Issuu on Google+

Österreich Ferientipps 2014

Kurzreisen – Ideen und Angebote TREFFPUNKT EUROPAS Österreich als Ort, an dem Kulturen verschmelzen // SÜSSES ÖSTERREICH Ausdruck für die Lebenslust eines Landes // ARCHITEKTUR Barocke Meisterwerke treffen auf moderne Holzbauten // FESTIVALS Highlights in der Stadt und am Land // WETTBEWERB City-Trip nach Innsbruck gewinnen

www.austria.info/kurzreisen

1


Foto: Bregenzer Festspiele/Anja Köhler

Das Leben ist ein Fest

Österreich ist ein Land der Lebensfreude. Und der Musik. Daher ist der Kalender gefüllt mit Festivals von Weltformat. Über seine Grenzen hinweg ist Österreich bekannt als Land, das zu Leben versteht. Und die Österreicher sind bekannt dafür, Kultur in vollen Zügen zu geniessen. 2


Foto: Österreich Werbung/F. Hahn

Treffpunkt Europas Österreich ist eine Melange aus vielen Kulturen. Hier konnten seit jeher verschiedenste Einflüsse aus Ost und West, aus Nord und Süd verschmelzen. Als kulturelles Zentrum in Mitteleuropa ist das Land mit vielen kulturellen Besonderheiten gesegnet. Das spürt man als Gast. Sei es an der Lebensart der Menschen, den kulinarischen Spezialitäten, der Hoch­kultur in den Städten, dem Lebensgefühl in der Natur. Und an den herzlichen Gastgebern. Wir verraten Ihnen mit dieser Broschüre die besten Tipps für Ihre Kurzferien in Österreich. Entdecken Sie charmante Städte, geniessen Sie Festspiele von Weltformat, erforschen Sie die schönsten Naturlandschaften. Lassen Sie sich von unseren Ideen inspirieren. Ihre Gastgeber freuen sich auf Sie. Ich wünsche Ihnen erlebnisreiche Ferien in Österreich. Ihre Carmen Breuss Markt Managerin Österreich Werbung Schweiz 3


Österreichs Städte sind stets auch ein Ausdruck der grossen imperialen Geschichte des Landes.

Ein Land, als Treffpunkt Europas Foto: Österreich Werbung/Peter Burgstaller

Kaum ein Land ist mit so vielen kulturellen Besonderheiten gesegnet. Unterschiedliche Stile haben über Jahrhunderte hinweg unsere Volkskultur, Musik, Brauchtümer und Feste geformt. Und nicht nur das. 4


Während der Donaumonarchie waren verschiedenste Nationen, Ethnien und Kulturen im österreichischen Viel­­völkerstaat ver­­eint. Nach dem Zerfall des Kaiserreiches war Österreich wieder zu einem Kleinstaat geschrumpft, der sich aber als Brückenbauer innerhalb Europas zu gefallen begann, als wichtiger Vermittler zwischen Ost und West. In Wien wurde daher Mitte der 60erJahre die Weltkraftkonferenz abgehalten, seit damals beherbergt die Stadt auch die Internationale Atomenergie-Behörde. Und brachte sogar erbitterte politische Feinde zusammen, nämlich die Vertreter der Supermächte USA und Sowjetunion, John F. Kennedy und Nikita Chruschtschow, später Jimmy Carter und Breschnew. Wien als Treffpunkt der Weltmächte also – und mit der Eröffnung der UNO-City Ende der 70er-Jahre wurde die «ehemalige Kaiserresidenzstadt» neben New York und Genf die dritte Metropole der Vereinten Nationen. Zu dieser Zeit war Österreich noch «der Aussenposten der freien Welt» am Eisernen Vorhang. Mit dem Zerfall des Kommunismus im Osten ist die Republik also vom Rand in die Mitte Europas gerückt, sozusagen ins Herz Europas, und ist heute wie früher ein kultureller Ort der Begegnung. Gerade deswegen prägen – wie früher – verschiedenste Kulturen das Land und die Leute. Daher ist eine Reise durch Österreich, durch die Volkskultur und österreichische Musik, zu den Brauchtümern und Festen und zu den Österreichern selbst auch eine Entdeckungs­ reise. Eine europäische Entdeckungs­reise. 5


Info: Treffpunkt Europas

In Österreich verschmelzen verschiedenste Einflüsse aus Ost und West, aus Nord und Süd. Diese kulturelle Vielfalt spürt und erlebt man an vielen Orten. Bodensee, Vorarlberg Der Bodensee verbindet die Völker: Österreicher, Deutsche und Schweizer. Und er verschmilzt Kulturen. Das hört man schon am Dialekt der Vorarlberger. Die Leute sprechen eine Mundart, die stark von der benachbarten Schweiz und dem süddeutschen Allgäu beeinflusst ist. Wie kein anderer See in Mittel­europa ist er ein Ort der Begegnung und der Kultur. Etwa

FERTÖ-NEUSIEDLERSEE, BURGENLAND Nicht nur die traumhafte Region Fertö-Neusiedlersee (seit 2001 auch UNESCO-Weltkulturerbe) verbindet Österreich mit Ungarn, sondern auch die einzigartige Geschichte. Jahrzehntelang war die Region getrennt durch den Eisernen Vorhang. Während der politischen Krise in Ungarn 1956 zögerte die junge österreichische Republik trotz ihrer Neutralität nicht lange, öffnete ihre Grenzen zum Nachbarland und bot vielen Menschen Schutz vor der mächtigen Sowjetunion und eine Zukunft in Österreich. www.welterbe.org Schloss Schönbrunn, Wien Es ist das farbenprächtige Symbol der Habsburger-Herrschaft. Für mehr als 500 Jahre war Wien das politische Zentrum Europas, Österreich hat verschiedenste Nationen, Ethnien und Kulturen vereint. Daher ist das Schloss Schönbrunn ein Ausdruck als Treffpunkt Europas. www.schoenbrunn.at 6

Fotos: Bregenzer Festspiele /Anja Köhler; Österreich Werbung/Peter Burgstaller

wenn die Bregenzer Festspiele jährlich internationale Künstler und Gäste zur grössten Seebühne der Welt locken. www.bregenz.at


Fotos: Österreich Werbung/Popp & Hackner/Himsl/Peter Burgstaller/Popp & Hackner

Unser TIPP

Stadt Salzburg Österreichs Musik­geschichte ist geprägt von Einflüssen aus ganz Europa. Das grösste Genie verdeutlicht diese Kultur­geschichte: Wolfgang A.Mozart. In Salzburg geboren, lernte er früh die italienische Musikkultur kennen, perfektionierte seine klassischen Stücke und machte sich auf Reisen durch Europa. Trotz der vielen Stationen ist Salzburg die Mozartstadt geblieben. Und hier ist das musikalische und kulturelle Erbe von Mozart noch heute lebendig. www.salzburg.info

Strasse der Kaiser und Könige, Europa Entlang der Donau, die durch halb Europa fliesst, verläuft die Strasse der Kaiser und Könige, vom mittelalterlichen Regensburg über Wien, Linz, Bratislava bis nach Budapest – und verbindet deshalb Kulturstädte, historische Schätze und Landschaften. Sie ist ein Symbol für das gemeinsame europäische Erbe. Reisende wandeln hier auf den Spuren grosser Herrscher, von Marc Aurel über Friedrich Barbarossa bis zu den Habs­burgern. www.strassederkaiserundkoenige.com

ARS ELECTRONICA CENTER IN LINZ, OBERÖSTERREICH Das Ars Electronica Center ist eines der wichtigsten Museen für Zukunftstechnologien. Und es ist ein Ausdruck für Weltoffenheit, Buntheit und ein Ort der Begegnung direkt an der Donau, also der Lebensader Europas, an deren Ufern die Geschichte Mitteleuropas geschrieben wurde. www.aec.at

UNO-City, Wien Die imposanten Glaskomplexe der UNO-City in Wien – sie verkörpern seit ihrer Eröffnung im Jahr 1979 jene Rolle, die Österreich zuvor ohnehin schon jahrzehntelang innehatte: als diplomatischer Brückenbauer zwischen Ost und West, Nord und Süd. Wien ist durch die UNO-City neben New York und Genf die dritte Metropole der Vereinten Nationen. www.unvienna.org 7


BODENSEE-VORARLBERG

Fantasievoll

Die Region Bodensee-Vorarlberg gilt als das Kultur­zentrum am Bodensee. Davon zeugen unter anderem die Bregenzer Festspiele, das Tanzfestival Bregenzer Frühling, das Popkulturfestival poolbar in Feldkirch, das Kunsthaus Bregenz und das vorarlberg museum in Bregenz, die inatura Naturschau in Dornbirn und das Jüdische Museum Hohenems.

Unser Tipp Fantastischer Blick Einen aussergewöhnlichen «Schauplatz» beherbergt der 4. Stock des neuen vorarlberg museums in Bregenz. Vom dunkel ausgekleideten Raum, gestaltet vom österreichischen Künstler Florian Pumhösl, reicht der Blick durchs riesige Panoramafenster auf den Bodensee und die Szenerie am Ufer. 8

Festspielpaket «Pamina» Märchenhaft faszinierend: 2014 verzaubert die Oper «Die Zauberflöte» auf der Seebühne in Bregenz. 2 Nächte im 3*- oder 4*-Hotel inkl. Frühstück und Begrüssungsgetränk Ticket für «Die Zauberflöte»: Kat. 2 / So-Fr bzw. Kat. 3 / Sa) Bodensee-Vorarlberg Freizeitkarte für kostenlose Eintritte in Museen, Bus- und Bahnfahrten innerhalb der Region, ... ab Euro 221 pro Person im Doppelzimmer Buchbar: 24.07. – 24.08.2014 Bodensee-Vorarlberg Tourismus T +43 5574 43443-0 office@bodensee-vorarlberg.com www.bodensee-vorarlberg.com

Fotos: Bregenzer Festspiele/Benno Hagleitner; inatura Dornbirn/Petra Rainer; vorarlberg museum/Petra Rainer

Urbanes Flair, grosse Festivals, spannende Museen und die moderne Architektur: Viel Anregendes erfreut am Bodensee.


Bregenzerwald

Einfallsreich!

Fotos: Bregenzerwald Tourismus/Christoph Lingg/ Adolf Bereuter

Ländliche Atmosphäre und überraschend moderne Akzente weiss der Bregenzerwald in Vorarlberg gut zu vereinen.

Typische Alpenregion? Wer den Bregenzerwald bereist, sieht auf den ersten Blick Überraschendes. Schön Gestaltetes und sorgsam Durchdachtes erfreuen vielerorts. Das spannende Miteinander von alter und neuer Holzarchitektur, das innovative Handwerk, die Küche und der Kulturkalender inspirieren.

Unser Tipp Lust auf Moor? Welche Geheimnisse birgt ein Moor? Einblicke gibt’s bei Rundgängen durch die Moore in Krumbach. Zum Verweilen laden Moorsitze und der offene «moorroom» ein. Kundige Begleiter sind die vier Moorwirte. Mit Pflanzen aus dem Moor verfeinern sie Speisen und Getränke wie die «Moorlimonade».

Kennenlerntage Bregenzerwald Bei der kulinarischen Ganztageswanderung geniesst man drei regionale Spezialitäten an drei verschiedenen Orten. 3 Nächte von Do-So oder 4 Nächte von So-Do im 4*-Hotel inkl. Frühstück kulinarische Ganztageswanderung mit Berg­frühstück, Mittagessen und Dessert Bregenzerwald Gäste-Card, z.B. für beliebig viele Fahrten mit den Bergbahnen und öffentlichen Bussen ab Euro 236 pro Person im Doppelzimmer Buchbar: 01.05.-31.10.2014 Bregenzerwald Tourismus T +43 5512 2365 info@bregenzerwald.at www.bregenzerwald.at 9


Innsbruck / DAS TIROL PANORAMA MIT KJM die Hauptstadt der Alpen Innsbruck vereint auf einzigartige Weise Stadt, Kultur & Berge. Das ganze Jahr über locken renommierte Veranstaltungen wie das Osterfestival, der Innsbrucker Tanzsommer, die Festwochen der Alten Musik und die zahlreichen Christkindlmärkte kulturbegeisterte Besucher an.

Innsbruck Tourismus T +43 512 59850, office@innsbruck.info www.innsbruck.info www.innsbruck-pauschalen.com

Inszenierung des Mythos Tirol DAS TIROL PANORAMA mit Kaiserjägermuseum (KJM) am Bergisel zählt zu den Top-Ausflugs­ zielen, an dem das Land Tirol entdeckt und erlebt werden kann – in all seiner Widersprüchlichkeit und Faszination. Herzstück des Museums ist das Innsbrucker Riesenrundgemälde, das auf 1000 m² und atemberaubender 360-Grad-Sicht den Tiroler Freiheitskampf vom 13. August 1809 zeigt. DAS TIROL PANORAMA ist unterirdisch mit dem Kaiserjägermuseum verbunden. Dieses dokumentiert die Militärgeschichte Tirols vom 18. bis ins 20. Jahrhundert. Eintrittspreis: ab Euro 7. DAS TIROL PANORAMA mit Kaiserjägermuseum T +43 512 594 89-111 anmeldung@tiroler-landesmuseen.at www.tiroler-landesmuseen.at 10

Unser Tipp Vor 200 Jahren Ort einer legendären Schlacht, lädt die Terrasse des TIROL PANORAMA am Bergisel heute mit einem fantastischem Panoramablick über Innsbruck und auf die Nordkette ein.

Fotos: Innsbruck Tourismus; Tirol Panorama/Alexander Haiden

Unser Tipp Mit den Nordkettenbahnen geht es direkt vom Zentrum aus in nur 20 Minuten zur Seegrube auf 2000 m. Den malerischen Ausblick über Innsbruck sollte sich kein Besucher entgehen lassen.

Innsbruck City Break 2 Nächte inklusive Frühstück Kaffee & Kuchen auf 2000 m Innsbruck Card für 48 Stunden ab Euro 139 pro Person im 4*-Hotel-DZ Buchbar: Bis 05.11.2014


Swarovski Kristallwelten / Wettbewerb Die Welt von Swarovski In den Swarovski Kristallwelten mit ihren 14 unterirdischen Räumen haben berühmte Künstler funkelnde Objekte geschaffen – für Momente des Staunens, für Kunstgenuss, Inspiration und Shoppingerlebnis.

Unser Tipp Werkstätte im Riesen: In regelmässigen Workshops können Kinder und Erwachsene ihrer Fantasie freien Lauf lassen, um mit der Vielfalt an Kristallelementen Einzigartiges zu gestalten.

Fabelhafte Entdeckungsreise Eintritt in die 14 Wunderkammern der Swarovski Kristallwelten – eine Reise durch die faszinierende Welt des Kristalls. Eintrittspreis pro Person: Euro 11. Kinder unter 15 Jahren haben freien Eintritt. Buchbar: Bis 30.09.2014

Swarovski Kristallwelten T +43 5224 51080 swarovski.kristallwelten@swarovski.com www.swarovski.com/kristallwelten

Fotos: Swarovski Kristallwelten; Innsbruck Tourismus

Wettbewerb City-Trip nach Innsbruck, der Kulturhauptstadt der Alpen zu gewinnen «Innsbruck-Wochenende» – 2 Nächte für 2 Personen im 4*-Hotel-DZ inkl. Halbpension – Innsbruck-Card für 48 Std.: Eintritt in alle Museen und Sehenswürdigkeiten der Stadt (z.B. Fahrt auf die Nordkette, Swarovski Kristallwelten, Das Tirol Panorama, ...) – Anreise mit dem Zug Die An- und Rückreise Zürich-Innsbruck-Zürich erfolgt in der 1. Klasse in den Zügen der ÖBB. Neu: Direkte Verbindung ab Zürich alle zwei Stunden. Teilnahme auf www.austria.info/kurzreisen. Oder senden Sie uns das Kennwort «Innsbruck» und Ihre Adresse an: Österreich Werbung, Postfach, 8036 Zürich oder zuerich@austria.info. Einsendeschluss: 30. Juni 2014. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Barablöse des Gewinns ist nicht möglich. Der/die Gewinner/in wird aus allen Einsendungen gezogen und schriftlich verständigt.

11


Süsses Österreich

Kulinarik-TIPP

Nichts würde dem gestrandeten Österreicher in seiner Einsamkeit mehr Trost spenden. Eigentlich als Witz gedacht, hat er aber viel Wahres in sich. Die Österreicher lieben «ihre» Mehlspeisen. Sie sind der kulinarische Ausdruck für die Lebenslust des ganzen Landes. Obwohl, viele Süssspeisen und Rezepturen, die heute als österreichische Spezialitäten betrachtet werden, wären ohne interkulturellen Dialog niemals zustande gekommen. Gerade die österreichischen Konditoren waren seit jeher kreative Meister und haben Anleihe an anderen Kulturen genommen. 12

Kaiserschmarren Die österreichischungarische Monarchie mag noch so viele Völker unter ihrem Doppeladler vereinigt haben – bei der Speisen­ auswahl zeigte sich Kaiser Franz Joseph aber sehr bodenständig und regionsbezogen. Er liebte einfache Teigmassen aus Eiern, Mehl, Milch und ein wenig Zucker, wie etwa beim flaumigen Kaiserschmarren. Ob dieser nun einem missglückten Omelett oder einem von Kasern (Sennern) aufgetischten herzhaften Imbiss zu verdanken ist, wird wohl nie geklärt werden.

Fotos: Österreich Werbung/Wolfgang Schardt

Was würde der Österreicher auf eine einsame Insel mitnehmen? Die Antwort: die Süssspeise.


Mehr Kulinarik Esterházy-Rostbraten Kulinarische Grenzüberschreitungen gab es in der österreichischen Monarchie auch lange vor der EU und dem vereinten Europa: In diesem Fall verdankt Österreich den köstlich mürben Rostbraten dem berühmten Magnatengeschlecht der Esterházys, die allesamt nicht nur grossherzige Kunstförderer und erfolgreiche Politiker, sondern auch begnadete Feinschmecker waren. Esterházytorte, -schnitte oder -schnitzerl erinnern noch heute an die Dynastie aus Ungarn und dem heutigen Burgenland. Rezepte und mehr Infos zum Thema Kulinarik auf www.austria.info/genussland.

Austrian Airlines

Fotos: Österreich Werbung/Wolfgang Schardt; Austrian Airlines

Herzlich Willkommen an Bord Mit Austrian Airlines nach Österreich: Ab Zürich, Basel und Genf bis zu 14 mal täglich nach Wien (inklusive Codeshareflüge). Austrian Airlines verbindet die Schweiz auch optimal mit allen österreichischen Bundesländerflughäfen: Bis zu 4 tägliche Flüge von Wien nach Graz und Salzburg und bis zu 5 tägliche Flüge nach Innsbruck, Klagenfurt und Linz. Auf dem Heimatflughafen Wien steigen Fluggäste zudem in nur 25 Minuten um.

Unser Tipp redcab Vienna: Bequem, sicher und verlässlich ankommen und entspannt weiterreisen. Die Austrian redcabs können zwei Tage vor dem Abflug online bestellt werden. www.red-cab.at

Schon ab CHF 117 von Zürich nach Wien und retour, inklusiver aller Taxen und Gebühren. Einfach online auf www.austrian.com buchen. Buchungen: www.austrian.com oder in Ihrem Reisebüro 13


Architektur auf Weltreise

Es ist ein Zeichen dafür, dass Architektur viel über die Seele eines Landes verrät, über dessen Offenheit anderen Kulturen gegenüber. So gesehen ist Österreich ein architektonischer Treffpunkt der Kulturen. Weil sich gotische Meisterwerke, barocke Prunkbauten aus der Kaiserzeit, Jugendstilwerke, hochmoderne Glaskomplexe und zeitgenössische Holzbauten dicht aneinander­ reihen. Mit der Vorarlberger Holzarchitektur hat sich in Europa sogar ein eigener Architekturstil etabliert. Die Architekten aus Vorarlberg verknüpfen auf geniale Weise Holz mit innovativen Bauplänen, intakte Natur und zeitgenössische Architektur, Baukunst und Umweltbewusstsein. 14

Fotos: Österreich Werbung/Peter Burgstaller;

Wo sich gotische und barocke Meisterwerke, Jugendstilgebäude und moderne Holzbauten aneinanderreihen. Architektur als Treffpunkt der Kulturen.


Geheimtipp

Fotos: MQ/Peter Korrak; Liszt Zentrum Raiding/Ulrich Schwarz; Österreich Werbugng/Wiesenhofer

MuseumsQuartier, Wien Das MuseumsQuartier ist die grösste Museumslandschaft Europas. Früher diente der Bau als Hofstallungen für die kaiserlichen Pferde, heute ist der Innenhof das «urbane Wohnzimmer» Wiens, der von modernen Museen umgeben, zahlreichen Lokalen gesäumt und von Menschen aller Generationen und Nationalitäten bevölkert wird. www.mqw.at Loisium, Niederösterreich Das Loisium im nieder­ österreichischen Kamptal ist nicht nur ein futuristisches Weinmuseum, sondern auch ein architektonisches Kunstwerk. Es treffen verschiedenste Kulturen aufeinander: die zeitgenössische Architektur des US-Architekten Steven Holl, die jahrhundertealten Weinhänge von Langenlois und die unverkennbare Lebenslust der Einheimischen. Spätestens hier, in der grössten Weinstadt Österreichs, erlebt man, dass Wein nicht gleich Wein ist, sondern ein Erlebnis. www.loisium.at

Franz-Liszt-Konzerthaus, Burgenland Das Franz-Liszt-Konzerthaus in Raiding ist ein Sinnbild dafür, wie sich moderne Architektur inmitten typischer pannonischer Bauten im Burgenland entfaltet. Mit seinen ruhigen, weissen Oberflächen reiht sich das symmetrische, zurückhaltende Konzerthaus nahtlos in die dörfliche Umgebung ein. Die grosszügigen Verglasungen lassen dabei die Grenze zwischen Aussen- und Innenraum verschwimmen – genauso brillant wie der berühmte Komponist Franz Liszt. www.lisztzentrum.at

Schwarzenberg Auf den ersten Blick wird hier deutlich, was die Vorarlberger Architektur ausmacht. Man bedient sich der wichtigsten nachwachsenden Ressource der Region: Holz. Hier die traditionellen «Maisäss»-Häuser mit ihren eigenartigen Fenstern und unzähligen kleinen Schindeln. Dort die modernen Holzhäuser mit ihren grossen Glasflächen. Meisterliche Werke – und noch dazu umweltschonend. www.schwarzenberg.at

15


Salzburg

Genussvolle Mozartstadt

In Salzburg warten kulturelle und kulinarische Highlights.

Unser Tipp Schlemmen in Salzburg Die zahlreichen Salzburger Märkte laden dazu ein, die frischesten Köstlichkeiten aus der Region bei einem Stadtspaziergang zu verkosten und geniessen. Besonders zu empfehlen sind die Salzburger «Schranne», jeden Donnerstag, oder der täglich stattfindende Grünmarkt im Herzen der Altstadt. 16

Festival «Oper im Berg» Ein unvergessliches Festival in Hommage an Luciano Pavarotti: Mozarts «Zauberflöte» ist dieses Jahr an 13 Abenden in den einzigartigen, 400 Jahre alten Kavernen des Mönchsbergs zu erleben. 2 Nächte im 4*-Hotel inkl. Frühstück 1 Mittag- oder Abendessen in einem traditionellen Restaurant der historischen Altstadt Eintrittskarte «Oper im Berg» Festival ab Euro 259 pro Person im Doppelzimmer Buchbar: 01.06. – 01.12.2014

Tourismus Salzburg T +43 662 88987-0 tourist@salzburg.info www.salzburg.info

Fotos: Tourismus Salzburg GmbH

Salzburg ist weltbekannt als Geburtsstadt von Wolfgang Amadeus Mozart und als Bühne der Salzburger Festspiele. In der barocken Altstadt gibt es jedoch noch mehr zu entdecken: Die jahrhundertealte Salzburger Bierkultur, zeitgenössische Kunstwerke, erlesene Traditionsgeschäfte und moderne Architektur.


sBB

Öfter nach Österreich

Entspannt reisen, ausgeruht ankommen: Schweiz-Österreich neu alle zwei Stunden.

Mit dem Zug nach Österreich zu reisen ist bequemer als mit dem Auto. Man reist entspannt, geniesst unterwegs einen exzellenten Service, kann in aller Ruhe lesen oder sich verpflegen. Vielerorts holen einen zudem die Hoteliers gerne vom Bahnhof ab. Und mit Gästekarten ist man in der Regel auch vor Ort uneingeschränkt mobil.

Fotos: SBB, ÖBB

Unser Tipp Clever buchen Wer nicht anstehen will, kauft seine Billette online und druckt sie zuhause aus. Das ist bequemer und günstiger, da die Schaltergebühren entfallen. Z.B. Zürich HB-Innsbruck für CHF 50. Einfache Fahrt mit Halbtax in der 2. Klasse.

Top Österreich-Verbindungen Von Zürich alle 2 Stunden in Österreichs Städte Direktverbindung nach Innsbruck, Salzburg, Linz, Graz und Wien Neue Frühabfahrt um 6:40 Uhr ab Zürich bis Wien West Neue Direktverbindung mit dem «Transalpin» nach Graz mit Velobeförderung (benötigt eine Reservation und ein internationales Velobillet). Haltestellen u.a. in Jenbach (Ausgangspunkt für den Achensee und das Zillertal), Wörgl, Kitzbühel und Zell am See Zusätzliche Haltestellen in Tirol: Imst/Pitztal, Ötztal

sbb.ch/oesterreich und sbb.ch/international 17


Linz

An der schönen bunten Donau

Linz verändert Perspektiven, erfrischt den Geist und lädt ein zum wohltuenden Zwischenstopp.

Unser Tipp Donauschifffahrt Wer Linz einmal von einer anderen Seite sehen will, steigt aufs Donauschiff. Rundfahrten bis in den Linzer Hafen versprechen neue Blickwinkel und spannende Geschichten. Von 01. 05. –  05. 10. 2014 dreimal täglich (ausser Montag). Angebote unter www.donauschifffahrt.linz.at 18

Wochenende «Linz.verändert» Wo die Donau in die Zukunft fliesst. Linz inspiriert. 2 Nächte im 4*-Hotel inkl. Frühstück 3-Tages-Linz-Card inkl. aller Museumseintritte (z.B. Ars Electronica Center, Lentos Kunst museum, Voestalpine Stahlwelt), Benützung der öffentlichen Verkehrsmittel sowie zusätzlicher Ermässigungen und Wertgutscheine für Theater/ Konzerthäuser und Gastronomie ab Euro 119 pro Person im Doppelzimmer Buchbar: Bis 31.12.2014

Tourist Information Linz T +43 732 7070 2009, tourist.info@linz.at www.linztourismus.at www.linz.at/tourismus

Fotos: Johann Steininger; Linz Tourismus/Kest Meta, R.Winkler

Oberösterreichs Landeshauptstadt präsentiert sich am zweitgrössten Fluss Europas voller Vielfalt und Farbe. Nachts, wenn sich die Museen in der Donau spiegeln und am Tag, wenn bei vielen Veranstaltungen im Donauraum, in spannenden Museen und modernsten Theatern die Donau im thematischen Mittelpunkt steht.


Donau Niederösterreich

Erste Reihe flussfrei

Wo Kultur & Landschaft symbiotisch verschmelzen – im wohl bezauberndsten Flusstal Europas.

Fotos: Brandner Schiffahrt; Andreas Hofer; Gregor Semrad

Eins werden mit der Wachau. Mit bewegter Geschichte & bewegender Gegenwart, mit der Harmonie aus Bewahrung & Innovation, Kulturinstitutionen, Wein- und Obstbaubetrieben von Weltruf, ihren Wohlfühl- und Genussgaranten, vom Sternerestaurant bis zum Heurigen, mit intakter Natur und den Menschen. 

Unser Tipp Kultur-Highlights 2014 «Glatt und Verkehrt»: Musiker aus aller Welt setzen auf ihre musikalischen Wurzeln (23. – 27.07.). «Grafenegg Festival»: Spitzenmusiker klassischer Musik auf der Freiluftbühne (14.08. – 07.09.). «Jubel & Elend»: Ausstellung zum grossen Krieg 1914 – 1918 auf der Schallaburg (29.03. – 09.11.).

Weltkulturerbe Wachau Kultur und Genuss erleben 4 Nächte im 4*S-Hotel inklusive Frühstück Schifffahrt von Krems nach Spitz Kellerführung und Weinverkostung Führungen in Stift Göttweig und Ruine Aggstein Wein- und Marillenmenü inkl. Produktverkostung Ticket Kunsthalle und Karikaturmuseum Krems ab Euro 482 pro Person im Doppelzimmer Buchbar: bis 26.10.2014 Donau Niederösterreich Tourismus T +43 2713 30060-60, urlaub@donau.com www.wachau.at

19


Info: Festivals

Die Österreicher sind Menschen, die zu feiern verstehen. Egal ob auf dem Land oder in der Stadt. Ob mit klassischer Musik, Jazz oder zeitgenössischem Tanz.

Klassik in der Stadt Salzburger Festspiele Juli bis September Die Salzburger Festspiele, kein Zweifel – sie sind ein kulturelles Weltereignis. Ein ganz grosses Stück begeistert in Salzburg regelmässig das Publikum: der «Jedermann» von Hugo von Hofmannsthal. Das Spiel auf dem Salzburger Domplatz um das Sterben eines reuigen Lebemanns ist stets glanzvoll besetzt. www.salzburgerfestspiele.at

Styriarte, Graz Juni/Juli Die Styriarte ist eines der renommiertesten Klassik-Festivals des Landes, nicht umsonst wird es von Stardirigent Nicolaus Harnoncourt geleitet. In diesem Jahr wird es dem «Zauber der Natur» nachspüren, so lautet das Motto für 2014. www.styriarte.com Klangwolke, Linz September Das Freiluftkonzert versprüht geradezu atemberaubende Effekte, zu modernen Musikstilen werden faszinierende Licht- und Bildwelten inszeniert. Ein Spektakel in der Stadt Linz, das einen Bogen zwischen dem berühmten Komponisten Anton Bruckner und dem innovativen Ars Electronica Center schafft. www.klangwolke.at 20

Klassik am Land Klassik in Grafenegg, Nieder­österreich Juni bis September. Im reizvollen Ambiente des Schloss­ parks Grafenegg kommen den Sommer über Weltstars der Klassik zusammen. www.grafenegg.com Festspiele in Erl, Tirol Juni bis August Die Tiroler Festspiele sind ein Klassik-Highlight im architektonisch futuristischen Festspielhaus Erl. www.tiroler-festspiele.at Schubertiade Schwarzenberg, Vorarlberg Juli/August Es ist das grösste Schubertfestival weltweit – und lädt auch in diesem Jahr die Weltelite des Liedgesangs ein. www.schubertiade.at

Foto: Salzburger Festspiele/Forster; Grafenegg/Exceptional Pictures

Bregenzer Festspiele Juli/August Die spektakuläre Seebühne, monumentale Operninszenierungen: Die Bregenzer Festspiele sind einer der absoluten Höhepunkte des Sommers, europaweit. Von Ende Juli bis Ende August wird «Die Zauberflöte» von Wolfgang Amadeus Mozart inszeniert. www.bregenzerfestspiele.com


Die Festspiele in Salzburg (links), Sommerkonzerte in Grafenegg (oben), Tanzsommer in Innsbruck (unten) und das Jazzfestival in Saalfelden.

Fotos: Jazzfestival Saalfelden; TANZSOMMER Mayumana/Gadi Dagon

Junge Szene

Liszt-Festival Raiding, Burgenland Franz Liszt – dem Genie und Schöpfer der neuartigen Klaviermusik – zu Ehren wird das Liszt-Festival in seinem Geburtsort Raiding ausgetragen. Mit international erstklassigen Künstlern und Orchestren. www.lisztfestival.at Opernfestspiele St. Margarethen, Burgenland Juli/August Die Festspiele machen Oper in einem der ältesten Steinbrüche Europas erlebbar. Als eine der grössten Naturbühnen europaweit zählt sie auch zum UNESCOWeltkulturerbe. Inszeniert wird Giuseppe Verdis legendäres Werk «Aida», es zählt zu den beliebtesten und meistgespielten Werken der Opernwelt. www.ofs.at

Glatt & Verkehrt, Krems Juni/Juli Es ist eines der angenehmsten Musikfestivals des Landes und verbindet originäre, traditionelle Musiken mit zeitgenössischen Strömungen. Und zwar mit einer schier grenzenlosen musikalischen Vielfalt aus aller Welt. www.glattundverkehrt.at

Tanz Tanzsommer Innsbruck Juni/Juli Hier inszenieren internationale Topstars faszinierende Choreographien, von klassischem Ballett bis zur akrobatischen Avantgarde. www.tanzsommer.at

Jazz Jazzfestival Wien Juni/Juli Es ist Österreichs grösstes Jazzfestival und präsentiert ein buntes Musikprogramm an unterschiedlichen Orten wie etwa in der Staatsoper, im MuseumsQuartier und ausgewählten Jazzclubs. www.viennajazz.org 21


HOTEL SACHER WIEN / Rogner Bad Blumau ARTS & CULTURE in Wien Wiens einzigartiges Kunst- und Kulturangebot: Atemberaubende Sehenswürdigkeiten, aussergewöhnliche Museen, herausragende musikalische Darbietungen und köstliche Spezialitäten. Nur wenige Gehminuten vom 5* Superior Hotel Sacher Wien entfernt lässt sich Geschichte erleben.

Unser Tipp Naturhistorisches Museum: Über den Dächern Wiens – ein kulturhistorischer Spaziergang durch das Museum bis auf das Dach, wo ein fantastischer Ausblick wartet. www.nhm-wien.ac.at

ARTS & CULTURE im Hotel Sacher Wien 1 Nacht im Deluxe DZ inkl. Buffet-Frühstück Eintritt in die Albertina inklusive der Publikation «Die grossen Meister der Albertina» Original Sacher Jause und Sacher Würfel ab Euro 648 pro Zimmer; Buchbar: Bis 28.12.2014 Hotel Sacher Wien T +43 1 514 56-0 wien@sacher.com www.sacher.com

«Wohlgefühl in ringelgrün» 3 oder 4 Nächte im DZ «Friedensreich» mit Balkon Halbpension mit Langschläferfrühstück Eintritt in die Thermal- und Saunalandschaft ab Euro 366 pro Person Buchbar: Bis 23.10.2014 Rogner Bad Blumau**** T +43 3383 5100-9449 urlaubsschneiderei@rogner.com, www.blumau.com 22

Unser Tipp Genuss für alle Sinne: Wohltuende Behandlungen mit Farfalla Naturkosmetik, Schweben im natürlich solehaltigen Vulkania Badesee, Gaumenfreuden im à la carte Restaurant «GenussReich».

Fotos: Hotel Sacher; Rogner Bad Blumau

Hundertwassers Hügelwiesenland Eintauchen in eine Welt in der alles fliesst und die Ruhe, das Grün und viel Raum geniessen. Dazu Gesundheit, Schönheit und Sport in einem mehrfach ausgezeichneten SPA. Ausflugsziele wie die 1000jährige Eiche locken, die Region zu erkunden. Willkommen im Rogner Bad Blumau.


Schloss Esterházy / Seefestspiele Mörbisch Schloss Esterházy Wo schon Lord Nelson den Klängen Joseph Haydns lauschte: Schloss Esterházy, zentral und markant in der burgenländischen Landeshauptstadt Eisenstadt gelegen ist heute Museum, KulturVeranstaltungsort und beherbergt die einzigartigen Privatsammlungen des Hauses Esterházy.

Unser Tipp Sommer-Matineen im Schloss Esterházy: Joseph Haydns Musik am Originalschauplatz seines Schaffens erleben. Juli und August jeden Donnerstag und Freitag um 11.00 Uhr.

Josef Haydn & die Fürsten Esterházy Besichtigung der Ausstellungen «Glanzlichter des Schlosses Esterházy» & «Haydn explosiv» Weinverkostung in der Vinothek Konzert zur Auswahl Euro 23 pro Person zzgl. Konzertkarte Buchbar: Bis 11.11.2014 Schloss Esterházy T +43 2682 63004-407, tourismus@esterhazy.at www.esterhazy.at

Fotos: Schloss Esterházy; Seefestspiele Mörbisch/Jerzy Bin

Operettenfestival mit Naturkulisse Beim grössten Operettenfestival der Welt wird auf der Bühne im Neusiedler See jeden Sommer Operette oder klassisches Musical höchster Qualität geboten. Die Saison 2014 (10.07. – 23.8.) steht ganz im Zeichen des Musical-Welthits «Anatevka». Neben erstklassigem Kunstgenuss stehen auf dem kürzlich umgebauten, weitläufigen Festspielgelände auch ein Wiener Kaffeehaus, ein Restaurant und viele andere gastronomische Einrichtungen zur Verfügung. Festspieltickets ab Euro 23 Logenkarten ab Euro 110 Seefestspiele Mörbisch, T +43 2682 66210-0 tickets@seefestspiele-moerbisch.at www.seefestspiele-moerbisch.at

Unser Tipp Reine Theaterluft schnuppern Festspielgäste beim «Blick hinter die Kulissen», einer 30-minütigen Führung hinter die Bühne der Seefestspiele Mörbisch – ein einzigartiges Erlebnis. 23


Fotos: Österreich Werbung/Peter Burgstaller, Rainer Fehringer

Sehnsucht nach Ferienglück? Wir inspirieren Sie gerne. Sagen Sie uns, was Sie in Österreich erleben wollen. Wir nehmen uns Zeit, beraten Sie individuell, geben Ihnen Tipps und schicken Ihnen auf Wunsch auch passende Unterlagen. So werden Sie genau dort ankommen, wo Ihr Ferientraum Wirklichkeit wird. Ihre persönlichen Österreich-Experten sind gerne für Sie da: Ferienservice der Österreich Werbung. T 00800 400 200 00 (gebührenfrei aus der Schweiz, Mo bis Fr von 9 bis 17 Uhr) ferien@austria.info, vacances@austria.info

www.austria.info

www.austria.info/facebook

apps.austria.info

www.youtube.com/austria


folder-kurzreisen-20_2014_2_24_11_2