Page 1

DIE PERTILL MÜHLE IN EBENAU

„DIE HUNDSMARK TMÜHLE“ IN THALGAU

Die Doppelmühle hat 2 getrennte Mahlwerke und wurde zwischen dem 16. und 17. Jahrhunder t erbaut. Sie war bis 1967 in Betrieb und zeigt, dass der Getreideanbau in Ebenau eine große Rolle gespielt hat. Die Per till-Mühle ist eine von 7 Mühlen entlang des Mühlenwander weges (6km).

Am Wanderweg rund um den Fuschlsee befindet sich die aus dem 16. Jhd. stammende Hundsmarktmühle. Die Kernstücke, das wasserbetriebene Mühlrad, ein kompletter Mahlgang mit Walzstuhl sowie ein alter Backofen, sind auf jeden Fall einen Besuch wert! Die Hundsmarktmühle bietet sich auch ideal für Veranstaltungen sowie Hochzeitsfeierlichkeiten an.

FUSCHLSEEREGION

GRUBER ALM MAYERLEHENHÜTTE IN HINTERSEE Die ursprüngliche, urige Almhütte, bekannt für ofenfrische Bauernkrapfen und selbstgemachte Hollerprodukte. Schon zu Kaiser’s Zeiten hat dieser die Alm als seinen persönlichen Glücksplatz auserkoren und regelmäßig zum „Kaiserschmarrnessen“ besucht. Almbauer Werner bietet Natur-, Alm- sowie WaldpädagogikFührungen.

BURGRUINE WARTENFELS IN THALGAUEGG

DIE SCHNITZBÄUME

BEI DEN GLÜCKSPL ÄTZEN Finden Sie Ihr Glück und lassen Sie sich zurück versetzen in eine Zeit, wo Namen und Her zen in Bäume geritzt wurden. Das funktionier t immer noch, aber ohne einen Baum zu beschädigen! An einigen Glücksplätzen in der Fuschlseeregion stehen die sogenannten „Schnitzbäume“! In diesen S tämmen ist es möglich, sich und seine Liebsten nach alter Tradition zu verewigen. Das passende Messer erhalten Sie um Euro 2,90 in den Tourismusbüros der Fuschlseeregion.

schnitzbaum

SCHNITZBAUM

In landschaf tlicher reizvoller Lage am Fuße des Schobers liegt auf einem Fels die Burgruine War tenfels aus dem 13. Jahrhunder t. Von der Burgruine aus, auf 1.020 m, genießen Sie einen herrlichen Panoramablick ins Salzkammergut und ins Alpenvorland.

GLÜCKSPL ÄTZE

GLÜCKSPLATZ glücksplatz

Im Salzkammergut finden Sie über 200 Plätze, welche schon seit Menschengedenken zum Innehalten, Abschalten und Lebensenergie tanken animieren. Das sind jene einzigar tigen Plätze, die besondere Harmonie in uns hervorrufen und angenehme Erinnerungen wecken... Addieren Sie all Ihre kleinen Glücksmomente und Sie werden erkennen, dass wir dem Glück nicht nachzujagen brauchen, weil es rings um uns wartet.

URLAUBSREGION FUSCHLSEE · Telefon: 06226/ 8384 · Fax: DW 33 email: info@fuschlseeregion.com

www.fuschlseeregion.com


DIE 1000-JÄHRIGE DORFLINDE IN FAISTENAU Der alte Baum im Zentrum des Or tes hat eine lange Geschichte und ist Mittelpunkt des Dor flebens. Linden haben besondere Qualitäten, von ihnen gehen tröstende und schützende Energien aus, sie repräsentieren die weibliche Kraf t.

DIE RUMINGMÜHLE IN FUSCHL AM SEE Die Rumingmühle wurde 1872 errichtet und gehör t zum Ruminggut. Die restaurier te Wassermühle ist zwischen Juni und September an zwei Tagen in der Woche nachmittags geöffnet. Dienstags (ab 13:00 Uhr) wird Holzofenbrot gebacken und freitags (15:00 bis 17:00 Uhr) wird das Mühlenrad in Gang gesetzt.

DIE BÄRENHÖHLE IN FAISTENAU

Der besonders für Kinder interessante Lehrwanderweg erinner t an den letzten Salzburger Bären, der bis 1838 in Faistenau gelebt hat. Durch die fundier ten Informationen wird das Zusammenspiel von Mensch, Tier und Natur bewusster.

www.fuschlseeregion.com

DER NOCKSTEIN IN KOPPL Der Nockstein (als Kraf tplatz) ist ein beliebtes Ausflugsziel in der Höhe von 1042 m. Der Felsen ragt ca. 300 m weit heraus. Von oben genießt man einen herrlichen Ausblick bis weit in den Flachgau und in das Salzkammergut hinein. Die Wanderer werden von zwei S teinskulpturen „Vita Salubritas“ empfangen.

DIE KREUZFICHTEN IN FAISTENAU

An diesen beiden Bäumen erinnern die traditionellen „Totenbretter“ an Vor fahren der Faistenauer. Diese alte Tradition symbolisier t den ewigen Kreislauf von Werden, Sein und Vergehen und steht für die Energien des Neuanfangs und der Wiedergebur t.

DIE KOLOMANSKIRCHE IN THALGAU

Ein besonders bemerkenswer tes Volksheiligtum am Kolomansberg. Sie befindet sich am Kolomannsberg (1114 m) in einer kleinen Waldlichtung. Sie gilt als die älteste Holzkirche Österreichs.

NATURDENKMAL PLÖTZ IN EBENAU Die „Plötz“ am mittleren Rettenbach ist ein Naturdenkmal mit imposantem Wasser fall. In der wildromantischen Schlucht mit Felswannen und Wasserstür zen geben fünf weitere Bauernmühlen Zeugnis vergangener Jahrhunder te. Mühlenwander weg - Ausgangspunkt: Waschlmühle

R AUCHHAUS MÜHLGRUB IN HOF BEI SALZBURG Es ist ihm anzusehen, dass es schon einige Jahre auf dem Buckel hat und vermutlich macht gerade das seinen besonderen Reiz aus: Das Rauchhaus „Mühlgrub“ ist inzwischen Denkmalhof - kein Wunder, seit über 500 Jahren steht es auf einem Hügel zwischen Hof und Thalgau (Riedlstraße). Heute ist es Museum und Ort für besondere Veranstaltungen. Führungen: Juli - Oktober, Freitag ab 14:00 Uhr.

DIE DORFLINDE IN HINTERSEE

Die Dor flinde wurde am 2. Dezember 1908 anlässlich des 60 Jahr-RegierungJubiläum von Kaiser Franz Joseph 1. vor dem Haus des Karl Oberascher, Wagnerei und Kramer (jetzt Haus Margit) gesetzt.

Telefon: 06226 / 8384

gluecksplatzfolder_d_2013_4_29_11_3  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you