Page 1

1 / 39


ITB MICE Day Datum 8. März 2017

Zeit: 10:30 - 18:00 Uhr

Ort Halle 7.1a, Saal New York 3

Digitalisierung, Demographischer Wandel, Disruption, Corporate Social Responsibility & Co. - Megatrends und Buzzwords regieren den Alltag von Veranstaltungsplanern. Man hat das Gefühl man müsse alles wissen und umsetzen können. Wohl jeder schwankt mal mehr, mal weniger zwischen dem Gefühl der latenten Überforderung, die in Euphorie umschlägt und nicht selten in „Genervt sein“ endet. Was hat es auf sich mit den Megatrends und Buzzwords der MICE Branche? Wie werden sie in der Praxis umgesetzt? Werden sie überhaupt umgesetzt? Ist alles Gold was glänzt? Wie effektiv und effizient sind diese Entwicklungen? Die Vereinigung Deutscher Veranstaltungsorganisatoren e.V. (VERANSTALTUNGSPLANER.DE) schafft Klarheit auf dem ITB MICE Day 2017. Seien Sie dabei und erfahren Sie von den Profis der MICE Branche Best Practise und konkrete Umsetzungsbeispiele. Tagesmoderation: Mario Schmidt, Inhaber, SCHMIDTfabrik-medianetwork

10:30 - 10:40 Uhr Grußwort Referent: Bernd Fritzges, Vorstandsvorsitzender, Vereinigung Deutscher Veranstaltungsorganisatoren e. V., Geschäftsführender Gesellschafter, fiylo International GmbH

10:40 - 11:30 Uhr Keynote: Der Wandel fängt im Kopf an – Anstiftung zum Querdenken! Das Abweichen von der Norm ist der Wegbereiter des Fortschritts“ sagt Anja Förster. Ihr Vortrag macht Mut, intelligent vom Mainstream abzuweichen und tradierte Denkmuster erfolgreich zu hinterfragen. - Wie Sie Chancen entdecken, die die Wettbewerber übersehen - Wie der systematische Blick über den Tellerrand des Tagesgeschäfts funktioniert - Wie Sie sich aus der Umklammerung des Vertrauten befreien - Wie Sie so schnell lernen können, wie die Welt sich verändert Referentin: Anja Förster, Geschäftsführerin, Bestsellerautorin und Business-Querdenkerin

11:45 - 12:15 Uhr Digitalization, Sustainability and Wisdom – Kräfte, die die MICE-Welt umgestalten Big Data, Block Chain – Die Digitalisierung treibt unsere Branche permanent an. Möglicherweise genau zum richtigen Zeitpunkt. Einer Zeit, in der der Klimawandel auf Messers Schneide steht und nach wie vor zu wenig getan wird, um nachhaltig zu wirtschaften. Während sich viele noch mit dem Was und Wie der Digitalisierung beschäftigen, kombiniert Dr. Charles M. Savage auf inspirierende Weise die Megatrends Nachhaltigkeit und Digitalisierung. Er zeigt auf, wie die Weisheit von Vielen in Kombination mit dem Voranschreiten der Digitalisierung dazu beiträgt, nachhaltige Veranstaltungen zu organisieren und wie Sie als Eventmanager ein Puzzleteil im Masterplan werden, in dem Sie dazu beitragen, die Welt auch noch für nächsten 500 Millionen Jahre lebenswert zu machen. Referent: Dr. Charles M. Savage, President, Knowledge Era Enterprising International (Munich)

2 / 39


12:30 - 13:00 Uhr Kongress der Zukunft, Fallstudie LINC - Leipzig Interventional Course Tagungen der Zukunft werden dadurch gekennzeichnet sein, dass die Besucher ihre Teilnahme individueller, interaktiver und selektiver gestalten. Räumliche und zeitliche Grenzen des Programms lösen sich auf zugunsten einer größeren Flexibilität. Dies hat Auswirkungen auf das Layout künftiger Kongresse. Am Beispiel des LINC, eines internationalen Gefäßmedizinerkongresses in Leipzig, wird dargestellt, wie einige Megatrends bereits jetzt wirken und das Gesicht und Raumkonzept von Kongressen verändern. Referent: Ronald Kötteritzsch, Director Marketing & Sales, Leipziger Messe GmbH

13:15 - 14:00 Uhr Wenn sie einen Scheißprozess digitalisieren, dann haben sie einen scheiß digitalen Prozess Im Zuge der Digitalisierung des Veranstaltungsmarktes wird in der Berichterstattung oftmals so einiges durcheinander gebracht. So werden Einsparpotentiale bei den Prozesskosten im Recherche-, Anfrage- und Buchungsprozess oftmals durch den Einsatz eines Onlineportals ausgewiesen. Doch handelt es sich hierbei wirklich um den damit vermeintlich neuen digitalen Prozess? Das Redner-Duo gibt Einblicke in den derzeitigen Status quo und was „echte“ Digitalisierung in diesem Zusammenhang im MICE-Markt zukünftig bedeutet. Referenten: Felix Undeutsch, Head of MICE & Groups, Expedia.com Bernd Fritzges, Vorstandsvorsitzender, Vereinigung Deutscher Veranstaltungsorganisatoren e. V., Geschäftsführender Gesellschafter, fiylo International GmbH

14:15 - 15:00 Uhr Wer MICE denn so was? - Events, Tagungen und Incentives effektiv inszenieren und kommunizieren Eventdoktor Günter Mainka präsentiert in 45 unterhaltsamen Minuten aus seiner 20 jährigen Praxis als führender Eventmanager, spannende und effiziente Varianten der Veranstaltungsgestaltung. Das sind seine Kernthemen: - Überschaubares Budget. Was tun? - Teilnehmerschwund. Und nun? - Geschichten die das Eventleben schrieb. Skurriles und MICEwertes - Emotionale Veranstaltungen. Wirkung und Anwendung Referent: Günter Mainka, Geschäftsführer, Twilight Events Deutschland GmbH

15:15 - 16:00 Uhr Wenn die Drehtür zur Herausforderung wird - Warum uns Barrierefreiheit alle angeht und was wir bei Veranstaltungen optimieren können. Raul Krauthausen ist Gründer des Berliner Sozialhelden e.V., Aktivist nicht trotz, sondern mit seinem Rollstuhl, Bundesverdienstkreuzträger und Ashoka-Fellow. Er setzt sich für die Abschaffung von Barrieren in den Köpfen und in der Umwelt ein. Bekannt wurde Krauthausen und sein Verein durch das Projekt Wheelmap.org: mehr als 700.000 öffentliche zugängliche Orte wurden mit der App bereits weltweit bezüglich ihrer Rollstuhlgerechtigkeit bewertet. Die Presseberichte über die App hatten allerdings manchmal einen unschönen Unterton: Mitleid für Krauthausens Situation. Er sei an den Rollstuhl gefesselt, er leide an der Glasknochenkrankheit. Um etwas gegen diese sprachlichen Bilder in den Medien zu tun, rief der Verein das Projekt "Leidmedien.de" ins Leben. Das Portal setzt sich mit der Sprache über Behinderung in den Medien auseinander und gibt dazu Workshops in den Medienhäusern. Durch die Bekanntheit wurde Krauthausen deutschlandweit eingeladen, um über seine Projekte und das Leben mit Behinderung zu sprechen. Doch es kam vor, dass die Bühnen, auf denen er sprechen sollte, mit seinem Rollstuhl nicht zugänglich waren. Also entwickelte er mit seinem Team ein weiteres Projekt, damit auch die Veranstaltungen, zu denen er und andere Betroffene eingeladen sind, barrierefrei werden: www.rampup.me In seinem Vortrag skizziert Krauthausen, was einen barrierefreien Veranstaltungsort ausmacht, welche technischen Lösungen es für eine barrierefreie Kommunikation gibt und wie man möglichst ein vielfältiges Redner*innenteam zusammenstellt. Referent: Raúl Krauthausen , Gründer, Berliner Sozialhelden e. V.

3 / 39


16:15 - 17:00 Uhr Power to the Meeting - Die Slowenische Methode unvergessliche Events zu Schaffen – anhand der Conventa Fallstudie Der Wunsch jedes Veranstaltungsplaners ist nicht nur, die Bedürfnisse der Teilnehmer zufrieden zu stellen sondern auch sie zu inspirieren. Die „Power“ von Events liegt in der gemeinsamen Gestaltung und in der Verbindung der Teilnehmer mit der Idee des Veranstalters. Der Moment in dem der schöpferische Funke zwischen Teilnehmern und Veranstaltern überspringt ist begrenzt und erfordert daher sorgfältige Planung. Die Methode, die Slowenien verwenden, basiert auf vielen Jahren Erfahrung und ist inspiriert von der dänischen „Meetovation“ Methode. Um eine positive Erfahrung der Teilnehmer zu entwickeln, folgt Slovenien den logischen Phasen durch die Nutzung einer Vielzahl an Werkzeugen, die in jedem Event integriert sind. Diese Phasen sind geführt von bestimmten Regeln, die nur im Laufe der Zeit und durch Erfahrung gelernt werden können. Referenten: Miha Kovačič, CEO, Slovenian Convention Bureau Gorazd Čad, CEO, Toleranca Marketing

17:15 - 18:00 Uhr Zwischen täglichem Business und dem Hype um Megatrends – was sich tatsächlich für Events in Zukunft ändern wird Scheinbar täglich und inflationär können wir Fachbeiträge zu Megatrends lesen. Wer hier nicht auf den Zug aufspringt, geht in der Eventindustrie unter. So scheint es zumindest. Doch macht es überhaupt Sinn, jedem (Mega-)Trend blind zu folgen? Was macht Events der Zukunft wirklich aus? Referentin: Kerstin Hoffmann-Wagner, Geschäftsführerin, HOFFMANN EVENTBERATUNG, Twitter: @Hoffmannevent

ITB Future Day Datum 8. März 2017

Zeit: 11:00 - 17:45 Uhr

Ort Halle 7.1b, Saal London

Der ITB Future Day ist seit 14 Jahren der Top-Tag des ITB Berlin Kongresses. Hier werden die Megatrends in Wirtschaft und Gesellschaft sowie Schlüsselthemen der globalen Reise- und Tourismusbranche behandelt. Exklusive empirische Studienergebnisse und Best Demonstrated Practice–Beispiele von Markt- und Innovationsführern bieten wertvolle Einsichten und konkrete Entscheidungshilfen für unternehmerische Strategien und Maßnahmen. Die internationalen Referenten sind „handverlesen“, sie sind Führungskräfte der höchsten Ebene oder Spezialisten mit einzigartigem Know-how. Schwerpunkthemen sind die sich zuspitzenden geopolitischen Krisen und die exponentiellen Technologieentwicklungen im Bereich der Künstlichen Intelligenz. Alle Sessions des ITB Future Day werden per Live-Stream im Internet übertragen, ausgewählte Sessions per Graphic Recording dokumentiert und in den Social Media geteilt. Tagesmoderation: Prof. Dr. Roland Conrady, Wissenschaftlicher Leiter des ITB Berlin Kongresses, Hochschule Worms

11:00 - 11:10 Uhr Kongresseröffnung Referent: Prof. Dr. Roland Conrady, Wissenschaftlicher Leiter des ITB Berlin Kongresses, Hochschule Worms

4 / 39


11:10 - 11:20 Uhr Grußwort des Convention & Culture Partners Slowenien Referent: Hon. Zdravko Počivalšek, Minister für Wirtschaft, Entwicklung und Technologie, Republik Slowenien

11:20 - 11:30 Uhr Grußwort des Co-Hosts WTCF

11:30 - 12:00 Uhr Keynote 1 - Die neue Ära der Weltunordnung: Die Multiplikation der Krisen Derzeit erleben wir eine Phase, in der die Weltordnung aus den Fugen zu geraten scheint. Die Zahl regionaler Krisenherde nimmt drastisch zu, Konflikte eskalieren zunehmend, die Globalisierung gerät ins Stocken und Terroranschläge verunsichern die Bevölkerung allerorten. Alte Gewissheiten scheinen immer weniger gültig, die Stabilität der bestehenden Weltordnung wird immer fraglicher. In einer „Ära der Weltunordnung“ verändert sich auch der Tourismus massiv. Wie ist die geopolitische Lage derzeit? Welches sind die schwierigsten Krisenherde? Welche negativen und positiven Entwicklungen zeichnen sich heute schon ab? Wie kann eine verlässliche Ordnung wiederhergestellt werden? Referent: John Christian Kornblum, Senior Counsellor, Noerr LLP, ehem. US-Botschafter in Deutschland

12:15 - 12:45 Uhr Keynote 2 - Technology vs. Humanity? Perspektiven Künstlicher Intelligenz für Wirtschaft, Gesellschaft und Menschheit Die Digitalisierung schreitet mit unveränderter Wucht voran. Besonders wirkmächtig werden bald die Erfolge bei der Entwicklung Künstlicher Intelligenz sein. Technologiegiganten investieren global massiv in Erforschung und Anwendung Künstlicher Intelligenz. Wie ist der Status Quo und wohin geht die Reise bei Künstlicher Intelligenz? Inwiefern verändert Künstliche Intelligenz Wirtschaftsstrukturen, gesellschaftliche Prozesse und Privatleben?

13:00 - 13:30 Uhr ITB Keynote-Interview: Google’s Innovationen: Realtime-Demonstration bahnbrechender Travel TechnologyLösungen Im One-on-One-Interview mit Travel Technology-Guru Philip C. Wolf gewährt Google´s Vice President Engineering for Travel unschätzbare Einblicke in Google´s Strategien und konkrete Anwendungen für die weltweite Tourismusbranche. Die Zuschauer erhalten einen anschaulichen Überblick, indem die diskutierten Schlüsselthemen realtime live mit Hilfe des Smartphone demonstriert werden. Interviewer: Philip C. Wolf, Founder, PhoCusWright, Serial Board Director Interviewgast: Dr. Oliver Heckmann, Vice President, Engineering, Shopping and Travel, Google Inc.

5 / 39


13:45 - 14:45 Uhr IPK’s World Travel Monitor: Prognose der globalen und europäischen Tourismusentwicklung – in Kooperation mit IPK International Auf Grundlage von rund 500.000 Interviews gilt der ITB World Travel Monitor als die größte Reiseumfrage weltweit. Der Kongress präsentiert die aktuellsten Forecast-Daten zum weltweiten und zum europäischen Reiseverhalten – eine unverzichtbare Entscheidungsgrundlage für die gesamte Tourismusbranche. Referent: Rolf Freitag, CEO, IPK International

15:00 - 16:00 Uhr Reisen in Zeiten globaler politischer Unsicherheit In einer „Ära der Weltunordnung“ verändert sich auch der Tourismus massiv. Unsichere wirtschaftliche Perspektiven, zunehmender Nationalismus, der Brexit, Terrorismus und regionale Konflikte verunsichern Reisende weltweit und reduzieren Reiselust und Kaufkraft. Großveranstaltungen verursachen Ängste und werden zunehmend gemieden. Auf der anderen Seite verzeichnen als sicher wahrgenommene Reiseziele erstaunliche Zuwächse. Sind die beobachtbaren Marktverschiebungen nur vorübergehender Natur oder verändern sich die Strukturen des Reisemarktes nachhaltig? Erstmals stellen sich der Reisebranche nach Jahrzehnten sicher geglaubten Wachstums existentielle Fragen. Sind die Grundlagen des Tourismus bedroht und droht die globale Reisebranche in eine Existenzkrise zu rutschen? Impulsreferat: Jörg H. Trauboth, Krisenmanagement- und Sicherheits-Experte, Oberst a. D. Moderation: Michael Krons, Leitender Redakteur der Programmgeschäftsführung, Phoenix / ZDF Podiumsgäste: Dr. Marwan Abou-Taam, Themenbereich internationaler Terrorismus, innere Sicherheit und Salafismus, BIM Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung, Humboldt-Universität zu Berlin Prof. Dr. med. Michael Dettling, Angst- und Gewaltexperte, leitender Oberarzt, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, CharitéUniversitätsmedizin Berlin Peter Höbel, Managing Partner, ADVICE PARTNERS, Geschäftsführer, crisadvice Jörg H. Trauboth, Krisenmanagement- und Sicherheits-Experte, Oberst a. D.

16:15 - 16:45 Uhr Exklusive Travelzoo/ITB-Studie: Sicherheitseinschätzung, Ängste und Gegenreaktionen globaler Touristen Krisen, Kriege und Katastrophen versetzen auch Touristen in Angst und Schrecken. Wie groß sind die Sorgen der Reisenden in wichtigen Quellmärkten des Tourismus weltweit? Wovor haben sie genau Angst und wie reagieren sie im Zustand der Angst? Welche Maßnahmen sind geeignet, das Sicherheitsgefühl der Touristen zu verbessern? Welche Informationen sind hier gewünscht und hilfreich? Was sollten z.B. Destinationen, Hotels, Airports, Airlines und Eventveranstalter tun, um Safety & Security für Touristen herzustellen? Die exklusiv für die ITB durchgeführte, top-aktuelle globale Marktstudie von Travelzoo gibt wertvolle Hinweise für den Umgang mit den Ängsten globaler Touristen. Referent: Richard Singer, President, Travelzoo Europe

17:00 - 17:45 Uhr Interactive Debate mit Doug und Ted Nun geht´s rund: Die Travel Industry Thought Leader Doug Lansky und Ted Sullivan liefern sich einen geistreichen und humorvollen Schlagabtausch zu den Themen, die den Tourism in Zukunft prägen werden. Wer hat die schlagkräftigeren Argumente? Stimmen Sie mit ab wählen Sie den Gewinner nach jeder Runde! Und nehmen Sie neue wertvolle Anregungen mit nach Hause. Podiumsgäste: Doug Lansky, International Tourism Thought Leader, Keynote Speaker, Travel Journalist and Author Ted Sullivan, Vice President of Tourism and Resort Analytics, ADARA

6 / 39


eTravel Lab Day 1 Datum 8. März 2017

Zeit: 11:00 - 18:00 Uhr

Ort Halle 7.1c, eTravel Lab

11:30 - 12:00 Uhr Eine erfolgreiche Kombination: Einblicke in die Welt der Reisedaten von innovativen Unternehmen Es diskutieren verschiedene Technologieanbieter, die der Branche spezialisierte Daten zu Reputation, Marktintelligenz und Reisezielen liefern. Sie beschreiben den Wert der Daten und bieten Best-Practice Beispiele, wie man diese wirksam einsetzt, um eine optimale Ertragsmanagementstrategie aufzubauen. Die Runde diskutiert, wie die Zukunft der Analytik durch diese Datenquellen bestimmt wird und zu automatisierten Einnahmenstrategien, personalisierter Preisgestaltung und Gästeerfahrungen führt. Das Messen der ROI von Digitalmarketingmaßnahmen von Hotels wird ebenso diskutiert.

13:00 - 13:30 Uhr Die Revolution frisst ihre Kinder - vom Ende der Hotelbewertung Die einstmals vielbeschworene revolutionäre Kraft der Hotelbewertung ist auf ein Minimum geschrumpft. Angetreten, um neues Licht in einen intransparenten Markt zu bringen, hat sich die Hotelbewertung zu einem zweifelhaften Instrument des Marketings gewandelt. Die Hoffnungen der Konsumenten auf eine relevante Hilfestellung für die Kaufentscheidung wurden enttäuscht, der Mehrwert schwindet, wobei der Druck auf der Hotellerie nach wie vor hoch ist. Welche Zukunft hat die Hotelbewertung? Wie sollten Kunden, Hotels und OTAs am besten damit umgehen? Referent: Dr. Axel Jockwer, Professor für Tourismusmanagement, EBC Hochschule

13:30 - 14:00 Uhr Take Me There – Virtual Reality und das Kundenerlebnis In einem zunehmend gesättigten Markt müssen Reiseunternehmen und Destinationen neue Wege finden, um sich von der Masse abzuheben. Virtual Reality Technologie bietet Reisenden die Möglichkeiten, ihre eigene Geschichte zu schaffen bei der Auswahl der Destinationen, Unterkunft und Aktivitäten. Wie werden diese neuen Tools in unserer Branche genutzt, um „Immersive Engagement“ mit potentiellen Besuchern zu schaffen? VR Experten und Reiseunternehmen zeigen die besten Beispiele, diese neuen Chancen wirksam einzusetzen. Interviewgast: Chris Howard, Seniordirektor, Geschäftsentwicklung, Matterport Moderation: Nick Greenfield, Head of Tour Operator Relations, ETOA - European Tour Operators Association

15:00 - 15:30 Uhr Erzähl mir mehr! So funktioniert emotionales Storytelling und Content Marketing im Tourismus Das Kommunikationsverhalten von Reisenden hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Sie wollen unterhalten werden, sie wollen genau wissen, wie es in einem Urlaubsziel aussieht, was man erleben kann und was andere Gäste bereits erlebt haben. Diese Entwicklung stellt neue Anforderungen an das Tourismusmarketing, denn klassische Distributionswege und alte Werbekonzepte haben ausgedient. Content Marketing und digitales Storytelling werden diesen Anforderungen gerecht. Hier stehen redaktionelle und hochwertige Inhalte im Vordergrund, die nützlich, relevant oder unterhaltsam sind; der reine Werbegedanke ist dabei zweitrangig. Vor diesem Hintergrund haben wir mit „Dein Finnland“ das deutschsprachige Reisemagazin von Visit Finland mit travelstory.io produziert. Referenten: Jyrki Oksanen, Direktor Mitteleuropa, Visit Finland Joachim Schmidt, Inhaber, Intensive Senses | Manufaktur für digitales Marketing

7 / 39


15:30 - 16:00 Uhr Dynamischer Inhalt in Werbemitteln - wie wichtig ist relevante und individualisierte Kundenansprache für einen verbesserten Online-Auftritt am Beispiel von Airberlin und Best Western Hotels & Resorts Darstellung der Optionen zur Steigerung der Online Performance für Travelanbieter am Beispiel von Airberlin und Best Western Referentin: Christiane Schramm, E-Commerce Consultant / Team Lead Travel, Interactive Dach GmbH

eTravel Showroom Day 1 Datum 8. März 2017

Zeit: 11:00 - 18:00 Uhr

Ort Halle 6.1, eTravel Showroom

10:30 - 11:00 Uhr Reiseveranstalter mit OTAs verbinden Unser Unternehmen erzeugt Mehrwert für Reiseveranstalter und OTAs in Lateinamerika. Reiseveranstalter verteilen ihre Produkte, OTAs steigern ihr Angebot. Referent: Hernán García , Geschäftsführer - Betrieb, TravelPAQ

eTravel Stage Day 1 Datum 8. März 2017

Zeit: 11:00 - 18:00 Uhr

Ort Halle 6.1, eTravel Stage

10:30 - 11:30 Uhr Neues aus der Travel Technology bei Reiseveranstaltern, Destinationen und in der Hotellerie 11:30 - 12:00 Uhr Talk 2 Me - digitale Sprachassistenten im Tourismus Wie lernende Roboter, Amazon Echo oder Google Home unser Reiseerlebnis verändern. - Digitale Sprachassistenten halten Einzug in die Alltagswelt des Gastes. Amazon Echo oder Google Home werden mit ihrer intelligenten Technologie zu unmittelbaren Reiseberatern. Roboter unterstützen uns als Concierges im eigenen Wohnzimmer, bei der Begrüßung im Hotel oder zum Abflug am Flughafen. Der Praxisvortrag zeigt die enormen Chancen für den Tourismus und die Veränderung, auf die wir uns im Tourismusmarketing einstellen sollten. Referent: Stefan Niemeyer, Senior Conversion Architekt, neusta etourism GmbH

8 / 39


12:00 - 12:30 Uhr mCLOUD - das Datenbiotop für die Mobilität 4.0 Gründer, Startups und Mobilitätsanbieter haben neuerdings eine zentrale Anlaufstelle für einen schnellen, unkomplizierten und kostenlosen Zugriff auf Mobilitäts-, Geo- und Wetterdaten. Betrieben wird das offene Datenportal mCLOUD vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Abrufbar sind Daten zu Themen des BMVI aus den Bereichen Schienen- und Straßenverkehr, Wasserstraßen und Gewässer, Wetter und Klima sowie Infrastruktur. Die mCLOUD ist ein wachsendes System. Sie ist offen für Daten aus Wissenschaft und Wirtschaft und wird vom BMVI laufend erweitert. Referent: Dr. Roland Goetzke, Referat DG 25 Open Data, Modernitätsfonds, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)

12:30 - 13:00 Uhr Personalisierte Displaywerbung in der Reisebranche Wie kann ein Reiseunternehmen den eigenen Kundenstamm erweitern, ohne beim Marketingbudget in die eigene Tasche zu greifen? Finden Sie heraus, wie CVC – eine OTA, die in Brasilien über mehr Standorte als McDonalds verfügt – genau dies tut. Diese Life Case Study, Gewinner der PortadaLat Awards (LATAM) 2016 in der Kategorie „Top Travel Marketing Kampagne“, erläutert, wie CVC mit der programmatischen Technologie von Sociomantic Labs neue und bestehende Kunden mit personalisierten Display-Anzeigen erreicht. Referenten: Alipio Camanzano, Online-Kanal Direktor, CVC Lothar Krause, VP Global Advisory Services, Sociomantic Labs

14:00 - 14:30 Uhr Diskussionsrunde Powered By BVDW: App Economy Moderation: Mark Wächter, Unternehmensberater & Vorsitzender der Fokusgruppe Mobile im BVDW e.V., mwc.mobi, Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. Podiumsgäste: Martje Abeldt, Territory Director Central Europe & Russia/CIS, App Annie Henry Kördel, Innovationsmanager, Deutsche Bahn AG Thorsten Reitz, Head of Product, Development & Operations, TUI Deutschland GmbH Martin Widenka, Social Media Manager, Thomas Cook Touristik GmbH

14:30 - 14:45 Uhr Diskussionsrunde powered by BVDW: App Economy Fortsetzung Moderation: Mark Wächter, Unternehmensberater & Vorsitzender der Fokusgruppe Mobile im BVDW e.V., mwc.mobi, Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. Podiumsgäste: Martje Abeldt, Territory Director Central Europe & Russia/CIS, App Annie Henry Kördel, Innovationsmanager, Deutsche Bahn AG Thorsten Reitz, Head of Product, Development & Operations, TUI Deutschland GmbH Martin Widenka, Social Media Manager, Thomas Cook Touristik GmbH

9 / 39


16:30 - 18:00 Uhr Snapchat & Instagram Stories: Der Machtkampf der Live Updates Snapchat & sein größter Wettbewerber Instagram Stories haben überall die Aufmerksamkeit der Verbraucher auf sich gezogen. Wie funktionieren sie? Welches der beiden Tools passt am besten zu Ihrer Marke? Erfahren Sie es hier! Referentin: Petra Vorackova,

ITB Young Professionals Day Datum 8. März 2017

Zeit: 11:00 - 19:00 Uhr

Ort Halle 11.1, Bühne

Auf dem ITB Young Professionals Day erhalten Berufsanfänger und akademische Nachwuchskräfte in der globalen Reise- und Touristikbranche wichtige Orientierungshilfen für die Gestaltung der künftigen beruflichen Laufbahn. Kongressthemen sind die Anforderungen der Tourismusunternehmen an Hochschul-Absolventen im Leisure und Business Travel, konkrete Hilfestellungen für die Selbstständigkeit in der Tourismusbranche und zum Studieren und Arbeiten im Ausland. Ratschläge von erfahrenen CEOs und Empfehlungen zur richtigen Lebenseinstellung und zu Manieren für den beruflichen Erfolg sind von unschätzbarem Wert für die Nachwuchstalente unserer Branche. Der Kongresstag wird abgerundet durch die Vergabe des ITB-Wissenschaftspreises der DGT und des Get-together der Deutschen Gesellschaft für Tourismuswissenschaft DGT e. V. Tagesmoderation: Tobias Klöpf, Lead Young TIC, Hochschule Worms, Travel Industry Club

11:00 - 11:05 Uhr Eröffnung Referent: Tobias Klöpf, Lead Young TIC, Hochschule Worms, Travel Industry Club

11:05 - 12:00 Uhr Keynote-Panel der DGT: Welche Tourismus-Absolventen braucht die Tourismuswirtschaft 2025? Qualifizierter Nachwuchs ist für die Wettbewerbsfähigkeit der globalen Tourismusbranche von höchster Bedeutung. Welche Anforderungen stellen Tourismusunternehmen an die Manager von morgen? Welche Ausbildungsangebote halten die deutschsprachigen Hochschulen bereit und für wen empfiehlt sich ein Studium? Ist der Bologna-Prozess erfolgreich? Vertreter aus Praxis und Wissenschaft geben Studenten und StudiumsInteressierten einen unverzichtbaren Überblick. Moderation: Prof. Dr. Anita Zehrer, Vizepräsidentin & Vorstand, Deutsche Gesellschaft für Tourismuswissenschaft DGT, MCI Innsbruck Podiumsgäste: Werner Sülberg, Vice-President Corporate Development/Market Research, DER Touristik GmbH Prof. Dr. Antje Wolf, Tourismus- und Eventmanagement, Forschungsdekanin, EBC Hochschule Hamburg

12:15 - 12:45 Uhr Keynote-Speech: Purpose, Happiness und Connection: Garanten für Berufserfolg im Tourismus!? Beruflicher Erfolg stellt sich nach Berufsausbildung oder Hochschulabschluss nicht automatisch ein. Unerlässlich sind auch die leidenschaftliche Verfolgung von Zielen, eine heitere Gemütslage und sorgfältig gesponnene persönliche Netzwerke. Der weltweit erfolgreiche Unternehmensgründer Bruce Poon Tip zeigt Wege zur erfolgreichen Persönlichkeitsentwicklung und illustriert anhand von Beispielen Auswirkungen auf Berufserfolg in der globalen Tourismusbranche. Referent: Bruce Poon Tip, Gründer, G Adventures

10 / 39


13:00 - 13:30 Uhr Selbstständigkeit in der Reisebranche: Lebensträume, Fallstricke, Tipps Warum immer Großkonzern oder Fremdenverkehrsamt? Selbstständigkeit und Start-up-Unternehmen sind oft die viel spannenderen, erfüllenderen Alternativen. Große Chancen bedeuten aber auch große Risiken. Woran scheitern die meisten Geschäftsideen und wie gelingt die Erfüllung des Lebenstraums? Referent: Maximilian Waldmann, CEO & Gründer, Conichi

13:45 - 14:15 Uhr Studieren und Arbeiten im Ausland: Tipps für Studierende Auslandsaufenthalte sind heute oft unerlässlich im Rahmen eines erfolgreichen Studiums. Worauf legen Arbeitsgeber in der Tourismusbranche jedoch besonderen Wert? Wie wählt man die richtigen Hochschulen und richtigen Länder aus? Wo bekommt man die wichtigsten Tipps für’s Studium im Ausland und last but not least: wo bekommt man finanzielle Unterstützung für den Auslandsaufenthalt? Interviewer: Tobias Klöpf, Lead Young TIC, Hochschule Worms, Travel Industry Club

14:30 - 15:00 Uhr ITB CEO Speech: Karrierewege im Tourismus: Mit der richtigen Lebenseinstellung zum beruflichen Erfolg Im Berufsleben sind nicht nur fachliche Qualifikationen entscheidend. Es kommt maßgeblich auch auf die richtige Lebenseinstellung und Denkhaltung an. Ein bekannter CEO erläutert anhand seiner langjährigen Beobachtung von Nachwuchskräften auch, welche Persönlichkeitsmerkmale und Verhaltensweisen in der globalen Tourismusbranche karrierefördernd sind.

15:15 - 16:15 Uhr Digitalisierung der Tourismusbranche: Showcase, Karrierekick, neue Berufsbilder Die Digitalisierung verändert die Tourismusbranche massiv. Gerade von jungen Hochschulabsolventen wird fundiertes Technologiewissen erwartet. Absolventen mit Technologiekompetenzen bieten sich reichhaltige Karriereperspektiven. Welche neuen Basiskompetenzen sind eigentlich unerlässlich und wo erwirbt man diese im Rahmen eines Studiums? Anhand konkreter Beispiele wie Drohnen, VR-Brillen, Künstlicher Intelligenz & Co. wird anschaulich gezeigt, was Technologie im Tourismus leisten kann. Anschließend wird ein Überblick über neue Berufsbilder und Curricula in touristischen Studiengängen geboten. Referenten: Prof. Armin Brysch, International Relations Coordinator, Fakultät Tourismus, Hochschule Kempten, Leiter des Ausschusses Berufsausbildung DRV Michael Faber, Berater & Geschäftsführer Touristik, Tourismuszukunft

16:30 - 17:00 Uhr „Business-Knigge“: Manieren, Gepflogenheiten und Fallstricke im Berufsleben Social Skills und Manieren sind auch in der Tourismusbranche entscheidend für den beruflichen Erfolg. Welches sind die ungeschriebenen Benimmregeln und wie geht man mit Vorgesetzten und Kollegen aus anderen Kulturkreisen, anderen Altersguppen und anderen sozialen Schichten um? Welche Gepflogenheiten muss der Nachwuchs kennen – von der Begrüßung über die geschäftliche Kommunikation bis zum Business Dinner? Referent: Jochen Mai, Wirtschaftsjournalist & Karrierebuch-Autor

11 / 39


17:15 - 18:00 Uhr Verleihung des ITB-Wissenschaftspreises der DGT Die Deutsche Gesellschaft für Tourismuswissenschaft (DGT e. V.) prämiert herausragende Abschlussarbeiten gemeinsam mit der ITB Berlin: Die beste Dissertation, die beste Nachwuchsarbeit, die beste Arbeit zu Nachhaltigkeit im Tourismus und die beste Arbeit zu eTourismus. Moderation: Prof. Dr. Anita Zehrer, Vizepräsidentin & Vorstand, Deutsche Gesellschaft für Tourismuswissenschaft DGT, MCI Innsbruck

18:00 - 19:00 Uhr Get-together von DGT-Mitgliedern Im Anschluss an die Verleihung des diesjährigen ITB-Wissenschaftspreises der DGT findet ein Get-together am DGT-Stand statt. Begrüßung: Prof. Dr. Anita Zehrer, Vizepräsidentin & Vorstand, Deutsche Gesellschaft für Tourismuswissenschaft DGT, MCI Innsbruck

ITB Destination Day 1 Datum 8. März 2017

Zeit: 11:40 - 18:00 Uhr

Ort Halle 7.1a, Saal New York 1

An drei Tagen widmen sich die ITB Destination Days den Herausforderungen und Perspektiven im internationalen Destinationsmanagement. Hier stehen wachstumsträchtige Reiseformen und Destinationen, innovative Ansätze der Destinationsvermarktung und die spezifischen Aspekte ausgewählter Tourismus-Destinationen im Vordergrund. Destinationsverantwortliche aus Politik und Wirtschaft bekommen vielfältige Anregungen aus anderen Best Practice-Regionen für die Weiterentwicklung ihrer Destinationen und Vermarktungsaktivitäten. Tagesmoderation: Prof. Dr. Rupert Holzapfel, Studiengangsleiter Internationaler Studiengang Tourismusmanagement, Hochschule Bremen

11:40 - 11:45 Uhr Eröffnung Referent: Prof. Dr. Rupert Holzapfel, Studiengangsleiter Internationaler Studiengang Tourismusmanagement, Hochschule Bremen

11:45 - 11:55 Uhr Grußwort ITB-Partnerland Botswana 11:55 - 13:00 Uhr „Zwischenrufe“: Tourismus im Anthropozän – Globale Auswirkungen auf Destinationen - powered by Studienkreis für Tourismus Das Zeitalter des Anthropozäns und seine Auswirkungen auf den Tourismus ist heute mehr denn je von einem Dilemma geprägt. Einerseits sorgt das umweltbelastende und klimawirksame Wirtschaften in Industrie- und Schwellenländern dafür, dass der Tourismus in reizvollen Zielgebieten zum Opfer werden kann (Naturkatastrophen, Hitzewellen, Wassermangel, Hunger und Migration), andererseits ist der global ablaufende Tourismus aber auch Täter. Die weltweite Mobilität von mehr als einer Milliarde Geschäfts- und Urlaubsreisenden hinterlässt ebenfalls ihre umweltbelastenden und klimawirksamen Spuren. CO2-Ausstoß, Verschmutzung der Meere, eine ökosoziale Unwucht in klassischen Zielgebieten wie auch in Entwicklungsländern sorgen in der Summe dafür, dass deren Bestand als Urlaubsregion zunehmend gefährdet ist.

12 / 39


13:15 - 14:15 Uhr Slowenien-Forum: Vom Nachhaltigkeitsverweigerer zur weltweit führenden „Green Destination“ – Erfolgsrezepte für Durchbrüche in Rekordzeit Der ITB Convention & Culture Partner Slowenien demonstriert eindrucksvoll, wie der Wandel von einem Nachhaltigkeitsverweigerer zur weltweit führenden „Green Destination“ in nur einer Dekade erfolgte. Weltweit angesehene Experten erläutern, mit welchen Maßnahmen der „Slovenia Jump“, der Übersprung, in Rekordzeit gelingen konnte. Grußwort: Hon. Zdravko Počivalšek, Minister für Wirtschaft, Entwicklung und Technologie, Republik Slowenien Moderation: Igor Evgen Bergant, Journalist, Commentator, TV News Host Podiumsgäste: Jana Apih, Managing Director, GoodPlace, Slovenia Green Program Dr. Jan Bizjak, Garden Village, Gardener, Agronomist Matevž Lenarčič, Adventure Pilot, Biologist, Alpinist and Photographer Dr. Kajfež Bogataj Lučka, Nobel Peace Prize winner, Klimaforscherin Petra Stušek, Managing Director, Ljubljana Tourism

14:30 - 16:00 Uhr World Tourism Cities Federation-Forum

16:15 - 17:00 Uhr Focus on Asia – brought to you by ITB Asia Großinvestments der Chinesen in Europa: Wandel der Hotellandschaft und Umleitung chinesischer Touristenströme? China investiert weltweit massiv in aussichtsreiche Unternehmen. Auch in der Hospitality Industry kaufen Chinesen massiv zu. Hotelinvestments erscheinen derzeit lukrativ und China rüstet sich mit Hotels in künftigen Destinationen für das weitere Wachstum im Outgoing. Wie sehen die weiteren Investitionspläne der Chinesen in Europa genau aus? Wie verändert sich das China-Outgoing, welche Destinationen werden gestärkt und welche geschwächt? Vertreter führender chinesischer Hotelketten zeigen, wohin die Reise geht. Impulsreferat: Charlie Li, CEO, TravelDaily China Keynote Presentation: Rungang Zhang, Vice President, China Tourism Association Dr. Joanne Jia, Head of Asia, Christie & Co Moderation: Dr. Joanne Jia, Head of Asia, Christie & Co Podiumsgäste: Peng Huang, Director & Executive Deputy General Manager, CTS Hotels Co., Ltd. Hansen Zhao, President of Dossen International, Dossen Hotel Group

13 / 39


17:15 - 18:00 Uhr Focus on Asia – brought to you by ITB Asia Digital Marketing in China Digitale Technologien entwicklen sich in China rasant weiter und verändern die Marktstrukturen massiv. Welche Technologielösungen sind auch für andere Regionen wie Amerika oder Europa relevant? Zeigen Markt- und Technologieführer wie Baidu und Alibaba, wohin die Reise auch in anderen Märkten gehen könnte? Moderation: Charlie Li, CEO, TravelDaily China Podiumsgäste: Rungang Zhang, Vice President, China Tourism Association

Business Travel Workshops Datum 8. März 2017

Zeit: 11:45 - 15:15 Uhr

Ort Halle 4.1, Raum Regensburg

11:45 - 12:15 Uhr Rechtliche Fallstricke bei Dienstreisen Was Travel Manager in puncto Sozialversicherungs-, Steuer- und Aufenthaltsrecht beachten müssen Der Workshop klärt darüber auf, was passiert, wenn eine Auslandsentsendung nicht rechtzeitig bei den zuständigen Stellen gemeldet wird und wie wichtig es ist, den Unterschied zwischen einer Dienstreise und einer Auslandsentsendung zu kennen. Die Teilnehmer lernen zudem, inwieweit die drei Rechtsgebiete Sozialversicherungs-, Steuer- und Aufenthaltsrecht ineinandergreifen und die Gestaltung eines Auslandseinsatzes beeinflussen. Referentin: Anne-Katrin Schulz, Abteilungsleiterin Unternehmenskommunikation & Marketing, BDAE GRUPPE, Chefredakteurin, www.expat-news.com

13:00 - 14:00 Uhr Interaktiver Vortrag - powered by VDR Zukunftskonzept Mitarbeitermobilität: Corporate Carsharing Die ganzheitliche Betrachtung der Mitarbeitermobilität ist für viele Unternehmen ein Muss, wenn es um Zukunftsfähigkeit und die Schaffung neuer Arbeitswelten geht. Ein Beispiel für die Umsetzung dieses Konzepts ist das Corporate Carsharing im Bereich Firmenwagen. Vernetzte Fahrzeuge sind jederzeit, von jedem Ort mobil buchbar, werden geschäftlich und auch privat von den Mitarbeitern genutzt, sind schlüsselfrei mit Smartphone oder Mitarbeiterausweis zu öffnen, mit flexiblen Abhol- und Rückgabezeiten. Beispiele und Tipps aus der Praxis zeigen, für welche Unternehmen sich die digitalen Lösungen eines solchen vernetzten Mobilitätsangebots eignen und wie sie gleichzeitig Kosten sparen, die Mitarbeiterzufriedenheit erhöhen und ganzheitliche Mobilitätskonzepte umsetzen können. Referent: Marcus Scholz, Mitglied der Geschäftsführung, Europcar Deutschland

14 / 39


14:15 - 15:15 Uhr Stopp! Einreise verwehrt: Risiken und Folgen im Visaprozess Die aktuelle Sicherheitslage führt zu sich ständig verändernden Einreisebestimmungen mit möglicherweise fatalen Folgen. Für ein falsches oder fehlendes Visum reicht die Palette von der vergleichsweise harmlosen Geldstrafe über verweigerte Einreise bis hin zu drohenden Gefängnisaufenthalten oder der Konfiszierung von Unternehmensgewinnen. Der Workshop zeigt, welche Details im Visumbeschaffungsprozess zu beachten sind, woher Unternehmen das Knowhow erhalten können, das zu ihren individuellen Geschäftsreiseprozessen passt, und welche Tipps und Tricks es gibt, um dabei auch Kosten und Zeit zu sparen. Referenten: Alexander Langhans, Geschäftsführender Gesellschafter, Visumpoint GmbH Olaf Heinen, Geschäftsführer, Business Visum GmbH

ITB Convention Awards Datum 8. März 2017

Zeit: 14:00 - 18:00 Uhr

Ort Palais

14:00 - 15:45 Uhr ‘CELEBRATING HER’ Women are key players throughout the world – including in the tourism industry. IIPT India will highlight for the 2nd time impressive best practice examples from women within the framework of the “Celebrating Her – Global Awards”. The prize-winners provide inspiration for the successful further development of touristic offers. Greetings: • Rika Jean-Francois, CSR Commissioner, ITB Berlin Moderated by: Anita Mendiratta, International Strategic Advisor and Author, Tourism and Development, Lead Consultant of CNN´s International T.A.S.K. Group Introduction: • Ajay Prakash, President, IIPT India, Chief Executive Nomad Travels India Keynote Speaker: • Taleb Rifai, Secretary General, UNTWO, Madrid to be confirmed Special Guest: • N.N. Presseanfragen: Ajay Parakash T.: +91 (0)98210 37350 E.: ajay@iipti.in

16:00 - 18:00 Uhr PRESENTATION OF THE WORLD LEGACY AWARDS BY NATIONAL GEOGRAPHIC TRAVELER & ITB BERLIN Greetings: • Rika Jean-Francois, CSR Commissioner, ITB Berlin Moderated by: Costas Christ, Chairman, National Geographic World Legacy Awards, Editor National Geographic Traveler Welcome Remarks / Begrüßung • N.N.

15 / 39


Presentation of finalists and prize-winners in the 5 prize categories: • “Earth Changers” – pioneers in the implementation of environmentally-friendly business practices • “Sense of Place” – excellence in the promotion of cultural authenticity • “Conserving the Natural World” – exemplary conservation of nature • “Engaging Communities” – economic and social achievements which strengthen local communities • “Destination Leadership” – protecting natural and cultural heritage as well as providing information and training to travelers regarding best practices from sustainable tourism followed by a get-together with drinks

ITB Workshops Day 1 Datum 8. März 2017

Zeit: 15:30 - 18:00 Uhr

Ort Halle 4.1, Raum Regensburg

Die ITB Workshops befriedigen den Bedarf der ITB-Besucher nach intensivem fachlichen Austausch mit fachkundigen Experten im kleinen Kreis. Hier werden wertvolle Kontakte geknüpft und Ihre individuellen Fragen und Probleme aufgegriffen.

15:30 - 16:45 Uhr Mekong Tourism-Forum: Human Capital Development In dynamisch wachsenden Tourismus-Destinationen ist der Ausbau der Tourismus-Wirtschaft vordringlich. Besonders schwierig ist es, ausreichend qualifizierte und engagierte Mitarbeiter in der Hotellerie, bei Airlines, in Destinationen etc. zu gewinnen. Welche besonderen Herausforderungen im Personalmanagement existieren und welche Best Practice-Beispiele gibt es in China, Myanmar, Laos, Thailand, Kambodscha und Vietnam? Einführung & Moderation: Jens Thraenhart, Executive Director, Mekong Tourism Coordinating Office MTCO

17:00 - 18:00 Uhr Session 2

eTravel Lab Day 2 Datum 9. März 2017

Zeit: 10:00 - 18:00 Uhr

Ort Halle 7.1c, eTravel Lab

10:30 - 11:00 Uhr Conversational Interfaces: Wohin geht die Reise? Während viele Unternehmen der Reisebranche noch mit der Implementierung und Umsetzung ihrer mobilen Services kämpfen, sind bei Early Adoptern bereits Chatbots und Anwendungen für sprachbasierte digitale Assistenten in der Entwicklung. Ermöglicht wird das durch den technischen Fortschritt in Bereichen wie Spracherkennung und Textverstehen in Kombination mit der Bereitstellung entsprechender cloudbasierter Dienste durch Schwergewichte wie Microsoft, Facebook, Google, Amazon und IBM. Gleichzeitig entstehen mit Messengern und Assistenten völlig neue Ecosysteme mit massiven Nutzerzahlen, die den Zugang zum Kunden vereinfachen, aber auch kontrollieren. Der Vortrag wirft einen Blick auf die Entstehung, Chancen und Herausforderungen dieses neuen Kanals zum Kunden und begründet, warum man jetzt handeln sollte, um den Zug nicht zu verpassen. Referent: Felix Heimbrecht, Director BlackLab, SapientNitro

16 / 39


11:00 - 11:30 Uhr Social Media als Sales-Kanal: Chatbots, Messenger, Kundenbindung und Recht Immer mehr Kunden erwarten in der Kommunikation mit Unternehmen Schnelligkeit, Direktheit und Authentizität. Um diesen Marktbedürfnissen nachzukommen und die Kundenansprache so individuell wie möglich zu gestalten, setzen viele Unternehmen auf soziale Medien und interaktive Dialogsysteme für Kundenservice und Buchungsabwicklung. Der Vortrag beleuchtet die Chancen digitaler Technologien und eingesetzter BotSysteme bei Facebook und WhatsApp sowie smarte Sprachassistenten wie Amazons Echo als Marketing- und Vertriebskanal in der Touristik. Anhand von aktuellen Praxisbeispielen wie dem „Travel Assistant Thomson“ von IBM Watson oder „myAustrian Messenger“ von Austrian Airlines wird der Umgang mit diesen Tools innerhalb ihres rechtlichen Rahmens aufgezeigt. Referenten: Peter Hense, Rechtsanwalt und Partner, Kanzlei Spirit Legal LLP Katja Rengers, Rechtsanwältin, Kanzlei Spirit Legal LLP

13:00 - 13:30 Uhr Eine einfache Adresse für jeden, überall Bessere Adressierung verbessert die Erlebnisse der Reisenden, sorgt für Unternehmenseffizienz, treibt das Wachstum voran und unterstützt die soziale und wirtschaftliche Entwicklung jeder Art von Reisen. what3words bietet eine genaue, einfache und universelle Lösung zur Adressierung: es hat die Welt in 3m x 3m Raster geteilt und jedem Quadrat eine einzelne Adresse mit 3 Worten zugeordnet - zurzeit in 13 Sprachen mit noch weiteren in der Planung. Es gibt nun 57 Trillionen einfache, sehr genaue Adressen, die die ganze Welt abdecken. Jeder hat überall eine kostenlose Adresse. Referent: Richard Lewis, Direktor, Partnerschaften Reisen und Tourismus, what3words.com

13:30 - 14:00 Uhr Sales-Strategien mit Google - Leere Versprechen oder neue Chancen? An Google Suchmaschinenoptimierung (kurz SEO) und Webseiten-Optimierung (Customer Journey) kommt keine touristische Destination mehr vorbei. Das Problem: Die ersten Positionen der Ergebniszeilen von Google sind von Angeboten großer Vergleichsportale belegt. Dieser Vortrag beschäftigt sich mit den Möglichkeiten, lukrative Nischen zu finden und bereits vorhandene, aber ungenutzte Ressourcen optimal zu positionieren. Referent: Andreas Kaufmann, Client Success Manager/SEO Online Positionierung, Die Webboxer

14:00 - 14:30 Uhr Vorgewarnt ist gewappnet Die Präsentation konzentriert sich auf eine Reihe provokativer Szenarien, bei denen kritische Unsicherheiten in einer Wechselwirkung mit den aktuellen eTravel Trends stehen. Sie hilft dem Publikum zu verstehen, wie man produktiv mit Unvorhersehbarkeiten und Komplexität arbeitet. Wenn wir diverse Alternativen für die Zukunft des eTravels voraussehen könnten, was wären die strategischen Auswirkungen auf unsere Unternehmen? Und wie sollten wir uns und unsere Organisationen auf diese alternativen digitalen Zukünfte vorbereiten? Die Antwort: der beste Weg, die Zukunft vorherzusagen ist sie zu schaffen, in dem man mehrere, verschiedene Interessenvertreter in partizipativen kollektiven Intelligenzprozessen einbindet, um die Gegenwart zu überdenken und umzustrukturieren und so die Zukunft zu ändern. Referent: Roumiana Gotseva, Geschäftsführerin & Gründerin, Center for Strategic Foresight

14:30 - 15:00 Uhr Vom Silo-Denken zu integrierten Prozessen Softwarelösungen in der Reisebranche schaffen neue Potentiale durch effizientere Prozesse, vom Einkauf des Produktes bis zum Verkauf. Reiseveranstalter wandeln sich von einer Silo-Organisation in moderne, agile und dezentrale Organisationen. Deutlich kürzere Reaktionszeiten auf Marktveränderungen, dezentrales Contracting, optimierte Nutzung von untersaisonalen Angeboten, tagesaktuelle Kapazitätssteuerung sowie real-time Reporting erhöhen die Wertschöpfung und ermöglichen eine bedarfsorientierte Vermarktung über unterschiedlichste Kanäle. Mit Best Practice Cases der teamSolution Travel werden Lösungen gezeigt, wie Unternehmen der Reisebranche die digitale Transformation gestalten, um sich auf die großen Herausforderungen der Märkte besser einstellen zu können.

17 / 39


Referent: Holger Ambroselli, Business Development, the a-team

eTravel Showroom Day 2 Datum 9. März 2017

Zeit: 10:00 - 18:00 Uhr

Ort Halle 6.1, eTravel Showroom

13:30 - 14:00 Uhr Revenue Management in der Ferienhotellerie Dynamische Märkte erfordern dynamische Preise. Auch in der Ferienhotellerie! Erfahren Sie wie Ferienhotels und Resorts auf aktuelle Veränderungen reagieren können und dadurch ihre Umsätze steigern. Referent: Matthias Trenkwalder, Geschäftsführer/ CEO, Rateboard

eTravel Stage Day 2 Datum 9. März 2017

Zeit: 10:00 - 18:00 Uhr

Ort Halle 6.1, eTravel Stage

ITB Fachforum Wellness Datum 9. März 2017

Zeit: 10:00 - 18:00 Uhr

Ort Halle 7.3a, Saal Berlin 1

ITB Business Travel Corporate Day Datum 9. März 2017

Zeit: 10:30 - 17:45 Uhr

Ort Halle 7.1a, Saal New York 3

Kosten senken, Risiken minimieren, Wertschöpfung steigern Der Business Corporate Day identifiziert Trends und hilft Führungskräften im Travel Management bei der Weiterentwicklung ihrer erfolgreichen Tätigkeit. Die Zuhörer erwartet ein Programm mit fachlichem Diskurs und gedanklichen Impulsen zur fundierten Meinungsbildung. Tagesmoderation: Gerd Otto-Rieke, Publizist

18 / 39


10:30 - 10:35 Uhr Grußwort Referent: Gerd Otto-Rieke, Publizist

10:35 - 11:15 Uhr Keynote Kampf um Slots, Wettbewerb der Drehscheiben Wie sieht die nähere Zukunft des Linienflugverkehrs in Deutschland aus? Ist der Luftverkehrsstandort Deutschland wettbewerbsfähig? Welche Strukturänderungen sind zu erwarten? Welche Änderungen bei Luftverkehrsabkommen stehen an? Was bedeutet das für die deutsche Wirtschaft und ihre Geschäftsreisenden? Referent: Dr. Stefan Schulte, Vorsitzender des Vorstands, Fraport AG, Präsident, Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL)

11:30 - 12:15 Uhr “Das ist aber nirgendwo geregelt“ - neue Herausforderungen für die Reiserichtlinie - powered by VDR Die Travel Policy ist und bleibt eines der wichtigsten Werkzeuge für das Travel Management. Sie schafft Klarheit, welchen Spielraum die Mitarbeiter bei Geschäftsreisen haben, wo die Grenzen sind und welche Konsequenzen Verstöße nach sich ziehen. Anders als immer wieder propagiert, können Softwaretools nicht die Richtlinien ersetzen. Im Gegenteil: besonders für die Implementierungen von OBEs oder Reisekostenabrechnungssoftware werden Regelungen benötigt wie auch für die nachhaltige Sicherstellung ihrer Nutzung. Der Vortrag zeigt einen aktuellen Teil aus dem weiten Spektrum der Möglichkeiten und Notwendigkeiten und bietet Lösungsvorschläge. Behandelt werden die folgenden Inhalte und Fragestellungen:

Neue Airline-Angebote, Ancillaries und Sharing Economy Service für Reisende: Unterstützung durch Apps Open Booking und strikte Reiserichtlinien – passt das zusammen? Webmeetings als Teil von Reiserichtlinien Referentin: Andrea Zimmermann, Unternehmensberaterin, btm4u

12:15 - 12:45 Uhr Business Lunch by ITB & VDR 12:45 - 13:30 Uhr Hoteleinkauf in der Klemme? Die Übernahme von Starwood durch den Wettbewerber Marriott wird die weltweite Hotellerie wahrscheinlich erheblich verändern. Wie reagiert das Procurement darauf? Und wie geht das Travel Management vor dem Hintergrund dieser Veränderungen mit Sharing-Anbietern wie beispielsweise Airbnb um? Moderation: Andreas Konkel, Travel Manager, Diehl Stiftung und Co. KG, Nürnberg Podiumsgäste: Jan Berghold, Global Mobility Manager, GfK SE, Nürnberg Michael Krenz, Gründungsmitglied, Gesellschafter und Geschäftsführer, TourisMarketing Service GmbH, Stralsund Christian Temath, Director Sourcing Solutions, HRS

19 / 39


13:45 - 14:15 Uhr Erfolgsmessung im Travel Management – die Qual der Wahl bei KPIs Key Performance Indicators (KPIs) sind Leistungskennzahlen, mit denen der Fortschritt oder der Erfüllungsgrad hinsichtlich wichtiger Zielsetzungen gemessen wird. Der Vortrag zeigt auf, wie das Travel Management aussagekräftige KPIs in Abhängigkeit von den Unternehmenszielen entwickeln kann, was die Datenquellen dafür sind und wo Fallstricke lauern. Referent: Christoph Zimmerli, Head of Travel Services, F. Hoffmann-La Roche Ltd, Basel

14:30 - 15:00 Uhr Die Travel Community Plattform von Unilever Der „Business Travel Award 2016“ des Travel Industry Club ging an Unilever Deutschland für die neue Travel Community Plattform im Transformationsprojekt SWAN. Diese passt sich konsequent den Bedürfnissen der Mitarbeiter an, deren Geschäftsreiseverhalten sich aufgrund der Digitalisierung massiv verändert. So ermöglicht die Travel Community allen Unilever-Mitarbeitern, sich miteinander in Verbindung zu setzen. Über eine Chatter-Gruppe können aktuelle Informationen zu reiserelevanten Fragen aus über 90 Ländern abgerufen werden. Eine Adhoc-Funktion informiert zudem bei zeitkritischen Anlässen, wie beispielsweise in Krisensituationen. Referentinnen: Yvonne Moya, globale Direktorin für Geschäftsreisemanagement, Flotte, Meetings und Events, Unilever Brigitte Lehle, Manager Corporate Mobility Services, Dürr AG, Vice President Business Travel & Mobility, Travel Industry Club (TIC)

15:15 - 16:15 Uhr Clever Reisekosten senken: vier Ideen und Produkte Entschädigungszahlungen über refund.me Mit Hilfe von refund.me können Flugpassagiere Entschädigungszahlungen nach EU-Recht bei Verspätungen und Stornierungen einfordern. Die Plattform holt das Geld von den Airlines, leitet es an den Kunden weiter und erhält dafür eine Provision. Refund.me bietet Firmenkunden eine spezielle B2B-Plattform für Ausgleichszahlungen bei Geschäftsflügen. Flughafenparkplätze von Holiday Extras Zu den Angeboten von Holiday Extras Business Travel zählen ausgewählte Parkflächen an aktuell sechs deutschen Flughäfen. Auch die Fahrzeugübergabe direkt am Airport-Terminal oder die Nutzung von Hotelparkplätzen in Flughafennähe gehören ins Service-Portfolio. Die Abrechnung erfolgt via Firmenkreditkarte. Mehrwertsteuer im Ausland zurückfordern Gesamtkosten berechnen mit FCM Travel Solutions Noch immer schauen Firmen oft nur auf den niedrigsten Preis – bei Flugtickets ebenso wie bei Hotelnächten. Durch komplexe Prozesse kann es am Ende aber doch teurer werden – etwa, wenn Taxifahrten zum Hotel oder lange Umsteigzeiten bei Flügen nötig sind. Mehr Effizienz vespricht die Berechnung der Gesamtkosten einer Reise. Experten-Diskussion Moderation: Oliver Graue, Chefredakteur, BizTravel Podiumsgäste: Carsten Knauer, Leiter versch. Fachgruppen, z. B. Dienstleistungseinkauf, Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e. V. (BME) Inge Pirner, Fachberaterin für Travel Management, DATEV eG, Nürnberg, Mitglied des Vorstands, Verband Deutsches Reisemanagement (VDR) Referenten & Podiumsgäste: Eve Büchner, Gründerin und Chefin, refund.me Sascha Plewka, Product and Sales Manager Business Travel, Holiday Extras Sebastian Freymuth, Cash Back VAT Reclaim AG Christoph Führer, Geschäftsführer, DER (Business Travel-Sparte)

20 / 39


16:30 - 16:45 Uhr Neue Optionen für das Travel Management Effektives Reisekostenmanagement durch Auswertung der Umsatzdaten Informationen sind die Basis für Einkaufsverhandlungen und gezielte Kostensenkungen. Der AirPlus Information Manager ist ein leicht zu bedienendes Management-Informationssystem, mit dem das Travel Management kontrollieren kann, wer wann und wofür welche Kosten verursacht hat. Die umfassende Datenbasis sowie die effektiven Analysemöglichkeiten bilden die entscheidende Grundlage, um gute Konditionen bei Reisedienstleistern auszuhandeln. Referent: Michael Fürer, Director Sales Germany und Country Manager, AirPlus Servicekarten GmbH

16:45 - 17:00 Uhr Neue Optionen für das Travel Management Managed Travel 3.0 – warum Steuerung immer noch Sinn macht Technologische Vernetzung und der Fokus auf den Geschäftsreisenden sind wesentliche Elemente eines zukunftsorientierten GeschäftsreiseManagements: Managed Travel 3.0. Dabei können jedoch sowohl die Nutzung neuer Technologien als auch persönliche Anforderungen der Reisenden einen Konflikt für die Ziele des Travel Managements bedeuten. Warum Steuerung dennoch Sinn macht und was wirklich zu tun ist, wird anhand realer Beispiele mit Hilfe des Tools Amadeus cytric Travel & Expense gezeigt. Referent: Bernd Schulz, Geschäftsführer, Amadeus Germany GmbH

17:00 - 17:15 Uhr Neue Optionen für das Travel Management Effektives Travel Management durch integrierte End-To-End-Prozesse Wie die Steuerung des Geschäftsreiseprogramms mit Hilfe von vernetztem Online Booking, Mobile Apps und Abrechnungstechnologien gelingt. Referent: Till Pferdmenges, Presales Consultant, KDS Deutschland GmbH

17:15 - 17:30 Uhr Neue Optionen für das Travel Management Mehr Kontrolle & Wahlmöglichkeiten für Geschäftsreisende Concur zeigt, wie Sie Ihr Geschäftsreisemanagement souverän für die digitale Transformation aufstellen und die Kontrolle über Ausgaben behalten, während sich die Reisebranche, die Technologie und auch die Geschäftsreisenden verändern. Referent: Jens Schneider, Product Marketing Director, Concur (Germany) GmbH

17:30 - 17:45 Uhr Neue Optionen für das Travel Management Diskussion Moderation: Gerd Otto-Rieke, Publizist

ITB Workshops Day 2

21 / 39


Datum 9. März 2017

Zeit: 10:30 - 18:00 Uhr

Ort Halle 4.1, Raum Regensburg

Die ITB Workshops befriedigen den Bedarf der ITB-Besucher nach intensivem fachlichen Austausch mit fachkundigen Experten im kleinen Kreis. Hier werden wertvolle Kontakte geknüpft und Ihre individuellen Fragen und Probleme aufgegriffen.

10:30 - 12:00 Uhr Donau-Forum 12:15 - 13:15 Uhr Session 2 13:30 - 14:15 Uhr Session 3 14:30 - 15:30 Uhr Erfolgsfaktoren im Nation- und Placebranding An den Beispielen von Polen, Trinidad & Tobago, London und Wittenberg erhalten Profis und Neueinsteiger wertvolle Einblicke in den Aufbau von lebendigen Marken für ihre Länder und Städte. Im Fokus stehen die Erfolgsfaktoren Entwicklung, Optimierung und Management von Nation- und Placebrands. Besondere Aufmerksamkeit dem agilen Vorgehen und Sicherstellen der nötigen "Lebendigkeit" als Teil der Marke gewidnet. Referenten: Ben Knapp, Chief Strategy Officer, Saffron Johannes Pauen, Managing Director, kleiner und bold GmbH

15:45 - 16:45 Uhr Motorrad-Tourismus Referenten: Prof. Dr. Robert E. Frash, School of Business, Department of Hospitality and Tourism Management, College of Charleston

17:00 - 18:00 Uhr Session 6

ITB Hospitality Day

Datum 9. März 2017

Zeit: 10:30 - 18:15 Uhr

Ort Halle 7.1b, Saal London

Der ITB Hospitality Day hat sich seit 2006 zu einem der Top-3-Thementage des ITB Kongress entwickelt. Seine Themen prägen die Meinung der

22 / 39


Branche, seine Teilnehmer gehören zu den „Movers & Shakers“ der internationalen Hotellerie. In hochdynamischen Zeiten diskutiert dieser renommierte Think Tank die Impulse für die Branche erst recht kritisch, nennt Zahlen und Fakten und beleuchtet die unterschiedlichen Perspektiven. hospitalityInside.com ist exklusiver Medienpartner und Organisator des ITB Hospitality Day. Tagesmoderation: Maria Pütz-Willems, Chefredakteurin, hospitalityInside.com

10:30 - 11:30 Uhr Hostels – refreshed Von der guten alten Jugendherberge zum Social Hub für Junggebliebene. Die bunte Hostel- & Hotel-Welt für Globetrotter mit jedem Budget. Ein Segment - neu entdeckt von Kreativen und Ketten. Moderation: Sarah Douag, Senior Journalist in Travel & Tourism Podiumsgäste: Frédéric Fontaine, Senior Vice President Global Marketing Innovation Lab, AccorHotels Frank Uffen, Director Marketing & Partnership, The Student Hotels Eric van Dijk, Chief Operations Officer, Meininger Hotels

11:45 - 12:45 Uhr Künstliche Intelligenz in der Service-Branche In rasender Geschwindigkeit häufen sich Innovationen, Technologie treibt Gäste und Mitarbeiter. Wo bleibt der Mensch? Eine mächtige Herausforderung für die Dienstleistungsbranche Hotellerie. Moderation: Andrew Lim, Professor of Technopreneurship and Innovation in Hospitality, Hotelschool The Hague Podiumsgäste: Hubert Viriot, CEO, Yotel

12:45 - 13:30 Uhr Pause 13:30 - 14:30 Uhr Hotelketten wandeln sich zu Betten-Giganten – oder zu kreativen Reise-Welten Gespräche mit Unternehmen im Wandel.

14:45 - 15:45 Uhr Safety first Terror und Katastrophen verletzen Menschen und treffen Destinationen bis ins Mark. Wie können Städte, Hotelgruppen und andere BusinessPartner das Vertrauen von Touristen und Geschäftsreisenden zurückgewinnen? Ein nüchterner, pragmatischer Talk mit professionellen KrisenManagern, mit krisen-erfahrenen Hoteliers und einem Repräsentanten der krisen-geschüttelten Stadt Paris. Das Ziel: vernetzte Sicherheit. Moderation: Prof. Stephan Gerhard, CEO, Solutions Holding Podiumsgäste: Georges-Pierre Cladogenis, Global Product Manager for Safety and Security, Carlson Wagonlit Travel Sebastien Maire, Chief Resilience Officer, City of Paris Paul Moxness, Vice President, Corporate Safety and Security, Carlson Rezidor Hotel Group Gerhard Struger, Regional Vice President Eastern Europe & Turkey, AccorHotels/Swissôtel

23 / 39


16:00 - 17:00 Uhr Glückskinder und Pechvögel Hoteliers und Touristik-Experten über die Hotel-Vermarktung in guten und schlechten Zeiten. Im Fokus: Iran, Russland, Georgien und Griechenland. Moderation: Sinisa Topalovic, Partner, Horwath HTL Zagreb Podiumsgäste: Dr. Aris Ikkos, Research Director, Insete Omer Z. Kaddouri, CEO, Rotana Hotels Walter C. Neumann, CEO, Azimut Hotels

17:15 - 18:15 Uhr Metasearcher & Co.: Die unsichtbare Schlacht um den Gast Wie groß ist der Einfluss der Plattformen auf das Buchungsverhalten von Reisenden? Moderation: Carolin Brauer, Geschäftsführerin, Quality Reservations Podiumsgäste: Johannes Thomas, Geschäftsführer, Trivago

ITB Destination Day 2 Datum 9. März 2017

Zeit: 10:40 - 17:45 Uhr

Ort Halle 7.1a, Saal New York 1

An drei Tagen widmen sich die ITB Destination Days den Herausforderungen und Perspektiven im internationalen Destinationsmanagement. Hier stehen wachstumsträchtige Reiseformen und Destinationen, innovative Ansätze der Destinationsvermarktung und die spezifischen Aspekte ausgewählter Tourismus-Destinationen im Vordergrund. Destinationsverantwortliche aus Politik und Wirtschaft bekommen vielfältige Anregungen aus anderen Best Practice-Regionen für die Weiterentwicklung ihrer Destinationen und Vermarktungsaktivitäten.

10:40 - 10:45 Uhr Eröffnung 10:45 - 11:45 Uhr Keynote-Session: Destination Safety & Security: Status Quo und Zukunft von Sicherheitsstrategien und -technik Eine wachsende Zahl touristischer Destinationen wird als unsicher wahrgenommen. Großveranstaltungen und Menschenmassen gelten zunehmend als riskant. Andererseits werden die technischen und organisatorischen Möglichkeiten immer besser. In welchen Regionen sind die Risiken besonders hoch? Welche strategischen und technischen Maßnahmen sind zur Erhöhung der Sicherheit besonders geeignet? Was sollten Destinationen tun, um die Reisesicherheit zu erhöhen? Podiumsgäste: Prof. Dr.-Ing. Prof. e. h. Wilhelm Bauer, Geschäftsführender Institutsleiter, Fraunhofer IAO

24 / 39


12:00 - 13:00 Uhr Safety & Security: Die Neuordnung touristischer Destinationen Regionale Krisenherde und Terroranschläge verunsichern Reisende und lenken gewohnte Reiseströme um wie nie zuvor. Asiatische Reisende meiden Europa, europäische Reisende bleiben im eigenen Land oder verzichten ganz auf Reisen. Wegbrechende Touristenzahlen stürzen Destinationen in tiefe wirtschaftliche Krisen, als sicher wahrgenommene Destinationen erleben einen unerwarteten Touristenboom. Wie verlagern sich die Reiseströme und wie verändert sich die touristische Weltkarte derzeit? Mit welchen Sicherheitslösungen lässt sich Tourismusnachfrage stabilisieren? Moderation: Eike Otto, Berater für Tourismus und Regionalentwicklung, http://www.nachhaltiger-tourismus.com Podiumsgäste: Hüseyin Baraner, Auslandsvertreter, Türkischer Reisebüroverband TÜRSAB Peter-Mario Kubsch, Geschäftsführender Gesellschafter, Studiosus Reisen Dörte Nordbeck, Head of Travel and Logistics Germany, GfK Ralph Schiller, Group Managing Director, FTI

13:15 - 14:00 Uhr Destination Safety & Security - Progress in Tourism Research der DGT 14:15 - 14:45 Uhr Safety & Security: Social Media und mobile Technologien - Krisenverstärker oder Aufklärungshilfe? Die Reaktionen von Touristen auf Gefährdungssituationen wird stark von Wahrnehmungs- und Kommunikationsprozessen bestimmt. Kommunikation findet heute in starkem Maße in Social Media statt. Welche Rolle spielen Social Media wie Youtube also im Rahmen von Gefährdungssituationen? Wie können Social Media sinnvoll eingesetzt werden, um Ängste abzubauen und aufzuklären? Percy von Lipinski, Travel und Social Media Guru, gibt Reiseanbietern konkrete Tipps für die erfolgreiche Nutzung von Socia Media wie Youtube & Co. Referent: Percy von Lipinski, Highest rated and awarded Travel Guru, CNN

15:00 - 15:45 Uhr Digital Nomads: Marktpotentiale eines globalen Trendsegments In den letzten Jahren ist ein Trend entstanden, der derzeit weltweit erkennbar Momentum aufnimmt: das Digitale Nomadentum. Neben den Millennials arbeiten immer mehr Menschen aller Altersgruppen digital und leben in einer veränderten Arbeitswelt, heute hier und morgen dort. Der Trend geht zum „Nomadical“, formerly known as Sabbatical. Co-Living und Co-Working-Spaces ermöglichen den „Workation Lifestye“ (Work and Vacation) immer besser. Neue Studienergebnisse zeigen, wie groß dieses Trendsetter-Segment schon heute ist und wie es sich weiter entwickeln wird. Mit welchen Produkten und Services sollten Tourismusanbieter die Zielgruppe der Digital Nomads erschließen? Best Practice-Beispiele zeigen, wie Destinationen, Hotels und Reisemittler die wachsenden Marktpotentiale ausschöpfen können. Und last but not least wird anhand von Live-Reportagen bewiesen, dass digitales Nomandentum in den entlegensten Regionen, wie den Yurten der Mongolei und entlang der Seidenstraße, praktiziert werden kann. Referenten: Christine Papadopoulos, Zukunftsforscherin, Gründerin Nomadical.org, ein Projekt von RealMakers.org Christoph Santner, Zukunftsforscher, Gründer Nomadical.org, ein Projekt von RealMakers.org

16:00 - 16:45 Uhr Lateinamerika Ahoi! Kreuzfahrten in der Region auf Wachstumskurs - in Kooperation mit der ARGE Lateinamerika Von Havanna bis Aruba, von Kolumbiens Cartagena bis in die Antarktis, auf dem Amazonas, entlang der Küsten Mexikos und Zentralamerikas, durch den Panama-Kanal, rund um Südamerika oder durch den Galapagos-Archipel – überall in Lateinamerika landen immer mehr Kreuzfahrtschiffe an. Ist es der anhaltende Frieden in der ganzen Region, der neuerdings immer mehr Schiffsreisende und Reedereien anzieht? Oder sind es die natürlichen und kulturellen Attraktionen? Ist es nur ein kurzzeitiger Boom oder nachhaltiges Wachstum im Kreuzfahrtsegment? Lässt sich Nachhaltigkeit und Qualität bewahren oder ist zu befürchten, dass Lateinamerika als Massenprodukt der Billig-Kreuzfahrer verramscht

25 / 39


wird? Wieviel Zuwachs ist überhaupt wünschenswert und wo liegen die Belastungsgrenzen im Kreuzfahrtsegment?

17:00 - 17:45 Uhr Botswana-Forum

ITB Marketing and Destination Workshops Datum 9. März 2017

Zeit: 10:45 - 13:00 Uhr

Ort Halle 7.3a, Saal Berlin 2

Aufgrund großer Nachfrage nach Diskussion, Erfahrungsaustausch und individuellen Tipps zu drängenden Problemen in Marketing und Destinationsmanagement stellt die ITB einen weiteren Workshop-Saal bereit. Themen: Influencer-Marketing und Geheimnisse zum Ranking in GoogleSuche von ehemaligen Google-Mitarbeitern! Mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung BMZ wird der erste ITB Tourism for Development Day ausgerichtet, auf dem ausgewählte Chancen und Herausforderungen des Entwicklungsländertourismus mit Tourismuspolitik und –wirtschaft diskutiert werden.

10:45 - 11:45 Uhr Influencer Marketing: Fluch oder Segen für die Touristik? Influencer genießen bei Konsumenten höchstes Vertrauen und prägen damit auch Reiseentscheidungen stark. Influencer stellen für die Reisebranche damit sowohl Chance als auch Risiko dar. Welches sind die Erfolgsrezepte der neuen Werbeform des „Influencer-Marketing“? Wie werden Influencer identifiziert und lassen sie sich überhaupt führen oder führen sie ihr unabhängiges Eigenleben? Welche Erfolge lassen sich mit Influencer-Marketing erzielen und wie lassen sich die Wirkungen messen? Moderation: Julia Pawelcyk, Wilde & Partner Podiumsgäste: Claudia Bauhuber, Director Social Media and Community Management Central Europe, Accor Hotels Sebastian Canaves, Reiseblogger, off-thepath.com Heide Herbst, Senior Sales Manager DACH, Brandnew IQ Stephanie Weigand, HolidayCheck Oguz Yilmaz, Y-Titty

12:00 - 13:00 Uhr Geheimnisse des Suchmaschinen-Rankings – gelüftet durch ehemalige Mitarbeiter des berühmten Google Search Quality Teams Das Ranking in Suchmaschinen ist einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren im Wettbewerb, Search Engine Optimization (SEO) ist daher unverzichtbar. Wie jedoch funktionieren Suchmaschinen genau? Wie lässt sich eine Platzierung auf den vorderen Rängen erreichen und eine Abstrafung von Google vermeiden? Wer könnte besser in die Geheimnisse der Google-Sortierlogik einführen als Mitarbeiter von Google? Zwei international angesehene SEO-Experten, ehemalige Mitarbeiter des berühmten Google Search Quality Teams, präsentieren Tipps zur SEO und stehen für alle Fragen aus dem Auditorium in einer Q&A-Session zur Verfügung. Referent: Fili Wiese, SEO Consultant, SearchBrothers.com

Career Center Tag 1

26 / 39


Datum 9. März 2017

Zeit: 11:00 Uhr

Ort Halle 11.1, Bühne

ITB Tourism for Development Day Datum 9. März 2017

Zeit: 13:15 - 17:30 Uhr

Ort Halle 7.3a, Saal Berlin 2

ITB Convention Awards Datum 9. März 2017

Zeit: 16:30 - 18:00 Uhr

Ort Palais

16:30 - 18:00 Uhr Preisverleihung TO DO! 2017 Introduction • Dr. Dietlind von Laßberg, Vice Chairwoman of the Board, Institute for Tourism and Development Laudation • N.N. Moderated by • Marko Junghänel, Member of the Board, Institute for tourism and Development Speeches of award winners • N.N. • N.N. followed by a get-together with buffet

eTravel Lab Day 3 Datum 10. März 2017

09:45 - 11:00 Uhr eTravel Frühstück

27 / 39

Zeit: 10:00 - 17:00 Uhr

Ort Halle 7.1c, eTravel Lab


11:00 - 11:30 Uhr Vom Desktop, in die Hand, ans Handgelenk und mehr – Wie neues Konsumentenverhalten auch Geschäftsreisen verändert Die technikaffine Smartphone-Generation und ihre Entwicklung. Sie nimmt schnell neue Trends an – werden ihr Verhalten und ihre Erwartungen die Geschäftsreisebranche zwingen, sich zu verändern? Nach Smartphones, Tablets, Wearables und virtueller Realität – was kommt als nächstes? Referent: Jean Noel Lau Keng Lun, Senior-Direktor Produkt Marketing, Egencia

11:30 - 12:00 Uhr Geschäftsreisen und Spesen rund um die Welt managen Referent: Pieter Verbruggen, CEO & Gründer, SRXP

12:00 - 12:30 Uhr Reisen buchen, Kosten verwalten, Sicherheit erhöhen Sie soll die Bedürfnisse der Geschäftsreisenden mit den Interessen der Unternehmen in Einklang bringen: die neue mobile App Traveler Experience. Sie kombiniert Lösungen für Online-Buchungen, umfassendes Reise-Management, elektronische Bezahlung und Reisesicherheit. Die Plattform erlaubt die Arbeit mit allen GDS, unterschiedlichen Anbietern von Reisekostenabrechnungen sowie Drittanbietern – und sie ist skalierbar.

12:30 - 13:00 Uhr Geschäftsreisende an der langen Leine Referent: Maximilian Lober, Geschäftsführer, Voila Travel GmbH

13:00 - 13:30 Uhr Die Potentiale von mobilen Zahlungslösungen im Tourismus Mit der weltweit wachsenden Zahl der Smartphone-Nutzer, steigt auch die Zahl der potentiellen Nutzer von mobiler Zahlung. Verschiedene Anwendungen, die die verschiedenen Arten von mobilen Zahlungen unterstützen, sind vorhanden, insbesondere „Proximity Mobile Payments“. Die Mobile Geldbörse, eine der Anwendungen, die über Smartphones erhältlich ist, könnte kontaktloses Bezahlen ermöglichen, wie z.B. Apple Pay oder Android Pay. Eine Umfrage zeigt, dass sich die Nutzung mobiler Zahlungen vor allem in der Gruppe der „Millennials“ erhöht hat. Die Entwicklung eröffnet der Reisebranche neue Möglichkeiten, mittels mobiler Zahlungslösungen ihre Sales- und Marketingstrategien zu verbessern. Referent: Andrew Lim, Professor of Technopreneurship and Innovation in Hospitality, Hotelschool The Hague

13:30 - 14:00 Uhr Wie ‘Sharing and Caring’ kontextabhängig ist: Zugrundeliegende Motive von Millennials bei Entscheidungen für Peer-to-Peer Unterkünfte Oft wird schlussgefolgert, dass Millennial-Reisende Peer-to-Peer Unterkünfte bevorzugen, weil sie lokale und soziale Reiseerfahrungen schätzen oder weil ihre Entscheidungen hauptsächlich vom Preis abhängig sind. Wir nutzen die Entscheidungen und Erfahrungen dieser Reisenden, um zugrundeliegende Motive zu identifizieren. Referentinnen: Annemieke de Korte, Senior-Dozentin und wissenschaftliche Mitarbeiterin in Future Studies & Trendwatching, Hotelschool The Hague Anna de Visser-Amundson, Senior-Dozentin und wissenschaftliche Mitarbeiterin in Marketing, Hotelschool The Hague

28 / 39


14:00 - 14:30 Uhr Sharing Economy Masterclass Der Vortrag erklärt viele Aspekte der Sharing Economy. Er führt das Publikum durch den Aufstieg der Sharing Economy, zeigt warum Konsumenten so begeistert sind und erklärt warum das den Machern, Kopfschmerzen bereitet. Es werden wichtige Lehren für verschiedene Organisationen gezogen und es wird diskutiert, was in der Zukunft wichtig wird – sei es das Beteiligen, die direkte Konkurrenz oder das Übernehmen eines Sharing Economy Modells, um Kunden (ein-) zu-binden.

14:30 - 15:00 Uhr "Talkin' about my generation“: Generationenübergreifendes Marketing – 3 wichtige digitale Influencer für Kaufentscheidungen Diese Präsentation untersucht den Einfluss von Online-Rezensionen, Social Media und Brand Websites auf das eTravel-Verhalten der drei demografischen Gruppen: Baby Boomers, Gen X und Millennials. Nach der Analyse der Daten, werden praktische Aktionen für das Gastgewerbe vorgeschlagen, um das Marketing für jede der demografischen Gruppen anzupassen. Referent: Torsten Sabel, COO, CA Customer Alliance GmbH

eTravel Showroom Day 3 Datum 10. März 2017

Zeit: 10:00 - 17:00 Uhr

Ort Halle 6.1, eTravel Showroom

eTravel Stage Day 3 Datum 10. März 2017

Zeit: 10:00 - 17:00 Uhr

Ort Halle 6.1, eTravel Stage

10:30 - 11:00 Uhr Wie man mit Reisebloggern und Influencern arbeitet 11:00 - 11:30 Uhr ROI des Storytellings: Schlüssel zu erfolgreichen Contentvermarktungskampagnen Das heißeste Thema im Content-Marketing – wir nehmen traditionelle Content-Marketing Herausforderungen unter die Lupe und untersuchen neue Strategien und Trends in digitalem Storytelling für Destinationen und Reisemarken. Lernen Sie von den aktuellen globalen Fallstudien und Content -Kampagnen der GLP Films wie Sie digitales Storytelling in Ihrer Content-Strategie wirksam einsetzen können, erfahren Sie die „Best Practices“ für digitalen Content und lernen Sie, durch strategische Content-Marketing-Kampagnen das meiste aus Ihrem neuen Content herauszuholen. Referent: Rob Holmes, Gründer und Chefstratege, GLP Films

29 / 39


13:00 - 13:30 Uhr Smart Tourismus Referent: Arnaud Masson, Chief Operations Officer Europa, Voyages-sncf.com

13:30 - 14:00 Uhr Social Media, Technology And Tourism In Iran Referent: René du Terroil, Iran Doostan Tours

14:00 - 14:30 Uhr M-Tourismus im Zusammenhang mit mobiler Kultur in nordafrikanischen Destinationen 89% der nordafrikanischen Reisenden besitzen ein Smartphone und die große Mehrheit nutzt es während des gesamten Reiseerlebnisses: von der ersten Inspiration über die Entscheidungsfindung bis hin zur Buchung und sogar nach der Reise, um Treueprämien einzulösen. In Ägypten, Tunesien und Marokko gibt es mehr als 60 Millionen Internetnutzer mit einer Marktdurchdringung von über 52%. Hier ist die Nutzung des Internets nicht auf den PC beschränkt sondern Kunden haben einen Multi-Device-Ansatz. Nordafrikanische Reisende verbringen im Durchschnitt 2,6 Std. pro Tag online mit dem Smartphone: 85% nutzen Facebook, 41% nutzen TripAdvisor und 19% nutzen Instagram, vor allem, um nach ihren Reisen Fotos mit Freunden zu teilen. Was ist der echte Wert von „Mobile“ in der nordafrikanischen Tourismusbranche – für Reisende und Tourismusmanager? Was sind die Erfolgsgeschichten von Reiseveranstaltern und aus der Hotellerie? Dieser Vortrag gibt Antworten. Referent: Moez Kacem, Hotelmanagement Berater und Delegierter für Tunisien, François-Tourisme-Consultants (FTC)

15:00 - 15:30 Uhr Welcome City Lab, Gründerzentrum für Tourismusinnovation in Paris Paris, die weltweit führende Tourismusdestination, ist bestrebt, die Zukunft des Tourismus neu zu erschaffen und die Hauptstadt der Tourismusinnovation zu werden. Welcome City Lab ist ein Programm, welches Innovationen im Tourismussektor fördert. Auch das dazugehörige Gründerzentrum widmet sich als erstes weltweit diesem Sektor. Es wurde von Paris&Co mit Unterstützung der Stadt Paris, BPI France, dem Fremdenverkehrsamt Paris und der Directorate General for Enterprise (DGE) geschaffen. Seine Gründungsmitglieder sind Aéroports de Paris, Air France, Amadeus, Carlson Wagonlit Travel, Galeries Lafayette, RATP, Skyboard, Sodexo Prestige, und Viparis. Die Innovationsplattform bietet Start-Ups und Akteuren im Tourismussektor eine umfassende Palette an Dienstleistungen: ein Gründerzentrum, einen Begegnungsort für Diskussionen und Zusammenarbeit, eine Testplattform und eine Kontrolleinheit. Referent: Laurent Queige, Managing Director, Welcome City Lab

16:00 - 16:30 Uhr Snack-Content - der neue Erfolgstrend Referent: Franz-Josef Baldus, Geschäftsführer, koelnkomm kommunikationswerkstatt Gmbh

ITB Convention Awards Datum 10. März 2017

30 / 39

Zeit: 10:00 - 17:00 Uhr

Ort Palais


ITB CSR Day

Datum 10. März 2017

Zeit: 10:30 - 17:30 Uhr

Ort Halle 7.1a, Saal New York 3

Nachhaltigkeit ist für die ITB weit mehr als ein Lippenbekenntnis, es ist ITB-Strategieelement und -Mission. Der ITB CSR Day greift die aktuellen Nachhaltigkeitsthemen auf und gibt Anregungen für den Umgang mit den großen Herausforderungen unserer Zeit. Schwerpunktthema ist Sustainable Food & Beverage in der Hotellerie und in touristischen Destinationen. Auch der Klimawandel und wirksame Maßnahmen eines nachhaltigen Reisevertriebs stehen auf der Agenda. Wertvoll sind auch die praktischen Empfehlungen zur Umsetzung von Nachhaltigkeitszielen in touristischen Destinationen. Der ITB CSR Day wird mit einer kontroversen Diskussion eines top-aktuellen Themas im Format des „heißen Stuhls“ abgerundet. Alle Sessions werden per Live-Stream im Internet übertragen, ausgewählte Sessions per Graphic Recording dokumentiert und in den Social Media geteilt. Tagesmoderation: Prof. Dr. Stefan Gössling, Internationaler Politikberater & führender Nachhaltigkeitsforscher, Linnaeus Universität Kalmar, Lund Universität, Schweden

10:30 - 10:35 Uhr Eröffnung Referenten: Prof. Dr. Stefan Gössling, Internationaler Politikberater & führender Nachhaltigkeitsforscher, Linnaeus Universität Kalmar, Lund Universität, Schweden Rika Jean-Francois, CSR-Beauftragte, ITB Berlin

10:35 - 11:00 Uhr ITB CEO Keynote: Das Food-System von morgen: nachhaltig und effizient Referent: Olaf Koch, Vorstandsvorsitzender, Metro AG

11:15 - 12:15 Uhr Sustainable Food and Beverage Essen und Trinken ist zentraler Lebensbereich, Lifestyle-Element und wichtiger Reisebestandteil. Regionale und nachhaltig produzierte Lebensmittel erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Innovative Geschäftsmodelle reduzieren Essens- und Verpackungsabfälle und verwerten Lebensmittel mit Verfallsdatum nachhaltig. Welches sind die Trends bei Essen und Trinken? Welche Bedeutung kommt „Sustainable Food and Beverage“ in Zukunft zu? Wie lassen sich USPs und Mehrwerte für Touristen schaffen? Wie sollten Hoteliers das Thema handhaben und welche Hürden gilt es zu überwinden? Moderation: Prof. Dr. Christine Demen Meier, Chair Food and Beverage, École hôtelière de Lausanne EHL Podiumsgäste: Olaf Koch, Vorstandsvorsitzender, Metro AG Prof. Dr. Carlos Martin-Rios, Assistant Professor, École hôtelière de Lausanne EHL

12:30 - 13:00 Uhr Klimawandel Moderation: Prof. Dr. Stefan Gössling, Internationaler Politikberater & führender Nachhaltigkeitsforscher, Linnaeus Universität Kalmar, Lund Universität, Schweden Referenten: Prof. Dr. Lučka Kajfež Bogataj, Klimaforscherin, Universität Ljubljana, ehem. Vize-Chair des Intergovernmental Panel on Climate Change IPCC

31 / 39


Matevž Lenarčič, Adventure Pilot, Biologist, Alpinist and Photographer

13:15 - 14:15 Uhr Klima – Kunde – Kommunikation: Wie lassen sich nachhaltige Reiseangebote erfolgreich verkaufen? In den wichtigsten Quellmärkten des Tourismus ist Nachhaltigkeit in der gesellschaftlichen Mitte angekommen. Viele Kunden wollen ökologisch verträglicher reisen und sind auch bereit, dafür mehr Geld auszugeben. Vorurteile, fehlende Informationen und kundenunfreundliche Buchbarkeit stehen einer nachhaltigen Reiseentscheidung jedoch oft im Wege. Wie lassen sich die brachliegenden Potentiale im Reisebüro am Point-of-Sale (PoS) und in Online Travel Agencies (OTAs) erschließen? Wie sieht die optimale Kommunikation im Reisevertrieb aus? Welche Tools haben sich hier bewährt? Brauchen wir neue Algorithmen für die Sortierung nachhaltiger Angebote im Internetvertrieb? Und last but not least: Mit welchen Argumenten gewinnt man die Kunden für die Buchung nachhaltigerer Reisen? Grußwort: Norbert Fiebig, Präsident, Deutscher Reiseverband DRV, Schirmherr Futouris (angefragt) Impulsreferat & Moderation: Matthias Beyer, Managing Director, mascontour GmbH Podiumsgäste: Dr. Dietrich Brockhagen, Geschäftsführer, atmosfair gGmbH Norbert Fiebig, Präsident, Deutscher Reiseverband DRV, Schirmherr Futouris (angefragt) Prof. Dr. Edgar Kreilkamp, Leuphana-Universität Lüneburg, Leiter des BMBF-Projektes „Green Travel Transformation“ Dr. Oliver Rengelshausen, Geschäftsführer, Traveltainment, Stellv. Vorsitzender, DRV Ausschuss Onlinevertrieb Brian Young, Managing Director EMEA, G Adventures Hasso von Düring, Geschäftsführer, Lufthansa City Center Reisebüropartner GmbH, Vorstandsvorsitzender, Futouris (angefragt)

14:30 - 15:30 Uhr Nachhaltige Tourismusdestinationen: Status Quo und Lessons Learned Der vor einem Jahr vom Deutschen Tourismusverband DTV mit Unterstützung des Bundesumweltministeriums BMUB und des Bundesamtes für Naturschutz BfN eingeführte Praxisleitfaden soll die erfolgreiche Positionierung im nachhaltigen Tourismus unterstützen. Welche Fortschritte wurden seither erzielt? Welche positiven Erfahrungen und welche Herausforderungen gibt es? Inwieweit konnten die gesetzten Ziele erreicht werden? Aktuelle Daten aus einer Umfrage unter Destinationen zeigen Erfolgsgeschichten und geben Anregungen für die Optimierung unternehmerischer und politischer Maßnahmen. Die Kriterien des Leitfadens dienen auch als Bewertungsgrundlage für den 2. Bundeswettbewerb Nachhaltige Tourismusdestinationen 2016/2017. Moderation: Andreas Wurm, Rundfunk Berlin-Brandenburg Podiumsgäste: Armin Dellnitz, Vizepräsident, Deutscher Tourismus-Verband DTV Jochen Flasbarth, Staatsekretär, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit BMUB Max Triphaus, Geschäftsführer, Ostseefjord Schlei GmbH Dr. Andreas Zimmer, Leiter Clustermanagement Tourismus, TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH

15:45 - 16:30 Uhr Luxustourismus morgen: Sterne am Türschild oder unter freiem Himmel? Begehrenswerte Tourismusangebote sind oftmals wenig nachhaltig. Luxus wird meist mit Überfluss und Opulenz verbunden. Das Luxusverständnis der globalen Avantgarde versöhnt sich jedoch mit dem Nachhaltigkeitskonzept. Moderne High End-Angebote sind gleichzeitig begehrlich, materiell spartanisch und authentisch, wie Beispiele der The Long Run-Initiative zeigen. Lassen sich die Erfolgsrezepte auf den Volumenmarkt ausdehnen oder gelten hier auf Dauer klassische Marktgesetze? Moderation: Eike Otto, Berater für Tourismus und Regionalentwicklung, http://www.nachhaltiger-tourismus.com Podiumsgäste:

32 / 39


Sybille Riedmiller, Chumbe Island Coral Park Ltd., Zanzibar

16:45 - 17:30 Uhr „Der heiße Stuhl“: Klimafanatismus vs. Realitätsverlust!? Der ITB CSR Day schließt mit dem neuen Format des „heißen Stuhls“: Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind weltweit sehr kontrovers diskutierte Themen. Das Spektrum reicht von Verleugnung von Klimawandel und reinem Wirtschaftlichkeitsdogma bis zur Verselbstständigung eines Nachhaltigkeitsparadigmas. Heftige gegenseitige Vorwürfe stehen im Raum: Nachhaltigkeitsprotagonisten verlieren die Realität aus den Augen, die Politik hat kein wirkliches Interesse an Nachhaltigkeit, Anbieter betreiben aus Wirtschaftlichkeitsgründen allenfalls Greenwashing, NGOs sind von der Industrie gesteuert und zu alldem verhalten sich Kunden rein opportunistisch. Zwei konfliktfreudige Kontrahenten konfrontieren sich mit oft unbequemen Wahrheiten. Lassen sich die konträren Postionen aussöhnen? Nehmen Sie alle relevanten Argumente des ITB CSR Day mit nach Hause und machen Sie sich Ihr eigenes Bild.

ITB Marketing and Distribution Day Datum 10. März 2017

Zeit: 10:30 - 17:30 Uhr

Ort Halle 7.1b, Saal London

Der ITB Marketing and Distribution Day liefert wertvolles Know-how für innovative Marketing- und Distributionsstrategien. Im Fokus des Kongresstages stehen Keynotes von CEOs und weiteren Top-Führungskräften und neue Erkenntnisse zu den wichtigen Marktsegmenten Luxusreisen und Luftverkehr. Einen Schwerpunkt bilden die Potentiale Künstlicher Intelligenz für Marketing- und Distributionszwecke. Auch zum bedeutenden Marketinginstrument des Pricing werden Zukunftsperspektiven und Best Practice-Beispiele diskutiert. Alle Sessions werden per Live-Stream im Internet übertragen, ausgewählte Sessions per Graphic Recording dokumentiert und in den Social Media geteilt. Tagesmoderation: Hans-Harry Bittner, Inhaber, Bittner International Training

10:30 - 10:40 Uhr Eröffnung Referent: Hans-Harry Bittner, Inhaber, Bittner International Training

10:40 - 11:05 Uhr ITB Keynote CEO-Interview Im One-on-One-Interview mit Travel Technology-Guru Philip C. Wolf gewährt die CEO von Booking.com unschätzbare Einblicke in eine Tourismusbranche, die sich zunehmend dynamischer wandelt und immer schwerer durchschaubar wird. Interviewer: Philip C. Wolf, Founder, PhoCusWright, Serial Board Director Interviewgast: Gillian Tans, President & CEO, Booking.com

11:10 - 11:35 Uhr ITB Keynote-Interview Im One-on-One-Interview mit Travel Technology-Guru Philip C. Wolf gewährt der President of Hotels.com, Venere.com and Expedia Affiliate Network brands unschätzbare Einblicke in eine Tourismusbranche, die sich zunehmend dynamischer wandelt und immer schwerer durchschaubar wird. Interviewer: Philip C. Wolf, Founder, PhoCusWright, Serial Board Director Interviewgast: Johan Svanstrom, President, Hotels.com, Venere.com and Expedia Affiliate Network brands

33 / 39


11:45 - 12:10 Uhr ITB Keynote: Die Zukunft des des europäischen Tourismus Nachdem Ryanair den europäischen Luftverkehrsmarkt grundlegend verändert hat, betritt das Unternehmen mit Ryanair Holidays nun den Pauschalreisemarkt. Wie stark wird Ryanair sein Angebot ausweiten, wann folgt die Erschließung anderer europäischer Märkte und welches sind die Zukunftsperspektiven der Industrie? Referent: Kenny Jacobs, Chief Marketing Officer, Ryanair

12:25 - 13:15 Uhr New Luxury – Was die Top end-Kunden wirklich wollen Was vor 20 Jahren noch erstrebenswert war, ist heute selbstverständlich: Materieller Luxus hat sich demokratisiert. Bekannte, hochpreisige Marken locken allenfalls noch die Upper Middleclass. Doch wie verhält sich und wohin steuert der Top end-Markt? Welches sind die kritischen Entscheidungsfaktoren des Top end-Gastes? Das New Luxury-Segment setzt eine makellose Infrastruktur selbstverständlich voraus und fordert zudem umfassend immaterielle Werte: Rückzugsorte, Exklusivität, Raum und Zeit, Low profile und Inkognito, personifizierte Dienstleistungen statt “Bling bling”. Was genau wird zukünftig erstrebenswert, was sagen Opinionleaders und reagiert die Branche richtig?

13:30 - 14:45 Uhr The Next Big Thing: Künstliche Intelligenz – Disruption von Reiseentscheidung und –buchung!? Die Digitalisierung schreitet mit unveränderter Wucht voran. Besonders wirkmächtig werden bald die Erfolge bei der Entwicklung Künstlicher Intelligenz sein. Technologiegiganten investieren global massiv in Erforschung und Anwendung Künstlicher Intelligenz. Wie ist der Status Quo und wohin geht die Reise bei Künstlicher Intelligenz? Inwiefern verändert Künstliche Intelligenz geschäftliche Abläufe? Welche Anwendungen extistieren bereits in der Travel Industry und was ist noch zu erwarten? Wie kann Künstliche Intelligenz sinnvoll im Tourismus eingesetzt werden? Welche Erfahrungen gibt es bereits mit Chatbots, Virtual Assistants, Big Data-Analysen und Co.? Erleben wir bald eine weitere Disruption von Reiseentscheidung und Reisebuchung durch Künstliche Intelligenz? 13:30-13:50 Präsentation: Norm Rose, President, Travel Tech Consulting 13:50-14:10 Interview: Norm Rose, President, Travel Tech Consulting Philip C. Wolf, Founder, PhoCusWright, Serial Board Director 14:10-14:45 Podiumsdiskussion: David Low, Developer Advocate, Skyscanner Dave O'Flanagan, CEO, Boxever Norm Rose, President, Travel Tech Consulting Dr. Milan Stankovic, President & Chief Science Officer, Sépage Philip C. Wolf, Founder, PhoCusWright, Serial Board Director

15:00 - 15:40 Uhr Künstliche Intelligenz und Technologie-Megatrends: Die Reisewelt der Zukunft und die neue Rolle der GDS Technologieforschungsinstitute wie die Sabre Labs erforschen innovative Technologietrends und ihre Auswirkungen auf das Reiseverhalten in der nächsten Dekade. Wie werden z.B. Künstliche Intelligenz, Vernetzung, Mensch-Maschine-Schnittstellen und Digitale Realitäten das Reisen in Zukunft verändern? Welche Lösungen werden Global Distribution Systems für die Reisebranche entwickeln und wie wird sich die Reisebranche in den nächsten zehn Jahren verändern? Referenten: Harald Eisenächer, Senior Vice President EMEA, Sabre Travel Network Mark McSpadden, Director of Technology, Sabre Labs

34 / 39


15:50 - 16:15 Uhr Innovative Flugzeugtypen: Basis für Kundengewinnung „Es ist egal, in welchem Flugzeug man sitzt“ – diese Einschätzung ist ein Vorurteil, wie sich anhand aktueller Studienergebnisse belegt wird. Flugzeugtypen und deren Ausstattung sind wichtig für Kundengewinnung und –bindung. Darüber hinaus können sie aber auch die Strukturen der globalen Airline-Branche massiv umkrempeln. Der Verkaufsschlager A321neoLR ermöglicht Low Cost Carriern sehr kostengünstige, profitable Langstreckenflüge. Fassen Low Cost Carrier nun auch auf der Langstrecke Fuß? Und was bedeutet das für etablierte Airlines, Reiseveranstalter und Reisebüros? Referent: Bob Lange, Senior Vice President, Head of Market and Product Strategy, Airbus

16:30 - 17:30 Uhr Zukunft des Pricing: personalisiert und dynamisch Künstliche Intelligenz revolutioniert auch das Pricing. Big Data und Smart Analytics ermöglichen innovative Pricingstrategien und –methoden. Welche Wirtschaftlichkeitspotentiale bietet das „Personalized Dynamic Pricing“ (PDP)? Welches sind die Nachteile und welche Gefahren gehen von „predictive analytics aus? Welche Lösungen bieten IT-Enabler wie Global Distribution Systems? Wie lassen sich Preisbereitschaften der Kunden besser nutzen und wieviel Preisdifferenzierung akzeptiert der Kunde überhaupt? Aufschlussreich sind auch die erstmals der Öffentlichkeit vorgestellten Ergebnisse der exklusiven Sabre-Marktstudie für die ITB. Impulsreferat & Moderation: Dr. Mark Friesen, Founder & Managing Partner, Quinta Consulting

ITB Destination Day 3 Datum 10. März 2017

Zeit: 10:40 - 17:30 Uhr

Ort Halle 7.1a, Saal New York 1

An drei Tagen widmen sich die ITB Destination Days den Herausforderungen und Perspektiven im internationalen Destinationsmanagement. Hier stehen wachstumsträchtige Reiseformen und Destinationen, innovative Ansätze der Destinationsvermarktung und die spezifischen Aspekte ausgewählter Tourismus-Destinationen im Vordergrund. Destinationsverantwortliche aus Politik und Wirtschaft bekommen vielfältige Anregungen aus anderen Best Practice-Regionen für die Weiterentwicklung ihrer Destinationen und Vermarktungsaktivitäten. Tagesmoderation: Prof. Dr. Jürgen Schmude, Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie und Tourismusforschung, Ludwig-Maximilians-Universität München, Präsident, DGT e.V.

10:40 - 10:45 Uhr Eröffnung Referent: Prof. Dr. Jürgen Schmude, Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie und Tourismusforschung, Ludwig-Maximilians-Universität München, Präsident, DGT e.V.

10:45 - 11:15 Uhr Keynote: Globale Mega Events für Enthusiasten: Die Erfolgsrezepte vom Goodwood Festival of Speed und Goodwood Revival Innerhalb weniger Jahre haben sich die historischen Motorsportveranstaltungen von Goodwood zum weltweit größten Event ihrer Art entwickelt. Goodwood, das auch noch eine Pferderennbahn, einen Golf Course und einen Flugplatz umfasst, ist damit für Motorsportbegeisterte zu einer „Pilgerstätte“ - mit beträchtlichen touristischen Wirkungen in der Region - geworden. Welches sind die Erfolgsrezepte für die herausragende dynamische Entwicklung dieser Mega-Events? Welches sind die „lessions learned“ für andere Themen-Events? Und was sollten DestinationsVerantwortliche von dem Goodwood-Beispiel lernen? Referent:

35 / 39


Alex Williamsson, CEO, The Goodwood Group

11:30 - 12:30 Uhr „Overtourism“ in Destinationen: Best Practice-Lösungen von High Tech bis Kontingentierung Schon heute sind touristische Hotspots massiv belastet. Das prognostizierte Wachstum des globalen Tourismus wird in immer mehr Destinationen zu Problemen und Konflikten führen. Welche Destinationen sind besonders betroffen? Welche Lösungsansätze existieren bereits und welche Erfahrungen haben Destinationen damit gemacht? Können smarte Technologien und Kontingentierungen „overtourism“ wirkungsvoll lindern? Vorreiter aus belasteten Tourismusregionen enthüllen Erfolgsrezepte und lessions learned. Moderation: Doug Lansky, International Tourism Thought Leader, Keynote Speaker, Travel Journalist and Author

12:45 - 13:45 Uhr Studiosus-Gespräch: Reisesicherheit konkret: Was der Kunde erwartet Reisesicherheit aus Kundensicht – das steht im Mittelpunkt des diesjährigen Studiosus-Gesprächs. Aktuelle Daten der Reiseanalyse 2017 bilden dabei den Ausgangspunkt, um sich diesem nach wie vor hochaktuellen Thema aus ganz unterschiedlichen Perspektiven zu nähern. Welche Rolle spielt Reisesicherheit zum Beispiel bei der Wahl eines Urlaubsziels? Welche Informationen wünschen Kunden von Reiseveranstaltern? Was bewirken Ängste und wie kann man ihnen bei der Beratung im Reisebüro begegnen? Und welchen Standpunkt vertreten Verbraucherschützer? Das sind nur einige Fragen, welche die Experten auf dem Studiosus-Podium diskutieren werden.

14:00 - 14:45 Uhr Türkei-Forum: Destination Promotion in Social Media

15:00 - 15:45 Uhr Sustainable Food: Ein Gewinn für Destinationen und Urlauber – in Kooperation mit Futouris Regionale und Biolebensmittel haben ein stetig wachsendes Segment im heimischen Supermarkt erobert. Warum nicht auch im Urlaub? Kreta macht sich mit Förderung der TUI Care Foundation und Futouris als erste Destination auf den Weg zur „Sustainable Food Destination“. Wie können Destination und Tourismussektor gemeinsam zur Stärkung regionaler Produkte beitragen und damit neue Beschäftigungsperspektiven und Wertschöpfung in Urlaubsregionen schaffen? Wie können lokale Anbieter bei der Herstellung nachhaltiger und regional einzigartiger Produkte unterstützt werden? Wie können Hotels ihr gastronomisches Angebot nachhaltiger gestalten und welche besonderen Urlaubserlebnisse erwarten die Gäste in einer „Sustainable Food Destination“?

16:00 - 16:30 Uhr CEO-Interview: Cruising in a shrinking world Geopolitische Unsicherheiten wirken sich auch im Kreuzfahrtgeschäft aus. Vermehrte Unruhen in touristischen Zielgebieten führen unter anderem dazu, dass immer mehr Anlaufhäfen ausfallen. Trotz der Unruhen (oder gerade deswegen?) verzeichnet die Branche weltweit ein überproportional starkes Wachstum. Das führt zu zahlreichen neuen Herausforderungen, wie beispielsweise einer immer stärkeren Beanspruchung der verfügbaren Häfen. Im ITB CEO-Interview nimmt der neue Europachef der Cruise Lines International Association CLIA dazu Stellung und beschreibt, wie der ökonomische Beitrag des Cruise-Segmentes in einer „shrinking world“ gesteigert werden kann. Interviewer:

36 / 39


Thomas P. Illes, Kreuzfahrtanalyst, Hochschuldozent und Fachjournalist Interviewgast: Kyriakos Anastassiadis, Chairman, CLIA Europe, CEO, Celestyal Cruises

17:00 - 17:30 Uhr Outlook-Keynote: Destination Branding: Vom Logo zur Begehrlichkeit Touristische Destinationen stehen unter zunehmendem Wettbewerbsdruck und Zwang zur Einzigartigkeit. Was bedeutet es, Destinationen nicht nur zu bewerben, sondern aktiv zu managen? Welches sind die Gesetzmäßigkeiten, um aus geographischen Namen starke Marken zu formen? Wie entwickelt sich die „Genetik“ einer Marke? Und aus top-aktuellem Anlass: Wie lassen sich Destinations-Marken von ungünstigen Länderimages abkoppeln? Der Markenprofi Christoph Engl erläutert Gesetzmäßigkeiten und globale Best Practice-Beispiele aus seiner langjährigen Tourismus- und Marken-Erfahrung. Referent: Christoph Engl, Managing Director, Brand Trust GmbH

MICE Workshops Datum 10. März 2017

Zeit: 10:45 - 11:30 Uhr

Ort Halle 4.1, Raum Regensburg

10:45 - 11:30 Uhr WerteKodex der Deutschen Eventbranche – Von Werte 2.0 zum Commitment der ehrbaren Veranstaltungsplaner Ethisch verantwortliches, nachhaltiges und sinnvolles Wirtschaften im umfassenden Sinne von CSR muss in keiner Weise im Widerspruch stehen zum Streben nach ökonomischem Erfolg und Rendite. Ganz so, wie es auch für den „hanseatischen“ oder ehrbaren Kaufmann in klassischer Definition eine langfristige Grundlage für Erfolg und Ansehen war. In diesem Vortrag wird aufgezeigt, wie ein paar Köpfe der MICE-Branche auf Basis intrinsischer Motivation die erfolgreiche Benefizveranstaltung „Werte 2.0“ entwickelten und somit der Grundstein zur Entwicklung des WerteKodex der Eventbranche gelegt wurde und was dieser beinhaltet. Moderation: Bernd Fritzges, Vorstandsvorsitzender, Vereinigung Deutscher Veranstaltungsorganisatoren e. V., Geschäftsführender Gesellschafter, fiylo International GmbH

Career Center Tag 2 Datum 10. März 2017

Zeit: 11:00 Uhr

Ort Halle 11.1, Bühne

ITB Workshops Day 3 Datum 10. März 2017

Zeit: 12:00 - 17:15 Uhr

Ort Halle 4.1, Raum Regensburg

Die ITB Workshops befriedigen den Bedarf der ITB-Besucher nach intensivem fachlichen Austausch mit fachkundigen Experten im kleinen Kreis. Hier werden wertvolle Kontakte geknüpft und Ihre individuellen Fragen und Probleme aufgegriffen.

37 / 39


12:00 - 13:15 Uhr Fahrrad und Tourismus: Die radtouristische Inszenierung von Stadtrouten Städte- und Fahrradtourismus boomen. Nach den großen Städten erkennen nun auch kleinere Städte die beträchtlichen Vorteile und animieren Radtouristen zu längeren Zwischenstopps, um Städte per Rad zu entdecken. Trotzdem wird Radtourismus bisher kaum als touristischer Imageund Wirtschaftsfaktor im Stadtmarketing eingesetzt. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) hat Kriterien entwickelt, die helfen, ein fahrradtouristisches Angebot auszuweisen. An den Beispielen der Bauhausstadt Dessau in Sachsen-Anhalt und der fahrradfreundlichen Stadt Oldenburg in Niedersachsen werden die Potenziale für den Städtetourismus per Rad vorgestellt. Referenten: Gabi Bangel, Leitung Tourismus, Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club (ADFC) Dr. Rainer Mühlnickel, Böregio Büro für Stadt- und Regionalentwicklung

13:30 - 14:30 Uhr Brexit und USA: Tourismus in Zeiten politischer Disruptionen Die disruptiven Veränderungen der politischen Großwetterlage in den USA und in Großbritannien nach dem Brexit beeinflussen auch die Entwicklungen des Tourismus. Wirtschafts- und Wechselkursentwicklungen, Einschränkungen der Reisefreiheit, Destinationsimages – gravierende Veränderungen in den Quell- und Zielmärkten USA und Großbritannien sind zu erwarten. In welche Richtungen werden die Entwicklungen gehen? Wie lassen sich negative Auswirkungen im USA- und Großbritannien-Tourismus verhindern? Welche Destinationen werden von den Entwicklungen profitieren?

14:45 - 16:00 Uhr Gay and Lesbian Tourism 16:15 - 17:15 Uhr Türkei

38 / 39


39 / 39

ITB 2017 Kongress Programm  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you