Page 1


Kärntens historische Mitte Willkommen auf Deiner ZeitReise! Zwischen der Saualm im Osten und den Nockbergen im Nordwesten schlägt das historische Herz Kärntens. Die Norische Region und das Hemmaland sind Zeugen jahrtausendealter Kulturgeschichte, die Du noch heute in diesem Königreich der Sehenswürdigkeiten erleben kannst.

Deine ZeitReise in die Zukunft beginnt im früheren Bergbauort Hüttenberg und mineralienreichsten Gebiet der alten Welt. Bewege Dich auf den Spuren von Heinrich Harrer, Tibet-Forscher und lebenslanger Freund des Dalai Lama, welcher im Jahr 2006 den Grundstein für das heutige Tibet-Zentrum gelegt hat. So quillt Kärntens historische Mitte geradezu über vor Kultur und Geschichte, die Du über den Kultur.Rad.Weg auch sportlich erfahren, am Hemma Pilgerweg besinnlich ergründen oder auf den zahlreichen Wanderwegen auch inmitten der Natur erkunden kannst. Tanke Energie an einem der zahlreichen Orte der Kraft und Energiepunkte und entlang vieler mystischer Pfade. Entspanne Dich beim Baden in einem der kleinen Badeseen oder bei einem Heubad am Bauernhof. Auf Deiner Zeitreise begegnest Du sowohl der mittelalterlichen Kulinarik als auch den Produkten der Genussregionen, die in einigen Restaurants der Region kreativ und geschmackvoll veredelt werden. Gerne werden wir Dich persönlich bei uns begrüßen und Dir die einzigartige Vielfalt der Region persönlich zeigen. Auf den folgenden Seiten findest Du einen Vorgeschmack auf unser Angebot!

Wir freuen uns auf Deinen Besuch! Deine Gastgeber der Region kärnten:mitte

Melde

Dich zu un serem Newsl etter an. So bis t Du l aufen aktue d übe lle An r gebot e info und k rmier annst t außer Eintri dem t t s k arten Kultu rvera für nstalt ungen Regio in de n gew r innen i n f o@ k : aernt enmit te.at


Gewinnspiel Ist Dir bekannt, wieviele Tore die Burg Hochosterwitz sichern? Wo die heilige Hemma begraben ist? Wo das „Spectaculum“ stattfindet? (Tipp: Die nächsten Seiten werden Dir die Geheimnisse aus Kärntens Mitte verraten)

Zu gewinnen: 12 Aktiv-ZeitReisen in die Kulturgeschichte Kärntens im Wert von Euro 139,- bis Euro 239,Enthalten sind: • 3 Nächtigungen mit Frühstück in Bauernhof / Pension / 3* oder 4* Hotel • Geführte Wanderung, Nordic-Walking-Tour durch die Kulturgeschichte Kärntens • Kulinarischer Abend mit regionalen Spezialitäten • Leihfahrrad und Kultur.Rad.Weg-Karte

EINLADUNG ZUR ZEITREISE Die Stationen: Ferienerlebnis Mittelkärnten Zeitreisen ins Königreich der Sehenswürdigkeiten ....................................... 2 Gewinnspiel .................................................... 3 Der Weg ist das Ziel Wander und mit der Seele baumeln ..... 4 – 5 Radeln entlang der Kulturjuwelen Mittelkärntner Kultur.Rad.Weg ............. 6 – 7 Kärnten Wasserreich Baden Kneippen, Kuren .......................... 8 – 9 Wassererlebnisse .................................. 10 – 11 Das Glück dieser Erde Reitparadies Mittelkärnten ................. 12 - 13 Der Weg der weißen Kugel

Die drei Antworten auf obenstehende Fragen bitte auf eine Postkarte schreiben, mit Name, Anschrift und e-mail versehen und einsenden an: kärnten:mitte tourismus „ZeitReise“ Hauptplatz 23 A-9300 St. Veit an der Glan, Austria

Golfen in Kärntens Mitte .............................14

Es finden 2009 vier Verlosungen für jeweils 3 Aktiv Zeitreisen statt. Einsendeschluss ist jeweils am 31.3., 30.6., 30.9. und am 31.12.2009

„Sanfter Tourismus“ Natur pur ............................................. 24 – 25

Teilnahmebedingungen: Nur vollständige Einsendungen nehmen an der Verlosung teil. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel stimmst Du der Speicherung Deiner Daten durch den Veranstalter und der Zusendungmationsmaterial und Angeboten der Region kärnten:mitte zu. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Die Gewinngutscheine sind direkt beim jeweiligen Partnerbetrieb einzulösen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Burgenstadt Friesach Mittelalterliches Handwerk ................ 26 – 27

Kontakt: kärnten:mitte tourismus Hauptplatz 23 A-9300 St. Veit an der Glan Tel. +43(0)4212-2880-6911 info@kaerntenmitte.at www.kaerntenmitte.at Tourismusinformation Friesach Fürstenhofplatz 1 A-9360 Friesach Tel. +43(0)4268/2213 tourismusinformation@friesach.at www.friesach.at

Tourismusinformation St. Georgen am Längsee Längseestraße 6 A-9313 St. Georgen am Längsee Tel. +43(0)4213/4192 info@laengseehochosterwitz.at www.laengseehochosterwitz.at

Impressum: Herausgeber/für den Inhalt verantwortlich: kärnten:mitte tourismus, Hauptplatz 23, 9300 St. Veit an der Glan ZVR: 2199858144 Gestaltung: www.kwmc.at Redaktion: Ilmar Tessmann, Beate Stramer, Dr. Wilfried Truppe, Mag. Michael Procházka sowie Beiträge von Partnerbetrieben und Partnergemeinden Fotos: Archiv, Kärnten Werbung, Partnergemeinden, Partnerbetriebe, BMLFUW / Rita Newman 2. Auflage 02/2009, Druck- und Satzfehler vorbehalten Der Tourismusverband kärnten:mitte tourismus informiert in diesem Ferienmagazin über die dargestellten Angebote, ist aber weder Vermittler noch Veranstalter.

INHALT

i

Sommerurlaub in St. Urban ....................... 15 Pistenzauber auf der Simonhöhe ............... 16 Das Hirterbräu .............................................. 17 Urlaub am Bauernhof ......................... 18 – 21 Übersichtskarte .................................... 22 – 23

Burgherrnfeeling Transromanica – Faszination Mittelalter...28 – 29 Hochosterwitz, Taggenbrunn ...................... 30 Produkte aus der Region ............................. 31 Weit zurück Auf den Spuren der Römer ............... 32 – 33 Entdecke dich selbst Tibetzentrum Hüttenberg ................... 34 – 35 Brauchtum und Kulturgeschichte Totentanz & co .................................... 36 – 37 Gurktalbahn und Alpenkräuter ......... 38 – 39 Gehen ist Erleben Hemma Pilgerweg ............................... 40 – 41 Beachten Sie bitte unsere PAUSCHALANGEBOTE .................. 42 - 43

3


WANDERERLEBNISSE

Mittelkärnten Es gibt viele Möglichkeiten, die Region Mittelkärnten zu erleben. Wohl eine der schönsten Weisen ist „auf Schusters Rappen“. Die sanfte Saualm ist durch ihre Nord-SüdFaltung einzigartig in den Ostalpen und ein Paradies für Wanderer,

Ein Wanderweg für Fossiliensammler und Blumenfreunde Alttertiäre Fossilien und eine interessante Flora Krasta – Edling – Kappel am Krappfeld – Poppenhof – Haide – Friesensattel – Unterstein – Grillberg – Wittwa – Dobranberg – Hammerl – Kappel am Krappfeld Ausgangspunkt: Krasta, 605 m Gehzeiten: Krasta – Edling 1/4 Std., Edling – Kappel am Krappfeld 1/4 Std., Kappel am Krappfeld – Poppenhof 1/4 Std., Poppenhof – Haide 1/4 Std., Haide – Friesensattel 1/4 Std., Friesensattel – Unterstein 1/4 Std., Unterstein – Grillberg 1/4 Std., Grillberg – Wittwa 1/2 Std., Wittwa – Dobranberg 3/4 Std., Dobranberg – Hammerl 1/4 Std., Hammerl – Kappel am Krappfeld 3/4 Std., Gesamtzeit 4 Std. · Streckenlänge: ca. 20 km

Anforderungen: Zahlreiche Fundmöglichkeiten von Mineralien, Fossilien und Naturbeobachtungen erfordern Zeit und Interesse, Vorsicht im Bereich der Steinbrüche bei Dobranberg (Betreten nur mit Reverse erlaubt, erhältlich beim Portier des Zementwerkes in Wietersdorf) Höchster Punkt: 860 m Höhenunterschied: 310 Hm im Aufstieg, 320 Hm im Abstieg Einkehrmöglichkeiten: Gasthöfe in Kappel am Krappfeld Von Krasta gelangt man auf einen Feldweg (auf den Feldern Funde versteinerter Muscheln und Fossilien) und entlang der Goritzen–Waldkuppe (an den Hängen typische

KULINARISCHE FREUDEN BEIM PLATZSCHMIED IN GUTTARING

GASTHOF MOSER

D

I

Oberer Markt 13 A-9334 Guttaring Tel. +43 (0) 4262/51 262 oder +43 (0) 664/46 14 984 office@platzschmied.at 1 www.platzschmied.at

4

ie Pizzeria & Nudelwirt "Platzschmied" in Guttaring liegt im Herzen der "Norischen Region", einem Kärntner Gebiet, in dem Geschichte geschrieben wurde. In der Antike war die "Provinz Noricum" ein Teil des römischen Reiches. Ihre Bewohner lebten vom Eisenhandel. Steinerne Zeugen einstiger keltisch-römischer Besiedelung finden sich an den Wänden der Kirche zu Deinsberg und Guttaring. Unser kinderfreundliches Haus verfügt zusätzlich über 7 Gästezimmer und dient allen Erholungssuchenden als Refugium für Ruhe und Geborgenheit. Unsere größtenteils Italienische Speisekarte wird ergänzt durch Traditionelle Österreichische und Kärntner Gerichte. Täglich geöffnet von 10.00-24.00 Uhr (Mo Ruhetag) Warme Küche von 11.00-14.00 Uhr und 17.00-23.00 Uhr Wanderungen in die nahe Umgebung, z.B. Maria Hilf, Maria Waitschach und Deinsberg, erfreuen das Wanderherz.

IN GUTTARING Vergessen Sie die Alltagssorgen m Gasthof – Hotel Moser in Guttaring, einem ***Familienbetrieb mit hohem Niveau, können Sie einmal die Alltagssorgen vergessen und sich kulinarisch verwöhnen lassen. Produkte aus der eigenen Landwirtschaft und von heimischen Bauern werden frisch, gesund und liebevoll vom Hausherrn zubereitet. Für ein perfektes Service sorgt die charmante Wirtin, die Ihnen gerne den einen oder anderen nationalen oder internationalen Tropfen aus unserer erlesenen Weinauswahl empfiehlt. Unsere Feinschmecker Gasthof Moser, Familie Moser kommen garantiert nicht Unterer Markt 17, A-9334 Guttaring Tel. +43 (0) 04262/8112 zu kurz und können Ihre gasthof-hotel-moser@aon.at Mahlzeiten in beson1 www.mosergasthof.at derem Flair genießen.


erwandern

Wandererlebnis Eberstein – die Saualm, der Balkon Kärntens

Geologen (190 versch. Mineralien) und Botaniker (Orchideen). Viele, auch Spitzensportler, nutzen die Saualm als Höhentrainingslager. Der Weg ist das Ziel. Vorüber an urigen Bauernhöfen, hinauf auf satte Almen. Auf geht´s. Trockenrasenpflanzen) zu den Häusern von Edling, 590 m. Auf der Straße geht es nach Kappel am Krappfeld, 594 m. Vor der Kirche hält man sich links und übersetzt den Silberbach. Entlang sumpfiger Wiesen wechselt man nach Poppenhof, 592 m. Eine Straße führt nach Haide, 600 m, wo man auf den Krappfelder Biopfad trifft. Man steigt weiter, über Wiesen mit interessanter Pflanzenwelt zum Friesensattel, 663 m, mit großem Bildstock, auf. Dann leicht bergab und mit einem Gegenanstieg nach Unterstein, 640 m (bei Gehöft am Fuß einer Felswand

Wiese mit Kalksteinbrocken, die Fossilien aus dem Altteritär aufweisen, Grube mit sog. „steinernen Linsen“). Am Anstieg nach Grillberg, 718 m, gibt es ebenfalls Steinbrocken mit Fossilien und bis Wittwa, 860 m, Stellen mit Orchideen und Enzianarten. Am Höhenrücken nördlich von Wittwa sind riesige Kalksteinbrüche mit vielen Fundmöglichkeiten (versteinerte Krebse, Korallen oder Seeigel). Am Dobranberg, 760 m, und dem Gehöft Hammerl, 820 m, geht es vorbei auf der Straße zurück nach Kappel am Krappfeld.

Eberstein, zentral im Görtschitztal gelegen bietet ein umfassendes Angebot. Einerseits ist es die Wiege des Kärntner Blondviehs, der regionaltypischen Genussrasse, und Ausgangspunkt des neuen kärntner Volksliedes – die Liedschöpfer MulleGlawischnig und Mittergradnegger haben Lieder wie „Das Oswalder Gläut” oder „Is schon still uman See” komponiert – wenn die Kärntner ihr Lied im Blut haben, dann in Eberstein besonders. Als ehemals zentraler Mittelpunkt gibt es eine Vielzahl von herausragenden kulturhistorischen Leckerbissen, neben dem Renaissance-Schloss, das im Tudorstil umgebaut wurde, vor allem auch die spätgotische Wallfahrtskirche Hochfeistritz, um die wohl jede Stadt neidig wäre. Das Angebot zielt sonst auf 3 Säulen – Kinder / Familie, Gesundheit und Mystik. So gibt es Lamatrekking (siehe auch Seite 11) und Specksteinschleifen, Norikerkutschenfahren, mystische Plätze wie das Heilige Loch, das Felsentor oder die Kugelfichte. Die neu angelegte Wasserraststätte mit Kneippbecken und Meditationsbereich wird durch einen fachkundigen Heilkräutergarten unterstützt, wo sich auch ein keltisches Baumhoroskop befindet. Im Winter gibt es eine Winterkindererlebniswelt auf der Steinerhütte. 2 www.eberstein.at

GASTHOF LIEGL

STERNHOF

und sein Blondvieh

KNAFL in Grades (Metnitztal)

D

D

as Mittelkärntner Blondvieh kommt aus einem der geschichtlich bedeutendsten Regionen im Süden Österreichs – im Dreieck zwischen St. Veit an der Glan, Friesach und St. Andrä im Lavanttal. Schon Kaiser Franz Josefs hat darauf bestanden, dass sein Tafelspitz vom Kärntner Blondvieh kommt. Der Stellenwert des Blondviehfleisches aus Kärnten zu jener Zeit ist vergleichbar mit dem heutigen „Kobe Rind“ in Japan - eine Delikatesse der besonderen Art. Das Geheimnis ist der besonders hohe Anteil an intramuskulären Fetteinlagerungen, sie machen das Fleisch so unvergleichlich geschmackvoll Gasthof Liegl, Familie Pliemitscher und saftig. Am 19. Juli Oberer Platz 8 2009 findet das 13. A-9372 Eberstein Kärntner Blondviehfest in Tel.: +42(0)4264/8120 pliemitscher@nusurf.at Eberstein statt. www.pliemitscher.carinthia.at 2

3 Ferienhaus Sternhof, Familie Knafl St. Wolfgang-Straße 1 A-9362 Grades Tel. +43 (0) 4267/340 sternhof.knafl@aon.at www.members.aon.at/sternhof.knafl

er Sternhof befindet sich am höchstgelegenen Markt in Kärnten und bietet Erholung fernab vom Massentourismus. Unser Haus ist mit Liebe zum Detail renoviert worden. Im Hof ist eine große Liegewiese mit Kinderspielplatz. Nach Wunsch servieren wir Ihnen das Frühstück vor die Wohnungstür. Appartement-Preise von e 42,– bis e 70,– HP ab e 38,–

5


RADELN

www.kulturradweg.at „mit Angeboten von 10 fahrradfreundlichen Betrieben der Region“

Mittelkärntner Kultur.Rad.Weg Auf dem knapp 55 Kilometer langen Mittelkärntner Kultur.Rad.Weg, zwischen Klagenfurt und der Grenze zur Steiermark bei Dürnstein, reihen sich faszinierende Sehenswürdigkeiten wie Perlen an einer Schnur. usgangspunkt ist die Landeshauptstadt Klagenfurt, von dort geht es nach Norden, wo schon bald der Dom von Maria Saal, das Zentrum der Christianisierung Kärntens ins Blickfeld rückt. Ein geschichtsträchtiger Boden, denn nahe dem heutigen Maria Saal befand sich vor 2000 Jahren die große römische Provinzhauptstadt Virunum.

A

6

Weiter geht es in Richtung St. Veit direkt vorbei am steinernen „Herzogstuhl“, im Mittelalter lange Zeit der Ort, wo in einer feierlichen Zeremonie die Herzöge des Landes eingesetzt wurden. Biegt man rechts ab, ist es nur ein paar Kilometer hinauf auf den Magdalensberg, wo die ehemalige norische „Stadt auf dem Magdalensberg“ in einem

Steiermark von der 1000 Jahre alten Burgruine Dürnstein begrüßt. Eine Reihe radfahrfreundlicher Betriebe, Radlerstopps und Servicestellen runden das Angebot für die Kultur- und Radsportbegeisterten ab. Radeln, Erleben und Genießen – die Kulturjuwelen Mittelkärntens können mit den Kronjuwelen im Londoner Tower ohne weiteres mithalten!

großen archäologischen Park besichtigt werden kann. Herunten im Zollfeld führt der Kultur.Rad.Weg weiter nach St. Veit, von wo man etwas östlich zwei großartige Bauwerke besucht: Das 1000 Jahre alte ehemalige Benediktinerstift St. Georgen am Längsee. Und nicht weit davon entfernt, nur durch einen kleinen Hügel getrennt, Hochosterwitz, die wahrhaft atemberaubende, auf einem hohen Felsen thronende Burg. Der Kultur.Rad.Weg führt weiter vorbei an Althofen (Geburtsort des Erfinders Auer von Welsbach) in die alte Burgenstadt Friesach, die dem Besucher mit vielen Ausstellungen Einblicke in das mittelalterliche Leben bietet. Nördlich von Friesach wird der Radler schon kurz nach der Grenze zur

Die Radwanderkarte zum Mittelkärntner Kultur.Rad.Weg können Sie per e-mail unter kaernten@kulturradweg.at anfordern.


BACHLER Restaurant und Kulturwirtshaus

M

it spürbarer Herzlichkeit, Kompetenz und Engagement führen Ingrid & Gottfried Bachler ihr Restaurant. Bevorzugt werden die Erzeugnisse aus den österreichischen Genuss- Regionen, die kreativ und geschmackvoll veredelt werden. Die Weinempfehlungen der charmanten und gaumensicheren Sommeliere, denen man sich blind „Infos zur Kochschule” anvertrauen kann, Restaurant Bachler: Silberegger Strasse 1 sind perfekte A-9330 Althofen / Austria Tel. +43 (0) 4262 3835 Begleiter zu den serprost-mahlzeit@bachler.co.at vierten Gerichten. www.bachler.co.at

4

PRECHTLHOF Traditionsreiche Gastlichkeit

T

raditionsreiche Gastlichkeit, gepaart mit höchstem Komfort und allen Einrichtungen zum persönlichen Wohlfühlen, findet man im Prechtlhof im historischen Ortskern Althofens. Egal, welcher Grund den Gast in den Prechtlhof führt, sei es ein Seminar, ein paar Tage Urlaub oder ein Geschäftstermin, eines ist sicher: man tritt ein und fühlt sich sofort wie zu Hause. Diese wunderbare Atmosphäre ist den Wirtsleuten Birgit und Leopold Kraßnitzer zu verdanken, die Hotel Restaurant Prechtlhof 4 mit ihrem Team für einen perfekten Familie Krassnitzer Aufenthalt sorgen. Öffnungszeiten: A-9330 Althofen Schobitzstrasse 1 ganzjährig 06.00 bis 24.00 Uhr Tel.: +43 (0) 4262/2614 hotel@prechtlhof.com Dienstags bis 17.00 Uhr geschlossen www.prechtlhof.com Warme Küche: 11.00 bis 14.00 Uhr und 17.30 bis 21.00 Uhr

GASTHOF FLEISSNER Mitten in der Geschichte

D

as Haus mit Tradition liegt inmitten des geschichtsträchtigen Zollfeldes im Herzen Kärntens. Römersteine, die am Hause Hochzeitstafel im GH Fleissner angebracht sind, sowie Vitrinen mit Ausgrabungsfunden, geben Zeugnis von der ehemaligen römischen Stadt Virunum, an deren Stelle heute unser Gasthof liegt. In unserer Umgebung befinden sich bedeutende Ausflugsziele wie der Dom, das Freilichtmuseum in Maria Saal und die Hochosterwitz, eine der schönsten Burgen Österreichs. Außerdem erreichen Sie von unserem Haus aus in gut zehn Minuten Kärntner Badeseen wie den Längsee, Gasthof Fleissner den Hörzendorfer See, den Kraigersee Zollfeld 3, A-9063 Maria Saal oder den Wörthersee. Gerne bieten wir Tel. +43 (0) 4223/2218 Ihnen unsere Räumlichkeiten für gasthof-fleissner@gmx.at 5 besondere Anlässe wie Familienfeiern gasthof-fleissner.nit.at oder Hochzeiten!

Kultur.Rad.Weg-Tipp: Radwander-Rundweg Althofen – Kappel – Guttaring

RADELN

Kulinarik am Kultur.Rad.Weg

1 4

Radfahrerlebnis auf besonders familienfreundliche Art bietet in Kärntens Mitte die Region AlthofenKappel-Guttaring. Der 16 Kilometer lange, durchgehende Rad-Rundweg, der von Althofen bis nach Kappel am Krappfeld und wieder hinauf über Silberegg nach Guttaring, bzw. Althofen führt, ist fast durchgehend eben und daher besonders für Familien mit Kindern geeignet. Auf vielen meistens eben verlaufenden Nebenstraßen durch kleinere Orte, kann man die Radroute erweitern. Etwas sportlich müssen auch jene sein, die den Dreieckskurs über den Höhwirt zwischen Guttaring und Althofen beschließen – hier steht allerdings kein Radweg zur Verfügung. Dafür lädt dann abschließend das Freizeitzentrum in Althofen zu einer ordentlichen Abkühlung im Freibad ein. Anreise mit ÖBB zu den zwei an der Strecke gelegenen Bahnhöfen Kappel und Althofen. Streckenlänge: 16 km Höhenunterschied: ca. 20 m Schwierigkeitsgrad: sehr leicht/leicht Sehenswürdigkeiten: Althofener Altstadt, Auer-von-Welsbach-Museum, Gurktal-Museumsbahn, Kalvarienkirche und Gnomenbrunnen, Kulturwanderweg und Biopfad Kappel mit keltischem Baumkreiskalender, Wallfahrtskirchen Maria Waitschach und Maria Hilf sowie die Flößofenanlage aus dem 16. Jahrhundert, Schloss Mannsberg. Rastmöglichkeiten: Zahlreiche Gasthäuser (z.B. Lindenwirt) und Buschenschenken (z.B. Tomale, Kernmayer oder Weingartner), zum Teil etwas abseits der Strecke.

7


WASSER

Kärnten Wasser.reich lebt seine kostbare Ressource Wasser 1.270 Seen davon 44 kontrollierte Badeseen, 8.000 Flusskilometer, 43 Gletscher und zahllose Heilquellen – das ist Kärnten wasser.reich. Einmal fließend, tosend, dann wieder sanft, heilend. Immer kristallklar.

n Kärnten hat man die Bedeutung des Elements Wasser erkannt und setzt seit dem Jahr 2003 mit der Initiative Kärnten wasser.reich bewusst Schwerpunkte zu diesem Thema. Mit landesweiten Programmen und regionalen Aktivitäten, den Erlebnisreisen, wird Kärnten Wasser inszeniert. Schulprogramme und Ausbildungsschwerpunkte, wie die Wasserbotschafter, prägen das Bewusstsein und schaffen eine emotionale und kognitive Grundlage für ein landesweites „Wasserverständnis“.

I

Wertvolle Träger für zahlreiche Wasseraktivitäten sind die wasser.reich Gastgeber, die es mittlerweile kärntenweit in großer Anzahl gibt. Sie sind

8

darauf ausgerichtet, Gästen einen unvergesslichen Aufenthalt, in dessen Mittelpunkt das Element Wasser steht, zu bieten. Sie liegen etwa an den schönsten Kärntner Seen in romantischen Buchten oder in den mystischen Berglandschaften nur einen Steinwurf von Bergquellen und Flüssen entfernt. Nicht nur die Lage weist einen starten Wasserbezug auf sondern wasser.reich Gastgeber leben ökologische Verantwortung und bieten Gästen erlebbare Wasserleistungen ob eine Wasserbar eine Wasser-

wanderung oder eine Wasserwohlfühllandschaft an. Das Angebot ist so reichhaltig und vielfältig wie die Kärnten wasser.reich Gastgeber. In der Region Kärnten:mitte gibt es gleich zwei ganz unterschiedliche Kärnten wasser.reich Gastgeber, das 1. Biohhotel Kärntens, das Bio Landhaus Arche sowie das viersternhotel Stift St. Georgen am Längsee.

Nähere Informationen und kostenlose Prospektbestellung Kärnten Inforation Casinoplatz 1, A-9220 Velden Tel.: +43(0) 463/3000 Wasserreich@kaernten.at www.wasserreich.at


WASSER

„Die Gesundheitstherme Wildbad" "Das kleine aber feine Kur- und Therapiezentrum" eit Jahrhunderten ist die Wirkung die heilenden Wässer von Wildbad bekannt. Diese wirken unterstützend und heilend beispielsweise bei: Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates, bei Herz- Kreislauferkrankungen, Neurovegetative Regulationsstörungen, Neuralgien, Altersbeschwerden und vieles mehr. Heute wird in Wildbad nach den neuesten Erkenntnissen der Kurmedizin und der Physiotherapie behandelt. Den Gästen und Patienten stehen gemeinsam mit einem

S

jungen Team an Physiotherapeuten und Krankenmasseuren Diätassistenten unsere Fachärzte für Orthopädie, Unfallchirurgie und Ärzte für Kurmedizin zur Verfügung. Für das Wohlbefinden der Hotel- und Kurgäste, sowie der vom Hausarzt zugewiesenen Tagestherapiepatienten, aber auch der Erholung suchenden Bevölkerung stehen ein Heilschwimmbad mit Frei- und Hallenbecken (31 Grad), sowie eine kleine aber feine Wellnessoase (tgl. vom 8.30 Uhr bis

Wildbad 8 A-9323 Dürnstein Tel. +43 (0) 4268 28 22 gesundheitstherme@wildbad.at www.wildbad.at

7

Was(s)erleben im Naturpark Zirbitzkogel – Grebenzen

Der Hirter Mythos Geheimnisse der Braukunst uf einem für die Kärntner Trinkkultur bedeutsamen Boden befindet sich, wenige Kilometer südlich von Friesach, der Braukeller zu Hirt. Angeschlossen an die Privatbrauerei Hirt, ist er seit Jahrhunderten Anlaufplatz für Liebhaber der besonderen Hirter Bierspezialitäten. Der Braukeller zu Hirt erwartet Sie mit der typischen Kärntner Gastlichkeit, den besonderen "Schmankerln" der Kärntner Küche, sowie allen Biersorten der Brauerei Hirt. Der Braukeller mit 250 Sitzplätzen und die Brauerei genießen seit vielen Jahren einen besonderen Ruf. In den vergangenen Zeiten des Bierkartells, als das Hirter Bier nur in den Gasthöfen der Region ausgeschenkt werden durfte, pilgerten Hirter Fans von weit her, um das edle Getränk direkt in der Brauerei abzuholen. Tipp: Um hinter die Geheimnisse der Hirter Braukunst zu kommen, kann man sich zu einer Brauereiführung anmelden (Info: Tel.: 04268-20 50 28). Öffnungszeiten: Braukeller Hirt Hirt 2, A-9322 Hirt/Kärnten Durchgehend geöffnet! (an der Bundesstraße Montag bis Sonntag zwischen St. Veit und Friesach) 9.00 Uhr bis 24.00 Uhr. Tel. +43 (0) 4268-2050-45 Warme Küche hirterbraukeller@hirterbier.at 9 www.hirterbier.at 10.00 bis 22.00 Uhr.

20.30 Uhr) Zur Verfügung. Unsere gesunde Küche und das Restaurant ist täglich von 10.00 Uhr bis 21.00 Uhr geöffnet und überrascht unsere Gäste immer wieder mit ausgezeichneten Schmankerln der Region.

A

Große Sommerrodelbahn! anft eingebettet zwischen Zirbitzkogel (2.396 m) und Grebenzen (1.892 m), nahe der Grenze zu Kärnten, liegt im steirischen Bezirk Murau eine Ferienregion mit besonderen Reizen. Hier tauchen Sie ein in eine Welt imposant sprudelnder Ursprungsquellen und Schluchten, idyllischer Teiche und geheimnisvoller Moore mit seltenen Pflanzen und Tieren. Zu Fuß oder auch mit dem Rad – im Winter unterwegs auf den Pisten, Loipen oder mit Tourenschi oder Schneeschuhen – Sie finden in allen Höhenlagen lohnende Ziele. Nehmen Sie sich etwas Zeit! Wir freuen uns auf Sie!

S

Tipp: Die längste Sommerrodelbahn der Steiermark bietet entlang einer kurvenreichen Abfahrt, auf einer Gesamtlänge von Naturpark Zirbitzkogel – 1.720 Metern mit zahlreichen Grebenzen Kurven und kleinen Brücken, Stadlob 500 A-8812 Mariahof ein besonderes RodelvergnüTel. +43 (0) 3584/2005 gen. Die Geschwindigkeit info@naturpark-grebenzen.at kann selbst gewählt werden – www.naturpark-grebenzen.at 10 bis zu 41 km/h!


WASSER

WasserErlebnisse Wo Berge sind, da ist auch Wasser. Und in Kärntens Mitte, zwischen Saualpe und Nockbergen, gibt es besonders viele Wassererlebnisse. Je nach Herzenslust um die Seen radeln, einen Sprung ins trinkwasserklare Seewasser wagen, an kristallklaren Bächen wandern oder einfach nur in einer Therme die Seele baumeln lassen.

Sommerurlaub für die ganze Familie

10

• Freie Strandbenützung für unsere Gäste am hauseigenen Badesee und exklusive Fischereimöglichkeiten • Liegewiese, überdachte Parkplätze, Balkon, Sat-TV, Tennisplätze in 300m Entfernung • Zimmer mit Frühstück, mittags Menüs nach Vorbestellung, abends kalte Küche • Ärzte für Allgemein-, Notfallmedizin, Manuelle Medizin, Akupunktur im Haus • Radfahren und Wandern in den Wimitzer Bergen, alte Herzogstadt St. Veit an der Glan in 4 km Nähe • Wehrkirche Kraig, Kraiger Ruinen,

Schloss Frauenstein in wenigen Gehminuten erreichbar • Halbstündige Autofahrt zu den Kulturdenkmälern in Hochosterwitz, Gurk, Straßburg, Friesach und Magdalensberg

Bad und Pension Kraigersee*** Familie Dr. Andreas Ruhdorfer Seebichl 4 A-9311 Kraig Tel. +43 (0) 4212 3565 bad.pension@kraigersee.at www.kraigersee.at

6


Stift St. Georgen am Längsee Zwischen Ritterburg und Badesee

4-Sterne-Hotel als historischer Mittelpunkt eines Landschaftsidylls. Sanfte Hügel, Wiesen, Waldungen und der romantische Längsee säumen das traditionsreiche Gebäude, das mit seiner atemberaubenden Aussicht nicht nur Stadtherzen höher schlagen lässt. Zimmer mit Seeblick- und Kräutergartenzimmer, teilweise Zirbenholz mit Du/WC, TV, Internet, Appartements, Zirbenholzsauna, Restaurant 140 Sitzplätze, Stiftscafé mit Seeblickterrasse, Kaminzimmer für gemütliche Stunden, eigenes Schlossbad am Längsee (5 Gehminuten entfernt), Segelschule, Golfplatz St. Georgen (3 Autominuten), Stiftsbibliothek, Galerie, 11 Seminarräumeund ein großer Festsaal mit modernster Ausstattung, hoteleigener Parkplatz, 30.000 m2 Stiftsgärten. In der besonderen Atmosphäre des Stifts, kombiniert mit dem Komfort eines Hotels und der natürlichen Gastfreundschaft, können Sie Ruhe, Kraft und Erholung tanken und sich „entschleunigen“. Erholung für Körper, Geist und Seele ist garantiert. Das Team des Stiftsrestaurants verwöhnt Sie mit regionalen und biologischen Schmankerln – frisch vom Erzeuger – sowie nationalen und internationalen Gerichten. Überwältigender Ausblick auf den

Längsee von den Zimmern mit Seeblick. Die Zirbenzimmer garantieren Erholungim Schlaf mit der Beruhigung für die Herzfrequenz. Sie haben die Möglichkeit unser reichhaltiges Angebot an Eigenveranstaltungen in Anspruch zu nehmen.Weiters bietet sich das Stift hervorragend für Firmenseminare, Kongresse und Veranstaltungen an. Vom frischen Blau in’s satte Green…, „SchwungVoll“ am 18-Loch Golfplatz. Als Bildungshaus, das direkt dem Diözesanbischof von Gurk-Klagenfurt zugeordnet ist, vertreten wir in besonderer Weise auch die kirchen-, gesellschafts-, wirtschafts- und sozialpolitischen Anliegen von Bischof Dr. Alois Schwarz. Erholung und Entspannung Ein Ort der Ruhe und der Kraft mitten in Kärnten. Lassen Sie sich vom einzigartigen Ambiente des Stifts St. Georgen verwöhnen. Genießen Sie mit Ihrer Familie einen unvergesslichen Urlaub in gotischer Archtitektur direkt am Längsee. Frühling Sommer Herbst pro Person und Tag/ab DZ/HP 58,50 63,50 58,50 DZ/ÜF 45,00 50,00 45,00 EZ/ÜF 53,00 58,00 53,00 Geöffnet: 06. 01. bis 22. 12. 2009 Bettenanzahl: 170 Seehöhe: 592 m

Stift St. Georgen am Längsee Schlossallee 6 A-9313 St. Georgen am Längsee Tel. +43(0)4213/2046 office@stift-stgeorgen.at www.stift-stgeorgen.at

7


REITFERIEN

Reit Eldorado Kärnten as Reit Eldorado Kärnten zeichnet mit 36 Mitgliedsgemeinden für Europas größtes Reitwegenetz 1.500 km herrlichste Reitwege - verantwortlich und vermarktet die Mitgliedsbetriebe unter dem Angebotsschwerpunkt Reiten am nationalen und internationalen Markt.

D

Ein organisierter Freizeitreiterclub innerhalb des Reit Eldorado Kärnten soll die Weiterentwicklung und Qualität des Reitwegenetzes abgestimmt auf Bedarf und Zielgruppen (einheimische Freizeitgesellschaft und Tourismus) gewährleisten. Unser Angebot: Vom Alpinen Reiten bis zu Westernkursen. Wir haben Europas kompaktestes Angebot in Sachen Reiterferien! Reitbetriebe mit extra ausgebildeten Schulpferden ermöglichen einen lockeren Einstieg und eine gute Fortbildung in der Reiterei. Wir haben spezielle Angebote für Anfänger, Sonntagsreiter oder zukünftige Turnierstars. Für Wanderreiter werden Wunderschöne Tagesritte den jeweiligen Höfen Geführt von ortskundigen deten Wanderreitführern tionen, wo Pferd und

12

Träume war: werden von angeboten. gut ausgebilmit RaststaReiter sich

TIPP: NEU: SCHENKEN SIE URLAUB IM REIT ELDORADO KÄRNTEN! Urlaubsgutscheine sind über unsere Webseite zu bestellen! Reit Eldorado Kärnten NEU Hauptplatz 23/ 2. Stock A-9300 St Veit an der Glan Tel. +43 (0) 04212-28880-6939 reiten@reit-eldorado.at www.reit-eldorado.at

erfrischen und stärken können! Das Alpine Reiten bis über die Baumgrenze im Nationalpark Hohe Tauern ist wohl ein unvergessliches Erlebnis!

geglichenen Pferden und erfahrenen Wanderreitführern bietet das Reit Eldorado Kärnten einen Naturgenuss der ganz besonderen Art.

Wer sein Urlaubsglück auf dem Pferderücken sucht ist hier bestimmt richtig! „Hör auf den Atem deines Pferdes, beobachte sein Ohrenspiel und genieß es mit der Natur eins zu sein!“ Das Rauschen der Wälder, das sanfte Wiegen der Wiesen im Wind und das Plätschern der glasklaren Flüsse sind Geräusche, die erst hoch zu Ross so richtig wahrgenommen werden können. Mit aus-

Beratung und Information Das Reit Eldorado Kärnten steht jedem Reitbetrieb und Reiter sowie jeder pferdebegeisterten Gemeinde jederzeit gerne zur Verfügung, wenn es um Fragen zum Projekt geht. Gerne senden wir Ihnen unsere Unterlagen zu oder stellen das Projekt persönlich bei Ihnen vor!


Die aus Südamerika stammenden Lamas fühlen sich auch in den Bergen Mittelkärntens wohl. Kinder freunden sich mit Lamas besonders schnell an.

Schon versucht?

Lamatrekking im Görtschitztal

andern in Begleitung von Lamas als Lastenträger, eine besondere Form des Naturerlebens, wird in St. Oswald bei Eberstein angeboten. Es gibt ein vorbereitetes DreitagesProgramm mit Wanderungen zu mystischen Plätzen (Steine, Höhlen, Keltisches Baumhoroskop), einem Erlebnispfad, einem Workshop Specksteinschleifen und Besuchen von Burgen, dem Schaubergwerk Hüttenberg und dem Biolandhaus ARCHE. Die zahmen und ruhigen Lamas eignen sich vorzüglich als Begleiter bei Wanderungen, weil sie ein Gepäck von bis zu 30 kg mühelos transportieren können. Besonders Kinder finden einen leichten Zugang zu diesen rücksichtsvollen und freundlichen Tieren.

W

Gudrun Kogler St. Oswald 9, A-9372 Eberstein Tel. +43 (0) 676/9412 333 www.eberstein.at 2

Jeder Tag ist einmalig am Seebichlhof

anz früh am Morgen stehe ich auf und schlüpfe schnell in die Reitstiefel. Wir Kinder helfen im Stall, füttern Katzen, Laila den Hund und die Kühe. Aber dann geht’s los – hoch zu Ross, durch den wunderschönen Wald. Man hört nur das Hufeklappern während

G

wir an Teichen, Burgen und dem Schloss Frauenstein vorbeisausen. Über Wiesen und Felder geht’s zurück und wir erhaschen dabei sogar ein Reh. Wieder am Hof angelangt verpflegt jeder noch sein Pferd und wir haben richtig Spaß, als wir die Pferde duschen. Nun aber ab zum Kraigersee. 100 m trennen mich vom Sprung ins kühle Nass. Meine Eltern schlafen schon lange auf der Liegewiese, während wir Kinder lieber auf den Luftmatratzen um die Wette paddeln. Am Nachmittag müssen wir wieder am Hof sein, denn während die Mütter auf der

Terrasse Kaffee trinken, spielen wir gegen die Papas ein Fußballmatch. Die sind heilfroh, als sie die ersten Koteletts riechen, denn heute ist Grillabend! Lange bleiben wir Kinder aber nicht bei Tisch, weil wir Holz für das Lagerfeuer sammeln. Während die Erwachsenen mit Ferdi Stockschießen, halten wir unsere Marshmallows ins Feuer, erzählen uns Gruseliges und singen. Todmüde falle ich ins Bett und träume schon von morgen. Lassen Sie Ihre Seele in unserer Familienpension baumeln, während die Kinder Unvergessliches in der Natur und am Bauernhof erleben! Familienpension Seebichlhof direkt am Kraiger See Familie Ferdinand und Maria Ruhdorfer A-9311 Kraig, Seebichl 1 · Tel. +43 (0) 4212 3564 pension@seebichlhof.at Angebote finden Sie auf unserer Homepage www.seebichlhof.at 6


REITFERIEN

Golferlebnis am Längsee Zufahrt: A2 Richtung Klagenfurt, 8 Abfahrt Klagenfurt-Nord Richtung St. Veit an der Glan B317 ca. 5 km nach St.Veit - Abfahrt Längsee, nach 400 m rechts die Golfanlage.

ie Jacques Lemans Golfanlage St. Veit-Längsee – auf 630 m Seehöhe gelegen – präsentiert sich als erlebnisreicher, spannender Golfcourse. Durch die formschöne Einbettung des Golfplatzes und die Nähe zum Längsee, bietet dieser Platz sowohl dem Golfanfänger wie auch dem Könner Erlebnisgolf pur – ein Genuss für alle Sinne.

D

Die 18 Loch Anlage (Par 72) führt bei Herren über 6.193 Meter und bei Damen über 5.506 Meter. Die Spielbahnen wurden so konzipiert, dass ein attraktives und faires Spiel für alle Stufen golferischen Könnens ermöglicht wird. Die Philosophie des Platzes wird von "Strategischem Design" bestimmt, welches dem Golfer in Entsprechung zu seinen Fähigkeiten und seiner Risikofreudigkeit ein variantenreiches Spiel gestattet.

Für Einsteiger gibt es günstige Schnupperstunden bzw. Schnupperkurse, weiters werden Platz- und Turnierreifekurse, Handicap-Improvement-Kurse und individuelle Betreuerstunden angeboten. TIPP: Von Mittelkärnten aus kann man im Golfland Kärnten grenzenloses Golfvergnügen genießen: Neben 9 Kärntner Golflanlagen gehören mit Grado, Tarvis und Bled nämlich zwei italienische Plätze und weiters ein slowenischer Platz zur Kooperation. Die Plätze in Klagenfurt / Seltenheim, Moosburg, Klopeinersee und Maria Hof (Naturpark Grebenzen) sind von der Region Mittelkärnten aus in wenigen Minuten mit dem Auto zu erreichen. Und das Tollste: von der nördlichsten Anlage in den Kärntner Nockbergen auf 1.100 m Seehöhe zur südlichsten in Grado sind es nicht einmal drei Autostunden. Info: www.golfland.kaernten.at

Gasthof Schratt er Gasthof liegt an der sonnigen Nordseite des naturbelassenen Längsees. Der Urgroßvater der Nachkommen der Familie Schratt hatte sich vor 100 Jahren am Längsee angesiedelt. Er war der Bruder von Katharina Schratt – eine Freundin von Kaiser Franz Joseph. In dem familiär geführten Haus, mit gemütlichen Gasträumen, Gastgarten und Panoramaterrasse, wer-

D 14

den Gäste mit Kärntner Spezialitäten und gutbürgerlicher Küche verwöhnt. Ein sonniger Privatstrand mit großer Liegewiese Badehaus und Booten ist nur für Hausgäste reserviert. Neben Tennisplätzen und Reitmöglichkeiten, können sich unsere Golfgäste über einen 18 Loch Golfplatz, der nur wenige Gehminuten entfernt ist, freuen.

Alle Zimmer sind ausgestattet mit Dusche WC – Radio – Sat TV und größtenteils Seeblick. Gasthof Schratt Familie Brunhilde und Hans Schratt Töplach 5, A-9313 St. Georgen am Längsee Tel. +43 (0) 4213-2136 schratt@gasthof-laengsee.at www.gasthof-laengsee.at 8


Urlaub am Urbansee

Gesellige & aktive Ferien am Talhof

Badespaß für Klein und Groß

FERIEN AM TALHOF Hermann und Andrea Kogler nbeschwerter UrZwattendorf 1, A-9554 St. Urban laub für die ganze Tel. +43 (0) 4277 8200 Familie auf einem kogler@talhof.net 11 www.talhof.net Baby- und Kinderbauernhof in idyllischer Tallage; bewirtschaftet als Grünlandbetrieb mit Mutterkuhhaltung und Getreideanbau. Schwimmbad und der private Badesee (3 ha) stehen nur den Hausgästen zur Verfügung. Der See hat seichte Uferzonen – ein Paradies für Kinder. Angelfreunden wünschen wir „Petri Heil“ – die Angelkarte ist bei uns inklusive. Tischtennis, Tischfußball, Billard, Strohhupfburg, Sandkästen, Ruderboot, Kletterturm und Spielgeräte, bieten viel Abwechslung für unsere Gäste, wie auch geführtes Ponyreiten, Streicheltiere, Kinderprogramm – für jeden ist etwas dabei. AUSSTATTUNG: Ferienwohnungen und Appartements komplett ausgestattet, (Geschirr, Tisch-Bettwäsche, Hand- und Duschtücher, Kaffeemaschine, Farb-TV, Zentralheizung, z. T. Balkon und Geschirrspüler. Wasch- und Bügelraum, Babyausstattung, Semmelservice, Frühstücksangebot, Sauna, Liegen und Sonnenschirme. Hermann und Andrea freuen sich auf Eure Anfrage.

U

Tourismusbüro St. Urban A – 9554 St. Urban b Wandern, Tennis, Golf, Tel. +43 (0) 4277/8311 Reiten, Angeln, Paragleist-urban@ktn.gde.at 11 ten, Mountainbiken oder www.sturban.at einfach nur entspannen – es ist für jeden etwas dabei! Der Urbansee mit seiner ausgezeichneten Wasserqualität bietet ein wahres Badevergnügen für jung und alt. Zu den Attraktionen im Strandbad zählen das Wassertrampolin mit seinen Zusatzgeräten, ein großer Spielplatz für die Kleinsten sowie Einrichtungen für Tischtennis, Boccia- und ein Volleyballplatz für die Jugend und Junggebliebenen. In St.Urban, auf der Simonhöhe und in den vielen kleinen Dörfern ringsum laden gemütliche Privatzimmer, über „Urlaub am Bauernhof“, freundliche Pensionen und Gasthöfe, behagliche Ferienwohnungen mit Hallenbädern und Sauna bis hin zum 4****Hotel zum sinnvollen Erleben des Urlaubs ein. Besuchen Sie unsere Burgen & Schlösser oder unser Museum. Zahlreiche Kulturgüter wie den Mithrasfelsen mit der Darstellung des Sonnengottes, die skulptierten Köpfe eines Grabdenkmales, den „Heiratsstein“ oder das alte Tor und der Weihbrunnkessel werden Sie begeistern und nicht zu vergessen das Dobramoor mit der nordischen Strauchbirke. Auch unsere Vereine sorgen durch Veranstaltungen und Feste für Unterhaltung und einen unvergesslichen Urlaub.

O

Hotel Alpenblick

A

uf einer sonnigen Anhöhe fügt sich Hotel KOGLER Alpenblick harmonisch in die umliegende Landschaft ein. Die Panorama-Sitzterrasse mit herrlichem Blick auf die bizarre Gebirgskette der Karawanken wurde 2001 zum schönsten Gastgarten Kärntens gewählt. Alle Zimmer sind gemütlich eingerichtet. Für Komfort sorgen Sat-TV, Radio, Safe, Balkon oder Terrasse, Bad/Dusche/WC und Föhn. Ab sofort unseren Hotelgästen ein 8 Personen Lift, Wellnesbereich mit drei verschiedenen Saunen sowie eine

SOMMERURLAUB

St. Urban/Simonhöhe

Ruhezone, ein Solarium, Fittnesraum, Massagerau. Für unsere kleinen und größeren Gäste ein Kinderspielbereich mit Kinderkino sowie ein 1500 m2 Kinderspielplatz im Sommer. Die Küche im Restaurant Pfeffermühle des Hotels, ausgezeichnet von der Kärntner Wirtshauskultur dem VIP Gourmetclub sowie vom

A la Card, wird ausschließlich mit Produkten aus der Region beliefert. Die Gaumenfreuden beginnen bereits beim reichhaltigen Frühstücksbuffet. Abends stehen verschiedene Menüs zur Auswahl. Zusätzlich gibt es hausgemachte Mehlspeisen und ein Salatbuffet. Der Urbansee liegt nur 5 Minuten vom Hotel entfernt. Hotel KOGLER Alpenblick Steinweg 6 A - 9554 St. Urban am Urbansee Tel. +43 (0) 4277 8329 info@kogler.co.at 11 www.kogler.co.at

15


WINTERSPORT

St. Urbaner Schilift GmbH A-9554 St. Urban Dorfplatz 1 Tel. +43 (0) 4277/8311-70 office@simonhoehe.at Nähere Infos und aktuelle Wetterbilder unter: www.simonhoehe.at

12

Winter auf der Simonhöhe Pistenzauber, perfekt für Familien ie träumen von einem unvergesslichen Wintertag, gepflegten Pisten und herrlich weißem Schnee, auf dem Sie mit Ihren Schiern oder Snowboard hinunter schwingen können? – Dann sind Sie im Familienschneeland Simonhöhe, in der Gemeinde St. Urban, genau richtig. Die 100 Prozent beschneiten Abfahrtsflächen und täglich bestens gepflegten, sicheren Pisten, bieten Wintersportvergnügen pur. Toll im Preis – ob leistungsgerechte Familientarife bereits ab 2 Stunden oder Familiensaisonkarten – die Simonhöhe kommt mit den Tarifen vor allem Familien sehr entgegen. Aber nicht nur für Familien ist dieses wunderschöne Schigebiet ein Traum, auch für blutige Anfänger und für erfahrene und routinierte Schifahrer gibt es ein breites Angebot an Pisten unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen. Die Schi- und Snowboardschule Erik Schinegger ist die erste österreichische Schischule mit Erfolgsgarantie und für alle Alters- und Könnerstufen geeignet. Erfolgsgarantie bedeutet: Sollte ein Kind (Anfänger) in einer Woche das gesetzte Ziel nicht erreichen, so kann dieses Kind den Wochenschikurs GRATIS wieder-

S

16

holen. Der „SIMONHOPPL“, das beliebte Maskottchen der Simonhöhe, begeistert nicht nur unsere Kleinsten! Super Schnee – super Spaß für die ganze Familie! Das Familien-Schneeland St. Urban / Simonhöhe lehrt unseren Kleinsten das Schifahren und bietet seinen Gästen: • • • • •

• • • • • •

• •

1 4er-Sesselbahn 7 Schlepplifte 1 Babylift und der Funpark Erweitertes Kinder- und Anfängergelände – Zauberteppich Ca. 15 km bestens gepflegte, übersichtliche Schipisten für Anfänger und Könner. Leistungsgerechte Familientarife bereits ab 2 Stunden Schischule Schinegger mit Erfolgsgarantie Wintersport-Service-Center-Verleih Helmut Payer mit Spezialangeboten Ideales Gebiet für Schulschitage Erstklassiger Standort für Durchführung von Betriebsund Schulschirennen Neu ausgebaute Zufahrtsstraße Genügend Parkplätze


raukeller und Brauerei genießen seit vielen Jahren einen besonderen Ruf. Hirt ist eine der modernsten Brauereien in Österreich. Gebraut wird im alten, aufwendigen 2-TankGärverfahren und anstatt das Bier durch Pasteurisierung künstlich haltbar zu machen, wird in Hirt aufwendig schonend und sorgfältig gelagert, filtriert, gereift und abgefüllt. Wer einmal auf den Hirter Geschmack gekommen ist, bleibt dabei. Und eben dieser - besondere Hirter Geschmack ist es auch, der die Genießer bei der „Stange“ hält. Verantwortlich dafür sind: Brauverfahren Rezeptur Rohstoffe

B

Das Brauverfahren: Aufwendig durch hohe Anforderungen an Reinheit und Exaktheit in allen Produktionsschritten, wird in Hirt ein Brauverfahren angewendet, das die völlige Naturbelassenheit nicht als Werbeaussage, sondern im wahrsten Sinne des Wortes zum Ziel hat. Die Rezeptur: Obwohl sich die Brauerei Hirt in erster Linie als Pilsbierbrauerei versteht, werden natürlich mehrere Spezialitäten erzeugt.

meisten Fällen ist das Wasser zu hart und muß vor dem Brauen erst aufbereitet werden. Hirt eine der ganz wenigen Brauereien Österreichs, der es vergönnt ist, mit reinem Quellwasser Bier zu brauen. Hirter Hopfen: Da Hirter Biere nach alten böhmischen Rezepturen gebraut werden, wird der Aromahopfen um Saaz verwendet. Dieser Saazer Hopfen wird mit der Hallertauer Perle vermischt und ergibt somit die Basis für das unverwechselbare, milde, feinhopfige Hirter-BierAroma.

PRODUKTE AUS DER REGION

Das Hirter – die beliebteste Biersorte Mittelkärntens

Die Rohstoffe: Das Hirter Wasser: Wesentlichen Einfluß auf die Qualität eines Bieres hat das Brauwasser. In den

Hirter Gerste: Aus den über 20 in Österreich bekannten Braugerstensorten werden in Hirt nur ganz bestimmte 4 Sorten zum Brauen verwendet. Um die besondere, und kontinuierliche Qualitäten zu gewährleisten, wird nur mit ausgewählten Landwirten zusammengearbeitet. Sie alle erfüllen seit den Jahren der Zusammenarbeit die strengen Hirter Qualitätsanforderungen. Im November 2008 wurden die beliebtesten Marken Mittelkärntens von der Kärntner Woche prämiert, wo die Brauerei Hirt als Sieger sogar hervor ging. www.hirterbier.at

17


Ferienerlebnis am Schlintlhof Hier bin ich Mensch ...

K

inderfreundlich, hofeigene Produkte, herrliche Fernsicht, Fischteich mit Badehütte, Lagerfeuer, grillen, Tischtennis, Massage, Pferd, Pony, Schafe, Rinder, Schweine, Hühner, Hasen. 2 neue FeWo mit Balkon, TV, Geschirrspüler, Waschmaschine. Kein Durchzugsverkehr. Urlaub für Körper, Geist und Seele. Veronika & Johann Topitschnig vulgo Schlintl-Hof Grassendorf 1 · A- 9556 Liebenfels Tel. +43(0)4215 24 26 topitschnig@utanet.at www.schlintl-hof.at Preise Euro in e VNS FeWo/2-4 P. 53 FeWo/4-6 P ab 55 + Endreinigung e 22,-; Ortstaxe

25 HS 55 ab 58

Unvergessliche Tiererlebnisse im Krug'n Haus

I

m Krug'n Haus finden Sie die Appartements GARTENWELT für 4 Personen (Schlafzimmer, Wohnstube mit Kachelofen, Dusche / WC getrennt), RUSTICA für 3 Personen (Schlafzimmer, Wohnzimmer, großes Bad, Dusche und WC getrennt) und KÄRNTENBLICK für bis zu 14 Personen (3 Duschen, 3 WC, Kachelofen, etc.). Besonderheiten: Herrlicher Ausblick - Almwandern vom Haus weg - sehr familienfreundliche Umgebung - Grillmöglichkeit - bäuerliche Erzeugnisse aus eigener Produktion - eigener Teich - Lagerfeuer - Naturwasser – Brotbacken. Aus dem Jörgele Haus stammen all die köstlichen bäuerlichen Erzeugnisse, die Sie zum Früstück, zur Jause oder als sonstige Mahlzeit erhalten können. Der Jörgele Hof ist mit dem Krug'n verbunden und wird gemeinsam bewirtschaftet. Familie Pobaschnig vlg. Krug & Jörgele Hollersberg 15 · A-9334 Guttaring Tel. +43(0) 4262/ 3956 pb.pobaschnig@aon.at members.aon.at/pobaschnig-krug/

1

Urlaub am ECHTER URLAUB Alles, was echt ist. Kühe zum Melken. Häschen zum Streicheln. Geselligkeit zum Bleiben. Äpfel zum Hineinbeißen. Pferde zum Reiten. Milch zum Kosten. Wandern zum Gipfel. Heu zum Riechen. Zeit zu genießen ... All das oder Vieles mehr findest du auf den qualitätsgeprüften Kärntner Urlaubsbauernhöfen oder Almhütten.

Familienparadies Zeislerhof

G

emütlicher Bauernhof mit vielen Tieren inmitten blühender Wiesen, sauberer Badeseen und vielen Ausflugszielen. Erleben-erholen-sich wohlfühlen! Abends gemütliches Beisammensitzen in familiärer Atmosphäre, Almwanderungen mit Jause und „Gipfelwasser“, gesellige Grillabende, GRATIS KINDERPROGRAMM: Reiten, Laternenwanderungen, Traktorfahrten, Bachspiele, Streicheltiere, großer Spielplatz, Liegewiese, Waschmaschinenbenützung, Ferienwohnung mit Sat-TV, Familien-Zimmer, hofeigene Spezialitäten.

Arthur & Silvia Rößler Zeislerhof Gösselsberg 4, A - 9555 Glanegg Tel. +43 (0) 4277 / 22 44 zeislerhof@aon.at www.zeislerhof.at

26

Preise Euro in e VNS HS ÜF ab 23 ab 25 HP ab 30 ab 32 FeWo/3-8 P. ab 50 ab 62 Kinderermäßigung, FeWo: + Endreinigung, Strom

Ferienhof Haberzettl

J

edem Kind „sein“ eigenes Pflegetier. FerienTRAUMwohnungen im Naturparadies, Reitunterricht, Ausritte, Ponyreiten, Märchenweg, Hexenhaus, Spielstadl, Babysaloon, Nordic-Walking, Radverleih, Schwimmbad, Töpfern, Schnitzen, WaldLeben mit Förster, Jagd, Fischen, Fastenwochen, Massagen, Sauna, Infrarot, Sanarium, Kräuter/Heblumenbäder.

Christa Seidl · Haberzettl Schnatten 18, A - 9362 Grades Tel. +43 (0) 4267/397 – Fax DW 14 mobil +43 (0) 664/99 77 88 4 info@ferienhof-haberzettl.at www.ferienhof-haberzettl.at

3

Preise Euro in e VNS HS FeWo/2-8 P. 36-120 36-120 + Endreinigung Als Pflegetier stehen 40 versch. Tiere zur Auswahl.


Bauernhof ECHTE VIELFALT Lust auf Urlaub am BIOBAUERNHOF? Oder darf's ein BABY-/KINDERBAUERNHOF sein, wo klein ganz groß geschrieben wird? Willst du vielleicht das Glück der Erde auf dem Rücken der Pferde entdecken? Dann bist du auf den HÖFEN MIT REITMÖGLICHKEIT richtig. Du möchtest deinen HUND mitnehmen? Nahezu jeder Urlaubswunsch wird erfüllt. Jeder Hof ist einzigartig. Maßgeschneiderte Angebote inklusive! Frag den Hof deiner Wahl. Ruf am besten gleich an. WIR MACHEN DIR DEN HOF.

Wohlfühlen, Radfahren, Reiten

U

nsere Kühe, Pferde, Zwergschweine, Zwergziehen, Hühner, Hasen und Katzen werden auch gerne von DIR gefüttert. Gratisreiten mit unseren 2 Haflingern an dem angeschlossenen Reit- und Radwegenetz. Unser familienfreundlicher Bauernhof liegt in zentraler aber ruhiger, verkehrsfreier Lage und ist mit neuen Komfort-FeWo ausgestattet. Geschirrspüler, (ital.) Sat-TV, Internetzugang. 1 km vom See entfernt, Bäckerservice, Gästewaschmaschine, Radverleih, Fischteich mit Forellenstüberl. Ideal für Deinen Familienurlaub.

Wolfgang Huber Prefelnig Altossiach 2, A - 9570 Ossiach Tel. +43 (0) 4243 / 82 26 prefelnig@aon.at 27 www.prefelnig.at

Preise Euro in e VNS FeWo/2-6 P. 36-58 + Ortstaxe, Endreinigung e 30,-; Strom

Naturerlebnis auf der Droneberger Hütte

D

ie DRONEBERGER HÜTTE liegt am Rande einer relativ ebenen, weitläufigen Fläche in 1225 m Seehöhe. Nach hinten schließt sie an ein leicht geneigtes Waldstück an. Zirka 70 m vor der Hütte schlängelt sich ein kleines, Bächlein durch die Wiese, welches die Kinder zum Spielen einlädt. Zwei schöne Teiche ober- und unterhalb der Hütte laden zum Angeln ein. Danach können sie ihre selbst gefangenen Fische am Grillplatz vor de Hütte (mit gemauertem Grill und plätscherndem Brunnen daneben) zubereiten. Die DRONEBERGER HÜTTE wird ganzjährig vermietet. Hunde sind erlaubt! Hans Leitner Teichl 29 A - 9363 Metnitz Tel. +43(0)4267 275 22 hans.leitner@aon.at

Relaxen im Grünen

K

inderfreundlicher Bergbauernhof in waldreicher Lage. Kein Autoverkehr in der Nähe. Grillen, Radfahren. Spielplatz, Liegewiese, Planschbecken, Tischtennis, Darts. Hofeigene Lebensmittel. Wanderwege, 4 km zum Freibad. Kühe, Kälber, Kleinvieh. - Komfortabel, geräumig, naturnah ausgestattete Ferienwohnung.

HS 66-72

Lacknerhof: Familienurlaub zum Wohlfühlen

G

emütliche Wohnungen mit viel Holz, Pool4x10m, Familienwiese und Laube mit Bergpanoramablick; Gemeinschaftsraum, gesellige Grillabende, Tischtennis, Dart, Kegeln, Traktorfahrt, Mithelfen am Hof, Kühe, Schweine, Pony, Haflinger, Ziegen, Hasen, Katzen, Hund, Ausflugs und Wanderziele, sechs Badeseen.

Familie Klocker Lacknerhof Sörg 3 · A - 9556 Liebenfels Tel. +43 (0) 4215 / 28 38 klocker@lacknerhof.net 25 www.lacknerhof.net

Preise Euro in e VNS HS ÜF ab 23 ab 26 App. 2-3P. 32-45 33-46 FeWo 4P. 50 56 FeWo 4-5P. ab 55 ab 61 ÜF: Kinderermäßigung bis 10 Jahre bei ÜF im 3. Bett

Waltraud Holzer Dremschnig Ratschach 4, A - 9341 Straßburg Tel. +43 (0) 4266 / 20 32 fewo_holzer@hotmail.com 21 www.holzer-fewo.com Preise Euro in e FeWo/2-6 P.

15 pro Person

19


Leebhof: A ruhig‘s Platzl auf der Sonnenseite

A

uf unserem 500jährigen Erbhof bieten wir 3 liebevoll mit Naturmaterialien ausgestattete FeWo. Mit uns leben hier viele Kühe u. Kleintiere. Der große Blumen- u. Kräutergarten, der Brunnen inmitten alter Bäume laden zum Träumen ein und der neue Bauernwellnessbereich zum Entspannen nach Wanderungen auf die eigene Alm. Rosemarie Weißmann Leebhof Mitterdorf 6, A- 9564 Patergassen Tel. +43 (0) 4275 / 333 leebhof@aon.at www.leebhof.at

28

Preise Euro in e FeWo/2-6 P.

HS ab 54-72

VNS ab 52

Bauernhöfe z ECHTE NATUR Deine Nase wird es riechen. Dein Mund wird es schmecken. Und deine Ohren werden Augen machen. Kärntens Bauern leben mit der Natur. Und du urlaubst MITTENDRIN. Die paradiesische LIEGEWIESE hinter dem Haus. Die WANDERWEGE ab Hof. Oder die urige HÜTTENROMANTIK am Berg. Der sonnige Süden gehört dir. Das ist Urlaub bei Freunden in Kärnten in seiner unverfälschten Art. ECHTER URLAUB.

Noch ein „echter“ Bauernhof

I

dyllisch gelegen, seit 1438 im Familienbesitz. Erholung, Spaß, familiäre Atmosphäre, kinderfreundlich, Reiten, gemeinsam Wandern, Lagerfeuer, Brot backen, Angeln im Naturteich, Kneippen, Sauna. Rinder, Pferde, viele Streicheltiere. 2 Ferienwohnungen mit Panoramablick gemütlich und komfortabel. Auch für Rollstuhlfahrer.

Matlhof - Einfach wohlfühlen

B

iohof in herrlicher Natur des Nockgebietes Nähe Bad Kleinkirchheim. Liebevoll gestaltete FeWo und Zimmer in Vollholz mit Balkon. Familienerlebnistage, Almwanderungen, Grillabende, viele Tiere, Spielplatz, Sat-TV. Biologische Lebensmittel vom Hof. Monika & Bernhard Michenthaler Måtlhof Mitterdorf 8 A - 9564 Patergassen Tel. +43 (0)42 75 / 249 matlhof@aon.at 28 www.matlhof.at Preise Euro in e ÜF FeWo/2-3 P FeWo/4-5 P VSN-Wochenpauschale: e 280,-/2 Pers (Kinder bis

22 36 50 4J frei)

Michaela & Arnold Mitterdorfer 23 Mitterdorf 6, A-9342 Gurk Tel. +43(0) 4266 / 80 51 mitterdorfer@urlaubambauernhof.com www.bauernhof-urlaub.co.at

Preise Euro in e VNS FeWo/2-9 P. ab 40 FeWo/2-6 P. ab 45 keine zusätzlichen Nebenkosten

HS ab 50 ab 55

Erlebnisparadies am Längsee ...

F

ür GROSS und KLEIN - sich rundum Wohlfühlen bei Freunden! Erlebnisstadl, Lagerfeuer am Bächlein, Schlafen im Heu, Spielplatz, Reiten, Streicheltiere, Traktorfahrten, Fahrräder, Tischtennis, Fitnessraum, Almwanderungen, Grillabend, Sport und Kultur in der Nähe, 3 komfortable Ferienwohnungen, Babyausstattung.

22-25 45 52-70

Familie Pichler Reipersdorf 2 A - 9313 St. Georgen am Längsee Tel. +43 (0) 4213 / 23 54 fewo@pichler-urlaub.at 8 www.pichler-urlaub.at

Preise Euro in e FeWo/2 P. FeWo/5 P. + Strom

VNS 40 56

HS 52 70


um Verlieben Hofhotline für GRATIS FERIENKATALOGE: von Höfen oder Hütten: Viktringer Ring 5 A - 9020 Klagenfurt +43 (0) 463 / 33 00 99 office@urlaubambauernhof.com www.UrlaubamBauernhof.COM Pilgramhof: Erholung und Badespass am Hof

U

rlaub in zwei Bundesländern (Kärnten, Steiermark) mit eigenem Badeteich (ca. 10.000 m_), hofeigene Lebensmittel, Lagerfeuer, Spielplatz, Stallbesuch mit Fütterung, Pilze sammeln, Fischen, Grillen, Wandern, Radfahren, Schule am Bauernhof mit Tages- und Wochenprogramm, Waldlehrpfad, Gesundheitsangebot, Kräutergarten Preise Euro in e VNS HS ÜF/P. 28-31 33-36 HP/P. 38-41 43-46 VP Schule am Bauernhof FeWo bis 3 P. 55-60 60 FeWo bis 5 P. 65-70 85-90 Kinderermäßigung, Kaffee-, Tee- und Saftbar

Günther Haas · Pilgramhof Pichling 41, A - 9360 Friesach Tel. +43 (0) 4268 / 22 35 info@pilgramhof.at 14 www.pilgramhof.at

Lacknerhof: Ferienwohnungen aus Massivholz

Q

ualität und Charme! Biobauernhof in der Nähe des idyllischen Flatschacher Sees. Großer Spielplatz, Liegewiese, Grillhütte im Garten. Freier Eintritt und Badekabinen am Ossiacher See. - 4 neue Ferienwohnungen mit je 2 Schlafzimmern, Wohnzimmer mit Balkon, Küche, Bad/WC, Heizung, SAT-TV.

Claudia & Wolfgang Pirker vulgo Lackner Nadling 2 · A - 9560 Feldkirchen Tel. +43 (0)4276- 26 40 pirker.lacknerhof@aon.at 29 www.lacknerhof.info

Preise Euro in e VNS HS FeWo/4-6 P. ab 56 ab 60 + Endreinigung e 30,-; Strom e 8,-/Woche

Der Staudachhof - Mit Kindern die Natur spüren

D

Ferienhaus, Ferienwohnungen mit Terrasse/Sitzplatz, Vollholzmöbeln, viel Liebe zum Detail. Erlebsnisspielplatz am Bächlein, Pool, Lagerfeuer, Brotbacken, Reiten, Streicheltiere. Erforschen von Wald und Wasser. Erleben, wie störrisch der Esel ist! Oder sich einfach abseits vom Verkehr in familiärer Atmosphäre erholen. Seenähe. Ganz nah dran, aber nicht mitten drin. Arnulf & Maria Warmuth vulgo Staudacher Weindorf 1 · A - 9330 Althofen Tel. +43(0)4262 22 68 Mobil +43 (0) 650 63 42 301 staudachhof@aon.at 4 www.staudachhof.at Preise Euro in e ÜF 26 – 28 FeWo/2-5 P. 46-75 FeHaus/4-9 P. 57 – 110 Pauschalangebote + Endreinigung, Ortstaxe

Saualm Ferienwohnungen Steiner

G

rosses Wandergebiet, sehr schöne Aussicht, Nähe zu Kärntner Seen, Viele Ausflugsmöglichkeiten. In der Nähe Almgasthaus und Almhütte mit guter Küche. Gemütlich Rustikal. In einer ruhigen Ferienhaussiedlung Nichtraucher, keine Haustiere. Zufahrt bis auf 100 m Asphaltstrasse. Großer Parkplatz. Vermietung von Mai – Oktober. Für 4 Personen, evtl. 1 Zusatzbett. Ausstattung: Küchenblock mit Mikro, Essplatz, Wohn-Schlafteil mit Doppelbett, Wohnlandschaft, Sat-TV, Kachelofen und Kaminofen, Schlafzimmer mit Doppelbett, Bad mit Dusche, WC, Waschbecken. Ausgang auf Naturterrasse mit großem Sitzplatz. Preise: e 40,-- pro Tag für 2 Personen, jede weitere Person e 9,-- pro Tag, Kinder von 4 bis 12 Jahren e 3,-- pro Tag, Preise incl. Strom, Heizung und Ortstaxe, einmalige Endreinung von e 35,--. Wäsche gegen Aufpreis vorhanden Kontaktdaten: Gertrude Steiner Dürnfeld 16 · A-9321 Kappel a. Krappfeld Tel. +43(0)650/ 423 2959 trude.steiner@utanet.at Ferienwohnung in: St.Oswald 114 A - 9372 Eberstein

2 21


22

Ferien in Mittelk채rnten

30


23

ZeitReisen ins KĂśnigreich der SehenswĂźrdigkeiten


NATUR PUR

Sanfter Tourismus – Urlaub in der Region Mittelkärnten ist auch Rückbesinnung auf die eigenen Werte. Unberührte Natur, heilige Bäume und Quellen, Burgen und Schlösser, Höhlen und mystische Plätze laden zum Erkunden, Erholen und Kraft tanken ein. Reich ist das Angebot biologischer Produkte und sinnlicher Naturerfahrungen, vom Miterleben alter Bräuche und Handwerkskunst bis hin zum Zauber der Gärten.

Stiftsgärten St. Georgen: Eine GartenReise tun … ie Stiftsgärten von St. Georgen erzählen vom Reichtum der Natur und vom Zauber der Schöpfungsvielfalt. Sie sind nicht nur Schaugärten, sondern „echte“ Gärten, die klimaschonend und im Einklang mit der Natur bewirtschaftet werden Die gegenseitige Ergänzung von Natur und Kultur bestimmt hier die Gartengestaltung – und nicht ihr Gegensatz. In diesen Gärten kann mit allen Sinnen Lebensfreude geschöpft werden! Auf insgesamt 30.000 Quadratmetern erwarten den Besucher fünf Themenbereiche:

D Biolandhaus Arche 1. Biohotel Kärntens as 1. Ökohotel Österreichs, das 1. Biohotel Kärntens, traumhafter Ausblick über halb Kärnten, Vollholzzimmer, Lehmbauappartements, vegetarische Vollwertküche, Massagen, Sauna, Seminare, Kinderprogramm. Die Arche ist 25 Jahre Lebensphilosophie, wohlfühlen mit der Natur, biologische Speisen, was Neues entdecken, oder einfach die schönsten Sonnenuntergänge genießen. AKTION: 1 Wellnesswoche im Feber inkl. HP inkl. Sauna, Massage 299,-

D

8. bis 22. März Halber Preis-Wochen ab 4 Nächte ab 31,-/HP Womens Spezial: 3 HP/großes Wellnesspaket ab 175,-/HP

24

Ostern mit der Familie zur Arche: 4 Nächte ab 524,- 2 Erw. bis 4 Kinder

Biolandhaus Arche Familie Tessmann Vollwertweg 1a A-9372 Eberstein-St. Oswald Tel. +43 (0) 4264 8120 bio.arche@hotel.at www.bio.arche.hotel.at

2

• • • • •

NaturErlebnisGarten Arzneigarten Labyrinth Kräuterspirale Obstgärten

Durch die ruhigsten Bereiche der Stiftsgärten führt ein kleiner Pilgerweg. Abseits der Gartenaktivitäten lädt er uns zur Besinnung und zum Gebet ein. In der Nähe der Stiftsgärten beginnt auch ein Walderlebnispfad, der Groß und Klein zu Abenteuern in den naturnahen Wald entführt.

Stiftsgärten St. Georgen, Schlossallee 6 A-9313 St. Georgen am Längsee Gartenführungen: Mag. Bertram Stefan Tel. +43 (0) 664-19 41 253 klostergarten@bildungshaus.at www.bildungshaus.at Seminare / Workshops für Gruppen: Herr Bergmoser Tel. +43 (0) 664-14 10 566 sunshine@therapiegarten.at www.therapiegarten.at

8


Biobauernhof Spendier: Morgensonne und Abendrot Der Biobauernhof Spendier wird seit Jahrzehnten im Einklang mit den natürlichen Kreisläufen bewirtschaftet.

er Biobauernhof Spendier liegt auf 1.000 m Seehöhe in "nebelfreier" Zone. Glasklare, "industriefreie" Luft und ein Panoramaausblick bis zu den Karnischen Alpen und Karawanken, zeichnen den Biobauernhof aus. Umgeben von frischen Wiesen liegen die Wirtschaftsgebäude des Biobauernhofes. Zu den Erntezeiten umgibt ein frischer, nach frischem Heu duftender Wind die gesamte Region. Der Hof wird schon

D

Jahrzehnte biologisch und im Einklang mit den natürlichen Kreisläufen bewirtschaftet. Die zwei Appartements "Morgensonne" und "Abendrot" sind am Biobauernhof im 1. Stock eines umgebauten Nebengebäudes, früher war dies der "Getreideschuppen", untergebracht. Sie bieten jeweils ca. 55 m2 Wohnfläche. Eine klimaneutrale Holzheizung sorgt auch in kühleren Zeiten für angenehme, kuschelige Wärme. Die Appartements bieten unseren Gästen jeweils eine Wohnküche, zwei Schlafzimmer mit Doppelbett und

NATUR PUR

Die wahren Werte zwei Singlebetten, Vorraum, Balkon mit Sitzecke und Dusche/WC. Geschmackvoll und gemütlich eingerichtet sind sie voll für Familienurlaube ausgestattet und bieten alles, damit Sie Ihre Urlaubszeit genießen können. Ruhig und idyllisch inmitten des Naturparkes gelegen, umgeben von Wiesen und Wäldern, laden wir Sie zum Wandern, Entdecken und Entspannen ein! Biobauernhof Spendier Olschnögg 4, A-9341 Straßburg Tel. +43 (0) 4266/2541 oder +43 (0) 664/6273069 biobauernhof@spendier.at 12 www.spendier.at

Der Krappfelder Biopfad Aromagarten Einführung in den biologischen Landbau

Düfte und Papierherstellung

er Krappfelder Biopfad veranschaulicht den biologischen Landbau bzw. Alternativmethoden durch die Gegebenheiten der Landschaft (z.B. Sumpfwiesen, Äcker, Wald) und die abhängigen bäuerlichen Wirtschaftsformen (z.B. Größe der Anbauflächen, Tierhaltung, Waldnutzung). Vom Gasthaus Tauser wandert man über weite Agrarflächen, überquert den Silberbach und gelangt auf die Straße nach Silberegg, 619 m. Durch den Ort weiter auf der Straße nach Kappel am Krappfeld, 594 m. Hier kreuzen andere Themenwege (Urkirchen-, Fossilienpfad). Der Biopfad führt auf der Straße in die benachbarte Siedlung Garzern, 571 m. Die Südbahngeleise bleiben rechts liegen, wenn der Silberbach wieder übersetzt und weiter nach Unterbergen, 600 m, gewandert wird. Am Fahrweg entlang Agrarflächen geht es zum Anwesen in Haide, 600 m, wo der Anstieg Richtung St. Florian beginnt. Nach Überschreitung des Friesensattels, 663 m, Ausgangspunkt: folgt ein Zwischenabstieg Gasthaus Tauser in Silberegg, 640 m, ins Wiesental Boden, östlich von Althofen 620 m. Auf wenig befahStreckenlänge: ca. 13 km Gehzeit: 3 1/2 Std. renem Fahrweg ansteigen Höchster Punkt: 835 m und über die Höfe in Einkehrmöglichkeiten: Unterstein, 640 m, und Gasthaus Tauser, Gasthäuser in Grillberg, 718 m, nach Silberegg, Kappel am Krappfeld, 4 Garzern und St. Florian St. Florian, 835 m.

er Aromagarten GiDoSa, von Gitti und Dolfi Hudelist ist in Salchendorf, zeigt übersichtlich mehr als 100 Faser-, Öl-, Färbe-, Duftund Aromapflanzen. Zu sehen sind auch ein Bio-Weingarten, ein SchauBienenstock, eine Permakultur-Anlage mit Hügelbeeten (in Bau) und die Saatguterhaltung seltener Acker- und Gartenpflanzen, im Rahmen von Arche Noah, der Gesellschaft zur Erhaltung der Kulturpflanzenvielfalt. Besucher sind nicht nur zum Schnuppern der zahllosen Düfte eingeladen. Sie dürfen auch beim Papierschöpfen Hand anlegen. Hanffasern vom eigenen Biohof werden zuerst fein vermahlen, dann mit farbigen Blüten und duftenden Kräutern veredelt und schließlich aus der Bütte geschöpft: Ein exklusives Büttenpapier ist entstanden, das als Geschenkpapier, als duftende Verpackung oder für Urkunden verTerminvereinbarung: wendet wird. GartenBiobauernhof und Hanfpapier-Manufaktur führungen durch den Adolf und Brigitte Hudelist Aromagarten GiDoSa Salchendorf 6, A-9064 Pischeldorf und Papier-Workshops: Tel. +43 (0) 699-100 888 07 13 Mai bis Oktober. www.gartenreise.at

D

D

25


MITTELALTER

Der mittelalterliche Bischofssitz Friesach an der kärntnerischsteirischen Grenze ist die älteste Stadt Kärntens, umgeben vom einzigen durchgehend Wasser führenden Stadtgraben Österreichs. Schon im Mittelalter galt die Stadt als Stätte der Begegnung. Für Besucher gibt es an jeder Ecke Möglichkeiten, Geschichte hautnah und mit allen Sinnen zu erleben.

Friesach Mittelalter mit allen Sinnen erleben!

n Friesach wird ein besonderes Projekt verwirklicht: der Bau einer mittelalterlichen Burg mit mittelalterlichen Methoden. Alte Hand-

I

26

werkstechniken und Handwerkskultur, vielfach schon in Vergessenheit geraten, werden wiederbelebt und angewandt. Das Ziel ist ein authentischer Bau und eine authentische Baustelle. Es soll gezeigt werden, welche Leistungen mit alten Methoden vollbracht werden können. Das erworbene Wissen wird sich künftig, etwa bei Restaurierungen, praktisch nutzen lassen. Auftakt zum Burgbau 2009 ist der 2. Mai. Im Getreidespeicher der Stadt kann man in der "Virtuellen Mythenwelt", mittels akustischer und visueller Techniken, auf mythischen und mystischen Wegen der "Spur des

Burgenstadt Friesach Fürstenhofplatz 1 A-9360 Friesach Tel. +43 (0) 4268/4300 oder 2213 www.friesach.at

14

Einhorns" folgen. Wer das Mittelalter von seiner kulinarischen Seite kennen lernen möchte, lässt sich beim Ritteressen, dem "Friesacher Spektakeldinner” verwöhnen (siehe auch Seite 20) oder genießt ein Ritteressen in fröhlicher Runde in der Burgschenke am Petersberg. Bei einer Erlebnisführung mit dem Herold von Friesach wird ein Stadtrundgang zu einer Zeitreise in die Vergangenheit, denn der Herold erzählt viele spannende Geschichten und zeigt die imposanten Schauplätze der Stadt. Das Stadtmuseum befindet sich im Bergfried der Burganlage am Petersberg. In sechs Geschossen beherbergt das Museum kostbare Zeugnisse aus der wechselvollen Geschichte der Stadt.


retet ein und staunet – schauet zu, wie man im Mittelalter Papier schöpfte, mit Brettchen webte, nähte und die Spindel führte. Erkundet, was damals für Kurzweil sorgte, erprobet Eure Fertigkeit in alten Künsten ...“ Direkt am Hauptplatz – Ecke Bahnhofstraße – wurde ein Geschäftslokal mit mittelalterlichem Handwerk eingerichtet. Alle Gäste sind bei freiem Zutritt eingeladen, altes Handwerk neu auszuprobieren oder solches zu kaufen. Diese interaktive „Mittelalter- Kauf- und Werkstatt“ gehört zu den ersten beispielhaften „Zellen“ mit handwerklichem Schwerpunkt am Schauplatz Mittelalter Friesach. Schon mit Zielrichtung auf den Burgbau wird damit, neben dem erfolgreichen Spectaculum, ein weiteres Angebot in Richtung erlebbarem Mittelalter den Gästen offeriert.

T

Geöffnet hat das Geschäft vom 25. Juni bis 27. September von Donnerstag bis Sonntag 14.00 bis 18.00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Tourismusinformation Friesach Burgenstadt Friesach Fürstenhofplatz 1, A-9360 Friesach Tel. +43 (0) 4268/4300 oder 2213 14 www.friesach.at

Gasthof Speckladle Genuss kommt von Genießen!

MITTELALTERTAGE 24. bis 26. Juli 2009 FR 24.7.2009, 13.00 bis 21.00 Uhr "Markt, Musik und Ritterkampf" Mittelalterliches im Fürstenhof von Friesach.

SA 25.7.2009, 13.00 bis 24.00 Uhr „Spectaculum zu Friesach“ Ab 13 Uhr Markttreiben mit Händlern und Handwerkern, Musikern und Gauklern, Ritterlager, Kinderspiele und Badestube im Fürstenhof. Ab 16 Uhr ersteht in der für den modernen Verkehr gesperrten Innenstadt einen Abend lang das farbenfrohe Mittelalter in all seiner Pracht und Vielfalt. Die Besucher werden in eine ferne Zeit zurückversetzt. Als Zahlungsmittel dient an diesem Abend der Friesacher Pfennig, der bei den Wechselstuben in der Innenstadt vom Besucher umgetauscht werden kann.

MITTELALTER

Mittelalterliches Handwerk neu probiert in Friesach

Der Silber- und Eisenerzbergbau war für die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt Friesach im Mittelalter von großer Bedeutung. Aus heimischem Silber wurde der "Friesacher Pfennig" geprägt und war ein Zahlungsmittel mit überregionaler Bedeutung. Gemeinsam mit dem Friesacher Münzmeister kann man auch heute den Pfennig selbst nachprägen.

SO 26.7.2009. 14.00 Uhr 14 Fam. Cilly Höferer Wiener Straße 12 A-9360 Friesach Tel. +43 (0) 4268/2392 speckladle@aon.at

ingebettet in die historische Stadtmauer der ältesten Stadt Kärntens, wird im "Speckladle" in Friesach versucht, eine Symbiose zwischen dem liebevoll dekorierten mittelalterlichen Baukörper, der ausschließlich regionalen Produkte in Bio-Qualität, traditionellen bodenständigen Rezepten und einer modernen, gesunden Küchen-Philosophie zu finden. Auf der Speisekarte finden sich, neben den von der Chefin Cilly Höferer selbst erlegten und zubereiteten Metnitztaler Wild-Spezialitäten, ausgesuchte GustoStückerln vom Bio-Blondvieh ebenso wie Forellen und Saiblinge aus den kristallklaren Bächen und Teichen des Gurk- und Glantales. Salat und Gemüse wird von den zertifizierten Bio-Bauern der nächsten Umgebung bezogen. Wer Lust hätte, die Wirtin in ihrer kargen Freizeit auf einem Pirschgang zu begleiten, kann sich gerne bei ihr melden.

Stadtführung mit dem Herold von Friesach Treffpunkt: Rathaus im Fürstenhof. Stadtführung zu den schönsten Plätzen der Burgenstadt mit Führung durch die "Virtuelle Mythenwelt" und das Stadtmuseum am Petersberg.

E

14


KULTURERLEBNIS

Spektakeldinner Wo Speisen zum Erlebnis wird Ein Erlebnis der besonderen Art bietet das Spektakeldinner im “Getreidespeicher zu Friesach” (Fürstenhof Ausstellungsgelände). In mittelalterlicher Atmosphäre umrahmt ein einzigartiges Showprogramm ein delikates, 5-gängiges Menü, das nach original mittelalterlichem Rezept zubereitet wird. Neben den Gaumenfreuden werden Gaukler, Feuerschlucker und orientalischer Bauchtanz Ihre Sinne betören.

SPEKTAKELDINNER 5-gängiges fürstliches Galamenü inklusive Begrüßungstrunk 30,–

SPEKTAKELDINNER *All Inclusive* 5-gängiges fürstliches Galamenü inklusive alle Getränke bis Showende. (Bier, Wein, Alkolholfreies und eine Runde Schnaps) 40,–

ERLEBNISANGEBOT • Besichtigung der Brauerei Hirt Anschließend gibt es im Braukeller 1⁄2 l Bier. • Besuch der Mythenwelt Im Getreidespeicher im Fürstenhof (oberhalb der Rittersäle) gibt es in der virtuellen Mythenwelt einen völlig neuen, interessanten Zugang zur mittelalterlichen Geschichte • Spektakeldinner 5-gängiges fürstliches Galamenü- inklusive Begrüßungstrunk 34,–

Extra für Hartgesottene:

FOLTER Der Hofnarr bestraft Gäste, die sich nicht an die Tafelsitten halten, mit „schrecklichen Foltergeräten“. Die besonders Tapferen werden vom Ritter Kunibert in den Adelsstand geschlagen. Für jede Gruppe werden eigene, individuelle Texte geschrieben und auf sie persönlich abgestimmt.

28

Familie Schöffmann A-9360 Friesach, Fürstenhof/Getreidespeicher Tel. +43 (0) 4268/2232 Mob.: +43 (0) 664/124 7774 ritteressen@dieburg.at 14 www.dieburg.at


KULTURERLEBNIS

Faszination Mittelalter - Der Weg der Romanik durch Europa sowie ihre Schwester die Winterkirche. Auch direkt am Wasser, am Millstätter See liegt das Stift Millstatt, dass eines der größten geistigen und kulturellen Zentren des Mittelalters in Kärnten darstellt. Die zahlreichen Veranstaltungen kultureller und gastronomischer Art laden ein die Faszination Mittelalter zu entdecken und genießen.Bestellen Sie kostenlos den Kulturwanderführer TRANSROMANICA mit 8 ausgearbeiteten Routen zur Romanik in Kärnten. ärnten ist das romanische Herz Österreichs und das einzige Bundesland durch das die TRANSROAMANICA, die Europäische Hauptkulturroute führt. In Kärnten umfasst die TRANROMANICA ein Quintett an sakralen Bauten. Einer der bedeutendsten 5 Highlightstandorte ist der geschichtsträchte Gurker Dom. Im östlichen Teil Kärntens beginnend, steht das Benediktinerstift St. Paul im Lavanttal. Höhepunkt neben der Stiftsbibliothek ist ohne Zweifel das Adelheidskreuz aus dem 12. Jhdt. Das Kreuz der Königin Adelheid von Ungern diente im Investiturstreit zwischen König Heinrich IV. und Papst Gregor VII dem Gegenkönig Rudolf von Schwaben als Legitimation für seinen Machtanspruch als christlicher Herrscher. Weiter geht es nach Friesach, wo an strategisch günstiger Stelle, die best erhaltenste mittelalterliche Stadtanlage eindrucksvoll Zeugnis von ihrer einstigen Bedeutung als „Nebenresidenz“ des Salzburger Erzbischofs gibt. Die Spuren der heiligen Hemma führen uns zum Gurker Dom, wo in der 1174 als erster Bauteil geweihten „100-säulige“ Krypta, die Gebeine der Klosterstifterin verborgen sind. Auf dem höchsten Punkt der malerischen Halbinsel von Maria Wörth beifinden sich die Propsteikirche mit Krypta und romanischem Rundkarner

K

AUF DEN SPUREN DER ROMANIK IN KÄRNTEN Wilhelm Deuer, Johannes Grabmayer Der erste Band der neuen Reihe KULTURWANDERUNGEN! 240 Seiten, zahlreiche farbige Abbildungen und Routenpläne, Klappenbroschüre, erschienen im Frühjahr 2008. Die TRANSROMANICA ist eine der vom Europarat anerkannten europäischen Hauptkulturrouten – und sie führt durch Kärnten. Dieser reich illustrierte Reisebegleiter empfiehlt acht Routen, auf denen sich der Leser auf die Spuren der Romanik in Kärnten begeben kann. Eine spannend erzählte Einführung in die Welt des Mittelalters, kulinarische GenussTipps, Routen-Karten und ein Glossar ergänzen die kunsthistorisch fundierten Beschreibungen der Sehenswürdigkeiten an rund 130 Orten. Preis: Euro 15,– Verlag Heyn.

Information und Bestellung: Kärnten Information Casinoplatz 1, A-9220 Velden Tel. +43(0)463/3000 info@kaernten.at www.kultur.kaernten.at www.transromanica.com

Friesacher Burghofspiele Die weit über die Grenzen bekannten Friesacher Burghofspiele finden im oberen Teil der Burganlage am Petersberg statt. Seit beinahe 60 Jahren hält man an der Tradition des SommerFreilichttheaters fest und die Friesacher Laienschauspieler bringen Werke der klassischen Weltliteratur auf die Burghof-Bühne. Programm für 2009: „Ein Sommernachtstraum“ (Premiere: 24. Juni) www.burghofspiele.com

29


KULTURGESCHICHTE

Burg Hochosterwitz Durch 14 Tore zur schönsten Burg Europas Die Burg Hochosterwitz, ein atemberaubender Anblick, ein unbeschreibliches Erlebnis, die 14 Festungstore hinauf in das Herz der Burg zu wandern (es steht auch ein Personenaufzug zur Verfügung!). Hier herrscht Mittelalter pur, die Burg präsentiert sich so, wie sie im 16. Jahrhundert zuletzt umgebaut wurde. ie erste urkundliche Erwähnung von Hochosterwitz erfolgte bereits vor über 1100 Jahren im Jahre 860. Die Spanheimer verliehen den Osterwitzern 1209 das Erbamt der Mundschenken. Der letzte Schenk von Osterwitz wird 1475 bei einem Türkeneinfall gefangen und stirbt in der Gefangenschaft ohne Erben. Hochosterwitz fällt an den

D

Landesfürsten, Kaiser Friedrich III., zurück. König Ferdinand I. verpfändet Osterwitz an den Landeshauptmann Christof Khevenhüller. 1571 erwirbt Georg Freiherr von Khevenhüller, ebenfalls Landeshauptmann, die Burg, baut sie wegen der drohenden Türkeneinfälle aus, versieht sie mit einer Waffenkammer und lässt die 14 Tore in den Jahren 1570 – 1586 errichten. Ein derartig vielseitig gesicherter Burgweg zählt nicht nur zu den größten Seltenheiten, sondern stellt ein Unikum im Burgenbau dar. Eine alte Urkunde verzeichnet die Namen der einzelnen Tore. Die Burg ist bis zum heutigen Tag ununterbrochen im Besitz der Familie Khevenhüller. In einer Verfügung des Bauherrn, Georg

Khevenhüller, aus dem Jahre 1576, welche auf einer Marmortafel im Burghof zu lesen ist, wird das Vermächtnis erlassen, es möge die Burg im Besitz der Nachkommen bleiben und diese für deren Erhaltung Sorge tragen. Diesem Vermächtnis hat sich die Familie Khevenhüller stets verpflichtet gefühlt.

Burgrestaurant – Burgmuseum – Personenaufzug: Von Palmsonntag bis einschließlich 1. November geöffnet. Info: Burgverwaltung Hochosterwitz A-9314 Launsdorf, Niederosterwitz 1 Tel. +43 (0) 4213/2507 oder +43 (0) 4213 2020 info@burg-hochosterwitz.at www.burg-hochosterwitz.at 15

Ausflugsziel Burg Taggenbrunn m Herzen Kärntens, hoch über Sankt Veit an der Glan thront die Burg Taggenbrunn. Die Burganlage ist ganzjährig öffentlich zugänglich. Taggenbrunn wird derzeit saniert und für die Neueröffnung im Mai 2009 vorbereitet. Bis dahin gibt es bereits einen eingeschränkten gastronomischen Betrieb, der Gäste jederzeit gerne willkommen heißt. Daneben gibt es außerdem zahlreiche Veranstaltungen, Workshops und ein spezielles Angebot für Kinder.

I

30

Burgvogtei Taggenbrunn A-9300 St. Veit / Glan Taggenbrunn Burgschenke Taggenbrunn Tel. +43 (0) 664 633 71 83 mail@taggenbrunn.com 16 www.taggenbrunn.com

Aufbau der Burganlage: Im Zentrum der Anlage befinden sich der Burghof und direkt angrenzend die Burgschenke. Die Burg wird von drei Rundtürmen gesäumt. Von der großen Terrasse aus hat man einen herrlichen Blick über St. Veit in das Glantal. Neben der befestigten Brücke befindet sich das Torwärterhaus dessen Dachterrasse einen traumhaften Blick auf die Karawanken bietet.


Strohmaier – Die Nummer 1 bei Trachten 008 feierte die Marktgemeinde Weitensfeld im Gurktal ihr 800 Jahr Jubiläum. Anlässlich dieses Jubiläums hat das Trachtenhaus Strohmaier aus Weitensfeld erstmals ein Gewand kreiert, welches sich, zu einer originalen Tracht entwickeln sollte. Das Markenzeichen von Strohmaier Weitensfeld ist ja bekanntlich das Kärntner Wappentier, der Löwe, der sich auf Gilets, Mieder, Saccos, Jacken, in der Trachtenbekleidung wirklich behauptet. Aus diesem Grund ist es für uns nahe gelegen die „Löwentracht“, ein Kleidungsstück für ganz Kärnten, zu entwerfen.

2

Trachtenhaus Strohmaier Bundesstraße 41 A - 9344 Weitensfeld Tel. +43 (0) 4265 425 www.austrianlook.at

30

Lärchenharz aus Kärnten ärchenharz wird schon s e i t Jahrhunderten zum Abdichten und auch als Vo l k s m e d i z i n genutzt. Seit einigen Jahrzehnten wird in den K ä r n t n e r Nockbergen Lärchenharz professionell gewonnen. Dieses Naturprodukt wird veredelt und findet sich in einer Reihe von Produkten wieder. Die Lärchenharzung erfolgt durch ein Bohrverfahren. Durch Spannungen im Stamm treten Harzrisse auf. In diesen Harzrissen sammelt sich das Harz. Im Bereich des Stammfußes wird die Lärche angebohrt. So kann durch den Bohrkanal das Harz abfließen. Um den Baum zu Schonen, wird der Bohrkanal wieder mit

Tonfliesen. Ergibt honiggetönte, offenporige Oberflächen. Kann mit einem Ballentuch oder (auf größeren Flächen) mit Bohnermaschine mit Vorwärmgerät aufgetragen werden. Für einen seidenmatten Glanz nach 4 Stunden polieren, wer es seidenglänzend mag, poliert die Oberfläche nach 24 Stunden aus.

L

einem Holzstopfen verschlossen. So bleiben auch sämtliche flüchtigen Inhaltsstoffe des Lärchenharzes voll erhalten. Die Firma AURO im Kärntner Gurktal verwendet Lärchenharz als Ausgangsbasis für eine Reihe von Produkten. So ist der Lärchenharz-Möbelbalsam zur Oberflächenbehandlung von Möbeln und Holzfußböden sehr beliebt. Lärchenharz-Möbelbalsam Hochergiebiger Balsam aus Bienenwachs und Pflanzenwachs mit natürlichem Zitrusduft für Holzmöbel und -fußböden, Linoleum, Kork und unglasierte

Info Händlerverveichnis: AURO Naturfarben GmbH Lärchenharzraffinerie Kaindorf 10 A-9344 Weitensfeld Tel. +43 (0) 4265 7111 info@auro.at www.auro.at

30

31


KULTURERLEBNIS 32

Das Zollfeld – die Wiege Kärntens

Auf den Spuren der Römer ie Region Mittelkärnten, mit Zollfeld und Görtschitztal, gilt als die Wiege Kärntens. Schon im dritten Jahrhundert v. Chr. hatten sich die keltischen Noriker aufgrund des hochwertigen Eisenerzvorkommens im Görtschitztal, Lölling und Hüttenberg im Gebiet des heutigen Kärnten niedergelassen. Es entwickelte sich ein reger Handel mit dem römischen Reich, im Zuge dessen römische Händler einen Markt auf dem Gipfelplateau des 1.058 Meter hohen Magdalensbergs und später wenige Kilometer entfernt im heutigen Zollfeld die Provinzhauptstadt Virunum gründeten. Auf dem Magdalensberg hatte im Jahre 1502 der zufällig gemachte Fund einer lebensgroßen Bronzestatue besonderes Aufsehen erregt: Der Jüngling vom Magdalensberg ist eine nackte, römische, aus Bronze gefertigte Plastik aus dem ersten Jahrhundert v. Chr. in Lebensgröße.

D

Freilichtmuseum auf dem Magdalensberg Heute stellt sich die Stadt auf dem Magdalensberg nach mehr als 50 Jahren systematischer Ausgrabungstätigkeit mit einem über 3 Hektar großen Freilichtmuseum als eine der größten römerzeitlichen Ausgrabungsstätten des Ostalpenraumes dar. Innerhalb dieses Archäologischen Parkes werden als besonderes Angebot, die umfangreichen Fundbestände in 22 Einzelmuseen in den antiken

und zum Teil restaurierten Bauten ausgestellt. Im ersten Jahrhundert n. Chr. wurde die Stadt auf dem Magdalensberg aufgegeben und von Virunum am Zollfeld abgelöst, das in den späten vierziger Jahren n. Chr. an der Stelle eines kleinen Straßenortes angelegt wurde. Amphitheater Virunum Das antike Virunum wurde als planmäßig angelegte Stadt auf dem Zollfeld zur Regierungszeit des Kaisers Claudius um die Mitte des 1. Jahrhunderts n. Chr gegründet. Virunum war Hauptstadt der römischen Provinz Norikum und verwaltete ein Territorium im Ausmaß von einem Drittel des heutigen österreichischen Staatsgebietes. In der Blütezeit des 2. und 3. Jahrhunderts bildete die Stadt das wirtArchäologischer Park Magdalensberg Magdalensberg 15 A-9064 Pischeldorf Tel. +43 (0) 4224/2255 Öffnungszeiten: 1. Mai bis 15. Oktober täglich 9 bis 19 Uhr www.landesmuseum-ktn.at

17


links einbiegen. Die laufenden Ausgrabungen sind für interessierte BesucherInnen während der Grabungszeiten zugänglich. (Nur Gruppenführungen, Führung gratis)

Amphitheater Virunum, Anfahrt: Von Klagenfurt kommend auf B317 Richtung St. Veit; nach Ratzendorf Richtung Maria Saal links abbiegen; an der Abzweigung zum Prunnerkreuz vorbei weiter in Richtung Rosendorf; kurz vor dem Ortsschild Rosendorf links einfahren (Wegweiser Richtung Techmannsdorf, Meiselberg); nach wenigen Metern

Am Gipfel der Entspannung!

Kärnten im frühen Mittelalter arnburg war im Mittelalter Zentrum des Fürstentums Karantanien. Mit der Kolonialisierung Kärntens durch die Baiern wurde es karolingische Pfalz mit der heutigen, 927 urkundlich zum ersten Mal erwähnten Kirche als Pfalzkapelle – eine der ältesten Kirchen Österreichs (der Bau wird um das Jahr 888 datiert). Für ihren Bau wurden zahlreiche römische Relief- und Inschriftensteine verwendet; Reste romanischer Wandmalerei (13. Jahrhundert) sind erhalten. Neben der Kirche umfasst die Anlage noch die Annenkapelle, einen kleinen gotischen Bau, und den Verbindungsgang zwischen den beiden Gotteshäusern. In Karnburg wurden die Herzöge von Kärnten am Fürstenstein eingesetzt, anschließend in der im 8. Jahrhundert unter dem Missionar Modestus im Zuge der Christianisierung Kärntens erbauten Marienkirche in Maria Saal gesegnet. Im 9. Jahrhundert wurde der Herzogstuhl errichtet, wo der Herzog den Ständen den Eid leistete, Lehen vergab und Recht sprach. Er ist als Doppelthron ausgebildet, der westliche, ältere Sitz war dem Pfalzgrafen von Görz vorbehalten, der östliche für den Herzog von Kärnten bestimmt. Für die Herstellung wurde der Grabstein eines Bewohners des alt-römischen Virunum verwendet. Der mächtige Herzogstuhl, der noch heute auf dem Zollfeld steht, wurde im Jahre 1834 mit einem LanKontakt: Pfarramt Karnburg zengitter umgeben. In der ersten Hälfte des 15. JahrTel.:+43(0)4223/2444 Gemeinde Maria Saal hunderts wurde an der Stelle, wo sich die MarienAm Platzl 7 kirche befunden hatte, der berühmte Maria Saaler A - 9063 Maria Saal Dom errichtet, der in der Zeit der Türkeneinfälle zuTel. +43(0)4223/2214-25 sätzlich befestigt wurde und so zahlreichen Bauern maria-saal@ktn.gde.at 5 www.mariasaal.at der Umgebung Schutz bot.

K

Gipfelhaus Magdalensberg

KULTURGESCHICHTE

schaftliche und kulturelle Zentrum des Südostalpenraumes. Die Siedlung wurde in der Völkerwanderungszeit im 6. Jahrhundert aufgegeben. Das Amphitheater von Virunum wurde im östlichen Teil der Stadt auf halber Höhe eines Hanges über dem antiken Stadtzentrum auf einer künstlich angeschütteten Terrasse errichtet. Das Amphitheater wurde in späthadrianischer Zeit errichtet und diente als Veranstaltungsort für die im Römischen Reich sehr beliebten Gladiatorenkämpfe und Tierhetzen. Die Nord-Süd-orientierte Anlage ist rund 110 Meter lang und 46 Meter

breit. Um den zentralen Kampfplatz der Arena laufen zwei parallele Mauerringe in einem Abstand von 4,5 bis 5,5 m, die teils bis zu einer Höhe von 4 m erhalten sind. Dazwischen befinden sich Quer- bzw. Radialmauern, die als Auflager für hölzerne Zuschauertribünen dienten. Die ansteigenden Zuschauerränge waren auf Holzständern eingefügt und boten Platz für ca. 3 bis 4.000 Besucher.

rleben Sie unvergessliche Stunden am Magdalensberg mit faszinierendem Rundumblick auf die Berge und Seen. Die Familie Skorianz und das gesamte Team ist stets um Ihr Wohlergehen bemüht!

E

... ein Ort für jeden Anlass! Für Feiern im kleinen Rahmen bis hin zu großen Festen haben wir die geeigneten Räumlichkeiten. Egal ob für Hochzeiten, Taufen, Geburtstagsfeiern, Sponsionen, Weihnachtsfeiern ... Unsere gemütlichen Stuben eignen sich auch ideal für Seminare und Reisegruppen. ... ein Erlebnis für Kinder! Das Zirpen der Grillen, das Zwitschern der Vögel, der Duft von Sommerwiesen, die Stille der Wälder, ein fröhliches Kinderlachen ... Gipfelhaus Magdalensberg Familie Skorianz Magdalensberg 16, A-9064 Pischeldorf Kärnten - Österreich Tel. +43 (0) 4224-2249 gipfelhaus.magdalensberg@aon.at www.magdalensberg.com 17

33


KULTURGESCHICHTE

Landgasthof Kulturen und Entdeckungen und Landhotel Neugebauer Heinrich-Harrer-Museum in Hüttenberg

Heinrich Harrer mit seiner Heiligkeit, dem Dalai Lama.

Mandala im Thronraum des Museums.

em in der Gemeinde Hüttenberg geborenen, weltberühmten Entdecker und Forschungsreisenden Heinrich Harrer (1912-2006) ist mit dem Harrer-Museum ein Ort der kulturellen Begegnung gewidmet. Heinrich Harrer hat von seinen vielen Reisen unzählige faszinierende Ausstellungsstücke mitgebracht. Auf einer Fläche von 1.000 m2 findet der Besucher über 4.000 Exponate. Beginnend mit dem biographischen Teil über das sportliche und bergsteigerische Leben Heinrich Harrers, folgt eine museale Weltreise durch Tibet, Afrika, Borneo, Surinam, die Andamanen-Inseln und

zum Rio Xingu. Zur großen TibetAusstellung gehört ein buddhistischer Gebetsraum, der von Seiner Heiligkeit, dem XIV. Dalai Lama, 1992 selbst geweiht wurde. Im Thronraum befindet sich der Prunksessel, auf dem nur der Dalai Lama sitzen darf, sowie ein großes Mandala. Eine Erweiterung der Tibet-Ausstellung unter freiem Himmel ist der Lingkor, ein tibetischer Pilgerpfad an der Felswand gegenüber dem Museum. Der Lingkor wurde am 23. Oktober 2002 von Seiner Heiligkeit, dem Dalai Lama, im Rahmen seines Besuchs in Hüttenberg, gesegnet. Informationen über das Harrer-Museum auch im Newsletter „welt am lingkor”, Bestellungen an untenstehende e-mail Adresse.

D

Das Harrer-Museum in Hüttenberg.

Öffnungszeiten: 1. 4. - 31.10. 2009 täglich 10 bis 17 Uhr (Juli/Aug bis 18 Uhr) Führungen ganzjährig möglich Voranmeldungen erbeten unter: Tel. +43 (0) 4263-8108 office@harrermuseum.at 18 www.huettenberg.at

m Hause Neugebauer prägen Qualitätsbewusstsein, ganzheitliche Betreuung der Gäste und Liebe zum Detail alle Bereiche des kleinen und feinen Familienbetriebes. Sowohl im Landgasthof als auch im Landhotel Neugebauer werden Gemütlichkeit, Humor und Gastfreundschaft groß geschrieben. Im Landgasthof erwarten Sie unterschiedliche Räumlichkeiten für jeden Anlass. Für den Naturfreund liegt unser Terrassenbereich gerade richtig neben dem ruhig dahin plätschernden Löllinger Bach. Zum Wohlfühlen lädt die großzügig angelegte Gartenanlage ein, die liebevoll von der Hausherrin gehegt und gepflegt wird.

I

Landgasthof Neugebauer Graben 6, A-9335 Lölling Tel. +43 (0) 4263 407 neugebauer@loelling.at www.landgasthof-neugebauer.at

19

Schaubergwerk und Bergbaumuseum

2.500 Jahre Bergbaugeschichte ystisch anmutende montanhistorische Bauten und Anlagen – Gewerkensitze, Hochöfen, Stollen und Knappensiedlungen – bezeugen die 2.500 Jahre alte Bergbautradition in Hüttenberg (Norisches Eisen). In der einzigartigen Atmosphäre des Schaubergwerkes Knappenberg (alter Erb-Stollen aus dem Jahr 1567 mit 900 Meter Länge) werden Eindrücke von der harten Arbeit der Bergleute "unter Tag" vermittelt. Vorgeführt werden Abbaumethoden und -maschinen, Bergbautech-

M 34

nik, Wetterführung und die Förderung des Erzes durch Schächte und Stollen. Das Bergbaumuseum zeigt eine umfangreiche Dokumentation des Lebens der Bergleute und erzählt von der harten Arbeit im Bergwerk, der Lebensart und dem Brauchtum in der Gemeinde. Übrigens: In Knappenberg befindet sich auch Kärntens einzige noch verbliebene Zinngießerei (Herstellung von Zinnfiguren, Pokalen etc.). Mit einer umfangreichen und farbenprächtigen Ausstellung mit über 200

verschiedenen Mineralienarten, präsentiert sich Hüttenberg als drittgrößter Mineralienfundort der Welt. Öffnungszeiten: 1. April bis 31. Oktober 2009 täglich 10 bis 17 Uhr (Juli u. August bis 18 Uhr Gruppenführungen ab 10 Personen auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten möglich Tel. +43 (0) 4263-8108 office@huettenberg.at 18 www.huettenberg.at


Die nächsten Seminare:

Im Musikzentrum Knappenberg finden die Seminare und Veranstaltungen des Tibetzentrums statt.

Glauben Sie an Wunder? Wer glaubt denn heute noch an Wunder? fragen sich viele. Nicht so buddhistische Meditationsmeister. Sie haben ihren Geist so weit geschult, dass er völlig gefügig ist und durch ihre hohe Konzentrationsfähigkeit können sie enorme Kräfte mobilisieren und bündeln. Sie erkennen Phänomene und können Dinge bewegen, die tatsächlich wundersam sind. Ist das wahr? Vor kurzem konnten sich auch westliche Wissenschaftler davon überzeugen: Als ein hoher tibetischer Meditationsmeister in Indien starb, verweilte er noch 2 Wochen in Meditationshaltung, sein Körper blieb warm, seine Haut glatt, weich und rosig und – obwohl er nicht mehr atmete und nach unserem Verständnis tot war – zeigte er keinerlei Anzeichen von Leichenstarre und den üblichen Verfallserscheinungen. Nach 2 Wochen Meditation im Tod verließ sein subtilstes Bewusstsein den Körper und ab diesem Zeitpunkt war der Körper nichts weiter als ein Stück totes Fleisch. Ein Wunder? Nein, sagen tibetische Gelehrte und Meditationsmeister. Das ist das Resultat der Schulung der Meditation.

• Umgang mit destruktiven Emotionen 27.3. – 29.3.09 und 24.4. – 26.4.09 • Entfaltung von Achtsamkeit und Vergegenwärtigung 21.5. – 24.5.09 • Befriedung des Ärgers 11.6. – 14.6.09 • Einführung in die Tibetische Medizin III 23.1. – 25.1.09 • Einführung in die Tibetische Medizin IV 5.3. – 8.3.09 • Einführung in Tibetische Astrologie I 17.4. – 19.4.09 • Einführung in die Tibetische Astrologie II 21.5.-24.5.09 • Einführung in die Tibetische Astrologie III 11.6. – 14.6.09

KULTURGESCHICHTE

Das Tibetzentrum Hüttenberg erwartet Sie!

Was hat dies alles mit Hüttenberg zu tun? Das Tibetzentrum – I.I.H.T.S., das im Herbst 2008 eröffnet wurde, bietet Seminare und Vorträge, in denen die Schätze der Indo-Tibetischen Kulturwissenschaften sowie der Tibetischen Medizin & Astrologie gelehrt werden. Interessierte erhalten eine fundierte Einführung in die verschiedenen Themenbereiche und ab Herbst 2009 können sie dieses Wissen in 2-jährigen Lehrgängen vertiefen. Und wer weiß, vielleicht hat die eine oder der andere die Ausdauer und die Tatkraft, das Gelernte kontinuierlich zu üben und dann selbst Meister oder Meisterin zu werden?!

Seine Heiligkeit der Dalai Lama, Schirmherr des Tibetzentrums Hüttenberg mit dem Direktor des Tibetzentrums, Ven. Geshe Tenzin Dhargye.

Kontakt und nähere Information: Tibetzentrum – I.I.H.T.S. Internationales Institut für Höhere Tibetische Studien Reiftanzplatz 1, A-9375 Hüttenberg, Tel. +43 (0) 4263 20084 office@tibetcenter.at 18 www.tibetcenter.at

35


KULTURGESCHICHTE

Auer von Welsbach Museum Auf den Spuren der Glühlampe r. Carl Auer von Welsbach, geboren am 1. September 1858 in Wien, war ein österreichischer Chemiker und Unternehmer. Er entdeckte vier Elemente und erfand das Gasglühlicht, die Metallfadenglühlampe und den Cereisen-Zündstein für Feuerzeuge. Auer studierte in Wien und in Heidelberg Chemie. Dort, im Laboratorium von Robert Wilhelm Bunsen, begann er mit Untersuchungen an den Seltenen Erden. Bei seinen Arbeiten beobachtete er das Leuchten der Verbindungen der Seltenen Erden in der Flamme des Bunsenbrenners. So erfand Auer 1885 den Glühstrumpf, auch als Auerstrumpf bekannt, der die damals schon bekannte Gasbeleuchtung wesentlich verbesserte und auch wirtschaftlich ein großer Erfolg wurde. 1903 erfand er den „Zündstein“, eine Legierung aus Cer und Eisen, von der durch Reiben Stücke abgeschlagen werden konnten, die sich an der Luft selbst entzünden.

D

ie Stadt St. Veit an der Glan beheimatet ein modern und behindertengerecht ausgebautes, mit dem Museumsgütesiegel ausgezeichnetes Museumszentrum, in dem alle musealen Einrichtungen der Stadt vereint sind. Die Sammlung gliedert sich in zwei Bereiche. Im 1. u. 2 Obergeschoss präsentiert sich das Verkehrswesen mit der Geschichte der Eisenbahn, der Motorisierung, der Post- u. Telekom und der Ära der Gendarmerie. Im ausgebauten Dachgeschoss kann man die 900jährige Stadtgeschichte St. Veit’s erleben. Es erwarten Sie interessante bedeutende Ausstellungsstücke und im Sinne eines modernen Museums interaktive Präsentationsformen, die zum “Mittun” einladen.

D

36

1907 brachte er entsprechende Feuerzeuge auf den Markt, und auch die heutigen Feuerzeuge mit Zündstein basieren auf Auers Cereisen. 1905 entdeckte Auer die Elemente Ytterbium und Lutetium. Das Auer-von-Welsbach-Museum in Althofen bietet den Besuchern einen Überblick über das umfangreiche Werk des österreichischen Erfinders und Wissenschafters. Sie entdecken in der einzigartigen Ausstellung von weltweit einmaligen Exponaten die ersten Metallfadenlampen, eine beeindruckende Sammlung seltener Feuerzeuge und früheste GasglühlichtBeleuchtungskörper.

Auer von Welsbach-Museum Burgstraße 8, A-9330 Althofen Tel. +43 (0) 4262 4335 Öffnungszeiten 2009 in Kürze unter www.althofen.at/welsbach.htm Termine für Gruppen nach Voranmeldung möglich.

4

Museum St. Veit

Von der Eisenbahn bis zum Daimler Benz • Fahrsimulator eines Triebwagens 4030 “jeder kann Lokführer sein” • Bedienbarer Führerstand einer E-Lok Rh 1042 - Garteneisenbahn • Computergesteuerte Modelleisenbahnanlage – ein Erlebnis für “Jung” und “Alt” • Funktionsfähiges Hebdrehwählamt „Type 48“ * Barocke Schützenscheibensammlung • Münzen aus der St. Veiter Münzstätte – „selbst eine Münze prägen“ • Mal- u. Spielecke mit einer Modelleisenbahn zum selber er-fahren.

Museum St. Veit 20 Hauptplatz 29, A-9300 St. Veit/Glan Tel. +43 (0) 4212 5555-64 museum@museum-stveit.at Öffnungszeiten: in Kürze unter www.museum-stveit.at Für Gruppen ab 10 Personen auch außerhalb der Öffnungszeiten nach Voranmeldung


Natur pur erleben – Gastlichkeit genießen Metnitz – „Wiege des Totentanzes“ Der europaweit bekannte „Metnitzer Totentanz“ ist ein aus der späten Gotik um 1500 stammendes Fresko das sich ursprünglich am achteckigen Totenkarner befand. Heute ziert den Karner eine ausgezeichnete Kopie dieses fast 50 m langen Totentanzes von den Meistern Campidell und Wiedergut.

Wallfahrtskirche St. Wolfgang/Grades

as Erholungsgebiet Metnitz liegt fernab von frequentierten Straßen und Industriebetrieben. Die ideale Höhenlage garantiert ein sonniges und nebelfreies Klima. Daher zählt die Marktgemeinde Metnitz zu den wenigen Gebieten Kärntens, die keine Schadstoffbelastung in der Luft aufzuweisen haben. Dieses Tal bietet dem Wanderer die Möglichkeit, auf markierten Wanderwegen Fauna und Flora dieses unberührten Stückes Natur zu erforschen. Zur Freizeitgestaltung stehen ein Naturbadeteich, Tennis-, Sport- und Spielplätze zur Verfügung. Geführte Wanderungen, Reiten, Jagd- und Fischereimöglichkeiten runden das Angebot ab.

D

In unmittelbarer Nähe des Karners befindet sich das Totentanzmuseum. Es beherbergt eine hervorragende Dokumentation über das Wesen der wichtigsten europäischen Totentänze. Auch die vom Bundesdenkmalamt abgenommenen und fachmännisch restaurierten Originalfresken des Metnitzer Totentanzes können hier bestaunt werden. Eine weitere Besonderheit stellt das „Metnitzer Totentanzspiel“ dar, welches alle 4 Jahre aufgeführt wird. Es entstand aus den liturgischen Spielen, wie sie im auslaufenden Mittelalter üblich waren. In der geografisch abgeschlossenen Gegend des Marktes Metnitz hat sich diese literarische Kostbarkeit bis heute erhalten.

Bei uns daham -Brauchtumsmuseum METNITZ as Metnitzer Brauchtumsmuseum „Bei uns daham“ präsentiert den Jahresablauf des Metnitztaler Brauchtums im revitalisierten Gemeindehaus. In fünf Ausstellungsräumen werden kirchliche Bräuche, Arbeitsbräuche und das Brauchtum mit Jagd, Hochzeit, Geburt und Tod präsentiert. Alle Darstellungen

D

sind trachtenecht und handgefertigt, teils lebensgroß und dem bäuerlichen Alltag entnommen. Von der Brauchtumsgruppe Metnitz wurde damit wertvolles Kulturgut für die Zukunft gesichert. Erleben sie bei diesem Rundgang faszinierende Einblicke in die Lebenswelt der MetnitzerInnen. Metnitzer Brauchtumsmuseum A-9363 Metnitz, Birkenweg 8 Tel. + 43 (0) 4267 / 622 oder 287 brauchtumsmuseum@metnitz.at www.metnitz.at/brauchtumsmuseum

22

Info: Pfarramt A-9363 Metnitz Marktplatz 7 Tel.. +43(0)664/87 51 797 totentanz@metnitz.at www.metnitz.at/totentanz

22

KULTURGESCHICHTE

Metnitz:

Freilichtmuseum Maria Saal

Alte Bauernhöfe und bäuerliches Handwerk as Freilichtmuseum Maria Saal beherbergt bäuerliche Haus- und Hofformen aus den verschiedensten Landesteilen, welche einen Einblick in die Wohn- und Wirtschaftsweise vergangener Zeiten ermöglichen. Neben den interessanten Bauernhäusern wird dem Besucher auch das bäuerliche Handwerk vor Augen geführt. Dort befinden sich Flodermühlen, Sägemühle, Kohlenmeiler und ein Kalkofen. Eine ländliche Gaststätte sorgt für das leibliche Wohl der Gäste. Im Rundgang durch das Kärntner Freilichtmuseum ist auch ein Naturlehrpfad integriert, welcher den Besucher mit landestypischen Pflanzen und deren Lebensräumen vertraut macht.

D

Freilichtmuseum Maria Saal, Domplatz 3, A-9063 Maria Saal Tel. +43 (0) 4223 2812 oder 3166 Öffnungszeiten: Mai bis Mitte Oktober von 10.00 bis 18.00 Uhr (letzter Einlass 17.00 Uhr) tgl. außer Montag freilichtmuseum-mariasaal@aon.at 5 www.freilichtmuseum-mariasaal.at

37


KULTURGESCHICHTE

Mit der romantischen

Gurkthalbahn durch blühende Wiesen und Felder

Auf der Gurkthalbahn können Sie noch echte Schmalspurromantik erleben. Wie vor mehr als hundert Jahren ziehen Dampflokomotiven den Zug durch blühende Wiesen und Felder. Nehmen Sie in einem der zweiachsigen grünen Personenwagen Platz – oder genießen Sie die Fahrt auf der offenen Wagenplattform. Tipp: Im roten Buffetwagen wird für Ihr leibliches Wohl gesorgt – mit allerlei Getränken und kleinen Speisen. Die Gurkthalbahn fährt vom 28. Juni bis 6. September an allen Sonn- und Feiertagen (3x pro Tag), ab 1. August auch an Samstagen (2 mal).

Gurkthalbahn Kärntner Museumsbahn seit 1974 A-9330 Althofen, Pöckstein 13 Tel. +43 (0) 664 1707136 admin@gurkthalbahn.at www.gurkthalbahn.at

4

Gurktaler Genusstreffpunkt:

Gasthof und Fleischerei Seiser ie Fleischerei und der Gasthof Seiser sind ein traditioneller Familienbetrieb im Herzen Kärntens. Bereits in vierter Generation geführt, hat sich der Betrieb in den letzten Jahren auf die Produktion von Rohpökelwaren und Rohwürsten spezialisiert. Paradeprodukt ist der „Gurktaler Luftgeselchter Speck“, der aufgrund seiner besonderen Herstellung (nicht geräuchert) eine echte kulinarische Rarität ist. Neben Speck in verschiedenen Formen ist die Fleischerei Seiser auch für Gurktaler Hirschwürstl und Hirschsalami sowie Kärntner Haussalami bekannt.

D

38

Vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem „Speckkaiser 2008“!

Fleischerei und Gasthof Seiser A-9341 Straßburg, Hauptstraße 13 Tel. +43 (0) 4266/2225 office@fleischerei-seiser.at www.fleischerei-seiser.at

21


urktaler Alpenkräuter ist die größte österreichische Spirituosenmarke und wird nach alten überlieferten Familienrezepten hergestellt. Der Kräuterlikör im Zeichen des Gurker Domes garantiert ein traditionelles, österreichisches Produkt in erstklassiger Qualität und ist von erlesenem Geschmack. Der Gurktaler Alpenkräuter wird aus erlesenen Kräutern aus dem Gurktal in Kärnten gewonnen. Seine Milde und Einzigartigkeit spiegelt sich auch in dem relativ niedrigen Alkoholgehalt von 27 Vol% wider. Abgefüllt wird der Gurktaler Alpenkräuter bei einem langjährigen Partner im Vertrieb und bei der Abfüllung in Klagenfurt. Dies unterstreicht die regionale Verbundenheit und die rein österreichische Herkunft dieses heimischen Markenprodukts.

G

Geschichte des Kräuterlikörs „Zur Vorbereitung des Magens auf kommenden Genuss“ wurde schon in der Antike bei den Ägyptern eine Mixtur aus Bitterstoffen, Pflanzen und Kräutern vor dem Essen gereicht. Da Bitterstoffe grundsätzlich über die Geschmackspapillen auf der Zunge die Sekretion der Magensäfte anregen, helfen die Kräuterliköre auch die Verdauung zu erleichtern bzw. zu fördern. In alten Zeiten schätzte man die alkoholische Zubereitung von Kräutern und dessen wohltuende Wirkung. Die ersten Rezeptüberlieferungen von Magenbittern stammen bereits aus dem Jahre 1050 n. Chr. Anfang des 19. Jahrhunderts erlebten alkoholische Bittergetränke eine Renaissance. Die wohltuenden Mixturen wurden als hochkonzentrierte Elexiere hergestellt und dann vor dem Genuss verdünnt. Die Mazeration beim Gurktaler Alpenkräuter Die fein ausgewählten Alpenkräuter werden nach einem geheimen Rezept und in einem exakten Ansatzverhältnis

in Alkohol eingelegt. Bei der „Mazeration“ werden die Inhalts- und Aromastoffe aus den Kräutern ausgelaugt und es entsteht ein einzigartiger Extrakt, der gelagert wird und heranreift. Der Mazerationsraum der Gurktaler Kräuter befindet sich im Arkadengang des Doms zu Gurk. Durch ein Sichtfenster ist es den Besuchern möglich, einen Blick auf die riesigen Mazerationsgefäße zu werfen. Ein Besuch des Doms zu Gurk mit einem anschließenden Bummel durch den Dom Shop ist in jedem Fall einen Zwischenstopp wert!

PRODUKTE AUS DER REGION

Gurktaler der milde Alpenkräuter Die größte österreichische Spirituosenmarke

Unterwegs zum Picknick – Wandern? Komm in Wanderbekleidung vorbei und hol Dir deinen Gurktaler im Tourismusbüro St.Veit! Tourismusbüro St. Veit/Glan Hauptplatz 23 A-9300 St. Veit/Glan Tel. +43(0)4212/28880 – 6912

12

39


ZEITREISEN · MYSTIK

Geomantischer Lehrpfad Eberstein

gloednitz@ktn.gde.at www.gloednitz.com www.kaerntneralmenland.at

24

ie Gemeinde Glödnitz, am Fuße der Flattnitz und an der Route 4 des Hemma-Pilgerweges (Turrach–Gurk) gelegen, bietet vielfältige Wander- und Kneippmöglichkeiten.

D Glödnitz:

Kneippen, Wandern, Pilgern

• Almenwasserweg Flattnitz Geheimtipp: „Salettl“ (Aussichtspunkt) im Bereich des Flattnitzer Sees und der Almenblickpunkt auf der Fuggeralm • Almenpanoramaweg Flattnitz / Hochrindl • Kneippwanderweg Flattnitz KNEIPP´SCHE GESUNDHEITSSÄULEN: Themenwanderungen über Kneipp`sche Gesundheitsanwendungen.

Ostern statt und geriet erst in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in Vergessenheit. Die Hemma-Pilgerwege nehmen die Tradition dieser Krainer Wallfahrt wieder auf. Die Gründung des Gurker Domes Als Frau Hemma von ihrer Wallfahrt aus Maria Elend heimgekehrt war, ging sie bald daran, ihr Versprechen einzulösen und eine große Marienkirche zu bauen. Nur über den Ort des Kirchenbaues war sie unschlüssig. So überließ sie die Bestimmung des Ortes einem Gottesurteil. Zwei Ochsen, die noch kein Joch getragen hatten, ließ sie am 2. Juli, am Fest Mariä Heimsuchung, vor einen Wagen spannen, auf dem sie ihre Lieblingsstatue, die

Krainer Wallfahrt ie Verehrung der Landesmutter, der hl. Hemma, reichte weit über die Grenzen Kärntens. Besonders bekannt ist die Krainer Wallfahrt, die auf eine 400-jährige Tradition zurückzublicken vermag. Sie führte, von Slowenien / Krain kommend, über den Loiblpass bis ans Grab der Heiligen, in der Krypta des Gurker Domes. Sie fand alljährlich am vierten Sonntag nach

D 40

er Erlebnispfad verbindet Eberstein mit St. Oswald. 24 Stationen führen in die Geomantie (Offenbarung der Erde) ein. Der Pfad möchte für die Geomantie und Radiästhesie (Rutengehen) sensibilisieren. Das geschieht einerseits passiv, indem der Besucher Erklärungen zu begreifen versucht, andererseits aktiv durch das Bewandern des Lehrpfades. Verschiedenfärbige Tafeln deuten Strahlungszonen und -linien. Insgesamt 24 Stationen (darunter das Schloss Eberstein, die Nepomukbrücke, der Ebersteiner Kultfelsen, die Tropfsteinhöhle, das „Heilige Loch“, die ehemalige Silbermine und das Geomantische Zentrum) laden zu einer geheimnisvollen Wander-Reise ein.

D

www.eberstein.at

2

Muttergottes mit dem Jesuskind, aufgestellt hatte. Ohne Lenker wurde das Gespann vorangetrieben. An dem Ort, wo das Ochsenpaar stehen bleiben würde – was als ein Wink der Gottesmutter angesehen wurde – sollte dann das Heiligtum erbaut werden. Die Rinder liefen von Friesach ins Gurktal aufwärts und blieben plötzlich stehen. Niemand konnte sie zum Weitergehen bewegen, auch nicht durch Schläge. Darin sah man eine Fügung des Himmels und erbaute an dieser Stelle das Gotteshaus, den späteren Gurker Dom. 23


Gib deiner Seele Zeit

chon immer wollte ich einmal eine Auszeit nehmen, um zu Fuß nach Gurk ans Grab der hl. Hemma, der Landesheiligen von Kärnten, zu pilgern. Eines Tages stand dann mein Entschluss fest. Ich begann zu planen und zu organisieren. Von welchem Ausgangspunkt sollte ich aufbrechen, welche der inzwischen 7 Hemma Pilgerwege auswählen? Eine kürzere Route für den Anfang, ausgehend von der Turrach, Millstatt, Ossiach, Karnburg, oder gleich eine der Hauptrouten von Admont oder Crna und Sveta Ana in Slowenien, wo ich eine ganze Woche lang unterwegs sein würde?

S

Vorbildwirkung einer Heiligen Ausgehend von der Krainer Wallfahrt, die 1607 erstmals urkundlich erwähnt ist, waren schon immer Menschen nach Gurk unterwegs, wo sich in der Krypta des Domes das Grab der hl. Hemma befindet. Beeindruckt vom Sendebewusstsein und der Kraft dieser Frau, die im 11. Jh. (ca. 995 – 1045) lebte und trotz widrigster Umstände ihr Leben meisterte, zur Helferin der Armen wurde, durch ihr Vermögen zahlreiche Kirchengründungen in Kärnten ermöglichte und schließlich 1938 heilig gesprochen wurde, wollte ich den Stationen ihres Lebens nachspüren, so weit das heute noch möglich ist. Pilgern als Aufbruch, als Reise zum eigenen Ich und zugleich als Zeitreise ins Mittelalter, das waren meine persönlichen Beweggründe. Die Schuhe und der Rucksack sind bereit gestellt für den Aufbruch. Im Morgengrauen starte ich gemeinsam mit einer Freundin auf der slowenischen Seite des Loiblpasses von der kleinen Filialkirche Sveta Ana in Richtung Kärnten. Nach einer Woche sehen wir dann endlich die Türme des Gurker Domes und treten kurze Zeit später durch das 7-stufige Portal in

Handbuch Hemma Pilgerwege Preis Euro 14,– die Kirche, eine der bedeutendsten romanischen Bauten Österreichs, ein. Hemma und der Gurker Dom Im Dom finden sich gleich zu Beginn des nördlichen Seitenschiffes die berühmten Reliquien der hl. Hemma. Das in seiner Form einer Monstranz ähnelnde Objekt enthält einen Anhänger und einen Fingerring, die beide als heilbringende Symbole Hemmas gelten. Mit dem Ring wird in Gurk am Hemmatag, Peterstag, Maria Himmelfahrt und Augustini Sonntag nach den Gottesdiensten der Augensegen erteilt. In den Seitenschiffwänden der Oberkirche befinden sich insgesamt 6 Hemmatafeln mit Szenen aus dem Leben und Wirken der Heiligen. Links vom Hochaltar ist an der Wand ein überlebensgroßes Hemmafresko zu sehen und auch am Hochaltar hat Hemma ihren Platz. Und schließlich hängt an der Westwand des südlichen Seitenschiffes ein Ölgemälde „Verklärung der hl. Hemma“.

Über mehrere Stufen führt unser Weg dann in die Krypta, dem Zentrum der Hemma Verehrung. Hier befindet sich das Hemmagrab mit einer Skulpturengruppe aus Carrarer Marmor. Hinter dem barocken Grabbau, durch Öffnungen teilweise sichtbar gemacht, steht auf drei romanischen Säulen mit maskenhaften Köpfen der Sarkophag mit den Gebeinen der Heiligen. Außerhalb des umfriedeten Grabbereiches ist der „Hemmastein“ zu sehen, auf dem – so die Legende – die heilige Hemma beim Bau des Gurker Klosters gesessen haben soll. Das Volk glaubt, dass jene frommen Wünsche in Erfüllung gehen, um die man darauf sitzend bittet. Auch ich habe einen Wunsch nach Gurk mitgebracht. Er ist in Erfüllung gegangen.

ZEITREISEN · MYSTIK

Auf den Spuren der heiligen Hemma

Sternwallfahrt nach Gurk zum Hemmatag - 22. bis 27. Juni 2009 Der Hemma Pilgerweg folgt den Spuren einer markanten Frauenpersönlichkeit, die im Mittelalter lebte und wirkte und inzwischen zum Sinnbild für die Kraft des christlichen Glaubens geworden ist. Die Sternwallfahrt im Juni 2009 an das Grab der Kärntner Landesheiligen bietet die Möglichkeit, viele Orte kennen zu lernen, an denen sich Hemma aufhielt und Kirchen stiftete. Hier kann jeder in Gedanken noch einmal die historischen Begebenheiten und Ereignisse im Leben der Heiligen vor seinem geistigen Auge vorüberziehen lassen und aus ihrem Wirken Kraft für den eigenen Alltag schöpfen. Traditionelle Sternwallfahrt nach Gurk im Herbst 28. Sept. bis 4. Okt. 2009 Kontakt und Information: kärnten:mitte Hauptplatz 23 · A-9300 St. Veit/Glan Tel. +43 (0) 4212-28880-6931 office@hemmapilgerweg.com www.hemmapilgerweg.com

23

41


PAUSCHALANGEBOTE

Pauschalpakete – und genießen „Das romantische Wochenende“

„Eine zauberhafte Woche“

Alles inklusive Alles inklusive

Aktiv-Zeitreise in die Kulturgeschichte Kärntens mit Jacques Lemans Buchbar bis Juni und ab September 2009 (begrenzte Anzahl)

Inklusiv-Leistungen: • 3 Nächte mit Halbpension • geführte Wanderung oder Nordic Walking Tour durch die Kulturgeschichte • Leihfahrrad für 1 Tag • Kulinarischer Abend oder Almwellness • Jacques Lemans Uhr rei zauberhafte Tage (zwei Nächte) im Landhauszimmer mit Romantik-Dinner, Theater, Dinner, Wellness, Friesacher Burghofspiele am Petersberg „Ein Sommernachtstraum“, Altstadtführung und Besuch der Ausstellung „Die Spur des Einhorns“ – Virtuelle Mythenwelt um nur EURO 139,– pro Person.

D

42

cht zauberhafte Tage (7 Nächte) im Landhauszimmer auf Basis Halbpension inklusive Ausstellung „Die Spur des Einhorns“ – Virtuelle Mythenwelt, Wellness, Friesacher Burghofspiele oder Rittermahl im Getreidespeicher zu Friesach, geführte Wanderung, Besuch der „Bauererlebniswelt Bohrer“ und viele erholsame Stunden um nur EURO 419,– pro Person.

A

Preis pro Person im Doppelzimmer Bauernhof/Pension Im 3*** Hotel Im 4**** Hotel

e 199,– e 229,– e 299,–

Info & Kontakt: Tourismusverband kärnten:mitteinfo@kaerntenmitte.at Tel. +43 (0) 4212 28880 6912


Sie können die Region Mittelkärnten als „Zeitreisender“ Epoche um Epoche individuell erkunden. Sie können sich aber auch ganz einfach zurücklehnen und bequem eines unserer PAUSCHALPAKETE auswählen. Da ist für viele Geschmäcker und Interessen etwas dabei. Schauen Sie sich das an!

„Osterhasenpauschale“

Golferlebnis in harmonischer Atmosphäre … um zur richtigen inneren Einstellung zu finden … um Ihre mentale Leistung zu verbessern … oder Ihre Konzentrationsfähigkeit zu steigern.

Einfach schwungvoll • 2 Greenfees für die neue, erlebnisreiche Jacques Lemans Golfanlage St. Veit Längsee • 3 x Übernachtung inkl. Stiftfrühstück • Regionale Speisen vom Buffet im Rahmen der Halbpension • Freier Eintritt in das Schlossbad am See • Benutzung von Zirbenholzsauna und Infrarotkabine • Bademantel am Zimmer • 1 Teilmassage (20 min.) • Willkommensgetränk Im DZ mit Seeblick ab Im DZ mit Zirbenholz ab Im App. ab EZ-Zuschlag pro Nacht:

e 287,– p.P. e 278,– p.P. e 278,– p.P. e 8,–

für die Zeit vom 04. April bis 13. April 2009 • Palmbuschentragen • Brennesselsuchen • Brennesselspinat mit Röstkartoffeln und Spiegelei am Gründonnerstag • Geführte Wanderung • Holz sammeln und aufschlichten für das Osterfeuer • Fleischweihe am Zwatzhof • Auferstehungsfeier in Grades • Osterfeuer entzünden in der Osternacht • Gemeinsames Weihfleischessen • Osterspaziergang für die Kinder, mit Überraschungen des Osterhasen • ... Ostereiersuche • für jedes Kind ein „Pflegetier“ • Lesestoff • Mountainbike-Verleih Unterbringung in einer gemütlichen Ferienwohnung, inkl. Endreinigung, Strom, Heizung, Bettwäsche, Geschirrtücher, alle Abgaben, Alles inklusive zum Preis von e 395,– für 3 Personen e 725,– für 4 Personen e 805,– für 5 Personen

PAUSCHALANGEBOTE

– entdecken „Frühlingsduft und Sommerluft" Unterbringung in einer gemütlichen Fe Wo (max. 6 Pers.) utschein in der Höhe von Euro 70,– zum Einkaufen, Essengehen, Tanken … (bei mindestens 7 Nächten und dem 1. Aufenthalt in der Gemeinde Metnitz), ansonsten 3 Schnupperreitstunden (bei mindestens 5 Nächten) Benützung der neuen "Wohlfühlstube" mit Sauna, Sanarium, Infrarot, Kneippbecken, Wärmeliege exklusiv jeweils nur für Sie zum Pauschalpreis von e 300,– bis 600,– gültig in der Zeit vom 04. Mai bis 20. Mai und vom 15. Juni bis 27. Juni 2009 • Ausflugsfahrt mit dem Traktor • "Pflegetier" für jedes Kind • "Märchenstunde" im Heu • Säfte und Milch für Kinder frei • Ponyreiten soviel das Herz begehrt • Ponytrekking mit Picknick im Wald • 4 Stunden Kinderbetreuung • Wir wandern mit dem Förster durch den Wald… • Einladung zu Apfelstrudel und Kakao/Kaffee

G

Info & Kontakt: Tourismusverband kärnten:mitteinfo@kaerntenmitte.at Tel. +43 (0) 4212 28880 6912

43


ferienmagazin_2009_p_2011_3_3_22_10  

Deine ZeitReise in die Zukunft beginnt im früheren Bergbauort Hüttenberg und mineralienreichsten Gebiet der alten Welt. Bewege Dich auf den...