Issuu on Google+

KLEINEHIST0PROGDEF

www.city-safety.at

passt auf, wenn sie nicht aufpassen.

Kleine Historische Städte in ÖSterreich

Der neue Volvo XC60 mit City Safety.

Kraftstoffverbrauch 7,5 – 11,9 l/100 km, CO2 Emission 199 – 284 g/km. Unverbindlich empfohlener Richtpreis inkl. NoVA und MwSt., Symbolfoto. 90 % aller Verkehrsunfälle passieren, weil der Fahrer abgelenkt wird – die meisten davon im Stadtverkehr. Der neue Volvo XC60 mit der serienmäßigen Weltneuheit CITY SAFETY hilft Auffahrunfälle zu vermeiden. Bis zu einer Geschwindigkeit von 30km/h bremst CITY SAFETY das Fahrzeug automatisch, wenn der Fahrer nicht reagiert. Testen Sie es selbst – jetzt bei einem Volvo Partner. Der neue Volvo XC60. Ab 38.450 Euro.

DER NEUE VOLVO XC60. MIT CITY SAFETY.

www.khs.info


Lebenslust und Lebensfreude erwacht.

J

Kleine historische Städte – wertvoll wie Diamanten – heißen Sie willkommen.

4 Österreichkarte

18 Kleine Historische Städte – Kleinode „versteckt“ in ganz Österreich – lassen Sie teilhaben an Geschichte und Ambiente, an Tafelfreuden und ganz besonderer Gastfreundschaft. Die scheinbar kleinen Dinge des Lebens gewinnen hier an Bedeutung, die allgemeine Hektik des Alltags tritt in den Hintergrund, die Menschen finden Zeit zum Plauschen, Gastfreundschaft und Tafelfreuden machen das Leben durchwegs angenehmer. Auf den Spuren von Römern, Türken und Habsburgern erleben Sie Vergangenheit auf Schritt und Tritt. Das fängt beim traditionellen öster­reichischen Kaffeehaus an, dazu gehört auch die berühmte Küche des ehemaligen Vielvölkerstaates, und reicht bis hin zu den heute noch lebendigen Kulturen und Traditionen. Jede Jahreszeit hat in den Kleinen Historischen Städten Ihren eigenen Reiz. Egal, ob Sie sich übers Wochenende in einer Stadt niederlassen, eine kleine Rundreise durch mehrere Städte planen, die herrliche Seen- und Berglandschaft in nächster Umgebung erkunden, für Unterhaltung ist immer gesorgt. Als besonderes Angebot für Sie hat jede der Kleinen Historischen Städte erstmals ein Paket geschnürt: Kultur, Tradition und Kulinarisches. Interessante Hinweise und zahlreiche Veranstaltungstipps in einzelnen Packages gesammelt, fertig zum Genießen. Und weil man die schönen Dinge des Lebens auch manchmal verschenken kann, bieten wir unsere 4- und 3-SterneHotelschecks, mit denen Sie in unseren Partnerhotels einen besonderen Urlaub verbringen können. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Entdecken und Genießen und heißen Sie ganz herzlich in den Kleinen Historischen Städten willkommen.

26 LIENZ

KHS Special-Package

Dolomitenstadt

6 Baden bei Wien

28 Radstadt

8 bad Ischl

30 RUST

Wehrhafte Gebirgsstadt

Gesundheits- und Kongressstadt

Stadt der Edlen Weine

Kaiserstadt

10 Bad Radkersburg

32 Schärding

12 Enns

34 Spittal/drau

14 Feldkirch

36 STEYR

16 GMUNDEN

38 Wels

18 HALL in TIROL

40 Zell am See

20 Imst

42 Austria Classic Tour

Barockstadt

Südsteirische Thermenstadt

 Übernachtungen inklusive 2 individueller Leistungen der Kleinen Historischen Städte in einem ***Gasthof/Hotel E 112,– p. P. im DZ

Komödienstadt

Älteste Stadt Österreichs

oder wahlweise im ****Hotel E 149,– p. P. im DZ

Romantikstadt

Stadt der Grafen und Montfort

Ausführliche Informationen zu den SpecialPackages finden Sie auf den jeweiligen Stadtseiten.

Ehemals römische Handelsstadt

Keramikstadt am Traunsee

Die Mehr-erleben-Stadt

Münzprägestadt Brunnenstadt

Buchbar vom 1. Mai – 20. Oktober 09 nur bei: • Salzkammergut Touristik Götzstraße 12 ∙ 4820 Bad Ischl ∙ Austria Tel. +43/61 32/240 00-0 E-Mail: office@salzkammergut.co.at Täglich für Sie erreichbar von 9.00–20.00 Uhr

3.500 km Traumstraßen durch Österreich

22 Judenburg

44 Festival

Mittelalterliche Handelstadt

der Kleinen Historischen Städte

24 Kufstein

46 Hotelscheck

Festungsstadt

Kleine historische Städte in Österreich · A-4402 Steyr, Stadtplatz 27, Austria Tel. +43/(0)7252 / 522 90 · Fax +43/(0)7252 / 532 29-15 · E-Mail: info@khs.info · www.khs.info Titelbild: Imst – Landesmusikschule im Stadtpark

Zimmer mit SAT/TV Zimmer mit Telefon

w >

Lift Frühstücksbuffet

F \ I H

Restaurant Bar Garage Parkplatz

h 6

L J

Rollstuhlgerecht Hallenbad Sauna Massage

Á 7 ö ∫

Solarium

0

Animationsprogramm

Fitnessraum

z

Hundefreundlich

Kurangebot

Bikerfreundlich

Kulturangebot

Alle angeführten Preise gelten pro Person und Tag im Doppelzimmer.

2

3


18 Kleine Historische Städte warten darauf, entdeckt zu werden.

Kleine Historische Städte in Österreich werden nach bestimmten Kriterien ausgewählt: Das Stadtbild muss von denkmalgeschützten, historischen Bauwerken bzw. Stadtteilen geprägt sein. Die Städte besitzen das eigene Stadtrecht und haben durchschnittlich 17.000 Einwohner. Auf der Landkarte ist die historische Bedeutung oft aufgrund der geographischen Lage ersichtlich.

GMUNDEN SCHÄRDING

geschichtsträchtige Barockstadt mit 5.500 Einwohnern

romantische Keramikstadt mit ca. 15.000 Einwohnern

WELS »mitten in Österreich« mit rund 60.000 Einwohnern

ENNS Tagungsort von Kaisern, Königen, 11.700 Einwohner

BADEN bei Wien nostalgische Biedermeierstadt, knapp 25.000 Einwohner

BAD ISCHL ehemalige Kaiserresidenz mit 14.000 Einwohnern

KUFSTEIN mittelalterliche Festungs­stadt am Inn, rund 17.500 Einwohner

ZELL AM SEE IMST im Tiroler Oberland, 10.000 Einwohner

HALL IN TIROL Münzprägestadt am Inn mit 12.600 Einwohnern

alte Säumerstadt, 10.000 Einwohner

RUST Stadt der Störche und des Weins, 1.700 Einwohner

FELDKIRCH mittelalterliche Stadt, 30.000 Einwohner

LIENZ Gebirgsstadt aus dem Mittelalter, 13.000 Einwohner

RADSTADT Ihr Partner für eine angenehme Reise www.dbautozug.de

4

Stadt mit interessanter Wehranlage, 5.000 Einwohner

JUDENBURG »mercatum Judenpurch«, älteste steirische Kaufmannssiedlung, ca. 10.000 Einwohner

SPITTAL/DRAU italienische Renaissance und Kultur, ca. 16.000 Einwohner

BAD RADKERSBURG südlichste Thermenstadt, 1.600 Einwohner

STEYR mit 40.000 Einwohnern und tausendjähriger Geschichte

5


Baden

bei Wien – Kultur ∙ Rosen ∙ Golf ∙ Gesundheit ∙ Wein ∙ Spiel ∙ Congress Die nostalgische Biedermeierstadt, als Nobelkurort weit über die Grenzen Österreichs bekannt, ist überhaupt nicht bieder. Geboten werden zum Beispiel das größte Casino Mitteleuropas, die moderne Römertherme oder das berühmte Operettentheater. Eingebettet in eine historische Weinkulturlandschaft, ist die Brücke von der Tradition zur Moderne gelungen. Ruhe und Unterhaltung müssen keine Gegensätze sein. Lifestyle in Baden bei Wien – wohlfühlen auf höchstem Niveau!

Tourist Information Baden bei Wien A-2500 Baden bei Wien ∙ Brusattiplatz 3 Tel. +43/(0)2252 / 226 00 - 600 Fax +43/(0)2252 / 807 33 E-Mail: info@baden.at Internet: www.baden.at

«Antoniuskapelle im Kaisertal»

bei Wien

Fa. Riedel Glas

Congress Casino Baden

Badener Rosentage

STADT-GESCHICHTE 869 als »Padun« erstmals urkundlich erwähnt, wird Baden 1480 von Kaiser Friedrich III. zur Stadt erhoben. Weinbau und Bäder sind die wichtigsten Erwerbsgrundlagen. Türkeneinfälle und große Brände vernichteten den Stadtkern, der im Biedermeier völlig neu auf­gebaut wurde. Architektur, Kunst und Gartenkultur erlebten zu dieser Zeit eine Hochblüte, Architekten wie Carl von Moreau, Josef Kornhäusel und Otto Wagner hinter­ließen in Form von noblen Bürger­häusern, Palais oder schönen Plätzen ihre Spuren. Der kaiserliche Hof verlegte seine Sommerresidenz in den Jahren 1803–1834 nach Baden, auch viele illustre Badegäste und Künstler kamen hierher. Zur Zeit des Wiener Kongresses zählte die Kurstadt zum wichtigsten Platz Europas, in der Zwischenkriegszeit zum be­deutendsten Kurort Österreichs.

SEHENSWERTES Hauptplatz: mit Rathaus, Kaiserhaus und Dreifaltigkeitssäule Josefsplatz: mit Frauenbad, Josefsbad und ums Eck das Florastöckl Museen: Kaiser-Franz-Joseph-Museum, Rollettmuseum, Puppen- und Spielzeugmuseum, Beethovenhaus Grand Casino Baden: traditionsreicher Kursalon, jetzt modernes Veranstaltungszentrum & Spielcasino

Wohlfühlen in der Römertherme Baden

Römertherme Baden: karibisches Flair unter dem größten Glasdach Europas auf 900 m2 Wasserfläche Thermalstrandbad: wie altösterreichisches Adriabad mit riesigem Sandstrand Trabrennbahn: int. Trabrennen im historischen Rahmen Rosarium: 20.000 Rosen im Doblhoffpark

Undine Brunnen im historischen Kurpark

Grand Casino Baden

Römertherme Baden

•O  perettenfestival Baden bei Wien (Juni bis Anfang September) • Internationales Trabrennen (Juni bis Ende August) • Internationales Badener Gaukler­spektakel (1. August) • Badener Traubenfestival (September/Oktober) • Badener Adventmeile (November bis 24. Dezember) lädt Baden zur stimmungsvollen Adventmeile

****Grand Hotel Sauerhof

Unser Haus mit eigenem Parkplatz ist in Zentrumsnähe. Die Einrichtung ist modern aber gemütlich und mit persönlicher Note. Unser großer Garten mit Sonnenterrasse steht unseren Gästen zur Verfügung und Sie können in unserem überdachten Schwimmbad (Mai bis September) entspannen. Alle Zimmer sind mit Bad/Dusche, WC, Sat-TV und tw. Balkon ausgestattet. Eine Bahn- u. Bushaltestelle ist in wenigen Gehminuten erreichbar. Anzahl der Zimmer: 20

Umgeben von einer 18.000 m² Parkanlage bietet das Hotel 4*-Komfort im eleganten Ambiente: geräumige Zimmer und Suiten, kulinarische Köstlichkeiten im Restaurant Rauhenstein, exklusiver Wellnessbereich zur kostenfreien Benutzung und ein breites Angebot an Gesundheits- und Schönheitsbehandlungen in der Sauerhof Beauty-Farm. Anzahl der Zimmer: 88

DZ Ü/F ab E 31,50 p.P.

KHS Special-Package

• Weinfestival Thermenregion mit Oldtimer-Thermenrallye (Mitte Mai) •B  adener Rosentage (6. bis 28. Juni) Badener Rosenfest (6. Juni) Badener Open-Air-Rosenball (27. Juni)

Detaillierte Informationen finden Sie auf Seite 3

KULTUR & STADTLEBEN

A-2500 Baden bei Wien, Weilburgstraße 11 Tel. +43/(0)2252/ 41251, Fax 48047 E-Mail: sauerhof@sauerhof.at Internet: www.sauerhof.at

EZ Ü/F ab E 40,00 p.P.

>H∫



schon ab

E 112,–

EZ Ü/F

ab E 120,00 p.P.

DZ Ü/F

ab E 80,00 p.P.

HP-Zuschlag

E 24,00 p.P.

w > F \ H h 6 LJ7ö∫ z



****Hotel Schloss Weikersdorf Residenz & Spa

»Nostalgische Köstlichkeiten an Kulturgenuss« • 2 Übernachtungen in einem ***Gasthof/ Hotel oder wahlweise im ****Hotel • Täglich Frühstücksbuffet • 1 x Menü mit Grießnockerlsuppe, Altwiener Tafelspitz und Apfel- oder Topfenstrudel im traditionsreichen Gasthof in Baden • 1 x Eintritt in das Beethovenhaus • 1 x Badener VIP-Card (Ermäßigungscard) • 1 x kleines Präsent zur Erinnerung an Ihren Kurzurlaub

Golf ARENA Baden

***Pension Maria

A-2500 Baden bei Wien, Elisabethstraße 11 Tel. +43/(0)2252/ 87937, Fax 32 E-Mail: pension.maria@aon.at Internet: www.pension-maria-baden.at

UMGEBUNG Der Wienerwald lockt mit 600 km markierten Wanderwegen und zahl­reichen Buschenschenken. Auf Fahrrädern oder Pferden kann die nähere oder weitere Umgebung bis zum ehemals habsburgischen Jagdschloss Mayerling oder zum Weinort Gumpoldskirchen erkundet werden. Die Golf ARENA Baden, mit 9 wunderschönen Golfplätzen im Umkreis von 5 bis 45 km Entfernung, lässt jedes Golferherz höher schlagen. Wien, die Wachau und der Neusiedler See sind von Baden aus leicht erreichbar.

Stadttheater Baden

A-2500 Baden bei Wien, Schlossgasse 9–11 Tel. +43/(0)2252/ 48301, Fax 150 E-Mail: weikersdorf@austria-hotels.at Internet: www.hotelschlossweikersdorf.at Das Renaissanceschloss Weikersdorf Residenz & Spa beeindruckt durch historischem Charme verbunden mit modernster Ausstattung. Lassen Sie sich verwöhnen: im 1000 m² Spa-Bereich mit professionellen Gesundheits -und Schönheitsanwendungen und im Restaurant Rosensalon mit regionalen Köstlichkeiten. Anzahl der Zimmer: 85 und 15 Suiten EZ Ü/F ab E 119,00 p.P.

Tourist Information: Brusattiplatz 3, A-2500 Baden bei Wien, Tel. +43/2252/22 600-600, Fax. +43/2252/80 733, info@baden.at, www.baden.at

DZ Ü/F

ab E 80,00 p.P.

HP-Zuschlag

E 28,00 p.P.

w > F \ H 6 LJÁ7∫ z



****Austria Classic-Schlosshotel Oth - Baden bei Wien

A-2500 Baden bei Wien, Beim Sandstrand-Thermalbad, Schlossgasse 23 Tel. +43/(0)2252/44436, Fax 44900 E-Mail: hotel@oth.info, www.oth.info »Wien erleben - in BADEN wohnen« – ein Korb voller Urlaubs-Ideen und idealer Ausgangspunkt für Wien und Umgebung erwarten Sie im privat geführten Urlaubsund Romantik-Hotel SCHLOSSHOTEL OTH mit mediterranem Flair, stilvollem Ambiente und gemütlicher Atmosphäre. Ruhige, zentrale Grünlage nächst prächtigem Rosenpark, Sandstrand-Thermalbad und WIEN-BUS direkt nach WIEN-Zentrum/Altstadt/Staatsoper! Helle, freundliche Zimmer mit großem, möbiliertem Balkon und gemütlichen SchlafkomfortBetten, so richtig zum Wohlfühlen! W-Lan steht gratis in allen Zimmern zur Verfügung! Anzahl der Zimmer: 41 DZ Ü/F

Historische Trabrennbahn Baden

6

Lanner- & Strauß-Denkmal im historischen Kurpark

Doblhoffpark

E 55,00–75,00 p.P.

EZ Ü/F

E 58,00–85,00 p.P.

HP-Zuschlag

E 16,00–20,00 p.P.

w > F \ I H J ö∫ 0 z  7


Bad ischl

Magnetischer Anziehungspunkt zur Jahrhundertwende. »Man« fuhr zur »Sommerfrische«. In nahen Wäldern, auf urigen Almen oder Berggipfeln konnte man sich bei kühleren Temperaturen erholen. Seit über 175 Jahren werden in Bad Ischl aber auch Kuren für Atemwege, Herz/Kreislauf und den Bewegungsapparat erfolgreich angewendet. Zwischen Kur und Spaziergängen traf man sich beim Zauner, und am Abend amüsierte man sich im Theater bei einer Lehár-Operette. Wandeln Sie durch Ischl und erleben Sie alte Traditionen genauso wie damals, behutsam renoviert und modernisiert.

Tourismusverband Bad Ischl A-4820 Bad Ischl ∙ Auböckplatz 5 Tel. +43/(0)6132 / 277 57 Fax +43/(0)6132 / 277 57-77 E-Mail: office@badischl.at Internet: www.badischl.at

Fa. Riedel Glas Café Zauner/Esplanade

Postamt

STADT-GESCHICHTE 1823 erfolgte die Gründung des ältesten Solebades Österreichs. Bereits 1827 kamen die Eltern des späteren Kaisers Franz Joseph wegen ihrer Kinderlosigkeit zur Kur nach Ischl. Vier »Salzprinzen« bekam das Paar in den da­rauffolgenden Jahren. 1849 hielt sich Franz Joseph erstmals als Kaiser in Bad Ischl auf, hier feierte er Verlobung mit seiner späteren Gemahlin »Sisi«. Das Kaiserpaar residierte ab 1857 über viele Jahre im Sommer in der heutigen »Kaiservilla«. Viele Berühmt­heiten, Adelige, Staatsmänner und Künstler zog es damals nach Ischl, z. B. wohnte und schrieb hier der Komponist Franz Lehár 24 Operetten. 1920 wurde ⌦Bad Ischl zum Heilbad erklärt.

SEHENSWERTES Kaiservilla: Wohnsitz der Habsburger, idyllisch in einem großen Park gelegen Lehárvilla: Wohnhaus des Komponisten Franz Lehár Museum der Stadt: Verlobungshaus von Franz Joseph und Elisabeth Marmorschlössl: ehemaliges Teehaus der Kaiserin, jetzt Photomuseum Bad Ischler Friedhof: Grab von Franz Lehár, Oscar Strauss … Kath. Stadtpfarrkirche »Sankt Nikolaus«: mit Anton-Bruckner-Orgel

Kaiservilla

8

Lehármuseum

Konditorei Zauner: besteht seit 1832, bietet täglich 200 verschiedene Arten von frischen Mehlspeisen Kongress- und Theaterhaus im Kurpark: historisches Gebäude mit modernster technischer Ausstattung für Veranstaltungen bis 1.000 Personen

UMGEBUNG Ausflugsziele mit traumhaften Aussichten erwarten den Wanderer. Bad Ischls Umgebung verfügt über ca. 100 km gepflegte Wanderwege auf Berggipfel und herrliche Almen. Eine beliebte Wanderung führt auf die Hoisnradalm mit wunderbarem Blick auf Bad Ischl und den Dachsteingletscher. Gepflegte Reit­an­lagen, Tennisplätze und Tennishalle, geheiztes Parkbad, Sole-Hallenbad/Sauna, Fliegenfischerzentrum und ca. 1.200 km Rad- und Mountainbikewege runden das umfangreiche Sportangebot ab. St. Wolfgang, Hallstatt und die naheliegenden Seengebiete sind weitere attraktive Ausflugsziele. Im Winter kann man sich beim Schifahren, Langlaufen, Eislaufen und mit Pferdeschlittenfahrten vergnügen.

Kaiserin Elisabeth

Pfarrgasse

•S  hake the Lake: 14. Int. Boogie-WoogieFestival (20. bis 24. Mai) • K & K Weindorf: im Kurpark Bad Ischl (11. bis 14. Juni) • 13. Katrinberglauf (14. Juni) • Lehár-Festival Bad Ischl: „Wiener Blut“ und „Das Land des Lächelns“ im Kongress- & Theaterhaus (11. Juli bis 30. August) • „Alles Kaiser! Oder??“ (14. bis 18. August) • Kaiserfest: auf der Esplanade (15. August) • Kaisergala (16. August) • Kaiserbummel (17. August) • Kaisermesse, Kaiser-Golf-Trophy, Nacht der Kaiser, 6. Kaiser-Franz-Treffen: im Kongress & Theaterhaus (18. August) • 8. Kaiserlauf: Stadtzentrum (20. September) • Bauernherbst (Ende August–Oktober) • Operettencafé: in der historischen Trinkhalle (Dezember–April, jeden Fr., 16.00 Uhr) • Advent in Bad Ischl mit Musikgruppen aus dem Salzkammergut sowie zahlreiche Veranstaltungen rund um den Advent (Dezember)

Lehárfestival

EurothermenResort Bad Ischl - Royal****

A-4820 Bad Ischl, Voglhuberstraße 10 Tel. +43/(0)6132/204-0, Fax +43/(0)6132/204-2666 E-Mail: royal@eurothermen.at www.eurothermen.at Mitten im Herzen von Bad Ischl gelegen bietet das völlig neu konzipierte EurothermenResort Bad Ischl den passenden Rahmen für einen unvergesslichen Aufenthalt. Die einzigartige Wasserwelt der neuen Salzkammergut-Therme mit der Attraktion „Lazy River“, die exklusiven Einrichtungen im Wellness-, Gesundheits- und Schönheitsbereich

 eujahrskonzert (1. Jänner, 16.30 Uhr) N 5. Kammermusikfestival (11. bis 14. April) Österliches Operettenkonzert (12. April) 9. internationaler Chorwettbewerb (30. April bis 4. Mai) • Tägliche Kurkonzerte bei freiem Eintritt (Mai bis September)

Kongress- und Theaterhaus

Franz-Karl-Brunnen/Schröpferplatz

sowie die großzügige Saunalandschaft Relaxium bieten Entspannung pur. Genießen Sie kulinarische Köstlichkeiten in tollem Ambiente sowie luxuriöses Wohnen im Gesundheits- und Relaxhotel Royal**** mit geschmackvoll ausgestatteten Zimmern und Suiten. Exklusiv für Hotelgäste: Royal-Oase mit Sonnenterrasse, großzügigem Ruhebereich sowie Tee- und Saftbar! Anzahl der Zimmer: 142 Preise: Basis Verwöhn-Halbpension mit freiem Eintritt in die neue Salzkammergut-Therme inkl. Saunawelt Relaxium DZ Classic/Superior E 108,00–129,00 p.P. Suiten Panorama, Kristall E 140,00–171,00 p.P. Suiten K.F.J., Sisi, Royal E 425,00–570,00 (Zimmerpreis bis max. 4 Personen) EZ-Zuschlag E 15,00 p.P.

Aufzahlung VP E 17,00 p.P.

w>F\IH6LJÁ7ö∫z ****Landhotel Hubertushof

A-4820 Bad Ischl, Götzstraße 1 Tel. +43/(0)6132/24445, Mobil +43/(0)664/4355671 Fax 24445-104 E-Mail: hub-hof@eunet.at www.hubertushof.co.at

Direkt am Tor zum Kaiserpalast in Bad Ischl ist der Hubertushof nur 2 Gehminuten vom Zentrum entfernt. Das kleine, feine Hotel bietet viel Atmosphäre und Gastfreundschaft. Verwöhnen lassen in Salzkammerguts einzigartigem Soleheilstollen. Ein eigenes Solehallenbad, Wellness und diverse Kurangebote runden das Erholungsangebot perfekt ab. Auch kulinarisch hat der Familienbetrieb einiges zu bieten – im gemütlichen Ambiente des Kaiserstüberls lässt es sich, ob zu zweit oder in großen Gesellschaften, wunderbar speisen. Anzahl der Zimmer: 30

DZ Ü/F

E 48,00–84,00 p.P.

HP-Zuschlag

E 16,00

VP-Zuschlag E 32,00

w > F H 6L J Áö z 

****Hotel Goldener Ochs

****Hotel Goldenes Schiff

Familie Schweiger, A-4820 Bad Ischl, Grazer Str. 4 Tel. +43/(0)6132/23529-0, Fax 23529-50 E-Mail: info@goldenerochs.at www.goldenerochs.at

A-4820 Bad Ischl, Stifterkai 3–5 Tel. +43/(0)6132/24241, Fax 24241-58 E-Mail: hotel@goldenes-schiff.at www.goldenes-schiff.at

KHS Special-Package

Traditionshaus Goldener Ochs mit allem Komfort und SPA-Bereich auf 500 m2 mit Indoorpool, bekannt für seine ausgezeichnete Küche. Anzahl der Zimmer: 48

Modernes, individuelles Hotel direkt im Zentrum an der Traun in der verkehrsberuhigten Zone, nahe der neuen Salzkammergut-Therme. Hauben-Restaurant. Zimmer: 52

»Ein Stückchen kaiserlicher Genuss«

DZ Ü/F

DZ Ü/F

E 48,00–86,00 p.P.

DZ HP

E 66,00–104,00 p.P.

KULTUR & STADTLEBEN • • • •

ehem. Hotel Post

• 2 Übernachtungen in einem ***Gasthof/ Hotel oder wahlweise im ****Hotel • Täglich Frühstücksbuffet • 1 x Kaiserschmarrn und ein Kännchen Kaffee in der Kaffee-Konditorei Zauner • 1 x Besuch des Museums der Stadt Bad Ischl • 1 x geführter Stadtrundgang in Bad Ischl • 1 x Salzkammergut Erlebsniscard • 1 x kleines Präsent zur Erinnerung an Ihren Kurzurlaub

schon ab

E 112,–

Detaillierte Informationen finden Sie auf Seite 3

E 44,00–76,00 p.P.

HP-Zuschlag E 14,00 p.P. VP-Zuschlag E 22,00 p.P.

w > F IH 6L J 7 ö ∫ z 

w > F \H L J ö ∫ 

***Hotel Oase

Lehár-Festival Bad Ischl

A-4820 Bad Ischl, Kreuterer Straße 72 Tel. +43/(0)6132/23329, Fax 23329 E-Mail: office@hotel-oase.at Internet: www.hotel-oase.at

A-4820 Bad Ischl, Kurhausstraße 8 Kartentelefon: +43/(0) 6132/23 839 Fax: +43/(0)6132/23 839-39 E-Mail: info@leharfestival.at Kartenreservierung online: www.leharfestival.at

Das Hotel liegt mitten in einer herrlich ruhigen »grünen Oase« im Stadtteil Pfandl. Frühstücksbuffet mit Terrasse im Grünen. Sauna-Bereich. Anzahl der Zimmer: 10

Mit „Wiener Blut“ von Johann Strauß Sohn (Premiere 11. Juli 2009) und „Das Land des Lächelns“ von Franz Lehár (Premiere 18. Juli 2009) setzt das traditionsreiche Operettenfestival von 11. Juli bis 30. August 2009 einen dramaturgischen Wien-Schwerpunkt.

Ü/F E 39,00–52,00 p.P. im DZ

  >HLö∫z

 9


Bad Radkersburg

Die historische Stadt im Süden des Steirischen Thermenlandes gelegen, bewegt in vielerlei Hinsicht. Arkadenhöfe, prachtvolle Bauwerke, ein sensationelles Museum und die mittelalterliche Stadtmauer verleihen der Stadt ihr südliches Flair. Ausgezeichnet mit der Europa-Goldmedaille für Denkmalpflege. Genussradln ohne Grenzen in romantischer Aulandschaft, idyllischen Weinbergen mit Radkarten oder mit GPS.

Hauptplatz Bad Radkersburg

Weinregion Klöch

STADT-GESCHICHTE

sowie mittelalterlicher Turm, der mit der Stadtbefestigung verbunden ist

Rege Siedlungstätigkeit seit der Jungsteinzeit, 1182 erstmals urkundlich erwähnt und seit 1299 Stadt. Bedeutende Festung gegen Ungarn sowie wichtiges Handelszentrum durch die günstige Lage an Handels­wegen. Wirtschaftliche Blüte durch zahlreiche Privilegien, wie z. B. das »Nieder­lagsrecht« oder das »Weinvorkaufsrecht«. Aufgrund immer stärker werdender Bedrohung durch die Osmanen erfolgte der Ausbau der Befestigung im 16. Jh. unter oberitalienischen Baumeistern. Nach Zusammenbruch der Monarchie verlor Bad Radkersburg durch die Grenzziehung über fünfzig Prozent des Gemeinde­gebietes. Wirtschaft­licher Aufschwung durch die Nutzung der Mineral- und Thermal­ quelle seit dem Jahr 1970.

Frauenplatz, Frauentor, Frauenkirche: Zeugnis des Spätbarocks

SEHENSWERTES Bad Radkersburg erhielt 1978 als einzige Stadt Österreichs die Europa-Goldmedaille für Denkmalpflege. Hauptplatz mit Rathausturm: spätgotisch-spätbarockes Wahrzeichen der Stadt Mariensäule: erinnert an die Pestplage von 1680 Gotische Stadtpfarrkirche: Der Innenraum mit der dreischiffigen gotischen Basilika und Grabsteine im Innen- und Außenbereich Renaissance-Palais Herberstorff: prächtiger Arkadenhof italienischer Baukunst

Frauenplatz

10

Parktherme

Kapuziner-Klosterkirche: aus dem 14. Jh., Rest des Augustiner-Klosters Murgasse: gepflastert mit »Murnockerln« – ursprüngliche Straßenpflasterung Genießen Sie das Angebot in der Parktherme sowie im Kurzentrum. Parktherme. Therme der Bewegung. Therme die bewegt. Wasserwelt mit Thermalbecken, 50-m-Sport­ becken, Erlebnisbereich für Kinder, MobilityPark und bewegende Wasserfeste von Mai bis Oktober.

UMGEBUNG Das Weinland rund um Bad Radkersburg ist wie geschaffen für Radaus­flüge jeder Art. Bestens markierte Themenradwege sowie mit GPS befahrbare Routen führen durch die Mur-Auen, ins hügelige Weingebiet sowie ins benachbarte Slowenien. Bad Radkersburg ist auch Zielort der zwei wichtigsten Radwege der Steiermark – des Murradweges und des Thermen­land­-Radweges. Begegnen Sie den Bewohnern und ihrer besonderen Gastfreundschaft. Lassen Sie sich nieder in Buschenschenken und genießen Sie die Ruhe und Ausstrahlung der bezaubernden Umgebung.

Radregion

Informationsbüro Region Bad Radkersburg A-8490 Bad Radkersburg ∙ Hauptplatz 14 Tel. +43/(0)3476 / 25 45 Fax +43/(0)3476 / 25 45-25 E-Mail: info@badradkersburg.at Internet: www.badradkersburg.at

Christkindlmarkt

Parktherme Bad Radkersburg

KULTUR & STADTLEBEN Kultur.Sommer.Szene • Pannonisches Altstadtfest: mit Musikgruppen aus Österreich, Ungarn, Slowe­nien und Kroatien, Abschlussetappe der Tour de Mur • Brass-Workshop: für Musiker von Musikern. Mehrtägiger Workshop • Swinging Bad Radkersburg: OPEN-AIRKonzert mit Swing und Blues • Arienabend: Internationaler Gesangs­wett­ bewerb Ferruccio Tagliavini • Steirisches Kammermusik-Festival • Internationale Fußballmannschaften im Trainingslager Bad Radkersburg Kultur.Winter.Szene • Literarische Kostbarkeiten mit Peter Uray & Freunden; Szenen und Sketches von Hugo Wiener im Kastenzimmer des Gh Türkenloch, Predigten von Abraham a Santa Clara in der Kirche u.v.m. • Verschiedene Kirchenkonzerte, Tanz­ veranstaltungen… • Adventmarkt am Hauptplatz jeden Samstag im Advent mit Standln, Musik und Kinderprogramm

Emmenstraße

*** Hotel der Parktherme »Kaiser von Österreich«

A-8490 Bad Radkersburg, Langgasse 1 Tel. +43/(0)3476 / 21 27-0, Fax 2127-4 E-Mail: hotel.kaiser@parktherme.at Internet: www.parktherme.at

**** Superior Hotel im Park

A-8490 Bad Radkersburg, Kurhausstr. 5 Tel. +43/(0)34 76 / 25 71-0, Fax 25 71-45 E-Mail: res@kip.or.at Internet: www.hotel-im-park.at Radkersburgs erste Wohlfühladresse – ein Hotel mit ganz persönlicher Note, Individualität und mit Blick auf die malerische Altstadt von Bad Radkersburg. DZ Ü/F

ab E 92,00 p.P.

DZ HP  

ab E 98,00 p.P.

DZ VP

ab E 115,00 p.P.

Eine großzügige, hoteleigene Thermenund Wellness-Landschaft mit Thermal­ hallen- und Freibad, Whirlpool, fünf ver­ schiedenen Saunen und Dampfbädern und einem kompetenten Beauty- und SpaZentrum machen das Hotel zu einem der führenden steirischen Gesundheitshotels. Gourmetgarten, Nichtraucher-Restaurant, Parkterrassen, Pool- und Aquilabar, eine ausgezeichnete regionale Küche & steirische Weinkultur bestimmen nicht nur das besondere kulinarische Angebot, sondern spiegeln mediterranen Flair verbunden mit südsteirischer Lebensphilosophie wider. Anzahl der Zimmer: 96

Unser Haus voll Tradition und gediegenem Ambiente befindet sich in der wunderschönen Altstadt in unmittelbarer Nähe zur Parktherme. Wir bieten geschmackvoll eingerichtete Zimmer, eine gepflegte Atmosphäre im À-la-carte-Restaurant und ursteirische Gemütlichkeit in der Weinstube mit Gewölben aus dem 16. Jahrhundert. DZ Ü/F E 34,00–38,00 p.P. EZ Ü/F E 36,00–42,00 p.P HP-Zuschlag E 9,20

>F\H6LJÁöz *** Altneudörflerhof Pension Reczek Familie Reczek A-8490 Bad Radkersburg, Altneudörfl 172 Tel. +43/(0)34 76 / 2 2 5 3 , Fax 22 53-4 E-Mail: altneudoerflerhof@aon.at Internet: www.altneudoerflerhof.at

Genießen Sie Ihre Urlaubstage in unserer netten, ruhigen und nur 10 Gehminuten zum Kurzentrum oder zur Parktherme entfernten Pension. Die gemütlich eingerichteten Zimmer verfügen über Dusche/ WC, Radio, Sat-TV und Zimmer-Safe. Ob reichhaltiges Frühstücksbuffet oder Menüwahl bei der Halbpension. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

w>F\IH6LJÁ7öz

KHS Special-Package

DZ Ü/F

ab E 27,50–29,50 p.P.

DZ HP

ab E 33,00–35,00 p.P.

  >H

»Die Weinstadt lädt ein!« • 2 Übernachtungen in einem ***Gasthof/ Hotel oder wahlweise im ****Hotel • Täglich Frühstücksbuffet • 1 x 3-gängiges Winzermenü mit Weinbegleitung in einer Buschenschank in Bad Radkersburg • 1 x Eintritt in das Museum im alten Zeughaus • 1 x kleines Präsent zur Erinnerung an Ihren Kurzurlaub

Palais Herberstorff

Luftaufnahme Bad Radkersburg

schon ab

E 112,–

Detaillierte Informationen finden Sie auf Seite 3

****Vitalhotel der Parktherme Bad Radkersburg

A-8490 Bad Radkersburg Thermenstraße 21 Tel. +43/(0)3476/41500, Fax 41500-807 E-Mail: office@vital-hotel.at Internet: www.vital-hotel.at

DZ Ü/F

ab E 73,00–104,00 p.P.

DZ HP

ab E 88,40–119,40 p.P.

DZ VP

ab E 103,80–134,80 p.P.

Wer an das Vitalhotel der Parktherme denkt, der denkt an Esprit, Lebenslust, Wohlfühlen in allen Ausprägungen und an die vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten mit der direkt über einen Bademantelgang angeschlossenen Parktherme, der Therme der Bewegung. Schöne Augenblicke kann man im KAORI-Garten, dem einzigartigen Beauty-Refugium, erleben. Anzahl der Zimmer: 147

T: +43/(0)3476/2545 | F: +43/(0) 3476/2545-25 E: weberitsch@badradkersburg.at I: www.badradkersburg.at/kulturzentrum

NEU ab 2009!

> F \ I H h6 L J Á 7 ö 0 z  11


enns

Idyllisch liegt die 1. Città Slow Österreichs an der Enns-Donaumündung. In Ennser Gassen oder auf Plätzen hat man eigentlich gar nicht den Eindruck, sich in der ältesten Stadt Österreichs zu befinden. Unter dem Motto »Alte Stadt – neues Leben« werden hier historische Vergangenheit und gewachsene Tradition mit Fortschritt und heutiger Lebensqualität verbunden. Lebendigkeit und Lebensfreude ist an allen Ecken zu spüren. Während Kultur-Interessierte beim Betrachten der historischen Bauten in die reiche Geschichte von Enns eintauchen, verwöhnen die Gastronomen der Stadt mit regionalen Spezialitäten in Gasthäusern, Restaurants und Mostschenken.

Ennser Stadtturm

Schloss Ennsegg

STADT-GESCHICHTE Enns ist historischer Boden. Seit 4.000 Jahren ist der Ennser Raum besiedelt. Um 200 errichteten die Römer ein Legionslager und eine städtische Siedlung, beide bekamen den Namen Lauriacum. Unter den Babenbergern erlangte Enns immer mehr an Bedeutung und erhielt 1212 von Herzog Leopold VI. das Stadtrecht. Die Urkunde – im Original – ist die älteste Stadt­rechtsurkunde von Österreich. Mit seinem einzigartigen Stadtturm, dem Wahrzeichen von Enns, den Renaissanceund barocken Häuserfassaden und der erhaltenen Stadtbefestigung präsentiert Enns mittelalterliches Flair in einer modernen Stadt.

SEHENSWERTES Stadtturm: Erbaut 1564–1568, ca. 60 m hoch. Bietet einen herrlichen Rundblick ins Alpenvorland. Basilika St. Laurenz: Zeigt römische Fundamente sowie Reste des frühchristlichen Gotteshauses. Ältester Bauteil ist heute der Turm aus dem 9./10. Jahrhundert, bei dem römisches Baumaterial mitverwendet wurde. Die heutige Kirche wurde Ende des 13. Jahrhunderts errichtet. Stadtpfarrkirche St. Marien: Eine der ältesten Bettelordenskirchen Österreichs (1276) mit Wallseer-Kapelle (1343), hervorragende Fenster von M. Prachensky mit Wallseer-Kapelle (1343), eigenwillige Architektur der österreichischen Hochgotik.

Enns – genussvoll anders

Museum Lauriacum: Zeigt römische Exponate von internationaler Bedeutung sowie das einzige in Österreich erhaltene römische Deckenfresko »Amor und Psyche«. Prähistorische und Volkskunde­ sammlung. Schloss Ennsegg: Heiraten wie Fürsten und Grafen in Enns. Hochzeit in einem stil- und stimmungsvollen Ambiente. 1570 erbaut, mit großem Arkadenhof – beherbergt die Landesmusikschule. Open-AirVeranstaltungen, Konzerte, Ausstellungen im Auersperg- und Georgenberger Saal.

UMGEBUNG Rund um Enns lässt sich die Freizeit naturnah erfahren. Die Stadt bietet ein weitverzweigtes Wander-Radwege­netz. In der Stadt ist für Wanderer der Stadterlebnisweg als permanenter internationaler IW-Wanderweg (10 km) eingerichtet. Enns, die Drehscheibe des Radtourismus: Die Radfähre Enns–Maut­­hau­ sen–Mostviertel stellt die Verbindung zu den großen Radwegen der Region her.

Nehmen Sie sich Zeit – Zeit zum Leben Es ist ein Zauber, der Enns ausmacht. Der, wie es scheint, gut durch die Stadtmauer geschützt bleibt und die besondere Atmosphäre dieser Stadt ausmacht. Nicht umsonst ist Enns die einzige Stadt Österreichs, die mit dem Prädikat „Città Slow“ ausgezeichnet wurde.

Città Slow Enns

ÄLTESTE⇣STADT⇣ÖSTERREICHS

Radfähre

Stadtbrunnen

Stadtpfarrkirche St.Marien

Ennser Hauptplatz

KULTUR & STADTLEBEN •S  eit 30 Jahren Aperschnalzen: (1. Jänner, 11.00 Uhr) • Fähre von Enns nach NÖ und Mauthausen: (1. Mai bis 6. Oktober) Informationen: Tourismusverband Enns • Garnisonsmuseum: (ganzjährig) Ständige Ausstellung mit Sonderausstellungen in der ehemaligen Kavalleriekaserne in Enns • Hofwandertag: Die Ennser Bauern laden ein zum Verkosten der hauseigenen Schmankerl bei guter regionaler Musik, Info TV Enns • Theater: Sellawie und das Theater im Hof überraschen jährlich mit gekonnten Aufführungen in ausgefallenen Stätten • Oldtimertreffen: (im Mai) Info TV Enns • Go West, High Noon in Enns: Zum zehnten Mal treffen Sie im August in Enns auf Cowboys und -girls. Info im Turmcafe: Tel.: 0043/(0)7223-81464 • Wahl des 3. Città-Slow-Prinzenpaares: (11.11. um 11 Uhr 11) im Schloss Ennsegg • Adventmarkt: (5. &  6. Dez.) Schloss Ennsegg • Traditionelle Silvesterwanderung: des ÖTB und anschließend heißt es beim Silvesterfest auf dem Hauptplatz »Alles Walzer«

****Hotel-Restaurant Lauriacum

EZ Ü/F Standard EZ Ü/F De Luxe

E 65,00 p.P. E 85,00 p.P.

DZ Ü/F Standard DZ Ü/F De Luxe

E 50,00 p.P. E 60,00 p.P.

Das Hotel-Restaurant liegt im Zentrum. Jedes der 31 Zimmer wurde auf seine Art und Weise individuell gestaltet! Dusche/Bad, WC, Fön, Telefon, Sat-TV, Internetanschluss. Haus­eigener Parkplatz sowie Busparkplatz. Der Küchen­chef verwöhnt Sie mit Saison­ spezialitäten unserer ausgezeichneten Küche, Café, Lobby-Bar, Seminar- und Veran­staltungs­­räume. Golfer: GreenfeeErmäßigung am Leading Golfplatz Tillysburg, Golf­packages auf Anfrage.

Appartement EZ Appartement DZ

E 140,00 p.P. E 100,00 p.P.

Flughafen Bahnhof

Fam. Heubel-Schreiberhuber A-4470 Enns, Wiener Straße 5–7 Tel. +43/(0)7223/82315, 82332, Fax -29 E-Mail: hotel@lauriacum.at www.lauriacum.at

30 km Enns 2 km

***Gasthof-Hotel-Restaurant »Zum Goldenen Schiff«

Wolfgang Brunner A-4470 Enns, Hauptplatz 23 Tel. +43/(0)7223/86086, Fax 86086-15 E-Mail: wolfgang.brunner@liwest.at www.hotel-brunner.at

Unser Haus liegt am Hauptplatz mit Blick auf den Stadtturm, alle Zimmer mit DU/WC, Haarfön, Telefon, TV, Radio; Schanigarten, Hotel- und Fahrradparkplatz, spezielle Familien- und Radarrangements, Top-RadStopp-Betrieb; Biker willkommen. Zimmer täglich! Anzahl der Zimmer: 22

EZ Ü/F E 47,00–55,00 p.P. DZ Ü/F E 35,00–40,00 p.P.

Linz 20 km

>F\HL∫

3-Bett-Zimmer Ü/F ab E 27,00–35,00 p.P.

>FH∫

KHS Special-Package »Wir „betreiben“ Genuss« • 2 Übernachtungen in einem ***Gasthof/ Hotel oder wahlweise im ****Hotel • Täglich Frühstücksbuffet • 1 x saisonales 3-Gang-Menü bei einem der Ennser Genussbetriebe • 1 x geführter Stadtrundgang durch Enns • 1 x Eintritt ins „Lauriacum“ – das Römermuseum in Enns • 1 x kleines Präsent zur Erinnerung an Ihren Kurzurlaub

schon ab

E 112,–

Detaillierte Informationen finden Sie auf Seite 3

12

Tourismusverband Enns A-4470 Enns ∙ Hauptplatz 19 (im Museum Lauriacum) Tel. +43/(0)7223 / 82 77-7 Fax +43/(0)7223 / 81893 E-Mail: info.enns@oberoesterreich.at Internet: www.oberoesterreich.at/enns

***Hotel Garni Pension Zum Römer

A-4470 Enns, Mauthausner Straße 39 Tel. +43/(0)7223/84900 Fax +43/(0)7223/84900-3 E-Mail: pension@zumroemer.at www.zumroemer.at

Unsere Pension liegt günstig zur Fähre, Industrie­hafen und Enns - Donaumündung. Geschmackvolle, neu errichtete Zimmer mit DU/WC/Sat-TV, Radio, Haarfön, Telefon und High-Speed-Internetanschluss. Tiefgarage für 16 Pkw und 10 Parkplätze vorm Haus. Eigener Fahrradkeller. Auch für Busse geeignet. Seminare auf Bestellung möglich. An­zahl der Zimmer: 21

Frühstückspension K. Wall GmbH Fam. Rittberger A-4470 Enns, Mauthausner Straße 11 Tel. +43/(0)7223/82532 Fax +43/(0)7223/82532-3 E-Mail: karl.wall@liwest.at www.karlwall.at

EZ Ü/F

EZ Ü/F

E 45,00–50.00 p.P.

DZ Ü/F

E 32,00 p.P.

>I∫

Zentrale Lage in der Nähe des Schlosses Ennsegg. Die gemütlichen Komfortzimmer sind mit Dusche, WC und TV ausgestattet. Versperrbare, kostenlose Einstellmöglichkeit für Motorräder und Fahrräder. Biker willkommen! Anzahl der Zimmer: 9. Schöner Ausblick ins Grüne und auf die alte Stadtmauer.

ab E 28,50 p.P.

DZ Ü/F ab E 22,50 p.P. Familienzimmer bis 6 Personen auf Anfrage

  > ∫C 13


feldkirch

Die mittelalterliche und beschauliche Stadt der Grafen von Montfort liegt eingebettet in das Vierländereck zwischen Deutschland, Schweiz und Liechtenstein. Laubengänge, enge Gassen, nette Geschäfte, Cafés, Restaurants mit Gastgärten laden zum Verweilen in einem der ältesten Kulturräume Europas ein, der auch schon zu Beginn des Jahrhunderts Anziehungspunkt für viele Künstler war. Traditionen der alemannischen Volkskultur sind auf zahlreichen Festen und Feierlichkeiten zu spüren, die das romantische Ambiente der lebendigen Kleinstadt stilvoll ergänzen.

Stadtmarketing und Tourismus Feldkirch GmbH A-6800 Feldkirch ∙ Schlossergasse 8 Tel. +43/(0)5522 / 734 67 Fax +43/(0)5522 / 734 67-3429 E-Mail: tourismus@feldkirch.at Internet: www.feldkirch.at

Fa. Riedel Glas Feldkirch-Festival

Feldkirch-Festival

STADT-GESCHICHTE 842 als »Feldkirichun« im »Rätischen Urbar« – einem Besitzverzeichnis – erstmals urkundlich erwähnt. 1218 zur Stadt ernannt, ungefähr zur gleichen Zeit ließ Graf Hugo von Montfort die Schattenburg – das Wahrzeichen Feldkirchs – erbauen. Im Mittelalter kämpften Appenzeller und Schwaben um die Stadt, 1390 übernahmen die Habsburger die Herrschaft über Feldkirch. Die ehemalige Montfortstadt verzeichnet seit der Jahrhundert­wende ein kontinuierliches Wachstum, die Eingliederung umliegender Ortschaften machte Feldkirch zur Bezirksmetropole zwischen historischer Vergangenheit und gegenwärtigem Lebensrhythmus.

SEHENSWERTES Schattenburg: 13. Jh., idyllisch über den Dächern der Stadt gelegen Schattenburg Museum: interessante volkskundliche Sammlung Katzenturm: Reststück der alten Stadtmauer mit der größten Glocke Vorarlbergs Domkirche St. Nikolaus: bedeutendste gotische Kirche Vorarlbergs, Schmiedearbeiten und Gemälde der Donauschule Rathaus: 1493 erbaut, diente als Kornhalle, das Ober-

Schattenburg

Marktgasse

geschoss als Tuchhalle, Fresken zeigen die Ereignisse der Stadtgeschichte Siechenhaus mit der Magdalenenkirche: Anfang 14. Jh., schöne Fresken Landeskonservatorium: die ursprüngliche »Stella Matutina« der Jesuiten, die eine wichtige Rolle in Thomas Manns Novelle »Der Zauberberg« spielt, ist seit 1977 Landeskonservatorium Schützenscheibenmuseum: über 240 Exponate

• F eldkircher Gauklerfestival (31. Juli und 1. August) • Feldkircher Blosengelmarkt (20. und 21. November) • Feldkircher Weihnachtsmarkt (27. November bis 24. Dezember) • Feldkircher Adventsingen (5., 12. und 19. Dezember) • Feldkircher Adventsingen Matinée (13. Dezember 2009)

Gauklerfestival

mittelalterliche Innenstadt

Feldkirch-Festival

Montfortspektakel

****Hotel Central Löwen

****Holiday Inn Feldkirch

DZ Ü/F

E 54,50–60,00 p.P.

DZ Ü/F

E 71,50–79,00 p.P.

EZ-Zuschlag

E 23,50–29,00

EZ-Zuschlag

E 26,50–34,00

A-6800 Feldkirch, Schlossgraben 13 Tel. +43/(0)5522/ 72070, Fax 72070-5 E-Mail: info@central-hotel-loewen.at Internet: www.central-hotel-loewen.at

A-6800 Feldkirch, Leonhardsplatz 2 Tel. +43/(0)5522/ 74600, Fax 78646 E-Mail: reservation@holiday-inn-feldkirch.com Internet: www.holiday-inn-feldkirch.com

w > F \ I H h 6 Lz

w>Hhz ****Hotel-Restaurant Alpenrose

****Hotel Weisses Kreuz

DZ Ü/F

E 58,00–70,00 p.P.

DZ Ü/F

E 40,00–42,00 p.P.

EZ-Zuschlag

E 18,00

EZ-Zuschlag

E 21,00

A-6800 Feldkirch, Rosengasse 6 Tel. +43/(0)5522/ 72175, Fax 72175-5 E-Mail: office@hotel-alpenrose.net Internet: www.hotel-alpenrose.net

Wildpark: mit Naturlehrpfad

UMGEBUNG Zahlreiche Ausflüge in die Schweiz, ins Fürsten­ tum Liechtenstein und ans Bodenseeufer bieten sich an – mit dem Fahrrad, per Bus oder dem eigenen Pkw. Wandern und spazieren auf den Spuren der Montforter und berühmter Dichter oder durch Weinberge zum Wildpark. Rad fahren entlang der Ill bis zum Rhein ins Natur­schutz­ gebiet Matschels. Die sonnige und fruchtbare Gegend heißt Sie überall willkommen.

KULTUR & STADTLEBEN •V  inobile 2009 (24. bis 26. April) • Feldkircher Montfortspektakel (5. bis 7. Juni) • Feldkirch-Festival (10. bis 21. Juni) www.feldkirchfestival.at • Feldkircher Weinfest (2. bis 4. Juli)

KHS Special-Package

w > F \H z

»Tafeln wie im Mittelalter« • 2 Übernachtungen in einem ***Gasthof/ Hotel oder wahlweise im ****Hotel • Täglich Frühstücksbuffet • 1 x Ritterspieß im Rahmen eines 3-gängigen Menüs in der Schlosswirtschaft der Schattenburg • 1 x Eintritt in das Schattenburg Museum • 1 x kleines Präsent zur Erinnerung an Ihren Kurzurlaub

schon ab

A-6800 Feldkirch-Altenstadt, Königshofstraße 2 Tel. +43/(0)5522/ 3456, Fax 3456-7 E-Mail: hotel@weisses-kreuz.at Internet: www.weisses-kreuz.at



****Hotel Montfort das Hotel

***Hotel Büchel

DZ Ü/F

E 62,50–72,50 p.P.

DZ Ü/F

E 39,00 p.P.

EZ-Zuschlag

E 22,50

EZ-Zuschlag

E 15,00

w > F \H h z

A-6800 Feldkirch-Gisingen, Sägerstraße 20 Tel. +43/(0)5522/ 73306, Fax 73306-33 E-Mail: info@hotel-buechel.at Internet: www.hotel-buechel.at



w > F \ H 6 LÁz ***Hotel-Gasthof Löwen-Nofels

DZ Ü/F

E 46,00–49,00 p.P.

DZ Ü/F

E 38,00–48,00 p.P.

EZ-Zuschlag

E 18,00

EZ-Zuschlag

E 8,00

A-6800 Feldkirch, Schlossgraben 5 Tel. +43/(0)5522/ 72820, Fax 72820-6 E-Mail: hotel.post@utanet.at

A-6800 Feldkirch, Kohlgasse 1 Tel. +43/(0)5522/ 3583-0, Fax 3583-55 E-Mail: office@hotel-loewen.at Internet: www.hotel-loewen.at

Detaillierte Informationen finden Sie auf Seite 3



w > F \ H h L7 0 z

*** Hotel-Landgasthof Schäfle

14

Gauklerfestival

w>Hhz



***Hotel-Garni Post

w > IH

Blick vom Ardetzenberg auf Feldkirch



w > \ H h Á7z

A-6800 Feldkirch, Galuragasse 7 Tel. +43/(0)5522/ 72189-0, Fax 74799-11 E-Mail: office@montfort-dashotel.at Internet: www.montfort-dashotel.at

E 112,–





**Gasthof Löwen-Tosters

A-6800 Feldkirch-Altenstadt, Naflastraße 3 Tel. +43/(0)5522/ 72203-0, Fax 72203-17 E-Mail: office@schaefle.cc Internet: www.schaefle.cc

A-6800 Feldkirch-Tosters, Egelseestraße 20 Tel. +43/(0)5522/ 72868 oder 39388, Fax 37857 E-Mail: loewen@gmx.at Internet: www.members.aon.at/loewen/

DZ Ü/F

E 48,00–58,00 p.P.

DZ Ü/F

E 29,00–31,00 p.P.

EZ-Zuschlag

E 7,00–10,00

EZ-Zuschlag

E 9,00–11,00



F \IH z

 15


gmunden

ist bei Gott keine Großstadt, aber auch kein verschlafenes Dorf in den Bergen. Die Keramikstadt Gmunden ist mehr. Eine Stadt mit Kultur und Flair, romantisch und lebendig zugleich. Ein Ort mit Charme und Gegensätzen, ein Platz für ausgelassene Stunden und stille Momente. Einfach traumhaft. Eben die Keramikstadt Gmunden. Die lebhafte Einkaufsstadt mit südlichem Charakter lädt zum Bummeln, Shoppen oder zum Genießen der kulinarischen Angebote der heimischen Gastronomie ein. Ihre einmalige Lage am Ufer des Traunsees, umgeben von zahlreichen Bergen, lädt Sie ein, sich zu entspannen und »einfach« Ihre Seele baumeln zu lassen.

Ferienregion Traunsee – Tourismusbüro Gmunden A-4810 Gmunden · Rathausplatz 1 Tel. +43(0)7612/65752-0 Fax +43(0)7612/71410 E-Mail: gmunden@traunsee.at Internet: www.traunsee.at

Fa. Riedel Glas Gisela vor Rathausplatz

österreichischer Töpfermarkt in Gmunden

STADT-GESCHICHTE Schon in der Keltenzeit als Siedlungsort von Bedeutung, entwickelte sich Gmunden im 11. Jahrhundert zu einem wichtigen Umschlagplatz für den Salzhandel. Aufgrund der guten klimatischen Verhältnisse und der landschaftlichen Schönheit des Salzkammer­ gutes kamen bereits im 19. Jahrhundert Adelige und wohlhabende Bürger zur Sommerfrische in die Stadt am Traunsee. Kaiser Franz Josef besuchte zum Beispiel regel­mäßig vor seinem Sommeraufenthalt in Bad Ischl das hannoveranische Königshaus in Gmunden, wo Europas Hochadel ein und aus ging. In Gmunden wurde einst Weltgeschichte geschrieben. Bedeutende Verträge, die das Bild Europas veränderten, wurden im Kammerhof (damals der einzige Sitz der Habsburger im Salzkammergut) beschlossen.

SEHENSWERTES Seeschloss Orth: 909 erstmals als Veste Ort erwähnt, beliebtes Heiratsdomizil und Drehort der Fernsehserie »Schlosshotel Orth« Rathaus mit Keramikglockenspiel: Einziges Keramikglockenspiel Österreichs – 1957 in der weltberühmten Porzellan­ manufaktur Meissen gefertigt. Gmundner Keramik: Weltberühmtes »grün-geflammtes« Dekor, ältes­te Keramikmanufaktur Mitteleuropas Keramikwerkstätte: Schaukeramik und Keramikgeschäft

Drehort der Fernsehserie »Schlosshotel Orth«

16

K-Hof (Kammerhof-Museen Gmunden): Städtisches Museum im Kammerhofgebäude – historische und geologische Entwicklung der Region – Keramikentwicklung in Gmunden – unkonventionelle Ausstellung über historische Sanitärobjekte Galerie Schloss Weyer: Meissener-Porzellan-Museum Puppen- und Spielzeugmuseum: familiär geführtes Privatmuseum Historischer Raddampfer Gisela: Flaggschiff der Traunseeflotte (Baujahr 1871) Altstadt von Gmunden: mit reizvollen Innenhöfen Gmundner Straßenbahn: kleinste und steilste Straßenbahn der Welt

UMGEBUNG Ferienregion Traunsee im Salzkammergut: Gmunden, Altmünster, Traunkirchen und Ebensee – vier Ferienorte und eine Landschaft wie aus dem Bilderbuch. Rundum abwechslungsreich für die unterschiedlichsten Urlaubs­ träume. Kultur, Brauchtum, Sport, Reiten, Wandern, Biken, Tennis, Golf, Fischen, Segeln, Surfen und Fitness. Gastfreundschaft und Urlaubsgenuss pur für Singles und Familien.

KULTUR & STADTLEBEN •K  ostenlose Stadtführung durch die Gmundner Alt- u. Innenstadt: (jeden Dienstag, von Mai bis Oktober) Treffpunkt 10.00 Uhr Rathaus

Sport und Naturparadies Traunsee

Gmunden bei Nacht

Panorama Ferienregion Traunsee

• Liebstattsonntag: (22. März) • 21. Traunsee Bergmarathon: (4. Juli) • 17. Gmundner Märchentage: (12. bis 24. Juli) • Salzkammergut-Festwochen: (Juli bis September) • Mondscheinbummel: (30. Juli) • Lichter- und Esplanadenfest: (8. August) • Restlmarkt: (22. August) • Töpfermarkt Gmunden: (28. bis 30. August) • Toscana Schlösseradvent: (20. bis 22. November) Gmundner Advent an allen vier Adventwochenenden • Großes Gmundner Adventsingen: (7. Dezember) • Alpenländischer Weihnachtszauber: (5. Dezember) • Gmundner Christbaumtauchen: (22. Dezember) • Gmundner Silvesterrummel: (31. Dezember) • Glöcklerlauf und Ankunft der Hl. 3 Könige vom See her: (5. Jänner)

A-4810 Gmunden, Traunsteinstraße 87 Tel. +43/(0)7612/ 6 4905, Fax 6 4905-17 E-Mail: info@freisitzroith.at, www.freisitzroith.at Das Gourmetschlösschen am Traunsee!

  *** Landhotel Grünberg am See – Golf-Partnerhotel

A-4810 Gmunden, Traunsteinstraße 109 Tel. +43/(0)7612/ 7 77 00, Fax 7 77 00 33 E-Mail: hotel@gruenberg.at www.gruenberg.at Liegt in bester Lage am Traunsee-Ostufer. Bade­strand, Sauna, Dampfbad, Weinstube, Kinder­spiel-Erlebniszimmer, Tret- und Elek­

DZ Ü/F

E 49,00–79,00 p.P.

DZ HP

E 68,00–93,00 p.P.

schon ab

E 112,–

E 135,00–160,00 p.P. inkl. BB

EZ

E 84,00–98,00 inkl. BB

A-4810 Gmunden, Rathausplatz 8 Tel. +43/(0)7612/ 6 33 91-0, Fax 6 33 91-8 E-Mail: noestlingerschwan@direkt.at www.seehotel-schwan.at Komfortables Hotel am Ufer des Traun­sees, im Herzen der Altstadt, mit Panoramablick.

DZ Ü/F E 55,00 p.P.

DZ HP

DZ VP E 87,00 p.P.

EZ-Zuschl. E 15,00

E 73,00 p.P.

w>Fz

***Keramikhotel Goldener Brunnen

***Gasthof Engelhof – Golf Partnerhotel

A-4810 Gmunden, Traungasse 10 Tel. +43/(0)7612/ 64 43 10, Fax 6 44 31 55 E-Mail: office@goldenerbrunnen.at www.goldenerbrunnen.at

A-4810 Gmunden, Engelhofstraße 1 Tel. +43/(0)7612/ 6 48 92, Fax 648 92-33 E-Mail: bergthaler@engelhof.at www.engelhof.at

Das Haus aus 1545 liegt zentral und ruhig im Stadtkern. Die 29 komfortablen Zimmer bieten überwiegend einen schönen Blick auf See und Traun.

Familiär geführtes Haus mit ausgezeichneter Küche. Schöner, ruhiger Gastgarten. GreenfeeErmäßigung!

DZ Ü/F

E 48,00–70,00 p.P.

DZ Ü/F

EZ-Zuschlag

E 10,00

HP-Zuschlag E 13,00 p.P.  VP-Zuschlag E 12,00

w>F\IHL J Á z 

E 38,00–45,00 p.P.

> F IH h z  ***Waldhotel Marienbrücke

A-4810 Gmunden, Traunsteinstraße 277 Tel. +43/(0)7612/ 773 33, Fax 773 33-95 E-Mail: reception@hoisnwirt.at www.hoisnwirt.at

A-4810 Gmunden, An der Marienbrücke 5 Tel. +43/(0)7612/ 640110, Fax 640110-54 E-Mail: waldhotel@marienbruecke.at www.marienbruecke.at

Direkt am Ostufer, der Sonnenseite am Traunsee gelegen. Geräumige Seeblickzimmer, alle mit Balkon und Sitzgruppe; eigener Badeplatz.

Sie kommen als Gast und gehen als Freund. Lassen Sie Ihre Seele baumeln – wir helfen Ihnen dabei! DZ Ü/F

E 41,00 p.P.

DZ Ü/F

HP-Zuschlag

E 18,00 p.P.

VP-Zuschlag

E 24,00 p.P.

E 47,00–65,00 p.P.

HP-Zuschlag E 16,00 p.P.

w > F IH z 

E 95,00–115,00 p.P. inkl. BB

Suite

**** Seehotel Schwan

***Hotel-Gasthof Hois’n Wirt

DZ

w > F \ H LÁ7 z 

tro­­­­boot, herrliche Seeterrasse zum Wohl­­ fühlen. 25 Komfort­zimmer sowie 3 Familien­­­ appartements (für 3–5 Personen), 1 Hoch­zeits­ suite, Räumlichkeiten für Ihr persönliches Fest. Motorrad- u. Fahrrad­fahrer herzlich willkommen! Package gültig bis Ende April 2009, 2 Nächtigungen mit Früh­stücks­buffet und 2 HP mit regionalen Spezialitäten, Begrüßungscocktail, 1 Schlösser­rund­fahrt am Traunsee. Gesamtpreis: €  148,- im DZ oder €  166,- im EZ. Bridgewoche 2009 von 12. bis 19. Juli. Kurs und Turnier mit Herrn Andreas Babsch.

>F\HL7∫

»Brauchtum, Kultur und Kulinarisches«

Detaillierte Informationen finden Sie auf Seite 3

Traditionelle Gmundner Keramik

****Schlosshotel Freisitz Roith

KHS Special-Package

• 2 Übernachtungen in einem ***Gasthof/ Hotel oder wahlweise im ****Hotel • Täglich Frühstücksbuffet • 1 x Traunseeforelle im Rahmen eines 3-Gang-Abendessens in einem Gasthof am See • 1 x Eintritt in das Kammerhof-Museum in Gmunden • 1 x kleines Präsent zur Erinnerung an Ihren Kurzurlaub

Seeschloss Orth - Wahrzeichen Gmundens

VP-Zuschlag E 23,00

w>FHz 17


HALL in TIROL

Am Fuße des Bettelwurfes liegt Hall in Tirol mit seinen verwinkelten, engen Gassen und seinen eindrucksvollen barocken und gotischen Bürgerhäusern. Der Obere Stadtplatz – Schauplatz unzähliger Veranstaltungen - gehört wohl zu den schönsten Plätzen im mitteleuropäischen Raum. Hall und Kultur – eine untrennbare Symbiose, verbunden mit einer wundervollen alten Architektur und deren Verschmelzung mit neuen, frischen Inhalten. Ein Spaziergang zwischen zwei Welten. Zwischen Vergangenheit und Zukunft.

stimmungsvoller Haller Adventmarkt

Die größte Walzenprägemaschine der Welt in der Münze Hall

STADT-GESCHICHTE Bereits Anfang des 13. Jh. wurde im Halltal Steinsalz abgebaut. Eine kleine Befestigungs­ anlage zum Schutze der Salzpfannen am Inn dürfte sich im Laufe des 13. Jh. zu einer größeren Siedlung entwickelt haben. 1303 verleiht Erzherzog Otto von Kärnten-Tirol Hall das Stadtrecht. Die Stadt Hall gewinnt fortan durch ihre drei Achsen »Salzabbau – Innschifffahrt – Handel« zunehmend an wirtschaftlicher Bedeutung. 1477 begann man in Hall mit der Ausprägung der ersten Münze, das damalige Münzsystem machte Hall zur wichtigsten Prägestätte seiner Zeit. Heute befinden sich in Hall über 300 gotische und barocke Altstadthäuser, 7 Kirchen und Klöster sowie unzählige barocke und gotische Denkmäler.

SEHENSWERTES

1975 wieder reaktiviert. Seit 2003 wird das Museum modernisiert. Möglichkeit der eigenhändigen Münzprägung. Seit 2008 ist der Europaraum in der Münze Hall Heimstätte des „Europatalers“ - der größten Silbermünze der Welt! Pfarrkirche St. Nikolaus: 1281 Grundsteinlegung, rascher Ausbau in den darauf folgenden Jahren. Wesent­liche Erweiterung im Jahre 1430. Der gotische Turm wurde nach dem Erdbeben von 1670 durch einen barocken ersetzt. Üppige ba­rocke Fresken von Adam Mölk. Besonderheit: Die »Waldaufkapelle« mit einer großen Reliquiensammlung und die »Waldaufmutter«, eine von Michael Pacher gearbeitete Schnitzfigur. Bergbaumuseum: Originalgetreue Nachbildung des 1967 stillgelegten Bergwerkes im Halltal. Stollen, Schächte, Bohrmaschinen (in Betrieb) sowie eine Rutschbahn vermitteln das Gefühl, selbst »unter Tage« zu sein.

UMGEBUNG Die Region Hall-Wattens liegt eingebettet zwischen dem Karwendel und den Tuxer Voralpen. Ausgedehnte Bergwanderungen sind genauso möglich, wie das Schifahren auf dem Glungezer, der gerade von Touren­gehern sehr geschätzt wird. Ob Mountainbiken, Gipfelstürmen oder Nordic Walking, ob Tennis oder Reiten – die Auswahl an Sportmöglichkeiten ist nahezu unbegrenzt. Kulturelle High­lights, wie die weltbekannten Swarovski Kristallwelten, die Münze

TVB Region Hall-Wattens©Somer

Rathaus: Ehemalige Stadtburg. Unter Graf Heinrich von Görz-Tirol auch Königs­haus genannt. 1447 Opfer des großen Stadtbrandes. Wurde nach kurzer Zeit wieder aufgebaut. Besonders sehenswert: Der Rathaussaal und dessen Gebälk aus dem Jahre 1451. Heute Stätte von unzähligen Trauungen. Burg Hasegg, Münze Hall & Münzerturm: Erstmalige Erwähnung im Jahre 1306. Die Burganlage wurde zum Schutz der Sudanlage, des Schiffsverkehrs und des Flussüberganges über den Inn erbaut. Sitz der Münzstätte von Hall. Der Haller Taler genoss Weltruhm! 1809 wurde die Münzstätte geschlossen und erst

Abendstimmung am Unteren Stadtplatz

Symbol für Macht und Reichtum – der Münzerturm

18

Der Europataler – die größte Silbermünze der Welt, Münze Hall

Tourismusverband Region Hall-Wattens A-6060 Hall in Tirol ∙ Wallpachgasse 5 Tel. +43/(0)5223 / 455 44-0 Fax +43/(0)5223 / 455 44-20 E-Mail: office@regionhall.at Internet: www.regionhall.at

Pfarrkirche St. Nikolaus

Fasnachtsbräuche in der Region Hall-Wattens

Erlebnismünze Hall & Münzerturm, Burg Hasegg

Hall oder die zahlreichen Kultur-Events und Festivals lassen ganz besonders die Kulturfans von der Region schwärmen. Aber auch Sportinteressierte kommen in Hall-Wattens absolut auf ihre Rechnung, denn sportliche Höhepunkte wie der Boulder-Weltcup, der Paragleit- und Drachenflieger-Weltcup bei den Alpen Open, die Porsche Karwendel-Trophy oder der Haller Turmlauf sind hier zu Hause.

**** Austria Classic Hotel Heiligkreuz

A-6060 Hall in Tirol, Reimmichlstraße 18 Tel. +43/(0)5223 / 5 7114, Fax 57 1145 E-Mail: info@heiligkreuz.at, www.heiligkreuz.at Erleben Sie eine schöne Zeit im Austria Classic Hotel Heiligkreuz**** am Rande der Haller Altstadt in ruhiger, sonniger Lage. DZ Ü/F ab E 53,00 p. P.

KHS Special-Package »Eindrucksvoll barock« • 2 Übernachtungen in einem ***Gasthof/ Hotel oder wahlweise im ****Hotel • Täglich Frühstücksbuffet • 1 x Tiroler Bauernschmaus im Rahmen eines 3-gängigen Menüs in einem Gasthof der Altstadt Hall • 1 x Eintritt in die Burg Hasegg »Erlebnis Münze« • 1 x kleines Präsent zur Erinnerung an Ihren Kurzurlaub

schon ab

E 112,–

Detaillierte Informationen finden Sie auf Seite 3

HP ab E 70,00 p.P.

Aufpreis EZ E 17,00

KULTUR & STADTLEBEN •B  auernmarkt: (jeden Samstag Vormittag) mit Live-Musik am Oberen Stadtplatz in Hall • Osterfestival Tirol (März/April) www.osterfestival.at • Musik im Riesen (Mai) www.swarovski.at/kristallwelten • Sprachsalz: (September) Literaturfestival www.sprachsalz.com • Turmlauf: (27. September) www.turmlauf.at • Adventmarkt: (20. November bis 24. Dezem­ ber) im Herzen der Altstadt mit Glüh­wein, Kiachl, Kunsthandwerk und besinn­lichem Rahmenprogramm. Das zauberhafte Ambiente begleitet stimmungsvoll in die stillste Zeit des Jahres., www.hall-in-tirol.at, www.regionhall.at

Salz - das »Weiße Gold« – am Haller Stadtwappen

w > F \ I H h L∫ ****Schlosshotel Goldener Engl

A-6060 Hall in Tirol Unterer Stadtplatz 5 Tel. +43/(0)5223 / 546 21, Fax 546 21-25 E-Mail: info@goldener-engl.at www.goldener-engl.at

Eine Perle traditioneller Tiroler Gastlichkeit empfängt Sie in unvergleichlicher Atmo­ sphäre. Gemütliche historische Stuben aus Zirbenholz mit Kachelöfen im Restaurant sowie der gotische Augustinerkeller, mit viel Liebe dekorierte und individuell ausgestattete Zimmer und Suiten erwarten Sie. Ein gemütlicher Gastgarten rundet das Angebot ab.

****Gartenhotel Maria Theresia

A-6060 Hall in Tirol, Reimmichlstraße 25 Tel. +43/(0)5223 / 5 6313, Fax 56313-66 E-Mail: info@gartenhotel.at, www.gartenhotel.at Herzlich willkommen in unserem NEUERÖFFNETEN Hotel, genießen Sie Ruhe und den traditionellen Charme unseres Hauses! Wir freuen uns auf Sie und versprechen Ihnen eine schöne Zeit!!

DZ Ü/F E 80,00–95,00 p.P.

HP-Zuschlag E 20,00 p.P.

DZ Ü/F

EZ Ü/F E 90,00–100,00 p.P. 

VP-Zuschlag E 30,00 p.P

EZ-Zuschlag E 10,00 p.P.  HP-Zuschlag E 17,00 p.P.

E 52,00–68,00 p. P.

w > F \ H h z 0∫

w > F \ H h L J Á∫ 

Erlebnis Münze Hall & Münzerturm Interaktive Informationsmöglichkeiten, fesselnde Audioguides, spannende Licht- und Soundeffekte sowie historische Mauern und ein mittelalterliches Treppengewirr, machen einen Besuch zu einem einzigartigen Erlebnis! Hinzu kommen die neuen Bereiche „Kristallgeschichten im Münzerturm“, die von der Geschichte der Burg mit Swarovski Kristall erzählen und der Europatalerraum, der die größte Silbermünze der Welt präsentiert. Kommen Sie und forschen Sie selbst, und werden Sie mit einer eigenhändig geprägten Münze zum Münzmeister! Für Kinderspass sorgt Münzwardein Franz. Öffnungszeiten: Sommer (April–Oktober) Dienstag – Sonntag, 10.00 – 17.00 Uhr Winter (November – März*) Dienstag – Samstag, 10.00 –17.00 Uhr letzter Einlass um 16.00 Uhr *Von der 2. Jännerwoche bis zur 3. Märzwoche nur für Gruppen

A-6060 Hall i. Tirol Salvatorgasse 6 Tel. +43 (0) 5223/53120, Fax DW 4

Mullerlaufen 8.2.2009 Thaur

Mehr Informationen erhalten Sie unter: Erlebnis Münze Hall & Münzerturm Burg Hasegg 6, A-6060 Hall in Tirol Tel.: +43 (0) 5223 5855 - 165 Fax: +43 (0) 5223 5855 - 166 info@muenze-hall.at, www.muenze-hall.at

Fasnachttreiben in der Region Hall-Wattens Hexen kehren den Winter aus, Spiegeltuxer tanzen den Frühling ein und Schulterschläge regen die Fruchtbarkeit an. Von Hexen gejagt, von Bären bekämpft, von zotteligen Ungeheuern zum Umtrunk geladen und durch Schulterschläge fruchtbar geklopft – ein Besuch des traditionellem Mullerlaufens ist einfach ein Erlebnis! Nähere Informationen erteilt der TVB Region Hall-Wattens unter: Tel. +43(0)5223/45544-0 office@regionhall.at | www.regionhall.at

19


imst

»Mei Imscht!« – die Überschrift eines Gedichtes von Jakob Kopp sagt alles über die kleine Stadt im Tiroler Oberland. 18 historische Brunnen mit Heiligenfiguren sind hier genauso zu finden wie gotische und barocke Kirchen und Bürgerhäuser, gewachsenes traditionelles Brauchtum und eine sympathische Bevölkerung mit sonnigem Lebensgemüt. Moderne Tiroler Lebensart im historischen Ambiente, in Cafés, Pubs und gepflegter Gastronomie, im Theater oder beim Einkaufen. Die Stadt zählt heute zu den lebendigsten Bezirksstädten Tirols.

Tourismusverband Imst-Gurgltal A-6460 Imst ∙ Johannesplatz 4 Tel. +43/(0)5412 / 69 10-0 Fax +43/(0)5412 / 69 10-8 E-Mail: info@imst.at Internet: www.imst.at

Fa. Riedel Glas Traumhafte (Urlaubs)Aussichten!

Museum im Ballhaus

STADT-GESCHICHTE

Alpine Coaster: die längste Alpen-Achterbahn der Welt

Seit der Bronzezeit Siedlungsgebiet, 763 erstmals urkundlich als »oppidum humiste« erwähnt, was soviel wie »hervorsprudelnde Quelle« heißt. Lan­ge in bayrischem Besitz, erwarb 1266 Meinhard von Tirol das Stück Land und verlieh Imst 1282 das Marktrecht. Im 15./16. Jh. wirtschaftliche Blüte durch Bergbau, Handel und Vogelzucht, verewigt im »Vogelhändler« von Carl Zeller. Eine große Krise und der Brand von 1822 ließen Imst erst nach der Stadterhebung 1898 wieder zu Kräften kommen. Wirtschaftlicher Aufschwung und beginnender Tourismus prägen das Erscheinungsbild der Stadt von heute.

SEHENSWERTES Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt: 15. Jh., Fresken an den Außenwänden, höchster Kirchturm Tirols (84,5 m) Haus der Fasnacht: erfahren Sie mehr über das traditionelle Imster Schemenlaufen Museum im Ballhaus: dokumentiert die Geschichte von Imst Rosengartenschlucht/Blaue Grotte: wildromantische Klamm im Zentrum der Stadt SOS-Kinderdorf: 1. Kinderdorf der Welt, 1949 gegründet von Hermann Gmeiner Skulpturenpark Salvesen: einzigartige Skulpturen von heimischen und internationalen Künstlern

Biermythos: Biererlebniswelt auf Schloss Starkenberg, mit Bierschwimmbad! Knappenwelt Gurgltal: Leben und arbeiten wie die mittelalterlichen Bergknappen

UMGEBUNG Egal ob Winter oder Sommer – die Region ImstGurgltal befriedigt zu jeder Jahreszeit sämtliche Bedürfnisse bewegungs- und bildungs­hungri­ger Menschen. Ob Wandern, Raften, Canyoning, Klettern, Bergsteigen, Ski ­fahren, Mountainbiken und, und, und… Sportangebote in Hülle und Fülle erwarten Sie, daneben Geselliges und viel Kulturelles. Theater, klassische und Open-AirKonzerte, Erntedank- und Schaferfeste sorgen für ständige Abwechslung oder angenehme Ruhe. Ganz wie man will.

KULTUR & STADTLEBEN •N  eujahrskonzert (5. Jänner) • Kinder-Skiwochen mit gratis Kinder­ Skikurs (10. bis 31. Jänner, 28. Februar bis 21. März) • Tarrenzer Fasnacht (1. Februar) • Imster Schemenlaufen (15. Februar) •O  sterkonzert (12. April) in der Johanneskirche • Servus mit Musik zu Pfingsten (26. bis 31. Mai)

Imst – Stadt der Brunnen

• • • • •

Hahntennjoch

Gletschermarathon Pitztal-Imst (21. Juni) Imster Stadtfest (27. Juni) Tarrenzer Gassenfest (12. Juli) KultURlaub – Workshops (13. bis 17. Juli) Schafabtrieb in Tarrenz (13. September)

Weihnachtsmarkt bei der Johanneskirche

Kultur & Brauchtum

****Best Western Hotel Stern

Familie Anita & Franz Krismer Pfarrgasse 42, A-6460 Imst Tel.: +43/5412/63342, Fax: 63342-8 hotel-stern@cni.at, www.sternhotel.com

Advent in den Bergen mit • Krippenpfad, Weihnachtsmarkt, Imster Kunststraße, Adventabende in der Pfarrkirche...

E 62,00–79,00 p.P.

DZ VP

E 72,00–87,00 p.P.



w > F \ I H h LÁ0 z

****Hotel Belmont

A-6460 Imst, Teilwiesen 10 Tel. +43/(0)5412 / 68944, Fax DW -70 E-Mail: office@hotel-belmont.at Internet: www.hotel-belmont.at

KHS Special-Package »Gut geschmaust ist halb genossen« • 2 Übernachtungen in einem ***Gasthof/ Hotel oder wahlweise im ****Hotel • Täglich Frühstücksbuffet • 1 x deftiger Ritterschmaus im Schlossrestaurant der Bierbrauerei Schloss Starkenberg • 1 x Eintritt in das Haus der Fasnacht und 1 x Eintritt in das Museum im Ballhaus • 1 x kleines Präsent zur Erinnerung an Ihren Kurzurlaub

schon ab

E 112,–

Detaillierte Informationen finden Sie auf Seite 3

Servus mit Musik – Klostertaler, 29. Mai 2009

Herzlich willkommen – auf 1.000 m am herrlichen Sonnenplateau oberhalb von Imst gelegen. Erholung und Entspannung inmitten atemberaubender Naturlandschaft. Es erwartet Sie moderner Komfort in Verbindung mit herzlicher, individueller Gastlichkeit. Ein Traumurlaub in Traumlage für die gesamte Familie! Anzahl der Zimmer: 50

DZ Ü/F

E 53,00–74,00 p.P.

DZ HP

E 68,00–89,00 p.P.

**Gasthaus Venetrast

A-6492 Imsterberg, Ried 6 Tel. +43/(0)5412 / 64108, Fax DW -50 E-Mail: info@venetrast.at Internet: www.venetrast.at



Familiär, bodenständig und herzlich: Wenn Sie sich Tiroler Gastlichkeit so vorstellen, dann sind Sie in der Venetrast in Imsterberg genau richtig. Für gute Küche sorgt die Seniorchefin höchst-persönlich. Wanderungen führen direkt von der Haustüre weg. Motorradfahrer schätzen die Nähe zu allen wichtigen Passstraßen. – Ein kleines Zuhause in Tirol – Anzahl der Zimmer: 10

DZ Ü/F

ab E 30,00 p. P.

DZ HP

ab E 40,00 p. P.

>FHz

w>F\Hz

VP: auf Anfrage / à la carte

w > F \ I H 6 LJÁ7z

Anzahl der Zimmer: 42

20

E 42,00–65,00 p.P.

DZ HP

• Vorsilvesterkonzert (28. Dezember)

Familie Tripp, A-6460 Imst, Gunglgrün 4 Tel. +43/(0)5412 / 6 65 17, Fax 6 60 59 48 E-Mail: hotel@alpenblick-imst.at Internet: www.alpenblick-imst.at

Imster Schemenlaufen

Naturjuwel Rosengartenschlucht

Best Western Hotel Stern – das mit Herz geführte Familienhotel – einfach gemütliche, schöne und erholsame Ferien! Genießen Sie Ihren Aufenthalt in unseren Suiten oder Komfort­zimmern mit modernster Ausstat­tung. Lassen Sie sich mit Köstlich­keiten aus der österreichischen und internationalen Küche in unseren gemütlichen Restaurants oder auf unserer Gartenterrasse verwöhnen. Die Panorama­sauna und das Dampfbad auf der 3. Etage bieten einen beeindru­ckenden Blick auf die Tiroler Bergwelt. Unterhaltsames Hotel­programm sowie kosten­loser Privat­parkplatz. Anzahl der Zimmer: 34 DZ Ü/F

**Hotel Alpenblick

Alpine Coaster

Sommer Open-Air im Stadtpark

***Hotel Auderer

A-6460 Imst, Brennbichl 82 Tel. +43/(0)5412/66885, Fax 66885-5 E-Mail: hotel@auderer.at Internet: www.auderer.at Anzahl der Zimmer: 37

DZ Ü/F

ab E 28,00 p.P.

DZ HP

ab E 37,00 p.P.

DZ Ü/F

ab E 37,00 p. P.

DZ VP

auf Anfrage

DZ HP

ab E 47,00 p. P.

w > F \ H LJ  21


JUDENBURG

Seit über 900 Jahren versprüht Judenburg jenen mediterranen Charme, der aus den alten Tagen der venezianischen Händler stammt. Damals war die Stadt wichtigste Handelsstation zwischen Venedig und Wien. Inmitten der reizvollen Bürgerhäuser der historischen Blumenstadt thront heute der »steinerne Wächter«, der höchste Stadtturm Österreichs. Im Jahr 2006 wurde in einer spektakulären Revitalisierungsaktion auf der Spitze des Turms das modernste Planetarium Europas errichtet. Außergewöhnlich sind nicht nur die faszinierenden 3-D-Shows (Turmerbauung inklusive), sondern auch der gläserne Panoramalift, der ein weltweites Unikat darstellt: Er führt direkt durch den massiven Glockenstuhl, vorbei am tonnenschweren Glockengeläut.

Tourismusinformation Judenburg A-8750 Judenburg ∙ Hauptplatz 1 Tel. +43/(0)3572 / 850 00 Fax +43/(0)3572 / 831 41-222 E-Mail: touristinfo@judenburg.at Internet: www.judenburg.com

Fa. Riedel Glas Romantische Gässchen im Herzen der Altstadt

Der Strettweger Opferwagen

STADT-GESCHICHTE Vorgeschichtliche Funde, wie der berühmte Strettweger Kultwagen (600 v. Chr.), sind Zeugen eines uralten Siedlungs- und Kulturbodens. 1103 entwickelte sich »mercatus judenpurch« zur ältesten steirischen Kaufmanns­siedlung. 1224 zur Stadt erhoben, wuchsen Kaufmanns­ siedlung und Burg­bezirk (Ritterstadt) im 13./14. Jh. zusammen und wurden von einer Stadtmauer umschlossen. Das heutige Wahrzeichen der Stadt, der vier­ge­schossige, 75 m hohe Stadtturm, gehörte einst als Wehrund Feuer­wachturm zur Stadtbefestigung. Im 14./15. Jh. besaß Judenburg wichtige Privilegien (Stapelrecht; Monopol für Speik- und Roheisen­ handel; Prägung des Judenburger Guldens, der ersten Goldwährung Österreichs) und erreichte als »Hauptstadt von Obersteier« seine Hochblüte.

SEHENSWERTES Stadtturm: Erbaut 1449–1509, höchster freistehender Stadtturm Österreichs (75,66 m), mit Aussichts­ galerie. 2006 unter die Top 3 der beliebtesten steirischen Bauwerke gewählt. Neu: seit 2006 beherbergt der Stadtturm hoch über dem Haupt­­platz von Judenburg das modernste Planetarium Europas. Mit faszinierenden Imaxähnlichen Shows werden hier außergewöhnliche Erlebniswelten geschaffen und die Faszination für den Kosmos geweckt. Der neue gläserne Panoramalift ist ein weltweites Unikum: Er führt

Der Sternenturm – das Planetarium im Stadtturm

direkt durch den massiven Glockenstuhl, vorbei an den riesigen Glocken. Für die sportlichen Besucher stehen nach wie vor 270 Stufen zur Verfügung. Ganzjährig geöffnet, www.sternenturm.at. Jesuitenkloster & Jesuitenkirche: großzügig angelegte, frühbarocke Vierflügel­ anlage mit gotischer Hallenkirche (gegründet 1364) Burgruine Liechtenstein: Sitz von Ulrich von Liechtenstein, einem der bekanntesten Minnesänger Stadtpfarrkirche: Barocke Wandpfeilerkirche mit Seitenkapellen. Besonders faszinierend sind die abwechslungsreichen Stuckarbeiten. Eine kunstgeschicht­ liche Kostbarkeit ist die um 1420 entstandene lebensgroße Kalksteinfigur der »Judenburger Madonna«. Körblerhaus: Bürgerhaus mit reizvollem Innenhof St.-Magdalena-Kirche: Glasmalereien und Fresken von europäischer Bedeutung Stadtmuseum Judenburg: umfangreiche Sammlun­gen zur Geschichte und Kunstgeschichte der Stadt

UMGEBUNG Nach viel Wandern, Klettern, Skaten oder Kulturgenuss darf ein kühles oder warmes Badevergnügen im Erlebnisbad Judenburg nicht fehlen.

Eines der Ausstellungsstücke vom Puch-Museum

Kirche St. Magdalena

KULTUR & STADTLEBEN

22

Der 75 m hohe Stadtturm, der steinerne Wächter der Stadt

Stadtansicht mit der erhaltenen Stadtmauer

A-8753 Fohnsdorf, Schlossgasse 54 Tel. +43/(0)3573 / 55 55-0, Fax 55 55-6 E-Mail: hotel-schloss@gabelhofen.at, Internet: www.gabelhofen.at

•S  ternenturm, Planetarium Judenburg: Modernstes Planetarium Europas im höchsten Stadtturm Österreichs. www.sternenturm.at • Traditioneller Bauernmarkt: (März bis Dezember) Jeden Samstag Vormittag am Hauptplatz und im Sommer mit traditioneller Volksmusik. • 20 Jahre Judenburger Stadtfest (27. und 28. Juni) Ganz Judenburg feiert das Jubiläumsstadtfest • Judenburger Sommer: Kulturfestival (August) Hochkarätiges Kulturprogramm. www.judenburg.at/judenburgersommer • Österreichisches Abenteuer- und ReiseDiafestival El Mundo: (16. und 17. Oktober) www.elmundo.at • Judenburger Advent: (27. November bis 24. Dezember) Romantischer Christkindlmarkt am Hauptplatz. • Farracher Advent: (5. bis 8. Dezember) Der größte Adventmarkt Österreichs im Schloss Farrach.

Das Hotel Schloss Gabelhofen in unmittelbarer Nähe der Stadt Judenburg ist ein Beherbergungsbetrieb mit einzigartigem Ambiente. Erst im März 2001 wurde das Hotel nach umfangreichen Umbauarbeiten neu eröffnet. Alte Bausubstanz und modernes Interieur konnten dabei harmonisch in Einklang gebracht werden. Geboten wird den Gästen im Hotel Schloss Gabelhofen Exzellentes aus Küche und Keller sowie ein abwechslungsreiches Kultur- und Freizeitangebot. Im hauseigenen Health-Club vergessen unsere Gäste den Alltag und tauchen in die Welt der Entspannung ein. Ideal ist das Haus auch für Hochzeiten, Tagungen, Seminare, Kongresse sowie Präsentationen. Die Räumlichkeiten dafür befinden sich im zugebauten Business- & Communications-Center, das bis zu 250 Personen Platz bietet. Anzahl der Zimmer: 57 DZ Ü/F

ab E 82,00 p. P.

DZ HP

ab E 105,00 p. P.

w>F\HhLJ7∫z ****1a Haus Steiner

A-8750 Judenburg, Sonnenrain 18 Tel. +43/(0)3573 / 83 137, Fax 83 137-3 E-Mail: pension.steiner@ainet.at, Internet: www.tisvover.com/haus.steiner, www.urlaubganzprivat.at In unserer privaten Frühstückspension am Stadtrand von Judenburg wird familiäre Atmosphäre groß geschrieben! Unsere sehr ruhigen Doppelzimmer sowie die Einzelzimmer sind mit DU/WC, Kabel-TV, Telefon, Fön, Safe, Minibar und Internetanschluss ausgestattet. Die Zimmer sind über eigene Eingänge erreichbar. Unser Frühstücksbuffet – ob deftig, herzhaft oder fitnessbewusst – ist weitum bekannt. Für Ihre Entspannung sorgen die Sauna und die gemütliche Gartenlaube. Unsere Pension hat ganzjährig für Sie geöffnet. Anzahl der Zimmer: 11 DZ Ü/F

w>F\HhLJ7∫z

»Wild romantisch«

schon ab

E 112,–

ab E 29,00 p. P.

HP/VP nach Anfrage mit Partnerbetrieb

KHS Special-Package

Detaillierte Informationen finden Sie auf Seite 3

Ansicht der Judenburger Stadtpfarrkirche

****Hotel-Restaurant Schloss Gabelhofen

• 2 Übernachtungen in einem ***Gasthof/ Hotel oder wahlweise im ****Hotel • Täglich Frühstücksbuffet • 1 x Wildspezialität aus den heimischen Wäldern im Rahmen eines 3-gängigen Menüs in einem Wirtshaus in Judenburg • 1 x Eintritt in das Puch-Zweirad- und Vierradmuseum • 1 x kleines Präsent zur Erinnerung an Ihren Kurzurlaub

Gemütliche Abende in Judenburg

Ruhige Plätze laden zum Verweilen ein

*** Gasthof Murblick

***Gasthof Weißes Rössl

Familiär geführter Gasthof seit drei Generationen in sonniger und ruhiger Lage am Ufer der Mur mit perfektem Blick auf die Altstadt von Judenburg. Das gemütliche Restaurant mit Extra-Stüberl und dem urigen Gastgarten bieten täglich kulinarische Spezialitäten und steirische Hausmannskost. Alle Komfort-Zimmer sind neu möbliert und mit Dusche oder Bad/WC, Sat-TV, W-Lan und teilweise Balkon ausgestattet. Anzahl der Zimmer: 16

Im Gasthof »Weißes Rössl« erwartet Sie eine gutbürgerliche Küche, eine gemütliche und freundliche Atmosphäre und auch unsere neu renovierten Doppelzimmer. Die Zimmer sind alle mit DU/WC, Sat-TV, Fön, Safe und Minibar ausgestattet. Im Sommer können sich unsere Gäste im ruhigen, gemütlichen Sitzgarten erholen. Für Radfahrer besteht natürlich die Möglichkeit, ihre Räder sicher unterzustellen. Anzahl der Zimmer: 3

A-8750 Judenburg, Sensenwerkgasse 11 Tel. +43/(0)3572 / 8 36 71, Fax 4 71 96 E-Mail: gasthof.murblick@aon.at www.murblick.at

A-8750 Judenburg, Murgasse 1 Tel. +43/(0)3572 / 8 2221, Fax 8 2221 E-Mail: weisses.roessel@aon.at www.weisses-roessel.at

DZ Ü/F ab E 30,00 p.P. DZ Ü/F ab E 30,00 p.P. 

>FHz

DZ HP ab E 38,00 p.P.

DZ HP E 35,00–38,00 p.P.

VP auf Anfrage

>FH∫ 23


Kufstein

Die gewaltige Festungsanlage lässt erahnen, welch wichtige Position Kufstein schon im Mittel-alter eingenommen hat. Jahrhundertealte Kultur und beeindruckende Natur vereinen sich zwischen stilvollen Bürgerhäusern und beschaulichen Bauernhäusern der Umgebung zu gewachsener, aber lebendiger Tradition. Auch heute zählt Kufstein zum kulturellen und wirtschaftlichen Mittelpunkt des Inntales. Wandeln Sie auf mittelalterlichen Spuren und genießen Sie Tiroler Lebensart in natürlicher Atmosphäre.

Ferienland Kufstein A-6330 Kufstein ∙ Unterer Stadtplatz 8 Tel. +43/(0)5372 / 622 07 Fax +43/(0)5372 / 614 55 E-Mail: info@kufstein.com Internet: www.kufstein.com

Fa. Riedel Glas Wandergebiet Ferienland Kufstein

STADT-GESCHICHTE 788 als »Caofstein« erstmals im Güterverzeichnis des Bischofs Arn von Salzburg erwähnt. Um 1257 als Markt bezeichnet und 1393 durch Herzog Stefan III. von Bayern zur Stadt mit schützender Mauer erhoben. Relikte der Stadt­ mauer sind »Wasserbastei« und »Wasserturm«. Zahlreichen Angriffen hielt die Festung meist erfolgreich stand. Lediglich Kaiser Maximilian I. konnte 1504 die vom Bayern Hans von Pienzenau verteidigte Burg erobern. Auch Andreas Hofer, der legendäre Tiroler Frei­heits­ kämpfer, hatte keine Chance, die bayrischen Besetzer zu ver­treiben.

SEHENSWERTES Festung Kufstein: mit Heldenorgel (größte Freiorgel der Welt) und Festungs- und Heimatmuseum, gläserner Lift vom Stadtzentrum auf die Festung Römerhofgasse: Teil der Kufsteiner Altstadt mit den bekannten Weinhäusern Auracher Löchl und Batzenhäusl. Hier findet man auch das KarlGanzer-Denkmal (Komponist des weltberühmten Kufsteiner Liedes) Tiroler Glashütte – Riedel Glas: Glaserzeugung seit 1756, Schauglasbläserei und Museum Nähmaschinenmuseum und Madersperger-Denkmal: dem Erfinder Josef Madersperger (1786 –1850) gewidmet

Römerhofgasse

24

Festung und Innschifffahrt

Innschifffahrt: die 1. Tiroler Innschifffahrt fährt von Kufstein aus den Inn abwärts, entlang dem Kaisergebirge Fohlenhof Ebbs: größtes Haflingergestüt der Welt, mit Kutschen­ museum Raritätenzoo Ebbs: einzigartige und exotische Tierwelt mit Streichelzoo und Berberaffen-Freigehege Wildpark Wildbichl (Niederndorf): Einblick in die heimische Tierwelt, Tierfütterung, Pflanzen-Lehrpfad

UMGEBUNG Die romantische Alpen- und Seenlandschaft lädt quasi dazu ein, die nähere Umgebung zu erforschen. Radltouren am Innradweg, durchs Tiroler Unterland und ins bayrische Nachbarland bieten sich dazu an. Im Ferienland Kufstein befinden sich 7 warme Badeseen. Leichte Wanderungen für die ganze Familie bis hin zu schwierigen Klettertouren findet man im herrlichen Naturschutzgebiet des Zahmen und Wilden Kaisers.

KULTUR & STADTLEBEN • T ag der 1000 Lichter (3. Januar, 16.30–20.00 Uhr) • Landleben in der Stadt (22. Mai 2009, ab 18.00) Tirols größter Bauernmarkt in Kufstein • Kufsteiner Kaiserfest (27. Juni, ab 11.00 Uhr) • Tiroler Festspiele Erl (2.–26. Juli) Meistersinger von Wagner, Richard Strauss`»Elektra«

Blick von der Festung

Unterer Stadtplatz in Kufstein

•S  ommer- und Weinfest (24. und 25. Juli) • Blumenkorso (22. August in Kufstein und 23. August in Ebbs) größter Blumenkorso in Österreich • Almabtriebe im Ferienland Kufstein (19. und 26. September) • Leonhardiritt (25. Oktober) großer traditioneller Umzug mit buntem Rahmenprogramm in Thiersee • Ebbser Dorfadvent (12. und 19. Dezember) • Thierseer Christkindlmarkt (20. Dezember) • Weihnachtszauber auf der Festung Kufstein an allen 4 Advent­wochenenden (Samstag und Sonntag) • Weihnachtsmarkt in Kufstein (27. November – 6. Dezember, 11. und 12. Dezember, 18. und 19. Dezember) im Stadtpark mitten im Zentrum mit Handwerk, viel Weihnachtlichem, kulinarischen Genüssen und stimmungsvollen Rahmenprogramm • Große Vorsilvesterparty in Kufstein (30. Dezember) mit Riesenfeuerwerk über der Festung

KHS Special-Package »Stilvoll beschaulich und originell natürlich« • 2 Übernachtungen in einem ***Gasthof/ Hotel oder wahlweise im ****Hotel • Täglich Frühstücksbuffet • 1 x „Tiroler-Tappas“-Teller mit vielen Tiroler Schmankerln“ originell im Traditionsgasthof „Auracher Löchl“ serviert • 1 x Auffahrt mit der Panoramabahn Kaiser-Maximilian-Bahn zur Festung Kufstein, Besuch des Heimatmuseums und der Heldenorgel • 1 x kleines Präsent zur Erinnerung an Ihren Kurzurlaub

schon ab

E 112,–

Detaillierte Informationen finden Sie auf Seite 3

Riedel Glas Kufstein

Hechtsee

Radeldorado Ferienland Kufstein

***Hotel-Gasthof Goldener Löwe

****Hotel Andreas Hofer

Der »Goldene Löwe« liegt im Herzen der Stadt Kufstein am Fuße der Festung. Die 38 Zimmer sind sehr komfortabel ausgestattet – mit Dusche/WC oder Bad/WC, Telefon, Radio, Sat-TV, Haarfön und teilweise Minibar. Unser Hotel bietet ebenfalls: Frühstücksbuffet, Menü­ wahl bei Halbpension, Personenlift, Tiefgaragen­plätze. Gemütliches Restaurant mit gutbürgerlicher Küche und Tiroler Spezialitäten sowie erlesenen Weinen.

Das behagliche 4-Sterne-Stadthotel Andreas Hofer im Herzen der Festungsstadt Kufstein mit ganzjähriger zuvorkommender Betreuung; erstklassiges Restaurant, ruhige, wohnliche Zimmer, ein reichhaltiges Frühstücksbuffet, 4-Gang-Wahlmenü mit Salatbuffet in unserem Kaminrestaurant, gemütlicher Tiroler Stube und nettem Gastgarten.

Familie Wieser, A-6330 Kufstein, Oberer Stadtplatz 14 Tel. +43/(0)5372/62181, Fax-DW 8 E-Mail: goldener.loewe@kufnet.at Internet: www.goldener-loewe.at

DZ Ü/F E 39,00–43,00 p.P.

Sappl GmbH & Co. KG A-6330 Kufstein, Georg-Pirmoser-Str. 8 Tel. +43/(0)5372/6980, Fax 6980-90 E-Mail: info@andreas-hofer.com www.andreas-hofer.com

 EZ-Zuschlag E 6,50

DZ Ü/F

HP-Zuschlag E 13,50 Zuschl. Weihn./Silvester E 5,00

w>FIz

Skigebiet Wilder Kaiser Brixental

E 35,00–55,00 p.P.

EZ-Zuschlag E 15,00



HP-Zuschlag E 16,00

w > F \IH ∫ z



***Tiroler Hof

Fam. Fahringer, A-6330 Kufstein, Am Rain 16 Tel. +43/(0)53 72/62 331, Fax 62 331-3 E-Mail: info@tirolerhof-kufstein.at Internet: www.tirolerhof-kufstein.at Das familiär geführte Haus liegt in ruhiger Lage beim Aufstieg ins berühmte Kaisertal. Die 11 neu renovierten Themenzimmer mit Dusche/WC, Kabel-TV, Balkon laden zum Verweilen für Ihren Urlaub, Wochenendausflug, Zwischenstopp oder Ihre Geschäftsreise ein. Reichhaltiges Frühstücksbuffet, 4-Gang-Pensionswahlmenü! Der Wirt selbst sorgt als passionierter Küchenchef für Ihr leibliches Wohl. (Speisenkarte u. Fotos der Zimmer auf unserer Webseite) Gasthof „Tiroler Hof“ – zu Besuch bei Freunden! DZ Ü/F

E 35,00–45,00 p.P.

EZ Ü/F

E 45,00

HP-Zuschlag

E 14,00

>FIH

OperettenSommer 2009 – »Die Lustige Witwe« Im August 2009 bildet die einzigartige Kulisse der Josefsburg den Rahmen für ein Operettenerlebnis der besonderen Art. Am Programm steht Franz Lehárs erfolgreichstes und bekanntestes Werk - »Die Lustige Witwe«. Bis heute gilt »Die Lustige Witwe« als Meisterwerk Lehárs und zudem als musikalischer Gipfelpunkt der so genannten »Silbernen Ära« der Wiener Operette.

Termine: Fr. 31. 07., Sa. 01. 08. | Fr. 07 .08., Sa. 08. 08. | Fr. 14. 08., Sa. 15. 08. Preis: Kat. I: E 69,- | Kat. II: E 59,- | Kat. III: E 49,Kat. IV: E 39,- | Kat. V: E 29, zzgl. Vorverkaufsgebühr Ort: Festung Kufstein, wetterfest überdachbare Open-Air-Veranstaltung mit ansteigender Tribüne. www.operettensommer.com | +43 / 512 / 580 444

Preisänderungen vorbehalten

25


lienz

Südlich, bergig! Dem Ruf des Berges mag der Besucher nicht widerstehen, zu nah und zu gegenwärtig sind Nationalpark Hohe Tauern und Dolomiten. Man ist in wenigen Minuten am Fuße der Berge, kann sie erwandern, erklettern und zum Teil sogar erfahren. Wählen Sie zwischen blühenden Almen oder schroffen Felsen, zwischen bemoosten Wegen oder steinigen Pfaden. Das Gefühl auf einem der unzähligen Dreitausender ist überragend - am sicheren Seil des Klettersteiges in einer schroffen Felswand, beschaulich - auf grüne Wiesen blickend, gesellig - bei kühlem Bier im Schutz einer Hütte – glücklich macht das eine wie das andere! Zurück vom Berg genießt man italienische Lebensart und südliches Flair bei Cappuccino unter Palmen, mitten im städtischen Treiben des Sommers in Lienz.

Kirche St. Georg bei Lienz

Museum Aguntum Stadt

STADT-GESCHICHTE

im 15. Jh. von den Görzer Grafen in eine dreischiffige gotische Basilika umgebaut

Rege Siedlungstätigkeit seit der Bronzezeit auf dem Talboden zwischen den Flüssen Drau und Isel. Ausgrabungen der römischen Stadt Aguntum (50–450 n. Chr.). 11./12. Jh.: die ursprüngliche Ansiedlung durch die Grafen von Görz wurde erweitert. Unter ihrer Bautätigkeit entstanden Schloss Bruck und das Karmeliterkloster. Auch der Klerus blieb nicht untätig: fünf Kirchen, zwei Klöster sowie eine Ansammlung bemerkenswerter Kunstschätze sind zu verzeichnen. Literarisch verewigte sich der Lienzer Burggraf Heinrich mit seinen Gedichten in der »Großen Manessischen Liederhandschrift«, malerisch die Lienzer Künstler Albin Egger-Lienz und Franz von Defregger. ⌦Die »Liebburg«, im 17. Jh. von den Freiherren von Wolkenstein-Rodenegg erbaut, prägt das Stadtbild von Lienz, welches sich trotz mehrerer Katastrophen seine »Gassn« und »Gangln« im Kern erhalten hat.

Franziskanerkloster und -kirche: aus dem 15. Jh., Kirchenschiff mit einheitlichem gotischen Gepräge

SEHENSWERTES Liebburg: von den Wolkenstein-Rodeneggs auf dem heutigen Hauptplatz errichteter Repräsentativbau Schloss Bruck: ehemalige Trutzburg der Görzer Grafen, Museum mit Galerie berühmter Künstler wie Albin EggerLienz. Rittersaal und gotische Schlosskapelle Stadtpfarrkirche St. Andrä: älteste Kirche der Stadt mit Grabplatte des letzten Görzer Grafen Leonhard, zuerst romanisch,

Kabinenbahn Zettersfeld

26

Museum Schloss Bruck

Aguntum: einzige Römerstadt auf Tiroler Boden, im 1. und 2. Jh. n. Chr. blühende Handels- und Gewerbe­ stadt, heute archäologischer Park mit Museum Aguntum Stadt und Ausgrabungsfeld von ca. 20.000 m2

UMGEBUNG Frühling, Sommer, Herbst oder Winter – Lienz­und Umgebung ist das Eldorado für Natursport in jeder Form. Familienfreundliche Radwanderwege entlang der Flüsse, anspruchs­ volle Mountainbiketouren zu alpinen Berg­ hütten, endlos lange Wander­wege in den Dolo­miten oder im Nationalpark, der malerisch gelegene Tristacher See am Fuße des Rauch­ kofels, Panoramaseilbahn und Sessellifte bis auf 2.300 m, Pferdekutschenfahrt, Osttirol Card für 21 Freizeitanlagen, Ski fahren, Lang­lauf, Rodeln, Sportmöglichkeiten ohne Ende stehen zur Wahl.

Galerie Albin Egger Lienz

Tourismusinformation Lienzer Dolomiten A-9900 Lienz/Osttirol ∙ Europaplatz 1 Tel. +43/(0)4852 / 652 65 Fax +43/(0)4852 / 652 65-2 E-Mail: lienz@osttirol.com Internet: www.LienzerDolomiten.info

Südliches Flair am Lienzer Hauptplatz

Karlsbader Hütte mit Laserzsee

Adventmarkt in Lienz

Fledermausausstellung; Kombikarte Schloss Bruck und Aguntum! www.museum-schlossbruck.at

**** Ferienhotel Moarhof

A-9900 Lienz, Moarfeldweg 18 Tel. +43/(0)4852 / 6 75 67, Fax -50 E-Mail: info@hotel-moarhof.at www.hotel-moarhof.at

•2  2. Dolomiten-Radrundfahrt (14. Juni) Touristikfahrt über 112 km bzw. 187 km durch die umweltfreundlichste Region Europas; www.dolomitensport-lienz.com

Gemütliches Komforthotel mitten im Grünen am Stadtrand von Lienz, beheiztes Freibad, geführte Wanderungen und Radtouren. Wohlfühlzimmer und -appartements mit Kabelmodem-Anschluss. Wir verwöhnen Sie mit Gourmetmenüs, Vorspeisen- und Dessertbuffet, exzellentem Weinangebot, Wochenhighlight Sommer: Grillparty am Pool mit Livemusik. Spezielle Arrangements für Golfer und die es noch werden möchten. Anzahl der Zimmer: 57

•O  LALA (28. Juli bis 1. August) 18. Int. Straßen­theater-Festival (int. Künstler), www.olala.at •A  ltstadtfest Lienz (8. bis 9. August) www.stadt-lienz.at • Red-Bull-Dolomitenmann (12. September) Extrem-Teambewerb, »nur für die Härtesten unter der Sonne« www.redbulldolomitenmann.com

•S  chloss Bruck (Mitte Mai bis Ende Oktober) Ausstellung des weltberühmten Malers Albin Egger-Lienz und jährliche Sonderausstellung;

»Wenn der Berg ruft und die Seele baumelt«

Dolomitengolf- Anlage 27-Loch

A-9900 Lienz, Hauptplatz 14 Tel. +43/(0)4852 / 6 44 44, Fax 6 41 84 E-Mail: info@hoteltraube.at www.hoteltraube.at Mitten in der entzückenden Altstadt von Lienz eingebettet liegt das Romantikhotel Traube. Die gemütlichen und frisch renovierten Zimmer bieten Ihnen schon beim Aufwachen eine unvergessliche Wohlfühl-Atmosphäre. Lassen Sie am Abend nach Ihren Wander,- Rad- oder Kulturausflügen Ihren Urlaubstag noch einmal Revue passieren und entspannen Sie so richtig im Panoramahallenbad im 6. Stock des Hauses mit 180° Rundumblick. Anschließend verwöhnen heimische und mediterrane Spezialitäten in einem der Restaurants Ihren Gaumen. Abgerundet werden kann das Ganze noch mit einem guten, edlen Tropfen aus der hauseigenen Weinkellerei. Anzahl der Zimmer: 55

schon ab

E 112,–

DZ Ü/F

E 62,00–99,00 p.P.

DZ HP

E 78,00–115,00 p.P.

(nach Saison und Kategorie)

w > F \ H 6 LJÁ∫ z  ***Dolomitenhotel

• 2 Übernachtungen in einem ***Gasthof/ Hotel oder wahlweise im ****Hotel • Täglich Frühstücksbuffet • 1 x Tiroler Schlipfkrapfen im Rahmen eines 3-gängigen Menüs in einem Gasthof in Lienz • 1 x Eintritt in das Museum Schloss Bruck • 1 x kleines Präsent zur Erinnerung an Ihren Kurzurlaub

Detaillierte Informationen finden Sie auf Seite 3

ab E 50,00 p. P. E 10,00 p.P.

**** Romantikhotel Traube

KULTUR & STADTLEBEN

KHS Special-Package

DZ Ü/F HP-Zuschlag

w > F \ H LJÁ 0 z 

• L ienzer Adventmarkt (26. November bis 24. Dezember) Advent in Lienz – schöner erleben, www.adventinlienz.at. Stimmungs­ voller Adventmarkt mit umfangreichem Rahmenprogramm, www.stadt-lienz.at

•3  5. Dolomitenlauf (16. bis 18. Jänner) eine der schönsten Volkslanglaufveranstaltungen der Welt; www.dolomitensport-lienz.com

Lienzer »Krampus«

> F \H ∫ z

****Hotel Haidenhof

A-9900 Lienz, Dolomitenstraße 2 Tel. +43/(0)4852/ 62962, Fax 62962-9 E-Mail: info@dolomitenhotel.at Internet: www.dolomitenhotel.at

A-9900 Lienz, Grafendorferstraße 12 Tel. +43/(0)4852/ 62440, Fax 62440-6 E-Mail: info@haidenhof.at Internet: www.haidenhof.at

Wenige Gehminuten vom Stadtzentrum und aller wichtigen historischen Stätten entfernt, ist das familiäre Hotel idealer Ausgangspunkt für einen Kulturtrip. Verbringen Sie erholsame Tage in einem charmanten Haus und genießen Sie Tiroler und Intern. Spezialitäten im Restaurant mit einmaliger Atmosphäre. Anzahl der Zimmer: 15 DZ Ü/F

E 42,00–45,00 p.P.

Der Haidenhof liegt am Stadtrand von Lienz mit traumhaften Blick auf die Dolomitenstadt und die Lienzer Dolomiten und ist nur 250 m von der Zettersfeldbahnstation entfernt. Die Geschichte des Haidenhofs geht bis ins 12 Jhdt. zurück. Heute ist die ehem. Grafschaft mit Sauna, der Panoramaterrasse und den neuen Zimmern ein Haus zum Wohlfühlen und Entspannen. Anzahl der Zimmer: 24

DZ HP

E 56,00–59,00 p.P.

DZ Ü/F

ab E 47,00 p.P.

DZ VP

E 66,00–69,00 p.P.

DZ HP

ab E 59,00 p.P.



w > F \ H LJÁ

 27


Radstadt

Inmitten der Radstädter Tauern, auf der Sonnenterrasse des Ennstales, empfängt die mittelalterliche Stadt ihre Gäste. Gassen, Plätze, Gebäude – überall finden wir Zeugnisse gewachsener Kulturen. Gastlichkeit und Traditionen werden von Einheimischen gepflegt, der Gast wird mit einbezogen. Neben traditionellen Festen, wie dem Knödel- und dem Gardefest, locken klassische oder moderne Hörgenüsse. Zwischen den Anziehungskräften der Stadt und den Beschaulichkeiten der umliegenden Natur tun sich Welten auf für Seelenbaumler, Erholungssuchende und Familienurlauber.

Tourismusverband Radstadt A-5550 Radstadt Tel. +43/(0)6452 / 74 72 Fax +43/(0)6452 / 67 02 E-Mail: info@radstadt.com Internet: www.radstadt.com

Fa. Riedel Glas Stadtteich mit Stadtturm

Shopping

Stadtmauer-Spazierweg

STADT-GESCHICHTE 1074 wurde »Rastat« erstmals urkundlich erwähnt.1289 erhielt Radstadt unter Erzbischof Rudolf von Hohenegg das Stadtrecht aufgrund seiner strategisch wichtigen Lage an der alten Römerstraße von Aquileia über die Radstädter Tauern nach Juvavum (Stadt Salzburg) und wurde mit vielen Privilegien und Freiheiten ausgestattet. Zur Zeit der Bauernkriege unter Michl Gaismair (1525/26) hielt der Ort der Belagerung von 5.000 Bauern stand und erhielt 1527 den Großen Freiheitsbrief von Erzbischof Matthäus Lang. 1731/32 mussten aufgrund des Emigrationsediktes über 3.000 Protestanten aus dem Bezirk Radstadt auswandern. Nach zahlreichen Besetzungen österreichischer, bayrischer und französischer Truppen kam die Stadt 1861 zum österreichischen Kronland Salzburg.

SEHENSWERTES Stadtpfarrkirche: spätromanisch Schusterturm: spätgotische Lichtsäule im Friedhof der Stadtpfarrkirche Kapuzinerkirche und -gruft: mit barockem Hochaltar Stadtbefestigung: 13. Jh. mit Wehranlagen und drei Wehrtürmen (1527 bis 1535) Hexen-, Teich- und Kapuzinerturm: Zeugen alten Wehrbaus und Heimatmuseum Scheikstiege, Metzgerloch, Baderstiege, Sparkassenpassage, Stöcklloch, Friedhof: sechs Durchgänge vom Ortskern zur Stadtmauer

Millenniumspfad: 1.000 Schritte durch die Geschichte, Spaziergang rund um die Stadtmauer Schloss Lerchen: 1298 erstmals urkundlich erwähnt, 1779 renoviert, Heimatmuseum Loretokirche: barocke Kirche, nur für spezielle Anlässe

UMGEBUNG Umgeben von zackigen Felsketten, wanderbaren Zweitausendern und üppigen Almwiesen verzaubert die mittelalterliche Stadt den Besucher. Im Herzen von Österreich bietet das sonnige Ferienparadies eine Fülle von Ausflugszielen: Liechtensteinklamm (25 km), Dachsteingletscher (35 km), Eisriesenwelt (30 km), Jägersee (25 km), Salzburg (70 km), Großglockner (80 km)… Wer den knapp 1.800 m hohen »Roßbrand«, den Hausberg von Radstadt, zu Fuß oder mit dem Auto (12 km) »erklimmt«, hat eine Fern­sicht auf über 150 Alpengipfel. In urigen Almhütten genießt man zünf­tige Hausmannskost. Ob Radfahren, Reiten, Schwimmen, Golf, Tennis oder Wandern, Radstadt hat auch für jedes sportliche Faible eine passende Antwort. Im Winter erwarten den Gast 850 km traumhafte Skiabfahrten und 270 modernste Liftanlagen in »Ski Amadé«.

KULTUR & STADTLEBEN • Int. Paul-Hofhaimer-Kulturtage (5. bis 14. Juni) Info siehe nächste Seite • 27. Radstädter Knödelfest (2. August)

Oldtimertreffen am Stadtplatz

Golfplatz Radstadt

Skischaukel Radstadt

• 45. Radstädter Gardefest (7. bis 9. August)

Wandern am Roßbrand

*** Gesundheits- und Vitalhotel Post A-5550 Radstadt, Stadtplatz 8–9 Tel. +43/(0)6452 / 4306, Fax DW -15 E-Mail: office@posthotel-radstadt.at www.posthotel-radstadt.at

*** Gasthof-Hotel Stegerbräu

•B  auernherbst (Ende August bis Anfang Oktober) Natürliche Produkte, Feste, Brauchtum •1  9. Radstädter Kunsthandwerksmarkt (4. bis 6. September) Rund 80 Kunst­hand­ werker aus Österreich und den Nachbar­ ländern präsentieren ihre Objekte aus den Bereichen Glas, Holz, Metall, Keramik u. a. Ein buntes Rahmenprogramm rundet das Angebot ab.

Traditionsreiches, familiär geführtes Hotel-Restaurant, direkt am Stadtplatz von Radstadt. Zimmerkategorien Standard/Superior, großzügig gestaltete Saunaund Wellnesslandschaft, Therapieanwendungen im angrenzenden Therapiezentrum Dr. Walter möglich, Seminarraum, Tiefgaragenplätze (gegen Bezahlung). Anzahl der Zimmer: 25

Braugasthof mitten in Radstadt! Die sechshundertjährige Tradition des Hauses, das gediegene Ambiente und die familiäre Note ergeben eine überaus einladende Atmosphäre. Für Ausflüge, Wanderungern und Bergtouren ist Radstadt ein idealer Ausgangspunkt. Anzahl der Zimmer: 37

.• R  adstädter Weihnachtswanderungen (5., 12. und 26. Dezember)

schon ab

E 112,–

E 38,00–55,00 p.P.

DZ HP

E 48,00–66,00 p.P.

DZ Ü/F

E 30,00–33,00 p.P.

EZ-Zuschlag

E 8,00

DZ HP

auf Anfrage



*** Pension Sonnhof

Ü/F E 23,00–28,00 p.P. 

>HLÁ7z

Der Ennsradweg 250 km langer Radweg von Radstadt (idealer Ausgangspunkt - Schnellzugstation) bis an die Donau. Geheimtipp unter Österreichs großen Radwegen. Attraktive Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke, Einkehr in in urigen Gaststätten.

Ennsradweg-Package 6 Übernachtungen mit Halbpension in guten ***Gasthöfen incl. Gepäckstransfer Tagesetappen von 45–75 km Preis pro Person

E

375,–.

Kostenlose Prospektanforderung bzw. Buchung bei: Tourismusverband Radstadt Telefon: +43/(0)6452/7472, www.ennsradweg.at

HP E 30,00–35,00 p.P. www.radstadt.com

www.ennsradweg.at

23. Paul-Hofhaimer-Tage

Die Paul-Hofhaimer-Tage zählen seit Jahren zu den musikalischen Geheimtipps im Land Salzburg. Das Konzept: Junge Interpreten, neue Ensembles, die Einbindungen von lokalen Musikern und Sängern, eine Verbindung von Alter Musik und Neuen Tönen und außergewöhnliche Veranstaltungsorte bringen Leben in die »Alte Stadt im Gebirge«.

Festival für Alte Musik und Neue Töne

Programmhöhepunkte: »Deutsches Requiem« von Brahms, Konzerte mit dem HofhaimerOrchester Radstadt, Scarlattis »Stabat Mater« mit Company of Music und Matineen im nahe gelegenen Renaissanceschloss Höch. Zeitgenössische Positionen ergänzen den Schwerpunkt Alte Musik.

Detaillierte Informationen finden Sie auf Seite 3

Radstadt – kulturelles Zentrum in den Salzburger Bergen Orchester-, Chor-, Kammermusikkonzerte und Matineen bringen Leben in die »Alte Stadt im Gebirge«.

28

ENNSRADWEG

Natürliche Ferien genießen und wie ein König hinausblicken über das historische Städtchen, das können Sie in unseren 3 familienfreundlichen Häusern, wo wir uns persönlich um Sie bemühen. Entspannung und Erholung finden Sie auf der Sonnenterrasse, im Wintergarten und im gemütlichen Bierstüberl, wo so mancher Gast nur allzu gern die Zeit übersah. Anzahl der Zimmer: 12

ÜBER:LEBEN

Winteransicht mit Skigebiet

  w>FHLz Von Radstadt entlang der Enns bis an die Donau

Familie Weber A-5550 Radstadt, Münzgrubweg 7 Tel. +43/(0)6452 / 54 72, Fax 54 72 E-Mail: weber@pensionsonnhof.at www.aussichtsreiche.at

»Wo die Holzknechte zu Hause sind« • 2 Übernachtungen in einem ***Gasthof/ Hotel oder wahlweise im ****Hotel • Täglich Frühstücksbuffet • 1 x Holzknechtnockn + Hollersaft auf der Bürgerbergalm in Radstadt • 1 x Broschüre über den Millenniumspfad – 1000 Schritte durch die Geschichte, Spaziergang rund um die Stadtmauer • 1 x Eintritt in das Heimatmuseum im Schloss Lerchen • 1 x kleines Präsent zur Erinnerung an Ihren Kurzurlaub

DZ Ü/F

w > F \ I H LJÁ7öz

KHS Special-Package

A-5550 Radstadt, Schernbergstraße 14 Tel. +43/(0)6452 / 43 13, Fax 43 13-44 E-Mail: info@stegerbraeu.at www.stegerbraeu.at

5. bis 14. Juni 2009 ∙ Radstadt

Stadtmauer mit Kirche

Stadtpfarrkirche

Infos: Kulturkreis Das Zentrum Radstadt Margarete-Schütte-Lihotzky-Platz 1, 5550 Radstadt Tel. +43/(0)6452/7150, Fax. +43/(0)6452/4869 E-Mail: das.zentrum@radstadt.at, Internet: www.daszentrum.at

Weihnachtsmarkt

29


rust

Die kleinste Statutarstadt Österreichs ist als »Stadt der Störche und des edlen Weines« bekannt. Das malerische Ensemble liebevoll gepflegter Bürgerhäuser aus dem 16.–19. Jh. ist zur einen Seite von den Weinbergen des Ruster Hügellandes und zur anderen vom Neusiedler See umgeben. Die Verzierungen an den bunt gefärbelten Barock- und Renaissancefassaden verleihen der Stadt ihren unverwechselbaren Charakter. Romantische Gaststätten, Buschenschenken und Restaurants verwöhnen den Gast. Zeit – was ist das?

Tourismusverband der Freistadt Rust A-7071 Rust ∙ Rathaus ∙ Conradplatz 1 Tel. +43/(0)2685 / 502 Fax +43/(0)2685 / 502-10 E-Mail: info@rust.at Internet: www.rust.at

Fa. Riedel Glas Segeln auf dem Neusiedler See

Fischerkirche

STADT-GESCHICHTE

Weinlese

Kommunikations­zentrum sowie Sitz der Weinakademie Österreich

1317 erste urkundliche Erwähnung als Ceel – ungarisches Wort für Rüster (Ulme). 1385 erstmals als »Rust« erwähnt. 1470 zum Markt erhoben. 1524 erhalten die Ruster von Königin Maria von Ungarn das Recht, ein gekröntes »R« in ihre Fässer zu brennen, wodurch der Stadt enorme Zollvorteile gesichert wurden. Dieses »R« wird noch heute als Korkbrand verwendet. 1681 erkaufen sich die Ruster von Kaiser Leopold I. (um 60.000 Goldgulden und 30.000 Liter besten Wein) das Freistadt­recht, das die Reichsunmittelbarkeit besiegelte. Seit dieser Zeit ist die unverfälscht mittelalterliche Stadt, der auch die Türken nicht viel an­haben konnten, der kleinste Verwaltungsbezirk Österreichs. Seit 2001 zählt Rust zu den UNESCO Weltkulturerbestätten.

SEHENSWERTES Fischerkirche: 12.–16. Jh., turmlose Wehrkirche mit den ältesten Fresken des Burgenlandes Altes Stadttor und Stadtmauer: 1512 ursprünglich aus Holz erbaut, von den Türken zerstört, 1612 aus Stein wiederaufgebaut Pulverturm: Ehemaliger Beobachtungsturm, eingegliedert in die Stadtmauer, die heute noch beinahe die gesamte Altstadt umgibt Seehof: Gebäudegruppe aus mehreren barocken Privathäusern. Heute Veranstaltungs- und

Stadtführungen: April bis Oktober jeden Dienstag, Donnerstag und Sonntag um 11 Uhr. Gruppen jederzeit gegen Voranmeldung Kremayrhaus: Stadtmuseum mit Kunstgegen­ständen und Antiquitäten sowie wechselnden Ausstellungen

Wohlfühl-Gastronomie

•H  ofkonzerte des Kulturvereins (Juni – September) • Gästekonzerte des Musikvereins (Juli bis August, jeden Freitag, 19.30 Uhr) • Ruster Goldene Weinwoche (29. Juli bis 2. August) • Ruster Herbst (4. bis 6. September) • Ruster Herbst Zeitlos (7. bis 8. November) mit Tag der offenen Kellertür

KULTUR & STADTLEBEN •X  I. Internationales Gitarrenfestival Rust (5. – 9. April) • Ruster Weinschätze (24. bis 26. April) mit Tag der offenen Kellertür • Sound Of The City – die lange Nacht der Musik (20. Juni) • Klassischer Konzertezyklus in der Fischerkirche (Juni – September)

Sortenvielfalt

Störche

**** Sifkovits Hotel & Restaurant

Einer der Hauptdrehorte der TV-Serie »Der Winzerkönig«. »Fühlen Sie sich wie der Winzerkönig« A-7071 Rust, Rathausplatz 18 Tel. +43/(0)2685/60793 od. 6162, Fax 6162-11 E-Mail: office@mooslechners.at Internet: www.mooslechners.at Wirtshausküche mit Herz, 4 Komfortappartements, historischer Innenhof „Urbanusgartl“, Schanigarten mit Blick auf den Rathausplatz. Ü/F E 126,00–148,00 pro Appartement/2 Personen

Familie Tomschitz kümmert sich persönlich um das Wohlergehen ihrer Gäste. Ausgezeichnete Küche!

DZ Ü/F

E 42,00–75,00 p.P.

EZ Ü/F

E 70,00–90,00 p.P.

Conradplatz – Hauptstraße

***Mooslechners Wirtshaus Rusterhof

A-7071 Rust, Am Seekanal 8 Tel. +43/(0)2685 / 360, Fax 360 12 E-Mail: hotel@sifkovits.at, www.sifkovits.at

>F\H

>F\HL

UMGEBUNG 500 ha Weingärten an einem der wärmsten Punkte Europas stellen nicht nur optimale Bedingungen für die Ruster Trilogie (tro­ ckene Weißweine, gehaltvolle Rotweine und edelsüße Weine), sondern auch ein ideales Wander- und Rad­touren­gebiet dar. Zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten nach Eisenstadt, zum Schloss Halbturn, zur Burg Forchtenstein, zum Römersteinbruch oder dem Nationalpark Neusiedler See – Seewinkel, eine Erholungs- und Bildungsoase, bereichern das Angebot.

Radeln und Nordic Walking

SONDERBRIEFMARKEN UND SAMMLERARTIKEL GESCHENKE DIE FREUDE BEREITEN

KHS Special-Package

WEINE UND ZUBEHÖR FÜR WEINLIEBHABER

»Von Störchen und edlen Weinen« • 2 Übernachtungen in einem ***Hotel oder wahlweise im ****Hotel • Täglich Frühstücksbuffet • 1 x deftige Brettljause und Weindegustation in einer Buschenschank • 1 x geführter Stadtrundgang • 1 x Eintritt in das Stadtmuseum Kremayrhaus • 1 x kleines Präsent zur Erinnerung an Ihren Kurzurlaub

schon ab

E 112,–

Detaillierte Informationen finden Sie auf Seite 3

SOUVENIRS AUS DEM BURGENLAND

****Mooslechners Bürgerhaus Das Pannonian Hideaway in Rust A-7071 Rust, Hauptstraße 1 Tel. +43/(0)2685/6162, Fax 6162-11 E-Mail: office@mooslechners.at Internet: www.mooslechners.at

»Man kann die Momente nicht festhalten, das ist das Sonderbare. Wir können Sie verzaubern, das ist das Wunderbare!« 12 zauberhafte Suiten im historischen Ambiente, individuelle, detailverliebte Ausstattung, romantischer Innenhof, Freskogewölbe, moderner Seminarraum, traumhafte Hochzeitslocation, TiMiMooShop, Gourmetrestaurant TiMiMoo.

Ü/F E 185,00–275,00 pro Suite/2 Personen

>F\Hh ****TiMiMoo - das märchenhafte Hotelgeheimnis!

Harald Krassnitzer ist »Der Winzerkönig«

A-7071 Rust, Kirchengasse 3 Tel. +43/(0)2685 / 6162, Fax 6162-11 E-Mail: office@mooslechners.at www.mooslechners.at

In der gleichnamigen österreichischen Familienserie verkörpert der Publikumsliebling einen Manager, der auf der Suche nach sich selbst auch zu seinen Wurzeln zurückfindet und in seiner Heimatstadt Rust Weinbauer wird. Bisher wurden zwei Staffeln der ORF-Produktion mit insgesamt 26 Folgen ausgestrahlt. Schon im Frühjahr 2009 soll eine dritte Staffel gedreht werden, in der Neowinzer Thomas Stickler den Kampf um den Erhalt des Familienbetriebes fortsetzt.

»Zeit und Raum ist der größte Luxus unserer Zeit…« Kleinstes 2-Betten-Hotel Österreichs, Maisonette auf 3 Etagen Preis auf Anfrage Natur erleben

30

Weine genießen

Blick auf Rust

Weinakademie Österreich

Foto: ORF/Winzerkönig – Die Eisheiligen

31


Schärding

Der Zauber alter Tore, barocker Giebel, stiller Winkel und Gässchen, der mächtig breite Inn, Wiesen, Felder und waldgrüne Hügel des Sauwalds: Gewachsene, unverwechselbare Atmosphäre, der sich berühmte Maler und Schriftsteller genauso wenig entziehen konnten wie der Neuankömmling. Die Barockstadt zeigt sich heute von ihrer blühendsten Seite: Wochenmarkt, Bauernmarkt, Flohmarkt, attraktives Shopping, Straßencafés neben jahrhundertealten Brauwirtshäusern – Melange mit Gugelhupf, Landbier zu Leberkäs mit Kaisersemmel. Besondere Stimmung, egal zu welcher Jahreszeit.

Celtic Golf-Course Schärding

Cafe-Restaurant Lachinger

STADT-GESCHICHTE 804 wurde »Scardigna« erstmals urkundlich erwähnt. Im 9./10. Jh. entwickelte sich Schärding zum Mittelpunkt der Grafschaft VornbachNeuburg. 1160 folgten die Grafen von Andechs und 1248 die bayrischen Wittelsbacher. Zur wirtschaftlichen Bedeutung als Handelsstadt am Inn trat früh die politische, und viele Kämpfe entspannten sich um die Stadt. Die bayrischen Herzöge, vor allem Ludwig der Gebartete (im 15. Jh.), bauten Schärding zu einer starken Festung aus. Schwere Zerstörungen erlitt die Stadt durch große Brände (1724 und 1779) und die Franzosen­besetzung (1809). 1779 und nach den napoleonischen Kriegen 1816 wurde das Innviertel wieder österreichisch.

SEHENSWERTES Oberer Stadtplatz mit Silberzeile: Bürgerhäuser mit Barockfassaden in den spätmittelalterlichen Zunftfarben der Stadt. Die bunten Fassaden mit pastellfarbenen Farbtönen gehen auf die mittelalterlichen Zunftfarben zurück, die einzelnen Zünften zugeordnet waren (z. B. Bäcker blau, Metzger rot, Gastwirte gelb und grün). Linzer Tor: Doppeltor mit Wehrgang. Ehemaliger Oberer Stadtturm, der vom Türmer bewohnt wurde Wassertor: Früher Inntor oder Zollturm genannt, mit Fresko, das an die Beschießung der Stadt im Spanischen Erbfolgekrieg 1703 erinnert. Zahlreiche Hochwassermarken berichten von den Überschwemmungskatastrophen.

Wassertor

Schlosstor: früher Wohnung des herzoglichen Burghüters, heute Stadtmuseum Alte Innbrücke: mit Pfeilern aus dem Jahr 1310 Schlosspark mit Burgbrunnen: Ehemaliger Burghof, durch verheerende Brände in den Jahren 1724 und 1775 wurde das Schloss fast vollständig zerstört und nicht mehr aufgebaut, seit 1895 Parkanlage; der 26 m tiefe, aus Granit gemeißelte Brunnen stammt vom Bau der Burg im Jahr 1225, wurde 2003 entdeckt und rekonstruiert. Barockgarten Orangerie: An der alten Stadtmauer wurde 1884 von Georg Wieninger ein Gewächshaus mit Gärtner­ wohnung liebevoll errichtet, das 2004 revitalisiert wurde und heute ein Restaurant – inmitten einer herrlichen Parkanlage – beherbergt.

UMGEBUNG Ausflugsziele von besonderem Reiz in der nächsten Umgebung warten darauf, entdeckt zu werden. Eine Schifffahrt durch das wildromantische Untere Inntal, Wanderungen durch das Europareservat Unterer Inn oder einfach nur die Seele wieder in Ordnung bringen in den Schärdinger Kneipp-Kuranstalten oder in den umliegenden, Wohlbefinden spendenden Thermen wie Bad Füssing, Bad Birnbach, Bad Griesbach, Therme Geinberg. Golfen, Reiten, Angeln und, und, und… sind weitere Anziehungspunkte für den sportlichen Gast. Der längste Baumkronenweg der Welt wartet in Kopfing auf Sie. Dieser bietet einen Ausblick

Tourismusverband Schärding Rad- & Gästeservicecenter »Alte Innbrücke« A-4780 Schärding ∙ Innbruckstraße 29 Tel. +43/(0)7712 / 43 00-0 Fax +43/(0)7712 / 43 20 E-Mail: info.schaerding@oberoesterreich.at Internet: www.schaerding.at

Innschifffahrt Schaurecker

ins Innviertel, benachbarte Bayern und ins Salzkammergut. Übernachten können Sie in einem der 6 Baumhäuser, die sich in 10 m Höhe direkt im Baumkronenweg-Areal befinden.

•S  chärdinger Festwochen (Mitte Juni bis Mitte August) mit Lesungen, Konzerten, Jazzbrunch, Lange Nacht der Musik und dem Highlight der Sommeroper • Silvestergala (31. Dezember) im Kubinsaal Schärding

»Gediegen feiern« • 2 Übernachtungen in einem ***Gasthof/ Hotel oder wahlweise im ****Hotel • Täglich Frühstücksbuffet • 1 x Innviertler Knödelteller im Rahmen eines 3-gängigen Abendmenüs und ein Glas Schärdinger Bräu in einem Schärdinger Wirtshaus • 1 x Eintritt in das Schärdinger Heimatmuseum • 1 x Eintritt in das Granitmuseum • 1 x Eintritt in die Schlossgalerie • 1 x kleines Präsent zur Erinnerung an Ihren Kurzurlaub

schon ab

Barocker Stadtplatz

****Stadthotel Schärding

**** Hotel Scheurecker – Schärdinger Hof

Exklusive Ausstattung und modernster Komfort erwar­ten Sie in den historischen Mauern des wert­vollsten gotischen Bauwerks der Stadt. Die Einrichtung ist speziell auf die Bedürfnisse von Businesskunden, Radfahrern und Kurzurlaubern ausgerichtet. Die ruhige und zentrale Lage machen das Hotel zum perfekten Ausgangspunkt für vielfältige Unternehmungen. Anzahl der Zimmer: 17 Zimmer und 4 Appartments

Genießen Sie unbeschwerte Urlaubstage in einem traditionsreichen Hotel. Fühlen Sie sich wie zu Hause in diesem historischen Renaissancegebäude. Der Charme von »Damals« vereint mit dem Komfort von »Heute«. Ein Hauch von Nostalgie; Urlaub in seiner schönsten Form – Tradition verpflichtet. Anzahl der Zimmer: 30

DZ Ü/F ab E 41,00 p.P.

A-4780 Schärding, Kirchengasse 19 Tel. +43/(0)7712 / 361 30, Fax +43/(0)7712 / 36130-4 E-Mail: info@stadthotel-schaerding.at www.stadthotel-schaerding.at

KULTUR & STADTLEBEN

KHS Special-Package

Radfahrer am Stadtplatz

E 112,–

A-4780 Schärding, Innbruckstraße 6 Tel. +43/(0)7712 / 4404-0, Fax 44 08 E-Mail: info@schaerdingerhof.at www.schaerdingerhof.at

EZ-Zuschlag E 12,00

w> H h 

32

Orangeriepark

E 11,00

*** Hotel Biedermeier-Hof

A-4780 Schärding, Passauer Straße 8 Tel. +43/(0)7712 / 3064 oder 4464-0 E-Mail: biedermeier-hof@aon.at www.biedermeierhof.at

Direkt am Stadtplatz neben dem Rathaus liegt unser familiär geführtes Hotel mit neurenovierten Zimmern in trendigem Design. Genießen Sie unsere Innviertler Schmankerlküche mit dem schönsten Blick auf die barocke Silberzeile und in unserer Hotelbar »Scalino«. Rad- & Motorradfahrer-freundliches Hotel mit gratis Garagenplatz. 26 Zimmer.

Der Biedermeier-Hof ist ein gediegenes Familien­ hotel mit Tradition. Wir können uns in dem Barockstädtchen Schärding, in dem Sie vielerlei Sehenswürdigkeiten vorfinden, als komfortable Ferienadresse anbieten. Ruhige, jedoch zentrale Altstadtlage mit parkähnlicher Umgebung. Abgeschlossener Parkhof. Anzahl der Zimmer: 30

DZ Ü/F

E 36,00–42,00 p.P.

DZ Ü/F

E 37,00–42,00 p.P. 

DZ HP

E 47,00–53,00 p.P.

DZ HP

E 48,00–52,00 p.P.

EZ-Zuschlag

E 7,50–15,00/Tag

EZ-Zuschlag

E 11,00

w > F \I H hz 

>F\IHhÁ7z **** Pension-Konditorei Eibensteiner A-4780 Schärding, Unterer Stadtplatz 14 Tel. +43/(0)7712 / 2069, Fax 2069-4 E-Mail: office@eibensteiner-schaerding.at www.eibensteiner-schaerding.at

A-4780 Schärding, Kurhausstraße 6 Tel. +43/(0)7712 / 32 21-0, Fax 32 21-400 E-Mail: kurhaus@bbschaerd.at www.kurhaus-schaerding.at

EZ-Zuschlag

A-4780 Schärding, Schlossgasse 2– 6 Tel. +43/(0)7712 / 30 70, Fax 30 70-84 E-Mail: hotel.stiege@aon.at www.stiegenwirt-schaerding.at

DZ Ü/F

E 41,50–72,50 p.P. 

DZ HP

E 53,00–84,00 p.P.

VP E 58,00–89,00 p.P. Innpromenade mit Blick auf Kloster Neuhaus

E 53,00 p. P.

*** Stiegenwirt – Hotel & Restaurant

Im Herzen der Altstadt in ruhiger zentraler Lage; moderne, geräumige Zimmer in exklusiver Ausstattung. Das Frühstück, welches in der hauseigenen Café-Konditorei serviert wird, lässt keine Wünsche offen. Eine Hotel-Pension zum Wohlfühlen. Kostenlose Zweiradgarage vorhanden. Anzahl der Zimmer: 6

Erholung und Gesundheit für Körper, Geist und Seele inmitten der Natur, direkt am Inn ge­legen. Well­ness à la Kneipp; Kneipp für Einsteiger, Pauschalwochen für Venen, Wirbelsäule, Heilfasten, Trad. Chinesische Medizin; Ayurveda, Nordic Walking. Anzahl der Zimmer: 86

Linzer Tor

E 36,00–40,00 p.P. 

DZ HP

w > \I H h∫

*** Kneipp- & Gesundheitszentrum der Barmherzigen Brüder

Detaillierte Informationen finden Sie auf Seite 3

DZ Ü/F

w>Hh6LJÁ7ö0

DZ Ü/F

EZ-Zuschlag E 3,00

ab E 42,00 p. P.

 33


SPITtAL/DRAU

Kulturelles Bewusstsein, Traditionen und südländische Gelassenheit machen Spittal zu einer Stadt für alle Sinne. Renaissancebauten wie Schloss Porcia, der Hausberg der Spittaler, das Goldeck, sowie der idyllisch gelegene Millstätter See locken mit Erlebnis und Entspannung. Ein Spaziergang durch die Altstadt lässt an jeder Ecke geschichtsträchtige Spuren entdecken. Unsere Gäste erwarten elegante, flippige oder traditionelle Geschäfte, Bauernmärkte, bodenständige Küche, gemütliche Cafés und Lokale – geselliges Leben bei Tag und bei Nacht.

Tourismusbüro Spittal A-9800 Spittal an der Drau ∙ Burgplatz 1 Tel. +43/(0)4762 / 56 50-220 Fax +43/(0)4762 / 32 37 E-Mail: tourismusbuero@spittal-drau.at Internet: www.spittal-drau.at

Fa. Riedel Glas Häuserfassaden der historischen Altstadt

SEHENSWERTES Stadtpfarrkirche »Maria Verkündigung«: 1307 erbaut, Grabstätte zahlreicher Ortenburger Petzlbräu: spätbarock-josephinische Fassade, diente als Brauhaus der Fürsten von Porcia Spittl: ehemaliges Hospiz im Stil eines Renaissance­ palastes – heute Sitz der Fachhochschule Schüttpacher Stadthaus: charakteristisches Renaissancebürgerhaus mit Arkadenhof

Kulinarik lockt heuer das Spittaler Stadtfest tausende Besucher in die Innenstadt. • 46. Int. Chorwettbewerb: (9. bis 12. Juli) Musikereignis von höchstem Niveau, Lieder und Klänge aus aller Welt • Komödienspiele Porcia: (16. Juli bis 31. August) Europäische Bühnenkultur mit aktionsreichem Witz. Das Programm finden Sie unter www.komoedienspiele-porcia.at • Christkindlmarkt Spittal an der Drau: (28. November bis 24. Dezember) Im herrlichen Ambiente des Spittaler Stadtparks mit ausreichender Unterhaltung für Erwachsene und Kinder kommt Weihnachtsstimmung auf.

Arkadenhof Schloss Porcia

begehbares Luftbild von Kärnten

*** Kleinsasserhof

Lage: Im Zentrum sich wohlfühlen heißt unsere Devise. Ausstattung & Service: Unser Familienbetrieb hält auf Tradition. Freundlichkeit ist für uns selbstverständlich. Die Kärntner Küche von unserer Tante ist überall bekannt. Zimmer: Jedes Zimmer hat einen Balkon zum Frischluft-Schöpfen und DU/WC, SatTV. Anzahl der Zimmer: 19

Gesamtkunstwerk, Gaumen-Tempel, Ort der Einkehr, Villa Kuriosa - man hat uns schon mit vielen liebevollen Bezeichnungen bedacht. Wie auch immer man uns nennt, Hauptsache, Ihr fühlt Euch bei uns wohl: Ob in den Stuben, am offenen Kamin oder in der Bar - und zum Schauen gibt´s sowieso überall etwas. Anzahl der Zimmer: 16

Familie Rieger-Wakonig-Jury A-9800 Spittal An Der Wirtschaftsbrücke 2 Tel. +43/(0)4762 / 27 72, Fax 27 72

A-9800 Spittal, Kleinsass 3 Tel. +43/(0)4762 / 2292, Fax 22 43 E-Mail: walli.josef@kleinsasserhof.at www.kleinsasserhof.at

DZ Ü/F

E 28,00 – 32,00 p.P.

DZ HP

E 38,00 – 40,00 p.P.

DZ Ü/F

E 55,00–77,00 p.P.

E 43,00 – 45,00 p.P.

HP-Zuschlag

E 20,00 p. P.

DZ VP

  >F\Hz

  > F \ H L J z

UMGEBUNG Der See in nächster Nähe, die Nockberge, das milde Klima, Natur­schön­heiten und Kunstschätze – es bietet sich förmlich an, bei Ausflügen Kulturgenuss und Wandervergnügen zu verbinden. Die Ruine Ortenburg, das spätantike Teurnia, das Frühmittelalter-Museum Carantana Molzbichl, der Millstätter-See-Uferweg und tolle Rad-Trips lassen alle sportlichen und weniger sportlichen Gäste auf ihre Rechnung kommen. Den Tag in einer Most-Buschenschenke bei einer zünftigen Speckjause und einem Stamperl »Selbstgebrannten« ausklingen lassen – Herz was willst du mehr?

KULTUR & STADTLEBEN •S  pittaler Stadtfest – Salamancafest: NEU! (03. bis 04. Juli) Mit Kunst, Kultur und

KHS Special-Package

schon ab

** Haus Hübner

Gepflegter Traditionsbetrieb mit einem 5.000 m2 großen Hauspark mit Freischwimmbad. Gehobene Gastlichkeit und individueller Komfort; Mexikanisches Themenlokal »Salud« im Haus. Zentral und ruhig gelegen. Anzahl der Zimmer: 35

Im Zentrum von Spittal ✽ direkt am Schloss­ park ✽ sehr ruhig gelegene Frühstückspension ✽ Blick zum Goldeck ✽ sehr gepflegte Zimmer und Ferienwohnungen ✽ DU/WC/SAT-TV ✽ eigener Autoabstellplatz ✽ absperrbarer Fahrradraum. Anzahl der Zimmer: 16

DZ Ü/F

E 39,00–59,00 p.P.

DZ Ü/F

E 29,00–45,00 p.P.

DZ HP

E 51,00–71,00 p.P.

DZ FW

E 39,00–75,00 p. P. 

DZ VP

E 59,00–79,00 p.P.

EZ-Zuschlag

E 7,00

A-9800 Spittal, Bahnhofstraße 26 Tel. +43/(0)4762 / 2 04 8-0, Fax 2 04 8-5 E-Mail: info@hotel-ertl.at www.tiscover.at/ertl

»Kärnten pur« • 2 Übernachtungen in einem ***Gasthof/ Hotel oder wahlweise im ****Hotel • Täglich Frühstücksbuffet • 1 x original Kärntner Kasnudeln im Rahmen eines 3gängigen Menüs • 1 x Eintritt in das Museum für Volkskultur • 1 x Eintritt in das Frühmittelmuseum Carantana • 1 x kleines Präsent zur Erinnerung an Ihren Kurzurlaub

*** Hotel-Restaurant Ertl

E 112,–

****Erlebnis Post – Stadthotel mit Eigenart

Detaillierte Informationen finden Sie auf Seite 3

Komödienspiele Porcia

A-9800 Spittal, Hauptplatz 13 Tel. +43/(0)4762 / 5125, Fax 512557 E-Mail: info@erlebnis-post.at www.erlebnis-post.at

Spittaler Stadtfest in der Innenstadt

DZ Ü/F

E 45,00–58,00 p.P.

DZ FW

E 58,00–70,00 p.P. 

w > F \ H h L∫ z 

Frühstückspension & Ferienwohnungen Maria Hübner, A-9800 Spittal, Schillerstraße 20 Tel. +43/(0)4762 / 21 12, Fax 3 52 59 E-Mail: huebner.spittal@aon.at

  >Hz

w>F\IHh∫z

Und sei überrascht, was wir dem ersten Haus am historischen Spittaler Hauptplatz an Eigenart, Persönlichkeit und Freundlichkeit gegeben haben! Anzahl der Zimmer: 42

34

Egelsee

*** Gasthof Brückenwirt

Freu` Dich auf uns, so wie wir uns auf Dich freuen!

Chorwettbewerb im Schloss Porcia

Schloss Porcia

K O M Ö D I E N S TA D T

www.spittal-drau.at

Mit dem Bau eines Hospitals (Spittl) durch die Ortenburger an einem der wichtigsten Handelswege der Römerzeit wurde der Grundstein für eine aufblühende Stadt gelegt. 1524 erwarb Gabriel von Salamanca, der Finanzminister der Habsburger, die Grafschaft Ortenburg mit allen Besitz­tümern und ließ 1533 von italienischen Baumeistern das berühmteste Renaissance-Schloss nördlich der Alpen – Schloss Porcia – erbauen. Berühmte Adelige hielten sich oft in Spittal auf, unter anderem Hans Kheven­hüller, kaiserlicher Gesandter am spanischen Hofe Phillips II. und Erbauer des Khevenhüller-Stadtschlosses, sowie die Fürsten von Porcia, die von 1662 bis 1918 in dem nach ihnen benannten Schloss regierten bzw. residierten. Dieses befindet sich heute im Besitz der Stadt Spittal und wird für kulturelle Veranstaltungen genutzt.

Khevenhüller-Stadtschloss: dreigeschossiger Renaissancebau mit Arkaden, heute Rathaus Schloss Porcia: einzigartiges Renaissance­kunstwerk; der 2. Stock beherbergt das Museum für Volkskultur: Eine große Sammlung Volkskultur wird ansprechend im Schloss Porcia präsentiert. Neu: »Kärnten Panorama« – ein hochauflösendes begehbares Luftbild von Kärnten und atemberaubender 3-D-Flug durch Kärnten. Österreichs größte Modelleisenbahnanlage: City-Center, 1. Stock

Fürstenzimmer des Museums für Volkskultur

www.ARGEntur.at

STADT-GESCHICHTE

Schigebiet Goldeck

Informationen: Tourismusbüro Spittal an der Drau A-9800 Spittal/Drau, Burgplatz 1 Tel. 04762/5650-220, Fax 04762/3237 tourismusbuero@spittal-drau.at

35


Steyr

Am Zusammenfluss von Enns und Steyr liegt ein besonders reizvolles Juwel alter Städtebaukunst – die Romantikstadt Steyr. Die Zeit scheint hier stillzustehen. Unzählige historische Bauten und eine ganz besondere Stimmung locken zu jeder Jahreszeit zu einem Spaziergang durch die Stadt, zu einer Floßfahrt auf der Enns oder einfach nur zum Staunen. Lukullische Genüsse der oberösterreichischen Küche verführen zum Genießen, moderne Geschäfte und kleine Bauernmärkte laden ein zum Bummeln. Kulturelle Highlights sind das Musikfestival Steyr, die Veranstaltungsreihe Schubert@Steyr und die Serenaden auf Schloss Rosenegg mit hochkarätigen, internationalen Künstlern sowie zahlreiche Sportveranstaltungen und Brauchtumsfeste am historischen Stadtplatz.

mittelalterlicher Stadtplatz

Open Air Bühne Schlossgraben

STADT-GESCHICHTE Um 980 erbauten die otakarischen Markgrafen der Steiermark am Zusammenfluss von Enns und Steyr die »Stirapurhc«, das heutige Schloss Lamberg. Rund ums Schloss und die Stadtpfarrkirche entstand eine Siedlung, die 985 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Reichtum aus dem Eisenhandel ermöglichte den Bau vieler gotischer Häuser, die wiederum in der Renaissance-, Barock- und Rokokozeit »modernisiert« wurden. Vorerst unter bayrischer Herrschaft, gelangte die Stadt 1186 in den Besitz der Babenberger. 1287 wurde Steyr durch Herzog Albrecht I. das Stadtrecht und umfassende Handelsrechte verliehen. Eine wirtschaftliche Krise durch Stadtbrände und andere Veränderungen wurde 1864 durch Josef Werndls Massenproduktion des Hinterladers, die Steyr zur »Waffen­schmiede Europas« machte, beendet. Die Tradition der Eisenverarbeitung findet heute ihre Fortsetzung in der Fahrzeugentwicklung und -produktion. Die Geschichte der Stadt wird beim Steyrer Nachtwächter-Dine-Around, einem kulinarischen Spaziergang zu Überraschungsorten oder bei Touren mit den modernen SegwayRollern wieder lebendig gemacht.

SEHENSWERTES Rathaus: eines der bedeutendsten Rokoko-Baudenkmäler Österreichs Bummerlhaus: Wahrzeichen der Stadt und besterhaltener gotischer Profanbau des Landes

Segway Roller vor Bummerlhaus

36

Schloss Lamberg: 980 erstmals erbaut, 1727 vollkommen abgebrannt und von den Grafen Lamberg als Barockschloss wieder aufgebaut Stadtmuseum: Museum mit kunst- und kulturgeschichtlicher Sammlung Museum Arbeitswelt: einzigartiges Industriemuseum Dunklhof: aus dem 15. Jahrhundert, Hof mit Arkadengang aus dem 16. Jh. Wallfahrtsort Christkindl: Barockkirche Christkindl, seit 1950 Weihnachtspostamt, Krippenschau 1. österreichisches Weihnachtsmuseum: 18.200 Christbaumschmuck von 1800–1945

UMGEBUNG Die wildromantische Umgebung Steyrs bietet Wanderern, Radlern oder Reitern einzigartige Ausflugsziele. Ennstal- und Steyrtalradweg warten darauf, bezwungen zu werden. Nostalgiefans aufgepasst: Von Steyr bringt die Steyrtalbahn – die älteste Schmalspurbahn Europas – Sie und Ihren Drahtesel in verträumte Landschaften. An heißen Sommertagen bietet sich eine Fahrt mit dem City-Jet-Boot auf der Enns oder eine Kanufahrt auf der Steyr an. Ein unvergessliches Naturerlebnis bietet der Nationalpark Kalkalpen vor den Toren der Stadt.

Zusammenfluss Enns & Steyr mit Schloss Lamberg

Steyrtal Museumsbahn

Tourismusverband Steyr A-4402 Steyr ∙ Stadtplatz 27 Tel. +43/(0)7252/53229-0 Fax +43/(0)7252/53229-15 E-Mail: info@steyr.info Internet: www.steyr.info

CityJetBoot vor Michaelerkirche

KULTUR & STADTLEBEN

DZ Ü/F e 58,00–88,00 p.P. EZ Ü/F e 76,00–95,00

DZ Ü/F e 60,00–70,00 p. P. EZ Ü/F e 76,00–88,00

HP-Zuschl. e 20,00 p.P.

HP-Zuschl. e 19,00 p. P.

VP-Zuschl. e 32,00 p.P.

w>F\IHhLJÁ∫z

**** Parkhotel Styria

A-4400 Steyr, Eisenstraße 18 Tel. +43/(0)7252 / 4 7831, Fax 478 31-209 E-Mail: parkhotel.styria@liwest.at www.styriahotel.at

Unser 4-Sterne-Stadthotel Styria, ein historisches Bauwerk, befindet sich im Altstadtkern von Steyr. Es verfügt über Komfortzimmer, Empiresuite, VIPGästehaus, Hotelbar, gotischen Konferenzraum. In der Hotelpassage sind das Restaurant Tabasco und das Restaurant Goldener Ochse, ein Kaffeehaus und eine Cocktailbar. Anzahl der Zimmer: 40

Inmitten einer Parkanlage. Ca. 15 Gehminuten zu Fuß vom Zentrum entfernt. Unser Haus verfügt über 45 Komfortzimmer, ein Restaurant mit anschließendem Wintergarten und eine Garten­terrasse. 2 Seminarräume, Beautycenter mit Wellnessbereich (Indoorpool, Licht-Ton-Entspannungsraum, Kräuter­ sauna, Dampfbad, Finnische Sauna, Whirl­pool ...). Anzahl der Zimmer: 45

DZ Ü/F e 52,75–64,75 p.P. EZ Ü/F e 68,75–85,75

DZ Ü/F e 52,75–66,75 p. P. EZ Ü/F e 67,75–83,75

HP-Zuschl. e 15,00 p.P.

HP-Zuschl. e 13,00 p. P.

VP-Zuschl. e 28,00 p.P.

w > F \ I H h L JÁ 7∫ z 

VP-Zuschl. e 25,00 p. P.

w > F \H h 6LJÁ7z 

**** Hotel & Restaurant Christkindlwirt

*** Schwechaterhof

A-4400 Steyr, Christkindlweg 6 Tel. +43/(0)7252 / 52184, Fax 52346 E-Mail: office@christkindlwirt.at www.christkindlwirt.at

WE-Angebote ab e 99,–

w>F \ I H J∫z 

A-4400 Steyr, Stadtplatz 40 –42 Tel. +43/(0)7252 / 5 15 51, Fax 5 15 51-51 E-Mail: info@styriahotel.at, www.styriahotel.at

• 2 Übernachtungen in einem ***Gasthof/ Hotel oder wahlweise im ****Hotel • Täglich Frühstücksbuffet • 1 x Bierschmankerlmenü in einem traditionellen Gasthof • 1 x Eintritt in das Museum Arbeitswelt • 1 x Rundgang mit dem MP3 Player • 1 x kleines Präsent zur Erinnerung an Ihren Kurzurlaub

E 112,–

Unser 4 Sterne Hotel liegt eingebettet im Herzen der historischen Altstadt. Moderner Komfort in Symbiose mit Architektur der Renaissance lässt Sie die einzigartige Atmosphäre erleben. 60 Hotelzimmer, individuell und mit allem modernen Komfort eingerichtet, stehen zu ihrer Verfügung. Besonderes Ambiente, persönliche Gastfreundschaft und Gemütlichkeit finden Sie in unseren Gasträumen.

**** Stadthotel Styria

»Von köstlichen Schmankerln und romantischer Tradition«

schon ab

A-4400 Steyr, Stadtplatz 36 Tel. +43/(0)7252 / 5 33 58-0 Fax 5 33 58-6 E-Mail: mader@mader.at Internet: www.mader.at

Am schönsten Platz von Steyr gelegen mit einzigartigem Panoramablick auf den Zusammenfluß! Wir verwöhnen Sie rundum: Business- und Romantikzimmer, Studios mit Wohlfühlkomfort, Wellnessoase, modernes Veranstaltungscenter, urige Flößerstube, erstklassiges Panoramarestaurant, TOP-Service. Gourmet- Wellnessund Golfangebote. Anzahl der Zimmer: 45

•C  hristkindlstadt Steyr: (20. November bis 6. Jänner) Wallfahrtskirche Christkindl, Weihnachtspostamt, Kripperl-Roas, Steyrer Kripperl, Adventsingen, Schmiedeweihnacht (3. bis 8. Dezember), Adventmärkte, 1. österreichisches Weihnachtsmuseum

Detaillierte Informationen finden Sie auf Seite 3

****Landhotel Mader

Fam. Viertler A-4400 Steyr, Haratzmüllerstraße 1– 3 Tel. +43/(0)7252 / 5 34 10, Fax 4 82 02 E-Mail: office@hotel-minichmayr.at www.hotel-minichmayr.at

•4  . Int. Segway Treffen (10. bis 12. Juli) Segway-Begeisterte aus ganz Europa treffen sich in Steyr zu Geschicklichkeitsbewerben, Wettfahrten und zum Gedankenaustausch www.meandmysegway.at

KHS Special-Package

Wallfahrtskirche Christkindl

**** Romantik-Hotel Minichmayr

• Schubert@Steyr:  (25. April bis 10. Mai) Konzerte, Kunst & Kulinarien mit Werken von Franz Schubert - allerdings ganz anders interpretiert, www.musikfestivalsteyr.at

•M  usikfestival Steyr: (22. Juli bis 22. August) G. Bizet Oper CARMEN - open air im malerischer Ambiente des Steyrer Schlossgraben Kultmusical DIE COMEDIAN HARMONISTS im barocken Alten Theater www.musikfestivalsteyr.at

Nachtwächter im Steyrdorf

A-4400 Steyr, Leopold-Werndl-Straße 1 Tel. +43/(0)7252 / 5 3067, Fax 477054 E-Mail: schwechaterhof.steyr@aon.at www.schwechaterhof.at

Das neue 4**** Hotel Christkindlwirt, umgeben von spürbarer Christkindler Romantik. 30 WohlfühlZimmer, Suiten, Spa Suite Deluxe. Wellness in der Felsen-Vital-Oase. Moderne Seminar- und Tagungsräume. Gemütliches Zirbenstube, Panoramarestaurant, Poststube und Felsen-Terrasse. Viele Specials und Packages. Anzahl der Zimmer: 30

Direkt neben der gotischen Stadtpfarrkirche finden Sie unseren familiär geführten Gasthof. Sieben gemütliche Zimmer zum Wohlfühlen im Steyrer Zentrum. Lassen Sie sich während Ihres Aufenthaltes mit regionalen Schmankerln verwöhnen; unser Biergarten lädt zum Entspannen ein. Radverleih im Haus. Anzahl der Zimmer: 7

DZ Ü/F e 52,00–95,00 p.P. EZ Ü/F e 68,00–77,00

DZ Ü/F e 38,00 p. P. 

HP-Zuschl. e 18,00 p.P.

HP und VP à la Carte

w>F\HhLJÁ∫0

VP-Zuschl. e 28,00 p.P.

EZ Ü/F e 52,00

w>FHhz 37


wels

Die oberösterreichiche Stadt Wels – von den Römern »Ovilava« genannt – ist mit rund 60.000 Einwohnern die größte im Reigen der »Kleinen Historischen Städte«. Schon seit über 2000 Jahren wird in Wels Lebenskultur hoch gehalten. Wo Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft harmonisch miteinander verschmelzen, ist eine besonders lebens- und liebenswerte Stadt entstanden. Zwischen prachtvollen Bürgerhäusern und modernen Zweckbauten, romantischen Arkadenhöfen, In-Beisln und gediegenen Restaurants pulsiert das Leben. Das Flair der Messe- und Einkaufsstadt Wels wird weit über die regionalen Grenzen hinaus geschätzt. Rund 650 Fachg­e­schäfte, lebhafte Fußgängerzonen, Straßenmusiker und Schanigärten sowie über 200 gemütliche Lokale prägen das Stadtbild.

Tourismusverband Wels A-4600 Wels ∙ Kaiser-Josef-Platz 22 Tel. +43/(0)7242 / 434 95 Fax +43/(0)7242 / 479 04 E-Mail: office@tourism-wels.at Internet: www.wels.at/tourismus Online-Buchung: www.wels.at/onlinebuchung

Fa. Riedel Glas Historischer Stadtplatz mit Ledererturm

Messe Wels – Messezentrum NEU

STADT-GESCHICHTE Illyrer und Kelten sind die ersten nachweisbaren Völker. Ab 15 v. Chr. folgten 500 Jahre römische Herrschaft. »Ovilava«, unter Kaiser Hadrian gegründet, war 90.000 ha groß, hatte eine 4 km lange Stadtmauer und ein riesiges angrenzendes Territorium. Anfang des 5. Jh. Christianisierung der Bevölkerung und 600 n. Chr. wanderten die Bayern ein, 776 wurde »castrum uueles« erstmals urkundlich erwähnt. 1215 vom Babenberger Leopold VI. zum Markt und 1222 zur Stadt Wels erhoben. Herrscher wie Rudolf IV. oder Herzog Albrecht III. prägten das Stadtbild in den folgenden Jahren. Am 12. Januar 1519 verstarb Kaiser Maximilian I. in der Welser Burg. Ende des 16. Jh., zu Beginn der Gegenreformation, ver­ließen ver­mögende Bürger die Stadt, Bauern­kriege und der 30-jährige Krieg waren der An­lass für den wirtschaftlichen Niedergang von Wels. Im 18. Jh. wurde die innere Stadt barockisiert. In der 1. Hälfte des 19. Jh. erfolgte der Bau der Pferde­ eisenbahn und zahlreicher Industriebetriebe. Ab 1948 ging es in Wels wieder bergauf und 1964 wurde der Stadt das Statut verliehen.

SEHENSWERTES Rathaus: Barockfassade mit wunderschönen Fenster­ körben Ledererturm: letzter von vier Stadttürmen der mittelalter­ lichen Stadtmauer Minoritenkloster: aus dem 13. Jh., bedeutende Fresken im Chor

Burg Wels

38

und Kreuzgang, beinhaltet das archäologische Museum der Stadt Haus der Salome Alt: Renaissancebau mit farbenfroher Bemalung und Scheinarchitektur Haas-Hof: einer der schönsten Arkadenhöfe in Wels, aus dem 16. Jh. Burg Wels: Kaiser Maximilian I. starb hier 1519, Kultur- und Ausstellungszentrum Wasserturm: 1577 erbaut als Wasserbehälter für öffentliche Brunnen und Bürgerhäuser Stadtplatz: Der Stadtplatz zählt heute in seiner architektonischen Geschlossenheit zu den schönsten Straßenplätzen Österreichs, dessen Häuser größtenteils reizvolle Barockfassaden aus dem 17. und 18. Jh. besitzen.

UMGEBUNG Unmittelbar vor den Toren der Stadt befinden sich einige attraktive Ausflugsziele – etwa der Zoo Schmiding bei Wels mit dem neuen Aquazoo, der Familienerlebnispark »agrarium« mit seinen 60 Themengärten und das Benediktinerstift Kremsmünster mit seinen weltberühmten Kunst­schätzen. Das Chorherrenstift St. Florian, wo der Komponist Anton Bruckner wirkte, erreicht man in nur 30 Minuten mit dem Auto oder dem Reisebus. In nur 45 Minuten ist man mitten im »Nationalpark Kalkalpen« oder im Salzkammergut mit seinen glasklaren

Vielfältiges Gastronomieangebot

Shoppingerlebnis in Wels

FilmfestiWels im Schießerhof

Wels-Mobil

Swing in the City am Stadtplatz

Seen und der herrlichen Bergwelt. Selbst in die Mozartstadt Salzburg fährt man nur eine Autostunde.

Spezialangebote unter www.wels.at/tourismus! Alle Angebote online buchbar unter www.wels.at/onlinebuchung!

Museum Minoriten

**** A-Media Hotel Wels

****Austria Boutique-Hotel Hauser

Das A-Media Hotel liegt direkt im Zentrum von Wels. Wir verfügen über 107 Zimmer in einem neuen, modernen Design. Unsere großzügige Hotellobby samt Loungebereich mit moderner Kunst an den Wänden vermittelt eine angenehme Atmosphäre welche Sie im gesamten Hotel erwarten dürfen. Das behagliche Restaurant bietet eine umfangreiche Auswahl an Spezialitäten und saisonalen Gaumenfreuden.

Das Boutique-Hotel in der Fußgängerzone von Wels wurde 2006 komplett renoviert und bietet mit seiner exklusiven Ausstattung beste Voraussetzungen für den Business- und Feriengast. Trendige Edi’s Bar, gemütliche Kaminlounge, romantische Dachterrassen, Fitness- und Saunabereich… DZ Ü/F

E 57,50–67,50 p. P.

DZ Ü/F

E 60,00 p. P.

HP-Zuschlag

E 16,00 p. P.

HP-Zuschlag

E 15,00 p. P.

VP-Zuschlag

E 29,00 p. P.

A-4600 Wels, Adlerstraße 1 Tel. +43/(0)7242 / 6 22 36-0, Fax 6 22 36-60 E-Mail: office@hotel-traunpark-wels.at www.hotel-traunpark-wels.at

KULTUR & STADTLEBEN •E  nergiesparmesse (26. Februar bis 1. März) • Messe Pferd (21. bis 24. Mai) • Richard-Wagner-Festival »Lohengrin« (24. und 30. Mai) Neuproduktion »Parsifal« (26. und 28. Mai) – letzte Wiederaufnahme! Inter­natio­naler Bekannt­ heitsgrad durch werks­ge­treue Inszenierung und weltbekannte Spitzeninterpreten. • ShoppingNight (5. Juni) • FilmfestiWels: (18. Juni bis 19. Juli) Open-air-Kinohits, Live-Musik, kulinarische Spezialitäten u.v.m. • Swing in the City (28. und 29. August) • Welser Weihnachtswelt (20. Nov. bis 23. Dezember) Romantik und Hüttenzauber

Lichterzauber zur Adventzeit

A-4600 Wels, Bäckergasse 7 Tel. +43/(0)7242/45409, Fax 4 5409-45 E-Mail: office@hotelhauser.com www.hotelhauser.com

w > \ I H h L7∫ z ç

w > F \ I Lz ****Hotel/***Gasthof Maxlhaid



»...stimmige Welser Weihnachtswelt...«

A-4600 Wels, Maxlheid 9 Tel. +43/(0)7242 / 46716, Fax 61632 E-Mail: maxlhaid@liwest.at www.maxlhaid.at

Romantik und Hüttenzauber in der Stadt. • 3 Tage/ 2 Nächte inkl. Frühstück im 3*/4*-Hotel • täglicher Besuch der »Welser Weihnachtswelt« • romantische Kutschenfahrt, »Stimmen im Advent« • 1 x original »Welser-Weihnachtswelt«-Häferl als Erinnerung

Der Gasthof Maxlhaid ist allen Reisenden wohlbekannt, die die alte Reichsstraße, jetzt B 1 genannt, benützen. 1834 – 1859 war das Haus Pferdeeisenbahnstation. Heute ist die Autobahn nur 500 m entfernt. Ab Jänner 2009 gibt es einen modernen Hotelergänzungsbau der 4-Sternkategorie. Im Sommer lockt der Gastgarten.

Preis pro Person im DZ: ab E 99,– Familienpreis auf Anfrage! Gültig: Do–So, 19.11.–23.12.2009

KHS Special-Package

Ü/F ***Gasthof EZ E 55,00

DZ E 43,00 p. P.

Ü/F ****Hotel

DZ E 63,00 p. P.

EZ E 85,00

w > F H h ∫ z »Lebenskultur in vollendeter Harmonie« • 2 Übernachtungen in einem ***Gasthof/ Hotel oder wahlweise im ****Hotel • Täglich Frühstücksbuffet • 1 x deftiges Braumeistermenü im Gerstlbräu in Wels • 1 x Geführter Stadtrundgang mit Audioguide (MP3 Player) • 1 x Eintritt in das Burgmuseum Wels • 1 x kleines Präsent zur Erinnerung an Ihren Kurzurlaub

schon ab

E 112,–

Detaillierte Informationen finden Sie auf Seite 3

Spartarif für Familien Die Welser 3*- & 4*-Hotels bieten ein besonderes Familienangebot an: Bei Buchung von zwei Erwachsenen nächtigen max. 2 Kinder (bis 15,9 J.) inkl. Frühstück KOSTENLOS im Zimmer der Eltern. »DeLuxe« 3 Tage/2 Nächte inkl. Frühstück, Wels-Info-Mappe, Familien-Rätselrallye, Tiergarten, Familienprogramm Burg Wels, Welldorado-Erlebnisbad, 1 Stadtführung… Familienpreis (max. 2 Kinder FREI) ab E 199,– »Light« Ideal für Ihren Zwischenstopp im Urlaub, 1 Nacht inkl. Frühstück Familienpreis (max. 2 Kinder FREI) ab E 85,– Gültig: ganzjährig nach Verfügbarkeit. Online-Buchung: www.wels.at/onlinebuchung Anfragen & Buchen: office@tourism-wels.at Tel.: +43/(0)72 42/43 495

Online-Buchung: www.wels.at/onlinebuchung Anfragen & Buchen: office@tourism-wels.at Tel.: +43/(0)72 42/43 495

 »Oberösterreich-KulTour 2009« • 3 Tage/2 Nächte inkl. Frühstück im 3*/4*-Hotel • 1 x Linz09-Card für einen Tagesbesuch Linz 2009 Kulturhauptstadt Europas • 1x Eintritt Landesausstellung OÖ »Mahlzeit« in Schlierbach • 1 x Eintritt Landesgartenschau »Botanica« in Bad Schallerbach • Nachtwächterrundgang & Nachtwächter-Mahl Preis pro Person im DZ: ab E 109,– Familienpreis auf Anfrage! Gültig: 29.04.–11.10.2009 Online-Buchung: www.wels.at/onlinebuchung Anfragen & Buchen: office@tourism-wels.at Tel.: +43/(0)72 42/43 495

39


ZELL AM SEE

Zwischen mit Schnee bedeckten Bergen und dem trinkwasserklaren Zeller See schmiegt sich die mittelalterliche Stadt an die ansteigenden Hänge der Schmittenhöhe. Gemütlichkeit und aktives Lebensgefühl ergänzen sich hier zu einer für Einheimische und Gäste attraktiven Mischung. Uralte Gasthöfe, Restaurants, Beisln und Kneipen bezaubern durch Ambiente und kulinarische Genüsse. Kulturelle und sportliche Angebote wechseln einander zu jeder Jahreszeit ab.

Zell am See-Kaprun Information A-5700 Zell am See ∙ Brucker Bundesstraße 1a Tel. +43/(0)6542 / 770-0 Fax +43/(0)6542 / 720 32 E-Mail: welcome@zellamsee-kaprun.com Internet: www.zellamsee-kaprun.com

Fa. Riedel Glas Blick auf Zell am See und Kitzsteinhorn

Stadtzentrum mit Zeller See

STADT-GESCHICHTE Erstmals zur Römerzeit besiedelt, wird 740 n. Chr. der Ort »Cella in Bisoncio« von Mönchen des Salzburger Erzbischofs Johannes gegründet. Die Stadt zählt zu den ältesten bajuwarischen Siedlungen des Pinzgaues. 1358 wurde Zell zum Markt erhoben. Mit dem Bau der Bahnstrecke 1875 kamen auch die ersten Touristen. 1928 wurde Zell zur Stadt erhoben.

SEHENSWERTES

Friedensreich Hundert­wasser widmete den Brunnen den neun österreichischen Bundesländern, indem jede Säule eines davon repräsentiert Schloss Prielau: Pinzgauer Ansitz aus dem Jahre 1425 Ferry Porsche Congress-Center: neu erbautes Kongresshaus mit moderner Architektur und zeitgemäßer technischer Ausstattung

UMGEBUNG

Stadtpfarrkirche »St. Hippolyt«: romanische Anlage aus dem 11. Jahrhundert. Hochaltar und Seitenaltar stammen aus der neugotischen Zeit um 1900 Schloss Rosenberg – Rathaus: 1583 erbaut, mit 4 Ecktürmen und einem Mittelturm ausgestattet Stadtbrunnen: an den Seitenpaneelen werden wichtige Ereignisse der Zeller Stadt­geschichte festgehalten Bezirkshauptmannschaft: gotisches Haus erbaut vor 1500. Seit 1971 im Besitz des Landes Salzburg. In der Eingangshalle befinden sich sämtliche Pinzgauer Gemeindewappen Vogtturm (Kastnerturm): ältestes Gebäude der Stadt, heute Heimatmuseum »Österreich-Brunnen«: der berühmte österreichische Künstler

Die Region Zell am See-Kaprun ist wie geschaffen für Sport- und Freizeitaktivi­täten jeder Art – Skisport im Winter, Wasser­sport, Golfen, Reiten, Rad fahren, Mountainbiken, Wandern im Sommer. Zu Fuß oder mit der Seilbahn auf die Schmittenhöhe; dort erwartet den Besucher die einma­l­ige Aussicht auf 30 Dreitausender. Das Gletscher­skigebiet Kitzsteinhorn (3.203 m) ist für Winter­sport­fans das ganze Jahr über anziehend. Die Hoch­gebirgs-Stauseen Mooserboden und Wasserfallboden, die Burg Kaprun, Vötters Fahr­zeugmuseum, die Sigmund-Thun-Klamm und vieles mehr sind lohnende Ausflugsziele.

KULTUR & STADTLEBEN •B  P Gas Ballon Trophy (24.– 30. Jänner) • Salzburger Musikfrühling: (29. Mai bis 1. Juni) das musikalische Frühlingsfest mit Hansi Hinterseer • Zell Edelweisen: (jeden Do. im Juni) österreichische Tradition am Ufer des Zeller Sees

•Z  ellSommerNacht (jeden Mittwoch im Juli und August) Erlebnis, Shopping, Gastronomie, Kleinkunst, Clownerie und Musik in der Fußgängerzone • Spectaculum Burg Kaprun (jeden Dienstag im Juli und August) ein Erlebnis mit Darbietungen des Mittelalters, Theater, Tänze, Musik, Burgführung • Zeller Seefeste: (18. Juli und 1. August) Musik und Brillantfeuerwerk • Advent 2009: Salzburger Alpen-Advent Advent­markt, Perchtenlauf, Christ­baum­ tauchen

KHS Special-Package

Vogtturm

Golfplatz Zell am See–Kaprun

Skigebiet Zell am See-Kaprun

****Romantikhotel Zell am See und das »Wirtshaus Zum Metzgerwirt« Familie Hörl A-5700 Zell am See Sebastian-Hörl-Straße 11 Tel. +43/(0)6542 / 72520, Fax 72520-34 E-Mail: info@romantik-hotel.at Internet: www.romantik-hotel.at

schon ab

In einer Oase der Ruhe befindet sich das Romantikhotel Zell am See. Nur wenige Schritte vom pulsierenden Leben, finden Sie im Rosengarten oder im Romantikgarten am ganzjährig geheizten Pool Erholung und Ruhe vom Alltag. Abschalten und Eintauchen in Urlaubsstimmung wird Ihnen hier garantiert. Die kleine, aber feine Kosmetikabteilung lässt keine Wünsche offen. Sinnlicher Genuss in romantischer Atmosphäre. Für Golfbegeisterte bis zu 30% GreenfeeErmäßigung.

DZ Ü/F

ab E 55,00 p.P.

DZ HP

ab E 65,00 p.P.

w > F \ I H 6 L J Á ∫ 0z  ****Hotel Berner

A-5700 Zell am See Nikolaus-Gassner-Promenade 1 Tel. +43/(0)6542 / 7 79, Fax 7 797 E-Mail: info@bernerhotel.com Internet: www.bernerhotel.com

»Deftige Traditionen und bezauberndes Ambiente« • 2 Übernachtungen in einem ***Gasthof/ Hotel oder wahlweise im ****Hotel • Täglich Frühstücksbuffet • 1 x Pinzgauer Kasnockn mit Verdauungsschnapserl in einem Gasthof • 1 x Eintritt in das Heimatmuseum im Vogtturm • 1 x kleines Präsent zur Erinnerung an Ihren Kurzurlaub

Wandern mit Blick auf das Kitzsteinhorn

Unsere vielen Stammgäste schätzen unsere ruhige Vorzugslage mit Seeblick, direkt an den Wanderwegen und der Zeller Bergbahn und doch nahe zum Zentrum und See. Stilvolle, großzügige Empfangs- und Aufenthaltsräume, gemütliche Wohn-Schlafzimmer mit Balkon und herrlichem Ausblick. Vorzügliche Küche mit täglich zwei 5-Gang-Menüs vom Buffet. Geheiztes Freischwimmbad mit Inneneinstieg, Sonnenterrasse, Sauna, Dampfbad. Eigener Parkplatz und Garage (für Motorräder gratis). Gratis wlan. Bis zu 26 % Greenfee Ermäßigung.

Ü/F

ab E 54,00 p.P.

HP

ab E 65,00 p.P.

w>F\IH6LJz ****Hotel + Gasthof + Appartements »Lebzelter« A-5700 Zell am See, Dreifaltigkeitsgasse 7 Tel. +43/(0)6542 / 7 76, Fax 7 24 11 E-Mail: zell@hotel-lebzelter.at Internet: www.hotel-lebzelter.at

E 112,–

Detaillierte Informationen finden Sie auf Seite 3

Unser über 500 Jahre alter Hotel-Gasthof befindet sich im Zentrum von Zell am See, in der Fußgängerzone, direkt neben dem Stadtturm und der Kirche. Alle Zimmer sind mit jedem Komfort ausgestattet, zum Verweilen bieten sich unsere Terrasse in der Fußgängerzone und unsere verschiedenen Restaurants und Stüberl an. Unsere Hotelgäste haben freien Eintritt in die Strandbäder am See. Der Parkplatz befindet sich hinter dem Haus. Zufahrt über Anton-Wallner-Gasse. Greenfee-Ermäßigung 30% am Golfplatz. Anzahl der Zimmer: 48 + 4 Appartements DZ Ü/F

E 41,00–59,00 p.P.

DZ HP

E 52,00–70,00 p.P.

w>F\IHLÁ *** Hotel – Gasthof – Appartements Grüner Baum A-5700 Zell am See, Seegasse 1 Tel. +43/(0)6542 / 7 71-0, Fax 47188 E-Mail: hotel@gruener-baum.at Internet: www.gruener-baum.at

Gemütlicher Familienbetrieb im Zentrum, eigene Metzgerei, Tiefgarage gratis. DZ Ü/F Sommer E 33,– –48,– p.P. Winter E 36,– –60,– p.P. DZ HP Sommer E 42,– –57,– p.P. Winter E 48,– –72,– p.P. Ballonwoche

40

Stadtpfarrkirche

Golfplatz Zell am See-Kaprun

VP-Zuschlag E 11,00 p. P.

w>F\IHLz

Golfclub Zell am See - Kaprun Saalbach-Hinterglemm A-5700 Zell am See Tel. +43/(0)6542/56161 office@golf-zellamsee.at www.golf-zellamsee.at

Die 36 Holes auf zwei Plätzen bieten Abwechs­ lung und sportliche Herausforderungen in einer einzig­artigen Umgebung: Aufteen und einlochen am Fuße mächtiger Dreitausender. Auch den »Golfrabbits« steht ein breites Angebot zur Verfügung: Die Golfacademy von PGA-Pro David Shaw mit Driving Range, Chipping- und PuttingGreen bietet für Spieler jeder Spielstärke die richtigen Kurse. Platzreifeprüfungen (theoretisch und praktisch) werden wöchentlich abgehalten.

41


J BadEN

AUSTRIA CLASSIC TOUR

Die Perle der südsteirischen "Toscana" zählte ⌦ mit ihren prachtvollen Bauten und Fassaden jahrhundertelang zu einer der wichtigsten Handelsstädte. Heute finden wir eine intakte Altstadt mit kleinen individuellen Geschäften, schattigen Gastgärten

3.500 km Traumstraßen

f

zum Entdecken und Genießen!

Stadt-Geschichte

f

umgebung

Informationsbüro Region Bad Radkersburg A-8490 Bad Radkersburg ∙ Hauptplatz 14 ⌦Tel. 03476/2545, Fax 03476/2545-25 E-Mail: info.bad.radkersburg@styria.com ⌦Internet: www.bad-radkersburg-online.at

www.austriaclassictour.info

Das Buch zum Traum: »AUSTRIA CLASSIC TOUR«

Herrliche Aussichten soweit das Auge reicht!

»3.500 km Traumstraßen durch Österreich« erschienen im Verlag Schubert & Franzke

Egal, ob Sie gerade übers Hochgebirge fahren oder durch die Steppen des Burgenlandes.

Der unersetzliche Begleiter auf all Ihren Fahrten beinhaltet alles Wissenswerte über die österreichischen Traum­strecken. Sie finden hier 12 Tagestouren durch ganz Österreich, 12 Streckenkarten im Maßstab 1:500.000, landschaftliche und kulturelle Sehenswürdigkeiten, Hoteltipps, Höhenprofile, Maut­strecken, Nachtfahrverbote und natürlich jede Menge Tipps speziell für Motorradfahrer.

Mitten im Herzen Europas erwartet Cabrio-, Motorrad-, Oldtimerund alle anderen Autofahrer eine Traumstraße par excellence – die »Austria Classic Tour«. Wählen Sie aus über 3.500 km Ihre spezielle Lieblingsroute und entdecken Sie die vielfältige Landschaft Österreichs: Kurvige Panorama­strecken längs hoher Schneewände über zahlreiche Alpen­pässe, romantische Wege durchs Salzkammergut oder liebliche Straßen entlang der Donau durch die Wachau. Die steirische Weinstraße wartet neben Buschen­schenken mit sanft geschwungenen »Büheln« auf. Kleine alte Städte wechseln sich ab mit scheinbar endlosen Wiesen- und Waldland­schaften, Weinbergen und Gebirgsketten.

Hauptplatz mit Rathausturm: ⌦spätgotisch-spätbarockes Wahrzeichen der Stadt.

f

Sehenswertes

Das Weinland rund um Bad Radkersburg ist wie geschaffen für Radausflüge jeder Art. Begegnen Sie den Bewohnern und Ihrer

Wertvolle Infor­mationen gesammelt im handlichen TourenTaschen­format um E 13,50 (inkl. Versand). Der f Touren-Ratgeber in deutscher und italienischer Sprache KULTUR- & ist Stadtleben erhältlich. Das Buch sowie Informationen erhalten Sie bei: Juni: ⌦Museumsfest ⌦im ehemaligen Zeughaus –

➝ Infos in einem AUSTRIA CLASSIC TOUR der schönsten Renaissance-Arkadenhöfe Kleine Historische Städte · A-4402 Steyr, Stadtplatz 27 Tel. +43/(0)7252/522 90 · Fax +43/(0)7252/532 29-15 E-Mail: info@khs.info · www.austriaclassictour.info

Die »AUSTRIA CLASSIC TOUR« beinhaltet viel­fältige Strecken­ variationen für wunderschöne Tages-, Wochen­end- oder Wochen­touren in Österreich. Die Route »In 12 Tagen durch ganz Österreich« führt Sie zum Beispiel vom Westen – Ausgangspunkt Bodensee – bis in die östlichste österreichische Tiefebene zum Zielpunkt Neu­sied­ler See. Sie erleben unterschiedlichste Eindrücke

42 42

auf Ihrer Reise, ­lernen freundliche Menschen kennen und nehmen unvergess­liche Aussichten und Stimmungen mit nach Hause. Zum Rasten, Flanieren und Kulturgenießen empfehlen sich die 18 am Weg gelegenen »KLEINEN HISTORISCHEN STÄDTE«. Unverwechselbare architektonische Kleinode, sympathisch und überschaubar. Urige Beisln, Heurige und origi­nelle Gast­häuser sind hier genauso zu finden wie gehobene Gastronomie. Genießer und Freiheits­liebende finden hier ihr ganz persönliches Wunschhotel in allen Kategorien: Romantikhotels für Verliebte, Wellnesshotels für Erholungs­suchende, Landhotels mit jeder Menge Tradition und 30 Bikerhotels mit jeglichem motorradfreundlichem Komfort, sicheren Abstellplätzen und Trockenräumen für Kleidung. Egal, ob Sie übers Wochenende nur einen Teil der »AUSTRIA CLASSIC TOUR« genießen wollen oder für längere Zeit durch ganz Österreich unterwegs sind – wählen Sie Ihre persönliche »Traumstraße« der »AUSTRIA CLASSIC TOUR« und genießen Sie.

43 43


J

Festival J BadEN

Die Perle der südsteirischen "Toscana" zählte ⌦ mit ihren prachtvollen Bauten und Fassaden jahrhundertelang zu einer der wichtigsten Handelsstädte. Heute finden wir eine intakte Altstadt mit kleinen individuellen Geschäften, schattigen Gastgärten

der kleinen historischen StÄdte

Feldkirch Informationsbüro Region Bad Radkersburg A-8490 Bad Radkersburg ∙ Hauptplatz 14 ⌦Tel. 03476/2545, Fax 03476/2545-25 E-Mail: info.bad.radkersburg@styria.com ⌦Internet: www.bad-radkersburg-online.at

Freitag, 5. Juni und Samstag, 6. Juni 2009

f

Stadt-Geschichte

Hauptplatz mit Rathausturm: ⌦spätgotisch-spätbarockes Wahrzeichen der Stadt.

f

umgebung

lädt ein!

Das Weinland rund um Bad Radkersburg ist wie geschaffen für Radausflüge jeder Art. Begegnen Sie den Bewohnern und Ihrer

Jedes Jahr lädt eine der 18 Kleinen Historischen Städte Österreichs zu einem Festival der besonderen Art. 2009 ist Feldkirch dieser Feierlichkeit KULTUR- & Stadtleben f Gastgeber der Gastfreundschaft und Lebenslust. Juni: ⌦Museumsfest ⌦im ehemaligen Zeughaus – f

Feldkirch, die mittelalterliche Stadt im äußersten Westen Österreichs, ist eine Stadt für Genießer. Eingebettet zwischen sanften Hügeln vereint sie harmonisch das dynamische Leben unserer Zeit Sehenswertes mit dem Zauber der Geschichte. Mit über 30.000 Einwohnern ist Feldkirch die zweitgrößte Stadt in Vorarlberg. Gleichzeitig ist sie die älteste Stadt mit mittelalterlichem Baucharakter im »Ländle«. Feldkirch war und ist ein Verkehrsknotenpunkt, davon zeugen die prachtvollen Bauten und die noch erhaltenen mittelalterlichen Türme. Faszinierend vielfältig präsentiert sich die Stadt. Unterhaltsam und lebensfroh beim Gauklerfestival, dem Montfortspektakel oder bei der bekanntesten Weinmesse Westösterreichs, der Vinobile Montfort, kulturell hochstehend beim Feldkirch-Festival.

in einem der schönsten Renaissance-Arkadenhöfe

Zu Gast beim Feldkircher Montfortspektakel Programm

ITT EINTR ! ! FREI!!

Das charmante Städtchen bietet jedem seinen schönsten Urlaubsweg. Sei dies bei Spaziergängen inmitten unberührter Natur, einer Radtour im nahen Rheintal oder beim Shopping und Schlendern in Feldkirchs Altstadt. Vielfältig ist auch die Gastronomie in Feldkirch. Ob regionale oder internationale Küche, jeder findet in der Montfortstadt sein Lieblingslokal.

Freitag, 5. Juni 2009: ab 12.00 Uhr Mittelalterliche Eröffnungsfeier mit Umzug, Musik und Gauklern

Feldkirch ist offen – hin zu seinen Nachbarn in Liechtenstein, in der Schweiz, in Deutschland und Tirol. Nur wenige Kilometer sind es bis zum Bodensee, nach Vaduz oder ins urwüchsige Appenzell. Ein bisschen weiter, und man kommt nach Innsbruck, Luzern oder zu den bayrischen Königsschlössern. Bunte Impressionen, die man gerne in Feldkirch, dem Schmuckstück Vorarlbergs, Revue passieren lässt.

Vielfältiges kulturelles Programm mit • altem Handwerk • Rittern • Gauklern • Geschichtenerzählern • und den Kleinen Historischen Städten für Groß und Klein!

Das nächste Festival der KLEINEN HISTORISCHEN STÄDTE findet zum Sommeranfang Juni 2010 in JUDENBURG statt.

Samstag, 6. Juni 2009: 11.00–22.00 Uhr 

HAUPTVERANSTALTUNGSORT: Neustadt und Schmiedgasse in Feldkirch. Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt. www.montfortspektakel.feldkirch.at

Stadtmarketing und Tourismus Feldkirch GmbH A-6800 Feldkirch ∙ Schlossergasse 8 Tel. +43/(0)5522/734 67 Fax +43/(0)5522/734 67-3429 E-Mail: tourismus@feldkirch.at Internet: www.feldkirch.at

44 44

45 45


Stand: August 2008

... weil man die schönen Dinge des Lebens auch manchmal verschenken möchte!

ALLE INFORMATIONEN zu Angeboten der Urlaubsspezialisten finden Sie auf der Homepage der Österreich Werbung www.austria.info

4-  oder  3-Sterne-Schecks

Reitställe, Hotels und Pensionen mit Reitangeboten

Golfplätze und Golfhotels

Die spezialisierten Hotels für Biker in den schönsten Regionen

www.golfinfo.at

www.reitarena.at

Weinhotels, Weingasthöfe und Restaurants, Weingüter und Weinorte mit gehobenem Weinerlebnis

www.bike-holidays.com

Jetzt gibt’s den besonderen Hotel­scheck für unvergessliche Momente. Lernen Sie Österreichs »Kleinode« kennen und lieben und genießen Sie den Charme und Luxus, den Ihnen unsere ausgewählten PartnerHotels bieten.

www.weinreisenaustria.at

Die Magie des Gehens … erleben in herrlichen Naturlandschaften

4-Sterne-Scheck nur

E

58,–

Der Urlaubsspezialist für Langlaufen & Nordic-Fitness, Wellness und Aktiv-Urlaub www.langlaufen.at

www.wandern-in-oesterreich.at

pro Pers./Nacht im DZ inkl. Frühstücksbuffet; EZ € 68,–/Tag

Urlaub im Herzen der Natur, bei dem Mensch, Natur und das bisschen MEHR im Mittelpunkt stehen

Hotels und Gasthöfe mit Angeboten für Angler & Fliegenfischer www.fischwasser.com

www.naturidyll.com

3-Sterne-Scheck nur

E

38,–

pro Pers./Nacht im DZ inkl. Frühstücksbuffet; EZ €48,–/Tag

Europas beste Adresse für Familienurlaub mit Betreuung

Familienurlaub in Österreich – für jeden Geschmack und jede Geldbörse

www.kinderhotels.com

www.familyaustria.at

Die schönsten Ferienbauernhöfe Österreichs www.UrlaubamBauernhof.at

Die Schecks können in exklusiv ausgewählten Hotels in ganz Österreich eingelöst werden.

www.radtouren.at

Information bei: Salzkammergut Touristik A-4820 Bad Ischl · Götzstraße 12 Tel. +43/(0)6132/ 24000-0 · Fax DW 44 E-Mail: office@salzkammergut.co.at www.salzkammergut.co.at

46

IMPRESSUM: Herausgeber und für den Inhalt verantwortlich: Kleine Historische Städte in Österreich, Steyr. Konzeption und Realisation: www.cocowerbung.at, Fotos: BMW, Hermine Gsteu, Christoph Huemer, Wasserbauer; Baden: Geschäftsgruppe Tourismus & Wirtschaft der Stadtgemeinde Baden, Lammerhuber, Teix, Klinger & Husar; Bad Ischl: Tourismusverband Bad Ischl, ÖW; Bad Radkersburg: Tourismusverband Bad Radkersburg & Radkersburg Umgebung; Enns: TV Enns, Hermine Gsteu, Wasserbauer, Christoph Huemer, Werner Redl; Feldkirch: Stadtmarketing und Tourismus Feldkirch GmbH; Gmunden: Ferienregion Traunsee, Willy Puchner, Keramikhotel Goldener Brunnen; Hall:Archiv TVB Region Hall; Imst: Tourismusverband Imst-Gurgltal, Foto: Melitta Abber, Thorsten Wenzler, Klostertaler; Judenburg: Georg Ott, Horst Kaiser, Planetarium Judenburg, Hotel-Schloss Gabelhofen; Kufstein: TVB Ferienland Kufstein, Fotografen: Promedia, Osterauer Hans, Albin Niederstrasser; Lienz: Tourismusinformation Lienzer Dolomiten, Profer&Partner – Lienz, Bryan Reinhart, div. Hotels; Radstadt: Fotoatelier Huber, Fotoatelier Wolkersdorfer, Bryan Reinhart, Klaus Bauer, Fotostudio Stiegler; Rust: Tourismusverband Rust, Winzerkönig: Miguel Dieterich/DOR Film, Bryan Reinhart und Hans Wetzelsdorfer; Schärding: Tourismusverband Schärding; Spittal: Tourismusbüro Spittal an der Drau; Steyr:Tourismusverband Steyr, TVB Steyr/R. Hochhauser, TVB Steyr / Mayr, Musikfestival Steyr / Studio Iris; Wels: Hoflehner Wels, Erhardt, Wels und Lugmair, Wels, www.fotoclubwels.org, Tourismusverband, Messe Wels; Zell am See: Zell am See-Kaprun Marketing Gmbh. Druck: NÖ Pressehaus

Mehr als 10.000 km pures Radvergnügen, 13 Radtouren, 2 radfreundliche Städte und Mitgliedsbetriebe

www.urlaubsspezialisten.at

Kleine historische Städte in Österreich

Treffpunkt der Freunde von Kultur und Lebensstil

Erlebnisreisen in ganz Österreich mit Bahn, Schiff und Oldtimerbus

www.khs.info

www.hca.at

www.erlebnis-bahn-schiff.at

Die besten Hotels für Gesundheit und Wellness

Hotels spezialisiert auf den Französisch sprechenden Gast

Hotels spezialisiert auf den Italienisch sprechenden Gast

www.schlankundschoen.at

www.autriche.com

www.vacanzeinaustria.com


KLEINEHIST0PROGDEF

www.city-safety.at

passt auf, wenn sie nicht aufpassen.

Kleine Historische Städte in ÖSterreich

Der neue Volvo XC60 mit City Safety.

Kraftstoffverbrauch 7,5 – 11,9 l/100 km, CO2 Emission 199 – 284 g/km. Unverbindlich empfohlener Richtpreis inkl. NoVA und MwSt., Symbolfoto. 90 % aller Verkehrsunfälle passieren, weil der Fahrer abgelenkt wird – die meisten davon im Stadtverkehr. Der neue Volvo XC60 mit der serienmäßigen Weltneuheit CITY SAFETY hilft Auffahrunfälle zu vermeiden. Bis zu einer Geschwindigkeit von 30km/h bremst CITY SAFETY das Fahrzeug automatisch, wenn der Fahrer nicht reagiert. Testen Sie es selbst – jetzt bei einem Volvo Partner. Der neue Volvo XC60. Ab 38.450 Euro.

DER NEUE VOLVO XC60. MIT CITY SAFETY.

www.khs.info


khs_katalog_2009_d.pdf