Page 14

Das Mühlviertel Die nördlich der Donau gelegene Region ist die älteste Landschaft Oberösterreichs und gehört als typisches Mittelgebirge zum Granitund Gneishochland der böhmischen Masse. Die höchste Erhebung ist mit 1379 Metern der Plöckenstein. Besonderheiten des Mühlviertels sind weitgehend naturbelassene Fließgewässer, Felsformationen und Moore. Fischotter, Luchs und Böhmischer Enzian sind Vertreter der außergewöhnlichen Fauna und Flora.

Schauplätze im Mühlviertel: BÖHMERWALD Der Böhmerwald ist das größte zusammenhängende Waldgebiet Mitteleuropas. Das Europaschutzgebiet dient dem Schutz wertvoller Lebensräume wie Moorwälder und Hochmoore und seltener Tier- und Pflanzenarten. 10

MALTSCH Das Europaschutzgebiet Maltsch umfasst den unregulierten Flussverlauf der Maltsch an der Grenze zu Tschechien. Der Fluss weist eine Reihe von Besonderheiten auf, so leben hier Flussperlmuschel und Fischotter, die seltene Sumpfschrecke und mehrere bedrohte Schmetterlings- und Libellenarten.

naturschauspiel_prog_2011_6_24_7_8  

(ENT)FÜHRUNG IN DIE NATUR Gute Kondition notwendig Hunde erlaubt Schlechtwetter-Tipp Für Gruppen Ermäßigung möglich Mit öff. Verkehrsmitteln...