Page 1

Information: Stadtmarketing und Tourismus Feldkirch GmbH

St ad t führ er

Palais Liechtenstein Schlossergasse 8, 6800 Feldkirch T +43 (0) 5522 . 7 34 67 F +43 (0) 5522 . 7 34 67- 3419 E tourismus@feldkirch.at

Sägenvier, Dornbirn Planungsstand Oktober 2006

www.feldkirch.at

FELDKIRCH

Stuttgart (250km)

München (225km)

Friedrichshafen

Bo

de

ns

Schweiz

ee

Rorschach Zürich (150km)

St. Gallen

St. Margrethen Au

Lustenau

Wiednau

Dornbirn

Vorarlberg

Hohenems Oberriet

Rankweil

Feldkirch

Buchs

Vaduz

© Ehgartner, Feldkirch

Kartenvorverkauf und Information Mobilpunkt Feldkirch Oberes Rheintal, Herrengasse 14 T +43(0)5522/83951 F +43(0)5522/73973 stadtbus@stadtwerke-feldkirch.at www.stadtbus-feldkirch.at

Bregenz

Hard

13

Deutschland

A14

Lindau

Zürich (150km)

LiechtenStein stein 13

Chur (65km)

A14

Nenzing Bludenz

Innsbruck (160km)

Öffnungszeiten: Mo – Fr von 7.30–18.30h Sa 9–12h

…ein Erlebnis für die Sinne


Notizen

A

GA

SS

E

GWEINBER

ELISS TRASS E FID

-

W

ERG NB TZE NEL DE AR TUN

SE AS TR GS ER NB E TZ DE AR

A

W

P8 t

S

H

R

FO

NT

MO E S

S A R

T

N

E

E

1

P1

G

T

IN

N

SS

D

TE

E

H

A

A

S

B IC

-G

T

N

A W

ER

S

TE

R

U

H

G

HIR SC

S

E

RS TR A S S E

O

N

C

L

Z

H

T

J A H N P L AT Z

P

BUS

U

G

-

UG ZE

D

.

M

LI E

C

A

16

.

R

G

A

N

G

U

IL

ELIS

6

LS

TEG

RO

ABE T PL. H-

JO

G

SE

NG

AS

SE

9 H.

G

.

RG BU

G

SE AS

t

LEONHA RDSP L AT Z

G

A

N

13

G

G

IL

L

3 ANA

H

LS

P6 TR A S S E

SC

H

7

IE S

S

-S

STADT SCHR OF FE N

SSE WA L GA U S T R A

G.

E

K

Ä

N

E TT

Parkplätze P1 Schattenburg P2 Jahnplatz P3 Bahnhof P4 Landesgericht P5 Saalbaugasse

Parkhäuser P6 Illpark P7 Reichenfeld Garage P8 Parkhaus beim Busplatz t öffentliches WC

i Information

Das wirkliche Leben und das Geldleben haben einiges gemeinsam: Am wichtigsten sind Verlässlichkeit und Engagement. Grundsätze, die sich unsere Mitarbeiter besonders zu Herzen nehmen. Aber davon überzeugen Sie sich am besten selbst. Vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch. Wir sind 12 x in Ihrer Nähe.

P P2

SI

LD

E

BUS

A

FE

SS

N

EN

A

M

S

TA

R

S

S

H

H

G

G Y

H

SG

U

S

A

.

U

U

-W

E

R

R

G

17 P4

-W

A

Z

LF

11

t

T

O

H

O

L

C

IE

LA

D

H

C

IL

EI

R.

T

R

P

S

F-

S

H

ST

L

E

T

H

R

A

Nur die beste Bank gehört fast zur Familie.

ES

HM

K

C

E

GR

R V

SC

D-

PU 5

LBA

S

T

S

L IL

U

R

GIL MS TRA SS E

-R

E SS GA

D-

P3 IE

R

4G R A F

VO

18

P7

RE

E

LD FR

G.

M

P

S

SS

O

21

S

A

SAA

A

HR

t D

LO

TG

D

14

M

KE

5

ILL

10

12

15

U

H

A S SE

IM

19

i

C

R

. ZG EU KR

S

S

T

G

20

A

AS SE ENG RR HE

S PA R KASSENP L AT Z

V K A P F

STRASS E

URER CH

BE N RA

N

8

t

IT S K A P F G A S S E

ID

SE AS STR OF NH BAH

2

BUSP L AT Z

E

L D PA R K

NEUSTA D T

www.sparkasse-feldkirch.at

WI

G ER NB ZE ET D R

Übersichtsplan

Sehenswürdigkeiten

11 Rathaus

1 Schattenburg

12 Churertor

2 Katzenturm

13 Mühletor

3 Pulverturm

14 Palais Liechtenstein

4 Wasserturm

15 Kapuzinerkloster

5 Diebsturm

16 St. Gallisches Amtshaus

6 Zeughaus

17 Landesgericht

7 Landeskonservatorium

18 ehemalige Finanzlandesdirektion

8 Dom St Nikolaus

19 Stadtapotheke

9 St. Johanneskirche

20 Gasthof Lingg

10 Liebfrauenkirche

21 Leonehaus

Stadt Feldkirch

LE ZE


Willkommen Feldkirch ɶɶ eine Stadt mit großer Vielfalt als Urlaubsziel

Feldkirch, die mittelalterliche Stadt im äußersten Westen Österreichs, ist eine Stadt für Genießer. Eingebettet zwischen sanften Hügeln, vereint sie harmonisch das dynamische Leben unserer Zeit mit dem Zauber der Geschichte. Faszinierend vielfältig präsentiert sich die Stadt. Unterhaltsam und Iebensfroh beim Gauklerfestival oder beim bekanntesten Weinfest Westösterreichs, kulturell hoch stehend beim Feldkirch Festival. Das charmante Städtchen bietet jedem seinen schönsten Urlaubsweg. Sei dies bei Spaziergängen inmitten unberührter Natur, einer Radtour durchs Bangserried zum Rhein oder beim Shopping und Schlendern in Feldkirchs Altstadt. Feldkirch ist offenhin zu seinen Nachbarn in Liechtenstein, in der Schweiz, in Deutschland und in Tirol. Nur wenige Kilometer sind es zum Bodensee, nach Vaduz oder ins urwüchsige Appenzell. Ein bisschen weiter, und man kommt nach Innsbruck, Luzern oder zu den bayrischen Königsschlössern. Bunte Impressionen, die man gerne in Feldkirch, dem Schmuckstück Vorarlbergs, Revue passieren lässt.

1


2


Inhaltsverzeichnis

Sehenswürdigkeiten, Führungen

04

Wandertipps, Radfahren

11

Kunst, Kultur, Veranstaltungen

16

Einkaufen

20

Essen und Trinken, Nachtleben

22

Unterkünfte Aktivitäten, Sport, Freizeit

32

Ausflüge

42

Informationen von A-Z

54

Übersichtsplan Feldkirch und Stadtbus

3

34

Klappe


S ehenswürdigkeiten, Führungen Historische Altstadt und Umgebung ɶɶ Feldkirch ist die besterhaltene mittelalterliche Stadt Vorarlbergs. Aufgrund der kulturgeschichtlichen Bedeutung und Tradition befindet sich die ganze Altstadt unter Denkmalschutz.

Schattenburg Das heutige Wahrzeichen wurde um 1260 zum Schutz der Stadt und ihrer Bürger erbaut. Die Burg war Stammsitz der Grafen von Montfort, die im Mittelalter auf dem Gebiet des heutigen Vorarlberg zum herrschenden Adelsgeschlecht aufstiegen. Nach dem Übergang der Herrschaft Feldkirch an das Haus Habsburg 1390 erfolgten durch habsburgische Vögte wichtige Erweiterungen. Ihr Name „Schattenburg“ leitet sich ab vom mittelhochdeutschen Wort „schade“ und bedeutet „Schutz, Schirm“. Nachdem die Burg 1825 zum Abbruch freigegeben worden war, kaufte die Stadt die Anlage. Sie ist heute Sitz des Heimatmuseums und eines Restaurants. Stadtmauer 1218 wird Feldkirch erstmals als Stadt erwähnt. Eine Stadtmauer war für eine mittelalterliche Stadt notwendig. Im 19. Jh. absolut überflüssig geworden, diente die Mauer 1826 als Auffüllmaterial der Stadtgräben, über welche heute

Katzenturm

die Straßen führen. Mauerreste sind an der Schattenburg, am Katzenturm, in der Entenbachgasse und in der Nähe des Diebsturms zu sehen. Katzenturm Errichtet 1491-1507 als wichtiger Teil der Stadtbefestigung. Der Name leitet sich von den Kanonen (Katzen) ab, die im Turm aufbewahrt wurden. Heute läutet jeweils freitags um 15 Uhr sowie an hohen Feiertagen die größte Glocke Vorarlbergs. Pulverturm, Wasserturm, Diebsturm An der Ill stehen drei Türme. Im Norden der Diebsturm, an der Straße nach Liechtenstein der Wasserturm und im Süden, gegenüber dem Landeskonservatorium, der Pulverturm. Diese wichtigen Teile der Wehranlage zählen zu den besterhaltenen mittelalterlichen Baudenkmälern Vorarlbergs.

Schattenburg

4


Zeughaus Erbaut 1436. Der gotische Bau diente zur Unterbringung der Waffen und wurde im Dreißigjährigen Krieg 1647 von den Schweden geplündert. Heute ist das Zeughaus Sitz von verschiedenen Vereinen. Schloss Amberg 1502 vermutlich vom Stadtammann von Feldkirch erbaut und beliebter Aufenthaltsort Kaiser Maximilians.

nasium mit Internat erbaut. Der Erfinder von Sherlock Holmes, Sir Arthur Conan Doyle, die Erzherzoge Franz Karl Salvator und Hubert Salvator waren Schüler. Seit 1979 Sitz des Vorarlberger Landeskonservatoriums.

Feldkirch – Sitz der Diözese ɶɶ Das heutige Vorarlberg war über Jahrhunderte auf die drei Diözesen Chur, Konstanz und Augsburg aufgeteilt. 1819 wurde es ein-

Siechenhaus Anfang des 14. Jhs. erbaut. Heute Jugendherberge.

heitlich der Diözese Brixen zugeschlagen. Feldkirch wurde Sitz des Generalvikariats für ganz Vorarlberg. 1968 wurde es zur Diözese

Ruine Tosters mit Kirche St. Corneli Die Burg entstand Mitte des 13. Jhs. und war Sitz einer Teillinie des Hauses Montfort. Während der Appenzellerkriege (1405) zerstört. Unterhalb der Burg steht die Kirche St. Corneli (um 1178) sowie die geschützte 1000-jährige Eibe. Fachwerkhäuser Sehenswerte Fachwerkhäuser sind in der Rosengasse, oberen Neustadt und in der Schmiedgasse zu besichtigen. Landeskonservatorium Wurde 1900 vom Jesuitenorden, der 1649 bzw. 1856 nach Feldkirch kam, als Privatgym-

Wasserturm

erhoben.

Dom St. Nikolaus Der Dom wurde von Steinmetzmeister Hans Sturn aus dem Vorarlberger Vorderland 1478 erbaut. Der Dom ist reich an bemerkenswerten Kunstwerken. Die Kanzel, ursprünglich Sakramentshäuschen, ist eine herrliche spätgotische Schmiedeeisenarbeit aus der Zeit um 1520. Beeindruckend das 1521 vom Feldkircher Maler Wolf Huber geschaffene Beweinungsbild am rechten Seitenaltar. Die modernen Glasfenster stammen von Martin Häusle. St. Johanneskirche Der Stadtgründer, Graf Hugo I. von Montfort,

Schloss Amberg

5


förderte den Ritterorden der Johanniter. Er stiftete 1218 die Johanniterkirche, gegenüber das Ritterhaus mit Spital und eine Fruchtmühle. 1610 fiel das Haus an das Kloster Weingarten, 1695 an das Stift Ottobeuren. Der Klosterbezirk innerhalb der Stadt gab stets Anlass zu Differenzen. Das ehemalige Ordenshaus neben der Kirche diente nach seiner Säkularisierung 1802/03 als Gymnasium. Im 20. Jh. war es Sitz des städtischen Elektrizitätswerks. Heute wird die Kirche als Ausstellungsraum für zeitgenössische Kunst genutzt. Liebfrauenkirche Das spätgotische einschiffige Langhaus wurde 1473 vollendet. 1672 bis 1678 erfolgte die Neugestaltung der Kirche. Charakteristisch für die Liebfrauenkirche ist der übereck gestellte Turm mit dem geschindelten Zwiebelhelm. Heute steht das Gotteshaus der serbisch-orthodoxen Kirche zur Verfügung. Heiligkreuzkapelle Die Kapelle jenseits der Ill geht auf eine Stiftung des letzten Montforters, Graf Rudolf V., zurück. Sie wurde 1380 zum Andenken an seine Pilgerfahrt ins Heilige Land erbaut. Bei der jüngsten Renovierung wurden mittelalterliche Fresken entdeckt und freigelegt. Kapuzinerkloster 1605 wurde außerhalb der Stadtmauern das Kapuzinerkloster errichtet. Die Patres wurden

im Zuge der Gegenreformation in die Stadt geholt. Der Guardian des Klosters, Fidelis von Sigmaringen, starb 1622 den Märtyrertod und wurde heilig gesprochen. In der Fideliskapelle wird sein Haupt verehrt. 2006/2007 renoviert und erweitert. Dominikanerinnenkloster Altenstadt Im 13. Jh. gegründetes Frauenkloster. Die Taufkapelle wurde 1442 geweiht; Fresko aus dem 15. Jh. St. Magdalena in Feldkirch Die Kirche wurde mit dem Siechenhaus Anfang des 14. Jhs. erbaut. Schöne Fresken (um 1320) und Plastiken einheimischer Künstler sind erhalten.

Feldkirch – die Verwaltungsstadt Rathaus 1490-93 im Zentrum der Stadt errichtet, da das ursprüngliche Gebäude in der Vorstadt von Illüberschwemmungen immer wieder bedroht war. Ein Kornspeicher befand sich im Erdgeschoss, eine Tuchhalle im ersten Stock. Nach dem Stadtbrand 1697 wieder erbaut. Im ersten Stock wurden Ratsaal, Ratstube und Stadtarchiv eingerichtet. 1789 wurde der Warenverkauf eingestellt. Das Kornlager wurde ein Jahr-

Dom St. Nikolaus

Liebfrauenkirche

6


hundert später aufgelassen. In den Dreißigerjahren des 20. Jhs. wurde das Rathaus vergrößert und das angrenzende ehemalige Heiliggeist-Spital miteinbezogen. Die Fresken am Rathaus zeigen Bilder aus der Geschichte Feldkirchs. St. Gallisches Amtshaus Amtmänner verwalteten den Feldkircher Besitz auswärtiger klösterlicher Grundherren. Im Amtshaus des Klosters St. Gallen wurde Michael Gugger von Staudach geboren, der als Abt im 18. Jh. für den herrlichen Ausbau der Abtei St. Gallen sorgte. Sein Wappen ziert die Hausfront in der Neustadt. Landesgericht und ehema lige Finanzlandesdirektion Jugendstilbauten, zu Beginn des 20. Jhs. errichtet. Palais Liechtenstein Nach dem großen Stadtbrand von 1697 wieder errichtet, diente es als Amtshaus der liechtensteinischen Vögte und Verwalter. Heute Stadtarchiv, Stadtbibliothek, Ausstellungsort und Standort Tourismusbüro.

Feldkirch – die Wirtschaftsstadt Ganahl-Fabrik Vorarlberg wies im 18. Jh. eine große textile Heimindustrie auf. Entscheidend war die Nähe zur Schweiz. In der Biedermeierzeit kam es zu zahlreichen Fabriksgründungen. 1833 baute Johann Josef Ganahl ein Fabriksgebäude an der III. Es war die erste mechanische Weberei der Monarchie. Heute Nutzung als Gewerbepark und Wohnanlage. Clessin’sche Stadtapotheke Die Clessin’sche Stadtapotheke ist die älteste Apotheke Vorarlbergs. Der Apotheker Carl Fidel Clessin war 1823 bis 1826 Bürgermeister der Stadt. Er widmete kurz nach der Französischen Revolution eine Schützenscheibe den „Bürgern“ der Stadt Feldkirch - ein Hinweis auf die liberale Tradition der Stadt, in der schon früh Werbung betrieben wurde. Leonehaus Das Haus Schmiedgasse 12 mit dem auffälligen Vorbau und den kunstvollen schmiedeeisernen Balkongittern wurde 1777 vom Textilunternehmer Josef Anton Leone erbaut. Gasthof Lingg Im 19. Jahrhundert war dieses Gebäude im Besitz von Andreas Griß, dessen Tochter mit dem Maler Josef Bucher (1820-1883) verheira-

Landeskonservatorium

7


tet war. Später kam das Haus an die Familie Lingg, die 1888 von Florus Scheel die gelungene Fassadenmalerei anbringen ließ.

leiten und damit Maut und Zölle einheben zu können. Noch in der Mitte des 19. Jhs. fand das Bauamt eine Beleuchtung nicht notwendig,

Ardetzenberg Der heute noch vorhandene Rebgarten am Ardetzenberg verdeutlicht die frühere zentrale Bedeutung des Weinbaues für Feldkirch. Schon der Stadtgründer, Graf Hugo I. von Montfort, begann mit dem planvollen Ausbau der Rebkulturen. Das erste erhaltene Namensverzeichnis von Feldkirch ist der „Mistrodel“. Jeder Feldkircher Bürger war verpflichtet in die herrschaftlichen Weingärten Dung aufzuführen. Durch Jahrhunderte hindurch blieb der Weinbau eine beträchtliche Einkommensquelle der Feldkircher Bürger. Bei seinem Besuch in Vorarlberg im Jahre 1839 lobte Erzherzog Johann den Feldkircher Wein und sprach sogar vom typischen „Feldkircher Weingeschmack“.

Feldkirch – die Verkehrsstadt Die Ill und die Brücken ɶɶ 1537 baute die Stadt Feldkirch auf eigene Kosten eine Straße durch die Felsenau und eine Brücke über die Ill. Ziel war es, den Warenver-

da die Postillione in der Nacht sowieso ein Zeichen durch Blasen gaben. „Kein Unglück kann geschehen, wenn nicht Trunkenheit bei den Passierenden die Oberhand hat.“

Margarethenkapf Vereini gungsbrücke Fuhrwerke aus den Nachbarorten Tosters, NofeIs und Bangs konnten Feldkirch nur über die enge und sehr steile Straße über den Margarethenkapf erreichen. Die Kapfstraße mit der dazugehörigen Brücke über die Ill wurde erst 1884/85 erbaut. 1925 erfolgte die Vereinigung der Nachbarorte mit der Stadt zu GroßFeldkirch. 1927 wurde aus diesem Grund die „Vereinigungsbrücke“ eröffnet. Churer Tor Die Lage der Stadt Feldkirch an der Ill war für ihre wirtschaftliche Entwicklung wesentlich. Der Transithandel mit Salz ging vom Churer Tor aus über die Heiligkreuzbrücke in die Schweiz. Jahrhundertelang war die Brücke der einzige Illübergang.

kehr aus der Schweiz, der über die Letze an der Stadt vorbei in den Walgau führte, durch die Stadt zu

Heiligkreuzbrücke Schon zur Römerzeit dürfte an der Stelle zwi-

St Michael - Tisis

8


schen Margarethenkapf und Veitskapf eine Brücke über die Ill geschlagen worden sein. Die Heiligkreuzbrücke, erwähnt 1389, wurde spätestens im 16. Jh. mit einer Bedachung versehen. So wollte man die nicht ganz frostbeständigen Gewölbesteine vor Nässe und Witterung schützen. 1844 wurde die Brücke renoviert und das Dach abgenommen. Erst 1894 wurde die über 600 Jahre alte Brücke abgetragen und die heute noch bestehende erbaut.

schaftliches und geistiges Zentrum der Vorlande war. Begleitete Tagesund Halbtagestouren bringen Ihnen Land und Leute des Dreiländerecks näher und bereichern Ihren Aufenthalt in Feldkirch. Nehmen Sie das fundierte Wissen der Führer(innen) in Anspruch. Information und Reservierung: Stadtmarketing und Tourismus

Mühletor Auch Sautor genannt, weil dort früher der traditionelle Saumarkt abgehalten wurde.

Feldkirch GmbH Schlossergasse 8, 6800 Feldkirch T +43(0)5522/73467 F +43(0)5522/73467-3429

Fußgängerzone Neben den historischen Gebäuden sind vor allem die Laubengänge und schmalen Gassen (Entenbachgasse und Rosengasse) erwähnenswert.

Stadtführungen und Wanderungen in und um Feldkirch ɶɶ In Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch bieten geprüfte, einheimische Führer Stadtführungen und Wanderungen in und um Feldkirch an. Themenbezogene Führungen vermitteln Ihnen einen besonderen Einblick in eine Stadt, die jahrhundertelang wirt-

Rathaus

tourismus@feldkirch.at

Wandertipps / Ausflüge in die Natur Burgenwanderung Ruine Schellenberg im Fürstentum Liechtenstein über die grüne Grenze zur Tostnerburg mit Rast in St. Corneli: Der Bus bringt Sie ins Dorf Schellenberg im Fürstentum Liechtenstein. Von dort führt der Weg zur Ruine Schellenberg, entlang der Bergkante über die grüne Grenze erreichen Sie die Tostnerburg, die auf österreichischer Seite liegt. Nach einer Rast in St. Corneli, einer kleinen Kirche aus alter Zeit mit der tausendjährigen Eibe, erwartet Sie wieder der Bus am Fuße des Berges im Ortsteil Tosters.

Palais Liechtenstein

9


Rundgang zum tibetani schen Kloster mit Friedens stupa nach Maria Grün Seit einigen Jahren leben tibetanische Mönche in der ehemaligen Meierei der Fabrikantenfamilie Gassner-Getzner. Hinter dem Kloster, auf einer Anhöhe, steht die Friedensstupa. Sie ist frei zugänglich und das Highlight dieser Wanderung. Aufstieg über die Liechtensteiner Straße, Duxgasse, Letzehof. Über Maria Grün führt der Weg zurück in die Stadt. Wanderung durch das Naturschutzgebiet „Matschels“ Der Bus bringt Sie nach Bangs, dem westlichsten Ort Österreichs. Durch Auwälder und Riedwiesen, besonders reizvoll zur Irisblüte im Frühling, führt der Wanderweg ins Naturschutzgebiet und wieder zurück zum Ausgangspunkt. Eine ausgedehntere Variante bietet sich als Radwanderweg an. Ardetzenberg (639 m) Aufstieg über die Churer Straße und Ardetzenbergstraße zur Weinberggasse. Von der Weinberggasse oder über den Waldweg bis zum Wasserschloss. Schöne Aussicht auf Rheintal, Drei Schwestern, Rätikon, Hoher Kasten und das ganze Stadtgebiet. Vom Wasserschloss entlang der Straße zum Wildpark mit Naturlehrpfad. Verschiedene Abstiegsmöglichkeiten (direkt zur Stadtmitte oder über Gisingen oder

Levis). Dauer ca. 1,5 Std. Stadtschrofen (612 m) Aufstieg über die Liechtensteiner Straße, Duxgasse, Letzehof - hier beginnt die landschaftlich schöne Bergsenke der „Letze“, weiter bis zum Aussichtspunkt Stadtschrofen. Großartiger Tiefblick vom senkrecht abfallenden Felsen. Abstieg durch den Wald (steil!) oder auf dem Fahrweg über das Gasthaus „Maria-Grün“ in aussichtsreicher Lage und den ehemaligen, nun ausgetrockneten Maria-Grün-See nach Fellengatter, weiter bis zum Schwimmbad Felsenau und bis zur Illbrücke. Dauer: ca. 2 Std. Hohes und Niederes Känzele (640 m) Ausgangspunkt Feldkirch-Montforthaus: Sie wandern über die Burggasse und auf der Göfiser Straße bis zur ersten Abzweigung links. Dort beginnt der Haldenweg, leicht abfallend bis zur Kapelle „Elend Bild“, der dann wieder steil ansteigt. Zum Schloss Amberg zweigt links ein Waldweg ab, auf dem Sie schon nach wenigen Metern zu einer Abzweigung gelangen. Sie steigen rechts über Stufen hinauf, queren die Göfiser Straße und folgen dem Weg zum Hohen und Niederen Känzele (Aussichtspunkte). Über Göfis-Stein (Einkehrmöglichkeit), wo sie noch den eiszeitlichen Gletschertopf besichtigen können, kommen sie durch die Felsenauschlucht wieder nach Feldkirch zurück. Dauer: 1,5 bis 2 Std.

10


Ausgangspunkt Feldkirch-Bahnhof: Sie beginnen ihre Wanderung auf dem Haldenweg, der unmittelbar an der näher zur Stadt gelegenen Gleisunterführung auf der Bergseite beginnt. Bereits nach wenigen Minuten gelangen sie zur Kapelle „Elend Bild“. Von hier geht es wie oben beschrieben weiter.

Radfahren ɶɶ Feldkirch als Stadt im Dreiländereck Österreich, Schweiz und Liechtenstein befindet sich am Schnittpunkt der überörtlichen Radwanderwege Rheintal und Walgau und ermöglicht in seiner

Schellenberg (730 m) Aufstieg über den Burgweg (Feldkirch-Tosters) hoch bis zur Burgruine Tosters. Zurück zum Hauptweg zur Kirche „St. Corneli“ mit der „1.000-jährigen Eibe”. Auf dem Rütteleweg zur Schellenbergstraße und weiter zur Hubstraße; über die Werdenbergstraße zur alten Kirche St. Michael in Tisis, weiter über den Feldweg zur Rheinbergerstraße. Über die Hohle Gasse bis zum Kapf, weiter ins Stadtzentrum. Dauer ca. 3 Std.

Umgebung eine Vielzahl von Radtouren für den Genussradler und Familien. Feldkirch ist ebenso guter Ausgangspunkt für Mountainbiketouren (Älpele, Gamp, Alpwegkopf, Hohe Kugel, Hoher Kasten, Pfälzer Hütte usw.) Mit kurzen flachen Anfahrten auf Radwegen (10-20 km) können die Bergketten östlich und westlich des Walgaus und des Rheintals erreicht werden. Unter Inanspruchnahme der Regionalzüge, bei denen die Fahrradmitnahme problemlos möglich ist, können von Feldkirch aus ausgedehnte hochalpine Mountainbiketouren im Montafon und Arlberggebiet unternommen werden. Radkarten bei Feldkirch Tourismus erhältlich! Radverleih siehe Seite 37.

11


Naturerlebnis hautnah mit allen Sinnen den Wald entdecken. Ein Angebot für Erwachsene, Kinder und Familien. Lassen Sie sich in die Welt des Waldes entführen! Sie werden zu verschiedenen Plätzen auf dem stadtnahen Ardetzenberg begleitet. Dort entdecken Sie unter naturpädagogischer Anleitung die Schönheiten des Waldes. Im unmittelbaren Kontakt zur Natur erfahren Sie besondere Sinneseindrücke. Es werden Ihnen Naturerlebnisse vermittelt, die Ihnen im Gedächtnis bleiben. Das Programm wird speziell auf die Teilnehmer abgestimmt. Bei Kindern und Familien liegt der Schwerpunkt auf der spielerischen Naturbegegnung.

Klettergarten „Ein neuer alter Klettergarten“. Die Felswand beim „Stern“ diente schon in den beginnenden 80iger Jahren KletterInnen als Klettergarten. Es sind 36 Routen mit bis zu 25m Höhe, den modernen Sicherheitsstandards entsprechend, eingerichtet worden. Dabei wurden die Bohrhaken kindergerecht „eingebohrt“, so dass auch Kinder gefahrenarm vorsteigen können. Wegbeschreibung: A14 Walgauautobahn - Abfahrt Frastanz - L190 Richtung Feldkirch - direkt vor dem Schattenburgtunnel links abbiegen (Parkmöglichkeiten: Ganahlareal und Tiefgarage Illpark) - zu Fuß in 3 min. zum Felsen. Fels südwestseitig gelegen, auch im Winter an schönen Sonnentagen kletterbar (Ca. 11.00-16.00 h). Kletterführer bei Feldkirch Tourismus

Programmgestaltung: Regine Tichy, Naturpädagogin, T +43(0)5522/38385 oder T +43(0)650/3838522 regine.tichy@aon.at

12


Zur Baugeschichte von Feldkirch

ɶɶ Feldkirch ist mit seinem Stadtkern eine mittelalterliche Siedlung, welche die Montforter Grafen planmäßig am Fuße der Schattenburg gründeten. Urkundlich wird Feldkirch erstmals 1218 erwähnt.

Die Hauptachse der mittelalterlichen Stadt bildet der Marktplatz mit dem ehemaligen Johanniter- Ordenshaus samt Johanneskirche. Im 14. Jahrhundert wurde nach Süden, in Richtung zur Ill, die „Vorstadt“ angebaut, zu der man auch das Areal der heutigen Montfortgasse bis zum Churer Tor zählte. In der Vorstadt entstand 1379 auch das erste Rathaus. Der Handels- und Verkehrsknoten besaß wegen seiner Nähe zu der von den Habsburgern umworbenen Schweiz große geopolitische Bedeutung, aber auch in den Graubündner- und norditalienischen Raum reichten vielseitige Beziehungen. Vor allem in der Zeit um 1500, als der mächtige Kaiser und König Maximilian I regierte, erhielt die Stadt durch den Auf- und Ausbau von Stadtmauern, Türmen und Toren jenes Aussehen, welches sie, mit Einbußen im 19. und 20. Jahrhundert, bis heute noch besitzt. Die Stadtanlage war mit ihrer Fläche von 1,30 km² lange Zeit sehr klein und grenzte recht unmittelbar an die rein bäuerlichen Gemeinden wie Göfis, Tisis, Tosters und das großflächige Altenstadt. Da die Bürger über Kapital verfügten, aber auch Landwirtschaft betrieben, erwarben sie in den benach-

13

barten Siedlungen bedeutenden Grundbesitz an Äckern, Wiesen, Weiden und Wäldern, der dann im 19. Jahrhundert Basis für manche außerstädtische Bautätigkeit wurde. Die Hänge des Ardetzen- und Blasenberges trugen noch bis vor hundert Jahren ausgedehnte und intensiv kultivierte Weinberge. Kurz nach den Napoleonischen Kriegen um 1800, die auch Feldkirch zum Kriegsschauplatz machten, beginnt sich die frühindustrielle Phase abzuzeichnen. Die Franzosenkriege hatten allzu deutlich bewiesen, wie nutzlos die mittelalterlichen Befestigungsanlagen waren. Die neuen großflächigen Industrieanlagen forderten zusätzlich Betriebsflächen und eine bessere Infrastruktur im Bereich des Verkehrswesens. Daher fiel im 1. Drittel des 19. Jahrhunderts ein Großteil der Stadtmauern, und anstelle der Gräben, wurden breite Straßen errichtet, an denen neue Bauten entstanden. Die Industrie-, Weberei-, Spinnereiund Metallverarbeitung, machte sich im mittelalterlichen Gewerbeareal am Mühlekanal breit und reichte damit von der Felsenau über den Leonhardsplatz bis in die Vorstadt. Eine Änderung brachte auch der Betrieb der Vorarlberg


bahn (1871) und ihrer Fortsetzung, der Arlbergbahn, wodurch seit 1884 eine rasche Verbindung zum übrigen Raum der Monarchie geschaffen wurde. Nun verloren zwei bedeutende Wirtschaftszweige ihre bis ins Mittelalter reichende Funktion - der Getreidehandel und der Salzhandel. Der Drang der Bürger nach „außen“ wurde seit der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts immer spürbarer. Die Industrialisierung und die rege Bautätigkeit führten zu einem raschen Anwachsen der städtischen Bevölkerung. In dieser Zeit entstanden auch die Fabrikantenvillen entlang der Bahnhofstraße. Die Ereignisse des Jahres 1910 waren für die weitere Entwicklung Feldkirchs prägend. Die

Stadt war einem katastrophalen Hochwasser ausgesetzt, das unbedingt bauliche Veränderungen notwendig machte: Illuferbauten wurden erstellt, die Kapfschlucht erweitert und die städtische Kanalisation geregelt. Diese Maßnahmen verhalfen der Stadt zu einem derartigen Prestige, dass sich 1925 die umliegenden Gemeinden mit Feldkirch zusammenschlossen, wodurch die Stadt auf eine Fläche von 34,34 km² angewachsen ist. Die 50er und 60er Jahre des 20. Jahrhunderts waren von einer regen Wohnbautätigkeit geprägt, in den 70er Jahren entstand mit dem Hirschgraben-Durchstich und der Walgaustraße in der Felsenauschlucht das heute die Stadt prägende Straßennetz.

14


Buddhistisches Kloster Letzehof ɶɶ Im Jahr 1982 hat der tibetische Meditationsmeister Geshe Rabten Rinpotsche ein buddhistisches Kloster auf dem ehemaligen Gutshof der Fabrikantenfamilie Getzner gegründet. Das Kloster wird von buddhistischen Mönchen aus Tibet, der Mongolei und Europa geführt und kann jederzeit besucht werden. Der Gebets- und Meditationsraum, ebenso wie eine Friedensstupa auf dem Areal des Klosters, sind frei zugänglich. Es finden regelmäßig öffentliche Seminare und Abendvorträge über Meditation statt. Auch Führungen werden angeboten. Der Letzehof kann von der Stadt auch zu Fuß über die Liechtensteiner Straße und die Duxgasse erreicht werden.

T +43 (0) 55 22 / 70 61 11 info@letzehof.at www.letzehof.at

Buddhistisches Kloster

Friedensstupa

15


Kunst, Kult ur, Veranstaltungen Museen Schattenburgmuseum Burggasse 1, 6800 Feldkirch T +43(0)5522/71982 www.schattenburg.at Öffnungszeiten: April-Okt.: Mo-Fr 9-12h und 13.30-17h; Sa/So/Feiertage 10-17h/ Nov. und Dez. Sa/So/Feiertage 11-16h; Allerheiligen 11-16h / Jän.-März: Di-Fr 13.30-16h; Sa/ So/Feiertage 11-16h Auf Anfrage für geführte Gruppen geöffnet. Schützenscheibenmuseum Schützenscheibensammlung der Hauptschützengilde Feldkirch (seit 1375). Größte zusammenhängende Sammlung im deutschsprachigen Raum mit über 240 Exponaten. Besichtigung während der Öffnungszeiten des Restaurants Schützenhaus. Eintritt frei.

Galerien

Palais Liechtenstein Schlossergasse 8, T +43(0)5522/304-1272 Villa Claudia Ausstellungen u.a. von Kunst aus Vorarlberg, Bahnhofsstraße 6, T +43(0)5522/304-1272 Galerie Sechzig Ardetzenbergstraße 60, T +43(0)5522/73618 Galerie Feuerstein Johannitergasse 6, T +43(0)5522/21034 Kunstverein A4 Gymnasiumsgasse, T +43 (0)664/2406795 Althof Kunst & Rahmen Rössle Park 2, T +43(0)5522/72317 Antikes G&M (Antiquitäten) Katzenmeyer Neustadt 42, T +43(0)5522/73191 Kunstantiquariat Montfort Neustadt 36, T +43(0)5522/71783

ɶɶ Sie finden in Feldkirch zahlreiche Galerien. Informationen über

Theater

Ausstellungen erhalten Sie am Tourismuscounter im Palais Liechtenstein. T +43 (0) 55 22 / 7 34 67

Theater am Saumarkt Mühletorplatz 1, T +43(0)5522/72895

Schützenscheibe

16


www.saumarkt.at Getragen von einem unabhängig agierenden Verein wird ein breites Programm mit Theater, Kabarett, Vorträgen, Ausstellungen, Konzerten und „TaSKino“, mit anspruchvollen Filmen gespielt.

Kino Namenlos, Marktgasse 18 T +43(0)5522/82522

Bibliothek Stadtbibliothek Palais Liechtenstein, Schlossergasse 8, T +43(0)5522/304-1162 Öffnungszeiten: Juli-September: Mo-Fr, 10-12h/14-17h. Oktober-Juni: Mo, Do, Fr 10-12h und 14-17h, Di 8-12h/14-17h, Mi 1012h/14-18h Arbeiterkammer Bibliothek Palais Liechtenstein, Schlossergasse 8 T +43(0)5522/75187 Öffnungszeiten: Mo-Fr, 15-18h, Di 8-11h Stadtarchiv Palais Liechtenstein T +43(0)5522/304-1150

Schattenburgmuseum

Großveranstaltungen Vinobile - die Vorarlberger Weinmesse in Feldkirch Auf der „Vinobile“ präsentieren im April über 100 Winzer aus allen Weinbauregionen Österreichs ihre Weine. Von Freitag bis Sonntag können über 1000 Weiß-, Rot- und Roséweine im Feldkircher Montforthaus verkostet werden. An jedem Stand stehen die Winzer für Verkostungstipps und persönliche Beratung zur Verfügung. Zusätzlich wird auf der „Vinobile“ eine noch unbekannte Weinbauregion außerhalb Österreichs vorgestellt. www.vinobile.feldkirch.at Feldkircher Montfortspektakel Was liegt in Feldkirch näher, als sich am Fuße der Schattenburg an die Zeit der Grafen von Montfort zu erinnern. Beim Feldkircher Montfortspektakel begeben sich jährlich über 200.000 Besucher in der Neustadt auf eine Zeitreise ins Mittelalter. Im ältesten Teil der Stadt wird dann drei Tage lang gelebt, gegessen und gesoffen, gefeiert und gesungen wie vor 700 Jahren. An Ständen aus Leinen, Holz und Stroh bietet allerlei Marktvolk seine Ware an. Ritter schlagen sich um die Gunst der Mägde und viel fahrendes Gesindel unterhält das Volk aufs Trefflichste. www.feldkirch.at

Montfortmarkt

17


Feldkirch Festival Jedes Jahr im Frühsommer (Mai/Juni) rückt Feldkirch für zwei Wochen ins Rampenlicht der kulturbegeisterten internationalen Musikwelt. Das Feldkirch Festival unter der künstlerischen Leitung des weltweit erfolgreichen Regisseurs und Bühnenbildners Philippe Arlaud bietet eindrucksvolle Verbindungen verschiedenster musikalischer Epochen, Genres und Ausdrucksformen, spannende Uraufführungen sowie experimentelle Projekte an der Schnittstelle zwischen Musik und darstellender Kunst. Musikgenuss auf höchstem Niveau. Im unvergleichlichen Ambiente der mittelalterlichen Kleinstadt treffen sich Künstler, Künste, Kulturen und Publikum zu einem einzigartigen musikalischen Austausch, der Vielfalt anstelle von Beliebigkeit setzt. Info: Feldkirch Festival Palais Liechtenstein Schlossergasse 8 6800 Feldkirch, Austria T +43(0)5522/82943 F +43(0)5522/82943-3449 www.feldkirchfestival.at

Feldkircher Weinfest Rund 200 Weinfreunde besuchen jedes Jahr Anfang Juli das Feldkircher Weinfest. Seit über 30 Jahren findet dieses Volksfest zu den Klängen heimischer Blasmusikkapellen in der Marktgasse statt. Im Juli fließen wieder zehn-

tausende G’spritzte und Achteln an den fünf Weininseln, die jeweils eines der großen Weinbundesländer Österreichs repräsentieren. Seit einigen Jahren geht auch beim Weinfest der Trend in Richtung Qualität, ohne dass dabei die Gemütlichkeit zu kurz kommt. Im Heurigen des Weinfests werden immer mehr Weinspezialitäten aus Bouteillen ausgeschenkt. Dazu bieten heimische Gastronomen passende Schmankerln. Und wenn es einmal regnet, packt jeder seine Bank und feiert unter den Lauben der Altstadt weiter. www.feldkirch.at Feldkircher Gaukler festival Fast 100 Straßenkünstler aus aller Welt treffen sich Ende Juli in Feldkirch, um beim schon traditionellen Gauklerfestival in Feldkirchs Altstadt aufzutreten. Clowns, Jongleure, Pantomimen und Komödianten wetteifern in allen Sprachen um die Gunst des Publikums. In allen Gassen, Winkeln und unter den Lauben der Altstadt übernehmen die fahrenden Künstler aus über 10 Nationen für zwei Tage die Regie. Dabei achten die Organisatoren streng auf die Qualität der Gaukler: Keine elektronische Unterstützung ist erlaubt und die Aufführungsplätze werden laufend gewechselt, damit alle Zuschauer auch alle Höhepunkte miterleben können. www.feldkirch.at

Feldkirch Festival

Feldkircher Weinfest

18


ArtDesign Feldkirch Die Interntionale Messe für Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts, für aktuelles Design mit den Schwerpunkten Möbel, Mode, Schmuck und für innovatives Produktdesign findet alljährlich im November statt. Sie hat sich aus der 1981 gegründeten KAMart entwickelt und ist die erste ihrer Art im Bodenseeraum. www.artdesignfeldkirch.at Feldkircher Blosengel markt Eine Woche vor dem ersten Advent steht die Innenstadt ganz im Zeichen des Blosengelmarktes: Über 50 Marktstände bieten eine vielseitige Auswahl von originellen Geschenksartikeln, Glühwein und Glühmost bis zum Öpfelküchle, eine fast vergessene Vorarlberger Spezialität. Freunde treffen, Spaß haben, kulinarische Genüsse, Glühwein trinken und das vorweihnachtliche Feldkircher Ambiente genießen - der Blosengelmarkt ist „der“ Treffpunkt zur Einstimmung auf den Advent in der Region. www.advent.feldkirch.at Feldkircher Adventsingen An den ersten zwei Adventsamstagen und an einem Adventsonntag findet das traditionelle Adventsingen im Vorarlberger Landeskonservatorium statt. Ziel dieser besinnlichen Abende ist es, Gästen und Einheimischen gleichermaßen authentisches Kulturgut von heimischen Künstlern nahe zu bringen. Abseits von Kitsch und

Gauklerfestival

19

Klischees laden diese Abende zur Einstimmung auf eine besinnliche Zeit mit einem besonders feinfühlig arrangierten und romantischen Weihnachtsprogramm. www.advent.feldkirch.at Feldkircher Weihnachts markt Klein, aber fein präsentiert sich der Feldkircher Weihnachtsmarkt im Dezember. In der Marktgasse bieten rund 30 handverlesene Aussteller niveauvolle Geschenksartikel und weihnachtliche Köstlichkeiten an. Rund 100.000 Besucher bestätigen, dass in Feldkirch der schönste Weihnachtsmarkt des Landes stattfindet. Die liebevolle Dekoration der Stände und der ganzen Gasse, das besonders originelle Geschenksangebot und kulinarische Spezialitäten sind aber nur ein Teil des Erfolgs. Ein tägliches Programm mit heimischen Chören und Künstlern und viele Attraktionen für Kinder lassen mittlerweile Gäste aus dem ganzen Bodenseeraum zum Feldkircher Weihnachtsmarkt anreisen. www.advent.feldkirch.at Veranstaltungsinfos Stadtmarketing und Tourismus Feldkirch GmbH Palais Liechtenstein Schlossergasse 8 6800 Feldkirch T +43(0)5522/73467 stadtmarketing@feldkirch.at


Einkauf en Einkaufen in Feldkirch ɶɶ Einkaufen in Feldkirch ist immer ein Erlebnis, denn Feldkirch bietet alles was das Herz begehrt. Beim Schlendern durch Feldkirchs Altstadt entdeckt man eine große Vielfalt an Geschäften, Boutiquen und Fachhandlungen. Geschäfte aus allen Branchen laden zu einer Shoppingtour unter den romantischen Lauben in der mittelalterlichen Stadt ein. Eine Vielzahl kleinerer Betriebe zeigt eine breite Palette, die das gesamte modische Spektrum von sportlich leger über ausgefallen bis hin zur exquisiten Abendrobe oder zum klassischen Business-Outfit bietet. Hier ist für jeden etwas dabei. Unter malerischen Laubengängen und in den geschichtsträchtigen kleinen Gassen findet man in über 50 Geschäften für Damen-, Herren- und Kindermode, Schuhe und Accessoires sicherlich genau das Richtige. Die Fußgängerzone inmitten der Stadt bietet einen stressfreien und angenehmen Einkauf, innerhalb weniger Minuten sind alle Geschäfte zu Fuß erreichbar. Der wöchentliche Wochenmarkt „Unser Markt“ (Di+Sa), der Bauernmarkt an jedem ersten und dritten Samstag im Monat sowie die vielen Veranstaltungen tragen ebenfalls zum angenehmen Flair der Feldkircher Innenstadt bei.

20


Einkaufsstadt Feldkirch EIN GUTSCHEIN FÜR GANZ FELDKIRCH

Feldkircher Einkaufsgutschein Mit den Feldkircher Einkaufsgutscheinen macht man immer eine Freude. In mehr als 220 Geschäften der Werbegemeinschaft der Einkaufsstadt Feldkirch, Altastadt heats, Wirtschaftsgemeinschaft Gisingen und dem INTERSPAR EKZ Altenstadt können die Gutscheine eingelöst werden. Ob Modegeschäft oder Handwerksbedarf, das Angebot in Feldkirch ist umfangreich.

ehgartner.eu

ww

e w.f

ld k

ir c h

.a t

Gratis-Park- und Busmünzen Vorarlbergs schönstes Freiluft-Einkaufszentrum ist bequem mit dem PKW erreichbar. 1500 Parkplätze stehen unmittelbar in der Innenstadt bereit. Dazu bieten die meisten Feldkircher Geschäfte ihren Kunden einen tollen Service: Zu einem Einkauf gibt es Gratis-Park- und Busmünzen. Und falls der eine oder andere Mitarbeiter mal nicht daran denken sollte, fragen Sie einfach danach.

Erhältlich bei: Feldkirch Tourismus im Palais Liechtenstein und bei allen Sparkassen und Raiffeisenbanken in Feldkirch

Das Einkaufserlebnis in Feldkirch kann auch verschenkt werden: In Höhe von 5 Euro, 10 Euro und 20 Euro in einer attraktiven Geschenkshülle erhältlich, sind die Feldkircher Einkaufsgutscheine immer ein tolles Geschenk. In über 220 Mitgliedsbetrieben der Werbegemeinschaft der Einkaufsstadt Feldkirch, Wirtschaftsgemeinschaft Gisingen, Altastadt heat’s und dem EKZ Altenstadt werden die Gutscheine angenommen. Die Gutscheine sind bei der Stadtmarketing und Tourismus Feldkirch GmbH im Palais Liechtenstein und in den Filialen der Raiffeisenbank Feldkirch und der Sparkasse Feldkirch erhältlich.

21

Umweltfreundliches Einkaufen Wer mit dem Stadtbus Feldkirch zum Einkaufen kommt, darf sich freuen. Denn mit der GratisPark- und Busmünze fährt man im Stadtgebiet von Feldkirch gratis. Die Münze hat den Wert einer Einzelfahrt (Euro 1,20). Natürlich kann mit der Gratis Park- und Busmünze auch geparkt werden, in der Zone 1 25 Minuten und in der Zone 2 50.


Essen und Trinken, N acht leb en Bars Bar Café Adi Neustadt 35, T +43(0)5522/77066 raedler@aon.at, ja, ja Mo-Do 8.30-2h, Fr+Sa 8.30-3h, Ruhetag: So Bar Down Town Noflerstraße 27, T +43(0)664/1267634, ja, ja, Di-Fr 17-1h, Sa 16-1h, So+Fei 16-24h, Ruhetag: Mo Barometer Schloßgraben 10, T +43(0)664/9317695 nein, nein, tägl. 11.30-24h Bar Pub No Name Reichsstraße 65, T +43(0)5522/81497 wurzy@mac.com, ja, nein Mi-So 19-2h Café, Bar Dogana Neustadt 20, T +43(0)5522/75126 dogana@dogana.com, nein, ja Di-Do 9-1 h, Fr+Sa 9-2 h, Ruhetag: So+Mo, Nectar Marktplatz 1, T +43(0)5522/829902

office@nectar-gmbh.at, nein, ja Mo-Do 16-2h, Fr+Sa 16-4h, Fei 16-2h; Sommer: bei schönem Wetter ab 11h, Ruhetag: So Miami Bar Gymnasiumgasse 4, T +43(0)664/5446063 nein, ja, Di-Do 18-2h, Fr-Sa 18-4h, Ruhetag: Mo, So, Feiertag Egons Dorfpub Hauptstraße 28, T +43(0)660/3267130 e.hirschauer@aon.at, ja, ja Mo-Do 16-1h, Fr+Sa 16-2h Ruhetag: So u. Feiertage, Günthers Vinothek Schmiedgasse 7, T +43(0)664/2333705 nein, nein, Di-Fr 9-18h, Sa 9-13h, Ruhetag: Mo Lobby Bar Holiday Inn Leonhardsplatz 2, T 0043(0)5522/74600 reservation@holiday-inn-feldkirch.com nein, nein, Mo-So 9-24h Insider Bar Neustadt 10, T +43(0)664/1336261 nein, nein, 11-2h

22


Rauch Club Marktgasse 9-11, T +43(0)5522/35395 reservation@rauch.sonderbar.at nein, nein Mi-So+Feiertage 21-3h

Consulat Gymnasiumstraße 4, nein, nein Di-Do 18-2h, Fr+Sa 18-4h, Ruhetag: So, Mo Shamrock Zeughausgasse 1, nein, ja Sommer ab 18h; Winter ab 17h

Rosenbar, Hotel Alpenrose Rosengasse 4-6, T 0043(0)5522/72175 office@hotel-alpenrose.at nein, ja Mo-Sa 11-24h, Ruhetag: So

Vinothek Di Vino Churer Tor 1, T +43(0)5522/82446 nein, ja Do+Fr, 17-24h, Sa 10-18h, Ruhetag: So-Mi

Rossini Cocktail-Bar Rössle Park 1, T +43(0)664/1414765 nein, ja, Di-So 18-2h, Ruhetag: Mo

Bar Scharfes Eck Montfortgasse 13, nein, nein Mo-Do 18-1h, Fr+Sa 18-3h, Fei 18-1h

Roncat Pub Staubererweg 17, Nofels, T +43(0)5522/72363 pub_roncat@cable.vol.at ja, nein Di-Sa 20-3h, Ruhetag: Mo

Break House of Billard Königshofstraße 57, T +43(0)676/9614600 office@break-houseofbillard.at ja, nein, Mo-Do 18-1h, Fr 18-2h, Sa 14-2h, So/Fei 14-1h

Sonderbar Bahnhofstraße 1, T +43(0)5522/38482 reservation@rauch.sonderbar.at, ja, nein, Mo-So 20-2h , Fr+Sa 20-4h

Pick Up American Bar Neustadt 10, T +43(0)5522/77973 nein, ja , Mo-Do 19-2h, Fr+Sa 19-4h, So- u. Feiertage 19-2h

Stone Club Schlossergasse 1, T +43(0)5522/72242 klaus.feuerstein@cafe-feuerstein.at nein, nein Mo-Do 22-2h, Fr+Sa 22-4h, Ruhetag: So

Danke Bar Rosengasse 1, T +43(0)660/7634788 nein, ja, 21-4 h

23


Cafés

Ruhetag: Mo Juni/Juli/August kein Ruhetag, täglich 8.30-1h

Cafe April Neustadt 39, T +43(0)5522/20848, april@aprilcafe.at, nein, ja Mo, Di, Do 10-22h, Fr 10-24h, Sa 9-24h, So und Feiertage 9-18h

Café Zanona Montfortgasse 3, T +43(0)5522/73635 nein, ja, Mo-Fr 8.30-24h, Sa 8-17h, So 14-18h, Ruhetag Mai-Sept: So

Café am Dom Schlossgraben 5, +43(0)5522/72820-11 Hotel.post@utanet.at, nein, nein Mo-Fr 8.30-18h, Ruhetag: Sa, So, Feiertage

Café Feurstein Schlossergasse 1, T +43(0)5522/72242 klaus.feurstein@cafe-feurstein.at nein, ja, Mo-Sa 8.30-24h

Café Hecht Neustadt 10, T +43(0)664/1819196 cafe-hecht@aon.at, nein, ja Mo-Fr 8-23 h, Sa 8-17 h, Ruhetag: So+Feiertage

Café Piccolo Vorstadt 24, T +43(0)664/1329355, nein, ja, 8.30-1h

Cafe Rauch Marktgasse 12-14,T +43(0)5522/76355 info@rauch.sonderbar.at nein, ja, täglich 9-1h Café Schnell Liechtensteinerstraße 21, T +43(0)5522/73333, office@schnell.cc ja, ja, täglich 8-18h S Box Feldkirch Reichenfeld 5b, T +43(0)5522/85005 info@sbox-feldkirch.at, ja, ja Di-Do 8.30-21h, Fr-Sa 8.30-24h, So 8.30-18h

Café Bar New TomCat Leonhardsplatz 4, T +43(0)5522/71998 nein, nein Mo-Fr 7-24h, Sa 8-24h, So Winter: 14-19h, So Sommer: je nach Wetterlage Dorfcafé Gisingen Sägerstraße 10, T +43(0)5522/82784 ja, nein, Mo-So 9-24h Espresso Bar Unterberger Marktplatz 23, T +43(0)5522/85280 nein, ja, Mo-Sa 8-1h, So 14-22h Design-Café-Galerie Möbelle Schmiedgasse 12, T +43(0)650/5555667

24


ans@moebelle.at, nein, ja Di-Do 9-24h, Fr+Sa 9-2h, So 10-22h, Feiertage 10-1 h, Ruhetag: Montag Hubis Café-Bar-Bistro Leonhardsplatz 4, T +43(0)5522/74357 nein, ja, Mo-Sa 8-24h, Ruhetag: So/Feiertag

Café „Z“ Alberweg, T +43(0)5522/32323 ja, ja, Mo-Fr 7-22h, Sa 9-18h, So 10-18h, Ruhetag: Mi Restaurants-Hotels Hotel Alpenrose Rosengasse 4-6, T +43(0)5522/72175 office@hotel-alpenrose.net nein, ja, Mo-Fr 12-14h u. 18-22h, Sa 18-22h, Ruhetag: So/Feiertage

Jugendhaus Graf Hugo Widnau 10, T +43(0)5522/71141 ja, nein, Mi-Fr 14-18h, Sa 16-22h Jugendliche 12 - 18 Jahren Red Bar Leonhardsplatz 4, T +43(0)5522/71998 nein, ja, -Aug.-März 16-1h, April-Juli 10-23h; Ruhetag So+Mo

Hotel Büchel Sägerstraße 20, T +43(0)5522/73306 info@hotel-buechel.at, ja, ja Mo-Sa ab 16h, So/Feiertage 8-14h Hotel Holiday Inn Feldkirch Leonhardsplatz 2, T +43(0)5522/74600 reservation@holiday-inn-feldkirch.com ja, ja, Mo-Fr 11.30-14h + 18-22.30h, Sa, So und Feiertage 9-14h und 18-22.30h

Il gusto Kunstgenuss Rösslepark 2, T +43(0)5522/723173 nein, ja, Mo-Sa 10-22h, Ruhetag: Mo Cafe Bar James Cook Alberweg 2, T +43(0)5522/36957 ja, ja, Mo-Sa 10-1h, So u. Feiertag 14-1h Cafe-Restaurant Treff Mühletorplatz 2, T +43(0)5522/39157 nein, ja, Mo-Sa 11-22h, So- u. Feiertag 17-22h, Ruhetag: Mi

25

Gasthof Löwen, Nofels Kohlgasse 1, T +43(0)5522/3583 office@ hotel-loewen.at ja, ja Mo-So und Feiertage 6.30–24h, Warme Küche: 11.30–14h, und 17.30–22h, Montfort das Hotel Galuragasse 7, T +43(0)5522/74799 office@montfort-dashotel.at


ja, ja, Mo-So und Feiertage 6-24h Warme Küche: 11.30-14h und 18-22h

nein, ja, Di-Sa 10-14h, 17-1h Ruhetag: So+Mo+Feiertage

Landgasthof Schäfle Naflastraße 3, T +43(0)5522/72203 schaefle@cable.vol.at ja, ja, Mo-Fr 11-14.30h und 17-24h, Ruhetag: Sa+So

Gasthof Löwen Tosters Egelseestraße 20, T +43(0)5522/72868 loewn@gmx.at ja, ja, Mo, Di-Sa 15-24h, So/Fei 9.3024h

Restaurants – gehobene

Restaurant Dogana Neustadt 20, T +43(0)5522/751263, dogana@ dogana.com, nein, ja, Di-Sa 11.30-14h und 18-24h, Ruhetag: So+Mo

Restaurants – gutbürgerlich

Braugaststätte Rössle Park Rösslepark 1, T +43(0)5522/76543 info@roesslepark.at nein, ja, tägl. 9-2h Gasthaus auf der Egg Auf der Egg 1, Nofels, T +43(0)5522/76448 ja, ja, Mi-Sa 14-24 h, So u. Feiertage 9.30-18 h, Ruhetag: Mo, Di Gasthaus Löwen, Tisis Dorfstraße 28, T +43(0)5522/84242 ja, ja, Mi-So/Feiertage 11-24 h Ruhetag Mo, Di Johanniterhof Marktplatz 1, T +43(0)5522/31775 nein, ja, Mo-Sa 9-24h, So10-22h

Restaurant Rauch Marktgasse 9-11, T +43(0)5522/76355 info@rauch.sonderbar.at nein, ja, Mi-Mo 9.30-1h, Di 9.30-17h

Mohrenstüble Kreuzgasse 7, T +43(0)5522/72898 nein, nein, Mo-Sa 9-22h, Ruhetag: So

Ill-Pforte Neustadt 12, T +43(0)5522/76706 restaurant.illpforte@vol.at

Schlosswirtschaft Schattenburg Burggasse 1, T +43(0)5522/72444 restaurant@schattenburg.cc

26


ja, ja, Di-So und Feiertage 10-23h, Juli und August auch Montag, Ruhetag: Mo Restaurant Schützenhaus Göfiserstraße 2, T +43(0)5522/85290 wirtschaft@schuetzenhaus.at ja, ja, 10-24h, Ruhetag: Di, Mi

Pizzeria Rossano Churer Straße 15, T +43(0)5522/83336 nein, ja, 11.30-14 u. 17-24h Pizzeria Milano Reichsstraße 65, T +43(0)5522/77945 ja, ja, 11.30-14h u. 17-24h

Gasthaus Stern Bangs Sternenweg 1, T +43(0)5522/74312 essen@gasthaus-stern.at ja, ja, Winter: Mo-Fr 15-24h, Sa-So 10-24h, Ruhetag: Mo, Di Sommer: Mo-So 10-23 h Restaurant Bahnhof Bahnhofstraße 40, T +43(0)5522/72016 w.zimm@vol.at nein, ja, 6.30-23h

Pizzeria Trattoria Belmondo Nofler Str. 2, T +43(0)5522/81786 ja, ja, 11.30-14 u. 17-24h Trattoria il Capriccio Hirschgraben 16, T +43(0)5522/70203 nein, nein, 11.30-14h und 18-23h Pizzeria La Taverna Vorstadt 18, T +43(0)5522/79293 nein, ja, 11.30-14h u. 17-24h

Italienische Küche Ristorante Pizzeria La Fontana Neustadt 4, T +43(0)5522/72301 nein, ja, Sommer: tägli. 11-24h, Winter: tägl. 11-14h und 17-24 h Pizzeria Caruso Schlossgraben 10, T +43(0)5522/75490 nein, nein, 11.30-14 u. 17-23h Ruhetag: Mi

Pizzeria Ristorante Dimi Ambergpark, Reichsstr. 126 T +43(0)5522/81037 ja, ja, Mo-Sa 8-23h, Ruhetag: So Pizzeria Verona Due Schmiedgasse 4, T +43(0)5522/81790, veronadue@aon.at ja, ja, 11.30-14h u. 17-24h Ristorante Da Mario Liechtensteinerstr. 106 T +43(0)650/2603995, info@damario.at,

27


ja,

ja, Di-So 11.30-14h und 17-23h

Restaurant da Pergola Klostergasse 1, T +43(0)5522/70451 ja, ja, Mo-Sa und Feiertage 11.30-14h und 17-23.30h, So 11.30-14h und 17-22h, Ruhetag: Mi

Chinesische Restaurants Lotos China Restaurant Reichsstraße 110, T +43(0)5522/74187 nein, nein 11.30-14.30h u. 17.30-23.30h China Restaurant Hu Xin Liechtensteinerstraße 96, T +43(0)5522/71583 nein, nein 11.30-14.30h u. 17.30-23.30h China Restaurant Jadegarten Liechtensteinerstraße 133, T +43(0)5522/7120 ja , ja 11.30-14.30h u.17.30-23h

Internationale Küche

info@thai-asienhaus.at ja , ja, Di 18-22h, Mi-Sa 11.30-14h, 18-2 h, Ruhetag: So, Mo, Feiertage Mundart, Crêperie Leonhardsplatz, T +43(0)5522/77999 naeembiju@hotmail.com nein, ja, 11-24h Sangam Wok & Curry Restaurant Reichsstraße 171, T +43(0)5522/73514 ja, ja, 11.30-14 u. 17.30-23h Samandar-indische & orientalische Küche Rappenwaldstraße 23a, T +43(0)699/10099194 ja, ja, Di-So und Feiertage 11.3014.30h und 17.30-23h Panchos Cantina Gymnasiumgasse 5, T +43(0)5522/81810 nein, nein Mo-Sa 17-1h, So 11-14h und 17-1h Ruhetag: Di Restaurant Bären & Pyramide Orientalisch Essen Bahnhofstr. 1, T +43(0)5522/81276 info@pyramide-restaurant.at ja, ja, täglich 11.30-14h und 18-24h

Thai Asien Haus Schubertplatz 2, T +43(0)5522/75296

28


Plazi Bäck Ochenspassage, T +43(0)5522/72932 nein, nein, Mo-Fr 7-18h, Sa 7-13h, Ruhetag: So+Feiertage

Fast Food Selbstbedienungsrestaurant McDonalds Hirschgraben 4, T +43(0)5522/31222 nein, nein, Mo-Do 10.30-21h, Fr+Sa 10.30-1h, Ruhetag: So+Feiertage

Ali Baba-Döner & Kebab Kreuzgasse 9, T +43(0)5522/38042 nein, nein, Mo-Sa 11-23h, So 14-22h

Interspar SB Restaurant Königshofstraße 79, T +43(0)5522/75462 ja, nein, Mo-Do 8.30-19h, Fr 8.3020.30h, Sa 8-18h, Ruhetag: So+Feiertage

Der Bäcker Ruetz Hirschgraben 4, T +43(0)5522/85237 nein, nein, Mo-Fr 6.30-18h, Sa 6.3013h, So 8-11h

Bäckerei Mangold Bahnhofsstraße 42, T +43(0)5522/83883 nein, nein, Mo-Fr 6-20h, Sa+So 6-19h, Ruhetag: So+Feiertage

Grillstube Franz Königshofstraße 77, T +43(0)5522/38643 f.bluemel@utanet.at ja, ja, Mo-So 10-24h, Fr-Sa 9-4h

Bäckerei Mangold Marktstraße 28, T +43(0)5522/83285 office@mangold-brot.at nein, ja, Mo-Fr 7-18.30h, Sa 7-16h, Ruhetag: So+Feiertage

Snackman Imbissstube Liechtensteinerstraße 131a T +43(0)5522/72959 ja, nein, Mo-Sa 11-23h, So 11-22h

Interspar-SB-Restaurant Leonhardsplatz 4, T +43(0)5522/74189 nein, nein, Mo-Do 7.30-19h, Sa 7.3016.30h, Ruhetag: So-Feiertage

Love Kebab Herrengasse 5, T +43(0)664/3171772 ja, nein Mo-Sa 10-24h, So 10-22h

Eduscho Marktstraße 1, T +43(0)5522/37026 nein, nein, Mo-Fr 8.30-18h, Fr 8.3019.30h, Sa 8-12h, Ruhetag: So+Feiertage

Wildpark Kiosk Ardetzenbergweg 20, T +43(0)5522/75293 nein, ja, April-Okt.: tägl 10-19h, März u. Nov.: tägl. 10-17h

29


Tanzbars/Discotheken Erotikbar Hasenstall Reichsstraße 141 T +43(0)664/1629539 ja, 21-4h Congress Tanzbar Königshofstraße 57 T +43(0)5522/31078 ja, Do-Mo 21-4h, Sommer: 22-4h, Ruhetag: Mo-Mi, So, Feiertage Rauch Club Marktgasse 9-11 T +43(0)5522/353950 info@rauch.sonderbar.at nein, Mi-So 21-3h

Parkdeck Hirschgraben, m.simma@inode.at ja, Do-Sa ab 20h, Ruhetag: So-Di Wild Wild West Saloon Gewerbepark Runa T +43(0)5522/82625 ja, Mi-So 20.30-1h, Fr-Sa 20.30-4h, Feiertage 20.30-1h, Ruhetag: Mo+Di Paradiso Erotik Show Bar Marktgasse 1 T +43(0)5522/70276 office@paradiso-bar.com nein, ab 22h

30


31


Unterkünf te Beherbergungsbetriebe Hotel Central Löwen**** Schlossgraben 13, 6800 Feldkirch T +43 (0)5522/72070 F +43 (0)5522/72070-5 info@central-hotel-loewen.at www.central-hotel-loewen.at Holiday Inn Feldkirch**** Leonhardsplatz 2, 6800 Feldkirch T +43(0)55 22/74600 F +43(0)5522/78646 reservation@holiday-inn-feldkirch.com www.holiday-inn-feldkirch.com Hotel Alpenrose**** Rosengasse 6, 6800 Feldkirch T +43(0)5522/72175 F +43(0)5522/72175- 5 office@hotel-alpenrose.net www.hotel-alpenrose.net Hotel Bären Bahnhofstraße 1, 6800 Feldkirch T +43(0)5522/35500 F +43(0)5522/72577 office@hotel-baeren.at www.hotel-baeren.at Hotel-Garni Post*** Schlossgraben 5, 6800 Feldkirch

T +43(0)5522/72820 F +43(0)5522/72820- 6 hotel.post@utanet.at Weisses Kreuz**** Königshofstraße 2, 6800 Feldkirch T +43(0)5522/3456 F +43(0)5522/3456-7 hotel@weisses-kreuz.at www.weisses-kreuz.at Hotel Montfort das Hotel**** Galuragasse 7, 6800 Feldkirch T +43(0)5522/72189-0 F +43(0)5522/7479911 office@montfort-dashotel.at www.montfort-dashotel.at Hotel Büchel*** Sägerstr. 20, 6800 Feldkirch T +43(0)5522/73306 F +43(0)5522/73306-33 info@hotel-buechel.at www.hotel-buechel.at Hotel-Gasthof Löwen*** Kohlgasse 1, 6800 Feldkirch T +43(0)5522/3583-0 F +43(0)5522/3583-55 office@hotel-loewen.at www.hotel-loewen.at

32


Ferienwohnung Andrea Erika Alvierstraße 7, 6800 Feldkirch T+F +43(0)5522/76908

Hotel-Landgasthof Schäfle*** Naflastraße 3, 6800 Feldkirch T +43(0)5522/72203-0 F +43(0)5522/72203-17 office@schaefle.cc www.schaefle.cc

Ferienwohnung Eisenegger Paul Vogelbühl 28, 6800 Feldkirch T+F +43(0)5522/78978

Gasthof Löwen Tosters** Egelseestraße 20, 6800 Feldkirch T +43(0)5522/72868 oder 39388 F +43(0)5522/37857 loewen@gmx.at http://members.aon.at/loewen/

Ferienwohung Katharina Hubstraße 64g, 6800 Feldkirch T+F +43(0)5522/74270 oliver.benvenuti@vol.at Ferienwohnung Guem Gerti Novalgasse 23, 6800 Feldkirch T +43(0)5522/74940

Pension Bad Nofels Seb.-Kneipp-Str. 25, 6800 Feldkirch T +43(0)5522/72181 F +43(0)5522/72181-3 bad_nofels@gmx.net

Jugendherberge Reichsstraße 111, 6800 Feldkirch T +43(0)5522/73181 F +43(0)5522/79399 feldkirch@jungehotels.at www.hostelfeldkirch.com

Zimmer im Zentrum Alberweg, 6800 Feldkirch T +43(0)664/3931787

Waldcamping Feldkirch Stadionstraße 9, 6800 Feldkirch-Gisingen T +43(0)5522/76001-3190 F +43(0)55 22/76001-3199 M +43(0)664/4321372 waldcamping@feldkirch.at www.waldcamping.at

Fiel Valentin Egelseestr. 18, 6800 Feldkirch T +43(0)5522/70534 Greiner Ingrid Rundblick 8, 6800 Feldkirch T +43(0)5522/81148 Rainer Irmgard Kapfstraße 59a, 6800 Feldkirch T +43(0)5522/78779

33


Freizeit & Sp or taktivitäten Fischen Fischereiverein Feldkirch T+43(0)5522/78498 Kartenausgabe: Herr Fröwis, T +43(0)5522/72459 Gebiete: Ill, Samina, Lutz, Alpenrhein, Baggerseen, Rhein, Schwarzer See Anglerparadies Güfel Tannenfeldstr. 17, T +43(0)5522/74147 anglerparadies@guefel.at, täglich 9–22h

Schwimmenbad Waldbad Feldkirch Stadionstraße, T+43(0)5522/760013180 Öffnungszeiten: Mai bis Sept. täglich 9-20h Im Hochsommer von 16-19h garantiert geöffnet. Schwimmbad Felsenau T +43(0)5522/72221 Öffnungszeiten: Mai bis Sept. täglich 9-20h Jeden Mittwoch Feierabendschwimmen 16-21h bei jedem Wetter Hallenbad Hotel Illpark, Holiday Inn, Leonhardsplatz T +43(0)5522/74600 Öffnungszeiten: täglich 7-22h

Canyoning Bergsteigerschule Alpin Live Brandnertal, Reinhard Sperger T +43(0)559/595 info@alpine-live.at Thomas Schäfer, Großes Walsertal T +43(0)5510/322 info@thomas-schaefer.at Free Motion, Nüziders Wolfgang Schallert T +43(0)5552/69224 Clear-Water Canyoning Montafon T +43(0)664/4835864 canyoning.montafon@vol.at Aktiv-Zentrum Bregenzerwald T +43(0)5514/3148 info@aktiv-zentrum.at Aktiv Park Montafon, Schruns/ Tschagguns T +43(0)5556/75191 schruns.tourismus@vol.at Canyoning Team Vorarlberg, Bregenz T +43(0)664/2207927 office@canyoning-team.com High 5 outdoor GmbH, Lingenau T +43(0)5513/4141 office@outdoor.at

34


Magic Fit Königshofstr. 57, T +43(0)5522/81380 www.magicfit.at Wellness Tschann Lady Reichsstraße 126, T +43(0)5522/79319 www.tschann.at Life Fitness Wellness Grenzweg 10, T +43(0)5522/77241 www.life-fitness.at

Eislaufen Vorarlberghalle Am Breiten Wasen 8, Feldkirch-Tosters T +43(0)5522/73388 Anfang Oktober-April Stellafeld (Openair-Eislauf) bei Vorarlberghalle, T +43(0)5522/73388 Öffnungszeiten: November-Februar je nach Witterung

Golfplätze Fahrradverleih Golfclub Montfort Rankweil T +43(0)5522/72000 www.golfclub-montfort.com Golfplatz Brand T +43(0)5559/450 Golfplatz Bregenzerwald T +43(0)5513/84000

Hotel-Gasthof Löwen Kohlgasse 1, Feldkirch-Nofels T +43(0)5522/3583, ÖZ: Mo-So 6-24 h Stadtmarketing und Tourismus Feldkirch GmbH Palais Liechtenstein, Schlossergasse 8 T +43(0)5522/73467 ÖZ: Mo-Fr 8.30-12h, 13.30-17.30h

Jogging

Radkarten von Feldkirch erhältlich am Tourismuscounter im Palais Liechtenstein. Fitnesszentren Fitness Center Tschann Steinbruchgasse 13, Feldkirch-Nofels T +43(0)5522/76687 www.tschann.com

35

Laufparcours in ganz Feldkirch 15 Strecken von 2.200 m bis 11.000 m. 400 m lange Finnenbahn mit Fitnessstationen. Mehr Infos im Feldkircher Laufführer. Erhältlich am Tourismuscounter, Palais Liechtenstein, Schlossergasse 8, 6800 Feldkirch.


Kart Bahn Kartbahn Treff Münkafeld 2, Feldkirch-Gisingen T +43(0)5522/82372, F 81467 info@kartbahn-treff.at

Kegelbahnen Hotel-Gasthof Löwen Kohlgasse 1, Feldkirch-Nofels T +43(0)5522/3583 Öffnungszeiten: ganzjährig Bowlinghouse GmbH Die Spinnerei, 20, Hohenems T +43(0)5576/75075 info@bowlinghouse.at

Brand, Reinhard Sperger T +43(0)5559/595 T +43(0)664/3416243 Thomas Schäfer, Faschina T +43(0)5510/322 info@thomas-schaefer.at Christian Mathies, Nüziders T +43(0)5552/68362 Free Motion, Nüziders T +43(0)5552/69224 T +43(0)664/1051648

Kneippanlagen In den Ortsteilen Tosters und Altenstadt sind frei zugängliche Kneippanlagen Info: T +43(0)5522/73467

Langlaufloipen Klettern Klettergarten an der Ill/Felsenau Schwierigkeitsgrad 3-/7 Hallenklettern Brandnertal T +43(0)5559/308 Kletterhalle Dornbirn T +43(0)5572/394810 www.k1-dornbirn.at Kletterkurse: Bergsteigerschule Alpin Live

Altenstadt - im Loger 2.5 km Nofels - Bangs - Matschels 18 km

Motorradverleih Motorrad Mähr Egelseestr. 48, T +43(0)5522/72042 www.motorad-maehr.at Harley Davidson Geisinger Steinbruchgasse 9, T +43(0)5522/72044 www.harley-geisinger.at

36


Minigolf Minigolfplatz bei der Schattenburg Burgweg, T +43(0)5522/72444-11 Tägl. 10-22h April - Okt. (Montag geschlossen)

Naturlehrpfad Waldlehrpfad am Ardetzenberg 70 Informationstafeln geben Einblick in verschiedenste Bereiche der Natur. Öffnungszeiten: ganzjährig, kein Eintritt Kiosk: tägl. März u. Nov.10-17, April-Okt. tägl. 10-19h Bienenlehrpfad in Tisis bei der Kirche St. Michael Öffnungszeiten: Mitte April-Okt. Führungen auf Voranmeldung. T +43(0)5522/72653 Pferdekutschenfahrten ins Naturschutzgebiet Nofler Au- Gisinger Au-Güfel-Basilika Rankweil Anfragen: Alfred Held T +43(0)664/3520586

Brand Reiterhof Sporthotel Beck T +43(0)5559/306 Valavier Aktivresort, T +43(0)5559/217 Pferdehof Alpenrose, T +43(0)5559/291 Bürs Auhof Bürs - Reithalle, T +43(0)5552/67044 Bürserberg Gasthaus Schäfle (Ponyreiten) T +43(0)5552/62711 Nenzing Wohlgenannt Jeanette T +43(0)664/1748724 Raggal Christine Eller, T +43(0)5553/641 oder T +43(0)664/4794078 Maria Biberle, T +43(0)5553/283 oder T +43(0)664/2604254 Norbert Bickel, T +43(0)5553/627 Sonntag-Seeberg Pferdehof Drei Linden, Familie Burtscher T +43(0)5554/5156

Reitferien Brand Reiterhof Sporthotel Bec T +43(0)5559/306 Valavier Aktivresort, T +43(0)5559/217 Sonntag-Seeberg Pferdehof Drei Linden, Familie Burtscher T +43(0)5554/5156

Reiten Trekkinghof Furx www.furx.at T +43(0)664/9351773

37


Pension Nofler Bädle Seb. Kneippstraße, T +43(0)5522/72181 bad_nofels@gmx.net Öffnungszeiten auf Anfrage

Paragliding Gleitschirm-Tandemgliding-Monafon T +43(0)664/2645628 www.tandemgliding.at

Schausennerei Sauna Hotel Holiday Inn Feldkirch Leonhardsplatz, T +43(0)5522/74600 reservation@holiday-inn-feldkirch.com Sauna+Dampfbad von Oktober bis April auf Anmeldung. Hotel Bären Bahnhofstraße 1, T +43(0)5522/3550 office@hotel-baeren.at Öffnungszeiten: Okt.-April 17-22 h Hotel Büchel Sägerstraße 20/22, T +43(0)5522/73306 Öffnungszeiten: Mo-Sa 16-22h So 9-14h Fitness Center Tschann In der Steinbruchgasse 13, Feldkirch-Nofels T +43(0)5522/76687, www.tschann.com Öffnungszeiten: Mo, Mi, Fr, 16-22 h Di, Do, 16-22 h, Damensauna Life Fitness-Wellness Grenzweg 10, T +43(0)5522/77241 www.life-fitness.at Öffnungszeiten: Mo-Fr und Feiertage, 8.30-21.30 h, Sa+So, 9-13 h

38

Bürserberg T +43(0)5552/32919, Anfang Juni bis Mitte Sep. ab 9 Uhr , Die Schausennerei Alpe Rona lädt ein, den Meistern der Käsekunst bei der Arbeit auf die Finger zu schauen und mit Fragen zu löchern. Blons Schausennerei Alpe Sera, Info und Anmeldung: Ernst Bickel, T +43(0)5553/260

Schifahren Arlberg (50km) Lech Tourismus, T +43(0)5583/2161-0 www.lech-zuers.at, Seilbahnen Laternsertal (21km) Schilifte Laterns, T +43(0)5526/252 www.laterns.net Montafon (35km) Silvretta Nova, T +43(0)5557/63000 www.silvrettanova.at Hochjoch (35km), T +43(0)5556/72126 www.hochjoch.com Golm (35km), T +43(0)5556/70183167


Gargellen (48km) T +43(0)5557/6310, www.gargellen.at Klostertal (40km) Klostertaler Bergbahnen 6754 Klösterle 59a, T +43(0)5582/2920 www.sonnenkopf.com

Spielplätze/Fußballpätze Alle Kinderspielplätze und Fußballplätze finden Sie im Feldkircher Kinderstadtplan

Brandnertal (40km) T +43(0)5559/224 www.bergbahnen-brandnertal.at

Tanzschule Bayer Rhetikusstraße 10, 6800 Feldkirch-Tosters T +43(0)5522/76303 www.tanzschule-bayer.at

Tanzen

Schnapsverkostung Tennis Walter‘s Schnapslädele Schlossgraben/Wichnergasse T +43(0)664/9642295, www.schnapsatelier.at Öffnungszeiten: Fr 14-18h, Sa 9-12h Schnapsverkostung auf Anfrage

ESV Club Am Levner Weiher 3a T +43(0)5522/75775 Tennisclub Blau-Weiß Feldkirch Sägerstraße 75b, Feldkirch-Gisingen T +43(0)5522/71508, www.tcbw.at Tennisclub Nofels-Tosters Steinbruch 6, T +43(0)5522/38101 www.tcnoto.at Tennisclub Altenstadt Beim Mühlebach 40 T +43(0)5522/76776 www.tcaltenstadt.at FTC Feldkirch Thomas Lercher Hirschgraben 13 Tel. +43(0)650/9237474 www.ftc-feldkirch.oeftv.at

Skaten Skate-Anlage, Rollhockeyplatz, Halfpipe in Feldkirch-Gisingen-Oberau

Sommerrodelbahn Sommerrodelbahn Laterns T +43(0)5526/252, Öffnungszeiten: Anfang Juni-Ende Okt., täglich 10-18h bei schönem Wetter

39


Stadtmarketing und Tourismus

Tischtennis

Feldkirch GmbH Schlossergasse 8, 6800 Feldkirch

Tischtennis-Club Feldkirch Thomas Burtscher info@ttc-feldkirch.at

T +43(0)5522/73467 F +43(0)5522/73467-3429 tourismus@feldkirch.at

Weitere Wandertipps siehe Seite 9-11!

Wandern Wildpark Feldkirch Ardetzenberg, 6800 Feldkirch ww.wildpark.feldkirch.org Mit über 160 Tieren, Eintritt frei ÖZ Kiosk: April-Okt.: 10-19h, März und Nov. 10-17h Waldlehrpfad am Ardetzenberg Mit über 70 Tafeln über Pflanzen, Tiere und den Kreislauf der Natur Genaue Wegbeschreibungen und Auskünfte erhalten Sie bei Feldkirch Tourismus.

40


Wildpark Feldkirch ɶɶ Der Wildpark Feldkirch wurde 1963 als gemeinnütziger Verein gegründet. Im Wildpark Feldkirch leben heute rund 160 Tiere, die 18 verschiedenen Arten angehören. In der weitläufigen Anlage werden heimische Tierarten gehalten. Rudelleben, Winterschlaf und andere tierische Gewohnheiten Warum leben die Wölfe im Rudel? Wo baut der Adler seinen Horst? Was macht das Murmeltier im Winter? Welche Farbe hat ein Schneehase im Sommer? Wer Antworten auf diese und tausend andere Fragen haben möchte, ist eingeladen, die Tierpfleger bei der Fütterung zu begleiten oder an einer Führung teilzunehmen. Waldlehrpfad Für Leute mit großem Wissensdurst gibt es im Erholungswald der Stadt Feldkirch neben dem Wildpark auch einen Waldlehrpfad mit über 70 Tafeln, auf denen man eine Menge über den Wald erfährt - über Pflanzen und Tiere, über den Kreislauf der Natur, über Klima und Bodenbeschaffenheit. Der Besuch ist ganzjährig möglich und kostenlos. Jausenstation: April – Okt 10-19h März + Nov. 10-17h

Wildpark Feldkirch Ardetzenberg, 6800 Feldkirch T +43(0)5522/74105 wildpark.feldkirch@aon.at www.wildpark.feldkirch.org

41


Ausf lüge ɶɶ Hier finden Sie unsere ausgesuchten Ausflugsvorschläge geordnet nach Ländern. Für weitere Vorschläge und Details stehen Ihnen die Mitarbeiter/ innen von Feldkirch Tourismus gerne zur Verfügung.

Vorarlberg Region Bodensee-Vorarlberg Bregenz (38 km) Info: Bregenz Tourismus, Rathausstr. 35a, T +43(0)5574/4959-0 www.bregenz.ws Die Landeshauptstadt am östlichen Bodenseeufer schöne Altstadt oberhalb der verkehrsreichen Unterstadt, größte Seebühne der Welt reizvolle Seepromenade Adlerwarte Pfänder Bergstation, T +43(0)664/9053040 www.pfaender.at, Vorführzeiten: Anfang MaiAnfang Oktober täglich 11h und 14.30h Alpenwildpark Pfänder Pfänderbahn Bergstation, täglich geöffnet; www.pfaender.at, Eintritt frei, Tel. +43(0)5574/421840 Bodenseeschifffahrt Vorarlberg Lines T +43(0)5574/42868

www.bodenseeschifffahrt.at Bregenzer Festpiele T +43(0)5574/4070 www.bregenzerfestspiele.at Opernaufführung auf dem See von Mitte Juli Mitte Aug. Kunsthaus T +43(0)5574/48594-0 www.kunsthaus-bregenz.at Pfänderbahn T +43 (0)5574/42160, www.pfaenderbahn.at Rundblick über Bodensee, Betriebszeiten täglich 8-19 h

Dornbirn (29 km) Info: Dornbirn Tourismus, Rathausplatz 1, T +43(0)5572/22188 www.dornbirn.at Messestadt und zugleich größte Stadt Vorarlbergs.

Bregenz

Pfänderbahn

42


Karrenseilbahn T +43(0)5572/22140 www.karren.at Betriebszeiten: April-Nov: täglich 9-23h, Fr+Sa, 9-24h, Nov-April: täglich 10-23h, Fr+Sa, 10-24h, Inatura T +43(0)5572/232350 www.inatura.at tägl. 10h-18h Rappenlochschlucht Info T +43(0)5572/22188 Romantische, leicht begehbare Schlucht. Rolls-Royce-Museum T +43 (0)5572/52652 www.rolls-royce-museum.at Das größte Rolls-Royce-Museum der Welt. Öffnungszeiten: Di-So, 10-17h, Mo geschl.

www.hohenems.at Jüngste Stadt Vorarlbergs mit dem Renaissancepalast der Fundstätte des Nibelungenliedes. Jüdisches Museum Villa Heimann-Rosenthal T +43(0)5576/73989 www.jm-hohenems.at, Öffnungszeiten: Di-So und an Feiertagen 10-17 h

Laterns (21 km) Sommerrodelbahn Laterns T +43(0)5526/252 Betriebszeiten: Anfang Juni - Ende Okt. 10.0018.00h, bei schönem Wetter

Rankweil (8 km) Feldkirch Wildpark T +43(0)5522/74105 Großzügiges Gehege am Ardetzenberg mit Tieren unserer alpenländischen Heimat. Ganzjährig geöffnet Eintritt frei, Waldlehrpfad www.wildpark.feldkirch.org

Bekannter Wallfahrtsort in der Nähe von Feldkirch, Basilika (Wallfahrtskirche) T +43(0)5522/44224 Führungen gegen Voranmeldung

Lustenau (27 km) Museum Rhein-Schauen T +43(0)5577/20539 www.rheinschauen.at

Hohenems (18 km) Info: Hohenems Tourismus T +43(0)5576/42780

Rappenlochschlucht

43

Wildpark Feldkirch


Geschichte der Rheinregulierung, Mi, Fr, Sa, So und Feiertage 13-17h Bähnle-Fahrten zur Rheinmündung: Fr, Sa, So und Feiertage 15h

Langenegg (44 km) Sennerei T +43(0)5513/6190, Führung auf Anfrage. www.members.aon.at/dorfsennerei/

Bregenzerwald Schoppernau (46 km) Bezau (61 km) Heimatmuseum T +43(0)5514/3239 Führungen: Okt.- Juni jeden Di um 14h Juli-Sep. Di, Do und Sa jeweils 15.30 und 16.30h, Mi 10 und 11 h

Egg (43 km) Schaubrennerei und Imkerei Gebr. Bentele, Hofladen/Führungen auf Anfrage, T +43(0)5512/4402 www.gsiberger.at Bauernhof und Molkekosmetik Metzler Herstellung von Käse und Molkekosmetik Sennschule, T +43(0)5512/3044 www.molkeprodukte.com

Franz Michael Felder Museum Info: Schoppernau Tourismus T +43(0)5515/2495

Schwarzenberg (40 km) Typisches Bregenzerwälder Dorf Heimatort der Malerin Angelica Kauffmann Info: Schwarzenberg Tourismus, T +43 (0)5512/3570 www.schwarzenberg.at Heimatmuseum Schwarzenberg Angelika-Kauffmann-Museum T +43(0)5512/2967 www.angelika-kauffmann.com

KäseStrasse Bregenzerwald Kultur ist Käse, Info: Bregenzerwald Tourismus T +43(0)5512/2365 www.bregenzerwald.at

Schoppernau

Bregenzerwald

44


Montafon

Brand (35 km) Lünerseebahn Betriebszeiten: Ende Mai bis Mitte Okt. 8.0017.00h, T +43 (0) 55 56 / 724440 www.luenerseebahn.at

Silvretta Hochalpenstraße (45 km)

Weltbekannte Alpenstraße am Talschluss des Montafons (2033m) T +43(0)5556/701, nur Sommerbetrieb www.silvretta-bielerhoehe.at

St. Gerold (20 km) Propstei St. Gerold Um 1340 erstmals erwähnt, sehr schöne Anlage mit Grab des hI. Gerold; Klosterkeller; zahlreiche Kulturveranstaltungen. T +43(0)5550/2121 www.propstei-stgerold.at

Schruns (35 km) Monatfoner Heimatmuseum T +43(0)5556/74723 Wachszieherei Hueber T +43(0)5556/72237 Pferdekutschen/Schlittenfahrt Gasthof Aufhof, T +43(0)5556/72269

Tirol Innsbruck (160 km) Olympiastadt und Landeshauptstadt von Tirol mit dem weltberühmten Goldenen Dachl. Info: lnnsbruck Tourismus, T +43(0)512/5356 www.innsbruck-tourismus.com

Alpenregion Bludenz Bludenz (25 km) Alpenerlebnis Bad Val Blu mit großer Saunalandschaft T +43(0)5552/63106 www.valblu.at

Fürstentum Liechtenstein Vaduz (20 km) Hauptstadt des Fürstentum Liechtenstein. Info: Liechtenstein Tourismus T +423/2396300, www.tourismus.li

Schwarzenberg

Silvretta Hochalpenstraße

45


Kunstmuseum Liechtenstein Städtle 32, T +423/2350300 Öffnungszeiten: Di-So 10-17h Do 10-20h, Montag geschlossen www.kunstmuseum.li Briefmarkenmuseum T +423/2366105 Öffnungszeiten: täglich 10-12h und 13-17h Eintritt frei! Hofkellerei des Fürsten von Liechtenstein T +423/2321018 Öffnungszeiten: Mo-Fr 8-12h/13.30-18h, Sa 9-13h, www.hofkellerei.li Schloss Vaduz Sitz der fürstlichen Familie.

Schweiz Appenzell (60 km) Info: Appenzellerland Tourismus, T +41(0)71/8983300 www.appenzell.ch Der Hauptort des kleinsten Schweizer Kantons ist bekannt für seine bemalten Holzfassaden in der Hauptgasse. Tipp: Landsgemeinde am letzten Sonntag im April, Wahlen unter freiem Himmel. Appenzeller Bahnen Altstätten, T +41(0)71/3545060

www.appenzellerbahnen.ch Appenzeller Likörfabrik Ebneter T +41(0)71/7883788 www.emil-ebneter.ch Appenzeller Schaukäserei Stein, T +41(0)71/3685070 www.showcheese.ch Öffnungszeiten: 9-14h Luftseilbahn Schwägalp-Säntis T +41(0)71/3656565 www.saentisbahn.ch Betriebszeiten: täglich 8.30-17h, ab Juni: Mo-Do, So 7.30-18h, Fr, Sa 7.30-18.30h Altdorf (65 km) Hauptort des Kantons Uri, Geburtsort von Wilhelm Tell. Info: Altdorf Tourismus T +41(0)41/8720450 www.altdorftourismus.ch Tell-Museum T +41(0)41/8704155, www.tellmuseum.ch Öffnungszeiten: Mai -Okt. täglich 10-11.30h u. 13.30 -17h, Juli/August täglich 10-17 h

Bad Ragaz (45 km) T +41(0)81/3004020 www.spavillage.ch Kur- und Wellness-Ort mit Thermalbad im Kanton St. Gallen Heidipfad-Heidialp Schwarzbüel

Kunstmuseum Liechtenstein

Innsbruck

46


Der Kletterkünstler. Von Chur durch den Festsaal der Alpen nach Tirana/Lugano T +41(0)81/2886100, www.rhb.ch Glacier Express Der langsamste Schnellzug der Welt. Von St. Moritz/Davos über Chur bis zum Matterhorn. T +41(0)81/2886100 www.glacierexpress.ch

T +41(0)81/3004020 „Rundwanderung“ Museum Altes Bad Pfäfers-Taminaschlucht T +41(0)81/3027161 Rössliposcht T +41(0)81/3023175 „Heidi Rundfahrt“ www.roessliposcht.ch.

Buchs (15 km) Werdenberg Kleinste mittelalterliche Stadt der Schweiz Info: Tourist Info Werdenberg T +41(0)81/7400540 www.touristinfo-werdenberg.ch Schloss Werdenberg T +41(0)81/7712950 Öffnungszeiten: April-Okt. 9.30-17h, Montag Ruhetag

Einsiedeln (115 km) Meistbesuchter Wallfahrtsort der Schweiz mit dem größten Barockbau der Schweiz, Info: Tourismusbüro T +41(0)55/4184488, www.einsiedeln.ch

Luzern (150 km) Weltberühmte Stadt am Ufer des Vierwaldstättersees Kapell Brücke Info: Verkehrsverein Luzern T +41 (0)41/2271717, www.luzern.org

Chur (65 km) Bischofstadt in Graubünden „Älteste Schweizer Stadt“, Info: Chur Tourismus, T +41(0)81/2521818 www.churtourismus.ch

Pilatus-Bahnen Kriens, steilste Zahnradbahn der Welt T +41 (0)41/3291112 www.pilatus.ch Schifffahrt Vierwaldstättersee Ganzjährig in Betrieb. T +41(0)41/3676767 www.lakelucerne.ch Verkehrshaus

Rhätische Bahn T +41(0)81/2886100, www.rhb.ch Arosa Bahn/Express In einer Stunde von Chur nach Arosa T +41(0)81/2886100, www.rhb.ch Bernina Express

Räthische Bahn

47


Öffnungszeiten: Anfang April-Ende Okt. Sa. 13-18h

T +41(0)41/3704444 www.verkehrshaus.ch Öffnungszeiten: Winter 10-17 h, Sommer 10-18 h

St. Moritz (160 km) Weltbekannter Wintersportort. Info: Tourist Info, T +41(0)81/8373333 www.stmoritz.ch

Rheinfall Schaffhausen (120 km) Größter und imposantester Wasserfall Europas. Info: Schaffhausen Tourismus T +41(052/6324020, www.rheinfall.ch

Engadiner Museum T +41(0)81/8334333 Öffnungszeiten: Mo-Fr 9.30-12h und 14-17h, Sa zu, So 10-12h

St. Gallen (60 km) Einkaufsstadt und Zentrum der Ostschweiz, weltberühmte Barockbibliothek. Info: Tourist Information St. Gallen, T +41 (0) 71 / 2 27 37 37 www.st.gallen-bodensee.ch

Stein am Rhein (100 km) Der Edelstein im Kanton Schaffhausen Info: Tourist Service, T +41(0)52/7422090 www.steinamrhein.ch

Kathedrale Sekretariat Dompfarrei T. +41(0)71/2273381 Stiftsbibliothek Eines der wenigen Weltkulturgüter der UNESCO, prachtvollster Rokoko-Saal der Schweiz. T +41(0)71/2273416 www.stiftsbibliothek.ch

Via Mala (80 km) 500 m tief hat sich hier der Rhein in den Fels gegraben - eines der eindruckvollsten Erlebnisse der Schweizer Alpen. Kirche St. Martin in Zillis mit weltberühmter Holzdecke und Museum

St. Margrethen (25 km) Festungsmuseum Heldsberg T +41(0)71/7334031 www.festung.ch

Luzern

Zürich (150 km) Info: Zürich Tourismus T +41/442154000, www.zuerich.com

Tell-Museum

48


Nov-April, 10-17h Zeppelinflug T +49(0)75 41/59000 www.zeppelinflug.de

Größte Stadt der Schweiz mit der weltberühmten Bahnhofsstraße. Tipp: Sechseläuten: Umzug der Zünfte in historischen Gewändern am 3. Montag im April. www.sechselaeuten.ch

Insel Reichenau (90 km) Die grüne Insel im Bodensee Tourismusinformation: www.reichenau.de T +49(0)7534/9207-0 Tipp: Drei berühmte romanische Kirchen Markusfest: 25. April-traditioneller Inselfeiertag Heilig-Blut-Fest: Montag nach dem Pfingstmontag

Deutschland Birnau (85 km) Kloster Birnau Berühmte Barockkirche am Bodensee T +49 (0) 75 56 / 9 20 30 www.klosterladen-birnau.de

Blumeninsel Mainau (85 km) T +49(0)7531/303-0 www.mainau.de Die Blumeninsel der schwedischen Grafenfamilie Bernadotte mit Barockschloss. Blumenjahr: Mitte März-Okt. Inselführung: nur auf Bestellung

Konstanz (75 km) Größte Stadt am Bodensee mit der ältesten Rheinbrücke. Info: Tourist-Information T +49(0)7531/133030 www.konstanz.de Autofähre Konstanz-Meersburg T +49(0)7531/803-0 www.sw.konstanz.de Betriebszeiten: Tag und Nacht Sea Life Die Wasserwelt am Bodensee T +49(0)7531/128270 www.sealifeeurope.com Öffnungszeiten: Nov.-April Mo-Fr 10–17h und

Friedrichshafen (60 km) Zeppelin Museum T +49(0)7541/3801-0 www.zeppelin-museum.de Öffnungszeiten: Mai-Okt. Di-So 9-17h

St. Moritz

Einsiedeln

49


Salem (90 km)

Sa+So 10-18h, Mai-Juni+Sep.-Okt. täglich 10-18h, Juli-Sep. täglich 10-19h

Lindau (50 km) Info: Verkehrsverein T +49(0)8382/26000 www.lindau.de Das „schwäbische Venedig“

Meersburg (80 km) Älteste bewohnte Burg Deutschlands Info: Meersburg Tourismus T +49(0)7532/440400 www.meersburg.de Altes Schloss-Burgmuseum T +49(0)7532/80000 www.meersburg.com Öffnungszeiten: Nov.- Feb. 10-18h; März-Okt. 9-18.30h

Affenberg T +49(0)7553/381 www.affenberg-salem.de 20 ha großes Freigehege mit über 200 Berberaffen, Öffnungszeiten: März-Okt. täglich 9–18h, Okt.-Nov. 9–17h Schloss Salem T +49(0)7553/81437, www.salem.de Öffnungszeiten: März-Nov. Mo-Sa 9.30-18h, So 10.30–18h

Schwangau (160 km) Schloss Neuschwanstein T +49(0)83 62/939880 www.neuschwanstein.com Das Prunkstück der Bayrischen Königsschlösser, Öffnungszeiten: April-Sep. 9-18h, Okt-März 10-16h

Meckenbeuren (65 km) Ravensburger Spieleland T +49(0)7542/4000 www.ravensburg.de Freizeitpark für Familien

Lindau

Rheinfall Schaffhausen

50


Informations- und Buchungszentrale

Uhldingen (85 km) Pfahlbaumuseum T +49(0)7556/8543 www.pfahlbauten.de Öffnungszeiten: April-Sep. täglich 9-19h Okt. 9-17h, Nov. Sa, So, Feiertage 9-17h

Stadtmarketing und Tourismus Feldkirch GmbH

Palais Liechtenstein Schlossergasse 8 6800 Feldkirch

Weingarten (80 km)

T +43(0)5522/73467 F +43(0)5522/73467-3429

Basilika Info: Amt für Kultur und Tourismus T +49(0)751/405125 Größte Barockbasilika in Deutschland. Tipp: „Weingartner Blutritt“-Prozession mit über 3.000 Pferden am Tag nach Christi Himmelfahrt.

tourismus@feldkirch.at www.feldkirch.at

Bodensee-VorarlbergTourismus

Postfach 16, 6901 Bregenz T +43(0)5574/43443 F +43(0)5574/434434 office@bodensee-vorarlberg.com www.bodensee-vorarlberg.com

Stein am Rhein

Blumeninsel Mainau

51


„Yes, you can WC“ in Feldkirch ɶɶ Die „Yes, you can WCs“ sind eine Initiative der Stadtmarketing und Tourismus Feldkirch GmbH und der Stadt Feldkirch. Bei dieser Aktion stellen Feldkircher Gastronomen Ihre WCs den Besuchern kostenlos zur Verfügung. Sie ergänzen das Angebot öffentlicher Toiletten und bieten regelmäßig gereinigte und gut ausgestattete Toiletten in schnell erreichbarer Lage. Gekennzeichnet sind die „Yes, you can WCs“ mit dem Aufkleber im Eingangsbereich der jeweiligen Betriebe. Die teilnehmenden Lokale: Braugaststätte Rösslepark

täglich 9-2 Uhr

Rösslepark 1, T 05522/76543

Gruppentauglich

Dogana

Di.-Do. 9-1 Uhr

Neustadt 20, T 05522/751263

Fr., Sa. 9-2 Uhr

Café Unterberger

Mo.-Sa. 8-1 Uhr

Marktgasse 23, T 05522/85280

So 14-2 Uhr

Design-Café-Galerie möbelle

Di.-Do. 9-24, Fr.-Sa. 9-2 Uhr

Schmiedgasse 12, T 0650/5555667

So. 10-22, Fei. 10-1 Uhr

Il Gusto Kunstgenuss

Di.-Sa. 10-22 Uhr

Rösslepark 2, T 05522/723173 Hotel Holiday Inn

täglich

Leonhardsplatz 2, T 05522/74600

Gruppentauglich

Schlosswirtschaft Schattenburg

Di.-So. 10-24, Juli &

Burggasse 1, T 05522/72444

August täglich 10-24 Uhr

Café Hecht

Mo.-Fr. 8-23 Uhr

Neustadt 10, T 0664/1819196

Sa. 8-17 Uhr

Hotel Alpenrose

täglich 8-22 Uhr

Rosengasse 4-6, T 05522/72175 Café Feurstein

Mo.-Sa. 8.30-24 Uhr

Schlossergasse 1, T 05522/72242

Sie ein

n o u ca Y e s, y

Hier finde n

WC

der Eine Aktion irch Stadt Feldk s WC öffen tliche mit diese r g: Ausst attun

52


Schattenburg Museum ɶɶ Das heutige Wahrzeichen wurde um 1260 zum Schutz der Stadt und ihrer Bürger erbaut. Die Burg war Stammsitz der Grafen von Montfort, die im Mittelalter auf dem Gebiet des heutigen Vorarlberg zum herrschenden Adelsgeschlecht aufstiegen. Nach dem Übergang der Herrschaft Feldkirch an das Haus Habsburg 1390 erfolgten durch habsburgische Vögte wichtige Erweiterungen. Ihr Name „Schattenburg“ leitet sich ab vom mittelhochdeutschen Wort „schade“ und bedeutet „Schutz, Schirm“. Nachdem die Burg 1825 zum Abbruch freigegeben worden war, kaufte die Stadt die Anlage. Sie ist heute Sitz des Museums Schattenburg und eines Restaurants. Öffnungszeiten: Jänner–März: Di - Fr 13.30-16h Sa/So und Feiertage 11-16h April–Okt.: Mo - Fr 9-12h und 13.30-17h, Sa/So und Feiertage 10-17h Nov./Dez.: Mo - Fr geschlossen, Sa/So und Feiertage 11-16 Uhr

Schattenburg Museum Burgasse 1, 6800 Feldkirch T +43(0)5522/71982 museum@schattenburg.at www.schattenburg.at

53


Informationen von A -Z Tipps, Informationen Telefonnotrufe Feuerwehr Polizei Rettung

Apotheken A. Clessin’sche Stadtapotheke Kreuzgasse 22 T +43(0)5522/72333 Herz Jesu Apotheke Herrengasse 1 T +43(0)5522/32499 Fidelis Apotheke Liechtensteinerstr. 96b T +43 (0)5522/39363 Montfort Apotheke Reichsstraße 87 T +43(0)5522/73669 Sebastian Apotheke Kapfstraße 5 T +43(0)5522/36300

Autoverleih

122 133 144

Autoverleih Kopf Königshofstraße 14, T +43(0)5522/73418 www.autoverleihen-mit-kopf.at Opel Gerster Reichsstraße 50, T +43(0)5522/70606 Hertz Autovermietung Schwefel 44, 6850 Dornbirn T +43(0)5572/27706, www.hertz.at

Autobahn-Vignette Jahr (01.12.-31.01. des Folgejahres) Kfz bis einschl. 3,5 t: 73,80 EUR Motorräder: 29,50 EUR 2 Monate (2 aufeinanderfolgende Kalendermonate ab Ausstellungstag) Kfz bis einschl. 3,5 t: 22,20 EUR Motorräder: 11,10 EUR 10 Tage (0 des Ausstellungstages bis 24 des 9. Folgetages) Kfz bis einschl. 3,5 t: 7,70 EUR Motorräder: 4,40 EUR Verkaufsstellen: Zoll, Automobilclubs (ÖAMTC, ADAC, TCS, ACI) Tankstellen, Kiosk, Trafiken

54


Bahnhof Feldkirch

Fundamt

Bahnhof Feldkirch Österr. Bundesbahnen ÖBB Bahnhofstraße 40-42, T +43(0)51717 Autoreisezug: T +43(0)51717-11 www.oebb.at

Rathaus Feldkirch, Schmiedgasse 1-3 T +43(0)5522/304-1225 www.fundamt.gv.at Serviceline: Mo-Fr 8-18h T 0900 600 200 (1,36 EUR/Min)

Internet Flughafen Tele-Net Schlossgraben 10, T +43(0)5522/76174 telenet06@hotmail.com Design Café Galerie Möbelle Schmidgasse 12, T +43(0)650/5555667 ans@moebelle.at, www.moebelle.at Öffnungszeiten: Di-Do 9-24h, Fr+Sa 9-2h, So 10-22h, Mo Ruhetag. Wireless Lan Verbindung mit eigenem LaptopKostenlos! McDonalds Hirschgraben 4, T +43(0)5522/31222 Öffnungszeiten: Mo-Do 10.30-21h Fr+Sa 10.30-1h, 2 öffentlich zugängliche Hotspots

Zürich (CH): T +41/1/8162211 Altenrhein (CH): T +41/718585111 Innsbruck (A): T 0512/825250 Friedrichshafen (D): T +49/7541/28401

Flughafenshuttle Transfer Feldkirch-Flughafen Friedrichshafen (D) mehrmals täglich T +43(0)5523/590926

Geldwechsel In allen Banken in Feldkirch sowie außerdem am Samstag und Sonntag am Bahnhof Feldkirch (Fahrkartenschalter) von 6.35 bis 23.30h ÖAMTC Wechselstube Liechtensteinerstraße 137a T +43(0)5522/72752

55


Kartenbüro Feldkirch Tourismus Schlossergasse 8 T +43 (0) 5522/ 73467 karten@feldkirch.at www.v-ticket.at Kinderbetreuung Maria Naphegyi und Britta Roels T +43(0)676/3698816 oder F +43(0)5522/73996

Krankenhaus Landeskrankenhaus und Landesunfallkrankenhaus Feldkirch, Carinagasse, T +43 (0) 55 22 / 3 03 - 0 www.lkhf.at

Pannenhilfe ARBÖ Reichsstraße 82, T +43 (0) 55 22 / 7 38 00 ÖAMTC Grenzdienststelle, Liechensteinerstraße 137a T +43 (0) 55 22 / 1 20 www.oeamtc.at Parken

Bus-Parkplätze: Schattenburg, Jahnplatz PKW-Parkplätze (gebührenpflichtig): Schattenburg, Jahnplatz, Bahnhof, Landesgericht, Saalbaugasse Parkhäuser: Illpark Garage, Leonhardsplatz, Reichenfeld Garage, Reichenfeld beim Landeskonservatorium, Parkhaus beim Busplatz

Polizei Stadtpolizei Rathaus Feldkirch, Schmiedgasse 1 T +43(0)5522/304-1222 Polizeiinspektion Feldkirch Schillerstraße 9 T +43(0)59/133 81 50

Postämter Postamt Innenstadt Marktgasse, T +43(0)5522/78420 Hauptpostamt beim Bahnhof, T +43(0)5522/3400 Postamt Feldkirch-Altenstadt T +43(0)55 22/72200 Postamt Feldkirch-Gisingen T +43(0)5522/73037 Postamt Feldkirch-Tosters T +43(0)5522/71556

56


Postamt Feldkirch-Tisis T +43(0)5522/75390, www.post.at

Taxi AATi8 Airport Austria Taxi international 8 T +43 (0) 55 22/76180, www.aati8.com Airport Service Green Cabs T +43 (0) 55 22/38700 www.greencabs.com Taxi-Köck, T +43(0)5522/81550 Taxi 1718, T +43(0)55 22/1718 Taxi Holger, T +43(0)5522/77988 www.taxiholger.com Taxi Lukas, T +43(0)5522/85252 Taxi Oberland, T +43(0)5522/82826 Taximal, T +43 (0)5522/84200 www.taximal.at

Radservice Bike Works Reinhard Berchtold, Reichsstr. 104 T +43 (0) 55 22 / 3 98 07 Hervis Sport- und Mode GmbH Leonhardsplatz 4 Illpark/Innenstadt T +43 (0) 55 22 / 7 43 40 Innfeld Zweiradfachhandel Kapfstr 8 T +43 (0) 55 22 /72170

Reinigung

Sander Heinrich Schlossergasse 3, T +43 (0) 5522/73351

Telefonvorwahlen ins Ausland und Telefonauskunft

Auskunft Inland + EU Nachbarländer 118877 Auskunft Ausland 09 00 11 88 77 Deutschland 0049 Schweiz 0041 Italien 0039 Frankreich 0033 Niederlande 0031 Belgien 0032 Großbritannien 0044 (0) des Ortes weglassen ausser Italien

Schiservice Hervis Sport- und Mode GmbH Leonhardsplatz 4, Illpark/Innenstadt T +43 (0) 55 22 / 7 43 40, www.hervis.at Sport Kramer, Kreuzgasse 21, Innenstadt T +43 (0) 55 22 / 7 67 36 rolandkramer@mail.austria.com

57


Verkehrsmittel MOBILPUNKT Feldkirch Oberes Rheintal Herrengasse 14 T +43(0)5522/83951-0 www.vmobil.at

Bodensee Erlebniscard Bei 170 Ausflugszielen in Deutschland, Österreich, Schweiz und Liechtenstein ist mit der „alles inklusive-Karte“ der Eintritt kostenlos. Erhältlich für 3, 7 und 14 Tage bei Feldkirch Tourismus, Palais Liechtenstein Schlossergasse 8, T +43(0)5522/73467

WC (öffentliche) - Beim Rathaus, Eingang Entenbachgasse - Im Palais Liechtenstein, Tourismusbüro - Beim Montforthaus, Bühneneingang - Beim Busplatz - Fussgängerunterführung beim Katzenturm - Cafe Element, Reichenfeld Yes, you can WCs sind öffentliche WCs in der Feldkircher Gastronomie, diese können zu den Öffnungszeiten kostenlos genutzt werden. (Aufkleber beachten)

Zimmerbuchungszentrale Bodensee-Vorarlberg Tourismus Postfach 16, 6901 Bregenz Hotline aus Österreich: T +43(0)5574/43443 F +43(0)5574/43443-4 service@bodensee-vorarlberg.com www.bodensee-vorarlberg.com

Impressum Herausgeber: Stadtmarketing und Tourismus Feldkirch GmbH, 6800 Feldkirch Fotos: Archiv Stadtmarketing und Tourismus Feldkirch GmbH + BVT, Archiv Ehgartner Redaktion: Corina M. Dreher Historische Texte: Mag. Annette M. Bleyle, Christoph Volaucnik Grafik: Ehgartner id, www.ehgartner.eu Königshofstraße 47 T +43 (0)55 22 / 60 000 office@ehgartner.eu Druck: Thurnher Druckerei, Rankweil

58


59


60

fk-cityguide_deutsch_2010_9_6_17_4  

Deutschland Schweiz Vorarlberg www.feldkirch.at Sägenvier, Dornbirn Planungs stand Oktober 2006 Friedrichs- hafen Hohenems München (225km) C...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you