.roemertherme.at Gmünd: Sole-Felsenbad. 7 Becken mit ­unterschiedlicher Solekonzentration. www.sole-felsenbad.at

3

Steiermark

1 Im Balance Resort Stegersbach 2 Warmes Thermalwasser heilt auch die Seele … 3 Kunst verbunden mit Rekreation: Die Therme Blumau

© S t. M art in s T he rm e & L o d ge ; bl um au @r o gn e r .co m

SalzburgerLand

© S t e ge r sb ac h

Tirol

Zell am See-Kaprun: Tauern Spa. Alpine Therme auf 20.000 m². www.tauernspakaprun.at Altenmarkt: Therme Amadé. Alpine Therme auf 30.000 m² mit Loopingrutsche. www.thermeamade.at Bad Hofgastein: Alpentherme Gastein. Größte Alpentherme Europas. www.alpentherme.com Bad Gastein: Felsentherme Gastein. Auf 1.200 m Seehöhe mit Erlebnisbereich und Rutsche. www.felsentherme.com Bad Vigaun: Heiltherme Bad Vigaun. Bei Erkrankungen des Bewegungsapparats. www.badvigaun.com/de/heiltherme/index.htm

Bad Blumau: Rogner Bad Blumau. Gestaltet vom österreichischen Architekten Friedensreich Hundertwasser, mit eindrucksvollem Wellnessbereich. www.blumau.com Loipersdorf: Therme Loipersdorf. Weitflächige Thermenlandschaft mit Erlebnisbad und Saunalandschaft. www.therme.at Bad Waltersdorf: Heiltherme. 7 Becken, 12 Saunen, Wellnesspark. www.heiltherme.at Sebersdorf: H2O-Therme. Speziell für Familien. www.hoteltherme.at Bad Mitterndorf: Grimmingtherme. Umgeben von Bergen, 7 Thermalbecken, Riesenrutsche, Saunawelt. www.grimming-therme.com Bad Radkersburg: Parktherme. Weitläufige Wasserwelt mit großem Sportbecken und Saunadorf. www.parktherme.at Bad Gleichenberg: Life Medicine Resort. Heilbad inmitten eines weitläufigen Kurparks www.lifemedicineresort.com Köflach: Therme Nova. Sport- und Wellnessbecken, Saunawelt mit Helarium. www.novakoeflach.at Fohnsdorf: Aqualux Therme. Familienerlebniswelt, Wellenbad, Strömungskanal, große Saunalandschaft. www.therme-aqualux.at

Wien Therme Wien. Größte Stadttherme Europas mit Schwefel-Heilquelle. www.thermewien.at

21

002906T3_OEW_Rundreise_HEFT_2014_CE3.indd 21

28.06.13 10:24


Seen

1

Seensucht

Klare Bergseen, idyllische Strandbäder und jede Menge Naturparadiese laden ein zum Verweilen im und am kühlen Nass.

Burgenland „Das Meer der Wiener“ wird der Neusiedler See – www.neusiedlersee.com – genannt, und wenn man an einem Sommertag an seinem Ufer liegt und die zahlreichen Segler, Surfer und Badenden beobachtet,

braucht es tatsächlich nicht viel Fantasie, um sich am Meer zu wähnen. Sogar leicht salzhaltig ist einer der größten Seen Österreichs. Tief jedoch nicht – auf nur maximal 1,8 Meter bringt es der Steppensee, und damit auf einen weiteren Rekord: den des wärmsten Sees des Landes. Er bietet perfekte Bedingungen für zahlreiche Vögel, die im breiten Schilf­gürtel brüten. Rund um den Neusiedler See er­streckt sich der Nationalpark Neusiedler See – Seewinkel mit 45 salzhaltigen Lacken.

Kärnten Die Kärntner Seen sind längst zum Inbegriff für glasklare Sommeridylle geworden. 200 warme Badeseen verwandeln das südlichste Bundesland von Mai bis September in ein Paradies für Wasserratten. Die größten und bekanntesten Seen sind der Wörthersee – www.woerthersee.com – mit seinen szenigen Urlaubsorten, der romantische Millstätter See – www.millstaettersee.at –, der Ossiacher See – www.region-villach.at –, an dessen Ufern jährlich der Carinthische Sommer stattfindet, und der auf 930 m gelegene, naturbelassene Weißensee – www.weissensee.com. WahreWahre Kleinode sind der türkis glitzernde Faaker See – www.faakersee.com –

mit der idyllischen Insel, der Pressegger See – www.naturarena.com – mit seinem eindrucksvollen Gebirgspanorama oder der warme Klopeiner See – www.klopeinersee.at. Mehr über das Seenland Kärnten unter: www.kaernten.at

Niederösterreich Der kristallklare Lunzer See im Mostviertel – www.lunz.at – ist der einzige natürliche See Niederösterreichs. An der Grenze zur Steiermark, von Maria­ zell aus mit der Museumsbahn zu erreichen, liegt das ebenfalls lohnenswerte Ausflugsziel Erlauf­see. Wildromantisch von Wäldern umgeben und von der Ruine Dobra bewacht sind die Kampseen Dobra und Ottenstein im Waldviertel.

Oberösterreich Wenn man an Oberösterreichs Seen denkt, gelangt man sofort in das Salzkammergut, denn hier sammeln sich die schönsten Juwele. Die beiden größten Seen sind der bei Seglern beliebte Attersee – www.attersee.at – und der vom mächtigen Traun­stein flankierte Traunsee – www.traunsee.at. Die wärmsten Seen dieser Region sind der Mondsee sowie sein unter Naturschutz

22

002906T3_OEW_Rundreise_HEFT_2014_CE3.indd 22

28.06.13 10:24

© Ö s t e rr e ic h We r bu n g/ Ra lf Kr e u e ls/ A n d re a s Ho fe r /J uli a K n o p

erführerisch schimmert es blau und grün aus Österreichs Seen. Auch silbrig oder golden leuchten die Nuancen, wenn die Sonne in der spiegelglatten Oberfläche versinkt. Gustav Klimt, einer der großen Meister der Farben, begab sich jahrelang auf Sommerfrische an den Attersee, um sich von der malerischen Schön­heit des Salzkammerguts inspirieren zu lassen. Man muss jedoch kein Künstler sein, um der idyllischen Vielfalt von Österreichs Seen zu erliegen. Sie sind Lebensraum, Naturpracht und Freizeit­paradies. Vom einsamen, glasklaren, von Felsen flankierten Gebirgssee bis zum warmen, von den bunten Segeln der Surfer durchzogenen Steppen­see mit seinem breiten Schilfgürtel: Die Seen des Landes laden ein zum Innehalten an ihren Ufern, zum Eintauchen ins kühle Nass. Und oft sogar zum Trinken. Denn viele dieser Gewässer schmecken genauso frisch, wie sie aussehen, und haben Trinkwasserqualität.

© Ö s t e rr e ic h We r bu n g/ Wo lf gan g Z a jc

V


Wo große Künstler wirkten

2

3

Schon Johannes Brahms verbrachte in der bezaubernden Landschaft um Altaussee seine Urlaube. Und er war in guter Gesell­schaft. Friedrich Torberg, Arthur Schnitzler, Hugo von Hofmannsthal – sie alle zog es in diese Gegend. Die Via Artis (Weg der Kunst) führt rund um Altaussee und den Grundlsee und informiert den Besucher von heute über prominente „Sommerfrischler“ von damals. Nur einen Katzensprung entfernt, am Attersee, können sich Kunstfreunde am Gustav-KlimtThemenweg auf malerische Spurensuche begeben. Oder zu jenen Orten pilgern, an denen der Meister einst seine Sommermonate verbrachte. 24 Stationen informieren über Klimts Aufent­halte in der Region. Geführte Touren beginnen beim Informationsbüro in Schörfling.

1

4 1 Die Segelwinde sind gut am Millstätter See 2 Der Neusiedlersee, ein Kite-Surf-Paradies 3 Auf zum Kopfsprung in den Faakersee

s­ tehender Nachbar, der Irrsee – www.mondsee.at. In der Landschaft des Ibmer Moors liegen die drei Moorseen der Ober­innviertler Seenplatte, Holz­östersee, Höllersee und Heratinger See. Mehr über Seen in Oberösterreich: www.wasser.info

© Ö s t e rr e ic h We r bu n g/ Ra lf Kr e u e ls/ A n d re a s Ho fe r /J uli a K n o p

SalzburgerLand

© Ö s t e rr e ic h We r bu n g/ Wo lf gan g Z a jc

n

Tipps

Im Salzburger Teil des Salzkammerguts heben sich vor allem der Wolfgangsee – www.wolfgangsee.at – und der Fuschlsee mit seinem kleinen Bruder, dem Hintersee – www.fuschlseeregion.com –, hervor. Einen herrlichen Blick auf die steinernen Riesen des Nationalparks Hohe Tauern hat man vom eindrucksvoll zwischen den Bergen eingebetteten Zellersee – www.zellamsee-kaprun.com – aus. Und wer zum Sightseeing in der Stadt Salzburg weilt, hat es nicht allzu weit in das Salzburger Seenland mit Grabensee, Mattsee, Obertrumer See und Wallersee. www.salzburger-seenland.at

Steiermark Landschaftliche Höhepunkte der „Grünen Mark“ sind die Seen des steirischen Salzkammerguts, allen voran der Altausseer See – www.altaussee.at – und der „Steirisches Meer“ genannte Grundlsee – www.grundlsee.at. Ganz in der Nähe befindet sich der Toplitzsee – www.toplitzsee.at. Unweit von Bruck an der Mur liegt der Grüne See – www.tragoess-gruenersee.at – mit glasklarem Wasser. Direkt an der Steirischen Apfelstraße ist der Stubenbergsee – www.stubenbergsee.at – ein beliebtes Ausflugsziel.

4 Am Achensee reichen die Berghänge beinahe geradewegs ins Wasser

Tirol Im klaren Wasser plantschen und zu den mächtigen Bergriesen empor­schauen, das geht kaum wo so gut wie in Tirol. Zum Beispiel im von Gletschern geschaffenen Achensee – www.achensee.com –, dem mit dem Heiterwangersee verbundenen kristallklaren Plansee im Nordwesten Tirols, dem malerischen Schwarzsee bei Kitzbühel, dem nördlich von Kufstein gelegenen Walchsee, dem Thiersee oder in Ost­tirols einzigem Badesee, dem Tristacher­see am Fuße der Dolomiten. Und weil artenreiche Schönheit geschützt und erhalten werden muss, steht der Vilsalpsee bei Tannheim unter Naturschutz und liegt der Hintersteiner See im Naturschutz­gebiet Wilder Kaiser. Mehr über Seen und Wasser in Tirol: www.wasser.tirol.at

Vorarlberg Der Bodensee – www.bodensee-vorarlberg.com –, drittgrößter See Mittel­europas, erstreckt sich über drei Länder: Österreich, Deutschland und die Schweiz. Vom Pfänder aus, dem Hausberg der Bregenzer, hat man einen herrlichen Blick über den See. Wesentlich kleiner, aber wunderschön romantisch ist der grüne Seewaldsee im Biosphärenpark Großes Walsertal, der trotz seiner Tiefe und der Lage auf 1.200 Metern eine angenehm warme Badetemperatur aufweist. www.grosseswalsertal.at Alle Infos zum Thema Wasser in Vorarlberg unter: www.vorarlberg.travel/de/wasser 

23

002906T3_OEW_Rundreise_HEFT_2014_CE3.indd 23

28.06.13 10:24


Familie

© Öt z i -Dorf Um ha us e n

1

Kinder, Kinder!

Familienurlaub, das ist Urlaub mit den Kindern – und nicht von ihnen. Österreich garantiert jede Menge Spaß für kleine Forscher und Entdecker!

Wien Schönbrunn: Kinderführungen durchs Schloss mit zahlreichen Attraktionen, großer Tiergarten, Labyrinth. www.schoenbrunn.at/kinder ZOOM Kindermuseum: Forschen, Staunen und Mitmachen bei zahlreichen Ausstellungen und Veranstaltungen. www.kindermuseum.at Haus des Meeres: Flora und Fauna der Welt­meere, Aquarien u. v. m. www.haus-des-meeres.at

Burgenland Burg Forchtenstein: An den Wochenenden im Juli geht es für Kinder mit zahlreichen Spektakeln auf ��fantastische Zeitreise in die Welt der Ritter. www.forchtenstein.at Sonnentherme Lutzmannsburg: Familientherme, auf Babys und Kleinkinder spezialisiert, Europas längste Indoor-Rutsche. www.sonnentherme.at Familypark Neusiedlersee: Große Parkanlage in St. Margarethen, auf 100.000 m2 warten Märchenwald, Bauernhof, Erlebnisburg und Abenteuer­insel. www.familypark.at Schloss Lackenbach: Museum „Der Natur auf der Spur“ – eine kreative Erlebniswelt für Groß und Klein rund um die Natur. www.naturspur.at

Kärnten Terra Mystica: In Bad Bleiberg, Erlebnisstollen, Schau­ bergwerk. www.terra-mystica.at BIOS-Erlebniswelt: Nationalpark Hohe Tauern, über 80 Laborstationen zeigen Naturphänomene. www.bios-hohetauern.at Tropfsteinhöhlen Obir: Bad Eisenkappel, in der

magischen Licht- und Tonshow beginnen alte Steine zu sprechen und der Höhlendrache wird wieder lebendig. www.hoehlen.at Familienerlebnis Rosegg: Schloss mit Wachsfiguren­ kabinett, Tierpark und Labyrinth, Burgruine, von Mai bis Oktober. www.roseggonline.at, www.keltenwelt.at Minimundus: Klagenfurt, berühmte Bauten aus aller Welt in Miniaturgröße. www.minimundus.at Walderlebniswelt Klopeiner See: Kletterwald, Baumwipfelpfad, Baumlabyrinth, auf 20.000 m². www.walderlebnis-klopeinersee.at

Niederösterreich Carnuntum: Informationen siehe Tipps. Museum für Urgeschichte: Asparn an der Zaya, Urgeschichte zum Angreifen und selbst Erleben, Ausstellungen, Veranstaltungen und Workshops für Gruppen. www.urgeschichte.at Mariazeller Bahn: Schmalspurbahn mit „Himmelstreppen-Waggons“. www.mariazellerbahn.at Naturpark Hohe Wand: Spiel- und Spaßberg mit Skywalk und Streichelzoo. www.naturpark-hohewand.at

24

002906T3_OEW_Rundreise_HEFT_2014_CE3.indd 24

01.07.13 11:44

© Ö t zi - D o rf U mh au se n ; ZOOM K ind e r mus e um / k at se y. o rg

ie staunen in magisch beleuchteten Tropfsteinhöhlen, sehen den alten Römern beim schaurigen Kampf zu, spielen Cowboy in der Westernstadt, füttern Tiere im Streichelzoo und lassen sich in spannungsgeladenen Natur- und Erlebniswelten verzaubern. Wer glaubt, Kinder auf Urlaub in Österreich seien nur zum Wandern verpflichtet, der ist längst nicht mehr auf dem neuesten Stand. In allen Bundesländern warten wahre Kinderparadiese auf kleine Forscher und Entdecker. Und die Großen? Die bekommen angesichts der fröhlichen, staunenden und herumtollenden Sprösslinge plötzlich selbst wieder Lust, mit einzutauchen ins Abenteuer­land. Auf die Plätze, fertig – los!

© Ö s t e rr e ic h We r bu n g/ Wo l fga n g Z ajc

S


1

Tipps

* © Öt zi -Dorf Um ha us e n

Wien. Wiener Prater Grünoase mit historischer Tradition, im Ver­gnügungs­­park „Wurstelprater“ trifft Nostalgie auf Moderne, großes Planetarium. www.prater.at, www.planetarium-wien.at

2

*

Niederösterreich. Carnuntum Zeitreise zu den alten Römern im archäologischen Park. Bei spannenden Veranstaltungen wie den Gladiatorenkämpfen wird Geschichte lebendig. Sommercamps. www.carnuntum.co.at

*

Steiermark. Die Gletscherbahn auf den Dachstein führt zu besonderen Attraktionen: der spektakulären Aussichtsplattform Sky Walk und dem „Eispalast“, von dem aus man einen Blick in eine Gletscherspalte mit riesigen Eis­kristallen werfen kann. www.dachsteingletscher.at

3 1 Rasten und stärken am Grundlsee 2 Ausflug in prähistorische Zeiten: im Ötzidorf Umhausen 3 Mittelalter live im Wiener Kindermuseum Zoom

Landesmuseum St. Pölten: Viele Kinderführungen und Kurse. www.landesmuseum.net/de Amethystwelt Maissau: Größte freigelegte Amethyst­ ader der Welt, wo Besucher selbst nach den Edelsteinen schürfen dürfen. www.amethystwelt.at

© Ö t z i - D o rf U mha u se n ; Z OOM K in d e r mu se u m/ kat se y.o r g

© Ö s t e rr e ic h We r bu n g/ Wo l fga n g Z ajc

Oberösterreich

Wild- und Freizeitpark Fusch-Ferleiten: 20.000 m2 mit großem Kindererlebnisland. www.wildpark-ferleiten.at Salzwelten Hallein/Bad Dürrnberg: Reise ins Salzbergwerk. www.salzwelten.at Freilichtmuseum Großgmain: Eintauchen in die bäuerliche Vergangenheit. Handwerksvorführungen, Traktormuseum u. v. m. www.freilichtmuseum.com Vulcanino, Köstendorf bei Salzburg: Erlebniswelt. www.vulcanino.at

Steiermark Abenteuer Erzberg: Schaubergwerk, größtes Taxi der Welt, Livesprengungen. www.abenteuer-erzberg.at Abenteuerpark Gröbming: Größter Kletterpark Österreichs, verschiedene Parcours für Kinder ab 3 Jahren und Erwachsene. www.abenteuerpark.at Naturerlebnispark Hohentauern: Fels- und Höhlenwelten, Wasserweg, Waldlehrpfad, prähisto­ risches Pfahldorf. www.keltenberg.at Tropfsteinhöhle Katerloch: Dürntal bei Weiz, Österreichs tropfsteinreichste Schauhöhle, April bis Oktober. www.katerloch.at Salzwelten Altaussee: Mit Rutschen ins Salzberg­werk. www.salzwelten.at Styrassic Park: Bad Gleichenberg, über 60 lebensgroße Saurier. www.styrassicpark.at Elfenberg, Mautern: Geier-Erlebnispark in Sebersdorf: 23 begeh- und befahrbare Parcours. www.erlebnispark-geier.at Freilichtmuseum Stübing: Alte Bauernhöfe, Kindererlebnistage. www.stuebing.at

Tirol

Dachstein-Höhlen: Rieseneishöhle, Mammut- und Tropfsteinhöhle. www.dachstein-salzkammergut.com Jagdmärchenpark Hirschalm: Unterweißenbach, 40 mystische Märchen- und Spielstationen. www.hirschalm.at Salzwelten Hallstatt: Erlebnisreise durch das älteste Salzbergwerk der Welt. www.salzwelten.at Vöcklamarkt: Kinderwelt Schloss Walchen. www.kinderweltmuseum.at Steyr: Museumsbahn. www.oegeg.at Kopfing: Baumkronenweg. www.baumkronenweg.at Gosau: Familienerlebnispark. Erdgeschichte in 90 Minuten. www.urzeitwald.at

Hexenwasser Hochsöll: Erlebnispark zum Natur „Be-greifen“, Stationen rund um Wasser und Wald, Barfußweg, alte Handwerkstraditionen, Mai bis Oktober. www.hexenwasser.at Ötzidorf Umhausen: Archäologischer Park, Leben und Arbeiten in der Jungsteinzeit, Steinzeitfeste, Mai bis Oktober. www.oetzidorf.at Fisser Flitzer: Serfaus-Fiss-Ladis. Sommer-Funpark mit Sommerrodelbahn durch Erlebnis­welten. www.fisserflitzer.at Alpenzoo Innsbruck: mit 2.000 Tieren und Dar­stellung alpiner Lebensformen. www.alpenzoo.at Area47: Innovativer Natur- und Freizeiterlebnispark im Ötztal. www.area47.at

SALZBURGERLAND

Vorarlberg

Eisriesenwelt Werfen: Größte Eishöhle der Welt. www.eisriesenwelt.at Erlebnispark Strasswalchen: Märchen-, Vergnü­ gungs- und Abenteuerpark. www.erlebnispark.at Baumzipfelweg in Saalbach-Hinterglemm: Höchstgelegener Wipfelwanderweg Europas. www.baumzipfelweg.at Sternwarte Königsleiten: Planetarium mit Sternen­show, Planetentheater, Planetenweg und Kinderausflug. www.sternwarte-koenigsleiten.com

Aktivpark Montafon: Schruns-Tschagguns, Aquaszene. Erlebnis­reich, Mai bis September. www.aktivpark-montafon.at Schröcken: Abenteuerpark mit Hochseilgarten und Flying-Fox-Bahnen. www.alpinschule-schroecken.at Alpine Coaster Golm: Erlebnisbahn zwischen Lat-schau und Vadans. 2,6 km, 44 Jumps. www.golm.at Schmugglerland: Gargellen. Walderlebnisweg mit Abenteuern. www.gargellen.at/schmugglerland.html

25

002906T3_OEW_Rundreise_HEFT_2014_CE3.indd 25

28.06.13 10:34


1680/13 AM ÖW Rundreiseprospekt.indd 1 002906T3_OEW_Rundreise_HEFT_2014_CE3.indd 4

T + 43.(0)54 46.22 69-0

St. Christoph am Arlberg

T + 43.(0)54 46.22 69-0

Stuben am Arlberg

T + 43.(0)55 82.39 90

Zürs am Arlberg

T + 43.(0)55 83.22 45

Lech am Arlberg

T + 43.(0)55 83.21 61-0

LANDKARTE0PROWDEE 2013/14

www.arlberg.net

St. Anton am Arlberg

04.07.13 14:33 05.07.13 09:47


oew_rundreise_heft_2_2013_8_26_16_6