Issuu on Google+

(ENT)FÜHRUNG

IN DIE NATUR


INHALTSVERZEICHNIS Vorwort ..................................................................2 Oberöstereich entdecken .......................................4 Anmeldung und Information ................................6 Zielgruppen ...........................................................8 Region Mühlviertel ..............................................10 Region Alpenvorland ...........................................34 Region Alpen .......................................................66 Sondervorstellungen ............................................92 OÖ Tourismus .....................................................95 Schlossmuseum Linz ...........................................96 KinderUniSteyr ....................................................99 Naturvermittlung in Schutzgebieten ................. 100 Fest der Natur .................................................... 103 Terminkalender ................................................. 106 Landkarte der Destinationen ............................. 112

LEGENDE Für Kinder & SchülerInnen

Schlechtwetter-Tipp

Für Gruppen

Gute Kondition notwendig

Für Familien

Hunde erlaubt

Für Senioren

Mit öff. Verkehrsmitteln erreichbar

Barrierefrei

Ermäßigung möglich

Dauer: Die Führungen dauern durchschnittlich 3 Stunden Details auf www.naturschauspiel.at


Impressum Medieninhaber und Herausgeber: Amt der Oö. Landesregierung, Direktion für Landesplanung, wirtschaftliche und ländliche Entwicklung, Abteilung Naturschutz | Bahnhofplatz 1, 4021 Linz, Austria | Telefon: +43 / 732 / 7720 - 11870 | E-Mail: n.post@ooe.gv.at | www.land-oberoesterreich.gv.at | Redaktion: DI Johannes Kunisch, Andreas Kupfer | Fotos: Land OÖ, NATURSCHAUSPIEL.at, Oberösterreichische Landesmuseen, OÖ Tourismus, Andreas Röbl, Martin Rumersdorfer, Thomas Reibnegger, Manuel Schilcher, OÖ Tourismus/Zak, OÖ Werbung/Heilinger, Tourismusverband Linz, Josef Limberger, Nationalpark Kalkalpen | Grafi k: Agenturkooperation kest & 2meta, Linz | Druck: Druckerei Gutenberg, Linz | 1. Auflage, März 2011 | DVR: 0069264 | © Alle Rechte, insbesondere das Recht der Vervielfältigung, Vertreibung oder Verwertung bleiben dem Land Oberösterreich vorbehalten. Vorbehaltlich Druck und Satzfehler


VORWORT

(Ent)Führung in die Natur Oberösterreich ist reich an außergewöhnlichen Naturräumen. Ab dem Frühjahr 2011 bietet NATURSCHAUSPIEL.at wieder die Möglichkeit, sich in all diese Naturräume (ent)führen zu lassen. Interessierte können diese bei Exkursionen vor Ort hautnah erleben und erforschen - ein buchbares Kombi-Paket aus Naturerfahrung, Erholung und Freizeiterlebnis gewissermaßen. Die Abteilung Naturschutz im Amt der Oö. Landesregierung realisiert diese Initiative gemeinsam mit seinen Partnern – dem Oberösterreich Tourismus und den Oberösterreichischen Landesmuseen. Das Institut für Angewandte Umweltbildung (IFAU) in Steyr wurde mit der Umsetzung des Projektes beauftragt. Wir freuen uns, dass mit NATURSCHAUSPIEL.at Erwachsene, Jugendliche und Kinder unsere Natur und unsere Heimat besser kennen lernen. Dafür bedanken wir uns bei allen Beteiligten!

Dr. Josef Pühringer, Landeshauptmann 2

Dr. Manfred Haimbuchner, Naturschutzlandesrat

KommR Viktor Sigl, Wirtschafts- und Tourismuslandesrat


EINLEITUNG

Rein ins Museum. Raus in die Natur. Ab 16. April 2011 inszeniert das Land Oberösterreich zum zweiten Mal NATURSCHAUSPIEL.at – Oberösterreichs Portal zu Naturerfahrung in Natur- und Landschaftsschutzgebieten. Bereits 2010 hat die Bevölkerung dieses naturtouristische Angebot, das als innovativstes Tourismusprojekt Österreichs 2010 ausgezeichnet wurde, begeistert angenommen. An 17 unterschiedlichen Schauplätzen – vom Böhmerwald bis zum Dachstein – bringt NATURSCHAUSPIEL.at den beeindruckenden Reichtum Oberösterreichs an außergewöhnlichen Naturräumen den Menschen näher. Im Auftrag der Abteilung Naturschutz, beim Amt der oö. Landesregierung hat das Institut für Angewandte Umweltbildung ein Programm mit mehr als 80 Themenführungen – die alle im Dialog mit der Ausstellung NATUR OBERÖSTERREICH im Linzer Schlossmuseum stehen – entwickelt. Auf den Touren durch die Schutzgebiete erleben Kinder und Erwachsene, Schulklassen und Gruppen die schönsten Ecken Oberösterreichs neu und unmittelbar. Abenteuer, Wissen und Naturerfahrung verbinden sich mit Erholung und Genuss. Für die Qualität der Programme sorgen die NaturvermittlerInnen in den Regionen, die ihr Wissen weitergeben. Ihnen möchten wir ganz besonders danken!

Wir wünschen Ihnen interessante, spannende und erholsame NATURSCHAUSPIELE ! Andreas Kupfer Institut für Angewandte Umweltbildung, Steyr

DI. Johannes Kunisch Abteilung Naturschutz Land Oberösterreich 3


4


WAS IST NATURSCHAUSPIEL.at?

Oberösterreich entdecken! Bei NATURSCHAUSPIEL.at können Sie die Natur aus einem neuen Blickwinkel entdecken und kennen lernen.

NATURVERMITTLUNG ALS „SCHAUSPIEL“ Natur lässt sich nur verstehen, wenn man sie erlebt. NATURSCHAUSPIEL.at (ent)führt Erwachsene und Kinder in die Natur, lässt sie bei über 80 Themenführungen exklusive Erfahrungen in Naturschutzgebieten sammeln und weckt Verständnis für die Anliegen des Naturschutzes. Abenteuer, Wissensvermittlung und Naturerfahrung verbinden sich so mit Erholung und Genuss zu einem aufregend neuen Erlebnis.

QUALIFIZIERTE VERMITTLER Geprüfte Natur- und LandschaftsführerInnen, SpezialistInnen, WissenschaftlerInnen und fachkundige VermittlerInnen bringen den BesucherInnen von NATURSCHAUSPIEL.at die Schönheit und Kostbarkeit ökologisch intakter Gebiete näher. WANDERN IST NICHT NUR DES MÜLLERS LUST NATURSCHAUSPIEL.at spielt viele Stücke. Ob Abenteuer, Spurensuche, Wildfütterung, Genusswandern, Hirschlos’n, Kräuterkunde, Segway-Touren, Moormärchen, Forschergeist, Zeitreisen oder Hütt’nzauber – das umfangreiche Programm bietet für jeden Geschmack das Richtige.

VIELFÄLTIGE ANGEBOTE, 5


Anmeldung, Information...

WIE FUNKTIONIERT DIE ANMELDUNG? An über 200 Terminen finden 2011 bei NATURSCHAUSPIEL.at Themenführungen und Gastspiele statt. Die Anmeldung funktioniert online über die Homepage www. naturschauspiel.at. Sie wählen die gewünschte Themenführung, den gewünschten Termin und melden sich unkompliziert an. Ein Mail an Ihre Adresse bestätigt die Anmeldung!

WIE KOMME ICH ZU INFORMATIONEN? Die zentrale Informations- und Anlaufstelle ist im Büro des IFAU –Institut für Angewandte Umweltbildung angesiedelt. DIE AUFGABEN DES INFORMATIONSBÜROS:

– unterstützt die Kunden beim Anmeldewesen – versendet Informationsmaterial auf telefonische Anfrage – stellt den Kontakt zu den Gruppen und Schulklassen sowie NaturvermittlerInnen her Personen ohne Internetzugang – stellt Geschenkgutscheine melden sich im Informationsbüro aus – NATURSCHAUSPIEL.at oder direkt bei den Naturvermittkann man auch verschenken! lerInnen an. 6


INFORMATIONSBÜRO: IFAU – Institut für Angewandte Umweltbildung Wieserfeldplatz 22 4400 Steyr, Austria

T F W E

+43 (0) 7252 - 81199 - 0 +43 (0) 7252 - 81199 - 9 www.ifau.at info@naturschauspiel.at

WO ERFAHRE ICH ALLES RUND UM NATURSCHAUSPIEL.at? Sämtliche Informationen zu den Themenführungen, Gastspielen und Sondervorstellungen werden auf www.naturschauspiel.at präsentiert. Aktuelle Berichte und Fotos über durchgeführte Programme findet man bei Facebook (www.facebook.com/ NATURSCHAUSPIEL.at) DER NATURSCHAUSPIEL.at SHOP! Alle Marketingprodukte sind im UR NATzu Informationsbüro bestellen ER WU N D und sind im Museumsshop des Schlossmuseums Linz erhältlich:

R NATUD ER WU N

– Programmheft (gratis) – Postkarten (gratis) – Plakat (gratis) – Imagefolder (gratis) – T-Shirts: € 12,– Give-Away`s www.naturschauspiel.at 7


FÜR WEN IST NATURSCHAUSPIEL.at?

8


FÜR WEN IST NATURSCHAUSPIEL.at?

Zielgruppen NATURSCHAUSPIEL.at räumt den unterschiedlichen Interessen aller Besuchergruppen große Aufmerksamkeit ein. Neben IndividualbesucherInnen sind auch Familien und Gruppen (Touristengruppen, Vereine, Betriebsausflüge, Schulklassen, …) herzlich willkommen.

– die jüngere Generation forscht Neben den fixen Terminen gibt und erlebt Abenteuer bei erleb- es zahlreiche Programme für nispädagogischen Programmen Gruppen und Schulklassen zu buchen. Die Termine berück– familienfreundliche Angebote sichtigen Ferienzeiten, Feiertage bieten ein Natur-Entdecken und die Jahreszeiten. Die Anreise ohne Langeweile mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist bei vielen Themenführungen – SchülerInnen, Wissensdurstige möglich. Das Programm wird und Bildungshungrige lernen mit den Ankunfts- und Abfahrtsvor Ort Pflanzen und Tierzeiten abgestimmt. Und weil spuren richtig zu bestimmen Bildung auch durch den Magen geht, kooperiert NATURSCHAU– für kulinarisch Interessierte SPIEL.at mit der regionalen werden Wildkräuter von Gastronomie. Gourmets zu Speisen und Getränken veredelt – Menschen mit Behinderungen erleben Natur barrierefrei 9


Das Mühlviertel Die nördlich der Donau gelegene Region ist die älteste Landschaft Oberösterreichs und gehört als typisches Mittelgebirge zum Granitund Gneishochland der böhmischen Masse. Die höchste Erhebung ist mit 1379 Metern der Plöckenstein. Besonderheiten des Mühlviertels sind weitgehend naturbelassene Fließgewässer, Felsformationen und Moore. Fischotter, Luchs und Böhmischer Enzian sind Vertreter der außergewöhnlichen Fauna und Flora.

Schauplätze im Mühlviertel: BÖHMERWALD Der Böhmerwald ist das größte zusammenhängende Waldgebiet Mitteleuropas. Das Europaschutzgebiet dient dem Schutz wertvoller Lebensräume wie Moorwälder und Hochmoore und seltener Tier- und Pflanzenarten. 10

MALTSCH Das Europaschutzgebiet Maltsch umfasst den unregulierten Flussverlauf der Maltsch an der Grenze zu Tschechien. Der Fluss weist eine Reihe von Besonderheiten auf, so leben hier Flussperlmuschel und Fischotter, die seltene Sumpfschrecke und mehrere bedrohte Schmetterlings- und Libellenarten.


TANNER MOOR Das Tanner Moor ist das größte Kiefernhochmoor Österreichs. Es ist fast vollständig mit einem Latschendickicht bewachsen. Unter dieser „Gehölzdecke“ oder in Lücken wachsen andere Hochmoorpflanzen wie Rausch- und Moosbeere, Rosmarinheide und Scheidiges Wollgras.

NATURPARK MÜHLVIERTEL Der Naturpark Mühlviertel ist geprägt durch eine für das untere Mühlviertel typische, reich struk strukturierte Kulturlandschaft mit markanten, teils hohen Granitfindlingen und Wollsackformationen sowie teilweise naturnahen, buchenreichen Wäldern und mageren Wiesen.

WALDAIST-NAARN Die Gewässer der Schwarzen Aist und der Waldaist, sowie der Kleinen Naarn und Naarn sind in großen Bereichen weitgehend naturnah erhalten und bieten daher der Flussperlmuschel einen wertvollen Lebensraum und Arten wie Uhu und Schwarzstorch ungestörte Rückzugsräume. 11


BÖHMERWALD ULRICHSBERG

Im WALDtheater Vorhang auf für ein einzigartiges Schauspiel im Böhmerwald

terMine 2011 Mai bis Oktober, jederzeit nach rechtzeitiger Anmeldung, auch als Schulveranstaltung treffpunkt Ulrichsberg, Parkplatz Aussichtswarte Moldaublick ausrüstung Feste Schuhe, lange Hose, Regenschutz, Jause preise Kinder Erwachsene Gruppe Kinder (p.P.) Gruppe Erwachsene (p.P.) Familien

Erleb den Wald aus einer neuen Perspektive! Versetz dich in die Rolle eines Baumes und spüre den Wind in deinen Ästen. Fühl das Krabbeln der Käfer an deiner Rinde und lass deine Wurzeln den Boden durchwachsen. Der Böhmerwald ist die Bühne für diese aufregende Premiere.

12 Einzigartiges Theaterstück | Böhmerwaldschule | Waldtheater

EURO

5,8,4,7,15,-

verMittler/in WaldpädagogInnen oder Natur- und LandschaftsführerInnen der Böhmerwaldschule hinweise Für Personengruppen mit besonderen Bedürfnissen wird ein anderer Treffpunkt vereinbart.


BÖHMERWALD ULRICHSBERG

Waldleben Von Baumriesen, Totholz und Borkenkäfern im Dreiländereck

terMine 2011 DO 4.8. Auch individuelle Termine buchbar

treffpunkt Ulrichsberg, Parkplatz GH Dreiländereck, Oberschwarzenberg 65 ausrüstung Gute Wanderkleidung, festes Schuhwerk, Regen/Windschutz, Verpflegung preise Kinder (bis 6 Jahre) Erwachsene Gruppe Kinder (p.P.) Gruppe Erwachsene (p.P.) Familien

Bei einer ausgiebigen Wanderung im 3-Ländereck erfahren wir Interessantes über Totholz, Baumriesen und Kadaververjüngung. Grenzerfahrungen über Leben und Sterben des Waldes. Wir besichtigen eine Kahlfläche auf dem Plöckenstein – eine Erinnerung an den Borkenkäferbefall 2007 – 2009.

Plöckenstein | 3-Ländereck | Borkenkäferproblematik | Naturschutz

EURO

5,10,4,7,15,-

verMittler/in WaldpädagogInnen oder Natur- und LandschaftsführerInnen der Böhmerwaldschule hinweise Anspruchsvolle Wanderung nur bei Schönwetter.

13


BÖHMERWALD ÖDENKIRCHEN

In der Toskana des Böhmerwaldes (Ent)Führung zu den Köstlichkeiten der Terassenlandschaft von Ödenkirchen

terMine 2011 sa 19.5. sa 23.7. Auch individuelle Termine buchbar

treffpunkt Ödenkirchen, Feuerwehrdepot ausrüstung festes Schuhwerk, lange Hose, eventl. Regenbekleidung preise Kinder Erwachsene Gruppe Kinder (p.P.) Gruppe Erwachsene (p.P.) Familien (mit Familienkarte)

EURO

5,10,4,8,15,-

verMittler/in Iris Niederdöckl

Lassen Sie sich vom Duft der Blüten oder des Heues verführen und in die Toskana des Böhmerwaldes entführen. Wir erfahren von den „Ureinwohnern“ über die Bewirtschaftung der Ödenkirchner Terassenlandschaft. Zum Abschluss verkosten wir zu einem Glas Most regionale Spezialitäten.

14 Ödenkirchner Terassenlandschaft | Regionale Naturgetränke | Nutzung und Wertschätzung im Wandel der Zeit


MALTSCH LEOPOLDSCHLAG

Von der Maltsch ins „Niemands„Niemands land“ Grenzgänge am „Grünen Band Europa“

terMine 2011 sa 28.5. sa 17.9. sa 15.10. sa 18.6. sa 9.7. Auch individuelle Termine buchbar

treffpunkt Leopoldschlag, MaltschBrücke an der „Lexmühle“ (Hammern), auf halbem Weg zwischen Leopoldschlag und Windhaag ausrüstung Outdoor-Kleidung, Wanderschuhe, Verpflegung, stabiles (Taschen)messer, Handtuch preise Kinder (bis 15 Jahre) Erwachsene Gruppen auf Anfrage

Die erlebnisreiche Wanderung führt in das Europaschutzgebiet Maltsch sowie in das langjährig gesperrte „NiemandsGrenzland“ auf tschechischer Seite mit seiner ursprünglich verbliebenen Natur. Erläutert werden u.a. alte Dorf Dorfstrukturen, Pilgerwege, Handwerk am Fluss. Erforscht wird das Tierleben im Flussbett der Maltsch.

EURO

6,10,-

verMittler/in Wolfgang Sollberger Wilhelm von Zitzewitz hinweise ACHTUNG: ALLE TEILNEHMER MÜSSEN EINEN GÜLTIGEN REISEPASS MIT SICH FÜHREN!

Naturschutz | Kulturgeschichte | Alte Handwerke | Gewässerkunde | Grenzgebiet „Grünes Band Europa“

15


MALTSCH LEOPOLDSCHLAG

Gasts piel

Wassertierwelt. Maltsch

terMine 2011 sa 21.8.

Lebensraum für Flussperlmuschel und Bachneunauge

treffpunkt Leopoldschlag, NATURA 2000 Grünes Band Europa Infozentrum

Die Flussperlmuschel und das Bachneunauge sind vom Aussterben bedroht und stehen daher unter strengem Schutz. An der Maltsch, dem einzigartigen Tieflandfluss an der Grenze zwischen Tschechien und Österreich, werden die beiden Arten, ihre Lebensweisen, ihre Gefährdung und Projekte zu ihrem Schutz vorgestellt.

ausrüstung Festes Schuhwerk preise Erwachsene verMittler/in Daniela Csar

16 Europaschutzgebiet Maltsch | Flussperlmuschel und das Bachneunauge | Tschechien und Österreich | Südböhmen und Mühlviertel

EURO

8,-


MALTSCH LEOPOLDSCHLAG

Auf den Spuren von Luchs, Fuchs & Fischotter Fährtenlesen an der winterlichen Maltsch

terMine 2011 sa 17.12. sa 14.1.2012 sa 4.2.2012 sa 3.3.2012 Auch individuelle Termine buchbar

treffpunkt Leopoldschlag, Gasthaus Franzosenhof in Wullowitz ausrüstung Festes Schuhwerk, warme Winterbekleidung, Fotokamera empfohlen, Fernglas preise SchülerInnen Erwachsene Exkl. Wildgericht

EURO

5,10,-

verMittler/in Wolfgang Sollberger hinweise Jeder der sich eine 4 km lange Wanderung im Schnee zutraut ist willkommen.

Die Winterlandschaft des Mühlviertels ist Ausgangspunkt für die Exkursion zum Erlernen der Grundbegriffe des Fährtenlesens. Wir erforschen den Alltag unserer Wildtiere und versuchen ihr Verhalten zu deuten und zu verstehen. Als Abschluss stärken wir uns bei einem köstlichen Wildgericht.

Winterlandschaft Mühlviertel | Natura 2000 Europaschutzgebiet Maltsch | Fährtenlesen | Mensch-Wildtier-Beziehung | Wildgericht

17


MALTSCH LEOPOLDSCHLAG

Abenteuer Grüne Grenze Kinder und Jugendliche nähern sich spielerisch dem Phänomen „Grenze“

terMine 2011 ttermine nach vereinbarung v treffpunkt Leopoldschlag, NATURA 2000 Grünes Band Europa Infozentrum ausrüstung Wanderschuhe, Kopfbedeckung als Sonnenschutz, Regenschutz, Jause, Getränk preise EURO Kinder (ab 10 Jahre) 12,(inkl. Würstl, Semmel und 1 Getränk beim Lagerfeuer) verMittler/in Thomas Hackl Elisabeth Vera Rathenböck hinweise Barrierefrei auf Anfrage

Der ehemalige „Eiserne Vorhang“ an der Maltsch im Mühlviertel ist heute Teil des Naturschutzgebietes „Grünes Band Europa“. Als die beiden jungen Tschechoslowaken Ivá und Jiri seinerzeit über die Grenze gingen hatten sie nur Mut, Geschicklichkeit und Glück im Gepäck. Genau das brauchen wir auch für unser spannendes Abenteuer, das uns in einem Wettlauf durch die Natur führt.

18 Erlebnispädagogische Veranstaltung | Grenzen respektieren lernen | Europaschutzgebiet Maltsch | Grünes Band Europa


TANNER MOOR LIEBENAU

wildes.weiber. wandern Verborgene Geheimnisse im Tannermoor

terMine 2011 sa 11.6. sa 16.7. fr 1.7. sO 18.9. Auch individuelle Termine buchbar

treffpunkt Liebenau, Rubener Teich beim Kiosk ausrüstung Gutes wasserfestes Schuhwerk, der Witterung entsprechende Kleidung, evtl. Getränke mitnehmen, Sitzmatte (kann ausgeborgt werden), kleines Handtuch (Fußbad) preise EURO Erwachsene 7,Gruppen (max. 15 Pers.) 60,verMittler/in Hermi Wiesmüller

Eintauchen in die faszinierende Welt der Moore im Naturschutzgebiet „Tannenmoor“ mit seiner seltenen Tier und Pflanzenwelt. Informationen zur Entstehung von Hochmooren und zu den sagenumwobenen fleischfressenden Pflanzen. Wir suchen „Frauenkräuter“ und lernen ihre Heilkraft bei einem Moor-Fußbad kennen. Beim abschließenden Imbiss genießen wir die Aussicht auf das Moor.

Naturschutzgebiet Tannenmoor | Frauenkräuterwanderung | Moor-Fußbad

19


TANNER MOOR LIEBENAU

Wo ist das Fuchtlmandl? Spielerische Entdeckungsreise im Tannermoor

terMine 2011 fr 3.6. fr 2.9. fr 15.7. Auch individuelle Termine buchbar

treffpunkt Liebenau, Rubener Teich (beim Kiosk) ausrüstung Gutes wasserfestes Schuhwerk, der Witterung entsprechende Kleidung, evtl. Getränke mitnehmen preise Kinder Erwachsene Gruppen (5-20 Pers.) verMittler/in Josy Kaufmann

Geheimnisse und Sagen ranken sich um das „Fuchtlmandl“. Wer kennt es? Es lebt hier in der Gegend. Bei der spielerischen Suche nach dem „Fuchtlmandl“ lernen Kinder die Lebensräume Moor und Wald kennen und respek respektieren. Eine Entdeckungsreise für die ganze Familie.

20 Kinderführung | Lebensraum Natur entdecken | Fauna und Flora des Moores | Tannermoor

EURO

4,7,45,-


TANNER MOOR LIEBENAU

Winterwunderland Schneeschuhwanderung auf einsamen Pfaden im Tannermoor

terMine 2011 sa 17.12. fr 6.1.2012 sa 28.1.2012 sO 19.2.2012 Auch individuelle Termine buchbar

treffpunkt Liebenau, Rubener Teich (beim Kiosk) ausrüstung Winterfeste Bekleidung (Anorak, Überhose, Handschuhe, Mütze), feste Schuhe möglichst wasserdicht, Sonnenbrille, Rucksack, Trinkflasche, Schneeschuhe und Skistöcke (können auch ausgeborgt werden) preise EURO Erwachsene 7,Gruppen (max. 15 Pers.) 60,-

Moor-, Natur- und Landschaftsführerin Hermi Wiesmüller bringt den Teilnehmern die faszinierende winterliche Moorlandschaft näher. Mit Schneeschuhen bewegen wir uns umweltschonend durch das Naturschutzgebiet Tannermoor und lernen verborgene Geheimnisse kennen.

verMittler/in Hermi Wiesmüller hinweise Die Wanderung ist für Erwachsene und Gruppen z.B. Firmen- oder Geburtstagsrunden besonders geeignet.

Naturschutzgebiet Tannenmoor | Moor-, Natur- und Landschaftsführerin | Unberührte Winterlandschaft

21


TANNER MOOR LIEBENAU Gasts piel

Rauschbeeren und Pfeifengras Die pflanzliche Vielfalt des Hochmoors entdecken

terMine 2011 sa 17.9. Auch individuelle Termine buchbar

treffpunkt Liebenau, Rubener Teich (beim Kiosk) im Tannermoor ausrüstung Gutes wasserfestes Schuhwerk, der Witterung entsprechende Kleidung, evtl. Getränke mitnehmen preise EURO Erwachsene 7,Gruppen (max. 20 Pers.) 60,verMittler/in Hermi Wiesmüller Gerhard Kleesadl

Geführt von einer Natur- und Landschaftsführerin und einem Pflanzenexperten entdecken wir die Pflanzenwelt des Hochmoores. Wir erfahren Interessantes über die Vegetation und die Überlebensstrategien der hier vorkommenden Pflanzen.

22 Für alle an Botanik Interessierten | Pflanzenkenner


NATURVERMITTLER/IN INTERVIEW

Intervie w

3 fragen an herMi wiesMüller MOORFÜHRERIN, TANNER MOOR

3 fragen an BJÖrn Berning KUSTOS DER ERDWISSENSCHAFTLICHEN SAMMLUNGEN AM OÖ LANDESMUSEUM

Was macht die Faszination dieser Moorlandschaft aus? Der idyllisch gelegene Rubenerteich, die reizvolle, unberührte Landschaft des Hochmoores und die unterschiedlichen Gesichter im Wechsel der Jahreszeiten. Auf Schritt und Tritt begegnet man auf dem schwankendem Moorboden seltenen Pflanzen und auch Tieren. Wer denkt schon daran, dass Torf die Geschichte von 10.000 Jahren erzählen kann!

Warum ist Geologie so interessant? Weil die Gesteinsschichten wie ein dickes, spannendes Buch sind. Man muss es nur zu lesen wissen, dann erzählt jeder Stein, jedes Fossil und Mineral daraus seine einzigartige Geschichte.

Warum gibt es das „wilde.weiber. wandern? Um die Möglichkeit zu bieten, nicht nur die Schönheit dieser Landschaft sondern auch die darin verborgenen Geheimnisse mit allen Sinnen zu entdecken. „Nur was man kennt, das schützt man“. Kriegt man von Rauschbeeren einen Rausch? Nein, aber vom Preiselbeerschnaps in meinem Rucksack. Oder: Wie überall macht die Dosis das Gift.

Wie erklären Sie den Teilnehmern die Entstehung der Alpen? Ganz einfach: zunächst sehen wir uns die Fakten in Form von Gesteinen und Fossilien im Gelände an. Dann verschieben wir mit viel Fantasie die Kontinente und türmen so die Alpen auf. Woher wissen Sie, welche Arten vor 20 Millionen Jahren im Alpenvorland gelebt haben? Dazu muss ich nur eines tun: buddeln. Die ausgegrabenen Fossilien lassen dann Rückschlüsse auf die Artenvielfalt und Umweltbedingungen zu.

23


NATURPARK MÜHLVIERTEL RECHBERG

Naturkostüme für schräge Vögel Kreative „Kostümbildner“ arbeiten mit Materialien aus der Natur

terMine 2011 sa 16.7. sa 13.8. Auch individuelle Termine buchbar

treffpunkt Naturparkgemeinde Rechberg, Parkplatz Freilichtmuseum Großdöllnerhof (Döllnerstraße) ausrüstung Handtuch, persönliches Waschzeug, Handspiegel, Badebekleidung, ansonsten praktische Freizeitkleidung, ev. Kleidung zum Wechseln, Fotoapparat preise Kinder Erwachsene Schulklassen (p.P.)

EURO

7,13,7,-

verMittler/in Willibald Katteneder

Wir suchen im Naturpark Mühlviertel nach Naturmaterialien um uns nach Art verschiedener Naturvölker zu verkleiden und zu schminken. Mit einfachen Hilfsmitteln „schneidern“ wir kreative Kostüme und Kopf bedeckungen, denken uns Gesichts- und Körperbemalungen aus. Zum Abschluss gibt’s einen köstlichen Eintopf am Lagerfeuer.

25


NATURPARK MÜHLVIERTEL BAD ZELL

Abenteuer Schluchtwald Gemeinsam Hindernisse überwinden

terMine 2011 fr 24.6. sa 1.10. sa 25.6. Auch individuelle Termine buchbar

treffpunkt Bad Zell , Landgasthaus Raabmühle im Naarntal Zellhof 12 ausrüstung Festes Schuhwerk mit gutem Profil ist ein Muss. Eventuell Wechselkleidung und ein Handtuch. preise SchülerInnen Erwachsene Gruppen (p.P.) verMittler/in Reinald Ittensammer Karolin Schwaiger Gabriele Wenigwieser

Bei einer Wanderung durch den Schluchtwald erleben wir spielerisch die natürlichen „Highlights“ der Region. Um voran zu kommen müssen wir gemeinsam Herausforderungen bewältigen. Höhepunkt des Abenteuers: Die Flußüberquerung der Naarn mit Seilen.

26 Teambildung | Flussüberquerung mit Seilen | Wissensvermittlung Fauna und Flora

EURO

12,13,12,-


NATURPARK MÜHLVIERTEL RECHBERG

Von der Weide zum Korb Beim Korbflechter ein altes bäuerliches Handwerk probieren

terMine 2011 sa 14.5. sa 30.7. Auch individuelle Termine buchbar

treffpunkt Rechberg, Dorfbrunnen vor der Kirche ausrüstung Wetterangepasste Freizeitkleidung preise Kinder Erwachsene Gruppen (p.P.) Schulgruppen (p.P.) inkl. Material und Jause

EURO

6, 12,11,6,-

verMittler/in Nikola Jakadofsky

Weiden waren vor dem Kunststoffzeitalter wichtigstes Binde- und Flechtmaterial. Wo wir noch Weiden finden, welche Bedeutung sie in der naturlandschaft haben, sind Inhalte dieser Themenführung. Beim Korbflechter erleben wir hautnah die Verwendung dieses biegsamen Naturmaterials. Als Belohnung gibt es frisch gebackenes Bauernbrot.

Freilichtmuseum Großdöllner Hof | Korbflechten | Bäuerliches Handwerk

27


NATURPARK MÜHLVIERTEL RECHBERG

Pflanzengift und Zauberkraut Kräuterwanderung auf historischen Spuren zwischen Gift- und Heilpflanzen

terMine 2011 sa 23.7. sa 3.9. treffpunkt Naturparkgemeinde Rechberg, Parkplatz Freilichtmuseum Großdöllnerhof ausrüstung Praktische Freizeitkleidung preise Erwachsene verMittler/in Andrea Thauerböck Monika Estl hinweise Süße Jause inklusive

Auf dem Gelände des Freilichtmuseums Großdöllnerhof erforschen wir Gift- und Heilpflanzen. Was für die Pflanze Überlebensstrategie ist, ist für den Menschen Gefahr, Medizin oder Kraftspender. Mit Überlieferungen, Mythen und Kriminalgeschichten lassen wir die Wanderung bei einer Jause mit lokalen Bio-Produkten ausklingen.

28 Kräuterwanderung | Gift- und Heilpflanzen | Freilichtmuseum Großdöllnerhof | Jause von Biobäuerinnen

EURO

12,-


WALDAIST-NAARN REICHENSTEIN

Rittersupp’n und Bauernbrot Eine kulinarische Zeitreise um die Burgruine Reichenstein

terMine 2011 sa 14.5. sa 25.6. Auch individuelle Termine buchbar

treffpunkt Reichenstein, Hoftaverne Gasthaus Schmitt, direkt am Fuße des Burgberges ausrüstung Dem Wetter entsprechende Kleidung, gutes Schuhwerk preise EURO Erwachsene 18,Gruppen auf Anfrage inkl. Burgeintritt und Lebensmittelkosten verMittler/in Claudia Hunger Roland Huber

Nach dem Aufstieg zur Burg begeben wir uns auf eine Kräuterwanderung rund um die Burgruine Reichenstein. Ob zum Kochen, als Heilmittel oder zur Pflege – alte Rezepte aus Kräutern und Wildgemüse sind seit dem Mittelalter überliefert. Wir kochen eine heilsame Suppe auf der Burg und versetzen uns in längst vergange Zeiten.

Sammeln von Kräutern und Wildgemüse | Kräuternutzung einst und jetzt | Kochen von einer heilsamen Suppe in der Burg

29


WALDAIST-NAARN REICHENSTEIN

Flupi´s Reise durch den Fluss Abenteuerliche Schatzsuche nach der verlorenen Perle der Aist

terMine 2011 sO 10.7. sO 7.8. Auch individuelle Termine buchbar

treffpunkt Reichenstein, Burg Reichenstein (im Burghof) ausrüstung Wanderschuhe, evtl. Regenschutz, Handtuch (für Füße) preise Kinder Erwachsene Familien (ab 2 Kinder) Gruppen (bis 20 Pers.) inkl. Traktorfahrt verMittler/in Gabriele Wenigwieser Roland Huber

Die kleine Perle „Flupi“ liegt plötzlich mutterseelenallein auf dem Boden der Burgkapelle zu Reichenstein. Sie möchte ihre Familie finden. Wir können ihr helfen, indem wir knifflige Aufgaben lösen. Dabei erfahren wir Interessantes über die Flussperlmuschel und ihr Leben im Fluss. Auch ein verwunschener Schatz ist zu bergen. Schlussendlich bringt uns ein Traktor zurück zur Burg.

30 Familienführung | Flussperlmuschel | Burg Reichenstein | Traktorfahrt | Museum „Waldaist-Stöckl“

EURO

6,11,30,90,-


WALDAIST-NAARN WEITERSFELDEN

Flussperlmuschel Besuch bei der alten Dame der Waldaist Die Waldaist, einer der letzten Lebensräume der vom Aussterben bedrohten Flussperlmuschel, zeigt in all ihren Facetten die Auswirkungen der modernen Land- und Gewässernutzung auf viele Tier- und Pflanzenarten. Bei einer Wanderung entlang der Waldaist werden die Problemkreise vorgestellt, die europaweit zum Rückgang der einzigartigen Tierart führen.

Gasts piel

terMine 2011 fr 5.8. fr 15.7. fr 22.7. fr 29.7. treffpunkt Weitersfelden, Friedhofparkplatz ausrüstung festes Schuhwerk preise Erwachsene

EURO

8,-

verMittler/in Christian Scheder

Flussperlmuschel | Waldaist | Bedrohte Ökosysteme | Auswirkungen moderner Land- und Gewässernutzung

31


Lies was G’scheits! Das Gratis Testabo der OÖNachrichten! Jetzt probieren und 3 Wochen jeden Tag was G’scheits aus Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur und über Land&Leute lesen! Bestellungen unter: 0732/7805-560, per E-Mail unter abo-service@nachrichten.at oder im Internet unter www.nachrichten.at/abo


STEIGERSDORF/NEUMARKT oder BERG/HIRSCHBACH Gasts piel

Mit den Wanderschafen unterwegs Erleben sie praktischen Naturschutz mit Schafen, Schäfer und Border Collie

terMine 2011 sa 14.5. sa 1.10. sa 5.11. sa 30.7. sa 3.9. Auch individuelle Termine buchbar

treffpunkt Entweder in Steigersdorf/Neumarkt oder Berg/Hirschbach ausrüstung Gutes Schuhwerk, Ausrüstung für jedes Wetter preise EURO Erwachsene 5,Kinder unter 10 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen frei verMittler/in Günther Kramer

Gemeinsam mit den Schafen von einer Weide zur Nächsten ziehen. Mit der einzigen Wanderschäferei Oberösterreichs. Erfahren Sie Wissenswertes über die Wanderschaf haltung und die Auswirkungen auf die Tier- und Pflanzenwelt. Vorbereitende Übungen mit der Herde geben uns das nötige Rüstzeug für die Große Reise.

Wandern mit Schafen | Alternative Landwirtschaftsmethode | Landschaftspflege | Wanderschäferei

33


Alpenvorland Die flache, mitunter hügelige Wald- und Wiesenlandschaft des Alpenvorlands liegt südlich der Donau und nimmt den größten Teil der Landesfläche ein. Die flachwellige, fruchtbare Landschaft wird zum Teil intensiv landwirtschaftlich bewirtschaftet. Zu den Kostbarkeiten zählen zahlreiche Flüsse und Wälder, die großen Waldgebiete, das Seengebiet sowie die ausgedehnten Au- und Moorflächen im Innviertel.

Schauplätze im Alpenvorland: OBERES DONAU- & ASCHACHTAL Der Landschaftscharakter wird durch Schluchtwälder und felsige Einhänge geprägt. In flacheren Hanglagen gehen die trockenen oder feuchten Hang- und Schluchtwälder, die Eichen-Hainbuchen- und Buchenwälder in Mischwälder über, die stärker mit Nadelhölzern durchsetzt sind. KOASERIN Die Koaserin ist ein Feuchtwiesengebiet, das vom Leithenbach periodisch überschwemmt wird. Im geschützten 34

Gebiet befinden sich laut Zählungen 265 Farn- und Blütenpflanzen sowie 86 verschiedene Vogelarten. Auch Biber und Fischotter sind hier heimisch. TRAUN-DONAU-AUEN Dieses stadtnahe Gebiet präsentiert sich als weitgehend geschlossener Auwald. Mitten im intensiv genutzten Zentralraum konnte hier ein in wesentlichen Teilbereichen artenreiches, naturnahes Ökosystem erhalten werden. Am Mitterwasser hinterlässt der Biber seit einigen Jahren seine Spuren.


NATURPARK OBST-HÜGEL-LAND Dieser Naturpark ist eine von Streuobstwiesen und Obstbaumalleen geprägte Kulturlandschaft in hügeligem Schliergebiet. Hier blieben alte und traditionelle Landschaftsformen in großer Zahl erhalten, die in anderen Regionen Oberösterreichs schon längst verschwunden sind. INNAUEN Der Inn ist der bedeutendste Zufluss der Donau in Österreich und wurde durch Regulierungsmaßnahmen und Kraftwerkserrichtungen stark geprägt. Am unteren Inn haben sich trotz der Eingriffe artenreiche Lebensräume entwickelt. Das Schutzgebiet besteht aus Wasserflächen, Schlickbänken und Inseln. WIESENGEBIETE UND SEEN IM ALPENVORLAND Dieses Europaschutzgebiet besteht aus einer größeren Anzahl von Teilflächen, die zusammen ein Mosaik

aus Feuchtlandschaftsresten im nördlichen Alpenvorland bilden – geprägt durch Bachauen, Hoch- und Niedermoore, Moorwälder und Pfeifengraswiesen. GERLHAMER MOOR Dieses auch als „Gföhret“ bekannte Gebiet befindet sich in einer Senke zwischen zwei Jungmoränenzügen am Nordende des Attersees. Es handelt sich um das flache Becken eines ehemaligen Sees. UNTERE STEYR, UNTERHIMMLER AU Das Tal der Steyr ist durch die Schotterablagerungen der Eiszeiten charakterisiert. Da bereits selten gewordene Lebensräume wie Auwälder oder Magerrasen vorhanden sind, gedeihen hier auch noch besondere und seltene Pflanzen, deren Vorkommen von derartigen Standortbedingungen abhängig sind. 35


TRAUN-DONAU-AUEN LINZ

Linzer Augeschichten Mit dem Rad in die Pleschinger Au

terMine 2011 sa 11.6. sa 2.7. sO 3.7. sa 25.6. sO 26.6. Auch individuelle Termine buchbar

treffpunkt Linz, Urfahr, Parkplatz vor Gasthaus Lindbauer, Linke Brückenstraße 2 (nahe Eisenbahnbrücke) ausrüstung Eigenes Fahrrad, Wind- und Regenschutz, Radhelm, Radschloß, wenn vorhanden Fernglas, ev. Getränk und kleine Jause preise Kinder Erwachsene Gruppen auf Anfrage

Entdecken Sie auf dieser naturkundlichen Radwanderung unbekannte Seiten der Pleschinger Au. Begleitet von einer Biologin erleben wir Pflanzen, Tiere und die Donau aus einer aufregend neuen Perspektive.

EURO

5,10,-

verMittler/in Hedda Malicky hinweis Kinder nur in Begleitung von Erwachsenen

36 Naherholungsgebiet | Pleschinger Au | Naturkundliche Radwanderung | Biologin, Natur- und Landschaftsführerin


TRAUN-DONAU-AUEN LINZ

Unterwegs im Linzer Dschungel Die ursprüngliche Wildnis der Traun-Donau-Auen erleben

terMine 2011 sa 28.5. sa 18.6. Auch individuelle Termine buchbar

treffpunkt Linz, solarCity, Luna Platz, Endhaltestelle der Straßenbahnlinie 2 ausrüstung Wetterangepasste Kleidung, wasserdichte Wanderschuhe, Feldstecher, ev. Bestimmungsbücher preise Kinder Erwachsene Gruppen (p.P.)

EURO

8,10,8,-

verMittler/in Friedrich Schwarz Herbert Rubenser

Wildnis pur lässt sich mit dieser Erkundung der Traun-Donau-Auen erleben. Das Natura 2000- und Naturschutzgebiet zählt zu den größten zusammenhängenden Waldgebieten in Oberösterreich. Wir entdecken, dass der Dschungel auch nahe der Großstadt existiert und lernen die schützenswerten Tiere und Pflanzen kennen, die hier beheimatet sind.

Natura 2000- und Naturschutzgebiet Traun-Donau-Auen | Naturnahe Biotoptype | Seltene Tier- und Pflanzenarten | Für Kinder jeden Alters

37


TRAUN-DONAU-AUEN LINZ

Linz schau’n – vom PöstlingPöstling berg

terMine 2011 sO 5.6. sO 10.7. sa 10.9. sO 19.6.

Über den Dächern von Linz Natur erleben

treffpunkt Linz, Haltestelle „Oberschableder“ der Pöstlingbergbahn

Auch individuelle Termine buchbar

ausrüstung Robuste, wetterfeste OutdoorKleidung, Wanderschuhe preise Kinder Erwachsene Gruppen auf Anfrage

EURO

4,8,-

verMittler/in Wilhelm von Zitzewitz

Die erlebnisreiche Wanderung streift das Naturschutzgebiet „Urfahrwänd“, führt durch verschiedenste Landschaftselemente, vorbei an Überresten der Maximilianischen Festungswerke hin zur „Maier-Wiese“ mit ihrem hohen Naturschutzwert. Von hier bietet sich ein grandioser Blick auf das Linzer Becken und weitere Naturschutzgebiete der Region.

38 Naturschutzgebiet Urfahrwänd | Beliebtes Ausflugsziel Pöstlingberg | Artenreiche Wiesenflora „Maier-Wiese“ | Grandioser Blick auf Linz


TRAUN-DONAU-AUEN LINZ

Linz schau’n – Brücken in die Natur Konstrukteur und Naturkenner (ent)führen in die „Traun-Donau-Auen“

terMine 2011 sa 21.5. sa 20.8. sa 25.6. Auch individuelle Termine buchbar

treffpunkt Linz, solarCity, Luna Platz, Endhaltestelle der Straßenbahnlinie 2 ausrüstung Robuste, wetterfeste OutdoorKleidung. Halbhohe, gut griffige Wanderschuhe. preise Erwachsene Gruppen auf Anfrage

EURO

10,-

verMittler/in Wilhelm von Zitzewitz Erhard Kargel

Die erlebnisreiche Wanderung führt von der solarCity Linz in das Naturschutzgebiet Traun-Donau-Auen. Der renommierte Brückenkonstrukteur Erhard Kargel und der erfahrene Naturkenner Wilhelm von Zitzewitz erklären dabei Wissenswertes über die Aulandschaft und die An- und Einbindung des Naturschutzgebiets an das Wohngebiet mithilfe von Freiflächen und Brücken.

Natur der Aulandschaft | Brückenkonstrukteur und Naturkenner | An- und Einbindung des Naturschutzgebiets an Wohngebiete

39


TRAUN-DONAU-AUEN PLESCHING, LINZ

Meeresrauschen Einblicke in die Artenvielfalt des Alpenvorlands vor 2o Millionen Jahren

terMine 2011 sO 29.5. fr 26.8. sO 4.9. sO 14.8. Auch individuelle Termine buchbar

treffpunkt Linz, Plesching, Bushaltestelle Esterbachbrücke Esterbachbrücke (Buslinie 33) ausrüstung Festes Schuhwerk, Regenzeug, Plastiksackerl, kleiner Hammer, Schaufel, Sieb preise Kinder Erwachsene verMittler/in Björn Berning

Vor 20 Millionen Jahren verband ein nördlich der Alpen verlaufender Meeresarm das östliche mit dem westlichen Mittelmeer. Sedimente und Fossilien belegen, dass sich rund um Linz einst Haie, Seekühe und Wale tummelten. Die familienfreundliche Wanderung rund um Plesching vermittelt Interessantes zur Geschichte und bietet Gelegenheit, fossile Zeugen der damaligen Artenvielfalt zu sammeln.

40 Geschichte des Alpenvorlandes | Sedimente und Fossilien rund um Linz | Molassemeer | Haifischzähne

EURO

6,10,-


TRAUN-DONAU-AUEN LINZ Gasts piel

Nach Linz hinaus Natur-Kultur-Wanderungen in die Traun-Donau-Auen und ins Industrieviertel

terMine 2011 sa 2.7. traun-DOnau-auen sa 1.10. inDustrieviertel treffpunkt sa 2.7. solarCity, Luna Platz, Endhaltestelle der Straßenbahnlinie 2 sa 1.10. Linz, Industriezeile – Parkplatz Cineplexx-Kino ausrüstung Bequeme Schuhe, ev. Trinkflasche, ev. Kopfbedeckung als Sonnenschutz preise Kinder Erwachsene

Städte sind ein komplexes Gebilde unterschiedlicher Natur- und Lebensräume. Bei diesen Stadtwanderungen spüren wir diese Eigenheiten auf. Nach Linz hinaus führt uns in die Traun-Donau-Auen, zeigt die Naturbelassenheit der unterschiedlichen Landschafts- und Naturräume samt ihrer Artenvielfalt. Bei der Suche nach Natur im Industriegebiet werden Reste landwirtschaftlicher Nutzung im ehemaligen Augebiet aufgespürt. Ausklang beim letzten Linzer Berufsfischer. Brachlandbiotope | Segelflugplatzgelände | Natur in Industriegebieten

EURO

6,10,-

verMittler/in Fritz Schwarz Gotthard Wagner Michael John In Kooperation mit SUNNSEITN

41


OBERES DONAU- UND ASCHACHTAL HARTKIRCHEN

Bootssafari durch die Auwildnis

terMine 2011 sa 18.6. sa 9.7. sa 27.8. DO 23.6.

Flussgeschichten auf der Aschach erfahren

treffpunkt Hartkirchen, Hundeabrichteplatz

Auch individuelle Termine buchbar

ausrüstung Dem Wetter angepasste Kleidung, Schuhe die nass werden dürfen. preise Kinder (ab 6 Jahren) Erwachsene Gruppen auf Anfrage verMittler/in Stauder Mario Oberkofler Florian Malicky Hedda

Die Aschach bietet mit ihren teils ursprünglichen und naturnahen Abschnitten den idealen Rahmen für eine Flusswanderung mit dem Boot. Hier finden besonders viele Vogelarten ein ideales Rückzugsgebiet von intensiv genutzten landwirtschaftlichen Flächen. Eine „Flusswanderung“ für jedes Alter und jedes Wetter.

42 Bootsfahrt auf der Aschach | Seltene Vogel- und Pflanzenarten | Tour für die ganze Familie

EURO

7,20,-


OBERES DONAU- UND ASCHACHTAL HAIBACH Gasts piel

Federleicht Vogelkundliche Radtour durch die Schlögener Schlinge für Familien

terMine 2011 sO 29.5. treffpunkt Haibach, wird bei Anmeldung bekannt gegeben ausrüstung Rad, Radhelm, leichte Wanderschuhe, Regenschutz, Fernglas, leichter Rucksack, Jause preise Kinder Erwachsene Familie

EURO

6,8,20,-

verMittler/in Hans Uhl Norbert Pühringer

In der beeindruckenden Landschaft der Schlögener Schlinge beobachten wir faszinierende Vogelarten wie Schwarzstorch, Wespenbussard oder Graureiher in ihrer Brutkolonie. Unter Begleitung eines Ornithologen führt die leichte, familienfreundliche Radtour von Schlögen nach Aschach. Die Rückfahrt ist alleine zu bewältigen!

Schlögener Schlinge | Familienfreundliche Radtour | Vogelbeobachtung | Naturpädagoge und Ornithologe

43


OBERES DONAU- UND ASCHACHTAL HAIBACH

Bei Baumriesen und Schwarzstörchen Urwälder von morgen im Obereren Donau- und Aschachtal

terMine 2011 sa 30.4. sO 16.10. treffpunkt Haibach, bei Parkplatz Gasthaus Pointner (Ortsplatz) ausrüstung Gutes Schuhwerk (Wanderschuhe), ev. Regenbekleidung preise Kinder Erwachsene

EURO

6,8,-

verMittler/in Helga und/oder Franz Exenschläger

Exkursion in ein Naturwaldgebiet im Europaschutzgebiet „Oberes Donauund Aschachtal“. Durch den dauerhaften Nutzungsverzicht entsteht ansatzweise mit uralten Buchen und ihren Totholzpilzen „Urwald von morgen“. Wir erkunden die „Wildnis im Wald“ mit ihrer schützenswerten Tier- und Pflanzenwelt.

44 Europaschutzgebiet Oberes Donau- und Aschachtal | Schützenswerte Tier- und Pflanzenwelt | Wildnis im Wald


KOASERIN PEUERBACH

Naturjuwel Koaserin

Gasts piel

Die Tierwelt im Sumpf- und Feuchtwiesengebiet Koaserin entdecken

terMine 2011 sa 23.4. (sa 30.4. Ausweichtermin) Auch individuelle Termine buchbar

treffpunkt Peuerbach, Lehrpfad/ Naturerlebnisinsel Koaserin ausrüstung Wetterfestes Schuhwerk, Jause, Feldstecher oder Spektiv, Sonnen- und Regenschutz. preise Kinder Erwachsene Schulklassen (p.P.)

EURO

5,10,5,-

verMittler/in Josef Limberger

Das Sumpf- und Feuchtwiesengebiet Koaserin beherbergt neben Fischotter und Biber auch eine stattliche Anzahl von Wiesenvogelarten. Aber auch die Landschaft besitzt ihren eigenen Reiz. Wir besuchen hier einen der letzten intakten Naturräume im südöstlichen Sauwald.

Naturschutzgebiet | Südöstlicher Sauwald | Sumpf- und Feuchtwiesengebiet

45


KOASERIN PEUERBACH

Das große Krabbeln

Gasts piel

Faszinierende Insektenvielfalt im Naturschutzgebiet Koaserin

terMine 2011 sa 9.7. (sa 16.7. Ausweichtermin) treffpunkt Peuerbach, Lehrpfad/ Naturerlebnisinsel Koaserin ausrüstung Gutes Schuhwerk, eventuell Regenschutz preise Kinder Erwachsene verMittler/in Martin Schwarz

Bei einem Rundgang auf der Naturerlebnisinsel im Naturschutzgebiet „Koaserin“ und den angrenzenden Bereichen erkunden wir die vielfältige Welt der Insekten. Vom Schmetterling und der Wildbiene bis zur Libelle – wir beobachten und erfahren mehr über ihre Lebensweisen und ihre Lebensräume.

46 Naturschutzgebiet | Insektenbeobachtung | Naturerlebnisinsel

EURO

6,10,-


KOASERIN PEUERBACH Gasts piel

Schneeball in die Marmelade Gutes aus der Hecke sammeln und verkochen

terMine 2011 sa 17.9. treffpunkt Peuerbach, Lehrpfad/ Naturerlebnisinsel Koaserin ausrüstung Festes Schuhwerk, Fernglas, Regen und Sonnenschutz preise EURO Kinder 8,Erwachsene 10,Zutaten und Glas für eine „Herzerlmarmelade“ im Preis inbegriffen verMittler/in Julia Kropfberger

Hecken bieten für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten ideale Lebensbedingungen und Rückzugsmöglichkeiten. Die Früchte zahlreicher Heckenpflanzen bilden aber auch die Grundlage für Marmeladen, Schnäpse und andere Spezialitäten. Bei dieser Heckenführung in der Koaserin bereiten wir am Lagerfeuer eine „Herzerl“-Marmelade zu.

Naturschutzgebiet | Heckenführung | Marmeladekochen am Lagerfeuer

47


LINZ.VERÄNDERT, NATUR LUST AUF GRÜNE OASEN UND KULTURELLE HÖHEPUNKTE? LASSEN SIE DEN ALLTAG HINTER SICH UND ATMEN SIE AUF IN DER KULTURHAUPTSTADT EUROPAS. WWW.LINZ.AT/NATUR I WWW.LINZ-TOURISMUS.INFO

Natur-iel sp schau en in d Donau Traun-uen A

• OK I Höhenrausch 2 – Brücken im Himmel www.ok-centrum.at Entdecken Sie die Stadt von oben. Erleben Sie Wasser und Luft neu. • Im Zentrum der Garten www.nordico.at Ein Blick auf den städtischen Lebens- und Erholungsraum. • 10.000 Wild- & Naturpflanzenarten www.linz.at/botanischergarten verwandeln den Botanischen Garten in eine traumhafte Oase.

LINZ TOURISMUS

Tourist Information Linz Tel. +43 732 7070 2009 tourist.info@linz.at


NATURVERMITTLER/IN INTERVIEW

Intervie w 3 fragen an fritz schwarz LEITER DES BOTANISCHEN GARTENS, LINZ

3 fragen an guDrun fuss BIOLOGIN, OBST-HÜGEL-LAND

Was bedeutet für Sie Naturvermittlung? Naturvermittlung ist für mich der Schlüssel zum Naturverständnis und zum Naturschutz! Es zeigt sich immer wieder, dass das, was ich kenne, auch schätze und liebe und mich dann auch entsprechend verhalte und für den Schutz von Natur eintrete. Was erwartet die Teilnehmer Ihrer Natur-Kultur-Wanderungen in Linz? Die Natur-Kultur-Wanderungen „Nach Linz hinaus“ waren schon Teil des Programmes zur Kulturhauptstadt Linz09. Es handelt sich um eine einzigartige Verknüpfung von Natur, Kultur (Musik/Literatur) und Zeitgeschichte unter Einbeziehung lokaler Akteure und einem gemütlichen gastronomischen Abschluss. Warum spüren Sie Natur gerade im Industrieviertel auf ? Man würde auf den ersten Blick nie vermuten, dass im Linzer Industriegebiet interessante Naturoasen vorkommen! Diese absurde Situation, gerade hier einzigartige Arten und Biotope zu finden, ist spannend und lässt das Phänomen „Stadt“ in einem anderen Licht erscheinen.

Warum spielen Bäume in der Mythologie eine so große Rolle? Weil Bäume die Menschen von jeher durch ihre Größe, Kraft und Beständigkeit faszinieren. Es scheint daher naheliegend dass viele Völker ihnen einen gebührenden Platz in ihren Mythen einräumen. Was bedeuten Bäume für Sie? Größe, Weite und Durchsetzungsvermögen. Mit den Füßen (Wurzeln) fest in der Erde verankert, streben sie trotz aller Widrigkeiten dem Himmel zu. Welchen Baum mögen Sie am liebsten? Die Eiche vor meinem Wohnzimmerfenster. Sie ist noch nicht besonders alt, hat aber schon viele morsche Äste und einige Baumhöhlen und bietet Lebensraum für viele Tierarten. Es macht mir Freude, diesem Baum jeden Tag betrachten zu können und wie er sich im Laufe der Jahreszeiten verändert.

49


NATURPARK OBST-HÜGEL-LAND SCHARTEN

Brunch im Grünen Eine Kräuterführung mit Picknick im Naturpark Obst-Hügel-Land

terMine 2011 sO 22.5. (sO 29.5. Ersatztermin) sO 19.6. Auch individuelle Termine buchbar

treffpunkt Scharten, Bienenlehrweg am Kirschblütenweg Kirschblütenweg ausrüstung Gängige Wanderausrüstung, ev. Decken und PicknickZubehör preise EURO Kinder 3,Erwachsene 7,Gruppen auf Anfrage Gruppenermäßigung 10% Exkl. Beitrag für die Lebensmittel

Kräuterpralinen, Blumenbrot und Kräuterlimonaden – die „nahrhafte“ Landschaft des Naturparks Obst-HügelLand bietet ein reiches kulinarisches Produktsortiment. Wir sammeln Wildkräuter und bereiten Spezialitäten zu, die wir anschließende bei einem Picknick in der Natur verzehren. Eine Wohltat für Seele und Körper mit musikalischer Begleitung.

verMittler/in Maria Mach Brigitte Gaisböck

50 Kräuterwanderung | Picknick mit regionalen Spezialitäten | Wildpflanzen und ihre kulinarische Verwendung | Innviertler Wald und Wiesen Musi


NATURPARK OBST-HÜGEL-LAND ST. MARIENKIRCHEN A.D. POLSENZ

Pilze – Vielfältige Edelsteine des Waldes Schwammerlkunde im Einklang mit der Natur im Polsenztal

terMine 2011 sa 3.9. sO 11.9. treffpunkt St. Marienkirchen/Polsenz, Marienkirchen/Polsenz, Gemeindeamt ausrüstung Robuste, wetterfeste OutdoorKleidung, Wanderschuhe, Rucksack mit Getränk und Verpflegung, stabiles (Taschen-) Messer preise Kinder Erwachsene Exkl. Mittagessen im Polsenzhof

EURO

3,7,-

verMittler/in Wilhelm von Zitzewitz

Pilze sprießen in unterschiedlichsten Farben und Formen aus dem Boden. Das Bestimmen, Sammeln und die Zubereitung der „Edelsteine des Waldes“ will allerdings gelernt sein. Die Exkursion hilft, Schäden an der Natur zu vermeiden und Gefahren für den Menschen abzuwenden. Ein regionales Pilzgericht im Polsenzhof bildet den passenden Abschluss.

Pilzkundliche Exkursion | Regionales Pilzgericht am Polsenzhof | Pilzzubereitung

51


NATURPARK OBST-HÜGEL-LAND ST. MARIENKIRCHEN A.D. POLSENZ

Klauben, pressen und verkosten ObstkulTOUR im Naturpark Obst-Hügel-Land

terMine 2011 sa 8.10. sO 9.10. Auch individuelle Termine buchbar

treffpunkt St. Marienkirchen/Polsenz, Gemeindeamt ausrüstung Robuste, wetterfeste OutdoorKleidung, ev. Fernglas, Fotoapparat preise EURO Kinder 4,Erwachsene 10,Gruppenermäßigung 10% Inkl. Eintritt/Verkostung ins/ im Mostmuseum sowie die Verkostung beim Floimayr Hof. verMittler/in Wilhelm von Zitzewitz Josef Raab

Zur Erntezeit wandern wir im Naturpark Obst-Hügel-Land entlang von Streuobstwiesen. Wir klauben Obst, pressen den Saft und verkosten ihn. Im Mostmuseum von St. Marienkirchen erfahren wir mehr über die Mostproduktion. Zum Abschluss steht ein Besuch beim Mostheurigen mit einer zünftigen Jause auf dem Programm.

52 Mostobst | Mostmuseum St. Marienkirchen | Mostheuriger


NATURPARK OBST-HÜGEL-LAND ST. MARIENKIRCHEN A.D. POLSENZ

Von der Blüte zur Frucht Lernen, wie aus Blüten Köstlichkeiten werden

terMine 2011 Mai Bis schulschluss & schulBeginn Bis enDe OktOBer, Jeweils MO-fr Auch individuelle Termine buchbar

treffpunkt Nach Vereinbarung Start bei verschiedenen Höfen und Betrieben im Naturpark Obst-Hügel-Land möglich. ausrüstung Robuste, wetterfeste OutdoorKleidung, Regenschutz, Wanderschuhe, ev. auch Gummistiefel, kleiner Rucksack mit Jause preise Schulgruppen (p.P.) Inkl. Obstsäfte

Streuobstwiesen sind typisch oberösterreichische Kulturlandschaften. Zwei Naturerlebnisangebote für Schulklassen vermitteln spielerisch Wissen darüber. Eines widmet sich dem Heranreifen der Frucht, während das Andere praktisch zeigt, wie Obst geerntet und verarbeitet wird. Spiele lockern die Erkundungen auf, die zubereiteten Köstlichkeiten werden auch verkostet.

Kulturlandschaft Streuobstwiese | Schulgruppen | Naturerfahrungsspiele

EURO

3,-

verMittler/in Maria Mach Brigitte Gaisböck Gudrun Fuß Julia Kropfberger Heinz Steiner Wilhelm von Zitzewitz

53


NATURPARK OBST-HÜGEL-LAND SCHARTEN

Bat Night

Gasts piel

Nächtliches forschen über Fledermäuse im Naturpark Obst-Hügel-Land

terMine 2011 fr 15.7. sO 17.7. sa 16.7. treffpunkt Scharten, Parkplatz der Evangelischen Kirche in Unterscharten ausrüstung Robuste, wetterfeste OutdoorKleidung, Wanderschuhe, Taschen- oder Stirnlampen preise Kinder Erwachsene verMittler/in Guido Reiter Julia Kropfberger Isabel Schmotzer

Eine exklusive „Forschungs-Nacht“ steht uns bevor. Wir machen uns im Naturpark Obst-Hügel-Land auf die Suche nach Bella, einer Bechsteinfledermaus und ihren Verwandten. Näher kann man Fledermäusen kaum kommen – mit speziellen technischen Geräten bekommen wir spannende Einblicke in das Leben dieser Tiere.

54 Forschungsnacht | Forscherjause

EURO

6,12,-


NATURPARK OBST-HÜGEL-LAND SCHARTEN

Bäume. Mythen. Brauchtum Unbekanntes über bekannte Baumarten

terMine 2011 sa 17.9. sa 24.9. treffpunkt Scharten, Gemeindeamt ausrüstung Wetterfeste Outdoor-Kleidung, Wanderschuhe, Regenschutz preise Kinder Erwachsene

EURO

3,7,-

verMittler/in Gudrun Fuß

Bäume spielen seit jeher im Leben der Menschen eine wichtige Rolle – ob als Nahrungs- und Rohstofflieferanten oder als Heilpflanzen. Darüber hinaus führen verschiedene Völker in ihren Mythen den Ursprung des Menschen auf Wald und Baum zurück. Bei dieser Wanderung gehen wir gemeinsam auf Entdeckungsreise und lernen bekannte Baumarten wie Eiche, Esche und Ahorn aus neuen Blickwinkeln kennen.

Nahrungs- und Rohstofflieferanten | Bäume und Rituale | Holzquiz | Keltisches Baumhoroskop

55


GERLHAMMER MOOR SEEWALCHEN AM ATTERSEE

GERLI, die Hexe vom Gerlhamer Moor Die wundersame Reise des Perlfisches vom Meer in den Attersee

terMine 2011 sa 30.4. sO 30.10. sO 5.2.2012 sO 22.5. sO 14.8. Auch individuelle Termine buchbar

treffpunkt Seewalchen am Attersee, Restaurant Attersee, Atterseestraße 69 ausrüstung Feste Schuhe, Regenbekleidung preise Kinder Erwachsene Familien Schulklassen (p.P.) Gruppe Kinder (p.P.) Gruppe Erwachsene (p.P.) verMittler/in Martina Huemer

Bei einer Wanderung zum „Gerlhamer Moor“ lernen wir „Gerli“, die kleine Moorhexe kennen. Drei Perlen sind der Schlüssel um die Schatztruhe mit den wundersamen Geschichten über die Reise des Perlfisches vom Schwarzen Meer in den Attersee öffnen zu können. Wir erleben und entdecken mit Hilfe der kleinen Moorhexe den Lebensraum Moor mit allen Sinnen.

56 Kinderführung | Gerlhamer Moor | Schatzsuche

EURO

5,10,20,2,2,8,-


WIESENGEBIETE UND SEEN IM ALPENVORLAND ZIPF / FORNACH

Hopfen Hopfenwanderung Vom Bierbrauen und dem mystischen „Kreuzbauern-Moor“

terMine 2011 sO 12.6. sO 18.9. Auch individuelle Termine buchbar

treffpunkt 12.06. Zipf, Braugasthof Zipf, 18.09. Fornach, Gasthaus Doppelmühle ausrüstung Feste Schuhe, Regenbekleidung preise Kinder Erwachsene Familie Schulklassen (p.P.) Gruppe Kinder (p.P.) Gruppe Erwachsene (p.P.)

EURO

5,10,20,2,2,8,-

verMittler/in Martina Huemer

Die Bierbrauerei hat im Vöcklatal eine lange Tradition. Wir beschäftigen uns mit Fragen wie der Hopfen ins Bier kommt und was unsere Region zum „Land der Bierbrauer“ macht. Auf unserer Wanderung beobachten wir die große Artenvielfalt und genießen die Mystik des Moores mit allen Sinnen.

Vöcklatal | Pflanzen- und Kräuterwanderung | Erzählungen aus dem Sagenschatz der Kelten | Moorwanderung

57


INNAUEN OBERNBERG AM INN

Alle Watvöglein sind schon da! Sommerausklang am unteren Inn

Gasts piel

terMine 2011 sa 10.9. treffpunkt Obernberg am Inn, Marktbrunnen am Marktplatz ausrüstung Fernglas preise Kinder Erwachsene

EURO

6,10,-

verMittler/in Karl Billinger hinweis Weitgehend barrierefrei bei schönem Wetter

Wir beobachten Limikolen (Regenpfeiferartige oder Watvögel) aber auch viele andere Vogelarten der Au. Im Umkreis suchen wir nach den meisten Arten und den besten Inszenierungen der Vögel. Botanische Betrachtungen des Spätsommers und des Herbstes in einem der interessantesten Wasservogelschutzgebiete Österreichs düfen nicht fehlen.

58 Vogelbeobachtung | Aulandschaft | Wasservogelschutzgebiet


INNAUEN KIRCHDORF AM INN

Bitte zu Tisch! Eine frühsommerliche Genußwanderung im Europareservat Unterer Inn

terMine 2011 sa 4.6. sO 3.7. Auch individuelle Termine buchbar

treffpunkt Kirchdorf am Inn, Pension und Jausenstation Salletmeier ausrüstung Wanderausrüstung, PicknickZubehör, ev. Decken, Fernglas preise EURO Kinder 3,Erwachsene 7,Gruppen 10% Exkl. Beitrag für Lebensmittel verMittler/in Brigitte Gaisböck Maria Mach

Bei dieser Genusswanderung forschen wir in der Pflanzenwelt der Innauen nach essbaren Wildkräutern. Die gesammelten Kräuter werden gemeinsam zubereitet und bei einem Picknick in der idyllischen Au mit Blick auf den Inn genossen.

Kräuterwanderung | Picknick

59


INNAUEN KIRCHDORF AM INN

Vogelfrei Einblicke in die einzigartigen Vogelvorkommen am Unteren Inn

terMine 2011 nach vereinBarung treffpunkt Kirchdorf am Inn, Parkplatz bei Kirche bzw. Gasthaus Marienhof ausrüstung Festes Schuhwerk, Fernglas, der Witterung angepasste Kleidung preise Kinder Erwachsene Familie

EURO

3,7,14,-

verMittler/in Elisabeth Unfried hinweis Bei einer barrierefreien Tour leichte Abänderung der Route notwendig.

Am Rande des Naturschutzgebiets „Unterer Inn“ wandern wir ein Stück den Fluss entlang zur Aussichtsplattform in Katzenbergleithen. Von dort bietet sich ein unvergesslicher Einblick in die Verlandungsinseln des Flusses und auf ihre Bewohner ohne diese zu stören oder ihren Lebensraum zu beeinträchtigen.

60 Vogelvorkommen am „Unteren Inn“ | Katzenbergleithen


NATURVERMITTLER/IN INTERVIEW

Intervie w 3 fragen an Martina hueMer

3 fragen an JOhannes weiDinger INTERNATIONAL TäTIGER GEOFORSCHER, GMUNDEN

Was macht eine Waldpädagogin? Eine Waldpädagogin vermittelt spielerisch und erlebnisorientiert die Geheimnisse des Waldes und der Natur. Für die TeilnehmerInnen wird die Natur, der Wald mit allen Sinnen erlebbar gemacht.

Ist Klimawandel etwas außergewöhnliches? Normalerweise ist Klimawandel keine erdgeschichtliche Besonderheit vor allem in den vergangenen rund 2 Millionen Jahren. Die Rasanz des Klimawandels im Laufe der vergangenen 150 Jahre vor allem in den Alpen ist allerdings mehr als außergewöhnlich!

WALDPäDAGOGIN, GERLHAMER MOOR

Was sind für Sie die Ziele von Naturvermittlung? Ein vorrangiges Ziel ist - Kinder und Jugendliche für die Natur zu begeistern. Durch die Verbindung zu den Naturschauplätzen, zu Bäume und Pflanzen - kann die Erkenntnis gestärkt werden, dass wir alle ein Teil der Natur sind. Hat es Gerli, die Moorhexe wirklich gegeben? Vielleicht. Viele Sagen und Märchen ranken sich rund um das Gerlhamer Moor am Attersee. Und viele davon weiß sie zu erzählen, die heutige Moorhexe Gerli.

Was macht Naturgewalten wie Bergstürze für Sie so spannend? Normalerweise laufen geologische Prozesse äußerst langsam ab ganz anders ist dies bei großen Massenbewegungen wie Bergstürzen, die plötzlich, meist unerwartet und sehr rasch vor sich gehen. Dazu kommt ihre immense zerstörerische Kraft! Welche Erfahrungen möchten Sie bei Ihren Zeitreisen vermitteln? Geologie ist eine Wissenschaft, die uns alle bewegen sollte, denn es gibt kaum ein Phänomen in unserem rezenten Naturraum, das nicht von ihr geprägt oder beeinflusst ist! 61


AndreAs röbl

Naturpark Obst-Hügel-Land Wandern & Natur erleben I Streuobstwiesen Schul-Exkursionen I Kirschblütenwanderung Mostmuseum I Obstlehrgarten I Bienenlehrweg Naturpark-Spezialitäten I Mostschänken Kirchenplatz 1, A-4076 St. Marienkirchen/Polsenz 07249 / 47 112 -25 I info@obsthuegelland.at Scharten

St. Marienkirchen/P.

www.obsthuegelland.at

MArtin ruMersdorfer


UNTERE STEYR, UNTERHIMMLER AU STEYR

Mit Hammer und Meißel in der Au Erdgeschichte am Schotterstrand der Unterhimmler Au

terMine 2011 familiEn sO 4.9. sO 29.5. sO 11.9. sO 17.7. SchUlklaSSEn Mi 28.9. Mi 11.5. DO 29.9. Mi 18.5. Auch individuelle Termine buchbar

treffpunkt Steyr, Parkplatz Kruglwehr ausrüstung Hammer, Lupe, kleinen Rucksack für Jause oder/und Steine, regensichere Kleidung, evtl. Gummistiefel oder feste Schuhe preise Kinder Erwachsene Gruppen (p.P.)

Mit Hammer, Meißel und Lupe erforschen wir bei dieser Veranstaltung die Gesteine der Unterhimmler Au. Wir beschäftigen uns mit der Entstehungsgeschichte der Alpen, mit Gesteinsformen und -zusammensetzungen sowie mit den Kräften der Flüsse.

EURO

9,10,9,-

verMittler/in Susanne Oyrer

Geologische Experimente | Entstehung von Sedimenten und Konglomeraten | Forschererlebnis für Kinder, Jugendliche und Familien

63


UNTERE STEYR, UNTERHIMMLER AU STEYR

Steyr – SeGeologie Mit dem Segway Steyrs Natur- und Kulturgeschichte erschweben.

terMine 2011 sa 16.4. sa 10.9. sa 15.10. Di 28.6. DO 8.9. Auch individuelle Termine buchbar

treffpunkt Steyr, geh!fahren!gut! Wieserfeldplatz 5 ausrüstung Wasserfeste Bergschuhe, Warme wasserfeste Kleidung, Feldstecher preise Erwachsene Gruppen auf Anfrage verMittler/in Susanne Oyrer Boris Greiner

Am Beginn der geologischen Evolution steht der Stein. Am anderen Ende steht der Mensch – in Steyr. Und auf auf einem Segway! Ausgerüstet mit Fernglas, warmer Kleidung (auch im Sommer) und wasserfesten Bergschuhen schweben wir los. Massive Felsen, beeindruckende Wände aus Konglomerat und Höhlen. Der Weitblick vom Steyrer Stadtpfarrturm ins Alpenvorland und auf die Stadt ist der krönende Abschluss unserer Tour.

64 Segway | Konglomerat | Altstadt

EURO

49,-


UNTERE STEYR, UNTERHIMMLER AU STEYR

Expedition Unterhimmler Au Mit Karte und Kompass durch den Steyrer Dschungel

terMine 2011 MO 16.5. Di 20.9. MO 3.10. Mi 6.7. Auch individuelle Termine buchbar

treffpunkt Steyr, Gasthof zur Queng ausrüstung Gutes Schuhwerk, kleiner Rucksack für Jause und Getränk, Regenbekleidung preise Kinder nur für Schulklassen

EURO

10,-

verMittler/in Gebhard Alber

Blind, und nur mit unserem Tast- und Gehörsinn ausgestattet starten wir die Expedition Au. Die Natur mit den eigenen Sinnen erfahren – ohne Vorträge über Pflanzen, Tiere, Wasser oder Steine. Von einem Baum zum nächsten mit einem Seil, oder blind durchs Gestrüpp – und alles mit Karte und Kompass. Lass dich überraschen!

Erlebniswanderung | Leben eines Baumes | Auwald

65


Alpen Im Süden hat Oberösterreich seinen Anteil an den Alpen. Der nördliche Rand wird von einem beinahe durchgehenden und teils stark bewaldeten Mittelgebirgsstreifen begrenzt. Den Süden bilden die Nördlichen Kalkalpen, an deren Südspitze liegt der Hohe Dachstein (2995 Meter) mit dem einzigen Gletschergebiet des Bundeslandes. Die Kalkalpen spielen eine zentrale Rolle für den Wasserhaushalt, sie beeinflussen das Klima und beherbergen eine reiche Tier- und Pflanzenwelt.

66


TRAUNSTEIN Der Traunstein ist ein markanter, überall steil abfallender Karststock mit natürlicher und naturnaher Fels- und Waldvegetation am Ostufer des Traunsees. Seine steile Westseite endet direkt im Traunsee.

NATIONALPARK O.Ö. KALKALPEN Der Nationalpark O.ö. Kalkalpen besteht aus zwei Gebirgseinheiten, dem Reichraminger Hintergebirge und dem Sengsengebirge. Er beherbergt eines der letzten, großflächig ohne Dauersiedlungsräume erhaltenen montanen Waldgebiete der Nördlichen Kalkalpen.

ALMSEE Das Naturschutzgebiet liegt im Almtal im Salzkammergut. Der Almsee ist ein nährstoffarmer Alpensee in herrlicher Lage und mit nahezu überall naturnahen Ufern. Inselartige Vermoorungen und ausgedehnte Erlenbruchwälder am Nord- und Südufer prägen außerdem sein Erscheinungsbild.

DACHSTEIN Der Dachstein ist der höchste Karst-Gebirgsstock und beherbergt die einzige Gletscherregion Oberösterreichs. Die Erstreckung über viele Höhenstufen bedingt eine entsprechende Vegetation: von Auwäldern über verschiedene Hangwaldgesellschaften bis zu den reinen Nadelwäldern am Plateau.

Schauplätze in den Alpen:

67


TRAUNSTEIN GMUNDEN

Abenteuer Traunstein Eine Zeitreise durch Jahrtausende Kultur-Geologie

terMine 2011 GRUPPEN / SCHULKLASSEN MO 6.6. MO 3.10. FAMILIEN fr 19.8. fr 5.8. Auch individuelle Termine buchbar

treffpunkt Gmunden, Kammerhof Museen ausrüstung Wanderausrüstung, festes Schuhwerk, Regenbekleidung preise Kinder Erwachsene (Führung + Schifffahrt)

EURO

15,15,-

verMittler/in Johannes Thomas Weidinger

Die Exkursion vermittelt einen Eindruck der strukturellen Umwälzungen am Traunsee-Ostufer in Gmunden, erläutert die verschiedenen geologischen Zonen und ihre natürlichen Erosionsprozesse. Wir zeigen Maßnahmen zur Eindämmmung der Naturgewalten auf und konfrontieren uns am Gschlief Gschliefgraben eindrucksvoll mit den Grenzen und den Möglichkeiten der Gestaltung durch den Menschen.

hinweise Auch für StudentInnen der Biologie, Geographie, Geologie, Landschaftsökologie etc. zu empfehlen

68 Strukturwandel am Traunsee-Ostufer | Spektakuläre Geologie und Morphologie | Gschliefgraben-Großrutschung | Geologe und Traunstein-Experte


TRAUNSTEIN GMUNDEN

Wie schmeckt der Grünberg? Die Welt der Kräuter und Wildgemüse vor der Haustür

terMine 2011 sO 22.5. sa 3.9. sO 24.7. Auch individuelle Termine buchbar

treffpunkt Gmunden, Museumsplatz ausrüstung Allwetter-Wanderausrüstung preise EURO Kinder (10-15 Jahre) 17,Erwachsene 27,(Preise inkl. Schiff-Ticket + Verpflegung) verMittler/in Christof Buchegger Peter Wolfsegger

Bei einer Wanderung am Grünberg suchen wir nach essbaren Kräutern und Wildgemüse aus der „Speisekammer vor der Haustür“. Wir klären, was essbar ist und welche Gerichte daraus gezaubert werden können. Zum Abschluss wird am Lagerfeuer gekocht und verkostet.

Wanderung Grünberg | Kräuter- und Wildgemüse sammeln | Kochen am Lagerfeuer

69


TRAUNSTEIN GMUNDEN Gasts piel

Gefiederter Wintertourismus Der „Sonnige Süden“ liegt am Traunsee

terMine 2011 sO 11.12. treffpunkt Gmunden, Rathausplatz (Schiffsanlegestelle) ausrüstung Warme Winterbekleidung und festes, warmes Schuhwerk, Jause u. Getränk, Fernglas nötig, Bestimmungsbuch zu empfehlen. preise Kinder Erwachsene

EURO

6,8,-

verMittler/in Norbert Pühringer

Die Salzkammergutseen und besonders der Traunsee sind für tausende Wasservögel aus Nord- und Osteuropa ein gefragtes Winterquartier. Eisfreie und – zumindest im Winter – relativ ungestörte Wasserflächen, sowie ein gutes Nahrungsangebot ziehen zwischen November und März eine Vielfalt von Wintergästen an und bieten für Ornithologen ideale Beobachtungsmöglichkeiten.

hinweise Gut ausgebaute Wege, ca. 5 km Gehstrecke (hin und retour); Ornithologische Wanderung mit Schwerpunkt Wasservögel (Artbestimmung, Ökologie usw.)

70 Wasservögel aus Nord- und Osteuropa | Vogelbeobachtung und Artenbestimmung | Ornithologische Wanderung


DACHSTEIN OBERTRAUN

Climate Change

Gasts piel

Schönheit, Geschichte und Veränderungen des alpinen Bergmassivs

terMine 2011 sa 23.7. treffpunkt Obertraun, Talstation der Krippenstein-Seilbahn ausrüstung Hochgebirgstaugliche Bergausrüstung, gutes Schuhwerk, Allwetterkleidung, eventuell Skistöcke preise Erwachsene

EURO

15,-

verMittler/in Johannes Thomas Weidinger

Diese Bergwandertour bietet beindruckende Ausblicke auf die Ostalpen, den Hallstätter-Gletscher und die Bergwelt des Hohen Dachsteins. Wir erfahren Wissenswertes über alte Landflächen und ihr Gestein und über die Geschichte des Gletschers, seine Wandlungen und die Auswirkungen des Klimawandels.

hinweise Nur für geübte Bergwanderer! Besonders geeignet für Bergfreunde, die sich auch gerne mit der Landschafts-Entstehung auseinander setzten.

Entstehung des Dachstein-Plateaus | Gletschergeschichte von der Späteiszeit bis heute | Klimaarchiv Gjaidalm-Moor | Erforschungsgeschichte von Prof. Friedrich Simony bis heute

71


DACHSTEIN GOSAU

Kollision der Kontinente Die Entstehungsgeschichte der Alpen – im Gosautal

terMine 2011 sO 12.6. sO 7.8. sO 21.8. sO 3.7. treffpunkt Gosau, vor dem Gasthaus Gosausee ausrüstung Festes Schuhwerk, Sonnenschutz, Kleidung für Regenwetter, evtl. Hammer + Meißel preise EURO Kinder 10,Erwachsene 15,+ Kosten für Seilbahn (7,90 Euro) und Postbus verMittler/in Björn Berning

Auf einer Wanderung durch das imposante Gosautal soll auf die Entstehungsgeschichte der Alpen während der letzten 200 Millionen Jahre eingegangen werden. Es besteht dabei die Möglichkeit, selber Fossilien zu sammeln.

hinweise Trittsicherheit auf unebenen Wegen ist Voraussetzung für Teilnahme

72 Fossilien | Geologe des OÖ. Landesmuseums | Geschichte der Kalkalpen | Eiszeit


DACHSTEIN GOSAU

Vom Löckermoos zum Gosausee Moore, Steine und Fossilien

terMine 2011 Mi 27.7. Mi. 17.8. Mi. 24.8. Mi. 3.8. Mi. 31.8. Mi. 10.8. Auch individuelle Termine buchbar

treffpunkt Gosau, Tourismusbüro ausrüstung Feste Wanderschuhe, Regenschutz, Sonnenschutz, Pullover preise Kinder Erwachsene Ermäßigt Kinder (8-15 J.) Ermäßigt Erwachsene

EURO

10,21,8,19,-

verMittler/in Siegfried Gamsjäger

Wir besuchen geologisch interessante Punkte rund um Gosau. Die Tour führt von den Gosauer Schleifsteinbrüchen über das Hochmoor Löckermoos zur Ebenalm und über den Gosausee zurück. Dabei werden Steine aus verschiedenen geologischen Formationen bearbeitet und so zu persönlichen Erinnerungsstücken veredelt.

hinweise Bequem begehbarer Gebirgspfad

Entstehung des Dachsteins | Gosauer Schleifsteinbrüche und Untersberger Marmor | Geschichte des Salzkammergutes

73


DACHSTEIN OBERTRAUN

Eis und Stein Faszinierende Einblicke ins WeltNATURerbe Dachstein

terMine 2011 sa 18.6. sa 27.8. sa 17.9. sa 16.7. Auch individuelle Termine buchbar

treffpunkt Obertraun, Talstation Krippensteinseilbahn ausrüstung Wanderschuhe und warme, sportliche Bekleidung preise Kinder Erwachsene Gruppen (p.P.) (Inkl. Seilbahnen und Eishöhlenbesuch)

Über den Abenteuersteig zur Eishöhle gibt es faszinierende Einblicke ins Dachstein-Welterbe. Von der Gipfelstation der Seilbahn führt uns der Weg zu den Aussichtsplattformen „WeltNATURerbe-Blick“ und den berühmten „5fingers“.

74 5fingers | WeltKULTURerbe | Eiszeit | Klimawandel | Schönbergalm

EURO

40,40,40,-

verMittler/in Florian Pesendorfer Manfred Schöpf Rudolf Stricker Franz Schweighofer hinweise Leinen- und Maulkorbpflicht für Hunde in der Seilbahn


DACHSTEIN OBERTRAUN

Im Zeichen der Eisriesen Schulgruppen erkunden die Geschichte der Eiszeit

terMine 2011 vOn 30.4. Bis 26.10. NUR NACH VORANMELDUNG treffpunkt Obertraun, Mittelstation Schönbergalm Krippensteinseilbahn ausrüstung Wanderschuhe und warme, sportliche Bekleidung preise Kinder (Inkl. Seilbahnen und Eishöhlenbesuch)

Ausgebildete Natur- und Landschaftsführer begleiten die SchülerInnen auf einem spannenden Abenteuer durch die Eiszeit. Auf dem „Abenteuerweg“ von der Schönbergalm Richtung Eishöhle erhalten die SchülerInnen einen ersten Einblick in SchülerInnen die Geologie der Region. Hier sind die Eiszeiten sichtbar, die Kräfte, die zur Entstehung der Höhlen geführt haben, aber auch die Auswirkungen des gegenwärtigen Klimawandels. Anschließend steht ein Besuch der Dachstein-Rieseneishöhle auf dem Programm. Der Tag klingt im Naturerlebnispark mit einem lockeren „Match am Almbodenkick“ aus.

EURO

16,50

verMittler/in Florian Pesendorfer Manfred Schöpf Rudolf Stricker Franz Schweighofer hinweise Pro 10 Schüler eine Begleitperson/Lehrer frei. Leinen- und Maulkorbpflicht für Hunde in der Seilbahn.

Veranstaltung für Schüler | Eiszeit | Dachstein-Rieseneishöhle | Klimawandel

75


ALMSEE GRÜNAU IM ALMTAL Gasts piel

Naturgewalt Bergsturz Die Entstehung der Ödseen und des Almsees

terMine 2011 sa 30.7. FÜR FAMILIEN fr 7.10. FÜR GRUPPEN Auch individuelle Termine buchbar

treffpunkt Grünau im Almtal, Almtalerhaus ausrüstung Wanderausrüstung, festes Schuhwerk, Regenbekleidung preise Erwachsene

EURO

15,-

verMittler/in Johannes Thomas Weidinger hinweise Auch für Schulklassen und Gruppen.

Mit welcher enormen Wucht sich die Naturgewalten bei einem Bergsturz Bahn brechen zeigt diese Wanderung. Ein Geologe und Bergsturz-Spezialist erläutert uns angesichts eindrucksvoller Sturzmassen Entstehung und Verlauf dieses spektakulären Naturphänomens.

76 Größtes Bergsturzgebiet in den Kalkalpen | Naturgefahren und Wildbachverbauung | Dachsteinkalk und Riesen-Kuhtritt-Muscheln


ALMSEE GRÜNAU IM ALMTAL Gasts piel

Im Reich des Haubentauchers Ein Leben ohne festen Boden unter den Füßen!

terMine 2011 sO. 5.6. sa. 25.6. treffpunkt Grünau im Almtal, Parkplatz beim Seehaus (Südende des Almsees) ausrüstung Wanderschuhe, Regenbekleidung, Jause u. Getränk, Fernglas sehr zu empfehlen preise Kinder Erwachsene

EURO

6,8,-

verMittler/in Norbert Pühringer

Der Almsee bietet auf engstem Raum eine Vielzahl an Lebensräumen mit interessanten Tier- und Pflanzenarten. Neben zahlreichen Fischarten im eiskalten Quellwasser beobachten wir Wasservögel, unser besonderes Augenmerk gilt dem auffälligen Haubentaucher und seiner spannenden Lebensweise. Ganz nebenbei entdecken wir unterschiedlichste Orchideenarten am Wegrand. Auch der spielerische Aspekt kommt bei der Wanderung nicht zu kurz.

hinweise Gut ausgebaute Wege, ca. 5 km Gehstrecke, Ornithologischer Schwerpunkt, aber auch weitere Aspekte aus Biologie und Ökologie sind Themen

Artenvielfalt am Almsee | Vögel des angrenzenden Bergwaldes | Große Zahl an Orchideenarten

77


ALMSEE GRÜNAU IM ALMTAL Gasts piel

Graugänse, Kolkraben, DohDoh len & Waldrappe Verhaltensforschung in der Konrad Lorenz Forschungsstelle Grünau

terMine 2011 sO 14.8. sO 25.9. Auch individuelle Termine buchbar

treffpunkt Grünau im Almtal, Konrad Lorenz Forschungsstelle ausrüstung Festes Schuhwerk, ev. Trinkflasche, ev. Kopfbedeckung als Sonnenschutz, dem Wetter angepasste Kleidung preise Kinder Erwachsene

EURO

frei 5,-

verMittler/in Josef Hemetsberger hinweise Gruppenpreis auf Anfrage

Wir besuchen die Konrad Lorenz Forschungsstelle für Ethnologie in Grünau im Almtal. Dort bekommen wir sowohl einen Einblick in die Almtaler Geschichte als auch in die heutige Verhaltensforschung. Wir beobachten vor Ort mit modernsten Mitteln verschiedene Vogelarten und erstellen Verhaltenskataloge.

78 Forschungsstelle für Ethnologie | Grünau im Almtal | Konrad Lorenz | Graugänse, Kolkraben, Dohlen und Waldrappe


ALMSEE GRÜNAU IM ALMTAL

Wassertiere unter der Lupe Wasserleben in den Ödseen entdecken

terMine 2011 sa 25.6. sa 10.9. Auch individuelle Termine buchbar

treffpunkt Grünau im Almtal, Parkplatz beim Almtalerhaus ausrüstung Festes Schuhwerk bzw. Gummistiefel, evtl. Trinkflasche und kleine Jause, evtl. Kopfbedeckung als Sonnenschutz, dem Wetter angepasste Kleidung. preise Kinder (bis 15 Jahre) Erwachsene

EURO

4,6,-

verMittler/in Didone Frigerio

Eine kindergerechte naturwissenschaftliche Begegnung mit der Wasserwelt bei den Ödseen! Spielerisch untersuchen wir Gewässer. Mit Käscher und Lupe fangen und bestimmen wir Wasserlebewesen. Geduld und vor allem Respekt vor der Natur sind Voraussetzung.

Naturschutzgebiet Ödseen | Forschen mit Käscher und Lupe | Kinderführung | Kindgerechte Begegnung mit der Wasserwelt

79


NATIONALPARK KALKALPEN

Gasts piel

Blütenzauber im Nationalpark Heimische Orchideen am Almkogel, am Hengstpaß und in der Breitenau entdecken

terMine 2011 sa 21.5. MOLLN sa 2.7. HENGSTPASS sa 11.6. ALMKOGEL treffpunkt Wird bei der Anmeldung bekannt gegeben ausrüstung Festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, Regenschutz, Proviant/Getränke, evtl. Fotokamera preise sa 21.5. & sa 11.6. Erwachsene SchülerInnen Familie sa 2.7. Erwachsene SchülerInnen Familie

Der Nationalpark Kalkalpen ist ein Paradies für Blumenfreunde. Im Schutzgebiet und seinen Randzonen wächst eine ungewöhnliche Vielfalt an seltenen und schützenswerten Pflanzen, Blumen und heimischen Orchideen. Naturführungen in drei unterschiedliche Gebiete widmen sich diesen botanischen Kostbarkeiten.

verMittler/in Maria Laussamayer Anton Sonnberger Angelika Stückler

80 Botanische Wanderung | Seltene und schützenswerte Arten | Botanische Wanderung | Panoramablick

EURO

11,6,50 22,14,8,28,-


NATIONALPARK KALKALPEN Gasts piel

Pilze – Partner der Bäume Die ökologische Bedeutung von Pilzen

terMine 2011 sa 3.9. treffpunkt Wird bei der Anmeldung bekannt gegeben ausrüstung Festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, Regenschutz, Proviant/Getränke, evtl. Fotokamera, evtl. Pilzbestimmungsbuch preise Erwachsene SchülerInnen Familie

EURO

11,6,50 22,-

verMittler/in Gerhard Fischer

Bei der Wanderung im Nationalpark Kalkalpen widmen wir uns dem Thema Pilze und ihrer ökologischen Bedeutung. Wir untersuchen, warum Pilze vorwiegend im Wald wachsen und lernen neben zahlreichen bekannten auch eine Vielzahl unbekannter Arten, wie zum Beispiel den gefährlichen Spitzgebuckelten Raukopf kennen.

Vermittlung von Wissenswertem über Pilze und ihre ökologische Rolle

81


NATIONALPARK KALKALPEN Gasts piel

Balzende Almsänger und attraktive Heimlichtuer Vogelkundliche Wanderung in Molln

terMine 2011 sa 28.5. treffpunkt Wird bei der Anmeldung bekannt gegeben ausrüstung Festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, Regenschutz, Proviant/Getränke, evtl. Fernglas preise Erwachsene SchülerInnen Familie verMittler/in Hans Uhl

Das Nebeneinander von totholzreichen Hangwäldern und sonnendurchfluteten Almen birgt eine besondere Vogelvielfalt. Wir spüren dem raren Weißrückenspecht im landschaftlich reizvollen Bodinggraben nach. Vielleicht finden wir singende Zwergschnäpper oder lassen uns vom jagenden Steinadler überraschen. Wir erfahren mehr über die Attraktivität der Almflächen für Neuntöter, Baumpiper und Grauspecht.

82 Vermittlung von Wissenswertem über Vögel und ihre Lebensräume

EURO

14,8,28,-


NATIONALPARK KALKALPEN MOLLN / WINDISCHGARSTEN

Hirschlos’n (Natur) Schauspiel Hirschbrunft im Nationalpark Kalkalpen

terMine 2011 Di 20.9. Di 27.9. sa 24.9. treffpunkt Wird bei der Anmeldung bekannt gegeben ausrüstung Festes Schuhwerk, Taschenlampe, Regenschutz, evtl. kleine Sitzunterlage preise Erwachsene SchülerInnen Familie

EURO

11,6,50 22,-

verMittler/in Rudi Grall Michael Kirchweger

Mehr als die Hälfte des Nationalparks ist Wildruhezone. Da die Wildtiere nicht bejagt werden verhalten sie sich natürlich, sind tagaktiv und weniger scheu. Bei zwei unterschiedlichen Exkursionen – in Windischgarsten und im Bodinggraben bei Molln – erleben die TeilnehmerInnen die weithin hörbare Brunft der Rothirsche und können das Wild aus der Distanz beobachten.

Wildtiere live erleben | Brünftige Rothirsche hören | „Naturverträgliche“ Wildbeobachtung | Wildruhezone

83


NATIONALPARK KALKALPEN

Zur Rotwildfamilie im Bodinggraben Wildtiere erleben im Nationalpark Kalkalpen

terMine 2011 Di 7.6. Di 9.8. Di 19.7. treffpunkt Wird bei der Anmeldung bekannt gegeben ausrüstung Wanderausrüstung, festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, Regenschutz, Taschenlampe, Fernglas wenn vorhanden preise Erwachsene SchülerInnen Familie

EURO

10,6,20,-

verMittler/in Michael Kirchweger

Wildtiere „live“ erleben wird den Besuchern mit dieser Exkursion geboten. Die Vermittlung von Verständnis und Achtung vor den Tieren wird durch „naturverträgliche“ Beobachtung gewährleistet. Wir beobachten das Rotwild, die Hauptwildart des Nationalparks Kalkalpen. Die Wanderung führt durch den landschaftlich beeindruckenden Bodinggraben zur Blumenaueralm.

hinweise Betreuer hat Spektiv (Fernrohr) + Stativ zur Wildtierbeobachtung mit, einige Ferngläser können gratis geliehen werden. Abendveranstaltung!

84 Bodinggraben | Wildtiere live erleben | Rotwild beobachten | „Naturverträgliche“ Wildbeobachtung


NATIONALPARK KALKALPEN

Geburt eines Urwaldes Rückkehr der Waldwildnis im Nationalpark Kalkalpen

terMine 2011 sa 14.5. sa 27.8. Di 6.9. sa 18.6. Di 4.10. sa 12.7. sa 23.7. Auch individuelle Termine buchbar

treffpunkt Wird bei der Anmeldung bekannt gegeben ausrüstung Festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, Regenschutz, Proviant/Getränke, evtl. Fotokamera preise Erwachsene SchülerInnen Familie

EURO

11,6,50 22,-

verMittler/in Nationalpark Ranger

Nach dem Motto „Natur Natur sein lassen“ entdecken wir die Rückkehr der Waldwildnis. Alte Baumriesen und Totholz sind ein wertvoller Lebensraum für Tiere und Pflanzen. Stürme und Borkenkäfer wirken wesentlich an der dynamischen Entwicklung des Waldes im Nationalpark mit. Als aufmerksame Beobachter erleben wir die spannende Geburt des Urwaldes von morgen. Und das passender Weise im internationalen Jahr des Waldes.

Lebenszyklus Wald | Wildnisschutz im Nationalpark | Auch für Schulklassen

85


NATIONALPARK KALKALPEN Gasts piel

Liebesbäume und Saustallbretter Seltene Bäume im Nationalpark Kalkalpen

terMine 2011 Di 13.9. treffpunkt Wird bei der Anmeldung bekannt gegeben ausrüstung Festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, Regenschutz, Proviant/Getränke, evtl. Fotokamera preise Erwachsene SchülerInnen Familie

EURO

11,6,50 22,-

verMittler/in Bernhard Sulzbacher

Bei einer kurzen Wanderung durch das Windischgarstner Tal erfahren wir mehr über die im Nationalpark Kalkalpen vorkommenden Baumarten. Warum ist die Linde der Baum der Liebe? Aus welchem Holz werden Schweineställe gefertigt? Fragen wie diese beantwortet diese spannende Exkursion mit dem Nationalparkförster.

86 Windischgarstner Tal | Baumarten im Nationalpark | Nationalparkförster | Historische Verwendung von Holzarten


NATIONALPARK KALKALPEN

Nationalpark Durchquerung auf alten Steigen Wildnis auf Schritt und Tritt

terMine 2011 DO 2.6. BIS sa 4.6. sa 24.9. BIS 25.9. treffpunkt Wird bei der Anmeldung bekannt gegeben ausrüstung Festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, Regenschutz, Hüttenschlafsack, Proviant/ Getränke, evtl. Fotokamera und Taschenlampe preise Dreitagestour: Erwachsene Zweitagestour: Erwachsene (Exkl. Verpflegung + Nächtigung)

Gemeinsam mit einem Nationalpark Ranger begeben wir uns auf eine der schönsten Touren in den Nationalpark Kalkalpen. Auf alten Steigen, durch Schluchten und über Gipfel durchqueren wir das Reichraminger Hintergebirge. Wunderbare Panoramaausblicke belohnen uns für diese anspruchsvolle Tour. Wir übernachten auf gemütlichen Almen und Hütten.

EURO

46,30,-

verMittler/in Alois Wick Hermann Jansesberger

Mehrtägige Wanderung | Übernachtung auf Almen und Hütten | Reichraminger Hintergebirge

87


NATIONALPARK KALKALPEN MOLLN

Fürsten in der Wildnis Auf den Spuren von Graf Lamberg im Bodinggraben

terMine 2011 Di 24.5. Di 16.8. sa 17.9. sO 26.6. treffpunkt Wird bei der Anmeldung bekannt gegeben ausrüstung Regenschutz, evtl. Fotoapparat preise Erwachsene SchülerInnen Familie

EURO

11,6,50 22,-

verMittler/in Michael und Erni Kirchweger

Im Bodinggraben bei Molln gibt es reiche Wildbestände, die schon zu Zeiten der Donaumonarchie adelige Jäger anzogen. Der Nationalpark Ranger erzählt uns bei dieser Tour vom damaligen Leben der Jäger und ihrer Jagdgäste. Wir besichtigen prächtige, eigens für die Jagd errichtete Bauten, wie etwa das Forsthaus der Grafen Lamberg, die man die „Fürsten der Wildnis“ nannte.

88 Kulturhistorisches Wissen – warum war der Bodinggraben einst so belebt


NATIONALPARK KALKALPEN

2-Tages MounMoun tainbike-Tour Radtour durch den Nationalpark Kalkalpen

Gasts piel terMine 2011 sa 21.5. BIS sO 22.5. sa 10.9. BIS sO 11.9. treffpunkt Wird bei der Anmeldung bekannt gegeben ausrüstung Bikerucksack, Helm, Wechselkleidung, Regenjacke, Hüttenschlafsack, Proviant/ Getränke, funktionstüchtiges Mountainbike preise EURO Erwachsene 50,(Exkl. Nächtigung/Verpflegung) verMittler/in Bernhard Huber Gerald Kammerhuber

Begleitet von einem erfahrenen BikeGuide führt uns die abwechslungsreiche Strecke durch abgelegene Seitentäler und Schluchten des Reichraminger Hintergebirges. Von den Bergstraßen aus genießen wir wunderschöne Panoramaansichten des Nationalparks Kalkalpen. Die beeindruckenden Naturerlebnisse und der gemütliche Hüttenabend machen diese ZweiTages-Tour zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Naturerlebnis | Vermittlung von Nationalpark Inhalten | Vermittlung von Fahrtechniken

89


NATIONALPARK KALKALPEN Gasts piel

Indian Summer Naturfotografie-Seminar im herbstlichen Brunnbach

Im Herbst zeigt sich die Natur in ihren schönsten Farben. Das Gelände rund um Brunnbach bietet vielfältige Themen und Blickwinkel, um uns umfassend mit Naturfotografie zu beschäftigen. Aufgabenstellungen inspirieren uns zu Motivwahl und Bildkomposition – der Blick für die Natur bleibt im Mittelpunkt. Am Abend analysieren wir gemeinsam die Bilder vom vergangenen Tag.

terMine 2011 Mi 26. BIS sa 29.10. treffpunkt Großraming, Nationalpark Bildungshaus Brunnbachschule, Brunnbach 23 ausrüstung Der Jahreszeit gemäße (warme) Kleidung, Wanderschuhe, Regenschutz, Regenschirm preise EURO Erwachsene 389,Inkl. Kursgebühr (230,-), Nächtigung, Vollpension, Zusatzverpflegung verMittler/in Thomas Hackl Elisabeth Vera Rathenböck hinweise Anmeldeschluss: 16. 9. 2011

Seminar für Naturfotografie | Theorie zur Fotografie | Bild- und Farbkomposition

91


Son vorstederllung

Naturrestaurant Oberösterreich – wild gewürzt! Kulinarische Genusswanderungen in den schönsten Naturräumen Oberösterreichs Diese führt uns in fünf Akten in die schönsten Naturräume Oberösterreichs. Wir haben dabei keine Eile und stürmen auch keine Gipfel. Wir schlendern mit allen Sinnen durch reizvolle Ökogebiete. Wir lernen saisonale, heimische Wildkräuter kennen und besondere regionale Spezialitäten. Die Menügestaltung bestimmen die Pflanzen, die wir sammeln. Die Gerichte werden direkt unter freiem Himmel am Lagerfeuer zubereitet. Daraus entsteht eine außergewöhnliche Komposition aus kreativen Rezepten und unmittelbarem Naturerleben.

92

inDiviDuell BuchBar ausrüstung Stirn- oder Taschenlampe; Wetterfeste, Outdoor- taugliche Kleidung, feste Schuhe preise Kinder (bis 12 Jahre) Erwachsene

EURO

27,50 55,-

verMittler/in Peter Wolfsegger Christoph Buchegger hinweise Der Preis beinhaltet die Begleitung, die Kosten für das mehrgängige Menü sowie die angebotenen Getränke. stanDOrte 1 Akt: Traun-Donau-Auen 2 Akt: Steyr 3 Akt: Almsee 4 Akt: Gmunden 5 Akt: Böhmerwald


Son vorstederllung

Spannungsfeld Wasserkraft & Naturschutz Die Traun und die Begehrlichkeiten des Menschen Anhand des Beispiels des Kraftwerks Breitenbach werden die Problemfelder vorgestellt, die sich durch die Wasserkraftnutzung für die Ökologie eines Fließgewässers ergeben – und die Lösungsansätze, die die EU-Wasserrahmenrichtlinie dafür bietet.

terMine 2011 sO 19.6. treffpunkt Kraftwerk Breitenbach – Au bei der Traun ausrüstung Festes Schuhwerk preise Erwachsene

EURO

8,-

verMittler/in Clemens Gumpinger

93


www.donausteig.com

Der Donausteig® – einfach sagenhaft!

®

Passau – Linz – Grein

Seit Sommer 2010 gibt es an der bayerischen-oberösterreichischen Donau ein einzigartiges, neues Angebot. Neben dem Donauradweg wurde für den Wandergast der Donausteig von Passau über Linz bis Grein auf einer Länge von rund 450 km, der großteils an beiden Donauufern geführt wird, errichtet und sere Fordern Sie un lässt die Wanderherzen höher schlagen. el an!

erbemitt kostenlosen W

Infohotline: +43 (0) 732/72 77 - 800 MIT UNTERSTÜTZUNG VON LAND (Wirtschaftsressort) und EUROPÄISCHER UNION Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.


Wandertipps aus dem Netz Tourenvorschläge, Pauschalangebote und Tipps auf www.wandern.at Soll es eine Almentour im Nationalpark Kalkalpen werden? Oder rund um einen See im Salzkammergut? Vielleicht eine Wanderung durchs granitene Mühlviertel? Die Vielfalt der Wanderwege in Oberösterreich ist enorm. Die Entscheidungshilfe gibt’s im Internet unter www.wandern.at. Tourenvorschläge in allen Wanderregionen des Bundeslandes und in allen Schwierigkeitsgraden sind rund um die Uhr online abruf bar. Sollte der Ausflug dann doch zum kurzen Urlaub werden, gibt’s ein breites Angebot an pauschalen Wanderurlauben und eine Vielzahl auf ganz auf den wandernden Gast spezialisierten

Beherbergungsbetrieben. Und dazu gibt’s jede Menge Serviceleistungen: Von der Möglichkeit Wanderkarten zu bestellen über eine Liste der schönsten Hütten für die Rast zwischendurch bis hin zum aktuellen Wanderwetter. Außerdem kann auch kostenlos das aktuelle Oberösterreich Wandermagazin mit spannenden Reportagen aus allen Regionen des Bundeslandes angefordert werden. www.wandern.at Oberösterreich Tourismus Information, Freistädter Straße 119, A-4041 Linz, Tel. +43(0)732/22 10 22, info@oberoesterreich.at 95


Natur im Museum Die Dauerausstellung Natur Oberösterreich präsentiert im Schlossmuseum Linz einen umfassenden Einblick in die Besonderheiten der oberösterreichischen Naturlandschaften.

Oberösterreichische

147_LAND_Logo Landesmuseen_RZ.indd 1

96

23.11.10 10:38

Schlossmuseum Linz Schlossberg 1 4020 Linz, Austria +43(0)732 / 77 44 19 www.schlossmuseum.at

Öffnungszeiten: Di, Mi, Fr: 9.00 bis 18.00 Uhr Do: 9.00 bis 21.00 Uhr Sa, So, Fei: 10.00 bis 17.00 Uhr Mo geschlossen


Was den Aufwand, die Vorbereitungszeit und Ausstellungsfläche betrifft – eine ganze Ebene des neuen Südtraktes mit 1.450 m² ist dieser Ausstellung gewidmet – zählt die neue Naturschau zu den größten Ausstellungen der Oberösterreichischen Landesmuseen. Das Thema Natur schließt zudem nach einem Vierteljahrhundert auch eine Lücke in den Dauerpräsentationen. Präsentiert werden die Eigenarten der Großlandschaften Oberösterreichs, die Dynamik ihrer Entstehung und die Vielfalt ihrer Lebewesen. Die Inszenierung be-

nützt authentische Naturobjekte, Modelle, Großdioramen, interaktive Medien und lebende Tiere in Aquarien – nach aktuellem Stand der Wissenschaft und didaktisch auf bereitet. Sensationelles Neues lässt sich ebenso entdecken wie Bekanntes neu einordnen. Nach der Durchwanderung der oberösterreichischen Lebensräume können sich die BesucherInnen in eine spezielle Schau der Vielfalt von Pflanzen und Tieren Oberösterreichs vertiefen.

97


IFAU Projektwochen Kreativ · Cool · Innovativ

Die Schul-Projektwoche der anderen Art Natur als Spielraum für SchülerInnen der 3. bis 12. Schulstufe

Institut für Angewandte Umweltbildung A-4400 Steyr · Wieserfeldplatz 22 T +43 (0) 72 52 / 811 99-0 F +43 (0) 72 52 / 811 99-9 E office@ifau.at · www.ifau.at

Achtung! Fertig!Los!


Son vorstederllung

KinderUniSteyr Mit NATURSCHAUSPIEL.at tauchen Kinder und Jugendliche in die Welt der Wissenschaft ein Jedes Jahr in der vorletzten Ferienwoche können Kinder und Jugendliche mit der KinderUniSteyr in die Welt der Wissenschaft eintauchen und von ExpertInnen Wissenswertes aus erster Hand erfahren.

Programme in Kooperation mit der KinderUniSteyr:

Durch die Kooperation mit NATURSCHAUSPIEL.at erleben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unmittelbar, wie vertiefendes Lernen und Forschen von und in der Natur möglich ist und tauchen dabei in den LERNRAUM NATUR ein. 2011 beschäftigen sich die Vorlesungen, Seminare, Workshops und Exkursionen zielgruppengerecht mit den Themen Energie, Ökosysteme, Vögel, Bäume, Geologie und Erdgeschichte.

• Was Nasenpicker, Hubschrauber und Nüsse gemeinsam haben, Gudrun Fuß

• Was macht der Mammutbaum im Stromkraftwerk?, Hans Weidinger • Sammeln – Bewahren – Forschen, Lydia Altmann-Höfler • Grüne Abenteuerwelt am Fluss, Gebhard Alber

• Vögel unserer Gärten, Hans Uhl • Dem Riesenzahnhai auf der Spur, Björn Berning Die Anmeldung zur KinderUniSteyr ist ab 5. Juni 2011 über die Homepage www.kinderunisteyr.at möglich. KinderUniSteyr www.kinderunisteyr.at Tel. +43 (0) 7252 / 811 99 -0 99


Naturvermittlung in Schutzgebieten Mit dem Leitmotiv „Natur erforschen und exklusiv erleben“ wird der Grundstein zum „Natur verstehen“ gelegt. Diese Aufgabe der Bewusstseinsbildung ist Grund für die Bearbeitung des Projekts durch die Abteilung Naturschutz.

Für NATURSCHAUSPIEL.at bedeutet das: Schutzgebiete sind Orte der Biodiversitätssicherung und somit attraktive Lern- und Erfahrungsorte für Menschen. Naturschutzanliegen werden lustvoll vermittelt! Vermitteln bedeutet, Wissen zu vermitteln, ohne das Gedächtnis nur mit dem Erlernen von Daten zu strapazieren. Bei NATURSCHAUSPIEL.at werden Emotionen geweckt ohne von den Inhalten abzulenken, individuelle Erfahrungen werden ermöglicht, 100

Wissensvermittlung als angenehmes Erlebnis gestaltet. Bei NATURSCHAUSPIEL.at werden Inhalte in Geschichten gebunden und diese durch einen dramaturgisch inszenierten Programmauf bau erlebbar gemacht. Die Landschaften Oberösterreichs sind geprägt durch eine Vielfalt an Arten und Lebensräumen, welche innerhalb der drei großen Naturräume „Granit- und Gneishochland“ (Mühlviertel), „Alpenvorland“ und „Alpen“ vorkommen.


Die Aufgaben des Naturschutzes sind umfangreich und vielfältig. NATURLANDSCHAFT – KULTURLANDSCHAFT In erster Linie steht die Bewahrung und Entwicklung einer arten- und strukturreichen Kulturlandschaft im Zentrum der Bemühungen. Der Naturschutz ist dabei heute vielfach Partner der Land- und Forstwirtschaft, aber auch des Tourismus und der gewerblichen Wirtschaft. Daneben gilt es auch die kleinen Reste unberührter Natur zu erhalten. SCHUTZGEBIETE Schutzgebiete sind nach außen hin sichtbare Zeichen des Naturschutzes. Etwa 7 % der Landesfläche sind als Schutzgebiete ausgewiesen – davon 109 Naturschutzgebiete. Hinsichtlich der Fläche dominieren die 25 Natura 2000 Gebiete bei weitem. LANDSCHAFTSSCHUTZ Neben Maßnahmen zur Bewahrung und Entwicklung eines reichhaltigen Naturhaushaltes wird dem Landschaftsschutz eine hohe Bedeutung beigemessen. Die für Oberösterreich charakteristischen Kulturlandschaften

werden durch geeignete rechtliche und förderungstechnische Maßnahmen in ihrer Eigenart bewahrt und zeitgemäß entwickelt. BEWUSSTSEINSBILDUNG Als wichtiges Mittel zur Verankerung der Naturschutzziele im Bewusstsein der Bevölkerung wird einer umfangreichen Öffentlichkeitsarbeit ein großer Stellenwert eingeräumt. Bildungsprojekte, Veranstaltungen, Broschüren, Plakate, Informationstafeln sowie elektronische Medien sollen den Menschen die Bedeutung des Naturschutzes vermitteln. KENNENLERNEN, ZUSAMMENARBEITEN, PARTNER SEIN Besonderer Wert wird bei der Naturschutzarbeit auf den persönlichen Kontakt mit der Bevölkerung sowie auf eine fach- und abteilungsübergreifende Zusammenarbeit bei Planungen und Umsetzungsmaßnahmen gelegt, um Synergien zu nutzen. Nutzen Sie die Angebote von NATURSCHAUSPIEL.at. Sie werden dabei Schönes entdecken - erforschen - genießen und Erholung in Fülle finden! 101


Vorhang auf für den

Böhmerwald!

2011 ist das internationale Jahr des Waldes. Da liegt es nahe, einem der größten Waldgebiete in Mitteleuropa einen Besuch abzustatten. Einen besonderen Reiz übt das Dreiländereck OÖ-Bayern-Südböhmen aus. Die Landschaften dies- und jenseits der Grenze sind wie Tag und Nacht. Lieblich und sanft auf der einen Seite, wild und romantisch auf der anderen. Eine gepflegte, bäuerliche Kulturlandschaft im Kontrast zur rauen Natur des Nationalparks. Neugierig? Forden Sie gleich die kostenlose Wanderkarte an! Ferienregion Böhmerwald, Hauptstr. 2, 4160 Aigen. i. M. Tel.: +43 (0)7281 20065, www.boehmerwald.at


Son vorstederllung

Fest der Natur „So schmeckt Naturschutz“ Am 23. Juni 2011, 11.00 Uhr bis 19.00 Uhr, im Volksgarten Linz Beim kommenden Fest der Natur bieten wir Ihnen wieder Natur zum Erleben, Staunen und Anfassen. Sie haben die Gelegenheit, sich bei den vielen Ausstellern über Oberösterreichs Natur zu informieren, am umfangreichen Kinder-Erlebnisprogramm teilzunehmen und sich biologisch zu verköstigen. Das attraktive Rahmenprogramm mit Musik und Unterhaltung lädt zum Verweilen ein. 103


Naturschauspiel in der Unterhimmler Au

Segway Schweben T채glich!

E-Bike Touren Gef체hrt in und um Steyr TOURISMUSVERBAND STEYR am Nationalpark Stadtplatz 27, A-4402 Steyr Tel.: +43 (0)7252 53229-0 www.steyr.info


Noch mehr Naturschauspiele in der Genussregion Innviertel: • Raderlebnis entlang dem bedeutenden Europareservat am Inn • Falknerei Burg Obernberg – Greifvogelschau • Stift Reichersberg mit Herrengarten und 1. Stiftsvinothek Österreichs • Fliegenfischen an der Mühlheimer Ache

s’INNVIERTEL bietet zudem ein attraktives Freizeitprogramm – ganzjährig & kostenlos!

Tel. +43 (0) 77 23/85 55 | w3 innviertel-tourismus.at


Alle NATURSCHAUSPIEL.at Termine 2011

106


TAG

TITEL

ORT

SEITE

16. April

saisonauftakt von naturschauspiel.at

Linz, Schlossmuseum

16. April

steyr - segeologie

Steyr

64

23. April

naturjuwel koaserin (Ersatztermin 30. April)

Peuerbach

45

30. April

Bei Baumriesen und schwarzstörchen

Haibach

44

30. April

gerli, die hexe vom gerlhamer Moor

Seewalchen am Attersee

56

11. Mai

Mit hammer und Meißel in die au (Schulklassen)

Steyr, Unterhimmler Au

63

14. Mai

von der weide zum korb

Rechberg

27

14. Mai

Die geburt eines urwalds

Nationalpark Kalkalpen

85

14. Mai

rittersupp`n und Bauernbrot

Reichenstein, Tragwein

29

14. Mai

Mit den wanderschafen unterwegs

Steigersdorf, Neumarkt oder Berg, Hirschbach

33

16. Mai

expedition unterhimmler au (Schulklassen)

Steyr, Unterhimmler Au

65

18. Mai

Mit hammer und Meißel in die au (Schulklassen)

Steyr, Unterhimmler Au

63

19. Mai

in der toskana des Böhmerwaldes

Ödenkirchen

14

21. Mai

linz schau`n - Brücken in die natur

Linz, solarCity

39

21. Mai

Blütenzauber im nationalpark

Molln, Nationalpark Kalkalpen

80

21. – 22. Mai

2-tages Mountainbike-tour

Molln, Nationalpark Kalkalpen

89

22. Mai

Brunch im grünen (Ersatztermin 29.Mai)

Scharten

50

22. Mai

wie schmeckt der grünberg?

Gmunden

69

22. Mai

gerli, die hexe vom gerlhamer Moor

Seewalchen am Attersee

56

24. Mai

fürsten der wildnis

Nationalpark Kalkalpen

88

28. Mai

von der Maltsch ins „niemandsland“

Leopoldschlag

15

28. Mai

unterwegs im linzer Dschungel

Linz, solarCity

37

28. Mai

Balzende almsänger und attraktive heimlichtuer

Nationalpark Kalkalpen

82

29. Mai

Mit hammer und Meißel in die au (Familien)

Steyr, Unterhimmler Au

63

29. Mai

Meeresrauschen

Linz, Plesching

40

29. Mai

federleicht

Haibach

43

02. – 04. Juni

nationalpark Durchquerung auf alten steigen

Nationalpark Kalkalpen

87

03. Juni

wo ist das fuchtlmandl?

Liebenau

20

04. Juni

Bitte zu tisch!

Kirchdorf am Inn

59

05. Juni

linz schau`n - vom pöstlingberg

Linz

38

05. Juni

im reich des haubentauchers

Grünau im Almtal

77

06. Juni

abenteuer traunstein

Gmunden

68

07. Juni

zur rotwildfamilie in den Bodinggraben

Molln, Nationalpark Kalkalpen

84

11. Juni

linzer augeschichten

Linz

36

11. Juni

Blütenzauber im nationalpark

Hengstpaß, Nationalpark Kalkalpen

80

11. Juni

wildes.weiber.wandern

Liebenau

19

april

Mai

Juni

107


TAG

TITEL

ORT

SEITE

12. Juni

kollision der kontinente

Gosau

40

12. Juni

hopfenwanderung

Zipf

57

18. Juni

eis und stein

Obertraun

74

18. Juni

unterwegs im linzer Dschungel

Linz, solarCity

37

18. Juni

von der Maltsch ins „niemandsland“

Leopoldschlag

15

18. Juni

Bootssafari durch die auwildnis

Hartkirchen

42

18. Juni

Die geburt eines urwalds

Nationalpark Kalkalpen

85

19. Juni

spannungsfeld wasserkraft und naturschutz

Gunskirchen

93

19. Juni

Brunch im grünen

Scharten

50

19. Juni

linz schau`n - vom pöstlingberg

Linz

38

19. Juni

Mit hammer und Meißel in die au (Familien)

Steyr, Unterhimmler Au

23. Juni

fest der natur

Linz, Volksgarten

63 103

23. Juni

Bootssafari durch die auwildnis

Hartkirchen

42

24. Juni

abenteuer schluchtwald

Bad Zell

26

25. Juni

rittersupp`n und Bauernbrot

Reichenstein, Tragwein

29

25. Juni

linzer augeschichten

Linz

36

25. Juni

abenteuer schluchtwald

Bad Zell

26

25. Juni

linz schau`n - Brücken in die natur

Linz, solarCity

39

25. Juni

wassertiere unter der lupe

Grünau im Almtal

79

25. Juni

im reich des haubentauchers

Grünau im Almtal

77

26. Juni

linzer augeschichten

Linz

36

26. Juni

fürsten der wildnis

Nationalpark Kalkalpen

88

28. Juni

steyr - segeologie

Steyr

64

01. Juli

wildes.weiber.wandern

Liebenau

19

02. Juli

linzer augeschichten

Linz

36

02. Juli

nach linz hinaus (Traun-Donau-Auen)

Linz, solarCity

41

02. Juli

Blütenzauber im nationalpark

Großraming

80

03. Juli

Bitte zu tisch!

Kirchdorf am Inn

59

03. Juli

linzer augeschichten

Linz

36

03. Juli

kollision der kontinente

Gosau

72

06. Juli

expedition unterhimmler au

Steyr, Unterhimmler Au

65

09. Juli

von der Maltsch ins „niemandsland“

Leopoldschlag

15

09. Juli

Bootssafari durch die auwildnis

Hartkirchen

42

09. Juli

Das große krabbeln (Ersatztermin 16. Juli)

Peuerbach

46

10. Juli

linz schau`n - vom pöstlingberg

Linz

38

10. Juli

flupi`s reise durch den fluss

Reichenstein

30

12. Juli

Die geburt eines urwalds

Nationalpark Kalkalpen

85

15. Juli

Bat night

Scharten oder St. Marienkirchen

54

15. Juli

wo ist das fuchtlmandl?

Liebenau

20

15. Juli

flussperlmuschel

Weitersfelden

31

Juli

108


TAG

TITEL

ORT

SEITE

16. Juli

Bat night

Scharten oder St. Marienkirchen

54

16. Juli

eis und stein

Obertraun

74

16. Juli

wildes.weiber.wandern

Liebenau

19

16. Juli

naturkostüme für schräge vögel

Rechberg

25

17. Juli

Bat night

Scharten oder St. Marienkirchen

54

17. Juli

Mit hammer und Meißel in die au (Familien)

Steyr, Unterhimmler Au

63

19. Juli

zur rotwildfamilie in den Bodinggraben

Molln, Nationalpark Kalkalpen

84

22. Juli

flussperlmuschel

Weitersfelden

31

23. Juli

pflanzengift und zauberkraut

Rechberg

28

23. Juli

Die geburt eines urwalds

Nationalpark Kalkalpen

85

23. Juli

climate change

Obertraun

71

23. Juli

in der toskana des Böhmerwaldes

Ödenkirchen

14

24. Juli

wie schmeckt der grünberg?

Gmunden

69

27. Juli

vom löckermoos zum gosausee

Gosau

73

29. Juli

flussperlmuschel

Weitersfelden

31

30. Juli

von der weide zum korb

Rechberg

27

30. Juli

Mit den wanderschafen unterwegs

Steigersdorf, Neumarkt oder Berg, Hirschbach

33

30. Juli

naturgewalt Bergsturz (Familien)

Hetzau bei Grünau im Almtal

76

03. August

vom löckermoos zum gosausee

Gosau

73

04. August

waldleben

Schwarzenberg

13

05. August

abenteuer traunstein (Familien)

Gmunden

68

05. August

flussperlmuschel

Weitersfelden

31

07. August

kollision der kontinente

Gosau

72

07. August

flupi`s reise durch den fluss

Reichenstein

30

09. August

zur rotwildfamilie in den Bodinggraben

Molln, Nationalpark Kalkalpen

84

10. August

vom löckermoos zum gosausee

Gosau

73

13. August

naturkostüme für schräge vögel

Rechberg

25

14. August

Meeresrauschen

Linz, Plesching

40

14. August

graugänse, kolkraben, Dohlen und waldrappe

Grünau im Almtal

78

14. August

gerli, die hexe vom gerlhamer Moor

Seewalchen am Attersee

56

16. August

fürsten der wildnis

Molln, Nationalpark Kalkalpen

88

17. August

vom löckermoos zum gosausee

Gosau

73

19. August

abenteuer traunstein (Familien)

Gmunden

68

20. August

linz schau`n - Brücken in die natur

Linz, solarCity

39

21. August

kollision der kontinente

Gosau

72

21. August

wassertierwelt.Maltsch

Leopoldschlag

16

24. August

vom löckermoos zum gosausee

Gosau

73

26. August

Meeresrauschen

Linz, Plesching

40

27. August

Die geburt eines urwalds

Nationalpark Kalkalpen

85

august

109


TAG

TITEL

ORT

SEITE

27. August

eis und stein

Obertraun

74

27. August

Bootssafari durch die auwildnis

Hartkirchen

42

29. Aug. – 1. Sept.

kinderunisteyr

Steyr

99

31. August

vom löckermoos zum gosausee

Gosau

73

02. September

wo ist das fuchtlmandl?

Liebenau

20

03. September

Mit den wanderschafen unterwegs

Steigersdorf, Neumarkt oder Berg, Hirschbach

33

03. September

pflanzengift und zauberkraut

Rechberg

28

03. September

pilze – vielfältige edelsteine des waldes

Sankt Marienkirchen

51

03. September

pilze – partner der Bäume

Nationalpark Kalkalpen

81

03. September

wie schmeckt der grünberg?

Gmunden

69

04. September

Meeresrauschen (Familien)

Linz, Plesching

40

04. September

Mit hammer und Meißel in die au (Familien)

Steyr, Unterhimmler Au

63

06. September

Die geburt eines urwalds

Nationalpark Kalkalpen

85

08. September

steyr – segeologie

Steyr

64

10. September

steyr – segeologie

Steyr

64

10. September

linz schau`n - vom pöstlingberg

Linz

38

10. – 11. Sept.

2-tages Mountainbike-tour

Nationalpark Kalkalpen

89

10. September

wassertiere unter der lupe

Grünau im Almtal

79

10. September

alle watvöglein sind schon da!

Reichersberg/Hagenau

58

11. September

pilze – vielfältige edelsteine des waldes

Sankt Marienkirchen

51

11. September

Mit hammer und Meißel in die au (Schulklassen)

Steyr, Unterhimmler Au

63

13. September

liebesbäume und saustallbretter

Nationalpark Kalkalpen

86

17. September

schneeball in die Marmelade

Peuerbach

47

17. September

eis und stein

Obertraun

74

17. September

Bäume.Mythen.Brauchtum

Scharten

55

17. September

fürsten der wildnis

Nationalpark Kalkalpen

88

17. September

von der Maltsch ins „niemandsland“

Leopoldschlag

15

17. September

rauschbeeren und pfeifengras

Liebenau

22

18. September

hopfenwanderung

Fornach

57

18. September

wildes.weiber.wandern

Liebenau

19

20. September

hirschlos`n

Molln

83

20. September

expedition unterhimmler au

Steyr, Unterhimmler Au

65

24. September

hirschlos`n

Molln

83

24. September

Bäume.Mythen.Brauchtum

Scharten

55

24. September

hirschlos`n

Windischgarsten + Molln

83

24. + 25. Sept.

nationalpark Durchquerung auf alten steigen

Nationalpark Kalkalpen

87

25. September

graugänse, kolkraben, Dohlen und waldrappe

Grünau im Almtal

78

27. September

hirschlos`n

Windischgarsten

83

28. September

Mit hammer und Meißel in die au (Schulklassen)

Steyr, Unterhimmler Au

63

29. September

Mit hammer und Meißel in die au (Schulklassen)

Steyr, Unterhimmler Au

63

septeMBer

110


TAG

TITEL

ORT

SEITE

01. Oktober

nach linz hinaus (Industrieviertel)

Linz, Industriegebiet

41

01. Oktober

abenteuer schluchtwald

Bad Zell

26

01. Oktober

Mit den wanderschafen unterwegs

Steigersdorf, Neumarkt oder Berg, Hirschbach

33

03. Oktober

abenteuer traunstein

Gmunden

68

03. Oktober

expedition unterhimmler au

Steyr, Unterhimmler Au

65

04. Oktober

Die geburt eines urwalds

Nationalpark Kalkalpen

85

07. Oktober

naturgewalt Bergsturz

Grünau im Almtal

76

08. Oktober

klauben, pressen und verkosten

Sankt Marienkirchen

52

09. Oktober

klauben, pressen und verkosten

Sankt Marienkirchen

52

15. Oktober

von der Maltsch ins „niemandsland“

Leopoldschlag

15

15. Oktober

steyr – segeologie

Steyr

64

16. Oktober

Bei Baumriesen und schwarzstörchen

Haibach

44

26. – 29. Oktober

indian summer

Großraming

90

30. Oktober

gerli, die hexe vom gerlhamer Moor

Seewalchen am Attersee

56

OktOBer

nOveMBer, DezeMBer 05. November

Mit den wanderschafen unterwegs

Steigersdorf, Neumarkt oder Berg, Hirschbach

33

11. Dezember

gefiederter wintertourismus

Gmunden

70

17. Dezember

auf den spuren von luchs, fuchs und fischotter

Leopoldschlag

17

17. Dezember

winterwunderland

Liebenau

21

2012: Jänner, feBruar, März 06.Jänner

winterwunderland

Liebenau

21

14. Jänner

auf den spuren von luchs, fuchs und fischotter

Leopoldschlag

17

28. Jänner

winterwunderland

Liebenau

21

04. Februar

auf den spuren von luchs, fuchs und fischotter

Leopoldschlag

17

05. Februar

gerli, die hexe vom gerlhamer Moor

Seewalchen am Attersee

56

19. Februar

winterwunderland

Liebenau

21

03. März

auf den spuren von luchs, fuchs und fischotter

Leopoldschlag

17

Individ. buchbar

abenteuer grüne grenze

Leopoldschlag

18

Individ. buchbar

im walDtheater

Ulrichsberg

12

Individ. buchbar

waldleben

Schwarzenberg

13

Individ. buchbar

vogelfrei

Kirchdorf am Inn

60

Individ. buchbar

naturrestaurant OÖ

Linz, Steyr, Böhmerwald, Gmunden, Almsee

92

30. April bis 26. Okt.

im zeichen der eisriesen

Obertraun

75

Mai bis Anfang Juli

von der Blüte zur frucht

Scharten und St. Marienkirchen

53

Sept. bis Ende Okt.

von der frucht in die flasche

Scharten und St. Marienkirchen

53

sOnDerterMine

111


NATURSCHAUSPIEL.at Schauplätze Die NATURSCHAUSPIEL.at Programme sind Naturvermittlungsangebote in und rund um Schutzgebiete (Naturschutzgebiete, Natura 2000 – Europaschutzgebiete, Landschaftsschutzgebiete, Naturparks, Nationalpark Kalkalpen). Bei der Konzeption der Angebote wurde auf die schutzgebietsspezifischen, naturschutzrelevanten Aspekte Rücksicht genommen.

SchUtzgEbiEt natURSchaUSpiEl.at - REgiOn tREffpUnkt (dEtailS SiEhE pROgRamm) 112

NATURSCHAUSPIEL.at DESTINATIONEN MÜHLVIERTEL – BÖHMERWALD – MALTSCH – TANNER MOOR – WALDAIST-NAARN – NATURPARK MÜHLVIERTEL ALPENVORLAND – OBERES DONAU- UND ASCHACHTAL – KOASERIN – TRAUN-DONAU-AUEN – NATURPARK OBSTHÜGEL-LAND – INNAUEN – WIESENGEBIETE UND SEEN IM ALPENVORLAND – GERLHAMER MOOR – UNTERE STEYR, UNTERHIMMLER AU ALPEN – TRAUNSTEIN – ALMSEE – NATIONALPARK O.Ö. KALKALPEN – DACHSTEIN


TSCHECHISCHE-REPUBLIK Budweis •

Böhmerwald

Ulrichsberg •

Maltsch

Ödenkirchen •

Leopoldschlag •

Passau •

DEUTSCHLAND

Liebenau • Freistadt •

Oberes Donauund Aschachtal

Weitersfelden •

Waldaist Naarn

Tanner Moor

Haibach •

Koaserin Innauen

INN

• Obernberg • Kirchdorf am Inn

Rechberg •

• Hartkirchen

D O NAU

Peuerbach • St. Marienkirchen •

Bad Zell •

Linz

Naturpark Mühlviertel

• Scharten

TraunDonauAuen

Naturpark Obst - Hügel-Land

OBERÖSTERREICH

Reichenstein •

Wels

Gunskirchen •

• Amstetten N Gmunden •

ENN

STEY

Gerlhamer Moor Seewalchen •

Steyr NIEDERÖSTERREICH

R

TR AU

Fornach • • Zipf

Wiesengebiete und Seen im Alpenvorland

Untere Steyr, Unterhimmler Au

Traunstein

S • Großraming

• Molln • Grünau

• Salzburg

Almsee

Nationalpark O.ö. Kalkalpen

Windischgarsten •

Gosau •

• Obertraun

Dachstein

SALZBURG

• Schladming

STEIERMARK


NATURSCHAUSPIEL.at Backstage INITIATOR:

ANsPREchPERsONEN:

Land Oberösterreich, Abteilung Naturschutz Ansprechpartner: DI Johannes Kunisch (hannes.kunisch@ooe.gv.at)

gesamtprojektkoordination, Programmentwicklung: Andreas Kupfer (kupfer@ifau.at)

PARTNER: Oberösterreichische Landesmuseen Ansprechpartner: Mag. Fritz Gusenleitner (f.gusenleitner@landesmuseum.at) Oberösterreich Tourismus Ansprechpartner: Sylvia Prunthaller (sylvia.prunthaller@lto.at) AufTRAgNEhmER füR dIE PROjEkTumsETzuNg: IFAU – Institut für angewandte Umweltbildung, Steyr

Informationsbüro: Andreas Bramberger (bramberger@ifau.at) sekretariat, Anmeldewesen: Helga Fink (fink@ifau.at) und Uli Schörkhuber (schoerkhuber@ifau.at) Buchhaltung, Assistenz gesamtprojektkoordination: Irene Schwaiger (schwaiger@ifau.at) Pressearbeit: Projektblatt, Herbert Hirner (herbert.hirner@projektblatt.at) Programmentwicklung: Wechselwirkung prozessbegleitung, Martin Krejcarek (martin.krejcarek@wechselwirkung.at) und Büro für Integration von Natur& Mensch, Hans Uhl (uhl@naturundmensch.com) marketing: Agenturkooperation kest und 2meta, Walter Stromberger (walter.stromberger@kest.net) und Dietmar Lassingleithner (dl@2meta.at)

NATuRschAusPIEL.at ist ein von der Europäischen union finanziertes kooperationsprojekt.

Vermittlungskonzept, fotografie: arge Marie, Manuel Schilcher (m.schilcher@argemarie.at)


kest.net | 2meta.at

Das Informationsbüro von NATURSCHAUSPIEL.at IFAU – Institut für Angewandte Umweltbildung Wieserfeldplatz 22, 4400 Steyr, Austria T +43 / 7252 / 81199 - 0 F +43 / 7252 / 81199 - 9 W www.ifau.at E office@ifau.at FB www.facebook.com/NATURSCHAUSPIEL.at www.naturschauspiel.at

PEFC/06-39-27

Papier aus verantwortungsvollen Quellen

MIT UNTERSTÜTZUNG VON BUND, LAND UND EUROPÄISCHER UNION Oberösterreichische

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete. 147_LAND_Logo Landesmuseen_RZ.indd 1

23.11.10 10:38


naturschauspiel_prog_2011_6_24_7_8