Issuu on Google+


Nimm Dir Deinen „Mittelkärnten erleben“ Ausflugsführer mit auf Deine Zeit-Reise. Mehr Infos auf Seite 29.

Kärntens historische Mitte Willkommen auf Deiner Zeit-Reise! Zwischen der Saualm im Osten und den Nockbergen im Nordwesten schlägt das historische Herz Kärntens. Die Norische Region und das Hemmaland sind Zeugen jahrtausendealter Kulturgeschichte, die Du noch heute in diesem Königreich der Sehenswürdigkeiten erleben kannst.

So quillt Kärntens historische Mitte geradezu über vor Kultur und Geschichte, die Du über den Kultur.Rad.Weg auch sportlich erfahren, am Hemma Pilgerweg besinnlich ergründen oder auf den zahlreichen Wanderwegen auch inmitten der Natur erkunden kannst. Tanke Energie an einem der zahlreichen Orte der Kraft und Energiepunkte und entlang vieler mystischer Pfade. Entspanne Dich beim Baden in einem der kleinen Badeseen oder bei einem Heubad am Bauernhof. Deine Zeit-Reise ins Brauchtum beginnt im früheren Bergbauort Hüttenberg mit dem wichtigsten und eindrucksvollsten Hüttenberger Bergmannsfest, dem Reiftanz. Dieser wird alle drei Jahre am Sonntag nach Pfingsten zur Aufführung gebracht. Heuer findet er am 30. und 31. Mai 2010 statt. Die Reise führt weiter nach Metnitz – „Die Wiege des Totentanzes“. Österreichweit einzigartig ist das „Metnitzer Totentanzspiel“, welches alle 4 Jahre aufgeführt wird. Heuer am 30./31. Juli und 6./7. August 2010 beim Menitzer Karner. Mittelkärnten ist nicht nur das Königreich der Sehenswürdigkeiten, es ist auch das Land der kulinarischen Verlockungen. Auf Deiner Zeit-Reise begegnest Du sowohl der mittelalterlichen Kulinarik als auch den Produkten der Genuss-Regionen, die in einigen Restaurants der Region kreativ und geschmackvoll veredelt werden. Auf den folgenden Seiten findest Du einen Vorgeschmack auf unser Angebot!

Wir freuen uns auf Deinen Besuch! Deine Gastgeber der Region kärnten:mitte tourismus

Melde D Newsliecthtezu unserem So ist D r an. u laufend aktuelle bA üb n g und kann ebote informeirert Eintrittskst außerdem Kulturv arten für in der R eranstaltungen egion gewi nnen: info@k aern tenmitt

e.at


Gewinnspiel Wo findet im Sommer 2010 die historische Totentanzaufführung statt? •Friesach •Metnitz •Althofen Wieviele Seiten umfasst der „Mittelkärnten erleben“ Ausflugsführer? •50 •130 •220

EINLADUNG ZUR ZEIT-REISE

(Tipp: Die nächsten Seiten werden Dir die Geheimnisse aus Kärntens Mitte verraten)

■ Gewinnspiel ............................................................. 3

Die Stationen: ■ Kärntens historische Mitte .................................... 2

Zu gewinnen:

Der Weg ist das Ziel

Urlaube in Mittelkärnten sowie 100 Ausflugsführer „Mittelkärnten erleben“ inklusive Freizeitkarte und Gutscheinheft im Wert von EUR 150,-

■ Wandern und mit der Seele baumeln ........... 4 – 5

INHALT

i

■ Foto-Zeit-Reise durch Mittelkärnten ................... 6 ■ Kulinarik erleben und genießen ........................... 7 Radeln entlang der Kulturjuwelen ■ Mittelkärntner Kultur.Rad.Weg ...................... 8 – 9

… für Deine Zeit-Reise in das Königreich der Sehenswürdigkeiten! Die zwei Antworten auf obenstehende Fragen bitte auf eine Postkarte schreiben, mit Name, Anschrift und e-Mail versehen und unter dem Kennwort „Zeit-Reise” einsenden an: kärnten:mitte tourismus „Zeit-Reise“ Oktoberplatz 4 A-9300 St. Veit an der Glan

■ Reitparadies Mittelkärnten ......................... 14 – 15 ■ Golfen in Kärnten Mitte ...................................... 16 ■ Sommerurlaub in St. Urban ................................ 17 ■ Schivergnügen ............................................. 18 – 19 ■ Bezirkshauptstadt St. Veit an der Glan ...... 21 – 24 ■ Schloss Albeck ...................................................... 25

Teilnahmebedingungen: Nur vollständige Einsendungen nehmen an der Verlosung teil. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel stimmst Du der Speicherung Deiner Daten durch den Veranstalter und der Zusendung von Infomationsmaterial und Angeboten der Region kärnten:mitte zu. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Die Gewinngutscheine sind direkt beim jeweiligen Partnerbetrieb einzulösen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. /

Tourismusinformation St. Veit an der Glan Hauptplatz 23 A-9300 St. Veit an der Glan Tel.: +43(0)4212-28880-6911 info@clubsanktveit.com www.clubsanktveit.com

■ Wassererlebnisse .......................................... 12 – 13

■ Das Hirterbräu ...................................................... 20

Die Verlosungen finden einmal in jedem Quartal statt. Einsendeschluss ist der 31.03., 30.06., 30.09. und 31.12.2010.

Kontakt: kärnten:mitte tourismus Oktoberplatz 4 A-9300 St. Veit an der Glan Tel.: +43(0)4212-30200 info@kaerntenmitte.at www.kaerntenmitte.at

■ Veranstaltungstipps für 2010 .............................. 10

Tourismusinformation Längsee-Hochosterwitz Längseestraße 6 A-9313 St. Georgen am Längsee Tel.: +43(0)4213-4192 info@laengseehochosterwitz.at www.laengseehochosterwitz.at Tourismusinformation Friesach Fürstenhofplatz 1 A-9360 Friesach Tel.: +43(0)4268-2213 tourismusinformation@friesach.at www.friesach.at

Impressum: Herausgeber/für den Inhalt verantwortlich: kärnten:mitte tourismus, Oktoberplatz 4, 9300 St. Veit an der Glan ZVR: 2199858144 Gestaltung: www.kwmc.at Redaktion: Dr. Renate Jernej, Monika Gschwandner, Ilmar Tessmann, Beate Stramer, Dr. Wilfried Truppe, Mag. Michael Procházka, Mag. (FH) Hiltrud Presch-Glawischnig sowie Beiträge von Partnerbetrieben und Partnergemeinden Fotos: Mag. Michael Procházka, Monika Gschwandner, Archiv, Kärnten Werbung/Gerdl, Partnergemeinden, Partnerbetriebe, BMLFUW/Rita Newman 1. Auflage 01/2010, Druck- und Satzfehler vorbehalten Der Tourismusverband kärnten:mitte tourismus informiert in diesem Ferienmagazin über die dargestellten Angebote, ist aber weder Vermittler noch Veranstalter.

Sanfter Tourismus ■ Die wahren Werte ....................................... 26 – 27 ■ Übersichtskarte ............................................ 28 - 29 ■ Burg Hochosterwitz ............................................. 30 ■ Mittelalterlicher Burgenbau, Burg Taggenbrunn ................................................ 31 ■ Mittelalterliches Handwerk, Burgenstadt Friesach ................................... 32 – 34 ■ Urlaub am Bauernhof ................................. 35 – 37 ■ Auf den Spuren der Römer ........................ 38 – 39 ■ Hüttenberger Reiftanz, Tibetzentrum ....... 40 – 42 ■ Auer von Welsbach Museum, Gurkthalbahn ... 43 ■ Metnitzer Totentanz .................................... 44 – 45 ■ Produkte aus der Region ..................................... 46 ■ Auf den Spuren der heiligen Hemma ................ 47 ■ Kulinarik ....................................................... 48 – 49 ■ Krainer Wallfahrt, Vierbergelauf ........................ 50 ■ Produkte aus der Region ..................................... 51 ■ Wandererlebnisse ........................................ 52 – 53

Beachte bitte unsere Pauschalangebote ............................54

3


WANDERERLEBNISSE

Wanderparadies Gurktaler Alpen Zentrum des Urlaubsgeschehens ist die Flattnitz. Ein weitverzweigtes Wanderwegenetz ermöglicht es dem Urlauber, die einzigartige Natur, die reine Luft, verträumte Bergseen und Wälder zu erleben. Die sanften Bergformen und grünen Hänge werden bis heute für die Almwirtschaft genutzt – was sich auch in den zahlreichen gemütlichen Almhütten widerspiegelt. Für Wanderer und Sportler ist die Flattnitz – im Sommer wie im Winter – ein wahrhaftes Paradies. Saftig grüne Almwiesen, naturbelassene Familienwanderwege, „2000-er“-Gipfelwanderungen bis hin zum kleinen, feinen Wintersportgebiet. Wanderung auf den Wintertaler Nock Von Flattnitz entlang des Kärntner Grenzweges (Route 109A/129) Richtung Fürstenalm, danach rechts auf Steig 151 zur Steringer Alm. Nach der Waldgrenze anstrengende Etappe zum Ostgipfel Gehzeit: 5 Stunden (2.394 m) und noch einige Schwierigkeit: mittel bis schwer hundert Meter weiter bis Höhendifferenz: 1.000 m zum Westgipfel (2.404 m). Ausgangspunkt: Flattnitz Einkehr: Alpengasthof Isopp 1

uer über den Nordosten Kärntens erstreckt sich der weitläufige Gebirgszug der Gurktaler Alpen, von den Nockbergen im Westen, über die Metnitzer und die Wimitzer Berge, bis zur Flattnitz. Die Region empfängt den Besucher mit einer Vielfalt an Wandermöglichkeiten und Landschaftsformationen, von sanften Bergrücken bis zu 2000 Meter hohen Aussichtsgipfeln, die Blicke über große Teile Mittelkärntens bieten. Familienausflüge, anspruchsvolle Touren, Almhüttenurlaube oder Schneeschuhwandern im Winter – die Gurktaler Alpen haben für jeden Geschmack etwas zu bieten.

Q 4


Glödnitz: Naturpark Zirbitzkogel Grebenzen

Kneippen, Wandern, Pilgern ie Gemeinde Glödnitz, am Fuße der Flattnitz und an der Route 4 des Hemma-Pilgerweges (Turrach – Gurk) gelegen, bietet vielfältige Wander- und Kneippmöglichkeiten. • Almenwasserweg Flattnitz Geheimtipp: „Salettl“ (Aussichtspunkt) im Bereich des Flattnitzer Sees und der Almenblickpunkt auf der Fuggeralm • Almenpanoramaweg Flattnitz / Hochrindl • Kneippwanderweg Flattnitz

Natur lesen lernen oder was der Major mit dem Maier zu tun hat

D

er Naturpark ist eine Schatzinsel voller Geheimnisse, versteckter Wunder und kryptischer Rätsel. Begeben wir uns auf Spurensuche und begegnen Bären und Elchen aus längst vergangenen Zeiten, Sättel die eigentlich Berge sind, Urquellen, die aus dem innersten der Erde und direkt aus der Eiszeit entspringen. Die "Pfaffen" waren es, die sich über Jahrhunderte bemühten die Geheimnisse der Natur zu enträtseln. Namen, Formen, Phänomene - alle wollen uns etwas Wichtiges mitteilen. Begeben wir uns auf Wanderschaft und lernen dabei die Natur zu lesen und zu verstehen - im Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen.

D

KNEIPP´SCHE GESUNDHEITSSÄULEN: Themenwanderungen über Kneipp`sche Gesundheitsanwendungen. gloednitz@ktn.gde.at www.gloednitz.com

2

BLÜHENDE GESUNDHEIT im Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen ribbelndes Tau treten am Morgen, Energie wahrnehmen und auftanken an den schönsten Kraftplätzen des Naturparks, Panoramen und Naturschauspiele beobachten und bestaunen. Das Was(s)erleben spüren, ob spritzig kühl, wohlig warm oder heilend. Dem Körper und Geist Gutes tun und die steirische Herzlichkeit und das Naturpark-Kulinarium genießen.

K

ALPENGASTHOF ISOPP Der traditionelle Einkehrbetrieb auf der Flattnitz

D

er rustikale Alpengasthof mit gemütlicher, familiärer Atmosphäre und sehr guter regionaler Küche ist für Familien- und Betriebsfeiern jeglicher Art bestens geeignet. Besonders beeindruckend ist der herrliche Ausblick von der Sonnenterrasse. Der Gasthof liegt direkt am Einstieg zur Sonnenalpe Flattnitz und es sind ausreichend Parkplätze vorhanden. Wer auch übernachten möchte, dem stehen geräumige Zimmer mit jeglichem Komfort und eine Ferienwohnung mit zwei Schlafzimmern, großem Wohnraum und Küche zur Verfügung. Familie Isopp Flattnitz 44 A-9346 Flattnitz Tel.: +43(0)4269-214 Fax: +43(0)4269-214-1 alpengasthof.isopp@aon.at

1

TIPP: Das idyllische Schigebiet Flattnitz verfügt über 2 Schlepplifte und 1 Sessellift, der Sie in 1.840 m Seehöhe befördert.

Natur Gesunde n, riechen e k schmec spüren und ,– b e 149 4 Tage a Person pro ,– b e 197 6 Tage a Person pro

Inkludierte Leistungen: • Willkommensgetränk aus dem Naturpark • Gesunde Schmankerln aus der Naturparkregion • Energie-Dinkel/Kräuterkissen aus dem Naturpark • „Blühende Gesundheit“ – ein Nachmittag im Kräutergarten • Wohltuende Honigmassage • Übernachtung mit Naturparkfrühstück/Langschläferfrühstück (Halbpension auf Wunsch) Gültig von 01. Mai bis 31. Oktober 2010 Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen Stadlob 500 · A-8812 Mariahof Tel.: +43(0)3584-2005 Fax: +43(0)3584-40500–4 info@naturpark-grebenzen.ata

3


FOTOWETTBEWERB

Foto-Zeit-Reise durch Mittelkärnten Finde unter der Anleitung eines fachkundigen Fotografen die schönsten Fotomotive für Dein Urlaubsalbum und lerne viel Interessantes & Wissenswertes über die Kulturgeschichte der Region Mittelkärnten. ie Foto-Zeit-Reise führt weit in die Vergangenheit zu den Ausgrabungen am Magdalensberg – mit wunderschönem Blick über halb Kärnten - auf die imposante Burg Hochosterwitz, in die beeindruckenden Altstädte von Friesach, die Stadt der Burgen und Feste, die Herzogstadt St. Veit oder Althofen mit dem Auer von Welsbach Museum. Der Dom zu Gurk, Mittelpunkt des Hemmalandes, ist Ziel der Hemma-Pilgerwege, die Dich auf besinnliche Weise durch die zauberhafte Landschaft begleiten. Deine Zeit-Reise in die Neuzeit führt Dich zum Bergbauort Hüttenberg. Bewege Dich auf den Spuren von Heinrich Harrer, Zeit seines Lebens Freund des Dalai

D

6

Lama, welcher im Jahr 2006 den Grundstein für das Tibet-Zentrum gelegt hat. Tipp – Fotowettbewerb! Schicke uns Dein Lieblings-Fotomotiv von einer Zeit-Reise durch Mittelkärnten. Ausgezeichnet werden die fünf besten Fotos. Zu gewinnen gibt es einen Urlaub in Mittelkärnten und viele weitere attraktive Preise.

Information und Anmeldung: kärnten:mitte tourismus Tel.: +43(0)4212-30200 info@kaerntenmitte.at www.kaerntenmitte.at


Kulinarik erleben und genießen Die Kochschule

BACHLER Restaurant und Kulturwirtshaus

Unsere Kochschule widmet sich mit viel Kreativität saisonalen Schwerpunkten. In kleinen Gruppen erstellen wir Schritt für Schritt gemeinsam ein Menü mit fünf Gängen. Fast nebenbei erfahren Sie allerlei über die Grundprodukte, über das Zusammenspiel von Aromen und die Erfahrungen, die manchmal den kleinen Unterschied machen. Nach einer Einführung in die Welt des Weins suchen Sie die zum Menü korrespondierenden Weine aus. Dann kann angerichtet und genossen werden. Dazu sind natürlich Familie, Partner und Freunde herzlich eingeladen!

M

it spürbarer Herzlichkeit, Kompetenz und Engagement führen Ingrid & Gottfried Bachler ihr Restaurant. Bevorzugt werden die Erzeugnisse aus den österreichischen GenussRegionen, die kreativ und geschmakkvoll veredelt werden. Die Weinempfehlungen der charmanten und gaumensicheren Sommeliere, denen man sich blind anvertrauen kann, sind perfekte Begleiter zu den servierten Gerichten.

„Infos zur Kochschule” Restaurant Bachler: Silberegger Straße 1 A-9330 Althofen Tel.: +43(0)4262-3835 prost-mahlzeit@bachler.co.at www.bachler.co.at

4

r Nach de – ule Kochsch ütlich m ganz ge Stress – e n h o d n u hten übernaclegenen ge im nahe htlhof. Prec

Zeit für uns Einkuscheln und Auftanken

PRECHTLHOF „Herzlich willkommen in Ihrem liebevollen Urlaubszuhause“

T

raditionsreiche Gastlichkeit, gepaart mit höchstem Komfort und allen Einrichtungen zum persönlichen Wohlfühlen, findet man im Prechtlhof, im historischen Ortskern Althofens. Egal, welcher Grund den Gast in den Prechtlhof führt, sei es ein Seminar, ein paar Tage Urlaub oder ein Geschäftstermin, eines ist sicher: man tritt ein und fühlt sich sofort wie zu Hause. Diese wunderbare Atmosphäre ist den Wirtsleuten Birgit und Leopold Kraßnitzer zu verdanken, die mit ihrem Team für einen perfekten Aufenthalt sorgen. Öffnungszeiten: Hotel Restaurant Prechtlhof ganzjährig 06.00 bis 24.00 Uhr. Familie Krassnitzer Schobitzstraße 1, A-9330 Althofen Dienstags bis 17.00 Uhr geschlossen. Tel.: +43(0)4262-2614 Warme Küche: 11.00 bis 14.00 Uhr hotel@prechtlhof.com 4 und 17.30 bis 21.00 Uhr. www.prechtlhof.com

2 Nächtigungen (Freitag bis Sonntag) in einem unserer Komfortzimmer inklusive Frühstücksbuffet, Romantik-Cocktail, Verwöhn-Menü mit Weinbegleitung und Nutzung unserer FelsensaunaErlebnisgrotte.

Preis für 2 Personen: Euro 290,–

7


rer „Mi A u s fl u g s f ü h r e n t n r ä K i tt e r im für Pedalr Zeitreise

t t e l kä r n t e n e r l e

b en “ !

RADELN

www.kulturradweg.at „mit Angeboten von radfahrfreundlichen Betrieben der Region“

Nutzen Sie Die Kombination Bahn und Rad.

Mittelkärntner Kultur.Rad.Weg Auf dem knapp 55 Kilometer langen Mittelkärntner Kultur.Rad.Weg, zwischen Klagenfurt und der Grenze zur Steiermark bei Dürnstein, reihen sich faszinierende Sehenswürdigkeiten wie Perlen an einer Schnur. usgangspunkt ist die Landeshauptstadt Klagenfurt, von dort geht es nach Norden, wo schon bald der Dom von Maria Saal, das Zentrum der Christianisierung Kärntens, ins Blickfeld rückt. Ein geschichtsträchtiger Boden, denn nahe dem heutigen Maria Saal befand sich vor 2000 Jahren die große römische Provinzhauptstadt Virunum.

A

8

Weiter geht es in Richtung St. Veit direkt vorbei am steinernen „Herzogstuhl“, im Mittelalter lange Zeit der Ort, wo in einer feierlichen Zeremonie die Herzöge des Landes eingesetzt wurden. Biegt man rechts ab, ist es nur ein paar Kilometer hinauf auf den Magdalensberg, wo die ehemalige norische „Stadt auf dem Magdalensberg“ in einem großen archäologischen Park besichtigt

werden kann. Herunten im Zollfeld führt der Kultur.Rad.Weg weiter nach St. Veit, von wo man etwas östlich zwei großartige Bauwerke besucht: Das 1000 Jahre alte ehemalige Benediktinerstift St. Georgen am Längsee. Und nicht weit davon entfernt, nur durch einen kleinen Hügel getrennt, Hochosterwitz, die wahrhaft atemberaubende, auf einem hohen Felsen thronende Burg. Der Kultur.Rad.Weg führt weiter vorbei an Althofen (Geburtsort des Erfinders Auer von Welsbach) in die alte Burgenstadt Friesach, die dem Besucher mit vielen Ausstellungen Einblicke in das mittelalterliche Leben bietet. Nördlich von Friesach wird der Radler schon kurz nach der Grenze zur Steiermark von der 1000 Jahre alten Burgruine Dürnstein begrüßt. Eine Reihe radfahrfreundlicher Betriebe, Radlerstopps und Servicestellen runden das Angebot für die Kultur- und Radsportbegeisterten ab. Radeln,

Die Radwanderkarte zum Mittelkärntner Kultur.Rad.Weg können Sie per e-mail unter kaernten@kulturradweg.at kostenlos anfordern.

Erleben und Genießen – die Kulturjuwelen Mittelkärntens können mit den Kronjuwelen im Londoner Tower ohne weiteres mithalten! RADVERLEIHSTELLEN IN MITTELKÄRNTEN Stift St. Georgen Schlossallee 6 A-9313 St. Georgen am Längsee Tel.: +43(0)4213-2046

5

Feriendorf Maltschach/Sotour Austria Briefelsdorf 7, A-9560 Maltschach Tel.: +43(0)4277-2644 www.kulturradweg.at

6


IN GUTTARING Vergessen Sie die Alltagssorgen

I

m Gasthof – Hotel Moser in Guttaring, einem ***Familienbetrieb mit hohem Niveau, können Sie einmal die Alltagssorgen vergessen und sich kulinarisch verwöhnen lassen. Produkte aus der eigenen Landwirtschaft und von heimischen Bauern werden frisch, gesund und liebevoll vom Hausherrn zubereitet. Für ein perfektes Service sorgt die charmante Wirtin, die Ihnen gerne den einen oder anderen nationalen oder internationalen Tropfen aus unserer erlesenen Weinauswahl empfiehlt. Unsere Gasthof Moser, Familie Moser Feinschmecker kommen garantiert nicht Unterer Markt 17, A-9334 Guttaring zu kurz und können ihre Tel.: +43(0)4262-8112 gasthof-hotel-moser@aon.at Mahlzeiten in besonderem www.mosergasthof.at 7 Flair genießen.

Längsee Radrundweg

RADELN

GASTHOF MOSER

Länge: 20 km Route: familienfreundlich Route: Stift St. Georgen am Längsee über Drasendorf Richtung Töplach. Nach Töplach links Richtung St. Georgen am Längsee, vorbei am Golfplatz und weiter auf der Längsee Landesstraße bis zum Stift St. Georgen am Längsee. 5

6

GASTHOF FLEISSNER Mitten in der Geschichte

U

nser Gasthof liegt inmitten des geschichtsträchtigen Zollfeldes im Herzen Kärntens. Römersteine und Vitrinen mit Funden aus der Römerzeit in unserer Virunumstube zeugen davon. Erholen Sie sich in unserem Hause – egal ob im Gastgarten oder in einem unserer Komfortzimmer – und lassen Sie sich kulinarisch von unserer traditionellen Kärntner Küche verwöhnen. Zwei Kegelbahnen stehen zur sportlichen Betätigung bereit. In gut 10 Minuten erreichen Sie viele Kärntner Badeseen wie z.B. den Wörthersee oder bedeutende Ausflugsziele wie die Burg Hochosterwitz, den Maria Saaler Dom etc. Unsere Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag ab 11.30 Uhr, in den Gasthof Fleissner Sommermonaten Juli und August ab Zollfeld 3 · A-9063 Maria Saal 10.00 Uhr. Warme Küche von 11.30 – 14.00 Tel.: +43(0)4223-2218 Fax: +43(0)4223-2529 Uhr und abends ab 18.00 Uhr. Für den gasthof-fleissner@gmx.at 8 Hunger zwischendurch halten wir eine www.gasthof-fleissner.at kleine Karte bereit! Kurzfristige Anfragen bitte per Telefon!

BLUMENHOTEL RADELN & WOHLFÜHLEN

• Kulturradweg Bikerbonus Zelt-Stellplatz mit Badestrand nur EUR 6,– pro Nacht und pro Person (zuzüglich Ortstaxe EUR 1,50 pro Person) ab 16 Jahren buchbar • 5 Tage Camping am idyllischen Maltschacher See ab EUR 79,– pro Person buchbar von Mai bis September 5 Tage mit wund im App. Seeblick a erschönem Sommerzeit ist Radelzeit bE incl. Früh UR 149,– Leistungen für 5 Tage Camping: pro Person stück • 4 Übernachtungen buchbar Aim DZ M ai, Juni, S pril, • reichhaltiges gesundes Frühstück ep und Okto tember • 1 Leihfahrrad auf Wunsch ber • Lunchpaket für eine Radtour • freier Eintritt ins Strandbad • 1 Kultur.Rad.Weg Karte zur Tourplanung • ab Mitte September zusätzlich die "Kärnten Card" inclusive ab EUR 79,– Leistungen für Sommerzeit ist Radelzeit... 5 Tage im Appartement • 4 Übernachtungen • gesundes Frühstück • 1 Leihfahrrad, auf Wunsch • Lunchpaket für eine Radtour • freier Eintritt ins Strandbad • 1 KulturRadWeg Karte zur Tourplanung • ab Mitte September zusätzlich die "Kärnten Card" incl. ab 149,–

• • • • • • • • •

2 x Übernachtung im Blumenzimmer 2 x reichhaltiges Frühstücksbuffet 1 x 3-Gang Abendmenü 1 x Kultur.Rad.Weg Karte 1x Elektro-Bike während Ihres Aufenthaltes 1x geführte Radtour (auf Anfrage und je nach Verfügbarkeit) 1x Lunch Paket 1x Gratis Eintritt in das städtische Hallen- und Freibad St.Veit/Glan Unbegrenzte Benützung des hoteleigenen Wellnessab e 149,- pro Person bereiches im Doppelzimmer • kostenfreier Parkplatz Weitere Informationen zum Blumenhotel finden Sie auf Seite 21

Camping Seewirt*** Maltschacher See

Seewirt***, Maltschacher See Camping Bungalows Appartments Restaurant A-9560 Feldkirchen Tel.: +43(0)4277-2637 office@seewirt-spiess.com www.seewirt-spiess.com 9

9


VERANSTALTUNGEN 2010 IN MITTELKÄRNTEN

JULI

JÄNNER kärnten:mitte Schi-Cup Flattnitz SV Oberes Metnitztal

23. Jänner 2010

FEBRUAR kärnten:mitte Schi-Cup Flattnitz SV Oberes Metnitztal

7. Feber 2010

Faschingsumzug St. Veit www.stveit.carinthia.at

16. Feber 2010

Aufziehen Gurker Fastentuch mit Agape Dom zu Gurk www.gurk.at

17. Feber 2010

kärnten:mitte Schi-Cup Flattnitz SV Oberes Metnitztal

20. Feber 2010

MÄRZ Ostermarkt St. Veit an der Glan www.stveit.carinthia.at

März - April 2010

Österliche „Palmbuschenweihe“ in den Gemeinden der Region

28. März 2010 / Palmsonntag

APRIL

3. April 2010 / Ostersamstag

Osterbrauch „Kugelschlagen“ Zweinitz

4. April 2010 / Ostersonntag

Vierbergelauf www.vierbergelauf.at

16. April 2010

MAI Gurktaler Speckkirchtag www.luftgeselchter.at 1.Mai-Feier mit Maibaumkraxeln in den Gemeinden der Region Eröffnung Schau- und Erlebnismolkerei Sonnenalm Milch www.sonnenalm-milch.at Kranzelreiten Weitensfeld www.weitensfeld.at Guttaringer Mostfest www.guttaring.at Dreifaltigkeitssonntag mit Prozession und Jahreskirchtag Dreifaltigkeit, Gemeinde Frauenstein

Mai 2010 1. Mai 2010 13. Mai 2010

23. + 24. Mai 2010 29. Mai 2010

30. Mai 2010 30. Mai 2010

Pritsch-Montag in Hüttenberg www.reiftanz.at

31. Mai 2010

4. Juli 2010

Wallfahrt von Judenburg nach Maria Waitschach 9. – 12. Juli 2010 14. Kärntner Blondviehfest GasthofLiegl, Eberstein 18. Juli 2010 Karl-May-Festspiele „Der Schatz im Silbersee“ Weitensfeld 23. Juli - 28. August 2010 Mittelalterwoche Friesach 25. Juli – 1. August 2010 Spectaculum zu Friesach 31. Juli - 1. August 2010 www.friesach.at Ritterfest auf der Burg Hochosterwitz 23. – 25. Juli 2010 Das Metnitzer Totentanzspiel www.metnitz.at/totentanz

30. – 31. Juli 2010

Sternwallfahrt nach Gurk zum Hemmatag www.hemmapilgerweg.com

Friesacher Burghofspiele 2010 „Skup, der Geizige von Ragusa“ Termine unter www.burghofspiele.com Kneippfest Eberstein www.eberstein.at Das Metnitzer Totentanzspiel www.metnitz.at/totentanz

mehrmals wöchentlich August 2010 6. – 7. August 2010

Kräuterweihe Im Dom zu Maria Saal Im Dom zu Gurk Im Kräutergarten Dreifaltigkeit/Frauenstein Wildfest im Hemmaland Metnitz www.metnitztalerwild.at

15. August 2010

22. August 2010

Bauern-Backhendlfest St. Georgen/Längsee www.laengseehochosterwitz.at

10. – 12. Sep. 2010

Trigonale – Fest der alten Musik St. Veit www.trigonale.at

10. – 19. Sep. 2010

Heimatherbst – Volkskultur-Veranstaltungen in den Gemeinden der Region www.heimatherbst.at St. Veiter Wiesenmarkt

Juni 2010

Sep. – Okt. 2010

25. September – 4. Oktober 2010

OKTOBER Guttaringer Krämermärkte

JUNI

10

mehrmals wöchentlich

SEPTEMBER

Hüttenberger Reiftanz www.reiftanz.at

Hemmafest mit Augensegen Dom zu Gurk www.gurk.at

Juli 2010 2.- 3. Juli 2010

AUGUST

Traditionelle Fleischweihe und „Osterhaufen Hazn“ in den Gemeinden der Region

Friesacher Burghofspiele 2010 - Beginn „Skup, der Geizige von Ragusa“ Termine unter www.burghofspiele.com

Holzstraßenkirchtag Fest der Kulturen Hüttenberg www.harrermuseum.at Friesacher Burghofspiele 2010 „Skup, der Geizige von Ragusa“ Termine unter www.burghofspiele.com Hochosterwitz-Lauf

10. + 17. Oktober 2010

NOVEMBER St. Veiter Christkindlmarkt

25. November – 24. Dezember 2010

DEZEMBER ab 25. Juni 2010 27. Juni 2010

Maria Saaler Advent Bartlumzug St. Veit an der Glan

4. – 5. Dezember 2010 5. Dezember 2010

Auszug aus den Veranstaltungen der Region kärnten:mitte, Stand Jänner 2010 Änderungen vorbehalten. Weitere Informationen auf www.kaerntenmitte.at


WASSER

„Die Gesundheitstherme Wildbad" "Das kleine aber feine Kur- und Therapiezentrum" eit Jahrhunderten ist die Wirkung der heilenden Wässer von Wildbad bekannt. Diese wirken unterstützend und heilend beispielsweise bei: Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates, bei Herz-Kreislauferkrankungen, Neurovegetative Regulationsstörungen, Neuralgien, Altersbeschwerden und vielem mehr. Heute wird in Wildbad nach den neuesten Erkenntnissen der Kurmedizin und der Physiotherapie behandelt. Den Gästen und Patienten stehen, gemeinsam mit einem

S

jungen Team an Physiotherapeuten und Krankenmasseuren sowie Diätassistenten, unsere Fachärzte für Orthopädie, Unfallchirurgie und Ärzte für Kurmedizin zur Verfügung. Für das Wohlbefinden der Hotel- und Kurgäste, sowie der vom Hausarzt zugewiesenen Tagestherapiepatienten, aber auch der Erholung suchenden Bevölkerung stehen ein Heilschwimmbad mit Frei- und Hallenbecken (31 Grad), sowie eine kleine aber feine Wellnessoase (tgl. von 8.30 Uhr bis

Wildbad 8 A-9323 Dürnstein Tel.: +43(0)4268-2822 gesundheitstherme@wildbad.at www.wildbad.at

10

Badespaß und doch die Natur genießen!

Der Hirter Mythos Geheimnisse der Braukunst uf einem für die Kärntner Trinkkultur bedeutsamen Boden befindet sich, wenige Kilometer südlich von Friesach, der Braukeller zu Hirt. Angeschlossen an die Privatbrauerei Hirt, ist er seit Jahrhunderten Anlaufplatz für Liebhaber der besonderen Hirter Bierspezialitäten. Der Braukeller zu Hirt erwartet Sie mit der typischen Kärntner Gastlichkeit, den besonderen "Schmankerln" der Kärntner Küche, sowie allen Biersorten der Brauerei Hirt. Der Braukeller mit 250 Sitzplätzen und die Brauerei genießen seit vielen Jahren einen besonderen Ruf. In den vergangenen Zeiten des Bierkartells, als das Hirter Bier nur in den Gasthöfen der Region ausgeschenkt werden durfte, pilgerten Hirter Fans von weit her, um das edle Getränk direkt in der Brauerei abzuholen. Tipp: Um hinter die Geheimnisse der Hirter Braukunst zu kommen, kann man sich zu einer Brauereiführung anmelden (Info: Tel.: +43(0)4268-2050-28). Öffnungszeiten: Braukeller Hirt Hirt 2, A-9322 Hirt Durchgehend geöffnet! (an der Bundesstraße Montag bis Sonntag zwischen St. Veit und Friesach) 9.00 Uhr bis 24.00 Uhr. Tel.: +43(0)4268-2050-45 Warme Küche hirterbraukeller@hirterbier.at 11 www.hirterbier.at 10.00 bis 22.00 Uhr.

20.30 Uhr) zur Verfügung. Unsere gesunde Küche und das Restaurant sind täglich von 10.00 Uhr bis 21.00 Uhr geöffnet und überraschen unsere Gäste immer wieder mit ausgezeichneten Schmankerln der Region.

A

m wasserreichsten Naturpark Österreichs gibt es viele Badeseen, die in idyllischer Lage – fern von Stress und Alltag – zum Entspannen einladen. Die Landschaft – geformt von der letzten Eiszeit – bringt so manche, kleine Naturwunder zum Vorschein. Hinter der geheimnisvollen Ursprungquelle, die eine Badewanne in 120 Sekunden füllen kann, verbirgt sich ein unterirdisches Karstquellensystem, welches sich über die Grebenzen erstreckt. Allerhand zum Erforschen und Entdecken gibt es in den Moorlandschaften, die Heimat für viele seltene Pflanzen und Tiere sind. Bereits seit dem 15. Jahrhundert ist die Heilwirkung der Thermalquelle Wildbad Einöd bekannt und bietet sich als idealer Rückzugsort an. Die heimische Fischwelt, sowie die des Amazonas ist im VIVARIUM Mariahof zu bewundern.

I

Naturpark ZirbitzkogelGrebenzen Stadlob 500 A- 8812 Mariahof Tel.: +43(0)3584-2005 Fax: +43(0)3584-40500–4 info@naturpark-grebenzen.at 3

11


WASSER

WasserErlebnisse Wo Berge sind, da ist auch Wasser. Und in Kärntens Mitte, zwischen Saualpe und Nockbergen, gibt es besonders viele Wassererlebnisse. Je nach Herzenslust um die Seen radeln, einen Sprung ins trinkwasserklare Seewasser wagen, an kristallklaren Bächen wandern oder einfach nur in einer Therme die Seele baumeln lassen.

Sommerurlaub für die ganze Familie

12

• Freie Strandbenützung für unsere Gäste am hauseigenen Badesee und exklusive Fischereimöglichkeiten • Liegewiese, überdachte Parkplätze, Balkon, Sat-TV, Tennisplätze in 300 m Entfernung • Zimmer mit Frühstück, mittags Menüs nach Vorbestellung, abends kalte Küche • Ärzte für Allgemein-, Notfallmedizin, Manuelle Medizin, Akupunktur im Haus • Radfahren und Wandern in den Wimitzer Bergen, alte Herzogstadt St. Veit an der Glan in 4 km Nähe • Wehrkirche Kraig, Kraiger Ruinen,

Schloss Frauenstein in wenigen Gehminuten erreichbar • Halbstündige Autofahrt zu den Kulturdenkmälern in Hochosterwitz, Gurk, Straßburg, Friesach und Magdalensberg

Bad und Pension Kraigersee*** Familie Dr. Andreas Ruhdorfer Seebichl 4 A-9311 Kraig Tel.: +43(0)4212-3565 bad.pension@kraigersee.at www.kraigersee.at

12


Stift St. Georgen am Längsee Bildungshaus - Hotel - Projektwerkstatt Innovation in Bildung und Tourismus

llen Gästen erweise man die Ehre, die ihnen zusteht“, heißt es in der 1500 Jahre alten Regel des hl. Benedikt, nach der St. Georgen vor 1000 Jahren gegründet wurde. Das Stift St. Georgen ist der kulturhistorische Mittelpunkt eines Landschaftsidylls in der Norischen Region Mittelkärnten. Sanfte Hügel, Wiesen, Waldungen und der romantische Längsee säumen das traditionsreiche Gebäude, das mit seiner atemberaubenden Aussicht nicht nur Stadtherzen höher schlagen lässt. Klösterliches Ambiente, ein kraftvoller, stimmungsvoller Ort, moderne Infrastruktur in klösterlicher Einfachheit schaffen die besten Voraussetzungen für ein gelungenes Seminar, Fest, eine Feier oder einen Aufenthalt. Das Stift St. Georgen am Längsee in Kärnten ist ein Referenzbetrieb, der Bildung und qualitätvollen (Seminar-) Tourismus in einer einzigartigen Weise verbindet. Das Stift St. Georgen bietet für alle, die neben sportlichen Tätigkeiten Entspannung, Ruhe und Spiritualität erfahren wollen, den richtigen Rahmen. Inmitten von 30.000 Quadratmetern Gärten und Wäldern umgeben, bietet das Stift St. Georgen am Längsee in seinen Räumlichkeiten, die Annehmlichkeiten eines Vier-SterneHotels. Lassen Sie sich im Stiftsrestaurant mit Bioprodukten aus der heimischen Region kulinarisch verwöhnen. Eine der Besonderheiten, die dem Gast geboten werden, ist die neue großzügig gestaltete Zirbensauna mit Infrarotkabine, die in historischen Gewöl-

A

ben untergebracht ist. Ebenso mit Zirbenholz, das nachweislich eine gesundheitsfördernde Wirkung, wie zum Beispiel die Minderung der Herzfrequenz (ca. eine Stunde Herzarbeit) hat, sind die neuen Zimmer mit Internetanschluss ausgestattet. Sie möchten auch gerne Ihr Seminar bei uns veranstalten, einen Kurs aus unserem vielfältigen Bildungsprogramm besuchen oder Ihren wohlverdienten Urlaub bei uns genießen – rufen Sie uns an unter: +43(0)4213-2046 oder besuchen Sie uns auf unserer Homepage: www.stift-stgeorgen.at. Wir freuen uns schon heute auf Sie!

• • • • •

zwei Übernachtungen im Stiftszimmer ein Willkommensgruß im Zimmer einen Prosecco zum Frühstück Halbpension mit regionalen Speisen vom Buffet Seeblick genießen bei einer heißen Schokolade, Tee oder Kaffee und einem Stück Torte • Benutzung von Zirbenholzsauna und Infrarotkabine • Parkplatz direkt am Stift

Frühlings Arrangem ent

im Doppelzimmer mit Zirbenholze 129,– p.P. im Doppelzimmer mit Seeblick e 135,– p.P.

Stift St. Georgen am Längsee Schlossallee 6 A-9313 St. Georgen am Längsee Tel.: +43(0)4213-2046 office@stift-stgeorgen.at www.stift-stgeorgen.at

5

13


REITFERIEN

Sonne, Süden, Reitvergnügen

TIPP: NEU: SCHENKEN SIE URLAUB IM REIT ELDORADO KÄRNTEN! Urlaubsgutscheine sind über unsere Webseite zu bestellen!

Familienurlaub mit Wohlfühlgarantie .500 km pures Reitvergnügen Sattel, Pferd & Abenteuer - ein Genuss für die ganze Familie und nicht nur für Reiter. Ein

1

Das Reit Eldorado Kärnten mit seinem 1.500 km umfassenden Reitwegenetz ist prädestiniert für ausgedehnte Wanderritte. Auch Urlauber, die noch nicht so ganz perfekt im Sattel sitzen, können nach wenigen Tagen an einem solchen Ausritt in die herrliche Kärntner Naturlandschaft teilnehmen. Wer dann schon ein bisserl sicherer unterwegs ist und über das nötige Sitzfleisch verfügt, sollte sich einer geführten mehrtägigen Wanderreittour anschließen. Geprüfte Reitlehrer helfen den Kleinen auf`s hohe Ross. Ob Profi oder Anfänger, Freizeit- oder Turnierreiter - Pferdemenschen finden hier alles, was das Herz begehrt.

14

Von der klassischen Reiterweise in Dressur und Springen, über Vielseitigkeit, Polosport, Westernreiten, Gangreiten auf Islandpferden, Barocke Reiterei auf Friesen, Wanderreiten und Orientierungsreiten bis hin zum Gespannfahren ... im Reit Eldorado Kärnten ist für den Pferdefreund alles möglich! Wer gerne hoch hinauf will, für den ist das Alpine Reiten das Richtige. Durchwandern Sie mit einem Pferdetrack, wie die alten Säumer auf alten Goldgräberrouten, die faszinierende Bergwelt des Nationalparks Hohe Tauern. Erschließen Sie mit unseren trittsicheren und erfahrenen Pferden diese grandiose Hochgebirgswelt – in herrliche Almregionen bis hinauf in die Welt der Dreitausender. Mit dabei immer die top geschulten Wanderreitführer, welche Reiter und Pferde wieder sicher nach Hause bringen.

Ob Familienurlaub, Reiturlaub für Singles, Jugendcamp oder eine Reitveranstaltung...bei uns setzen Sie mit unseren zuverlässigen vierhufigen Begleitern - Noriker, Haflinger, Isländer, Quarter Horses und Warmblüter - mit Sicherheit aufs richtige Pferd. Selbstverständlich ist auch Ihr eigenes Pferd herzlich willkommen.

Gerne schicken wir Ihnen unseren Gratis Katalog: Reit Eldorado Kärnten NEU Hauptplatz 23/3 A-9300 St. Veit an der Glan Tel.:+43(0)4212-28880-6939 Fax: +43(0)4212-28880-6944 reiten@reit-eldorado.at www.reit-eldorado.at


Jeder Tag ist einmalig am Seebichlhof ein Reh. Wieder am Hof angelangt verpflegt jeder noch sein Pferd und wir haben richtig Spaß, als wir die Pferde duschen. Nun aber ab zum Kraigersee. 100 m trennen mich vom Sprung ins kühle Nass. Meine Eltern schlafen schon lange auf der Liegewiese, während wir Kinder lieber auf den Luftmatratzen um die Wette paddeln. Am Nachmittag müssen wir wieder am Hof sein, denn während die Mütter auf der Terrasse Kaffee trinken, spielen wir gegen die Papas ein Fußballmatch. Die sind heilfroh, als sie die ersten Koteletts riechen, denn heute ist Grillabend! Lange bleiben wir Kinder aber nicht bei Tisch, weil wir Holz für das Lagerfeuer sammeln. Während die Erwachsenen mit Ferdi Stockschießen, halten wir unsere Marshmallows ins Feuer, erzählen uns gruseliges und singen. Todmüde falle ich ins Bett und träume schon von morgen. Lassen Sie Ihre Seele in unserer Familienpension baumeln, während die Kinder Unvergessliches in der Natur und am Bauernhof erleben! anz früh am Morgen stehe ich auf und schlüpfe schnell in die Reitstiefel. Wir Kinder helfen im Stall, füttern Katzen, Laila den Hund und die Kühe. Aber dann geht’s los – hoch zu Ross, durch den wunderschönen Wald. Man hört nur das Hufeklappern während wir an Teichen, Burgen und dem Schloss Frauenstein vorbeisausen. Über Wiesen und Felder geht’s zurück und wir erhaschen dabei sogar

G

Familienpension Seebichlhof direkt am Kraiger See Familie Ferdinand und Maria Ruhdorfer Seebichl 1, A-9311 Kraig · Tel.: +43(0)4212-3564 pension@seebichlhof.at Angebote finden Sie auf unserer Homepage www.seebichlhof.at 12

Hemmaland-Kraiger-Schlösser-Tour Dauer: Länge: Strecke:

Reitausflug

2 Tage ca. 60 km Kraig – Schloss Frauenstein – Schaumboden – Dreifaltigkeit – Gosch – Wimitzgraben – Hundsdorf – Gurktaler Höhenweg/G1 – Pisweg – G1 – Flatt – Zabersdorf – Ringberg – Meiselding – Straganz – Kraig Start/Ziel: Reiterhof Seebichl Stationen:Bauernhof Simandl, Gasthof Dreifaltigkeit, Waigandhof, Gasthaus Leitgeb/Pisweg, Gasthaus Kramer/Pisweg, Bauernhof Haberle/ Zabersdorf, Gasthof Schöffmann/Meiselding Gelände- kurze Asphaltstrecken und Ortsdurchquerungen, Charakter: anfangs eben mit leichter Steigung/Gefälle, im Raum der Wimitz stärkere Steigung/Gefälle, bei Hundsdorf Weide-

viehhaltung/Gatter bitte wieder schließen!, Schotter-, Wald- und Forstwege, nach Meiselding ca. 1 km asphaltierte Zufahrtsstraße, keine Bundes- oder Landesstraßen. Anmerkung: eher eine Strecke für erfahrene Reiter und gut konditionierte Pferde. Unbedingt Reitkarte mitnehmen – sehr verzweigtes Gelände. Einige Holzbrücken zu überwinden. Kultur:

Kraiger Schlösser & Schloss Frauenstein, Holzkirche Dreifaltigkeit, Bildstöcke, Wegkreuze und Kapellen direkt am Weg, Teilstück des Hemma-Pilgerweges.


Golferlebnis am Längsee ie Jacques Lemans Golfanlage St. Veit-Längsee – auf 630 m Seehöhe gelegen – präsentiert sich als erlebnisreicher, spannender Golfcourse. Durch die formschöne Einbettung des Golfplatzes und die Nähe zum Längsee, bietet dieser Platz sowohl dem Golfanfänger als auch dem Könner Erlebnisgolf pur – ein Genuss für alle Sinne. Die 18 Loch Anlage (Par 72) führt bei Herren über 6.193 Meter und bei Damen über 5.506 Meter. Die Spielbahnen wurden so konzipiert, dass ein attraktives und faires Spiel für alle Stufen golferischen Könnens ermöglicht wird. Für Einsteiger gibt es günstige Schnupperstunden bzw. Schnupperkurse, weiters werden Platz- und Turnierreifekurse, Handicap-Improvement-Kurse und individuelle Betreuerstunden angeboten. Info: www.golfland.kaernten.at

SOMMERURLAUB

D

Zufahrt: A2 Richtung Klagenfurt, 5 Abfahrt Klagenfurt-Nord Richtung St. Veit an der Glan B317 ca. 5 km nach St.Veit - Abfahrt Längsee, nach 400 m rechts die Golfanlage.

Stiftsgärten St. Georgen: Eine Garten-Reise tun … ie Stiftsgärten von St. Georgen erzählen vom Reichtum der Natur und vom Zauber der Schöpfungsvielfalt. Durch die ruhigsten Bereiche der Stiftsgärten führt ein kleiner Pilgerweg. Abseits der Gartenaktivitäten lädt er zur Besinnung und zum Gebet ein. In der Nähe der Stiftsgärten beginnt auch ein Walderlebnispfad, der Groß und Klein zu Abenteuern in den naturnahen Wald entführt. Auf insgesamt 30.000 m2 erwarten den Besucher 5 Themenbereiche: • NaturErlebnisGarten • Arzneigarten • Labyrinth • Kräuterspirale • Obstgärten

D

5 Stiftsgärten St. Georgen, Schlossallee 6 A-9313 St. Georgen am Längsee Gartenführungen: Mag. Bertram Stefan Tel.: +43(0)664-1941253 klostergarten@bildungshaus.at www.bildungshaus.at Seminare und Workshops www.therapiegarten.at

Gasthof Schratt er Gasthof liegt an der sonnigen Nordseite des naturbelassenen Längsees. In dem familiär geführten Haus, mit gemütlichen Gasträumen, Gastgarten und Panoramaterrasse, werden Gäste mit Kärntner Spezialitäten und gutbürgerlicher Küche verwöhnt. Ein sonniger Privatstrand mit großer Liegewiese, Badehaus und Booten, ist nur für Hausgäste reserviert. Neben Tennisplätzen und Reitmöglichkeiten, können sich unsere Golfgäste über einen 18 Loch Golfplatz, der nur wenige Gehminuten entfernt ist, freuen. Alle Zimmer sind ausgestattet mit Dusche/WC, Radio, Sat TV und größtenteils Seeblick.

D

16

Gasthof Schratt Familie Brunhilde und Hans Schratt Töplach 5, A-9313 St. Georgen am Längsee Tel.: +43(0)4213-2136 schratt@gasthof-laengsee.at 5 www.gasthof-laengsee.at

Mentehof – Golfen, Reiten, Urlaub am Bauernhof urch die einmalige Lage des Mentehofes verbinden wir das Golferherz, die Freunde für Urlaub am Bauernhof und die Begeisterung für unsere Pferdefreunde durch unseren modernen Reitbetrieb in Kärnten, Österreich. Wir sind ein traditionsreicher Urlaubsbauernhof, bei uns können Sie:

D

• sich natürlich bewegen • Ihre Seele baumeln lassen • sich Ausspannen • sich verdient Entschleunigen • neue Bekanntschaften & Freunde gewinnen

Familie Rainer Latschach 1 A-9313 St. Georgen am Längsee Tel.: +43(0)4213-2197 Fax: +43(0)4213–2197-4 Mobil: +43(0)664-2333025 info@mentehof.at · www.mentehof.at

5


Urlaub am Urbansee

Gesellige & aktive Ferien am Talhof

St. Urban – Ein Ort für alle Freizeitaktivitäten

SOMMERURLAUB

St. Urban/Simonhöhe

FERIEN AM TALHOF

U

nbeschwerter UrHermann und Andrea Kogler Zwattendorf 1, A-9554 St. Urban laub für die ganze Tel.: +43(0)4277-8200 Familie auf einem Babykogler@talhof.net und Kinderbauernhof in 13 www.talhof.net idyllischer Tallage; bewirtschaftet als Grünlandbetrieb mit Mutterkuhhaltung und Getreideanbau. Schwimmbad und der private Badesee (3 Ha) stehen nur den Hausgästen zur Verfügung. Der See hat seichte Uferzonen – ein Paradies für Kinder. Angelfreunden wünschen wir „Petri Heil“ – die Angelkarte ist bei uns inklusive. Tischtennis, Tischfußball, Billard, Strohhupfburg, Sandkästen, Ruderboot, Kletterturm und Spielgeräte, bieten viel Abwechslung für unsere Gäste, wie auch geführtes Ponyreiten, Streicheltiere, Kinderprogramm – für jeden ist etwas dabei. AUSSTATTUNG: Ferienwohnungen und Appartements komplett ausgestattet, (Geschirr, Tischund Bettwäsche, Hand- und Duschtücher, Kaffeemaschine, Farb-TV, Zentralheizung, z. T. Balkon und Geschirrspüler. Wasch- und Bügelraum, Babyausstattung, Semmelservice, Frühstücksangebot, Sauna, Liegen und Sonnenschirme. Hermann und Andrea freuen sich auf Eure Anfrage.

Tourismusbüro St. Urban A–9554 St. Urban t. Urban hat, wovon viele Tel.: +43(0)4277-8311 andere nur träumen! st-urban@ktn.gde.at 13 Ob Wandern, Tennis, Golf, www.sturban.at Reiten, Angeln, Paragleiten, Mountainbiken oder einfach nur entspannen – es ist für jeden etwas dabei! Der Urbansee mit seiner ausgezeichneten Wasserqualität bietet ein wahres Badevergnügen für Jung und Alt. Zu den Attraktionen im Strandbad zählen das Wassertrampolin mit seinen Zusatzgeräten, ein großer Spielplatz für die Kleinsten sowie Einrichtungen für Tischtennis, Boccia- und ein Volleyballplatz für die Jugend und Junggebliebenen. In St. Urban, auf der Simonhöhe und in den vielen kleinen Dörfern ringsum laden gemütliche Privatzimmer, über „Urlaub am Bauernhof“, freundliche Pensionen und Gasthöfe, behagliche Ferienwohnungen mit Hallenbädern und Sauna bis hin zum 4****Hotel zum sinnvollen Erleben des Urlaubs ein. Zahlreiche Kulturgüter wie den Mithrasfelsen mit der Darstellung des Sonnengottes, die skulptierten Köpfe eines Grabdenkmales, der „Heiratsstein“ oder das alte Tor und der Weihbrunnkessel werden Sie begeistern und nicht zu vergessen das Dobramoor mit der nordischen Strauchbirke. Auch unsere Vereine sorgen durch Veranstaltungen und Feste für Unterhaltung und einen unvergesslichen Urlaub.

S

Kärnten’s wärmster Bergsee ruft … Frühbucherbonus bis 1. Juni 2010 – 5 % Rabatt Reisezeitraum: 1. 7. bis 29. 8. 2010 4 Tage Sommer-Sonne-Badespaß 3 Nächte mit Anreisetag immer Donnerstag inkl. 1 Tag Badeeintritt und Kogler`s inklusiv Leistungen Saison A: p.P. Pauschal e 154,– Saison B: p.P. Pauschal e 164,– 5 Tage See und Berg 4 Nächte mit Anreisetag immer Sonntag inkl. 2 Badeeintritte und Kogler`s inklusiv Leistungen Saison A: p.P. Pauschal e 194,– Saison B: p.P. Pauschal e 204,–

8 Tage Family Kärnten Spezial erkunden Sie Kärnten in 8 Tagen 7 Nächte Familien-Spezial-Angebot 7 Nächte mit Anreisetag immer Sonntag oder Donnerstag inkl. 4 Tage Badeeintritt und Kogler`s inklusiv leistungen Saison A: p.P. Pauschal e 314,– Saison B: p.P. Pauschal e 324,– Kogler’s inklusiv Leistungen • Badeeintritte in die Naturseearena Urbansee • Unterbringung im *** superior Komfortoder Familienhotelzimmer • Kogler`s Verwöhnhalbpension mit Kinderbuffet

• Wellnessbereich, Fitnessraum, Solarium • Indoor Kinderspielraum, Kinderkino, roßer Kinderspielplatz • 1 Konsumationsgutschein in unserem „Restaurant Pfeffermühle“ • Bonuscard für den Besuch des Alpenwildpark/Naturstadl Feld am See und Familienschifffahrt am Ossiachersee Saison A: Saison B: 1. 7. bis 25. 7. 2010 26. 7. bis 15. 8. 2010 16. 8. bis 29. 8. 2010 Kinderermäßigungen! Familie Kogler St. Urban, Steinweg 6 A-9554 St. Urban Tel.: +43(0)4277-8329 Fax.: +43(0)4277-8329-40 info@kogler.co.at 13 www.kogler.co.at

17


WINTERSPORT

Winter auf der Simonhöhe Leistbares Schivergnügen im Herzen von Kärnten … ie träumen von einem unvergesslichen Wintertag, gepflegten Pisten und herrlich weißem Schnee, auf dem Sie mit Ihren Schiern oder Snowboard hinunter schwingen können? – Dann sind Sie im Schneeparadies St. Urban / Simonhöhe in der Gemeinde St. Urban genau richtig.

S

Super Schnee – super Spaß für die ganze Familie! Das Familien-Schneeland St. Urban / Simonhöhe lehrt unseren Kleinsten das Schifahren und bietet seinen Gästen:

18

• 1 4er-Sesselbahn, 7 Schlepplifte und 1 Babylift • Funpark • Erweitertes Kinder- und Anfängergelände – Zauberteppich • Ca. 15 km bestens gepflegte, übersichtliche Schipisten für Anfänger und Könner • Leistungsgerechte Familientarife bereits ab 2 Stunden • Schischule Schinegger mit Erfolgsgarantie • Wintersport-ServiceCenter-Verleih Helmut Payer mit Spezialangeboten • Ideales Gebiet für Schulskitage • Erstklassiger Standort für Durchführung von Betriebs- und Schulschirennen • Super ausgebaute Zufahrtsstraße • Genügend Parkplätze

Weitere Angebote und Attraktionen in der Gemeinde St. Urban: Gratis Eislaufen auf dem idyllischen Natureislaufplatz am Urbansee, Eisstockschießen auf den Eissportanlagen, Langlaufen am Dobramoor oder in St. Urban und eine Tennishalle – alles das bietet das Gemeindegebiet St. Urban den Sportbegeisterten und Urlaubsgästen. Und wer nach einem traumhaften, sportiven Tag einem Einkehrschwung nicht abgeneigt ist, der hat die Möglichkeit in urigen Apre-Ski-Hütten oder in gepflegten Restaurants und Gasthäusern den Tag ausklingen zu lassen. Ob erstklassige Hotels und Pensionen oder geräumige Appartements und Ferienwohnungen, für jeden Feriengast ist mit Sicherheit das passende Urlaubsdomizil dabei. Umfassende Informationen erhalten Sie unter: www.sturban.at Gemeinde St. Urban Dorfplatz 1, 9554 St. Urban Tel.: +43(0)4277-8311 st-urban@ktn.gde.at www.sturban.at St. Urbaner Schilift GmbH Dorfplatz 1 A-9554 St. Urban Tel.: +43(0)4277-8311-70 office@simonhoehe.at Nähere Infos und aktueller Schneebericht unter: www.simonhoehe.at

14


Schivergnügen im Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen

a wo der Pulverschnee staubt, die Sonne sich in den Eiskristallen widerspiegelt, finden Wintersportler Skivergnügen pur- auf der Flattnitz. Die hervorragende Qualität der Pisten und die Schneesicherheit machen einen Ausflug auf die Flattnitz zu einem unvergesslichen Erlebnis. Zwischen 1400 und 1480 Meter Seehöhe stehen den Wintersportlern insgesamt 3 Lifte als Aufstiegshilfe zur Verfügung. Besonders erwähnenswert ist der neu errichtete Fürstenhüttenlift, welcher seit dem Winter 2009 in Betrieb ist. Per Doppelsessellift gelangt man zur Bergstation Hirnkopf. Von hier aus geht es über die jetzt verbreiterte Familienabfahrt zum neuen Fürstenhütten-Schlepplift, mit einer Länge von 980 m.

ie letzten Blätter sind von den Bäumen gefallen und der Winter hält Einzug im Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen. Die frisch beschneiten 23 Pistenkilometer des Schigebietes Grebenzen laden ein, sich ins Wintervergnügen zu stürzen. Ob mit den Schiern, dem Snowboard oder der Rodel – der Spaß kommt bestimmt nicht zu kurz. Für Genießer bietet der Familienschilift Tonnerhütte, am Fuße des Zirbitzkogel, Skivergnügen ganz ohne Stress in idyllischer Umgebung. Entdecken Sie die Tundra in der Steiermark! Mit dem ältesten Fortbewegungsmittel der Alpen – den Schneeschuhen – folgen wir den Spuren von Elchen und Bären, die einst bei uns beheimatet waren. Ein romantischer Spaziergang im Fackelschein führt zur Seinerzeithütte – einer urigen Holzblockhütte ganz ohne Strom. Bei Kerzenschein und Kaminfeuer werden kulinarische Spezialitäten aus dem Naturpark geNaturpark Zirbitzkogel-Grebenzen kostet. Gekocht wird Stadlob 500, A- 8812 Mariahof auf Omas Holzofen mit Tel.: +43(0)3584-2005 Fax: +43(0)3584-40500–4 Produkten der regiona3 info@naturpark-grebenzen.at len Direktvermarkter.

D

Schilifte Flattnitz Flattnitz 44 A-9346 Glödnitz Tel.: +43(0)4269-214 www.flattnitzer-lifte.at

1

D

Weisberger Hütte

Sonnen-Panorama Schifahren in Eberstein

ie Weisberger Hütte liegt auf 1610 Metern Höhe und wurde 1969 errichtet. Gleich neben der Weisberger Hütte gibt es zwei Schlepplifte. Auf den Hügel rund um die Hütte finden die kleinen Gäste ideale Bedingungen zum Rodeln vor. In der Weisberger Hütte kann man auch eine Weihnachtsfeier der ganz besonderen Art abhalten oder es zu Silvester richtig krachen lassen. Unsere kulinarischen Highlights: von Käs- über Fleisch- bis zu Kletzennudeln mit Apfel- Iris Simma mus bis hin zum Weißbergeralm 1 A-9374 Wieting zünftigen Schweins- Mobil: +43(0)664-1541908 braten und der Brettl- weisberger@hotmail.com 15 jause mit Speck!

raumhaftes Panoramaschigebiet mit Blick über halb Kärnten. Modernster Schlepplift, Kinderschikurs, perfekt zum Schifahren lernen und zum Sonnenschilaufen – indeal auch zum Schitourengehen oder für Ausflüge mit den Schneeschuhen.

D

WINTERSPORT

Pulverschnee und Schivergnügen auf der Flattnitz

T

Schigebiet Eberstein – Saualpe A-9372 Eberstein Mobil: +43(0)664-3252367 Schneetelefon: +43(0)4264-8168 hans.zoehrer@cms-electronics.com www.eberstein.at

16

19


PRODUKTE AUS DER REGION

Das Hirter – die beliebteste Biersorte Mittelkärntens

ten Braugerstensorten, werden in Hirt nur ganz bestimmte 4 Sorten zum Brauen verwendet.

lein aber fein“ heißt das Motto der Privatbrauerei, die sich als Spezialitätenbrauerei versteht. Das Hauptaugenmerk liegt auf Bieren, die sich durch ihre besondere Qualität und Individualität auszeichnen.

K

DAS BRAUVERFAHREN: Aufwändig durch hohe Anforderungen an Reinheit und Exaktheit in allen Produktionsschritten, wird in Hirt ein Brauverfahren angewendet, das die völlige Naturbelassenheit nicht als Werbeaussage, sondern im wahrsten Sinne des Wortes zum Ziel hat. DIE ROHSTOFFE: Mit eigenem Bergquellwasser aus dem Wasserschutzgebiet, oberhalb der Brauerei, ist Hirt eine der ganz wenigen

DIE PRODUKTION:

Brauereien Österreichs, der es vergönnt ist, mit reinem Quellwasser Bier zu brauen. Die 24 Quellen haben eine so ausgezeichnete Qualität, dass das Wasser ohne Veränderung für die Erzeugung der Hirter Biere verwendet werden kann. Da Hirter Biere nach alten böhmischen Rezepturen gebraut werden, wird Saazer Aromahopfen (geringe Bitterwerte, aber sehr hohe Aromawerte) verwendet. Aus den über 20 in Österreich bekann-

DAS HIRTER WASSER: Wichtig ist auch, dass in Hirt noch nie ein Bier thermisch behandelt (also pasteurisiert oder kurzzeiterhitzt) wurde. Stattdessen wird es kalt filtriert, zuerst im Kieselgur-, dann im Schichtenfilter. Das ist zwar wesentlich aufwendiger und setzt sehr hohe Hygienestandards voraus, aber die wertvollen Geschmackskomponenten bleiben so im höchst möglichen Ausmaß erhalten. Hirter Bier zeichnet sich auch durch lange Reifezeit und das aufwendige Zweitankgärverfahren aus. Lernen Sie bei einem Rundgang durch die Brauerei den Weg des Hirter Bieres kennen. Führungen ab 10 Personen möglich. Sonntags ausnahmslos keine Führungen. Preis e 5,00 (Kinder bis 14 Jahre frei) Reservierung und Infos: Hr. Wieser +43(0)4268-2050-28

20

Brauerei Hirt GmbH, A-9322 Hirt 9 Tel.: +43(0)4268-2050-0 office@hirterbier.at www.hirterbier.at

11


(mehr Infos auf Seite 9)

Blumenhotel St. Veit an der Glan Bürgergasse 7 A-9300 St. Veit an der Glan Tel.: +43(0)4212-33422 Fax: +43(0)4212-33422-181 info@blumen-hotel.at www.blumen-hotel.at

9

Das erste Blumenhotel in Kärnten reten Sie ein in die Welt der Blumen und Blüten, ins erste Blumenhotel Kärntens in St. Veit an der Glan. Bei uns begegnet man Blumen überall – in der lichtdurchfluteten Hotelhalle, in der Lobby Bar sowie

T

in den Zimmern des Seminarhotels. Bestaunen Sie die vollendete Pracht der Natur in der Schaugärtnerei und genießen Sie die ruhige Lage und das Ambiente der Herzogstadt St. Veit.

ie Stadt St. Veit an der Glan beheimatet ein modern und behindertengerecht ausgebautes, mit dem Museumsgütesiegel ausgezeichnetes Museumszentrum, in dem alle musealen Einrichtungen der Stadt vereint sind. Die Sammlung gliedert sich in zwei Bereiche. Im 1. u. 2. Obergeschoss präsentiert sich das Verkehrswesen mit der Geschichte der Eisenbahn, der Motorisierung, der Postu. Telekom und der Ära der Gendarmerie. Im ausgebauten Dachgeschoss kann man die 900 jährige Stadtgeschichte St. Veits erleben. Es erwarten Sie interessante bedeutende

Museum St. Veit

D

Von der Eisenbahn bis zum Daimler Benz Ausstellungsstücke und im Sinne eines modernen Museums interaktive Präsentationsformen, die zum “Mittun” einladen. • Fahrsimulator eines Triebwagens 4030 “jeder kann Lokführer sein” • Bedienbarer Führerstand einer E-Lok Rh 1042 - Garteneisenbahn • Garteneisenbahn und computergesteuerte Modelleisenbahnanlage – ein Erlebnis für “Jung” und “Alt” • Funktionsfähiges Hebdrehwählamt „Type 48“ * • Barocke Schützenscheibensammlung • Münzen aus der St. Veiter Münzstätte – „selbst eine Münze prägen“ • Mal- u. Spielecke mit einer Modelleisenbahn zum selber er-fahren.

BEZIRKSHAUPTSTADT ST. VEIT AN DER GLAN

Unser Angebot: Radeln & Wohlfü hlen ab EUR 149,pro Person

Museum St. Veit Hauptplatz 29, A-9300 St. Veit an der Glan Tel./Fax.: +43(0)4212-5555-64 museum@museum-stveit.at Öffnungszeiten 2010: 1. April bis 31. Oktober täglich von 9 - 12 und 14 - 18 Uhr Juli und August durchgehend geöffnet www.museum-stveit.at

9

21


BEZIRKSHAUPTSTADT ST. VEIT AN DER GLAN

St. Veit – die NTERKÜNFTE. Die lichtdurchflutete, entspannende und trendige Atmosphäre im neuen Blumenhotel. Der Stil des Phantastischen Realismus im Kunsthotel Fuchspalast, gestaltet durch Prof. Ernst Fuchs. Traditionelle Stadthotels in der Fußgängerzone, familiäre Pensionen, urige Gasthöfe oder naturnaher Urlaub auf Bauernhöfen.

U

SPORT & FREIZEIT Trainieren, um Profi zu werden, die eine oder andere Sportart ausprobieren oder einfach die Raffinessen der märchenhaften Natur genießen. KULTUR & UNTERHALTUNG Die alte Herzogstadt, eingebettet in eine Region der Burgen und Schlösser, bietet eine Vielzahl an kulturellen Sehenswürdigkeiten und Highlights. Der abwechslungsreiche Spannungsbogen kultureller Veranstaltungen bietet rund ums Jahr jedem Gast und allen Sinnen das Passende. KULINARIK & SHOPPING Wo gibt´s denn so was … eine bunte Szene und die Stadt, ein einziges Shoppingcenter – mit vielfältiger Auswahl und Service der Spitzenklasse. Die

Gastronomie spiegelt mit bodenständigregionalen Schmankerln und internationaler Küche den Sankt Veiter Lifestyle wieder.

CLUB ANGEBOT Tanzen mit den 4-fachen Dancing-Star Gewinnern Andy & Kelly Kainz! Workshopwochenende mit 2 Übernachtungen im 4-Sterne-Hotel, Verpflegung, Tanzstunden mit Andy & Kelly Kainz, Tanzabend, Club Sankt Veit Karte uvm.

ab e 279,- pro Person Termine & Infos unter

www.ClubSanktVeit.com

22


CLUB SANKT VEIT Der „Club Sankt Veit“ bündelt gekonnt das vielfältige Sport-, Freizeit-, Kultur& Kulinarikangebot der Blumenstadt Sankt Veit und der Umgebung. Das Gesamtpaket garantiert ein attraktives und maßgeschneidertes Urlaubs-Erlebnis für Ihren Aufenthalt. Das Beste daran ist, dass mit dem „Club Sankt Veit“ bei Buchung in einem Partnerbetrieb viele Leistungen inklusive oder vergünstigt zur Verfügung stehen.

BEZIRKSHAUPTSTADT ST. VEIT AN DER GLAN

Stadt die’s hat

CLUB-TIPP • Ermäßigtes Greenfee im Jacques Lemans Golfclub Sankt Veit/Längsee • Kostenloser Eintritt ins Hallenbad & die Saunawelt Sankt Veit • Gratis Wander-, Reit- & Laufstreckenkarten • Geführte Radtouren • Ermäßigte Skitickets • Bonusangebote in Bars, Restaurants & Shops • Tourenvorschläge & Freizeittipps INFOS UND GRATIS URLAUBSKATALOG A-9300 St. Veit an der Glan Tel.: +43(0)4212-28880 Fax: DW 6910 info@clubsanktveit.com

23


KUNSTERLEBNISSE

Österreichs schönstes Kunsthotel er Fuchspalast als weltweit einzigartiges Kunsthotel des österreichischen Malers Prof. Ernst Fuchs bezaubert mit seiner Architektur und Inneneinrichtung im Stil des Phantastischen Realismus. Kulinarische Köstlichkeiten mit gourmetverdächtige Küche und Kärntner Spezialitäten bietet täglich das hauseigene Restaurant „Zodiac“ an. Viele Spezialangebote und Packages finden Sie unter www.hotel-fuchspalast.at. Mit den besten Grüßen aus Kärnten Dieter F.-W. Baron von Münster-Kistner

D

Tipps: „Dinner & Dance“ ab Jänner 2010 im Fuchspalast mit den vierfachen Dancing Stars – Siegern Andy und Kelly Kainz. Informationen und Anmeldungen unter: www.hotel-fuchspalast.at und www.andyandkelly.com In Kärnten liegen die schönsten Badeseen dicht beieinander. Spazieren Sie rund um die Seen, schnüren Sie die Berg- und Laufschuhe und erkunden Sie mehr von

der traumhaften Kärntner Landschaft – Lassen Sie die kalte Zeit hinter sich und tanken bei Massage, Sauna & frischer Luft wieder neue Energie. 3 x Übernachtung inkl. Frühstück 3 x Halbpension 1 x geführte Wanderungen in die Wimitzer Berge mit kleiner Kräuterkunde 1 x Klassische Massage 1 x Tennisstunde 1 x Eintritt in das Eisenbahnmuseum der Stadt St. Veit an der Glan 1 x Begrüßungscocktail 1 x Ausflugsführer „Mittelkärnten erleben“ Unbegrenzte Nutzung des hauseigenen Wellnessbereiches Kostenlose Nutzung der Club St. Veit Karte mit vielen Vergünstigungen Euro 259,– pro Person im Doppelzimmer Euro 329,– pro Person im Einzelzimmer Kulturx und Rela t e k a P

Buchbar nach Verfügbarkeit

Hotel Fuchspalast Prof. Ernst Fuchs Platz 1 A-9300 St. Veit an der Glan Tel.: +43(0)4212-4660-0 info@hotel-fuchspalast.at www.hotel-fuchspalast.at

9

Trigonale „Festival der Alten Musik“ ährlich findet im September die Trigonale, das Festival für Alte Musik statt. Dabei begegnen sich bei mehreren Konzerten alte und neue Musik und treten so in einen spannenden Dialog zueinander. Alte Musik. Erregung. Neue Musik. Talent in residence. Überraschung. Freie Platzwahl. Rathaus St. Veit. Seelenmusik. Nabelschnur zum Göttlichen. Nachtkonzert. Esshandwerk. Platzhalter. September. Einheitspreis. Improvisation. Artistic Advisors. Begegnung.

J

Trigonale: 10.-19. September 2010

24

Programminformationen und Karten unter Tel.: +43(0)4223-29079 contact@trigonale.com www.trigonale.com

9


LEOPOLD-RESCHAUSSTELLUNG 27. März bis 11. Juli 2010 Der akademische Maler und Bildhauer Prof. Leopold Resch (1877- 1937) gilt als der größte Trachten- und Brauchtumsmaler Kärntens. Gezeigt wird eine Vielzahl bedeutender Gemälde Leopold Reschs, ergänzt durch Kärntner Frauenund Männertrachten des Kärntner Heimatwerkes. Eine Zusammenarbeit von Schloß Albeck mit dem Verein „Kärntner Heimatwerk“, Obmann Dr. Wolfgang Lattacher. or 1000 Jahren von Hemma dem Kloster Gurk geschenkt, heute als „Mekka“ für Feinschmecker in Kultur und Gastronomie revitalisiert: Die von Gemütlichkeit und Schönheit durchströmte alte Bausubstanz bietet den Besuchern erlebnisvolle Stunden. Mit Ausstellungen, Konzerten, Theater und einem erstklassigem Restaurant bietet Schloß Albeck ein attraktives Gesamtangebot, das seinesgleichen sucht.

V

• CAFÉ-RESTAURANT ganztags warme Küche • GESCHENKSBOUTIQUE geschmackvolle Geschenke und Mitbringsel ALBECKER ENGELWELT • Ständige Ausstellung über Wesen und Wirken der Engel

KUNSTERLEBNISSE

Die Perle des Gurktales Natur und Kultur im Einklang

• Engel fühlen - sich selbst finden • Ein hochaktuelles Thema faszinierend dargestellt • Wertvolle historische Leihgaben, Schöpfungen moderner Künstler, Bilder und Texte • SpiegelkabinettBlick in die Unendlichkeit • Raum der Stille – wo man die Augen schließen und nachschwingen kann ALBECKER SCHLOSSKONZERTE Klassik – Jazz Unterhaltungsmusik – Lesungen – Kabarett Programm auf Anfrage Jeden Sonntag 11 und 15 Uhr ALBECKER SCHLOSSTHEATER 24. Juli bis 28. August 2010 jeden Do, Fr, Sa, 20 Uhr „Lord Arthurs Verbrechen“ Komödie nach Oscar Wilde.

Schloß Albeck A-9571 Sirnitz Tel.: +43(0)4279-303 Fax: +43(0)4279-303-4 info@schloss-albeck.at www.schloss-albeck.at

17

Öffnungszeiten: Ausstellungen: Mittwoch bis Sonntag, 10-17 Uhr Restaurant: Mittwoch bis Sonntag, 10-21 Uhr Betriebsferien: 7. Jänner bis 28. Februar 2011

25


NATUR PUR

Sanfter Tourismus – Die wahren Werte Urlaub in der Region Mittelkärnten ist auch Rückbesinnung auf die eigenen Werte. Unberührte Natur, heilige Bäume und Quellen, Burgen und Schlösser, Höhlen und mystische Plätze laden zum Erkunden, Erholen und Kraft tanken ein. Reich ist das Angebot biologischer Produkte und sinnlicher Naturerfahrungen, vom Miterleben alter Bräuche und Handwerkskunst bis hin zum Zauber der Gärten.

Kutschenfahrt mit den typischen Norikerpferden uf 1.020 m befindet sich der idyllische Bergbauernort St. Oswald. Stark, kraftvoll und schön sind die für die Region typischen Norikerpferde, die hier aufwachsen. Mit ihnen kann man die Naturlandschaft bei einer Kutschenfahrt erkunden. Für Jung und Alt ein Erlebnis der besonderen Art. Auf unzähligen Wanderwegen kann man die Natur erforschen. Neben dem herrlichen Ausblick über halb Kärnten, kann man einige kulinarische Spezialitäten genießen. Nach einer Kegelpartie auf der Naturkegelbahn im Gasthaus Mesner, lässt man mit einer zünftigen Brettljause oder hausgemachten Schmankerln den Tag ausklingen und tritt gestärkt die Heimreise an.

A

Biolandhaus Arche 1. Biohotel Kärntens as 1. Ökohotel Österreichs, das 1. Biohotel Kärntens, traumhafter Ausblick über halb Kärnten, Vollholzzimmer, Lehmbauappartements, vegetarische Vollwertküche, Massagen, Sauna, Seminare, Kinderprogramm. Die Arche ist 25 Jahre Lebensphilosophie, wohlfühlen mit der Natur, biologische Speisen, was Neues entdecken, oder einfach die schönsten Sonnenuntergänge genießen.

D

1. bis 24. Feber: Wellnesswochen, Wedelwochen 299,- inkl. HP/Massage/Person

AKTION

Ganzjährig: Woman Special 175,3 Nächte inkl. Massagen, Skenartherapie, Sauna 5. bis 7. März: Nie wieder Brille, Augentraining, 280,-

26

27.3. bis 14.4.: Ostern für Kinder ab 4 Nächte 512,- zwei Erwachsene bis 4 Kinder/HP

Biolandhaus Arche 16 Familie Tessmann Vollwertweg 1a A-9372 Eberstein-St. Oswald Tel.: +43(0)4264-8120 bio.arche@hotel.at www.bio.arche.hotel.at

Kutschenfahrten unter tel. Anmeldung: Familie Gesson +43(0)664-4039569 oder +43(0)664-4034682

Besuchen Sie das Kärntner Volksliedhaus, ein Kleinod der Kärntner Volksliedkultur. Verein zur Förderung des Kärntner Volksliedhauses Herr Gigler Mobil: +43(0)676-4236711 Frau Bader Mobil: +43(0)664-4241214 St. Oswald A-9372 Eberstein volksliedhaus.eberstein@nusurf.at www.volksliedhaus-eberstein.at

Gasthaus Mesner Familie Gigler Tel.: +43(0)4264-84884 ela.gigler@gmx.at Öffnungszeiten: Mi – So ab 11:00 Uhr

16


die Saualm, der Balkon Kärntens berstein, zentral im Görtschitztal gelegen, bietet ein umfassendes Angebot. Einerseits ist es die Wiege des Kärntner Blondviehs, der regionaltypischen Genussrasse, und Ausgangspunkt des neuen Kärntner Volksliedes – die Liedschöpfer Mulle-Glawischnig und Mittergradnegger haben Lieder wie „Das Oswalder Gläut” oder „Is schon still uman See” komponiert – wenn die Kärntner ihr Lied im Blut haben, dann in Eberstein besonders. Als ehemals zentraler Mittelpunkt gibt es eine Vielzahl von herausragenden kulturhistorischen Leckerbissen, neben dem Renaissance-Schloss, das im Tudorstil umgebaut wurde, vor allem auch die spätgotische Wallfahrtskirche Hochfeistritz, um die wohl jede Stadt neidig wäre. Das Angebot zielt sonst auf 3 Säulen – Kinder / Familie, Gesundheit und Mystik. So gibt es Lamatrekking und Specksteinschleifen, Norikerkutschenfahren, mystische Plätze wie das Heilige Loch, das Felsentor oder die Kugelfichte. Die neu angelegte Wasserraststätte mit Kneippbecken und Meditationsbereich wird durch einen fachkundigen Heilkräutergarten unterstützt, wo sich auch ein keltisches Baumhoroskop befindet. Im Winter gibt es eine Winterkindererlebniswelt auf der Steinerhütte. www.eberstein.at 16

E

Schon versucht?

Lamatrekking im Görtschitztal andern in Begleitung von Lamas als Lastenträger, eine besondere Form des Naturerlebens, wird in St. Oswald bei Eberstein angeboten. Es gibt ein vorbereitetes Dreitages-Programm mit Wanderungen zu mystischen Plätzen (Steine, Höhlen, keltisches Baumhoroskop), einem Erlebnispfad, einem Workshop Specksteinschleifen und Besuchen von Burgen, dem Schaubergwerk Hüttenberg und dem Biolandhaus ARCHE. Die zahmen und ruhigen Die aus Südamerika Lamas eignen sich vorstammenden Lamas züglich als Begleiter bei fühlen sich auch in den Bergen Mittelkärntens Wanderungen, weil sie ein wohl. Kinder freunden sich Gepäck von bis zu 30 kg mit Lamas besonders mühelos transportieren schnell an. können. Besonders Kinder finden einen leichten Zugang zu diesen rücksichtsvollen und freundGudrun Kogler St. Oswald 9, A-9372 Eberstein lichen Tieren.

W

Mobil: +43(0)676-9412333 animalfamily@gmx.at www.animalfamily.at

16

Geomantischer Lehrpfad Eberstein er Erlebnispfad verbindet Eberstein mit St. Oswald. 24 Stationen führen in die Geomantie (Offenbarung der Erde) ein. Der Pfad möchte für die Geomantie und Radiästhesie (Rutengehen) sensibilisieren. Das geschieht einerseits passiv, indem der Besucher Erklärungen zu begreifen versucht, andererseits aktiv durch das Bewandern des Lehrpfades. Verschiedenfärbige Tafeln deuten Strahlungszonen und -linien. Insgesamt 24 Stationen (darunter das Schloss Eberstein, die Nepomukbrücke, der Ebersteiner Kultfelsen, die Tropfsteinhöhle, das „Heilige Loch“, die ehemalige Silbermine und das Geomantische Zentrum) laden zu einer geheimnisvollen Wander-Reise ein.

D

www.eberstein.at

NATUR PUR

Wandererlebnis Eberstein –

16

Aromagarten Düfte und Papierherstellung er Aromagarten GiDoSa, von Gitti und Dolfi Hudelist ist in Salchendorf, zeigt übersichtlich mehr als 100 Faser-, Öl-, Färbe-, Duftund Aromapflanzen. Zu sehen sind auch ein Bio-Weingarten, ein SchauBienenstock, eine Permakultur-Anlage mit Hügelbeeten (in Bau) und die Saatguterhaltung seltener Acker- und Gartenpflanzen, im Rahmen von Arche Noah, der Gesellschaft zur Erhaltung der Kulturpflanzenvielfalt. Besucher sind nicht nur zum Schnuppern der zahllosen Düfte eingeladen. Sie dürfen auch beim Papierschöpfen Hand anlegen. Hanffasern vom eigenen Biohof werden zuerst fein vermahlen, dann mit farbigen Blüten und duftenden Kräutern veredelt und schließlich aus der Bütte geschöpft: Ein exklusives Büttenpapier ist entstanden, das als Geschenkspapier, als duftende Verpackung oder für Urkunden verTerminvereinbarung: wendet wird. GartenBiobauernhof und Hanfpapier-Manufaktur führungen durch den Adolf und Brigitte Hudelist Aromagarten GiDoSa Salchendorf 6, A-9064 Pischeldorf und Papier-Workshops: Tel.: +43(0)699-10088807 18 Mai bis Oktober. www.gartenreise.at

D

27


Ferien in Mittelk채rnten

28


Ausflugsführer „Mittelkärnten erleben“ 220 Seiten zum Preis von Euro 9,90 inkl. Freizeitkarte, Kulinarische-Genusskarte und Erlebnisgutscheinen im Wert von

Euro 150,–.

Mit vielen Zeit-Reisen und über 150 sehens-, erlebenswerten und kulinarischen Ausflugszielen in Mittelkärnten und den Nachbarregionen.

Bestellung: kärnten:mitte tourismus Oktoberplatz 4 A-9300 St. Veit an der Glan Tel.: +43(0)4212-30200 info@kaerntenmitte.at

29


KULTURGESCHICHTE

D

Burg Hochosterwitz Durch 14 Tore zur schönsten Burg Europas Die Burg Hochosterwitz, ein atemberaubender Anblick, ein unbeschreibliches Erlebnis, die 14 Festungstore hinauf in das Herz der Burg zu wandern (es steht auch ein Personenaufzug zur Verfügung!). Hier herrscht Mittelalter pur, die Burg präsentiert sich so, wie sie im 16. Jahrhundert zuletzt umgebaut wurde. ie erste urkundliche Erwähnung von Hochosterwitz erfolgte bereits vor über 1100 Jahren im Jahre 860. Die Spanheimer verliehen den Osterwitzern 1209 das Erbamt der Mundschenken. Der letzte Schenk von Osterwitz wird 1475 bei einem Türkeneinfall gefangen und stirbt in der Gefangenschaft ohne Erben. Hochosterwitz fällt an den Landesfürsten, Kaiser Friedrich III., zurück. König Ferdinand I. verpfändet Osterwitz an den Landeshauptmann Christof Khevenhüller. 1571 erwirbt Georg Freiherr von Khevenhüller, ebenfalls Landeshauptmann, die Burg, baut sie wegen der drohenden Türkeneinfälle aus, versieht sie mit einer Waffenkammer und lässt die 14

D

30

Tore in den Jahren 1570 – 1586 errichten. Ein derartig vielseitig gesicherter Burgweg zählt nicht nur zu den größten Seltenheiten, sondern stellt ein Unikum im Burgenbau dar. Eine alte Urkunde verzeichnet die Namen der einzelnen Tore. Die Burg ist bis zum heutigen Tag ununterbrochen im Besitz der Familie Khevenhüller. In einer Verfügung des Bauherrn, Georg Khevenhüller, aus dem Jahre 1576, welche auf einer Marmortafel im Burghof zu lesen ist, wird das Vermächtnis erlassen, es möge die Burg im Besitz der Nachkommen bleiben und diese für deren Erhaltung Sorge tragen. Diesem Vermächtnis hat sich die Familie Khevenhüller stets verpflichtet gefühlt. Burgrestaurant – Burgmuseum – Personenaufzug: Von Palmsonntag bis einschließlich 1. November geöffnet. Info: Burgverwaltung Hochosterwitz Niederosterwitz 1, A-9314 Launsdorf Tel.: +43(0)4213-2507 oder +43(0)4213-2020 info@burg-hochosterwitz.at 19 www.burg-hochosterwitz.at

as Restaurant auf der Burg Hochosterwitz ist ebenfalls ein einzigartiges Erlebnis. Sitzen, geniessen, schlemmen im Innenhof direkt auf der Burg. Wunderschönes Ambiente, die Welt im Tal scheint zurückgelassen zu sein, hier gibt es keinen Stress, Ruhe pur, ein wirklicher Kultplatz. Hier kann man sich einfühlen in die Welt der Herrscher und Mächtigen und genauso königlich werden Sie hier verwöhnt. Wunderbare hausgemachte Mehlspeisen und Kaffeespezialitäten, mächtige Eisbecher, Salatvariationen aus der hauseigenen Bio-Gärtnerei und garantiert heimisches Fleisch für die verschiedensten Gerichte, die himmlisch zubereitet werden. Die Rittersäle bieten einen stimmungsvollen Rahmen für Veranstaltungen jeder Art – für bis zu 500 Personen. Das erfahrene, engagierte Eventteam ist spezialisiert darauf, den Gästen alle Wünsche von den Augen abzulesen und das Unmögliche möglich zu machen. Märchenhochzeiten, Ritteressen, Spanferkelgrillen, mittelalterliche Spezialitäten, Menüs für jeden Anlass - hier macht es Spaß einzukehren, und Sie werden sehen, es schmeckt. Busse sind übrigens jederzeit herzlich willkommen!

Burgrestaurant Familie Schöffmann: Tel.: +43(0)4213-20102 Mobil: +43(0)664-4449124 oder +43(0)664-1247774


Mittelalterlicher Burgenbau m Süden von Friesach, nur 10 Gehminuten von der Stadt, wird ein ganz besonderes Projekt verwirklicht: der Bau einer mittelalterlichen Burg mit mittelalterlichen Methoden. Es ist eine stille und dennoch betriebsame Baustelle ohne Motoren und Elektrizität. Nur das Klopfen von Metall auf Holz ist zu hören, wenn die Holzfäller mit Axt und Säge ihrer Arbeit nachgehen. Schmiede,

I

Steinmetze, Zimmerer und andere mehr bevölkern auf einem Areal von 6,5 ha den Bauplatz und üben ihre Kunst. Alte Handwerkstechniken und Handwerkskultur werden hier wiederbelebt und angewandt. Über 30 Jahre wird der gesamte Bau dauern. Es ist ein authentischer Bau und eine authentische Baustelle, kein Historyland. Gezeigt wird, welche Leistungen mit alten

Methoden vollbracht werden können. Das erworbene Wissen wird sich künftig, etwa bei Restaurierungen, praktisch nutzen lassen. Diese besondere Baustelle ist für Besucherinnen und Besucher von April bis Oktober zugänglich. Sie können dem Werk beiwohnen, das Wachsen Jahr für Jahr mitverfolgen.

Weitere Informationen (Öffnungszeiten, Führungen, etc.): Burg Friesach Errichtungs-GmbH Fürstenhofplatz 1 A-9360 Friesach Tel.: +43(0)4268-2213-18 burg.friesach@ktn.gde.at www.burg-friesach.at

20

Burg Taggenbrunn I

m Herzen Kärntens, hoch über der Stadt St. Veit an der Glan, thront die Burg Taggenbrunn. Die Burganlage ist ganzjährig öffentlich zugänglich. Daneben gibt es außerdem zahlreiche Veranstaltungen, Workshops und ein spezielles Angebot für Kinder. Aufbau der Burganlage: Im Zentrum der Anlage befinden sich der Burghof und direkt angrenzend die Burgschenke. Die Burg wird von drei Rundtürmen gesäumt. Von der großen Terrasse aus hat man einen herrlichen Blick über St. Veit in das Glantal. Neben der befestigten Brücke befindet sich das Torwärterhaus dessen Dachterrasse einen traumhaften Blick auf die Karawanken bietet. Burgvogtei Taggenbrunn A-9300 St. Veit an der Glan / Taggenbrunn Burgschenke Taggenbrunn Tel.: +43(0)4212-28405 Mobil: +43(0)660-7662554 burg@taggenbrunn.com 21 www.taggenbrunn.com

31


Mittelalterliches Handwerk neu probiert

Mittelalterwoche 25.7. - 1.8.2010 Lateinische Messe, Gregorianische Choräle, Festkonzert mit mittelalterlicher Musik anlässlich 1150 Jahre "friesah", Spezialführungen am Burgbauplatz, Workshops über Mittelalterliches Handwerk etc.

31.7. und 1.8. 2010 Spectaculum zu Friesach – Österreichs schönstes Mittelalterfest im Areal des Dominikanerklosters mit ritterlichem Lagerleben, Markt, Musik und Ritterkampf.

retet ein und staunet - schauet zu, wie man im Mittelalter Papier schöpfte, mit dem Brettchen webte, nähte und die Spindel führte." In der Bahnhofstraße wurde ein Geschäftslokal mit mittelalterlichem Handwerk eingerichtet. Alle Gäste sind bei freiem Eintritt eingeladen, altes Handwerk neu auszuprobieren. Als zweite Zelle dieser interaktiven "Mittelalter- Kauf- und Werkstatt" finden Sie im Getreidespeicher im Fürstenhof die "Wachsstube". Auch hier wird dem Gast ein Angebot in Richtung erlebbaren Mittelalter offeriert. Man erfährt die Geschichte vom Bienenwachs bis zur Kerze, kann selbst Wachsziehen und sich bei einem Imbiss stärken.

T

Öffnungszeiten, weitere Informationen, Führungen etc.: Tourismusinformation Friesach Fürstenhofplatz 1 A-9360 Friesach Tel.: +43(0)4268-2213-40 oder -43 tourismusinformation@friesach.at www.friesach.at

Der Friesacher Pfennig wurde aus heimischen Silber geprägt und war ein überregionales Zahlungsmittel. Heute kann man diese Münze mit dem Münzmeister prägen und beim Spectaculum wird damit gehandelt.

20

mit historischem Flair Gasthof Speckladle Hotel Mitten in der Burgenstadt Friesach steht das Hotel Metnitztalerhof, Genuss kommt von Genießen! Fam. Cilly Höferer Wiener Straße 12 A-9360 Friesach Tel.: +43(0)4268-2392 speckladle@aon.at

20

ingebettet in die historische Stadtmauer der ältesten Stadt Kärntens, wird im "Speckladle" in Friesach versucht, eine Symbiose zwischen dem liebevoll dekorierten mittelalterlichen Baukörper, der ausschließlich regionalen Produkte in Bio-Qualität, traditionellen bodenständigen Rezepten und einer modernen, gesunden Küchen-Philosophie zu finden. Auf der Speisekarte finden sich, neben den von der Chefin Cilly Höferer selbst erlegten und zubereiteten Metnitztaler Wild-Spezialitäten, ausgesuchte GustoStückerln vom Bio-Blondvieh ebenso wie Forellen und Saiblinge aus den kristallklaren Bächen und Teichen des Gurk- und Glantales. Salat und Gemüse wird von den zertifizierten BioBauern der nächsten Umgebung bezogen. Wer Lust hätte, die Wirtin in ihrer kargen Freizeit auf einem Pirschgang zu begleiten, kann sich gerne bei ihr melden.

E

das nicht nur mit ausgezeichneter Küche aufwarten kann. inzigartig ist die Lage des Hauses, direkt im Zentrum und doch mitten im Grünen unterhalb der märchenhaften Burganlage von Friesach. Die optimale Verknüpfung von Tradition und modernem Komfort ist auch oberstes Gebot im Metnitztalerhof: Die 30 Gästezimmer im Kärntner Landhausstil verfügen über jeglichen Komfort. Auf kleine Details hat man ebenfalls Rücksicht genommen: Ob in der behaglichen Saunalandschaft (unter anderem Finnische Sauna, RelaxStudio, Dampf-Aromabad, Solarium,…) der Kamin-Lobby, oder im gemütlicheleganten Restaurant. Jahrhundertealte Bausubstanz und moderner Wohnkomfort – so richtig zum Wohlfühlen. Historischer Weinkeller. Doch nicht nur die liebevoll zubereiteten Speisen aus den besten Zutaten haben dazu ge-

E

führt, dass der Metnitztalerhof zu den kulinarischen Top-Adressen im Bezirk zählt: Im historischen Weinkeller aus dem 13. Jahrhundert lagern inzwischen mehr als 130 verschiedene Weine und Jahrgänge, die man den Gästen gerne zur Verkostung anbietet. Das Hotel Metnitztalerhof findet man mitten in der Burgenstadt Friesach. Edle Tropfen findet man im historischen Weinkeller.

Landhotel Metnitztalerhof Familie Bucher Hauptplatz 11 A-9360 Friesach Tel.: +43(0)4268-25100 Fax: +43(0)4268-251054 metnitztalerhof@burgenstadt.at www.metnitztalerhof.at

20


SPEKTAKELDINNER 5-gängiges fürstliches Galamenü inklusive Begrüßungstrunk 30,–

SPEKTAKELDINNER *All Inclusive* 5-gängiges fürstliches Galamenü inklusive alle Getränke bis Showende. (Bier, Wein, Alkolholfreies und eine Runde Schnaps) 40,–

Wo Speisen zum Erlebnis wird Ein Erlebnis der besonderen Art bietet das Spektakeldinner im “Getreidespeicher zu Friesach” (Fürstenhof Ausstellungsgelände). In mittelalterlicher Atmosphäre umrahmt ein einzigartiges Showprogramm ein delikates, 5-gängiges Menü, das nach original mittelalterlichem Rezept zubereitet wird. Neben den Gaumenfreuden werden Gaukler, Feuerschlucker und orientalischer Bauchtanz Ihre Sinne betören.

KULTURGESCHICHTE

Spektakeldinner

ERLEBNISANGEBOT • Besichtigung der Brauerei Hirt Anschließend gibt es im Braukeller 1⁄2 l Bier. • Besuch der Mythenwelt Im Getreidespeicher im Fürstenhof (oberhalb der Rittersäle) gibt es in der virtuellen Mythenwelt einen völlig neuen, interessanten Zugang zur mittelalterlichen Geschichte • Spektakeldinner 5-gängiges fürstliches Galamenü inklusive Begrüßungstrunk 34,–

Extra für Hartgesottene:

FOLTER Der Hofnarr bestraft Gäste, die sich nicht an die Tafelsitten halten, mit „schrecklichen Foltergeräten“. Die besonders Tapferen werden vom Ritter Kunibert in den Adelsstand geschlagen. Für jede Gruppe werden eigene, individuelle Texte geschrieben und auf sie persönlich abgestimmt. Info: Familie Schöffmann 20 Fürstenhof/Getreidespeicher A-9360 Friesach Tel.: +43(0)4268-2232 Mob.: +43(0)664-1247774 ritteressen@dieburg.at www.dieburg.at Spektakeldinner - für Gruppen ab 25 Personen

33


KULTURERLEBNIS

Friesach Mittelalter mit allen Sinnen erleben!

Der mittelalterliche Bischofssitz Friesach an der kärntnerischsteirischen Grenze ist die älteste Stadt Kärntens, umgeben vom einzigen durchgehend Wasser führenden Stadtgraben Österreichs. Schon im Mittelalter galt die Stadt als Stätte der Begegnung. Für Besucher gibt es an jeder Ecke Möglichkeiten, Geschichte hautnah und mit allen Sinnen zu erleben.

n Friesach wird ein besonderes Projekt verwirklicht: der Bau einer mittelalterlichen Burg mit mittelalterlichen Methoden. Alte Handwerkstechniken und Handwerkskultur, vielfach schon in Vergessenheit geraten, werden wiederbelebt und angewandt. Das Ziel ist ein authentischer Bau und eine

I 34

authentische Baustelle. Es soll gezeigt werden, welche Leistungen mit alten Methoden vollbracht werden können. Das erworbene Wissen wird sich künftig, etwa bei Restaurierungen, praktisch nutzen lassen. Der Burgbau hat bereits begonnen. Im Getreidespeicher der Stadt kann man in der "Virtuellen Mythenwelt", mittels akustischer und visueller Techniken, auf mythischen und mystischen Wegen der "Spur des Einhorns" folgen. Wer das Mittelalter von seiner kulinarischen Seite kennen lernen möchte, lässt sich beim Ritteressen, dem "Friesacher Spektakeldinner” verwöhnen (siehe auch Seite 28) oder genießt ein Ritteressen in fröhlicher Runde in der Burgschenke am Petersberg. Bei einer Erlebnisführung mit dem Herold von Friesach wird ein Stadtrundgang zu einer Zeit-Reise in die Vergangenheit, denn der Herold erzählt viele spannende Geschichten und zeigt die imposanten Schauplätze der Stadt. Das Stadtmuseum befindet sich im Bergfried der Burganlage am Petersberg. In sechs Geschossen beherbergt das Museum kostbare Zeugnisse aus der wechselvollen Geschichte der Stadt. Burgenstadt Friesach Fürstenhofplatz 1 A-9360 Friesach Tel.: +43(0)4268-2213-40 oder -43 www.friesach.at

20

Friesacher Burghofspiele ie weit über die Grenzen bekannten Friesacher Burghofspiele finden im oberen Teil der Burganlage am Petersberg statt. Seit 60 Jahren hält man an der Tradition des Sommer-Freilichttheaters fest und die Friesacher Laienschauspieler bringen Werke der klassischen Weltliteratur auf die Burghof-Bühne. Programm für 2010: „Skup, der Geizige von Ragusa“

D

www.burghofspiele.com


Pilgramhof: Erholung und Badespaß am Hof

U

rlaub in zwei Bundesländern (Kärnten, Steiermark) mit eigenem Badeteich (ca. 10.000 m2), hofeigene Lebensmittel, Lagerfeuer, Spielplatz, Stallbesuch mit Fütterung, Pilze sammeln, Fischen, Grillen, Wandern, Radfahren (R7), Schule am Bauernhof mit Tages- und Wochenprogramm, Waldlehrpfad, Gesundheitsangebot, Kräutergarten

Urlaub am Bauernhof ECHTER URLAUB Alles, was echt ist. Kühe zum Melken. Häschen zum Streicheln. Geselligkeit zum Bleiben. Äpfel zum Hineinbeißen. Pferde zum Reiten. Milch zum Kosten. Wandern zum Gipfel. Heu zum Riechen. Zeit zu genießen ... All das oder vieles mehr findest du auf den qualitätsgeprüften Kärntner Urlaubsbauernhöfen oder Almhütten.

ECHTE VIELFALT Lust auf Urlaub am BIOBAUERNHOF? Oder darf's ein BABY/KINDERBAUERNHOF sein, wo Klein ganz groß geschrieben wird? Willst du vielleicht das Glück der Erde auf dem Rücken der Pferde entdecken? Dann bist du auf den HÖFEN MIT REITMÖGLICHKEIT richtig. Du möchtest deinen HUND mitnehmen? Nahezu jeder Urlaubswunsch wird erfüllt. Jeder Hof ist einzigartig. Maßgeschneiderte Angebote inklusive! Frag den Hof deiner Wahl. Ruf am besten gleich an. WIR MACHEN DIR DEN HOF.

Hofhotline für GRATIS FERIENKATALOGE: von Höfen oder Hütten: Viktringer Ring 5 A-9020 Klagenfurt Tel.: +43(0)463-330099 office@urlaubambauernhof.com www.UrlaubamBauernhof.COM

Günther Haas · Pilgramhof Pichling 41, A-9360 Friesach Tel.: +43(0)4268-2235 info@pilgramhof.at www.pilgramhof.at

20

Preise in Euro pro Tag ÜF/P. 29-32 35-38 HP/P. 39-42 45-47 VP Schule am Bauernhof FeWo bis 3 P. 60-70 70 FeWo bis 5 P. 70-75 90-95 Kinderermäßigung, Kaffee-, Tee- und Saftbar, Hund e 5,– ohne Futter Endreinigung e 15 - 25

Ferienhof Haberzettl

J

edem Kind „sein“ eigenes Pflegetier. FerienTRAUMwohnungen im Naturparadies, Reitunterricht, Ausritte, Ponyreiten, Märchenweg, Hexenhaus, Spielstadl, Babysaloon, N o r d i c - Wa l k i n g , Radverleih, Schwimmbad, Töpfern, Schnitzen, WaldLeben mit Förster, Jagd, Fischen, Fastenwochen, Massagen, Sauna, Infrarot, Sanarium, Kräuter/Heublumenbäder. Als Pflegetier stehen 40 verschiedene Tiere zur Auswahl. Christa Seidl · Haberzettl Schnatten 18, A-9362 Grades Tel.: +43(0)4267-397 – Fax: DW 14 mobil +43(0)664-9977884 info@ferienhof-haberzettl.at www.ferienhof-haberzettl.at

Preise in Euro pro Tag VNS FeWo/2-8 P. 36-120 + Endreinigung

22

HS 36-120

35


URLAUB AM BAUERNHOF

Der Staudachhof -

Relaxen im Grünen

Mit Kindern die Natur spüren

F

K

erienhaus, Ferienwohnungen mit Terrasse / Sitzplatz, Vollholzmöbeln, viel Liebe zum Detail. Erlebsnisspielplatz am Bächlein, Pool, Lagerfeuer, Brotbacken, Reiten, Streicheltiere. Erforschen von Wald und Wasser. Erleben, wie störrisch der Esel ist! Oder sich einfach abseits vom Verkehr in familiärer Atmosphäre erholen. Seenähe. Ganz nah dran, aber nicht mitten drin.

inderfreundlicher Bergbauernhof in waldreicher Lage. Kein Autoverkehr in der Nähe. Grillen, Radfahren. Spielplatz, Liegewiese, Planschbecken, Tischtennis, Dart, hofeigene Lebensmittel, Wanderwege, 4 km zum Freibad. Kühe, Kälber, Kleinvieh. Komplett ausgestattete Ferienwohnung mit geschnitzten Vollholzmöbeln.

Arnulf & Maria Warmuth vulgo Staudacher Weindorf 1 · A-9330 Althofen Tel.: +43(0)4262-2268 Mobil: +43(0)650-6342301 staudachhof@aon.at 4 www.staudachhof.at

Waltraud Holzer, Dremschnig Ratschach 4, A-9341 Straßburg Tel.: +43(0)4266-2032 fewo_holzer@hotmail.com www.holzer-fewo.com

Preise in Euro pro Tag ÜF 26 – 28 FeWo/2-5 P. 46 - 75 FeHaus/4-9 P. 57 – 110 Pauschalangebote + Endreinigung, Ortstaxe

Preise in Euro pro Tag FeWo/2-6 P. 15 pro Person Kinder: 0 – 5 Jahre kostenlos 5 – 12 Jahre 50% Ermäßigung

23

Ferienerlebnis am Schlintlhof Unvergessliche Urlaubserlebnisse im Krug'n Haus

Hier bin ich Mensch ...

K

inderfreundlich, hofeigene Produkte, herrliche Fernsicht, Fischteich mit Badehütte, Lagerfeuer, Grillen, Tischtennis, Massage, Pferd, Pony, Schafe, Rinder, Schweine, Hühner, Hasen. 2 neue FeWo mit Balkon, TV, Geschirrspüler, Waschmaschine. Kein Durchzugsverkehr. Urlaub für Körper, Geist und Seele. Veronika & Johann Topitschnig vulgo Schlintl-Hof Grassendorf 1 · A-9556 Liebenfels Tel.: +43(0)4215-2426 topitschnig@utanet.at www.schlintl-hof.at

36

Preise in Euro pro Tag VNS FeWo/2-4 P. 60 FeWo/4-6 P 60 + Endreinigung Euro 25,-; Ortstaxe

24 HS 63 63

I

m Krug'n Haus finden Sie die Appartements GARTENWELT für 4 Personen (Schlafzimmer, Wohnstube mit Kachelofen, Dusche / WC getrennt), RUSTICA für 3 Personen (Schlafzimmer, Wohnzimmer, großes Bad, Dusche und WC getrennt) und KÄRNTENBLICK für bis zu 14 Personen (3 Duschen, 3 WC, Kachelofen, etc.). Besonderheiten: Herrlicher Ausblick - Almwandern vom Haus weg sehr familienfreundliche Umgebung - Grillmöglichkeit - bäuerliche Erzeugnisse aus eigener Produktion - eigener Teich - Lagerfeuer Tischtennis – Traktorfahrten. Hund, Katz und Has warten auf Streicheleinheiten. Familie Pobaschnig vlg. Krug & Jörgele Hollersberg 15 · A-9334 Guttaring Tel.: +43(0)4262-3956 pb.pobaschnig@aon.at members.aon.at/pobaschnig-krug/

7

Preise in Euro pro Tag 38-95 pro Ferienwohnung, Gruppen auf Anfrage


Matlhof Einfach wohlfühlen

I

dyllisch gelegen, seit 1438 im Familienbesitz. Erholung, Spaß, familiäre Atmosphäre, kinderfreundlich, Reiten, gemeinsam Wandern, Lagerfeuer, Brot backen, Angeln im Naturteich, Kneippen, Sauna. Rinder, Pferde, viele Streicheltiere. 2 Ferienwohnungen mit Panoramablick gemütlich und komfortabel. Auch für Rollstuhlfahrer. Michaela & Arnold Mitterdorfer Mitterdorf 6, A-9342 Gurk Tel.: +43(0)4266-8051 mitterdorfer@urlaubambauernhof.com 25 www.bauernhof-urlaub.co.at Preise in Euro pro Tag VNS FeWo/2-6 P. 48 FeWo/2-9 P. 43 keine zusätzlichen Nebenkosten

HS 58 53

Erlebnisparadies am Längsee ... ür GROSS und KLEIN - sich rundum wohlfühlen bei Freunden! Erlebnisstadl, Lagerfeuer am Bächlein, Schlafen im Heu, Spielplatz, Reiten, Streicheltiere, Traktorfahrten, Fahrräder, Tischtennis, Fitnessraum, Almwanderungen, Grillabend, Sport und Kultur in der Nähe, 3 komfortable Ferienwohnungen, Babyausstattung.

Preise in Euro pro Tag FeWo/2 P. FeWo/5 P. + Strom

VNS 40 56

iohof in herrlicher Natur des Nockgebietes Nähe Bad Kleinkirchheim. Liebevoll gestaltete FeWo und Zimmer in Vollholz mit Balkon. Familienerlebnistage, Almwanderungen, Grillabende, viele Tiere, Spielplatz, Sat-TV. Biologische Lebensmittel vom Hof. Monika & Bernhard Michenthaler Måtlhof Mitterdorf 8 A-9564 Patergassen Tel.: +43(0)4275-249 matlhof@aon.at www.matlhof.at Preise in Euro pro Tag ÜF FeWo/2-3 P FeWo/4-5 P VSN-Wochenpauschale: 280,- Euro/2 Pers (Kinder

23 39 52

26 23-27 45-48 52-70

bis 4J frei)

Lacknerhof: Ferienwohnungen aus Massivholz

F

Familie Pichler Reipersdorf 2 A-9313 St. Georgen am Längsee Tel.: 43(0)4213-2354 fewo@pichler-urlaub.at www.pichler-urlaub.at

B

URLAUB AM BAUERNHOF

Noch ein „echter“ Bauernhof

Q

ualität und Charme! Biobauernhof in der Nähe des idyllischen Flatschacher Sees. Großer Spielplatz, Liegewiese, Grillhütte im Garten. Freier Eintritt und Badekabinen am Ossiacher See. - 4 neue Ferienwohnungen mit je 2 Schlafzimmern, Wohnzimmer mit Balkon, Küche, Bad/WC, Heizung, SAT-TV. Wolfgang Pirker vulgo Lackner Nadling 2 · A-9560 Feldkirchen Tel.: +43(0)4276-2640 pirker.lacknerhof@aon.at www.lacknerhof.info

5 HS 52 70

27

Preise in Euro pro Tag VNS HS FeWo/4-6 P. ab 55 ab 65 + Endreinigung e 35,-; Strom e 7,-/Woche

37


KULTURERLEBNIS 38

Das Zollfeld – die Wiege Kärntens

Auf den Spuren der Römer ie Region Mittelkärnten, mit Zollfeld und Görtschitztal, gilt als die Wiege Kärntens. Schon im dritten Jahrhundert v. Chr. hatten sich die keltischen Noriker aufgrund des hochwertigen Eisenerzvorkommens im Görtschitztal, Lölling und Hüttenberg im Gebiet des heutigen Kärnten niedergelassen. Es entwickelte sich ein reger Handel mit dem römischen Reich, im Zuge dessen römische Händler einen Markt auf dem Gipfelplateau des 1.058 Meter hohen Magdalensbergs und später wenige Kilometer entfernt im heutigen Zollfeld die Provinzhauptstadt Virunum gründeten. Auf dem Magdalensberg hatte im Jahre 1502 der zufällig gemachte Fund einer lebensgroßen Bronzestatue besonderes Aufsehen erregt: Der Jüngling vom Magdalensberg ist eine nackte, römische, aus Bronze gefertigte Plastik aus dem ersten Jahrhundert v. Chr. in Lebensgröße.

D

Freilichtmuseum auf dem Magdalensberg Heute stellt sich die Stadt auf dem Magdalensberg nach mehr als 50 Jahren systematischer Ausgrabungstätigkeit mit einem über 3 Hektar großen Freilichtmuseum als eine der größten römerzeitlichen Ausgrabungsstätten des Ostalpenraumes dar. Innerhalb dieses Archäologischen Parkes werden als besonderes Angebot, die umfangreichen Fundbestände in 22 Einzelmuseen in den antiken

und zum Teil restaurierten Bauten ausgestellt. Im ersten Jahrhundert n. Chr. wurde die Stadt auf dem Magdalensberg aufgegeben und von Virunum am Zollfeld abgelöst, das in den späten vierziger Jahren n. Chr. an der Stelle eines kleinen Straßenortes angelegt wurde. Amphitheater Virunum Das antike Virunum wurde als planmäßig angelegte Stadt auf dem Zollfeld zur Regierungszeit des Kaisers Claudius um die Mitte des 1. Jahrhunderts n. Chr gegründet. Virunum war Hauptstadt der römischen Provinz Norikum und verwaltete ein Territorium im Ausmaß von einem Drittel des heutigen österreichischen Staatsgebietes. In der Blütezeit des 2. und 3. Jahrhunderts bildete die Stadt das wirtArchäologischer Park Magdalensberg Magdalensberg 15 A-9064 Pischeldorf Tel.: +43(0)4224-2255 Öffnungszeiten: 1. Mai bis 15. Oktober täglich 9 bis 18 Uhr www.landesmuseum-ktn.at

28


links einbiegen. Die laufenden Ausgrabungen sind für interessierte BesucherInnen während der Grabungszeiten zugänglich. Gruppenführungen auf Anfrage möglich.

Amphitheater Virunum, Anfahrt: Von Klagenfurt kommend auf B317 Richtung St. Veit; nach Ratzendorf Richtung Maria Saal links abbiegen; an der Abzweigung zum Prunnerkreuz vorbei weiter in Richtung Rosendorf; kurz vor dem Ortsschild Rosendorf links einfahren (Wegweiser Richtung Techmannsdorf, Meiselberg); nach wenigen Metern

Am Gipfel der Entspannung!

Kärnten im frühen Mittelalter arnburg war im Mittelalter Zentrum des Fürstentums Karantanien. Mit der Kolonialisierung Kärntens durch die Baiern wurde es karolingische Pfalz mit der heutigen, 927 urkundlich zum ersten Mal erwähnten Kirche als Pfalzkapelle – eine der ältesten Kirchen Österreichs (der Bau wird um das Jahr 888 datiert). Für ihren Bau wurden zahlreiche römische Relief- und Inschriftensteine verwendet; Reste romanischer Wandmalerei (13. Jahrhundert) sind erhalten. Neben der Kirche umfasst die Anlage noch die Annenkapelle, einen kleinen gotischen Bau, und den Verbindungsgang zwischen den beiden Gotteshäusern. In Karnburg wurden die Herzöge von Kärnten am Fürstenstein eingesetzt, anschließend in der im 8. Jahrhundert unter dem Missionar Modestus im Zuge der Christianisierung Kärntens erbauten Marienkirche in Maria Saal gesegnet. Im 9. Jahrhundert wurde der Herzogstuhl errichtet, wo der Herzog den Ständen den Eid leistete, Lehen vergab und Recht sprach. Er ist als Doppelthron ausgebildet, der westliche, ältere Sitz war dem Pfalzgrafen von Görz vorbehalten, der östliche für den Herzog von Kärnten bestimmt. Für die Herstellung wurde der Grabstein eines Bewohners des alt-römischen Virunum verwendet. Der mächtige Herzogstuhl, der noch heute auf dem Zollfeld steht, wurde im Jahre 1834 mit einem Lanzengitter umgeben. In der ersten Hälfte des 15. JahrGemeinde Maria Saal Am Platzl 7 hunderts wurde an der Stelle, wo sich die MarienA-9063 Maria Saal kirche befunden hatte, der berühmte Maria Saaler Tel.: +43(0)4223-2214-25 Dom errichtet, der in der Zeit der Türkeneinfälle zumaria-saal@ktn.gde.at sätzlich befestigt wurde und so zahlreichen Bauern www.mariasaal.at 8 der Umgebung Schutz bot.

K

Gipfelhaus Magdalensberg

KULTURERLEBNIS

schaftliche und kulturelle Zentrum des Südostalpenraumes. Die Siedlung wurde in der Völkerwanderungszeit im 6. Jahrhundert aufgegeben. Das Amphitheater von Virunum wurde im östlichen Teil der Stadt auf halber Höhe eines Hanges über dem antiken Stadtzentrum auf einer künstlich angeschütteten Terrasse errichtet. Das Amphitheater wurde in späthadrianischer Zeit errichtet und diente als Veranstaltungsort für die im Römischen Reich sehr beliebten Gladiatorenkämpfe und Tierhetzen. Die Nord-Süd-orientierte Anlage ist rund 110 Meter lang und 46 Meter

breit. Um den zentralen Kampfplatz der Arena laufen zwei parallele Mauerringe in einem Abstand von 4,5 bis 5,5 m, die teils bis zu einer Höhe von 4 m erhalten sind. Dazwischen befinden sich Quer- bzw. Radialmauern, die als Auflager für hölzerne Zuschauertribünen dienten. Die ansteigenden Zuschauerränge waren auf Holzständern eingefügt und boten Platz für ca. 3.000 bis 4.000 Besucher.

rleben Sie unvergessliche Stunden am Magdalensberg mit faszinierendem Rundumblick auf die Berge und Seen. Die Familie Skorianz und das gesamte Team ist stets um Ihr Wohlergehen bemüht!

E

... ein Ort für jeden Anlass! Die Gäste werden mit hausgemachten Mehlspeisen, Kärntner Schmankerln und Produkten aus der eigenen Landwirtschaft verwöhnt. Kinder haben am Spielplatz und mit den Tieren einen riesen Spaß. ... ein Erlebnis für Kinder! Das Zirpen der Grillen, das Zwitschern der Vögel, der Duft von Sommerwiesen, die Stille der Wälder, ein fröhliches Kinderlachen ...

Gipfelhaus Magdalensberg Familie Skorianz Magdalensberg 16, A-9064 Pischeldorf Tel.: +43(0)4224-2249 gipfelhaus.magdalensberg@aon.at www.magdalensberg.com

28

39


KULTURGESCHICHTE

Heinrich-Harrer-Museum in Hüttenberg

Landgasthof Kulturen und Entdeckungen und Landhotel Neugebauer Heinrich Harrer mit seiner Heiligkeit, dem Dalai Lama.

Mandala im Thronraum des Museums.

em in der Gemeinde Hüttenberg geborenen, weltberühmten Entdecker und Forschungsreisenden Heinrich Harrer (1912-2006) ist mit dem Harrer-Museum ein Ort der kulturellen Begegnung gewidmet. Heinrich Harrer hat von seinen vielen Reisen unzählige faszinierende Ausstellungsstücke mitgebracht. Auf einer Fläche von 1.000 m2 findet der Besucher über 4.000 Exponate. Beginnend mit dem biographischen Teil über das sportliche und bergsteigerische Leben Heinrich Harrers, folgt eine museale Weltreise durch Tibet, Afrika, Borneo, Surinam, die Andamanen-Inseln und zum Rio Xingu. Zur großen TibetAusstellung gehört ein buddhistischer Gebetsraum, der von seiner Heiligkeit,

dem XIV. Dalai Lama, 1992 selbst geweiht wurde. Im Thronraum befindet sich der Prunksessel, auf dem nur der Dalai Lama sitzen darf, sowie ein großes Mandala. Eine Erweiterung der TibetAusstellung unter freiem Himmel ist der Lingkor, ein tibetischer Pilgerpfad an der Felswand gegenüber dem Museum. Der Lingkor wurde am 23. Oktober 2002 von seiner Heiligkeit, dem Dalai Lama, im Rahmen seines Besuchs in Hüttenberg, gesegnet. Rund um den 6. Juli, dem Geburtstag von Heinrich Harrer und seiner Heiligkeit, dem Dalai Lama, findet alljährlich das Fest der Kulturen in Hüttenberg statt. Informationen über das Harrer-Museum auch im Newsletter „welt am lingkor”, Bestellungen an untenstehende e-mail Adresse.

D

Öffnungszeiten: 1.4. – 31.10.2010 täglich 10 bis 17 Uhr (Juli/Aug bis 18 Uhr) Führungen ganzjährig möglich Voranmeldungen erbeten unter: Tel.: +43(0)4263-8108 office@harrermuseum.at www.huettenberg.at

29

Das Harrer-Museum in Hüttenberg.

m Hause Neugebauer prägen Qualitätsbewusstsein, ganzheitliche Betreuung der Gäste und Liebe zum Detail alle Bereiche des kleinen und feinen Familienbetriebes. Sowohl im Landgasthof als auch im Landhotel Neugebauer werden Gemütlichkeit, Humor und Gastfreundschaft groß geschrieben. Im Landgasthof erwarten Sie unterschiedliche Räumlichkeiten für jeden Anlass. Für den Naturfreund liegt unser Terrassenbereich gerade richtig neben dem ruhig dahin plätschernden Löllinger Bach. Zum Wohlfühlen lädt die großzügig angelegte Gartenanlage ein, die liebevoll von der Hausherrin gehegt und gepflegt wird.

I

Landgasthof Neugebauer Graben 6, A-9335 Lölling Tel.: +43(0)4263-407 neugebauer@loelling.at www.landgasthof-neugebauer.at

30

Schaubergwerk und Bergbaumuseum

2.500 Jahre Bergbaugeschichte ystisch anmutende montanhistorische Bauten und Anlagen – Gewerkensitze, Hochöfen, Stollen und Knappensiedlungen – bezeugen die 2.500 Jahre alte Bergbautradition in Hüttenberg (Norisches Eisen). In der einzigartigen Atmosphäre des Schaubergwerkes Knappenberg (alter Erb-Stollen aus dem Jahr 1567 mit 900 Meter Länge) werden Eindrücke von der harten Arbeit der Bergleute "unter Tag" vermittelt. Vorgeführt werden Abbaumethoden und -maschinen, Bergbautech-

M 40

nik, Wetterführung und die Förderung des Erzes durch Schächte und Stollen. Das Bergbaumuseum zeigt eine umfangreiche Dokumentation des Lebens der Bergleute und erzählt von der harten Arbeit im Bergwerk, der Lebensart und dem Brauchtum in der Gemeinde. Übrigens: In Knappenberg befindet sich auch Kärntens einzige noch verbliebene Zinngießerei (Herstellung von Zinnfiguren, Pokalen etc.). Mit einer umfangreichen und farbenprächtigen Ausstellung mit über 200

verschiedenen Mineralienarten, präsentiert sich Hüttenberg als drittgrößter Mineralienfundort der Welt. Öffnungszeiten: 1.4. – 31.10. 2010 täglich 10 bis 17 Uhr, Juli u. August bis 18 Uhr, Gruppenführungen ab 10 Personen auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten möglich Tel.: +43(0)4263-8108 office@huettenberg.at 29 www.huettenberg.at


BRAUCHTUM

Hüttenberger Reiftanz er Reiftanz ist das wichtigste und eindrucksvollste Hüttenberger Bergmannsfest und wird alle drei Jahre am Sonntag nach Pfingsten zur Aufführung gebracht. Der Name "Reiftanz" ergibt sich aus den laubüberzogenen, bogenförmigen Tanzreifen, die zur Formung der verschiedensten kunstvollen Figuren dienen. Die Hauptakteure sind 24 Tänzer und zwei lustigen Figuren, der "Hans Obermoar" und der "Schwoafträger". Weitere Mitwirkende sind die Reiftanzbraut im weißen Brautkleid mit Schleier und schwarz-grüner Schärpe am Arm des Bergkommissärs, der Fähnrich, die Bergmusik und die ausrückenden Mannschaften. Die Reiftanz-Melodie erklingt insgesamt 108mal zu den komplizierten Figuren des ersten Teiles, deren Namen die Bewegungen, Schritte und Figuren mit den Tanzreifen ausdeuten sollen: "Purzelsprung", "Schneckengang", das "Radl", das "Über-Reif-Springen", "Unterschlagen", "Brückenspringen", "Über-Reif-Gehen". Der zweite Teil des Tanzes wird "Walzer" genannt. Hier soll dargestellt werden, wie die zu einem Stollen zusammengesetzten Tanzreifen von den Knappen durchfahren werden. Schließlich bilden die Tänzer mit den erhobenen Reifen das Grubenhaus und es erklingt das alte Bergmannslied "Tief in der Erde Schoß ward uns ein ernstes Los...". Den heiteren Ausklang bildet der dritte Teil, der "Schertanz". Das Grubenhaus wird abgebaut und allmählich kehren die Tänzer in die Zweierreihe der Ausgangsposition zurück. Während des Schertanzes sind

D

Obermoar und Schwoafträger mit allerlei Späßen zur Hand: so wird u. a. ein Zahn gezogen oder der Schwoafträger "rasiert". Im anschließenden "Pritschen" werden die Ehrengäste - zum Gaudium der Zuseher - auf eine Bank gelegt und ihnen vom Obermoar mit seiner Pritsche drei klatschende Hiebe versetzt, was Glück und Gesundheit für drei Jahre bringen soll. Ein Trunk aus dem Ehrenbecher entschädigt den "Gepritschten", und die Lumperbuttenkasse die Bruderschaftskasse der Knappen erhält ihre Spende. Das Pritschen zieht sich bis zum nächsten Tag, dem "Pritschenmontag" hin, weil die Prominenz von weitum dazu geholt wird. Der Pritschmontag ist offizieller Feiertag in Hüttenberg.

Sonntag, 30. Mai 2010 Programm: 11 Uhr: Festgottesdienst 13.45 Uhr: Einholen der Reviere Rasenshow Radschlagen am Festplatz anschließend: Reiftanz (bei jeder Witterung) Montag, 31.Mai 2010 Pritsch-Montag ab 8 Uhr "Pritschen" am Festplatz www.reiftanz.at

29

41


KULTURGESCHICHTE

Tibetisches Wissen lernen as Tibetzentrum – I.I.H.T.S., Internationales Institut für Höhere Tibetische Studien steht unter der Schirmherrschaft des Dalai Lama und setzt sich für den Erhalt und die Weiterentwicklung des tibetischen Kulturerbes ein. Das Institut bietet eine breite Palette von Bildungsveranstaltungen und unterstützt Menschen dabei, Mitgefühl, Achtsamkeit und Freude zu entfalten. Geshe Dhargye, der Direktor des Instituts wählt anschauliche Worte: „Die Samen von Glück und Gesundheit schlummern in uns allen. Sie zu erkennen und zu kultivieren liegt in unserer eigenen Verantwortung!“

D

Im März starten die Diplomlehrgänge in Buddhistischer Philosophie & Psychologie sowie in Traditioneller Tibetischer Medizin, denn auch die Tibetische Medizin gewinnt

im Westen immer mehr an Bedeutung. Sie hat eine ganzheitliche Sichtweise und betrachtet Körper und Geist als Einheit.Neben einer wichtigen beruflichen Zusatzqualifikation erwerben die TeilnhehmerInnen dabei auch Kenntnisse und praktische Methoden, mehr Zufriedenheit, Gesundheit und Freude im Alltag zu kultivieren! Shantideva, ein indischer Gelehrter des 8. Jahrhunderts, fasst eine umfassende Weisheit in einfache Worte: „Alles Glück dieser Welt entsteht daraus, anderen Glück zu wünschen.“

Diplomlehrgänge: • Grundlagen der Traditionellen Tibetischen Medizin, Beginn: März 2010 • Buddhistische Religion, Beginn: April 2010 • Buddhistische Philosophie, Beginn: Mai 2010 Buddhistische Wissenschaft des Geistes (Buddhistische Psychologie), Beginn: 2011

Seminare 2010: • Reinkarnation und innere Ursachen und Wirkungen • Wie die drei Körper-Energien Krankheiten verursachen • Die Entwicklung von Warmherzigkeit • Meditationstherapie durch Mantragesänge • Behandlung von Stress und Depression in der Tibetischen Medizin

Nähere Informationen auf www.tibetcenter.at


Auf den Spuren der Glühlampe

r. Carl Auer von Welsbach, geboren am 1. September 1858 in Wien, war ein österreichischer Chemiker und Unternehmer. Er entdeckte vier Elemente und erfand das Gasglühlicht, die Metallfadenglühlampe und den Cereisen-Zündstein für Feuerzeuge. Auer studierte in Wien und in Heidelberg Chemie. Dort, im Laboratorium von Robert Wilhelm Bunsen, begann er mit Untersuchungen an den Seltenen Erden. Bei seinen Arbeiten beobachtete er das Leuchten der Verbindungen der Seltenen Erden in der Flamme des Bunsenbrenners. So erfand Auer 1885 den Glühstrumpf, auch als Auerstrumpf bekannt, der die damals schon bekannte Gasbeleuchtung wesentlich verbesserte und auch wirtschaftlich ein großer Erfolg wurde. 1903 erfand er den „Zündstein“, eine Legierung aus Cer und Eisen, von der durch Reiben Stücke

der einzigartigen Ausstellung von weltweit einmaligen Exponaten die ersten Metallfadenlampen, eine beeindruckende Sammlung seltener Feuerzeuge und früheste GasglühlichtBeleuchtungskörper.

D

abgeschlagen werden konnten, die sich an der Luft selbst entzünden. 1907 brachte er entsprechende Feuerzeuge auf den Markt, und auch die heutigen Feuerzeuge mit Zündstein basieren auf Auers Cereisen. 1905 entdeckte Auer die Elemente Ytterbium und Lutetium. Das Auer-von-Welsbach-Museum in Althofen bietet den Besuchern einen Überblick über das umfangreiche Werk des österreichischen Erfinders und Wissenschafters. Sie entdecken in

KULTURGESCHICHTE

Auer von Welsbach Museum

Auer von Welsbach-Museum Burgstraße 8, A-9330 Althofen Tel.: +43(0)4262-4335 Öffnungszeiten 2010: Täglich außer montags von 10.00-17.00 Uhr 1. Mai bis 26. Oktober 2010 www.althofen.at/welsbach.htm Termine für Gruppen 4 nach Voranmeldung möglich.

Auf der Gurkthalbahn können Sie noch echte Schmalspurromantik erleben.

Mit der romantischen

Gurkthalbahn durch blühende Wiesen und Felder

ie vor mehr als hundert Jahren ziehen Dampflokomotiven den Zug durch blühende Wiesen und Felder. Nehmen Sie in einem der zweiachsigen grünen Personenwagen Platz – oder genießen Sie die Fahrt auf der offenen Wagenplattform.

W Gurkthalbahn Kärntner Museumsbahn seit 1974 Pöckstein 13, A-9330 Althofen Tel.: +43(0)664-1707136 gert@gurkthalbahn.at www.gurkthalbahn.at

4

Tipp: Im roten Buffetwagen wird für Ihr leibliches Wohl gesorgt – mit allerlei Getränken und kleinen Speisen. Die Gurkthalbahn fährt an allen Sonntagen von 20. Juni bis 12. September 2010 (ab Pöckstein 11.40, 13.40 und 15.40 Uhr, ab Treibach 12.20, 14.20 und 16.20 Uhr).

43


BRAUCHTUM

Metnitz „Wiege

er auf 850 m Seehöhe gelegene Markt Metnitz ist nicht nur in die liebliche Landschaft zwischen den Gurktaler Alpen und den Metnitzer Bergen eingebettet, sondern auch Mittelpunkt eines großartigen kulturellen Umfeldes: Friesach, Gurk, Grades, St. Lamprecht (Benediktinerstift) usw. Metnitz selbst besitzt eine sehenswerte Pfarrkirche mit Fresken aus dem 14. und 15. Jh. und einen bemerkenswerten barocken Figurenschmuck. Was aber Metnitz auszeichnet, ist die „Vielfalt der Totentänze“. Das Totentanzfresko, ein Bilderfries rund um den achteckigen, gotischen Karner (Beinhaus), von einem unbekannten Künstler um 1500 gemalt, nach der Vorlage eines Holzschnittbuches (Basel 1465). Der Bildzyklus umfasste je eine Predigerszene am Anfang und am Ende und 25 Paare, in denen der Tod als Tanzpartner der verschiedenen

D

44

Aufführungen Metnitzer Totentanz Fr., 30.7.; Sa., 31.7.; Fr., 6.8. und Sa., 7.8. 2010. Preise: 16 Euro/Person Gruppen: ab 10 Pers. 15 Euro/Person und freier Eintritt ins Totentanzmuseum Aufführungsort: Metnitz Karner Bei Regen findet die Aufführung in der Pfarrkirche statt. Empfehlung: Bitte nehmen sie warme Bekleidung mit.

Ständevertreter von Papst und Kaiser bis zum Krüppel, Koch Bauer, Kind und Mutter auftritt. Von diesem in Österreich einmaligen, international bekannten Totentanz ist leider nur mehr ein Viertel im Original erhalten (zu sehen im Totentanzmuseum). Die gelungene Rekonstruktion, die jetzt den Karner schmückt, liefert einen ausgezeichneten Eindruck von der Wirkung eines mittelalterlichen Totentanzgemäldes, das ergänzt wird durch darunter stehende vierzeilige Sprüche, Zwiegespräche zwischen dem Tod und seinem Tanzpartner. Metnitzer Totentanzspiel Ein Volksschauspiel, dessen Text auf Gedichten und Liedern des 17. und 18. Jh. beruht und vorzüglich in die lebendige Volksschauspieltradition des oberen Metnitz- und Murtales passt. Alle Spieler, Chöre und Musiker sind Ortsansässige. Gespielt wird im


Freien bei Fackelschein mit dem Karner und seinen Fresken im Hintergrund. Eine Tribüne mit 450 nummerierten Sitzplätzen garantiert jedem Besucher eine gute Sicht. Schaurig wirkt es, wenn der Tod aus der Dunkelheit hervortritt. Programmablauf: 20:15 Uhr Einmarsch der Metnitzer Schützenkapelle mit Schützengarde 20:50 Uhr Großer Österreichischer Zapfenstreich 21:30 Uhr Totentanzspiel beim Karner

Beeindruckend und berührend ist es, wie er sich den einzelnen Opfern zuwendet. Die vielen „Gesichter“ des Todes und das überzeugende Spiel der Darsteller bewirken, dass sich die Zuschauer in die Szene einbezogen und sich als selbst Betroffene fühlen, wenn der Tod in seinem Schlusssatz mahnt: Salzburg hat den Jedermann, Kärnten

den Metnitzer Totentanz. Beide kulturellen Veranstaltungen sind Österreich weit einzigartig und begeistern das Publikum in ihrer Art. Im Sommer 2010 können Sie das beeindruckende Totentanzspiel in Metnitz erleben. Es gibt vier Aufführungen. Nützen Sie die Chance und reservieren Sie rechtzeitig die Karten für eine Aufführung.

BRAUCHTUM

des Totentanzes“ „Tretet all zu meinem Reigen dar, die ihr das Leben schon habt gegeben in Gottes Händ zum seligen End!“

Kartenvorverkauf und Information: Ebner Vinzenz Tel.: + 43(0)4267-444 Mobil: +43(0)664-8751797 Fax: +43(0)4267-444–4 totentanz@metnitz.at vinzenz.ebner@metnitz.at www.metnitz.at/totentanz

STERNHOF

Bei uns daham Brauchtumsmuseum Metnitz

as Metnitzer Brauchtumsmuseum „Bei uns daham“ präsentiert den Jahresablauf des Metnitztaler Brauchtums im revitalisierten Gemeindehaus. In fünf Aus-

D

Metnitzer Brauchtumsmuseum 31 Birkenweg 8 A-9363 Metnitz Tel.: +43(0)4267-622 oder 287 brauchtumsmuseum@metnitz.at www.metnitz.at/brauchtumsmuseum

KNAFL in Grades (Metnitztal)

stellungsräumen werden kirchliche Bräuche, Arbeitsbräuche und das Brauchtum mit Jagd, Hochzeit, Geburt und Tod präsentiert. Alle Darstellungen sind trachtenecht und handgefertigt, teils lebensgroß und dem bäuerlichen Alltag entnommen. Von der Brauchtumsgruppe Metnitz wurde damit wertvolles Kulturgut für die Zukunft gesichert. Erleben sie bei diesem Rundgang faszinierende Einblicke in die Lebenswelt der MetnitzerInnen.

D

er Sternhof befindet sich am höchstgelegenen Markt in Kärnten und bietet Erholung fernab vom Massentourismus. Unser Haus ist mit Liebe zum Detail renoviert worden. Im Hof befindet sich eine große Liegewiese mit Kinderspielplatz. Nach Wunsch servieren wir Ihnen das Frühstück vor die Wohnungstür.

Appartement-Preise von e 42,– bis e 70,– HP ab e 38,–

Ferienhaus Sternhof, Familie Knafl St. Wolfgang-Straße 1 A-9362 Grades Tel.: +43(0)4267-340 sternhof.knafl@aon.at www.sternhof-knafl.at

22


PRODUKTE AUS DER REGION

Gurktaler der milde Alpenkräuter Die größte österreichische Spirituosenmarke

urktaler Alpenkräuter ist die größte österreichische Spirituosenmarke und wird nach alten überlieferten Familienrezepten hergestellt. Der Kräuterlikör im Zeichen des Gurker Domes garantiert ein traditionelles, österreichisches Produkt in erstklassiger Qualität und ist von erlesenem Geschmack. Der Gurktaler Alpenkräuter wird aus erlesenen Kräutern aus dem Gurktal in Kärnten gewonnen. Seine Milde und Einzigartigkeit spiegelt sich auch in dem relativ niedrigen Alkoholgehalt von 27 Vol% wider. Abgefüllt wird der Gurktaler Alpenkräuter bei einem langjährigen Partner im Vertrieb und bei der Abfüllung in Klagenfurt. Dies unterstreicht die regionale Verbundenheit und die rein österreichische Herkunft dieses heimischen Markenprodukts.

G

Geschichte des Kräuterlikörs „Zur Vorbereitung des Magens auf kommenden Genuss“ wurde schon in der Antike bei den Ägyptern eine Mixtur aus Bitterstoffen, Pflanzen und Kräutern vor dem Essen gereicht. Da Bitterstoffe grundsätzlich über die Geschmackspapillen auf der Zunge die Sekretion der Magensäfte anregen, helfen die Kräuterliköre auch die Verdauung zu erleichtern bzw. zu fördern. In alten Zeiten schätzte man die alkoholische Zubereitung von Kräutern und dessen wohltuende Wirkung. Die ersten Rezeptüberlieferungen von Magenbittern stammen bereits aus dem Jahre 1050 n. Chr. Anfang des 19. Jahrhunderts erlebten alkoholische Bittergetränke eine Renaissance. Die wohltuenden Mixturen wurden als hochkonzentrierte Elixiere hergestellt und dann vor dem Genuss verdünnt. Die Mazeration beim Gurktaler Alpenkräuter Die fein ausgewählten Alpenkräuter werden nach einem geheimen Rezept und in einem exakten Ansatzverhältnis

46

in Alkohol eingelegt. Bei der „Mazeration“ werden die Inhalts- und Aromastoffe aus den Kräutern ausgelaugt und es entsteht ein einzigartiger Extrakt, der gelagert wird und heranreift. Der Mazerationsraum der Gurktaler Kräuter befindet sich im Arkadengang des Doms zu Gurk. Durch ein Sichtfenster ist es den Besuchern möglich, einen Blick auf die riesigen Mazerationsgefäße zu werfen. Ein Besuch des Doms zu Gurk mit einem anschließenden Bummel durch den Dom Shop ist in jedem Fall einen Zwischenstopp wert!

Unterwegs zum Picknick – Wandern? Komm in Wanderbekleidung vorbei und hol Dir deinen Gurktaler im Tourismusbüro St.Veit! Tourismusbüro St. Veit an der Glan Hauptplatz 23 A-9300 St. Veit an der Glan Tel.: +43(0)4212-28880-6911


Gib deiner Seele Zeit

chon immer wollte ich einmal eine Auszeit nehmen, um zu Fuß nach Gurk ans Grab der hl. Hemma, der Landesheiligen von Kärnten, zu pilgern. Eines Tages stand dann mein Entschluss fest. Ich begann zu planen und zu organisieren. Von welchem Ausgangspunkt sollte ich aufbrechen, welche der inzwischen 7 Hemma Pilgerwege auswählen? Eine kürzere Route für den Anfang, ausgehend von der Turrach, Millstatt, Ossiach, Karnburg, oder gleich eine der Hauptrouten von Admont oder Crna und Sveta Ana in Slowenien, wo ich eine ganze Woche lang unterwegs sein würde?

S

Vorbildwirkung einer Heiligen Ausgehend von der Krainer Wallfahrt, die 1607 erstmals urkundlich erwähnt ist, waren schon immer Menschen nach Gurk unterwegs, wo sich in der Krypta des Domes das Grab der hl. Hemma befindet. Beeindruckt vom Sendebewusstsein und der Kraft dieser Frau, die im 11. Jh. (ca. 995 – 1045) lebte und trotz widrigster Umstände ihr Leben meisterte, zur Helferin der Armen wurde, durch ihr Vermögen zahlreiche Kirchengründungen in Kärnten ermöglichte und schließlich 1938 heilig gesprochen wurde, wollte ich den Stationen ihres Lebens nachspüren, so weit das heute noch möglich ist. Pilgern als Aufbruch, als Reise zum eigenen Ich und zugleich als Zeit-Reise ins Mittelalter, das waren meine persönlichen Beweggründe. Die Schuhe und der Rucksack sind bereit gestellt für den Aufbruch. Im Morgengrauen starte ich gemeinsam mit einer Freundin auf der slowenischen Seite des Loiblpasses von der kleinen Filialkirche Sveta Ana in Richtung Kärnten. Nach einer Woche sehen wir dann endlich die Türme des Gurker Domes und treten kurze Zeit später durch das 7-stufige Portal in

Handbuch Hemma Pilgerwege Preis Euro 14,– die Kirche, eine der bedeutendsten romanischen Bauten Österreichs, ein. Hemma und der Gurker Dom Im Dom finden sich gleich zu Beginn des nördlichen Seitenschiffes die berühmten Reliquien der hl. Hemma. Das in seiner Form einer Monstranz ähnelnde Objekt enthält einen Anhänger und einen Fingerring, die beide als heilbringende Symbole Hemmas gelten. Mit dem Ring wird in Gurk am Hemmatag, Peterstag, Maria Himmelfahrt und Augustini Sonntag nach den Gottesdiensten der Augensegen erteilt. In den Seitenschiffwänden der Oberkirche befinden sich insgesamt 6 Hemmatafeln mit Szenen aus dem Leben und Wirken der Heiligen. Links vom Hochaltar ist an der Wand ein überlebensgroßes Hemmafresko zu sehen und auch am Hochaltar hat Hemma ihren Platz. Und schließlich hängt an der Westwand des südlichen Seitenschiffes ein Ölgemälde „Verklärung der hl. Hemma“.

PILGERN

Auf den Spuren der heiligen Hemma

Über mehrere Stufen führt unser Weg dann in die Krypta, dem Zentrum der Hemma Verehrung. Hier befindet sich das Hemmagrab mit einer Skulpturengruppe aus Carrarer Marmor. Hinter dem barocken Grabbau, durch Öffnungen teilweise sichtbar gemacht, steht auf drei romanischen Säulen mit maskenhaften Köpfen der Sarkophag mit den Gebeinen der Heiligen. Außerhalb des umfriedeten Grabbereiches ist der „Hemmastein“ zu sehen, auf dem – so die Legende – die heilige Hemma beim Bau des Gurker Klosters gesessen haben soll. Das Volk glaubt, dass jene frommen Wünsche in Erfüllung gehen, um die man darauf sitzend bittet. Auch ich habe einen Wunsch nach Gurk mitgebracht. Er ist in Erfüllung gegangen.

Sternwallfahrt nach Gurk zum Hemmatag Der Hemma Pilgerweg folgt den Spuren einer markanten Frauenpersönlichkeit, die im Mittelalter lebte und wirkte und inzwischen zum Sinnbild für die Kraft des christlichen Glaubens geworden ist. Die Sternwallfahrt an das Grab der Kärntner Landesheiligen bietet die Möglichkeit, viele Orte kennen zu lernen, an denen sich Hemma aufhielt und Kirchen stiftete. Hier kann jeder in Gedanken noch einmal die historischen Begebenheiten und Ereignisse im Leben der Heiligen vor seinem geistigen Auge vorüberziehen lassen und aus ihrem Wirken Kraft für den eigenen Alltag schöpfen. Aktuelle Wallfahrtstermine finden Sie auf www.hemmapilgerweg.com Kontakt und Information: ARGE Hemma Pilgerweg Hauptplatz 23 · A-9300 St. Veit an der Glan Tel.: +43(0)4212-28880-6931 office@hemmapilgerweg.com 25 www.hemmapilgerweg.com

47


KULINARIK

Willkommen im Landgasthof Metnitzerhof

er Landgasthof Metnitzerhof ist ein traditioneller Familienbetrieb und erfreut sich großer Bekanntheit wegen seiner gut bürgerlichen Küche, aber auch der Wurstund Fleischwaren aus der eigenen Fleischerei. Es liegt direkt im Zentrum am Marktplatz von Metnitz im Metnitztal. Ein Urlaub im Landgasthof ist ein unvergessliches Erlebnis –

D

schöne Zimmer, Sauna und Fitnessraum. Im Bereich der Region Metnitztal-Hemmaland ist die Jagd ein bedeutender Wirtschaftszweig. Die Familie Schaar verarbeitet auch das wertvolle und gesunde Fleisch des „Metnitztaler Wildes“ zu hochwertigen und schmackhaften Produkten, wie den Wildschinken oder die Wildsalami. Ein echter Geheimtipp ist der

Hirschbraten, der als Spezialität des Hauses gilt. Landgasthof Metnitzerhof Fam. Schaar KEG Marktplatz 14 · A-9363 Metnitz Tel.: +43(0)4267-600 Fax: +43(0)4267-600-6 metnitzerhof@aon.at www.metnitzerhof.at

31

Gurktaler Genusstreffpunkt:

Gasthof und Fleischerei Seiser ie Fleischerei und der Gasthof Seiser sind ein traditioneller Familienbetrieb im Herzen Kärntens. Bereits in vierter Generation geführt, hat sich der Betrieb in den letzten Jahren auf die Produktion von Rohpökelwaren und Rohwürsten spezialisiert. Paradeprodukt ist der „Gurktaler Luftgeselchter Speck“, der aufgrund seiner besonderen Herstellung (nicht geräuchert) eine echte kulinarische Rarität ist. Neben Speck in verschiedenen Formen ist die Fleischerei Seiser auch

D

48

für Gurktaler Hirschwürstl und Hirschsalami sowie Kärntner Haussalami bekannt. Vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem „Speckkaiser 2008“!

Fleischerei und Gasthof Seiser Hauptstraße 13 A-9341 Straßburg Tel.: +43(0)4266-2225 office@fleischerei-seiser.at www.fleischerei-seiser.at

23


KULINARIK

Milcherlebniswelt er Bäuerliche Milchhof Sonnenalm ist eine Gemeinschaft von 13 Milchbauern aus der Region Görtschitztal. Täglich werden rund 120 Schulen und Kindergärten sowie die regionale Gastronomie und der Lebensmittelhandel mit frischen Sonnenalm – Milchprodukten beliefert. Neben der Milchverarbeitung bietet die neue errichtete Sonnenalm Erlebnismolkerei Ihren Besuchern einzigartige Einblicke in die Milch und Käseherstellung. Wer sich selbst als Senn oder Sennerin versuchen möchte, kann dies in der eigenen Käseschule erlernen. Anschließend stärken sich die Besucher bei einem Käseteller und einem Glas Frischmilch, oder Fruchtmilch.

D

TIPP: Nutzen Sie die Möglichkeit zum Direkteinkauf von Ort. Mo. – Fr. von 08:00 bis 16:00 Uhr. Sonnenalm bäuerliche Vermarktung reg.Gen.mbH. Marktstraße 1 A-9373 Klein St. Paul Tel.: +43(0)4264-2716-0 Fax: +43(0)4264-2716-4 office@sonnenalm-milch.at www.sonnenalm-milch.at

32

www.milcherlebniswelt.at

GASTHOF LIEGL Der Natur auf der Spur Das Mittelkärntner Blondvieh kommt aus einer der geschichtlich bedeutendsten Region im Süden Österreichs. Schon Kaiser Franz Josef hat darauf bestanden, dass sein

D

Tafelspitz vom Kärntner Blondvieh kommt. Familie Pliemitscher bewirtschaftet den Biobauernhof Schütz - wo das Kärntner Blondvieh gezüchtet wird und den Gasthof Liegl. Als Lizenzpartner der Genussregion Kärntner Blondvieh werden die Produkte vom Biobauernhof im Gasthof Liegl genussvoll zubereitet und in angenehmer Atmosphäre liebevoll serviert. Unsere Verantwortung für Mensch, Vieh und Umwelt lässt uns im

Ganzheitlichen Kreisläufen denken, dazu gehört auch die Sehnsucht des Menschen nach Entspannung, nach Erholung, Besinnung, Ruhe, Gemütlichkeit und Geselligkeit, Freude um letztlich wieder neue Kraft für den Alltag zu sammeln. Wir freuen uns über Ihr Kommen! Zimmer/DU/WC ÜF Euro 30,– HP Euro 39,– Almhütte auf der Saualm Preis auf Anfrage Gasthof Liegl, Familie Pliemitscher Oberer Platz 8 A-9372 Eberstein Tel.: +43(0)4264-8181 pliemitscher@gasthof-liegl.co.at www.gasthof-liegl.co.at

16

49


PILGERN

Jausenstation „Zur Zechnerin“

nmitten der Liebenfelser Natur, auf 724 m, befindet sich die bekannte Jausenstation. Die Zechnerin und ihre Familie leiten den Familienbetrieb mit Herzblut und das macht sich nicht nur bei der Gastfreundlichkeit des eingespielten Teams bemerkbar. Vor allem auch durch die vielen besonderen Aktivitäten, die ihren Besuchern geboten werden, hat sich der Betrieb kärntenweit einen Namen gemacht.

I

Genießer-Tipp: Die Auswahl an hauseigenen Produkten und Spezialitäten aus der Region ist umfangreich. Das selbstgemachte Brot ist ein knuspriges Highlight. Dazu saftiger Speck und Salami sowie Apfelmost aus eigener Produktion. Mit dem hauseigenen Reindling oder hausgemachten Süßspeisen kommen auch die Schleckermäuler auf deren Kosten. Das Hausbier wird von der Villacher-Brauerei eigens für die Zechnerin hergestellt. Familien-Tipp: Ein groß angelegter Spielplatz sowie Tiere zum Angreifen lassen Kinderherzen höher schlagen. Familien oder

Gruppen wie z.B. Schulklassen können bei geführten Wanderungen den Abenteuer Wasser Weg erleben. Hier warten viele Attraktionen wie Hängebrücke, Teufelssteig und Mühlrad. Spiel, Spaß & Spannung garantiert. Am Berg is imma wos los: Kultur und Tradition wird bei der Zechnerin ebenso groß geschrieben. So finden neben traditionellen Festveranstaltungen auch laufend Kabarett- und Musikveranstaltungen statt. Unternehmen und Vereine haben die Möglichkeit, ihre Seminare in einem einzigartigen Ambiente abzuhalten.

Tipp: Ach t machen a Quads ctionreich e Ausfahrte n für Gru p von bis zu pen 15 Person en möglich . Familie Taumberger Miedling 3 A-9556 Liebenfels Tel. und Fax: +43(0)4215-5116 taumberger@glantal.at www.glantal.at

24

Krainer Wallfahrt ie Verehrung der Landesmutter, der hl. Hemma, reichte weit über die Grenzen Kärntens. Besonders bekannt ist die Krainer Wallfahrt, die auf eine 400-jährige Tradition zu-

D

50

25

rückzublicken vermag. Sie führte, von Slowenien / Krain kommend, über den Loiblpass bis ans Grab der Heiligen, in der Krypta des Gurker Domes. Sie fand alljährlich am vierten Sonntag nach Ostern statt und geriet erst in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in Vergessenheit. Die HemmaPilgerwege nehmen die Tradition dieser Krainer Wallfahrt wieder auf.

Kraft-Route Vierbergelauf ine weit in die Vorzeit zurückreichende Kultwanderung, die den Sonnenlauf symbolisch nachvollzieht! Die ca. 52 km lange Wanderung führt über die nördlich von Klagenfurt gelegenen 4 Berge, ausgehend vom Magdalensberg, Ulrichsberg, Veitsberg und Lorenziberg, hoch über St. Veit und dauert, inklusive einiger Raststationen bzw. Kirchenbesuche, von Freitag 00.00 Uhr bis ca. 16.00 Uhr. Dabei werden insgesamt ca. 1.500 Höhenmeter bewältigt. Die

E

Teilnehmerzahl bewegt sich zwischen 3.000 und 7.000, alle Altersgruppen umfassend. Der Termin des Vierbergelaufes ist immer am zweiten Freitag nach Ostern, dem Dreinagelfreitag. Vierbergelauf 28 Ing. Ewald Friesacher Jahrweiser-Verlag Klagenfurt Reinholdweg 7 9020 Klagenfurt Tel.: +43(0)463-220008-82 Fax: +43(0)463-25355-83 info@jahrweiser.at www.vierbergelauf.info


Strohmaier – Die Nummer 1 bei Trachten as Trachtenhaus Strohmaier aus Weitensfeld hat sich über die Jahre zu einem sehr innovativen Betrieb entwickelt. Bei uns geht es nicht nur darum alte Werte und Traditionen zu bewahren, sondern auch der Zeit einen Schritt voraus zu sein und neue Trends zu setzen, wie z.B. die Tracht für den Alltag zu schaffen. So ist es heute Gang und Gebe Gilets mit Jeans oder Poloshirts mit Lederhosen zu kombinieren. Das Wichtigste ist die Freude am Tragen. Neben unzähligen Möglichkeiten das richtige Outfit in den bestehenden Kollektionen zu finden, bieten wir als eines von wenigen Trachtenfachgeschäften die Möglichkeit durch Maßanfertigung ein Einzelstück ganz nach Ihren persönlichen Vorstellungen zu entwerfen und zu fertigen.

D

Oft kopiert – nie erreicht! Der Kärntner Löwe, das Original aus dem Landeswappen, hat sich zum Verkaufsliebling entwickelt und ist aus der Welt der Kärntner Trachten nicht mehr weg zu denken. Der Kärntner Löwe steht für Qualität, top Trachtenhaus Strohmaier Design und bestes Service Bundesstraße 41 und ist ausschließlich im A-9344 Weitensfeld Tel.: +43(0)4265-425 Trachtenhaus Strohmaier in 33 www.austrianlook.at Weitensfeld erhältlich.

Duft der Region – Zirbelkieferöl aus Mittelkärnten fördert das Wohlbefinden

ärchenharz wird schon seit Jahrhunderten zum Abdichten und auch als Volksmedizin genutzt. Seit einigen Jahrzehnten wird in den Kärntner Nockbergen Lärchenharz professionell gewonnen. Dieses Naturprodukt wird veredelt und findet sich in einer Reihe von Produkten wieder. Die Lärchenharzung

L

erfolgt durch ein Bohrverfahren. Durch Spannungen im Stamm treten Harzrisse auf. In diesen Harzrissen sammelt sich das Harz. Im Bereich des Stammfußes wird die Lärche angebohrt. So kann durch den Bohrkanal das Harz abfließen. Um den Baum zu schonen, wird der Bohrkanal wieder mit einem Holzstopfen verschlossen. So bleiben auch sämtliche flüchtigen Inhaltsstoffe des Lärchenharzes voll erhalten. Die Firma AURO im Kärntner Gurktal verwendet Lärchenharz als Ausgangsbasis für eine Reihe von Produkten. Unter anderem ist das Zirbelkieferöl oder die Larix LärchenharzSalbe im Bauernladen Verdino in St. Veit an der Glan erhältlich.

Info Händlerverzeichnis: AURO Naturfarben GmbH Lärchenharzraffinerie Kaindorf 10 A-9344 Weitensfeld Tel.: +43(0)4265-7111 info@auro.at www.auro.at

33

51


WANDERERLEBNISSE

A

m höchsten Punkt präsentiert sich eine unvergleichliche Kärntner Bergkulisse – hinsetzen und wirken lassen. Außerdem kann man an diesem herrlichen Aussichtspunkt die seltenen Schmetterlingsarten Schwalbenschwanz und Trauermantel bewundern. Wer sich sportlich betätigen will, findet am Christofberg schöne Wanderwege. Die kleine Kirche ist ebenfalls einen Besuch wert. Wanderungen zum Christofberg: von Brückl ca. 3 Std., von St. Filippen ca. 1 Gasthof „Zum Messner“ Succaglia Std., von Pischeldorf ca. 1 Std. Familie Christofberg 5 Die weithin sichtbare Kirche A-9064 Pischeldorf wurde im Jahre 1627 gebaut Tel.: +43(0)4224-2610 18 und im 19. Jh. erneuert.

FRAUENSTEIN anderer finden in den Wimitzer Bergen Ruhe und Abstand vom Alltagsstress und können beim Spazieren und Wandern durch die herrliche Natur wieder Kraft tanken.

W

Wimitz-Tour: GH Wimitzwirt, Stöffale – Steinbauer – Probststeinhöhe – Klösch – Mellach – GH Wimitzwirt Ausgangspunkt: Parkplatz Wimitzwirt · Gehzeit: 3 Stunden Anforderung: zu Beginn mäßig steil · Einkehrmöglichkeit GH Wimitzwirt, GH Blasebauer, Postwirt, Müller, Neuwirt · Sehenswürdigkeiten: Probstei · Kraig, schöne Fernsicht auf das Krappfeld und St. Veit. Frauenstein-Tour: Schloss Frauenstein – Teiche – Hochkraig – Schlossbauer – Zietner – Schloss Frauenstein Ausgangspunkt: Schloss Frauenstein · Gehzeit: 3 Stunden Anforderung: vom 2. Teich eher steil zum Schlossbauer, Abstieg vom Zietner mäßig steil · Einkehrmöglichkeiten: Buschenschank Zietner, GH Weber (Hintnausdorf), Hanslwirt (Zensweg) · Sehenswürdigkeiten: Schloss Frauenstein, Ruine Hochkraig.

Schatztruhe Wimitzer Berge

D

ie Schatztruhe Wimitzer Berge hat es sich zur Aufgabe gemacht, altes Kulturgut zu erhalten. Bäuerliches Kunsthandwerk wird somit am Leben erhalten und den nachfolgenden Generationen weitergeben. Mit unseren Produkten finden Sie uns mittwochs und samstags auf dem Hauptplatz St. Veit an der Glan oder im Bauernladen Verdino, St. Veit.

Schatztruhe Wimitzer Berge Volksschule Steinbichl 26 A-9300 St. Veit an der Glan Tel.: +43(0)4212-8126 ple_gratnig@tele2.at

52

Guttaring: Weg der Zünfte

Brückl: Christofberg

9

K

nappe, Gerber, Schuster und Schmied – das sind nur 4 der rund 20 Zünfte, die man bei einem Spaziergang durch Guttaring kennen lernen kann. Mittels Informationsplaketten (montiert auf den Häusern) werden alte Berufe vorgestellt. So erfährt man beispielsweise, wer der letzte Schuster des Ortes war oder was man als Knappe alles zu erledigen hatte. Mit dem Zünfteweg möchte man die Nähere Informationen unter: Erinnerung an Berufe aus Gemeindeamt Guttaring längst vergangenen Zeiten Unterer Markt 3 · 9334 Guttaring Tel.: +43(0)4262-8120 bewahren. Fax: +43(0)4262-8038 guttaring@ktn.gde.at www.guttaring.at

7

Mostfest mit Bauernmarkt in Guttaring

D

as Norische Mostfest in Guttaring wird jährlich Ende Mai von den Bauern und den Wirten gemeinsam gestaltet und findet am oberen Marktplatz statt. Neben vielen regionalen Produkten und dem kulturellen Programm wird auch noch ein spezielles Kinderprogramm geboten. www.guttaring.at

Kulinarische Freuden beim PLATZSCHMIED in Guttaring

D

ie Pizzeria & Nudelwirt "Platzschmied" in Guttaring liegt im Herzen der "Norischen Region", einem Kärntner Gebiet, in dem Geschichte geschrieben wurde. In der Antike war die "Provinz Noricum" ein Teil des römischen Reiches. Ihre Bewohner lebten vom Eisenhandel. Steinerne Zeugen einstiger keltisch-römischer Besiedelung finden sich an den Wänden der Kirchen zu Deinsberg und Guttaring. Unser kinderfreundliches Haus verfügt zusätzlich über 7 Gästezimmer und dient allen Erholungssuchenden als Refugium für Ruhe und Geborgenheit. Unsere größtenteils Italienische Speisekarte wird ergänzt durch traditionelle Österreichische und Kärntner Gerichte. Täglich geöffnet von 10.00-24.00 Uhr (Mo Ruhetag). Warme Küche von 11.00-14.00 Uhr und 17.00-23.00 Uhr. Wanderungen in die nahe Umgebung, z.B. Maria Hilf, Maria Waitschach und Deinsberg, erfreuen das Wanderherz.

Oberer Markt 13 A-9334 Guttaring Tel.: +43(0)4262-51262 oder +43(0)664-4614984 office@platzschmied.at 7 www.platzschmied.at


Kappel am Krappfeld: Kirche in Passering appel eignet sich aufgrund seiner zentralen Lage hervorragend als Ausgangspunkt für Wanderungen und Ausflüge durch die Region. Der Ortsname geht auf eine frühe und bedeutende „capella“ zurück, die zu einer wichtigen „Mutterpfarre“ des Gebietes wurde. Es ist anzunehmen, dass zur Zeit der ersten urkundlichen Nennung des Ortes

K

im Jahre 1124, hier bereits eine Kirche bestanden hat. Von dieser ist allerdings erst viel später in einer Urkunde die Rede. Dabei dürfte es sich aber nur um einen Ausbau des Kirchleins in gotischer Zeit gehandelt haben. Bei der letzten Renovierung in den sechziger Jahren kam nämlich in der Südwand der Passeringer Kirche, oberhalb der Sakristeitüre, ein ganz kleines romanisches Fenster zum Vorschein. Tipp: Hungrige Wanderer sind bei der Buschenschenke vlg. Tomale richtig! Familie Goltschnigg Gölsach 1 A-9321 Kappel am Krappfeld Tel.: +43(0)4262-3114 Öffnungszeiten auf Anfrage

34

Mölbling

LANDGASTHOF MARCHER er gastfreundliche Familienbetrieb auf 1.020 m Seehöhe, mit einem traumhaften Panoramablick, verwöhnt kulinarisch mit Kärntner Schmankerln aus der eigenen Landwirtschaft. Er liegt mitten in der Burgenund Schlösserregion, umgeben von mar-

D Freilichtmuseum Maria Saal

Alte Bauernhöfe und bäuerliches Handwerk as Freilichtmuseum Maria Saal beherbergt bäuerliche Haus- und Hofformen aus den verschiedensten Landesteilen, welche einen Einblick in die Wohn- und Wirtschaftsweise vergangener Zeiten ermöglichen. Neben den interessanten Bauernhäusern wird dem Besucher auch das bäuerliche Handwerk vor Augen geführt. Dort befinden sich Flodermühlen, Sägemühle, Kohlenmeiler und ein Kalkofen. Eine ländliche Gaststätte sorgt für das leibliche Wohl der Gäste. Im Rundgang durch das Kärntner Freilichtmuseum ist auch ein Naturlehrpfad integriert, welcher den Besucher mit landestypischen Pflanzen und deren Lebensräumen vertraut macht.

D

Freilichtmuseum Maria Saal, Domplatz 3, A-9063 Maria Saal Tel.: +43(0)4223-2812 oder 3166 Öffnungszeiten: Mai bis Mitte Oktober von 10.00 bis 18.00 Uhr (letzter Einlass 17.00 Uhr) tgl. außer Montag freilichtmuseum-mariasaal@aon.at www.freilichtmuseum-mariasaal.at

8

kierten Wanderwegen. Bei Bikern ist die Höhenstraße sehr beliebt. Öffnungszeiten: Täglich von 08.00 bis 22.00 Uhr Montag Ruhetag Busse sind herzlich willkommen (Reservierung erbeten)!

23

Gasthof Maria Marcher Gunzenberg 3 A-9341 Straßburg Tel.: +43(0)4262-7183 Mobil: +43(0)664-5273002 maria.marcher@aon.at

Schloss Straßburg ie Errichtung der Straßburg als bischöfliche Residenz geht auf den Erbauer des Gurker Domes, Bischof Roman I (1131 – 1167), zurück. Sie wurde sehr bald zur machtvollen und repräsentativen Anlage, die die Unabhängigkeitsbestrebungen der Gurker Bischöfe gegenüber dem Erzbistum Salzburg in entschiedener Weise zum Ausdruck bringen sollte. Ihr wechselhaftes Geschick war von unterschiedlichen Phasen der Zerstörung und des Wiederaufbaues gekennzeichnet.

D

Schlossrestaurant Straßburg Schlossweg 6 A-9341 Straßburg Tel.: +43(0)4266-27173 schlossrestaurant@aon.at www.straßburg.at

23

53


PAUSCHALANGEBOTE

Pauschalpakete – und genießen Paket I: „Auf dem Mittelkärntner KulturRadWeg in die Kulturgeschichte Kärntens”

Paket II: „Das romantische Wochenende”

Paket III: „Eine zauberhafte Woche“

Alles inklusive Alles inklusive

Inklusiv-Leistungen: • 3 Nächte mit Halbpension • Geführte Wanderung oder Nordic Walking Tour • Eintrittskarten für zwei Sehenswürdigkeiten der Region • Leihfahrrad für einen Tag • Kulinarischer Abend oder Almwellness • Jacques Lemans Uhr Preis pro Person im Doppelzimmer: Bauernhof/Pension ab e 199,Im 3*** Hotel ab e 229,Im 4**** Hotel ab e 299,-

54

rei zauberhafte Tage (zwei Nächte) im Landhauszimmer mit einem Romantik-Dinner, einem Theater-Dinner, Wellness, Besuch der Friesacher Burghofspiele am Petersberg „Skup der Geizige von Ragusa“ und Führung auf der Burgenbaustelle in Friesach ab E 169,– pro Person.

D

cht zauberhafte Tage (7 Nächte) im Landhauszimmer auf Basis Halbpension inklusive Führung auf der Burgenbaustelle in Friesach, Wellness, Friesacher Burghofspiele oder Rittermahl im Getreidespeicher zu Friesach, geführte Wanderung, viele erholsame Stunden ab E 480,– pro Person.

A

Information & Buchung: kärnten:mitte tourismus · Oktoberplatz 4 · A-9300 St. Veit an der Glan info@kaerntenmitte.at · Tel.: +43(0)4212-30200 Bei Buchung Ihres Urlaubspaketes über kärnten:mitte tourismus erhalten Sie den neuen Ausflugsführer „Mittelkärnten erleben“ kostenlos dazu!


Sie können die Region Mittelkärnten als „Zeit-Reisender“ Epoche um Epoche individuell erkunden. Sie können sich aber auch ganz einfach zurücklehnen und bequem eines unserer PAUSCHALPAKETE auswählen. Da ist für viele Geschmäcker und Interessen etwas dabei. Schauen Sie sich das an!

Paket IV:

Paket V:

„Familienerlebnis Längsee”

„Osterhasenpauschale“

• 7 x Übernachtung inkl. Stiftsfrühstück • Regionale Speisen vom Buffet im Rahmen der Halbpension • Freier Eintritt in unser Schlossbad am See • Benutzung von Zirbensauna und Infrarot-Wärmekabine • Willkommensgetränk • Wanderkarte und eine Übersicht der Familienausflugsziele in der Region • Kärnten Card für die ganze Familie im DZ mit Seeblick ab e 883,– p. P. im DZ mit Zirbenholz ab e 863,– p. P. im Appartement ab e 953,– p. P.

Paket VI:

für die Zeit vom 27. März bis 5. April 2010 • Palmbuschentragen • Brennesselsuchen • Brennesselspinat mit Röstkartoffeln und Spiegelei am Gründonnerstag • Geführte Wanderung • Holz sammeln und aufschlichten für das Osterfeuer • Fleischweihe am Zwatzhof • Auferstehungsfeier in Grades • Osterfeuer entzünden in der Osternacht • Gemeinsames Weihfleischessen • Osterspaziergang für die Kinder, mit Überraschungen des Osterhasen • ... Ostereiersuche • für jedes Kind ein „Pflegetier“ • Lesestoff • Mountainbike-Verleih Unterbringung in einer gemütlichen Ferienwohnung, inkl. Endreinigung, Strom, Heizung, Bettwäsche, Geschirrtücher, alle Abgaben, Alles inklusive zum Preis von e 695,– für 3 Personen e 725,– für 4 Personen e 805,– für 5 Personen

PAUSCHALANGEBOTE

– entdecken „Frühlingsduft und Sommerluft" Unterbringung in einer gemütlichen Fe Wo (max. 6 Pers.) utschein in der Höhe von Euro 70,– zum Einkaufen, Essengehen, Tanken … (bei mindestens 7 Nächten und dem 1. Aufenthalt in der Gemeinde Metnitz), ansonsten 3 Schnupperreitstunden (bei mindestens 5 Nächten) Benützung der neuen "Wohlfühlstube" mit Sauna, Sanarium, Infrarot, Kneippbecken, Wärmeliege exklusiv jeweils nur für Sie zum Pauschalpreis von e 300,– bis 600,–. Gültig Mai und Juni 2010 nach Verfügbarkeit. • Ausflugsfahrt mit dem Traktor • "Pflegetier" für jedes Kind • "Märchenstunde" im Heu • Säfte und Milch für Kinder frei • Ponyreiten soviel das Herz begehrt • Ponytrekking mit Picknick im Wald • 4 Stunden Kinderbetreuung • Wir wandern mit dem Förster durch den Wald… • Einladung zu Apfelstrudel und Kakao/Kaffee

G

Information & Buchung: kärnten:mitte tourismus · Oktoberplatz 4 · A-9300 St. Veit an der Glan info@kaerntenmitte.at · Tel.: +43(0)4212-30200 Bei Buchung Ihres Urlaubspaketes über kärnten:mitte tourismus erhalten Sie den neuen Ausflugsführer „Mittelkärnten erleben“ kostenlos dazu!

55



ferienmagazin_2010_p_2011_3_3_21_55