Issuu on Google+

2012


N S

Haushang Rottenstein 1350 m (20 Minuten)

46째 46' 07" N 13째 13' 24" E

46째 44' 56" N 13째 08' 47" E Hotel Glocknerhof 680 m


Badesee Greifenburg

Modellflugplatz Amlach 650 m (10 Minuten)

Modellflugplatz Amlach

Messe Karlsruhe


facebook.com/hotel.glocknerhof

- vereinseigener Flugplatz Greifenburg-Berg für Segelflieger, Motorflieger und Hubschrauber - Flugbetrieb für Gäste: Mo bis Fr 8 bis 19 Uhr Sa, So und an Freiertagen 12 bis 19 Uhr - für Gäste des Glocknerhofs ist das Fliegen auf dem Vereins-Platz unentgeltlich über eine freiwillige Spende freut sich der Verein - 110 Meter Rasenpiste - 4 Vorbereitungstische mit Stromversorgung durch eine Photovoltaik-Anlage - 10 Autominuten vom Hotel entfernt - 2 km Luftlinie vom Hotel

Motorflugbewerb Modellflugwoche


www.youtube.com/glocknerhof

Photovoltaik-Anlage

Vorbereitungstische mit Ladestation


- Segelflug-Haushang frei benutzbar nur für Gäste des Glocknerhofs - Flugbetrieb von März bis Oktober - Süd- und Süd-Osthang - keine Wartezeiten - Thermikfliegen mit leichtem Hangwind - geeignet für bis zu 5-Meter-Segler - Asphaltstraße bis zum Startplatz (1350 m Seehöhe) - 20 Autominuten vom Hotel entfernt - detailierte Wegbeschreibung im Hotel erhältlich

Hangflugbewerb Modellflugwoche


Modellflugplatz Amlach

Badesee Greifenburg

www.der-schweighofer.at


Fluglehrer Peter Kircher

Kursangebote 2012

1. Segler intensiv

Flugschulbetrieb auf dem Vereins-Modellflugplatz in Amlach von Mai bis September - im April und Oktober auf Anfrage Weitere Infos auch unter: www.modellfliegerurlaub.info

,-

€ 355 Dauer: 10 Stunden, maximal 2 Schüler Grundkenntnisse sind nicht erforderlich Einstieg mit Quer-, Höhen-, Seitenruder und Gasfunktion - Steigerung bis 4 Klappenfläche (Butterfly Wölbklappe) bis zu einer Spannweite von 3 Meter-Segler. Bestmögliches Elektro-Segelflugzeug ist hier die kleine Alpina der Firma Graupner. Sie erlernen den Umgang mit Elektroseglern. Die Praxis steht an erster Stelle. Theorie wird während des Fliegens vermittelt.

2. Motor intensiv

€ 355,-

Dauer: 10 Stunden, maximal 2 Schüler Grundkenntnisse sind nicht erforderlich Geschult wird mit Elektro- oder VerbrennerHoch- oder Tiefdecker mit Quer-, Höhen-, Seitenruder und Gasfunktion bis 180 cm Spannweite je nach Fortschritt des Schülers bis zum Flugmodell Yak 55 oder Showtime 4D. Die Kunstflugschulung ist nach dem RCP-Programm des Österreichischen Aero-Club.

Unser Trainingsprogramm ist den Richtlinien des Österreichischen Aero-Club angepasst. Beim Abschluss eines Kurses erhalten Sie eine schriftliche Zertifizierung über Ihr erreichtes Ausbildungsziel.

Neu!

Für österreichische Aeroclubmitglieder besteht auch die Möglichkeit die Leistungsprüfungen A-B-C und Silber C abzulegen.

3. Segler XXL

€ 395,Dauer: 10 Stunden, maximal 2 Schüler Grundkenntnisse sind erforderlich Einstieg in die Welt der großen Segelflugzeuge ab 4 Meter. Gelernt wird richtiges Starten, Landeeinteilung, und Kunstflug. Die Segelflugzeuge werden elektrisch mittels Hand- oder Bodenstart (Startwagen) auf die Höhe gebracht. Bei diesem Flugkurs wird der Vortex mit 6 Klappenflügel von der Firma Graupner eingesetzt.

4. Motor XXL

€ 395,Dauer: 10 Stunden, maximal 2 Schüler Grundkenntnisse sind erforderlich Einstieg in die Großmodellfliegerei ab 220 cm Spannweite und Motoren ab 55 ccm. Das Fliegen mit großen Modellen und Motoren kann in diesem Kurs erlernt werden. Als Flugmodelle werden die Bellanca Decathlon der Firma Robbe oder die Extra der Firma Composite eingesetzt.


Liebe Modellflugfreunde und Jungpiloten! Seit 35 Jahren besteht die Glocknerhof-Modellflugschule mit Fluglehrer Peter Kircher und hat alle Erwartungen übertroffen. Wir freuen uns sehr, dass es so viele Jungpiloten gibt, die die hohe Kunst des ferngesteuerten Segel- oder Motorfliegens im Drautal erlernen möchten. Unsere Modellflugkurse haben sich zu einem Hit entwickelt. Aus vielen Ländern pilgern Modellflieger nach Kärnten, um sich hier schulen zu lassen. Von den Flugschülern werden risikolos schuleigene Modelle geflogen, bis die einigermaßen sichere Handhabung von Modell und Fernsteuerung auch den Start eigener Modelle des Schülers zulässt. Leute, die ihr eigenes Modell im Urlaub einfliegen möchten, können dies im Rahmen eines Kurses tun. Fluglehrer Peter Kircher vertraut seiner spielerischen Methode, praktisch und schnell vorzugehen: Die Theorie wird während dem Fliegen vermittelt - ohne Stehzeiten! Nur so kann den Flugschülern mit Spaß ihr Hobby nähergebracht werden. Falls Sie noch kein Flugmodell besitzen, beraten wir Sie gerne. Das erspart Ihen viel Lehrgeld. Maximaler Erfolg: Sie haben Segel- oder Motorflug intensiv gebucht, wobei es egal ist, ob Sie Anfänger oder fortgeschrittener Modellflugpilot sind. Der Fluglehrer testet im Lehrer-Schülerbetrieb Ihre tatsächlichen Fähigkeiten, um Sie gleich in das für Sie individuell richtige Schulungsprogramm einzustufen. Es stehen ca. 15 Flugmodelle zur Auswahl, die je nach Können des Flugschülers eingesetzt werden. Ab jetzt ist es möglich, bei Bedarf auch während eines Flugkurses auf anspruchsvollere Modelle zu wechseln. Der Vorteil dieser neuen Methode ist, dass der Flugschüler immer gefordert wird und somit der maximale Schulungserfolg erreicht wird.

Für alle Kurse gilt: Flugmodelle und Sprit werden von der Flugschule gestellt. Eigene Flugmodelle dürfen mitgebracht werden. Auf Wunsch werden sie von unserem Fluglehrer eingeflogen. Alle Kurse werden “individuell” an die Kenntnisse des Flugschülers angepasst. Die Kurse beinhalten: Versicherung, Platzgebühr, Leih-Flugmodelle, Fernsteuerungen, Sprit, Reparaturen und 20 % Mwst. Bei Schlechtwetter werden nur die geflogenen Flugstunden verrechnet. Alle Kurse werden vormittags von Montag bis Freitag auf dem VereinsModellflugplatz in Amlach durchgeführt. Der Nachmittag steht für Ausflüge und Relaxen zur Verfügung.


Seglerschlepp-Woche 2 1 0 2 s Event 28. April bis 5. Mai 2012

- am 1. Mai Schauflugveranstaltung - zwangloses Fliegen & Fachsimpeln - gemĂźtliche Stunden auf dem Vereinsplatz Amlach in einem der besten Thermikgebiete Ă–sterreichs - Nachflugschow mit Feuerwerk - Schleppen am Vormittag und Nachmittag - hoteleigene Schleppmaschinen - bis maximal 20 kg

Swisstrainer

Wilga


30. Oberdrautaler

Der Modellflieger-Treffpunkt 25. August bis 1. September 2012

Pilotenempfang - Pilotencocktail - Hangsegelbewerb Motorflugbewerb - Fliegerball mit Siegerehrung

Adolf Seywald A-9771 Berg im Drautal 17-Kräuterweg 43 T +43 (0) 4712-721-0, F +43 (0) 4712-721-168 hotel@glocknerhof.at www.glocknerhof.at

25.8.

Anreise, Besichtigung des hauseigenen Hangsegelfluggeländes auf Rottenstein und des Motorflugplatzes in Amlach

26.8.

Erstes Kennenlernen der Piloten auf den Flugplätzen, Training und Reparaturen, zum Ausgleich Spiel und Sport im Glocknerhof wie Bogenschießen, Tennis, Go-Kart fahren, Kegeln, Schlauchbootfahren auf der Drau, Radfahren, Wandern, Relaxen usw.

27.8.

Training am Vereins-Modellflugplatz in Amlach und auf dem Haushang Rottenstein Piloten-Cocktail und gemütliches Beisammensein aller Teilnehmer mit ihren Familien im Glocknerhof Wettbewerbsbesprechung Nenngeld für die Bewerbe jeweils € 20,00

28.8.

Motorflugbewerb in Amlach, ModellfliegerGo-Kart-Rennen, am Abend Kegelturnier

29.8.

Beginn des Hangflugbewerbs auf dem Haushang Rottenstein - Bei Schlechtwetter wird der Bewerb am nächsten Tag durchgeführt

30.8.

Nachtflugshow mit Feuerwerk

31.8.

Ausklang der Modellflugwoche mit Fliegerball (Live-Musik) und Siegerehrung


facebook.com/hotel.glocknerhof

www.youtube.com/glocknerhof

www.glocknerhof.at hotel@glocknerhof.at Familie Seywald 17-Kr채uterweg 43 A-9771 Berg im Drautal T +43 (0) 4712 721-0 F +43 (0) 4712 721-168


modellprospekt-2012-_2011_11_25_13_17