Issuu on Google+

Urlaub im Mostviertler Genießerzimmer Top-Angebote für Feinschmecker, Naturgenießer & Verliebte

Europäischer Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raumes: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

www.mostviertel.info


MOSTVIERTEL

MOSTVIERTEL

Willkommen in Ihrem Mostviertler Genießerzimmer! Das Mostviertel ist Niederösterreichs Viertel der Verführungen. Ein Genussrefugium mit zwei Gesichtern: mild im fruchtbaren, sanften Hügelland, wild-romantisch in der Bergwelt. Die besten Wohnadressen für Genussfreudige sind die Mostviertler Genießerzimmer. In ausgewählten Häusern, an ausgesucht schönen Plätzen. Liebevoll gestaltet von engagierten Gastgebern, die sich auf eines ganz besonders gut verstehen: Ihre Mostviertler Region spürbar und schmeckbar zu machen. Mostviertler Genießerzimmer sind zertifizierte Refugien für Feinspitze, Entdeckungsfreudige und Verliebte. Zu finden sind sie in Häusern mit besonderem Flair, eingebettet in viel Grün oder mitten in malerischen Stadtensembles. Hier wohnen Sie in großzügigen Wohnräumen mit besonderen Genusserlebnissen: Obst und Blumen, Mostviertler Fruchtsäfte, eine Teebar und Musik vom CD-Player. Genießerzimmer-Gastgeber bieten Exzellentes aus Keller und Küche, von traditionellen Schmankerln bis hin zu haubengekrönten Gourmetmenüs. Ihr Tag beginnt sanft mit einem langen Frühstück. Sie können bis 10.30 Uhr G‘schmackiges und Gesundes vom Mostviertler Frühstücksbuffet wählen oder Ihr Frühstück am Zimmer genießen. Im und ums Haus gibt es eine Reihe von Plätzchen zum genüsslichen Nichtstun und Entspannen. Einige Häuser locken mit modernen Bade- und Wellnessoasen. Ab Seite 6 präsentieren sich die Mostviertler Regionen mit ihren GenießerzimmerGastgebern und verführerischen Arrangements für Ihren Kurzurlaub. Genussreiche Tage im Mostviertel wünschen Ihnen Mag. Andreas Purt und das Team von Mostviertel Tourismus

Wir beraten Sie gerne! Übernachtungen, Packages oder Programme können Sie direkt bei Mostviertel Tourismus buchen. Bequem, schnell, ohne irgendwelche Mehrkosten. Und mit persönlicher Beratung. Wir stellen gerne für Sie das perfekte Genuss-Wochenende im Mostviertel zusammen! Die Genießer-Arrangements in diesem Katalog sind im Jahr 2010 buchbar. Die angegebenen Preise gelten pro Person bei Buchung von zwei Personen im Doppelzimmer. Patrizia Engelhart

Birgit Fallmann

Mostviertel Tourismus 3250 Wieselburg, Österreich/Austria Adalbert-Stifter-Straße 4 T +43(0)7416/521 91, Fax +43(0)7416/530 87 office@most4tel.com, www.mostviertel.info

2

3


EISENSTRASSE MOSTVIERTLER GENUSSRÄUME

MOSTVIERTLER GENUSSRÄUME

Mostviertler Genießerzimmer Moststraße

Verführerisch schön zeigt sich die Mostviertler Landschaft. Wie aus dem Bilderbuch. Sanfthügelig im milden, fruchtbaren Land südlich der Donau, nahe der Wachau. Geheimnisvoll und kantig in der wild-alpinen Bergwelt rund um Ötscher, Dürrenstein, Hochkar, Gippel und Göller. Überaus reich an genussvollen Plätzchen und außergewöhnlichen Schauplätzen.

Im Land der Birnmoste Durchs milde Land schlängelt sich die 200 km lange Moststraße mit ihren GenussStationen und aussichtsreichen Rad- und Wanderwegen. Auf den fruchtbaren Böden gedeihen tausende Mostbirnbäume. Die Birnen werden zu elegant-fruchtigen und sortenreinen Birnenmosten gekeltert. Europaweit eine Rarität, denn in allen anderen Mostregionen dominieren Apfelmoste.

Seite 6 und 7

Auf den Spuren der Schmiede Der Kulturpark Eisenstraße verbindet das milde Land mit der wild-alpinen Bergwelt rund um den Ötscher. Hier fanden einst die „Schwarzen Grafen“ ideale Voraussetzungen für die Eisenverarbeitung. Heute lockt die Region zu spannenden Zeitreisen und erfrischenden Bergtouren. Kulinarisch verführen Spezialitäten aus dem „Eisenpfandl“ und frische Produkte, oft aus biologischer Erzeugung.

Seite 12 und 13

Gestehof – Hetzenberg, Haag

8

2

Dorferhof, Weistrach

8

3

Vierkanter Rabenlehen, Weistrach

9

4

Nussbaumerhof, St. Peter in der Au

5

Schloss Zeillern, Zeillern

6

Stadthotel Gürtler, Amstetten

10

7

Pension Leichtfried, Amstetten

11

8

Relax Resort Kothmühle, Neuhofen/Ybbs

11

9 10

Kulturpark Eisenstraße 9

Bauernhof Oberschönbichl, Alhartsberg

14

10 Gasthof Fahrnberger, Göstling/Ybbs

14

11 Hotel Waldesruh, Göstling/Ybbs

15

12 Gasthof-Hotel Mandl-Scheiblechner, Göstling/Ybbs

15

Pielachtal 13 Alpenhotel Gösing, Gösing

18

14 Naturhotel Steinschalerhof, Rabenstein/Pielach

18

Ziersd Waldhau

Traisental-Donauland

Lichte

(560)

15 Winzerhaus Schöller, Traismauer

22

16 Weingut Haimel, Traismauer

22

17 Renaissancehof Kerschner, Herzogenburg

Großriedenthal

Kre

ms

Gr

.K

re m s

Sandl

23

K re m

s

Etsdorf a.

Zwettl Stein Krems

723

Schloß Horn Grafenegg

Fels a.

Weinstraße

Dürnst (203) U Weißenki Rossa A 18 Schloss Gutenbrunn, Herzogenburg 23 Maut Spitz Furt Nußdorf H a.d.D. 15 Saurierpark Paudorf o. d. Traisen R. Hinterhaus Maria Traismauer Getzersdorf 16 Sitzenbg. Jauerling Langegg Wölbling 960 Reidling Inzersdorf Gansbach Schl.HeiligenkreuzMaria Laach Statzendorf ob d. Traisen e am Jauerling W ite Aggsb Gutenbrunn 1061 Stift Herzogenburg ach Weit Herzogenburg Weißenkirchen Karlstetten Bad Schönbühel a. d. Perschling W Gerolding Kapelln 18 17 N Ruine Emmersd Neidling U (250) Hohenegg UDEN Stift Mauer D STR Mauthau bei Melk Hafnerbach Melk Donaubrüc Böheimkirchen AstLinz ke Loosdorf Haunold- Prinzersdf. Neustadtl Ennsdf. St. PantaleonEnns stein Wien Matzleinsdf. (381) a. d. Donau Gerersdf. Dom Ybbs -Erla a U Markersdorf Zelking Schallaburg A1 a. d. Pielach c h l a n d DONA Ardagger St. Martin an der Donau Erlauf Kasten a. Ybbsfelde Pyhra Hürm St. Margarethen Bergland b. Böheimkirchen Karlsbach 1 Wallsee Stift Viehdorf Schl. Fridau St. Valentin Leonhard Neumarkt Petzenkirchen St. Sindelburg St. Georgen Oberam Forst a. d. Ybbs Stössing Bischofstetten Grafendf. Seisenegg a. Ybbsfelde Ernsthofen Schl. Ochsenburg Strengberg Oed- Zeillern Blindenmarkt Wieselburg Ruprechtshofen Kilb Weinburg s Michelbach Wieselburg b 5 b Amstetten Y Mank Haag Hofstetten- Wilhelmsburg Markt Ferschnitz Land 893 ns Kirnberg Rabenstein Grünau rün 6 7 Tierpark in Grü Wolfpassing a. d. Mank Wolfsbach Rohrbach . Aschbach an der Pielach chh 14 Salaberg Oberndorf a. d. Gölsen G Eschenau E Purgstall a. d. Melk Steinakirchen ölsen Gerichtsbg. 1 Kirchberg a. d. Erlauf . f Kematen 581 a. d. Pielach Traisen u St. Veit a Texing l 2 3 a. d. Ybbs r Hainfeld Wang 8 Kaumberg a. d. Gölsen a. d. Ybbs Ramsau Lilienfeld Stift Lilienfeld Plankenstein Araburg Scheibbs 9 Loich Muckenkg. Elisabethwarte4 Reinsbg. Salzerbad St. Leonhard 1248 St. Anton Kleinzell am Wald Eisenstein Frankenfels Reisalpe Gresten a. d. Jessnitz N n 1185 e Schwarzenbach Eis aße Ybbsitz 1399 E Waidhofen Türnitz str Puchenstuben an der Pielach Z Gaming a. d. Ybbs Prochenberg Mariazeller Türnitzer Höger Er la R u 1002 1125 1372 U Kartause T o f Naturpark Bahn W rmäu Hohenberg Eibl N e r Gösing Trai Forsteralm 753 Grubberg sen . . S E Lackenhof Ötscher-a. d. Mariazellerb. Tirolerkogel Moststraße E IOpponitz S T A L E R A L P E N Tormäuer 1377 1893 s YBB Annaberg 1405 13 b Ötscher Yb St. Georgen St. Aegyd Lunz Lunzer Schneekogel am Reith a. Neuwalde (399) Ötschergräbe See Kernhof Obersberg 1373 11 Gemeindealpe Mitterbach . 765 Gippel 1457 a. Erlaufsee 1626 1513 a. d. Ybbs b s n 20 km 0 10 Göller e ße 1305 s Erlaufsee i 1669 12 E tra Dürrenstein Puchb g . 1766 1452 Eisenstraße s er K Hollenstein b 1125 Basilika gs Kl.

LD

R W A

NE

EI

ST

W

EL

Tulln

K

lk

10

Lassing LLa assin sing ing

Hochkar 1808

nitz

Schwar za

T ür

EN ST RA SS E

St.

R

1878

(868) Mariazell

© arbeitsgemeinschaft kartographie X/08

Salza

Lassingbach

Gahns

Reiche 1699

1903 1070

5

g

.

i

A RP TU L KU

.

stin

985

Kön

7

Pie

4

Me

En

n

1415 1540

Dieses Projekt wurde aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und des NÖ Wirtschafts- und Tourismusfonds unterstützt.

ise Tra

an der Ybbs

1157

1724

Ois

Niederösterreich Card Einmal € 45,- zahlen und dann freien Eintritt bei über 200 Ausflugszielen genießen. i T +43(0)1/535 05 05, www.niederoesterreich-card.at

Erlauf

Seite 20 und 21

DO

Gr. Ysp er

Kl. Ysper

Ai

AU

Zwei ganz unterschiedliche Regionen liegen an der Traisen, die von der Bergwelt bis zur Donau fließt. Das waldreiche Traisen-Gölsental ist ein idealer Lebensraum für Wild. Die innovativen Winzer der Wein- und Radregion Traisental-Donauland zählen zu den besten in ganz Österreich. Bekannt und geschätzt sind besonders die Grünen Veltliner. An der Traisen liegt auch St. Pölten, die Landeshauptstadt Niederösterreichs. Barock, Jugendstil und zeitgenössische Architektur prägen das Bild der Kultur- und Einkaufsstadt.

tos ße

M ra M st

Wild und Wein

NAA A C U CH

Na

st

ac h

G

Seite 16 und 17

nb

Wildfrüchte spielen eine besondere Rolle im Mostviertel. Aus den roten Dirndln entstehen im Pielachtal edle Schnäpse, Marmeladen und pikante „Pielachtaler Oliven“. Für Köstlichkeiten von und mit Elsbeeren ist die Region Elsbeere-Wienerwald bekannt. Südlich der Donau und der Wachau lockt der Dunkelsteinerwald mit Wildrosen und Hagebutten. Eine reiche Schmankerl-Palette bieten die Bauern und Gastwirte im sanfthügeligen Melker Alpenvorland.

arn

A

Von Dirndln, Elsbeeren und Wildrosen

Seite

1

U

Milde und wilde Genüsse

957


EISENSTRASSE

EISENSTRASSE

Most & Kost Schweizer Wasserbirne, Speckbirne oder Grüne Pichlbirne? Einsteiger sind immer wieder überrascht, wie unterschiedlich die sortenreinen Birnenmoste schmecken. Angeboten werden sie in vier Geschmacksrichtungen: mild, halbmild, kräftig und resch. Schon nach einigen Verkostungen hat man seinen Lieblingsmost entdeckt und versteht es, je nach Anlass oder Speise zu variieren. Ob zum typischen „Mostviertler Schofkas“, dem zarten Frischkäse in Rollenform, oder zum verführerischen Birnenstrudel: Birnenmoste und Birnensekte passen zu vielen Speisen. Auch zum Kochen eignet sich Most vorzüglich. Mostbrat’l und Mostschaumsuppe sind „Klassiker“ aus der Mostviertler Küche. Eine Reihe weiterer Kochideen finden Interessierte auf www.mostrezepte.at.

Feierliche Freuden Die Mostviertler verstehen sich auch bestens aufs Feiern. Mit einem bunten Veranstaltungsreigen im Mostfrühling, wenn die vielen tausend Obstbäume in voller Blüte stehen. Höhepunkt ist der Tag des Mostes am letzten Sonntag im April. Von Ende August bis November wird der Mostherbst gefeiert, mit Verkostung des spritzig-jungen Mostes.

TOP-ANGEBOT Über die Moststraße fliegen _ 2 Übernachtungen mit Frühstück in einem Genießerzimmer an der Moststraße _ Mittagessen beim Mostviertler Wirt Ott in Seitenstetten _ 30-minütiger Rundflug in einer Piper ab Flugplatz Seitenstetten _ Besuch in der neuen Schau- und Erlebniskellerei Mostelleria mit 3 Kostproben Preis pro Person

€ 219,-

Mostbarone Experten für echte Mostviertler Mostkultur sind die Mostbarone: Mostproduzenten, Gastronomen, Hoteliers und Edelbrenner. Gemeinsam entwickeln sie hochwertigste Moste und Edelbrände, laden zu kommentierten Verkostungen und gestalten für große und kleine Gruppen informative und unterhaltsame Programme.

Buchbar: 16. April bis 26. Oktober 2010

Höhepunkte an der Moststraße _ Das barocke Stift Seitenstetten mit dem historischen Hofgarten, wegen seiner prachtvollen Anlage auch „Vierkanter Gottes“ genannt.

Im Land der Birnenmoste Wie ein riesiger Garten zeigt sich jener Teil des Mostviertels, in dem sich die Menschen ganz und gar dem vergorenen Birnensaft verschrieben haben. Begünstigt vom milden Klima südlich der Donau reifen hier die edlen Früchte auf einigen hunderttausend knorrigen Bäumen.

Ausgezeichnete Wirte Hotel Restaurant Café Zur Post St. Valentin, T 07435/532 77, www.hotel-rogl.at, Ruhetag: Mo bis 17 Uhr

Hotel Restaurant Kothmühle Neuhofen/Ybbs, T 07475/521 12, www.kothmuehle.at

Die Moststraße Durchs hügelige Land schlängelt sich die 200 Kilometer lange Moststraße. Wer diese Region bereist, erwandert oder mit dem Rad erfährt, wird begeistert sein von der schönen Landschaft, den ehrwürdigen Birnbaumzeilen, den malerischen Dörfern und den prächtigen Vierkant-Bauernhöfen. An der Moststraße liegt die größte zusammenhängende Obstbauregion Österreichs, eine wundervolle Gegend für alle, die sich gerne exquisiten regionalen Genüssen hingeben. Denn aus den Birnen stellen die Mostviertler exzellente, meist sortenreine Moste her. Diese fruchtig-feine Spezialität gibt es nirgendwo sonst in Europa in einer solchen Qualität und Bandbreite zu verkosten. Im Sortiment finden sich auch zahlreiche Fruchtsaft-Kompositionen, edle Brände, Liköre, Birnen-Balsam-Essig und einiges mehr. Verkostungsplätze locken in reicher Zahl: Gemütliche Moststraße-Wirtshäuser und urige Moststraße-Heurige liegen direkt am Weg. Vieles gibt es ab Hof zu kaufen. Und wer länger an der Moststraße verweilen möchte, bezieht Quartier bei einem Mostviertler Genießerzimmer-Gastgeber oder auf einem Bauernhof.

Stadtbrauhof Amstetten, T 07472/628 00, www.stadtbrauhof.at, Ruhetag: So (Ftg geöffnet)

Gasthof Zur Linde St. Valentin, T 07435/523 19, www.zurlinde.at, Ruhetag: So ab 15 Uhr, Sa

Gasthof Sonnenhof Viehdorf, T 07472/641 98, www.tiscover.at/sonnenhof-korn, Ruhetag: So ab 17 Uhr, Mo

Fischerwirt Ernsthofen, T 07435/84 66, www.fischerwirt.cc, Ruhetag: Di, Mi

_ Das Erlebnis- und Genusszentrum MostBirnHaus nahe dem Stift Ardagger. Hier begeben sich Besucher auf den Weg der Birne – vom Baum bis ins Glas. Ein Vergnügen für Groß und Klein. _ Die liebevolle Sammlung des Mostviertler Bauernmuseums in Gigerreith bei Amstetten. Gut 17.000 Exponate erzählen von der bäuerlichen Geschichte. _ Der Ostarrichi-Kulturhof in Neuhofen/Ybbs mit Faksimile der Gründungsurkunde Österreichs aus dem Jahr 996.

Landgasthof Kirchmayr Weistrach, T 07477/423 80, www.kirchmayr.co.at, Ruhetag: So und Ftg ab 14 Uhr, Mo, Di

Mostviertlerwirt Ott Seitenstetten, T 07477/423 04, www.mostviertlerwirt-ott.at, Ruhetag: Mo, Di (Ende Nov. bis Ende Apr.), ab 1. Mai durchgehend geöffnet

_ Der Tierpark Stadt Haag im weitläufigen Park von Schloss Salaberg, wo über 80 heimische und exotische Tierarten leben.

Bachlerhof Kematen, T 07448/23 74, www.bachlerhof.at, Ruhetag: Di

Gasthof zur Donaubrücke Ardagger, T 07479/61 19, www.gasthof-froschauer.at, Ruhetag: Di

_ Der Golfclub Swarco Amstetten-Ferschnitz mit 18-Loch-Kurs, von hunderten Obstbäumen gesäumt.

Top-Wirte 2009

6

_ Das einstige Stift Ardagger mit seinem berühmten Glasfenster.

A la carte-Tipp

Gault-Millau-Hauben

Beste Österreichische Gastlichkeit

7


MOSTVIERTLER GENIESSERZIMMER

MOSTVIERTLER GENIESSERZIMMER

1

3

Gestehof Hetzenberg Familie Hochetlinger 3350 Haag, Porstenberg 8 Tel. 07434/428 90 haag@gestehof.at www.gestehof.at

GESTEHOF HETZENBERG 3 3 3 3 Wohnen im „Troadkasten“ Außergewöhnlich ruhig und dennoch zentral zwischen Stadt Haag und Steyr liegt der neu renovierte Vierkanthof Hetzenberg der Familie Hochetlinger. Großen Wert legten die Gastgeber auf eine geschmackvolle Ausstattung der Zimmer mit viel altem und neuem Holz und offenen Bädern. Zwei geräumige Zimmer und eine Küche bietet die 60 m² große Genießerwohnung im ehemaligen „Troadkoasten“. TIPP: Das Genießerfrühstück mit hausgemachten Schmankerln und regionalen Spezialitäten wird täglich in die Genießerwohnung oder auf Wunsch im Innenhof serviert.

Mostviertler Genuss-Roas _ 2 Übernachtungen in der Genießerwohnung „Troadkoasten“ mit Genießerfrühstück _ Begrüßung mit Porstenberger Apfelcocktail _ Knabberobst mit Nüssen aus dem eigenen Streuobstgarten _ Tipps für Ihre Genuss-Roas durch das Herz des Mostviertels mit Besuchen im Stift Seitenstetten und bei verschiedenen Labestationen _ Abschluss im hauseigenen Mostgewölbekeller mit Schmankerln und Mostverkostung (fünf verschiedene Moste) _ Bschoadpackerl als Erinnerung an die Mostviertler Genuss-Roas Preis pro Person

Vierkanter Rabenlehen Anna Alber 3351 Weistrach, Hartlmühl 11 Tel. 07477/427 38 anna.alber@rabenlehen.at www.rabenlehen.at

VIERKANTER RABENLEHEN 2 2 2 2

Romantik am Vierkanthof

Schmuckkästchen mit Badehaus

_ 2 Übernachtungen mit Genießerfrühstück _ 3-gängiges Mostviertler Abendessen bei Kerzenlicht _ eine „Rabenlehen-Jause“ mit Birnen schaumwein

Der Hof der Familie ist ein revitalisierter Vierkanthof im Mostviertler Hügelland, umgeben von Obstbäumen, Wiesen und Feldern. Hier hat Frau Alber, die als Hobby alte Bauernmöbel kunstvoll restauriert, zwei Ferienwohnungen mit viel Liebe und überraschenden Details gestaltet. Mit Vollholzdecken und Bauernmöbeln, kombiniert mit modernen Elementen. Das Frühstück mit Schmankerln aus der Region wird in der Ferienwohnung bereitgestellt.

Preis pro Person

€ 130,– (Wohnoase Antik, 80 m²)

€ 120,– (Wohnoase Romantik, 65 m²)

TIPP: Hübsch ist auch der große Garten mit ideenreich angelegten GenussPlätzchen, Swimmingpool und einem Badehäuschen mit Sonnenveranda.

€ 108,–

4 2

Nussbaumerhof Familie Streißlberger 3352 St. Peter in der Au St. Michael-Urltal 67 Tel. 07477/43 39 36 urlaub@nussbaumerhof.net www.nussbaumerhof.net

Dorferhof Familie Kronsteiner 3351 Weistrach, Grub 24 Tel. 07477/427 41 urlaub@dorferhof.at www.dorferhof.at

DORFERHOF 2 2 2 2 Bäuerliche Wohlfühloase Wiesen, Wälder und Obstgärten umgeben den steingemauerten Vierkanthof auf einer sonnigen Anhöhe. Die hellen Mansardenzimmer sind in Vollholz ausgestattet. Im Mostheurigen oder auf der Sonnenterasse servieren die Gastgeber Selbstgemachtes wie Aufstriche, Kümmelbraten und Mehlspeisen. Für Kinder gibt es einen Spielplatz, Trampolin, Beachvolleyballplatz und viele Tiere. TIPP: Außergewöhnlich ist der Wellnessbereich im Innenhof mit Hallenbad, Sauna, Fitnessraum und Infrarotliegen. Auf Wunsch buchbar: Massagen, Qi Gong, Nordic Walking und Aqua-Fitness.

8

NUSSBAUMERHOF 2 2 2 2

Sanfte Klänge _ 2 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet oder auf Wunsch Frühstück aufs Zimmer _ eine entspannende Klangschalenmassage (30 Minuten) _ Dorfer’s Schmankerln: eine gemischte Jausenplatte mit süffigem Most Preis pro Person

€ 160,–

Schlaraffenland für die Seele Im Herzen des Mostviertels liegt das Urltal und hier – eingebettet in sanfte Hügel und umgeben von Mostbaumzeilen – der renovierte Vierkanthof der jungen Familie Streißlberger. Zur Begrüßung läuten meist Kuhglocken. Auch Rehe kommen bis ans Haus. Die Zimmer und Ferienwohnungen sind groß und hell. Die Gastgeber verwöhnen mit frischer Milch, Most und fruchtigen Mehlspeisen.

Mostviertler Schmankerln _ 2 Übernachtungen mit genüsslichem Frühstück – selbstgemachte Schmankerln vom Buffet in der urigen Joglstubn _ eine Flasche süffiger Urltaler Birnensekt und ein vitaminreicher Obstkorb am Zimmer _ eine zünftige Mostviertler Brettljausn beim Mostheurigen oder Moststraßenwirt _ ein kleines Geschenk zur Erinnerung Preis pro Person

€ 90,–

TIPP: Im Garten lässt es sich in Hängematten und auf den gemütlichen Nussbaumschaukeln prächtig faulenzen, für Abkühlung sorgt der Pool.

www.mostviertel.info/geniesserzimmer

9


MOSTVIERTLER GENIESSERZIMMER

MOSTVIERTLER GENIESSERZIMMER

7 5

Pension Leichtfried Familie Leichtfried 3300 Amstetten, Hamerlingstraße 4 Tel. 07472/643 38 office@pensionleichtfried.com www.pensionleichtfried.com

Schloss Zeillern 3311 Zeillern, Schloss-Straße 1 Tel. 07472/655 01 office@schloss-zeillern.at www.schloss-zeillern.at

SCHLOSS ZEILLERN *** Mostviertler Flair im Renaissanceschloss Im sanft-hügeligen Land der Mostbirnbäume liegt das sorgsam renovierte Renaissanceschloss mit stimmungsvollem Innenhof. Hier wohnt man in großen, hohen Räumen mit Holzböden. Schlaf- und Wohnbereich sind getrennt, dazwischen liegt das Bad. Das Frühstücksbuffet bietet Mostviertler Schmankerln. Am Abend diniert man im Restaurant bei Kerzenlicht. Für ausgedehnte Spaziergänge bietet sich der Schlosspark an. Im Haus gibt es eine Kegelbahn und eine Sauna.

PENSION LEICHTFRIED ***

Most und Kost _ 2 Übernachtungen mit Frühstück vom Buffet oder feurig-sinnlichem Frühstück im Zimmer _ ein Glas Birnentraum zur Begrüßung _ ein 3-gängiges Candlelight-Dinner im Schloss-Restaurant _ ein Abendessen bei einem Mostbaron in der Region _ eine Mostverkostung beim Mostbaron Zeiner Preis pro Person

€ 165,–

Genuss trifft Stadt In Amstetten, am Edla-Park und zwei Gehminuten vom Zentrum entfernt, liegt die Pension Leichtfried. Im Nebenhaus stehen fünf neue Genießer-Suiten zur Wahl. Sie sind zwischen 42 m² und 65 m² groß und mit Holzboden ausgestattet. Die Suiten verfügen über eine Küche, manche auch über Gartenzugang, Terrasse oder Whirlpool. Auf Wunsch sorgen die Gastgeber für einen gefüllten Kühlschrank und für ein exzellentes Frühstück.

Preis pro Person

6

In einer ruhigen Straße im Zentrum von Amstetten liegt das familiär geführte Stadthotel Gürtler, ein guter Ausgangspunkt für Erkundungstouren durch die Stadt und das Mostviertel. Rot und Gold bestimmen das Farbkonzept des Hauses. Das großzügige Genießerzimmer ist in hellen Farben und Goldtönen gehalten. Eine kleine Sauna befindet sich im Haus. Laufstrecken beginnen vor der Haustüre. TIPP: Die nahe gelegene Johann-Pölz-Halle in Amstetten ist rund ums Jahr Schauplatz von Konzerten, Musicals, Theater und Kabarett.

Rosengoldener Genuss _ 2 Übernachtungen mit reichhaltigem Genießerfrühstück vom Buffet _ Apfel- & Birnen-Cidre als Begrüßung am Zimmer _ ein 4-gängiges Genießermenü mit einem Glas Most Buchbar: Freitag bis Sonntag Preis pro Person

€ 149,–

Relax Resort Kothmühle Familie Scheiblauer 3364 Neuhofen/Ybbs, Kothmühle 1 Tel. 07475/521 12 office@kothmuehle.at www.kothmuehle.at

RELAX RESORT KOTHMÜHLE **** Romantik & Sinnesfreuden In den sanften Hügeln bei Neuhofen/Ybbs liegt das Relax Resort Kothmühle. Im Besitz von Familie Scheiblauer ist das Anwesen, ehemals ein Mühle, seit 1866. Die Genießerzimmer mit Balkon bieten viel Platz und sind in harmonischen Farben gestaltet. Familie Scheiblauer verwöhnt mit Köstlichem aus der eigenen Landwirtschaft, von der Moststraße und mit einer Fülle an Spezialitäten rund um die Birne: vom selbst gebrannten Schnaps bis zu raffinierten Mehlspeisen. TIPP: Entspannung finden Gäste in der großzügigen Wellnessoase und im weitläufigen Garten mit Rosenplätzen und Schwimmbiotop.

Birnenzauber _ 2 Übernachtungen mit Genießer-Fit-Frühstück vom Frühstücksbuffet _ prickelnder Birnensekt und handgeschöpfte Birnenschokolade zur Begrüßung _ Birnen-Nusskuchen und Kaffee am Nachmittag _ ein Dinner im Panoramarestaurant mit ab schließendem Mostviertler Kletzenbirnschnaps _ ein romantischer Abend mit selbst gegrillten Köstlichkeiten vom Lavastein _ eine entspannende Gesichtspackung oder Teilmassage _ Bademantel und Badeschuhe liegen bereit Preis pro Person

10

€ 175,50

8

Stadthotel Gürtler Mag. Karin Hödl-Gürtler 3300 Amstetten, Rathausstraße 13 Tel. 07472/627 65 office@stadthotel-guertler.at www.stadthotel-guertler.at

Symphonie in Rot und Gold

_ 2 Übernachtungen mit Frühstück, das im Appartement bereitgestellt wird _ eine Flasche Birnentraum (= Birnensekt) zum Willkommen _ Eintritt ins MostBirnHaus nahe Stift Ardagger _ eine kommentierte Mostverkostung bei einem Mostbaron mit typischer Mostviertler Jause _ ein 3-gängiges Abendessen in einem nahen 4-Sterne-Hotel

TIPP: Im MostBirnHaus nahe Stift Ardagger können sich Besucher auf die Spuren der Mostviertler Birnen begeben: vom Baum bis ins Glas.

TIPP: Beliebt ist das Schloss auch für Seminare und für feierliche Veranstaltungen wie zum Beispiel Hochzeiten.

STADTHOTEL GÜRTLER ***

Birnentraum

www.mostviertel.info/geniesserzimmer

€ 259,–

11


EISENSTRASSE

Wilde Genüsse 12 Eisenstraße-Wirte verwöhnen mit besonderen Gaumenfreuden, zum Beispiel mit Spezialitäten, die in der typischen Eisenpfanne serviert werden. Oder mit Raritäten wie g’stacheltem Bier: mit Hilfe eines glühenden Eisenstabs erhält das Bier einen besonders malzigen Geschmack und einen sehr cremigen Schaum. Aus der Privatbrauerei der Kartause Gaming stammt das Kartausenbräu. Viele Produkte im Kulturpark Eisenstraße stammen aus biologischer Erzeugung neben dem beliebten Schmiedmost vor allem Fleisch und Milchprodukte. Die Zahl der Biobauern ist überdurchschnittlich hoch. Aus der Genuss Region „Mostviertler Schofkas“ kommt der echte Schafkäse in Form einer Rolle. Er schmeckt fein mild und passt hervorragend zum Most. Ein interessantes und genussvolles Ziel ist außerdem das „Haubiversum“ in Petzenkirchen, die erste Erlebnisbäckerei Österreichs.

Heitere Klänge Bekannt ist der Kulturpark Eisenstraße auch für Kunstgenuss an außergewöhnlichen Schauplätzen. Die Freilichtarena der Burg Reinsberg ist Schauplatz von Konzerten, Kabarett und Opernaufführungen im Juli und August. Im Juli erklingen „wellenklaenge“ in Lunz am See, auf der muschelförmigen Seebühne. Die mittelalterliche Stadt Waidhofen/Ybbs ist Veranstaltungszentrum und bespielt auch ihre Stadttürme. In der Kartause Gaming findet jeden August ein hochklassiges ChopinFestival statt.

TOP-ANGEBOT Von der Kunst des Schmiedens _ 2 Übernachtungen bei einem Genießerzimmer-Gastgeber im Kulturpark Eisenstraße mit Frühstück und Verwöhn-Abendessen _ Eintritt in ein Eisenstraße-Museum nach Wahl _ ein kleiner Schmiedekurs bei Sepp Eybl in Ybbsitz – mit der Möglichkeit, selbst ein Erinnerungsstück zu schmieden Preis pro Person

€ 179,-

Buchbar: Mai bis Oktober 2010

Lebendige Geschichte Die Menschen im Kulturpark Eisenstraße engagieren sich sehr dafür, die regionale Geschichte lebendig zu erhalten. So erzählen zum Beispiel an mehreren Orten „Hörsessel“ interessante und unterhaltsame Geschichten, die in keinem Reiseführer und keiner touristischen Broschüre zu finden sind. Die Sessel, geformt aus Stahl und Eisen, sind über- und durchdachte Sitzgelegenheiten für den öffentlichen Raum. Wissenswertes vermitteln die Eisenstraße-Museen: Dazu zählen die modern gestaltete Metallerlebniswelt FeRRUM Ybbsitz, die Holztriftanlage im Mendlingtal bei Göstling/Ybbs, der Fahrngruber Hammer in Ybbsitz, das Keramikmuseum in Scheibbs, das 5-Elemente-Museum in Waidhofen/Ybbs und eine Reihe weiterer Museen, die sich dem regionalen Handwerk und der Geschichte widmen.

Auf den Spuren der Schmiede

Höhepunkte im Kulturpark Eisenstraße _ Waidhofen/Ybbs, die Stadt der Türme und Konditoreien, am schönsten mit einer Nachtwächterführung.

Fünf Elemente prägen die Geschichte und den Charakter der Region rund um die Eisenstraße: Feuer, Wasser und Holz in der alpinen Bergwelt waren die Grundlage für die Be- und Verarbeitung von Eisen. Dank der fruchtbaren Erde im nahen sanft-hügeligen Mostviertel war für reichlich Nahrung gesorgt, die über den Proviantweg zu den Schmieden, Köhlern und Holzfällern transportiert wurde.

_ Das 5-Elemente-Museum in Waidhofen/ Ybbs mit vielen Experimentier-Stationen. _ Die Metallerlebniswelt FeRRUM Ybbsitz mit Spaziergang auf der Schmiedemeile Ybbsitz.

Der Kulturpark Eisenstraße Einblick in die spannenden Zeiten der „Schwarzen Grafen“, wie die mächtigen Hammerherren hießen, gibt heute der Kulturpark Eisenstraße. Hier erlebt man alle fünf Elemente auf eindrucksvolle Weise – Feuer, Wasser, Holz, Metall und Erde. In den Hammerwerken, auf der Schmiedemeile und in den Schmieden, wo man sich auch selbst in der Kunst des Schmiedens üben kann, in der Holztriftanlage Mendlingtal oder beim Wandern durch unberührte Natur. Zu entdecken gibt es genug, bei mehr als 170 Ausflugszielen und Themenwegen. Imposanten Naturgenuss verheißen die Mostviertler Alpen, mit drei Naturparken und dem Wildnisgebiet Dürrenstein, Mitteleuropas größtem Urwald. Wind, Wetter und Wasser haben im Laufe der Jahrtausende den Kalkstein eindrucksvoll geformt, Schluchten, Höhlen und malerische Bergseen gebildet. Die bekanntesten Gipfel heißen Ötscher, Hochkar und Dürrenstein. Fast 2.000 Meter sind sie hoch. Weit ab von den urbanen Zentren ist die Luft frisch und klar, hier ist die gute alte Sommerfrische noch spürbar.

_ Ruhige Stunden am Lunzer See, im Strandbad oder bei einer Bootsfahrt.

Ausgezeichnete Wirte Allhartsbergerhof Allhartsberg, T 07448/23 34, Ruhetag: Mo, So ab 15 Uhr

Altes Preßhaus Gasthof & Weinstube

_ Die Holztriftanlage in der Erlebniswelt Mendlingtal: Schautriften zweimal pro Monat (Mai-Oktober).

Petzenkirchen, T 07416/521 63, www.altespresshaus.at, Ruhetag: Di

_ Die Kartause Gaming, einst die größte Kartause Mitteleuropas.

Gasthof Teufl Purgstall, T 07489/23 22, Ruhetag: Mo

Landgasthof Bärenwirt Petzenkirchen, T 07416/521 53, www.baerenwirt1.at, Ruhetag: So und Ftg ab 15 Uhr

_ Die barocke Wallfahrtsbasilika am Sonntagberg, einer der besten Aussichtsplätze im Mostviertel. _ Eine Fahrt mit dem Ötscherland-Express von Kienberg-Gaming über TrestleworkBrücken nach Lunz am See.

Top-Wirte 2009 A la carte-Tipp A la carte-Sterne Gault-Millau-Hauben Beste Österreichische Gastlichkeit

12

13


MOSTVIERTLER GENIESSERZIMMER

MOSTVIERTLER GENIESSERZIMMER

11 9

Hotel Waldesruh Familie Vielhaber 3345 Göstling/Ybbs Steinbachmauer 5 Tel. 07484/22 75-0 hotel.waldesruh@utanet.at www.hotel-waldesruh.at

Bauernhof Oberschönbichl Familie Boxhofer 3365 Alhartsberg, Zauch 22 Tel. 07448/31 58 franz.boxhofer@utanet.at www.tiscover.at/boxhofer

BAUERNHOF OBERSCHÖNBICHL 3 3 3 3 Übers Land schauen In Allhartsberg auf 550 m Höhe, sonnig, ruhig und in bester Aussichtslage, liegt der Nichtraucher-Bauernhof. Für Genussurlauber hat Familie Boxhofer im neuen Ferienhaus neben dem Bauernhof zwei großzügige Ferienwohnungen und ein Himmelbett-Dachzimmer mit Vollholzmöbeln ausgestattet. Die besondere Aussicht verraten auch die Namen der Zimmer: „Panoramablick“, „Waldblick“ und „Zur Sonnenterrasse“.

Prachtvolle Ausblicke _ 2 Übernachtungen mit Bauernfrühstück, serviert in der heimeligen Stube _ g’schmackige Jause mit einem Glaserl Most _ Verwöhnabendessen mit Schmankerln aus der Region _ Eintritt ins MostBirnHaus nahe Stift Ardagger Preis pro Person

€ 96,–

TIPP: Ein hübsches Plätzchen ist die romantische Gartenlaube. Köstlich schmecken die hausgemachten Mehlspeisen, besonders die Apfelschnitten.

GASTHOF FAHRNBERGER *** Wasser, Wald und Holz Ruhig und am Fuße des Hochkars liegt der 700 Jahre alte Gasthof, bekannt für seine saisonalen Schmankerln, die frische Naturküche und den lauschigen Gastgarten. Wald, Wasser und Holz prägen das sinnliche Erlebnis: In den mit viel Holz gestalteten Genießerzimmern namens wald.liebe, lärchen.traum und fichten.nest. Oder beim Spaziergang durchs nahe, wild-romantische Mendlingtal, bei einer Bootsfahrt auf dem Lunzer See, bei einer Kutschenfahrt durchs wilde Mostviertel. TIPP: Neu ist das HüttnSPA mit Zirbensauna, Aroma-Dampfbad, Infrarotsauna, gemütlichem Ruheraum. Außerdem: Massagen und Ayurvedabehandlungen.

14

HOTEL WALDESRUH **** In den Göstlinger Alpen Zwischen Lunzer See und Hochkar, am Waldrand etwas außerhalb von Göstling/Ybbs liegt das Hotel Waldesruh. Mit den drei Türmen erinnert es an ein Schloss. Die großzügigen Genießerzimmer haben einen Balkon mit Blick in den Garten. Maria Vielhaber, Chefin des Hauses, und Sohn Andreas zaubern Köstliches aus den Früchten und Kräutern des Gartens und aus frischen regionalen Produkten.

Genussvolle Tage am Berg _ 2 Übernachtungen mit Frühstück vom Buffet, zum Beispiel hausgemachte Marmeladen, Gugelhupf, Mostviertler Speck _ ein 4-gängiges Abendmenü und ein 5-gängiges Verwöhnabendmenü mit frischen Köstlichkeiten aus der Region Buchbar: Mai bis Oktober 2010 Preis pro Person

€ 173,–

TIPP: Stille Plätzchen finden sich im liebevoll gestalteten „Garten der fünf Sinne“. Hier lässt es sich im Liegestuhl herrlich träumen und dem Plätschern des Springbrunnens lauschen.

10

12

Gasthof Fahrnberger Dagmar Nahringbauer 3345 Göstling/Ybbs, Lassing 19 Tel. 07484/72 34 office@gasthof-fahrnberger.at www.gasthof-fahrnberger.at

Gasthof-Hotel Mandl Scheiblechner Familie Scheiblechner 3345 Göstling/Ybbs, Stixenlehen 48 Tel. 07484/22 44 info@rafting-mandl.at www.rafting-mandl.at

Mit allen Sinnen genießen _ 3 Übernachtungen mit Frühstück vom Buffet mit Bioprodukten, für Langschläfer auch nachmittags serviert _ zwei genussvolle Abendessen, davon ein 4-gängiges Eisenstraße-Menü mit Weinbegleitung _ eine romantische Kutschenfahrt durchs wilde Mostviertel _ eine Ruderbootreise auf dem glasklaren Lunzer See mit Mostviertler Genusskörbchen (Most, Biospeck, Brot, …) _ Benützung des neuen HüttnSPAs _ ein süßes Abschiedsgeschenk Preis pro Person

GASTHOF-HOTEL MANDL-SCHEIBLECHNER **** Die Frische der Bergwelt Im Zentrum von Göstling/Ybbs liegt der Familienbetrieb Gasthof-Hotel Mandl-Scheiblechner. Zum neuen Ybbstaler Solebad sind es gerade einmal zwei Gehminuten. Die Genießerzimmer sind mit einem Himmelbett ausgestattet, vom Südbalkon aus blickt man auf die Ybbs. Die Küche bietet Hausmannskost, saisonale Spezialitäten und wundervolle Mehlspeisen. Die Fische stammen aus dem eigenen Teich, das Wild aus den Göstlinger Alpen. TIPP: Für Abenteurer organisiert Familie Mandl-Scheiblechner Canyoningund Rafting-Touren oder Ausflüge zum Flying Fox und zur Kletterwand. Im Winter liegt das Skigebiet Hochkar ganz nah.

€ 249,–

Bewegter Genuss _ 3 Übernachtungen mit Genießerfrühstück _ hausgemachter Waldmeistersaft oder Zirbenschnapserl zur Begrüßung _ drei Abendessen in 5 Gängen _ Leih-Mountainbike für einen Tag, im Winter geführte Schneeschuhwanderung _ Bademantel für den Besuch des Aromadampfbads und der Kräutersauna mit Sternenhimmel _ freier Eintritt für 30 Minuten Badegenuss im neuen Ybbstaler Solebad _ eine Nacken-Entspannungsmassage im Emotion Life Center des Solebads _ süßes Abschiedsgeschenk Preis pro Person

www.mostviertel.info/geniesserzimmer

€ 220,– (Sommer) € 245,– (Winter) 15


EISENSTRASSE

Im Reich der Elsbeeren Die Elsbeere gedeiht dort besonders üppig, wo das Mostviertel in den Wienerwald übergeht: in der Region Elsbeere-Wienerwald. Die rötlich-braunen Früchte wachsen auf hohen Bäumen, von denen viele schon hundert und mehr Jahre alt sind. Elsbeeren werden von Hand gepflückt. Verarbeitet werden sie zu Likören, Marmeladen und exklusiven Bränden. Elsbeer-Brände zählen zu den teuersten Bränden. Auch einen Elsbeer-Cremehonig, Elsbeer-Camembert, Elsbeer-Schokolade und Elsbeer-Brot gibt es. Die Elsbeere wurde als Österreichs erstes Slow Food Presidio Produkt klassifiziert.

Der Zauber der Wildrosen und Hagebutten Romantisch, geheimnisvoll und köstlich: In der Region Dunkelsteinerwald südlich der Donau und nahe St. Pölten werden Wildrosen gehegt, gepflegt und auch neu ausgepflanzt. Die Wildrosenblüten schmücken die Natur von Ende Mai bis Mitte Juli und werden zu Likör, Streuzucker, Sirup, Wildroseneis und erfrischenden Desserts verarbeitet. Die Früchte der Wildrosen, die Vitamin-C-reichen Hagebutten, verwandeln die Bewohner in verschiedenste Marmeladen und Liköre. HagenbuttenMus verfeinert zudem Soßen und macht sich gut in Schokolade. HagebuttenExpertin und ideenreiche Vorreiterin ist Herta Falkensteiner, die Hirschenwirtin aus Nölling (Gasthof Hirschenwirt, T 02752/82 08, www.hirschenwirt-noelling.at).

Schmankerlreise durchs Melker Alpenvorland

Von Dirndln, Elsbeeren und Wildrosen

Ein Genuss fürs Auge und für Bewegungsfreudige ist das Melker Alpenvorland, westlich des Dunkelsteinerwalds. Es erstreckt sich von der Donau bis zum Naturpark Ötscher-Tormäuer, mit fruchtbaren Feldern, sanft geschwungenen Hügeln, blühenden Wiesen und beweideten Almen. Hier gedeihen jene Köstlichkeiten, die es in den gemütlichen Landwirtshäusern zu essen und zu trinken gibt. Viele Biobauern veredeln ihre Produkte und vermarkten sie ab Hof oder im Bauernladen: Most, Speck, Säfte, Honig, Eier, Brot, edle Brände, Schaf- und Ziegenkäse, aber auch wiederentdeckte und neue Produktkreationen innovativer Landwirte, wie Melktaler Kürbisspezialitäten, Hanfprodukte oder Dinkelteigwaren.

Alte Wildfrüchte erleben eine Renaissance. Die roten Dirndln im Pielachtal, die Elsbeeren an der Grenze zum Wienerwald, die Wildrosen und Hagebutten im Dunkelsteinerwald. In allen drei Regionen entwickeln ideenreiche Menschen neue Produkte und Rezepte, machen mit originellen Veranstaltungen auf Dirndln & Co. aufmerksam. Von den Feldern, Wiesen und Almen des Melker Alpenvorlands stammen traditionelle, wiederentdeckte und innovative Spezialitäten, die in Bauernläden und gemütlichen Landgasthäusern verkostet werden können.

Höhepunkte _ Die Pielachtaler Sehnsucht, das naturnah gestaltete Seebad in Hofstetten-Grünau. _ Die Steinschaler Gärten rund um den Steinschalerhof in Rabenstein, die KräuterHochburg des Pielachtals.

Pielachtal, das Tal der Dirndln Das Pielachtal gilt als Vorzeigeregion für nachhaltiges Wirtschaften. Symbol für den natürlichen Reichtum des Tales, das von St. Pölten bis hinauf in die Mostviertler Alpen reicht, sind die Dirndln, die roten Kornelkirschen. Der Wärme liebende Dirndlstrauch gedeiht an den Südhängen des Pielachtals wild, wird von den Bauern und Bäuerinnen aber auch kultiviert. Hildegard von Bingen schwor schon vor mehr als 800 Jahren auf die Heilkraft der Vitamin-C-reichen Früchte. Aus den süß-sauren Dirndln stellen die Pielachtaler allerlei Spezialitäten her: Säfte, Marmeladen, Edelbrände, Schokolade und Torten oder würzig eingelegte „Pielachtaler Oliven“. Auch schmückende Ketten aus Dirndlkernen und wärmende Dirndlkissen finden sich im Sortiment. Ihre Dirndln feiern die Pielachtaler im Frühling mit genussvollen Wanderungen durch die aufblühende Bilderbuchlandschaft und im Herbst mit dem großen Dirndlkirtag.

Ausgezeichnete Wirte Gasthaus Kalteis Kirchberg/Pielach, T 02722/72 23, www.kalteis.at, Ruhetag: Di, Mi Pedro‘s Kasten, T 02744/73 87, www.pedros.at, Ruhetag: So Gasthof Schwarzwallner Michelbach, T 02744/82 41, www.schwarzwallner.at, Ruhetag: Di, Mi Top-Wirte 2009

16

_ Das Modellbahnmuseum in Kirchberg an der Pielach mit perfekt gestalteter ModellMariazellerbahn.

A la carte-Tipp

Landgasthof Erber Zelking, T 02752/520 11, www.landgasthof-erber.at, Ruhetag: Mo, Di Gasthof Pitterle Kilb, T 02748/72 69, www.pitterle.at, Ruhetag: Mo, Di

Gault-Millau-Hauben

_ Die Nixhöhle bei Frankenfels: märchen hafte Gebilde aus weißen Sinterablagerungen. _ Das Therapeutische Kletterzentrum Weinburg, eine der modernsten Anlagen für sportliches und therapeutisches Klettern. _ Die Schallaburg, eines der schönsten Renaissanceschlösser im Alpenraum. _ Burg Plankenstein, die Märchen-Burg. _ Der gotische Schnitzaltar der Pfarrkirche Mauer.

Beste Österreichische Gastlichkeit

17


MOSTVIERTLER GENIESSERZIMMER

MOSTVIERTLER GENIESSERZIMMER

Kultur lockt!

13

Alpenhotel Gösing 3221 Gösing, Nr. 4 Tel. 02728/217 alpenhotel@goesing.at www.goesing.at

ALPENHOTEL GÖSING **** Refugium mit Ötscherblick Auf 891 m Höhe, mitten in der Natur und mit Blick auf den Ötscher, liegt das Alpenhotel. Der Standort ist ideal für ausgiebige Spaziergänge und Wanderungen, zum Beispiel in den Naturpark Ötscher-Tormäuer. Die Genießerzimmer sind neu und individuell gestaltet, mit traumhaftem Badezimmer, liebevoller Dekoration und „Blickerlebnis“. Entspannung findet man im großzügigen Wohlfühlbereich mit Hallenbad, Sauna und Dampfbad.

Wohlfühlen und genießen _ 2 Übernachtungen mit großzügigem Buffetfrühstück _ 4-gängiges Wahl-Menü am Abend _ eine Flasche Sekt am Zimmer _ eine klassische Massage, 25 Minuten _ Obst- & Teebar untertags _ ein kuscheliger Bademantel liegt für die Zeit des Aufenthalts bereit Preis pro Person

€ 261,–

Kontrastreich wie die Landschaft ist das Kulturangebot im Mostviertel. Außergewöhnlich sind die Programme und Schauplätze der mostviertel festspiele, die sieben Kulturinstitutionen gestalten. Im Kristallsaal des Rothschildschlosses, einem der besten Konzertsäle Österreichs, präsentiert sich der Klangraum Waidhofen/Ybbs (Mai/Juni). Konzerte, Theater, Kabarett und sommerliche Opern spielt Reinsberg unter freiem Himmel in der Burgarena. Klassisches Theater steht im Mittelpunkt der Sommerspiele Melk, Aufführungsort ist die Donauarena mit Blick auf Stift Melk (Juni bis August). Große Komödien inszeniert der Theatersommer Haag auf dem barocken Stadtplatz (Juli/August). Schwungvolles ist beim Musicalsommer Amstetten in der Johann-Pölz-Halle zu hören (Juli/August). Musik aus der Zeit und aus aller Welt erklingt bei den wellenklaengen lunz am see auf der außergewöhnlichen Seebühne (Juli). Bekannte Operetten bringen die Herbsttage Blindenmarkt auf die Bühne (Oktober). i www.mostviertel-festspiele.info

TIPP: Beim Hotel befindet sich eine Bahnstation der Mariazellerbahn. Praktisch für Wanderer und für jene, die mit dem Zug anreisen.

14

Naturhotel Steinschalerhof Hans Weiß 3203 Rabenstein, Warth 20 Tel. 02722/22 81 office@steinschaler.at www.steinschaler.at

NATURHOTEL STEINSCHALERHOF **** Die wilden Genüsse des Pielachtals In der Bilderbuchlandschaft des Pielachtals und an der Mariazellerbahn liegt der Steinschalerhof, ein Vierkanthof, der zum behaglichen Naturhotel erweitert wurde. Die Genießerzimmer sind großzügig und geschmackvoll. Den Gaumenfreuden aus der Pielachtaler Natur gilt die besondere Leidenschaft der Familie Weiß. Zahlreiche Auszeichnungen belegen das Engagement für Nachhaltigkeit. TIPP: In den naturnahen Steinschaler Gärten mit Dirndln und über 100 Kräuter- und Wildkräuterarten entdecken Gäste allerlei Raritäten. Die Küche ist mit der Grünen Haube ausgezeichnet.

Dirndltaler Lustbarkeiten _ 2 Übernachtungen mit reichhaltigem Steinschaler Frühstücksbuffet _ eine Flasche Mostviertler Birnensekt und Nascherei am Zimmer _ Natur-Erkundungstour durchs Dirndltal _ 6-gängiges Abendessen vom Buffet, mit Pielachtaler Schmankerln und WildkräuterSpezialitäten _ Verkostung sortenreiner Birnenmoste mit dem Hausherrn, dem „Mostbaron vom Pielachtal“ _ ein romantischer Racletteabend bei Kerzenschein und Schokoladefondue _ Bio-Wildkräutersaatproben für daheim Preis pro Person

18

mostviertel festspiele Klangraum Waidhofen/Ybbs Burgarena Reinsberg Sommerspiele Melk Theatersommer Haag Musicalsommer Amstetten wellenklaenge lunz am see Herbsttage Blindenmarkt

€ 187,–

19


EISENSTRASSE

Traisental-Donauland: die verführerische Wein- und Radregion Zwischen der Donau und St. Pölten liegt die Region Traisental-Donauland, Mostviertels verführerische Weinregion. Klein und fein ist die Devise im aufstrebenden Weinbaugebiet, das reich ist an entdeckenswerten Plätzen, malerischen Radwegen und genussvollen Impressionen. Der südliche Nachbar der Weinregion Wachau ist für Kenner längst schon mehr als ein Geheimtipp. Einige Weißweinproduzenten zählen zu den besten Österreichs. Ihre Weine bestechen durch puristische Eleganz und die mineralische Note. Den Charakter prägen kalkreiche Böden und das Wechselspiel von pannonischen und atlantischen Einflüssen. Die meistangebaute Rebsorte ist der Grüne Veltliner. TRAISENTALDAC Grüner Veltliner und TRAISENTALDAC Riesling sind besonders typische Weine der Region. Den Traisentaler Fruchtsäften widmet sich eine Genuss Region. In den fruchtbaren Ebenen gedeihen außerdem Klassiker wie Kartoffeln und Zwiebeln und auch Raritäten wie grüner Bio-Spargel und Knoblauch.

St. Pölten: die Landeshauptstadt Niederösterreichs und des Mostviertels St. Pölten ist eine der ältesten Städte Österreichs und gleichzeitig die jüngste Landeshauptstadt. 2009 feierte die Stadt ihr 850-Jahr-Jubiläum. Bekannt ist St. Pölten für das rege und innovative Kulturleben. Besucher sind von den architektonischen Gegensätzen beeindruckt: Barock und Jugendstil prägen das Stadtzentrum. Im Regierungsviertel und im Kulturbezirk überrascht zeitgenössische Architektur.

Höhepunkte _ Mit den Monsterrollern von der Gemeindealpe bei Mitterbach ins Tal brausen.

Wild und Wein „Tragisama“, die schnell Fließende, nannten die Kelten die Traisen. Der 80 Kilometer lange Fluss entspringt in der Nähe von St. Aegyd/Neuwalde in den Mostviertler Alpen, Österreichs waldreichster Region. Das „Lilienfelder Voralpen Wild“ gehört hier zu den besonderen Genuss-Spezialiäten. Auf ihrem Weg zur Donau durchquert die Traisen St. Pölten, die Landeshauptstadt von Niederösterreich, und schließlich die beliebte Weinregion Traisental-Donauland. Tipp: Der 111 Kilometer lange Traisental-Radweg führt als Familien- und Pilgerradweg von Traismauer an der Donau über St. Pölten bis nach Mariazell.

_ Das lustige Kameltheater mit Tierpark in Kernhof. _ Der Eibl-Jet bei Türnitz, eine Allwetter-Rodelbahn von der spektakulären Sorte.

Ausgezeichnete Wirte Nibelungenhof – „Gasthof zur Weintraube“ Traismauer, T 02783/63 49, www.nibelungenhof.at, Ruhetag: So Abend, Mo Gasthaus Nährer Kapelln an der Perschling, T 02784/22 24, Ruhetag: Do bis 17 Uhr, Mi

Gasthof Gnedt Genuss Wirt 2009 Kernhof, T 02768/25 35, www.gnedt.at, Ruhetag: Mo, Mi Gasthof Pils Eschenau, T 02762/686 13, www.gasthof-pils.at, Ruhetag: So ab 15 Uhr, Do, Fr

_ Stift Lilienfeld, die größte mittelalterliche Klosteranlage Österreichs. _ Das Geschirr-Museum in Wilhelmsburg, das die Geschichte des Lilien-Porzellans zeigt. _ Das Regierungsviertel in St. Pölten mit Festspielhaus, Landesmuseum und Klangturm.

Traisen-Gölsental: Wasser, Wald und wilde Wunder Aussichtsreiche Wanderberge und quirlige Wässer prägen das Traisen-Gölsental, das sich von Wilhelmsburg über Lilienfeld mit dem bekannten Stift Lilienfeld bis nach St. Aegyd/Neuwalde erstreckt. Die Gölsen mündet beim Ort Traisen in die Traisen. Das Traisen-Gölsental ist Österreichs waldreichste Gegend und bevorzugter Lebensraum von Wild – dem „Lilienfelder Voralpen Wild“ widmet sich eine Genuss Region. Die bekanntesten Gipfel heißen Gippel, Göller, Tiroler Kogel, Gemeindealpe und Muckenkogel. Auch ein Teil des Naturparks Ötscher-Tormäuer mit den Orten Annaberg und Mitterbach am Erlaufsee zählt zum Traisen-Gölsental. Zwei der bekanntesten Pilgerwege Österreichs verlaufen durchs Tal: die Via Sacra und der Wiener Wallfahrerweg 06. Beide sind rund 120 Kilometer lang, sie haben ihren Ausgangspunkt bei Wien und ihr Ziel in Mariazell.

Restaurant Galerie St. Pölten, T 02742/35 13 05, www.langeneder.at, Ruhetag: Sa, So, Ftg Gasthof Winkler St. Pölten, T 02742/36 49 44, www.gasthofwinkler.at, Ruhetage: So ab 14.30 Uhr, Mo Landgasthof Reinberger Wilhelmsburg, T 02746/23 64, www.landgasthof-reinberger.at, Ruhetag: So ab 15 Uhr, Mo Top-Wirte 2009

20

A la carte-Tipp

A la carte-Sterne

_ Stift Herzogenburg, der bedeutendste Bau des österreichischen Spätbarock.

Landgasthof Schwaiger St. Veit/Gölsen, T 02763/23 33, www.landgasthof-schwaiger.at, Ruhetag: So und Ftg Abend, Di ab 14 Uhr, Mi

_ Der Aussichtsturm „Korkenzieher“, 15 Meter hoch mit Rundblick zu Donau und Alpen.

Landgasthof Zum Blumentritt St. Aegyd/Neuwalde, T 02768/22 77, www.zumblumentritt.at, Ruhetag: Di, Mi

_ Die Eichberger und die Ahrenberger Kellergasse mit 64 Weinkellern, rund ums Jahr kann man hier in den Heurigen einkehren.

Gasthof Filzwieser Mitterbach, T 03882/25 04, www.weinflug.at, Ruhetag: Mi

_ Die Stadt Traismauer, wo heute noch Spuren der Römer zu entdecken sind.

Gault-Millau-Hauben

Beste Österreichische Gastlichkeit

21


MOSTVIERTLER GENIESSERZIMMER

MOSTVIERTLER GENIESSERZIMMER

15 17

Winzerhaus Schöller Familie Schöller 3133 Traismauer, Wagram 10 Tel. 02783/535 winzerhaus@weinschoeller.at www.weinschoeller.at

WINZERHAUS SCHÖLLER 3 3 3 3 Appartement beim Winzer Umgeben von Wein- und Obstgärten liegt das Winzerhaus der Familie Schöller nahe bei Traismauer südlich der Donau. Das sonnig-helle Genießerappartement „Rosengarten“ ist nach der besten Riede benannt, ca. 70 m² groß, mit Vollholzmöbeln und Holzboden eingerichtet. Der Heurige ist weitum bekannt und beliebt. Weine aus eigenem Anbau kann man auch in der Vinothek verkosten und kaufen. TIPP: Fürs Picknick bietet Familie Schöller nach persönlichen Wünschen zusammengestellte Picknickkörbe und das passende Plätzchen mit Panoramablick an.

_ 2 Übernachtungen im Genießerappartement mit Frühstück, serviert im Wintergarten oder auf der Weinbergterrasse _ zur Begrüßung ein Glas Grüner Veltliner TraisentalDAC _ gefüllter Picknickkorb für ein Picknick im Weinberg mit wunderbarem Panoramablick _ Abendessen beim Jägerwirt in Gemeinlebarn _ auf Wunsch Besichtigung des Weinkellers und der Vinothek Preis pro Person

€ 150,–

Herrschaftliches Flair mitten in Herzogenburg Das altehrwürdige Herrschaftshaus mit Renaissance-Arkadenhof aus dem 16. Jahrhundert ist ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen und Radtouren durch das Traisental. Das Genießerzimmer ist mit stilvollen Antiquitäten und antikem Himmelbett eingerichtet. Das Appartement verfügt über ein luxuriöses Badezimmer und eine moderne Küche. Vom Balkon aus reicht der Blick über den verträumten Rosengarten.

Klösterliche Gartenfreuden _ 2 Übernachtungen im Genießerzimmer _ eine Flasche Traisentaler Wein zur Begrüßung _ Eintrittskarte für das Augustiner Chorherrenstift in Herzogenburg, dessen Prälatengarten mit barockem Obstgarten und Rosengarten in den letzten Jahren revitalisiert wurde Preis pro Person

€ 148,–

TIPP: Das Tourismusbüro Herzogenburg, es liegt gleich nebenan, bietet Fahrräder an, die man eine ganze Woche lang kostenlos mieten kann.

18

Weingut Haimel Familie Haimel-Heiss 3133 Traismauer, St. Georgengasse 5 Tel. 02783/597 info@weingut-haimel.at www.weingut-haimel.at

Schloss Gutenbrunn Familie Wiesinger 3130 Herzogenburg, Gutenbrunn 7–8 Tel. 02782/849 58 schlossgutenbrunn@hotmail.com www.tiscover.at/schloss-gutenbrunn

Traisentaler Lebensfreude!

Wein und Fisch

_ 2 Übernachtungen mit herrlichem Frühstücksbuffet _ ein Abendessen bei der Räucherkammer der Fischzucht Haimel (freitags) _ eine Weindegustation im Weinforum Haimel

TIPP: Zeugen der einstigen Römerstadt Traismauer sind das Römertor und das Schloss. Es steht auf römischen Fundamenten und fand im Nibelungenlied Erwähnung.

RENAISSANCEHOF KERSCHNER 3 3 3 3

16

WEINGUT HAIMEL 3 3 3 3

Die Geschwister Haimel verstehen es, Feinschmecker zu verwöhnen. Renate, Chefin des Weingutes und Winzerin, sorgt für exzellente Weiß- und Rotweine. Ihr Bruder Johann betreibt eine Fischzucht und versorgt auch den Heurigen des Weingutes mit feinsten Fischspezialitäten. Die Genießerzimmer am Weingut sind hell und freundlich, in ansprechenden Farben gestaltet, ausgestattet mit Sat-TV und Internetzugang.

22

Picknick im Weinberg

Renaissancehof Kerschner Christa Kerschner 3130 Herzogenburg, Rathausplatz 19 Tel. 0664/151 88 08 renaissancehof@aon.at

Preis pro Person

€ 100,–

SCHLOSS GUTENBRUNN 2 2 2 2 Landleben mit Stil Das kleine Schloss Gutenbrunn wurde im 16. Jahrhundert erbaut und liegt herrlich ruhig in einem Barockgarten ganz in der Nähe von Herzogenburg. Das Privatdomizil von Familie Wiesinger erinnert an einen englischen Landsitz. Das Schloss beherbergt stilvolle Genießerzimmer – vielmehr Suiten. Das reichhaltige Genießerfrühstück wird im „Saint-Hilare“-Zimmer serviert. TIPP: Eindrucksvoll ist das nahe gelegene Augustiner Chorherrenstift Herzogenburg. Die barocke Stiftskirche gilt als bedeutendster Bau des österreichischen Spätbarock.

Von den Römern zum Veltliner _ 2 Übernachtungen mit Genießerfrühstück _ zur Begrüßung ein Glas Grüner Veltliner aus dem Traisental _ 4-gängiges Abendmenü im Donaurestaurant Traismauer, begleitet von Traisentaler Weinen _ eine kommentierte Weinverkostung in der Gebietsvinothek in der Römerstadt Traismauer _ Weinberg-Führung mit einem oder einer Traisentaler Weinbegleiter(in) _ Eintritt und Führung im Augustiner Chorherrenstift Herzogenburg und durch den barocken Prälatengarten Preis pro Person

www.mostviertel.info/geniesserzimmer

€ 123,–

23


Das Mostviertel, Niederösterreichs Viertel der Verführungen, lockt mit mannigfaltigen Genüssen. Die Komposition aus mildem Hügelland und wilden Bergen erfreut Augen und Seele. In reicher Fülle verwöhnen regionale Köstlichkeiten den Gaumen: sortenreine Birnenmoste, exzellente Weine, fruchtige Säfte, exquisite Edelbrände, seltene Wildfrüchte. Dazu Käse direkt vom Bauernhof und Fleisch aus biologischer Erzeugung. Die besten Wohnadressen für Genussfreudige sind die Mostviertler Genießerzimmer. Ausgewählte Angebote und Anregungen für genussvolle Tage finden Sie in diesem Prospekt.

Tschechien Czech Republic Niederösterreich

ube

St. Pölten

Waldhau

Graz Gr

Klagenfurt

Italien Italy

Gr. Ysp er

Kl. Ysper

Weinstraße

U

Spitz H a.d.D. Nieder-

Donaubrüc ke

Weinstraße

R W ALD

NE

Hohenegg

D

H

Pottenbrunn

Mauer bei Melk Hafnerbach Melk Graz ST. PÖLTEN Böheimkirchen Loosdorf Haunold- Prinzersdf.

Tulln

t

Schloß Horn Grafenegg

EI

arn Na

AU

Ais

s

Stift

Innsbruck

Neustadtl

Kl.

ac h

UDEN STR

G

Bregenz

K re m

Fels a.

Etsdorf a.

Zwettl Stein Krems

CZ Sandl

nb

(250)

ms

Dürnst (203) U Weißenki Rossa A Maut Furt Nußdorf Saurierpark o. d. Traisen SK Paudorf R.österreich Hinterhaus Maria an Traismauer ub e Getzersdorf S33 Sitzenbg. Jauerling LangeggWien Wölbling 960 Reidling Inzersdorf Gansbach Schl.HeiligenkreuzMaria Laach Statzendorf ob d. Traisen Linz am Jauerling Weite AggsbPölten St. Gutenbrunn 1061 Salzburg Stift Herzogenburg ach Weit Eisenstadt Karlstetten Herzogenburg Weißenkirchen Schönbühel a. d. Perschling W Gerolding N Ruine Mostviertel Schl. Kapelln Emmersd Neidling U

D Bad

Großriedenthal

Kre

723

Slowenien Don a uD Slovenia

6)

Mauthau AstLinz Ennsdf. St. PantaleonEnns (381) -Erla a

.K

Ungarn Hungary

A

Schweiz Switzerland

re m s

ST

Innsbruck

Ziersd

Lichte

EL

(560)

Bregenz

645

Eisenstadt

Salzburg

K

Linz

Slowakei

Wien Slovak Republic

NAA A C U CH

an

W

Deutschland Germany

uD

DO

Don a

Me

lk

tos ße M ra

M st

stein Wien Matzleinsdf. a. d. Donau Gerersdf. Dom Ybbs Markersdorf Zelking Schallaburg CH U Ardagger St. Martin an der Donau ErlaufKlagenfurt A1 a. d. Pielach Kasten a. Ybbsfelde Pyhra Hürm St. Margarethen Bergland b. Böheimkirchen Karlsbach 1 Stift Viehdorf Wallsee Schl. Fridau I St. Valentin Leonhard Neumarkt Petzenkirchen St. Sindelburg St. Georgen Oberam Forst SLO a. d. Ybbs Stössing Bischofstetten Grafendf. Seisenegg a. Ybbsfelde Ernsthofen Schl. Ochsenburg Strengberg Oed- Zeillern Blindenmarkt Wieselburg Ruprechtshofen Kilb Weinburg s Wieselburg b Amstetten Wilhelmsburg Michelbach Yb Mank Haag HofstettenMarkt s Land Ferschnitz -Öhling 893 n Kirnberg Rabenstein Grünau Tierpark Winklarn Wolfpassing a. d. Mank Rohrbach . an der Pielach Salaberg Wolfsbach Aschbach Oberndorf a. d. Gölsen G Euratsfeld Steinakirchen Purgstall a. d. Melk ch Eschenau ölsen Gerichtsbg. Haidershofen Weistrach Kirchberg a. d. Erlauf Kothmühle a. Forst . Kematen Traisen St. Veit Hainfeld 581 auf Wang Texing a. d. Pielach St. Peter Seitenstetten a. d. Ybbs Neuhofen Kaumberg a. d. Gölsen Erl a. d. Ybbs Ramsau Lilienfeld Stift Lilienfeld Behamberg i. d. Au Stift Biberbach Plankenstein Allhartsberg Araburg Scheibbs Loich Randegg Muckenkg. Basilika Elisabethwarte Reinsbg. Salzerbad Leonhard 1248 Sonntagberg St. St. Anton Kleinzell am Wald Frankenfels Eisenstein Reisalpe Gresten Ertl a. d. Jessnitz N nSchwarzenbach 1185 Eise ße Ybbsitz 1399 E Waidhofen ra an der Pielach t Türnitz s Puchenstuben Z Gaming a. d. Ybbs Prochenberg Mariazeller Türnitzer Höger Er la R u 1002 1125 1372 U Kartause T o f Naturpark Bahn W rmäu Eibl T Hohenberg N e r Gösing Forsteralm r 753 Grubberg E a isen . Ötscher-a. d. Mariazellerb. Tirolerkogel . S Lackenhof Moststraße I E Opponitz S T A L E R A L P E N 1893 Tormäuer Annaberg 1377 bs Y B B Ötscher Yb St. Georgen St. Aegyd Lunz Lunzer Schneekogel am Reith a. Neuwalde (399) a. See See Ötschergräben Kernhof Obersberg 1373 Gemeindealpe Mitterbach . 765 Göstling Gippel 1457 a. Erlaufsee 1626 1513 a. d. Ybbs 20 km 0 10 Göller enße s Erlaufsee i 1669 E tra Puchb . 1766 1452 Eisenstraße rg Dürrenstein s e Hollenstein 1125 Basilika gsb K c h l a n d DONA

En

Kl.

Piel a

n

ise Tra

Erlauf

nitz

S ch w a r z a

T ür

E

1415 1540

)

985

.

St.

i

Kön PA UR LT KU

R

1878

Lassing

Hochkar

(868) Mariazell

© arbeitsgemeinschaft kartographie X/08

Salza

Lassingbach

1808

Gahns

Reiche 1699

1903 1070

Prospekte, freundliche Beratung und Buchung Mostviertel Tourismus 3250 Wieselburg, Österreich/Austria Adalbert-Stifter-Straße 4 T +43(0)7416/521 91, F +43(0)7416/530 87 office@most4tel.com www.mostviertel.info

Herausgeber und Verleger: Mostviertel Tourismus. Fotos: Franz Weingartner, www.mostrezepte.at/Theresa Schrems, Christian Wolfsgruber, Walter Hasslinger, Leistungsträger; Konzept und Text: markenbüro weiss/Kinz Kommunikation, Design: Drach-Hübler & Socher, T 02236/86 47 99; Druck: Odysseus Print; Stand 2010

g

an der Ybbs

1157

1724

stin

1305

Pie

Ois

1405

IS EN ST RA SS E

stMoraße st

5

.

95


mv-genie_ereien2010_2010_5_25_13_26